Club Mabuhay, Belgien

Dieses Thema im Forum "Reisespass & Ausland" wurde erstellt von Pussierstengel, 15. Juni 2020.

Schlagworte:
  1. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.142
    Dankeschöns:
    7.195
    #281 smart, 22. Juni 2021
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2021
    Mabuhay Belgien – Natalia aus Paraguay: Bisher mein bestes Zimmer des Jahres aus sehr, sehr vielen sehr guten Zimmern

    Natalias Presseberichte bisher:
    #78 hier im Mabuhay-Thread: Club Mabuhay, Belgien .
    Dann #139 Club Mabuhay, Belgien, in dem ich sie als venus-awards-fähig tituliert habe.
    Dann #227 Club Mabuhay, Belgien und zuletzt die #272 Club Mabuhay, Belgien .
    Und natürlich ihr persönlicher Thread im Sky: Sky: Nathalia, 31, Paraguay

    Ich dachte, mit der äußerst engagierten Natalia hätte ich schon vor Zeiten den Sex-Olymp erreicht, aber nun hat sie mir letzte Woche das Zimmer des Jahres beschert. Das Jahr hat ja gerade mal Halbzeit, Vielleicht fühlt sich die eine oder andere SDL ja bemüßigt, dieses noch zu toppen, was schwer fallen dürfte, mir aber sehr recht wäre. ;) Ich bin ja begeisterter Grenzgänger und daher trotz Corono-Einschränkungen die allermeiste Zeit über sexuell sehr gut versorgt gewesen, aber dieses Mal hat Natalia den sogenannten Referenz-Zimmern noch einen drauf gesetzt. Und das ging so:

    Die Neuen sind da, dabei die attraktivste (Yaris), die schwärzeste (Sol), und die sportlichste (Anna), und die wurden auch alle brav abgearbeitet (was sehr, sehr gut war), aber dennoch zeigt meine Kompassnadel danach wieder gen Natalia.

    Ankunft im Zimmer und Sex-Relax pur: Arsch wackeln, abgrundtiefe Zungenküsse, von 4 Händen ausgehendes Abgreifen, wohliges Schnurren aus 2 Mündern, der Latinaarsch bollert gegen mein Gemächt. Das könnte ewig so weitergehen, aber warum sollte Natalia auch fragen, welchen Service ich wie lange möchte oder gar nach Geld fragen? Es ist meine Zeit, und irgendwann werde ich schon zahlen, und sofort danach werden noch ein paar Schüppen nachgelegt und noch weiter durchgestartet.

    Es ist affenheiß, und die aufmerksame Gran Dame del Sexo kommt ganz ohne mein Nachfragen mit einem Handtuch für mich zurück. Wieder Knutschen, während dem ich Natalia entkleide. Herrlich, einen so prall gefüllten BH zu öffnen, und den String streife ich ihr ebenso ab. Ich hüpfe zwar in die Dusche zum Abbrausen, aber meinen Schwanz will Natalia unbedingt selbst waschen … und danach bläst sie mich sofort an, während ich noch in der Wanne stehe. Ich habe fix zu Ende geduscht, und da steht Natalia doch mit weit ausgebreitetem Handtuch neben der Wanne und rubbelt mich trocken. Unfassbar!

    Knutschen, Abgreifen, Schnurren im Stehen im Zimmer. Ihre Hand an meinem Schwanz, 2 meiner Finger schon mal leicht zwischen Natalias Lippen. Mein Handtuch hatte ich sinnvollerweise äußerst lässig auf den High-Heel-Stuhl geworfen, und auf genau dem sitze ich im nächsten Augenblick. Natalia schiebt meinen Oberkörper nach hinten, dass ich mich auch richtig entspanne und den Pascha rauskehre, und sie bläst schlabber-nass. Erst einmal intensiver Frontalangriff auf meine Eier: Aufnahme, Druck aufgebaut, und … rausploppen lassen. Dann Schwanzbearbeitung mit allem, was dazugehört, vor allem ganz, ganz viel DT. Und was höre ich die ganz Zeit, wenn ihr Mund gerade mal nicht zu sehr gefüllt ist? „Rico“, „mi cariño“, „me encanta“, „mi amor“, … das volle Fick-Spanisch-Program eben, aber nur von äußerst wenigen Damen so authentisch glaubwürdig rübergebracht, wie von Natalia. Ich lehne gemütlich an der Stuhllehne, Natalia zwischen meinen Beinen auf den Knien, zuckersüßer Blick von unten hoch. La vida es chula! Sie geht rüber zu ihrem Shopper, und bringt genau das mit, was ich vermute: Babyöl auf ihre Mega-Titten und meinen Schwanz, und rumgesaut. Herrlich! Erst Tittenfick, dann sitzt sie für eine Mega-Schlittenfahrt (aber nicht mehr) vorwärts wie auch rückwärts auf. Noch herrlicher, und auch Natalia nimmt was mit davon.

