Finca: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Finca Erotica, Dierdorf" wurde erstellt von Rivera, 9. November 2009.

  1. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.884
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    #1 Rivera, 9. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2013
    FKK Finca Erotica
    Poststraße 20
    56269 Dierdorf

    Tel.: 02689-9729450

    HP: http://www.finca-erotica.de/

    Allgemeine Infos:
    Die Finca ist verkehrsgünstig gelegen (ca. fünf Minuten von der Abfahrt Dierdorf an der A3) und verbindet als einziger Club den Kölner mit dem Frankfurter Raum.

    Der Club wirkt äußerlich wie eine Lagerhalle (war wohl früher auch eine) und grenzt fast unmittelbar an einen Einkaufsmarkt. Freunde der Diskretion werden diesbezüglich keine Freude haben.

    Eintritt:
    50 EUR (30 EUR zur Happy Hour von 11:00 bis 14:00 Uhr und von 22:00 bis 23:00 Uhr).

    Im Eintritt enthalten sind Essen sowie alle alkoholfreien Getränke. Ein Bademantel schlägt mit 3 (!) EUR zu Buche.

    Zimmer:
    30 Min./50 EUR, 60 Min./100 EUR. Die Aufschläge für Aufnahme (50 EUR) und AV (100 EUR) sind m. E. indiskutabel.

    Essen:
    Bis ca. 15:00 Uhr steht ein Frühstücksbuffet zur Verfügung, welches als ausreichend (nicht mehr und nicht weniger) bezeichnet werden kann, ohne jedoch höheren Ansprüchen zu genügen.

    Ab 17:00 Uhr warmes Buffet (Qualität in etwa vergleichbar mit Schieferhof und Freude 39) sowie eine recht große Salatauswahl mit vielen Dressings.

    Im Sommer wird ausschließlich jeden Tag im Garten gegrillt.

    Außenbereich:
    Die Finca wird durch das sehr ansehnliche Außengelände (mit Pool und sehr gepflegtem Garten) im Sommer aufgewertet. Da kommt schon echtes Urlaubsfeeling auf! Zudem kann mann in den zwei (Fick-)Blockhütten ebenfalls dem eigentlichen Hobby nachgehen.

    Sonstiges:
    Die sehr großzügige Sauna ist stets wohl temperiert und von dort hat man einen Ausblick aufs Außengelände. Auch der angrenzende Whirlpool gab zu keinen Beanstandungen Anlass.

    Über eine Treppe gelangt man zum Pornokino, welches allerdings so düster gehalten ist, dass man fast ein Nachtsichtgerät benötigt.

    Im gesamten, ob der mangelnden Fenster ebenfalls recht düsteren Thekenbereich herrscht Rauchverbot. Lediglich in dem mit einigen Sitzgruppen ausgestatteten Übergangsraum, der zum Außenbereich führt, ist Rauchen gestattet.

    Mit Beginn der zweiten Happy Hour (22:00 Uhr) fallen Horden unserer türkischen Freunde ein, welches den Aufenthalt deutlich ungemütlicher gestaltet.

    Pausenlos streunen zwei Katzen mit den passenden Namen Finca und Erotica durchs Areal. Nicht jedermann's Sache.

    Mädels:
    Über den Tag verteilt sind ca. 30 bis 40 Mädels im Einsatz. Davon zählen sicherlich rd. 80% zur Osteuropa-Fraktion. Im Vergleich zu anderen Clubs würde ich ein merklich höheres Durchschnittsalter konstatieren; Teenies wurden kaum gesichtet. Muss jedoch keineswegs ein Nachteil sein, denn zumindest nach meinem Dafürhalten waren nicht wenige optische Highlights zugegen.

    Animierverbot scheint in der Finca ein Fremdwort zu sein, so jedenfalls mein Eindruck. Ist aber kein Problem: Eine kurze, klare Ansage und die DL zieht weiter.

    Hier die – durchweg positiven - Fuckten aus mehreren Besuchen im Sommer/Spätherbst 2009:

    Die Polin Samantha ist seit gut einem Jahr in der Finca tätig. Sehr hübsch, schöne natürliche B/C-Cups. Insgesamt eine recht gute Nummer, da alles eingehalten wurde, was ich erwartet hatte: Tiefe ZK, ausdauerndes FO/EL und mehrere Stellungen. Leicht über Clubstandard.

    DL: Samantha
    Herkunft: Polen
    Optik: Ca. Mitte bis Ende 20, sehr hübsch, mittellange blonde Haare, schöne B/C-Cups, KF 36, ca. 1,65 m groß
    Service: Küsst gut (ZK), professionelles FO/EL
    Außerdem: Ist eine ganz nette, angenehme Gesprächspartnerin.
    Wiederholungsfaktor: 60%
    Sterne: 4 von 6


    Eine andere sehr attraktive Dame erregte bereits seit geraumer Zeit meine gesteigerte Aufmerksamkeit: Janette. Sie vermittelt einen unnahbaren und sehr distanzierten Eindruck. Aber vielleicht war es genau das, was meine Neugier eher noch steigerte. Ich musste sie unbedingt näher kennenlernen.

    Janette ist Tschechin, ca. Mitte 30, wohl proportioniert bei äußerst knackigem Body, sehr gut getunte C/D-Cups, seit rd. einem Jahr in der Finca tätig. Bereits bei der Kontaktaufnahme taute sie spürbar auf und verwandelte sich in eine sehr nette, überaus sympathische Gesprächspartnerin. Die positive Stimmung setzte sich auf dem Zimmer fort: Sie küsst super, bläst sehr tief und fühlt sich in jeder Stellung hervorragend an. Sie hat nichts getan, was mich zum vorzeitigen Abschuss gebracht hätte, aber alles, dass die Spannung nicht abfiel.

    Als Mitglied der Ü30-Fraktion gehört sie auch schon zum etwas reiferen Semester, aber auch hier gilt die Regel, dass diese Mädels das oft durch Sonderservice mehr als ausgleichen. Zumindest habe ich auch hier wieder eine extrem sympathische, erfahrene Frau kennenlernen dürfen, die mit Hingabe verwöhnt und auch großen Spaß daran hat, selbst verwöhnt zu werden.

    DL: Janette
    Herkunft: Tschechien
    Optik: http://www.finca-erotica.de/index.p...d=6&Itemid=13&zeigealben=true&album=2&lang=de
    Service: Von Kuschelstunde bis Pornosex, alles in Perfektion
    Außerdem: Sie ist ein echtes Finca-Highlight; sie schaut manchmal etwas finster drein, nicht abschrecken lassen.
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 6 von 6


    Da war noch die Bulgarin Nathalia, die mir von einem netten Fk empfohlen wurde. Bildhübsch, ca. Ende 20, B-Cups. Eine CDL, wie mann sie sich nur wünschen kann: Authentisch, natürlich, sehr sympathisch und mit viel Spaß bei der Sache. Sie bietet das volle GF6-Serviceprogramm und lässt sich total fallen, um ihrerseits in vollen Zügen genießen zu können.

    DL: Nathalia
    Herkunft: Bulgarien
    Optik: Ca. Ende 20, bildhübsch, längere dunkle glatte Haare, KF 36, B-Cups, ca. 1,70 m groß
    Service: Leidenschaftlicher GF6
    Außerdem: N. ist sehr authentisch und supernett.
    Wiederholungsfaktor: 95%
    Sterne: 5,5 von 6


    Des Weiteren hatte ich mir die deutsche Mia ausgeguckt. Optikschuss, ca. Mitte 20, tolle –Cups. Mia hat bereits unzählige Stationen (u. a. Paradise, LR, Dolce Vita) hinter sich. Deutlich professioneller und zielorientierter als Nathalia, aber – in Verbindung mit ihrer überragenden Optik – per Saldo mindestens genau so gut.

