DO: Ladies, Hannöverschen Str. 18

Dieses Thema im Forum "Ruhrgebiet" wurde erstellt von Mud-X-Fighter, 4. Dezember 2009.

  1. Mud-X-Fighter

    Mud-X-Fighter Aktiver User

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    13
    Dankeschöns:
    40
    Ort:
    der Pott
    Suzie

    Der Fighter unterwegs

    Da die meisten Pfeifen hier über Clubs wie Samya, Acapulco oder andere Saunaclubs schreiben hat der Fighter sich mal bei den "privaten" Models umgesehen.

    Also die einschlägigen Portale nach möglichen Kandidatinen durchforstet. Bei Erobella ist mir dann im Dortmunder Westen eine Kalinka aufgefallen. Rote Haare, schlank, dicke Titten, sicher schon was älter aber die Bilder sahen nicht schlecht aus. Also hin zur Ammerstr. 43 in Dortmund Mengede. Im Haus ist eine Apotheke und der Eingang befindet sich auf der Rückseite. Wird geöffnet muß man kräftig gegen die Tür Drücken da sie etwas klemmt. Also hinauf in den ersten Stock und was mir da die Tür öffnete ließ mich fast wieder die Treppe runter fallen. Das Gesicht faltig, von dem schlanken Körper war auch nichts mehr zu sehen. Das einzige was stimmte waren die Haare und die dicken Möppen. Dennoch bin ich zu ihr rein um zu mindest mal die finaziellen Modalitäten zu checken. Also Checkerkids, aufgepasst. Geht los ab funfzisch, die Stunde Kostet 100,- , ZK kosten 20,- extra und FO kostet 30,- extra. Macht susammen 150,- €. Und das bei nem Gesicht wie ein aufgeweichter Hauklotz! Danke, aber das ist selbst dem Fighter zuviel. Geschenkt ist noch zu teuer. Aber Kompliment an den Visagisten und den Fotografen. Wie kriegt man so eine faltiges Gesicht nur geglättet? Bügeleisen? :D

    http://erobella.de/content/4/10724/7.jpg

    Ich habe mich also wieder in mein Auto gesetzt. Ja, in mein Auto, meinem Schlammdackel lasse ich nämlich gerade eine Frischzellenkur angedeihen. Der steht komplett zerlegt im Stall.

    Nur so nebenbei. Nicht das einer meint ich wäre zum Warmduscher geworden.

    Kurz überlegt was sonst noch so im Angebot ist, es war schließlich schon 21 Uhr.
    In der Weingartenstr. 25 wären ein paar lecker Hasen und nicht weit davon wäre notfalls der Remberg 15 gewesen. Aber da fiel mir einen Anzeige bei IR ein. Hannöversche Str. 18 Suzie. Nur wuste ich nicht mehr genau wo ich da schellen sollte. Also meinen Karren erstmal dorthin gefahren und geparkt. Ist in nem Gewerbegebiet. Parkplatz sofort gefunden und erst mal an der Falschen Tür geleutet. Nämlich bei Turm. Die Maus hatte schon Feierabend. War auch nicht mein Typ. Nächste Tür wäre Fetisch-X-Filme gewesen. Da wollte ich nicht hin. Also ums Haus geschlichen und eine weiter Tür gefunden und da stand dan was von Model Schwan und Ladies. Bei Ladies geschellt und Bingo. Hier stehen zwei Mädels zur Auswahl. Suzie ist auf den Bilder der Anzeige die Angaben stimmen, ergänzend sei gesagt das sie ein Cup von geschätzen 70 - 75 B hat; recht gut getroffen ist, ungeschminkt aber beser aussieht und Linda, die ich nicht gesehen habe aber auch interessant zu sein scheint.

    Kontakt Daten:
    0151-21751063

    Hannöverschestr.18
    44143 Dortmund
    Bei LADIES schellen


    Anfangs hat Suzie mir die Preise genannt, Quickie kostet 50,- €, die Stunde 100,- € incl. ZK. ABER: FO kostet 20,- € extra und FO mit Aufnahme 30,- € extra. Auf FO kann ich verzichten auf Aufnahme schon erst recht. Also die 100,- € Variante gewählt.

