Finca: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Finca Erotica, Dierdorf" wurde erstellt von Rivera, 9. November 2009.

  1. MyGirl

    MyGirl Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. November 2019
    Beiträge:
    26
    Dankeschöns:
    262
    Um erhaltene Vergünstigungen einzulösen, investierte ich 1,5 Clubtage und war am Wochenende vor Weihnachten zum dritten Mal in der Finca. So langsam kenne ich mich aus und weiß inzwischen, dass man bei der Rezeption erbitten kann, dass die Lüftung angestellt wird, was die kleinklimatische Situation doch schlagartig bessert. Sonst ist Ausdauersport nicht möglich.

    So nebenbei lies ich mir von meinem Schatz Nikki (und das ist wirklich eine Seele von Mensch) die vorbei schlendernden Mädels namentlich benennen und so manchen Tipp geben. Unglaublich, was unter der Decke so an Animositäten sichtbar werden.

    Mäßiger Betrieb, reduzierte Besetzung, höchstens 25 Mädels. Meine bisherigen Wertungen (optisch schwach, servicetechnisch fantastisch) habe ich genauso wieder vorgefunden, dennoch war das ganze recht genüßlich.

    Ich habe 4 Girls erstmals gefickt, Zusammenfassung hier, Einzelbetrachtung dann in den schon bestehenden Threads.

    Tia, cold as ice, vertane 30 min im Kino
    Ruby, das genaue Gegenteil! So kann intensiver Sex mit einem GND sein, herrliche Stunde auf einem Sofa, halb public, das muss wiederholt werden
    Sofia, zunächst viele Einschränkungen und etwas zickig, aber dann doch recht hingebungsvolles Zimmer. Auch nicht schlecht
    Bianca, mit zwei Dollarzeichen in den Augen. Kann man so jung schon so geldversessen sein? So viele Extras wie die anbietet kann man in 30 min gar nicht abarbeiten. Dabei kann die eigentlich was und bot die heftigste Fickerei.

    Beim Hinausgehen erfuhr ich noch, dass an den Weihnachtstagen mit 20 Mädels gerechnet werden kann.
    Nur oder immerhin.
    Ich bleibe jedenfalls in heimischen Gefilden.
     
    albundy69, moravia, nickme und 15 andere danken dafür.
  2. Lennet

    Lennet Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    22. April 2018
    Beiträge:
    108
    Dankeschöns:
    1.817
    #742 Lennet, 28. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2019
    Projekt Nachwuchsförderung im Westerwald!

    Nach meinen Besuchen im Sommer hatte ich im weiteren Verlauf des Jahres bisher einen mehr oder weniger großen Bogen um die Finca Erotica gemacht. Schien mir der Club doch im Sommer die deutlich bessere Adresse zu sein. Aber angelockt durch das immer noch schicke Lineup und das gute Zureden eines netten FK, nahm ich die weite Anreise nun gestern bereits zum zweiten Mal in recht kurzer Zeit auf mich. Und was soll ich sagen: man kann es dort auch im Winter sehr gut aushalten! Ich fasse hier mal zwei Besuche, nämlich von gestern und vom Nikolaustag zusammen.

    Meinen Schwerpunkt werde ich dabei jedoch auf den gestrigen Tag legen. Der Club war gegen Mittag gut gefüllt, was gegen Abend etwas nachließ und eigentlich wären auch vorher alle DL von Zeit zu Zeit verfügbar gewesen. Ich habe versäumt zu fragen, aber ich schätze, dass knapp 30 Damen anwesend waren, darunter bis auf Georgiana die gesamte Trruppe rund um Erika, Bibi, Andra, Michaela, Ruby und Denisa sowie Jenny, Nicky, Patrizia, Tanja, Kaira, Aida, Kaschida, Tia, Anna. Ich komme also auf fünfzehn Namen und es fallen mir 10-15 weitere Damen ein, deren Namen ich nicht kenne. Wie ich finde ein ordentliches Lineup für "zwischen den Jahren"!:daumenhoch:

    Die neuen Duschen sind toll geworden mit 1A-Temperaturregulierung und recht langen Intervallen. Es gibt reichlich Sitz- und Rückzugsmöglichkeiten und für Tageslicht sucht und findet man ein Plätzchen im Raucherbereich. Mein größter Kritikpunkt ist und bleibt das Essen in der Finca. Während das Frühstück noch ok ist, finde ich sowohl Qualität als auch Quantität des warmen Essens nicht wirklich berauschend. Wenn man – auch und insbesondere als DL den Essenstermin um 17:30 Uhr verpasst, kann es passieren, dass man Stunden bis zur zweiten „Fütterung“ um 20:30 Uhr warten muss, weil erst dann wieder nachgelegt wird. Und auch geschmacklich war es nicht wirklich überragend. Während das angebotene Geschnetzelte noch in Ordnung war, hätte der panierte Fisch auch ein Hähnchenschnitzel sein können. Dass es anders geht zeigt man doch einmal im Monat beim regelmäßigen Brunch.:(