    DL: Mia
    Herkunft: Deutschland
    Optik: Ca. Mitte 20, bildhübsch, mittellange dunkelblonde glatte Haare, KF 36, C-Cups, ca. 1,65 m groß
    Service: Professioneller Service (in positivem Sinne)
    Außerdem: Optikschuss
    Wiederholungsfaktor: 90%
    Sterne: 5 von 6


    Die deutsche Sally fällt aufgrund ihrer KG (38/40) nicht in mein eigentliches Beuteschema. Ihre freundliche, gleichzeitig aber auch verruchte Art reizte mich ungemein und ich ließ mich auf das Abenteuer ein. Ich sollte es nicht bereuen: Sally bot einen perfekten Pornoservice, wobei sie selbst großen Wert darauf zu legen scheint, selbst auf ihre Kosten zu kommen. Sehr authentisch mit hohem Wiederholungsfaktor.

    DL: Sally
    Herkunft: Deutschland
    Optik: Ca. Anfang 20, hübsch, lange glatte blonde Haare, KF 38/40, C-Cups (leicht hängend), ca. 1,65 m groß
    Service: ZK, FO sehr gut, auch beim Sex etwas wilder, Dirtytalk
    Außerdem: Es geht deutlich in Richtung Pornosex, nicht unbedingt die erste Wahl für die GF6-Fraktion
    Wiederholungsfaktor: 90%
    Sterne: 5 von 6


    Ebenfalls Marke Pornosex beinhaltete das Erlebnis mit der serbischen Schönheit Juliana. Ohne sich selbst fallen zu lassen versteht sie es vorzüglich, das Kopfkino des Mannes dermaßen zu aktivieren, dass letzte Reserven kurzfristig mobilisiert werden.

    DL: Juliana
    Herkunft: Serbien
    Optik: Ca. Ende 20, bildhübsch mit verruchter Ausstrahlung, lange gelockte blonde Haare, KF 36, getunte B/C-Cups, ca. 1,65 m groß
    Service: Pornosex in Reinkultur, Dirtytalk
    Außerdem: M. E. ungeeignet für GF6
    Wiederholungsfaktor: 90%
    Sterne: 5 von 6
     
    sandmann, Ulrich, Timebandit und 12 andere danken dafür.
  2. Yardbird

    Yardbird Yarabird

    Registriert seit:
    31. Oktober 2009
    Beiträge:
    411
    Dankeschöns:
    765
    Ort:
    Op'n Dörpn
    Du Sexgott...

    Diesen wichtigen Absatz hatte ich erst überlesen, bis dahin dachte ich, "Du Tier, Du"...:eek:

    Y. :p
     
  3. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.884
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Tja Yardie, mit fortgeschrittenem Alter (für manche schon "biblisches" Alter) ist die Zeit der Sexgötter längst vorbei. Dann gehts nur noch über sinnvolle Zeitplanung.;)

    Aber ich dachte mir, dass es nicht schaden könnte, mal über den (PSR-)Tellerrand zu blicken ...
     
  4. Bärchen

    Bärchen Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    778
    Dankeschöns:
    1.773
    Respekt !!!

    Werter und geschätzter Kollege Rivera,

    meinen Respekt und meine Hochachtung für Deine Leistung und Deinen unermüdlichen Einsatz im Sinne dieses Forums.

    Sehr eindrucksvolle Darstellung, schade das ich bei Deinem letzten Besuch das Krankenbett hüten musste.
     
  5. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.884
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Finca Erotica am 15.11.2009: Flop und Highlight

    Nach den positiven Erfahrungen von letzter Woche trieb es mich gestern erneut in den schönen Westerwald.

    Scheinbar schwimmt die Finca gegen den Strom. Anders als in anderen Clubs geht es hier sonntags keineswegs ruhiger zu: Wieder waren rd. 30 Mädels vor Ort.

    Eva war mir bereits beim letzten Besuch aufgefallen. Sehr hübsch, ca. Mitte 20, blonder Pagenschnitt, schöne B-Cups. Die Unterhaltung an der Theke ließ sich recht gut an und so verschwanden wir alsbald aufs Zimmer.

    Aber dort nahm das Unheil seinen Lauf. ZK nur angedeutet und absolut lustlos, FO monoton und viel zu fest. Gefingert werden wollte Madame nicht (okay, muss mann akzeptieren). Den Gedulds- oder besser: Toleranzfaden verlor ich jedoch endgültig, als sie für EL einen Aufpreis einforderte. Eine Fortsetzung lohnte nicht, also brach ich das Ganze nach ca. zehn Minuten ab. Wir waren wohl in etwa so kompatibel wie Gummibärchen und Zahnpflege. Mein erster kompletter Reinfall in der Finca.

    DL: Eva
    Herkunft: Osteuropa
    Optik: Ca. Mitte 20, sehr hübsch, blonder Pagenschnitt, KF 34/36, B-Cups, ca. 1,60 m groß
    Art der DL: Professioneller, lustloser Service; eine Chemie war wohl auch nicht vorhanden
    Qualität: Laufhausniveau
    Außerdem: Nix mit außerdem
    Wiederholungsfaktor: 0%
    Sterne: 0 von 6

    Nachdem ich Eva ihren (un)verdienten Lohn überreicht hatte, sprach ich die Hausdame auf die Vorgehensweise von Eva an. Ergebnis: Falls die DL EL anbietet, ist dies nicht aufpreispflichtig. Als Entschädigung wurde mir eine Freikarte ausgehändigt. Da kann man nicht meckern.

    Kaum zurück an der Theke wurde ich in bester Animierqualität von Siobia (war gar nicht so leicht, mir den Namen zu merken) in Beschlag genommen. Bei Siobia vermutete ich aufgrund ihrer Optik einen asiatischen Einschlag; sie ist jedoch je zur Hälfte Bulgarin und Spanierin und spricht recht gut Deutsch. Nach kurzem Beschnuppern hatte ich bereits ihre Zunge in meinem Hals und ihre Hand an der entscheidenden Stelle.

    Was solls dachte ich, schlimmer kanns ja nicht werden. Andererseits gefiel sie und ihre offene Art mir sehr. Was anschließend auf dem Zimmer passierte war so mit das Beste, was ich seit längerer Zeit erleben durfte. Über eine halbe Stunde schweißtreibendes Sportficken in mehreren, teilweise recht anstrengenden Stellungen. Ihr Orgasmus beim Lecken war ziemlich heftig und wirkte auf mich zunächst übertrieben gespielt, passte aber zur übrigen Performance. Siobia erinnert an ein Raubtier; mann fürchtet, gleich gefressen zu werden. So schlimm wars natürlich nicht, eher hat sie mich nach allen Regeln der Kunst restlos entsaftet.

    Weitere Einzelheiten gebe ich wie üblich nicht zum Besten, nur soviel: Mitglieder der Pornofraktion werden jede Menge Spaß mit ihr haben.

    Nur rd. 30 Minuten nach der Nummer gesellte sie sich wieder zu mir. Obwohl mein kleiner Freund aufgrund ihrer Anwesenheit schon fast wieder senkrecht stand, bedeutete ich ihr, erst eine Ruhepause einlegen zu müssen. Daraufhin schlug sie vor, diese Pause gemeinsam im Pornokino zu verbringen. Logisch, dass dort nix mit Pause war. Das ganze Porno-Feuerwerk ging wieder von vorne los. Ein klassisches Beispiel dafür, dass an den richtigen Stellen aktiviertes Kopfkino ungeglaubte Reserven mobilisiert werden können.

