CLL: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Archiv Laluna Moers Alt" wurde erstellt von Honeyslab, 8. September 2009.

  1. Honeyslab

    Honeyslab Opulentik-Popper

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    876
    Dankeschöns:
    3.106
    Ort:
    Dortmund
    #1 Honeyslab, 8. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2009
    Kontakt:

    Club Laluna
    Kautzstr. 9
    47441 Moers
    Tel.: 0176 97936702



    Maria zockt ab

    An einem Donnerstag Abend kurz nach 19Uhr, ist der winzige Parkplatz direkt am LaLuna voll belegt. So parke ich gegenüber den Saturn-Parkhaus auf einem Parkplatz, beschildert mit dem Hinweis: nur für Mitarbeiter der Telekom. Zu Fuß zurück zum Haus. Rechts liegt der Eingang zu einem Swinger-Club, links die Treppe hinab gelange ich in den LaLuna-Keller.


    Maria, 19 Jahre aus Bulgarien – Metamorphose einer Knutschmaus

    Episode 1, Knutschmaus

    Die Fotos hatten mich angesprochen, die Knutschkugel wollte ich auch genießen. Auf dem Sofa erlebe ich kuscheln, zarte, innige, intensive ZK, mit offenen, weichen, feuchten Lippen, 10min warten auf freies Zimmer, viel Nähe und Innigkeit. Nur 10 Worte Deutsch, kein Englisch, deshalb knutschen oder schweigen.

    Episode 2, romantischer Teeny

    Erste halbe Stunde auf dem Zimmer
    Auch Verständigungsprobleme, schwaches FO, ohne Druck, nur kurz, einfallslos, tolle Brüste, liegen weich in der Hand, schön dieses junge Gesicht und die sinnlich geformten Lippen, beim Reiten meist zu mir gebeugt, und wieder diese offenen Küsse mit weichen, feuchten Lippen, auf Lecken und streicheln reagiert sie stark, lässt sich aber nicht ganz fallen, dezentes stöhnen, leider Augen meist geschlossen, Missio mit unglaublich viel Nähe, die Muschi ist unglaublich feucht, sie hat offensichtlich selber angenehmen Genuss, ich reduziere mehrfach das Tempo, um nicht vorzeitig zu kommen, Hüftkreisen, immer wieder zärtlich, ruhige Intermezzi zum Atem schöpfen, mit streicheln und knutschen, Doggy, seitwärts bemerke ich Abwehr, zu tief?, sie sagt auf meine Frage, alles ok

    Episode 3, Metamorphose

    Die Zeit danach auf dem Zimmer, sie wird zunehmend lustloser, küssen nur noch mit geschlossenen Lippen, ohne Zunge, auf mein forschendes Tasten hin öffnet sie sich nur noch widerwillig, sie ist keine Knutschkugel mehr, die Begegnung wird langweilig, da Gespräch ja auch nicht möglich, ich leite vorzeitig mein Finale ein. Maria zieht sich an. Ich habe keine Chance, ihr zu erklären, dass noch 10 Minuten übrig sind. Sie hat ihren Service in der zweiten halben Stunde zurückgefahren und nun komplett eingestellt. Mein Kontrollblick zur Uhr: 50Min vergangen. Schade um die verlorenen 10 Minuten.

    Episode 4, Abzocke

    Maria zupft die Bettwäsche zurecht, schnappt sich meinen Schrankschlüssel samt einliegendem Notizpapier und geht in Richtung Bar. Ich bekomme das nicht gleich mit und suche den Schlüssel noch im Zimmer. Dann eile ich ihr hinterher. Als ich an der Bar ankomme, finde ich auf dem Schlüssel-Notizpapier bereits ihren Eintrag vor. Ich frage die Thekendame: und was bedeutet das jetzt? Sie antwortet: das ist der Preis für 2 Stunden Zimmer. Maria will für 50Min Service 2 Stunden abrechnen. Hammer. Das Thekenpersonal kann jedoch aufgrund eigener Beobachtung meine Version der Ereignisse bestätigen. Kompromisslos wird der eingetragene Betrag auf die Hälfte korrigiert.

    Fazit Maria

    Unerklärliche Metamorphose des Verhaltens. Hätte ich nach ½ Stunde abgebrochen, hätte ich Maria Top beurteilt, so muß ich nun daran erinnern, das gemeinsames Ablesen der Uhr hilfreich sein kann. Und kaum Blickkontakt.

    Das Personal hat aber vorbildlich reagiert.

     
  2. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    130
    Dankeschöns:
    3.675
    Gershman im Tal der Sünde

    Ende letzter Woche juckte mal wieder die Lendengegend und wollte Ihr gutes Recht vor dem Wochenende auf einen guten P6Fick einklagen. Wohin sollte meine Reise gehen? Ich überlegte ziemlich lange, die Vorgabe lautete max. Anreise von 30 Minuten. Und irgendwann dachte ich an mein Versprechen irgendwann in meinem Leben dem LaLuna mal einen unverfänglichen Besuch abzustatten und meiner Scoutpflicht auch dort nachzukommen.

    Also mit einem Ganzkörperkondom bekleidet mich auf den Weg ins Tal der Sünde zu begeben. Nach guten 20 Minuten Anfahrtsweg war ich bereits gegen 14.00 Uhr auf dem riesigen Parkplatz gelandet und zwängte meinen lenkbaren Untersatz in eine Lücke. Kurz noch überlegt ob das wirklich mein Ernst war und die Treppen zum Keller hinab gestiegen. Ich wurde freundlich begrüßt und nachdem ich deutlich machte noch LaLuna-Jungfrau zu sein auch die Konditionen erklärt.

    Nach Übergabe der üblichen Eintrittsgage wurde mir von einem der anwesenden Mädels die Örtlichkeiten näher gebracht. Der Rundgang war nach 20 Sekunden zu Ende und ich schlüpfte aus meinen Klamotten. Dann noch geduscht und mich zur Theke zwecks Stärkung begeben. Von dort begab ich mich dann auf eine Couch und wurde mit Blicken quasi komplett durchgecheckt.

    Ich fand dann um die Ecke doch noch 2 weitere Gäste und setzte mich dort in die Nähe um mal zu erfahren was so abgeht. Geplaudert wurde ausschliesslich auf Englisch und das lag an zwei Gründen. Zum einen an den Mädels die fast kein Wort Deutsch sprachen und an den 2 ausländischen Gästen die es vorzogen in Englisch zu kommunizieren.

    Nachdem ich dann mit den beiden Gästen mich über verschiedene Lokalitäten ausgetauscht habe und auch noch weitere Gäste die Sündenbühne betreten haben, wurde es Zeit mir mal die Mädels genauer anzusehen. Von den anwesenden Mädels waren tatsächlich drei Mädels die die Bezeichnung hübsch, ansprechend und leckeren Körper aus Sicht des Gershman verdient hatten. Die drei Mädels hätten auch in anderen Läden ohne AO Angebot eine realistische Chance auf guten Verdienst. Alle anderen Mädels entsprachen nunmehr gar nicht meinen Vorstellungen und sprengten (im wahrsten Sinne des Wortes) förmlich meine Wunschvorstellungen.

    Als ich mir noch eine letzte Stärkung holen wollte, hörte ich doch tatsächlich eine mir bekannte Stimme an der Theke. Ich gesellte mich vorsichtig dazu, orderte eine Cola und schaute extrem grinsend Bernd in sein Schockgefrorenes Gesicht. Einigen Sekunden Totenstille folgte ein ausgiebiger Lachflash um dann endlich nach 2 Minuten auch eine Begrüssung zu erhalten.

    Dann gesellte sich auch noch der Charmeur zu uns, im fiel ebenfalls die Kinnlade aus dem Gesicht, und wir konnten uns noch einige Zeit nett austauschen. Ich hatte ja immer versprochen dass ich es irgendwann mal schaffen werde das LaLuna anzutesten und letzte Woche war dieser Tag.

    Dann endlich konnte ich mich aber entscheiden und mich zu Giorgiana setzen. Ich begrüßte Sie sowohl auf deutsch als auch auf englisch um die ganze Sache recht locker zu starten. Ich merkte aber recht schnell das Ihre Englischkenntnisse sehr limitiert sind und Sie fragte auch nach 1 1/2 Minuten bereits nach dem Zimmergang. Ich bin es aus anderen Clubs eigentlich anders gewohnt, aber ich wollte ja jetzt Druck abbauen und keinen Frust aufbauen.

    Auf dem Zimmer ließen wir uns langsam auf das Bett fallen und genossen wunderbare sanfte Umarmungen und Streicheleinheiten. Es gab sehr zärtliche Zungenküsse die mich verzauberten und positiv überraschten. Diese Sprache verstand Sie eindeutig besser als Englisch oder Deutsch.

    Als dann Ihr FO begann konnte ich mich genüsslich zurücklehnen. Sie war sehr gefühlvoll mit leichten Druck und Biss unter der Eichel und alles ohne nennenswerten Handeinsatz. Das Gehänge wurde mit den Händen leicht einmassiert, dafür wurde aber der Stab nur mit der Spitze in den Mund genommen. Nach einigen Minuten glitt Sie dann langsam nach oben, ich drehte Sie dabei auf den Rücken und begann dann mal meine Untersuchungstour.

    Ihre sehr ansehnlichen Brüste wurden von mir natürlich ausgiebig bearbeitet, bevor ich mich dann zum Schneckenfeuchtgebite begab. Dort angekommen wartete eine gut duftende, aber mit 3-Tagebärtchen versehene Musch auf mich. Meine Zungenspielchen zeigte Wirkung, Ihre Brustwarzen reagierten deutlich und auch ein leichtes Lächeln war auf Ihren Mund gezaubert.

    Dann begab ich mich wieder auf diesen leckeren Körper, klopfte mit dem Freudenstab an das Pförtchen und Giorgiana versuchte per gekonnten Handgriff die fehlenden letzten Zentimeter zu überbrücken. Ich legte mich schnell auf die Seite, forderte ein Pirelli an und ohne Kommentar nahm Sie ein Gummi aus Ihrer Tasche und bereifte mich ordnungsgemäß.

    Ich kümmerte mich zunächst in der Missio um unser Vergnügen. Dann ließ ich Sie wieder aufsitzen und konnte genüsslich auf Ihre Bewegungen und Ihre wippenden Titten schauen bevor ich dann das Gummi füllte. Sie säuberte mich komplett und ohne eine Konversation verliessen wir das Zimmer. Das einzige was noch erledigt wurde war das notieren einer Nummer, vermutlich Ihre Kundennummer für die spätere Abrechnung.


    Kurzübersicht: Giorgia

    FO = gut, gefühlvoll mit leichten Druck
    EL = Nein, aber kurz die Hand am Gehänge
    Augenkontakt = ja
    ZK = ja, wirkte sehr natürlich
    GF6 = Ja, Richtung stimmte, Konversationsmöglichkeit fehlte deutlich
    Lecken = Ja, duftet angenehm, aber mit 3-Tagbärtchen
    Stellungen = Missio, Reiter
    Säuberung = Ja komplett
    Wiederholungsfaktor = Im LaLuna >80%

    Danach noch eine nette Unterhaltung mit einem mir bis dahin unbekannten FK gehabt um nach weiterer Ausschau festzustellen, dass von den 3 hübschen Frauen 2 abhanden gekommen waren. Also entschied ich mich dann für die Heimfahrt und beendete meinen Ausflug.

    Mein Fazit zu Giorgiana: Nettes gutaussehendes Mädchen mit sehr schönen Körper und hübschen Brüsten. Kann sehr nett lächeln, Konversation nur sehr eingeschränkt möglich. Ich hatte guten Sex mit Ihr und könnte mir eine Wiederholung vorstellen. Ihr FO ist aber sicherlich noch deutlich ausbaufähig.

    Mein Fazit zum LaLuna: Die Auswahl an Mädels ist aus normaler Sicht nicht gerade beeindruckend. Die viel beschriebene Atmosphäre habe ich vergeblich gesucht. Lag wahrscheinlich daran dass die entsprechende Atmosphäre nur bei entsprechenden Parties mit entsprechenden Clubgästen aufkommt. Aber die meisten kommen ja aus anderen Gründen ins LaLuna und für die dürften die Ansprüche eben andere sein.