    Nun aber zum Wesentlichen, den Zimmern. Wie schon die Überschrift andeutet gab ich heute mal zwei Nachwuchshoffnungen die Chance: Ramona (20) und Andra (21) und stellte dabei im Nachhinein überraschend viele Parallelen fest. Aber zunächst zu den Unterschieden: während Ramona quasi mich buchte (sie gesellte sich auf dem Sofa an der Theke zu mir), immer lächelt und ein total offenes, fröhliches Mädel ist, animiert Andra kaum und macht auch überwiegend ein recht ernstes Gesicht. Aber sie ging mir ob ihrer natürlichen Schönheit und ihres sportlichen Bodys in den letzten drei Wochen nicht aus dem Schädel und fasste ich mir ein Herz und sprach sie im Laufe des Abends an. ;)

    Nun zu den Gemeinsamkeiten: beide wirken vor allem in der Gestaltung des Zimmers etwas unsicher, es entwickelt sich nicht das was ich immer den Flow nenne. Was ja aber auch kein Wunder ist, sind sie doch erst recht kurz (1-3 Monate) in Deutschland. Während Andra dies sich etwas anmerken lässt, auf dem Zimmer jedoch ein wenig auftaut und auch mal lächelt, versucht Ramona dies mit ihrem offenen Wesen und ihrem strahlenden Lächeln zu überspielen. Beide benutzten vor und auch während des BJ feuchte und trockene Tücher, wobei dieser jedoch bei beiden die beste Teildisziplin darstellt. Beide küssen mit Zunge, jedoch nur wenn es denn sein muss und mit wenig Ausdauer und Enthusiasmus und beide brachen das Lecken ab, bevor es anfing spannend zu werden. Aber beide haben Potential und ich würde eine Wiederholung jeweils nicht völlig ausschließen. Zu meiner Verwunderung stellte ich übrigens fest, dass die beiden Talente zusammengenommen immer noch ein Jahr jünger sind als ich!

    Ramona: 20, Rum., 1,50 m, tolle lange pechschwarze Locken, dunkler, gebräunter Teint, kleines Bäuchlein, leicht hängende B-Cups, große dunkle Kulleraugen, meist trägt sie ein ähnliches Accessoire wie Ruby um Hals und Bauch, seit einem Monat in der Finca, Vorleben in Hannover und Berlin

    OV: gut und gefühlvoll
    EL: nein
    Blickkontakt: von Zeit zu Zeit
    ZK: hätten besser und häufiger sein können
    Lecken: ja
    Fingern: nicht erwünscht
    GV: Reiter, Missionar
    GF6-Faktor: mittel
    Porno-Faktor: niedrig
    Entlohnung: 50430

    Andra: 21, Rum., ca. 1,65 m, brünette glatte Haare, helle Haut, stehende A-B-Cups und ein Mega-Hardbody, kurvig, aber alles fest und wie gemeißelt, aber nach eigener Aussage hat sie nie Sport gemacht und ihn schon in der Schule gehasst, sitzt bei Erika und Co. links vor dem Buffet, seit drei Monaten in D und in der Finca, kurzes Vorleben in Österreich

    OV: gut und ausdauernd
    EL: nein
    Blickkontakt: oh ja, das macht sie gut
    ZK: hätten intensiver und häufiger sein können
    Lecken: ja
    Fingern: nicht probiert
    GV: Reiter, Doggy
    GF6-Faktor: mittel
    Porno-Faktor: niedrig
    Entlohnung: 50430

    Am Ende noch kurz zu meinen beiden Zimmer vom Nikolaustag. Da war zum einen Evita, die mich an der Theke ansprach, und die ich optisch sehr ansprechend fand. Sie lebt wohl schon länger in Holland und spricht sehr gut deutsch, holländisch und englisch, hat aber nach eigener Aussage tchechische Wurzeln. Mit ihren schulterlangen blonden Haaren und der hellen Haut würde sie aber tatsächlich auch als deutsches Mädel durchgehen, Vorleben im YY. Großen Versprechungen folgte auf dem Zimmer leider ein teilweise böses Erwachen, denn ZK wurden weitestgehend vermieden, die Brüste waren angeblich extrem empfindlich insgesamt war man müde, mein Bart störte, etc.:mad:

    Das zweite Zimmer gehört der hier schon hoch gelobten Tanja, und ich kann dem werten FK MLK da in keinster Weise widersprechen: sehr netter Kontakt in fast perfektem Englisch, guter Sex, Mega-BJ, es macht einfach Spaß mit diesem kommunikativen, unkomplizierten Mädel (25). Zudem ist sie was für Fans von üppigen AP-Muschis!

