Film-Cafe

Dieses Thema im Forum "Spielwiese" wurde erstellt von nowak, 20. Dezember 2019.

  1. Rogue Leader

    Rogue Leader Rot 1 Bereit

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    278
    Dankeschöns:
    303
    Ort:
    Ruhrpott
    Da soll mal noch einer Sagen Freier hätten nichts in der Birne bei den Filmvorstellungen hier.

    Ein Film der mich überrascht hat war Rocketman über das Leben von Elton John.
    Die Leistung von Taron Eggerton ist genial da er auch selbst singt.



    Momentan bei Amazon Prime.
     
    gf6er und NRWNET danken dafür.
  2. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.786
    Dankeschöns:
    25.678
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Im NDR bin ich über eine Sendung gestolpert, die mir den Glauben an niveauvolle Comedy in den öffentlich rechtlichen zurückgegeben hat und sich dramatisch von dem abhebt, was die "Comedians" allgemein so ablassen.

    Oliver Schröder setzt sich sehr tiefsinnig und hochbissig mit dem Thema Wahrheit im derzeitigen Ausnahmezustand auseinander.

    https://www.ardmediathek.de/ndr/vid...kMDhiOS05OWUwLTQwMWUtODk0YS0xYWEzOGU4ZGU0ZGQ/
     
    Pluto, Schatz, frauenfreund71 und 3 andere danken dafür.
  3. Rufus1970

    Rufus1970 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Februar 2020
    Beiträge:
    93
    Dankeschöns:
    545
    #83 Rufus1970, 23. Juli 2020
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2020
    Werter Al, der gute heißt Florian Schröder. Wenn du seinen Humor/Style magst kann ich dir nur seine Quarantäne Show auf Youtube ans Herz legen. Schon alleine die gut drei Stündigen Gespräche mit Serdar Somuncu, von denen es sechs Teile gibt sind zum darnieder knien. Leider macht er nun eine Pause mit diesem Format. Dies war das einzige Format das ich mir seit Begin der Corona Krise fast täglich angehen habe da es das Thema aus einem ganz anderen Blickwinkel beleuchtet hat als Drosden Lauterbach, Streetz usw.

    Auch sehr gut war jeden Mittwoch sein Gast Professor Eckhart Nagel. Ruhig, sachlich und sehr gut den jeweiligen Stand der Dinge vom 23 März 2020 bis zum 05.07.2020 analysierend.

    Das ist Information plus Entertainment auf aller höchstem Niveau !!! Jedem dem ich diese Show empfohlen habe hat sie gefallen. Leider gibt es dafür keine Reklame da Florian Schröder sie ohne eine Sendeanstalt auf Youtube gestartet hat da er, er ist eigentlich Kabarettist, und seine Zeit in der es für nahezu alle Künstler Auftrittsverbot gab und immer noch gibt Sinnvoll nutzen wollte. Schau mal rein, es lohnt sich !!!
     
    Pluto und frauenfreund71 danken dafür.
  4. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    718
    Dankeschöns:
    2.066
    Oliver Schröder? Ist das ein Comedy Hybrid aus Florian Schröder und Oliver Kalkofe? :D

    Ich bin eigentlich großer Florian Schröder Fan, fand den Beitrag jetzt allerdings eher flach. Der war früher mal besser. Kann aber auch daran liegen, dass das Publikum fehlt, irgendwie wirkt das sehr trist so alleine auf der Bühne ohne Publikum. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich das Thema Corona nicht mehr hören kann. Egal.

    Die Quarantäne Show werde ich mir aber auf jeden Fall noch reinziehen. Danke für den Tipp.

    Sehr unterhaltsam finde ich aktuell Russel Peters. Hier wie er über seinen Besuch im Amsterdamer Rotlichtviertel erzählt. Auf Youtube und Netflix gibt es noch mehr.
     
    Schatz dankt dafür.
  5. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    651
    Dankeschöns:
    6.129
    Ort:
    kölle
    #85 nowak, 25. Juli 2020
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2020
    Endlich hab' ich's geschafft mir 'Parasite' anzuschauen.

    Parasite
    Bong Joon-ho
    Südkorea 2019


    Erster nicht Englisch sprachiger Film der den Oskar für den besten Film gewinnt.
    99% bei Rotten Tomatoes.
    Goldene Palme in Cannes.
    Das ist als ob ein Mädel hier im FC unfassbare Kritiken bekommt: Sieht aus wie das Playmate des Jahres. Bläst und fickt wie keine Zweite, und das Ganze mit richtig Spass inne Backen.
    Dementsprechend hatte ich mich gefreut und wurde leider enttäuscht.

