Acapulco GOLD: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Acapulco-Gold, Ratingen" wurde erstellt von Macchiato, 2. März 2015.

  1. Dirkk

    Dirkk Stammschreiber

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    197
    Dankeschöns:
    1.267
    Acapulco Gold Bericht die 1000te.

    Hallo Kollegen,

    heute tat sich mal wieder ein Zeitfenster auf. Kurzer Blick aufs Konto, Termin im Drive-In Testcenter gemacht und rein in die gute Bude. Ich erspare euch jetzt hier ne Beschreibung der Lokalität. Die meisten dürften den Tempel kennen,Neulingen ist er dringend empfohlen.

    Eingecheckt gegen 13:15 stellte ich in der Halle erstmal einen ordentlichen Männerüberschuss fest. Einige der bekannten Stammdamen waren auch wieder vorhanden. Besonders aufgefallen ist mir mal wieder "LL" Lustlos-Lolita. Mein Gott in diesem Mädel steckt soviel Potential und die Sitz da auf der Empore wie ein Sack Kartoffeln. Fehlt nur noch das Gähnen.

    Aufgefallen ist mir dann in der hinteren linken Ecke eine etwa 170cm große, blondierte Stöckelelse. Hochtupierte Haare, HotPants und Schnürstelzen hatte sie an. Ihr Name: KAT(H)I. Kurz hinzugesetzt, sich gegenseitig vorgestellt und ein bisschen PST geführt. Sie spricht gut deutsch und kam mir symphatisch rüber. Also Zimmerschlüssel organisiert. Auf dem Zimmer angekommen stellte sie sich mir erneut vor, diesmal mit Küsschen links/rechts. An dieser Stelle hab ich mir schon gedacht: Na hoffentlich kein einstudiertes Programm. Dann die Frage wie lange ich bleiben wolle. Meine Antwort einer halben Stunde quittierte sie mit den Worten: "Gut, bleibst du eine halbe Stunde" und einem prüfenden Blick auf die Uhr am Handgelenk. Mehr Abturner zu diesem Zeitpunkt geht eigentlich gar nicht. Kurz überlegt die Bude abzubrechen aber das Aussehen hat mich dann doch überzeugt und gedacht: "Zur Not machst du 30 Minuten den Dampfhammer". Vor dem Blasen nochmal alles fein säuberlich gereinigt (ich kam zwar erst aus der Dusche) und wieder ein Blick auf die Uhr und angefangen mit Blasen. Das Blasen selber war zahnlos, variantenreich und angenehm. Da bei mir aber aufgrund des ganzen Vorgeplänkels keine Stimmung aufkommen wollte, hab ich sie nach dem Blasen direkt in die Doggy vor den Spiegel dirigiert. Hierbei machte sie eine gute Figur die mich dann auch recht schnell kommen ließ. Da wir noch etwas Zeit hatten, fragte sie nach einer Massage. Zwecks eventuell hinterlassenen Spuren auf meinem Rücken und der darausfolgenden Erklärungsnot zu Hause, verzichte ich gerne auf solche Angebote. Nett war es trotzdem.
    Am Spind wechselten 40€ den Besitzer.

    Fazit: Ist die Kohle verbrannt? NEIN! Würde ich sie nochmal buchen? NEIN! Sie ist ein liebes Mädchen, sicherlich immer bemüht aber sie lässt von Minute 1 an keine Illusion aufkommen. Das ist, angesichts dieser Optik, ein bisschen schade. Ich kann ihr aber nicht nachsagen, dass sie unfair oder gar eine AZF ist. Das ist sie wahrlich nicht. Wer also 40€ und Bock auf einen Optikfick hat, der ist bei KATI gut aufgehoben.

    Im Restaurant dann noch kurz ein bisschen gestärkt mit Pommes,Backfisch und Nudeln und dann gegen 17 Uhr den Heimweg angetreten.
     
    moravia, Raw, heinz und 27 andere danken dafür.
  2. Hubertus

    Hubertus Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Februar 2020
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    207
    Ankunft: Sa. 10.07.2021 23.55 Uhr
    Laut Thekendame 30 Damen anwesend.
    Zimmer: Antonia 50/30 Top. Ist schon lange her, dass ich ein so gutes Zimmer mit einer DL hatte die ich noch nicht mal vom Sehen kenne.
    Lilly siehe Lilly Thema.

    Fazit: Auch wenn mir der Laden sonst nicht zusagt von den Frauen her immer Glück gehabt. Wenn mir jetzt noch jemand sagt wann Putri gewöhnlich dort ist gerne wieder.
     
    pique, Winnetou Kowalski, Root 69 und 7 andere danken dafür.
  3. frauenfreund71

    frauenfreund71 3G Geblasen, Gefickt, Gekommen

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    1.264
    Dankeschöns:
    4.516
    Aca Gold ist für 25 Euro Eintritt durchaus eine Reise wert. Heute war es ausgewogen besetzt, ca. 20-30 Damen schätze ich, gutes Essen, Kaffee, Getränke. Sauna war an für 2 Personen.

    Negativ war, dass ich mich wie ein Anfänger von Kamelia (so habe ich den Namen verstanden) habe beschwatzen lassen. Ca. 150 cm, Anfang 20, Bul, mit schwarzen High Heels und schwarzer Handtasche. Dunkle Haare, schmale Lippen, KF 32, feste B-Cups und einen Knackpo, der locker in eine Hand passte. Sie animierte ziemlich intensiv, so dass ich mich für 30 min für 40€ erweichen lies, allerdings erst, nachdem ich den Knackpo fühlen durfte (da war es um mich geschehen). Auf dem Flur noch alles versprochen, auf dem Zimmer dann die Aufpreisliste ausgepackt für je 20€ das Extra. Da war mir schon klar, dass das Zimmer keine 10 min mehr dauern wird. Gummiert und dann geblasen (allerdings nicht schlecht mit Einbeziehung der nicht gummierten Teile), leichte ZK und etwas dirty talk.
    Habe sie dann per Hand fertigmachen lassen, weil trotz all dem bei mir keine Stimmung aufkommen wollte.

    Wdh für mich 0%, allerdings war sie auch keine Vollkatastrophe. Lag wohl eher auch an mir, dass ich mich da habe hinreissen lassen.
     
    nixnutz, moravia, DonJuppy und 27 andere danken dafür.
  4. Dirkk

    Dirkk Stammschreiber

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    197
    Dankeschöns:
    1.267
    Meine Premiere mit Raluca oder wie man nach einem Puffbesuch in private Schwulitäten kommt.

    Hallo Kollegen,

    gestern bot sich wieder ein Zeitfenster an. Die Kommandantin zu Hause in vertrauter Mädelsrunde verabredet. Was bietet sich da besseres an als die heiligen Hallen an der Robert-Zapp Straße aufzusuchen?

    Eingetrudelt bin ich gegen 14:30. Einreiseformalitäten ändern sich ja wöchentlich. Heute mal kein Test dafür Maske überall. Da hat mir die Vorwochen-Variante "negativer Test und keine Maske" besser gefallen. Was solls. Mit 25€ alimentierte ich wahrscheinlich irgendwelche S-Klassen Besitzer und verschaffte mir die Legitimation den Laden zu betreten. Beim Bademantel bin ich mittlerweile bei XXL angekommen. Ein Szenario was mir jedes Mal Angst macht....

