Diomedis und Barney auf Gazellenjagd in Tansania

Dieses Thema im Forum "Reisespaß & Ausland" wurde erstellt von Barney Stinson, 5. September 2021.

  1. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    Diomedis und Barney auf Gazellenjagd in Tansania

    Einleitung


    [​IMG]



    [​IMG]


    Mein letzter Reisebericht liegt ja schon einige Zeit zurück. Das lag aber weniger an mir als an der fehlenden Einreisemöglichkeit in Thailand lag. Der Urlaub von meinem Kumpel @Diomedis und mir war für Mai'20 eigentlich schon fest geplant bis Corona kam. Danach haben wir täglich die aktuelle Lage vor Ort beobachtet und von 1 Monat zum nächsten gehofft, dass sie bald wieder auf machen. So ging viel Zeit ins Land und das Jahr 2020 war plötzlich vorbei. Januar’21 hätte ich mir dann fast die Quarantäne in Pattaya angetan mit bisschen Resturlaub + work from home bis dann der erneute Lockdown kam. Darauf hatte ich dann erst Recht keine Lust und ich hatte mich kurzfristig nach Alternativen umgeschaut. So landete ich dann im Januar schon mit @nordavind zusammen in Tansania, für 2 Wochen, je 1 in Dar es Salaam (großer Stadt mit allen Möglichkeiten) und 1 auf Sansibar (Trauminsel mit täglichen Beach Partys). Mir hat es sehr gut gefallen und @Diomedis war auch von unseren Erzählungen angetan, so dass wir unseren Sommenurlaub auch dort planten, nachdem sich die Phuket Sandbox auch nicht als die lang erhoffte Lösung herausgestellt hatte.


    Kurz nach unserer 2. Impfung ging es dann Anfang Juli für 2 Wochen nach Tansania. Aus den Erfahrungen im Januar hatte ich gelernt, dass in Dar es Salaam eigentlich nur am Wochenende Party ist und man Montag-Mittwoch dort eher vergessen kann, da Discos dann auch zu sind. So hatten wir uns überlegt erstmal 2 Tage Dar es Salaam zu machen, dann für 11 Tage rüber nach Sansibar mit SLTs und dann nochmal 2 Tage am Wochenende Dar es Salaam. Ideal war die Aufteilung so zwar nicht, der Sansibar Teil in der Mitte vielleicht etwas lang, aber die einzige Möglichkeit 2 Wochenenden in Dar es Salaam zu haben.


    [​IMG]


    Die 2. Impfung war unbedingt notwendig, da Tansania als Hochrisikogebiet gilt und wir nach unserer Rückkehr natürlich nicht in Quarantäne wollten. Im Januar musste ich diese noch machen, damals noch normales Risikogebiet. Bis März/April war Tansania noch sehr locker was Corona angeht, der alte Präsident hatte es lange geleugnet und ist wahrscheinlich am Ende selbst dran gestorben. Die neue Präsidentin leugnet es nicht mehr, hat auch ein paar Einreisebeschränkungen eingeführt (z.B. für Inder komplett dicht). Auch wir mussten nun einen PCR Test im Vorfeld und Antigenschnelltest vor Ort machen. Nichtdestotrotz übermittelt Tansania immer noch keine Corona Daten an die WHO und offizielle Tests gibt es im Land auch nicht. Man kann nur privat einen Test machen, das Ergebnis taucht dann aber auch in keiner Statistik auf. So ist es einfach eine black box, keiner weiß wie schlimm die Pandemie vor Ort wirklich wütet. Vor Ort hatte ich im Januar von Corona aber gar nix gemerkt. Jetzt mit Delta war uns das Risiko ohne Impfung aber doch zu hoch. So passte es zeitlich dann mit Juli ganz gut.


    Im Januar war ich mehr als zufrieden mit der Ausbeute an Mädels. Meine Erwartungen waren im Vorfeld eher gering. Wir hatten damals auf Tinder ein paar Mädels angeschrieben, so richtig viele Stunner gabs aber auch nicht. Ansonsten wollten wir vor Ort aber auch live in den Discos jagen, wie in Pattaya halt auch. Im Nachhinein hatte ich dann in insgesamt 7 verschiedene Frauen, für Sansibar auch noch ne gute SLT gefunden, war also top zufrieden. Darauf aufbauend waren meine Erwartungen jetzt natürlich deutlich höher für den Urlaub.


    Unsere Strategie wieder ähnlich: Im Vorfeld Tinder Gold und vor der Abreise schon jeder 20 Mädels gematcht und mit 5-10 schon bisschen geschrieben. Allgemein muss man eh sagen dass Tansanier sehr gutes Englisch sprechen, so gabs bei der Kommunikation eigentlich nie Probleme. Neben den Tindermatches wollten wir dann auch die Discos vor Ort unsicher machen und einfach live schauen, was es gibt. Für Sansibar hatten wir dann wieder meine SLT vom Januar und ihre Freundin akquiriert. Das war auch gut, denn im Januar hatte ich schon gemerkt, dass es auf Sansibar alles ein bisschen kleiner ist und man jagen vor Ort praktisch komplett vergessen kann und auf Tinder die Auswahl auch eher begrenzt ist. Es kann natürlich mal klappen, aber den Großteil der Zeit hätte man dann eher alleine gepennt. Das wollten wir auf jeden Fall vermeiden.



    [​IMG]


    Afrika ist natürlich hier im Forum nicht ganz so stark vertreten. Ich hoffe dennoch, dass es auf genügend Interesse stößt. Und wer weiß, vielleicht kommt ja der ein oder andere auf den Geschmack. Deshalb versuche ich so viel wie möglich zu beschreiben und Hintergrundinfos zu geben. Falls Ihr Fragen oder Kommentare habt, immer her damit!


    [​IMG]


    [​IMG]
     
    smart, moravia, molicare und 41 andere danken dafür.
  2. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    Prolog: Tinder


    Wie schon gesagt, hatten wir uns im Vorfeld Tinder Gold besorgt und unseren Standort auf Dar es Salaam eingestellt. Dann trudelten auch schon relativ schnell die Likes ein. Die Quantität war schon mal kein Problem, die Quantität schon eher. Wir swipten uns dann auch durch den Fotostapel und verteilten unsere likes hier und da. Bei den meisten von unseren likes ergab sich dann auch sofort ein match. Als weißer (junger) Mann hat man es dort sehr einfach kann ich sagen. So müssen sich Frauen auf Tinder in Deutschland fühlen. Mindestens 95% swipten wir aber auch nach links, also weg, da sie einfach zu fett oder hässlich waren, oder beides. Die Ansprüche waren bei uns natürlich hoch, so wie eben bei den deutschen Frauen auch.


    Ich machte mir im Vorfeld aber gar keinen Stress. Hatte ja im Januar schon gesehen, dass es recht easy klappt und sich alle Mädels auch sofort mit einem treffen wollen. Da brauch man also nicht groß Süßholzraspeln im Vorfeld (wie in Deutschland). Ansonsten wenn sich kein Treffen ergibt, findet sich vor Ort auch spontan bestimmt was. Für @Diomedis war das natürlich noch alles neu und so ging er mit deutlich mehr Elan an die Sache ran und schrieb wie verrückt mit einigen seiner Mausis. Da @Diomedis und ich einen recht ähnlichen Frauengeschmack haben, hatten wir schon befürchtet, dass wir uns da über unsere Tinder Matche streiten würden, wer nun welche bekommt. Das war aber überraschenderweise gar nicht der Fall. 2-3 hatten vielleicht beide gematcht, das löste sich aber relativ unproblematisch, da sie dann nicht in den Top3 von beiden landeten. So ähnlich unser Geschmack auch ist, so entscheiden wir uns doch in einem wichtigen Detail. Während für mich ein hübsches Gesicht viel wichtiger ist als ein top Körper, ist es bei @Diomedis genau andersrum. Er kann mal über kleine Makel im Gesicht hinwegsehen, solang der Körper super schlank ist. Ihn stört hingegen 1kg zuviel am Hintern ungemein. Da es kaum Mausis gab, die in beiden Belangen top waren, führte diese kleine Nuance dazu, dass wir beide größtenteils unterschiedliche Favoriten hatten.


    Während es bei @Diomedis im Vorfeld wie am Schnürchen lief und er ohne Ende mit seinen Mausis schrieb und die ersten 2 Tage schon komplett durch geplant hatte mit Dates, wurde es bei mir eher eine last-minute Nummer. Ich hatte zwar ca. 5 Mausis, die ich gut fand und gerne getroffen hätte. Das Schreiben war aber sowas von zäh, lange kam gar keine Antwort, dann nur einsilbige Antworten, ich fühlte mich doch wieder ans Tindern in Deutschland erinnert. Darauf hatte ich wie gesagt keinen Bock und ließ es dann auch gemütlich angehen, im sicheren Glauben, dass sich schon alles irgendwie fügen wird, wenn wir mal vor Ort sind.


    Hier ein paar meiner Favoriten:




    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Knipser, jack2, moravia und 33 andere danken dafür.
  3. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    Hier übrigens noch die Favoritinnen von @Diomedis, die im Bericht auch ab und zu mal vorkommen werden. Bis auf Luna hatte ich an denen kein Interesse. Auf Luna war ich ganz schön eifersüchtig, komischerweise bekam ich kein Match mit ihr. War aber nicht so schlimm, wie sich später noch herausstellte.

    Dealer Mausi:

    [​IMG]

    IT Mausi:

    [​IMG]
    [​IMG]

    Alice:

    [​IMG]

    Luna:

    [​IMG]

    Morgen geht's dann endlich richtig los.
     
    VIII, smart, jack2 und 10 andere danken dafür.
  4. tatwaffe

    tatwaffe Unbeugsam

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.641
    Dankeschöns:
    4.214
    Luna wäre auch genau die Gefechtsklasse die mir gefallen würde.