    Weiterhin habe ich ein ein wenig gespaltenes Verhältnis zu diesem Club. Ich fühle mich wohl, das Personal ist sehr nett, die Versorgung leider nur okay. Ich kann also gar nicht so recht sagen, was mich denn nun genau stört. Bei meinen Besuchen dieses Jahr war kein wirklich schlechtes Zimmer, aber auch kein wirkliches Highlight, bei dem nun wirklich alles gepasst hätte, dabei. Am ehesten würde ich da Ruby und eben erwähnte Tanja nennen wollen. Trotzdem werden mich ein optisch überragendes Damenangebot und nicht zuletzt das FKK doch wieder herlocken. Und im Sommer sowieso!
     
    Knipser, Sailor, alimbalim und 22 andere danken dafür.
  3. MyGirl

    MyGirl Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. November 2019
    Beiträge:
    26
    Dankeschöns:
    262
    #743 MyGirl, 23. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2020
    kurzer Besuch an einem Mittwoch.
    Erstaunlich viele CDLs anwesend: ca. 40. Wenig Männer, viel Auswahl. Aber es kommen vom LU nur 4 oder 5 für mich in Frage.
    Es fehlten von den mir bekannten Nikki, Lara, Andra.

    Optisch fielen mir 2 neue Mädels auf: Eine kleine, hübsche, lange, brünette Haare, Brille - Anita - mit der ich gerne gegangen wäre, was aber zeitlich nicht mehr gepasst hat. Und eine große, blonde, lange Haare, sehr attraktive Deutsche - Name unbekannt - wohl erst seit 2 Tagen im Club. Dauerbesetzt. Wenn jemand was über die beiden weiß, der berichte bitte!

    Ich fickte Ruby, über die alles Positive schon geschrieben ist und probierte Evelyn aus.
    24 Jahre, Ro
    auffällige Erscheinung, stolziert durch den Club
    groß, hochgesteckte schwarze Haare, nerdige Brille, stark geschminckt
    B-Titten, schlank, etwas flacher Po

    Nach dem Motto in der Finca kannst Du nicht viel falsch machen sprach ich sie an, die zuvor schon mehrere vergebliche Männerkontakte hatte. Nettes Vorgeplänkel aber ohne die richtige Chemie. Sie war die erste, die mir die vom RMG her bekannte Zweiteilung (für 50 € Standard, für 100 € Vollservice) anbot. Ich fragte nach, was denn ihr Vollservice sei und da er alles enthielt, ging ich das Risiko mal ein. Es wurde ein Wechselbad der Gefühle mit schlechtem Ausgang.

    Zk macht sie, aber widerwillig. Dafür beißt sie Dich gerne und zwar schmerzhaft. Nachdem sie mich grenzwertig fest in die Zunge gebissen hatte, verbat ich mir das. Erster Tiefpunkt. Nähe praktiziert sie, aber auch eher nicht so gerne. Das wurde besser, als sie merkte, dass ich außen und innen sehr gefühlvoll mit ihr umging. Lecken mag sie und kommt dabei. Blowjob na ja, da gibt es Besseres. 30 min mit zeitweise gutem Vorspiel gefüllt.
    Ficken: schon im Missio hatte ich das Gefühl, dass sie unangenehme Gefühle überspielt. Auf die Seite gedreht hatte sie offenkundig Schmerzen. Ich stoppte und fragte, welche Position für sie besser geht. Nächster Tiefpunkt. Sie hätte Schmerzen aufgrund des vielen Fickens (ich war angeblich das 2. Zimmer an diesem Tag), ich empfahl ihr eine Pause oder den Frauenarzt. 5 min Gelabere.
    Wir fingen nochmals an. Sie gab sich erkennbar Mühe. Dann Doggy... dasselbe. Ich brach ab. Absoluter Tiefpunkt.
    50 min, 2 CE, keine Wdh.
     
    Lutonfreund, Archer, alimbalim und 22 andere danken dafür.
  4. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.466
    Dankeschöns:
    8.950
    #744 Harvey, 26. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2020
    Finca Erotica - Frühlingsgefühle im Winter-Nebel

    Harvey war tot, ich war geschockt. :eek:
    Am 24. Dezember teilte er mir mit das er müde sei und einen Tag lang nicht ficken möchte - was für ihn echt sehr lang ist -
    hat sich mit Blättern zugedeckt und dann war er es vorbei mit ihm. Tod oder zumindest wie im Koma.
    Hab es mit allem versucht, einen Bund Möhren unter seine Nase gehalten, ihm seine liebengs CD " Appetite for Destruction" rauf und runter gespielt. Aber es half alles nichts.
    Wie soll ich denn ohne Harvey in den Club fahren! Zumal er das Auto immer fährt.? :gruebel:

    Erst als ich mir Freitag Abend bei Netficks die Tierdoku " Das Paarungsverhalten der tibetanischen Blau-Schneehasen nach dem Winterschlaf"
    angeguckt hatte, stand er auf einmal komplett wie unter Strom vor mir und teilte mir mit das er morgen in Puff fährt und ob ich nicht mitkommen will , zumal er sich fühlt als hätte er 3 Tage nicht gefickt, und das ginge ja gaaaar nicht.... :D

    War ne lange Autofahrt. Wir fuhren schon bestimmt 1,5 Stunden im Nebel durch die Gegend bis plötzlich mitten aus dem Nichts ein komplett voller Autoparkplatz erschien, der zur Finca Erotica gehört. Da Harveys Auto aber sehr klein ist, fanden wir trotzdem noch geradeso einen Parkplatz.

    Wie an jedem Samstag an dem ich bisher in der Finca war , war es also gut besucht.
    Teilweise kaum noch freie Sitzplätze. Ist für einen Samstag aber auch Normalität. In Der Woche ist das sicherlich weniger.
    Aber es war auch nicht so, das es zu Engpässen gekommen wäre.
    Zum glück waren auch genügend DL vor Ort. 40 könnte gut passen. Ich war schon recht Zeitig dort, aber über den Tag verteilt kamen auch noch bis Abends immer mal wieder weitere dazu.
    Das Groß der Frauen besteht wie in wohl fast allen Clubs aus jüngeren Schwarzmeer-bräuten aus Rumänien und Bulgarien.
    Dazu gesellen sich ein paar meist etwas in die Jahre gekommene DL aus anderen Osteuropäischen Nationen.
    Sowie auch ein paar Deutsche DL und auch die Türkin Senna

    Da die Finca ein FKK Club ist, braucht man sich keine so großen Gedanken machen wie es denn unten drunter aussieht.
    Irgenwie führt das bei mir immer zu relativ reger Entscheidungsfreudigkeit.
    Das Wegdenken der Kleidung dauert in den "Nicht FKK Clubs" nämlich relativ lange. ;)
    Ich gehe also direkt zu meinen Buchungen über.


    Isabell

    Rumänien. 20 Jahre alt.
    Neu in der Finca seit ca 2 Wochen., recht klein, ca 1,58, KF 34, Blondierte Haare, Helle Haut, zarte rosa Muschi.
    2 recht pralle Argumente in wohl großem B.
    Sowie mindestens 2 Zahnlücken. Keine Schönheit, schaut aber recht niedlich aus und erinnert mich irgendwie etwas an Charlotte Roche in Blond.

    Harvey meinte in nur 2 Sekunden zu mir. Die ist gut, verlass dich drauf! Ich meine noch zu ihm er hätte zu viel "Feuchtgebiete " gelesen, aber als Isabell mich nach kurzen Blickkontakt auch ansprach, war ich auch relativ schnell dieser Meinung, denn sie ist eine echte Frohnatur und recht lustig drauf.
    Das setze sich im Zimmer auch zum glück so fort und ich möchte sie im allgemeinen als ziemlich unkompliziert bezeichnen.
    Es war jedenfalls alles möglich was ich so brauche.
    Wie etwa wirklich gute und Tiefe Zungenküsse, ein paar Streicheleinheiten. Gegen abgreifen der schönen prallen B-Natur hat sie nichts einzuwenden und hält sie dir im gegenteil direkt ins Gesicht.:D
    Anschließend lecke ich sie ab, bis sie etwas jauchst.
    Ihr Blow ist erstaunlich gut und sogar auch variantenreich mit Schaft lecken.
    Ich Bumse sie dann noch im Dreistellungskampf bis ich doch ordentlich im Doggy zum Abschluss komme.
    Ich zahle am Spind eine Zeiteinheit zu 50 EUR. Dürfte irgendwie so passen..

    Fazit:
    Es war eine sehr runde Nummer, wie mit einer Freundin.
    Zu kritisieren hab ich gar nichts. Selten geworden ist so etwas. Meine erste Nummer des Jahres hätte kaum besser sein können.:daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch:


    Ruby

    Ja Ruby war auch wieder hier.
    Vom Gesicht her finde ich sie ja am hübschesten in der Finca. Auch sie kann als Erkennungsmerkmal mit etwas lustigem Vorderzahn dienen.
    Ein andere Gast meinte noch zu mir, das sie manchmal schwer zu bekommen sei..
    Kann ich mir auch vorstellen. Aber irgendwie klappte es bisher bei allen 3 Besuchen bei der ich sie sah.
    Sie erkannte mich diesmal sogar auch wieder.

