Club Mondial, Köln

Dieses Thema im Forum "Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum)" wurde erstellt von freiercafe, 4. Mai 2010.

  1. raremedium

    raremedium LUSTHANSA

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    342
    Dankeschöns:
    2.342
    Samstag, 21 Uhr: Lust ja, Lust weit zu fahren nein.

    Keine 20 Minuten später schlage ich zum ersten Mal an einem Samstag Abend in der 30er Zone in Köln Longerich auf. Bisher beschränkten sich meine Besuche auf Abende die Woche. Die Stimmung ist gut, türkische Pop-Musik dröhnt aus den Boxen - für meinen Geschmack viel zu laut. Ich bin der einzige Deutsche an Bord. Aber halb so wild, denn die Kollegen sind alle recht nett. Die Atmosphäre ist schwierig zu beschreiben. Wer schonmal im Penelope nach 24 Uhr war, weiß, was ich meine. Hier ist es aber schon ganze 2 Stunden vorher so...das nur als Zustandsbeschreibung. Entweder man mag es oder nicht.

    Frauentechnisch sind wirklich einige Knaller am Start. Von wegen nur die 2. Gardes des Samyas ist hier aktiv.... Schön ist, das die Mädels abwechselnd an der Stange tanzen und ihre Späße machen. So kommt Stimmung auf und genau so werden Buchungen geniert. BTW: Viele Grüße an die GF´s der Clubs mit unbetanzten Stangen:D

    An der Bar steht sie Pacsin: Ende 20, Türkin mit langen Locken und blonden Strähnen. Ich Blicke in smaragdrgrüne Augen und habe einen tollen PST mit einigen Fummeleien an der Bar. Herrlich!!!

    FO: tief und feucht
    EL: Murmelspiel de luxe
    Blickkontakt: irre!
    ZK: ja
    Action: ZA, 69er, doggy, reiten, missio, FT
    Illusion: Porno pur, Abgang wie Peter North
    Wiederholung: 150%


    Was sich jetzt hier sehr schnöde in der "üblichen" Forenform ließt, war eine der besten Pornonummer, die ich in den vergangen 12 Monaten hatte. Eine so endgeile und versaute DL findet man nicht alle Tage. Wenn ich an das ZA denbke, kriege ich immer noch sofort eine Gänsehaut. Aber keine Sorge auch der Rest war geil und der AST war mehr als zärtlich und auch mit einer guten Kommunikation verbuden.

    Fazit: Daumen hoch fürs Mondial! Einzig der Pegel der Musik könnte etwas niedriger samstags sein. Ansonsten wirklich ein toller Laden mit tollen Weibern und toller Stimmung!
     
    albundy69, Kiwi, Tomto und 5 andere danken dafür.
  2. Knallebumm

    Knallebumm Guest

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    66
    Dankeschöns:
    92
    Ort:
    Domnähe
    War gestern abend mal im Mondial anwesen, mir hatte man am Telefon gesagt das 35 Frauen anwesend sind, als ich kam waren es maximal 20.

    Laute orientalische Musik begrüsste mich, etwas zu laut wars, aber was solls. Der Club ist optisch schön "puffig":D aber ist irgendwie nicht mein Fall. Wirkt alles so Dorfdisco mäßig

    HAbe dann eine nette Nummer mit Fiona geschoben, die restlichen Damen im CLub waren fast alle optisch ok bis gut.

    Fiona ist 19 und hat nen schönen weiblichen Körper mit D Hupen und schwarze Haare (mittellang). ZK ist drin bei Symphatie, beim Blasen muss sie noch ein bisschen langsamer machen, sie ist wohl noch etwas blaseunerfahren :wixi:
     
    Tomto und nickme danken dafür.
  3. tim-tin

    tim-tin Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. Juni 2010
    Beiträge:
    1.117
    Dankeschöns:
    5.497
    miky:worth to wait for!

    Went to Mondial with actually only one thing on my mind:Miky.Arrived in Mondial around 6 o'clock,and luckily I saw her sitting with some (girl)friends.She soon came over to say hello(appreciated),she looked sensational,smelled wonderful and had that bit naughty look in her tempting eyes.Unfortunately she had a date with her regular client who comes especially for her every week(best regards to S.).He would arrive at 6.30 and he books her for at least 3 to 4 hours each time:mad:.That promised to be a long wait though,but anyway,since I was pleased to see that she was eager to spend some time afterwards,the countdown could begin.

    Some of you might know that music is what makes me tick,so you might imagine that 4 hours of rather loud Turkish-oriented music is a bit too much for my ears.After some very tasty food(nice quality,my thanks go out to the cook(s)),some sauna time was not a bad option.I'm not gonna bore you with the prolonged waiting time,so over to the topic of today...

    Around 10 o'clock,Miky finally returned and after a shower:),she nestled herself next to me,some sweet words were exchanged and after some brief reports about her holiday the key she was already holding in her hands:D became too tempting,off we went to some more private surroundings.

    Describing this Romanian girl is quite easy:pRETTY,lovely shaped figure with curves in the right places,the softest skin I've been able to touch lately;).I like the way she approaches her work,she makes you feel like "the one" without being corny,a bit dangerous sometimes,only when SHE wants it to be off course.After sweet profound kisses in abundance,some mutual exploring of eachothers bodies led to an exthatic session to remember for a long time.She knows exactly what men like me like,and is certainly not shy to give some feedback about her likings as well:cool:.My pleasure off course,I've gotta say,she deserves to be rewarded as well(and not only financially) for her neverending effort,a true service-bomb without any doubt.

    Briefly:Miky is the kind of girl you'd wish to meet in normal life,a little bit crazy,but in a nice way.Service-wise an A++ in my opinion,and to be honest,the nicest girl I've met in Fkk-surroundings yet.I would like to recommend her to all you readers,but somehow,not too explicit though since I don't wish to have to wait 4 hours for her every time;).

    A fully satisfying session with a girl to cherish,to be treated respectfully and handled with a caring heart.Peace out!:winkewinke:
     
    moravia, Kiwi, MikeS und 5 andere danken dafür.
  4. Don Quijote

    Don Quijote Tagträumer

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    45
    Dankeschöns:
    78
    Bericht übers Mondial auf Kabel eins am 8.September 2010

    Sendung über die "Erotische Baustelle" am Mittwoch, den 08.09. 2010 ab 17:55 Uhr bei "Abenteuer Leben - täglich Wissen" auf Kabel eins

    Zitat aus der Vorankündigung (obiger Link):

    "Im Gewerbegebiet Köln-Longerich entsteht ein neuer Vergnügungstempel der Extraklasse, der einsame Männerherzen höher schlagen lässt. Die beiden Brüder und Geschäftspartner Hakan und Ali Aksu führen mit dem "Samya" schon einen der erfolgreichsten und weit über die Grenzen von Köln bekannten FKK-Club. Nun wollen sie ihr Rotlichtimperium erweitern und mit dem "Club Mondial" auf 1000 qm ganz neue Maßstäbe in Sachen Wellness und Erotik setzen. Besitzer und Bauherr Ali A.: "Die Zeiten haben sich geändert, die Leute verdienen heutzutage schwer ihr Geld. Da ist es klar, dass sie für ihr Geld das Schönste und Beste kriegen wollen." In einer Bauzeit von gerade mal sechs Monaten wird aus einem leeren Haus mit Schutt, Dreck und ganz und gar unerotischen Herausforderungen und Bauproblemen, ein Saunaclub mit einem ganz besonderen Anspruch: Das Beste vom Besten. Über 20 Flatscreens und LED Technik im Wert von über 60.000 Euro werden hier verbaut, um die Messlatte an technischen Raffinessen ganz hoch zu legen......"
     
  5. Caracol

    Caracol Naturtittenliebhaber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    544
    Dankeschöns:
    2.985
    #65 Caracol, 30. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2010
    Besuch am 19.08 Wiedersehen mit Esma und Sarah

    Hallo,
    am Do war es wieder soweit, da ich für die kommenden Tage auf mein Auto verzichten mußte war ein erneuter Clubbesuch angesagt. Im Mondial hatte ich dann meine Freikarte eingelöst und bin glücklich im Club eingelaufen. Es war recht leer um 19,00 Uhr, aber genügend Damen anwesend. Dreibeiner zu diesem Zeitpunkt auch noch einige Nichtsüdeuropäer. Da ich hungrig war direkt zum Buffet. Es gab Hühnerfrikassee, Minischnitzel und Gemüse. Dazu ein recht großes Salatbuffet. Absolut ohne Mängel. Wie in einem Restaurant.

    Die zugenommen Kalorien versuchte ich dann in der top Sauna abzubauen. Dort starrt man nicht immer auf eine Wand, sondern die Damen kommen und gehen wie auf dem Präsentierteller an den Fenstern zu ihren Privatbereich. Die Sauna mitten im Hauptraum wäre mir natürlich lieber. So erspähte ich dann dennoch plötzlich Esma aus dem Aca(vorbei an der Sanduhr ohne Sand und Glas). Sie war gerade angekommen und wollte den Club mal antesten. Kein guter Zeitpunkt für sie, da zu diesem Zeitpunkt recht wenig Gäste. Ich freute mich, obwohl ich der Meinung bin hierher passt sie nicht.

    Zu Esma ist ja schon einiges geschrieben worden, Vorraussetzung um mit ihr geilen Sex zu haben ist ein richtiger Ständer. Esma ist eng gebaut. Am Anfang am besten Reiterstellung. Die 3. bzw. 4. Nummer am Abend und dann halbschlaffreinlegen ist nicht mit ihr. Eben ein durch und durch straffer Körperbau.

    Ich spürte sie dann schnell auf wo der Zimmergang folgte. Ein Top-Service. Küssen mit ZK, Blasen sehr tief, eine gepflegte Pussy die zum lecken einladen tut und Ficken in allen Stellungen. Bei Doggy mußte ich mich dann aber umstellen, da ich meistens die 1,55m Mädels gewöhnt bin. Es wird daher nie langweilig. Dann geil abgespritzt. Esma macht wohl erstmal Pause um in ca. 3 Wochen wieder irgendwo in NRW aktiv zu werden. Auf ein Wiedersehen freue ich mich.

    Dann ein frisch gezapftes Kölsch vom freundliche Personal bekommen. Während meiner Ruhephase wurde dann recht heftig animiert. Auch von echten Optikschüssen. Sehr gefallen hat mir eine junge dunkelhaarige Rumänin, so ca.1,70m, flacher Bauch, Kf 34, Kg B und recht breitem Mund. Obwohl ein Türke mit Ihr auf meine Frage hin sehr begeistert war hielt ich Abstand zu ihr. Die ca. 10 x Frage aufs Zimmer waren irgendwie zu viel.

    Dann waren noch zwei Türkinen die ich von meinem letzten Besuch(sehen) kannte.
    Dame 1: Anfang 30, 1,70m, mit was dran, Kf 36-38, Kg B, blond und sehr offensiv in der Anmache dabei aber lustig. Aber an dem Abend nicht mit mir.
    Dame 2: Ende 20, 1,65m, Kf 36, Kg B, dunkelblond und tanzt immer sehr exzessiv um die Stange rum. Besonders ihre pechschwarzen Fußsohlen in Verbindung des Fötzchen was sie mir hintenherum zustreckte machte mich schon an.
    Mein Ziel war aber Sarah. Für ihre letzte Nummer hat sie sich sogar entschuldigt. Nicht notwendig, wenn sie wüßte, was andere Damen sich rausnehmen. Der Act auf dem Zimmer war dann top, sie hat alles gegeben. Und sie beherscht auch die gesammte Bandbreite des Sex. Bei meinem nachsten Besuch im Mondial nicht ohne Sarah.

