Aca: Acapulco Velbert, Berichtethema (NEU)

Dieses Thema im Forum "Acapulco, Velbert" wurde erstellt von speedpanther05, 28. Juni 2019.

  1. Lebowski1234

    Lebowski1234 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    349
    Dankeschöns:
    2.602
    Acapulco am Samstag

    Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich selbst unter der Woche schon Vormittags eingecheckt habe, und ganz entspannt auf der Liege vor mich hin sinnierte, während nach und nach hübsche Mädels ihren Weg durch die Herrendusche in die Halle fanden:sabber::ass1::titten:.
    Spätestens seit dem Betreiberwechsel verlagert sich das Ganze aber doch mehr in die Abendstunden. Egal, ob Urlaubszeit ist oder nicht.
    Und so war es doch etwas langweilig, zumindest in der Zeit von 12-15 Uhr.
    Dann wurde das Mittagsbuffet aufgetragen und es waren auch mehr DLs da, ca.14. Und ich erspähte Isa.:)
    Wenn sie da ist, dann mache ich sowieso ein Zimmer mit ihr. Und Alternativen waren für mich auch bis dato nicht zu sehen. Man kann sich mit ihr unterhalten, sexy ist die Moldawierin, die auch gerne mal an der Stange tanzt, allemal.
    Auf dem Zimmer geht dann nach einer kleinen Striptease- Einlage von ihr die Post ab, dass der Hund in der Pfanne verrückt wird und der Papst im Kettenhemd boxt:gott::megalach::
    ZK: :4stern: Yes, Sir!:supi:
    OV: :4stern:, einziges Manko dass sie die Eier nicht mit einbezieht.
    OV bei ihr: :4stern: jawoll, beides geschieht in der 69er
    GV: :4stern: mit etwas Flutschi, macht aber einen Heidenspass:reiter::fruitsex:
    Das Bett war wie immer danach gut durchwühlt:biggrinangel:.
     
    AND, TittyTwister, Sweetteenylover und 28 andere danken dafür.
  2. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.874
    Dankeschöns:
    8.927
    Moin Moin,

    bin gestern Abend mal wieder in meinem ehemaligen Liebingsclub eingekehrt. Zum Glück kam auch noch ein Kollege mit, so dass für gute Gespräche vorgesorgt war. Ich setzte mich zunächst wieder auf meinen aktuellen Lieblingsplatz, Sofa vor dem DJ Pult Richtung Theke. Und es war wieder ein Genuss, Adina und Alexandra auf den Armlehnen des Sofas gegenüber posieren zu sehen. Optisch gesehen war das lineup wieder top, besser als in vielen Clubs der Umgebung. Bezüglich Service muss man ein wenig fragen, ich hatte gestern wieder Glück und bekam bei meiner Auserwählten das bessere Standardprogramm (ohne ZK, EL, Fingern), mein Kumpel tat sich schwerer, da er noch mehr Einschränkungen hätte hinnehmen müssen. Die vom Service her guten Zeiten sind auch dort leider vorbei.

    Es waren ca. 30 girls vor Ort, die Bekanntesten wahrscheinlich Emily und Mischa, nein Hanna war nicht da, aber Mara MILF ex LL, GP/PD, Adina, Alexandra, die Kuba-MILF ex Cocoon, Linda NL und noch ein paar weitere Interessante.

    Da ich bei zwei oder drei girls widerstehen konnte und mir das Anglotzen reichte, sparte ich mir u.a. die 40 € für eine Wiederholungsnummer mit Adina und investierte diese lieber in einen interessanten Neuzugang bzw. wie sie sagte Rückkehrerin.

