Bluebody Wellness, Krefeld

Dieses Thema im Forum "Massage" wurde erstellt von Jupp240, 25. März 2019.

  1. Jupp240

    Jupp240 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    399
    Ort:
    Mettmann
    Die Überraschungsmassage bei Bluebody Wellness



    Ja, ich hab`s wieder getan.


    Ich war wieder bei Bluebody Wellness in Krefeld. :)


    Gestern einen Termin gemacht für heute mit Amalia und flugs ging`s heute nach Oppum.


    Muß sagen, war heute ziemlich aufgeladen, alleine schon aus Vorfreude auf die lustige Massagequeen Amalia mit den Zauberhänden.


    Ich sollte nicht enttäuscht werden, ganz im Gegenteil, es wartete eine handfeste Überraschung auf mich.


    Parken vor dem Haus, wie angenehm. Tür wurde mir geöffnet von der süßen und immer freundlichen Marie, die mich gleich in „mein“ altes Zimmer lotste.
    (Die Marie hätte ich ja eigentlich auch mal gerne bei der Massage) ;)


    Obwohl ich einen Termin mit Amalia hatte, wollte Marie mir nach einem kleinen Smalltalk noch die anderen beiden neuen Damen des Hauses vorstellen, Santha und Jessica.


    Gut, ich wartete also auf die beiden Neuzugänge. Zuerst erschien Santha, ein sehr hübsches Mädchen mit einem süßen Gesicht und tollen Proportionen.

    Wenn ich die Schicht nicht schon mit dem Feuerengel Amalia gebucht hätte, wäre sie direkt 1. Wahl gewesen.

    Dann kam noch Jessica, eine großgewachsene, noch etwas schüchterne Frau. Sehr nett, entsprach aber nicht so ganz meinem Beuteschema.

    Nach einer kurzen Wartezeit erschien dann mein schwarzes Sternchen Amalia und warnte mich schon vor, das sie heute ein „Vulkan“ wäre. :rolleyes:

    Sie drehte die Musik lauter. Reine Vorsichtsmaßnahme, damit wohl meine Lustschreie nicht so durch`s Haus hallen. :D

    Huch, ich war leicht verunsichert, ahnte aber schon was kommen würde, als sie mich unter der Dusche schon fast entsaftete.

    Mit ihren Bewegungen und Drehungen ihres Körpers an meinem Körper, ihrem traumhaften Lächeln und ihren einfühlsamen Händen verwöhnte sie mich unter der Dusche derart, das ich kaum noch Luft bekam.

    Dann ging`s ab auf die Matratze und da wurde mir mal eben drastisch vor Augen geführt, was man hier unter einem „Vulkan“, ich meine einem afrikanischen „Vulkan“ zu verstehen hat.

    Es dauerte wohl nicht lange bis ich nichts mehr sah, da meine Augen flugs nach innen klappten, erst recht, als sie mit der Prostatamassage begann.
    Die Trompeten von Jericho kamen immer näher.

    Sie gab mir dennoch oft Gelegenheit auch ihren phantastischen Körper überall zärtlich zu berühren.

    Dann kam irgendwann die Überraschung des Tages...

    Ich lag gerade luftschnappend da wie Jesus am Kreuz, als sie mich fragte, ob es mir was ausmachen würde, wenn erst Santha (hoffentlich habe ich den Namen richtig geschrieben), und dann Jessica reinkommen würde um ihr bei der Massage zuzusehen und Ihnen ein paar Handgriffe zu zeigen.

    Natürlich nicht. Ihn da unten brauchte ich erst gar nicht zu fragen. :p

    Zuerst kam Santha, und machte eine Prostatamassage unter Anleitung von Amalia, das mir glatt die Spucke wegblieb. Sagenhaft. Mit soviel Gefühl, zart, aber nicht lasch, druckvoll und mit der richtigen Geschwindigkeit, als hätte sie vorher nie etwas anderes gemacht.

    Dann die Vierhandmassage mit Amalia und Santha.
    Mein Hirn war blutleer.

    Dann verschwand zu meinem größten Bedauern Santha. :(

    Jessica kam und legte eine Lingam Massage an den Tag, die auch mit das Beste war, was mein Körper bisher erfahren durfte.

    Meine größte Anstrengung bestand darin, das die Pulverkammer nicht zu schnell explodiert. :confused:

    Amalia lachte sich kaputt. Überhaupt wurde mal wieder verdammt viel gelacht auf der Stube.

    Man sagte mir, ich solle verlangt haben das Santha mich zum Abschuß bringen soll, obwohl sie gar nicht mehr im Raum wahr.

    Komisch, kann mich gar nicht erinnern. Hatte zu dem Zeitpunkt wohl nur noch den IQ eines Toastbrotes.