    Bis bald
    Gershman
     
    1 Person dankt dafür.
  3. Blackwolf

    Blackwolf Fan von LR

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    62
    Dankeschöns:
    110
    Ort:
    Berlin
    Chrissie was für eine Traumfrau

    Gestern hatte es mich mal wieder in Keller getrieben, der Grund war die Neuzugänge wollte sie mal live sehen, gesagt getan ab ins Auto und erst mal 15 Km in stau gestanden war ja klar wegen das verlängerte Wochenende.

    Endlich angekommen wurde ich erst mal nett begrüßt von der Thekendame, hab meinen Eintritt bezahlt und meinen Schlüssel bekommen und noch meine Handtücher von Mary bekommen.

    Erst mal umziehen und ab unter der Dusche, dann ab nach vorne hab mir noch ne Cola bestellt und ab aufs Sofa, die neuen Gesichter und Wiederkehrer wahren für meinen Geschmack ok.

    Zu meinen entsetzen war aber meine Favoritin nicht da, aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt.

    Nach mehreren stunden des Wartens Kamm sie dann durch die Tür, ganz in Weiß was für eine Traumfrau, sorry wenn ich wieder anfange zu schwärmen aber ich hatte bis jetzt egal wo ich war noch nie eine Frau die so küssen kann wie sie, auch der Rest von ihren Service ist nicht zu toppen, die anderen sind auch gut aber sie ist absolut Top.

    Nachdem Sie sich ihrer Freizeit Kleidung abgelet hatte ist sie erst mal Richtung dusche, ich hinder her um sie schon mal zu reservieren für 1 St. war nämlich recht voll geworden hab ja lang genug gewartet he he.

    Als Chrissie zurückkamt haben wir uns erst mal aufs Sofa gesetzt und uns nett unterhalten, wie immer kein zeit druck.

    Dann ging es endlich ab aufs Zimmer Kleidung abgelegt, wenn man das so nennen kann.
    Es ging los mit zärtlichen Streicheleinheiten, gefolgt mit tiefen ZK wie immer ein Traum, ja ja ich weis ich schwärme wieder aber so bin ich halt, wenn ich über Chrissie berichte, danach Kamm ein FO von feinsten schön tief und nass und ihre Zunge kreiste dabei so schön wie immer perfekt.
    Danach ging es weiter mit den GV, auch hier bis jetzt nicht zu toppen für mich.

    Nachdem ich gekommen war, lagen wir erst mal da um uns auszuruhen ich mehr als sie, nett unterhalten und gestreichelt und natürlich geküsst und gekuschelt Dan war auch schon die stunde um.
    Dann gingen wir beide erst mal unter der Dusche, Dan ab zum Sofa um mich noch was auszuruhen und mit den Mädels rumgealbert, bevor ich wieder die Heimreise antrat.

    Mein Fazit

    Chrissie ist eine Traum Frau mit einen Top Service, ich bin aber nicht alleine der so denkt, ich hab sie noch nie schlecht gelaunt da gesehen, auch der Service war immer top. Und sie duftet aufregend an Ganzen Körper.Man kann sich immer nett mit ihr unterhalten und spass haben, das alles ist ein kleiner auszug von ihr warum sie so perfekt ist für mich.

    FO = Sehr gut, gefühlvoll mit leichten Druck und nass
    EL = ja
    Augenkontakt = ja
    ZK = ja, sehr natürlich und sehr lecker
    GF6 = ja,vonfeinsten ne schöne schmuse nummer
    Stellungen = Missio, Reiter, Doggy
    Säuberung = ja komplett
    Wiederholungsfaktor = 100%

    [​IMG]
     
  4. Blackwolf

    Blackwolf Fan von LR

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    62
    Dankeschöns:
    110
    Ort:
    Berlin
    Mein Erlebnis mit Sarah

    Auch sie musste ich unbedingt mal testen aufgrund der Berichte, Wegen bitte nicht küssen.

    Sarah hat einen schönen Körper war auch der Grund, warum ich Lust hatte auf sie.

    Nach langer Überlegerei hab ich den Schritt gewagt und mich zu ihr gesetzt kurz vorgestellt, da wollte sie auch schon aufs Zimmer naja was Solls ich sagte ok und sie holte einen Schlüssel.

    Auf den Zimmer angekommen haben wir uns erst mal unseren Kleidung entledigt und ab aufs Bett.

    Das Erste was von ihr Kamm war ich Küsse nicht wegen Meinen Zahnersatzes na super es stimmt also:(:, nach denn Motto man muss erst drohen mit eine Bericht wie mein Foren Kollege kann doch nicht sein oder, ok auf der HP steht ja nicht ZK aber Küssen aber es gab nix kann man eigentlich Löschen auf der HP das mit Küssen nur für auserwählte.

    Erst mal FO mit Handsatz gefolgt von der Reiterstellung, Doggy Missionar Berühren und anfassen erlaubt.

    Nachdem ich gekommen war, ist sie erst mal duschen gegangen ich sollte mich auch duschen sagte sie war aber für mich ok war deswegen nicht sauer oder so frisch geduscht macht es ja auch mehr spaß für die Zweite runde zur zweit duschen wehre zwar schöner aber was Solls.

    Nach einer Kurzen verschnauf pause runde zwei man konnte sie wunderbar so dirigieren wie eine Silikonpuppe namens Sarah.


    Mein Fazit

    Wer auf einen geilen Teenie Body stet und keine Probleme hat das Sie nicht küsst ist bei ihr gut aufgehoben mein Fall ist es nicht auf den Sofa sieht man auch selten mal ein lächeln von ihr.



    FO = gut, gefühlvoll mit leichten Druck und nass und Handeinsatz
    EL = nein
    Augenkontakt = ja
    ZK = nein
    GF6 =nein, Kamm keine Stimmung auf wie bei einer Silikonpuppe hatte aber noch nie eine, wenn ich mal, eine brauche hoffe ich das Sarah noch da ist
    Lecken = nein nicht ausprobiert
    Stellungen = Missio, Reiter, Doggy
    Säuberung = ja komplett
    Wiederholungsfaktor = 10%, wenn ich Lust hab auf eine Silikonpuppe aus fleisch und blut habe ohne Silikonbrüste


    [​IMG]
     
    chimera dankt dafür.
  5. Blackwolf

    Blackwolf Fan von LR

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    62
    Dankeschöns:
    110
    Ort:
    Berlin
    Mein Erlebnis mit Giorgiana

    Nachdem ich mich nach Langer zeit wieder in Club LaLuna verirrt habe
    Galt meine erste stunde wie immer Chrissie.

    Dabei sollte es auch eigentlich bleiben bei einmal Zimmer war aber nicht so warum?,
    Die Berichte haben mich neugierig gemacht über Giorgiana wegen nicht Küssen oder kaum.

    Nun ich setzte mich hinder ihr auf den Sofa um mich auszuruhen von der ersten Stunde Mit Chrissie.


    Giorgiana schaute immer wieder zur mir rüber mit einen Wundervollen lächeln, auch wo wir uns auf den Gang zur Dusche über den weg liefen Kamm mir immer ein Zauberhaftes lächeln entgegen und das war nicht nur heute so, fast jedes Mal wo ich in den Club war bekam ich ein zauberhaftes lächeln von ihr.

    Die Berichte haben mich halt abgehalten sie zu buchen.
    Aber dann hab ich mir gedacht warum nicht, nachdem sie frisch geduscht zurück kam und sich eingecremt hat, hab ich mich zu ihr gesetzt erst mal vorgestelt ein wenig gekuschelt auf den Sofa, und dann wollte ich aber auch mit ihr auf den Zimmer, wie sie nun so ist von Service laut den Berichten.

    Auf den Zimmer ging es dann auch schon los mit Hammer geilen tiefe ZK, danach Wanderde ihre Zunge weiter zu meinen Ohren die liebevoll angeknabbert worden danach ging ihre Zunge weiter zur meinen Hals gefolkt mit liebevollen Körperküssen, ich hab natürlich sie genauso verwöhnt mit meiner Zunge.

    Dann kam FO sehr tief und nass und liebevoll, sie Kamm immer wieder hoch zur mir um mich mit Leckeren ZK zu verwöhnen.
    Unsere erste Stellung war die Reiterstellung es ging sehr gefühlvoll los gefolgt mit ein wenig Tempo, ein Traum dieser Anblick wie ihre Brüste so wiebeln danach ging es weider mit Doggy und Missionar, wo ich letztlich Kamm danach wurde ich von ihr liebevoll sauber gemacht.
    Und die restliche Zeit haben wir gekuschelt sehr viel gelacht und rumgealbert und natürlich noch viele leckere ZK habe ich von ihr bekommen einfach Lecker.
    Danke Giorgiana für die wundervolle Stunde mit dir.

    Mein Fazit

    Giorgiana ist ein liebevolles Girl last euch nicht davon abhalten zur ihr zu gehen, auch wenn sie mal nicht lächeln sollte, in den moment das ist meist die Langeweile bei ihr macht es so wie ich geht zur ihr mit einem lächeln, setzt euch zu ihr und guckt ob es bast mit euch.
    Sie hat eine wunderbare weiche Haut, der stetig eingecremt wird, sie duftet aufregend an Ganzen Körper geht regelmäßig zum Sportstudio, wie sie sagt, dass man auch ihr ansieht.
    Ich werde sie sehr gerne wieder besuchen, und das auch oft, wenn der Service so bleibt.

    FO = gut, gefühlvoll mit leichten Druck und nass
    EL = ja
    Augenkontakt = ja
    ZK = ja, wirkte sehr natürlich und sehr lecker
    GF6 = ja, war ne richtige schmuse nummer ich hatte schon fast das Gefühl man liegt neben seiner Freundin
    Lecken = ja, duftet angenehm sehr gut
    Stellungen = Missio, Reiter, Doggy
    Säuberung = ja komplett
    Wiederholungsfaktor = 100%

    [​IMG]
     
  6. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.729
    Dankeschöns:
    25.456
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Lena

    Spritzen und Spritzen lassen, Al mal wieder unter Tage

    Im AO-Schuppen meines Vertrauens ticken die Uhren ein wenig anders. Während ein normaler Freier seinen Geburtstag im trauten Familienkreis feiert ist es beim härteren Kern der Laluna Kumpels üblich, seine Freunde in den Puff einzuladen. So geschehen mitten im Sommerloch. Durchwachsene Erfahrungen in 0/8/15 Läden und eine allgemeine Abrotz-Müdigkeit bewirkten, dass ich mich gerne während des Sommerlochs ins Kellerloch begebe um wie so oft an der Theke meine Kollegen zu treffen.

    Anlässlich des feierlichen Ereignisses ist im Eingangsbereich ein kleines Buffet aufgebaut worden, an dem ich mich mit Hühnerbeinen, Kartoffelsalat und Frikadellen eindecke, um diese abseits der schwülen Innentemperatur unter Mondbestrahlung auf der Außentreppe einzunehmen. Neben mir die undurchschaubare Mary, die mit einem Hammer umherfuchtelt und per Gebärde „Impotenta“ androht. Zwei Gäste, die sich wohl zum ersten mal dorthin verirrt haben schauen sich das obskure Szenario misstrauisch an, verkrümeln sich tuschelnd, kommen jedoch später wieder. :D

    Um nicht wie immer stehend an der Theke Schwielen zu bekommen schnappe ich mir zwei Handtücher, bastle minutenlang an einem der Horrorspinde aus der Nachkriegszeit herum und begebe mich nach Säuberung in einer von Mädels und Jungs gemeinsam genutzten Dusche in den Aufenthaltsraum, um mir Anekdoten von Kollege H. aus dem heißen Viersener Bermudadreieck anzuhören.