    Der Laden war gut besucht was sowohl Männer als auch Frauen betrifft. Ich hatte irgendwie gehofft Anäis zu treffen, die mir beim letzten Besuch durch ihre Hammeroptik und gepiercten Mäusefäustchen aufgefallen ist. Gestern war sie aber leider nicht da. Ansonsten die allseits bekannten Damen über den Raum verteilt. Da ich dieses Mal Lust auf was neues hatte, stach mir RALUCA schnell ins Auge. Sie saß ziemlich zentral in ihrer gewohnten Pose auf der Armlehne. Trug einen Tanga und hellblaue Kniestrümpfe gepaart mit roten Puffstelzen. Die ganze Optik hatte was. Und einen Knackarsch hat sie sowieso. Also Zimmergang klar gemacht. Zimmer Nummer 19 sollte es werden. Neben der Empfangstheke die Treppe rauf direkt rechts. Erster Minuspunkt: Raluca wollte partout nicht vor mir die Treppe rauf laufen. Und mittlerweile kriege ich mehr und mehr so eine "Haide"-Allergie. Die immer mit ihrem scheiss Haide. Richtiger Stimmungskiller.

    Im Zimmer angekommen fiel sie mir direkt um den Hals und es folgten innige ZK´s. Ich bin jetzt nicht der FK der so auf Küssen steht, stellvertretend für die sonntäglichen Frühstücksopis kann ich dahingehend aber eine klare Empfehlung aussprechen. Wir entkleideten uns und es fiel folgender Satz: "Schatzi, Muschi heute hat Bart". Ich guck auf die Brosche und was soll ich sagen: BART!!!!:eek: Naja was solls. Kurz mal angeleckt und sie dann blasen lassen. Das konnte sie wirklich super. Freihändiger BJ mit DT Tendenz. DT als solches habe ich aber schon bei anderen DL´s besser erlebt. Gepaart mit ihrem für mich unerträglichen Parfüm waren wir zu diesem Zeitpunkt knapp 10 Minuten auf dem Zimmer und ich wusste: Da wird dir heute auch nicht der Dampfhammer aus der Scheiße helfen.
    Aber es kam noch besser. Nachdem ich sie Doggy vor den Spiegel genommen habe, was eigentlich immer einer Abspritzgarantie gleich kommt, lief mir der Schweiß nur so runter und ich sagte ihr dass ich heute wohl ungespritzt das Zimmer verlassen würde. Das wollte sie so aber nicht stehen lassen und zog das Gummi ab um dann die allseits bekannte Schlittenfahrt bei mir vorzunehmen. Jetzt lief mir der Schweiß aber nicht nur wegen der tropischen Hitze den Körper runter sondern wegen der Angst. Im Hinterkopf noch die Kollegen auf den Couches der Clubs dieser Welt: "Die lässt sich auch anal dübeln" "Eine der wenigen die völlig tabulos ist" usw usf.....Ich kriege vieles zu Hause erklärt. Einen Tripper mit Sicherheit nicht.
    Ich wollte alles aber mir durch diesen Scheiß keinen Tripper oder dergleichen einfangen. Was folgte war eine Backpfeife für den mittlerweile immer weiter schrumpelnden kleinen Dirk. Der hatte mittlerweile die Form von einem Flips angenommen und Raluca versuchte zu retten was eigentlich nicht mehr zu retten war. Ich hab es dann nochmal im Stehen mit anwichsen probiert und was macht sie? Sie pustet auf den Lörres den sie vorher mit Spucke wichsfähig gelutscht hat. Kennt jemand das Phänomen des trockenen Pimmels der gewichst wird? Ich kam mir vor wie in einer Tischlerei: Wo gehobelt wird, fallen Späne. :mad::mad:

    Sie bat mir dann noch an mit mir duschen zu gehen was ich dann als Abschluss auch angenommen habe. Hier komme ich dann zu den Anfangs erwähnten Schwulitäten: Sie erkannte plötzlich unter der Dusche wie toll das doch ist einen Kunden mit den Fingernägeln zu kratzen. Um es kurz zu machen: Die Stimmung kippte vollends nachdem ich an der Seite und auf dem Rücken richtige Striemen hatte. Das machte ich ihr unter der Dusche auch Unmissverständlich klar.Und im Hinterkopf immer die Kommandantin zu Hause. :bigmotz::reiter:
    Einem Kollegen habe ich die Striemen am Rücken gezeigt. Seine Reaktion: :eyecrazy::eyecrazy: Es ist nur dem lieben Gott zu verdanken, dass ich abends Fussballtraining hatte und in ziemlich "vielen unglücklichen Zweikämpfen" gelandet bin, die diese Striemen irgendwie zu Hause erklärt haben. Was ich damit sagen will: Zur Diskretion gehört auch so einen Unsinn zu lassen. Ich habe mich sehr geärgert aber das hat sie dann auch direkt gemerkt. Jetzt hoffe ich dass die Striemen schnell verheilen und kann euch nur warnen direkt dieser Kratzerei den Garaus zu machen wenn ihr zu Hause Kind und Kegel sitzen habt.

    Fazit: RALUCA werde ich mir nicht mehr auf den Pimmel klemmen. Ja, ich weiß die hat super Referenzen aber das hat einfach bei uns nicht gepasst. Angefangen beim Parfüm über die unrasierte Brosche bis hin zu diesem Haide-Gelaber. Nix für mich. Von der Fickerei kann ich noch nichtmal was negatives sagen. Und ich glaube Raluca ist ne Frau, wer da die Geldbörse locker macht kann sich bei der vollkommen entleeren. Kaviar, Natursekt und Sperma. So meine Einschätzung.

    Euch einen schönen Donnerstag und bleibt gesund (und striemenfrei)
     
    BodoEigner, hansmeiser, nixnutz und 35 andere danken dafür.
  5. franzisco

    franzisco Mikroarsch Fetischist

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    861
    Dankeschöns:
    3.690
    Ort:
    Märkischer Kongo
    Es mag ja auch schon wieder 3 Wochen her sein da war mal wieder ein Besuch des Gold fällig. Zum Frühstück wurden Corona bedingt belegten Brötchen gereicht. Käffchen dazu und erst mal ankommen. Wie immer schon einiges los. Im Raucherbereich kann es schon mal hot werden unter dem Glasdach. Hingegen fehlen auf der Dachterrasse bei schönem Wetter ein paar Sonnenschirme, denn Schatten gibt's dort nicht.

