Allgemeiner Corona Chat

Dieses Thema im Forum "Themen zur Corona Pandemie" wurde erstellt von DJHolliday, 28. Januar 2020.

  1. Hauslaeufer

    Hauslaeufer Heute mal in Puff?

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    164
    Dankeschöns:
    491
    Ort:
    Immer unterwegs
    10 Wochen nach meinem letzten Profifick lässt irgendwie der Drang nach, obwohl der Proteindruck steigt. Irgendwie komisch, fast wie mit Rauchen aufhören. Psychische Abhängigkeit eines Clubfickers?
     
    Gowron, Winnetou Kowalski, AND und 5 andere danken dafür.
  2. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.350
    Dankeschöns:
    23.896
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Winnetou Kowalski, rebane, AND und 5 andere danken dafür.
  3. fab

    fab Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    288
    Dankeschöns:
    558
    Geht mir sehr ähnlich. Ja, da gibt es schon ein gewisses Abhängigkeitspotential. Hat vielleicht mit Endorphin- und Hormonausschüttung zu tun, spekuliere ich jetzt mal als Nichtmediziner.

    Ganz ehrlich tut mir die Zwangspause eher gut, auch wenn ich mir das nur äusserst ungern eingestehe. Habs in den letzten Jahren auch ein bisschen übertrieben. Werde sobald es wieder legal und verantwortbar ist sicherlich rückfällig werden. Aber mit niedrigerer Frequenz
     
    Winnetou Kowalski, NGC7000, rebane und 9 andere danken dafür.
  4. Frauenfreundlich

    Frauenfreundlich Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Februar 2020
    Beiträge:
    124
    Dankeschöns:
    131
    Also wenn die Clubs in der Zukunft wieder aufmachen werde ich noch 2 Wochen warten. 1. wegen er Infektionsgefahr und 2. wegen dem Ansturm. Ich habe keine Lust auf Hayde Hayde.
    Ich möchte für das Geld was ich investiere auch das was ich vorher mit en Mädel ausgemacht habe.
     
    rebane, fab, AND und eine weitere Person dankt dafür.
  5. maxpower12

    maxpower12 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    17. November 2012
    Beiträge:
    143
    Dankeschöns:
    411
    Wenn am Ende nur noch die Puffs von Corona-Maßnahmen betroffen sein sollten, können wir uns dann darauf einigen, dass Corona eine Erfindung der Medien war, die ausschließlich darauf abzielte das Prostitutionsgewerbe zu vernichten? :duckweg:
     
    Perla, spanier, AND und 2 andere danken dafür.
  6. rebane

    rebane Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2015
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    170
    Das ist in meinen Augen die große Frage, ob es bei der Wiederöffnung der Puffs einen grossen Ansturm geben wird (was natürlich für die Betreiber zu hoffen ist). Es wird sicher einige geben, die a) wegen des grossen Ansturms erst einmal abwarten b) aus 'Sicherheitsgründen' erst einmal alles beobachten c) durch die Zwangspause andere Interessen oder Jagdgründe entdeckt... Das kann dann dazu führen, dass der Ansturm kleiner ist als erwartet und die schlechte Stimmung weitergeht.
     
    Winnetou Kowalski, fab, AND und 2 andere danken dafür.
  7. Sailor

    Sailor Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    38
    Dankeschöns:
    164
    Ich kann nur für mich sagen, dass ich die Clubs besuchen werde, sobald sie wieder öffnen. Kaufmich und Co. ist nicht meine Welt. Ich bin ein Clubgänger und ich vermisse die Zeit im Club extrem.
     