    Was ich von dem Laden sehen konnte hat mir gefallen. Die Zimmer waren sauber und das Bad war geräumig und Sauber. Das Bad war in drei Räume aufgeteilt. Ein großer Raum mit Waschbecken und einem Regal mit Handtüchern, nett geschmückt mit einer Stoffbordüre oberhalb des Fliesenspiegels. Die Dusche war durch eine Tür abgetrennt, ebenso der Lokus. Keine schlechte Idee für son Schuppen. Also kurz den Lümmel gewaschen und zurück ins Zimmer.

    Das Zimmer war zweckmäß bis gemütlich eingerichtet, mit einem Radio, aus dem Technomucke tönte, einem Fachbildschirm der einen Porno zeigte und über der Türe war eine Uhr. Für die Klamotten war an der Wand eine Garderobenhalter angeschraubt und ein Sesel lud zum verweilen ein.

    Ich mußte noch eine Wenig auf die Kleine warten. Sie kam dann ins Zimmer und zog ihre Schüchen und den BH aus. Die kleinen feinen Titten standen stramm ab, der Bauch war flach, das Arschgeweiho der auch Schlampenstempel genannt durfte nicht fehlen, ebenso fand sich ein kleines Tatoo an der Schulter. Suzie ist schon ne Süße. Sie leiß ihren Slip an und legte sich zu mir aufs Bett. Erst etwas zu weit weg fingen wir mit Streicheleinheiten an. Ihre Titten fühlen sich sehr gut an und ihr Arsch ebenso. Nach kurzem Aufwärmen kamen von ihr erste ZK. Super weiche Lippen leicht nach Pferminzkaugummi schmeckend. Innig und nach einer Weile wurden sie innig. Man merkte aber das sie immer einen gewissen Abstand wahrte.

    Dann fing ich an ihren Körper zu erkunden. Sie schmeckt wunderbar natürlich, nicht nach Bodylotion oder Parfum oder Seife, wie das sicher jeder schon erlebt hat. Ich leckte ihre Nippel bis sie hart wurden, leckte und küsste mich weiter abwärts, kümmerte mich um den süßen Bauchnabel um dann weiter zu den Beinen zu wandern. Ich zog ihr den Slip aus und Stürzte mich ins Vergnügen. Auch an die Mumu schmeckte hervorragend. Ich habe noch nie eine so Natürliche Mumu geleckt. Immer war irgend wie Seifengeschmack dabei. Bei Suzie nicht. Ich habe sicher 20 Minuten geleckt aber die Kleine ließ sich einfach nicht richtig fallen. So kam es, daß das süße Döschen trocken blieb. Ich habe wahrlich alle Register gezogen. habe auch mit einem Finger nachgeholfen, aber es stellte sich einfach keine Feuchtigkeit ein. Dennoch schien es ihr zu gefallen.

    Sie bat mich wieder hoch. Ich legte mich neben sie und wieder gab es diese herlichen ZK. Sehr zärtlich. Schleißlich montierte sie das Gummi und fing an zu blasen. Das macht sie sehr gut, zwar nicht völlig ohne Handspiel, aber das setzte sie sehr gekonnt zur Abwechslung ein. Ich bat sie in die 69, doch sie sagte: "No, no, du warst zu mir schön, jetzt bin ich zu dir schön." :)

    Auch gut dachte ich mir und ließ ihr ihren Willen. Nach einiger Zeit schaute sie mich mit funkelnden Augen an, ich wußte Bescheid und nickte. Unter Zuhilfenahme von einer gut dosierten Menge Gel fing sie an zu reiten. Ich versuchte etwas mehr Nähe zubekommen doch das ließ sie nicht zu. Dennoch habe ich mir ein paar ZK abgeholt und ließ micht zu ende Reiten. Sie merkte zwar das die Säfte in mir steigen aber nicht das ich schon abgespritzt habe únd ritt munter weiter. :D Erst als er dann raus rutschte und sie sah das die Tüte voll war fragte sie wann ich gekommen sei. :D :D

    Suzie säuberte dann noch zärtlich den Lümmel und abschließend stig ich noch kurz unter die Dusche um die Endreinigung zu machen.