    Inzwischen war es so um 1 Uhr und ich entfernte noch die letzten Reste vom Buffet, denn die Fickerei macht hungrig. Los war an dem Abend wiklich nicht viel, lag aber auch daran, daß am folgenden Abend eine Sonderveranstaltung stattfand. Ich bin aber total entspannt nach Hause gefahren.

    Gruß Caracol
     
    tim-tin, Tomto, albundy69 und 2 andere danken dafür.
  6. sergio02

    sergio02 Neuling

    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    3
    MIKY

    :):):)Since several weeks, i go to this club for this beautifull roumanian girl
    Miky was certainly one of the most pretty girl in Mondial, she was smiling all time, but a little shyme, so if you want to meet her ask at the reception and you were sure to discover a fantastic girl
    This girl speak five language,romanian of course, perfect english, perfect spanish, a little french she learn German.
    In room she was fantastic and attentive, very GFE and sweety
    I'm a new member of Freiercafé but i'm a member of Youppie from four years and i go in many club around Koln and Dusseldorf, and i can tell us that Miky is one of my best experience in club.
    You will never regret to have moments with this beautifull girl:):):)
     
    ke-lao-si und tim-tin danken dafür.
  7. Caracol

    Caracol Naturtittenliebhaber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    544
    Dankeschöns:
    2.985
    Besuch am 06.10

    Hallo,
    vor gut einer Woche ging es mal wieder ins Mondial. Um 19.00 Uhr eingetroffen und erst mal den Magen gefüllt. Essen wie immer gut und auch um Mitternacht war noch was da. Um 2.30 war aber alles abgeräumt und gesäubert.

    In der Sauna hängen jetzt 6 Sanduhren. Die Bef.- Nägel etwas planlos eingeschlagen, aber immerhin. Die Temperatur wie immer gut.

    An diesem Tag war dort eine Sonderveranstaltung mit einer türkischen Band. Es ging so in Richtung Folklore. Ich glaube 4 Musiker und ein Sänger, leider keine Sängerin. Gefiel mir ganz gut, Unterhaltungen wären aufgrund der Lautstärke aber kaum möglich gewesen. Nur Schatzi ficken oder so.

    Erste gebuchte Dame von mir war dann Vivian bzw. Vivien, Name kann auch kompl. falsch sein. Wohl auch mal im Acapulco tätig gewesen. Sie ist Rumänin, ca. 20 Jahre, ca. 165 cm, KF 34, Körbchengröße kleines B, lange hellblonde Haare und bildhübsch. Nach einem kurzen Gespräch auf englisch und dem bejahen der Zungenkussfrage gings aufs Zimmer. Dort versuchte sie als erstes auf ein längeres Date nachzukobern. Dementsprechend wurde die Nummer dann auch. Küsse sehr zurückhaltend und das Blasen unter Laufhausstandart. Immerhin ließ sie sich in allen Stellungen gut durchficken. Es wurde dann noch mal versucht eine längere Zeiteinheit hinauszuschinden. Dazu voll kompatibel und tolle Optik. Das wars aber auch. Absolut keine Wiederholung meinerseits.

    Es war dann noch von mir bisher getesteten Damen Atina anwesend, die sonst auch noch im Samya tätig ist. Sehr gut im Service, aber heute mal nicht. Sarah schien mir heute nicht gut gelaunt. So hielt ich Ausschau auf ein neues Wesen.

    Natascha war die Auserwählte. Zunächst als Russin ausgegeben, dann Richtung Lettland und später in der Sauna verplappert, also doch Bulgarin. Natascha ist ca. 25 Jahre alt, ca. 167 cm, KF 36, Körbchengröße B, kleiner Bauchansatz aber dennoch hübsch. Auf dem Zimmer dann eine eher durchschnittliche Nummer. Küsse recht gut und beim Blasen war eine gewisse Erfahrung vernehmbar. Ich war zufrieden, für eine Wiederholung reicht es aber nicht.

    Jetzt wurde zur dargebotenen Musik noch eine Bauchtänzerin eingesetzt. Sehr schön gemacht. Aber keine Echte, sondern Brasilianerin(Aussage der Dame) und eine DL, daher auch fickbar. Ein wenig anstellen war nötig. Die Türkischen Kollegen sind aber immer schnell fertig.

    Viktoria heißt die Gute. Sie ist im Mondial neu und arbeitet am Wochenende im Golden Time. Ihr Name dort Chakira. Viktoria ist ca. 1,55 cm groß, schwarze kurze Haare, Körbschengröße C/D (gemacht) leicht hängend, sieht auf dem ersten Blick echt aus. Eine Frau die die Pornonummer vermuten lässt. Das wurde dann auch so. Da alle Zimmer belegt waren und es schon 2 Uhr war schlug ich eine der Hütten auf der Dachterrasse vor. Ungeheizt, aber mit dieser Sau wird einem nicht kalt. Mit ihrem Mund hat sie mich regelrecht aufgefressen. Die richtige Abschlußnummer. Blasen bis ganz tief rein und in allen Varitationen. Als ich es vor ihr knieend nicht mehr aushalten konnte bat ich ums Ficken. Sie wurf sich zurück und ihre Möse weit geöffnet. So ganz wusste ich das nicht zu deuten. Hab sie dann blank gefingert in die ich weiß nicht wie viele Schwänze in dieser Möse drinnen waren. Verkehr dann mit Gummi recht schnell und heftig fertig geworden. Wiederholung wieder, ich frage mich nur, wie läuft die 30 min. Nummer mit ihr ab. Die 15 min. reichten mir fürs erste.

    Beim Gehen wurde ich dann noch nach meiner Zufriedenheit gefragt. Meine Unzufriedenheit gegenüber Dame Numer 1 teilte ich dann mit. Der Sache würde nachgegangen. Sonst war ja alles OK.

    So gegen 3 Uhr bin ich dann recht entspannt mit WDR 4 Musik nach Hause gefahren.

    Gruß Caracol
     
    moravia, bluefox, Tigerhai und 12 andere danken dafür.
  8. jeckimrän

    jeckimrän Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    214
    Dankeschöns:
    1.154
    Ort:
    Köln
    Mondial Köln Maggie,Karoline

    Bin gestern um ca.18 Uhr dagewesen,und hatte auch nicht vor lange zu bleiben,leer machen und wieder gehen.
    Viel los war noch nicht,ca. 10 Frauen aus dem Grossraum Rumänien.

    Habe mich umgesehen aber so toll war die Auswahl in dem Moment nicht.Ich sah dann später eine die mein Fall war aber lieber am Automaten spielte.
    Ich stellte mich daneben aber es kam keine Reaktion und weil da noch mehr daneben standen war mir das zu blöd und ich ging wieder.

    Ich setzte mich zu Maggie(23) aus Mazedonien,die auf den ersten Blick auch gut aussah aber als sie den Schlüssel für das Zimmer holte sah ich erste Körperliche Defizite.
    Als dann noch die Dame vom Automat fertig war und sich neben mich setzte wollte ich fast noch umbuchen aber das erschien mir etwas zu unverschämt deswegen beliess ich es bei Maggie.

    Das positive vorweg,Maggie ist sehr lieb strengte sich beim FO an aber das richtige gefühl kam nicht auf.
    Das schlechte war das sie untenrum nicht besonders roch und ich die 69er sofort abbrach.
    Ausserdem sah man als sie nackt war das sie wegen Geburt(en) total ausgeleiert am Bauch war-kein schöner Anblick.
    Der GV war dementsprechend nicht mehr so prickeld und ich musste glatt so tun als ob ich fertig war.
    Ich glaub die hat das gemerkt aber was will man machen,hätte ich gesagt das ich Migräne hab wäre das auch nicht besser gewessen.

    Bin dann erstmal was essen gegangen aber da hatte ich auch kein Glück,hat mir nicht so geschmeckt und ich bin wirklich kein Gourmet.
    Wenigstens war die Sauna auf meiner Seite und ich konnte 15 Minuten schwitzen.

    Hab mich dann wieder umgesehen, die Automatendame war natürlich wieder weg.
    Bin dann mit Karoline aufs Zimmer.Sie ist mitte 20. normale Figur.
    Sie ist aus Bulgarien-Griechenland.
    Bei ihr war alles in Ordnung.
    Gutes FO,angenehmer Geschmack unten rum und der GV war auch gut.
    Sie ist auch ganz nett und man kann sich gut unterhalten.

    Bin dann nach Hause gefahren,
    es war zwar an dem Tag nicht so gut wie an meinen ersten zwei Besuchen im Mondial aber ich glaube das ich nächstes mal mehr Zeit mitbringe und mehr Glück bei der Auswahl hab.


    http://www.club-mondial.de/impressum.html
     
    Wermeling, moravia, Tomto und 4 andere danken dafür.
  9. tim-tin

    tim-tin Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. Juni 2010
    Beiträge:
    1.117
    Dankeschöns:
    5.497
    Charme in abundance:Miky@Mondial

    Well,it had been a while that I've been to Mondial,but somehow the hope of a renewed connaissance with my overall favourite girl in Fkk-society steared my car towards M.,what can you do against so many horsepower,obey and follow the steeringwheel I guess.So arrival around 5 o'clock,but no Miky to be spotted anywhere,that meant sauna-time.Sweating out some leftover alcohol from the night before,i saw her passing towards the "madels-area",I must admit that I was pleased to see her just walking by,that tells a story.

    Up in the main room,she was talking with some of her friends,and since my Rumanian is lets say notexisting,I decided to wait untill she noticed me somehow.Luckily,she recognized me when she played at the fruit-machines,and unfortunately after she lost some money on the machines,she took the opportunity to come over,since she knows,she's the main(only) reason I visit Mondial sometimes,a sure win was due for her in the nest few hour(s).I don't wish to reveal what kind of fruitsymbol she thinks I am,but she somehow has Jackpot written all over her slot-wise;) in my opinion.

    Upstairs,fruitmachines were the last thing on my mind,to be honest my tiny braincompartment was suffering from a lack of blood for a inappropriate time,yeah,what can you do when you're near such a ravishing beauty.The flesh is weak,the mind a bit absent,I guess us visitors are like puppets on a string in the hands of girls wearing a string,at least for some time:p.

    Servicewise,as convincing as described before in earlier postings;she approaches perfection sometimes,and that's not easy to find.Everlasting sweetness combined with a human touch,sweet kisses in abundance,tiny things that differ her from other girls I like,but Miky somehow has that bit extra...;difficult to explain,but I guess many of you readers have had similar experiences too,you know what I'm talking about:).

