ARD:Schafft Prostitution ab! 13.03. 22.45 Uhr

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von The Tiger, 10. März 2012.

  1. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.415
    Dankeschöns:
    4.455
    Die Ikone der Asexualität, eine ausgewiesene Hure, ein Schwuler und ein Puffeigner ... und das im öffentlich rechtlosen ... da freu ich mich ... :)

    Quelle: http://www.presseportal.de/pm/6694/...dienstag-13-maerz-2012-um-22-45-uhr-im-ersten
     
  2. Smiley

    Smiley Auguries & Riehsörtsch

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.781
    Dankeschöns:
    1.526
    Ort:
    in der Mitte
    #2 Smiley, 14. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2012
    >>>hier<<< WON-Report zur Sendung von Caroline Stern!

    >>>hier<<< FAZ online von Frank Lübberding
    Kommentare sind auch immer hübsch
    Nachdem schon während der Sendung im Chat diskutiert wurde:), mein Fazit:


    • gängige Klischees
    • viel Viertelwissen
    • "ungeschickte" Akteure

    Frau Maischberger sollte man mal einladen, zumal sie ja selber den Wunsch geäußert hat, so einen Tempel zu besuchen. Sie hatte sich sicherlich vorbereitet, aber da fehlen Fakten und eigenes Erleben/Ansehen ...

    Dem Volker Beck sollt man den Link zum FC zeigen ... um ggf. Argumente zu bekommen.

    >>>Info<<<


    >>>Videolink zum Ansehen<<<
     
    Premiumtester dankt dafür.
  3. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.415
    Dankeschöns:
    4.455
    Quelle: http://www.fr-online.de/fr-fernsehk...-und-strassenstrich----,1473344,11893210.html
     
    albundy69 und saubaer danken dafür.
  4. kkk08

    kkk08 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Dankeschöns:
    6
    O_O

    Ich habe das gestern gesehen und ich muss sagen es war zum :blasen:

    Allen voran die "gehörnte" Ehefrau, die doch allen Ernstes behauptet hat man müsse Männer sexuell um-erziehen, damit diese wieder wüssten was Frau will. Jaja, soweit sind wir gekommen!

    Sollen diese Feministinnen doch das machen was sie gut können: Schlecht aussehen, in der bürgerlichen Berufswelt tough, karriereorientiert und erfolgreich sein und Männer verachten. Damit kann ich umgehen. Ich werde allerdings stinkig, wenn Sie uns die Freuden unseres Lebens wegnehmen wollen, die ihnen entweder abhanden gekommen sind oder gar niemals zu teil wurden.

    Die Männer in dieser Runde musste man fast schon bemitleiden: Es musste jedem Zuschauer sehr schnell klar sein, dass die gehörnte und die ungedeckte Dame immer Recht hatten. Ja die Welt ist fies und gemein ... und der Mann an sich ist ein Schwein.
     
    albundy69 dankt dafür.
  5. Smiley

    Smiley Auguries & Riehsörtsch

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.781
    Dankeschöns:
    1.526
    Ort:
    in der Mitte
    #5 Smiley, 14. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2012
    Völlig klar!

    Da ich ja solche Diskussionen zur genüge kenne ..., war mir auch sofort klar, warum der Gute dann später in Puff gegangen iss! Bei "der", genauer bei ihrem Verhalten und Männerbild, würde mir das auch so gehen.

    Es gibt da zwei bzw. drei ältere threads, da wurde auch zu dem Thema was geschrieben.

    >>>Der Antrieb ... bzw. was Ehefrauen denken<<< z.B. >>>Das<<<

    >>>Arschkarte ...<<< besonders >>>hier mit Links<<<

    >>>Schwedische ...<<<
     
  6. bluefox

    bluefox Spender

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    264
    Dankeschöns:
    657
    Ort:
    Somewehre over the Rainbow
    Gezeter

    Habe mir das gerade angesehen.