    Als ich dann ging wurde ich noch mit Küßchen verabschiedet.
     
    Ascari, Pipimann, mark284 und 6 andere danken dafür.
  2. Agent007

    Agent007 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    82
    Dankeschöns:
    77
    Yvonne, Dortmund, Hannöverschestr.

    Mein drittletzter Bericht.

    Dieser Bericht spiegelt nur meine persönlichen Eindrücke wieder!

    Daten:
    Alter: 24 Jahre
    Größe: 1,70m
    Konfektion: 34-36
    Augenfarbe: Braun
    Haarfarbe: Braun
    Haarlänge: Lang
    Oberweite: 75 B

    Yvonne ist eine wunderschöne und sehr nette Frau, deswegen ist es mir eine große Freude, über unser Zusammentreffen zu berichten!
    Die Fotos in ihrer Anzeige sind vllt schon ein oder zwei Jahre alt, aber nicht manipuliert oder geschönt!
    Sie ist kein zierliches Püppchen, sondern eine ca. 170 cm große Sexbombe, die ein Bond-Girl wurde!

    Von mir gewünschter Service:
    Französisch - super!
    Französisch beidseitig/69 - Die Auswirkung: sie heiß und feucht, ich startklar!
    Küssen/ Schmusen - hab den Eindruck, dass es für sie einfach zum Sex gehört.
    GV - mehrere Stellungen

    Buchung: 30 Min für 80 Euro
    FO mit Aufnahme kostet noch mal 20 Euro extra, AV ist auch möglich.
    Es gibt eine detaillierte Preisliste auf einem Din-A4-Blatt.

    Als sie mir die Tür öffnet, reicht ein kurzer Blick in ihre braunen Augen, um zu wissen, dass wir kompatible sind. Sie wird rot und senkt ihren Kopf. Ich bin halt ein Traumtyp.:zwinker:
    Es stellt sich noch ein anderes Mädel vor, aber Yvonne soll es sein!

    Auf Englisch kann man sich mit ihr sehr nett unterhalten.
    Positiv: Die Duschzeit wird nicht mitgerechnet.

    Sie wartet auf mich im Zimmer in sexy Dessous.
    Das Vorspiel beginnt im Stehen mit heißen, innigen und leckeren ZK. Dabei ziehe ich sie aus und merke, dass ihr Körper perfekt ist: alles fest und knackig! Sie ist groß, ca 1,70 und sieht super aus! Sie duftet sehr angenehmen, ihre Haut ist wie Seide. Ihr Engelsgesicht mit sinnlichen Kusslippen und vor allem die braunen Augen machen mich rasend!
    Im Bett wird die Kuss- und Knutschorgie fast bis zur Atemlosigkeit fortgesetzt.
    Es folgt FO par excellence! Sie macht den Blowjob mit großer Hingabe, variiert ständig das Tempo, stöhnt leise dabei und lässt mich nicht aus den Augen. Sie dreht sich um, und ich "muss" mich bei ihr revanchieren. Die Schnecke ist glatt rasiert, schmeckt lecker und wird immer glitschiger! Bereit für die Vereinigung, die
    mit der klassischen Missionarsstellung anfängt. Ich beginne mit sanften Stößen, die aber immer schneller und heftiger werden.
    Ich spiele mit ihren B-Bobs, währen sie ihre Reitübungen absolviert. In der Doggystellung hält sie wunderbar dagegen, während meine Bewegungen immer schneller werden. Die Heckansicht fördert ihren Tribut. Das letzte Mal drehe ich sie mir zu recht und nach einem heftigen Endspurt beende ich die grandiose GF6-Nummer in ihr. Es scheint ihr auch zu gefallen, oder täuscht sie das nur gut vor ...

    Nach dem Finish folgt eine sehr nette Unterhaltung mit den üblichen Fragen, die mir fast immer gestellt werden, auf die ich leider nicht antworten kann:
    Was machst du beruflich? Warum bist du nicht verheiratet? ...