    War wohl aber ein Brüller. Aber wen wundert`s.

    Amalia machte mich dann nach über einer Stunde fix und fertig.

    Ich kann mich nicht erinnern, jemals so einen intensiven und langen Orgasmus gehabt zu haben. Der hörte gefühlt überhaupt nicht mehr auf.

    Zum Schluss, nachdem mich meine Beine wieder trugen, wurde ich noch unter der Dusche abgeseift und danach gab`s noch einen sehr schönen und langen AST mit Amalia und Marie, was ich immer sehr schätze.

    Bezahlt wird hier immer hinterher. Schätze ich auch sehr. 140460 war hier der Kurs mit der Kastanienmassage.

    Naja, war wohl eher 140490 plus Tip.

    Ich freue mich schon auf nächstes Mal.

    Aber nach dieser Performance mit der Brunftkugelmassage von Jessica und der Kastanienmassage von Santha brauche ich erst mal Urlaub.

    Naja, mein Auto brauchte ich dieses Mal nicht suchen, stand vorm Haus ;)

    Amalia diese lustige Maus könnte ich einfach immer nur knutschen
     
    Route64, lollipop66, Sailor und 15 andere danken dafür.
  2. Limone

    Limone Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2015
    Beiträge:
    3
    Dankeschöns:
    15
    Hallo Gemeinde !

    War heute auch in der Stimmung, mal nicht Saunaclub, sondern einfach „ nur“ erleben !!

    Ich darf Jupp240 in allen Äußerungen bestätigen!

    Habe das Etablissement heute das erste Mal besucht, nachdem ich eine sehr traurige Nachricht erhalten hatte. Ich wollte das Leben spüren, und nicht auf eine DL möglicherweise hereinfallen.

    Der Empfang war sehr freundlich und aufmerksam ! Nach einer ausführlichen Erklärung haben sich mir 4 Damen vorgestellt. Meine Wahl viel letztendlich auf Amalia, rein zufällig ;)).

    Es war ein sehr schönes Erlebnis von Körperlichkeit, wie man es nur extrem selten im Saunaclub erleben kann!

    Ich habe eine Lingam- Massage gewählt und habe es nicht bereut, doch , sie hätte nie aufhören sollen ;)),

    Plateau-Phase beim Mann ;))))

    In einem Zustand der Tiefenentspannung fuhr ich nach Hause , sicher war es nicht das letzte Mal.

    P.S. : Leider durfte ich nicht als Versuchsobjekt für weitere Hände zur Verfügung stehen :bussi:

    130460, keine Kastanienmassage :danke:
     
    Route64, Jupp240, DonJuppy und 10 andere danken dafür.
  3. Jupp240

    Jupp240 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    399
    Ort:
    Mettmann
    Vorstellung von 4 neuen Damen - auf der Massageliege


    Gestern zog es mich wie von einer unsichtbaren Macht, erneut nach Bluebody Wellness in Krefeld.


    Noch völlig begeistert vom letzten Mal mit meiner absoluten Traumfrau Santha :bussi: und der Sechshandmassage vom vorletzten Mal musste ich in den Massagetempel der Glückseligkeit zurückkehren. :)

    Leider weilt mein Sternchen Santha zurzeit im Urlaub. :heul::heul:

    Ein Termin am Vortag war schnell gemacht und ich freute mich schon diebisch auf ein entspanntes Stündchen mit Amalia.

    Aber es sollte ganz anders kommen...

    Parkplatz wie immer kein Problem, direkt vor der Tür. Nach dem Öffnen der Tür wurde ich schon freudig von meiner lieben Marie begrüßt. :(

    Sie führte mich sodann in ein Zimmer und bot mir was zu trinken kann.

    Marie sagte, das ich heute etwas Besonderes erleben, sie aber nichts verraten würde.

    Meine Spannung stieg.

    Ich war erregt, aber gleichzeitig auch etwas beunruhigt. Was würde kommen ?

    Bestimmt hatte sich mein afrikanischer Vulkan Amalia was ausgedacht. ;)
    Und genauso war es auch.

    Dann kam Amalia, wir umarmten und küssten uns. Ich mag sie total gern. Ich liebe ihre offene und freche Art, ihre Ehrlichkeit, ihre Kumpelhaftigkeit, ihr Lachen und natürlich ihre Massagekünste, die jeden Mann, wenn sie es darauf anlegt in kürzester Zeit in den Wahnsinn treiben würde. :rolleyes:

    Sie offenbarte mir, das nicht sie mich duschen wird, sondern Sarina. Mehr verriet sie nicht.

    Dann kam Sarina. Schwarze Haut wie Amalia, etwas kleiner, tolle Haare im afrikanischen Look und ein toll geformter Körper. :)

    Mit tänzelnden Bewegungen bat sie mich, mich zu entkleiden und ihr in die Dusche zu folgen.