    Das war keine Diskussion sondern Gezeter mit einseitig ausgesuchter Besetzung.
    Bin mir sicher dass die Mehrzahl der FK`s völlig andere Motive hat als dort diskutiert und das wird nicht nur bei FK`s so sein.

    Was soll zum Beispiel das dumme Gerede über das "Kaufen" von Frauen!
    Ebenso die imho einfältige Darstellung der Dienstleisterinnen, lebensfremd.
    Bleibt zu hoffen, dass unsere Gesellschaft nicht durch solche Ideen "beschnitten wird"!
     
  7. Smiley

    Smiley Auguries & Riehsörtsch

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.781
    Dankeschöns:
    1.526
    Ort:
    in der Mitte
    Hoffnung stirbt zuletzt!

    Ich habe da im Selbstlauf leider weniger Hoffnung.

    Die dt. Geschichte, und nicht nur die, ist leider voll von irren Ideen und leider setzen die sich viel zu oft durch! Der folgende Blutzoll und die Korrektur sind oft extrem bitter.

    Es bleibt die schwache Hoffnung, dass irgendwann die Mehrheit der "Wähler" nicht mehr schnarcht und sich das Gemurkse von machtbesitzenden Minderheiten sich nich mehr bieten lässt.
    :prost:
     
  8. kkk08

    kkk08 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Dankeschöns:
    6
    Ja das bleibt zu hoffen. Die Ehefrau war eh ein Besen. Ich hab mal ne schöne Dokumentation gesehen über eine Studie der Stanford University zum Sexualverhalten von Frauen und Männern. Dabei wurde eine blonde Sexbombe und ein Schönling über den Campus geschickt und Sie sollten versuchen, sich mit jeweils 100 Männlein und Weiblein für schnelle ONS zu verabreden. Die Blondine bekam von 100 Anfragen genau 2 Absagen! Egal ob die Männer Single waren oder nicht fast alle hatten zu dem schlüpfrigen Date zugesagt bis auf - Zitat - 2 Männer; einer war im Priesterseminar und der andere wurde als sonderlicher Wunderling bezeichnet :D Bei den Frauen war die Situation anders. Da hatten dem Schönling nicht einmal 10 Frauen zugesagt. Das sagt doch schon alles.

    Mann ist als Puffgänger in Deutschland und überall auf der Welt in bester Gesellschaft - die Frauen leben in ihrer heilen Traumwelt vom Prinz der niemals fremdgeht in 50 Jahren Ehe - LACH! Der Mann ist nicht für die Monogamie geschaffen!
     
  9. milan

    milan Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    253
    Dankeschöns:
    177
    USA

    In den USA ist die Prostitution verboten. Unsere politiker sollen sich nur möla anschauen was das in dieser prüden Gesellschaft in all den Jahren anrichtet. Dort werden Freier verhaftet und zu öffentlichen "Umerziehungskursen" verpflichtet; prostituierte werden anch wie vor wie Vieh von der Starße wegverhaftet...
    Ich konnte über diese lächerliche Diskussion nur lachen!
     
  10. Smiley

    Smiley Auguries & Riehsörtsch

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.781
    Dankeschöns:
    1.526
    Ort:
    in der Mitte
    Nicht ganz! Zum Beispiel >>>Nevada<<<.

    Wenn in den USA über Prostition geredet wird, dann hat man da immer den SS und Bordelle im Blick.

    Unterbinden kann man das eh nicht in diversen Clubs oder mit weit verbreitetem Escort. Oder man(n) dreht halt nen Pornofilm und braucht halt Modelle!:rolleyes:
    Das Verbot ist so sinnvoll und wirkungslos wie damals die >>>Prohibition<<< 1919-32

    Könnte man, aber wenn so etwas Realität wird, wird dir ganz schnell das Lachen vergehen.

    Das Problem mit dem "mündigen und informierten Wähler" ist in den USA noch viel schlimmer als hierzulande.
    Bei dem TV-Programm und Bildungsstand muss man sich nich wundern ...