    Unten trafen immer mehr Mädels ein, denn die 15 Uhr Marke war schon überschritten. Irgendwann tauchte auch dieser Killerbody Anais auf. Sie hat früher mal massiert und tanzt auch ab und zu an der Stange. Ich find den Body einfach Hammer, hab aber immer von einer Buchung abgesehen, da es kein gutes Feedback gab. In letzter Zeit kamen mir aber einige positive Rückmeldungen zu Ohren, sodass ich einmal eine Buchung wagen wollte. :rolleyes:

    Anais ist gertenschlank und mit einem 32/34 Body gesegnet. Die A-Cups sind meist getarnt, wogegen mein Lieblingskörperteil :popo1: von Anais fast immer frei gelegt ist. Ich geh dann mal zu ihr, frag den Service ab und bitte aufs Zimmer. Küssen ist nicht, aber das wusste ich auch vorher schon. Sie sucht das Spiegelzimmer vor dem Ruheraum aus :daumenhoch:. Was im Zimmer noch zu entblättern ist, ist nicht der Rede Wert und so kann ich den Stunner alsbald in voller Pracht begutachten.:D

    Der Knackarsch ist Hammer und die gepiercten Brustwarzen mit großen Nippeln laden zum saugen ein. Anais startet mit einem variablen Gebläse. Als ich dann nach Spucke frage, kommt ein "Na klar" als Antwort. :p Läuft doch. Ohne zu fragen kommt ihr Arsch über mich. Wusste gar nicht das 69 auf meiner Stirn steht.;) Später geht es dann ans ficken. Hier ist kein Blümchensex gefragt, Frau Anais fordert die härtere Gangart. 3 Stellungen werden auch gemacht, doch der Abschluss wird Oral vollführt.:blasen:

    Nachteilig ist das bei Anais keinerlei Nähe aufkommt und demzufolge auch nicht geküsst wird. Aber was sie sonst bietet ist mehr als OK. Sie will sich wahrscheinlich keine Liebeskasper an erziehen. :D
     
    nixnutz, AND, moravia und 26 andere danken dafür.
  6. tatwaffe

    tatwaffe Unbeugsam

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.643
    Dankeschöns:
    4.216
    #1246 tatwaffe, 24. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2021
    Komme gerade frisch aus dem Gold. War einiges los. Detailbericht spare ich mir, da im Prinzip alles so ist wie immer. Nunja, wenn da nicht noch dieses verdammte Virus wäre........
    Im Moment lässt die Inzidenzstufe zu, dass keine Kontaktdaten erhoben werden und auch kein Nachweis erbracht werden muss. Samstag ist ja nach guter, alter Tradition BBQ angesagt.

    Wie immer super!

    Ab 20 Uhr wurde es dann auch deutlich spürbar voll und stickig. Das war dann nach 5 Stunden Aufenthalt auch genug für mich. Im Moment finde ich das Lineup granatenstark.

    Für jeden was dabei....

    Gezimmert habe ich dann mit Manu und -haltet euch fest- Domrepperin Lia. Ja, richtig gelesen. Lia ist nach 3 Jahren Pause wieder zurück und verzaubert den Gast mit Karibik-Totalservice. Leidenschaftlich, laut und im oberen Drehzahlbereich.

    Das erste Zimmer ging aber wieder mal an Manuela die ich kurz vor dem 2. Lockdown ein paar Mal intensiver kennenlernen durfte. Ich bin mit Manu's Service echt zufrieden kann ich zusammenfassend sagen.

    Fazit: Sehr solide und fair!

    Ein paar Grillteller später stand dann plötzlich die strahlende Lia vor mir und begrüßte mich nach 3 Jahren sehr höflich mit Handschlag. Ich war erst etwas verdutzt, aber allmählich lichtete sich der Nebel........

    Von ihrer Ausstrahlung hat Lia null verloren und servicetechnisch sticht Sie auf jeden Fall aus dem Feuchttuch/Flutschi-Brei ganz deutlich hervor.
    Klar ging dann auch das zweite Zimmer (wollte ich eigentlich bei der Schwüle nicht mehr machen) an Lia und ich habe es nicht bereut.
    Wie gehabt versteht Lia ihr Handwerk und feuert ein leidenschaftliches Latinafeuerwerk auf der Matratze ab. Da hat man auch schon mal schnell beim Blasen den anpenateten Finger am/leicht im Poloch stecken und bekommt mit der anderen Hand beim freihändigen Blasen noch die Eier massiert.......

    Fazit: Mit Lia kann man nach wie vor eine sehr geile Zeit mit einer ausgereiften Latina verbringen. So muss das sein!
     
    nixnutz, AND, moravia und 29 andere danken dafür.
  7. DonJuppy

    DonJuppy kein Kostverächter

    Registriert seit:
    4. Oktober 2015
    Beiträge:
    243
    Dankeschöns:
    3.188
    #1247 DonJuppy, 25. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
    AcaGold - Sonntag Nachmittag im Gold

    Beim Einlass am letzten Sonntag um 15 h sollen ca. 20 Mädchen anwesend sein und einige sollten noch folgen. Sie müssen sich wohl noch etwas erholen, da das WE anstrengend gewesen sein soll.

    Obwohl ich das Gold ganz gut kenne, ist es für mich nach langer Abwesenheit doch eine kleine Herausforderung, sich im Club zu orientieren; obwohl die Aufteilung der Räumlichkeiten sich nicht wirklich geändert hat, sind mir aber quasi alle Menschen unbekannt, die hier herumlaufen. Während des Aufenthalts hilft mir das Lesen im Forum ein wenig, sich einen Überblick über einige Girls zu verschaffen; doch ist es meist schwer den Berichten Gesichter zuzuordnen. Also entscheide ich mich für das erste Zimmer aus dem Bauch heraus.


    Doch zuvor nehme ich noch einen kleinen Snack ein; kleine Fleischstücke einer Haxe mit Sauerkraut; etwas was wohl vom Mittag noch übrig war; aber dem guten Geschmack tat dies keinen Abbruch!


    Jari, 25 J. Dominikanische Republik
    KF34/36, ca.1,60 m, A/B-Cups, schwarze lange Haare, schöne braune Haut mit einem Tattoo 'Schriftzug' oberhalb der Brust, freundliche Erscheinung

    Jari wartet zurückhaltend seitwärts zur Theke sitzend auf mögliche Kunden. Sie gefällt optisch durchaus, auch wenn sie kein Stunner ist. Auch das Gespräch mit ihr verläuft sympathisch, da ist dann der Zimmergang schnell beschlossene Sache.

    Kurzübersicht Jari
    OV
    : Gutes Gebläse
    EL: Ja, leichte Behandlung
    ZK: Leichtes Züngeln
    Lecken: Ja
    Fingern: Leichte Versuche wurden nicht abgewehrt
    GV: Gut
    GF6-Faktor: Mittel
    Porno-Faktor: Mittel
    Professionalität: Hoch
    Optik: Schlanke Figur mit kleinem Bauch und hübschem Gesicht
    Nähe: Gut
    Tarif: 40425

    Jari ist nach eigenen Angaben seit 3 Jahren in Deutschland und man kann sich gut mit ihr verständigen. Ich mag ihre freundlich leicht zurückhaltende Art.

    Das Zimmer ist schnell erzählt. Sie startet damit meinen Körper zu verwöhnen, was ich als sehr angenehm empfinde.

    Dann erlebe ich angenehmes gutes Blasen, um sie dann im Gegenzug mit meinem Lecken etwas anzutörnen.