    Allgemeine Lage

    Man spürt das Sommerloch drastisch. Die meisten Topacts sind verschollen oder im Urlaub, die meisten Mädels setzen ominösen Sommerspeck an, Top Act Crissie ist von ihrem Stammgast 5 Stunden lang madig gefickt worden und guckt entsprechend. Rekord Schnellfickerin Sarah (Waffenscheinpflichtiger Arsch) Handgestoppte Durchschnitts-Zimmerdauer 8 Minuten mag mich überhaupt nicht und zeigt und spricht dies ehrlich aus. Nelly ... optisches Nogo und Neuzugang mit Ausstrahlung einer russischen Putzfrau sitzt mittig und sitzt sich den eh platten Arsch noch platter. Mary reist einen Gag nach dem anderen, den jedoch wie immer niemand versteht. Stefania an diesem Abend der dauergebuchte blonde Optikschuss ist bestens drauf und bricht Einnahmerekorde und sorgt selbst bei anspruchsvollen Gästen für glasige Augen. Kathrin, Miss Referenztitte Ihres Zeichens Zigeunerbulgarin ist wieder da und bekommt von Kollegen P. ein Gf6 Zertifikat ausgestellt. Sabina, eine dralle Rumänin ohne den Hauch an Cellulite cremt sich den ganzen Abend die Möpse ein, wird jedoch trotzdem selten gebucht (Komisch eigentlich...ein Basti24 aus dem RF bezeichnet sie als Muse). MILF Miriam, ein für mich unbeschriebenes jedoch auch unfickbares Bulgarisches Mutterschiff bedient fleischeslustige Türken...bleiben die beiden Schwestern Roberta und Lena, die mich als Schwager (Brother-in-Law) und Husband bezeichnen und mir damit massiv auf den Senkel gehen.

    Gästetechnisch fällt auf, dass zuletzt weniger Türken da zu sein scheinen. Vielleicht liegt es daran, dass weniger Bulgarinnen im LL Team sind, bei denen die Verständigung wohl besser klappt als mit den meist von den Deutschen gebuchten Rumäninnen. Auch dieses mal gibt es wieder lautstakes Theater an der Kasse, wo ein Gast nicht kapieren will, dass 35 Minuten als 2*20 Minuten abgerechnet werden. Vielleicht probiere ich diese Masche demnächst auch einmal und gucke was passiert, wenn ich dummdreist unter Zahlung von 30 Euro schimpfend den Schuppen verlasse.

    Stärkung des Mojo

    Da Schwester Lena wie zuletzt immer eine selbstverständlichen Buchungsgarantie meinerseits beansprucht und bei Widerspruch mir nur ein herrisches „Shut Up“ mit erhobenem Zeigefinger entgegenwirft ziehe ich mich zurück in den Saunabereich, verbrenne mir dort beinahe den Po und schaffe es auch nicht, richtig zu relaxen, da der Saunabereich ungemütlich beleuchtet ist und sich auf der Gangbangmatte des Grauens Klamotten stapeln. Hier sollte mal wieder Abhilfe geschafft werden, denn der Gemütlichkeitsfaktor in dieser Ecke ist verloren gegangen.

    Gegen 22 Uhr schlägt Potter Double Veronica auf, eine kleine natürliche Deutsche AO-Braut mit Mösenpiercing und Dreilochbegehbarkeit. Leider hat sie wenig Bock auf Ficken und ich verbringe vergeblich meine Zeit an der Theke, habe jedoch einen Mordsspass, die kleine mit ihrem Sommerkostüm aus dem KIK-Sonderverkauf aufzuziehen.

    Zwangsbuchung Numero eins mit Einnässung
    Mal wieder Lena < Klick mich

    Irgendwann gebe ich es auf, Stefania aufs Zimmer zu bekommen, denn jedes Mal wird mir dieser langbeinige blondierte Optikschuss vor der Nase weggebucht. So setze ich mich neben meine Herrin, die schon ein wenig unwirscher mit mir umgeht und noch kiebiger wird, als ich ihr sage, dass sich ihre Schwester gegenüber meinem letzten Besuch optisch zum positiven verändert hat. Mit dickem Hals schlört mich Lena aufs Zimmer Nummer 1, haut mir in einer Tour meine charakterlichen Schwächen um die Ohren und treibt ihr Katze und Maus Spiel wie immer auf die Spitze.

    Zur Erklärung ist sei erwähnt, daß ich Lena seit Jahren immer wieder mal gebucht habe. Auf mich übt dieser leicht dralle Marylin Monroe Verschnitt mit Kanninchengebiss eine unheimliche Faszination aus, denn egal was ich denke, Lena spricht es im selben Augenblick aus. Ihr Englisch ist perfekter als das, was ich mir in Jahren beruflicher Kommunikation angeeignet habe, ihre Art der psychologischen Sexualführung einzigartig. Durch ihre provokative Art heizt sich mich spielerisch auf Touren, weicht Berührungen zuerst mit Verbal-Ablenkung aus, um sich dann jedoch in einer für mich verdammt real wirkenden Glaubwürdigkeit fallen zu lassen.

    Fallen lassen bedeutet bei Lena, dass ich es ihr leckend besorge, sie auf jede Berührung verbal oder zuckend reagiert, sich öffnet und mich in jede Pore eindringen lässt und sie fallend ziepend meinen Namen winselt. Vor dem Fick steigert sich dieses Aufsaugen, indem sich mich quasi mit Gewalt in ihren Schoss zieht, sich dabei dreht und wendet und permanente Genickbruchgefahr droht. Am Punkt wo Lena Schweißtropfen bildet zieht sie mich hoch und lässt mich in siech eindringen. Nun werden die Küsse intensivst, die Berührungen beiderseitig fester, jedoch liegt es nun am Gast, die Dame zu steuern. Immer kurz vorm Abspritzen springe ich aus der Kurve und Lecke ihr frisch rasiertes Schneckchen heftiger, um dann im Stellungswechsel von vorn zu beginnen. In der Doggy mag es Lena, wenn man ihren Nacken aufs Bett presst. Ihre Feuchtigkeitsentwicklung fördert das, was ich gerne als „Kolbenspratzen“ bezeichne. Durch Luftfbewegungen bewirkt ihre Vaginalnässung dieses geile Spratzen und Furzen, das mich wiederum motiviert, die Schlagzahl zu erhöhen.

    Zum Schluss wird geritten und Lena bestimmt den gemeinsamen Rhythmus. Entwickelt nun im Bereich ihres Delphin Arschgeweihs fützenartige Schweissbildung, gräbt sich immer tiefer und tiefer in mich hinein um irgendwann zu Kontrahieren und eine Art transparenter warmer Suppe an meinen Hoden herunterlaufen zu lassen. Sie benötigt lange, um wieder zum Atmen zu kommen.

    Nach kleiner Pause, in der ich ihr den Ventilator an den Körper halte bin ich dran, mir das zu holen, was ich brauche und erledige es klassisch in Missionarstellung. Wie immer erlebe ich mein Finale Furioso kniend, ihren Po abgestützt, den Blick auf die heftig auf und abschlackernden Titten gerichtet. Mit massiv pochendem Herzen spritze ich die komplette Ladung in sie hinein, versacke vollkomen befriedigt auf ihr und lasse mich von einer frech grinsenden Madame ventilieren.

    Wir verlassen das Zimmer mit eingenässtem, Bettlaken, ziehen ein neues gemeinsam auf und genehmigen uns danach eine Entspannungsdusche. Kostenpunkt einer solchen Nummer 120 EUR, es werden 4 Kringel auf einem Kärtchen hinterlassen.

    Wiederbelebung

    Geschieht an der Theke, wo ich mir wie immer sagen lassen muss, wie scheiße ich nach solche einer Nummer aussehe. Mittlerweile sind die Sprüche mir egal, denn ich weis, dass bei mir die Regel gilt, dass ich mich umso besser fühle, je kaputter mein optischer Gesamteindruck ist. :D

    Ich verputze die eine oder andere Frikadelle, pflanze mich als schlaftrunkener groggy ausgemergelter Beobacher in eine Ecke, um mir gegen Halb zwei die Restdröhnung zu geben. Meine Herrin hat mittlerweile einen Bikini aus der Beate Uhse Fetisch-Abteilung an, ist ein wenig angepisst wegen irgendwelcher Zankereien in der Abrechnung und so entwickelt sich unser zweites Tete a tete ein wenig anders als zuvor.

    Lena wird angeleckt, ich stürze mich in der Missio auf sie, und fessele sie mit einer Art Polizeigriff, lasse mir in den Nacken beißen, rammle und rammle und spitze sie nach weniger als 20 Minuten noch einmal genüsslich voll. (90 EUR Halbstundenpreis) Mittlerweile naht der Feierabend, in einem Gemisch aus Jean Paul Goultier- und Schweißduft schnorre ich die vorletzte Marlboro (Was anderes raucht Lena nicht) und schweige mich Arm in Arm in die wohlverdiente Nacht.

    **** Lena *******************
    24, 164 cm, blond, KF 36, BH 70 B
    leichte Schlackertitten mit Boobs
    Service: Volle Kalaschnikow incl AO
    Anal macht sie nicht mehr

    Besonderheit: Sie ejakuliert!!
    ****************************


    Fazit:

    Im Laluna herrscht Sommerflaute, die Stimmung ist nicht gerade gut bestellt. Zu anderen Zeiten platzte der Laden an Wochenenden aus allen Nähten, an diesem Tag geht’s beschaulicher zu. Positiv ist zu erwähnen, dass die ganzen sehr grenzwertigen Bulgarinnen nun weg sind, leider jedoch auch einige Topacts. Mir ist das relativ egal, denn ich habe mit Lena wieder mal eine Dame vor Ort, mit der mir die Vereinigung niemals langweilig wird. Jedes mal spielt sie ihr Spiel mit mir, jedes mal erlebe ich neue Überraschungen und jedes mal gehe ich zwar um 240 Euro erleichtert nach Hause, bin jedoch derart befriedigt, dass die Ration für einige Tage anhalten dürfte.
     
    chimera, horst09 und (gelöschter Benutzer) danken dafür.
  7. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.729
    Dankeschöns:
    25.456
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    #7 albundy69, 9. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2009
    Kleine Anekdote am Rand

    @ Honeyslab

    Bei der von Dir beschriebenen Maria handelt es sich um die Maria aus Anfang 2009, recht klein und drall. Diese ist mittlerweile weg. Stattdessen gibts nun eine neue Maria, Typ dürres Knochenteeny. Dies nur für den Fall dass jemand eine Verwechslung vornehmen sollte.

    @ Blackwolf

    Im Laluna zeichnet sich eine Posse auf Bildzeitungsniveau ab:

    Ein Stammfreier von Chrissie gibt an, dass er diese geschwängert hat und ehelichen möchte. Ich habe Kontakt mit ihm aufgenommen, ihm meine Glückwünsche ausgerichtet und Respekt für seine Heldentat bekundet. Chrissie fehlt seit knapp 3 Wochen, und die zuerst im Scherz geäusserte Vermutung, sie sei mit einem Liebeskasper über alle Berge scheint sich zu verdichten.

    Wie der Herr es geschafft hat, die Quadratur des Kreises vorzunehmen ist mir schleierhaft. Bereits knapp 1300 sehr spritzfreudige Freier sind zuvor kläglich bei Schwängerungsversuchen an der Dame gescheitert. :D
     
  8. BongoBongo

    BongoBongo verwöhnter Arsch

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    516
    Dankeschöns:
    1.069
    Ort:
    mittendrin
    #8 BongoBongo, 9. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2009
    Das las sich in einem anderen Forum, wo die Beiträge aber mittlerweile schon wieder gelöscht worden sind, etwas anders. Das mit Liebeskasper und heiraten war da auch zu lesen, aber mit den schwängern ist noch nicht ganz so weit. Er schrieb, dass sie üben würden. :D


    Edit: Ich nehme alles zurück, hatte einen Bericht von gestern abend überlesen. Sie soll doch schwanger sein. Deepy danke für die Info
     
  9. Deepreamer

    Deepreamer Русские фетишист

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    169
    Dankeschöns:
    2.342
    Belastungstest mit "Susi Superschnitte"

    So, das wird also mein erster "Keller-Bericht"...


    Einleitung:

    Ambien...äh Einrichtung, ach, das lassen wir einfach mal weg.:p Ich muß aber anmerken, daß im Vergleich zu meiner ersten Visite vor ein paar Monaten sich "hygienetechnisch" einiges getan hat. War aber auch bitter nötig...:rolleyes:

    Zu später Stunde war gehörig Druck auf der Palme, die Möglichkeiten waren stark eingeschränkt und ich hatte immer wieder ein "kopfloses" Bild einer vermeintlich hübschen Dame vor Augen, von der mir Freunde seit Wochen erzählen, sie wäre aufgrund unserer gemeinsamen Vorlieben die optimale Matratzensportgefährtin für mich. Das musste doch nun endlich ausgetestet werden!