    Meine Zeit ist noch nicht abgelaufen, deswegen bekomme ich noch eine Hand- und Ganzkörpermassage.
    Ich war an diesem Abend wirklich müde und deswegen sollte es nur die kurze Nummer sein, aber Yvonne schafft es, mich wieder heißzumachen. Mit einem Lächeln im Gesicht schlägt sie mir für 50 Euro die Verlängerung vor. Ich bin auch nur ein Mann und kann nicht anders, als diesen Vorschlag anzunehmen ...

    Es läuft ähnlich, wie beim ersten Mal:
    Vorspiel mit ZK, die ich wahrscheinlich nie vergessen werde! Französisch: variantenreich, mit Augenkontakt, einfach spitze! Danach eine heiße "flutschilose" GF6-Nummer, die keine Wünsche offen läst.

    Ich bin vollkommen mit ihrer Leistung zufrieden!

    Todmüde aber glücklich fuhr ich dann nach dem zweiten Duschgang und einer Verabschiedung, die fast zu einer erneuten Verlängerung führte, nach Hause.

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
    :winkewinke:
     
    mahol, Pipimann, wildthing und 4 andere danken dafür.
  3. Equus

    Equus Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2009
    Beiträge:
    1
    Dankeschöns:
    0
    Yvonne, Dortmund, Hannöverschestr

    Hallo oo7,
    bei deinen Einkünften in Diensten ihrer Majestät Elisbeth II. aus dem Hause Windsor, der Behüterin des Glaubens, ist eine Stunde für 150€ sicherlich völlig in Ordnung oder war es sogar noch mehr? Ich war auch schon da, tolle Location und die Mädchen die mir vorgestellt wurden, wirklich extraklasse, aber die Preisgestaltung, ist ewas sehr deftig für meinen Geschmack. Auch war die Preisliste auf dem Tisch in dem Zimmer in dem ich saß, eine andere als nach der dann abgerechnet wurde, aber im voraus. Also Schwamm drüber,
    du hattest eine geile Zeit und die kann dir niemand mehr wegnehmen.
     
  4. Agent007

    Agent007 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    82
    Dankeschöns:
    77
    80 + 50 = 130

    nicht mehr und nicht weniger
     
  5. Marktwain

    Marktwain Knutschfetischist

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    414
    Dankeschöns:
    1.209
    #5 Marktwain, 18. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2010
    Anale Erfahrung in Dortmund

    Durch einen Bericht vom FK Checker wuschig gemacht wollte ich seit langem mal wieder analen Freuden fröhnen. Im WWW habe ich mich umgeschaut und mir ein paar mögliche Adressen herausgesucht.

    1. Anlaufstelle war Chelsea im Körner Hellweg 81. Da habe ich allerdings auf dem Absatz kehrt gemacht weil ich herrausfand das das Gesicht auf den Bildern im Intimen Revier nicht ohne Grund unkenntlich gemacht wurde.

    2. Anlaufstelle war dann Pim im Remberg 15.- Doch dort blieb die Türe verschlossen.

    3. Anlaufstelle war dann das Fickicenter in Dortmund. Ich hatte zwischenzeitlich meine Pläne bereits zu den Akten gelegt und wollte mir eine neue Ungarin ansehen. Ihr Name war/ist Gabriella in der Flughavenstr.2. Doch irgendwie wollte auch dort niemand öffnen.

    4. Anlaufstelle waren die Ladies in Dortmund. Ohne einen Termin vorab vereinbart zu haben bin ich also in die Hannöversche Str. 18 gefahren und habe mir die Mädels mal angesehen.

    Die hausdame ließ mich ein und führte mich in ein Zimmer. Der Reihe nach stellten sich die Mädels vor.

    1. Bella
    Jung, hübsch, aber ich hatte den Verdacht das Konversation nur in Englisch möglich sei.

    2. Jessica
    Schlank, attraktiv, nicht mehr ganz so jung wie Bella, ordentlich Oberweite, genau mein Fall

    3. Chantall
    Jung, hübsches Gesicht, aber die Bilder lassen sie etwas Schlanker erscheinen als es in Wirklichkeit der fall ist. Sie ist nicht Dick, um das klar zu stellen, doch mann kann sagen das ein guter Fotograf am Werke war.

    Zwischendurch sah ich die ausliegende Preisliste.