    Es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich eine DL innerhalb eines Clubaufenthaltes zweimal gebucht habe. Für mich hatte der Sex mit Siobia eine Dimension, die ich in der Form bisher kaum erlebt habe. „Du bist eine coole geile Sau“, sagte sie zum Abschied. Na, das Kompliment kann ich uneingeschränkt an sie zurückgeben.

    DL: Siobia
    Herkunft: Je zur Hälfte Bulgarin/Spanierin
    Optik: Ca. Ende 20, hübsch, lange schwarze Haare, KF 36, B-Cups, ca. 1,65 m groß
    Art der DL: Leidenschaftlicher, ekstatischer Pornosex
    Qualität: Für mich absolutes Highlight!
    Außerdem: Hoher gegenseitiger Sympathiefaktor
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 6,5 von 6
     
    moravia, Honeyslab, Bärchen und 5 andere danken dafür.
  6. Jogi9

    Jogi9 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    414
    Dankeschöns:
    1.838
    Lexikon Rivera

    Rivera! Vielen Dank für diese detaillierten Informationen. Ich war ja blöd. Ich dachte immer nur, dass Du nur das PSR-Lexikon wärest. Nee, nee.:D
     
    Bärchen dankt dafür.
  7. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.884
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Mann muss auch mal über den Tellerrand blicken.;):)
     
  8. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.349
    Dankeschöns:
    23.888
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    wobei die Betonung auf Teller liegt :D :D Sorry(Insider). Duck und wech
     
  9. Blu Ray

    Blu Ray Kaschperle D'Amour

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    70
    Dankeschöns:
    207
    #9 Blu Ray, 6. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2010
    Finca-Erotica, Angelina, 24 J., Russland

    Nach einem ziemlich durchzechten WE inkl. feucht/fröhlicher Silvester Party, war die Geilheit sehr groß. Leider war weder unter den Silvester Raketen eine buchbare (DL) noch unter den Wochenend - Partygästen.

    So verschlug es mich am vergangenen Sonntag ins verschneite und vereiste Dierdorf in die Finca – Erotica http://www.finca-erotica.de/

    Am Ort des Geschehens traf ich dann noch den ein oder anderen Forumskollegen. Beim ausgiebigen Frühstück an der Bar sprach mich eine hübsche, nette Blondine mit dem schönen Namen Malwina aus Polen an.

    Da ich jedoch erst einmal den Restalkohol des Vorabends ausdünsten musste und in Ruhe frühstücken wollte, verstand sie sehr schnell und suchte sich ihr nächstes Opfer, dies war wohl mehr als eine Fehlentscheidung meinerseits.

    Der ganze Tage plätscherte irgendwie dahin, mit Sauna, schlafen, wach werden, essen, trinken etc.

    Die Mädelauswahl beschränkte sich an diesem Tage auf ca. 20. Auch wohl aufgrund der sehr schlechten Wetterverhältnisse war es für einen Sonntag relativ leer.

    Am späten Nachmittag erblickte ich eine schlanke Schönheit, lange schwarze, glatte Haare, dunkle Augen, super geil geschminkt, toller (Blas-) Mund. Sie tanzte auf der Empore am Pornokino. Ich schaute ihr eine Weile zu und genoss ihren begnadeten & sexy Body…..

    Sie schien in keinem Moment an die Kohle zu denken, die es zu verdienen galt. Eine Animation gegenüber mir und anderen Gästen blieb aus.

    So geschah es irgendwann, dass ich mich neben sie setzte und sie ansprach. Leider spricht sie kein Deutsch, nur englisch und rumänisch. Das zweite Handicap war, dass Sie beim Lächeln den Mund soweit öffnete und mir eine ganze Batterie von sehr schlechten Zähnen entgegenblitzte. Mein Buchungsvorhaben war somit dahin.

    Wieder ein Weile mit den Kollegen geklönt und „jet blöde Verzell jehale“, bis plötzlich wie aus dem Nichts ein SUPERMEGAOPTIKSCHUSS die Finca betrat die mir echt die Schuhe äh Badelatschen auszog.

    Ein wahres Prachtweib namens Mercedes, lange schwarze Haare, supergeiler Body, mit leicht hängenden B-Cups, auf Pumps, die ihr Becken immer so unelegant hin und her schwingen ließen, dass es teilweise echt witzig aussah. Als wir in vertrauter Runde noch so mutmaßten welchen Service sie wohl anbieten würde, saß bereits ein Kollege mit seinem 13er Schlüssel neben ihr und schraubte was das Zeug hielt.

    Dank seiner Akquise wurden wir vor einer Fehlbuchung bewahrt, denn sie macht keine ZK, kein Anal und lässt sich nicht fingern und das ist bei dieser Top Frau ein echtes Handicap. Aber irgendwie machte sie uns so geil, dass wir fast auf die ZK verzichtet hätten und ich für meinen Teil alleine nur 50.- € berappt hätte um mit ihre eine halbe Stunde auf dem Zimmer zu verbringen, wenn ich ihr auch nur die Füße geküsst hätte.

    So nebenbei betrat eine weitere Gazelle den Darkroom der Finca, warum ist es da bloss immer so finster ?!.

    Location: Finca Erotica, Dierdorf
    DL: Angelina
    Herkunft: Russland, seit 15 Jahren in Deutschland, spricht perfekt Deutsch
    Optik: 24 Jahre, Konfektion 36, Körbchengröße C, lange blonde Haare, wahnsinnig tolle braune Augen,
    Art der DL: Profi (nicht unbedingt negativ), attraktive Optik, kein Fingern, supergeiler Dirtytalk, tiefes Blasen inkl. Eierlecken, Augenkontakt, in der Doggy immer leicht ausweichend
    Dauer: 30 Minuten (nach 15 Minuten war ich fertig)
    Preis: 50 Euro + Tip
    Qualität: zufriedenstellender Service, etwas fehlende Illusion
    Wiederholungsfaktor: 50%
    Sterne: 3,5 von 6


    An der Theke kamen wir uns recht schnell näher, sie schien etwas verhalten/reserviert (??). Eine Buchung war unumgänglich denn durch mein ganztägiges herum Gehampel, die aufgestaute Geilheit von Silvester, dem alkoholreichen Vorabend, war der Hormonhaushalt mehr als nur aufgestaut. So ging es in das Zimmer „Casa …?“ das mit dem Blechritter und dem Schwert an der Wand.

    Sie begann ein sehr forderndes Geknutsche inkl. leicht, pornomäßigen Gestöhne, was mich normalerweise ziemlich abtörnt, aber wie gesagt der Stau war da und musste raus. Irgendwie schien sie zu merken, wie ich drauf bin und was ich brauche. Ihr Dirty Talk war aller erste Sahne und mein kleiner Freund erwachte früher als sonst üblich. Sie bläst recht tief und wahrt immer den Augenkontakt, jedoch positioniert sie sich beim blasen immer so, das man keine Möglichkeit hat sie zu fingern. Beim lecken setzte sie sich so wie ich es mag gekonnt auf mein Gesicht und forderte meine Zunge richtig tief ein, in ihr nasses Döschen. Dieses zumindest schien sie zu geniessen, denn ihre Hände umfassten immer wieder meinen Kopf um diesen an sich heranzuziehen. Als der Kollege seine volle Pracht erreicht hatte, kam die obligatorische Frage nach dem Aufsitzen die ich bejahte. Das Gummi war in Rekordzeit aufgezogen und sie setzte sich in leicht nach hinten gebeugter Haltung auf mich drauf und begann mich zu ficken. Da mir diese Position jedoch nicht allzu viel Spaß bereitet bat ich um einen Wechsel, jedoch nicht in die von ihr bevorzugte Missio sondern in die Doggy. Hierbei gestaltete sich das Zustossen jedoch recht schwierig, da sie immer wieder ihr Becken absenkte, so dass ich immer tiefer in die Knie musste. Ihr heranziehen mit den Händen an ihrem Becken, quittierte sie immer mit wegschlagen meiner Hände. Alles in allem nicht unbedingt erquickend. Naja, irgendwie fand ich dann doch nach handgestoppten 15 Minuten eine Ende und füllte das Gummi.