    Nichtsdestotrotz nimmt sie etwas Flutschi und es wird eingelocht. Nach zwei Stellungen ist es dann schnell um mich geschehen. Sie lässt während des Sex Nähe zu und ist eine gute Gespielin. Das schnelle Ende lag an meiner eigenen Konstitution.

    Mit Jari hatte ich zwar kein Highlight-Zimmer, doch würde ich sie jeder Zeit wiederwählen, wenn es sich ergibt.


    Zwischendurch war dann für mich Sauna angesagt. Jedoch muss man etwas warten, wenn diese schon mit zwei Personen besetzt ist. Insgesamt war der Club nicht so voller Männer, dass es irgendwo zu großen Schlangen gekommen wäre. Die Sauna ist prima; meine Kritikpunkte; das Wasser zum Abduschen nach dem Saunieren ist alles andere als kalt. Und leider bin ich samt größerer Duschmatte weggerutscht und empfindlich gestürzt. Meine Blessuren halten sich in Grenzen, sind jedoch durchaus schmerzhaft; doch hätte diese Geschichte deutlich schlimmer enden können. Fakt ist, die Fliesen sind sehr glatt wenn sie feucht sind und bieten keinen Halt.


    Um 18 h wird dann ein Abendessen angeboten. Ich habe mich für einen kleinen Teller Gemüsegulasch entschieden. Ganz lecker, doch hätte der Koch gewürztechnisch etwas mehr Pepp dranbekommen können. Nichtsdestotrotz finde ich erstaunlich, wie man diesen Service in einem Eintrittspreis von 25€ unterbringen kann; ein Dank geht hier an die Clubleitung!


    Ein zweites Zimmer sollte es noch sein. Nachdem ich Cleo erst mit ihren mittlerweile fraulichen Gesichtszügen kaum wiedererkannt habe, ist dann Wahl nach kurzem Smalltalk schnell getroffen. Wir hatten in der Vergangenheit schon zwei gute Zimmer, nichts Außergewöhnliches, doch habe ich sie engagiert in Erinnerung.

    Cleopatra, 21J., Rumänien
    1,50m, KF 32, A-Cups, schwarze schulterlange Haare, hübsches Mäuschen, sie spricht lieber englisch

    Kurzübersicht Cleopatra
    OV
    : Gutes Französisch
    EL: Wurden leicht mit einbezogen
    Augenkontakt: Ja
    ZK: Ja zum Start, doch ließen dann stark nach
    Lecken: Ja, es ist jedoch sehr schwer sie zu stimulieren
    Fingern: Ja, nicht zu heftig
    GV: Gut, Flutschi wird nicht benötigt, sie ist belastbar
    GF6-Faktor: Niedrig, trotzdem haben wir uns gut verstanden
    Porno-Faktor: Mittel
    Professionalität: Ja, Cleopatra ist seit mehreren Jahren im Job, ihre Altersangabe zwischen meinem ersten und diesem Bericht passen nicht (unplausibel)
    Optik: Mittlerweile frauliche hübsche Gesichtszüge, mit leichten Abstrichen
    Nähe: Sie hat keine Berührungsängste, doch Küsse im Gesicht mochte sie nicht
    Tarif: 50433

    Cleo ist im P6-Business ein alter Hase. Eigentlich mag ich es, wenn ich das Girl auf 'eine Reise' mitnehmen kann. Bei ihr habe ich an dem Sonntag keine Chance. Nichtsdestotrotz hat sie wenig Berührungsängste und ist gut belastbar.

    Ihr Französisch ist gut und auch die 69 läuft gut mit ihr. Eine längere orale Stimulation bei ihr läuft ganz gut, findet aber nicht das gewünschte Ergebnis.

    Immerhin benötigt sie dann beim Sex kein Flutschi. Beim GV gibt es nix zu meckern, es sei denn, dass es die versprochenen Küsse nur am Anfang der Session gegeben hat. Nach ein paar Stellungswechseln, darf ich mich dann, sie auf dem Bauch liegend, hemmungslos von hinten bei ihr austoben.

    Cleo, finde ich, ist speziell. Wir haben uns gut verstanden. Durch die mangelnde Bereitschaft zum Küssen, wird es in Zukunft schwierig für uns ein weiteres Zimmer zu machen. Mir ist diese erotische Facette zu wichtig und sie mag es gar nicht. Doch wenn ich mal wieder richtig knattern will, werde ich sie vielleicht doch mal wieder erwählen.


    Das AcaGold ist ein guter Club, in dem ein richtig gutes Preis-Leistungsverhältnis herrscht. Die Stimmung fand ich an dem Sonntag etwas steif. Die Hälfte der Mädels sind vermutlich der Fraktion unter 25 Jahren zuzuordnen. Dies ist auf der einen Seite gegenüber meinem Stammclub ein Vorteil, da ich knackige schlanke Girls mag. Jedoch bin ich an diesem beschriebenen Sonntag nicht annähernd auf ein Zimmerniveau gekommen, wie ich es sonst immer wieder mal erleben darf.
     
    nixnutz, AND, Don Quijote und 33 andere danken dafür.
  8. Dirkk

    Dirkk Stammschreiber

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    197
    Dankeschöns:
    1.267
    Meine Premiere mit LUXANDRA

    Guten Morgen Kollegen,

    Sonntagabend ein Zeitfenster frei und entgegen meiner Gewohnheit das Paradies in Ratingen aufgesucht. Aufgeschlagen bin ich gegen 21:30. Anders als erwartet, war der Clubraum ordentlich gefüllt mit einer gesunden Mischung DL:Braunbären.
    Bereits bei meinen letzten Besuchen ist mir Luxandra ins Auge gefallen. Für mich mit die geilste Figur von den Frauen her. Kleine, gepiercte A-Titten, schwarze schulterlange Haare, schlank und gut trainiert, mit Knackpo bewaffnet. Auf dem Steißbein trägt sie ein schlecht gestochenes Tattoo des Adlers der Flagge von Albanien. In der Unterlippe hat sie ein Piercing. Ich würde fast behaupten, dass jeder der den Raum betritt sofort erkennt wer Luxandra ist.
    Gegen 23 Uhr sah ich in der hinteren linken Ecke wie Luxandra sich die Polestange reinigte. Nachtigall ick hör dir trapsen. Per Zufall war auch noch ein Sofa gleich daneben frei. Also Platz genommen und die Show konnte starten. Was soll ich sagen: Die bewegt sich wie eine 1 und zog an der Stange komplett blank.
    Diese Performance wollte ich nicht unhonoriert lassen und liess sie einen Schlüssel für uns beide holen. Und was sucht die gute Frau für ein Zimmer? Zimmer 11. Das komplette Spiegelzimmer. Von da an wusste ich ist es um mich geschehen.

    Und so war das Zimmer dann auch: Tiefes, zahnfreies und variantenreiches Blasen mit ordentlich Spucke. EL inklusive. Hab sie dann im Liegen das Gummi montieren lassen und mich erstmal abreiten lassen. Auch das kann sie perfekt. Da ich meine Nachkommen schon an der Tür klopfen hörte, orderte ich Luxandra in die Doggy-Position. Und auch hier alles sehr zufriedenstellend. Hohlkreuz und das Kommando ordentlich gefickt zu werden von ihr. So dauerte es auch nicht lange und ich füllte die Tüte ordentlich.