    Dann folgte die erste Überraschung. Sie begann mich einzuseifen und tanzte dabei um mich herum. Ihre Finger glitten an meinem Körper auf und ab, sodass ich den Eindruck hatte, zwei Mädchen in der Dusche zu haben.

    Dabei massierte sie gekonnt meinen Lingam und begann schon mal vorsichtig mit einer Prostatamassage. Unter der Dusche ! :supi:

    Dazu immer wieder dieses sinnliche Lächeln von ihr. Auch an Küssen mangelte es nicht.

    Der Saft stieg mir dabei so in die Spitze, das ich sie bat von mir noch was für Amalia übrig zu lassen. Sonst wäre ich schon vorzeitig unter der Dusche gekommen.

    Das war die mit Abstand erotischste und längste Dusche, die ich je hatte. Für Sarina von mir eine klare Empfehlung. :bounce:


    Ich wurde von ihr abgetrocknet und durfte bäuchlings auf der Matratze Platz nehmen.

    Ich war völlig erschöpft. :eek:

    Sarina ging dann, und ich dachte, das musst du erst mal Amalia erzählen.

    Kurze Zeit später wusste ich auch warum ich auf dem Bauch der Matratze liegen sollte.

    Die Tür ging auf und eine mir fremde Stimme erklang. Es war entgegen meiner Erwartung nicht Amalia. Es war Clarissa.

    Ich drehte mich kurz um und… WOW ! Was für eine Schönheit !

    So ein hübsches Mädchen ! :sabber:

    Ich schätze Anfang 20, ein wunderschönes Gesicht mit vollen Lippen, tolle Haare und ein makelloser Körper, nicht zu dick, nicht zu dünn, genau richtig. Wie aus einem Guß. Kein Fältchen, kein Pickel, kein Muttermal, einfach nur perfekt und super rasiert. Ich steh` drauf. :D

    Sie ölte sich und mich ein und begann mit einer Body to Body, wo ich wieder ganz schwer Luft bekam. Meine Güte ! Wie machen die das ?

    Nächstes Mal brauche ich einfach mehr Sauerstoff. Ich bekomme in diesen Räumen einfach nicht genug Luft. :rolleyes:

    Ihre Stimme säuselte mir immer ins Ohr. Nach einer Weile hielt ich es nicht mehr auf dem Bauch aus und drehte mich um.

    Ich musste sie einfach berühren. Sie war so wunderschön. Wie im Märchen. Und ein schönes Lächeln.

    Gratuliere Bluebody zu dem Neuzugang ! :5stern:


    Clarissa begann mit einer Lingammassage, in der ich die Trompeten von Jericho wieder von ganz nahem hörte. :spin:

    Ich bat sie meiner Eichel etwas weniger Aufmerksamkeit zu schenken, um nicht vorzeitig zu explodieren. Das letzte Mal hatte ich dieses Gefühl erst vor ganz kurzem unter der Dusche.

    Dann erlöste mich mit etwas Bedauern Amalia und lachte sich kaputt als sie mich sah.
    Na das hatte sie ja fein eingefädelt. :crazy:

    Im Schlepptau hatte sie Sina, ein etwas kräftigeres Mädel, ich schätze auch Anfang 20, noch in der Ausbildung bei Bluebody.

    Amalia weihte sie in die Kunst der Prostatamassage ein. Ich wurde einfach nur benutzt. Ich war einfach nur Lehrmaterial.
    Aber ich fand`s saugeil ! :spin:

    Sie fand, was sie finden sollte und geriet darüber wohl auch in Erregung, worauf Amalia sagte, das irgendwann ich kommen solle und nicht sie.
    Die Kastanienmassage sei nicht dafür gedacht das der Massageengel einen Orgasmus bekommt. :megalach:

    Aber sie machte es auch großartig als Anfängerin und wird unter der Anleitung von Amalia mit Sicherheit richtig gut. :)

    (Mit Santha`s Prostatamassage kann sowieso niemand mithalten. Jeder Vergleich würde sich erübrigen.
    Das ist Prostatamassage wie von einem anderen Stern). :liebe:


    Für den Abschuss habe ich jemand ganz besonderes für dich, sagte Amalia.

    Sina ging dann und machte Platz für die nächste Neuvorstellung, Anastasia.

    Lange blonde gelockte Haare, ich schätze um die 30 und eine schöne schlanke Figur.

    Sie kniete sich vor meinen geöffneten Beinen und Amalia lag in meinem Arm.

    Dann begann sie mit einer Lingam und Prostatamassage und ich sah nur noch Sterne.