    Heißes Geschoss.....:daumenhoch:
     
    smart, Wet&Dry und Tom-Yam-Gung danken dafür.
  5. pussyfucker07

    pussyfucker07 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    438
    Dankeschöns:
    2.831
    Ort:
    Nordlicht
    Luna und Lilly :sabber:
     
  6. Pattaya

    Pattaya Stammschreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    986
    Dankeschöns:
    9.409
    Laura ist auch nicht Ohne :supi:
     
  7. Archer

    Archer Bekannter Beschreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    487
    Dankeschöns:
    3.285
    Alice! :love: der kann man schön die Stirn vollkleistern, da geht ein Jackson Pollock Gemälde drauf :)
     
    VIII, Wet&Dry und Tom-Yam-Gung danken dafür.
  8. Anonymous

    Anonymous Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    789
    Dankeschöns:
    1.839
    Schwierig zu entscheiden - wenn die Realität mit den Bildern halbwegs übereinstimmt, würde ich keine wegschicken... ;-)
     
    smart dankt dafür.
  9. ChessStar

    ChessStar Stammschreiber

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    316
    Dankeschöns:
    1.628
    Ich finde das Lächeln von Hotlight anziehend und würde sie auf die 1 setzen.
     
    VIII, Haaland, 1907 und 2 andere danken dafür.
  10. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    1.Tag: Anreise


    @Diomedis und ich waren um 19:30 am Frankfurter Flughafen verabredet. Er hatte noch logistische Probleme zu lösen, sein Zug hatte Verspätung. Bei mir lief auch nicht alles reibungslos, irgendwie war ich gar nicht mehr in der Routine drin, wo ich vor Corona eigentlich jeden Monat irgendwo hingeflogen bin, sei es nun Urlaube, Wochenendtrips oder Geschäftsreisen.


    Für die Tansania Einreise benötigt man ein Visum, das man online beantragen kann. Das kommt normalerweise dann vorm Abflug per email. Kam leider bei mir aber nie. Zur Not gibt’s auch noch ein visa-on-arrival, weshalb man auch ohne Visum abfliegen kann. Ein max. 72h alter PCR Test ist hingegen Vorrausetzung für den Check-in. Ohne kommt keiner in den Flieger. Bei Ankunft muss man dann noch einen Antigen Schnelltest vor Ort für 25 USD machen. Und online Reiseanmeldung muss man auch 24h vor Abflug machen, die im Endeffekt aber irgendwie keinen interessiert hat. Im Flieger gabs noch ein Formular zum Ausfüllen, was auch keiner sehen wollte. Alles ein bisschen mehr Papierkram als noch im Januar. Damals gabs nur das Visum, und gut war.


    Um 20 Uhr trafen @Diomedis und ich uns dann, brachten schnell den check-in hinter uns um auch auf Nummer Sicher zu gehen, dass alles passte. Der Flughafen war zum Glück erwartungsgemäß leer, so dass alles recht zügig ging. Danach sind wir dann zum McDonalds ins Untergeschoss gegangen, da wir uns nicht auf das Essen im Flieger verlassen wollten. Wir hatten den Flug mit Ethiopian gebucht, der einen 4h Zwischenstopp in Addis Abeba (Äthiopien) hatte. Den gleichen Flug hatte ich im Januar auch schon, war auch soweit in Ordnung. Ethiopian Air ist Teil von der Star Alliance, man kann also auch Miles&More Meilen sammeln und sie wurden angeblich zur besten Airline Afrikas gewählt, von wem auch immer und ob das groß was heißt, sei dahingestellt. Sitze sind OK, Entertainment Programm ist OK, Essen ist OK. Alles OK! Der Flug geht um 22 Uhr, so ähnlich wie der Lufthansa Direktflug nach BKK, leider halt mit Zwischenstopp und leider nicht nach Thailand ☹


    [​IMG]


    Am Gate war es überraschend voll. Hätte ich so nicht erwartet. @Diomedis wollte am Schalter noch seinen Platz wechseln in eine freie Reihe. Angeblich wäre der Flieger aber voll. Als wir einstiegen waren aber ganz hinten schon noch paar Reihen frei. Wir beide schnappten uns also erstmal jeder eine Reihe, leider nur jeweils 3 Sitze, so dass man sich nicht ganz lang machen kann. Bei 4 wäre es besser gewesen. Aber besser als nix, bzw. besser als überhaupt nen Nebenmann zu haben. Nach dem Start haben wir uns dann auch relativ zügig ne Schlaftablette reingepfiffen und von dem 8h Flug hab ich bestimmt 5h verpennt. Das war ganz gut. Abendessen dann aber auch verpennt, also gut dass wir vorher schon bei McDonalds waren.


    [​IMG]


    Zwischenstopp in Äthiopien nix besonders. Am Flughafen gibt’s halt nicht viel. Von nem McDonalds kann man dort nur träumen. Nen kleines Restaurant im Keller, wo man für 10 USD ein Sandwich bekommt, das war’s auch schon. @Diomdis war natürlich bestens ausgestattet, wenn es ums Essen geht und hatte ein paar selbst geschmierte Brötchen am Start. Deshalb verreise ich so gerne mit ihm. Da ergänzen wir uns ideal, jeder hat seinen Kompetenzbereich. Bei ihm ist es das Essen, bei mir die Mausis .

    Die Zeit beim Zwischenstopp verbrachten wir halt mit chillen, quatschen und zum Glück funktionierte das Flughafen Wifi. Ich musste schließlich noch mit meinen Tinder Mausis chatten und zusehen, dass ich ein Date für den Abend klar mache.


    [​IMG]


    Danach gings mit ner kleineren Maschine nochmal 2.5h nach Dar es Salaam. Da wir leider hinten im Flieger saßen, kamen wir erst als letzte aus dem Flieger raus und am Flughafen war schon alles abgesperrt und riesige Schlangen überall wegen des neuen Antigen Schnelltests. Im Januar ging das alles noch fix ohne und man konnte gleich zur Immigration durchgehen. Jetzt halt anstellen, @Diomedis musste seinen Test noch bar bezahlen, ich hatte das schon im Vorfeld online gemacht, konnte dann also an ein paar Pennern vorbeigehen und war dann bestimmt eine halbe Stunde früher durch als @Diomedis. Test ging schnell, der „Arzt“ fragte auch nach der Impfung, die ich ihm zeigte, aber änderte nix am Prozedere. Nach dem Abstrich musste man im Wartebereich waren und nach 15-20 min wurden die Namen aufgerufen und man bekam sein ausgedrucktes Testergebnis. Einen positiven Fall hab ich nicht beobachtet, irgendwann war auch @Diomedis endlich da und wir gingen weiter.

    [​IMG]

    Dann war da ja noch die Geschichte mit dem Visum. Ich hatte wie gesagt 2 Wochen vor Abflug alles online beantragt und auch per Kreditkarte bezahlt für uns beide. Bekam aber nie eine Email mit der Bestätigung, dass es beantragt wurde, noch den Code, mit dem ich den Status hätte klären können. Die Abbuchung von der KK wurde aber natürlich paar Tage später gemacht. Email mit dem fertigen Visum, wie im Januar, kam dann auch nie, weder bei mir noch bei @Diomedis, also an der email Adresse konnte es auch nicht liegen. Wir hatten uns schon drauf eingestellt ein neues Visa-on-arrival machen zu müssen und wieder 50 USD hinzulegen jeweils. Als wir am Schalter waren fragte ich einfach mal und sie konnten mein Visum tatsächlich in der Datenbank einsehen. Dauerte dann trotzdem nochmal locker 30min bis sich 3 Kollegen das auch noch angesehen hatten und wir dann damit endlich einreisen durften.


    Der Flughafen war mittlerweile fast leer, unsere Koffer standen natürlich auch schon neben dem Band und wir waren endlich raus. Wir gingen noch zur Wechselbude und holten uns riesen Geldbündel ab. Ich tauschte mal 1000 Euro und @Diomedis gleich 1500 Euro. Da der größte Schein ein 10.000er ist, der aber gerade mal 4 Euro entspricht, bekam ich also alleine schon 250 Scheine und @Diomedis entsprechend nochmal mehr.


    [​IMG]


    Gar nicht so einfach das zu transportieren, die gleichen Probleme hatten wir schon in Indonesien. SIM Karte hätten wir uns auch noch gerne am Flughafen besorgt, das Drama hatte ich im Januar aber schon erlebt, dass das nie funktioniert, weil die dafür die Fingerabdrücke vom Flughafen benötigen, die aber angeblich erst nach 2-3 Tagen übermittelt würden. Meiner Meinung kommen die nie, so dass ich noch keinen Touristen gesehen habe, der sich selbst eine SIM Karte registrieren konnte. Da wir davon bereits wussten, hat @Diomedis seinen Taxiknilch, den er im Vorfeld bestellt hatte gleich angehauen, dass er ihm doch die SIM Karte registriert. Ich konnte zum Glück meine alte wieder reaktivieren. Meine Fingerabdrücke waren immer noch nicht verfügbar, von Januar bis jetzt hätte doch eigentlich genug Zeit sein sollen für die Übermittlung. Der Taxiknilch wartete auch schon seit 3h auf uns, wir packten unsere Koffer ein und fuhren los. Halbe Stunde Fahrt in die Stadt, noch kurz in den Supermarkt Getränke usw gekauft.


    So kamen wir dann erst um 18 Uhr im Hotel an. Wir hatten das Golden Tulip in der Oysterbay gebucht. Die Lage direkt am Meer war ganz gut, der Pool sah super aus und der Preis mit 60 Euro die Nacht war auch fair gewesen. Wir wollten den Pool eigentlich auch direkt ausprobieren nachdem wir die Zimmer bezogen hatten. Daraus wurde aber nix, denn der machte um 18 Uhr bereits zu. Ein Kerl hatte auch schon die Chemikalien reingekippt, so dass wirklich nix mehr zu machen war. Das war natürlich recht nervig, nach dem langen Flug wäre das genau das richtige gewesen. 18 Uhr finde ich auch ziemlich früh, in Pattaya ärgere ich mich manchmal ja schon wegen der 22 Uhr Sperrzeit im Blue Sky. So nach Mitternacht mit nem Mausi nochmal an/in den Pool und dort bisschen Party machen wäre ganz nett gewesen. Aber ich schweife wieder nach Thailand ab, hat hier im Bericht ja nix zu suchen.