    I wish to thank S. for his info about Miky's whereabouts,i wish to thank my car for the right direction on this occasion;).And last but certainly not least,a big thankyou to the heartwarming,breathtaking and sometimes moving honesty of Miky,the treasure I should keep more as a secret maybe,but she's too... to be passed silently.I pledge my everlasting sympathy for this girl who took my heart by storm,and I'm not the most experienced sailor,soo tough times ahead,aye aye maties.Peace out!:winkewinke:
     
    moravia, zarack, Tomto und 7 andere danken dafür.
  10. alimbalim

    alimbalim Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Mai 2010
    Beiträge:
    211
    Dankeschöns:
    571
    Besuch am 27.11.2010

    Da ich hier lange lesend dabei war, möchte ich nun auch mal meinen ersten Bericht loswerden :)

    Am 27.11 war ich mal wieder nach einem Monat im Mondial. Eigentlich hatte ich es auf Kim abgehen. Ein sehr hübsches, blondes Mädchen aus Deutschland, die mich aber kaum beachtet. Ich hatte sie mal vor zwei Monaten angesprochen gehabt und mein Interesse bekundet, da hatte sie aber ANGEBLICH Kopfschmerzen bekommen. Im Mondial angekommen, ging ich auf sie zu und merkte sehr schnell, dass ich ihr nicht sympatisch bin. Bevor ich etwas Falsches mache und etwas depremiert bin, habe ich sie dann in Ruhe gelassen.

    Nach einem Saunagang, wo ich lauter meiner Landsleute (Menschen mit Migrations-Hintergrund- wie es so neudeutsch heisst) antraf und die Erfahrungen austauschte, wandte ich mich zur Bar. Dort sah ich die Nadine, ebenfalls aus Deutschland. Nach kurzem Smalltalk, fragte ich ob sie auch im Zimmer küssen würde. Na ja, die Antwort war schon ziemlich merkwürkdig. Sie meinte, ja aber nur wenn ich sie für 60 Minuten buchen würde. Nach sehr kurzer Überlegung, dachte ich mir,bevor Du Dich so erpressen lässt, suchst Du Dir eine der anderen 40 Frauen aus.

    Dann wurde ich auch fündig. Eine P. (genaue Name fällt mir nicht mehr ein- wird nachgeliefert) schaute mich schon sehr freudig an und flirtete ein Bisschen mit mir, was mich natürlich scharf machte. Ich ging zu ihr zur Bar. Sie kam aus Rumänien und sagte, dass wir uns schon aus einem Club in Essen kennen. Ich sagte, dass es sein kann. Schon nach wenigen Minuten gab es schon die ersten Zungenküsse an der Bar. Ich sah, wie Nadine mich komisch anschaute. War mir aber auch egal- ich war ja mit der schönen Rumänin beschäftigt. Nach wenigen Minuten stand schon mein kleiner Freund und so bat ich die Schönheit uns ein Zimmer zu besorgen. Dort ging es dann zunächst mit Zungenküssen weiter. Sie bläst sehr gut und lässt sich sehr gerne lecken. Na ja, auf jeden Fall ist sie eine Nummer wert.

    Danach ging ich nach unter und überreichte ihr Geld. Unten in der Bar angekommen (es war so gegen 22 Uhr) sah ich eine Dame, die ich dort noch nicht gesehen hat, alleine in der Bar sitzen. Nachdem ich Augenkontakt aufgenommen hat, ging ich sofort zu ihr und stellte mich ihr vor. Sie hiess Fiona, war eine 20jährige Deutsche und hatte schon Im PSR, LivingRoom und TeenyLand gearbeitet. Allerdings nur jeweils für einige Tage. Im Mondial war sie erst seit drei Wochen mit einigen Tagen Pause. Sie war mir auf Anhieb sympathisch. Da ich doch gerade aus dem zimmer kam und ein Bisschen Ruhe brauchte, sagte ich ihr, dass ich Pause brauche und deswegen erstmal mich woanders stellen wollte. Das fand sie schade aber ich erklärte, dass sie am besten sich für die nächste Stunde einen anderen Gast suchen soll, und keine Zeit mit mir verschwenden soll. Denn sie sei ja dort um Geld zu verdienen. Das fand sie sehr nett von mir. Nach 20 Minuten sah ich dann, dass sie im Couch neben einem anderen saß. Wir hatten Blickkontakt und ich konnte erkennen- zumindestens bildete ich mir das nur ein-, dass sie lieber die Zeit mit mir verbracht hätte. Dann ging ich erstmal meinen zweiten Saunagang machen. Nach der Dusche suchten meine Blicke wieder die blonde Fiona mit der echt supergeilen Oberweite. Da sah ich sie in der Küche ihr Essen geniessen. Nachdem sie satt war, waren nicht viele Worte nötig und schon wurde das Zimmer gebucht. Dort gab es Zungenküsse von aller Feinstem. Sie liess sich ganz auf mich ein. Beim Lecken merke ich, dass sie ziemlich nass geworden ist und beim Blasen wurden meine Wünsche erfüllt. ich sage einfach nur- so was Tolles habe ich zumindestens in den letzten 5 Monaten (so seit 30 Nummer im P6-Bereich) noch nicht erlebt. Fiona ist auf jeden Fall die Empfehlung des Jahres meinerseits.
     
    Ulrich, Fetischist, Palau und 15 andere danken dafür.
  11. Wermeling

    Wermeling Intimagent

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    181
    Dankeschöns:
    479
    Um Mitternacht in Istanbul?

    Nach einem vergeblichen Versuch den Liebeshügel in Velbert zu erreichen und einer schneematschigen Autofahrt weckte mich erneut die Lust gegen 21 Uhr doch noch ficken zu gehen. Das Forum bot mir Infos und ich entdeckte das Mondial für mich.

    Den Ableger von Samya kennenzulernen wirkte auf mich besonders anziehend, gefiel es mir dort doch immer sehr, die günstigen Preise taten ihr übriges.

    Gegen 21:30 Uhr rollte ich ins Zielgebiet ein, große Leuchtreklame war nicht zu übersehen. Ich folgte einigen Jüngern ohne viel Nachzudenken und betrat den Ort des Geschehens.

    Drinnen spielte laute Folkloremusik und ich roch sofort den Duft von parfumierten DLs, der mich in Wallung versetzte. Schnell zog ich mich um und bekleidete mich mit einem Handtuch. Etwas unbeholfen, war ich doch Bademäntel gewohnt, tapste ich zurück nach oben an die Bar. Es wurde Cola geordert und das Inventar begutachtet.

    Es waren sich mehr als 30 Frauen anwesend, alle in roten Weinachtskostümen verpackt. Hübsche Idee, aber etwas schwer, hübsche Körper darunter zu entdecken.

    Ich sondierte das Terrain, begutachtete die Sauna und den Wellnessbereich. Ausbaufähig.

    Der Flirtfaktor war zu dieser Zeit recht hoch. Ratzfatz war ich an Maggi aus Mazendonien geraten. Wir bändelten an, sie verdrehte mir den Kopf und ich bemühte mich, gegenzuhalten. Meine zarten Hände und meine intelligenten Worte schienen sie auch zu verzücken. Mein Gott, falle ich hier etwa so auf?

    Schnell eilten wir in ein Zimmer in Barnähe. Dort war es recht laut, aber ich war geil und es war mir im Moment egal.

    Maggi pellte sich aus ihrem Kostum. Ich sah einen nicht ganz so vorteilhaften Körper mit C-Cups und ner 38er KF.

    Sie erklärte mir nebenbei ihr Servicespektrum - ein Umstand, der in gehobenen Clubs eher selten ist, hier aber durchaus gewürdigt werden sollte.

    Auf dem Bett verspeiste sie mich auch gleich mit fordernden Küssen, inhalierte meine Zunge und retournierte jede Bewegung meines Mundapparates mit doppelter Intensität. Ihre Küsse schmeckte, so ließ ich es geschehen.

    Nach innigen Umarmungen drehte ich sie auf mich. Ein Signal für sie, sich runter zu robben und meinen Freund ins Geschehen zu holen.

    Schnell brachte sie ihn auf volle Betriebstemperatur. Beachtlich dabei erneut die Energie, mit der sie ihn auf und ab saugte und mit ihrer Zunge liebkoste.

    Zwischendurch lobte sie mich für seine Größe und entschuldigte sich, dass sie ihn nicht komplett deep throaten konnte. Hey, so tief war schon lange keine mehr dran!

    Ich erinnere mich noch an einen Versuch sie zu ficken, der von einem weiteren excellenten Blow-Job gefolgt ins Abseits rückte. Aus klein wurde wieder groß und ich hätte zu gerne direkt alles abgeschossen.

    Wir einigten uns darauf, das ich ihre hübsches Dekolleté bespritzen durfte. Sie kniete vor mir voller Demut, stöhnte, schloß die Augen. Porno! Endlich schoß ich meine lange aufgesparte Ladung über sie.

    Noch etwas AST und wir verließen gut gelaunt das Zimmer. Nur ein entsamter Gast ist eben ein wirklich zufriedener Gast!

    Drinnen tobte derweil türkische Folklore. Eine Liveband mit Geige, Keyboard und Trommel heizte dem überwiegend landestypischen Publikum ein. Ein metrosexueller Sänger setzte die Damen in Verzückung und hatte erstaunlich viele Gesangslagen in Petto. Zwar verstand ich den Text nicht, aber es war schön anzuhören.

    Zwischendurch begrüßte Samya-Ali einige Gäste und ich warf einen Blick auf das Buffet. Sehr reichhaltig, doch konnte ich nichts probieren. Mein Magen war an dem Tag sehr unruhig.

    Jetzt kamen wir zu dem Punkt, wo meine Stimmung und die der Mädels kippen sollte. Der Weihnachtsmann! Etwa eine Stunde wurde jedes Mädchen einzeln aufgerufen, belabert und mit billigem Parfüm beglückt!

    Hey, wenn ich einer Betriebsfeier im Puff beiwohnen will, muß ich dafür Eintritt bezahlen?

    Hinterher taten sich die Mädels schwer, wieder in Fahrt zu kommen. Einige tanzten orientalisch oder an der Stange. Aber zum Flirten und Vernaschen war es zu spät.

    Insgesamt ein schwach befriedigendes Erlebnis. Die Frauenriege trifft den kräftigeren Geschmack. Ob es Pauschalclubs toppt, kann ich mangels weiterer Ficks nicht bestätigen. Vielleicht komme ich in ein paar Wochen wieder, um offene Rechnungen mit heißen Damen zu begleichen. Wie heißt es? Die Lust fängt im Kopf an?
     
    Ulrich, Honeyslab, Tomto und 16 andere danken dafür.
  12. easyrider

    easyrider AO LOVER

    Registriert seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    8
    Dankeschöns:
    42
    Ort:
    Köln
    #72 easyrider, 16. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2011
    Gestern nach der Arbeit mal wieder vorbeigeschaut

    Gestern am sa. 15.01.2011 von ca. 16 Uhr bis 19:30 Uhr.

    An die Bar gesetzt und einen Kaffee getrunken kam gut nach der Arbeit übrigens sehr Lecker und mein erster an dem Tag. Gesehen habe ich vieleicht gerade mal 8 Mädels die mehr mit sich und untereinander beschäftigt waren wie mit den Gästen. In solche Läden ist es ja nicht erwünscht das Gäste angebaggert werden aber hier finde ich immer wieder viel zu viel zurückhaltung. Gerade für Gäste die etwas Schüchterner in der Öffentlichkeit sind. Anschliesend habe ich geduscht und einen Saunagang gemacht. Die Sauna leider etwas zu klein aber gute Temperatur anschliesend wieder geduscht und ab auf die liege zum entspannen. Bei meinenvorherigen Besuchen hatte der Laden ein Fliegenproblem was sie jetzt wohl in den Griff bekommen haben.