    Raissa
    23
    RO
    1,71 m laut ihrer Aussage, was ich ähnlich geschätzt hatte
    schlank, gebräunt, leicht tätowiert
    Brüste kaum vorhanden, 1 Tittchen gepierct

    Service wie schon beschrieben besseres AcaV Standardprogramm mit gutem Französisch mit teilweisem deep throat. Gespuckt wurde auch etwas. Leider keine ZK, nach EL nicht gefragt, Fingern verboten, Lecken aber kein Problem. Dafür war sie schön gelenkig, Zeitdiskussionen gab es nicht, das lag aber mehr an meinem Kommen nach ca. 20 Minuten. Ich hab die Nummer mit ihr nicht bereut, aber eine Wiederholung wird es nicht geben, dann eher nochmal mit Adina. So ist das halt in Velbert, Mann findet immer ne heiße Braut, aber nur ne Konsumnummer und seltener was für ewig bleibende Erinnerungen. Ich denke, in drei oder vier Wochen werde ich mal wieder rein schauen.

    Übrigens:
    Eintrittspreis 40 € am Freitag Abend, samstags ab mittags auch 40 € nach der happy hour-Zeit.
    Die 25 und 35 € Eintritt gemäß der aktuellen Werbung gelten nur zu bestimmten Zeiten.
    Zimmerpreis üblicherweise meist 40 €.

    Gruß Root 69
     
  3. Pfeiffe

    Pfeiffe Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    145
    Dankeschöns:
    1.712
    #63 Pfeiffe, 15. Januar 2020 um 10:49 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2020 um 12:29 Uhr
    Kurz vor Ultimo musste ich noch im Auftrag des Herrn :gott:eine freigewordene Mission erfüllen und so bestieg ich nach langer Abstinenz mal wieder den heiligen Berg. Die sichtbaren Renovierungen waren alle nice und machten Sinn. Was mir nicht gefiel, die Toiletten vor dem Hamann sind immer noch genauso dreckig wie früher, als ob noch nie geputzt worden wäre.

    Nun aber zu den Facts. Mir wurde kurz nach 14 Uhr Einlass gewährt. Nach dem Umkleiden und Duschen gönnte ich mir eine Erkundungsrunde und wollte mir dann eine Kleinigkeit zum Futtern schnappen. Doch es war alle leer gefräst, Ali Bundie und Co müssen gewütet haben :duckweg: lediglich eine undefinierbare Suppe, die selbst die Mädels nicht anrührten, war im Angebot. Immerhin ca 2-3 Stunden später gab es etwas neues und das schmeckte auch ganz OK.

    Zu den Frauen vor Ort. Anfänglich waren angeblich 13 oder 15 laut Theke da, habe die konkrete Zahl vergessen, sichtbar waren aber die ersten 60 Minuten nur 7 oder 8. Zumindest optisch habe ich sofort 2 Augensplitter erfasst und meine Pfeiffe erhob sich schon ein wenig. Einer davon war Emily, Angang / MItte 20, längere dunkle Haare, knapp unter 170cm, 34er Rahmen, welche aber auch meistens sehr schnell weg gebucht worden ist. Die andere, ein blonder schlanker Engel, Katja war soweit ich mich erinnere der Name, aber nicht mehr 20, eher Ende 20 und auch aus Rumänien, küsste aber laut Auskunft von Eisbären und später auch ihr selber nicht. Darum war sie auch während meiner Anwesenheit nur einmal im Zimmer und der Eisbär bescheinigte ihr auch nur eine durchschnittliche Performance.

    Somit war meine Entscheidung zeitnah gefallen, doch zunächst war da ein grosses Hindernis. Emily wurde dauergebucht, Drehtür Alarm auf dem heiligen Berg. OK, dann also erstmal chillen, saunieren, Coke und Kaffee geniessen und den passenden Moment abwarten. Dann kam endlich meine Zeit. Ich setzte mich zügig zu ihr hin und wir unterhielten uns ein wenig. Aber wirklich nur ein wenig, denn es lief sehr stockend. Hätte ich andere Alternativen gehabt, wäre ich wieder aufgestanden. Doch zum Glück blieb ich ihr treu und folgte ihr auf das Zimmer ganz hinten links.