    Fazit: Das Zimmer mit Luxandra war ein perfekter Optikfick. Nähe kam zu keiner Sekunde auf. Die hat mich weder nach meinem Namen noch nach meinem Alter oder sonst was gefragt. Es gab schlichtweg keinen PST. Aber den brauchte es auch gar nicht. Mein Kopfkino reichte mir vollkommen. Grad noch an der Stange getanzt und jetzt Doggy vor mir knieend. Das Paradies eben. Wer also eine GFS Nummer sucht, wird bei Luxandra vermutlich nicht glücklich. Wer aber pornomäßiges Geficke mit einem Optikkracher braucht, der findet genau hier für 40€ sein Glück.

    Hoffentlich hat die Bude am Wochenende noch geöffnet. Euch allen einen schönen Dienstag.
     
    Pattaya, pique, Lutonfreund und 25 andere danken dafür.
  9. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.109
    Dankeschöns:
    10.645
    #1249 moravia, 3. August 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2021
    Dienstag ins AcaG - ohne Erwartungen und das war auch gut so. Beim Eintreffen kurz nach 12 Uhr (GGG + Personaldatenbogen mit allen denkbaren Angaben außer Geschlecht und Familienstand) alles beschaulich ruhig am Empfang.

    Auf dem Weg zur Dusche begrüßt mich Caro, mit der ich einst schon während ihrer Stehzeit im Sixsens zwei Zimmer hatte. Sie weiss einfach wie einfach es sein kann Kundenbindung aufzubauen. Ihre Freundin Michaela ebenso vor Ort. Die aus Indonesien (an dieser Stelle ein Dank an meinen Lektor und Foren Intschu-Tschuna) stammende Putri, Ü40, klein aber stramme Figur, ist ein Selbstläufer und arbeitet sich durch ihr eigenes „Line-up“ an Terminfreiern. Wenn ich sie sehe, erinnere ich mich immer an unseren Doc Klimke, der stets von ihr geschwärmt hat. Einer davon ist nett und bietet mir gar an, dass er mir ihre Mobilnummer gerne geben möchte .... dann verschwindet er mit ihr und ward‘ zwei Stunden nicht mehr gesehen. Jari, ich berichtete schon zu ihr, war auch da. Aber während ich tags zuvor im Sharks durchaus Lust auf die nicht anwesende Nigerianerin Helen gehabt hätte, war mir heute nicht nach Blacky.

    Auch ich lass‘ besser nichts anbrennen und gönne mir eine halbe Stunde mit Caro. Sie ist ein safe bet, weil sie sich wohl auf jeden Typ Mann einstellen kann und einen rundum sorglos Service zuteil werden lässt, mit dem sie im Sharks von vielen ihrer Landsfrauen ins Fegefeuer gewünscht werden würde - und das bei 40 Euro. Ein optischer Genuss ihre Behandlung im Deckenspiegel optisch zu verfolgen.

    Trotz alledem ist die Besetzung heuer dünn, nicht vergleichbar mit Oktober letzten Jahres - Dienstag hin oder her. Lilly kenne ich noch aus dem Sixsens - optisch reizvoll und französisch parlierende Rumänin, aber bekannt für ihren nüchternen Service. Krista auf ihrem Stammplatz am Ausgang zum Raucherbereich wie immer gut gelaunt. Das warme Essen ab 15 Uhr (Chicken Nuggets, Gulasch, Spinelli in Tomatensugo, Pommes .... und Salat, dazu Dole Bananen, ich kann mir nur die Fyffes leisten) .... was will man mehr bei 25 Euro Eintrittspauschale?

    Überrascht hat mich dann das Eintreffen eines FK zum Meet&Greet. Und hernach noch ein ganz alter Bekannter aus dem Blue Note, mit dem ich dort nicht nur Nesrina geteilt habe - fast acht Jahre ist das schon Geschichte.

    Allerdings wird in Kreisen der Besucher bereits wieder damit gerechnet, dass alsbald die Tore der Clubs in NRW wieder schliessen könnten.
     
    nixnutz, J'en rêvais, Lutonfreund und 25 andere danken dafür.
  10. Pattaya

    Pattaya Stammschreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    999
    Dankeschöns:
    9.587
    Mein lieber Bekannter hatte Sich kurzfristig zum Besuch ins ACAGOLD entschieden :)
    Also keine Kosten und Mühen gescheut und nix wie los nach RATINGEN ;)
    Der FK
    sass schon mit einem breiten grinsen da ;) Ich glaube nach seiner längeren Abwesentheit hat es Ihm wieder gut gefallen :gruebel:
    Insgesamt war es ein ruhiger Nachmittag alle anwesenden CDL buchbar :)
    Ausser PUTRY die Frau ist ein Echter Dauerläufer :daumenhoch: Also unbedingt Termin buchen :):):)

    So gings mir auch ich kann Sie einfach nicht auf der Lehne sitzen sehen :eek:
    Da gibt es nichts zu meckern :5stern:
    Ich wollte dann noch ein weiteres Zimmer machen aber irgendwie konnte ich mich nicht so recht Entscheiden.
    In Roter Reizwäsche war dann eine SIBEL ? Ich hörte was vom GT
    Ab 18:00 kamen immer mehr CDL es war alles dabei was das :love: begehrt .
    Bis bald :danke:
    Übrigens die gutgelaunte JUSTINA ist auch wieder da !
     
    pique, pcpopper, nixnutz und 22 andere danken dafür.
  11. DerMaienberg

    DerMaienberg Stammschreiber

    Registriert seit:
    3. September 2020
    Beiträge:
    31
    Dankeschöns:
    325
    Witzig, ich war am Dienstag ebenfalls im Aca Gold, allerdings erst ab 18:00 Uhr und da war das Lineup bereits super: etwa 15 bis 20 Frauen auf 20 bis 25 Männer. Phasenweise waren zumindest im Kontaktraum sogar mehr DLs als Eisbären, sodass etwas aktiver als normal animiert wurde: für jemanden, der wegen der Frauen in den Club geht, also ein Traum :sabber:

    Ich habe im Laufe des Abends 3 Zimmer gemacht:
    Zuerst mit Raluka, die leider am Ende der Stunde 50€ mehr als bisher wollte. Das war angesichts von ein paar Extras zwar grade noch angemessen, aber hat mir wieder mal gezeigt, dass man mit manchen DLs auch beim gefühlt zwanzigsten Zimmer vorher nochmal den Preis klären muss und nicht einfach darauf vertrauen darf, dass alles glatt läuft. Schade, denn bisher war ich ein großer Fan von ihrem aufgeschlossenen Service...

    Das zweite Zimmer ging an Jasmina(?), eine Rumänin mit blond gefärbten Haaren, geschätzt Ende 20 und sehr gut gestylt. Die Figur ist ohne Reizwäsche zwar nicht mehr ganz so stramm, aber dafür kann sie richtig gut und ausdauernd blasen. Wiederholungsfaktor für mich 65%.