    Aus dem Gedächtniß ohne anspruch auf genauigkeit:
    15 - 20 Minuten: 50,- €
    30 Minuten: 70,-€
    60 minuten: 100,- €

    Aufpreise:
    FO: +20,-€
    FO mit Aufnahme: +30,-€
    Anal: +50,- €

    Da war mein Vorhaben vom Anfang wieder im Spiel. Als die Hausdame kam fragte ich nach welche der Damen den Anal anbieten würde. Genannt wurde mir Jessica. Auch ohne die anale Option wäre sie meine Wahl gewesen. Ich teilte meine Wünsche mit und Jessica führte mich ins Whirpoolzimmer. Das ist wesentlich größer als die anderen Zimmer. Da ich nicht planschen wollte stellte Jessica den Pool aus da er doch recht laut war. Ich Zog mich aus und ging schon mal unter die Dusche. Als ich wieder zurück war wartete ich noch ein paar Augenblicke bis Jessica wieder zurückkam und mir eine Cola mitbrachte.

    Ich übergab ihr das Geld, Jessica zog sich aus und wir legten uns aufs Bett. Wir fingen an zu Kuscheln, aus den Streicheleien wurden erste zarte Küsse auf den Mund. Langsam tastete ich mich mit meiner Zunge vor ob ich auch ihre finden würde. Erste zärtlich Berührungen der Zungenspitzen. Zärtlich und vorsichtig wie beim erstenmal. Leider sollten die Zungenküsse nur wenig an Leidenschaft gewinnen.

    Zwischendurch bat ich darum die Anale Freude in der zweiten Runde genießen zu durfen da es für die erste Wenig sinn machen würde. Ich erkundete ihren Körper. Den Titten ist sichtlich nachgeholfen worden, macht aber nichts. Sie fühlen sich fantastisch an und schmecken noch besser. Weiter giung es über den flachen Bauch zu ihrer Mumu. Bis auf einen zarten Streifen glatt rasiert und wohl schmeckend sowie riechend präsentierte sich mir ihr Lustzentrum.

    Nach etwas lecken hielt ich es nicht mehr aus. Ich wollte ficken. Erst noch etwas Französisch mit, den ohne Gummi hätte nochmal 20,- € mehr gekostet. Ist für mich auch weniger entscheident ob mit oder ohne Geblasen wird. Selbst für meinen Geschmack war das Französisch etwas zu zart. Egal, ich war sowas von rattig das ich nur noch einlochen wollte. Jessica sattelte auf und fing an zu reiten. Ich griff nach ihren Brüsten, leckte sie, sie beugte sich zu mir herunter, wir küssten uns. Herauszögern wollte ich nun nicht mehr und so ritt ich ihr entgegen. Nach nicht ganz 15 Minuten ist die erste Runde mit einem waren Feuerwerk zuende gegangen. Mein Schwanz zuckte bestimmt noch 2 minuten nach.

    Zur Überbrückung bot mir Jessica eine Rückenmassage an. Das Angebot nahm ich gern an, auch wenn ich schon vorher wußte das es nicht wirklich eine Massage wird. Aber das zärtlich Streicheln des Rückens ist ebenso schön und tut dem Mann gut.

    Nach ca. 15 Minuten drehte ich mich dann doch lieber wieder um bevor ich eingeschlafen wäre. Jessica legte sich zu mir und küsste mich. Sie streichelte über meinen Arm und über meinen Bauch, fand meinen Schwanz und baute ihn spielend wieder auf. Nachdem wieder ein Gummi aufgezogen war sagte sie mir das wir erst einwenig normalen Verkehr machen würden bevor es anal weiter geht. Also Gummi und Rosette mit Gleitmittel versehen und ab ging in der Reiterposition. Nach ein paar minuten wollte sie den Lochwechsel vornehmen und ich fragte nach der Doggyposition. Die Idee gefiel ihr. Also schön hinter ihr in Stellung gegangen, angelegt und mit etwas Führungshilfe vorsichtig eingefahren.

