FKK 66 (ehemals Pascha) in Villingen-Schwenningen

Dieses Thema im Forum "Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum)" wurde erstellt von HalJam, 7. Juni 2010.

  1. HalJam

    HalJam Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    625
    Dankeschöns:
    1.049
    Ort:
    RE und BO
    #1 HalJam, 7. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2010
    Ein Club, der mich schon lange reizte, war das FKK-Pascha in Villingen-Schwenningen (VS). In den Internetberichten kommt er stets als der große Bruder des Lancelots in Offenburg rüber (identische HPs, Mädchen pendeln hin und her), so war ich überrascht, als ich nach kurzer Anfahrt über die A81, Abfahrt VS/Tuningen, vorbei am Gelände der Landesgartenschau, rein in ein hässliches Gewerbegebiet schließlich vor einem kleinen überschaubaren Clubgelände stand. Der Parkplatz war gegen 15 Uhr erst halbvoll.
    Zunächst 50€ Entree abgedrückt und weil ich neu war, wurde eines der Mädchen zur Einweisung abkommandiert. Die Thekerin war ein Biest, das war sofort klar. Ein südamerikanisches Mädel erklärte mir auf englisch, die wichtigsten Bereiche: „Here shower, here sofa, here Kino which is cinema, here garden and pool, very nice, you wanna fuck me?“ Nicht so schnell, junge Frau! „just let me relax a little, maybe later“ :eek:

    Von den Ruhrgebietsclubs ist vielleicht das Heavensgate noch am ähnlichsten mit diesem Club. Das gesamte Interieur schien mir deutlich kleiner als das Lancelot in Offenburg, ich kann mich aber auch täuschen, denn mein Besuch dort liegt fast 2 Jahre zurück. Nach Duschen und Eisbärenfellanlegen, habe ich mir erstmal einen Kaffee besorgt und bin in den Garten, da im Hause außer der Thekerin niemand zu sehen war. 3-4 Eisbären sonnten sich am Pool, ein anderer fingerte gerade knutschenderweise in einer aufregenden Dame mit spitzen Titten herum. Dieses habe ich dann erst mal von der schattigen Terrasse aus voyeuristisch beobachtet. Dann war da noch die Südamerikanerin, eine blonde Polin, die ihre besten Jahre schon hinter sich hatte, aber durchaus nett rüberkam und 2 relativ nichtssagende DLs mit bulgarischem Äusseren. Neben mir auf der Terrasse ein Mädchen mit porzellanheller Haut, dunklen Pagenschnitt und Teenygesicht, deren Name wohl Fatima war. Sie führte ein sehr intensives und wohl auch sehr vertrauliches Gespräch mit dem Clubbetreiber (?), na jedenfalls ein Typ in schrillem Sweatshirt und pludderigen Jogginghose, der auch sehr gut nach Wanne-Eickel gepasst hätte. Ich bekam nur Wortfetzen mit, es ging um die Zukunftsplanung der kleinen, vielleicht war es auch ihr Stenz, habe mich dann aber weggesetzt, weil es mich nicht interessierte.

    Die durchgefingerte Dame war mittlerweile mit dem Gast auf dem Zimmer verschwunden und als sie an mir vorbeigingen, sie mir einen geilen Blick zuwarf und ich diese wunderbaren Milchtüten hüpfen sah, war meine Entscheidung schon gefallen. Glücklicherweise war der andere Gast ein Schnellficker und als sie nach weniger als 30 min. wieder raus kam, bat ich sie gleich, sich zu mir zu setzen.