    [​IMG]

    @Diomedis hatte um 20 Uhr eh eine Verabredung mit seinem 1. Tinder Mausi. Ich eigentlich auch, ich hatte mich mit Victoria verabredet, die aber im Laufe des Tages geschrieben hatte, dass sie die Fähre von Sansibar, wo sie die Tage vorher war verpasst hätte. Deshalb würde sie jetzt erst 1 Tag später zurückkommen. Na super, für den nächsten Tag hatte ich bereits ein anderes Mausi eingeladen mit uns ins Casino zu gehen. So zerbröckelte mein Plan bereits am 1. Abend, aber hey, immer flexibel bleiben. Statt mit Mausi ging ich einfach alleine Abendessen, ich ging zum Inder, wo auch die Fussball EM lief.


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Währenddessen machte ich mir Cate für heute Nacht klar. Die war eh eher so die Party Bitch, also keine, mit der ich ins Restaurant gehen müsste. Leider gefielen mir ihre kurzen Haare nicht so. Auf Tinder war sie noch mit schönen langen Haaren. Das wäre top gewesen, auf Whatsapp sah ich dann aber, dass sie mittlerweile kurze Haare hatte, so fiel sie in meiner Gunst eher nach hinten. Naja, bevor ich heute gar keine habe, reaktiviere ich sie mal lieber. So dann auch geschehen. Ich schrieb sie an, ob sie nicht nachher mit uns Party machen will. Wollte sie und hatte gleich einen guten Discovorschlag. Das Maison kannte ich nämlich noch gar nicht. Ich kannte nur das Havoc und Elements, wo wir heute/morgen aber besser nicht hingehen würden, um unseren SLTs für Sansibar nicht über den Weg zu laufen, die dort auch häufig hingehen, oder halt ihre Freundinnen. Wollten da vor dem Strandurlaub lieber keinen Stress, wenn wir da mit anderen Frauen plötzlich auftauchen.
     
    Root 69, smart, Knipser und 27 andere danken dafür.
  11. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    1. Abend: Freitag


    Um 23:30 hatte ich mich mit meiner Cate im Maison verabredet, @Diomedis hatte sein IT Mausi vorher ja noch chic zum Seafood Essen ausgeführt und wartet nun vor der Disco auf mich. Ich nahm mir ein Bolt und fuhr pünktlich vor. Wir gingen dann auch rein und der Laden war echt ganz cool. Ich hatte im letzten Urlaub nie davon gehört, immer nur Havoc und Elements, aber optisch kann Maison da locker mithalten. Außen chice Sofas, Tanzfläche in der Mitte.


    [​IMG]


    22:30 machte der Laden auf, wir waren dann 1h danach auch dort, wo wir schon damit rechnete, dass es relativ früh wäre. Als sich aber die Tür öffnete und gar kein Gast anwesend war (wirklich 0) waren wir doch etwas überrascht. Eintritt übrigens 10.000 (4 Euro) pro Person, auch für die Mausis. Tische waren zwar alle reserviert, aber da noch niemand da war, konnten wir uns erstmal hinsetzen. Wir bestellten dann auch eine Flasche Vodka, der gute Belevedere.


    [​IMG]


    Die Flasche wurde auch hoch offiziell von 2 hübschen Mausis + Kellner mit Leuchtreklame in den Laden getragen, der immer noch leer war. Diese liefen dann auch erstmal eine Runde durch den leeren Laden, bevor sie zu unserem Sofa kamen. Also das volle Programm für uns 3 Gäste.


    [​IMG]


    Da saßen wir 3 nun, von meiner Cate natürlich noch nichts zu sehen, aber ich war ja relaxt. @Diomedis kuschelte mit seinem IT Mausi, ich spielte ein bisschen am Handy. Die Vodka Flasche kostete übrigens 220.000 (fast 100 Euro). Ich dachte eigentlich eine ganze Flasche wäre zu viel, „schaffen wir doch nie“, da unsere Mausis auch keinen Vodka trinken wollten. Aber irgendwie haben wir es dann doch geschafft, @Diomedis mischt unsere Drinks immer und ich hab keine Ahnung, wieviel der mir da eigentlich immer einschüttet. Mein Glas war jedenfalls immer voll, ich nach 1h dann auch so langsam. Mein Mausi kam dann um 0:45 Uhr auch so langsam, mittlerweile war es auch deutlich voller, hätte sie uns auch mal sagen können, dass es vorher keinen Sinn macht.


    Wie gesagt, optisch war ich mir bei ihr ja nicht so sicher, gerade die kurzen Haare störten mich auf den Fotos. Als sie dann ankam dachte ich nur: Wow. Was ein Geschoss. Der Körper echt der Wahnsinn, ich steh ja auch auf schlanke Mausis, aber @Diomedis noch mehr, man könnte ihn auch den Knochenjäger nennen. Aber sie war exakt nach seinem Geschmack, sabberte später auch mehrfach zu uns rüber. Ich fand sie aber auch sexy, da störten mich die kurzen Haare auch nicht mehr ganz so doll. Man muss in Afrika aber eh sagen, dass die Mausis öfter kurzer Haare haben und dann Perücken tragen. Sie hatte vorher aber angeblich echte lange Haare und lässt sie aktuell wieder wachsen.



    [​IMG]

    (leider nur verwackelt)


    So sah sie aus, nur halt jetzt mit kurzen Haaren:

    [​IMG]


    Cate kuschelte sich dann zu mir aufs Sofa, ich bestellte erstmal ein paar Tequilla Shots, um sie auf Touren zu bringen. Ich hatte ja schon etwas Vorsprung. Wir quatschten dann auch mal ein bisschen, hatten ja nicht so viel im Vorfeld über Whatsapp geschrieben. Cate tanzte auch ziemlich geil. Bewegen konnte sie sich auf jeden Fall. Zu späterer Stunde mussten wir dann unser reserviertes Sofa räumen und gingen an die Bar. Dort hab ich dann auch noch ein bisschen das Tanzbein geschwungen, mittlerweile war der Alkoholpegel hoch genug dafür. Den obligatorischen „ibar Tanz“ gab es hier auch, Cate massierte mit ihrem Arsch schön meinen Schwanz. Bei @Diomedis und seinem Mausi lief es anscheinend auch ganz gut, eine Freundin von ihr war noch dazu gekommen.


    Es war mitterweile auch schon 3 Uhr, so lang wollten wir eigentlich gar nicht bleiben. Hatten im Vorfeld irgendwas mit 1 Uhr geplant, da war Cate ja gerade erst gekommen. Außerdem gefiel es uns so gut, so dass wir eh nicht früher abhauen wollten. Der Flug steckte uns aber noch in den Knochen, außerdem wollten wir ja noch ficken. Wir bestellten ein Taxi. Als das kam, fing das Drama bei @Diomedis so langsam an. Ich dachte die Freundin verabschiedet sich jetzt langsam und wir 4 fahren gemeinsam ins Hotel. Sie stieg aber ebenfalls ein. @Diomedis träumte glaub ich noch von einem 3er, laberte irgendwas von 5% Wahrscheinlichkeit. Die Wahrscheinlichkeit, dass er alleine schlafen könnte, hatte er sich wohl nicht ausgerechnet.


    Als wir dann im Hotel ankamen mussten wir erstmal joiner fee abdrücken. Wir Sparfüchse hatten im Vorfeld nämlich nur jeweils ein Einzelzimmer statt Doppelzimmer gebucht. Irgendwie dachten wir so groß Kohle sparen zu können, oder rechneten wir selbst nicht damit, dass wir jeden Abend ein Mausi dabei hätten?


    Pass mussten die Mausis auch vorzeigen, da war die Rezeption knallhart. @Diomedis hatte dann plötzlich Stress mit seinem Mausi, die nun doch nicht aufs Zimmer kommen wollte bzw. mit ihrer Freundin sich ein Taxi teilen wollte. Ich bekam davon nur am Rande mit, war ordentlich angetrunken und mit meiner Cate beschäftigt. Es half bei @Diomedis alles nix mehr, sein IT Mausi war weg und er schlappte einsam hinter uns her nach oben. Cate wollte ihm noch eine Freundin organisieren, aber mit sowas haben wir immer schlechte Erfahrungen gemacht. Die sind optisch dann nie so gut, wie sie verkauft werden. Außerdem war es eh schon halb 4, wir waren auch müde, wann hätte die denn bitte kommen sollen. So musste @Diomedis an seinem 1. Abend in Tansania doch alleine schlafen. Dabei war sein Plan so grandios. Sein Hattrick mit 3 Frauen in 40h zerfiel aber schon am 1. Abend in seine Einzelteile.


    Ich mit Cate in mein Zimmer, erinnere mich jetzt auch nicht mehr an alle Details. Ich weiß auf jeden Fall noch dass es eine ziemlich heiße Nummer war. In Afrika wird vor dem Sex auch nicht geduscht wie in Thailand, so dass wir dann sofort übereinander herfielen, als die Tür zu war. Direkt losgeknutscht, aufs Bett und dann in wilden Stellungen rumgemacht. Ich hatte mir bei ihr ja schon gedacht, dass sie eher das versaute Luder ist und sie hatte es auch voll drauf.


    Nach dem Sex dann auch zügig eingepennt und am nächsten Morgen als Cate da so neben mir lag, dachte ich doch über eine Morgennummer nach. In Thailand bin ich da eigentlich kein Fan von, sondern spare meine Kräfte lieber für die Soi6 am Nachmittag auf. Jetzt als ich ihren heißen Körper begrabbelte, regte sich bei mir was, vielleicht war es aber auch noch das Kamagra. Aber egal woher es kam, Kondom drauf und nochmal eingelocht.