    Zurück zum Bett. Sie bläst mit dem vollen DT/EL Programm, einer ihrer Finger an meinem Anus, und alles perfekt. Dazwischen immer, immer wieder Zungenküsse der allerintensivsten Art. Ich reiche ihr ein auf dem Bett herumliegendes Kondom an – Ich bin ja Gentleman.
    Ich hatte Natalia ja schon vorgeprimed. Sie wirkt wirklich spitz wie Lumpi und tropft wie der berühmte Kieslaster, deshalb gehen wir nun den 3-Stellungskampf rückwärts an. Sie sattelt auf und reitet mich göttlich ab. Etliche Male verdreht sie die Augen, bis nur noch das Weiße ihrer Augäpfel zu sehen ist und ihr Mund offensteht wie bei einer aufblasbaren Gummipuppe, so sehr reitet sie sich in Ekstase. Ich bin auch immer wieder kurz vorm PonR. Als Natalia so weit ist, und sich über den Berg reitet, steht mein Prügel wie eine Eins in ihr. Ihre Schnecke melkt mich unbarmherzig wie ein Schraubstock, und ich bin absolut obergeil, zucke und zucke, spritze aber gerade eben nicht. So geht das mit uns beiden eine obergeile Weile! Wir lassen leise ausklingen, sie entschuldigt sich (wofür bloß?), und Natalia bockt sich bereits auf den cuatro patas auf für den Doggy. Aber gerne doch, und heftig rein in die Gute. Im Spiegel sehe ich Natalias Mega-Titten unter ihr schaukeln. Ihr Gesicht ist immer noch vor Geilheit verzerrt, und wir ficken bockelhart mit allerlei „rico“, „mi cariño“, „me encanta“, „mi amor“, … Ein paarmal bin ich kurz davor, und dann doch wieder nicht. Ein Bein legt sie flach ab, und schon sind wir im Beinstrecker. Boah, ist die Natalia geil, patschnass, und im Beinstrecker doch recht eng: Eine Hand an einer Titte, die andere am Mega-Latinaaarsch, an dem ich sie so richtig herrlich über meinen Prügel wamsen kann. Eine Hand an Natalias Kitzler: Die Zeit ist sehr, sehr weit fortgeschritten, sicher jenseits der halben Stunde, und sie ist schon wieder kurz davor. Einen machen wir noch, und dann sehen wir weiter. Ich poppe sie so richtig intensiv im Beinstrecker durch, was Natalia geradezu einfordert, und sie geht ein weiteres Mal laut schluchzend über den Berg. Die ist absolut weggetreten mit weit, weit verdrehten Augen, der Mund verzerrt, zuckendem Unterleib, und ansonsten tiefenentspannte Stille. Herrlich! Vom Beinstrecker bis zum Missi ist es nicht weit. Genau das zelebrieren wir, als eine Ansprache wieder möglich ist. Und tchaka, tchaka, tchaka im Missi.

    Obwohl die Zeit gefühlt schon während des Beinstreckers um gewesen sein muss, gibt sie wirklich alles, um mich mit klatsch-nassem Gebläse über den Berg zu bringen: DT, EL, Finger im Arsch. Das volle Programm und der Schuss will sich nicht lösen. „Su leche para Natalia“ erbettelt sie, aber so knapp ich auch über eine ewig-lange Zeit hinweg vorm Abschuss bin, der Schuss löst sich einfach nicht. Sie noch weiter ackern zu lassen wäre unfair, und so bitte ich um Verlängerung. Andere SDLs würden jetzt verkrampft einfach weitermachen. Natalia bittet um die weiteren 25 € jetzt, schwingt sich mein Handtuch um ihre Hüften und geht mit dem Geld herunter. Soll ich doch glauben, das habe so zu sein, aber in Wahrheit komme ich ja runter und entspanne. Sie kann auch mal ein paar Schritte tun, und eine Cola bringt sie mir auch noch mit. Sehr klug.

    Ich bin runtergekühlt, wenngleich immer noch mit einem Mords-Steifen, und Natalia bockt sich an der Bettkante auf ihren 4 Pfoten, daher der spanische Name „cuatro patas“, auf, während ich hinter ihr stehe. Das Kondom ist immer noch drauf, und im Stehen hinein in die gute Stube. Titten schaukeln, Natalias unglaublicher Blick, und tchaka, tchaka, tchaka. Ich kürze hier mal ab. Missi gefolgt vom Beinstrecker. Beim Beinstrecker geht sie zum dritten Mal über den Berg. Ihr Reiter folgt erneut, bevor Natalia wieder das Ölfläschchen bemüht, und ihre Titten und mich einseift. Mega-Tittenfick der Extraklasse, Gebläse DT/EL mit Finger im Arsch, Palmengewedel, „su leche para Natalia“. Sie versteht es empathisch, mich dabei immer eine Runde weiterzuschrauben, bis ich minutenlang willenlos am Zucken bin und der Schuss sich löst. Was für ein himmlisch herausgezögerter, intensiver Orgasmus. – Einfach perfekt!

    Jetzt sind vermutlich noch 10 Minuten bis zum Ende der zweiten Halbzeit, jedenfalls ab dem Zeitpunkt, ab dem sie die zweite Hälfte zählen wollte. Erst liegt Natalia neben mir, wir beide mit glücklichem Blick, und wir erzählen uns leise was. Dann kuschelt sie sich an mich, und wir knutschen wieder wie die Otter. „Qieres un masaje?“ Ich lege mich auf den Bauch, Natalia gibt etwas Öl auf meinen Rücken und auf ihre Melonen – Entspannung pur! Noch etwas Unterhalten und Kuscheln.