    Beatrice (typisch-rumänischer Name, iss klar :D ) , Rumänien, ca. 25 Jahre, schlank, braune schulterlange Haare, spitze-silkonverstärkte C-Tits
    Wir quatschten ein bisschen über das schöne Wetter und ich streichelte ihre Milchtüten, immer wieder ZKs. Ich war ziemlich rattig und schnell landeten wir im Zimmer. Blastechnisch Abzüge in der B-Note, alles zu routiniert und EL nur auf Aufforderung, dann auch nur kurz. Es folgte ein ziemlicher Standardfick, den ich auch im Laufhaus hätte haben können. Die Mädchen verlangen 60€ für die halbe Stunde, absolut ok angesichts der geilen Pre-Performance

    Ich blieb noch eine Stunde, in deren Verlauf weitere 3 Frauen eintrudelten, zu einem weiteren Zimmer hatte ich jedoch keine Lust mehr. Fatima hätte mich noch gereizt, war aber dauergebucht; offensichtlich ist sie das Zugpferd des Clubs. Abends sollen so um die 15 Damen anwesend sein wie mir der vermeintliche Clubbetreiber noch erzählte.

    Fazit: Ein sauberer Club, der uneingeschränkt besuchenswert ist. Wenn ich jedoch mal wieder im Schwarzen Walde zwischen VS und Offenburg unterwegs bin, würde ich lieber wieder den Schwesterclub in OG anfahren.

    Video Fatima, die wohl früher auch unter Maggie lief: http://www.6profi.com/videos/index.php?vid=7
     
    Deepreamer, horst09, Legio und 3 andere danken dafür.
  2. atlantisfan

    atlantisfan Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Juni 2010
    Beiträge:
    189
    Dankeschöns:
    944
    Pascha/VillingenSchwenningen im Juli

    Pascha/VS im Juli:

    Auf der Suche nach einer Sparringspartnerin fiel mir, nachdem gegen 15.30 im Club Vollbesetzung herrschte die hübsche Andrea auf.
    Trotz ihres negativen und mehrmaligen Drängen nach einem Ladydrink blieb ich beharrlich neben ihr sitzen und versuchte auf Englisch Smalltalk.
    Sie konnte und wollte nicht wirklich drauf eingehen und drängte auch ein paar mal aufs zimmern, da hier im Club Drinks angesagt sind.
    Absolut nicht mein Ding, aber mangels Konkurrenz machte sie nach einer Weile doch das Rennen.
    Im Zimmer dann verhaltene ZK, aber mit etwas zuviel Biss.
    Nach einer kurzen französischen Einlage ihrerseits, wollte ich sie als Tagesjungfrau auch verwöhnen, was sie aber rect teilnahmslos über sich ergehen ließ.
    Beim versuchten Fingern, klopfte sie mir sofort auf ebendiese, na dann eben nicht.
    Hätte sie mir auch anders beibringen können, denn allzu ungestüm war ich nicht.
    Auch beim FO leider zuviel Hand- und noch mehr Zahneinsatz.
    Dreistellungskampf war dann ganz ok (sie ging wirklich etwas mit) und ich schaffte es wirklich, trotz des ansprechenden Bodys die 30min voll zu machen.
    Am Spind dann Übergabe der 60€/30min und Anstandsknutscher.
    Später haben wir zwar ab und an etwas rumgealbert, aber die Nummer war mir keine Wiederholung wert.
    (vielleicht hat sie ja auch nur schlecht geschlafen - angebl bis 6Uhr morgens im Club)

    Andrea 21, RO
    http://www.fkk-pascha.com/tagesplan/details.php?id=2002&active=1

    Leider war Regen angesagt, so konnte man den nett angelegten Außenbereich kaum nutzen.
    http://www.fkk-pascha.com/cms/bilder_galerie/galerie/bg_pascha3/DSCF0350.jpg
    Nur zum Essen wagte sich der eine oder andere raus.
    Draussen konnte man sich nämlich beim Grillmeister ein leckeres Gericht zaubern lassen.
    Unter anderem wurde Schweine-, Puten- und auch Rindersteak, sowie Bratwürste mit reichlich gemischtem Salat und Beilagen wie Kartoffelsalat oder auch Pommes zubereitet.
    Hierfür gibt es ein Sonderlob, toller Job - Name ist mir leider entfallen.
    Die Sauna war genau wie das Wetter (im Gegensatz zu den Vortagen) um etwa 10-15° zu kühl.
    Dafür war das Dampfbad richtig schweisstreibend und wurde nicht nur von mir gerne genutzt.
    Wie überall waren einige Mädels mehr mit dem Spielautomat beschäftigt als mit der Kundschaft.