    Gegen 11 Uhr ist sie dann auch abgehauen, als ich ihr „Taxigeld“ angeboten hatte, fragte sie auch nach etwas mehr. Ich hatte aber eh schon die üblichen 50.000 (20 Euro) in der Hand, mit denen sie auch zufrieden von Dannen zog. Danach noch mit @Diomedis auf dem Balkon Kriegsrat gehalten und die letzte Nacht Revue passieren lassen. Bei ihm war es natürlich kacke gewesen, tat mir auch Leid, dass es ausgerechnet in seiner 1. Nacht in Afrika passiert war. Irgendwie zieht @Diomedis das Pech in der Hinsicht aber auch an, ist ja nicht so als wäre ihm das in Pattaya noch nie passiert. Im Nachhinein war es auch ein Fehler die Freundin überhaupt dazu zu holen bzw. mit ins Hotel zu nehmen.
     
    smart, AND, Root 69 und 31 andere danken dafür.
  12. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    2.Tag: Samstag


    Mittags hatte @Diomedis gleich sein nächstes Date vereinbart. Wie gesagt, er hatte einen straffen Zeitplan. Nach dem Flop vom Vorabend war das vielleicht auch ganz gut, so konnte er kein Trübsal blasen und er hoffte nun mit Dealer Mausi endlich sein 1. Mausi auf afrikanischen Boden flach legen zu können. Er wollte sein Date mal wieder ins feine Seafood Restaurant ausführen, diesmal Cape Town Fish Market. Da ich auch Hunger hatte, fuhr ich einfach mit, wir setzten uns natürlich weit auseinander, so dass es nicht creepy wirkt, wenns ein Date auftaucht. Ich saß drinnen, er draußen auf der Terasse, so hatte ich alles gut im Blick. Dealer Mausi (die in einem Casino arbeitet) kam dann auch irgendwann und machte von weitem einen guten Eindruck. Als ich mit Essen fertig war, ging ich noch an ihrem Tisch vorbei (hinter ihrem Rücken) und war einen kurzen Blick auf sie. Die Beiden schienen sich auch gut zu verstehen, hatten im Vorfeld über Whatsapp schon stundenlang geschrieben.



    [​IMG]


    Ich fuhr also mit dem Taxi zurück zum Hotel und ging an den Pool. Dort waren aber Unmengen an Leuten, konnte gerade noch eine Liege ergattern. Als @Diomedis dann später mit seinem Mausi kam, mussten wir uns die Liege sogar teilen. Er hatte ihr extra noch einen Bikini gekauft, der äußerst knapp war. Ihr Körper war auch super, die Titten waren zwar „nur“ ein straffes B Körbchen, quollen aber fast aus dem Oberteil raus. Die beiden gingen auch im Pool schwimmen, wobei Dealer Mausi ganz Thai mäßig natürlich schwimmen konnte. Das Nilpferd (äh @Diomedis) planschte dann mit seiner Gazelle und ich kam noch mit einer Kanadierin ins Gespräch, deren Mutter aber in Tansania lebt. Leider flog sie am Abend bereits zurück, so dass ich mir keine Hoffnungen machte.


    [​IMG]


    Ich ging dann gegen 18 Uhr zurück aufs Zimmer und chillte gemütlich, während @Diomedis endlich sein Mausi vernaschen konnte.


    Der Plan für den Abend stand auch bereits, wir wollten gemeinsam ins Casino gehen, nicht in das von Dealer Mausi, deshalb die Perfekte Ausrede sie wegzuschicken, durfte sie doch in kein anderes Casino. @Diomedis hatte die Casinos im Vorfeld angeschrieben und nach Kleiderordnung und Mindesteinsatz gefragt und da schrieb doch prompt ein Deutscher von einem Casino zurück. Die beiden hatten dann Whatsapp ausgetauscht und er hatte uns auch den Taxi Knilch organisiert. Die Chance wollten wir natürlich nutzen und gingen dann Samstagabend in sein Casino.


    [​IMG]


    Da wir nicht auf Mausis verzichten wollten, bestellten wir diese gleich dahin. Ich hatte mich mit Lisa verabredet, die anfangs sehr wenig geschrieben hatte und irgendwie desorientiert schien. Als ich sie schon fast abgeschrieben hatte, wollte sie dann sich aber plötzlich doch treffen. Ich hatte sie anfangs für 20 Uhr ins Casino bestellt, im Endeffekt war sie aber erst um 22 Uhr dort. War uns aber auch egal, wir wollten uns eh aufs Spielen konzentrieren. Mausis waren da nur Beiwerk und danach wollten wir mit ihnen noch bisschen Party machen und dann natürlich auch im Hotel vernaschen.


    Zur Erinnerung, das war Lisa:
    [​IMG]


    Casino waren @Diomedis und ich noch nie. Wollten wir aber beide unbedingt mal machen, deshalb passte das hier super. Auf Dresscode in Deutschland oder horrende Einsätze hatten wir beide keinen Bock. Hier war das aber alles entspannt. Wir machten uns natürlich trotzdem fein, lange Hose + Hemd. So wie wir halt auch in die Disco gehen, da wollten wir ja eh später noch hin. Das Casino selbst jetzt nix spektakuläres, viele Automaten, was nicht unser Fall ist, aber auch 5-6 Tische, wo sie verschiedene Spiele wie Poker, Black Jack, Baccara oder Roulette spielen.


    [​IMG]


    Zu Trinken und zu Essen gab es auch. Diomedis hatte Alice eingeladen, die auch schon halb 10 da war. Als meine Lisa dann kam, drückten wir beiden ein bisschen Geld in die Hand und wollten eigentlich gemeinsam bisschen Spaß haben. Das war aber gar nicht so einfach. Wir dachten, fangen wir doch mal mit Roulette an. So bisschen auf Schwarz und Rot setzen werden sie schon hinkriegen. Dummerweise war bei den Farben der Mindesteinsatz aber 50.000 (20 Euro), was uns doch zu viel war. Auf eine Zahl konnte man auch 2000 setzen (also noch nicht mal 1 Euro). Das passte schon besser in unser Budget. Hat aber auch den Nachteil, dass man praktisch nie gewinnt, so dass die Erfolgserlebnisse ausblieben und es auch keinen Spaß machte.


    Stattdessen wechselten wir dann zum Pokertisch. Das Spiel war so ähnlich wie Texas Hold’em, aber alle Spieler spielen gegen die Bank. Die Regeln waren aber auch nicht so einfach, die Croupiers hatten es uns zuerst auf Englisch erklärt, aber so richtig hatten wir es erst verstanden als der deutsche Chef es uns dann nochmal auf Deutsch erklärte. Und selbst dann hatten wir teilweise was gewonnen, ohne es zu merken. Zum Glück wiesen uns die netten Damen dann darauf hin, wahrscheinlich hatten wir schon einen gewissen Bonus, da wir dort mit dem Chef saßen und quatschten. Richtige Stimmung kam bei uns und den Mausis aber auch nicht auf. Das nächste Mal wollen wir auf jeden Fall alleine gehen, müssen wir nur gucken wie das zeitlich funktioniert.


    Cate vom Vortag wollte mich natürlich auch wieder treffen. Ich hatte nachmittags noch kurz überlegt, ob ich sie nochmal nehmen will, mich dann aber doch für die neue Lisa entschieden. Neu ist schließlich immer besser. Cate wäre eh nur für Party gut gewesen, Essen gehen oder Casino kann ich mir bei ihr nicht so richtig vorstellen.


    [​IMG]


    Spielerisch war es ein ständiges auf und ab. Anfangs bei Black Jack recht viel verloren. Dann bei Poker am Anfang auch, zum Ende aber einfach mal mehr gesetzt und dann auch gut gewonnen, so dass ich plötzlich da mit 150.000 Gewinn da stand, meinen Einsatz also mehr als verdoppelt. Mein Mausi hatte ihre 50.000 auch mehr oder weniger beisammengehalten. Damit brachen wir dann auch auf, mein Mausi wollte mir die Kohle schon zurück geben, ich schenkte sie ihr aber gleich mal, so hatte sie ihren Lohn praktisch schon im Vorfeld bekommen.


    Mit vollen Taschen verließen wir also das Casino, wir hatten jeweils 200 Euro mitgenommen, was bei den kleinen Scheinen hier ja schon ne Menge war. Dann bekam ich nochmal 15 Scheine dazu mit meinem Gewinn, was gar nicht so einfach zu transportieren war alles. Wir verabschiedeten uns noch vom deutschen Chef und stiegen ins Taxi. Als wir im Taxi saßen fiel uns plötzlich auf, dass wir ja gar nicht für das Essen und die Getränke bezahlt hatten. War uns voll peinlich hier unwissentlich die Zeche geprellt zu haben, zumal wir uns ja mit dem deutschen Chef so gut verstanden hatten. @Diomedis schrieb ihn also über Whatsapp an, dass wir die Rechnung bei unserem Nächten Besuch bezahlen würden, ob er uns das vorstrecken könnte. Da schrieb er zurück, dass im Casino alles umsonst wäre für Spieler. Da waren wir aber überrascht. Hätten wir das mal vorher gewusst, hätten wir doch ganz anders zugeschlagen. Aber auch so natürlich ganz nett. Umsonst gegessen, Geld gewonnen, hübsches Mausi an meiner Seite, konnte kaum besser laufen.


    Wir fragten unsere Mausis, wo wir denn hingehen könnten für Party. Kam natürlich wieder die Standardantwort Havoc oder Elements, wo wir ja wie gesagt nicht hin wollten. Also gingen wir wieder ins Maison und ich hoffte nur dass Cate nicht da sein würde, hatte ich sie doch wegen heute Abend vertröstet.


