Freude 39: Berichtethema - Freude39 Bochum

Dieses Thema im Forum "Freude 39, Bochum" wurde erstellt von Macchiato, 20. Oktober 2014.

  1. Schatz

    Schatz Ex-P6-Ruheständler

    Registriert seit:
    31. Oktober 2009
    Beiträge:
    103
    Dankeschöns:
    679
    Sex-Revival in der Freude

    Ein Jahr oder vielleicht sogar länger bin ich nicht mehr in der Freude gewesen. Ein paar positive Berichter hier haben mich motiviert, danke dafür!

    Und wer macht mir die Tür auf? Dana, rumänisch, rund 30 Jahre, lange, glatte schwarze Haare, linke Seite im Hauptraum ganz links zweites. Ich habe sie in der Verena kennen gelernt, und auch in der Freude später öfter gebucht. Sie strahlt mich an und ich bekomme zur Begrüßung gleich mal eine herzliche Umarmung: "Wo bist du gewesen?", fängt ja gut an. Umziehen, duschen, ab zu Dana auf das Sofa.

    Sie hat ein ganz klein wenig zugelegt, ist aber immer noch schlank, nur ein bisschen griffiger, gefällt mir. Dana ist der Garant für entspannten Freundinnen-Sex, sie bläst gut, knutscht herrlich, lächelt und gibt mir mit viel Nähe einfach ein gutes Gefühl. Keine Akrobatik, aber 2, 3 Stellungen und Abschluss in die Tüte. Halbe Stunde 40 Euro plus Tipp, jederzeit gerne wieder.

    Zimmer Numero zwei geht an Viktoria, Ex-Neby Julia. Ebenfalls sehr herzliche Begrüßung, man kennt sich eben. Sie hat jetzt ganz lange, sehr dunkle Haare, und ist immer noch der entspannte Pausenclown und Fickfloh. Wir tauschen und über das Ende bei Neby aus, sie ist darüber immer noch sichtlich geschockt, so wie ich auch. Auf dem Zimmer gibt es ein DT vom Feinsten, supernass und bis zum Anschlag. Gefickt wurde auch, ich war aber schon so geil, das wurde eine kurze Nummer :). Ihr Service hat gegenüber früher nicht nachgelassen, sie ist auch eine Liebe. 30 Minuten, 40 Euro plus Tipp, natürlich jederzeit gerne wieder.

    Sonstige Beobachtungen: Es hängen Schilder an der Wand, auf denen darauf hingewiesen wird, dass manche Damen anscheinend gewisse Serviceleistungen gegen Aufpreis anbieten. Das sei unerwünscht, und diese Damen sollte man doch der Theke melden. Doppeldeutig, aber vorbildlich! Zwischen 18 Uhr und 20 Uhr war es eher mau besucht, ich unterhielt mich noch mit einer DL, als es plötzlich voll wurde. "Arbeitsagentur" sagte sie dazu. Habe es nicht gleich geschnallt, beim Auschecken sah ich aber, dass ab 20 Uhr Happy Hour mit nur 10 Euro Eintritt war :D.
     
    Lutonfreund, el Caesse, moravia und 17 andere danken dafür.
  2. Lennet

    Lennet Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    22. April 2018
    Beiträge:
    108
    Dankeschöns:
    1.817
    Freitagnachmittag in der Freude!

    Eigentlich wollte ich nach den Berichten hier ja zuerst Harry´s Frittenschmiede und dann die Arabella besuchen , aber das von Donnerstag gepostete Lineup sowie die doppelte HH hielten mich irgendwie ab. Also flott in der Freude angerufen und die Auskunft erhalten, dass 25 DL inkl. meiner Favoritin Leyla vor Ort sind. Nach dem Lesen von Premiumtester´s Bericht (sehr voll, Anna nicht vor Ort) und dem Erlebten in der Freude (Cindy und Anastasia dort anzutreffen, zwei schöne Zimmer mit Leyla und Rahel) wohl die richtige Entscheidung.