    Durch die mehr als gute Vorarbeit aller Damen war dies leider nur noch ein kurzes Vergnügen. :(

    Ich kam ganz gewaltig und drückte Amalia an mich. Sie lachte, und ich starb einen kleinen Tod.:confused:

    Der Orgasmus wollte garnicht mehr aufhören. Ich bebte und spritzte und war froh als der Höhepunkt dann vorbei war.

    Ich war auch dankbar dafür mal eine Minute nicht an Santha denken zu müssen. Sie spukt seit Wochen in meinem Kopf herum. :paar:

    Ich lag ermattet in Amalias Armen und wir wir haben uns noch lange unterhalten. Mir ihr kann man so toll quatschen. Wahrscheinlich auch noch vieles andere. Sie ist mir richtig ans Herz gewachsen.

    Aber irgendwann ging`s dann doch unter die Dusche. Vor dem Bezahlen unterhielt ich mich noch lange mit Marie und Amalia.

    Beim Hinausgehen wurde ich von allen Mädels noch geküsst und umarmt. :knuddel:

    Vielen lieben Dank Amalia für die tolle Überraschung ! :herzeyes:
    Ein um wenige Tage vorgezogenes Geburtstagsgeschenk, das ich nie vergessen werde. :danke:


    Ich freue mich riesig auf `s nächste Mal, wenn ich endlich Santha umarmen, küssen und knuddeln darf.

    Sie fehlte mir gestern einfach. :heul::heul:
    Und nicht nur gestern...

    Ach ja, bezahlt habe ich 140 € für ca. 80 Minuten.
     
    Route64, Harvey, Hurensohn007 und 18 andere danken dafür.
  4. Jupp240

    Jupp240 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    399
    Ort:
    Mettmann
    Ein schönes Erlebnis mit zwei schwarzen Juwelen



    Gestern war mir wieder nach einer richtig guten Massage und ich wusste aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen genau, wo ich diese bekommen sollte.

    Natürlich im Bluebody-Wellness in Krefeld (Erotik Massagen in Krefeld bluebody wellness Krefeld)

    Liegt bei mir jetzt auch nicht gerade um die Ecke, aber die Anfahrt lohnte sich bisher immer.

    So auch diesmal.

    Da mir mein Rücken zurzeit Probleme bereitet, fragte ich mich ob man mir wohl auch hier helfen kann.

    Man konnte.

    Also los. Parkplatz wie immer unkompliziert vor der Tür. Geöffnet wurde mir von der bezaubernden Jenny.
    Kennt jemand noch die Fernsehserie aus den Sechzigern ? Aber ich glaube die hieß Jeannie.
    Na egal.

    Sie führte mich direkt ins hintere Zimmer im Erdgeschoß, wo mich kurze Zeit später Amalia herzlichst begrüßte.


    Sie trug Hotpants mit schwarzen Socken mit knöchelhohen schwarzen Sneakern, dazu ein Top. Mann, sah sie wieder klasse aus. Auf sowas steh` ich ja wieder. In der Hose wurde es direkt eng. Puls 180.


    Obwohl ich meine Massagen bevorzugt mit ihr mache, empfahl sie mir aufgrund meiner Rückenprobleme zunächst Zarina.

    Amalia, mein Sonnenschein, verschwand dann kurze Zeit später und Zarina kam herein.

    Ebenfalls eine Ebonyschönheit, ich kannte Sie schon von einer vorhergehenden Massage, ich berichtete, im afrikanischen Look mit Dreadlocks.

    Verdammt ich stehe auf Dreadlocks. Das sieht bei den beiden Mädels so stimmig aus.

    Sie entblätterte sich und ein wunderschön geformter Körper konnte bestaunt werden, toller Popo, schöne Brüste.

    Dann zog sie mich unter die Dusche und seifte mich ein. Dabei tanzte sie um meinen Körper herum, ging in die Knie und stand wieder auf, dazu ein erotisch forderndes Lächeln.

    Der Körpermitte wurde natürlich auch besondere Beachtung geschenkt und der kleine Störenfried stand wie eine Eins.

    Nach einer Weile wurde sogar meine Kastanie eingeseift. Dabei musste ich mich an der Armatur festhalten, sonst wären wir im Wechsel auf die Knie gegangen.

    Sie merkte es und schaltete einen Gang zurück. Gut so, denn ein Schuss aus Hüfthöhe wäre zu diesem Zeitpunkt doch arg verfrüht gewesen.

    Nach einer gefühlten Viertelstunde ging es dann auf die Matte, zunächst auf den Bauch aufgrund meiner Rückenschmerzen.

    Dieser wurde von Zarina gut eingeölt und nun erfolgte die wohl beste Rückenmassage die ich bisher erleben durfte.
    Tja, da kommt mein Physiotherapeut nicht ganz mit.