    Es war mittlerweile zwar schon nach 1 aber als wir die Tür öffneten das gleiche Bild wie gestern. Komplett leerer Abend. Um halb 12 kann man das ja noch erwarten, aber 1 Uhr am Samstag? Was ist denn hier los? Nagut, hilft ja alles nix. Was ganz gut war, meine wollte einen Wein trinken, kostete 10 Euro, wo ich mir nicht sicher war ob wir nun ein Glas oder eine Flasche bekommen. Es war die ganze Flasche Weißwein. Bei dem Preis kann man natürlich nicht meckern.


    [​IMG]


    Da wir nun eine Flasche hatten, durften wir auch wieder auf dem Sofa Platz nehmen, deutlich günstiger als gestern. Ich hab dann wieder mit Shots losgelegt um auf Temperatur zu kommen. Ich hatte im Casino extra noch keinen Alkohol getrunken, mein Mausi war auch noch mega steif. Ein paar Jägermeister und Tequilla hebten schon mal die Stimmung. Ich musste auch wieder meine Dance Moves auspacken um mein Mausi bisschen aufzutauen.


    [​IMG]


    So ganz sicher, dass sie nachher mit ins Hotel kommt war das ja alles nicht. Sind ja keine richtigen Huren, wie in der Soi6, wo man weiß was Sache ist. Sondern eher normale Mädels, die sich über ein kleines Taschengeld natürlich nicht beschweren, aber eben auch mal abhauen können, wenn sie keinen Bock haben, so wie bei @Diomedis gestern gesehen. So hab ich mich dann auch ein bisschens ins Zeug gelegt, und Lisa taute langsam auf. So richtig viel geredet hatten wir ja immer noch nicht, weder vorab über Tinder, nicht über Whatsapp und auch im Casino eigentlich kaum.


    [​IMG]


    So gegen halb 3 sind wir dann langsam aufgebrochen, eigentlich wieder zu spät, wollten diesmal früher gehen, da am nächsten Tag ja die Fähre nach Sansibar geht. Aber im Casino hat es dann doch auch länger gedauert, weil es auch geil war und dann haut man nach 1h in der Disco ja auch nicht gleich wieder ab. Wir fragten unsere Mausis gar nicht ob sie mitkommen wollten, riefen einfach ein Taxi, packten sie ein und fuhren ins Hotel. Hat sich irgendwie so ergeben.


    Im Hotel dann wieder die 20$ Joiner Fee bezahlt und im Zimmer kurz aufs Bett gesetzt und dann auch gleich übereinander hergefallen. Ohne Duschen natürlich wieder, wild rumgeknutscht. Ihre Titten waren auch super geil, ein bisschen größer, Cate am Vortag hatte er Thai Style weniger. Vom Service muss ich eh sagen dass die Weiber in Tansania super gut sind. Schönes Gebläse, Eierlecken und Arschlecken gehört auch meist mit dazu.


    [​IMG]


    Am nächsten Morgen dann Wecker auf halb 10, sie pennte noch, ich packte schon mal meine Sachen. Geld brauchte ich ihr ja keins mehr geben, hatte sie im Vorfeld ja bereits im Casino erhalten. Selbst wenn nicht, weiß ich aber nicht ob sie wirklich nach Geld gefragt hätte. Wir wissen bis heute ja noch nicht, was die Intention der Mausis eigentlich ist. Ist es ein bisschen Taschengeld zu verdienen, ist es einen schönen Abend zu erleben oder suchen sie einen Versorger/Ehemann. Man weiß es nicht. Es bleibt ein ungelöstes Rätsel. Aber es klappt, wir hatten beide hübsche junge Damen, die auch noch einen top Service abliefern. Was will man mehr?!?
     
    smart, Root 69, Pluto und 39 andere danken dafür.
  13. VIII

    VIII Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. April 2021
    Beiträge:
    48
    Dankeschöns:
    156
    Ausgezeichnete Reportage Barney Stinson
    Weiter so ;) Macht richtig Spass zu lesen.
     
    Barney Stinson und franzisco danken dafür.
  14. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    3. Tag: Sonntag


    Heute stand die Überfahrt nach Sansibar an. Also schmissen wir um 10 Uhr unsere Mausis raus, checkten aus und waren um 11 Uhr mit unseren „Freundinnen“ an der Fähre verabredet. Wir waren natürlich pünktlich dort, unsere Mausis natürlich nicht.


    Wie schon im Januar entschieden wir uns für die Kilimanjaro Fast Ferry. Im Januar hatten wir uns dann die Business Class gegönnt, um nicht bei dem üblichen Pöbel sitzen zu müssen. Das hatten wir jetzt auch vor, allerdings gab es die wohl auf genau unserer Fähre nun nicht, sondern nur Economy, VIP oder Royal. Economy wollten wir immer noch nicht, also zahlten wir 60 USD für die VIP Klasse. Einheimische zahlen weniger, 35.000 Schilling. Business kostet dann glaub ich 50 USD, reicht eigentlich auch für die 1,5h Überfahrt. Bisschen bequemer sind die VIP Sitze dann aber schon, lassen sich mehr zurückstellen und mehr Beinfreiheit.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Unsere Mausis tauchten dann um 11:30 auch endlich mal auf. Am Fährhafen ist immer viel Betrieb. Sobald man als Weißer das Taxi verlässt, stürzen sich schwarmartig 20 Kofferträger auf einen und reißen einem fast schon die Koffer aus der Hand bzw. aus dem Kofferraum. Sie haben auch alle ganz tolle offizielle Warnwesten an und einige auch noch laminierte Ausweise. Neben dem Koffertragen wollen sie einen nämlich auch in den Ticketshop führen, der direkt um die Ecke ist. Wir haben sie erfolgreich abgewehrt, unsere Koffer selber getragen und sind zielstrebig in den offiziellen Fast Ferry Ticketshop rein, der auch von Security bewacht wird, so dass sich dort keiner der Knilche reintraut.


    Das Wiedersehen mit meiner Eva fiel herzlich aus, Erica kannte ich ja auch schon aus dem Januar Urlaub, da sie sich immer liebevoll um alles kümmerte, nannte ich sie auch oft spaßeshalber Mama. Für @Diomedis war es nun das erste Treffen mit seiner Freundin für die nächsten 11 Tage. Sie hatten vorab schon in Whatsapp bisschen geschrieben, sich auch ganz gut verstanden, aber so ein vermitteltes Blind Date ist dann ja doch was anderes, als wenn man sich das Mädel selbst aussucht/aufreisst. Optisch passte sie aber super zu ihm, ist wahrscheinlich das dünnste Mausi in ganz Afrika, also genau nach seinem Geschmack. Hautfarbe für ihn vielleicht etwas zu dunkel und die Haare hatte sie jetzt so im Bob Marley Jamaica Style, im Januar noch Afrika Style und schön lang (so wie bei meiner). Trotzdem passte es soweit und da die beiden Mausis auch mittlerweile gut befreundet waren, war es einfach ideal so eine Kombi für unseren Inselurlaub mit fetter Villa zu haben. Ist sonst ja kaum umsetzbar sowas.


    [​IMG]


    Die Überfahrt dauert wie gesagt nur 1,5h, das ist recht nett. Das ganze Drumherum aber deutlich länger. Ich denke man sollte mind. 1h vor Abfahrt da sein, um sein Ticket zu kaufen, die Koffer durch die Security zu kriegen, dann im Wartebereich zu warten, dann die Koffer aufs Schiff schleppen. Das dauert alles ganz schön und überall ist einfach pure Hektik und Gedränge.


    Bei der Ankunft in Sansibar dann das gleiche Spiel. Zum Glück hatten wir nun unsere Mausis dabei, die sich um alles kümmern konnten. Ansonsten auch wieder Gedränge, Kofferknilche und Taxi Mafia. Das volle Programm eben. Taxi Mafia verlangt offiziell wohl 60 USD für die Fahrt nach Paje rüber, ca. 1h. Sie haben auch so tolle offizielle Preislisten, die laminiert sind. Dann müssen sie natürlich offiziell sein. Erica stört sich an sowas nicht, sie hatte im Vorfeld schon einen Taxifahrer klar gemacht, der uns für 50.000 nach Paje fährt, also gerade mal 20 Euro. Ob man das allerdings alleine ohne Mausi ausgehandelt bekommt, wage ich zu bezweifeln.


    Wir wollten auch nicht direkt nach Paje, sondern erstmal in Stone Town (wo auch die Fähre ankommt) ein paar Einkäufe erledigen. In Paje gibt es leider keinen richtigen Supermarkt, weshalb wir den Großteil jetzt gleich mitnehmen wollten. Der Supermarkt hier war aber auch eher enttäuschend, kein Vergleich zu Dar es Salaam, wo es nen richtigen Tesco gab. Das war hier eher nen Tante Emma Laden. Alkohol gabs in nem separaten Liquor Store. Gewürze haben wir auf einem Wochenmarkt gekauft. Nur Fleisch bekamen wir nix frisches. Wir fuhren zwar noch extra zu einem Metzger, der aber wohl schon geplündert war, jedenfalls hing nur noch ein einzelnes Stück Fleisch in seinem Laden. Wer weiß wie lang das dort schon hing. Fliegen und Katzen gab es deutlich mehr.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Wir aßen dort noch ein paar Pommes, die gibt es zum Glück an jeder Straßenecke. So fuhren wir dann erst um halb 5 nach Paje und kamen dann halb 6 an unserer Villa an.


    Die Villa hatten wir über Airbnb gebucht und passte soweit ganz gut, da die Mausis sich ja schon kannten. So hatten wir dann ein großes gemütliches Wohnzimmer, die Mausis können für uns in der großen Küche kochen, @Diomedis und ich haben unseren Privat Pool, alles super. Dafür konnten wir auch die Lage akzeptieren, die nicht direkt am Meer war, sondern vielleicht 10min zu Fuß davon entfernt. Preis lag bei 160 Euro pro Nacht (also 80 pro Person).