    Als ob bei Ihr einer den Hebel umgelegt hatte, wurde aus der dirtytalkenden Pornomaus wieder eine mehr als nur zurückhaltende, fast schüchterne junge Maus. Mittlerweile würde ich sie als Vollprofi bezeichnen wollen. Denn ihr Verhalten im Nachhinein spricht nicht unbedingt für eine Kundenbindung. Ich habe ihr 50.- € nebst kleinem Tip übergeben und gesellte mich wieder an die Theke um auf die Kollegen zu warten.

    Während dieser Zeit gesellte sich noch Julie 30 Jahre aus Rumänien zu mir und wir quatschten ein wenig über dies und jenes. Sie wird wohl noch bis Ende Januar vor Ort sein und dann wieder Richtung Heimat ziehen. Sie macht den Job wohl auch erst seit Anfang Oktober glaube ich. Julie hat schwarze Haare, braune Augen, Figurtechnisch würde ich sagen 36/38er, C-Cups, nett und sympathisch. Keinerlei Zimmerfrage oder ähnliche Animation von ihr.

    So, das wars mal wieder vom Ray dem Blu. :winkewinke:
     
    moravia, Timebandit, Jogi9 und 3 andere danken dafür.
  10. Jogi9

    Jogi9 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    414
    Dankeschöns:
    1.838
    Silvia in der Finca Erotika in Dierdorf

    @ Rivera

    Deine hochgelobte Siobia heisst in der Finca SILVIA!!!

    Ich habe Silvia bei meinem letzten Besuch gleich zweimal gebucht!!! :D

    Auf dem Zimmer gibt es keine Beschränkungen. Es ist alles erlaubt. Zumindest habe ich keine Einschränkung erfahren. Sie nimmt einen sofort in Beschlag. Noch im Stehen fingen wir an uns wild zu knutschen. Danach hat sie sich um meinen Kleinen gekümmert. Sehr tiefes und nasses FO vom Feinsten. Alle Bereiche werden intensiv bearbeitet.

    Danach verwöhne ich sie und sie lässt sich gehen. Nach 10 – 12 Minuten kommt sie und lächelt mich an. Wow! Das war heftig und nicht gespielt. Sie war sehr authentisch, denn so einen Orgasmus kann man nicht spielen.:winkewinke:

    Jetzt nimmt sie sich wieder meine Kleinen vor. Mit ihrer Zunge kann sie wirklich gut umgehen. Jetzt geht es in verschiedene Stellungen und man kann sie hart nehmen. Nein, sie will hart genommen werden. In allen Stellungen ist der Illusionsfaktor sehr hoch. Sie schaut immer wieder in meine Augen. Das macht einen richtig geil. In der Doggy ist es dann geschehen. Ich komme und fühle ich richtig gut dabei.

    Nach der Nummer sinken wir beide zusammen und knutschen bzw. streicheln uns. Jetzt komme die Schmusekatze zum Vorschein. Dieser Wechsel ist wirklich schön. Von der Pornonummer zur GF6-Nummer. Sie bekommt den Wechsel sehr gut hin. Für mich ein absolutes Highlight in der Finca!!!

    Location: Finca Erotika, Dierdorf
    DL: SILVIA
    Herkunft: Bulgarien/Spanien
    Optik: Ende 2, Konfektion 36, Körbchengröße B, lange dunkle Haare, 1,65m
    Art der DL: Abwechseln Porno- und Schmusenummer, authentisch, orgasmusfreudig
    Dauer: 30 + 60 Minuten
    Preis: 50 + 100 Euro
    Illusionsfaktor (Optik): ansprechend
    Illusionsfaktor (Sympathie): Im Zimmer ging es ab. Man braucht sich keine Gedanken zu machen, ob man etwas macht was ihr nicht gefällt!!!
    Qualität: Highlight!
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 6 von 6!!!
     
  11. nacho

    nacho COUCHPASCHA!

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    462
    Dankeschöns:
    693
    Ort:
    Die Couch ist mein!
    grade gesehen...veranstalten am 11.2. eine Faschingsparty mit

    Gang-Bang :)eek:)...na, da bin ja mal gespannt!
     
  12. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.884
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Malwina, ein ungeschliffener Rohdiamant

    Beim letzten Fincabesuch fiel mir eine bislang unbekannte DL ins Auge, die mich mit ihrem zauberhaften, freundlichen Lächeln sofort faszinierte. Des Weiteren war mir nicht entgangen, dass sie recht häufig gebucht wurde.

    Malwina ist Polin, ca. Anfang bis Mitte 20, bildhübsch, lange blonde Haare, KF 34/36, B-Cups, ca. 1,65 m groß, Typ nettes Schulmädchen von nebenan, noch nicht lange im P6 tätig. In der Kennenlernphase kommt sie ausgesprochen natürlich, redselig und unbekümmert und ohne jeglichen Zeitdruck rüber.

    Interessant: Auf dem Weg ins Zimmer fragte sie mich nach ihrem Namen. Nachdem ich diesen Charaktertest bestanden hatte, stand einem Vergnügen auf hohem Niveau nichts mehr im Wege. Meiner Interpretation dieser Vorgehensweise zufolge wollte sie wohl nicht nur die Chemie checken, sondern zudem sicher gehen, nicht als „Matratze“ zur Verfügung zu stehen. Hatte ich bislang auch noch nicht in dieser Form erlebt.

    Auf dem Zimmer ist sie sehr bemüht, den Gast wirklich optimal zu bedienen, wirkt dabei aber keineswegs fahrig. Und sie küsst so toll, dass mann das eigentlich Wesentliche der Zusammenkunft beinahe vergisst. Sie kann wirklich jede Menge Lust schenken, kann sich aber auch fallen lassen und selbst Lust erleben. Zudem ist sie sehr leidenschaftlich, schmusig, sinnlich und auch experimentierfreudig. Ihre oralen Fähigkeiten sind kaum verbesserungswürdig; sie bläst schön tief und nicht zu heftig.

    Fazit:
    Sehr gefühlvoller und leidenschaftlicher GF6, eine schöne Zeit mit einem schönen Mädchen. Volle Punktzahl in allen Disziplinen.

    Malwina ist derzeit nur sporadisch, d. h. ca. ein Tag pro Woche und im Februar des Öfteren in der Finca anzutreffen.
     
    Jogi9, God of Emptiness, Bärchen und 3 andere danken dafür.
  13. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.884
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    #13 Rivera, 8. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2010
    Neues aus der Finca

    Allgemeine Änderungen

    Die Happy Hour von 22:00 bis 23:00 Uhr ist weggefallen. Dafür ist für Gäste, die nach 14:00 Uhr aufschlagen, Bier sowie die Inanspruchnahme eines Bademantels kostenlos. Zudem gibt es für diese Gäste nun Gutscheine (15 EUR statt bisher 10 EUR), die innerhalb von zwei Wochen nach dem Besuch eingelöst werden können.

    Des Weiteren wurde das Frühstück aufgewertet (jetzt zusätzlich Rührei und Würstchen) und ab 15:00 Uhr gibt’s ein Kuchenbuffet. Das Abendessen wird nun ab 18:00 Uhr (bisher: 17:00 Uhr) aufgetischt.

    Mädels/Action

    Bereits kurz nach der Ankunft noch innerhalb der Happy Hour war klar, dass es mädelstechnisch gesehen wieder einmal ein guter Finca-Sonntag werden würde. Über den Tag zwar etwas weniger Mädels vor Ort als sonst (ca. 20 bis 25), aber die Optik der anwesenden DLs ließ keine Wünsche offen.

