Eroscenter Trier

Dieses Thema im Forum "Strassen&Laufhäuser Überregional" wurde erstellt von Turboguenter, 20. November 2011.

  1. Turboguenter

    Turboguenter Erkunder des Randgebiets

    Registriert seit:
    19. Oktober 2010
    Beiträge:
    569
    Dankeschöns:
    2.399
    Ort:
    nicht im Zentrum
    #1 Turboguenter, 20. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2011
    Liebe Mitstecher,

    beruflich bedingt bin ich momentan viel im Raum Trier - Luxemburg - Saarbrücken - Kaiserslautern unterwegs.
    Klassisches Randgebiet also - nix für die meisten Kollegen hier im FC.

    Und trotzdem wage ich es, in der nächsten Zeit über einige Events zu berichten, wenn´s erlaubt ist.

    Los geht es mit einem Erlebnis im Eroscenter Trier.

    Die Lage

    Das EC liegt im Stadteil Trier-West, also auf der linken Seite der Mosel ( der Kölner würde sagen: "dä Schäl Sick"- nur dass die in Kölle rechtsrheinisch gelegen ist).
    Über eine rumpelige Kopfsteinpflaster-Ausfallstrasse Richtung Messegelände bzw. weiter nach Luxemburg befindet sich die Location linker Hand in der Umgebung von einigen seriösen Gewerbebetrieben.

    Adresse: Luxemburger Str. 61

    Zum Parken gibt es 4 Möglichkeiten:
    1) die locationeigene Tiefgarage ( dunkel, dreckig und versifft)
    2) der Hinterhof zwischen Bar und Puff
    3) irgendwo an der langen Strasse
    4) auf dem Parkplatz eines Gewerbetriebes

    Die Location

    Das Haus selbst dürfte so etwa 40 Jahre alt sein und wirkt durchaus renovierungsbedürftig. Ein typischer eingeschossiger Betonbunker mit offenem Atrium.
    Die Zimmer reihen sich um einen sichtverblendeten Innenhof. Die Türen und Fenster der Zimmer sind alle zum Innenhof ausgerichtet, wo ein überdachter Wandelweg rund um die vier Seiten führt.
    Es dürften schätzungsweise 50 Zimmer sein, von denen vorgestern 40% belegt waren.

    Die Besatzung

    Beim Rundgang lugten die meisten Mädels aus den geöffneten Fenstern raus und quasseln dich an " Mal ´ne Frage ...", teils sitzen sie drinnen und und haben ihre z.T. gewaltige Titten auf der Fensterbank liegen.
    Manche Mädels sitzen auf dem Bett und lesen was oder spielen mit den Handys.

    Die Mädels selbst repräsentieren vielfältige Kontinente und Nationen:
    Schwarzafrika
    Asien
    Westeuropa
    Osteuropa


    Konfektionsgrößen: von 32 bis 44
    Tittenumfänge: von 75B bis 90DD
    Altersklassen: von 25 bis 50 Jahre

    Die Preise

    Die Preise bewegen sich auf recht hohem Niveau:
    Für 15 Minuten FM + GVM werden 40 Euro aufgerufen, für 20 Minuten sind es 50 Euro, die halbe Stunde liegt bei ca. 70-80 Euro.
    Wenn Du nach Aufpreisen fragst, gibt es unterschiedliche Tarife für unterschiedliche Zusatzleistungen ( z.B. wird ganz selten Anal angeboten mit 50 Euro Aufpreis)
    Küssen, FO oder gar FT gibt es nirgends ( wenigstens dort nicht, wo ich nachgefragt habe. Vielleicht geht was, wenn du im Zimmer bist und die Nachbarin nix mithören kann und/oder du sehr spendabel bist).

    Die Preise sind anscheinend deshalb so hoch, weil hier viele Luxemburger einkehren, die bekanntermaßen ein höheres Netto-Durchschnittseinkommen als der geplagte Deutsche hat.
    Und im Großherzogtum Luxemburg sollen, wie man so hört, die Preise für´s auswärtige Ficken inzwischen ins Astronomische gestiegen sein...