    Zuletzt noch ein echter Glücksgriff: Manuela, die schon seit ein paar Jahren im Aca Gold arbeitet und ihren Stammplatz bei der Kaffeemaschine hat. Sie ist 23 Jahre alt und hat eine große Feder auf die linke Schulter tätowiert. Mit ihr war das Zimmer sehr leidenschaftlich, zugleich sanft und die Stunde hat gleich mal 65 Minuten gedauert. So würde ich mit das immer wünschen und dementsprechend gab es auch 10€ Tip :)
     
    moravia, nixnutz, pique und 23 andere danken dafür.
  12. Pattaya

    Pattaya Stammschreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    999
    Dankeschöns:
    9.587
    Ich habe weder Kosten und Mühen gescheut mal wieder im ACAPULCO GOLD vorbeizuschauen :)
    Jedenfalls sind ab Nachmittags viele CDL da einige fast :ass1:dann einige verhüllt ;)
    Von der Hanna & Co war nichts zu sehen ;) ( Denke es ist und war eine ENTE )
    Ich bin dann nach einiger Zeit wieder mal mit NICOL ins Bettchen :)

    NICOL ü.30 UNGARN
    ca 1,65

    NICOL
    OV
    : Einfach perfektes Französisch
    EL: jaaaaaa
    Augenkontakt: Ja
    ZK: Sie küsst göttlich
    Lecken: ja
    Fingern: geil
    GV: Sie geht gut mit
    Nähe: Sehr
    Tarif: 40430
    Anschliessend füllte sich langsam das ACAPULCO
    Das fleissigste [​IMG]war Natürlich CARO :love: nur immer kurz zu sehen .
    Ansonsten war es ein schöner Samstag mit netten FK:danke:
     
    aachen61, pique, moravia und 18 andere danken dafür.
  13. BarrySeal

    BarrySeal Stammschreiber

    Registriert seit:
    11. Juli 2021
    Beiträge:
    30
    Dankeschöns:
    140
    wie ich schon meine schlechten erfahrungen unter der "Behindertengerecht" spate erläutert habe hier meine Beurteilung Insgesamt.

    Eintritt 25 € sehr Günstig und dementsprechend auch Billig und zweckbestimmte Lokation, Getränke Selbstbedienung auch noch in Plastikbechern, DL s rein Optisch nicht mein Geschmack und ebenfalls billige erscheinung, als ob die Mädels alle irgendwie von der Gesamtatmosphäre genervt und null Bock hatten Geld zu verdienen. Auf dem Weg zur Lounge an den Umkleiden vorbei und Zimmer rundgang stank es irgendwie nach Kanalisation so abtörn war das. Ansonsten kein Zimmer gemacht und nach 30 Minuten fluchtartig den Laden verlassen weil vom Empfang bis zu den DL alle so ne miese Laune hatten, es gibt wirklich extreme Unterschiede zwischen Clubs, den Laden fand ich noch schlimmer als das Salome muss ich sagen.

    Ich zahle gerne 30 € mehr Eintritt auch gegebenenfalls für DL wenn sie lieb nett zuvorkommend sind. Es muss für mich persönlich vom Ambiente bis zu den Gästen die sich in Clubs aufhalten sowie die Damen alles etwas stimmig und passend sein.

    Jeder hat da seine eigenen Erfahrungen und Kriterien.
     
    nixnutz, Ho4, Root 69 und 7 andere danken dafür.
  14. daneldan

    daneldan Aktiver User

    Registriert seit:
    15. Oktober 2020
    Beiträge:
    4
    Dankeschöns:
    29
    #1254 daneldan, 10. August 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. August 2021
    Ich hab es nach langer Durststrecke auch mal wieder am Sonntag ins AcaGold geschafft. Mein Bericht wird nicht allzu lang aber vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen.

    Im Gegensatz zu meinen letzten Besuchen im Oktober waren etwas weniger Damen Vorort, was aber auch am Sonntag liegen kann. Ich gehe eigentlich lieber Freitags. Trotzdem bin ich auf meine Kosten gekommen.

    Das erste Zimmer ging an Jari, aus der Dom. Republik. Das Gespräch mit ihr war sehr nett und so gingen wir aufs Zimmer wo wir uns ebenfalls gut unterhalten haben. Ich spreche gutes Spanisch, das hat der ganzen Sache natürlich geholfen. Nach ein paar Küssen wurde schön abwechslungsreich geblasen, gelutscht und geleckt. Anschließend ging es doggy weiter wo ich es dank des mega geilen Anblicks und des guten Grips auch nicht sehr lange ausgehalten habe. Ihr Gesicht erinnert mich etwas an Sarah Banks, insgesamt war es eine sehr geile Nummer für 1CE.

    Weiter ging es mit Anais, mit ihr hatte ich im letzten Jahr auch schon ein Zimmer. Zu ihrem Körper muss man glaube ich nicht viel sagen, sehr skinny und sportlich, bewegen kann sie sich. Es stimmt, dass sie nicht gerade die GF Nummer macht, aber trotzdem kann ich mich bei ihr zurückfallen lassen und die Chemie stimmt. Ausgiebiges Franze mit Zungenpiering machen Lust auf mehr und so explodiere ich während sie mich energisch reitet. 1CE, volle Zufriedenheit, aber nichts für Liebeskasper, sondern eine geile Pornonummer.

    Dann wollte ich schon aufgeben, da mich bis auf eine Dame nichts für eine dritte Nummer aufraffen konnte. Lediglich Gina hätte mir zugesagt, doch sie wurde mir zwei Mal vor der Nase weggeschnappt. Alle guten Dinge sind bekanntlich drei und so hatte ich dann doch noch Glück und nahm sie aufs Zimmer. Optisch ist die junge Rumänen, Anfang 20, der Hammer. Schöne lange Haare, ein hübsches Gesicht (eher sexy statt süß), 175cm, nach eigener Aussage 50kg, skinny, me gusta, geht in Richtig Modell. Kleine Naturtitten mit schönen großen stehenden Nippeln. Ein kleiner Knackarsch. Leider war sie schon ziemlich erschöpft, was man ihr nach der Dauerbuchung aber nicht übel nehmen kann. Meinem kleinen Freund ging es genauso, sodass der BJ keine Grundlage zum einstechen geboten hat. Drum wurde auf meinen Wunsch Hand angelegt und gekuschelt. Dies führe zum gewünschten Ergebnis. Es wurde aufgesattelt mit geilem Blick auf das geschehen. Der Grip war sehr gut und so überkam es mich dann auch noch innerhalb der 1CE. Sie ist definitiv ein Optikfick, legt sich aber auch ins Zeug. Handwerklich vielleicht nicht so begabt wie eine Anais, aber trotzdem eine solide Nummer.

    Insgesamt bin ich voll auf meine Kosten gekommen, das Preis-Leistungsverhältnis ist für mich bei der Line-Up Größe eines der besten in Deutschland.
     