    Nach 1 hr 20 mins sind wir wieder unten vom 1-Stunden-Referenzzimmer des Jahres. Es ist früher Abend, aber dennoch fahre ich ficks und alle heim. Ein Zimmer #3 wäre an diesem Abend einfach nur Unfug gewesen.
     
  2. PornstarLover5

    PornstarLover5 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. November 2015
    Beiträge:
    37
    Dankeschöns:
    331
    Ich habe Montag auch nochmal einen Abstecher nach Belgien gemacht, bevor es dann im Juli mit dem Umzug der meisten DL ins Sky losgeht.
    Aufschlag gegen 11:30 und es war schon richtig viel los - auch ein FK aus Bitburg hatte eine weite Anreise auf sich genommen. Zwischenzeitlich kam richtig Kneipen-Stimmung auf, wir tummelten uns mit 5 Männern im Bar-Raum.
    Heute hatte ich mir ein längeres Zimmer mit Sol vorgenommen, die mich auch schon bei meinem letzten Besuch vor 2 Wochen total geflasht hatte. Mit Sol kann man sich sehr gut auf Englisch unterhalten, so dass auch etwas mehr Kommunikation möglich ist.
    Bereits auf dem Sofa überfällt mich Sol, heute im seidigen schwarzen Body und klassichen High-Heels, mit schönen ZK und recht schnell heißt es "Vamos". Auf dem Zimmer geht es nahtlos weiter mit intensiven ZK und gegenseitigem Abgreifen. Ich buche direkt für 90 Minuten.
    Sol kommt zurück und wir fallen direkt wieder übereinander her - die Waschung fällt heute aus. Wir haben das schöne Fetisch-Zimmer und ich frage sie, ob wir das Kreuz mit den Handfesseln ausprobieren wollen. Hat sie bisher wohl noch nicht gemacht, stimmt aber freudig zu.
    Ich binde ihre Handgelenke an und sie ist mir ausgeliefert :). Intensive Küsse und ich erkunde ihren Körper mit Händen und Zunge - sie ist klatschnass - ich lege mich zwischen ihre Beine und verwöhne sie. Dabei wimmert sie vor Lust. Das Kondom muss ich mir jetzt selber holen und besorge es ihr dann im Stehen, nehme dabei auch ihre Beine hoch - Wahnsinn.
    Wir setzen das Spiel jetzt auf dem Bett fort. Ich weiß, das Sol einen sehr intensiven Orgasmus bekommen kann und dabei am ganzen Körper zuckt. Das möchte ich heute wieder erleben und bitte sie, sich auf mein Gesicht zu setzen und meinen Mund und Zunge nach belieben zu benutzen. Wow, was für ein Feeling und Anblick, sie hemmungslos zu erleben. Sie kommt heftig mit wildem Zucken und lässt sich ausgepowert auf mich fallen. Wir kuscheln und küssen uns weiter und setzen das wilde Spiel nach einger Zeit fort.
    Wie gut, dass wir 90 Minuten haben - es geht mit feinstem GF6 in allen Stellungen weiter, zwischendurch immer wieder Breaks, bei denen sie mein bestes Stück mit feuchten Schlabern am Sack und Anus verwöhnt. Wir nutzen die Zeit bis zum Ende voll aus - es bleibt nicht mal mal Zeit für eine Massage.
    Sol hat mich total fertig gemacht und nach einer Cola verabschiede ich mich - zu mehr bin ich heute nicht in der Lage, obwohl ich bei der aktuellen Frauen-Auswahl gerne noch mehr gemacht hätte.
     
    TittyTwister, Pluto, Schatz und 11 andere danken dafür.
  3. MrGoodLife

    MrGoodLife Gesperrt

    Registriert seit:
    22. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Dankeschöns:
    5
    @smart

    Mit Natalia ist es immer wieder geil das kann ich nur bestätigen
     
    smart dankt dafür.
  4. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.142
    Dankeschöns:
    7.195
    Mabuhay/Belgien Update Di 22.6.2021 – Keine Ausweis- oder Testpflicht in Belgiens Puffs!
    • Line up vom Di 22.6.2021 aus 8 Chicas: Anna, Esperanza, Daniela III, Jessica, Lorena, Natalia, Sol, Yaris (identisch zu letzter Woche)
    • Management: - (Lorena macht das sehr gut)
    • Wer in Deutschland in den Puff will, muss GGG nachweisen und seine Personalien angeben und sogar nachweisen. In Belgien fragt Dich kein Mensch danach - Ein Herz für anonyme Freier.
    • Susi und Carla sind noch im wohlverdienten Urlaub
    • Yaris hat die Braids aus den Haaren rausgemacht: Jetzt glatte, mehr als schulterlange Haare. Ungewohnt, aber es steht ihr auch.
      Außer mir war kein Deutscher im Mabuhay. Sehr schade!
    • Die Damen hatten recht viel Leerlauf, und mein Zeitfenster reichte nur für Daniela III und Sol.
    • Daniela war richtig cool drauf und drunter, sehr zutraulich und einfallsreich im Bett. Bei unserem dritten gemeinsamen Zimmer war sie herrlich locker, und hat nonstop Vollgas gegeben.
    • Sol ist immer noch reserviert bei ihren Küssen - Zungenküsse sind das nicht. Bei allem anderen aber war sie wieder sehr gut und hat sich selbst im Reverse Cowgirl über den Berg geritten. Dass sie ordentlich Englisch spricht, erleichtert die Kommunikation ungemein.
    • Da der 1. Juli näherkommt, fragen sich viele der Chicas, ob sie denn wohl mit ins Sky dürfen.
     
    pique, Sendlinger, pcpopper und 14 andere danken dafür.
  5. Fos

    Fos Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    3. Februar 2018
    Beiträge:
    49
    Dankeschöns:
    530
    Liebe Gemeinde,

    vor ungefähr einem Jahr war ich zum ersten Male im Mabuhay. Damals setzte Paula die Maßstäbe.
    Heute ein Jahr später, sieht es ein wenig anders aus.