    Mir fiel sofort eine grazile, sehr gebräunte Schönheit ins Auge. Sie zeigte sich keineswegs kontaktscheu und als sie zu mir an die Rundbar setzte, war die erste Buchung klar: Murena, jeweils zur Hälfte Puerto-Ricanerin/Brasilianerin, ca. Anfang bis Mitte 20, braune seidene Haut, schwarze lange Haare, ca. 1,65 m groß, Traumbody mit wunderschönen B/C-Cups und mit großem Tattoo auf dem Rücken. Entsprechend der Liste ihrer bisherigen Clubs (u. a. Globe, ColA, Artemis, Paradise, GT, nur um einige zu nennen) konnte ich von einem zumindest nicht unbedarftem Service ausgehen.

    Der gesamte Körper gehörte zu ihrem Zielgebiet. Diese Jagd fing ja bestens an. Besonders intensiv genoss ich die schönen französischen Künste von Murena. Sie versteht es, einen Schwanz richtig mit Mund, Zunge und Händen zu verlustieren. Alles wurde mit einbezogen. Die Eier, die Schwanzspitze der gesamte Schaft. Ich musste intervenieren, um nicht vorzeitig in die Luft zu schießen. So wechselten wir die Position und ich durfte Murena meine oralen Künste angedeihen lassen. Leider zeigte sie sich hier wenig authentisch und inszenierte einen unmotivierten, unglaubhaften Abgang. Sei’s drum, zwei Stellungen weiter und ich war befreit.

    Murena ist ein echter Optikfick, von der Leistung her eher Clubstandard, da sie doch recht zielorientiert vorgeht.

    Nummer Zwei war mit der bulgarisch-spanischen Silvia. Zu ihr hatte ich bereits einen Bericht verfasst, sie dort leider irrtümlich mit „Siobia“ bezeichnet.
    https://www.freiercafe.sex/showpost.php?p=4473&postcount=5

    In den letzten Monaten hatte ich mehrere Male das Vergnügen mit ihr und das gestrige Erlebnis reihte sich nahtlos ein. GF6 dürfte für sie zwar ebenfalls kein Problem darstellen, aber ihre Neigung geht eindeutig in Richtung Pornosex. Ich kann sie nur jedem ans Herz legen, der in dieser Richtung außergewöhnliche Sachen mit einer (meiner Meinung nach) naturgeilen, fast tabulosen, authentischen und leidenschaftlichen Rassekatze erleben möchte.

    Das sollte es eigentlich auch gewesen sein, aber dann tauchte zum späten Nachmittag eine weitere Schönheit auf, die mich zu einer weiteren Buchung verleitete: Vera, Deutsch-Polin, ca. Mitte 20, pechschwarze lange Haare, KF 36/38, natürliche C-Cups, bildhübsch mit exotisch-erotischer Ausstrahlung und mit Unterbrechungen seit ca. einem Jahr in der Finca tätig.

    Den guten Bewertungen lt. Aussagen einiger Stammbesucher kann ich mich nicht so ganz anschließen. Da Vera den Servicestandard (FO, ZK) erfüllt und die Optik ebenfalls keine Wünsche offen lässt, gibt es zwar eigentlich keinen Grund, sie nicht zu buchen. Mich hat jedoch gestört, dass sie ein ordentliches Tempo an den Tag legt und ihr Bestreben, möglichst schnell fertig zu werden, drängte sich bei mir förmlich auf. Wäre es für mich die Tagesauftaktnummer gewesen, hätte es möglicherweise eine kurze halbe Stunde werden können. So aber hatte sie mit mir kein leichtes Spiel und die Zeit wurde ziemlich ausgereizt.

    Fazit

    Es war wieder einmal ein schöner Fincatag. Ich freue mich schon auf die Besuche in den Sommermonaten, in denen der Club durch das sehr schöne Außengelände noch zusätzlich aufgewertet wird.
     
    mark284, horst09, Witgern und 9 andere danken dafür.
  14. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.931
    Dankeschöns:
    9.211
    Deine drei Auserwählten würden mich auch interessieren, besonders Murena. Ich freue mich auch schon auf einen schönen sonnigen Samstag oder Sonntag im Sommer im Aussenbereich der Finca.
     
  15. Jogi9

    Jogi9 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    414
    Dankeschöns:
    1.838
    Kurzberichte...

    Hier nur ein paar Kurzberichte von meinem letzten Aufenthalt in der Finca in Dierdorf.

    Malwina

    Malwina hatte ich bereits bei meinem letzten Besuch kennengelernt. Ich hatte sie also auf meinem Zettel. Im Zimmer angekommen werden noch im Stehen die ersten Zungenküsse ausgetauscht. Das fängt gut an. Dann geht es auf das Bett und auch hier geht es mit ZK weiter.

    Danach verwöhnt sie meinen Kleinen. Alles in Allem macht sie das wirklich gut. Meine Verwöhung bei ihr wird auch mit kleinen Seufzern quittiert. Leider möchte sie es nicht bis zum Ende führen und bricht ab. Sie will nun mich wieder verwöhnen. Für jemand, der darauf steht, dass sich die Frau hingibt ist das leider nicht das gewünschte Ende.

    Danach werden alle erdenklichen Stellungen ausprobiert und sie geht wirklich toll mit. In der Doggy muss ich dann aber meine Nachkommen in die Freiheit schicken.

    Location: Finca Erotica, Dierdorf
    DL: Malwina
    Herkunft: Polin, spricht sehr gut deutsch
    Optik: Mitte 20, Kf 34/36, Körbchengröße 75B, blonde Löwenmähne, hübsches Gesicht, tolles Lächeln (super weiße Zähne)
    Art der DL: GF6 auf allerhöchstem Niveau. Mit viel Spaß am Sex, leider kein Fallenlassen
    Dauer: 30 Minuten
    Preis: 50 Euro
    Illusionsfaktor (Optik): Sehr attraktiv, hübsches Gesicht, toller Körper, keine Tattoos, keine Piercings
    Illusionsfaktor (Sympathie): Sehr hoher Faktor!!!
    Qualität: Highlight!
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 5,0 von 6!!!

    Sonja

    Sonya ist eine Rumänin mit einem netten Lächeln. Obwohl sie nicht so gut deutsch spricht kann sich mich für ein Zimmer überzeugen. Das heißt schon was.

    Sie küsst sehr gerne und tief. Es macht sofort Spaß und in meiner Lendengegend bewegt sich sofort jemand.

    Dann möchte ich sie verwöhnen. Auch hier bricht das Mädel nach einer Weile ab. Schade. Ich stehe halt drauf!

    Aber sie macht vieles in den verschiedenen GV-Stellungen wett. Sie mag es hart. Ich mache es hart. Absolute Nehmerqualitäten!

    Location: Finca Erotica, Dierdorf
    DL: Sonja
    Herkunft: Rumänin, spricht wenig deutsch, gutes Englisch
    Optik: Anfang 20, Kf 34/36, Körbchengröße 75C, blonde Haare, hübsches Gesicht
    Art der DL: GF6 auf hohem Niveau. Mit viel Spaß am Sex, leider kein Fallenlassen
    Dauer: 30 Minuten
    Preis: 50 Euro
    Illusionsfaktor (Optik): Sehr attraktiv, hübsches Gesicht, toller Körper, keine Tattoos, keine Piercings
    Illusionsfaktor (Sympathie): Hoher Faktor!!!
    Qualität: Sehr gut!
    Wiederholungsfaktor: 80%
    Sterne: 4,5 von 6!!!
     