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Der Außenbereich war auch riesig groß. Das Haus selbst hatte riesen Flügeltüren, die man komplett öffnen konnte, so dass auch ordentlich frische Luft reinkam. Eine Klimaanlage gab es nämlich nicht, was für @Diomedis sonst eigentlich ein KO Kriterium ist. Hier ließ er sich aber darauf ein und ich fand es überraschend kühl abends. Im Januar hatten @nordavind und ich noch ein Hotel mit Klima, die aber so schwach lief, dass sie auch kaum runterkühlte. Dort war dann das Haus auch nicht extra so gebaut, es gab also kaum einen Luftzug. Das war hier jetzt anders, da es von vornherein so ausgelegt war.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Allgemein muss ich aber eh sagen, dass die Temperaturen im Juli auch deutlich kühler waren als im Januar. Tagsüber in der Sonne ist es immer noch heiß, meistens war es aber bewölkt, so dass man es gut aushalten konnte. Abends kühlt es dann doch ganz schön runter, so dass ich meistens lange Hose an hatte. Dummerweise hatte ich nur 1 Pulli, den vom Flug halt, den ich mir dann auch noch mit meinem Mausi teilen musste, der auch ständig kalt war, obwohl sie es ja eigentlich besser hätte wissen müssen. Ich hatte irgendwie mit den gleichen Temperaturen wie im Januar gerechnet, in Thailand variiert das ja auch nur minimal von heiss zu sehr heiss, aber nicht wirklich unter 20 Grad.


    Security gab es 24h vor Ort. Ein junger Massai lebte in einer kleinen Hütte vorne am Eingangstor und passte auf, oder schaute auf seinem Handy den ganzen Tag youtube Videos, man weiß es nicht. Das Grundstück war auch von einer Mauer umzogen, wir fühlten uns jedenfalls relativ sicher.


    [​IMG]


    Angekommen und erste Amtshandlung: Erstmal in den Pool! So konnte der Urlaub anfangen. Leider war das Wasser auch verdammt kalt, der Pool war auch relativ tief für die Größe. Zum Chillen reichte es, zumindest bis die Sonne unterging.


    [​IMG]


    Abends wollten wir dann gemeinsam schön Seafood essen gehen, normal wissen die Mausis ganz gut, wo man da hingehen kann. Hier aber fuhren wir mit dem Taxi erstmal zum Hauptstrand in Paje, wo auch mehrere Restaurants gleich am Wasser sind. Mr. Kahawi ist relativ bekannt, machte aber gerade schon zu, wir hatten kurz vor 10 Uhr. Wir wurden dann zum Nachbarn geschickt, wo wir gerade noch so die letzte Bestellung des Abends aufgeben konnten. Ich bestellte einen Hamburger, @Diomedis ein Fischcurry, war beides eher mittelmäßig.


    Danach ging es zur Party. Es war ja Sonntag, in Dar es Salaam wäre jetzt tote Hose. In Sansibar ist aber jeden Tag Party. Und zwar jeden Tag in einem andern Hotel. So sieht man immer eine andere Location, einige sind besser als andere und deshalb eben auch stärker besucht dann. Eintritt kosten die meisten nicht, wenn vielleicht mal 4 Euro pro Person. Also nix Besonderes für Touristen, Einheimische sieht man dann auf den kostenpflichtigen Partys eher weniger.


    Heute ging es nach Jambani zur Red Monkey Lounge. Die Party fand ich im Januar schon kacke und hatte sich seitdem auch nicht viel getan. Es gab zwar Live Musik, was an sich ja gut ist, es war aber leider Live Reggae Musik, was nun gar nicht meinen Geschmack trifft. Auch ziemlich lahm alles, viele Pausen, viel Gelaber zwischendrin. So richtige Stimmung kam nicht auf. Anderen gefiel es anscheinend besser, paar Kiffer auch vor Ort. Unseren Mausis gefiel es auch, ich hatte noch etwas Magenprobleme, entweder vom fehlenden Essen den Tag über oder vom Abendessen, man weiß es nicht. Ich bestellte mir erstmal einen Jägermeister, der den Magen aber nicht so aufräumte, wie ich das gerne gehabt hätte. Der Vodka Red Bull danach half auch nicht wirklich.


    Stimmung kam bei mir 0 auf. @Diomedis konnte es noch etwas mehr genießen, für ihn war alles ja noch neu und aufregend. Ich find die Location aber auch kacke, man konnte nirgendwo so richtig sitzen. Also entweder weit weg vom Schuss oder man hockte neben der Tanzfläche auf der Steinmauer. Ich entschied mich für 2., ideal war es nicht. Unsere Mausis drehten ganz gut ab, mein Mausi hatte eh schon gut getankt, zog irgendwann auch mal an einem Joint von einem Kumpel. Erica dann auch getanzt, @Diomedis und ich schauten uns das eher aus der Entfernung an.


    [​IMG]

    [​IMG]


    So um halb 1 war die Reggae Band auch endlich mal weg und ein DJ legte auf. Das half der Musik ungemein und mittlerweile gefiel es mir auch immer besser. Allerdings leerte sich dann auch der Laden so nach und nach und nach und auf der Tanzfläche waren nur noch unsere Mausis aktiv. Man muss allgemein sagen, dass in dem Laden fast nur Kerle waren. Wenig schwarze Mausis, gute schon mal gar nicht, und auch wenig weiße Backpacker. Die meisten waren wohl einheimische Kerle, die dort ein Bier trinken oder Musik hören wollten. Kostete halt auch keinen Eintritt.


    Da es jetzt erst Recht lahm war, schnappten wir uns ein Taxi und fuhren nach Hause. Mein Mausi war etwas angetrunken, ich dachte aber nicht, dass es so schlimm wäre. Mit einem Ausfall, was den nächtlichen Beischlaf betrifft hatte ich 0 gerechnet. Der wurde es dann aber. Hinzu kam, dass sie ihre Tage hatte, was sie mir schon vor 2 Tagen gesagt hatte. Passte ganz gut, so hatte ich wenigstens eine gute Ausrede, sie nicht vorher in Dar es Salaam zu treffen und @Diomedis und ich konnten ungestört rumhuren. Dass es also jetzt keinen Sex gäbe, hatte ich schon gedacht. Aber ein Blowjob sollte doch drin sein. Ich ging also duschen und legte mich nackt ins Bett. Sie kam dann nach dem Duschen auch ins Bett und legte sich nackt neben mich. Soweit so gut schon mal.

    [​IMG]


    Wir fummelten also ein wenig rum, genauer gesagt fummelte ich eigentlich an ihr. Sie schlief irgendwann auch mal ein, so dass ich sie wieder aufwecken musste. Wir machten dann auch weiter, aber so richtig merkte ich, dass da auch nix ging. Wenn jetzt Sex möglich gewesen wäre, hätte ich ja selbst die Führung übernehmen können. So war ich ja auf ihre Mitwirkung angewiesen. Nur Blowjob ist aber eh nicht so mein Ding, da ich dabei auch schlecht komme. Dann hab ich es irgendwann auch ganz sein lassen, zog mich an und legte mich pennen. Es war mittlerweile auch 4 Uhr und ich wollte nur noch pennen.


    Um 10 Uhr wachte ich wieder auf, es war auch recht laut draußen und hell sowieso. @Diomedis und Erica waren schon früh unterwegs und gingen einkaufen. Ich chillte mich lieber an den Pool und hab dort vor mich hingedöst. Eva wachte dann auch um 1 Uhr mal auf, als die fleißigen Hausboten die Einkäufe vorbeibrachten.
     
    Root 69, AND, Harvey und 22 andere danken dafür.
  15. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    4. Tag: Montag


    Der ganze Tag verlief sehr ruhig. Wir chillten gemütlich an unserem Pool und hatten nix groß geplant für die ersten paar Tage auf Sansibar.


    Abends wollten wir dann lecker Fisch essen gehen, schon wieder. Nachdem das gestern nicht geklappt hatte, nahm ich heute die Planung selbst in die Hand. Tripadvisor angeschmissen und die Top10 Restaurants in Paje angeschaut.


    Ich fand ein Seafood Restaurants in der Nähe vom Paje Strand. Die Fotos sahen nicht so gut aus, die Bewertungen waren es aber. Also schnappten wir uns ein Taxi und ließen uns hin fahren ins Kijiji Restaurant. Als wir ankamen waren nur 2 andere Gäste da, schon mal nicht das beste Zeichen. Es sah auch alles ziemlich karg aus. Auf die Bedienung warteten wir trotzdem relativ lang, sie nahm die Getränkebestellung auf. Bier gab es gar nicht, und selbst die Cola musste sie erst von nebenan besorgen. Schon mal nicht das beste Zeichen. @Diomedis wollte eine fette Seafood Platte, es gab aber nur noch Calamari und Octopus. Ich hätte gerne einen ganzen Fisch gehabt, gab es auch nicht. Langsam machten wir uns einen running gag daraus, dass es nix gab in diesem Restaurant. Wir bestellten dann halt die 2 verfügbaren Gerichte in unterschiedlicher Herstellung, einmal gebraten, einmal gegrillt.


    [​IMG]


    Dauerte auch wieder ewig bis es kam. Geschmacklich ging es. Wie es das Restaurant aber in die Top10 geschafft hat, war uns ein Rätsel. Oder die anderen Restaurants waren einfach noch schlechter. Besser als gestern war es zumindest schonmal. Da hatten wir uns von Sansibar echt mehr erwartet. Keine Ahnung wieso es hier so schwer ist einen guten Fisch zu bekommen, das Meer ist doch direkt vor der Haustür.


    Danach sind wir direkt weiter zur Party. Diese fand heute im Coral Rock Hotel statt. Die Location kannte ich auch bereits vom Januar, ist eigentlich ein ganz cooler Beachclub, Live Musik gab es auch. Ziemlich groß und weitläufig mit schönen Sitzmöglichkeiten.