    Angekommen, freundlich begrüßt worden, die Formalitäten geregelt und kurz danach Susi, das "Objekt" der Begierde ausgemacht. Mann, was für ein Anblick! Diese Augen (ich meine die oberhalb der Nase, nur um Missverständnissen vorzubeugen :rolleyes:)!

    Raus aus den Klamotten, geduscht und erstmal eine Cola geholt, die Blicke schweifen lassen, auch wenn es eigentlich nicht eine Sekunde einen Zweifel gab, daß ich mit Susi auf’s Zimmer wollte und noch ein wenig mit den Kumpels geplaudert.


    Action mit Susi:

    Bald nahm ich meinen Mut zusammen und fragte Susi (26, aus Tunesien, lange schwarze lockige Haare, knappe 160cm groß, D-Cups) ob ich mich zu ihr setzen darf. Der übliche Smalltalk folgte, irgendwie waren wir beide etwas "ungesprächig", eine (leichte) Arroganz ihrerseits, wie die Kollegen ihr attestierten, konnte ich nicht feststellen. Ich fand sie sehr sympathisch und von den großen, dunklen Strahleaugen fang ich gar nicht erst an.:cool: Also ab ins Zimmer…


    Im Zimmer ein paar gegenseitige Streicheleinheiten und zärtliche ZK, dann begann ich, sie langsam zu verwöhnen. Kurz darauf begann das Unheil seinen Lauf zu nehmen…

    Nach wenigen Minuten zärtlicher Liebkosungen mit der Zunge an Susi's Hals und Brüsten, begann sie äußerst überempfindlich zu reagieren und sagte, ich würde sie kitzeln. Kitzeln ist eine Sache, ihr gefiel es jedoch überhaupt nicht. Ich wanderte also langsam mit der Zunge abwärts, in der Hoffnung, von mir sowieso bevorzugtere Regionen wären weniger überempfindlich. Leider war es an der Muschi keinen deut besser. :( Egal, wie ich es versuchte, ihr war es mehr als unbehaglich. Ich denke auch nicht, daß sie mir irgendwas vorspielte, ein ehrenwerter FK, der mit Susi schon mehrmals das Vergnügen hatte, sagte mir hinterher, daß es bei ihr wohl solche Tage gibt.


    Susi übernahm nun die Regie und dirigierte mich in Rückenlage und verpasste mir ein gekonntes FO ohne Handsatz. Etwas zu trocken und zu fest für meinen Geschmack, aber ich hätte ja nur was sagen brauchen und so, wie sie es machte, war es auf jeden Fall sehr gut. Hoden wurden aber nicht mit einbezogen.

    Kurz darauf zog mir Susi gekonnt mit dem Mund den Gummi über, legte sich auf den Rücken und ich sollte sie in der Missionarsstellung nehmen. Leider kam ich erstmal überhaupt nicht in die gute Stube rein. Nach 1-2 Minuten war ich dann so halbwegs drin und Susi war sicherlich froh, daß ich kurze Zeit später dann auch schon kam und die Tüte füllte.

    Susi bat mich anschließend um eine kleine Massage (auch das habe ich leider nicht zu ihrer Zufriedenheit hingekriegt :peinlich:)
    und ich ging vor Runde 2 kurz duschen.


    Runde 2 begann wieder mit einem feinen Blowjob, Susi zog mir dann erneut mit dem Mund den Gummi über, feuchtete sich etwas mit Spucke die Muschi an und sattelte auf. Auch hier gestaltete sich das Eindringen anfangs schwierig, wurde aber rasch besser, so daß sie einen eher ruhigeren, aber sehr guten Ritt hinlegte. Als ihr etwas die Puste ausging, bat ich sie in die Löffelchen-Position, in der ich sie erst langsam nahm und ihr dabei eher zärtlich die Brüste knetete. Susi selbst legte ihre Hand über meine und zeigte mir, daß sie darauf abfährt, wenn man sie dabei richtig fest anpackt bzw. knetet. Sie presste mir ihren Po ins Becken und forderte mich indirekt auf, sie immer fester zu ficken und ging dabei gut ab.

    Genau das war es, was ich mir anhand der Ansagen der Kollegen von ihr erhoffte. Das war jetzt richtig, richtig klasse! :D

    Leider war es nicht möglich, das so bis zum Ende fortzuführen, da Susi nach geschätzten 20min sagte, sie sei "kaputt". Fehlende Kondition konnte nicht gemeint sein, da sie sich ja in der Position praktisch nicht bewegte. Da ich schon anfangs befürchtete, für sie zu groß ausgestattet zu sein, versuchte ich nun, sie mit verändertem Winkel ganz sanft und langsam so zu penetrieren, daß ich dabei eine möglichst große Reibung auf meine Eichel erziele, um baldmöglichst zu kommen. Kurz darauf kam Susi doch wieder mehr in Fahrt und ich nahm sie wieder etwas fester, ehe sich das Ganze wiederholte und ich dann mit den sanften Stößen in verändertem Winkel bald kam.

    Ich musste diesen zugegenermaßen egoistischen Weg wählen,:peinlich: aber anders hätte es keinen Weg gegeben, mich nochmals zum Abschuß zu bringen.


    Fazit:

    Susi ist in meinen Augen eine hinreißend schöne Frau und was den aktiven Service angeht, beherrscht sie ihr Fach ohne Frage. :)

    Eine uneingeschränkte Empfehlung kann ich jedoch nicht aussprechen, da fehlten leider doch so einige Kriterien. Vielleicht war es eine inkompatible Chemie (hatte allerdings nicht das Gefühl) oder die Mondkonstellation. Vielleicht hatte sie einfach nur einen schlechten Tag. :confused:


    Kernproblem: Ich durfte sie nicht mit der Zunge verwöhnen, weil sie übersensibel war, woran auch immer das lag. So war ihre Muschi nicht feucht und nicht geweitet, was das Eindringen und den Sex anfangs erheblich beinträchtigte. Dazu noch das vermeintliche "Größenproblem", was sicherlich weniger problematisch gewesen wäre, hätte ich sie vorher richtig "heiß" machen dürfen.

    Wer es so interpretiert, daß ich unzufrieden war, oder Geld verbrannt hätte, der hat mich mißverstanden, denn dem war absolut nicht so. Richtig ist hingegen, daß die Gegenleistung für 90 € für eine Stunde natürlich zu wenig war.

    Ich würde mit Susi gerne noch einmal einen Versuch starten, muß allerdings dann vorher (verbal) abklären, ob sie nicht wieder einen "Überempfindlichkeitstag" hat. Ich könnte mir jedoch vorstellen, daß sie selbst einem solchen Versuch mit mir dann eher abgeneigt ist. C'est la vie…

    (Der Bericht beschreibt ein Erlebnis vom 13.2.2009)
     
  10. Bokkerijder

    Bokkerijder Team Freiercafe

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    1.786
    Dankeschöns:
    5.859
    Chrissie

    Von der Schwangerschaft mal ganz abgesehen:
    Unter Berücksichtigung von Wikipedia
    den Mittelwert 4ml genommen, mal 1300, weil
    dann komme ich auf 5,2 Liter Sperma in Chrisssie.
    Respekt, meine Dame.
     
  11. Umbi

    Umbi Über Kuckucksnest Flieger

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    1.226
    Dankeschöns:
    1.719
    Ort:
    Hart an der Grenze
    #11 Umbi, 27. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2009
    Umbi der Mann im Mond bei Susi

    Hallo Freunde,

    auch Umbi zog es mal, von unüberwindbarer Neugier getrieben, in den Sündenkeller zu Moers! Vieles hatte ich bereits über diesen Tempel der AO Freuden gelesen und so war es denn an der Zeit sich ein eigenes Bild zu machen. Die gelesenen Meinungen zur Örtlichkeit reichten von „Drecksloch“ über „Abrisswürdig“ bis hin zu „charmanter Club mit speziellen Ambiente“!

    „Drecksloch“ kann ich nun definitiv nicht bestätigen.
    Dauernd ist da ein Hausmeister unterwegs und putzt, schrubbt und räumt auf!
    Desinfizierte Badelatschen werden wieder eingeräumt! Permanent wird für Handtuchnachschub gesorgt!
    Ein leer getrunkenes Glas ist in Sekundenschnelle weggeräumt.
    Ach ja; Nichtraucher werden dort wohl nicht glücklich!

    „Abrisswürdig“ trifft es nun ironischerweise voll.
    Der Laden ist tatsächlich zum Abriss vorgesehen. Wohl ist der Zeitpunkt noch nicht fix!

    „charmanter Club mit speziellem Ambiente“ ist nun die Formulierung die meinen eigenen Erfahrungen am nächsten kommt!
    Klar hat die Einrichtung ihre besten Tage hinter sich, aber das „plüschige“ verbreitet doch mehr Gemütlichkeit als so manch durchgestylter Ort.
    Was mich eigentlich nur störte, waren die Lüftungsrohre quer durch die Zimmer und deren Hellhörigkeit.
    Toll hingegen die großen Spiegel welche eine optimale Sicht auf das ganze Geschehen ermöglichen.

    Dank Navigationsgerät, bei nur drei Staus, das LL nach ca. 3 Stunden Fahrzeit erreicht!
    Die Stufen hinab zum Sündenkeller mit großen Schritten genommen, an der Theke vorstellig geworden und mein Begehr bezüglich Befriedigung meiner niedere Triebe kundgetan!

    Nachdem ich mich als Erstbesucher offenbart hatte wurden mir die Preise kundgetan.
    (für alle die Treads nicht gerne selber duschsuchen noch mal hier)
    Neben dem Eintritt von 25€ (in der Happy Hour von 11:00Uhr bis 13:00Uhr 19€) wie folgt:

    Die Damen rechnen ab in 20 Minuten-Intervallen

    Ficken Franze, beides mit Gummi: 25 Euro
    Ficken mit, Franze ohne: 30 Euro
    Ficken ohne, Franze ohne: 60 Euro (Reinspritzen bei 20 Min. Buchung unerwünscht/Aufpreispflichtig)

    Pauschalpreis
    Ficken ohne 30 Minuten mit 1*Reinspritzen 90 Euro
    Ficken ohne 60 Minuten mit 2*Reinspritzen 120 Euro

    Hinzu kommen dann noch Aufpreise für Anal oder Aufnahme!

    Dann wurde es für mich komisch, ärgerlich oder unverständlich (nennt es wie ihr wollt)!
    Getränke sollten 1€ kosten! Für mich kleingeistig und nicht nachvollziehbar.
    Muss ja nun nicht sein! Der Laden verlangt Eintritt und schöpft reichlich noch bei den Mädels ab.
    Und warum machen die das? Weil zwei, drei Dumpfbacken versuchen sich den Eintritt wieder rauszutrinken.
    Ja Umbi iss schon ein komischer Typ! Zahlt dickes Geld für Sex aber ärgert sich über einen Euro für ne Cola!
    Spindschlüssel nebst Abrechnungskärtchen erhalten und hinein!

    Auch den anwesenden Mädels im ersten Aufenthaltsraum wurde ich als Erstbesucher angekündigt.
    Somit wurde ich beim durchschreiten des Türbogens von einer barbusigen, jungen Dame in Empfang genommen, mit zwei Handtüchern ausgestattet und durch den zweiten Aufenthaltsraum, vorbei an der tiefer gelegenen Sauna und den Zimmern zu Umkleide, Toilette und Dusche geleitet.
    Dieser Handtuchüberreichungsbegrüßungsservice wird übrigens, wie später beobachtet, allen Kunden zuteil!
    Bei nicht Erstkunden dann halt ohne Führung.
    Dabei kam von allen Sofas ein freundliches „Hallo“ der anwesenden Damen, welche fast alle Topless waren!
    Einen weiteren Dreibeiner habe ich dann erst bei der Dusche gesichtet und der war schon wieder auf dem Weg nach draußen! Nach umkleiden und duschen gemessenen Schrittes zurück in den ersten Aufenthaltsraum und auf dem Weg die anwesenden Mädels näher in Augenschein genommen.


    Die Entscheidung für meine Erstbuchung war allerdings schon beim durchschreiten des Türbogens gefallen.
    Susi; 26jährige Tunesierin, bei einer Größe von 1,58 und einer Kf36 ausgestattet mit einer Oberweite von 80D!
    Auf den Bildern kommt sie eigentlich irgendwie größer, kräftiger und blasser rüber als es der Realität entspricht. Eigentlich ein süßes zierliches Mädel mit wallender schwarzer Lockenmähne.
    Ausschlaggebend für meine Begeisterung war allerdings ihr hinreißendes Lächeln, bei dem so ein gewisser Schalck in ihren Augen blitzte! Fazit: Haben wollen!