  16. Marc1969

    Marc1969 Aktiver User

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    14
    Dankeschöns:
    37
    Ort:
    Nordbaden
    Finca Erotica- Herr Marcell Davis lässt grüßen (12.3.10 mit Nina, Morena und Andrada)

    Liebe Mitficker,

    immer wenn ich in letzter Zeit bei der Fahrt in die Finca auf der A3 bei Montabaur das große „1&1“-Emblem sehe, muss ich unweigerlich an diese komischen TV-Werbespots mit deren „Leiter Kundenzufriedenheit“ Marcell Davis denken. Eine groß angelegte Service-Offensive soll das ja sein, mit der der rheinland-pfälzische DSL- und Telekommunikationsprovider da um die Gunst seiner User wirbt. Herr Davis als persönlicher Ansprechpartner für geprellte oder wenig zufriedene Kunden - und als Garant für rundum befriedigenden Service. Hoffentlich auch ein gutes Omen für meinen zweiten Besuch in der Finca Erotica. Bei meiner Premiere vergangenes Jahr hätte Herr Davis jedenfalls Pate stehen können. Bis auf den Totalreinfall mit der Tschechin Mercedes war das Satisfaktion pur! Tolles Ambiente, ausreichend hübsche Frauen, tolle Ficks! Wurde also mal wieder Zeit für einen Trip in den Vorderen Westerwald :D

    Ankunft im Club ca. 16.00 Uhr. Sind bereits etwa 20 – 25 Chicks around. Erblicke als erstes die naturgeile Sonja (RO), die mir noch viel besser gefällt als vor ein paar Monaten. Neue Frisur, weniger Akne, Nussknacker-Arsch. Scheint sich neben dem Matratzensport lately wohl auch regelmäßig in Fitness-Centern rumzutreiben. Bei meinem zweiten Top-Fick vom letzten Mal verhält es sich hingegen ganz anders: Eva (RO) hat das mit den Haaren zwar neuerdings wohl im Griff (jetzt zusammen gesteckt), ganz offensichtlich aber leider ein paar Pfunde zugelegt. Dennoch nach wie vor ein ausgesprochen hübsches Girl. Brauche heute aber was Neues.

    Treffe dann endlich die fantastische Nina (CZ, Mitte/Ende 20, ca. 1,65m groß, KF 34/36, B-Cups natur, langes schwarzes Haar, Arschgeweih-Tätowierung, Bauchnabel-Piercing) die ich bei meinem Erstbesuch leider erst viel zu spät traf, die sich aber noch bestens an mich erinnert. Die nähere Kennenlernaktion auf einem der roten Sofas im Hauptsaal gefällt mir dann auch durchaus gut: Nina streckt mir leidenschaftlich wild ihre Zunge in den Mund, liebkost meinen Oberkörper und arbeitet sich langsam herunter an meinen Ständer. Anschließend auf dem Zimmer lecke ich ihr erstmal ausgiebig an ihrem Arschloch herum, bevor sie mir auf verspielte Weise meinen Schwanz rauf und runter saugt als gäbe es kein Morgen. Die folgende Fickaction ist heiß, völlig versaut und von allererster Pornofilmgüte. This Girl rocks! Aber satt! Der Tageseinstieg ist auch gleichzeitig das unumstößliche Highlight des gesamten Abends.

    Bin noch völlig geplättet und nippe anschließend an der Bar an meinem Softdrink herum, schmeißt sich da plötzlich Morena (USA/BR, Mitte/Ende 20, 1,68m groß, KF 34/36, feste - wohl silikonisierte - C-Cups, lange und gelockte schwarze Haarpracht, dunkler Hauttyp, geiles Gesicht, zahlreiche Tattoos) an mich heran und will am liebsten gleich am Tresen mit mir ficken. Mann, ist die notgeil! Sie setzt sich auf einen meiner Schenkel, reibt ihre Fotze daran und streckt mir fortwährend ihre Zunge in den Hals. Habe so eine Anmache noch nie erlebt. „Ich bin gerade erst gekommen und so was von geil! Ich will jetzt ficken, ficken, ficken“, höre ich sie sagen, während sie gerade an meinem Schwanz herumfingert. Ist schon ein steiles Teil, die Gute - und optisch so eine Art südamerikanische Variante von Vanessa II aus dem Palace. Gertenschlank, Mulattin, etliche Schlampenstempel, Silikon-Titten (sie selbst behauptet, sie seien echt), Model-Gesicht. Sie erzählt mir, sie käme aus dem Frankfurter Raum und war bereits in der Oase, der World und im Palace aktiv. Außerdem steht sie total aus Natursekt-Spielchen und vögelt sich auch hin und wieder bei diversen Gang-Bang-Events die Seele aus dem Leib. Kurzum: eine Drecksau ist das, und zwar wie sie im Buche steht, was die formidable Performance anschließend in einem der Fick-Gemächer noch untermauert. Ihre Cocksucking-Skills sind jedenfalls nahezu unschlagbar. Top-Schuss!

    Nach dem erneuten Duselsieg von scheiß Schalke über den VFB sehe ich wie Andrada (RO, 27 Jahre alt, ca. 1,70m groß, KF 34, A-Cups, langes schwarzes Haar, vertikales Tattoo auf dem Rücken, besonderes Kennzeichen: trägt lange Goldkette um Hals) die Treppe vom Pornokino herunter schlendert und grabsche ihr gleich mal herausfordernd an ihren geilen Arsch. Scheint ja heute mein Tag der schwarzhaarigen Chicks zu sein, deren Namen auf „-a“ enden, irgendwie schon komisch ;) Andrada ist jedenfalls optisch allererste Wahl und bietet auf dem Zimmer soliden Club-Standard mit erstklassigem Gebläse. Beim Ficken in der Reiterstellung zickt sie zwar ein wenig herum („Kondom ist nicht ganz über Schwanz“), lässt sich aber prima in der Missio durchballern und macht mich mit ihren geilen Pornoblicken immer wieder scharf. Schade nur, dass sie sich nun vollends in ihre rumänische Heimat zurückziehen wird.

    Gesamtfazit: War – bis auf das Fußballergebnis – mal wieder ein rundum zufriedenstellender Trip in den rheinland-pfälzischen Norden. Ausreichend hübsche Frauen (am Abend wohl insgesamt so an die 40). Ein ganz und gar befriedigender Service an Schwanz und Mann. Zudem kulinarisch mal wieder durchaus Goutierbares am reichhaltigen Buffet. Und somit alles in allem dann auch ganz im Sinne von Herrn Marcell Davis ;)

    Gruß,

    Marc1969
     
    Timebandit, Jogi9, horst09 und 2 andere danken dafür.
  17. michka

    michka Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    4
    Dankeschöns:
    7
    Finca an einem Frühlingsmontag

    Finca an einem Frühlingsmontag

    --------------------------------------------------------------------------------

    Wie bekannt ich als Fincahausmeister konnte leider nicht letztes Wochenende da geniessen!
    So bin ich am Montag in den Club ...na ja viel Los war nicht kann man sich ja denken ..............................
    Na ja bald gibt es neue Einlasszeiten demnächst ab 2.00 uhr nachts kostet der Eintritt noch zwanzig euro!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    War mit meinem Schatz Vera (Veronika)Polin 23 jahre dunkle Schwarze lange Haare braun wie die Karibik wieder mal auf Zimmer(Ihre Laune war gut heute...hab ich Glück gehabt!!!)
    Ihre Küsse zu geniessen ist ein Traum der mich immer wieder zu ihr Führt da würde ich auch weitere Wege für in Kauf nehmen.
    Sie hat nach eigenem Begunden ihren Service verbessert und geht noch gefühlvoller auf die Gäste ein ..nun hat man wirklich das Gefühl die Zeit spielt keine Rollle mehr und man kann sich in ihren Armen verlieren...
    Der Sex ist immer super und ihr Body wahhnnsinnnnnn.
    Eine Frau zum Heiraten...