    Später im Barbereich/Lounge habe ich dann das erste hüpsche Mädel dort erblickt. Ihr Name Kati Rumänin 23 Jahre alt groß gute griffige Figur aber damit meine ich nicht Dick oder Mollig. Also nicht lange gefackelt und ab aufs Zimmer.

    Im Zimmer habe ich ihr deutlich gemacht das Sie sich Zeit lassen kann. Dann die Standart Nummer Blasen lecken Küssen Missionar Doggy und Abschuss. Leider hat die Süße nicht gut gegengehalten und und als ich mit meinem Schwanz in Ihr rumrühren wollte während des Doggy wich sie zur seite aus weil es Ihr wehtuen würde. Ihrer Meinung nach hätte ich einen sehr großen und dicken Schwanz (glaube nicht dran aber ok tut auch gut, es zu hören). Ich musste Sie erinnern das sie hier mit sicherheit andere Kaliber gesehen hat. Aber die Lust wahr dahin. Von vorne zu fest gefickt von hinten zu Fest Mensch wo sind wir denn hier!! Ich habe dann so schnell wie möglich abgefeuert und das war es dann für mich. Die Nummer hat vieleicht gerade mal 20 Minuten gedauert eher weniger aber ich habe trotzdem 50 Euronen rübergeschoben Sie wollte noch wechseln aber ich lehnte dankend ab. Alles in allem ok aber ausser Ihrer Figur ist die Performance nicht gerade der Hammer obwohl ich ihr von anfang an deutlich gemacht habe das ich länger uaf dem Zimer bleiben wollte wie der Standart aber wenigstens gehört Sie zu den Mädels die auch Küssen.

    Anschliesend habe ich geduscht und nochmal Relaxt. Ich habe mich über die Mädels die nach und nach eingetroffen sind fast zu tode gelangweilt. Irgenwie kommt in dem Club nichts rüber.

    Also dann mal essen fassen. Wau Super alles war sehr Schmackhaft angerichtet. Also für einen Eintrittspreis von 30 Euro Getränke frei leckerer Kaffee und so ein leckeres Essen. Die Clubleitung und ganz besonders der Koch hat meinen Respekt verdient obwohl die Frikadellen mit den Kartöffelchen wohl nicht jedermanns geschmack sein wird (feurig Scharf) aber meinen Geschmack hat es getroffen.

    Nach dem Essen dann wieder langeweile und langeweile mittlerweile ist der Club auch richtig gut besucht (ca 18 Uhr). An einem der Stehtische vormir kommt ein älterer Gast vorbei und reibt sich von hinten an eins der Mädels und sie hält auch dagegen Optisch reisst Sie mich nicht vom Tisch aber so wie sie da mitgeht reizt es mich schon und ich hoffe das der Typ sich gleich verpisst. Bingo der geht weg und ich stelle mich hinter Sie. Sie fummelt an ihren halterlosen die Sie komischerweise an ihrem oberteil festmachen will (wozu dann halterlose) Ich frage ob ich Ihr dabei halfen kann und sie meinet ja versuch Du es. Ein Paar Sekinden fummeln an den Strümpfen und ich umarme Sie von hinten. Sie dreht sich um und schiebt mir Ihre Zunge tief in den Hals WAU dabei hebt Sie ihr Bein und mein kleiner der ehh schon stand kommt unterm Handtuch raus und ich nehme ihren Slip zur seite und reibe ein bisschen dran. Weil ich weiss das ich Sie hier nicht sofort nehmen kann schicke ich sie zum Schlüssel holen. Ich gehe mit meinem Ständer an der Mänge vorbei und gerade auf dem Zimmer angekommen schiebt Sie mir Die Zunge wieder tief in den Hals (darauf stehe ich) Illusionsfaktor 100 %. Ich Stoße Sie regelrecht aufs Bett und knie vor dem Bett wo ich wieder den Slip zur seite schiebe und Sie zu lecken beginne. Sie wird sofort richtig laut. Nach ausgiebiegem lecken lege ich mich auch ins Bett und frage Sie wie sie heisst MEGGY und sie kommt aus mazedonien. Sie nimmt meinen Schwanz in den Mund und Deeptroath Geil aber jetzt kriege ich wieder Lust zu lecken und weise sie an sich umzudrehen und den Arsch hinzuhalten. Jetzt verwöhne ich ihre Rosette Ich reise Sie auf und Stecke meine Zunge möglichst tief in Ihr Arschloch. Nach ausgiebigem arschlecken drehe ich Sie um und merke dabei das Sie ihre hand vor ihr Bauch hält um Ihre Schwangerschaftstreifen zu verdecken. Egal kleine Schönheitsfehler machen mir ja nichts aus. Mir geht es um die Geilheit und das bietet Sie. Jetzt Rotze ich Ihr erst mal ins Gesicht und wieder Die Zunge tief in den Rachen. Ich will einlochen und leider hällt Sie mich jetzt auf. Sie will Gummieren naja egal, ich lasse es über mich ergehen aber dafür muss Sie jetzt arbeiten und sitzt auf. Die Dreckssa macht häftige Kreisende Bewegungen wo ich jeden winkel in Ihrem Becken Spüren kann. Da Sie nicht die engste ist und ich der Stellung sehr lange aushalten kann kann Sie das noch sehr lange machen. Ich klatsche Ihr dabei SChön auf den PO oder reisse Sie an den haaren zu mir runter Küsse Sie und Rotze in Ihre Fresse. Irgendwann reicht es mir und ich sage Das reicht Du hast genug gearbeitet lass mich mal ran und dann in Doggy. Ich Stoße Sie so heftig ich kann und Sie hällt dagegen genauso fest. verdammt die kleine ist nicht fertig zu machen denke ich. Beim Ficken gibt es von mir noch dirtytalk und ich erfahre dabei auch das Sie auch Anal macht (nächstes mal). Irgendwann verlassen mich meine Kräfte und ich mache endlich den Abschuss. Ihr erkennt Meggy an Ihrem Pagenschnitt. Sie sieht vieleicht nicht so toll aus aber beim Ficken machen ihr die meistens Mädels nichts vor. Übrigens für die die es Interessiert habe ich Meggy 60 Euronen rübergeschoben.

    Das nächste mal wenn ich den Laden besuche, was ich alle 2 Monate bisher gemacht habe weil ich keine Zeit auf die Fahrerei nach Velbert oder Essen hatte werde ich vorher nach der kleinen fragen. Allein 1 nummer mit Ihr und das Essen dort sind es Wert das ich öfters dort aufschlage und vieleicht finde ich ja auch die eine oder andere DL die es sich lohnt zu buchen.

    MFG easyrider
     
    Joshuathree, moravia, Ulrich und 7 andere danken dafür.
  13. hierundda

    hierundda Guest

    Mondial oder ich habe Hunger

    So nach einer etwas längeren Mondailpause bin ich nah über einen Jahr mal wieder dort vorbeigefahren. Aber beginnen wir mal, wie es bei mir üblich ist, am Anfang.

    Es ist Abends 20:15 Uhr, der hierundda will heute mal wieder sich vergnügen, verspürt aber auch einen gewaltigen Hunger. Also beginnt er zu überlegen:

    1. DVR?
    Hm, gute Wahl, aber leider kein vernünftiges Essen.
    Erstmal was essen gehen und dann dahin?
    Ankunft wäre dann ca. 22 Uhr gewesen.
    Zu spät, also verworfen.

    2. Club Arabell in Hennef?
    Die Diskussionen über die Preispolitik für ein Zimmer haben mich irgendwie abgeschreckt.
    Getränke extra Bezahlen?
    Essen?
    Drei ??? Also auch verworfen.

    3. Samya?
    Hm, kurze Anfahrt!
    Leyla eventuell da?
    Gülja eventuell da?
    Anrufen?
    Telefonnummer nicht dabei!
    Mit den Handy ins Internet?
    Nee, zuviel Arbeit, also verworfen.

    4. Mondial?
    Hm, Anfahrt 20 Minuten!
    Auch bis spät in die Nacht was zu essen!
    Laute Musik (eher negativ)!
    Partystimmung garantiert!
    Tolle Erlebnisse gehabt. Immer mal wieder einen Glückgriff getätigt!
    Lange auf! (bis 4 Uhr)
    Ja, ich glaube ich gebe den Laden mal wieder eine Chance!

    Angekommen und geparkt, beim Einparken schon die Musik gehört, ja, wie erwartet, war es türkische Musik. Ganz kurz überlegt, wegen der Lautstärke der Musik, wieder zu fahren. Aber dann entschieden die 30 Euro für ein Essen und den Anblick lecker Mädels die auch ab und an an der Stange Tanzen zu investieren. Wagen abgeschlossen, den Aufgang hochgegangen, geklingelt, reingelassen worden, und nett von der jungen blonden Thekendame gefragt worden ob cih schon mal da gewesen sei. Ich bejahte dieses und bekam meine zwei Schlüssel. Den zweiten früp das Wertfach im EG muss man extra anfordern. Ab in den Keller, ausgezogen, geduscht und dann wieder nach oben und erst mal das Wertfach gefüllt.

    Dann die Bar geentert und eine Cola geordert. Mich hingesetzt und in Ruhe ein Zigarillo geraucht. Dabei beobachtete ich Mona, 24 Jahre alt, deutsche, rosa Haare, Bunt Tätowiert vom Hals bis zum Busen von der Höhe her, leicht rundes Gesicht, Ansatz von Doppelkinn (aber wirklich nur Ansatz). Sie schaute immer schön verstohlen weg wenn ich sie anschaute. Irgendwie reizte mich Mona, aber irgendwie reizte Sie mich auch nicht. Also nach dem Zigarillo und der Cola erst mal was gegessen. Es gab Reis, irgend ein Gulasch mit viel Gemüse drin, Fischstäbchen und frischen Salat. Den Teller gefüllt und zu Linda an den Tisch gesetzt. Linda war kurz nachdem ich mich dazu gesetzt hatte mit Essen fertig und ging wieder in den Barraum. Sie entsprach aber auch nicht meinen Vorstellungen. Nachdem ich brav meinen Teller leer gemacht hatte und alles feinsäuberlich zum Spülen wegsortiert hatte bin ich wieder in den großen Barraum und habe mich so gesetzt das ich Mona und dahinter Margot 33 Jahre, kurze rote Haare, schwarze kurzes Kleid, große Brüste, füllige Figur (Schätze Konfektionsgröße 42/44), beobachten konnte. Irgendwann wieder an der Theke was zu trinken geordert und dabei Mona angelächelte, es kam ein flüchtiges lächeln zurück. Irgendwie empfand ich die Haare und die Tätowierung zu Ihrem Verhalten entgegengesetzt. Sie begann mich immer mehr zu reizen. Als Sie dann Aufstand, ich stand am anderem Ende der Bar und auf eine Couch die etwas tiefer liegen an den Zimmern ging folgte ich Ihr und setzte mich zu Ihr.