    [​IMG]


    @Diomedis wollte wie immer eine Vodka Flasche kaufen, als der Kellner mit den Flaschenpreisen kamen mussten wir aber doch etwas schlucken. Absolut hätte 250.000 TSH gekostet, der no-name Vodka 150.000, also 70-100 Euro. Im fetten Maison Club hatten wir ja „nur“ 200.000 für ne top Belvedere Flasche bezahlt. Aber gut, beim Vodka sollte man nicht sparen, also nahmen wir doch den guten Absolut Vodka. Mixer kamen natürlich nochmal extra dazu, so dass wir eine Rechnung von 350.000 hatten, also locker 140 Euro. Da wünscht man sich doch die ibar zurück, wo man für 50 Euro ne Pulle Vodka mit Mixern kriegt.


    [​IMG]


    Wir haben dann ganz gut gebechert, ich war auch gut dabei. Die Musik war zuerst Live Musik, später dann wieder ein DJ, der mir deutlich besser gefiel, wie schon am Tag zuvor. Mein Mausi hatte auch gute Laune, wir tanzten etwas, die Mausis auch untereinander. War einfach eine coole Partystimmung.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    So um halb 3 war die Flasche leer und kurz danach sind wir auch aufgebrochen und zurück zur Villa. Dort ging die Party dann noch weiter. Wir alle in den Pool, Erica noch eine Kleinigkeit gekocht. Um 4 saßen wir also noch draußen und haben gequatscht. Ich hatte schon vorsorglich eine Kamagra eingeschmissen und hoffte, dass ich diese heute auch wirklich brauchen würde nach der Nullnummer gestern. Ihre Tage waren auch fast vorbei, so dass es zum Ficken schon reichte. Sie ging auch super ab, der Service war schon top, wie eigentlich bei allen Weibern in Tansania, die ich bisher hatte.


    Um 5 haben wir dann endlich gepennt, am nächsten Tag waren wir mit Einkäufen dran, so dass wir den Wecker auf halb 11 gestellt haben. Schön Ausschlafen im Urlaub kann man das nicht wirklich nennen.
     
    Root 69, AND, Harvey und 27 andere danken dafür.
  16. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    5. Tag: Dienstag


    Der Plan mit dem frühen Aufstehen wurde dann leider auch durchgezogen. Das ist natürlich der Nachteil von einer eigenen Villa, dass man ständig Sachen einkaufen muss, sei es nur Getränke, wenn man schon auswärts essen geht.


    Das Problem ist ja auch, dass man nicht einen fetten Supermarkt ansteuern kann, wo man dann alles bekommt, nein, wir hatten mindestens 5 Stopps: Markt für frisches Gemüse, Supermarkt hier für paar Sachen. Dann noch zu einem anderen, weil im 1. nicht alles gab. Dann zu 2 Fleischern, weil die auch nicht immer alles haben bzw. nicht in der Qualität, die wir gerne hätten. Dann brauchten wir noch Frittieröl, nochmal zu einem speziellen Laden. Die Kosten summierten sich auch ganz schön zusammen, 150.000 kamen bestimmt zusammen, also 60 Euro. Mal gucken, wie lang wir damit hinkommen. Gedauert hat das Ganze auch locker 1.5h.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Beim Metzger war es auch lustig. @Diomedis wollte seine berühmte Suppe kochen und hatte am Tag zuvor Rinderbeinfleisch bestellt, welches wir jetzt abholen sollten. Wir kamen mal also hin, lagen da 4 Beine vom Rind mit den Hufen unten dran. Ich hatte keine Ahnung, was er damit anstellen will, aber gut, wenn er das bestellt hat, nehmen wir das halt mit. Der Metzger schnitt es uns noch in einzelne Teile, ich dachte wenigstens ohne Hufe, aber selbst die waren in der Tüte dann drin. Ist halt 3. Welt hier, darf man nicht vergessen. Auf einer Insel ist die Versorgung natürlich auch nochmal schlechter als am Festland. In der Villa schauten wir uns das „Fleisch“ mal genauer an und schmissen es dann doch weg. Es stank und war eigentlich kaum was dran. Keine Ahnung was man damit anstellen könnte.


    [​IMG]


    Den restlichen Tag hab ich nur am Pool gechillt. Ich war eh ziemlich k.o. von der Einkaufstour, so hatte ich mir Urlaub nicht vorgestellt. Am Pool kam ich wieder zu Kräften, leider war es immer noch ziemlich bewölkt, so dass sich der Pool nicht groß aufheizte. Hätte für meinen Geschmack ein paar Grad wärmer sein können, @Diomedis freute es natürlich, kam er nicht ganz so ins Schwitzen, wie sonst üblich.


    Abends wollten wir eigentlich in der Villa bleiben und dort bisschen Houseparty machen. Das verschoben wir dann aber auf den nächsten Tag, weil Erica unbedingt zur Poolparty gehen wollte. Da war ich im Januar auch, was mir auch ganz gut gefallen hatte. Also warum nicht, sind ja flexibel.


    Als wir ankamen war es relativ leer. Eintritt war 5000 pro Person. Am Eingang trafen wir noch paar deutsche Touris, die wir am Flughafen bei der Immigration kennen gelernt hatten. Einer stilecht im Adidas Sportanzug. Ich dachte schon das wird nix mehr mit großer Party so leer, wie es war. Aber das änderte sich im Laufe des Abends und es wurde richtig voll. Sitzgelegenheiten dann alle belegt und die Leute standen komplett um den Pool herum. Im Pool selbst war kaum jemand, war auch deutlich zu kalt dafür.



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    @Diomedis und ich schauten auch mal nach Mausis und es gab tatsächlich ein paar, die von Interesse waren. Kaum standen wir mal alleine da, kam auch schon ein Mausi, die uns ansprach. Da hatten wir ein bisschen das ibar Feeling, nur irgendwie umgedreht, dass die Frauen zu uns kommen und wir sie wegschicken müssen, weil wir nur „Party with friends“ machen. Aber gut, das war so mal ganz nett.


    Die Musik war auch gut. Irgendwann wurde es aber dann doch zu voll, so dass es nicht mehr gemütlich war und zuviel Gedränge.


    Gesoffen hatten wir eh nicht viel den Abend. Ich hatte es auch ruhiger angehen lassen, mein Mausi auch. Wir gingen dann um 2 zurück in die Villa, konnten diesmal zu Fuß laufen.


    Die Tage von meinem Mausi waren dann auch endlich rum, so dass wir mal wieder wieder ordentlich ficken konnten ohne Bedenken. Das taten wir dann auch und schliefen gegen 3 Uhr entspannt ein.
     
    Root 69, AND, tatwaffe und 20 andere danken dafür.
  17. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    6. Tag: Mittwoch


    Der Mittwoch fing auch ruhig an. @Diomedis und ich gingen mal gemeinsam an den Strand, der wie gesagt nicht direkt um die Ecke, sondern ca. 10-15min zu Fuß entfernt war. War aber kein Problem, täglich muss ich da auch nicht hin, wenn man ne schöne Villa mit eigenem Pool hat. Das reicht mir zur Entspannung auch schon voll.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Abends wollten wir dann endlich unsere Villaparty machen. Dafür wollten wir auch den Grill einweihen. Wir hatten noch extra Steaks bei so einem Tiefkühlladen bei uns direkt vor der Haustür gekauft. Die Qualität sah sehr gut aus, die Preise auch entsprechend hoch. Ich glaub ein Steak kostete ca. 10 Euro, paar hundert Gramm Speck sogar über 20 Euro. Die Preise hatten es echt in sich, aber als Highlight kann man sowas schon mal machen. Fisch hatten wir auch noch gekauft.

    [​IMG]

    Grillkohle mussten wir extra liefern lassen. Das war aber auch praktisch, dass unser Taxifahrer praktisch alles besorgen konnte. Auch wenn den Mausis mal irgendwas fehlte in der Küche haben sie einfach den Taxiknilch angerufen, der dann 15min später irgendwas vorbeigebracht hat. Dafür bekam er dann 2-4 Euro. Ich glaub der hat während unserer Zeit dort nur für uns gearbeitet und sich eine goldene Nase verdient und war dann natürlich auch immer sofort auf Absprung bereit.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    @Diomedis und ich hatten extra ein paar Gesellschaftsspiele/Trinkspiele mitgenommen. Mensch ärgere Dich nicht, Halli Galli, das bereits in Pattaya erfolgreich erprobte Krokodil und Uno. Wir fingen mal langsam den Abend an und spielten eine Runde Mensch ärgere Dich nicht. Das war aber dann doch zu lahm, Eva hatte noch Spaß daran, Erica irgendwie nicht so und hing wie ein Schluck in der Kurve. Halli Galli war dann schon spaßiger, da auch mehr Interaktion war und alle gleichzeitig spielen, während bei Mensch ärgere Dich nicht ja immer nur einer würfelt und 3 andere zugucken.


    [​IMG]


    Halli Galli konnte man auch gut als Trinkspiel nutzen, immer wenn man was falsch macht musste man einen Shot trinken. Später machten wir das gleiche beim Krokodil, also wer den falschen Zahn drückt muss trinken, aber das war dann doch zu schnell. Bumm, shot, bumm, shot. Abschießen wollten wir unsere Mausis ja auch wieder nicht, wollten sie ja schließlich noch ficken.


    [​IMG]


    Mit Halli Galli klappte das ganz gut. Es wurde viel gelacht und in normalen Mengen getrunken.


    Um 2 haben wir dann auch zusammen gepackt und sind ins Bett. Gefickt wurde natürlich auch noch. Lecken konnte ich sie mittlerweile dann ja auch endlich wieder, was ihr anscheinend gut gefallen hat, mir dann auch.
     