    Erst vorsichtig und ruhig fing es an. Als es dann flutschte und alles richtig saß habe ich langsam die Taktzahl erhöht. Erstaunlich wie Jessica mit ging. Sie hielt ordentlich dagegen als wenn es ihr nicht festgenug ging drückte sie ihren wohl feinen Po gegen mich. Was wir dort trieben erinnert schon fast an Sport, jedenfalls war es recht schweißtreibend so das ich nach einiger Zeit von mir aus erstmal wieder etwas ruhiger wurde. Ich zog sie an mich streichelte über ihre Brüste, küsste sie und sie mich. Mein Schwanz rutschte heraus. Damit er standhaft blieb umsorgte sie ihn liebevoll. Nach 5 Minuten Pause ging es weiter doch ein krönender Abschluß blieb mir verwehrt. Ich hätte sicher noch eine Weile gekonnt doch leider war die Stunde vorbei. An 5 Minuten mehr wäre es sicher nicht gescheitert, doch merkte ich das ich nicht annähernd an einem Abschluß war so das ich von mir aus nach fast genau einer Stunde erschöpft diese schöne Zeit beendete.

    Nach einer Dusche konnte ich beim anziehen noch einen Blick in den Whirpool werfen. Das Wasser darf ruhig mal ausgetauscht werden. Denn ist ist bestimmt kein Vergnügen in so einem tübes Wasser zu Planschen. Ansonsten ist der Laden aber pickobello sauber.

    Jessica:
    Alter: 27
    Größe: 1,70m groß,55Kg,34 Konf. BH75C,rasiert,
    Sprachen: Deutsch,Englisch
    Service: Anal,Franz.pur,Aufnahme,GV,küssen,GF6.......!

    ZK: Sehr zaghaft
    FO: nicht gewünscht
    FM: kaum spürbar
    Reiter: sehr nett
    Lecken: ließ sie sich
    Fingern: habe ich nicht ausprobiert, wäre aber auch gegangen
    Anal: hielt sehr angagiert dagegen
    Reinigung: komplett durch Jessica

    Fazit: Es war zwar ein teurer Spaß aber den muß man sich ja nicht jedesmal gönnen. Die 150,-€ haben bei mir jedenfalls keinen faden Nachgeschmack hervorgerufen.
     
    Pipimann, Deepreamer, Legio und 11 andere danken dafür.
  6. Pipimann

    Pipimann Illusionstester

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    186
    Dankeschöns:
    766
    Ort:
    Neandertaler
    Sarah-schön aber kalt wie Fish

    Liebe Kollegen,hatte heute in DO zu tun und suchte meine Entspannung daher in der Nähe.Angelockt von den passablen Berichten bin ich also zu den tschechischen Ladies.

    freundliche Begrüßung und dann kurz die Ladies vorgstellt bekommen.Leider fiel nur eine in mein Beuteschema,nämlich Sarah.

    Erst unter die Dusche und dann auf die Matte mit ihr.Hatte Franze ohne und halbe Stunde für horrende 90Euro gebucht.

    Entgegen der zunächst gemachten Aussage gab es keine ZK sondern nur Oma-Knutschen.Sie fing gleich an unnatürlich zu stöhnen und kam auch sonst komplett künstlich rüber.Lecken ließ sie sich nicht richtig und Finger auch nur in der Nähe der Muschi war auch verboten.

    Ich hätte wohl abbrechen sollen,dachte mir aber:Scheiße jetzt haste bezahlt also willste auch was davon haben.Ließ also Blasen,was mit zuviel Hand- und Zahneinsatz geschah.Ok also Gummi drauf und reiten lassen.Das war ganz ok aber ebenfalls zu klinisch.

    naja was soll ich sagen.Konnte so nicht kommen und bin gefrustet nach ner halben Stunde ohne abzuspritzen gegangen.

    WF liegt bei 0 Prozent.Sorry,bin vielleicht einfach zu verwöhnt und habe keinen Bock auf schlechte Pornoschauspielerei.
     
  7. sirgreg

    sirgreg Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    0
    Dankeschöns:
    678
    @ Pipimann:


    So einen Eindruck hatte ich auch mal, als ich kürzlich dort war:

    Schon in der Vorstellungsrunde wirkten fast alle Damen lustlos und gelangweilt. Hinzu kam noch, das meine Faves keine Aufnahme/GB machten. Alarmiert zog ich von dannen.