    Schade nur, das die Krankenkasse zumzicken würde, wenn ich die Rechnung für die Physiotherapie vom Bluebody einreiche.
    Sonst wäre ich dreimal die Woche da

    Sie massierte Körperstellen an meinem Rücken, die mein Physiotherapeut bisher unbeachtet ließ.
    Es tat richtig gut, und sie fand auf Anhieb die verspannten Stellen die meine Schmerzen verursachten.

    Irgendwann hieß es dann doch umdrehen und die Schokoladenseite wurde eingeölt.

    Dann kam zunächst Zarinas gefühlvolle Lingammassage vom Feinsten mit Pellkopfspezialbehandlung und natürlich Prostata, bei der ich immer richtig in Wallung komme, bevor sie von Amalia abgelöst wurde.

    Es erfolgte der fliegende Wechsel und meine Miss Afrika erschien. Lustig, mit ihrem verschmitzten Lächeln und einem blöden Spruch ließ sie sich zwischen meinen Beinen nieder.

    Dann begann sie mit ihren Zauberhänden mit der Lingammassage.

    Einfach gefühlvoll, zärtlich, dann wieder fordernd und variantenreich mit Massage der Prostata vollführte sie ihr Werk, bis ich mörderisch explodierte.

    Nähere Beschreibungen erspare ich mir an dieser Stelle.

    Danach wie immer ein schöner AMT (After-Massage-Talk), völlig entspannt und ohne Druck, aber mit Drink.

    Zum Schluß erfolgte noch eine wunderschöne ausgiebige Dusche, bevor ich vollends zufrieden den Massagetempel wieder verlassen musste.

    So waren es dann zum Schluß dann doch wieder knapp 2 Stunden statt der vereinbarten 90 Minuten mit einem Extra.

    Ich schätze diese Location sehr, weil:

    1. Terminvereinbarung unkompliziert
    2. keine Parkplatzsuche
    3. Immer freundlicher Empfang und freundliche Damen
    4. Verständigung mit allen Damen problemlos möglich
    5. Persönliche Ansprache und Gespräche
    6. Kein Gucken auf die blöde Uhr.
    7. Bezahlen immer hinterher
    Wiederholung garantiert.

    Schade nur, das das Bluebody vom 20.7. bis einschließlich 24.8.19 geschlossen ist.

    Eine Alternative für mich in dem Zeitraum zu finden wird wohl schwierig.
    Am besten ich versuch`s erst garnicht.



    P.S. Meine Rückenschmerzen sind weg.
     
    Route64, Knipser, Andi504 und 13 andere danken dafür.
  5. Jupp240

    Jupp240 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    399
    Ort:
    Mettmann
    Das Bluebody hat wieder geöffnet! :)

    Also nichts wie hin zu einem Massagestünd chen mit Amalia.

    Parkplatz wie immer direkt vor der Tür.

    Oh, eine neue Klingelanlage. Wo muss ich hier drücken ?

    Irgendwo gedrückt und Anastasia öffnet freudig die Tür und führt mich hinein.

    Im Massagezimmer musste ich noch etwas warten, weil ich zu früh war und Amalia noch nicht fertig.

    Die Betriebsferien wurden wohl auch zur Verschönerung des Bluebody genutzt.

    Ich entdecke schöne neue und geschmackvolle Einrichtungs- und Dekostücke, welche hervorragend zum Stil des Raumes passen.

    Naja, selber schuld. Ich kann halt schlecht warten auf die Ikone der Erotikmassage mit dem süffisanten Lächeln und den Zauberhänden. :love:

    Doch dann kam sie endlich, mein Träumchen in bester Laune im Kleidchen, in dem sie wieder einfach nur hinreißend aussah. :love:

    Nach einer stürmischen Begrüssung und gegenseitiger Freude des Wiedersehens gings flugs raus aus den Klamotten und unter die Dusche, wo der erste erotische Teil schon begann, indem sie mich sinnlich einseifte und wusch.

    Ihre Hände sind einfach magisch.

    Dann trocknete sie mich ab und es ging ab auf die Matratze.

    Hier ging es genauso zärtlich weiter wie es begonnen hatte.

    Ich liebe ihre Art zu massieren und ihre Empathie und Achtsamkeit.

    Sie ölte mich sinnlich ein und begann mit einer phantastischen Massage, wie ich sie eigentlich nirgends anders bisher bekam.

    Auch mit den anderen Mädels, wie Anastasia, Santha und Clarissa machte ich durchweg gute Erfahrungen.

    Das ist es was das Bluebody von anderen Massagesalons unterscheidet.

    Die Mädels werden alle von Amalia der Massagequeen in die Kunst der Erotikmassage eingeführt und gemischt mit ihren jeweiligen persönlichen Eigenarten geben die Mädels alle ein phantastisches Massageerlebnis zum Besten.