    Genervt hat mich auch die ständige Frage nach einem Ladydrink.
    Konnte es nicht glauben, aber anscheinend wird das von der GL forciert und die Mädels angehalten keine längere Unterhaltung zu führen.
    Ich hab mitbekommen wie eine kleinere Gruppe dazu aufgefordert wurde, wenn sie noch länger mit dieser CDL zusammensitzen wollen, dann ist ein Getränk fällig.
    Schade, ist schwierig da auf Tuchfüllung zu gehen um zu sehen ob die Chemie passt, denn sowas lehne ich ab.

    Im Gespräch mit einem Kollegen wurde mir Julia empfohlen, die mir ihrer Optik und quirlligen Art schon auf sich aufmerksam machte.
    Julia 22, Rumänien http://www.fkk-pascha.com/tagesplan/details.php?id=1899&active=1
    Wie es der Zufall will, kam ich von der Toilette zurück und fand neben meinem ein weiteres Handtuch auf dem kurz darauf besagte Julia Platz nahm.
    Auf hier aber leider schon nach kurzer Zeit die Frage nach Getränk oder Zimmer.
    Wegen des Kollegen und meines sich langsam schließendes Zeitfensters suchten wir ein freies Zimmer auf.
    Hier verschwand sie kurz, was mir dann auf die Lust auf Lecken nahm.
    Das FO von Julia, war viel tiefer, langsamer und auch gefühlvoller als das von Andrea, leider ließ sie sich nicht fingern und auch TF lehnte sie trotz der beachtlichen OW ab.
    So legte ich mich genüßlich zurück und harrte der Dinge, die da passierten.
    War kein DT, aber mit EL und kaum Zahn- und Handeinsatz ließ sich da genüßlich verweilen.

    Auch ihre Reitkünste waren nicht zu verachten, leider brach sie recht bald ab, wohl doch etwas anstrengend.
    Also spulte ich erstmal mein Programm ab um sie nach 3 Stellungen wieder zu bitten, da sie KB ablehnte.
    So ließ ich die halbe Stunde von ihr beenden um sie dann glücklich in die Arme zu nehmen und einen letzten tiefen ZK abzubekommen, die waren leider etwas rar.
    Fazit: Obwohl Julia rein optisch nicht mein Typ war, stach sie unter den Mädels im Pascha hervor.
    Gut ausgefüllte 30min CLubstandart zum ortsüblichen Tarif von 60€.
    Wenn ich den Club wieder mal besuche kann ich mir eine Wiederholung vorstellen, war nett mit ihr, nicht mehr nicht weniger.

    Gesamtfazit:Netter kleinerer Club im Süden der Republik. Freundliches Personal, mürrischer muskelbepackter Chef im Schlabberlook (muss man sich das ansehen?)
    Die Mädels leider fast ausnahmslos aus Muränien und auch nicht so meine Zielgruppe. Eine größere Mischung würde nicht schaden, aber ich denke das viele Stammgäste sehr zufrieden sein könnten.
    Der Tagesplan scheint sehr aktuell zu sein.



    FKK-Club Pascha |
    Eichendorffstrasse 66 |
    D-78054 VS-Schwenningen |
    Tel +49 7720 / 81 10 92
    http://www.fkk-pascha.com/
    Jede Woche Fr & Sa Grillparty
    Öffnungszeiten :
    Täglich 12:00 - 03:00 Uhr
    Freitag + Samstag 12:00 - 05:00 Uhr
     
    Deepreamer, Tomto, Bärchen und 3 andere danken dafür.
  3. freiercafe

    freiercafe forenmitarbeiter

    Registriert seit:
    12. März 2010
    Beiträge:
    2.768
    Dankeschöns:
    1.778
    FKK Pascha nun FKK66

    Aus dem Pascha wurde nun das FKK66. Klickt man die alte Homepage an, erhält man den Hinweis auf die neue Website.

    Thementitel und Adresse im Themenkopf daher entsprechend angepasst.