    Root 69, Lennet, Sandman und 16 andere danken dafür.
  18. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    7. Tag: Donnerstag


    Als wir am Morgen aufstanden traf uns erstmal der Schlag. Die Villa sah aus als wäre eine Bombe eingeschlagen. Wir hatten zwar am Vorabend das nötigste noch weg geräumt, der Abwasch stapelte sich aber schon. Eigentlich sollten alle 2 Tage Putzfrauen kommen, die wir aber bisher noch nicht gesehen hatten. Das war nicht mehr schön anzusehen.


    [​IMG]

    Wir chillten dann erstmal am Pool, liefen dann auch draußen noch bisschen rum. Mit der Bewölkung war das ganz gut machbar. In der prallen Sonne muss man echt aufpassen. Da hatte ich mir im Januar beim 20min Spaziergang zum Supermarkt nen fetten Sonnenbrand eingefangen. Diesen Urlaub gar kein Problem damit gehabt.


    Abends sind wir dann in die Demani Lodge gegangen, wo es fettes BBQ all-you-can eat gab. Eintritt kostete dann 30.000 pro Person, also 14 Euro. Dafür bekam man aber auch gutes Essen, von allem etwas. Gegrillter Fisch, Octopus, Beef Steak, Pommes. War leider nicht ganz frisch, keine Ahnung warum sie es nicht direkt vor unseren Augen gegrillt haben. Aber kam irgendwie aus der Küche und wurde dann auf dem Grill nur noch warmgehalten. Richtig heiß war es so nicht mehr.


    Live Musik gab es auch wieder und Ihr könnt es Euch schon denken, sie war wieder kacke. Ansonsten höre ich ja echt gerne Musik live, in Pattaya auch ganz gerne in diesen Rock Schuppen auf der Walking Street. Da kommt wenigstens auch Stimmung auf, aber hier war das echt zum Einschlafen langweilig. Ist halt diese Reggae Musik, wo einfach nicht viel passiert. Der DJ zu späterer Stunde wurde deutlich besser, spielte auch bisschen old-school Musik, so evergreens aus den 80ern/90ern.


    [​IMG]


    Eva und ich hatten auch unseren Spaß. Haben später auch bisschen getanzt und das will bei mir schon was heißen. @Diomedis war irgendwie nicht so in Partylaune, sein Mausi auch wieder am einpennen. Nix anzufangen mit denen, so dass sie gegen Mitternacht auch schon nach Hause sind.


    [​IMG]


    Partyhengst Barney Stinson mit Mausi blieb natürlich deutlich länger, locker bis 1, aber mindestens! Wir hatten unseren Spaß und kommen auch zu zweit gut zurecht. Das ist schon viel Wert bei einer SLT. Gemeinsam mit Freunden kann man da ja jedes Mausi mitschleppen und hat trotzdem seinen Spaß (mit den Freunden). Aber zu zweit wird es dann bei den Thais häufig langweilig find ich. Da ist natürlich auch oft die Sprachbarriere, was hier in Tansania ja gar kein Problem ist mit sehr gutem Englisch.


    Unser privater Chauffeur, der vorher @Diomedis und Erica nach Hause gefahren hatte, wartete wieder vor der Partylocation und sammelte uns dann auch ein und verdiente so gleich doppelt an dem Abend.


    Der Sex war auch wieder sehr gut, für meinen Geschmack aber fast schon ein bisschen zu girlfriendmäßig, ständig in der Missionarsstellung gefickt, wo ich sonst eigentlich lieber Doggy mache. Der Rest war aber immer top, super blowjob und sie zu lecken machte auch Spaß, was wir dann auch gegenseitig sehr ausgiebig gemacht haben. Muss ich die nächsten Tage aber mal schauen da ein bisschen Variation reinzubekommen. Jeden Abend Blümchensex brauch ich jetzt auch nicht.
     
    Root 69, Lennet, Pluto und 16 andere danken dafür.
  19. Anonymous

    Anonymous Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    789
    Dankeschöns:
    1.839
    #19 Anonymous, 23. September 2021 um 01:10 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2021 um 03:46 Uhr
    Absolut. Hatte in Pattaya mit Blackies auf längeren Touren zu zweit mehr Spaß als mit den Isaan-Girls - das Englisch der Blackies ist deutlich besser (sobald man sich an die Afro-Aussprache gewöhnt hat) und irgendwie klappen Unterhaltungen und auch Jokes besser. Ist ne andere Mentalität...
     
    VIII, Knipser, Pattaya und eine weitere Person dankt dafür.
  20. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    760
    Dankeschöns:
    5.278
    8. Tag: Freitag


    Freitag war ich endlich mal Kitesurfen, was auch einer der Gründe war, weshalb ich nach Sansibar wollte. Ich bin ja schließlich kein schmieriger Sextourist, der wegen der Frauen nach Tansania fliegt....


    Dafür steh ich dann auch gerne mal etwas früher auf, heute so gegen 10 Uhr, da sich die Wasserhöhe und Flut täglich ändert und ich lieber im flachen glasklaren Wasser des indischen Ozeans surfen wollte. Mein Mausi kam auch mit, wir chillten dann zuerst noch ein bisschen am Strand, bis der Wind stärker wurde und so gegen halb 12 konnte ich dann endlich auch aufs Wasser, der Wind zog langsam an.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Klappte soweit auch ganz gut, ich war bestimmt schon 2-3 Jahre nicht mehr surfen, in Jomtien kann man es zwar auch, aber macht dort kaum Sinn, da der Wind meist zu schwach ist. Außerdem schaffe ich es in Pattaya selten vor 12 aus dem Bett, da liegt der Fokus halt doch woanders.


    Windstärke in Sansibar auch nicht so stark, da muss man schon bei Windguru auf die Vorhersage schauen, wann es überhaupt Sinn macht zum Strand zu gehen.


    [​IMG]


    Nachmittags haben wir dann auf dem Rückweg wieder ein paar Einkäufe erledigt. Erica hatte währenddessen schon gekocht, nix besonderes, bisschen Reis mit Beef. Den Rest des Tages dann wieder gemütlich am Pool gechillt, bevor wir Abends endlich mal vernünftig essen gehen wollten.


    Das meiner Meinung nach beste Restaurant ist Paje by Night. Dort gibt es super leckere Pizza, hätte ich in der Qualität auf Sansibar gar nicht erwartet. Steaks gibt es auch und Fisch sowieso, alles in sehr guter Qualität. Im Januar waren @nordavind und ich auch 2x dort, hatten damals ein Hotel fast um die Ecke. Jetzt war es aber auch nur 10min Fahrt, lohnte sich also trotzdem.


    Ich bestellte mir auch die Pizza, die wieder sehr gut war. Mein Mausi hatte gegrillten Octopus, der um einiges besser schmeckte als das, was wir die letzten Tage bekommen hatten. Preislich geht es auch noch, für europäische Verhältnisse zumindest. Die Pizza kostet unter 10 Euro. Für die Qualität schon gerechtfertigt.


    [​IMG]


    Danach ging es auf die nächste Party, die bei uns direkt um die Ecke war. Dort waren wir im Januar auch schon, wie ich sagte, die Partys wechseln zwar täglich, aber nach 1 Woche auf Sansibar hat man praktisch alles gesehen. Es gab einen riesen großen offenen Tanzbereich, als wir kamen war es aber noch recht leer. Die Sitzplätze waren leider ein bisschen entfernt von der Tanzfläche, was ein bisschen lahm war. Zum Vorglühen ging es noch, unsere Mausis bestellten wieder eine Shisha, für mich ist das irgendwie nix, aber wenn die anderen wollen können sie gerne machen.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Zu späterer Stunde zogen wir dann auch um und gingen zum Dancefloor, wo man auch ein bisschen sitzen konnte. Zwar nicht so bequem, dafür aber mehr im Geschehen. @Diomedis und ich schauten uns auch mal nach Mausis um, nicht dass wir irgendwas vorhatten, aber ging eher allgemein um die Frage, ob man auf Sansibar gut hätte jagen können, wenn wir keine SLTs dabei hätten. Dass wir 11 Tage nur die gleichen Mausis hatten, war natürlich nicht ideal, aber aufgrund meiner Erfahrungen im Januar hielt ich dies für die bessere Alternative. Wir konnten die ja auch schlecht zwischendrin mal 2-3 Tage wegschicken, um andere zu vögeln und dann wiederkommen lassen. Auch wenn es schön gewesen wäre, ein bisschen Abwechslung zu haben.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Wir sahen dann halt schon ein paar gute Mausis, die wir fleißig abcheckten. Obwohl wir dachten wir würden dies super unauffällig machen, blieb es wohl nicht unbemerkt. Erica war irgendwann angepisst, mein Mausi war dagegen noch gechillt. Als wir sie aber ansprachen, was denn wäre, meinte sie auch, ob wir die und die denn kennen würden. Oops. Erwischt. Da müssen wir wohl echt an unserer Technik arbeiten.


    [​IMG]


    Wir redeten uns dann raus, dass wir ja nur gucken würde, weil sie so auffällig wären. Nicht dass wir Interesse an denen hätten. Aber ein paar gab es auf jeden Fall, die wir hätten mitnehmen können. Aber jetzt auch meist nur 2-3 pro Party vielleicht. Also eine Abschleppgarantie von heißen Mausis ist das definitiv nicht. Vorab über Tinder oder aus Dar es Salaam mitbringen ist schon die sicherere Variante.



    [​IMG]


    [​IMG]


    Wir gingen dann irgendwann auch nach Hause. Bei @Diomedis gabs glaub ich mal wieder keinen Sex, war die letzten Tage aber auch nix ungewöhnliches. Wo er in Pattaya immer 3 Nummern am Tag versucht zu machen, war er hier eher so auf 1 Nummer jeden 2. Tag aus. Ich hab mein übliches Pattaya Pensum von 1-2 Nummern am Tag gehalten.
     
    Root 69, Legio, helfer9 und 21 andere danken dafür.