    Dann später am Abend nach dem Essen und einer Pause lernte ich noch ihre Freundin aus der World kennen Paulina eine Polin 26 jahre dunkle haare und eine tolle weibliche Figur mit Kurven da hätte Schumacher spaß dran .Na ja ich aufs Zimmer und auh ihr Service hat mich umgehauen (Was bei mir ja nicht so leicht ist)Sie küsste sehr gut und sie roch zum anknabbern...Hmmmmm
    Bei so einem Hintern mußte ich natürlich von hinten um die Aussicht zu geniessen auf ihr Hinterteil!!!!
    Nach gefühlten zwei Stunden war es um mich geschehen und nach eier Zigarrette danach und paar Küssen sind wir Raus und Die Illusion war leider vorbei.
    Wie mein Opa sagte Polienen sind die Besten..

    Die Woche ist noch lang weiß n icht ob ich brav sein kann............wir werden sehen

    Also für mich ist die Finca mmer emfehlenswert...
     
    Macchiato und Kaplan danken dafür.
  18. Blu Ray

    Blu Ray Kaschperle D'Amour

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    70
    Dankeschöns:
    207
    Wanted !

    Ich wende mich heute mit einer Frage an die Stammgäste der Finca.

    Kann jemand von Euch etwas zum Verbleib von Sissy sagen ?

    Sissy ist ca. Mitte 20, ca 1,65 groß, schulterlange, dunkelblonde, gelockte Haare, süßes 70 A Körpchen, KF 32/34.

    Sie ist eine rheinische Frohnatur (aus Schumis Heimat) und reist wohl immer am Wochenende in die Finca.

    Ich würde gerne zum Wochenende der Finca einen Besuch abstatten. Meine bisherigen Anfragen an die Finca sind leider immer im Sande verlaufen, da Sissy wohl nicht die zuverlässigste ist :( wenn es um Termine geht.

    Gibt es aktuelle TOP ACTS Empfehlungen ?

    Besten Dank vorab.

    @ Mod: Ich habe die Anfrage hier in den Berichte Teil angehängt, wenn dies nicht gewünscht, dann bitte verschieben. DANKE ! :winkewinke:
     
    Jogi9 dankt dafür.
  19. Blu Ray

    Blu Ray Kaschperle D'Amour

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    70
    Dankeschöns:
    207
    Ein ermüdender Schulungstag neigte sich dem Ende und aufgrund einer Untervögelung hatte ich mir vorgenommen der FINCA in Dierdorf http://www.finca-erotica.de/ einen Besuch abzustatten.

    Die Anreise über die A3 aus Richtung Colonia gestaltet sicher derzeit leicht nervig, da auf der Höhe Windhagen eine Baustelle dazu führt das sich der Verkehr leicht staut. Gegen 17:15 war ich am Ziel meiner Träume. Der vordere Parkplatz war bereits belegt, so dass ich einen Parkplatz hinter dem Haus nehmen musste. Die Parkplätze des angrenzenden Supermarktes zu benutzen, ist zumindest an den Tagen Mo – Sa nicht empfehlenswert. Diese können aber aufgrund freier Zu-/Abfahrt nach Ladenschluss genutzt werden.

    Der Empfang war wie immer, sagen wir mal leicht unterkühlt. Da wünsche ich mir etwas mehr Freundlichkeit, wirkt immer alles sehr genervt.

    Eine Neuerung gibt es wohl seit 01. Februar. Im Eintrittspreis von 50.- € ist nun auch der Bademantel mit dabei, bisher musste dieser gegen einen kleinen Obulus dazu gebucht werden.

    Weitere Infos zu Öffnungszeiten & Preisen (Happy – Hour etc.) siehe => http://www.finca-erotica.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3&Itemid=20&lang=de

    Nach einem kurzen Überblick im Innenbereich machte ich es mir am Außen - Pool auf einer gemütlichen, gut gepolsterten Sonnenliege bequem und genoss die Feierabendsonne, die auch im April schon recht warm ist. Geil !

    Die Finca ist neben der PSR (für mich) ein idealer Club um im Sommer auch etwas vom Wetter zu genießen. Es gibt eine ausreichend große Außenfläche mit Pool, Sonnenliegen, Wiese inkl. Outdoor – Poppmöglichkeiten in Form von einsehbaren Himmelbetten und 2 Holzhütten in die man sich zum v“öffentlichen Vergnügen“ zurückziehen kann.

    Der gestrige Tag verlief relativ ruhig und entspannt was die Besucherzahl anging. An Mädels waren so um die 30+ anwesend. Von der optischen „Buchbarkeit“ würde ich für mindestens 60% + plädieren.

    Meine erste Wahl fiel auf:

    Act: Natalia aus Bulgarien
    Alter: 31 Jahre laut eigener Angabe, meine Einschätzung => kommt hin
    KF: 34/36
    Größe: ca. 1,70
    OW: 75b leicht hängend
    Haare: über die Schultern lange, schwarze Haare
    Augenfarbe: braun
    Rasur: blank
    Sonstiges: spricht sehr gut deutsch und ist eine angenehme Gesprächspartnerin
    Erhaltener Service: ZK, FO, ZA, GV oder besser Koitus Interruptus
    Dauer: 40 Min.
    Preis: 50 € + x €

    Natalia ist eine sehr nette & freundliche Gesprächspartnerin. Ihre Art vermittelt einem sofort ein wohliges Gefühl. Kein drängen auf ein Zimmer, erste Zärtlichkeiten an der Bar etc. Wie bekamen die Rittersuite, ein sehr schönes und geümtliches Verließ für heisse Spielchen. Natalia beginnt die Session mit sehr leichten, fast zögerlichen Küssen, die jedoch recht schnell in pure leidenschaftliche, intensive und tiefe Zungenküsse ausufern. Ihr FO inkl. ausgiebigem Eierlecken, Augenkontakt ist mehr als eine Sünde wert.

    Das absolute Highlight bei ihr ist jedoch das sehr gekonnte ZA, ich stehe da besonders drauf und genieße dies in vollen Zügen. Nach erfolgter Bereifung konnte ich unmittelbar in meiner Lieblingsstellung „Doggy“ zum Ritt ansetzen. Leider war das Gummi nicht unbedingt der Meinung mithalten zu können/wollen, denn meinen Adleraugen entging zum Glück nicht, dass es sich immer weiter nach innen verabschiedete, so dass die Lust urplötzlich versagte. Natalia ist auch in dieser Situation Profi genug um damit umzugehen und so vollendete sie die Session mit abwechselndem FO in Verbindung mit ZA und Handjob bis zum glücklichen Absch(l)uß.

    Nach einigen Saunagängen widmete ich mich dem gebotenen Büffet mit Krustenbraten, Chili Con Carne, Püree, Reis, 6 – 7 Salaten, Weißbrot und zum Nachtisch einem Erdbeer Quark. Bei diesem wäre es wohl sinnvoll gewesen die Blätter vorher zu entfernen. :rolleyes: Alles in allem absolut ausreichend und sättigend. Das Chili hat mir auf der Rückfahrt einige sprichwörtliche Bauchschmerzen bereitet, denn die Bohnen begannen zu arbeiten....:peinlich:

    Im Laufe des Tages kreuzte eine DL namens Christina immer wieder meine Wege. Eine nette Unterhaltung hier, eine gemeinsame Zigarette dort, neckische Blicke etc. verführten mich geschickt dazu, bei einem nächsten Aufeinandertreffen eine Buchung vorzunehmen.