    Mich also zu ihr auf das Sofa gepflanzt und die üblichen Nichtigkeiten ausgetauscht.
    Nach zehn/fünfzehn Minuten des belanglosen Geplauders hatte sich aber mein positiver Ersteindruck verfestigt und es ging ab auf ein Zimmer!
    Dort zunächst einmal den gewünschten Service abgeklärt.
    Susi hatte zwar ein Kondom ausgepackt, aber als vielgereister Weltenbürger ist mir klar was sich gehört:

    Kath. Kirche = Mütze ab
    Synagoge = Kippa auf
    Moschee = Schuhe aus
    Schwarze Messe = Jungfrau opfern (nachher vergewaltigen)
    La Luna = ohne Gummi pimpern

    Dabei habe ich aber zunächst einmal eine, aus betriebswirtschaftlicher Sicht, falsche Entscheidung getroffen und nur 30 Minuten zu 90€ gebucht! Ist eigentlich Quatsch da die komplette Stunde nur 30€ mehr kostet, aber alte verinnerlichte Gewohnheiten (erst mal vorsichtig und nicht zu lange bei der Erstbuchung) kriegt man aus einem alten Hund nicht so leicht mehr raus.

    Was dann allerdings folgte war einfach ausgedrückt eines der schönsten Gf6 Erlebnisse dieses Jahres.
    Sanfte Zungenküsse, zärtliches Streicheln, genau die richtige, nicht übertriebene Portion Stöhnen und Zucken wenn ich sie leckte. Sie ließ sich dann gut beim FO lenken welches auch sehr tief und überwiegend freihändig ausgeführt wurde und fast zu einem Schnellschuss geführt hätte. Tiefes Fingern durch mich war auch kein Problem. Hab mich dann noch ein wenig mit ihrer tollen Oberweite beschäftig bevor ich dann eingelocht habe.
    Aaaaaaah; wusste doch noch aus grauer Vergangenheit das sich das pur besser anfühlt.
    Sie ging auch dabei schön mit, hielt gut dagegen und gab mir auch weiterhin bereitwillig Zungenküsse.
    Nun ja; allzu lange konnte das ja nicht gut gehen und ich entlud mich tief in ihr.
    Kein hektisches aufspringen oder ein Griff zur Zewa-Rolle durch Susi, ich konnte wunderbar in Ruhe auszucken.
    Dann erst langsames voneinander lösen und Papiertuchgrundreinigung. Schön war’s!
    Zeitlich eine recht genau Punktlandung. Auf dem Kärtchen das Nötige notiert, Küsschen und ab zur Dusche!

    Nach der Dusche mir mein zweites Wässerchen geholt und mich wieder auf meinen Platz im ersten Raum gesetzt. Hierbei dann die Mädels auf ihre Eignung als nächste Sexualpartnerin hin etwas genauer betrachtet. Leider muss ich sagen war, bis evtl. auf Victoria, kein Mädel dabei welches mich so ganz spontan hätte für sich begeistern können. Victoria disqualifizierte sich dann durch ein etwas hektisches Rumgewusele, mangelnde Deutschkenntnisse und die Tatsache das sie als eine von zweien nicht Toppless war.

    Besonders lange darüber traurig sein konnte ich allerdings nicht denn Susi gesellte sich wieder zu mir und das Girlfriend Erlebnis ging weiter.
    Geschlagene zwei Stunden wurde nun auf der Couch geplappert, geschmust, gekuschelt und gestreichelt ohne dass dies irgendwie aufgesetzt oder künstlich gewirkt hätte.
    Ich war echt baff. Hier schien mal der Spruch von der passenden Chemie voll zu passen.
    Damit hatte sich Susi natürlich ihre zweite Buchung verdient. Diesmal natürlich 60 Minuten!
    Langweilige Einzelheiten spar ich mir (die meisten von euch haben ja schon mal selber gepoppt und die anderen sollen sich halt einen Porno kaufen).
    Es war halt wieder sehr schön und diesmal hab ich mich zu einem zweiten Abschuss (also zum insgesamt dritten) aufgerafft obwohl scheinbar nur noch wenig Tinte im Füller war und das mittlerweile für mich, in meinem Alter, in der kurzen Zeit nicht mehr so einfach ist.
    Das ist der Nachteil vom Poppen ohne.....man sieht nicht wie viel man verschossen hat!
    Kärtchen, Küsschen, Dusche, Wässerchen, Couch! Wie gehabt. Allerdings nicht um evtl. noch mal in Aktion zu treten, sondern einfach um vor der Heimfahrt noch ein wenig auszudünsten.
    Dabei leistete mir natürlich Susi wieder Gesellschaft!

    Hab mich dann angezogen und auf den Weg zur Theke zwecks Zahlung gemacht.
    Von allen Mädels gab es ein freundliches Tschüss und von Susi noch einen innigen Schmatz.
    Vorne wurde mein Datenblatt dann ausgewertet und ich durfte 210€ übereichen.
    Und die Getränke? Nö; hab ich nicht bezahlen müssen. Böse gucken wirkt doch manchmal Wunder.

    Fazit Susi:
    Volltreffer! Jederzeit gerne wieder, obwohl ich bezweifele ob sich so ein außergewöhnlicher Tag wiederholen lassen wird. Es hat halt einmal perfekt gepasst.

    Fazit La Luna:
    Iss doch gar nicht so schlimm wie einige sagen. Darf man natürlich auch nicht mit diversen Wellness Tempeln vergleichen.
    Für mich etwas komisch war der geringe Dreibeiner Anteil während meiner Anwesenheit.
    Da hab ich doch häufig was von Überfüllung und Partystimmung gelesen.
    Na ja; evtl. war das ja mein Glück und Susi hatte deswegen so viel Zeit für mich.
    Generell werde ich wohl wieder mal dort aufschlagen.

    Allerdings ist in Abstimmung mit meinem freundlichen Bankberater doch erst mal etwas Pause angesagt.
    Möchte ja nicht als Darsteller in der Sendung mit dem Herrn Zwegat gesehen werden!

    Grüsse

    Umbi
     
    Deepreamer, mahol, Bokkerijder und 5 andere danken dafür.
  12. hara1d

    hara1d Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    495
    Dankeschöns:
    2.032
    Ort:
    hart an der Grenze (NL)
    Sarah

    begleitete ich vor ca. 2 Jahren aufs Zimmer, damals war sie blond(iert), leider brach sie das Zimmer nach 5 Minuten wegen Unpässlichkeit ihrerseits ab (gestern gab sie dazu eine plausible Erklärung ab die nicht von allgemeinem Belang ist, dennoch plausibel).
    Bei meinem letzten LL Besuch konnte ich mich zwischen Sarah und Monica nicht entscheiden, weil Monica Geburtstag hatte war die Entscheidung gefallen, als ich den Club verließ schlug Sarah (leicht) mit dem Handtuch nach mir (ich interpretierte es al nächstes mal mit mir bitte). Sarah war gestern in ein Handtuch gehüllt und fror etwas, alles Sofas waren besetzt also setzte ich mich zu Sarah, einige neue Mädels waren am Start (viele leckere dabei), Monica sagte mir ich solle nicht so viel reden, besser ficken. Also fragte ich Sarah ob es genehm wäre wenn ich sie eine Stunde lang versuche warm zu halten. Sarah sagte zu unter der Bedingung dass ich weder Drum Shag rauche noch filterlose Pall Mall, versprochen und ab dafür. (wie sie vor mir lief erinnerte mich der Teenypopo an Isabella, bekanntlich eine Maus die man trotz Federgewicht nicht dirigieren sondern machen lassen sollte). Auf dem Zimmer zunächst der Hinweis keine Küsse auf den Mund, weder mit noch ohne Zunge. Erst bischen unterhalten, sie fragt ob sie etwas (Manele) Musik spielen darf, na klar. Sarah ist etwas entspannt, dennoch kitzelig an diversen Stellen ihres kleinen Körpers. An der Mumu ist sie keinesfalls kitzelig, sie bittet um nicht zu viel Zahneinsatz. Den brauche ich auch nicht um meine berüchtigte Vakuumbehandlung einzusetzen. Zunächst scheint diese erfolglos zu sein, nach 15 Minuten nimmt die Feuchtigkeit deutlich zu und sie schafft es nicht mir in die Augen zu sehen, also hat die Aktion wohl ein wenig "Erfolg". Innerhalb weniger Sekunden schiebt sie meine Beine auseinander und bringt mich in Position um mit einem eigenwilligen aber recht guten Blowjob zu starten, weist darauf hin no cum in mouth (wäre auch nicht nötig gewesen weil ich Lust auf die Saftpussi hatte, 2 mal in einer Stunde schaffe ich ohnehin nicht).
    Schließlich reitet sie mich und das Leichtgewicht legt ein unglaubliches Tempo vor, als sie nach 10 Minuten erschöpft ist bittet sie um einen Vorschlag meinerseits für einen Stellungswechsel. Ich: Du bist der Boss und ich der zahlende Gast, also doggy. Also wechseln wir tempomäßig vom Karnickelfick zum Rentnersex. Das süße Ärschchen und die Relation von 99 kg meinerseits zu Sarahs 46 kg geben mir das Gefühl einen Riesenschwanz zu haben, die Stunde "vollgemacht", mir hat es 100%ig gefallen (Mit Küssen und abschließendem Cum in Mouth wären es 160% gewesen).
     
    albundy69 dankt dafür.
  13. Sponti

    Sponti Reisender

    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    182
    Dankeschöns:
    382
    Ort:
    Schweiz - NRW
    Ein Besuch im LaLuna

    Da ich eine längere Anreise habe, ca. 5 Std. Zugfahrt, bin ich doch in gewisser hinsicht dem LaLuna und seinen Girls verfallen und jetzt wo ich hier im Forum neu angemeldet bin und auch sehr freundlich willkommen geheisen wurde, möchte ich meinen Bericht (Besuch im Juli) auch den hiesigen Lesern nicht vorenthalten auch wenn ihn der Eine oder Andere schon gelesen hat. ;)

    Der Film über die Reise wurde ja bereits hier veröffentlicht.


    Endlich habe ich Einsteins Relativitätstheorie verstanden. 5 Stunden Zugfahrt nach Moers kommen einem vor wie Jahre, ein paar Tage im Club La Luna wie Sekunden.
    Endlich sitze ich in diesem Kellergewölbe mit Namen wie "Keller des Grauens" wobei so Grau ist der Keller gar nicht, eher ein bunt gemischter Haufen Internationaler Gäste und den anwesenden Sonnenscheinchen welche mit einem Lächeln, Augenzwinkern und anderen verschiedenen Taktiken versuchen nicht nur Dein Herz und Dein Gehirn, nein auch Deine anderen Körperteile, insbesondere das dritte Standbein eines Mannes in Wallung zu versetzen.

    Während ich so durch den Raum blicke, kommt es mir vor als schaue ich über die Karpaten bis in die Walachischen Tiefebenen hinein. Es ist also wahr, der rumänische Begriff România (Rumänien) kommt von român (Rumäne), was seinerseits eine Ableitung des lateinischen romanus (Römer, römisch) ist(wikepedia) so freizügig ist auch die Stimmung an diesem verruchten Ort.

    Wein, Weib und Gesang (mit Ausnahme des Weines, dafür mit mehr Weibgesang). Also kleide ich mich und auch andere anwesenden Gäste dementsprechend mit einer hüft Toga welche nicht mehr als ein Lendenschutz darstellt und beim sitzen mehr preis gibt als vielleicht erwünscht. Aber wie heißt es im Keller so locker... Egal, kein Proobläm...

    Selbst Mädchen ohne Fremdsprachkenntnisse beherrschen schon diese Ausdrücke, was eine Konversation doch schon um einiges erleichtert. Endlich wirkt das Viagra und mein bis anhin fast vergessener Freund ruft "eh alter Sack ich will Sex", im selben Moment, Sack an Groshirn "eh junge das wird Teuer" ...Egal, kein Proobläm...