    Allerdings waren die Mädels optisch schon sehr hübsch, wenngleich sie auch auf den Fotos noch geiler rüberkommen. Aber das es sich bei den Fotos um professionelles Bildmaterial handelt, sollte dem etwas Geübten direkt klar sein.
    Aber dennoch: Die Damen waren allesamt optisch als gut bis sehr gut einzustufen.

    In Dortmund sind die Ladies wohl zur Zeit der beste Laden. Sie müssen allerdings noch was am Service und Enthusiasmus einiger Damen arbeiten!

    Ich hatte dort aber auch schon ein sehr gutes Erlebnis: Mit Melanie. Damals werkelte sie noch in der Zweigstelle "Am Remberg 15", die mittlerweile jedoch nicht mehr zu diesem Betreiber gehört.

    So ein bißchen ist der Laden für mich die "Termingirls des Pots". Sie müssen halt nur noch was am Service optimieren. Aber das mussten die "Termingirls" (in Ratingen) ja auch...



    -------------------
    p.s.: Die Sarah hat auch früher mal bei den "Prager Katzen" in Langenfeld gejobbt. Bei Ihr fand ich den Unterschied zu den Fotos allerdings sehr extrem! So extrem, dass ich damals unverrichteter Dinge wieder ging...
     
    mahol dankt dafür.
  8. demien

    demien Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1
    Dankeschöns:
    0
    Hallo Pippiman,
    frage ist lange her, aber ist das die sarah die jetzt bei den ladies arbeitet wollte diesen Monat mal dort hin, wäre cool wen du dich erinnern würdest und mir die info geben könntest.

    Grezz
     
  9. Bottrop

    Bottrop Neuling

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Dankeschöns:
    3
    THIS IS A WARNING !!!!

    Habe mich heute, ok, mittlerweile gestern, auf den Weg nach Dortmund zu den Ladies gemacht. Habe mir Liliane für 1 Std. gebucht. Inkl. FO 120 Euro.

    Nach dem Duschen habe ich im Zimmer auf sie gewartet. Als sie zu mir auf das Bett kam und ich sie am Rücken berührte, wurde mir gleich klargemacht, daß ich sie nicht anfassen solle. Angeblich hatte ich zu kalte Hände. Also legte ich mich erstmal zurück, um mir die Hände warmzureiben. Sie fing sofort an zu blasen. 95% Handeinsatz, höchstens 5% Mundeinsatz. Ich versuchte nun mit meinen frisch warmgeriebenen Händen sie anzufassen. Aber, weiterhin keine Chance. OK, dachte ich mir, dann kümmern wir uns ein wenig mit dem Mund um die Brüste. Aber auch dies war nicht erlaubt. Erwähnen könnte ich noch, daß auch kein küssen und kein fingern erlaubt war. Das einzige, was erlaubt war, war auf dem Rücken zu liegen und nichts zu tun. Ich habe die Nummer nach ca. 5 Minuten abgebrochen, da ich dazu nun wahrlich keine Lust hatte.

    Fazit: Service liegt unter Laufhausniveau, der Preis dafür weit darüber.

    Habe mein Erlebnis dann der Chefin berichtet. Der Kommentar war leider sehr ernüchternd: Ich hätte halt vorher fragen sollen, was sie anbietet.

    Muß ich in einem Club wie diesen bei einem Preis von 120 Euro wirklich fragen, ob ich die DL anfassen darf und ihre Brüste küssen darf. Das kann es ja wohl wirklich nicht sein. Habe die Chefin gefragt, ob diese Behandlung hier Standard wäre, aber sie sagte nur, sie könne mir kein Geld zurückgeben, da dies schon weggeschlossen sei. Mir ging es gar nicht um das Geld, sondern darum zu klären, welchen Service ich erwarten darf. Eine einfache Entschuldigung hätte es getan. In einem guten Haus wäre mir vielleicht sogar noch eine andere DL`in oder ein Gutschein angeboten worden. Hier gab es nicht einmal eine Entschuldigung, lediglich der Hinweis, ich könne ja nochmal mit Liliane auf das Zimmer gehen. Teurer Spaß: 5 Minuten ür 120 Euro.