    Der Rundgang

    Unangenehm ist mir aufgefallen, dass die meisten Mädels, bei denen du am Fenster stehen bleibst, versuchen, dich am Arm zu zerren und dich so zu einem Zimmerbesuch zu bewegen. Mag ich absolut nicht !!:mad: Am nervigsten sind die stark dunkel Pigmentierten....

    Eine spindeldürre Maus aus Äthiopien (sagte sie) hätte fast in mein Beuteschema gepasst ( Klein, superschlank, jung, Minititten) jedoch schreckte ich vor einer Buchung zurück, als mir ein etwas unangenehmer, undefinierbarer "Duft" aus dem Zimmer entgegenschlug.

    Ich überlegte nach dreimaligem Rundgang ( wo du dann schon von manchen Girls blöd angelabert wirst, ob du ein scheiss Wichser oder Maulaffe wärst...), ob ich dort überhaupt vögeln sollte.

    Die Nummer

    Dummerweise habe ich die interne Frage mit Ja beantwortet und bin rein zu einer mittelalten Thai ( Ende 30/Anfang 40 ?, relativ schlank, mit 80B-Motoren), die mir anfangs für 20 Minuten FM+GVM+Muschifingern und Analmassage stolze 80 Euro abknöpfen wollte, sich dann aber mit 60 zufrieden gab.

    Rein in den Ministall ( ca. 8 Quadratmeter) und die Kohle im Voraus überreicht.
    Nix waschen, weder bei ihr noch bei mir :eek:.

    Sie zog sich das Röckchen und das Höschen aus und zum Vorschein kam neben einigen Bauchrollen auch noch ein ein mittelprächtiger Muschibusch :eek:.
    Den BH ließ sie aber an und war auch nicht dazu zu bewegen, die Titten freizulegen.:(

    Nachdem ich meine Klamotten auf dem Boden ( !) ablegen durfte, bedeutete sie mir in dürren Worten, dass ich mich auf das Bett legen sollte, das sie mit einem zuvor am Fußende drappierten Badetuch auslegte ( wann mag dieses Tuch zuletzt den Weißen Riesen oder Frau Omo gesehen haben??).

    Sie griff sich eine Tube Flutschi und schmierte sich großzügig den vom Urwald bedeckten Bereich ein. Dann machte sie sich über meinen Dödel her. Sie wichste vorsichtig an ihm herum und steigerte die Frequenz so nach und nach. Auf der Beutel wurde sanft massiert. Und als sie tatsächlich mit ihrem Zeigefinger um mein Arschloch herumtastete und schließlich sogar darin etwas einklinkte, hatte sie meinen Kolben prall aufgerichtet.
    Dann zog sie händisch einen Conti auf und ließ ein recht feines, schmatzendes Gebläse folgen. Blasen kann sie wirklich gut.

    Auf´s Ficken habe ich allerdings verzichtet, denn erstens war die Fotze ziemlich ausgeleiert und zweitens war diese vom Flutschi so glitschig, dass mit Sicherheit keinerlei Reibung entstanden wäre.
    Und so ließ ich sie weiterblasen, wobei sie mich zwischendurch mit einem netten Augenaufschlag bedachte und auch den Finger in meinem Enddarm leicht rotieren ließ.:D
    Irgendwie war das schon ganz geil. Und vor lauter Geilheit schoss ich dann ganz unvermittelt ab, wobei sie mein Teil etwas zu hektisch so lange weiterlutschte, bis es mir unangenehm wurde.

    Sie zog die schlaffe Gummitülle ab, trocknete den Schwanz mit einem Zewa und rieb sich mit mehreren zerknüllten Zewas ihr flutschitriefendes Lustzentrum ab.

    Das Ende

    Dann war Anziehen angesagt und mit einer leichten Verbeugung und mit gefaltenen Händen ließ sie mich von dannen ziehen.

