Die fit und gesund zu den DL nach Corona-Challenge

Dieses Thema im Forum "Themen zur Corona Pandemie" wurde erstellt von frauenfreund71, 21. März 2020.

  1. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    574
    Dankeschöns:
    1.602
    Sorry, du hast mehr Auge fürs Detail. Ich war durch die Aussicht ins Dekolleté abgelenkt. Ich geb dir ein Bier aus, wenn wir uns mal im Club treffen
    :prost:
     
    AND und nowak danken dafür.
  2. Bankster

    Bankster King of Popp

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    73
    Dankeschöns:
    845
    Ort:
    Kassel
    Mir wird langsam Angst und Bange wenn ich lese, dass die Clubdamen über KM oder ähnliches 120-150 Mücken aufrufen. Die sehen wir doch im Club für 30 nie mehr wieder.
    Die bedienen bequem 2-3 Herren zu Hause und die Kasse ist voll, ohne sich 12 und mehr Stunden im Club den Arsch platt zu sitzen. Hoffentlich kann mich jemand beruhigen? :(
     
    Wet&Dry dankt dafür.
  3. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.371
    Dankeschöns:
    23.975
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    #23 albundy69, 21. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2020
    Sie profitieren derzeit davon, dass Gäste keine marktgerechten Modelle angeboten bekommen, haben derzeit einzig abenteuerfreudige notgeile Gäste, bei denen sich zu viel angestaut hat und können in diesem Fall noch einen kleinen Schweigeaufschlag reingrechnen.
    Sollte sich einiges Tages die Lage wieder normalisieren kommt hinzu, dass die meisten der verwendeten Locations nach Maßstäben von ProstSchG bewertet werden und einfach von Amts wegen versiegelt werden. Derzeit schauen sie noch weg.
    Nebenbei läuft es so, dass die derzeitige Form von Prostitution von Rumänischen und anderweitigen Zuhältern sowie aller chinesischen Wellnessmassagesalonbetreibern organisiert wird, und dass die Abgabensituation höher ist als im Club. 50% an den Drahtzieher der Absteige zzgl Werbeorganisator, erst der Rest verbleibt bei Dame + Sippe/Freund.

    Daher: Betrachtet es als Auswuchs des aktuell verordneten Verbots.
     
    Pluto, AND, Archer und 4 andere danken dafür.
  4. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    1.116
    Dankeschöns:
    9.754
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    Um fit und gesund zu bleiben sind der FK Nowak und ich heute mal 40 km am Rhein geradelt. Bei allerschönstem Wetter und tollen Aussichten - nicht nur auf den Rhein :D

    Natürlich gab es in einem Biergarten auch ein Vatertags-Kölsch.
    :prost:
     
    Pluto, AND, nowak und 5 andere danken dafür.
  5. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.371
    Dankeschöns:
    23.975
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    #25 albundy69, 21. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2020
    Zurück zum Thema:

    Bei mir stelle ich einen ganz seltsamen Effekt fest:

    Als Kettenraucher habe ich früher dauernd morgens abgehustet, hatte oft Atemnot und immer wieder so kleinere Wehwehchen, speziell auch einen Pollenallergie K.O. im Frühjahr, wo ich die Uhr nach stellen konnte, Hals zu, Schwitzen ... so das nervende Programm halt. Medikamente nehme ich nie.

    Dieses Jahr: Per Low Carb das Gewicht gehalten, viel Fisch, Gemüse, kaum Kohlehydrate, Fleisch bevorzugt Geflügel, auch Eier und Käse in Mengen, Ingwerspezialmix und viel grünen Tee - Ich nehme nicht mehr zu - NULL Sports - Viel Kaffee. Ab und an mal einen Stundenmarsch durch eine Ruhrgebiets Fußgängerzone. Ansonsten brav die Distanzierungsmaßnahmen eingehalten und da wo es erforderlich war, die Quälmaske aufgesetzt. Schmierinfektionen habe ich ignoriert, mir aber bewusst nicht an die Nase und Mund gepackt und nach dem Einkaufen die Hände gewaschen. Ansonsten: Bis auf 3-4 mal bei Nutten nur den Wuhangruß praktiziert und viel vor der Kiste gequalmt und gegammelt, Bildschirmzeit > 12 Stunden am Tag, au weia. Ach ja: Klimaanlagen bin ich fast nie mehr ausgesetzt.

    Der Clou: Ich bin absolut Hustfrei, habe keine Pollenbeschwerden und bin auch nur selten außer Atem. Zum ersten mal seit ca 10 Jahren!