    Der Film ist Symbolüberfrachtet. Beispielsweise die verschiedenen Höhen auf denen Gebäude und Zimmer liegen, die gleichzusetzen sind mit der Stellung der Bewohner. Da wirkt jedes Treppen steigen albern. Man braucht nicht zu denken, die Symbole sind so einfach, das der Film es für einen macht und das ist langweilig.
    Als ob der Film sagt: 'Hau mich in die Fresse, was bin ich intellektuell.'

    Die politische Aussage des Films ist nicht uninteressant, und zum Beispiel die Frage: 'Ist Bill Gates ein Parasit?' kann einem leicht kommen. Die Tatsache, daß ein ausländischer Film gewinnt während der Präsident 'America first' schreit hat ihren Reiz.
    Auch ist der tarantinoeske Höhepunkt ausgesprochen geil.
    Aber, um im Bild zu bleiben, es war ein schöner, solider Fick, wo ich eine versaute Hochzeitsnacht erwartet hatte.

    Hoffe, das der Film anderen besser gefallen hat und wäre sehr gespannt auf deren Meinung.
     
    Pluto, ArabFun6, franzisco und 2 andere danken dafür.
  6. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.786
    Dankeschöns:
    25.678
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Ich habe den Film anders wahrgenommen und zwar als bitterböse Satire, in der Klassenkampf pointiert auf die Spitze getrieben wird.

    Auf der einen Seite eine Familie, die sich im Alltag wie Ungeziefer durchs Leben quält auf der anderen Seite bis zur schmerzgrenze dümmliche Dekadenz und Snobtum, Bilder,die dem Betrachter mit dem Holzhammer zeigen, wem die Sympathie zu gelten hat und ein irrsinnig witziges Handlungsmuster, in dem sich die Parasiten bei der verhassten Bourgeoisie einnisten und diese von innen untergraben.
    Die Anzahl der Gags und Bilder, bei denen ich Tränen gelacht habe war etwa so wie beim Film Leben des Brian oder bei Familie Flodder, Pausen oder Hänger in der Handlung oder Gagmaschine zu keiner einzigen Sekunde. Ob ich dafür als Jury 5 Oscars verteilt hätte ist sicherlich eine andere Frage. Keine Frage ist jedoch, was die Steigerung von britischem Humor ist:

    Südkoreanischer Humor. Ich finde ihn klasse.
     
    Pluto und nowak danken dafür.
  7. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.786
    Dankeschöns:
    25.678
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Auf Amazon gibt es derzeit einen Film, bei dem ich mich frage, wieso es 2017 keine 15 Oscars geregnet hat:

    Die Französische Produktion: "Ein Sack voll Murmeln"
    Ein Sack voll Murmeln



    Im Gegensatz zu vielen Produktionen über den Holocaust stellt der Regisseur hier nicht den moralischen Zeigefinger ins Zentrum seiner Botschaft, sondern fängt den Betrachter mit atemberaubenden Bildern, nur französischen Produktionen eigenen lebensfrohen Momenten und Charme eine dunkle Zeit ein, in der ein kleiner jüdischer Junge seine Erlebnisse mit seinem Bruder erzählt, als der während der Deutschen Besetzung bis zum Kriegsende in Frankreich untertaucht, und permanent von seiner seiner Familie getrennt wird und dabei im Zeitraffer vom Kind zu einem kleinen Held wächst, hier speziell hervorzuheben eine magische Szene, in der er eine Braune Familie mit sexy Tochter vor dem Lynchen des Widerstandes rettet, und parallel mit einer Inbrunst an Stolz herausschreit "Ich bin ein Jude".

