1x Griechinland, 1x Südmaerika und wieder zurück zum Bahndamm

Dieses Thema im Forum "Bahndamm Düsseldorf" wurde erstellt von kirschblueten, 21. März 2011.

  1. kirschblueten

    kirschblueten Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    47
    Dankeschöns:
    118
    Wollte heute mal sehen was es Neues am BD gab. Das Angebot war sehr überschaubar, bis ich im grünen Haus Nr. 35 eine rassige Südländerin mit vollen Brüsten gesehen habe.

    Also zu ihr hoch. Hat sich als Nancy aus Griechenland vorgestellt. Halbe Stunde 60 €.

    Nancy ist zwischen 150-160 cm groß, braun gebrannt, schlanker Körper, normal lange Beine, ganz netter B-Cup leicht hängend. Hübsches jugendliches süßes Gesicht, sehr langes schwarzes seidenglattes Haar. Nicht die hübschste Griechin die ich kenne, aber optisch sehr nett.

    Zu meiner Überraschung ist Nancy 28 Jahre alt, nicht dass das alt ist, aber 20 hätte ich ihr auch locker abgenommen, insbesondere aufgrund ihres mädchenhaften Charme. Hatte vorher im Pascha und im Eroscenter Köln gearbeitet. Oh Oh, Abzockgefahr!!!

    Aber keine Panik, der Service war zumindestens für mich nicht super, aber war guter Standart.

    Küssen durfe man nur den Körper. Sie erstmal schön massiert zum Eisbrechen. Sie stöhnte lustvoll und genöß es sichtlich. Es war aber deutlich zu merken, dass sie sehr verunsichert war, dass sie mal einer massierte, die Situation schien ihr sichtlich unbekannt.

    Ey Jungs, ich kann nur sagen, wenn man sich bei der Massage anstrengt, dann bekommt man das oft doppel- und dreifach wieder. Auch wenn man bezahlt hat, gerade bei der Sache ist der Kopf und der "Wohlfühlfaktor" (sofern man dass sagen kann, wenn man mit einem komplett Fremden für Geld fickt) wichtig.

    Auch wenn es diesmal nicht richtig geklappt hat, so war es doch eine Freude sie so glücklich zu sehen.

    Nachdem die Massage beendet war, lag ich mich auf Bett und sie massierte meinen Schwanz.

    Das sie noch lange nicht dabei war (ca. ein Jahr), merkte man deutlich an. Sie war zwar durchaus bemüht, aber man hatte eher die Gefühl sie wollte irgendetwas töpfern als massieren.

    Erst als ich sie bat, es langsamer zu machen, kraulte sie mit ihren langen sehr gepflegten Fingernägeln über mein bestes Stück und die Eier. Das war sehr erregend, aber auch hier war die motorische Ausführung mangelhaft. Das Rumgefummel reichte zwar locker für einen steinharten Schwanz aus, aber zum Abschuss bringt sie einen nicht. Als ich sie um blasen bat, wurde es nicht besser, denn defacto ginge die Handmassage weiter. Dann ist sie auf mich aufgestiegen. Wer einen harten schnellen Ritt mag, für den ist Nancy empfehlenswert. Ich mag es aber langsamer. Ich sah, das wird nichts.

    Also habe sie gebeten runter zu kommen und sich hinzulegen. Die restliche Zeit habe ich mit Massage verbracht, die sie sichtlich genoß. Wir haben die 30 Minuten deutlich überschritten, sie war auch bereits leicht weggedöst und brauchte eine Minute um wieder klar zu werden.

    Nancy ist eine hübsche Frau, mit jugendlichen Charme. Sie anzusehen und sie zu berühren ist sehr erregend, aber der Service ist trotz Bemühen (zumindestens bei der Massage und dem Fick) sehr mau.

    Wer Teeny-Charme, eine Anfängerin und einen schnellen und harten Fick mag, für den ist Nancy zu empfehlen.

    Da ich nicht ungefickt weg gehen wollte, bin ich zum roten Haus Nr. 17 hoch. Eine DL aus Venezuela namens Miriam (wahrscheinlich aber eher Dom Rep).

    Hübsche Latina, recht klein, relativ kräftig (aber nicht dick), ein Hammerlatinahintern und hübsche Boobs. Nettes Gesicht. Vom Alter her Anfang bis Mitte 30 (Pi x Daumen). Optisch keine Konkurrenz zu Jenny (selbes Haus Nr. 6), aber mehr als hübsch genug um einen geil zu machen.

    Kaum war ich gewaschen, hatte sie sich um meinen Körper geschlungen und wild angefangen zu küssen. Ihre Küsstechnik ist etwas gewöhnungsbedüftig, mit nach innen gefalteten Lippen um keinen Lippenkontakt zu haben. Na ja, solange man es aber nicht sieht, fühlt es sich gut an. Küsse auf dem Mund oder gar ZK sind nicht möglich. Das mag sich nicht besonders geil anhören, aber es verfehlte seine Wirkung bei mir nicht im Mindestesten, der Schwanz wurde hart, meine Knie weich, ich hatte wirklich Probleme mich auf den Beinen zu halten und nicht wie ein nasser Sack umzufallen. Defintiv zu viel Frau für mich. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wenn sie aus Sympathie und Zuneigung Sex hätte. Ich glaube das würde ich nicht überleben.

    Von dem stürmischen Temprament irgendwann übermannt, zog sie mich aufs Bett, machte sie an den Brustwarzen zu schaffen und machte eine sehr gute Handmassage, bei der ich fast gekommen wäre. Ich konnte sie gerade noch unterbrechen und bat um ein Blow-Job. Der war außerordentlich gut, ich frage mich ja immer wo die Latinas es lernen, so lange und ausgiebig ohne jeglichen Handeinsatz zu blasen. Der Hammer.

    Nachdem sie fast zu Besinnungslosigkeit geblasen hat. sattelte sie auf. Es wurde kurz und gut. Obwohl ihre weiblichen Fülle war die Vagina schön eng und ihr Becker sehr gelenkig. Es war schnell um mich geschehen. Glücklich schoß ich ab.

    Fazit: Auch wenn Geschmack sicherlich unterscheidlich sind, aber Latina sind m.E. oftmals die besten DL am jeweiligen Standort. Der Service ist gut und sie gehen oftmals gut mit.