    Wir stellten uns vor und begannen eine Unterhaltung. Dabei erzählte Sie, dass Sie seit 3 Tagen im Mondial arbeitet. Auf meine Nachfrage wo sie denn vorher war meinte Sie in der Parksauna. Dort gefiel es Ihr aber wohl nicht so gut wie im Mondial, weil die Männer dort zum Essen und nicht zum Ficken hingehen. Bei den Publikum dort (PSR) kann ich mir auch vorstellen, dass Sie als Paradiesvogel Probleme hatte Freier zu bekommen. Ich fragte Sie was Sie denn mit den Haaren und den Tattoos ausdrücken wolle. Sie meinte gar nichts, die gefallen mir nur. Das verwirrte mich etwas, ich hatte eigentlich gehofft Chucky zwei erhalten. Dieses war aber wohl leider nicht. Mona war wirklich ein liebes Mädel, welches sehr offen mit einem redet. Nach 10 oder 15 Minuten kam, auf Grundlage meiner Annäherungsversuche, die Frage nach dem Zimmer. Ich fragte Sie, ob Sie auch küssen würde. Dieses wurde bejaht. Also gingen wir einen Zimmerschlüssel holen und dann in das Zimmer 7, beim Aufschreiben des Zimmers viel mir schon positiv auf, dass Sie die Zeit sehr großzügig bemessen hatte. Sie hat fast 5 Minuten zu wenig aufgeschrieben (Anfangszeit). Wir gingen hoch und ich entledigte mich meines Schlüsselbandes und meines Handtuchs. Mona nahm Ihren Strumpfhaltergürtel, mehr hatte Sie nicht an, ab. Dann legten wir uns aufs Bett und begannen erst mal zu knutschen. Dann legte Sie sich auf mich und rieb Ihr Schambein an meinen kleinen hierundda. Es foglte eine schöne Knutschnummer mit Gefühlvollem FO, tollen und langsamen GV. Als ich gekommen war war noch was Zeit über, so legte Sie sich nach der Reinigung neben mich und wir knutschten noch was. Ein Massage hat Sie mir angeboten, wollte ich aber nicht. Dann gingen wir nach unten, ich bezahlte Sie und gab Ihr noch einen kleinen Tip. Ich verabschiedete mich bis später. Dann traf ich Sie nach Duschen und Sauna noch mal kurz an der Theke, dort wurde Sie von einen Kollegen gebucht. Danach habe ich Sie, obwohl ich fast 2 h gewartet habe, nicht mehr gesehen.

    Während der Wartezeit tanzte immer wieder eine kleine Blonde mit orangen Höschen und BH, vorne mit Glitzer, an der Stange. War immer wieder ein schöner Anblick. Während ich das Mädel so beobachtete wurde mir bewusst, dass Sie schon vor einem Jahr an der Stange getanzt hatte. Während meiner Besuche im Mondial habe ich aber nie gesehen dass Sie gebucht wurde. Ist schon komisch! Oder? Irgendwann Stellte ich fest, dass Linda sich von einem kleinen Typen eine Flasche Sekt hat spendieren lassen. Dieser Typ tanzte dann auch ein paar Mal an der Stange, die Mädels fanden es lustig, ich stellte nur fest, dass der Typ in ca. 1 h so voll war, dass er nicht mehr gerade laufen konnte. Wie viele Sektflaschen er bezahlt hat will ich nicht wissen, es waren aber immer mehr Damen um den Typ herum die Sekt tranken. Nach den 2 h Wartezeit wurde mir klar, dass ich Mona nicht noch mal buchen konnte, da Sie wohl eine Langzeitbuchung hatte oder schon weg war. Also schaute ich mir alle Mädels nochmal an. Ich fand als Lohnenswert Magro und eine kleine superschlanke Maus, sah nach Rum/Bulg aus. Also setzte ich mich in einen Sessel neben den Sessel wo die schlanke drin saß, auf mein Lacheln kam keine Reaktion, sie ging dann nach kurzer Zeit und unterhielt sich mit einem anderen Mann. O.k., also nicht dachte ich. Als ich dann kurz danach auf die Toilette gegangen bin und an der Sauna vorbei wieder in den Thekenraum wollte kam die Schlanke und sprach mich an: „Zimmmäää“. Ich lehnte dankend ab.

    Also machte ich mich auf zur Theke, dort war Margo mit einem Mann in einen Anbenadelungsgespräch verwickelt. Scheiße, dachte ich, heute habe ich nur Pech. Also holte ich mir noch eine Zigarillo und setzte mich auf einen Sessel, so dass ich Margo sehen konnte. Irgendwann hat Sie sich dann von den Mann entfernt und wieder an die Theke gesetzt. Dort zündete sie sich eine Zigarette an. Ich ging zu Ihr und stellte mich brav vor. Sie antwortete mit einem Akzent den ich in die polnische Ecke drängte. Ich unterhielt mich was mit Ihr über Sternzeichen und so. Dann kam die obligatorische Frage nach dem Zimmer und meine Frage nach den küssen. Dieses wurde bejaht. Sie wollte mir Ihre Fähigkeiten aber leider nicht an der Bar demonstrieren. Da Margo mich irgendwie reizte verließ ich mich auf Ihre Zusage. So kam es, dass wir beide auf den Zimmer landeten. Dort verabschiedete sie sich noch mal kurz auf Toilette. Als Sie wieder kam fragte ich Sie wo sie herkäme und sie meinte aus Bulgarien. Meine Erwartungen waren auf den Nullpunkt gesunken. Erst das Zeitschinden mit der Toilette, dann die Dame aus Bulgarien, dass passte ja. Sie legte sich neben mich und ich bat Sie über mich zu kommen, dann begannen wir uns langsam und vorsichtig anzutasten. Es war erst langsam und zaghaft und wurde dann immer mehr zum Vulkan. Meine Erwartungen wurden bei der Nummer voll und ganz erfüllt. Sie küsst wunderbar. Weiterhin kann man mit Ihr innigen und sanften GV haben. FO habe ich nicht ausprobiert. Da wir so schon zärtlich dran waren verlängerte ich die Nummer noch. Nach meinem Orgasmus kam eine zärtliche Reinigung und wir unterhielten uns noch was. Dann gingen wir nach unten, ich gab Ich ihr Geld und wir verabschiedeten uns. Ich ging mich Duschen, trank noch eine Fanta, verabschiedete mich endgültig von Margo, nicht ohne Ihr zu versichern dass ich dieses Jahr nochmal vorbeikommen würde.

    Abschließend habe ich mich umgezogen, wurde an der Theke gefragt ob ich zufrieden sei, was ich bejahte und fuhr entspannt Richtung Heimat.
     
    Ricky, Tomto, jaja und 17 andere danken dafür.
  14. jeckimrän

    jeckimrän Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    214
    Dankeschöns:
    1.154
    Ort:
    Köln
    Mondial Köln Anka-Fabiana-Sonja

    Samstag,ca.14-18 Uhr.

    Es waren etwa 10 Frauen da,im Verlauf des Tages können es auch 15 aufwärts gewesen sein,davon bestimmt zwei Drittel aus Rumänien.

    Ich komme gerade hoch und werde schon von Anka begrüsst,die kannte ich doch irgendwo her:confused:.Mit der hatte ich im Heavens Club einen geilen Dreier mit einer Freundin von ihr.Sie scheint wohl die Seiten gewechselt zu haben,leider konnte ich sie dazu nicht befragen da sie kein Wort deutsch spricht.
    Ich muss wohl einen bleibenden Eindruck bei ihr hinterlassen haben,sie setzte sich einfach auf mich und sah mich an wie ein verliebtes Groupi.
    Da man mit ihr nicht reden konnte konzentriete sie sich darauf sich an mich zu kuscheln.

    Ich war darüber schon etwas überrascht und ein bisschen in der Zwickmühle,ich wollte ja eigentlich was neues testen aber so lieb wie sie zu mir war konnte ich ihr irgendwie nicht per Zeichensprache klarmachen was ich vorhatte.
    Aber da ich beim letzten mal so viel Spass mit ihr hatte dachte ich mir das ein sicherer Anfang auch Vorteile hat.

    Zu Anka muss ich noch sagen das ich sie bei meinem letzten Bericht über sie als leicht moppelig bezeichnet hatte,was für ein Aussetzter von mir.
    Sie hat eine absolut vernünftige Figur und konnte sich an der Stange ziemlich gut bewegen.Keine Ahnung warum ich das durcheinander gebracht habe.

    DL : Anka,anfang 20,Rumänien
    Optik : Blonde relativ kurze Haare,gute Figur (diesmal bin ich mir sicher).
    Sehr klein obwohl ihre Schuhe Model "Catwoamen" etwas davon ablenken.
    Insgesamt ganz süss anzusehen.
    Küssen : ZK machte sie aber sehr zurückhaltend.Bei meinem ersten mal mit ihr im HC ging sie da noch anders zur Sache.
    FO : Gut,nix aussergewöhnliches aber feucht genug und EL war auch ziemlich gut.
    Lecken : Wollte sie irgendwie nicht,konnte sie nicht fragen wieso.
    Ich verbuchte das unter "Rumänenbonus"*.
    Rasiert war sie jedenfalls.
    GV : Der war gut sie ist recht eng.
    Fazit : Beim Dreier war sie besser,sie scheint eine Team Spielerin zu sein.
    Davon mal abgesehen war es aber eine vernünftige Nummer mit einer total lieben Dame.
    Wiederholung : Ein drittes mal wird es bestimmt nicht geben aber immerhin kann sie von sich behaupten das sie die einzige Rumänien ist bei der ich zweimal war.

    Für die zweite Runde hatte das Eichhörnschen in mir schon einen Plan gemacht.Eine Brasilianerin an der Theke war mir schon anfangs positiv aufgefallen.Ich beschloss mich etwas mit meiner Zeitung auzuruhen und legte mich bei der Sauna auf die Liege.

    Fabiana legte sich auf eine andere Liege und fragte was ich da mache.Ich sagte das ich mich für sie ausruhe.Sie forderte mich auf sich zu ihr zu legen und ihr vorzulesen.
    Ich tat es aber schob die Dunkelheit vor um mich vor dem vorlesen zu drücken.Sie sollte ja nicht merken das ich in wirklichkeit garnicht lesen kann und die Express nur dabei hab um interlektuell zu wirken:D-super Publikum.

    Fabiana ist total nett und kann reden wie ein Maschinengewehr.Die Lesestunde zog sich sehr lange hin und sie machte null Druck was das Zimmer anging.Bis ich dann soweit war und sie aufforderte den Schlüssel zu holen.

    DL : Fabiana,36 wirkt aber jünger,Brasilien.
    Optik : Kaffeebraun,ganz schön was dran an ihr aber recht fest,kleiner Zopf.Insgesamt ganz gut.
    Küssen : Geht kaum besser,ZK vom feinsten.
    FO : Gut und wirksam.Etwas Hand und EL erst bei Nachfrage.
    Lecken : Sie ist nur teilrasiert,könnte etwas weniger sein.
    Sauber aber extremer Geschmack.
    GV : Der wahr sehr gut,sie macht gut mit.
    Fazit : War absolut zufrieden,vom Service und ihrer Art ist sie da schon eine besondere Dame.
    Wiederholung : Ja,ist möglich.