    Ich entscheide mich für ein gemischtes Doppel mit Mary und Delia. Da ich ein Genießertyp bin, lasse ich mich gerne verwöhnen und durch die Berührung von fremder Haut, Händen, Lippen und Zungen lasse ich mich in Trance versetzen. Auf gut Deutsch gesagt, ich bin Bewegungslegastheniker, also eine faule Sau.

    Die beiden Mädchen geben alles, die Reize von geblasen werden und gleichzeitigem lecken an Brustwarzen und Nacken, ZK vom feinsten, Busengrabschen mit gleichzeitigem Eierkraulen, fliegender wechsel der Münder und Zungen in der unteren Region, zwei so hübsche junge Körper und ein alter Sack, Gefühle die Achterbahn fahren gemischt mit Kopfkino, 3D Porno, Streicheleinheiten von allen Seiten, lecken, beißen, kitzeln. Auch faul sein hat seinen Reiz. Zum Schluss Stellungswechsel, Doggy mit 2 Mädchen und abwechselndem rein, raus bis zur Ekstase und dem krönenden Absch(l)uss in Marys Mund mit Beinahverschlucken und grölendem Lachen runden dieses Doppel ab, bei dem ich nicht mehr weiß welches Girl mich, wo, wann und wie, verwöhnt hat. Sack und Gehirn sind leer.

    Mit ein bisschen smaltalk das Erlebte ausklingen lassen, durstig und hungri (es wird ja noch gegrillt) mit zitternden Knien zur Dusche.
    In der Pause habe ich an der Theke, einige Forum Vip´s kennen gelernt namentlich Albundy69, Hara1d und der Herr, welcher zum Ficken in den Keller geht, Brisko. Um verlorene Körperflüssigkeiten aufzufüllen und den Kreislauf wieder auf Touren zu bringen, bei Cola und Kaffe ein paar sehr nette Gespräche über go und no go´s mit der anwesenden Prominenz geführt.

    Es ist mir eine Ehre mit diesen Männern im gleichen Keller gefickt zu haben.

    Nach einer Stärkung am Buffet wieder in dem verruchten Sofaraum platz genommen und nach der nächsten Kandidatin ausschau gehalten. Hierbei ist mir ein Engelgesicht namens Arabella mit zwei bestechenden Argumenten aufgefallen. Kurz zu Ihr gesetzt und nach Fremdsprachkenntnissen gefragt, Deutsch? Kopfschütteln, Englisch? Kopfschütteln, Italienisch, Französisch, Griechisch, Chinesisch usw.? Kopfschütteln. ...Egal, kein Proobläm... Dann halt mit Händen, Füssen und einem anderen Körperteil verständigt. Welch eine Herausforderung für so einen faulen Sack wie mich und ab auf die Matte.

    Zum Glück habe ich zwei Hände. Mit Zunge und der einen Hand, habe ich den Körper dieses bezaubernden Wesens erkundet, mit der anderen Hand habe ich Ihrem Engelgesicht gezeigt wo ich es am liebsten habe. So geführt ist dieses Girl nicht zu unterschätzen. Öffne den Kühlschrank und Du kannst alle Leckereien haben. Trotz Taubstummensex bin ich doch voll und ganz auf meine Kosten gekommen. Da ich in meinem Leben schon so ziemlich alles praktiziert und erlebt habe, von GFS bis harten SM erlaube ich mir mein Ego auszuleben und das was mich am meisten erregt auszukosten. Somit ist der oben beschriebene Teil auch beim Sex mit nur einem Mädchen doch ausschlaggebend. Die Handlung gleicht sich nur die Darstellerinnen wechseln und einem so, wenn auch gespielt, scheuen Mädchen zu zeigen wie Sie es machen soll, stößt bei mir an die Grenze von dominant und devot. Ego was willst du mehr. Nach diesem gelungenen Spiel über Macht und gehorsam wieder mit einer kühlenden Dusche den noch heißen Körper auf Normal Temperatur gebracht und auf dem Sofa das übliche Körperflüssigkeiten aufzufüllen und Kreislauf auf Touren bringen.

    Nach längerer Pause mit flirtereien, Augenkontakten, Neckereien, Kosenamen Austausch, Mary nennt mich Bantito und Vampir, dabei habe ich einem Mädchen weder die Unschuld gestohlen noch Sie leer gesaugt. Umgekehrt trifft eher zu.
    So langsam neigt sich der Abend dem Ende, da erhalte ich einen Geheimtipp. Aus Deutschem Lande frisch auf den Tisch, besser gesagt auf die Matte. Veronika! Sonntag hat Sie frei und ab Montag ist Sie wieder im Diva. Also was tun? Meine Potenz am Boden, die Samenleiter zerstört. Zum Glück Deutsche Konversation und gefragt ob Sie die Herausforderung annimmt, einem zurzeit Impotenten Mann den Rest zu geben. ...Egal, kein Problem... in perfektem Deutsch die Antwort erhalten und wieder ab auf die Matte.

    Aber Hallo, nach längerem gegenseitigen zärtlichem streicheln (Sie hat ja so eine feine Haut), küssen und blasen kommt es zu einem langsamen Zucken im Lendenbereich und die Mumie kehrt zurück. Mit Deutscher Gründlichkeit und Präzision werde ich auf Wolke 7 geschossen und obwohl ich (faul wie ich nun mal bin) nur so daliege, schafft es dieses durchtrieben Luder doch wirklich mit Ihrem gekonntem Einsatz, mir auch noch den allerletzten Tropfen aus meinen dehydrierten Körper zu entfernen. Veronika, Du hast mir meine Impotenz weggeblasen. Ich, mehr tot als lebendig plaudere noch ein bisschen mit Ihr bevor es wieder unter die Dusche geht. Heute das letzte Mal.

    Das war also ein Tag im Keller wie ich Ihn erleben durfte und ich bin noch ein paar Tage in Moers.
    Der Tag danach folgt...
     
    BongoBongo, horst09, albundy69 und 5 andere danken dafür.
  14. Sponti

    Sponti Reisender

    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    182
    Dankeschöns:
    382
    Ort:
    Schweiz - NRW
    Besagter Tag danach..

    Als letzter Gast im Frühstücksraum des Hotels (wen wundert’s) und einem
    ausgiebigen Frühstück habe ich mich als erstes aufgemacht um irgend einen
    Bankomaten zu plündern. Natürlich den am nächstgelegenen vom La Luna und
    trotz meiner Faulheit bin ich also wirklich noch ein paar Meter durch die Moerser Fußgängerzone mehr geschlendert als gelaufen. Meine ausgiebigen Fickereien des letzten Tages sind offenbar nicht spurlos an mir vorbeigegangen und außerdem heißt es in der Gebrauchsanleitung: "Der Zeitraum bis zum Wirkungseintritt von Viagra ist von Mann zu Mann verschieden, er liegt üblicherweise bei einer halben bis einer Stunde. Sie werden möglicherweise feststellen, dass es länger dauert, bis Viagra wirkt, wenn Sie es mit einer reichhaltigen Mahlzeit einnehmen." Scheißfrühstück! ... Egal, kein Proobläm...

    Nun schleiche ich bei gefühlten 40° C im 5 Minutenradius ums La Luna um bloß nicht die erwünschte Wirkung zu verpassen. Manchmal denke ich zu meiner Faulheit kommt noch ein gewisser Grad an Blödheit dazu. Aber ich als Schweizer darf das. Dann habe ich "tschäck en Entscheid troffe" übersetzt eine "Entscheidung gefasst" und bin verschwitzt und immer noch halbdefekt in die Katakomben der Lust herunter gestiegen. Beim Anblick der mir teils bekannten rumänischen Landschaft (siehe bericht 1) ist mir jedoch das Herz wieder aufgegangen. Natürlich habe ich mich wieder, nach getaner Dusche, in die enge Toga gezwängt und mich in dem ach so verschriehenen Raum mit den Sofas niedergelassen. Mit der Kondition eines 100 jährigen, dem leicht erhöhten Blutdruck eines 60 jährigen und dem langsam erigierenden Mittelbeines eines 20 jährigen habe ich mich, allerdings ist doch schon ein wenig Zeit vergangen (Frühstück, Sightseeingtour, Hitze, Bluthochdruck... Ihr versteht), mich wieder für ein gemischtes Doppel entschieden und ich wollte einmal Schneewittchen und die sieben Zwerge nachspielen, allerdings im umgekehrten Sinn. Ich als Schneewitterich, mit den beiden Zwergen Mary und Arabella. Was für eine Zusammenstellung. Das kann ja nur heiter werden. ... Egal, kein Proobläm...

    Auf der Matte, habe ich dann meine Anweisungen gegeben. 1. Damit ich beide Hände frei habe (logisch bei zwei Mädchen) muss Mary jedes Seufzen und Stöhnen dem Engelchen Arabella übersetzen. 2. Möchte ich mindestens eine halbe Stunde von beiden, so geblasen werden wie es der Ventilator in meinem Rücken auf Stufe 4 hinkriegt. 3. den Rest überlasse ich der Fantasie meiner Mitspielerinnen (ich habe ja einen ruf zu verteidigen). Als das geklärt war, wurde in einer mir unbekannten Sprache (sicher rumänisch) ein intensives Gespräch geführt und wie ich mich also so auf die Matte knien, liegen wollte ich nicht, da ich mir am Vortag wohl den Rücken wund gelegen habe, ging es auch schon zur Sache.Was ich nun erleben durfte ist Situationskomik pur gepaart mit Geilheit und Erotik.

    Während Mary mich liebkoste, küsste und im oberen Teil meines Körpers mit Ihrer Zunge jeden Zentimeter erforschte, wusste Arabella bereits durch vorhergegangene Einführungen meinerseits am Vortag, wohin Ihr Mund sich platzieren muss und Sie hat geblasen wie eine Göttin, kaum Handeinsatz da ich Mary einmal gesagt habe, wenn ich wichsen will muss ich nicht nach Moers fahren und Sie es sofort übersetzt hat (das war echt so) Während Arabella also mit Ihrer flinken Zunge meinen mit Viagra gedopten Luststab verwöhnte und gleichzeitig die Eier kraulte, machte ich mich mit meiner Zunge an Marys schöne Brüsten zu schaffen. Bei dem kleinsten Seufzer von mir, hat Mary gleich reagiert und Arabelle mit Handzeichen darauf hingewiesen, Sie solle etwas langsamer machen. Um die Geschwindigkeit wieder zu erhöhen, packe ich Arabella in den Haaren um mit eindeutigen Bewegungen den Takt anzugegeben während ich mit Mary tiefste Zungenküsse austausche. Mary ist ja nicht nur auf der Matte ein Wirbelwind, aber da geht Sie echt ab.

    Ein kurzes Zeichen von mir und beide haben sofort aufgehört. Nun Stellungswechsel, jedoch nur von den Girls, ich bin halt faul. Auch das hat Mary übersetz. Das Blaskonzert von Mary erwiderte ich durch kneten, drücken und lecken von Arabellas beiden hervorragenden Argumenten während Sie mich mit Zungenküssen, Streicheln und ablecken meiner harten Nippeln nur so eindeckte. Wieder ging also die Post ab mit Gefühlen rauf und runter, Achterbahnfeeling, Pornoideen, meine Synapsen im Gehirn laufen Amok, Stromschläge durchzucken jede Faser meines Körpers, zum Glück ist der Penis kein Muskel ich bekäme Muskelkrämpfe, zwei Zwerge bekämpfen den Eindringling und Ihre Waffen sind, Zungen, Brüste, Hände, nackte Haut, verführerische Blicke und junge Körper und sie haben nur ein Ziel den großen Gegner endlich klein zu kriegen. Sie beschießen ihn, mit streicheln, küssen, lecken an den empfindlichsten Orten, blasen, saugen, Eier lecken, Körper reiben sich heiß aneinander, Blicke sagen mehr als tausend Worte, Lippen erkunden fremdes Terrain, vier Brüste und nur zwei freie Hände und bevor der Feind schlussendlich seinen weisen Saft versprüht, muss ich dieses "Märchen" unterbrechen, da ich am ende der Unterlegen bin und ja auch noch zum Stich kommen möchte.