    Aber der Reihe nach. Da ich in meiner Freizeit ungern Termindruck habe, wurde das Mabuhay als Samstagsbespassung ausgeguckt. Kein Termin im Testzentrum, keine umständlichen Fahrten zu irgendwelchen Drive Ins mit vorheriger Anmeldung mit anschließender Wartezeit und Rückkehr auf den direkten Weg zum Ziel, da meine Einwirkzeit der zweiten Impfung noch ein paar Tage dauert.

    Also ganz entspannt ins Auto gesetzt und Richtung Belgien gedüst. Sämtliche Grenzpassagen waren absolut unproblematisch. Einfach dem Navi folgen und alles ist gut.

    Um 12 Uhr dann Ankunft und Einlass in das bereits von vielen anderen Kollegen beschriebene Häuschen.
    Fünf Damen anwesend. Esperanza, Jessica, Yaris, Daniela und Lorena. Der Publikumsverkehr hielt sich während meines so ca. vierstündigen Aufenthalts in Grenzen. Anna war leider nicht da und Paula muss wohl schon kurz nach meinem ersten Besuch gegangen sein.

    Drei Zimmer. Yaris, Jessica und Lorena.

    Jessica, ein sexy Optikfick mit guter Druckentladung, da Sie sehr professionell ist und zudem echt hübsch ist mit ihren großen Argumenten. Erstes Zimmer 50,00 Euro.
    Und der erste Schuss ist immer so wie der erste Schluck Bier :).

    Lorena, echt super süß. Ich mag ihr Gesicht mit den tollen Augen und dem wunderbarem Mund. Fantastische Haare und echt viel Frau, alles fühlt sich erstaunlich gut an. Neue Erfahrung für den Fos.
    Blasen mit Finger am Anus. Küsse zurückhaltend und Missio mit echt gut Grip.
    Auch der zweite Schuss löste sich nicht zuletzt, aufgrund der Optik.
    30,00 Euro.

    Yaris, sie war dem Fos schon aufgefallen, aber es kam immer etwas dazwischen. Aber am guten Ende wurde dann doch noch ein drittes Zimmer mit Yaris möglich.
    Es sollte zum besten Zimmer am heutigen Tage werden. Ich habe sogar nach der ersten halben Stunde verlängert und am Ende 60 Euro bezahlt. Aber es hat sich gelohnt. Sie wusste, wie man den Fos am besten abholt. Besonders, als ich zum Ende etwas schwächelte, bekam Sie mich wieder auf Vollmast und ich konnte schön weiter machen, bis sich auch der dritte Schuss löste. Yaris, schwarze, lange, glatte Haare (wahrscheinlich bis ins Kreuz), tolle dunkle Augen und ein super süßes Gesicht mit schönen Lippen. Sie ist schlank, aber nicht dürr. Flacher Bauch, einen aussagekräftigen Popo (also etwas mehr aber super schön), gute Brüste, die wunderbar in meine Hand passen bzw. Hände passen. Service, Fos-Service auf bestem Niveau. Das war einfach viel Nähe und für mich geiler Sex, so wie er sein muss. Dafür würde ich auch zukünftig, wenn Yaris in Belgien ist, wieder hinfahren und dann sofort und nur mit ihr aufs Zimmer gehen.
    Rein optisch war Yaris heute der Burner. Ein leichtes aber gutes Dega Vu zur leider nicht mehr aufzufindenden Noelia.

    Fazit. Eine Reise ohne große Umstände. Grenzpassagen absolut problemlos. Verkehr nicht erwähnenswert. Absolut entspannt gefahren. Drei Zimmer. Zweimal unteres Sky-Niveau und einmal Top-Referenz.
    Mit 140 Euro plus ca 18 Euro Sprit, ein Vergnügen, zum gewohnten Preis.
    Jetzt ist es Zeit für ein bis zwei Bier. Ficken macht durstig.
    Bis dahin. Wir sehen uns in einem der Clubs.