    DerMaienberg, nixnutz, Lennet und 25 andere danken dafür.
  15. B. Sonders

    B. Sonders Stammschreiber

    Registriert seit:
    1. April 2021
    Beiträge:
    33
    Dankeschöns:
    154
    Bin jetzt gerade noch im Aca Gold, eineinhalb Stunden vor der vorläufigen Schließung. Es ist noch jede Menge los, von Trauerstimmung ist nichts zu spüren.

    Ich bin jetzt seit 18 Uhr hier, hatte mich mit einem Freund verabredet, der aber schon gegangen ist.

    Ich hatte ein sehr gutes Zimmer mit Olivia, die ich letztes Mal kennengelernt habe. Heute hat sie mich herzlich begrüßt mit Küsschen. Da ich sie sehr sympathisch finde ( und sie mich offensichtlich auch), sie zudem noch wunderschön ist, stand einem Zimmergang nichts mehr im Wege.
    Bis auf so ein Heini, der sie mir vor der Nase weggeschnappt hat! Musste ich halt warten....

    Olivia ist so Mitte 20, hat ein wunderschönes Face und einen bestechenden verführerischen Blick, bei dem man kaum Nein sagen kann.
    KG ca 36, schwarze Haare, dunkler Teint.

    Olivia bietet das fast volle Programm incl. ZK. Im Zimmer haben wir erstmal geknutscht, dann hat sie einen schönen Blowjob zelebriert, 69er durfte auch nicht fehlen.
    Gepoppt haben wir in verschiedenen Positionen: Missio, Doggy, von der Seite, im Stehen von der Bettkante aus. D. h. Sie hat gelegen und ich gestanden. Zum Glück hat mein bestes Stück auch gestanden, war selten gut in Form.
    So habe ich sie eine halbe Stunde lang gefickt. Dazwischen habe ich sie immer wieder geküsst, während mein Schwanz noch in ihr war.
    Da ich aber noch nicht gekommen war, hat Olivia versucht, es mit der Hand zu Ende zu bringen. Hat aber nicht geklappt, so dass wir aufgehört haben. Es war trotzdem ein sehr gutes Zimmer!

    Eine halbe Stunde später habe noch ein Zimmer mit Jari gemacht. Bei ihr komme ich immer. Auch dieses Mal. Sie ist so schön eng und reitet fantastisch. Olivia möchte diese Stellung nicht, da sie, wie sie sagte, Muskelkater habe.

    Jari habe ich nach dem Ritt reverse noch von vorn und dann im Doggystyle gefickt, bis ich dann gekommen bin. Küssen wollte sie heute nicht, deshalb habe ich ihr auch nur 40430 gegegeben. War trotzdem gut!

    Später habe ich noch was gegessen. Es war noch genug da: Pommes und eine Fleisch-Gemüse Sauce.

    An bekannten DL habe ich noch begrüßt: Manuela, Sheila, Raluca, die ich alle schon hatte, sowie andere Beauties, die noch auf meiner Wunschzettelliste stehen.

    Aber jetzt ist erstmal Schluss! Viele wollen jetzt ins Penelope gehen, die vermutlich in Einer Woche auch schließen müssen!
     
    DerMaienberg, goldhase, score und 22 andere danken dafür.
  16. nixnutz

    nixnutz Stammschreiber

    Registriert seit:
    2. August 2021
    Beiträge:
    63
    Dankeschöns:
    251
    #1256 nixnutz, 23. August 2021
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2021
    Ja, und sie hat mich direkt verarscht!

    Wir kennen uns schon lange,
    waren oft auf dem Zimmer und
    fielen fast schon im Clubraum übereinander her,
    als sie nachmittags frisch und tagesjungfräulich auftauchte.

    Nicht lange gezögert, direkt Zimmergang vereinbart,
    wie üblich meine Prozedur kurz duschen vorher,
    kannte sie ja ausgiebig.

    Als ich zurück in den Clubraum kam,
    hatte sie irgendeinen x-beliebigen Jüngling im Schlepptau,
    sagte nur kurz "Ich gehe mit dem" und
    entschwand mit diesem Typen,
    den sie vielleicht noch nicht mal kannte,
    in höhere Regionen die Treppe hoch.

    Ich hätte es ja verstanden, wenn er wesentlich
    jünger, reicher, hübscher, potenter ...
    als ich gewesen wäre,
    Fahrradkette!!!,
    ja Schieße,
    er war das alles!!! :(:(:(

    Justina und ich liefen uns später,
    an dem Tag und anderen,
    noch mehrmals über den Weg,
    keine Erklärung oder gar Entschuldigung von ihr.


    Wie soll ich nun meinen groben und unfairen Fehler
    jemals wieder gut machen?
    vina mea :heul::wuetend::heul:
    vina mea:wuetend::heul::wuetend:
    vina mea:heul::wuetend::heul:


    Nehme gut gemeinte Ratschläge,
    die mich nicht direkt in den Bankrott führen,
    gerne entgegen. :):):)
     
    pcpopper, Ho4, Pluto und 6 andere danken dafür.
  17. Lebemann

    Lebemann Leben und leben lassen ;)

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    532
    Dankeschöns:
    1.319
    #1257 Lebemann, 24. August 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2021
    meiner einer war auch letzten samstag im Aca
    pcr-test musste sein, wetter war gut, zeit hatte ich auch, aber keinen bock noch 2 wochen zu warten, wer weiß was dann ist ...
    am empfang wollte man den test nur sehen, nicht behalten (war ja eh nur noch bis abends gültig) nicht kopieren
    keine kontaktdaten
    bei einem anruf im penlope wurde betont dass man den test unbedingt auf papier braucht, liegt vielleicht an den ordnungsämtern wie die das handhaben

    frühstück gibts jetzt auf nachfrage, vorbereitete brötchen mit wurst+käse die auf wunsch von Maja/Maya(?) die jetzt im service arbeitet mit tomaten belegt werden
    später wurde dann gegrillt, die 25 euro sind also schon keine fehlinvestition :)

    zuerst nur 5 mädels da, um 18 uhr tridelten noch ein paar ein was die anwesenheit auf ungefähr 10 steigerte, so ab 20 uhr dann pi x daumen 15 anwesend
    ist jetzt nicht so viel aber ich glaube das muss sich nun erstmal alles wieder einrenken mit pcr-test impfung usw

    meine beiden favoritinnen Evelina (achtung jetzt mit sekrtärinnenbrille) + Helen waren auf jeden fall da
    mehr brauchte ich nicht :D
    außerdem noch Anais, die kleine 'Dominicanerin', blond braun schwarz silikon natur usw
    also auswahl war gegeben

    ich denke mal in den nächsten wochen werden noch einige bräute mehr eintrudeln.

    PS maskenpflicht wenn man durch den klub tigert , auf'm platz kann man das ding dann am kinn plazieren
     
  18. lupo1970

    lupo1970 Stammschreiber

    Registriert seit:
    23. Oktober 2019
    Beiträge:
    86
    Dankeschöns:
    438
    Moin Jungs, hatte die Woche in Düsseldorf zu tun. Auf dem Rückweg ins Revier bin ich gegen Mittag im ACA Gold gelandet.