    spanier, Dirk Diggler, Gowron und 10 andere danken dafür.
  8. fab

    fab Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    288
    Dankeschöns:
    558
    #1488 fab, 15. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2020
    Zu rebane und Punkt c: Mir ist offen gestanden erst durch die Krise so richtig bewusst geworden wie viel Kohle ich im Monat für ficken und anderes "Trallala und Hopsasa" (Zitat meiner ehemaligen Assistentin) ausgebe. Also fressen, saufen, Party, Ausflüge usw.
    Nun gut, will ja nix vererben und Verpflichtungen habe ich auch keine. Aber ein paar Anschaffungen in den letzten zwei Monaten waren schon auch recht nett. In meinem Fall Motorradklamotten die in einer recht gehobenen Preiskategorie waren. Hätte ich mir sonst eher nicht bzw. günstiger geholt. Habe mich auch schon vor der Krise ein paar mal mit dem folgenden Gedanken erwischt "komm, noch einen Fick brauchste heute nicht mehr, geh lieber richtig ordentlich essen, haste mehr von"
    Vielleicht auch ne Alterssache....seufz....
    Andererseits: Ich bin oft genug schlicht aus Langeweile in den Club gefahren, jetzt setze ich mich aus Langeweile wieder öfters aufs Rad. War seit Jahren nicht mehr so fit, auch was feines....

    Eigentlich wollte ich nur sagen: Punkt c von Rebane könnte sich zu einem nicht zu unterschätzenden Faktor entwickeln
     
    Dirk Diggler, NGC7000, rebane und 2 andere danken dafür.
  9. Mad_Max

    Mad_Max Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2020
    Beiträge:
    4
    Dankeschöns:
    7
    Ahoi,
    Mich treibt mittlerweile eher der Gedanke um, ob man nicht mithilfe von Corona versuchen wird, das horizontale Gewerbe wieder zu verbieten oder zumindest stärker einzuschränken.
    Die Pressemeldungen der letzten Wochen zeigen m. E. in NRW eher, dass man nicht vor hat den Betrieb wieder (in gewohntem Umfang) hoch zu fahren....
    Im Übrigen bin ich davon überzeugt, das so manche DL sicher hygienischer arbeitet als manche Küche..
    Und ob sich die Jugend aufgrund der Zwei-Haushalte-Regel jetzt durch Tinder bumst oder wir wieder unsere Leistungen in Anspruch nehmen. Den Spagat mit der Hygiene bekäme man schon hin, wenn man denn nur wirklich wollte....
     
  10. Frauenfreundlich

    Frauenfreundlich Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Februar 2020
    Beiträge:
    124
    Dankeschöns:
    131
    Jo ich werde mir nach langer Zeit nächste Monat ein Mopped kaufen. Hatte es immer vor aber durch die Clubbesuche hatte ich leider nie das nötige Kleingeld!
     
    rebane, AndreasD, fab und eine weitere Person dankt dafür.
  11. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    570
    Dankeschöns:
    1.597
    Bevor jetzt die ganzen Mädels umschulen müssen auf Moped-Verkäuferin, wartet erst mal ab, bis ihr nach der Eröffnung wieder „angefixt“ seid. Das kann sehr schnell gehen.
    Die Mädels leiden aber sich mehr unter dem (Geld-) Entzug als wir. Wir haben zwar dicke Eier, aber mehr Geld in der Tasche und können uns was Schönes für kaufen. Ist ja auch nicht verkehrt.
     
    fab und AND danken dafür.
  12. Mark Aroni

    Mark Aroni Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    809
    Dankeschöns:
    5.138
    Der Ansturm wird kleiner sein, weil

    a) der Anteil der Stammkunden sich statistisch durch Corona dezimiert haben müsste (zumindest lt. den Herren Lauterbach, Wieler und Drosten)
    b) immer noch 50% der Bevölkerung die Massnahmen toffte finden und bei dem Wort Virus sofort einen Strich in der Buchse hsben
    c) die Clubs sicher Auflagen bekommen werden, die dem treuen Ehemanne nicht ganz koscher sind
    d) wahrscheinlich nur 40 Gäste je 1000qm reingelassen werden

    ;)
     
    spanier, Frauenfreundlich und AND danken dafür.
  13. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    570
    Dankeschöns:
    1.597
    Das folgende Bild stammt aus einem Cafe in Deutschland. Mit den Pool-Nudeln soll der 1,5m Abstand sichergestellt werden.
    Ich sehe uns jetzt gerade im Luderland auf den Sofas sitzen, die Pool-Nudeln auf dem Kopf und die Damen rollen sich lachend über den Boden.
    [​IMG]
     
    Pluto, spanier, nowak und 3 andere danken dafür.
  14. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    570
    Dankeschöns:
    1.597
    Klar doch. Die Corona Schutzanzüge gibt es doch schon. Geil, oder?
    [​IMG]
     
    Dirk Diggler und AND danken dafür.
  15. Rufus1970

    Rufus1970 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Februar 2020
    Beiträge:
    84
    Dankeschöns:
    512
    Heute Mittag war ich zum ersten mal seit dem Lockdown in einem Restaurant essen. War reiner Zufall das wir es geöffnet sahen.