    Ein Zimmer mit ihr , scheint mir eine art Mindestgarantie auf ein gutes Zimmer zu sein.
    Man bekommt also was man sich für eine Girlfriendsex Nummer so vorstellt.
    Gute Zungenküsse. Ich darf sie abgreifen und lecken, aber ohne Fingern.
    Und auch der Blow ist mit Gefühl und genau richtigen Druck.
    Und auch der Sex ist sehr gut und routiniert
    Auch bei Ruby bleibe ich eine Zeiteinheit zu 50 EUR.

    Fazit:
    Wie bisher immer eine gute bis sehr gute Nummer mit einer sehr hübschen und freundlichen DL.
    Ein bisschen ist es auch routiniert und auch zeitlich wird ein klein wenig auf die Tube gedrückt wenn die Bude voll ist,
    Ist mir aber lieber als wenn die DL vor mir weglaufen oder den 3 fachen Preis aufrufen.
    Gerne wieder! :daumenhoch:

    .
    Alina

    Rumänien, 19 Jahre alt.
    Ebenfalls Neu, ein paar tage erst. Ca 1,65 groß, A-Titten, KF 32, Blondiert, Typisches rumänisches aussehen.

    Die erste Nummer ließ mich irgendwie übermütig werden und begann die Frauen zu Buchen ohne groß drüber nachzudenken.
    Wobei das Couchgespräch eigentlich auch ok war. Und sie sich dort besser Vekaufte als, dass was dann kam.
    Nämlich fast nix.
    Gute Küsse sind ihrer Meinung nach ein einzelner Mundkuss und dann nix mehr. :rolleyes:
    Eventuell aber besser so, da mir ihr Zahnstatus als überprüfenswert erscheint.
    Lecken ging sogar ganz gut.
    Der Blow bestand aber leider hauptsächlich darin klein Harvey abzuputzen.
    Dann etwas monotones Gebläse.

    Wir machen Anschließend noch die zwei Sex Stellungen "Toter Fisch" Und Doggy.
    Und ich kam dort wegen gutem Grip auch zum Abschluss.
    Sicherlich sind wir unter 20 Minuten geblieben zu 50 EUR.

    Fazit:
    Das war leider nix. :daumenrunter:


    Mona

    Rumänien, 20 ??

    Ca 1,58 groß, schwarze lange haare, KF 32/34, Weiche A-Brüste, helle Haut. Fast schon etwas bleich
    Mit Sicherheit sehr Neu dabei. Spricht außer rumänisch quasi keine Sprachen.
    Lief mit anderen Gästen von Zimmer zu Zimmer, weil sie nicht wusste wo die jeweiligen Zimmer verortet sind.
    Mit mir dann auch dieselbe Prozedur..
    .

    Das Zimmer war aber auch ohne Verständigung gut.
    Richtige Zungenküsse, nicht so tief.
    Ebenso ist abgreifen und lecken gut möglich inklusive Reaktionen.

    Wirklich auch guter Blow, mit gutem Druck, recht Tief.
    Etwas Variation würde es noch verbessern.
    Hier wirkte sich die Sprachbarriere etwas aus und ich konnte ja nicht wirklich kommunizieren.

    Sexstellungen muss noch etwas lernen. Reiter weiß sie gar nicht so recht was sie machen Soll.
    Missionar und Doggy aber gut, und da auch sehr eng gebaut komme ich auch bei Zimmer 4 absolut problemlos.
    Und bin wie gehabt bei einer Zeiteinheit zu 50 EUR:

    Fazit.
    War eine gute Nummer. Reden ist ja sowieso überbewertet . Ich gehe mal davon aus, das sie mit der Zeit sicherlich dazulernt.
    :daumenhoch:



    Gesamtfazit:

    War schön in der Finca, wie eigentlich auch immer.
    Selten komme ich mal auf 4 Zimmer. Liegt sicherlich auch daran das ich nicht so oft hier bin und mehr Testen kann. Aber ich hab auch recht viele neue DL gefunden, was auch eher selten vorkommt. FKK tut dann das übrige und ich hatte einen guten Lauf.
    Die Quote 3 Gute Zimmer und ein Flop, kann sich bei 3 mal Kaltaquise recht gut sehen lassen

    Im Nebel kamen wir und im Nebel sind wie wieder weg.
    Fast etwas unwirklich wie die "Insel der Freuden" in der Nektar und Ambrosia fließt.
    Leider kein Wildschwein. Das Essen ist dennoch ok, und kann zwar in Auswahl und Variation mit einigen Nachtclubs nicht mithalten.
    Aber man wird satt und ich bin nicht wegen dem Essen 160 Km südwärts gefahren.
    Bis dann mal! :winkewinke:
     
    Lennet, Lutonfreund, Thomas027 und 40 andere danken dafür.
  5. optimist

    optimist Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    26
    Dankeschöns:
    292
    Ort:
    England : (
    Finca - The Best of All Worlds