    Dagegen iss D noch "höchstinformiert" ... obwohl man(n) weiß nicht, wenn man >>>Puschel TV Umfragen<<< anschaut!:D

    Die erzkonservativen und missionierenden Typen, die rennen zur Wahl!
    Nichts von Politik zu verstehen oder zu wissen, ist teilsweise sogar chick!

    Und letztlich is es auch in D ein Problem, wenn den Leuten immer die "Alternativlosigkeit" und die Zulässigkeitsgrenzen per Recht auf den Hinterkopp geknallt werden.

    So kann man ihnen alles "abtrotzen"!

    Verschärfte Sicherheitsvorschriften usw usw . Diktatur lässt grüßen!;)

    Die Kirche hats jahrhundertelang vorgemacht.
    Man stellt Dogmen auf und mit denen begründet man alles!

    Niemand traut sich dann zu hinterfragen, halt mal, macht das Sinn!
    Und wem nützt es!

    Und so ist es auch beim Thema P6.
     
  11. Dorian.Gray

    Dorian.Gray The Business

    Registriert seit:
    12. Februar 2012
    Beiträge:
    885
    Dankeschöns:
    1.120
    Ort:
    Hauptstadt
    Ja die war echt....:eek:
    V.a. fand ich es unmöglich, daß sie meinte, auf Frauen in der Prostitution derart herumtreten zu können. Das kann sie ja bei Ihrem Alten machen.
    Und wenn er eine Geliebte hätte, wäre sie sicher genauso verletzt.
    In der Sache hat sie aber natürlich recht. Lebt man in einer Partnerschaft bzw. Ehe sollte man nicht ins nächste Bordell laufen - wobei, sag niemals nie:peinlich:


    Im übrigen war schon der ganze Titel der Sendung blöde oder gibt es etwa keine Drogen, weil sie verboten sind?
     
  12. mahol

    mahol Virtuose der Liebe

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    769
    Dankeschöns:
    2.180
    Ort:
    der lange Fluss des ... der Liebe
    Diskussion um Prostitutionsgesetz bei Anne Will auf ARD

    So, nun mussten wir wieder einmal eine dieser unsäglich, emotional und deshalb auch unfair (ausprechen lassen, Akzeptanz für Sachverhalte) geführten Diskussionen über die Prostitution über uns ergehen lassen.

    Dennoch immerhin, hatten sie auch eine berufserfüllte SW dabei (Kira), die alleine durch Ihre Anwesenheit, endlich mal einer Diskussion in Ansätzen eine tiefere Richtung gab. Daneben natürlich, die weiterhin sture Ansichtsvertreter wie Hurenberaterinnen, Alice Schwarzer und eine völlig am Boden zerstörte Ehefrau eines Freiers. Auf dem Boden könnte natürlich niemals eine fruchtbare und vor allem sachliche Diskussion entstehen. Leider wurde der etwas langatmige Bordellbesitzer von den emotional überbordende Frauen überrollt. Dem Politiker, der durchaus gewichtige Argumente anzuführen hatte, wurde auch bloss von einer Frauendampfwalze überfahren. Überhaupt entglitt die Diskussion bei seinen Beiträgen vollends, auch wenn Anne Will durchaus um Sachlichkeit bemüht, versuchte die Diskussion nicht ganz entgleiten zu lassen.

    Grundsätzlich würde ich gerne folgende Diskussionspunkte aufgreifen. Leider habe ich den Anfang der Sendung nicht mitbekommen, dennoch fiel mir folgendes auf:

    Frauen die immer noch nicht verstehen, warum manch ein individueller männlicher Lebenslauf auch mal den Pay6 streift.