    Unbedingt angucken. Wen dieser Film nicht direkt mit allen Sinnen direkt nach 1943 beamt und tief berührt mitnimmt, dem ist nicht mehr zu helfen und muss zur Strafe "Die Kinder des Monsieur Mathieu" gucken - ähnliches typisch französisches Meisterwerk mit Herzklopfgarantie.
     
    frauenfreund71, nowak und franzisco danken dafür.
  8. franzisco

    franzisco Mikroarsch Fetischist

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    745
    Dankeschöns:
    3.045
    Ort:
    Märkischer Kongo
    Wolfsbrüder, ein Film der auf Amazon läuft und den ich sehr genossen habe. :daumenhoch::daumenhoch:

    Spanien, 1954: Weil ein Wolfsrudel Ziegen gerissen hat, für die zwei Kinder verantwortlich waren, steht ihr Vater in der Schuld des Gutsherren. Deshalb trennt er Marcos von seinem Bruder und verkauft ihn an den Geschäftsmann, für den der Siebenjährige Fronarbeit verrichten muss: Im Tal der Stille wird er Ziegen hüten - sein einziger Gefährte ist ein alter Mann, der ihn lehrt, wie er unter freiem Himmel überlebt. Nachdem dieser stirbt, ist Marcos allein. Als ein Wolf sein Leben rettet, wächst er im Schutz des Rudels auf.

     
    Pluto, AND, donald70 und 2 andere danken dafür.
  9. franzisco

    franzisco Mikroarsch Fetischist

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    745
    Dankeschöns:
    3.045
    Ort:
    Märkischer Kongo
    Wer auf Super hübsche Teenies steht und auch noch französische Filme mag, dem kann ich den Film
    Der Vater meiner besten Freundin ans Herz legen.
    Die zwei Freunde Antoine und Laurent machen zusammen mit ihren Töchtern Marie und Louna Urlaub in Antoines Elternhaus auf der Insel Korsika. Ihre beiden pubertären Töchter im Alter von 17 und 18 Jahren machen zwar das Tagesprogramm der Väter mit, haben aber gerade am Abend eine andere Vorstellung von Urlaub und wollen zu Partys.

     
  10. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    651
    Dankeschöns:
    6.129
    Ort:
    kölle
    Maggie lebt in einer Londoner Vorstadt und braucht Geld für ein Kind, das nur in Australien operiert werden kann.
    Durch Zufall gerät Sie in einen Londoner Laden und schafft fortan dort an.
    Schließlich verliebt Sie sich auch noch in den Chef vom Bums.
    Soweit, so bescheuert!

    Maggie sitzt am Glory Hole und holt den Männern reihenweise einen runter. Doch wenn Sie was macht, dann gewissenhaft und so ist Sie alsbald der Star des Ladens.
    Maggie, mit dem Künstlernamen 'Irina Palm' wird gespielt von der damals schon über 60jährigen Marianne Faithfull.
    Völlig unaufgeregt, manchmal beinahe unbeholfen spielt Marianne Faithfull großartig und macht diesen kleinen aber feinen Film zu was besonderem. Allein dafür, wie Maggie Ihrer verknöcherten Bridge-Runde erklärt wie man richtig wichst, lohnt sich das ansehen.
    Die etwas weit hergeholte und auch kitschige Story ist mir egal, ich mag den Film.
    Soweit, so klasse!

    'Irina Palm'
    Sam Garbarski
    UK 2007


    Als DVD erhältlich, läßt sich bestimmt auch irgendwo streamen.
     
    Pluto, ArabFun6, albundy69 und 4 andere danken dafür.
  11. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.786
    Dankeschöns:
    25.678
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Meinen nächsten Vorschlag habe ich heute zufälligerweise auf Amazon Prime gefunden und er passt wunderbar in die aktuelle Zeit. Zwar basiert alles auf einer Fiktion des Autors John le Carré aber es geht um staatliche Verstrickungen und das Ausnutzen afrikanischer Menschenressourcen bei der Impfstoffentwicklung, wirtschaftliche Interessen und Skrupellosigkeit. Ein Fest für Verschwörungstheoretiker. :D
    Eingebettet ist das Grundthema in eine mitreissende Liebesgeschichte mit zwei Hauptdarstellern, die sich gegenseitig an die Wand spielen. Auf der einen Seite die hinreissend sinnliche Wachel Weisz, auf der anderen Seite der junge Ralph Finnes, bekannt aus dem besten Liebesfilm überhaupt - Der englische Patient.
    Als Resultat bleibt eine bildgewaltige fesselnde Abendunterhaltung mit stimmiger Handlung, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte:

    Der Ewige Gärtner:

     
  12. Fos

    Fos Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    3. Februar 2018
    Beiträge:
    31
    Dankeschöns:
    346
    Hallo Gemeinde, dem kann ich nur zustimmen. Ein gewaltiger Film und eine berührende Geschichte. Kein Kitsch und super spannend.
     
    albundy69 dankt dafür.