    Dort gab es dann eine richtige Überaschung für mich, denn diese Leistung hätte ich diesem Augensplitter so nicht zugetraut. Zunächst knutschten wir sehr zärtlich, die waren anfänglich öfters mal begrenzt, aber später wurde es ausdauernder. Dann wanderte Sie nach unten und begann mir Französisch :blasen: von seiner besten Seite zu zeigen. Variantenreich, bespielen der Eichel, des kompletten Schaftes rauf und runter, bespielen und leichtes Einsaugen der Eier.

    Dann revanchierte ich mich und wurde zum Lecktier. Geschmacklich lecker, geruchsneutral, beglückte ich mich und diese herrliche Pflaume ausdaurnd bei gleichzeitigen Bespielen Ihrer leckeren Tittchen. Entweder hat sie gut gespielt oder meine Atemnot, beim Zusammendrücken ihrer Beine und gleichzeitigen Druck auf meinem Kopf, war Ausdruck eines geilen Momentums :sabber:.

    Danach wurde ich erneut kurz französisch bespielt, bevor Emily dann aufsatteln durfte. Der Move war gefühlvoll und das Tempo in Ordnung. Zum Abschluss legte ich sie mir in der Doggy zurecht und hämmerte meinen Pflock in ihre Pflaume bei gleichzeitigen Durckkneten dieses geilen schlanken Arsch :fruitsex::fruitsex::fruitsex:

    Die anschliessende Reinigung wurde von ihr durchgeführt, ein Kuss noch auf dem Zimmer und dann ging es zur Geldübergabe. 40430, kein Tipp, und nur noch ein Küsschen auf die Wange. Im Anschluss gönnte ich mir dann endlich einen Teller Nudeln, duschte noch mal und lies den heiligen Berg wieder hinter mir.

    Fazit: Emily ist dort optisch, je nach Geschmack, mit Sicherheit eines der Highlights dort. Service ist auf hohem Niveau und sie kommt sympathisch rüber, wenn man ein paar Minuten investiert. WHF: 100%

    Fazit: Acapulco ist immer noch nur ein Abklatsch früherer Tage. Zum Thema Sauberkeit nur so viel. Toiletten habe ich oben bereits beschrieben. Was aber gar nicht geht ist, dass ein umgekippter Becher zunächst mal 30 Minuten oder länger von niemanden dort beachtet wird und dann tatsächlich von der Theke lediglich der Becher eingesammelt wird und ca. 60 Minuten später die Mocke, schien Kaffee gewesen zu sein, sich immer noch über den halben Tisch verteilt präsentierte. Sorry, aber das gibt Abzüge in der H, wie Hygiene, Note :daumenrunter:

    Bis zum nächsten Auspfiff in einer unserer geliebten Fickbuden
     
  4. tonys

    tonys Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    262
    Dankeschöns:
    1.851
    Ort:
    DUS
    #64 tonys, 16. Januar 2020 um 13:25 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2020 um 13:49 Uhr
    Eisbergatmosphäre auf dem Berg - wer ficken will muss freundlich (und ansprechbar) sein
    oder aber Anspruchsfreier Attitüde ?

    Noch im November war ich "unterwegs: im Auftrag des Herrn". Versorgt mit einem Geheimcode
    ging es auf den Berg. Zum ersten mal im neuen Aca V. Das letzte mal war wohl im Frühjahr.
    Auch ich sehe die Umgestaltung der ehemaligen Abflughalle in eine Nischen / Sofalandschaft
    durchaus als eine Verbesserung. Nachmittags gegen 16:00 Uhr ca 20 DL. Mir bekannt die
    Haus & Hofmeisterinnen Hanna & Emiliy. Durchaus auch andere aparte Erscheinungen.
    Klar, das die beiden mich direkt begrüsst haben und dezent nach "action" fragten. Aber ich wollte
    erst mal das Neue und evtl. andere DL checken. Hatte ja eine Mission und war nicht zum Spass da.