    Liebe Frauen, und ich richte das speziell an die Frauen, könnt Ihr nicht verstehen, dass manch ein Mann, in seinem persönlichen Schicksal durchaus dazu kommt, für die Befriedigung seiner Lust, den Weg zur Prostituierten sucht? Völlig derangiert dabei in der Diskussion die Ehefrau, die gar nicht verstehen will, dass ein Mann keine nicht SW-Sexpartnerin im RL finden kann. Ja, was glaubt Ihr denn? Könnt Ihr Euch nicht vorstellen, dass es nicht für jeden Mann, aus welchen äusserlichen oder innerlichen Attributen auch immer, ein extrem schwieriges Unterfangen ist mal eben eine Frau für Bett und/oder Beziehung zu finden? Frauen können in der Parnterwahl (ich behaupte sogar noch mehr) diskrimierend sein, gegenüber Männern und wenn sie nicht Ihren Vorstellungen entsprechen als das sicher auch Männer umgekehrt sind. So ist nun mal die Welt. Und warum, bitte schön, soll sich dieser Mann dann nicht zum Schluss kommen, er tut sich den ganzen Streß nicht oder nicht mehr so stark an und sucht sich eine Sexualpartnerin einfach im Pay6? Was bitte soll daran nicht legitim oder OK sein? :(:mad:

    Immer wieder die Leier der Gewalt im Pay6!

    Wir alle wissen, dass es Gewalt im Pay6 gibt. Das bestreitet auch niemand. Ob allerdings im Gesamten gesehen das Gewaltpotential in der Gesellschaft sich minimiert mit Prostitutionsgesetzen die auf eine Kriminalisierung des Freiers hin abzielen ist doch gelinde gesagt fragwürdig. Wie wir ja auch vom FKK-Club Besitzer erfuhren, findet die ja nicht im Bordell/Saunaclub (auf die unmöglichen Freier kommen wir noch) statt, sondern meistens im "familiären" Hintergrund wo irgendein Mann die Frau wie eine Geldkuh melkt. Der eigentliche Gewaltprozess findet also nicht direkt im Pay6 statt, und ist meiner Meinung nach eher ein soziales Problem, ev. prozentual gesehen stark auch auf das Milieu mit Migrationshintergrund bezogen. Weiter muss auch hier noch mal mit allem Nachdruck auch an die Adresse der Frau Schwarzer erwähnt werden, dass die Frauen auch ohne den Pay6 genauso Gewalt unter dem Diktat dieses Mannes erleben werden. Die Ursache für das Problem liegt ja ganz woanders. Ganz zu schweigen noch von der Tatsache, dass die Frauen, diese Ihre gewaltbereiten Männer auch noch lieben und davon nicht abgebracht werden können. Was liebe Feministinnen wollt Ihr dagegen tun? Da hilft kein Prostitutionsgesetz dieser Welt. Deswegen könntet Ihr noch lange keine Frauenhäuser abschaffen.

    Das Bild des Freiers in den Köpfen von Frauen

    Gut, wir wissen hinlänglich, dass wir bei allen Frauen (auch denjenigen im Pay6) schlecht angesehen sind. Das ist unumgängliche Tatsache und jeder muss entscheiden ob er damit umgehen kann. Wenn nicht, muss er dem Pay6 fern bleiben.

    Doch liebe Frauen, wenn 90% Prozent aller Männer früher oder später mal im Pay6 waren, dass ist es mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit der Mann neben auch gewesen! Nicht? :rolleyes: So, und all diese Männer sollen nun mal einfach so, Loser, Schlaffis, Bequeme, Beziehungsunfähige, schlechte Väter, und schlimmer noch psychiatrische Fälle schwerer Störungen sein? Das kann schon rein aus statistischen Gründen nicht stimmen.