    L.G.
    Euer
    Fos
     
    Sendlinger, 1907, AND und 9 andere danken dafür.
  6. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.142
    Dankeschöns:
    7.195
    Mabuhay Belgien – herrlich lockeres Vollgas-Zimmer mit Daniela III aus Ecuador

    Erstbericht hier im Thread und meine A-Probe mit Daniela III aus dem Mai 2021 ist #261 Club Mabuhay, Belgien . In #266 ihre C-Probe hier im Thread: Club Mabuhay, Belgien . Ihr persönlicher Sky-Thread aus den Jahren 2014 bis 2017 ist dieser hier: Sky: Daniela III, Ü40, Ecuador . Inzwischen sind’s einige Zimmer zwischen Daniela III und @smart gewesen:

    Wieder mal komme ich im Mabuhay an. Der attraktiven Jessica fallen immer wieder ihre Riesen-Melonen aus dem brasilianischen Mini-Bikini, (liegen) stehen völlig im Freien, aber sie ist zutiefst mit ihrem Handy beschäftigt und nimmt keinerlei Notiz von mir. Natalia und Daniela III beachten mich, sei es, indem sie ein paar Worte sagen, oder mich einfach nur anlächeln. Die anderen Damen sind gerade zimmern. Natalia hat mit dieser netten Art und durch ihre Topp-Performance sicher sehr, sehr viele Zimmer mit mir abgeräumt. Da ist es nur fair, dass ich auch mal wieder Danielas Klein-Unternehmen besuche und sie etwas verdienen lasse.

    Im Zimmer angekommen, schlingt Daniela mir sogleich ihre Arme um den Nacken, stellt sich auf ihre Zehenspitzen und knutscht drauf los. Sie bemerkt ihren klebrigen Lippenstift, und schrubbt sich den im nächsten Augenblick runter, und knutscht weiter. Hände gehen auf Wanderschaft, schon jetzt bereits leises Schnurren von ihr, und ich bezahle. Sie kommt unaufgefordert mit einem Handtuch für mich zurück (sehr aufmerksam), Bad mit Waschung durch sie, zurück ins Fickzimmer, und Action:

    Daniela hat immer eine Choreographie parat, kann von dieser aber sehr, sehr souverän und intuitiv abweichen, und genau das macht diese Vollgas-Dame aus. So auch dieses mal. Gebläse sehr intensiv mit DT/EL und Finger in meinem Arsch, Lecken mit steil aufragenden Nippeln bei ihr, sich fallen lassen und intensiven Unterleibszuckungen.

    Missi, bei dem sie mit beiden Armen ihre Beine selbst WEIEIEIT offen hält. Dazu Verbalerotik at its best. Dann mit sehr, sehr intensiven Beinspielen. Daniela hat sehr, sehr viel Erfahrung: Während ich sie noch missioniere, stellt sie aus dem Missi ihre Füße auf die Matratze auf, hebt ihr Becken an, und kann nun durch Auf- und Abbewegungen sowohl Tempo als auch Hubtiefe kontrollieren. Sie fickt nun mich, obwohl sie drunter liegt, das sogenannte glühende Dreieck https://www.cosmopolitan.de/das-gluehende-dreieck-sorgt-fuer-atemberaubende-orgasmen-100890.html , und sie lässt mordsmäßig krachen. Ich muss eigentlich nur reinhalten, während Daniela mich nach den allerhärtesten Regeln des Puff-Knigge auf die allerhärteste Art verkolbt. Danielas Augen glühen vor Geilheit, und ihre enge Schnecke rupft meinen Schwanz unbarmherzig. Es ist kein Wunder, dass sie selbst kommt (erst super-laut, dann ganz, ganz leise), aber ich bin wundersamerweise noch nicht so weit. Eine frisch gekommene Schnecke ist im Beinstrecker noch viel angenehmer als sonst, triefend-nasser Fotzenschleim bis hin zu ihren Oberschenkeln, und sie melkt wie die Sau, einfach hoch-erotisch. Ich glaube, Daniela ist verblüfft, dass ich immer noch durchhalte und bietet unter Auslassung des Doggys an, dass sie aufsattelt. Viele Latinas vermeiden den Reiter, sie hingegen gibt absolutes Vollgas: Erst sitzt sie auf, ihre Füße auf meinen Unterschenkeln eingehakt, und ich möge doch bitte ihre Titten bespielen. Das mache ich gern, darf auch sehr kräftig ran zupacken, und Daniela knackt emsig an mir herum. Dann gibt sie richtig Vollgas, meint jetzt lachend (aber überhaupt nicht vorwurfsvoll), sie käme vermutlich eher ein zweites Mal, als dass ich abschieße. Jedenfalls vögelt sie mich wie verrückt und drückt dabei intensiv Fickfreude aus. Intensiver geht aus kaum. Als wenn das noch nicht reichen würde, geht sie in eine äußerst heftige Reiterhocke und poppt und poppt und poppt. Das sind locker 5 Minuten Reiten, was eine Latina nun wirklich eher nicht tut (weil alles andere bereits so spitze ist). Sie hat mich minutenlang am Point of no return, hält mich genau dort, aber die „leche para Daniela“ will einfach nicht raus. Intensiver geht’s nicht mehr! Aber Daniela bleibt souverän:

    Sie dockt ab, Kondom runter, knutscht ganz intensiv, zwirbelt mir die Brustwarzen, Finger in meinen Arsch, Öl auf meinen Schwanz und Eier, wichst, bläst, …. und Abschuss in ihren geschlossenen Mund, dass auch ja nichts aufs Laken tropft, ;). Daniela hat hart arbeiten müssen, hat aber auch etwas davon gehabt. Und sie weiß, dass sie mich wieder einmal überzeugt hat. Auskuscheln ganz eng umschlungen, kurze nette Unterhaltung, Aufräumen und kurzes Bad. Nach 40 von 30 Minuten sind wir wieder unten. 25 Euro. Was für eine klasse Vollgas-Dame mit einem wirklich sehr gut geführten Klein-Unternehmen zwischen ihren wohlgeformten Oberschenkeln!
     