    Was mir echt auffiel war die kühle, unnahbare Atmosphäre. Klar, ACA-V war nie ein Kontakthof.
    Aber zumindestens gab es die Möglichkeit Kontakt zu treten um mal vorzufühlen.

    Die Girls sassen entweder erstarrt auf den Sofas oder quatschten zusammen und wer grätscht schon
    gerne rein. Augenkontakt wird vermieden, ignoriert. Zulächeln führt zu keinerlei Reaktion.
    Habe es im kalten, zugigen Raucherzelt versucht - war auch immer eine Möglichkeit anzudocken.
    Zu keiner Zeit habe ich dort eine DL gesichtet. Zudem war es zu kalt, zu ungemütlich, zu zugig
    als dass dort irgendeine atmosphärische Stimulation hätte erfolgreich sein können. Bis ich mitbekam,
    dass die Girls wohl im Gebäude einen eigenen Pausen & Perzraum haben. Na toll! Habe dann drei
    Kandidatinnen angesprochen - aber die Reaktion war doch, beschönigend formuliert, eher neutral.

    Da ich nicht zum Spass da bin habe ich mir Hanna zu mir aufs Sofa gewünscht. Und Zack - war sie
    da. Ihr wird Professionalität zugeschrieben - aber das ist genau das was ich in der Anbahnung
    erwarte. Zum Service gibt es nichts zu ergänzen. 2 CE - FullService. Sie und Emily - single oder
    trio - sind aufgrund dieser Erfahrung der EINZIGE Grund auf den Berg zu fahren.

    Das mag zwar etwas drastisch erscheinen. Zum einen kenne ich das ACA-V schon seit 2010.
    Dort war es eigentlich immer möglich zumindestens mal vorzufühlen

    Aber auch im Vergleich zu anderen Clubs die ich regelmässig oder auch nur gelegentlich besuche
    habe ich im ACA-V keinerlei Anbahngelegenheit gefunden.

    Oder liegt es an mir? Erwarte ich Professionalität nicht nur im Service sondern auch in der Ansprache.
    Das wird's wohl sein. Anspruchsfreier Attitüde.

    Im ACA-G kommt manche zu dir aufs Sofa, du wirst im Flur vor dem Kino angesprochen, draussen beim
    Rauchen kommt man ins Gespräch. Eher selten, dass dort die DL's zusammenglucken.

    Auch im LR wirst du freundlich animiert. Ein Lächeln reicht um eine Kandidatin zu dir aufs Sofa oder
    an die Bar zu locken.

    Im GT laeuft das auch. Meistens reicht auch hier ein Lächeln, Augenzwinkern. Und der Kontakt ist
    hergestellt. Das Ganze eher auf etwas professionellerem Niveau - wobei bei geringerer Nachfrage
    und Angebotsüberschuss auch mal entspannter.

    Im Venus sind alle offen und freundlich, setzen sich gerne mal zu einem oder nutzen den Raucherraum.
    Schauen bei dir auf dem Sofa vorbei. Manchmal machen sie Party und Tanzaktionen und necken dich dazu.
    Habe auch schon erlebt, dass ich freundlichst an der Bar, auf anstössige Weise von einer Muschi berührt
    wurde oder mir "en passant" eben diese vom Sofa aus präsentiert wurde.

    PSR hätte ich fast vergessen - 2 mal im Jahr schlage ich dort auf. Auch da klappt es.

    Scheine wohl nicht der Einzige zu sein, der diese Erfahrung auf dem Eisberg macht. Der Spruch
    "Wer ficken will - muss freundlich (und ansprechbar) sein" scheint wohl im ACA-V an Bedeutung verloren zu haben.

    Na dann. Hoffen wir darauf, dass diese Polkappe auch mal antaut. Schmelzen wird sie wohl nie..
     
    AND, thaigirllover, Lutonfreund und 26 andere danken dafür.