    Nächstes Fazit: Nicht nur der Service der konkreten DL`in hat Laufhausniveau, sondern mit der Serviceauffassung des gesamten Ladens scheint es nicht weit her zu sein.

    Also, Leute aufgepaßt, wo ihr euer Geld hinschleppt.
    Wiederholungsfaktor: 0%
     
    Logan, wilco1000 und albundy69 danken dafür.
  10. sirgreg

    sirgreg Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    0
    Dankeschöns:
    678
    Girls Dortmund

    Kürzlich konnte ich mal den neuen Club "Girls-Dortmund" in Dortmund, Hannöverschestr. 18, testen. Link: http://www.girls-dortmund.de/

    Insidern mag die Adresse bekannt sein. Es ist die alte Wohnung der Ladies-Dorttmund. Die sind jetzt im selben Haus über den Eckeingang zu erreichen.

    Gereizt hatten mich die Bilder von Jana und Nicole. :saint:

    In Natura kamen - wie zu erwarten war - die Mädels nicht ganz so top rüber, wie auf den Fotos. Allerdings waren es keine Fake-Fotos. Lediglich die Tatsache, das es recht professionelle Fotos waren, sorgte für eine gewisse Diskrepanz. Tja, was Licht, Maske und ein Fotograf doch ausmachen... :cool:

    Dennoch: Beide Damen waren in Natura extrem hübsch, nur ewas natürlicher als auf den Fotos.



    Die Qual der Wahl ließ mich dann bei Jana verweilen.

    Sie ist im Prinzip so, wie auf den Fotos zu sehen, lediglich etwas natürlicher und weniger geschnmikt: Blond, sehr schlank mit knackigem Body und getunten C-D-Cups, die ihr aber gut stehen. :cool:

    Beim Service (30 min 50,-; FT +25,-) sei Küssen, Lecken bds, FO und KB mit drin. Also ein normaler Standard.

    Jana ist sehr nett, scheint aber etwas schüchtern / unerfahren. Küssen machte sie NICHT, oder nur sehr verhalten. ZK nicht möglich.

    Leider bot sie auch kei FT/GB an, obwohl das in ihrer Sedcard stand! :mad: Hier gilt für den Betreiber: BLEIB BEI DER WAHRHEIT!!!

    Janas Französich war sehr schön. Sanft, mal fester, mit Variationen von den Eeiern bis zur Glans. Lediglich etwas weniger Handeinsatz wäre wünschenswert. Dennoch merkte man, dass Jana irgendwie angespannt und konzentriert wirkte. Sie war nicht so richtig locker.
    Gut fand ich, dass sie ihre Haare offen ließ, schlecht, dass sie sich immer darauf konzentrierte, dass keine im Weg waren... Also hielt ich sie fest...:D

    Beim Verkehr wirkte sie recht professionell, machte aber keine Mucken. Lediglich in der Missio sperrte sie etwas. Als ich das bemängelte, gings aber besser.

    Abschuss :wichsen: sollte nun auf ihren Bauch und ihre geilen Brüste erfolgen.
    FT/GB machte Jana nicht, das hatte ich vorher schon geklärt. Was ich allerdings nicht wusste war, dass sie wohl regelrecht Angst vor Sperma im Gesicht zu haben scheint.... :eek:
    Zumindest hielt sie sich, als ich kommen wollte, die Hand - ja nicht direkt vors Gesicht (obwohl ich glaube, das wäre ihr noch lieber gewesen) - aber so in Brusthöhe zwischen Gesicht und Körper. Versuche, ihr das abzugewöhnen waren nur leidlich von Erfolg gekrönt... :(
    Also: das geht gar nicht. Andere Damen gehen damit anders um: Darauf hinweisen, dass bitte nichts ins Gesicht geht oder die Augen schließen....

    Summa summarum wirkte Jana zwar sehr lieb und nett, aber irgendwie verkrampft und kontrollbedürftig gepaart mit Unsicherheit. Einfach: Nicht locker!

    Dennoch war es eine solide Nummer und ist in Anbetracht der Top-Optik durchaus eine Empfehlung wert. Von Spitzenservice kann aber keine Rede sein. :3stern:
     
    Tomto, horst09 und chimera danken dafür.