    Hatten Glück und bekamen einen Tisch. Diese standen sicher 2,5 Meter auseinander und waren wirklich intelligent angeordnet, Kontakt zu "Nachbarn" anderer Tische war unmöglich. Nach betreten des Lokals und vor dem bezahlen musste man sich die Hände desinfizieren, Sterilium wurde zur Verfügung gestellt. Auch musste man seinen Namen und Anschrift in eine Liste eintragen was ich schon der Presse entnommen hatte und für uns auch kein Problem darstellte.

    Die Auslastung würde ich bei ca. 40 % schätzen. Mehr scheint zur Zeit nicht zulässig zu sein.
    Der Chef begrüßte uns beinahe überschwänglich und wirkte sichtlich froh das er wieder seinen Lebensunterhalt verdienen darf, absolut verständlich. Er konnte zwar "nur" fünf Gerichte anbieten da wie er ehrlich gestand das Geld für einen Großeinkauf fehlt aber das Essen war wie immer sehr gut und tatsächlich nicht teurer als vor dem Lockdown. Hatte mit 15 bis 20 Prozent Aufschlag gerechnet, das wird wahrscheinlich auch noch kommen denn er muss ja zumindest einen kleinen Gewinn erwirtschaften. Meine Kollegin meinte, das er jetzt erst mal nur Kunden will und darum die Preise nicht antastet und dies aber sicher bald macht. Ich würde es ihm nicht verübeln und ihn auch weiter besuchen.

    Ganz unerwartet ein kleines Stück "Normalität" zurück bekommen, das war wirklich schön.
     
    Pluto, AND, spanier und 6 andere danken dafür.
  16. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.538
    Dankeschöns:
    11.946
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Du meinst so: Per Handschlag und Umarmung?

    Kann ich mir bei Dir gar nicht vorstellen. :D

    .
     
    Pluto, AND, Rufus1970 und eine weitere Person dankt dafür.
  17. Gowron

    Gowron Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. September 2015
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    62
    Ort:
    Stuttgart
    Deine Überzeugungen in allen Ehren, aber wie soll das gehen? Ein Koch lutscht dir nicht den Schwanz, steckt dir nicht die Zunge in den Hals oder hockt sich auch nicht breitbeinig auf dein Gesicht. Sex ist nur dann richtig gemacht, wenn er schmutzig ist. Ansonsten könntest du auch daheim bleiben oder wirklich lieber ins Restaurant.
     
    Rogue Leader dankt dafür.
  18. Mark Aroni

    Mark Aroni Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    809
    Dankeschöns:
    5.138
    Er schreibt "beinahe" ... heisst soviel wie "setz dich sofort da hinten an den Kindertisch" ;)
     
    Pluto dankt dafür.
  19. Rufus1970

    Rufus1970 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Februar 2020
    Beiträge:
    84
    Dankeschöns:
    512
    @Mark Aroni

    Ich hätte mich auch an den Kindertisch gesetzt, Hauptsache mal wieder fein bekocht werden. :daumenhoch:

    @Winnetou Kowalski

    Mit überschwänglich meinte ich das er wirklich erfreut war das nun auch ihm bekannte Gäste wieder den Weg in sein Restaurant finden. Er hat wohl schon ein paar Tage geöffnet aber wir waren mit die ersten Rückkehrer die schon seit Jahren immer mal wieder bei ihm zu Gast sind. Er unterhielt sich nach unserer Bestellung auch ziemlich lange mit uns. Dieses Social Distancing ist natürlich für einen Gastronom so gar nichts und ich hatte der Eindruck das er froh war auch mal wieder jemand anderes als nur die eigene Familie zum reden zu haben.