    Liegt das jetzt an den Distanzierungsmaßnahmen, am Mundschutz, daran, dass ich nach der Puffdusche nicht mehr mit offenem Fenster fahre oder ist das eher Zufall? Oder liegt es daran, dass in der Bevölkerung generell tabu ist, sich mit Erkältungsbeschwerden vor die Tür zu begeben. Denke ich mal genau nach, habe ich seit Monaten niemanden mehr öffentlich abröcheln gesehen. Die Möglichkeite, dass es am Rückgang des Fotzeleckens liegt schließe ich hier mal wegen politischem Kalkül kategorisch aus. ;)
     
    donald70, AND, Archer und 8 andere danken dafür.
  6. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    574
    Dankeschöns:
    1.602
    Mir geht das ganz ähnlich. Ich bin Nichtraucher und bekennender Frischluft-Fanatiker. Zumindest bilde ich mir ein, dass die Luft draussen mangels Autos und Flugzeugen erheblich besser geworden ist. Mein Bewegungsdrang ist daher erheblich gestiegen und so laufe ich jeden Tag ein paar km oder fahre mit dem Fahrrad.
    Dazu dann etwas gute Ernährung, damit nicht zu viel Home-Office Speck ansetzt. Konsequente Low Carb wie du schaffe ich zwar nicht, aber die Attacken auf Süsses und Bier halten sich in Grenzen ebenso wie die fastfood Attacken.
    Dann noch regelmäßig ein paar Fickübungen und fertig ist das health concept 2020. Passt eigentlich ganz gut, finde ich.
     
    Pluto, AND, Archer und 3 andere danken dafür.
  7. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    582
    Dankeschöns:
    5.651
    Ort:
    kölle
    1. Man steht morgens auf und hat einen picke-packe-vollen, schwierigen Tag vor sich. Wir sind ja Kopf gesteuert, und der erzählt uns: 'Owei mein Jung, das wird ein anstrengender Tag.' Prompt fängt man schon morgens an nervös abzuhusten.

    2. Man steht morgens auf, die üblichen Gedanken, ob man nach Corona noch einen Job hat etc., gehen einem durch den Kopf. Aber das ist weit weg und im Moment ist wenig dafür zu tun.
    Der Tag der vor einem liegt ist eigentlich, bei der Möglichkeit von >12 Std. Bildschirmzeit, ganz relaxed. Der Kopf erzählt: 'Heut' passiert nichts weltbewegendes, take it easy.' Prompt atmet man morgens frei durch.

    Also ich huste morgens nicht mehr. Rauche allerdings auch nicht mehr (früher ca. 30 Zigaretten am Tag, manchmal 'ne komplette Schachtel an einem Nachmittag im Luderland Garten). Seit stolzen zwei Monaten und sechs Tagen.
     
    Pluto, Schatz, Elrond17 und 3 andere danken dafür.
  8. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.371
    Dankeschöns:
    23.975
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Das halte ich mal gelinde gesagt für eine sehr eigensinnige Interpretation. Der Wecker ist auch jetzt auf 7 Uhr gestellt, der Stress ist um Dimensionen größer, die Wirkung von kleinen Katastrophen stärker, der Schlaf abgehackter. Da würde ich eher ein größeres Potenzial für psychisch bedingte Wehwehchen sehen.

    Ich vermute, dass weniger Kontakte, größerer Abstand und Mundschutz positive Wirkungen abseits Corona haben. So wundert es mich zum Beispiel, dass nach meiner Wahrnehmung auch Supermarktkassiererinnen komplett erkältungsfrei sind. Von einer Coronainfektion habe ich noch nie etwas gehört, auch google liefert da nur verschwindend wenig. Das beobachte ich während der typischen Erkältungswellen/Pollenflug sonst anders und man liest, dass Arztpraxen auch plötzlich wie leergefegt sind.
     
    Pluto und nowak danken dafür.
  9. mitanu

    mitanu Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    528
    Dankeschöns:
    3.278
    Ich schätze mal, das alle Mitmenschen welche viel Publikumsverkehr (im üblichen Sinne) haben, ständig (nicht nur zu Seuchenzeiten) die neuesten Viren-Updates erhalten und damit ein besseres Immunsystem aufweisen...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    366
    Dankeschöns:
    841
    Ich habe die Klubbesuche ja eigentlich immer nur zwecks Training des Immun-Systems gemacht... :D
     
    Winnetou Kowalski, yogi1964 und ArabFun6 danken dafür.