    25 Euro bezahlt, kurz geduscht und ab aufs Sofa. Positiv ist die hohe Anzahl von Ladys zu erwähnen. Es waren ca. 10 Ladys anwesenden und man hatte nicht das Gefühl dass man sich beeilen muss eine zu ergattern obwohl bestimmt noch 20 Mitbestreiter anwesenden waren.

    Ich bin in der Hoffnung gekommen um mich mit Kati zu vergnügen. In der Vergangenheit hatten wir einige schöne Zimmer an ihren alten Wirkungsstätten. Leider wurde ich enttäuscht. Kati war nicht anwesend.

    Nach dem Essen lud ich eine junge Frau aus der Südamerika Fraktion zu einem Zimmer ein. Nach einer langen oralen Stimulation sattelte die junge Frau rückwärts auf und ritt mich nach allen Regeln der Kunst ab. Nachdem sie ihr Ziel erreicht hatte befreite sie mich zärtlich von dem Gummi und wir unterhielten uns noch bis wir dann wieder runter gingen.

    Auf einem Sofa erblickte ich eine junge Deutsche Frau mit einer leicht getunten Oberweite. Schwarzer String und edlem schwarzer BH. Leider war sie in einem Anbahnungsgespräch mit einem potenziellen Kunden. Da sich aber mein Zeitfenster schloss musste ich mich verabschieden. Ich konnte aber noch nichts über die Frau hier finden. Hat jemand zufällig Ahnung was man bei ihr erwarten kann. Ich wollte nächste Woche noch mal hin und im Fall das Kati wieder nicht da ist, diese Frau auf ein Zimmer entführen.
     
  19. Demo

    Demo Stammschreiber

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    3
    Dankeschöns:
    121
    War heute mal wieder in den Heiligen Hallen beim Robert Zapp. Ankunft 17:30 Uhr, relativ wenig los. Ca. 15-20 DLs und etwa 10-15 Geschlechtsgenossen.

    Ich wollte endlich mal die berühmte Caro kennenlernen, aber das kann ich mir wohl abschminken. Da muss man wohl ab 11 Uhr vor Ort sein und den ganzen Tag Zeit mitbringen. Habe sie in den gut 2 Stunden meines Aufenthalts 2 x durchs Bild huschen sehen. Selbst wenn ich am Eingang bei der Treppe gewartet hätte, um sie direkt nach dem Zimmergang abzufangen - was ich nicht machen würde - hätte ich keine Gelegenheit gehabt sie anzusprechen. Ist schon krass, da ich immer daran denken muss, dass wenn es mal gelänge sie zu buchen, sie doch bei ihren Schichten stets im Dauereinsatz ist und völlig „durch“ sein muss. Aber vielleicht komme ich ja irgendwann auch endlich mal in den Genuss, mir von ihr diese These widerlegen zu lassen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Nach ca. 45 minütiger Entscheidungsfindung - blond (Pamela oder Lilly) oder doch etwas Neues - bin ich schließlich bei Lilly gelandet. War das zweite Mal mit ihr und eine gemütliche relaxte Runde. So wie ich es mir von ihr gewünscht hatte. „Mach‘ bitte langsam, ich bin heute so rallig, dass ich sonst nach 5 Minuten komme“.

    Schönes Gebläse, 69, reiten, Löffelchen und missionierte Vollendung. Ich mag bei ihr einfach dieses leicht verruchte Milf-Gesicht.

    Ein bisschen im Hauptraum gechillt und da kam sie: eine schwarzhaarige Schönheit im heißen Minikleid. Vom Gesicht her erinnert sie mich ein wenig an Anka, mit der ich mal ein tolles Zimmer hatte. Aber sie ist definitiv unter 30 und saß ladylike an der Bar neben der Kaffeemaschine.

    Nach einigen Minuten konnte ich mich aufraffen und sprach sie an: Antonia. Tolle Lächeln und sehr sympathisch. Konversation auf englisch. Schnell stellte ich die Frage nach einem Zimmer.

    Sie führte mich ins Spiegelzimmer, da war ich noch nie. Klein, aber komplett verspiegelt. Der Hammer. Netter Smalltalk bei den vorbereitenden Handlungen und dann ging es auch schon los: sie hockte sich auf mich und wanderte küssend von der Brust bis zu meinem besten Stück. Er wurde vorzüglich verwöhnt, bis ich sie in die 69
    bat. So ließen wir es uns gut gehen, bis sie schließlich aufsattelte. Eigentlich wollte ich noch einen Stellungswechsel vollziehen, aber sie ritt mich so abwechslungsreich ab, so dass ich nach maximal 5 Minuten das Tütchen füllte. Eine super GF6-Nummer, die ich so gut selten erlebt habe. Hatte schon vorab gedacht, naja, bei der Optik sicher kein so toller Service, aber es war genau das Gegenteil. Eine meiner besten Nummern im Aca Gold. Deshalb mag ich diesen Laden einfach: tolles PLV und meistens eine gute Auswahl an DLs. Selbst wenn es mal mit einer Dame nicht so toll war, hat man nicht gleich ein Vermögen verbrannt.

    Glücklich trat ich zur letzten Dusche an. Beim Verlassen verabschiedete mich eine geschmackvoll geschminkte Maya. Für mich eine der schönsten Damen im ACG, leider nicht mehr im horizontalen Dienst. Entspannte verließ ich die Luststätte, in Gedanken schon wieder den nächsten Besuch planend.
     
    DonJuppy, tiberius69, pcpopper und 37 andere danken dafür.
  20. tatwaffe

    tatwaffe Unbeugsam

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.643
    Dankeschöns:
    4.216
    #1260 tatwaffe, 13. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2021
    So, Samstag wie angekündigt rechtzeitig zur BuLi im Gold eingestochen. Und zwar so früh, dass vorher noch Zeit für ein Zimmer mit Manuela war.

    Die hat im Moment allerdings ordentlich zu tun, weil die Besetzung doch recht ausgedünnt war. Von der Herrenseite wurde es erst zum 18.30 Uhr-Spiel voller, aber da war ich auch schon wieder auf dem Heimweg.
    Irgendwie fand ich die Stimmung etwas komisch. Warum kann ich jetzt auch nicht so genau sagen. Viele denken halt, dass die Pandemie vorbei ist und verhalten sich dann auch so.

    Eine Neuerung gibt es allerdings. Im Hauptraum und draußen stehen jetzt schöne Klimatower. So richtig schöne dicke Dinger die den Aufenthalt dann auch bei sommerlichen Temperaturen erträglich machen.

    Wie gesagt, habe ich mit Manuela einmal gezimmert. War wieder mal solide.

    Die Kleine wird immer besser finde ich!

    Vorm Anpfiff dann noch einen Grillteller gegönnt.

    Wie gehabt sehr lecker!

    Da ich ansonsten kein bekanntes Gesicht angetroffen hatte und mir die Alternativen für ein zweites Zimmer fehlten bin ich dann auch um kurz vor 18:30 Uhr wieder in Richtung Heimat aufgebrochen.

    In diesem Sinne.......
     
    DonJuppy, VIII, Ovechkin und 28 andere danken dafür.