    Also kurze Pause eingelegt. Nun bin ich der böse Hexer mit dem Zauberstab und bringe die beiden Zwerge in meine bevorzugte Position um
    genüsslich von hinten anzudocken. Auch diese Anweisungen hat Mary geschickt übersetzt.
    Dieser Anblick von zwei nackten knackigen Hinterteilen, Blicke die durch den Spiegel fordern "fick mich" und in der Mitte der faule alte Hexer, der jetzt arbeiten darf, die Beiden abwechslungsweise beglückt und seinem Ruf doch nicht nachkommt. Ein Bild im Spiegel das ich nie vergessen werde. Leider ist das zuviel für mein sanftes Gemüht und ich entleere mich nach etlichen wechselnden Stößen im Zufallsprinzip in Mary, mit Herzrasen, Bluthochdruck und Flüssigkeitsmangel.
    Schweißgebadet aber unendlich zufrieden sinke ich mit schmerzenden Knien (mein Alter hat mich wieder eingeholt) auf die Matte und werde, während Mary mich säubert, von Arabelle mit küssen und streicheln beruhigt.
    Meiner inneren Uhr kommt es vor als wären Stunden vergangen (siehe Einsteins Relativitätstheorie) und ruft game over und Bankrott ... Egal, kein Proobläm...,
    aber ich habe Glück und es ist noch keine Stunde vorbei. Die beiden Zwerge drängen mich noch ein bisschen weiter zu Spielen aber ich brauch eine Dusche und das übliche Körperflüssigkeiten aufzufüllen und Kreislauf auf Touren bringen. Wir haben eine Stunde abgemacht und natürlich halte ich mich daran, es ist ja nicht die Schuld der Zwerge wenn Schneewitterich schlapp macht und freiwillig in den Glassarg verschwindet, ganz im Gegenteil. Mary Du bist nicht nur auf der Matte Top, auch beim dolmetschen.
    Ich bin gespannt, wer mich wachküsst.Hirntot ergreife ich das Glas mit Cola und schlürfe seufzend daran, man sagt Unkraut vergeht nicht, da muss ich ja ein Widerstandsfähiges Kraut sein.

    Mary macht mich fertig mit Bantito und Vampir, dabei ist Sie die Blutsaugerin und Bantita, denn Sie versucht mir den Verstand zu rauben. In meiner Pausenzeit beobachte ich so das Geschehen im Club und entdecke wie Arabella ihr ersten Worte Deutsch zum besten gibt, es sind die so oft erwähnten Worte ... Egal, kein Proobläm...
    So langsam erwacht die Runde Rumänischer Schönheiten und wieder gibt es keinen Wein dafür Weib und Gesang. Während ich so rumhänge werden 3 verschiedene Rumänische Lieder zum besten gegeben, allerdings zur gleichen Zeit und die Lautsprecher bemühen sich auch noch ihr dastehen zu rechtfertigen, während im TV ein verkorkster SM Porno über die Scheibe flimmert mit dem Titel Sack ich habe Dich bei den Eiern und inhaltlich Penisentwürdigende Szenen enthält. Aua.
    Da kommt mir gerade in den Sinn, was sagt der Orkan zur Palme? "Halte Deine Nüsse es wird geblasen" ha ha, meine Nüsse kann ich im Moment nicht finden und trinke einen Kaffe.
    Ich sinniere bereits an einem Protestbrief an die Potenzmittelfirma, welche zwischen den Zeilen verspricht, man(n) könne Poppen wie ein "Gott", was bei mir ja offensichtlich nicht der Fall ist (und am Frühstück wird’s sicher nicht mehr liegen), da flimmert gerade eine Blow and Go Szene über die Mattscheibe und unter meiner bis anhin schon engen Toga wird’s noch enger. Der Protestbrief löst sich in Luft auf und ich sondiere die Lage. Laut dem Motto "was der Bauer nicht kennt, fickt er nicht" entscheide ich mich für Mary. Bis jetzt hatte ich Sie nur zur Hälfte genossen (im Doppel) und jetzt wollte ich einmal testen, wie der Nahkampf David gegen Goliath sprich Zwerg vs. Sponti sich entwickelt.

    Also wieder ab auf die Matte. Um meinen Ruf wieder herzustellen, habe ich mich dementsprechend auf den Rücken gelegt und Mary ist wie ein kleiner Tiger um den Körper geschlichen um in einer Angriffsstellung (69) sich zärtlich an Spontis Goliath zu verköstigen. Blasen wäre der falsche Ausdruck, tiefes SAUGEN trifft da schon eher zu. Wie Mary sich mit saugen und gleichzeitigem Eierkraulen und streicheln meiner Nippel, mich so langsam in Ekstase treibt, kommt es mir vor als wären da noch mehr Hände um mich herum. Diese gefühlte 160 cm kleine Katze kann sich ja richtig lang machen. Während ich nun genüsslich Ihre Lustpforte bearbeite und Sie noch mit Goliath beschäftigt ist geht mein "Ruf als Fauler Sack" so langsam zu Grunde, denn jetzt will ich richtigen Sex und wenn es das letzte ist was meine Kondition noch
    her gibt. Fick oder/und stirb befiehlt mein Gehirn und ob ich will oder nicht wird dieser Befehl, an den Lenden angekommen, auch sofort ausgeführt.

    Was jetzt kommt ist Sex, Porno und Erotik vom feinsten. Wir räkeln, strecken, knien, es wird geleckt, geblasen, gesaugt, geküsst, kneifen, beißen, Klapse auf den Hintern. Kamasutra in Echtzeit. Mary Du bist eine Gespielin mit dem unauslöschlichen Feuer und dem Temperament eines Orkans, nun muss ich meine Nüsse halten. Es kommt mir vor, als würden wir bei Fackelschein im verwilderten Garten Feste feiern, unbewohnte Inseln durchstreifen und im Mondschein die Wellen des Meeres reiten. Das wilde ungestüme, wahre Hingabe, Leidenschaft. Mein Lustzentrum im Gehirn explodiert, ich komme x mal im Kopfkino, Sie real. Mein Kreislauf ist kurz vor dem Kollabieren. Mein schneller Atem, Herzrasen und die Glocken die ich höre, verraten mir das es nun soweit ist... fick oder stirb... Nein, nach 1 1/2 Std. explodiere ich in Mary.
    Dieses blaue Teufelszeug hat es doch in sich. Was für ein Ritt. Mary Du hast mich wach geküsst.
    Mary vs. Sponti 50:0. Es kommt mir vor als wäre ich von einem Lastwagen überfahren und mit Müh und Not erreiche ich die erlösende und erfrischende Dusche. Diesmal hilft auch kein Cola oder Kaffe. Langsam rolle ich in einem virtuellen Rollstuhl Richtung Sofa und versuche es doch mit Cola, bringts nichts, schadet es nicht. Mary, als wäre Sie erst aufgestanden, setzt sich zu mir und wir necken und küssen uns noch ein bisschen bis die Pforten dieses Höllenkellers schließen. So erlösst, entspannt und zerstört, schwebe ich ohne den Boden zu berühren Richtung Wochenenddomizil.
     
    Marktwain und flymind danken dafür.
  15. flymind

    flymind *Origami*

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    405
    Dankeschöns:
    1.180
    Ort:
    NRW
    Fly´s back in the "Keller"

    Nach laaaanger (etwas übern Jahr) Keller Abstinenz, hat mit die Kraft von ganz oben, endlich
    wieder den Pfad in den Keller der Sünden geebnet :)
    Wir schreiben das Hahr 09, Montag den 28.9. Meine Ankunft ist gegen 20 PM, leerer PP
    vor den glänzenden Kellertreppen, Keine Beleuchtung an, keine Musik :confused: , ich denk nur
    "oh shit, jetzt warste schon so lange nicht mehr hier, das die geschlossen haben" , ich
    beweg meinen Körper mit verängstigtem Elan die Treppen hinunter und press die Klingel,
    tatatataaaa, es wird geöffnet..

    Wow, der Sturm der Veränderungen hat gewütet :eek:
    Was sehe ich, eine neue Thekendame: Marina, auf den ersten Eindruck eine etwas Gewöhnungs-
    bedürftige Art, aber in nachhaltigen Gesprächen, eine sehr nette Person.! Auch der
    "hausmeister/barboy" ist Neu, ziemlich stiller aber netter Kerl, kümmert sich sehr Pfleglich um die
    Hygiene etc.. im Laden, die sich meiner Meinung, seit meinem letzten Besuch vor einem Jahr,
    stark verbessert hat, so wird beispielsweise nach fast jedem Duschgang einmal der Sanitärbereich
    durchgewischt, was zur "Folge" hat, das keine Haare oder sonstiger Schmand mehr angesammelt
    wird.. Auch der Umkleideraum wirkt deutlich frischer, mit einem großen Teppich in der mitte verziert,
    gereinigten, sortierten Latschen etc...Unverändert das Spindproblem, was aber eigendlich auch schon
    zum Kult des Kellers gehört :)

    Auf jeden Fall tausche ich beim Betreten erstmal gepflegt 25€ gegen Schlüssel und frische Handtücher
    & ab gehts auf meine Tour..Umgezogen, geduscht und in Standesgemäß gekleideter Handtuchoptig
    gings wieder an die Theke auf ne schöne "Puffautomaten" Cola..
    Beim durchgehen mal kurz die Lage gecheckt, sprich anwesenheit der Frauen & Männer..
    In meinen knapp 2 1/2 Std. Aufenthalt waren insg. 4 Männer vor Ort und ich meine ich konnte 7 Frauen
    zählen, Alissa, Monica, Victoria, Ariana, Roberta, Lena & Mary ...

    Hatte eigendlich auf anwesenheit von beispielsweise Susi oder Samira gehofft, aber es gibt ja schließlich
    auch Telefone, daher zieh ich mir den Schuh mal an..:rolleyes:
    Auch die Ordnung bzw. die Disziplin der Damen hat sich Imens gesteigert, eine Couch ist z.b. auch nur
    noch von einer Dame besetzt, es wird nicht mehr mit dem Handy herumgespielt und es läuft großteils
    keine Bulgarische Musik mehr, was aber auch teilweise etwas an der Stimmung/Motivation der Mädels Nagt..

    Meinerstes Beisitzen fand gepflegt bei der guten alten Lena statt, auf der Couch eine ganze Weile, wenn auch
    überwiegend recht belanglos auf englich unterhalten & nach ca. einer halben Std. auf meine gute alte Nummer
    3 verzogen ;)

    ----------------------------- NFO --------------------------------
    Lena 21J., RO , 1,64 , Kf.36 , 70B Boobs
    ---------------------------------------------------------------------

    Auf dem Zimmer (wirken auch alle viel gepflegter/umsorgter) & auf dem Bett gabs erstmal schöne K/ZK mit
    gleichzeitiger Brust Massage ;) . Jetzt durfte sich Fly entspannt zurücklehnen und Lena´s FO genießen..
    Gut und naß, aber leider etwas kurz geraten. Selbstverständlich legte sie sich auf den Rücken und ließ mich
    die Arbeit übernehmen, also ein bisschen Spucke auf die kleine Schnecke und drin warer..(bestimmt nicht der erste :D )
    Eine ganze Weile in der Missio und anschließend in Flys Favourite die Seitenlage, ohoh, nur noch eine Frage der Zeit bis
    die Bombe platzt, also nochmal fein in die Doggy, Lena schön flach auf den Bauch liegend bearbeitet und mit weiten Zügen
    noch was fürs Auge getan und .....Flatsch, wars auch schon vorbei,herrlichen Gefühls & vollgetankt ließ ich sie auf die Seite
    Rollen und wir schäkerten noch ein kleines bisschen herum, bis wir uns gemeinsam auf den Weg zu ihren Platz machten, wo
    sie mein Kärtchen mit "Barem" belastete :) ...

    Nun ab unter die Dusche und wieder zur Theke, ein bisschen Sirup nachtanken..Ein wenig mit nem netten Typen unterhalten, der
    sich zu mir an die Theke gesellte ( Gruß an dieser Stelle, war nett deine Bekanntschaft zu machen ;) ) und da ich sowieso
    nicht mehr den grössten Reiz hatte, machte ich mich gegen 22.30 PM dann auch schon wieder Abfahrtbereit, an der Theke
    meine Soll von 90€ ausgeglichen, gepflegt von allen verabschiedet und mit vollster Erwartung zum nächsten Termin meine Beine
    die Treppen hochgetragen und mittels Heizölferrar ab nach hause...