    Ich hoffe meine Beitrage ist verstandlich (ich habe Deutsch meistens in Clubs gelernt). Finca ist fur mich sehr komfortabel: die Mädchen sind nackt und freundlich und, das Personal ist angenehm. Die Happy Hour ist nur 35e, obwohl das Essen nicht sehr gut ist (und das Musik gefällt mir gar nichts) Es gibt viele neue freundliche Mädchen, aber sie sind meist zu groß für mich: mein Ideal ist wie Maggi oder Bibi. Aber auch guter Service ist wichtig. In der letzte Woche es gibt ungefahr 50+ Maedchen, und Freitag bis Sonntag man muss manchmal fur ein freies Zimmer eine Paare Minuten warten. Es gefallt mir das wenn ich gehe in einem Zimmer ich brauche nicht auf der Uhr gucken: die Mädels sind meistens sehr korrekt (aber nicht immer). Die lange Reise zur Finca lohnt sich

    Jetzt sind Bibi und Erika im Urlaub, Adelina, Beatrice, und Georgina sind wieder da

    Ich werde versuchen, über einige Mädchen zu berichten, sobald ich Zeit habe (ich bin sehr langsam und schwer ("clunky"" or "clumsy" in English) auf Deutsch. Heute schreibe ich über Senna;

    Alter: nicht gefragt
    Herkunft: Deutschland (türkisch-kurdisch))
    Haare: Lange glatte rote HaareIch
    KF: 36
    A/B-Cups (fest)
    Ca. 1,55 m groß mit Schuhen
    Größeres Tattoo überall
    Deutsch, Englisch

    Senna arbeitet normalweise von Freitag bis Sonntag und ist oft besetzt oder sitzt oft im Gespräch mit den Männern im Club. Seit zwei Jahre lang sehe ich sie, aber war niemals in Zimmer, aber man sagte mir, das sie sei sehr gut....

    Sie wollte ein wenig unverschämt zu sein wenn sie redet, aber immer auf eine freundliche Art und Weise. In realitat sie ist ein sehr praktisches, sinnvoll Maedchen.

    Ich habe eine Regel, dass ich beim ersten Mal mit einem Mädchen nur 30 Minuten mache. Mit Senna habe ich erstmal 90 Minuten gemacht. Ich war in total dreimal mit ihr. Sie hat ein einzartigen Stil Blasen und Handarbeit. Noch nie habe ich so großartiges Talent erlebt. (Vielleicht ist es nicht zu jedermanns Geschmack)

    ZK: Ja
    EL: Ja
    Fingern: nein
    Leckern: Sie genießt
    GF6 oder Porno? Sie gehört keiner Kategorie an. Sie ist nicht ein romantischer Schmusekatzen und auch nicht ein Pornostar. Sie ist sehr entspannt in ihre Beruf und kann machen was macht man sich wohlfuhlen
    Illusionsfaktor: Senna erzeugt die Illusion einer Person namens Senna. Ihr Verkaufsargument ist ihre lustige (unterhaltsam) Persönlichkeit.
    Persönlichkeit: 100%.
     
    Lennet, Lutonfreund, czz und 29 andere danken dafür.
  6. optimist

    optimist Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    26
    Dankeschöns:
    292
    Ort:
    England : (
    Ich danke den Kollegen, die mich ermutigt haben. Ich werde ein wenig mehr über meine sieben Tage auf der Finca schreiben. Ich habe ein wenig über die Anzahl der Mädchen geschrieben, und ob sie dünn, schlank oder groß waren. Es gibt vielleicht sechs Mädchen in meiner lieblings dünnen Größe, aber ich bin auch mit anderen Mädchen gegangen, weil es in der Finca viele Mädchen mit guten Persönlichkeiten gibt: das ist nicht immer so einfach in andere Clubs zu finden

    In der Finca kann ich auch Deutsch oder Rumänisch üben, weil die Mädchen sind sehr geduldig mit meiner langsamen, schwerfälligen Sprache.

    Ich musste entscheiden, mit wem ich im Zimmer gehen wollte. Einige Mädchen sind nicht auf meiner Liste: ich war in der Vergangenheit mit Tia und erinnere mich an die unglückliche 30 Minuten, mit Corinne wollte ich mich nicht wiederholen, und obwohl Maggi sehr schön ist, ist sie zu zielorientiert für mich - ich liebe ein bisschen die Illusion, dass ein Mädchen mich ein bisschen interessiert.

    Ich wollte eine Mischung aus Charakter, Freundlichkeit und ein bisschen Schönheit. Ich war bei

    Aida viele Mal
    Georgina viele Mal
    Lucy
    Ruby
    Bibi so oft ich konnte, leider nur zweimal
    Senna, viermal

    und bin mit allen zufrieden: ich hatte Glück.

    Weil ich vielleicht achtmal mit einigen Mädchen zusammen war, konnte ich nicht mehr verschiedene Mädchen ausprobieren. Ich wollte mit Beatrice und vielleicht Adelina gehen (die beiden waren auf meine letzte Tag gerade von Urlaub zuruckgekommen) aber ich musste weg.

