Berlin 2015, Messeentspannung im Pornokino

Dieses Thema im Forum "Überregional" wurde erstellt von Martin.nemecky, 9. Oktober 2015.

  1. Martin.nemecky

    Martin.nemecky Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Februar 2013
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.497
    Ort:
    Südwestfalen
    Ein anstrengender Messetag mit Unmengen von Häppchen, Kaffee, Essen, Gesprächen
    und eine Afterparty mit Saufgelage für den der will, haben mich stark gefordert.
    Jetzt brauche ich unbedingt eine Entspannung
    und mache auf dem Heimweg einen klitzekleinen Umweg über die Friesenstraße.
    Der Kollege wollte lieber weiter Cocktails ballern,
    obwohl er schon beim Frühstück vernehmen musste, was ihm gestern entgangen war.
    Reine Abwägungssache. Ich habe morgen früh lieber ein Grinsen im Gesicht statt einem Kater.

    Also rein ins Kino 3, heute habe ich direkt die € 8,-- für Tageseintritt und Bier passend.
    Diesmal bekomme ich die Flasche sofort gereicht und kann zu meiner gestrigen Sitzbank durchgehen.
    Dort lasse ich mich nieder und akklimatisiere mich mit Bier und Nikotin.
    Die beiden anderen Gäste stören mich hierbei nicht, sie sind in den russischen Porno vertieft.
    Es ist ein anderer als gestern. Aber schon wieder so Topmodelle dort auf der Leinwand am ficken.


    10 Minuten später beginnt das Defilee, die erste Frau kommt in den Kinosaal.
    Es ist Claudia.

    [​IMG]

    Auf den Escortseiten als Claudia oder mit aktuellen Fotos als Claudia 2 geführt, wie ich später erfahre.
    Da ich mein Jever bereits fast geleert habe und auch die Zigarette schon aus ist, lasse ich sie bei mir Platz nehmen.
    Natürlich beginnt jetzt der übliche Smalltalk um warm zu werden.
    Dabei fällt auf, Sie spricht gut deutsch.
    Wo ich herkomme, ob ich das erste Mal hier bin?
    Nein gestern war ich auch hier und letztes Jahr bestimmt 5 Mal.
    Bei wem?
    Auf dem Handy zeige ich ihr die Seite von Niki.
    Sage ihr, das sie ganz tollen Sex macht und auch zum Escort bei mir war.

    Niki war meine erste Frau aus der Zwergwalklasse
    und hatte sich beim Sex völlig vergessen und gehen lassen.
    Vorher war ich noch nie von einer Frau so missbraucht worden,
    Sie hatte sich an meinem Gesicht zum Orgasmus gerieben.
    Der Bericht dazu ist hier: LINK

    Niki ist im Moment nicht da, aber ich bin besser sagt sie,
    schaut zu mir und lächelt mich dabei an. Claudia hat ein hübsches Gesicht
    und besticht in ihrer Art vom ersten Moment an durch eine herzliche, warme Nähe.
    Hoppala, warum habe ich die nicht auf meiner Liste frage ich mich.
    Ach ja, sie hatte auf der Homepage Oberweite 80D und eine KF36 angegeben.
    Aufgrund des Überangebots hatte ich alles über KF34 aussortiert
    und auch 80D war bei mir mit wahrscheinlich hängenden Titten assoziiert.
    Was ich aber gerade so vor mir sehe, macht einen ganz anderen Eindruck auf mich.
    Die KF36 ist schon etwas schmeichelhaft, aber trotzdem ist alles gut verteilt.
    Kein dicker Bauch oder überfetter Arsch, alles hat genau die richtige Proportion zueinander.
    Und dazu passend auch ihre 80D .
    Ich stehe eigentlich auf A-Körbchen oder auch AA und kann mit so dicken Dingern nichts anfangen,
    aber die hier sind einfach schön.
    Schon groß, dennoch nur minimalst hängend, wunderbar rund und natürlich,
    passend großen Warzenhöfen und Ventilen, die sich nicht verkriechen,
    aber auch nicht wie Igelschnauzen hervorstehen. Nahezu Perfekt.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Sie hat Glück, eine Filmszene in einer weißen Villa leuchtet den Kinosaal aus
    und nur deswegen kann ich gerade all diese Argumente durch ihr transparentes Oberteil sehen. :sabber:
    Sie merkt natürlich, dass ich gerade nicht in die Augen schaue,
    sondern meine Blicke an ihrer Oberweite festwachsen.
    In ihrer sympathischen Art fragt sie: Gefällt dir das?
    Nur wenn sie Natur sind! entgegne ich ihrer rhetorischen Frage.
    Claudia beugt sich zu mir rüber bis unsere Gesichter nur noch 1 cm trennen und flüstert:
    OK, dann mach ein Test. Und in dem Moment, in dem meine Hand in ihren Ausschnitt gleitet,
    taucht ihre Zunge in meinen Mund. Damit hat sie mich endgültig gefangen.:herzeyes:

    Nach dem Kuss sage ich, dass mir beides sehr gut gefallen hat
    und ich das noch 30 Minuten lang genießen könnte.
    Im Zimmer würde es noch besser verspricht sie mir. OK. Genug.
    Ich bin scharf und so schnell wie ich die € 50,-- Obolus in ihre Hand zaubere kann sie gar nicht gucken.
    Sie lächelt bezaubernd und mit den Worten „Ich hole schnell ein Handtuch“ verschwindet sie zur Eintrittskasse.

    Als sie zurückkommt greift sie meine Hand und führt mich nach hinten in ein Fickzimmer.
    Beim Ausziehen beobachtet sie mich und macht selbst keine Anstalten ihre Textilien abzulegen.
    Als ich nackt vor ihr stehe sagt sie „komm leg dich hin“ und deutet auf das behandtuchte Bett.
    Ich nehme Platz und schaue sie fragend an. Dann beginnt sie sich auszuziehen.
    Gekonnt und äußerst reizvoll schält sich Claudia aus ihrer Wäsche.
    Ich bin zwar kein Freund von Striptease, aber das hier hat was.
    Stilsicher schafft sie es all ihre Schokoladenseiten dabei zu präsentieren.
    Nackt kommt sie zu mir aufs Bett, taucht meinen Ständer zweimal in ihren Mund und sagt:
    Ach, das brauchst Du gar nicht.“
    Dann zieht sie ein Kondom auf und rutscht höher.
    Harmonisch gleiten wir durch mehrere Stellungen,
    die uns der begrenzte Raum dieses kleinen Fickzimmers zulässt.
    Schön und Gefühlvoll, kein Pornosex aber innig, absolut erfüllend.
    Die ganze Art wie sie mich fickt ist schwer mit Worten zu beschreiben.
    Sie handelt, wechselt die Stellungen, ich brauche nichts tun, einfach nur genießen.
    Immer genau das richtige Tempo, die Zungenküsse immer zur richtigen Zeit,
    streichelnde Hände da, wo sie gebraucht werden und nicht eine Sekunde Unterbrechung,
    alles geht fließend ineinander über. Da ist eine ganz besondere Stimmung drin.
    Sie zelebriert den Sex. :baumel:
    Mit einer komischen Vertrautheit verbunden, als ob wir uns schon ewig kennen würden
    und nicht das erste Mal miteinander Sex haben. Toll.
    Entweder das ist ihre Art Sex zu haben oder sie ist ein absoluter Vollprofi im positiven Sinne,
    der sich zu 110% auf den Gast einstellen kann.
    Als ich nach fast 25 Minuten meinen Orgasmus wirklich genieße,
    lässt sie mich in Ruhe auszucken, kuschelt noch eine Minute mit mir
    und gleitet erst dann von mir um die Zewarolle zu greifen.
    Als sie das gefüllte Kondom betrachtet sagt sie: Oh, es hat dir sehr gefallen!
    Dabei lächelt sie mich an. Ja das hat es. Kann ich nicht anders sagen.
    „Du bist auch fantastisch“ entgegne ich ihr. :saint:

    Nach meiner Reinigung geht sie Duschen und meint ich solle mich in Ruhe anziehen.
    Ich nehme mir Zeit und als ich nach 5 Minuten wieder straßentauglich aus dem Zimmer trete,
    kommt sie von der Dusche den Gang entlang.
    Ein zarter Kuss zum Abschied und ich verspreche ihr morgen wieder zu kommen,
    um mehr von ihr zu erleben.
    Sabrina vom Vortag ist völlig vergessen.

    ...to be continued...

    .
     
    Dummmy, hot_stallion, Just2 und 23 andere danken dafür.