    pcpopper, pique, Pluto und 13 andere danken dafür.
  7. PornstarLover5

    PornstarLover5 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. November 2015
    Beiträge:
    37
    Dankeschöns:
    331
    Gestern vormittag erneuter Aufschlag im Mabuhay mit dem Ziel, nochmal eine geile Session mit Sol zu machen.
    Aber leider zunächst Ernüchterung - "Sol vacaciones". Aber was soll es, hervorragende Alternativen sind weiterhin vorhanden.
    Das heute Line-Up: Anna, Esperanza, Daniela III, Jessica, Lorena, Yaris.
    Einige Belgier hatten wohl auch großen Druck - während ich auf dem Sofa meine Cola schlürfe klingelt es andauernd an der Tür.
    Yaris gesellt sich dann zu mir und nach ein wenig Smalltalk und Küssen geht es nach oben.
    Die Kleine ist zunächst etwas distanziert, aber nach der Waschung gibt sie mir klare Hinweise, heute mal von mir so richtig verwöhnt zu werden. Das mache ich immer gerne, erst geben, dann um so mehr nehmen. Da ist dann eine Stunde schon angebracht, die ich auch buche.
    Yaris lässt sich von mir schön verwöhnen - packt zur Unterstützung auch einen kleinen Vibrator aus, den wir in unser Spiel einbeziehen. Es entwickelt sich eine Stunde GF6 vom Feinsten und bisher habe ich Yaris noch nie so orgasmusfreudig erlebt wie heute. Sie verlangt mir bei einer wahnsinnigen Hitze im Zimmer alles ab und beim Abschuss in der Doggy bin ich schweißgebadet.
    Mehr ist heute nicht drin, ich trinke noch eine Cola und sage Ciao. Der Club ist zu diesem Zeitpunkt leer.
     
    pcpopper, Pluto, smart und 5 andere danken dafür.
  8. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.142
    Dankeschöns:
    7.195
    Mabuhay/Belgien Update Mi 30.6.2021 – Ganz unglaublich viel Betrieb in Belgien
    • Line up vom Mi 30.6.2021 aus 5 Chicas: Anna, Carla, Daniela III, Jessica, Lorena, Yaris
    • Management: - (Lorena macht das sehr gut)
    • Sol ist im Urlaub
    • Außer mir war nur noch ein Deutscher im Mabuhay. Dafür läutete die Klingel aber Sturm. Ich frage mich, ob die Belgier so überpünktlich ihr Gehalt überwiesen bekommen, dass die Klingel heute nicht stillstand: Lorena war über viele, viele Stunden hinweg im Drehtürmodus, und meist waren 4 Frauen gleichzeitig am zimmern.
    • Yaris hat wieder den gewohnten Wuschelkopf. Sie war mein sehr gelungenes Start-Zimmer.
    • Anna war heute richtig drauf, und daher habe ich auch tiefer ergründet, wie sie drunter ist. Boah, war die engagiert, heute.
    • Wenn ich mir das korrekt zusammengereimt habe, machen Anna, Carla und Jessica morgen eine Reise nach Wuppertal-Varresbeck. Dazu würde es passen, dass Esperanza nicht im Mabuhay war, vermutlich bereits die Vorhut der Truppenverlagerung ins Sky.
      Falls ich falsch liegen sollte, möge ein Moderator gern korrigieren.
     
    helfer9, Pluto, pcpopper und 11 andere danken dafür.
  9. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.142
    Dankeschöns:
    7.195
    Mabuhay/Belgien Update Mi 7.7.2021 – Natalia ist zurück, und wie!
    • Line up vom Mi 7.7.2021 aus 4 Chicas: Daniela III, Lorena, Natalia, Yaris
    • Management: - (Lorena macht das sehr gut)
    • Es war den ganzen Tag über sehr ruhig.
    • Natalia ist zurück. Als ich gerade mit Daniela III aufs Zimmer will, kommt sie uns entgegen. Wir fliegen beide aufeinander zu, Umarmungen und großes Hola!
      Irgendwie muss ich beim Umarmen ungeschickt zugedrückt haben, denn Natalia steht plötzlich solo da, da ich aus Versehen ihren BH geöffnet habe. Großes Gelächter von Daniela und verdutzte Blicke von Natalia und mir. – Wenn ich doch bloß wüßte, wie ich das so ganz nebenbei hinbekommen habe. Dieser Zaubertrick ließe sich ja noch vielfach sinnvoll einsetzen.
     
    pique, Sendlinger, pcpopper und 8 andere danken dafür.
  10. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.142
    Dankeschöns:
    7.195
    Mabuhay Belgien – Sex am Limit mit Daniela III aus Ecuador

    Nochmals ein Auslandsbericht, auch wenn die meisten von Euch aufgrund der entfallenden Kontaktnachverfolgung ohne GGG in vielen Kreisen NRWs erstmal nix mehr von Belgien wissen wollen.