    Nach einem Saunagang und etwas Pause war ich soweit für die letzte Runde.Das war aber nicht einfach da die wenigen Damen die sich nicht im Pulk aufhielten nicht mein Fall waren.
    Eine kam in Frage,eine ziemlich schlanke Dame.Von ihrer Art und Haltung her würde ich sie in einem teurerem Laden nie wählen aber bei 30 Euro kann man ja nicht viel falsch machen und mal auf die Optik gucken.

    Sie spricht nur Englisch und rumänisch falls das einem weiter hilft.

    DL : Sonja,anfang 20,Rumänien
    Optik : Sehr schlank,lange Haare,mittelmässiges Gesicht.
    Insgesamt gut.
    Küssen : Überraschend guter ZK Einsatz,hätte ich nicht erwartet.
    FO : Auch hier zeigte sie eine menge Einsatz.Besonders das EL gehört gewürdigt,sie leckte teilweise wie im Wahn.
    Lecken : Sauber und rasiert.
    GV : Die Nummer lief bis hier hin schon fast zu gut.Da wunderte ich mich auch nicht das sie jetzt mit unnötigem rumgezicke den Gesamteindruck versaute.
    Obwohl noch genug Zeit war machte sie hektik und fing an leicht frech zu werden.Nach einer Ermahnung von mir gab sie zwar Ruhe aber die Lust war mir da etwas vergangen obwohl der Sex ansich gut war.
    Sie ist schön eng und ihr Körper tut den Rest.
    Ich brachte es dann noch zu ende und ging raus.
    Fazit : Eine eigentlich sehr gute Vorstellung wurde auf der Zielgraden versaut-die schaffen das immer wieder.
    Aber auch das verbuchte ich grosszügig unter "Rumänenbonus"*.
    Wiederholung : Nö mit Ö.

    Bin dann gefahren und muss sagen das ich echt viel Spass hatte von ein paar Kleinigkeiten abgesehen ist das Mondial schon eine echte Alternative um etwas billiger Spass zu haben.Bei 30 Euro kann auch mal was riskieren und meistens strengen die Frauen sich auch an.
    Ich mag den Laden.

    Was mich wunderte ist das ZK dort wohl neuerdings eher möglich sind,hatte das anders in Erinnerung.
    Könnte eventuell an der Konkurenz im Heavens Club liegen wo das auch der Fall ist.Sogesehen sind die beiden Clubs ja Rivalen im 30 Euro Sektor.

    Jetzt sind auch endlich Bilder von den Damen zu sehen auf deren Seite,hatte ja lange genug gedauert.
    Komischerweise ist keine der Damen mit denen ich das Vergnügen hatte gelistet:confused:
    http://www.club-mondial.de/

    Huhn oder Ei?Was war zuerst da? Richtig,Chuck Norris.


    *Rumänenbonus = Damit meine Nachsicht gegenüber Damen aus Rumänien gemeint.Ich plane schon vorher den ein oder anderen Aussetzter bei denen ein um die Erwartungshaltung anzupassen.
    So eine Art Minderheitenförderung,obwohl von Minderheiten eigentlich keine Rede mehr sein kann.
     
    hottom, Legio, tatwaffe und 6 andere danken dafür.
  15. jeckimrän

    jeckimrän Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    214
    Dankeschöns:
    1.154
    Ort:
    Köln
    Mondial Köln Das war knapp!

    Ich bin gestern im Mondial gewesen und bin knapp einer Abzocke entgangen.

    So gegen 14 Uhr waren ungefähr 10 Frauen da,später können es noch ein paar mehr gewesen sein.Es waren überwiegend die Frauen da, die ich schon vorletzten Samstag gesehen hatte,überwiegend aus Rumänien.

    Also die Chance etwas neues interessantes kennenzulernen war eher gering.
    Ich sah dann eine grosse recht gut aussehende Frau,sie gefiel mir optisch aber von ihrem Auftreten und ihrer Art wäre ich in einem teuerem Laden nie zu ihr gegangen.

    "Bei 30 Euro kann man ja nicht viel falsch machen" war mein Gedanke.Und wieder hab ich etwas dazu gelernt.

    Ihr Name war Nelly,ich sprach sie an und bittet sie zur Couch.Nach einer Minute die Frage von ihr : Zimmer?
    Normalerweise hätte das schon gereicht um mich anderweitig umzusehen,aber die Auswahl gab halt keinen Grund dafür um wählerich zu sein.

    DL : Nelly-anfang 20-Rumänien
    Optik : Sehr gross und wuchtig gebaut,schwarze lange Haare.
    Insgesamt ziemlich gutes Aussehen.
    Küssen : Fehlanzeige-der Kopf wanderete direkt nach unten.
    FO : Die schlechte Nachricht zuerst-Kein EL:mad:.
    Aber zumindest konnte sie beim FO einiges an verlorenen Punkten wieder aufholen.Mir gefiel wie sie per Hand meinen Schwanz über ihre Zunge reibte,interessante Technik die mir in der Form noch neu war.
    Lecken : War mir nicht nach,sie ist aber rasiert und wirkt sauber.
    GV : Sie machte etwas Gleitcreme drauf was am Anfang von vorne noch O.K war.Aber als sie von hinten nochmal nachsetzte war es eindeutig zu viel und die Reibung bzw. das Gefühl ging verloren.
    Fazit : Unteres Mittelmass,da gibt es bessere Alternativen was den Service angeht.
    Wiederholung : Nein,schon allein wegen dem EL Boykott.

    Bis hier hin bereute ich es nicht und blieb bei meinem Spruch :
    "Bei 30 Euro kann man ja nicht viel falsch machen"
    Von wegen,als ich hochkamm stand sie mit einer Kollegin bewaffnet da und liess mir ausrichten das wir 25 Min. im Zimmer waren und das 60 Euro fällig wären.
    Das war absolut nicht der Fall und ich lehnte eine Zahlung ab.
    Als dann die Hausdame von der Theke aus sagte das es wirklich mehr waren machte mir das etwas Sorgen.Sie halte ich für sehr kompitent und freundlich,das ich mir auch nicht vorstellen konnte das sie das Verhalten solcher Frauen unterstützt.

    Ich ging zu ihr und sie zeigte mir die Liste nach der es sogar 35 Min. gewesen sein sollten.Geschockt war meine erste Reaktion : Dann hat die falsch aufgeschrieben.
    Ich war mir so was von sicher,35 Min niemals!

    Da die Hausdame nicht beim Eintragen dabei war stand jetzt mein Wort gegen ihres.Dann hatte die Hausdame die perfekte Lösung und alle Datenschützer werden jetzt eines besseren belehrt-
    Sie sah sich einfach die Bänder der Kameras an ;)

    Ich schöpfte wieder Hoffnung das die Wahrheit doch noch raus kommt.Es dauerte zwar etwas aber als sie dann Nelly zu sich rief und ich nicht gebraucht wurde war mir schon klar wie das ausgeht.
    Als sie wieder kamen hiess es die Sache wäre erledigt und Nelly hätte es falsch eingetragen.

    Nelly versuchte mir später noch auf eine recht scheinheillige Weise klar zu machen das es alles nur ein "Vesehen" war,aber ich bleib dabei-netter Versuch der mich zwar nix kostete ausser Nerven und ein Teil meiner guten Laune-Danke.
    Meinen Spruch :
    "Bei 30 Euro kann man ja nicht viel falsch machen" muss man hinzufügen-wenn es denn bei 30 Euro bleibt ;).

    Meine Stimmung war dann halt gemischt,einerseits ist es nochmal gut gegangen,andererseits war mir die Lust auf Experimente vergangen und deshalb wählte ich den einfachsten Weg und ging nochmal mit Fabiana aufs Zimmer.
    Mit ihr hatte ich bei meinem letzten Besuch viel Spass und ihrem Charakter sind solche Abzockereien wohl völlig fremd.

    Es war auch diesmal wieder eine schöne Nummer wo ich besonders das FO und EL hervorheben möchte.
    Die Einzelheiten zu Fabiana-siehe oben.

    Zum Schluss bin ich noch in die Sauna und dann nach Hause gefahren.
    Ich bedankte mich beim verlassen bei der Hausdame für ihren Einsatz.

    Meinen Spass hatte ich zwar gehabt,aber wegen der Sache mit Nelly und der etwas eingeschränkten Damenauswahl war das nicht gerade einer meiner guten Tage im Mondial.

    Zurück ins Funkhaus.

    Die Zeit wartet auf niemanden,ausser auf Chuck Norris
     
    Deepreamer, Tomto, Root 69 und 12 andere danken dafür.
  16. hierundda

    hierundda Guest

    Echter Service

    Also ich finde das ist Service. Danke an die Hausdame.

    Man sieht also, dass man das aufscheiben beobachten muss.

    Ich habe solch negativen Erfahrungen im Mondial noch nicht gemacht. Bedanke mich aber für die Warnung bei Dir.
     
    1 Person dankt dafür.
  17. Pornozunge

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    3.004
    Dankeschöns:
    9.185
    Ort:
    Köln
    ???

    Was hat das mit Service zu tun?
    Dürfte wohl im Aufgabenbereich der Hausdame liegen, Gäste zufrieden zu stellen.
    Wenn ich mir sicher bin, eine CE auf dem Zimmer verbracht zu haben, dann zahle ich auch nur eine CE.
    Service wäre gewesen, dem Gast erst gar keine Unannehmlichkeiten zu bereiten.
     
    Turboguenter dankt dafür.
  18. jeckimrän

    jeckimrän Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    214
    Dankeschöns:
    1.154
    Ort:
    Köln
    Mondial
    Der Besuch im Mondial war vor etwa 2 Wochen.Ein Kumpel rief mich an und wollte das ich ihn und zwei weitere Leute zur Bayram Party begleite.
    Die Drei sind Türken und wollten das Ende der Fastenzeit feiern.

    Wir kamen also gegen 20:30 Uhr dort an und der Laden brummte bereits.
    Locker 30 Frauen waren da und auch viele Gäste.Die Stimmung war echt super,es wurde ab 22 Uhr Live Musik gespielt und besonders das Essen war richtig gut an dem Abend-Orientalische Küche versteht sich.

    Die Jungs sind alle Anfang 20 und im Vergleich zu mir altem Hasen noch recht unerfahren was die Bezahlfickerei angeht.Sie staunten auch nicht schlecht als der Jeck die Fackelnichtlangtaktik anwendete und sich nach etwas umsehen was schnappte.

    Zefda war die erst Dame mit der ich das Zimmer ansteuerte.Ich meine sie war Rumänin,anfang 20 und verfügt über eine ansehnliche Figur.
    Das Gesicht ist auch ganz gut.

    Der Service war gut,nicht Weltbewegend aber gut.Das wichtigste war das sie vernünftiges FO machte und sich nicht zu schade war meine Eier zu lecken.Geküsst wurde nicht und ihre Muschi hab ich auch nicht gekostet,sah aber sauber aus.
    Poppen war auch gut.
    Fazit : Es war gut,aber einmal reicht.

    Die Drei Kollegen waren nicht weitergekommen obwohl mehr als genug da war.Die beiden mir vorher unbekannten Kollegen fragten mich etwas aus und baten um Tips in der Vorgehensweise.Nach etwas gutem Zureden fanden sie auch was passendes.

    Nachdem ich in der Sauna eine nette Unterhaltung mit anderen Besuchern hatte widmete ich mich der Suche nach Dame NR.2.
    Nach etwas beobachtung war ich soweit.