    Fazit: Fly´s BacK ! leider eine etwas schwache Damenbesetzung, die ich demnächst aber geschickt mittels Anruf auskontern werde.
    Nette Theke, gewohntes Legendär-brüchiges (hört sich schlimmer an, als es ist.! ) Ambiente, das aber nun gut instant gehalten wird
    & eine (von einer) gute Nummer zum gewohnten LL Tarif..WHF : aber sowas von ;) ..!



    GreetZ vom Fly (der morgen 5.10. natürlich beim GB vor Ort nicht fehlen wird)
     
  16. Blackwolf

    Blackwolf Fan von LR

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    62
    Dankeschöns:
    110
    Ort:
    Berlin
    Nachtest mit Sarah

    Als ich im Sünden-Keller angekommen bin habe ich wie immer meinen Eintritt bezahlt und meine Handtücher bekommen. Mich umgezogen und ab unter der Dusche. Der Grund meines Besuchs war Sarah. Ich wollte sie nach so langer zeit noch mal testen. Ab aufs Sofa zu ihr und mich erst mal nett unterhalten mit ihr. Deutschkenntnisse sind auch vorhanden wenn auch wenig, etwas rumgealbert und lange gewartet, bis ein Zimmer frei wurde.
    Währen des Wartens war es Sarah ein wenig kalt, als Gentleman hab ich ihr zwei Handtücher geholt und sie zugedeckt. So geil der Anblick ihrer Titten auch ist, aber ich wollte keinen Eiswürfel auf der Matte haben.
    Als ein Zimmer frei wurde, sind wir sofort los zur Spielwiese.

    Erst mal los mit zärtlichen Küssen am Körper, jeder der sie kennt weis ja: Zungenküsse verboten, naja damit muss ich leben.

    Das FO :blasen: hat sich bei ihr sehr gebessert. Im Gegensatz zum ersten Mal gefühlvoll mit leichtem Druck und nass. Diesmal ohne Handeinsatz, nach einer Weile hatte ich Lust sie zu Reiten:poppen:. Bei denn Titten ein Muss für mich, weiter ging es mit Missionar, wo ich wundervoll gekommen bin in ihr.

    Mein Fazit

    Sarah ist eine schöne Frau. Blasen war um einiges besser als beim ersten Mal und Küssen wie immer verboten.
    Selbst als wir fertig waren haben wir uns in Ruhe noch nett unterhalten, sie hatte es auch diesmal nicht eilig, Duschen zu gehen, alles schön relaxt wie ich es mag.
    Ach ja, geduscht haben wir dann zu zweit, obwohl die andere Dusche frei war, wo ich dort noch von ihr schon eingeseift wurde und hab mich natürlich revanchiert.
    Danke Sarah für die wundervollen 30 min. und wenn es mit denn Küssen irgendwann bei dir noch mal was wird dann auch gerne länger.
    30 min..war ich mit ihr auf dem Zimmer mit ZK auf jeden fall 60 min.

    FO = gut, gefühlvoll mit leichtem Druck und nass
    EL = ja
    Augenkontakt = ja
    ZK = nein
    GF6 = ja, Trotz fehlender ZK kam Illusion auf
    Stellungen = Missio, Reiter,
    Säuberung = ja komplett
    Wiederholungsfaktor = mittlerweile 80% damals wahren es 10%
    Körper: Sehr gepflegt und gut duftend sehr weiche Haut sehr schön zu streicheln.
     
    flymind, Honeyslab, Marktwain und 4 andere danken dafür.
  17. Blackwolf

    Blackwolf Fan von LR

    Registriert seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    62
    Dankeschöns:
    110
    Ort:
    Berlin
    #17 Blackwolf, 19. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2009
    Dea Bericht von 10.10.09

    Da ich in raum Wesel was zu erledigen hatte, hab ich danach noch einen Abstecher zum LaLuna gemacht.

    Der Grund war Dea und Susanna, entschieden hab ich mich für Dea sie hat so ein verführerisches Lächeln für mich, aber Susanna wir von mir auch noch gebucht, wo ich jetzt weis wie sie Live aussieht, hatte aber nur zeit für eine Nummer.

    Nach den Duschen ab aufs Sofa zu Dea, hab sie noch zu Ende rauchen lassen und dann ab aufs Zimmer, da sie leider nur Rumänisch kann.

    Auf denn Zimmer ging es sofort los mit Leckeren ZK von ihr aus mit sehr viel Leidenschaft, danach hat sie weiter gemacht mit Blasen kürz die Hand eingesetzt und sehr kurzes Blasen, halt noch neu in diesem Geschäft ich denke mal das Wirt noch bei ihr.
    Danach wurde ich wieder mit leckeren ZK verwöhnt, danach kam sie auf mir und ist mit ihrer gut duftende Mumu über mein bestes Stück geriben bis er richtig hart war da das Blasen ja sehr sehr kürz war, danach hat sie ihn eingeführt und ich muss sagen die Kleine ist verdammt eng, sie kann wunderbar reiten und man Wirt immer wieder mit ZK verwöhnt..

    Dann ging es in der guten alten Missionarsstellung und Doggy wo ich wunderbar gekommen bin.
    Danach verweilen wir noch in dieser Stellung und ich zog ihn raus, und dann hat sie ihn liebevoll sauber gemacht danach gab es wieder diese Leckeren ZK.
    Sie erinnerte mich noch lieb daran, dass die halbe Stunde in 5 min. um sei, für mich Grosses plus, wenn so was von Mädel kommt, hab da so meine Erlebnisse gehabt aber nicht hier.

    Da mir das Ganze so gut gefallen hat mit Dea hab ich die Stunde vollgemacht, wir lagen da und Küsten uns und machten erst mal pause, reden war ja nicht wegen der Sprache, für mich langweilig, was macht der Wolf er holt sein Handy, wo Jute Musik drauf ist, auch für Dea hab da auch rumänische Musik drauf.

    Bei der zweiten Nummer wieder ZK diesmal noch besser, sie zog meinen Kopf zur ihr und presste ihre Lippen an meine, und es gab jetzt richtig tiefe ZK, sie ging auch beim GV jetzt richtig ab, wo ich dadurch viel so früh ein zweites mal kam, ich brauch meistens für die zweite Nummer mehr zeit, aber wer könnte auch ahnen wie Dea auf die Heimat Musik abgeht.


    Danke Dea für die geile Stunde immer wieder gerne, und das mit denn FO denke ich das lernt sie noch, gib ihr bitte zeit damit, und wie meine Vorredner schon sagten seit zärtlich und lieb zu ihr.


    Mein Fazit zur Dea

    Sie ist ein total liebes Mädchen, noch neu und unerfahren , was man auch erkennt an Blasen, dafür war der Rest Hammer mir ihr.
    Beim GV auch kein Porno Gestöhne eher ein normales.
    Ich hatte mit ihr eine Schöne schmuse nummer sehr viel Zärtlichkeit dank der Musik, wie ich feststellen konnte nach der zweiten Nummer.






    FO = sehr kürz
    Augenkontakt=Ja und wie
    ZK=weich bis zärtlich intensiv und tief mit viel Zungen-Einsatz wirkt sehr natürlich und sehr lecker
    GF6=Ja war ne Gute schmuse nummer, wie in meiner Jugend so war das Erlebnis
    Lecken=nicht ausprobier
    Stellungen = Missio, Reiter, Doggy
    Säuberung = ja komplett
    Wiederholungsfaktor = 100% bei den Erlebnis Wirt ich sie auf jeden fall noch öfter Buchen
     
  18. Leonidas7710

    Leonidas7710 Gesperrt

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    19
    Dankeschöns:
    73
    LaLuna, Moers

    Dat Lalunachen- welch bekannter Schuppen und ich war da und zwar am vergangenen Donnerstag.

    Eintritt 25€ und von einer männlichen Thekendame über die Preise informiert, schon irgendwie lustig, wenn dir so ein gestandener Typ einen von AO mit reinspritzen erzählt und sich selber dabei schämt.;)

    Eine kleine Maus gibt mir zwei Handtücher und ich gehe in die Umkleide, die bekanntermaßen eher spartanisch daher kommt, aber nicht wie oft gehört dreckig oder dergleichen. Nein, es ist sauber und ich würde es praktisch orientiert nennen.

    Die Dusche kann gar nicht schnell genug sein, ich will so schnell wie es geht raus zu den Girls.
    Es sind etwa 20 Damen anwesend unterschiedlichster Art. Bulgarisch und Rumänisch, jung und ganz jung, dunkelhaarig und blond, für jeden was dabei.
    Sabina und Susi mit tollen Brüsten, Dea und Deniz mit süßen unschuldigen Teeny-A-Cubs.

    Nach einem lautstarken Streit mit dem Chef des Ladens am Vortag flüchteten alle rumänischen Damen, sind aber bereits einen Tag später zurückgekehrt.

    Meine Wahl fällt zunächst auf die kleine Lolita Victoria. Sie schaut ein wenig griesgrämig aus, ist es aber ,als ich mich neben sie setze, nicht. Die deutsche Sprache beherrscht sie nicht und wir landen schnell in einem Zimmer.
    Ich schmeisse mein Handtuch weg, zeige ihr meinen kleinen hellwachen Freund und schaue ihr gerne beim Entkleiden zu.Ich sitze auf der Bettkante und Victoria kommt nackt zwischen meine Schenkel, erste Küsse werden ausgetauscht, ich liebkose ihre straffen Brüste und taste mich zu ihrem Schritt vor. Ich streichele ihr Schamlippen, sie kommt weiter nach vorne und beginnt mit einem leichten Pussysliding. Das ist super im LaLuna, hier wirst du nicht geil mit dem Gedanken an AO gemacht, sondern du weisst dass du das auch gleich haben kannst.
    Wir legen uns aufs Bett und Victoria beginnt mich französisch zu bedienen, legt sich dabei so, dass ich sie gut erreiche und mit einem Finger fingern kann.Sie hat die sogenannten Smokey Eyes und bringt mich mit diesen fast um den Verstand.Ich liebe es wenn eine Frau sich nicht schämt und beim Blasen einen anschaut.
    Dann kommt sie, mich liebkosend, nach oben gewandert und es folgen wieder durchaus gute Zungenküsse. Wieder Pussysliding ihrereits, nur dieses mal drücke ich feste dagegen. Langsam gleite ich in sie hinein. Ein phänomenales Gefühl. Diese Enge und diese Feuchtigkeit.
    Sie beginnt mich langsam zu reiten, macht aber nach ca. 30 Sekunden schlapp, wonach ich atergo in die Misso wechsele. Dabei drückt sie mich ein wenig nach hinten, weil sie sehen will, wie ich immer wieder in sie eindringe. Das gefällt mir.Keine Scham.
    Ich beginne mit leichtem Dirty Talk, den sie nur teils versteht.Ich knie mich vor sie,halte ihre Beine nach oben und schaue selber wie ich immer wieder langsam in diese kleine süße Maus eindringe. In einer Art Liegestütze erhöhe ich nun das Tempo, merke wie ich komme und ziehe kurz vorher raus und mein kleiner Freund ergibt sich in hohem Bogen auf Victorias Bauch.

    Sie schenkt mir noch ein liebes Lächeln, trägt 2mal 30€ auf meine Karte ein.

    Alles in allem hat sich der Besuch des LaLunas und von Victoria gelohnt, aber da warten noch soo viel mehr Frauen auf mich.:D

    [​IMG]
     
    Leonidas7710, Honeyslab, dagobert und 3 andere danken dafür.
  19. Rheingold

    Rheingold Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    27
    Dankeschöns:
    20
    Kopfschüttel

    Unglaublich das sich wirklich ALLE ohne Gummi ficken lassen. :eek: Dabei sehen die teilweise wirklich gut aus.

    Was ist denn da passiert? Ungewöhnlich, daß Frauen einfach so abhauen und vor allem können :confused:
     
  20. Tamerlan

    Tamerlan Aktiver User

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    54
    Dankeschöns:
    29
    Susi &

    Hallo Community,

    letztes war ich wieder im Keller der Sünde.
    Diesesmal fiel meine Entscheidung auf das Altbewerte ...
    auf die Suzi und auf die Sabina ...
    Na ja, was soll man über die noch sage, ausser dass sie wirklich toll sind und tollen service anbieten.

    von leidenschaftlichen zk über blowjob und und und ...
    Alles in allem ein perfekter abend.

    MfG