    Die SW Kira wies doch deutlich darauf hin, dass es den respektvollen, zuvorkommenden Freier gibt, der gern auch mit mal mit Geschenken vorbei kommt und das Hure schon mal gar nicht gern gebraucht. Ich persönlich bin jeder SW der ich begegnete, mit dem gleichen Respekt begegnet wie ich jeder Frau begegne. Die äusserst dümmliche Annahme von Frauen, SW seien für uns doch nur ein "Loch" ist Schwachsinn hoch drei. Für mich ist die Körperöffnung von der die Rede ist, sogar während der meisten Zeit des Zusammenseins eher nebensächlich. Die menschliche Begegnung ist für mich Grund des Gangs zum Pay6 und wie ich vielen Berichten so entnehme scheine ich da ich da bei weitem kein Einzelfall zu sein. Dieser Respetk hat auch immer Wirkung gezeigt (ausser bei der jüngsten neuen BU/RO Fraktion). Letztere Fraktion hasst wirklich alles was sie tun. Für sind sie auch der Grund für einen momentanen Ausstieg aus dem Pay6.

    Doch die vielen freundlichen (nicht gespielt) Gesichter die ich gesehen haben, die sich wirklich freuten mich wiederzusehen und wie ein Buch auf mich einredeten, sprechen eine andere Sprache, als wie die Frauenrechtlerinnnen wahr machen wollen.

    Sicher bin ich auch mit Erzählungen von unfreundlichen ungehobelten Freier konfrontiert worden, die der Psyche der SW zu schaffen machen. Doch wieviele sind das. Mir wurde verraten, es seien zum Glück nur Wenige. Auch wenn die es natürlich in sich haben für die Frau. Doch im Gesamtbild waren die meisten (ausser der oben genannten Fraktion, mit der ich nichts mehr anfangen kann) recht zufrieden, mehr als manch einer von uns in seinem Arbeitsleben.

    Unzufriedenheit der SW

    Diese entstand nach meinen Beobachtungen in prioritärer Reihenfolge höchstens aus solchen Gründen:

    Wenig oder kein Verdienst. Das ist für eine SW Grund zu extremer Frustation. Hält der Zustand an, kannst einen Countdown machen bis sie weg ist. Verständlich, auch wenn es an manch einer von Ihnen auch selber lag. Nämlich an der Ausstrahlung Ihrer Laune nach aussen hin.

    Vermissen der Familie. Das sicher jeder gut nachvollziehen. Vor allem wenn die SW noch Kinder hat. Das tut mir dann auch leid. Ich versuche sie zu trösten in dem ich anteilnahmevoll den Erzählungen über Sohn/Tochter zuhöre.

    Ärger mit dem "Partner". Solche Frauen die das Glück haben einen Mann zu haben der über Ihr Schicksal "wacht" haben auch oft nicht unerhebliche Probleme. keine Frage. Meiner Meinung nach müssen Prostitutionsgesetze vor allem dieser spezifischen Problematik nachgehen und nicht immer die falsche Sau (der Freier) durchs Dorf treiben.

    Grundsatz-Psyche-Probleme mit dem Pay6. Die gibt es, ist aber entgegen dem Glauben der SW-Beraterinnen nicht der primäre Grund für Frustation und psychischem Schaden. Nicht jede Sw betrachtet Sex als das Verkaufen Ihrer Seele. Ausserdem bekommen die Beraterinnen ja gerade nur die Frauen zu sehen, weil die aus dieser Problematik ja sie aufsuchen. Die selbstbestimmten tauchen ja nicht auf. Deshalb aber anzunehmen, dass jede psychische Defekte erleidet ist eine fragwürdige Pauschalierung.

    usw......
     
    raremedium, Smiley und ChessStar danken dafür.
  13. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    413
    Dankeschöns:
    432
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    ...

    Sehr guter Beitrag... ich hab die Sendung auch zeitweilig verfolgt und fand es wie immer mal wieder himmelhochschreiend was da wieder mal abgelassen wird. Damit ich mich nicht zu sehr aufrege habe ich einfach weitergezappt nach ner Weile.
    Fakt für mich ist: Wenn solche Diskussionsrunden sind, dann wird grundsätzlich immer ein falsches Bild des gesamten P6 dargestellt. Und wer weiß es am besten? Diejenigen, die im P6 werkeln oder aber diesen nutzen aus welchen Gründen auch immer.