    Ich werde über jedes Mädchen in ihrem jeweiligen ("respective"in English - I am unsure about "jeweiligen") Thema schreiben
     
    Lennet, Lutonfreund, czz und 21 andere danken dafür.
  7. MyGirl

    MyGirl Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. November 2019
    Beiträge:
    26
    Dankeschöns:
    262
    #747 MyGirl, 3. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2020
    Besuch am Samstag Abend und kurz am Sonntag Mittag.

    Samstag viel los, Wartezeiten für Zimmer, öffentlicher Beischlaf, wo es nur ging. 40 Girls, zum ersten Mal bemerke ich, dass es im Westerwald auch Türken gibt, aber alles sehr dezent und kein Vergleich zu den Großclubs. 2 Junge davon lungerten im Kino herum und geilten sich dort auf, ohne selbst etwas zu reißen.

    Kurze Zusammenfassung meiner Zimmergänge:

    Ruby, wie gehabt gute Wahl, public auf dem Sofa oben gefickt. Sie geht gerne mit mir da hoch.
    Isabell, unspektakuläre Blondine, der ich einmalig 1 h Nachhilfeunterricht gewährte. Konnte nicht viel, war aber gelehrig. Zk so lala, Blasen unter Anleitung erträglich, schöne enge Verhältnisse, aber irgendwie immer irgendwie schwierig zu positionieren.
    Nikki, 4kg abgenommen, TOP-Shot, geile, intensive Nummer im Kino, best practice for paysex. Küßt, bläst, fickt wie eine Freundin, die auf Dich steht. Da passt alles.

    Dann noch ein bulgarischer Reinfall namens Catalina oder Cataleya oder so ähnlich: Zugang aus dem magnum, Anfang 20, Skinny Girl, dunkle gewellte Haare, klein, hübsches Gesicht. ZK zugesagt, Gezüngel eingehalten, mehr nicht "not in love". Dauernd Finger am Kondom, viel dazwischen geredet, null Illusion, nach 20 min abgebrochen. Finger weg.

    Sonntag gleich um 11 eingecheckt. Magerste Frühstücksauswahl, echt schwach. 20 Mädels zu Beginn. War mit Nikki verabredet und habe sie nochmals ausgiebig genossen. Noch ein paar Kilo weniger und Du kannst sie als Topmodell laufen lassen.
     
    Mark Aroni, Lennet, moravia und 21 andere danken dafür.
  8. Jim Hansen

    Jim Hansen Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    20
    Dankeschöns:
    80
    #748 Jim Hansen, 10. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2020
    "Blue balls" haben mich dazu verleitet nach mehrmonatigen Abstinenz die Finca aufzusuchen. An sich keine guten Voraussetzungen, denn mit blue balls lasse ich mich zu schnell verführen und komme viel zu schnell. Und so kam es, wie es kommen musste, nach mehreren Anmachversuchen erlag ich schnell
    TAMARIS, 25 Jahre, Rumänien, dunkelblond, B-Cups leicht hängend
    und das Vergnügen fand im Séparée neben der Theke statt. Ihr Anblick im Doggy war so geil, dass ich mich schnell entlud. Tamaris gehört zu den hübscheren Girls in der Finca und ist dauernd auf der Jagd nach €.
    Viele Girls im Laufe des Nachittags vor Ort, aber halt auch viele nicht so attraktive. Einige wenige Ausnahmen : eine kleine mit langen gewellten Haaren und einem schlanken, gebräunten Traumkörper, die mit einer Kollegin an der Theke von mehreren Männern umgarnt wurde.
    Und dann Beatrix, rosa-rot gefärbte Haare, einen Traumkörper mit prachtvollen C-Cups. Wir haben uns in 'ihrer Ecke' unter der Treppe zur Massage unterhalten und so lernte ich sie, entgegen meinem Vorbehalt, als sehr nettes Mädchen kennen. Sie bot mir eine Nummer in 'ihrer Ecke' an, was mir so sehr gefallen hätte, dass ich wohl zu schnell gekommen wäre, darum habe ich ihr Angebot mal auf später verschoben… nicht aufgehoben. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellte !
    Ich schlenderte anschliessend die Treppe zum Kino hoch. Kaum oben angekommen, schmiegt sich
    NINA, 25 Jahre, Rumänien, schwarzhaarig, B-Cups, eher stemmiger Körperbau
    an mich, schiebt mich ohne Vorwarnung ihre Zunge in den Schlund und drückt ihre haptisch sehr angenehmen Brüste an mich, um sich an dann, mit Vorwarnung an mein bestes Stück ran zu wagen. Wir kamen so gerade noch ins Kino um mich da zu melken…so schnell geht’s mit “blue balls”.
    Falls Beatrix hier mitlesen sollte, ich habe sie nicht vergessen !
     