    Insgesamt gesehen war die Entsaftung gar nicht sooo übel - in dieser Umgebung hätte ich Schlimmeres erwartet.
    Aber der relativ bescheidene Service ist schon verdammt teuer gegenüber dem, was ich sonst so kenne.
    Für das Geld kann ich mich in einem Pauschalclub stundenlang adäquat erleichtern lassen, beispielsweise im PT-MG Rheydt, oder kann mich 2 bis 3 mal durchs Frankfurter Bahnhofsviertel vögeln.

    Den Puff als solchen kann ich guten Gewissens aber kaum weiterempfehlen....

    So long :winkewinke:
    Tg
     
  2. milan

    milan Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    245
    Dankeschöns:
    174
    Ich war in der gegend und hatte dort fast Premiere

    die gute Nachricht am Anfang:


    Ich habe kein Geld ausgegeben


    Die Realität in Kurzform: Selten habe ich einen so heruntergekommenen Puff gesehen. Die UFOs versuchten einen anzukobern. Und riefen 50.-- Euro auf. Als ich einfach weiterging hetzten Sie ungeniert über die poteniellen Gäste.



    EC Trier ist ein absolutes NOGO!

    Turboquenter hat in seinem Bericht aus 2010 alles über die Äußerlichkeiten der Location so gesagt wie es heute noch zutrifft!
     
  3. muschiliebkoser

    muschiliebkoser Vaginatarier!

    Registriert seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    1.363
    Dankeschöns:
    2.807
    Ort:
    Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
    #3 muschiliebkoser, 12. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2019
    Schneller raus als rein: Drei spritz Runden im Eroscenter!

    Vielleicht erinnert der Ein oder Andere sich noch an meinen Besuch im Eros Center Brühl bei Lisa?

    Die liebe Lisa wollte Mitte November im Eros in Trier sein und da ich an diesem Sonntag Abend in Trier weilte, dachte ich - mach mal einen (Ab-) Stecher in der Luxemburger Str., die Trierer nennen sie auch "Steckdosen-Allee"! Warum nur? :D ... und schau mal, ob die sprachgewandte Lisa schon fleißig ihr Steckdöschen feil bietet.

    Gesagt - getan, im Hof mich neben einen Luxemburger und die Mülltonnen gequetscht, der für sein "Schwarze-Katzen-Auto" der Oberklasse 21/2 Parkplätze benötigte und durch die Hintertür die heilige Freilufthalle betreten.

    Das Eroscenter in Trier gibt es schon so lange ich Trier kenne und liebe! Verliebt habe ich mich in die Stadt, da hatte der Rheinland-Pfälzer Helmut Kohl gerade mal 333 Tage den Stuhl des Bundeskanzlers in Bonn geentert!
    Ich persönlich finde Trier, die alte Kaiserstadt des römischen Reiches, ist die schönste Stadt Deutschlands und nicht nur die älteste und die Wahl-Heimatstadt der aktuellen Ministerpräsidentin und SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer, sowie die Geburtsstadt von Karl Marx - so jetzt stimmt der politische Proportz wieder! ;)

    Übrigens die teuerste Fußgängerzone, damit man(n) bei FC auch was lernt, ist in Trier, der Quadratmeterpreis für Grund und Boden in der Simeonstraße, die Straße zwischen Porta Nigra (dem römischen Stadttor - Weltkulturerbe!) und dem Hauptmarkt, durch die pro Jahr rund 4 Millionen Touristen strömen, beträgt schlappe 9.400€!
    Willste da ein nettes Familien-Häuschen bauen, musst Du locker erst einmal 5,5 Millionen Euro nur für das Grundstück auf den Tisch legen!!! Hinzu kommt der jahrelange Baustopp, denn sobald du in Trier nur einen Spaten in die Erde steckst, triffst du mit Sicherheit auf römisches und die Archäologen rücken mit ihren Zahnbürsten an! :besserwisser:o_O

    SO GENUG BILDUNG - ZURÜCK ZUM EIGENTLICHEN THEMA!