    Ich sehe es mal auch so, das die Gewalt im P6 minimalistisch ist gegenüber der der häuslichen Gewalt wo die Frau unterdrückt, gegängelt, kontrolliert und geschlagen wird. Mitunter sind es auch nicht mal die Schläge die einer Frau zusetzen sondern der fehlende Respekt vor ihrer Person, ihrem Tun für die Ehe, die Familie. Oftmals auch krankhafte Eifersucht weil Frau mehr verdient, mehr Anerkennung im Job hat usw.während er so vor sich hindümpelt von einem Gelegenheitsjob zum nächsten und ansonsten arbeitslos gemeldet ist (Wenn überhaupt - Frau verdient doch genug!).

    Das aber alles nur dem P6 zuzuschieben finde ich eine Unverschämtheit. Klar gibt es auch im P6 mal Gewalt. Allerdings wird dann ein Freier schneller angezeigt und erhält seine Strafe. Es spricht sich unter den Frauen dann auch rum und er wird mehr als Schwierigkeiten haben noch mal eine zu finden mit der er genau so verfahren kann obwohl es soooooooo viele Frauen gibt die im P6 werkeln. In Puffs oder ähnlichem kommt er nicht mehr rein, bei Privaten wird er auch kein Glück mehr haben dort einen Termin zu ergattern, bleibt also nicht mehr wirklich viel übrig. An wen läßt er es dann aber aus? Riiiiiiichtig... an seiner angetrauten Ehefrau, die zu feige ist ihn zu verlassen oder aber auch anzuzeigen.

    Und auch hier gilt es grundsätzlich, das man nicht alle über einen Kamm scheren kann. Männer sind nicht immer nur die Schweine. Wieviele DL´s zocken einen Mann ab? Aber auch: Wieviele Frauen zocken ihre Männer ab? Männer werden schnell als die Versorger und Geldranschaffer abgewertet. "Was Du hast kein Geld mehr? Dann sieh zu das welches ran kommt sonst bin ich weg!" Das passiert im RL viel öfter als es im P6 der Fall ist. Oder der Mann geht mit seiner Firma durch widrigen Umständen pleite. Die ersten die dann auch weg sind, die Partnerinnen weil sie sich "dieses Elend" nicht antun wollen anstatt dann mal selbst ihre Ansprüche zuzrück zu schrauben und in die Hände zu spucken um Geld ranzuschaffen, damit es wieder aufwärts geht.
     
  14. Liebling

    Liebling Unter Segeln

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.715
    Dankeschöns:
    7.218
    Ort:
    überall und nirgends
  15. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    413
    Dankeschöns:
    432
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    Stimmt... war Maischberger... aber diese Diskussionen sind eh immer alle gleich... somit dann auch nicht wirklich ernstzunehmen.

    Mich ärgert es nur immer und immer wieder, das ein falsches Bild des realen P6 dargestellt wird das so nicht stimmt und das diejenigen, die es betrifft und die an einer solchen Diskussionsrunde teilnehmen garnicht erst richtig zu Wort kommen dürfen.

    Die Schwartzer soll sich mal selbst ein richtiges Bild machen von allen Bereichen des P6 - dann kann sie mitreden. Ansonsten hätte sie besser mal wieder ihre Klappe halten sollen sollen in Sachen "Unterdrückung und Gewalt und Diktat im P6".
     
    Turboguenter dankt dafür.
  16. Turboguenter

    Turboguenter Erkunder des Randgebiets

    Registriert seit:
    19. Oktober 2010
    Beiträge:
    568
    Dankeschöns:
    2.399
    Ort:
    nicht im Zentrum
    Das ist wohl richtig!! Nur: Wer will die denn buchen ???? :scared:


    Liebe Grüße :winkewinke:
    Tg
     
    Smiley dankt dafür.
  17. Smiley

    Smiley Auguries & Riehsörtsch

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.781
    Dankeschöns:
    1.526
    Ort:
    in der Mitte
    @TG

    :daumenhoch: abber das Problem liegt wohl noch tiefer außer beim Aussehen.