    Caissy war mir schon vorher aufgefallen.Sie ist sehr prall gebaut und hat sehr grosse Titten.Sie hat lange rot-schwarz gefärbte Haare und ein nettes Gesicht.Sie kommt aus Ungarn und wird so Anfang 20 sein.

    Der Service war besser wie bei ihrer Vorgängerin.Das FO war nasser und das EL beherzter.Beim Ficken kommt ihre einladende Figur zum tragen.
    Auch hier wurde nicht geküsst und geleckt.
    Fazit : Gute Nummer und sehr nette Dame,ein Wiederholung ist nicht ausgeschlossen.

    Einer der Kollegen vergnügte sich danach auch mit ihr und war auch sehr zufrieden.Der andere hatte auch seine zweite Nummer.
    Nur mein Kumpel wollte zum verrecken nicht zu Potte kommen.
    Wir mussten ihm schon eine Dame auf den Schoss setzten das da mal was passierte.Eine blonde Türkin die über 30 war erlöste ihn dann und er war sehr zufrieden.Ende gut alles gut.

    Wir hatten mittlerweile schon Mitternacht und am nächsten Tag rief die Arbeit deswegen mussten wir die Heimreise antreten.

    Noch ein paar Worte zu den Gästen.Ich bin sonst immer bis Abends dort weg gewesen,Tags über ist die Gästestruktur wie überall-überwiegend deutsch.
    An Abenden ist dort ein überwiegend Südländiches Publikum,dazu noch recht jung.Die Stimmung war absolut nicht agressiv aber ich erwähne es mal für die Leute die so ihre Probleme mit solchen Leuten haben damit die nicht enttäucht werden.

    Ich bitte darum diesen Hinweis nicht zum Anlass zu einer Ausländerdisskussion zu benutzen.Danke im Vorraus.

    Fazit : Das Mondial ist immer einen Besuch wert.
     
    Tomto, karelclosetrol, hottom und 5 andere danken dafür.
  19. jeckimrän

    jeckimrän Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    214
    Dankeschöns:
    1.154
    Ort:
    Köln
    Mondial Köln Simona-Eda

    Guten Abend sehr geehrte Ficker und Fickerinnen.

    Mich hat es mal wieder ins Mondial verschlagen um meine Solidarität mit den Griechen zu symbolisieren-oder mit anderen Worten ich muss sparen um meine AAA Bewertung nicht zu verlieren.

    Und da Zeit Geld ist hab ich auch keine Gefangenen gemacht und nach 3-4 Minuten Lage checken was angesprochen.

    Simona hatte ihren ersten Tag im Mondial und machte einen sehr netten Eindruck.Hatte sie für eine deutsche gehalten,stammt aber aus Tschechien.Sie ist 29 Jahre sieht aber viel jünger aus.
    Blonde mittellange Haare,gute Figur und nettes Gesicht.

    Sie ist eher etwas sanfter unterwegs aber sehr leidenschaftlich.
    Als wir im stehen ZK austauschten wusste ich das ich die richtige Wahl getroffen hatte.Sie küsst zwar erst zurückhaltend aber später mehr.
    Und man sollte nicht vergessen das es im Mondial nicht üblich ist für 30 Euro zu küssen,obwohl es schon öfter vorkam.

    FO machte sie gut.Ein wenig zu sanft und zu sehr nach Drehbuch aber schön war es.Nachdem mein Schwanz über eine bestimmte Feuchtigkeit verfügte hörte sie auf und setzte sich mit ihrer Muschi auf den Schwanz und reibte auf und ab.Das machte sie geil und lange.Ihr geiler Blick in Kombination mit ihrem schönem Körper hatten was,ich liess sie einfach machen.

    Dann ging es in die 69er,ich hab schon so lange keine Muschi geleckt,es wurde auch wieder Zeit.
    EL machte sie auf Nachfrage,sehr sanft fast schon kitzelnd.

    Die popperei zum Abschluss krönte die gelungene Nummer.Bei ihrem Körper war besonders von hinten das abspritzen recht einfach.

    Fazit : Sehr gelungene Nummer,freundliche Frau und hübsch-wat willste mehr?Wiederholung ist möglich. 20 Min-30 Euro.

    Für die zweite Nummer war schon gesorgt.Eda ist die Dame mit der mein Kollege zulest im Zimmer war,ich wollte sie bewusst als zweites nehmen als Sicherheitsfick.

    Ihr Name ist Eda,sie ist Türkin und spricht perfekt deutsch.Blonde lange Haare,an manchen Stellen ist was mehr dran aber insgesamt eine vernünftige Figur.Ich schätze sie auf mitte 30,besonders das Gesicht ist etwas faltig.Sie ist leicht zu erkennen durch ihr Tattoo auf dem Rücken-ein englischer Spruch den 2pac berühmt gemacht hat.

    Auf dem Sofa fragte sie mich nach meinen Vorlieben.
    Meine Antwort : Sei so versaut wie du kannst-Spucken,kratzen und beissen erlaubt.Kratzen und beissen war nicht ernst gemeint,kam aber trotzdem vor.

    Auf dem Zimmer legte sie auch sehr dominant los.Im stehen wurde mein Schwanz angerozt wie bei " Deutschland sucht den Superasi".
    Sehr geil das spucken hat sie im Blut,ca 2 Liter* werden es im Verlauf der Nummer gewesen sein(*dramatisiert-muss nicht der Realität entsprechen).


    ZK machte sie auch und das sehr motiviert!
    FO selber war geteilt.Manchmal leckte sie sehr krass wie ich es mag,oft aber im Hauruckstil mit den Zähnen.Sie merkte das wohl selber und fragte nach.Als ich es bejate sagte sie das ich nicht zögern solle wenn mir was nicht paast.

    Auch in der 69er ging das Rotzinferno weiter.Leider übertrieb sie es mit ihrer einstudierten Verbalerotik und forderte mich zum kommen auf.
    Kommen ohne poppen?Ohne den Jeck!

    Gummi drauf und auf zur Fickerei.Sie hing teilweise in einer Art Spagat-sehr motiviert die Frau.Dann der Hammer-darf ich dich auch auf die Brust und Bauch spucken,fragte sie unverblümt.
    Meine Antwort konnte natürlich nur : Year Baby,lauten.
    Sie machte Geräuche beim Spucken das selbst der Teufel sagen würde-so versaute Leute kann hier in der Hölle nicht gebrauchen.

    Einmal holte sie die Spucke von so tief unten das es ihr dann doch zu krass war und sie schluckte es lieber runter.
    Meine Meinung zu dem Thema : Immer raus wat keine Miete zahlt!!!


    Leider war ích nach soviel Pornogehabe und ihrer leicht verünglücken Verbalerotik nicht mehr in der Lage abzuspritzen ohne das meine Hand zum Einsatz kam.Ich fingerte sie dabei und sie wollte das ich sie anspritzte obwohl ich eine Kostenbremse von 30 Euro vorher ankündigte.
    Da sie gegen Ende aber etwas drängelte liess ich es besser und lies die Wixxe lieber auf meinem Bauch landen um einer bösen Überraschung zu entgehehen.


    Fazit : Es war geil,aber irgendwie war es mir trotz aller Pornoelemente etwas zu hektisch und eine gewisse Proffesionalität kann sie nicht leugnen.
    Möglicherweise ist es auch nur die Tatsache das die versaute Nummer die ich so sehr liebe es mir schwer macht beim Ficken zu kommen.
    Ist in letzter Zeit irgendwie immer so,umso geiler sie blässt umso schwerer habe ich es zu kommen.

    Das macht mir etwas Angst-ist das ein unaufhalbarer Trend?
    Werde ich langsam vom Porno-Rudi zum GF6 Freund?

    Falls ja hat das dann zur Folge das bald ein Bilge-Bild über meinem Bett hängt?
    Schreib ich bald ellenlange LKS-Berichte die soviel Informationtsgehalt haben wie der Politikteil des Kölner Wochenspiegels?
    Oder das ich den Tennyland Frauen Schmuck schenke?(Eher unwahrscheinlich wenn man mein Verhältniss zum Verschenken kennt.Stichwort Trinkgeldknauser.)


    Wie auch immer,die ganze Sache wird mir langsam unheimlich?

    Die Wiederholung mit Eda ist nicht ausgeschlossen aber wie gesagt es war einiges was mich abhalten würde.
    Nüchtern Betrachtet hat sie für 30 Euro in 20 Minuten ein krasses Feuerwerk abgebrannt.

    Zum Mondial selber-es waren noch genug schöne Frauen da-gibt es von mir nur die Wertung Daumen hoch.Wenn einem das Geld nicht so locker sitzt ist der Laden fast unschlagbar(wixxen ausgenommen).

    Der nächste Besuch folgt bestimmt bald.
     
    Tomto, hottom, Kiwi und 10 andere danken dafür.
  20. jeckimrän

    jeckimrän Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    214
    Dankeschöns:
    1.154
    Ort:
    Köln
    Derby Stimmung in Köln

    Heavens Club vs. Club Mondial Rückspiel >Derby Spezial>

    Es wird Zeit für das Rückspiel zwischen dem Heavens Club und dem Club Mondial.Das Hinspiel ist recht ausgeglichen ausgegangen wobei ich die Startschwierigkeiten des HC in die Wertung nachsichtig ausgelegt hatte.

    Michael Buffer : Los geht es mit dem Herausforderer in der linken Ecke,mit einer Bilanz von
    2X und 1X der Heeeeaavvens Cllluub.


    Der Besuch war vor etwa 2 Wochen daher wurde unser Reporter Uli Potofski rückwärts durch die Zeit geschickt um Live zu berichten.
    Uli,wie ist die Lage im HC?

    Uli P. : Ja guten Abend und herzlich Willkommen in der nicht all zu gefülltem HC-Arena,zu sehen sind 5 Damen von denen 2 neu sind.
    Nur 1 Eisbär lauert auf Beute aber wir erwarten ja noch den Testkunden,und da seh ich schon der Jeck betritt den Laden.

    Er beginnt mit seinem üblichem Rundgang und muss feststellen das die Sauna immer noch nicht eine akzeptable Betriebstemperatur erreicht hat.
    Da muss er sich wohl auf die Frauen konzentrieren,man sieht auch schon wie er sich an die beiden neuen ranpirscht,da beide gerade essen belässt er es bei Beobachtungen und Vergleichen.

    Eine ziemlich gegensätzliche Situation,die eine ist schwarz und recht ausgeprägt die andere sehr hell und zierlich.Beides hat seinen Reiz aber für die zierliche spricht das sie schneller fertig mit dem essen war und deshalb ist die Wahl getroffen,er geht zu ihr.

    Da wir nicht lauschen können haben wir einen Experten eingeladen,
    Ronni Schmigelsky aus Leipzig.Vor der Wende im "Innenministerium" als Lippenleser beschäftigt verbringt er seine freie Zeit damit sich ein paar Euros zu seiner gekürzten Rente nebenher zu verdienen.
    Guten Abend Herr Schmigelsky,was können sie uns Berichten.

    Ronni S. : Güten Abend.
    Also,die Dame nennt sich Maria,aber danach wird es schwer sie kann kein deutsch,man sieht wie ihre Kolleginn zum Übersetzen kommt.