    Vergangene Foren-Einträge:
    Erstbericht/meine A-Probe mit Daniela III aus dem Mai 2021 ist #261 Club Mabuhay, Belgien. In #266 ihre C-Probe hier im Thread: Club Mabuhay, Belgien. Dann #286 im Juni: Club Mabuhay, Belgien. Ihr persönlicher Sky-Thread aus den Jahren 2014 bis 2017 ist dieser hier: Sky: Daniela III, Ü40, Ecuador . Inzwischen sind’s einige Zimmer von Daniela III und @smart geworden, und sie hat reelle Chancen auf eine Belobigung in meinem Jahresabschlussbericht 2021:

    Der Sex am Limit:
    Daniela gibt mir eine Cola und schafft es in ihrem guten Englisch geschickt, einen Gesprächsfaden aufzubauen. Irgendwann schmeichle ich ihr, dass ich auf sie gewartet hätte, und schon befinde ich mich an ihrem Haken. Ich möge doch erst Mal was trinken, so kurz nach meiner Ankunft, … usw., und sie leistet mir soooo nett Gesellschaft. Bis sie im nächsten Augenblick umschwenkt, dass nun aufgetrunken sei, und wir rauf gehen mögen. Einfach Klasse, diese intelligente Frau! Ihre Art mag nicht jedermanns Sache sein: Ich zolle ihr großen Respekt, und daher tut sie das Gleiche.

    Ich kürze mal ab: Vorspiel ist ähnlich stimulierend wie in #286 und mit allertiefsten Küssen mit Zungenverknotungen. Perfekt. Waschung gründlich durch sie inklusive der Arschritze. Perfekt.

    Im Zimmer zurück, dann erneutes Abgreifen im Stehen, bis sie auf dem Bett kniet und mich anbläst, während ich noch stehe. Anblasen von Daniela bedeutet immer inklusive DT/EL! Ich lecke sie, und Daniela genießt inzwischen auch dabei. Da ich nun liege, noch intensiveres Gebläse durch Daniela. Boah, die kann’s einfach!

    Kondom drauf, eine Winzigkeit Flutschi auf ihre Schnecke, und los geht’s. Wer nur Ost-Europäerinnen poppt, hat echt was verpasst: Daniela reißt ihre Beine so weit auseinander; da musst Du aufpassen, dass Dein Schwanz nicht irgendwo hinten wieder aus ihrem Körper austritt. Und sie feuert verbal an und fickt selbst knüppelhart zurück. Wenn die Spaßbremse nicht wäre, hielte ich so ein Feuerwerk nur kurz aus. Alle erdenklichen Tempi, Hübe und Beinstellungen (ihr kennt diese herrlichen Wiederholungen). Daniela hat beachtliche, gepflegte Beine, von denen sich manch ein Junghuhn was abschneiden könnte. Beinstrecker mit Daniela führen meist dazu, dass sie richtig laut wird, und den Fick noch härter einfordert. So auch dieses Mal. Keine Ahnung, warum ich das aushalte, aber so ist es. Ich wamse sie mit einer meiner Hände an ihrem griffigen Latinaarsch über meinen Riemen, mit der anderen Hand knete ich eine ihrer Titten, und Daniela wird einfach nichts zu viel, und sie ist mit super-feurigem Blick ganz dabei. Das Obergeschoss des kleinen, gelben Häuschens bebt von Danielas Brunftschreien. Missi und Beinstrecker gehen so intensiv und lange, dass ich ganz dankbar bin, als sie „yo ariba“ anbietet, und der Doggy erst einmal ausgelassen wird. Schwupps, sitzt sie drauf und reitet Vollgas. Ich spüre ihren Vaginalmuskel, die Zimmerzeit würde durchaus einen Abschuss rechtfertigen, aber Daniela schafft es nicht, mich zu zerstören. Die reitet mich wie verrückt in Reiter, Reiterhocke und Reverse Cowgirl ab, locker mehr als 5 Minuten. Der Reiz ist irre, mehrfach bin ich am Punkt, und dann doch immer wieder gerade eben nicht. Rollentausch, und ich poppe Daniela nun im Doggy. Im großen speigel sehe ich, ihre Titten schaukeln wild vor und zurück, sie poppt mehr mich mehr als ich sie, Danielas laute Schreie, und all das.

    Pelle runter, behutsames Putzen, und Daniela bläst wieder mit vollem Einsatz. Ihr Finger (mit übergestreiftem Kondom) im Arsch will mir heute, ganz anders als sonst, auch nicht helfen, was sie trocken kommentiert, dass dies offenbar heute nicht passen würde bei mir. Also probiert sie Eierpressungen mit einer Hand im Zusammenspiel mit unerbittlichem Vollmastgebläse aus: Der Schuss löst sich tief in ihrem Mund. Sicher bin ich mir nicht, aber ich habe nirgends erkennen können, dass sie meine Leche irgendwo entsorgt hätte, und bei ihren späteren Küssen hat sie den Mund leer….

    25 € für ein perfektes ½-Stunden-Zimmer, das 40 Minuten gedauert hat, mit einer höchst fick-aktiven Latina. Sex am absoluten Limit!
     