    Denn gelegentlich sieht man ja auch mal verheiratete Frauen mit Kindern, da frag man(n) sich, wie Dunkel muss es eigentlich gewesen sein ... oder ! Ich weiß, böse!

    In der >>>#5<<< hatte ich paar Links insbesondere >>>der<<<

    Das Stichwort lautet "fear of penetration" bzw. Vaginismus.
     
  18. sunny

    sunny Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    339
    Dankeschöns:
    154
    Gina, Du hast ja soooooooo Recht :thx: :daumenhoch:
     
  19. Foreigner

    Foreigner Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    26. November 2011
    Beiträge:
    45
    Dankeschöns:
    109
    Ort:
    weit im Südosten
    Worum es wirklich geht...

    Die Sendung hat unfreiwillig wieder mal gezeigt, worum es bei der aktuellen Diskussion um ein Prostitutionsverbot eigentlich geht:

    Die "betrogene Ehefrau" hat's ausgesprochen - bei einer SDL braucht Mann nur die Scheine hinzulegen. Zuhause ist es teurer, da muß er sich um die Bedürfnisse der holden Angetrauten kümmern, damit sie vielleicht einmal im Monat gnädigerweise die Dose hinhält. Von Extras ganz zu schweigen..

    Da bröckelt die Machtstellung von Madame, wenn Konkurrenz da ist!

    Wenn es wirklich um die viel gebrauchten Schlagworte Zwangsprostitution, Menschenhandel etc gehen würde, hätte man sich vielleicht die Mühe gemacht, entweder in einem Einspieler ein paar Rumänenmädels zu interviewen oder gar eine einzuladen (mit Dolmetscher, versteht sich). Ich kann mir nicht vorstellen, daß das nicht möglich gewesen wäre. Anstatt die einigermaßen sachkundige Kyra gleich zu Anfang als so untypisch abzuqualifizieren, daß ihre Meinung in der Diskussion mehr oder weniger nicht gefragt war.

    Sicher gibt es eine Menge schwarze Schafe im Gewerbe, aber Frau Schwarzers Sklaverei-Vergleich schlägt dem Faß den Boden aus. Ich habe noch nie etwas davon gehört, daß irgendwann die Sklaven selbst in das Land ihrer "Ausbeuter" gereist sind und ihre Dienste angeboten haben.

    Liebe Frau Braun, statt Ihrem Ehemann dankbar zu sein, daß er mit Ihnen die Kinder großgezogen, die Bedürfnisse der Familie über seine eigenen gestellt hat und bei Ihnen geblieben ist, nehmen Sie ihm übel, daß er sich heute das, was Sie ihm anscheinend nicht (mehr) geben können, woanders holt! Wissen Sie eigentlich (bzw interessiert es Sie überhaupt), was Ihr Mann braucht?

    Bei zukünftigen Fernsehdiskussionen zu diesem Thema wünsche ich mir etwas mehr Ausgewogenheit und weniger Heuchelei - aber das wird wohl für immer ein frommer Wunsch bleiben..
     
    raremedium und mahol danken dafür.
  20. Smiley

    Smiley Auguries & Riehsörtsch

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.781
    Dankeschöns:
    1.526
    Ort:
    in der Mitte
    #20 Smiley, 18. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2012
    Alice Schwarzer aktuell

    >>>Quelle<<<

    ... demnächst sinn ja wieder Wahlen ...:smoke1:


    :klatsch: - klingt wirklich "kosmopolitisch"! :daumenhoch:

    Nur in der Sendung mangelte es an verallgemeinertem Fachwissen!