    Das Eroscenter besteht aus 4 ebenerdigen zusammenhängenden Gebäuden in der Mitte ist Wiese und zwischen dieser und den Zimmern der Mädels gibt es einen umlaufenden Gang, so wie bei den alten Römern in ihren Bädern! In Trier stolperst du einfach überall über die Römer! :reiter:
    Jedes Zimmer hat eine Tür und ein Fenster zu diesem umlaufenden Gang. Hinter den Fenstern oder im Fenster präsentieren sich die Damen. Leider hat man das Plexiglas zur Wiese hin entfernt und ein paar Sonnensegel hingehängt, dadurch wird dieser schon immer zugige und kalte Gang noch ungemütliche rund kälter, gerade jetzt im November! https://www.eroscentertrier.de/ambiente

    Umlauf eins, Sichtung der anwesenden Ladys, geschätzt ein gutes Dutzend sichtbar und noch ein paar Fenster verhängt, heißt hier wird gehobelt! Auswahl erscheint ganz passabel!

    Umlauf zwei, erste Kontaktaufnahme mit den Damen, zwei dabei, die genau in MLK´s Beuteschema passen würden! 3-4 weitere kämen in die engere Auswahl. Mehrmaliges Erfragen der Preise,
    50 Euronen für strikt gesetzeskonformes Blasen und Ficken! :LordVader: Hört sich gut an!
    Lisa leider noch nicht gesichtet, könnte aber auch hinter einem verhängten Fenster den Gast zu Tode labern? :zank:

    Umlauf drei, weiter keine Spur von Lisa, also mal eine der favorisierten Schnecken genauer ins Gespräch genommen, ein hübsches, aufgewecktes Blondinchen, welches sofort das Herz von MLK eroberte, im Club wäre sie ein bombensichers Zimmer!
    GROSSES ABER! - die 50 Euronen, mit Anfassen!!! - wird extra ausgelobt!!!, sind nach 15 Minuten im Schlitz verschwunden! :megalach: Es gibt noch einen Preisstep bei 20 Minuten für 75 und für 30 Minuten Spaß "mit Allem drum und dran" schlagen mit 100€ in die Preisliste ein! :scared:
    Nachfrage was ist denn "mit Allem drum und dran"?
    >>> Küssen, Muschi lecken, schön französisch und dann eine Runde knattern? Denkste! <<<

    :chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick::chick:

    "Küssen kannste Deinen Hund!"
    "Lecken darfste zuhause, deine Alte!"
    "Hier wird nur ordentlich mit Tüte gelutscht und gevögelt!"

    :wuetend::wuetend::wuetend::wuetend::wuetend::wuetend::wuetend::wuetend::wuetend::wuetend::wuetend::wuetend:


    Aha, jetzt weißte Bescheid! Du bist in Trier, da ist nicht nur das Land teuer, sondern auch die Löcher! Kein Bock mehr Lisa zu suchen, hat sie nicht noch in Brühl 30 Euros für die 30 Minuten aufgerufen? :eyecrazy: Welch eine Preissteigerung! :uhoh: Eros Center Köln/Brühl

    Also nix wie Abflug! :monkeypiss:
    Fazit: Wenn ich jetzt nur an meinen Stammclub denke, für 100 Eurolein bekomme ich da eine ganze Stunde "GF-Liebesnacht" vom Allerfeinsten "mit (wirklich) Allem drum und dran"! :huepf:

    :idee:
    „Eich sein en Trierer!“ ruwen eich,
    Dann duhn sich obb de Dieren,
    „Dau kömms erön!“, dä Petrus sät,
    „Gieh, setz dich ganz lao vieren!“

    "De Sonn soll scheinen iewer dir"
    - un in Trier do herrscht die Gier!

    :klatsch:

    :adios:

     
    Blonder, pique, Harvey und 16 andere danken dafür.