    Ein wenig Normalität ist eine gute Sache. Habe gestern Abend in der ZDF Mediathek LANZ geschaut. Endlich ging es mal nicht um Corona sondern um einen deutschen der 33 Jahre lang wohl unschuldig in einem US Knast gesessen hat. Auch in den Medien scheinen jetzt andere Themen wieder in der Vordergrund zu rücken. Wenn das Virus jetzt noch sagen würde " ich habe Euch lang genug geärgert, such mir mal andere Planeten die ich schikanieren kann" wäre das eine gute Sache. Dann könnten wir unseren Enkeln später eine "schöne" Gruselgeschichte erzählen und wieder zur Normalität zurück kehren. Nur ein Traum, das weiß ich wohl, aber man wird ja noch träumen dürfen ;)
     
    frauenfreund71 und Elrond17 danken dafür.
  20. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.350
    Dankeschöns:
    23.896
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    #1500 albundy69, 16. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2020
    Das war dann die optimistische Sicht und ein hoffnungsfrohes Fallbeispiel aus der derzeitigen Zeit.

    Bei meinem Restaurant-Erstbesuch stellte es sich so dar, dass man vor der Tür hinreißend liebevoll gestaltete Willkommenstafeln sieht, nicht allein rein darf und warten muss, bis man von einem Kellner mit Maskierung zum Platz geleitet wird. Wie im Vorbeispiel auch bei mir: Kommunikation mit Nachbartischen quasi ausgeschlossen. Einer meiner Hauptbeweggründe zum Restaurantbesuch: Dezentes Flirten mit dem Personal fällt weg, da man bei Sprechen den Mund nicht sieht. Buffet/Brunch kann man komplett knicken. Es gibt nur noch a la Carte. Wahrscheinlich wegen der Registrierpflicht fällt 90% des Publikums weg. Das liegt wahrscheinlich an der Lage und der Art des Lokals, wo sich sehr viel Halbweltpublikum trifft. An Ramadan liegt es nur bedingt, denn in meiner Region sind solche Lokale im Mai trotzdem immer rappelvoll und Multikulti. So sitzt man dann dort, sieht in weiter Ferne Rentner ihren Kaffee und Kuchen verzehren und wegen Langeweile schnell wieder abdüsen, beobachtet ein Personal, dem der Arsch auf Grundeis geht und stellt sich den weinenden Betreiber im Hinterzimmer vor, der einen Laden bei 90% Umsatzeinbruch mit sehr viel Mehraufwand als vorher über die Runden bringen muss. Es handelte sich um eine Cafe Del Sol Filiale, die bei Traumwetter bis zum Rande voll ist und wo in Anbetracht von 5 PKW auf dem Parkplatz und ein paar Männekes als Kunden zumindest bei mir surreale Gedanken über die Auswirkungen einer Apokalypse aufkommen.
    Ich könne mir vorstellen, dass die Schließung solcher Läden rentabler ist, als einen Betrieb solcher Läden mit mehr Aufwand als Ertrag über einen längeren Zeitrahmen durchzuziehen. Erlebniswert für mich: Nicht gegeben. So stelle ich mir das GT mit wirksamen Abstandsregelungen vor. Ich ziehe Selbstverpflegung vor und hoffe, dass man sich künftig öfters mal heimlich privat in charmanter Runde mit Wuhangruß zum Essen begrüßt.

    Ich traue mich übrigens kaum in mein geliebtes Essen Rüttenscheid, der letzten verbliebenden Oase an lebensfrohem urbanen Flair mit starker kultureller Ausprägung und kleinem sehr feinen Einzelhandel im Revier. Dort dominiert eine Gastromeile Namens "Rue", wo letztes Jahr fast wie auf dem Kudamm Menschen vieler Kulturen an aneinandergereihten Cafes und Gastrobetrieben die ersten Sonnenstrahlen genießen. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Kleinod an Stadteil innerhalb weniger Wochen komplett wegkippt und sich in Rekordzeit in eine Art Kopie von Altenessen verwandelt.

    Corona - Gute Zeit - Rüttenscheid IGR

    Das nur an gewisse, meist voll auf Digitalisierung getrimmte Amazonnerds, die ihr Sushi aus der Pappschachtel zu Netflix verzehren und mir weismachen wollen, dass wegen der bereits realisierten Lockerungen fast alle Lebensbereiche wieder auf Volldampf fahren und die Zeit eh reif für moderne Geschäftsmodelle ist.
     
    Don Quijote, leckschlumpf, Pattaya und 11 andere danken dafür.