    Ich will mich hier nicht wieder in Einzelheiten verlieren, aber ich habe jede Minute mehr als genossen. ;)

    Den Höhepunkt, den man eigentlich gar nicht will, weil die Massage ewig dauern könnte, kam dann doch eruptiv, heftig und war erlösend.

    Danach aber kein hektisches Aufspringen von der Matte und Hast zur Dusche, sondern ruhiges Ausklingenlassen und zärtlichen Streicheleinheiten mit einer wunderschönen Frau.

    Im Anschluss nochmals gemeinsames Duschen und ein Schwätzchen mit Amalia und einem Kaffee im Zimmer.

    Letztendlich kam dann doch der Abschied viel zu früh.

    Die Stunde, die wieder mal locker überzogen wurde, ging einfach viel zu schnell vorbei.

    Für 110,-€ die Stunde gibts eine Massage der Superlative, die man woanders wohl nicht mehr so schnell finden wird.

    Aber nach der Massage ist auch vor der Massage. ;)

    In diesem Sinne...
     
    pique, Sailor, Knipser und 12 andere danken dafür.
  6. Saunafreund

    Saunafreund Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    160
    Dankeschöns:
    459
    Oh Mann 110 Schleifen für `ne Massage ist aber schon heftig. Für die kohle kann Saunafreund sich im wahrsten Sinne des Wortes im RTC Wahlweise Totficken, Totficken- oder -Blasen lassen.

    BTW

    Gruß SF
     
  7. Jupp240

    Jupp240 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    399
    Ort:
    Mettmann
    Stimmt genau.

    Aber ich wollte mich einfach nur mal ganz passiv und hocherotisch bedienen lassen.

    Glaub mir, es war mega !

    Ich gehe auch ins Aca wenns mir danach dürstet ;)
     
    Pluto dankt dafür.
  8. Jupp240

    Jupp240 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    399
    Ort:
    Mettmann
    Neulich ging es wieder zurück zu meinem Lieblingsmassagesalon,dem Bluebody Krefeld, der mich bisher nie enttäuschte.

    Dieses Mal wählte ich Anastasia.

    Lange blonde Haare, geschätzt Mitte 30, bat sie mich nach einer freundlichen Begrüßung von Jenny ins „Luftzimmer“,wo die Massagematratze auf einem Podest thront.

    Anastasia kam kurze Zeit später, begrüßte mich freundlich und fragte mich nach meinem Massagewunsch.

    Heute sollte es BtB und natürlich Lingammassage werden. Für die Massageunkundigen, Lingam ist die Massage der vorderen Körpermitte, das gleiche bei den Mädels heißt „Yoni“ ;)

    Flugs aus den Klamotten und erstmal ab unter die Dusche. Ahh, das tut gut bei Temperaturen über 30 Grad.

    Anastasia wusch mich sehr gefühlvoll und zärtlich und zwar alle Körperpartien. Dabei schlang sie auch lieb ihre Arme um mich.

    Danach bat sie mich zunächst bäuchlings auf der Matratze Platz zu nehmen.
    Sie ölte mich vom Nacken bis zu den Waden schön ein und begann dann wiederum sehr gefühlvoll mich zu massieren.

    Dabei bedachte sie auch meinen Po und meine Kronjuwelen. Dazwischen quatschten wir und lachten.
    Nach kurzer Zeit begann sie mit BtB und rutschte mit ihrem ebenso eingeölten Körper über den meinen.

    Sie rutschte hoch zu mir und gab mir Küsse und ZK. Ich nutzte die Gelegenheit und streichelte sanft ihre Brüste und ihren Po.

    Nach ungefähr einer Viertelstunde bat sie mich umzudrehen und sie begann mit einer zärtlichen Lingam Massage.
    Nur unterbrochen von weiterem BtB.

    Die anfängliche zärtliche Massage, auch meines voll erwachten Lingams wurde im zunehmenden Verlauf immer fordernder, aber nie unangenehm.

    Der Spannungsbogen stieg stetig höher, bis ich mich letztendlich nicht mehr zurückhalten konnten und mich entlud.

    Danach reinigte sie mich, legte sich neben mich und wir plauderten noch ein wenig, bis es wieder unter die Dusche ging.

    Dann erfolgte die gleiche gefühlvolle Reinigung des Körpers wie eingangs bereits erfahren.

    Tja, da war die Stunde auch schon wieder gut rum. :(

    Am Tresen 130,- € bezahlt und wie immer nett verabschiedet worden mit Küsschen und Umarmung.

    Die anderen Mädels lachten und wunken mir nach, als ich vollends zufrieden das Bluebody wieder verließ. :cool:
    Küsschen gab auch :knuddel:

    Für die Freunde einer gefühlvollen und zärtlichen Massage spreche ich für Anastasia eine klare Empfehlung aus. :5stern:
    Wer auf Lingam steht kommt an Anastasia einfach nicht vorbei.