    Lutonfreund, optimist, Anonymous und 23 andere danken dafür.
  9. holzpimmel

    holzpimmel Splitter nackt bevorzugt

    Registriert seit:
    3. Juni 2014
    Beiträge:
    75
    Dankeschöns:
    661
    Ausflug ins WW


    War wieder in der Finca, Freitag 14.02.2020 von 13:00 – 16:30 Uhr, Eintritt kürzlich auf 55€ angehoben, habe es noch zur HH für 35€ geschafft.


    Männerduschen haben mittlerweile einen Stand erreicht, den ich als gut einstufe. Boden nicht mehr rutschig, neue Schalter funktionieren, Intervall ist okay und Temperatur lässt sich auch einstellen.

    Habe mich als erstes in die Sauna begeben. Aus einer Tafel vor der Sauna waren Uhrzeiten angegeben, an denen es verschiedene Aufgüsse geben soll. Die nächste wäre um 14 bzw. 14:30 Uhr, wollte aber so lange nicht warten, hatte eh nicht so viel Zeit heute.

    Außenbereich zwar offen, aber noch winterlich aufgeräumt und verlassen. Keine Stühle, Liegen etc. Okay, wir haben Mitte Februar, passt schon.

    Lineup ordentlich, bestimmt 20+ DLs vor Ort, ich machte es mir aber trotzdem schwer.

    Wollte eigentlich ein Wiederholungszimmer mit Ruby, mal wieder wurde sie allerdings von dem gleichen Laber-Kollegen beschlagnahmt, wie bei meinem letzten Besuch. Über Stunden ohne Buchung, echt nervig!

    Senna machte allen anwesenden Freiern schlechtes Gewissen, heute wäre Valentinstag und wir würden in den Puff gehen. Später hat sie mir noch Kekse angeboten, quasi als Versöhnung. Habe sie nur einmal zimmern gesehen, mir ist sie irgendwie zu strange.

    Beatrix mit den geilsten Titten der Finca, ich wäre fast mit ihr ins Zimmer, sie wollte aber erst eine rauchen, danach war ich besetzt.

    Den hier beschrieben Hype um Bibi kann ich nicht ganz nachvollziehen, sie ist zwar in der Tat ganz hübsch, Boobs sehen auch super aus, ihr Po ist mir allerdings zu knochig und die Zähne machen auch den besten Eindruck. Sie machte zwar ein Paar Zimmer, war aber auch lange Zeit verfügbar.

    Maira sah ich nur einmal zwischen den Zimmern, hat mich auf später vertröstet, habe sie nicht mehr gesehen.

    Tamara mit den Monstertitten baggerte mich wie immer an, habe wie immer dankend abgelehnt, sie war sauer, zog aber ab.

    Gesehen habe ich noch Bianca, Tamaris, Kaschida, eine schlanke blonde Deutsche (Namen vergessen), und noch einige mir unbekannte DLs.


    Gezimmert habe ich mit Georgina, mein zweites Mal mit ihr. Damals war sie mir viel zu hektisch und abspritzorientiert. War eine Art Notbuchung diesmal, weil die Zeit drängte und ich nicht an meine Fav’s dran kam. Habe Georgina vor dem Zimmer auch deutlich gemacht, dass ich keine Lust auf Schnellabfertigung habe und ich sie nur buche, wenn sie mir verspricht, langsam zu machen. Und siehe da, sie hat eine wirklich schöne Slowmotion Nummer hingelegt. Abzüge muss ich beim Küssen machen, leider verdienen diese den Namen nicht, weder war ihre Zunge im Einsatz, noch hat sie Leidenschaft gezeigt. Dafür hat Georgina super langsam und ausdauernd geblasen. Zwar nicht sonderlich tief, aber mit Augenkontakt und ohne Handeinsatz. Gefickt wurde in verschiedenen Stellungen ohne Murren über Anaconda etc. Besonders hat mir die Reiterstellung gefallen, sie schmiegte sich an mich, machte nur kurze Hübe, seufzte leicht, schaute mir permanent in die Augen oder uns beide im Spiegel an. Habe es eine ganze Zeitlang genossen. Georgina machte ordnungsgemäß nach 25 Minuten den Hinweis, dass die erste halbe Stunde bald zu Ende sei. Finish wunschgemäß im Hand-Mund-Betrieb. In Summe ein ordentliches Zimmer, 50430 ohneTip, Wiederholung nicht ausgeschlossen.


    Als ich den Laden kurze Zeit später verließ, lief Bruttosozialprodukt von Geier Sturzflug (1983). Wenn das keine Motivation für den nächsten Besuch ist…


    Möge die Lust mit Euch sein, HP
     
    optimist, Lutonfreund, klausi_hans und 27 andere danken dafür.