    Act: Christina aus Rumänien
    Alter: 27 Jahre laut eigener Angabe, meine Einschätzung => kommt hin
    KF: 34
    Größe: ca. 1,65
    OW: 75 A (?) Teeny Boobs
    Haare: bis zu den Schultern lange, gelockte, blonde, gesträhnte Haare
    Lippen: super sinnlich zum küssen und blasen gemacht
    Augenfarbe: blau
    Rasur: kleiner Strich am Horizont
    Sonstiges: spricht gutes englisch, leider nur Brocken Deutsch
    Erhaltener Service: ZK, ausgiebiges FO, Fingern, Leck-/Lutschspiele
    Dauer: 55 Min.
    Preis: 100 € + x €


    Diesmal war es zwar nicht das Ritterzimmer jedoch erhielt ich den sprichwörtlichen Ritterschlag von Christina mit den Worten „You are grazy and you make me horny“. Ironie ist wenn man trotzdem lacht. :D

    Christina ist eine wundervolle GF6 Gespielin mit der man auch leichte Pornoelemente erleben kann, wenn man sie denn fordert. Ihre Art auf dem Zimmer ist eine Mischung aus lasziv, verkuschelt, schmusig, wild, hemmungslos. Zu Beginn der Session hielt sie sich jedoch etwas zurück bis zu dem Punkt wo ich sie fragte was sie mag. Als Antwort erhielt ich „Do what YOU want!“ Dies ließ ich mir nicht zweimal sagen und erkundete jeden Quadratzentimeter ihres Körpers, ausgiebige Zungenspiele wurden freudig quittiert, mit leichten absolut nicht übertriebenen Stöhnlauten. Einem vorzeitigen Orgasmus (sofern von mir realistisch einschätzbar) durch intensive Zungenspiele wich sie jedoch aus mit den Worten „you have to fuck me slowly, then i will come“.

    Da wir uns eh auf eine Stunde geeinigt hatten, war es nun an der Zeit das sie sich ausgiebig um meinen Blu kümmerte. Dieses macht sie sehr professionell, feuchtes bis hin zu nassem blasen absolut ohne Handeinsatz, sehr gefühlvoll, Eier lecken/lutschen, intensiver Augenkontakt, leichte Deepthroat Merkmale sind vertreten, jedoch immer zeitig vor dem möglichen Finale beendete sie das ganze.

    Sie machte mich schier wahnsinnig. Ich hätte sie gerne gevögelt in ihre süße kleine Muschi, jedoch waren wir beide so geil aufeinander (was ich mir zumindest einbildete ;)) das die Session in einem phänomenalen, selten von mir erlebten Blow – Job Finale endete während ich sie genüsslich mit 2 Fingern zum Orgasmus (?) brachte. Für die Freunde der leisen Töne sei an dieser Stelle angemerkt, Christina wird laut, sehr laut !!! :winkewinke: Beim verlassen des Zimmers ernteten wir einige Blicke der unmittelbar vor dem Zimmer stehenden Kolleginnen. :eek:

    Alles in allem ein TOP Erlebnis, Illusion Perfekt, 100 % !!!

    Eine abschließende Frage von ihr lautete: „Do you like Toys?“ Dem funkeln in ihren Augen nach zu urteilen kann ich mich da auf ein Feuerwerk gefasst machen. Ich bin sehr gespannt.

    Den Rest des Abends verbrachte ich mit einer sehr netten, attraktiven Gesprächspartnerin namens Nina aus Tschechien. Nina gehört wohl auch seit 4 Jahren zum Stammpersonal vor Ort. Alter schätzungsweise Anfang bis Mitte 20, ca. 165 groß, lange schwarze Haare, die aufgrund einer Steckfrisur bis über die Schultern reichten, wahrscheinlich gehen die bis zum Knackarsch, KF 34, Boobies „B“ Körpchen. Wir unterhielten uns gute 45 Minuten, jedoch zu keiner Zeit kam eine Buchungsanfrage, was wohl auch daran lag, das sie bereits seit 8 Uhr (Dienstbeginn 11 Uhr) auf den Beinen war, ich bereits 2 Buchungen hinter mir hatte etc. Aber sie ist sicherlich auf meiner ToDo Liste.

    Gegen 01:50 begab ich mich wieder auf die Heimreise und spiele derzeit echt mit dem Gedanken einen heutigen, weiteren Besuch anzustreben denn Sissy soll laut Aussage von Kati (?) heute vor Ort sein.

    Ist das Leben nicht schön ? :cool:

    Gesamtfazit: Die FINCA ist ein guter FKK-/Wellness-/Club mit allen Elementen die man für einen entspannenden Tag beanspruchen kann/möchte. Mit dem Vorteil das man nicht nur gucken darf, sondern auch anfassen und mehr....
     
    Honeyslab, Yardbird, MikeS und 7 andere danken dafür.
  20. Ulrich

    Ulrich Ich liebe Frauen.

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Beiträge:
    974
    Dankeschöns:
    3.384
    Sonntags in der Finca

    Am heutigen Sonntag verschlug es mich nach langer Zeit noch mal in die Finca Erotica in Dierdorf. Parkplätze gab es nur noch nebenan beim Supermarkt.
    Die Happy Hour am morgen gibt es noch, was den Eintrittspreis auf 30 Euro
    reduzierte.
    Die Sonne gab Ihr bestes, wodurch die Plätze am Pool am schönen Aussenbereich recht eng wurden.
    Ich begab mich ins Pornokino und Cassandra bot mir an, mir die Zeit zu versüssen.:D

    Da wir uns schon kannten, kamen wir uns sofort streichelnd näher und Sie kümmerte sich auch schon oral um meinen/Ihren kleinen Freund:blasen:, der sich freute Sie wieder mal zu spüren.
    Nach einiger Zeit wollte ich aufs Zimmer. Dort angekommen küssten wir schön leidenschaftlich und hatten guten und natürlichen Sex:poppen:. Sie ist echt und wirklich zu empfehlen. Sie ist schon länger in der Finca und wie ich sehen konnte hat Sie einige Verehrer die Sie des öfteren auf Zimmer buchten.

    Meinen zweiten Zimmerbesuch hatte ich mit einer Ungarin mit dem Namen Nina. Sie hatte mich recht schnell zu einem Zimmerbesuch überredet, was mich eigentlich abschreckt.
    Auf dem Zimmer wurde das Küssen leider zurückhaltender. Ich streichelte Sie, bis Sie recht schnell zu Französisch überging um genausoschnell zum Kondom zu greifen. Sie sattelte für kurze Zeit auf, was mir nicht besonders Lustvoll erschien. Die Missionarsstellung brachte mich dann zum gewünschten Orgasmus.
    Sie ist nett aber für mich zu schnell und Lustlos. Ich sagte Ihr das auch, was Ihr aber egal erschien. Vielleicht passte es einfach nicht zwischen uns.

    Zwischendurch waren ein paar nette Gespräche mit bekannnten und auch bis
    zu diesem Tag mir unbekannte Forumskollegen möglich, die sich in der Finca verabredet hatten. Schön euch mal kennen gelernt zu haben.

    Die Finca ist meines erachtens immer mal wieder einen Besuch wert.
    Verbessert hat sich auch das Frühstück. Gegen 14 Uhr wurde sogar noch Rührei gebracht und Brötchen aufgefüllt. Am späteren Nachmittag sah ich dort Kuchen. Zum Abendessen war ich nicht mehr dort.

    Gekostet hat der schöne Tag 30 Euro Eintritt zzgl 3 Euro Bademantelgebühr.
    100 Euro für die Stunde mit Cassandra und 50 Euro für die halbe Stunde mit Nina.

    Bei solchem Wetter werde ich sicher noch mal einen ganzen Tag dort verbringen.
     
    Timebandit, Honeyslab, Rivera und 3 andere danken dafür.