    Das ist das Schöne am Bluebody, jedes Mädel massiert anders und hat ihren eigenen Stil, aber immer auf sehr hohem Niveau.

    Wenn mir nicht meine Brieftasche was anderes sagen würde, wäre ich wohl zweimal in der Woche da. :rolleyes:

    Bis demnächst ! :winkewinke:
     
    pique, Pussierstengel, ArabFun6 und 11 andere danken dafür.
  9. Jupp240

    Jupp240 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    399
    Ort:
    Mettmann
    Besondere Massage im Bluebody


    Nach meinen ganzen gesammelten guten Erfahrungen ging`s Samstag wieder ins Bluebody. (Wohin auch sonst)

    Heute wollte ich mir mal was ganz Besonderes gönnen....

    Eine Fessel-, kombiniert mit einer Prostatamassage, laut Angebot auf der Website. :spin:

    Flugs einen Termin vereinbart, und ab ging`s nach Krefeld.

    Parkplatz direkt vor der Tür. Es begrüßte mich wieder die liebe Jenny an der Haustür und bat mich zugleich in den "Luftraum" im oberen Stock.

    Sie sagte mir, Amalia würde gleich kommen und brachte mir zunächst einen Kaffee.
    Kurze Zeit später erschien dann auch Amalia in einem verführerischen knappen Kleidchen, dazu schwarze Stiefel bis zu den Knien. :sabber:
    Das das wohl mehr als sexy ist spürte ich sofort in der Hose. :sabber:

    Wir begrüßten uns freundlich mit Küsschen und Amalia fragte, was es denn heute für eine Massage sein dürfte. „Wieder Lingam wie immer ?“

    Nein, heute möchte ich mal was ganz Besonderes. Im Bluebodyjargon heißt das „Bondage light und Prostata medium“. Kombiniert.
    Wird wohl nicht ganz billig...:(

    Übersetzt, Fesselmassage und Prostatamassage mit einem Toy. :supi:

    Da Amalia leider besetzt war wählte ich die ebenfalls schwarze Zarina.

    Hatte ich schon bemerkt, das es mir schwarze Frauen besonders angetan haben ?
    Ich steh` drauf. Die versprühen vielleicht eine Erotik.... und diese Lippen...., meine Herren !

    Amalia ging, dann kam kurze Zeit später Zarina mit Jenny im Schlepptau.

    Sie befestigten die „Haltegurte“ unter der Massagematratze mit denen ich fixiert werden sollte.

    Zarina und ich zogen uns aus und begaben uns unter die Dusche. Sie seifte mich hocherotisch ein, tänzelte dabei um mich herum und sah mich dabei immer sehr frivol an.

    Nachdem sie mein Gebimse und den Unterboden auch kräftig eingeschäumt hatte, bekam ich schon mal kurz eine Kostprobe für die nun bald folgende Prostatamassage.

    Ups, da gaben gleich die Knie ein wenig nach. :eyeroll:

    Sie stellte mich mit dem Gesicht zur Duschwand. Dabei spreizte sie meine Beine und legte meine Hände flach an die Wand.

    Dann wurde weiter an den nun auch vorher schlecht zu erreichbaren Stellen geseift. :crazy:

    Wie man es schon mal im Fernsehen bei einer körperlichen Durchsuchung sieht.

    Dann brauste sie mich ab und nach dem Abtrocknen sagte sie mir ich solle mich auf den Bauch auf die Matte legen.

    Sie fesselte mich mit den bereit liegenden Gurten an der Matratze.

    Zunächst machte sie die Musik lauter. Den Grund dafür sollte ich später erfahren.... :gruebel:

    Nach dem Einölen unserer Körper erfolgte eine BtB Massage. Aber nicht nur mit dem Oberkörper auf meinem Rücken, nein, Zarina nutzte dafür jeden Quadratzentimeter ihres makellosen Körpers.

    Massage mit dem Oberkörper, mit den Brüsten, mit den Armen, dann mit ihrem Rücken und ihrem herrlichen Po, mal liegend mal sitzend. :huepf:

    Schade, das es von dieser Art des Massierens kein Video gibt, das muss man einfach gesehen, noch besser erlebt haben.

    Nach dieser Hammervorstellung ölte sie meinen Unterleib und meinen Po nochmals kräftig ein und begann mit der Hand meinen Lingam zu massieren.

    Es freut mich immer sehr, wenn meine Kronjuwelen besondere Hinwendung erfahren, da bin ich besonders für Massagezuwendungen in diesem Bereich extrem empfänglich und dankbar bin. :rolleyes:

    Nein, Zarina machte auch dies und tastete sich langsam zu meiner Prostata vor.