    BodoEigner, pique, leckschlumpf und 13 andere danken dafür.
  11. DerBordelltester

    DerBordelltester Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. August 2020
    Beiträge:
    10
    Dankeschöns:
    163
    Zungenanal von Daniela wie im Himmel


    Da habe Ich es letzte Woche Samstag Abend noch nach Belgien geschafft, es war so gegen 20:00 da war es auch relativ ruhig und so hatte Ich die Auswahl zwischen drei Chicas, Ich habe mich dann für Daniela entschieden, da Ich selbst noch relativ jung bin reizen mich Damen in etwas reiferen Jahren umso mehr :)
    Ich wurde dann untenrum gewaschen und dann ging es auch schon aufs Zimmer, indem es schon sehr versaut anfing mit Ihren zärtlichen Lippen wurde sanft geblasen und dann ging es mit der Zunge direkt runter bis zum Anus, das reizte mich sehr und so ging Sie mit Ihrer Zunge richtig ab als Sie merkte das es auch mir gefällt, das war einfach unbeschreiblich geil wie im 7. Himmel,

    Dann gab es schöne 69 indem Ich mich revanchierte und schön am Kitzler saugte, das gefiel Ihr anscheinend auch so sehr, dass Sie oft mit den Beinen zuckte und kurz vorm Orgasmus war, es war einfach Geil das muss man einfach erlebt haben,

    Dann nahm Ich Sie Doggy und hielt auch nicht mehr lange durch weil es an Geilheit auch schon am Limit war :)

    Ich hätte da noch eine Frage an die etwas erfahrenen, gerne eine PN, Ich habe ja 50 Euro für die erste Nummer bezahlt, ab der zweiten soll es 25 Euro kosten ? Und wenn Ich die zweite Nummer gerne ne Stunde hätte sind es 50 Euro ?

    Ich danke für Rückmeldungen
     
    smart, pcpopper, Pluto und 7 andere danken dafür.
  12. harz4

    harz4 Leckbrett

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    291
    Dankeschöns:
    1.079
    Ja,richtig
     
  13. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.284
    Dankeschöns:
    33.489
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Hi, ich habe diesbezüglich mal nachgefragt. Die 25er Geschichte darf man als Geschenk an die Leute verstehen, die während Coronamassnahmen den weiten Weg nach Belgien auf sich genommen haben und ist kein Regelfall, schon gar nicht wenn man Zungenanal, Samenschlucken usw. in Anspruch nimmt.
    Geht vom Preis 50 die halbe, 100 die ganze Stunde aus. In Anbetracht, dass da möglicherweise jemand 55 Min den Po ausleckt immer noch ne faire Sache.
     
    smart, caderousse, Sendlinger und 7 andere danken dafür.
  14. Sendlinger

    Sendlinger südlicher Freiercafé-Fan

    Registriert seit:
    3. August 2016
    Beiträge:
    17
    Dankeschöns:
    39
    Ort:
    Süden der Republik
    Salve Latina-Fans!
    Gibt es im Mabuhay einen Aussenbereich wie kleiner Innenhof oder Terrasse, wo man sich vergleichbar zum SKY ungestört etwas aufhalten = z.B. regenerieren kann?
    Danke vorab
    Sendlinger
     
  15. 1907

    1907 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    336
    Dankeschöns:
    1.442

    Ja er ist zwar noch kleiner als im Sky, aber du kannst dort auf Palettenmöbel ruhig dein Kaffee mit Zigarette genießen.

    Zumindest habe ich die Palettenmöbel im Kopf.
    Aber definitiv kannst du dich im kleinen Außenbereich aufhalten.
     
    pique, Pussierstengel, Sendlinger und 2 andere danken dafür.
  16. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.142
    Dankeschöns:
    7.195
    Der kleine, uneinsehbare Außenbereich hat ein weißes Partyzelt drüber, dass auch bei Regen dicht ist (jedenfalls bisher immer). Palettenmöbel darunter mit einer Palette mehr als üblich unterm Hintern (damit Du keinen Kran zum Aufstehen brauchst) und weiche Polster drauf.
    Frage die Damen, und sie werden Dir den Weg weisen (und eventuell wird Dich eine dabei sogar begleiten).
     
    1907, Sendlinger, AND und eine weitere Person dankt dafür.
  17. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    3.085
    Dankeschöns:
    14.963
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Ach nee, Stroh reicht Dir jetzt nicht mehr? :megalach:

    .
     
    Pussierstengel, AND und 1907 danken dafür.
  18. 1907

    1907 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    336
    Dankeschöns:
    1.442
    Mann wächst mit seinen Gegnern
     
    rabatz16 dankt dafür.
  19. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.142
    Dankeschöns:
    7.195
    Mabuhay/Belgien Update Mi 28.7.2021 – Vanessa ist da!
    • Line up vom Mi 28.7.2021 aus 5 Chicas: Daniela III, Lorena, Natalia, Vanessa, Yaris
    • Management: - (Lorena macht das sehr gut)
    • Wer in Deutschland in den Puff will, muss GGG nachweisen und seine Personalien angeben und sogar nachweisen. In Belgien fragt Dich kein Mensch danach, und die Durchfahrt durch Holland ist ebenso offen, und Du brauchst bisher keine extra Papiere für Holland - Ein Herz für anonyme Freier.
    • Susi dürfte morgen wohl wieder arbeiten. Falls es wichtig ist, bitte vorab überprüfen bei Lorena unter +32 (0)11727029
    • Vanessa ist diese hier: Sky: Vanessa II, 27, DomRep . Ich hatte eine sehr geile A-Probe mit ihr, von der ich noch berichten werde. Ein toller Schuss, 30 Jahre jung, alles natur und kurvig, versaut und wild im Bett.
     
    Sendlinger, Pluto, AND und 5 andere danken dafür.