    Jeck fragt sie ob Maria FO macht,die Gegenfrage lautet wieviel er ausgeben wolle.Jeck macht ihr klar das er die üblichen Preise dort (20Min-30Euro) zahlt aber nicht mehr.Nach einigem hin und her sieht es jetzt so aus als ob sie beide auf die Forderung eingehen und der Jeck lässt nicht viel Zeit vergehen um mit Maria aufs Zimmer zu gehen.

    Uli P. : An der Stelle müssen wir abbrechen und warten bis die beiden wieder rauskommen.....14-18 Minuten später.......Hallo Herr im Rän,können sie uns erzählen wie es gelaufen ist?

    Jeck i.R aus K. : Hallo Uli.
    Also die Maria kommt aus Ungarn und ist bestimmt erst 18 wirkt auch total schüchtern und lieb.Der Service war dafür das sie Anfängerin ist ganz O.K.

    FO war zwar nicht weltbewegend aber befriedigend.Punkten konnte sie beim EL.Da ging sie nach einem kleinem Hinweis recht ausgiebig vor.

    Beim Ficken fällt die Bewertung geteilt aus.Sie ist gut eng und der straffe kleine Körper schön anzusehen/fassen.
    Negativ ist ihre teilnahmslose Art,kein Geräuch kommt von ihr rüber und das obwohl ich einen Schwanz wie ein Pferd hab(nicht wegen der Grösse sondern dem Geruch)


    Insgesamt war es O.K für den Preis aber einmal reicht.
    Jetzt ruhe ich mich aus und dann schnapp ich mir die andere.

    Uli P. : Danke Jeck bis gleich......54-67 Minuten später....
    Da sind wir wieder,das Vorgeplenkel lief ziemlich schnell deshalb kommen wir sofort zu Jecks Stellungnahme.Und wie wars?

    Jeck i.R aus K. : Katy ist anfang 20,schwarz wie die Nacht (Dom Rep.)und hat eine sehr prallen Körper.Ihre Art hat was von oberstem Stock im Eros Center ist aber sonst freundlich.

    Beim Service geht sie etwas routinierter vor und das was bei Maria fehlte holte sie doppelt nach,nerviges gestöhne.

    Aber FO und EL waren schon ganz gut.Beim Ficken wirkt sie etwas hektisch und rammt ihren knackigen Arsch recht hart entgegen.

    Auch hier war ich insgesamt zufrieden aber ein Wiederholung ist nicht notwendig.

    Uli P. : Das waren ja doch zwei anständige Nummern und ich sehe gerade das sich der Club füllt,mittlerweile sind 5 andere Eisbären eingetroffen was einen neuen Besucherrekord aufstellt zumindest in Jecks anwesendheit.

    Auch wenn es kritische Stimmen gab was die Haltbarkeitsdauer des HC angeht-es gibt ihn noch.Aber es ziehen graue Wolken am Himmel auf,es gibt Gerüchte das die Preisstrucktur nicht mehr bestand hat.
    Dazu später mehr im Mondial Y-Promi Interwiew.

    Michael Buffer : Kommen wir nun zu dem Titelverteidiger in der rechten Ecke.Mit einer Bilanz von 4X 1x 1X das Moooonnddiaaaaall

    Live vor Ort Antonia Rados.Was kann sie uns erzählen?

    Antonia R. von daher wo es knallt. : Guten Abend Peterrr.
    Hier im Mondial Mittwochs nach 20 Uhr herrscht mal wieder eine Bombenstimmung weshalb ich auch nicht auf meine Kugel und stichfeste Weste aus Versicherungstechnichen Gründen verzichten durfte.

    Viele Gäste und auch viele Damen tummeln sich im Club bei lauter Musik und ausgelassener Stimmung.Ungefähr wie beim Karneval nur weniger Alkohol.

    Ich seh gerade,Jeck betritt den Laden und hat jemanden an seiner Seite.Aus gut unterrichteten Kreisen hörte ich das es ein Freund sein soll der ihn schon zuletzt im Mondial begleitete.Sein üblicher "Clubfreund" ist sich ja zu schade um diesen günstigen Club anzusteuern.

    Die beiden machen sich erstmal einen Überblick im Laden und sehen sehr zufrieden aus.Der Jeck lässt sich nicht lumpen und wagt sich sofort an ein Art Mondial-Grösse heran.
    Ebru dürfte vielen bekannt sein die schon mal da waren,sie arbeitet schon sehr lange dort und ist auch recht auffällig.

    Die Kontaktaufnahme scheint gut zu verlaufen,es entwickelt sich ein lockeres Gespräch und Druck aufs Zimmer zu gehen übt sie dabei nicht aus.Jetzt gehen sie aber hoch,bis gleich....16-19 Minuten später....

    Hallo Jeck was kannst du un berichten?

    Jeck i.R. aus K. : Hallo Frau Rados.

    Also ich bin immer noch ganz aufgewühlt von den Ereignissen die sich abgespielt haben.Zunächst muss ich sagen das Ebru eine sehr angenehme und nette Dame ist,und ihren Service werde ich bestimmt nicht vergessen.

    Ihr EL ist Meisterklasse,sie leckt immer am Rande zum Schmerz.Total viel Zungeneinsatz und sehr abwechslungesreich,auch mal etwas abseits am Oberschenkel oder Bauch.FO war auch ziemlich gut,sehr energisch,die gelegentliche Hand störte nicht.

    Geküsst wurde zwar nicht aber es war immer so kurz davor wenn sie an meinen Nippeln und Ohren leckte das zumindestens etwas Girlfriendsex-atmoshäre aufkam.
    Geleckt werden möchte sie nicht wie sie sagte,was solls.
    Leider fand ich sie unten rum etwas trocken,beim Ficken kam nie wirklich richtiges Gefühl auf.Im Nachhinein schade ein wenig Gleitcreme hätte da wohl geholfen,hätte ich lieber was gesagt.
    Es musste die Hand zum Finale ran.

    Trotzdem fällt das Fazit schon allein wegen dem extrem geilem Vorspiel sehr positiv aus und eine Wiederholung ist absolut berechtigt.

    So jetzt erstmal was essen und dann mit dem Kollegen in die Sauna gehen um mir anzuhören wie es mit Caissy war.Mit ihr hatte ich auch schon das Vergnügen und auch er war sehr zufrieden.

    Antonia R. : Danke Peterrr,ähh ich meine Jeck.
    Wir sind zurück im Hauptraum und sehen wie ein leicht Metrosexueller Sänger den Laden endgültig zum kochen bringt.Laut Jecks Kollegen soll der so ne Art C-Promi in der Türkei sein.

    Gegen 23 Uhr sieht man wie Jeck seinem Kollegen langsam zur Initiative animiert was wohl auf die Tatsache zurück führt das am nächsten Morgen Arbeit angesagt ist und sich so ne zünftige Poppgeschichte nicht ohne Kohle schreiben lässt.

    Ausserdem war es zu einem Zimmerstau gekommen dessen Ursache wohl mit dem Klimawandel zu erklären sind.

    Jeck schwankte zwischen ein paar Damen entschied sich dann aber für Nicole die durch ihre nette Figur und ihr markantes Gesicht auffällt.

    So ich stehe jetzt hier oben vor dem Zimmer 6. und sehe wie einer der auf der Terrasse eingeschlossen wurde befreit wird.Ah ich glaube die Tür geht auf.Und Jeck wie war es?

    Jeck i.R. aus K. : Es war ein sehr erfolgreicher Zimmergang.Aber von vorn

    Nicole ist Rumänin anfang 20 und hat einen total knackigen Körper,deutsch spricht sie nicht so gut aber man kann sich mit ihr verständigen.
    Wir mussten auf den Schlüssel mehr als 10 Minuten warten aber das konnte man schon als Vorspiel Werten.

    Ich stand an der Wand und sie vor mir und bohrte ihren super süssen Knackarsch in meine Leistengegend.Und da herrschte eine unglaubliche Hitze ihrerseits,das war einfach nur geil und ich war gespalten-
    einerseits wollte ich aufs Zimmer um den ganzen Kuchen zu kosten-
    aber anderseits war die Aktion unten sehr geil(dazu noch umsonst)

    Ich war hin und hergerissen wie damals die Cora von GZSZ die sich zwischen dem Ökofritzen und Langweiler aber treuem Niko und dem coolem Draufgänger aber Fremdgänder Leon entscheiden musste.

    Als der Schlüssel da war hatte sich das Problem gelöst.

    Da ich in der 1.Runde nicht zum lecken kam fing ich diesmal damit an,sie stellte sich auch brav in eine angenehme Stellung.
    Sie selber ist eher sanft unterwegs,kommt aber gut rüber.
    Es gab auch den ein oder anderen ZK der zwar nicht in der oberen Liga spielte aber immerhin ein Pluspunkt.

    FO war ganz nett,leider war das EL aber mangelhaft.Die gute Laune und der Rumänen-Bonus liess mich darüber hinwegsehen.

    Beim Ficken punktete sie dafür umso mehr.Diesmal machte sie Gleitcreme drauf was bei ihrer engen Muschi auch gut war.
    Ich hatte viel Spass und brachte es diesmal bis zum Finale zu ende.

    Das Fazit fällt natürlich positiv aus,sie ist keine Servicegranate aber hat das gewisse etwas,eine Wiederholung ist immer möglich.

    Antonia R. : Danke Pe....aä ich mein Jeck.
    So die beiden hatten ihren Spass und machen dann jetzt auch mal den Schuh.

    Wir haben vor der offiziellen Urteilsverkündung noch das erwähnte Y-Promi Interwiew mit Mister X aus Y.
    Zu ihm schicke ich Kai Ebel.Kai was kannst du uns Beichten?

    Kai E. : Herr X was sagen sie zu dem HC?
    Mister X : Da geh ich nicht mehr hin die wollen jetzt das du 50 Euro die halbe Stunde bezahlst oder 100 die Stunde.
    Kai E. : Sind sie sich da auch sicher?
    Mister X : Ja Alter,wie läufst du überhaupt rum bist du schwul oder was?
    Kai E. : O.K ich höre gerade das Urteil soll verkündet werden und müssen das Gespräch an dieser Stelle unterbrechen und unsere Leser darauf hinweisen das die Meinung von Mister X nicht die der Redaktion oder die vom Jeck und schon gar nicht von mir ihrem Promi Repoter Kai Ebel ist.
    Das wird sich wohl in der Zukunft klären aber jetzt zum Urteil.

    Punktrichter Hektor Hernandez aus Mexiko wertete den Kampf-
    115 : 102
    Bratislav Metulsky aus Bulgarien wertete den Kampf-
    121 : 104
    Und Matombo Carumbablitzblitz aus dem Erzgebirge wertete den Kampf-
    114 :112.....

    Und so alter und neuer Titelträger der Kategorie Günstig Club in Köln.Das Mondial.

    Während hier noch die Sektkorken knallen geben wir zurück ins Funkhaus und hoffen sie hatten Spass an unserem Club Derby Spezial und würden uns freuen sie demnächst wieder zu sehen wenn es heisst :
    http://www.youtube.com/watch?v=oNDDNZxqmGQ

    http://www.club-mondial.de/

    http://www.club-heavens.de/
     
    Legio, pussyfucker07, hierundda und 9 andere danken dafür.