    Zunächst mit einem Gummihandschuh, obwohl überflüssig, da ich mich bei einer bevorstehenden Prostatamassage immer vorbereite und mich immer auch von innen gut reinige.

    Das hat auch was mit Respekt den Damen gegenüber zu tun.
    Alles andere wäre mir sehr peinlich und den Damen, auch wenn sie nichts sagen, sicherlich mehr als unangenehm.

    Nach mehreren Umkreisungen und Stößen meiner Kastanie, wurde der Finger gegen einen Dildo ausgewechselt und das lustige und erotischeTreiben fortgesetzt.

    Dies blieb natürlich nicht ohne Wirkung. Ich stöhnte wie ein Keiler mit Lungenschuß und versuchte mich zu winden, welches jedoch nicht gelingen konnte, da die „Stricke“ mich daran hinderten. :D

    So ging das abwechselnd eine ganze Weile, unterbrochen durch oben beschriebenes BtB.

    Dann zum Schluss der Vorstellung steigerte Zarina die Prostatabehandlung durch härtere Stöße und gleichzeitigen harten Auf- und Abbewegungen meiner Lunte. :eek:

    Jetzt war mir klar, warum die Musik so laut war.

    Ich war so erregt und sexuell aufgeladen das ich immer lauter wurde und immer lauter und lauter stöhnte.

    Dabei zerrte ich an den Gurten, konnte jedoch nicht mehr als ein kurzes Heben meines Kopfes und meines Unterleibes ausrichten, bevor ich wieder zurück auf die Matte klatschte.

    Als Zarina mich in völliger Ekstase da hampeln sah, schaltete sie noch in den Overdrive und setzte zum fulminanten Finale an...

    Ich schrie vor Geilheit wie am Spieß und endlich explodierte ich wie ein Geysir.:elef:


    Zarina muss gesehen haben das ich bereits am Kommen bin, setzte aber ihr Treiben nur unwesentlich gebremst weiter fort, bis ich ihr durch eindeutige Zeichen zu verstehen gegeben habe, das die Lust jetzt langsam in Schmerz umschlägt.

    Sie hatte ein Einsehen und beendete die Session.

    Dann gab sie mir Wasser zu trinken anstatt Sauerstoff, den ich dringender benötigt hätte.:rolleyes:

    Da ich noch fixiert auf der Matratze lag und Probleme mit der Atmung hatte, ging sowieso die Hälfte daneben.

    Jetzt weiß ich auch warum das der „Luftraum“ ist. :megalach:

    Zum Glück löste Zarina jetzt die Gurte und ich konnte mich langsam erheben und zur Dusche schleichen.
    Mit zitternden Knien wusch sie mir das Öl vom Buckel.

    Danach brauchte ich erstmal einen Stuhl und einen Schnaps. :king:
    Bekommen habe ich aber nur einen Stuhl und einen Kaffee. ;)
    Mann, tat der gut.

    Nach einer kurzen Erholungsphase hüpfte Amalia ins Zimmer und erkundigte sich nach meinem Erlebnis und meinem Empfinden.

    Na, was soll ich sagen. Fulminant, unglaublich, megageil. Passt alles und es passte alles. :bounce:

    War wie immer, nur noch geiler ! :supi:

    Ach ja, ein Wermutstropfen...

    Bezahlt habe ich 180 € für eine gute Stunde. Nicht gerade ein Schnapp, aber gemessen an der gebotenen Leistung von Zarina, durchaus sein Geld durchaus wert. :)

    Ja, ich weiß was manche geschätzte FK jetzt sagen werden... für das Geld kann ich ja auch vögeln und essen im Saunaclub und habe dann noch Geld übrig.

    Ja, alles richtig.
    Aber so eine Massage, das könnt ihr mir glauben ist noch viel geiler wie irgendein Standardfick und absolut nicht vergleichbar mit einem Bordellbesuch.
    Ich gehe auch wieder ins ACA und ins Luderland. ;)

    Aber das ist Erotikmassage auf höchstem Niveau. Ich habe schon einige Massagesalons abgeklappert, aber hier werde ich wohl massagetechnisch gesehen die nächste Zeit hängen bleiben.

    Bei der Verabschiedung sagte Jenny: „ Dich hat man im ganzen Haus schreien gehört, trotz der Musik“.

    Haha. Wie lustig. :mad:

    Mal sehen was beim nächsten Mal auf der Agenda steht.

    Ich glaube ich werde mal was Neues ausprobieren !
    Aber diese Massage schreit nach einer Wiederholung. :supi::supi:

    :adios:
    Bis zum nächsten Mal !
     
    pique, Schatz, Biber1804 und 12 andere danken dafür.