    Im Nachmittag und frühen Abend (ich war von 14 bis 19 Uhr anwesend) war es sehr ruhig und alle Frauen, mit denen ich gesprochen habe, beschwerten sich bitterlich über das geringe Männeraufkommen bei reichhaltigem Angebot von 25 buchbaren Damen. Da macht man sich die Mühe alle 25 Namen zusammenzubekommen und für den Bericht zu notieren, kommt nach Hause und sie stehen hier schon drin (Danke, Al!):megalach:

    Vielleicht aber noch der ein oder andere Eindruck von der ein oder anderen DL. Es handelt sich tatsächlich um eine weitere Erika, Celina sehr schlank, sehr groß, sehr hübsch und Ramona, bekannt aus anderen Clubs, habe ich nun auch zum ersten Mal in der Freude gesehen. Esmeralda (Ex-Anorex-Bonny) war sehr gut drauf und schien mir auch physisch fitter als zu Penelope-Zeiten. Skinny Stefanie mit sexy Muttermal und im Netzbody sehr schön anzuschauen. Monika konnte ich leider nicht identifizieren, eine weitere skinny Blondine habe ich nicht gesehen. Dank der Beschreibungen hier konnte ich die „verhaltensauffällige“, aber sehr süße Simona (sitzt auf Kira´s „Stammplatz“ an den Schließfächern) und auch später Wonneproppen Rahel erkennen.

    Den Tagesabschluss sollte Leyla darstellen weshalb ich mich aufs benachbarte Sofa fläzte und auf ihre baldige Rückkehr wartete. Sie kam dann auch bald zurück, verschwand nochmal kurz. Während ich kurz nacheinander von Chery (eher plump) und Viktoria (sehr nett, sehr gutes Deutsch, ich komme drauf zurück) animiert wurde, was Leyla amüsiert zur Kenntnis nahm, ahnte sie doch meine Pläne. Noch während Viktoria sich entfernte ermahnte sie mich also, mich sofort zu erheben und zu ihr zu gesellen bevor Ähnliches nochmal passiert.

    Es folgte unser mittlerweile fünftes Zimmer auf gewohnt hohem Niveau inkl. ZK vom anderen Stern, BJ inkl. EL und DT-Einlagen, GV in der Missio begleitet von diesen Mörder-ZK und Blick in diese unfassbaren Augen. Garniert wird das Ganze von sehr nettem Talk und der Tatsache, dass ich mich mit und bei Leyla einfach wohl fühle, aufgrund ihrer immer wieder durchscheinenden Abgeklärtheit und Professionalität aber wohl niemals auf dumme Gedanken käme. Also die in meinen Augen perfekte Mischung! Am Schließfach wechseln 40430 den Besitzer. Bis bald!

    Für das erste Zimmer hatte mich zuvor die Wahl gequält: Esmeralda wie gesagt sehr gut und auch flirty drauf, Anastasia muss ich dringend mal wiederholen, Cindy geht immer, Ramona hatte ich auch noch nie, Stefanie und Celina sehr nett anzuschauen, Tanja ist auch lecker, etc. Der Tisch war also wieder mal (zu) reich gedeckt. Geht es auch eigentlich auch so? Sowohl was die Auswahl des Clubs als auch der DL angeht, weiß ich immer sehr genau was ich nicht will, aber es bleibt immer noch zuviel übrig, um sich zielführend und schnell zu entscheiden. :gruebel:

    Doch dann sah ich ein kleines, junges, hübsches Geschöpf mit Traum-Oberweite und Kulleraugen, welches mir durch die Glasscheibe (ich saß auf der Empore, sie mit dem Rücken zur Glasscheibe an den Getränkeautomaten) ein scheues Lächeln zukommen ließ und die Entscheidung war klar. Die sollte es sein: Rahel, 23, 1,60 m, propper, aber nicht dick, B-C-Dreamtitties (Zitat Al) miniminiminimalst hängend, ein paar kleine Tattoos an beiden Armen, süße Muttermale an Kinn und unter dem rechten Auge, lange brünette Haare. Dazu kommt aber noch ein festes, rundes, fast trainiert aussehendes Hinterteil, das mir beinahe noch besser als die Oberweite gefällt. Dazu wird dies alles in sexy schwarze Strapse gehüllt, die sie auch auf dem Zimmer anbehalten darf.:sabber:

    Verständigung in Deutsch und Englisch nur begrenzt, aber mit Händen und Füßen und etwas Humor durchaus möglich. Auf Zimmer 25 gibt es dann schönen, ruhigen, langsamen GF6. Ob Rahel sich da auf mich eingestellt hat oder ob das ihre Art ist, kann ich nicht sagen, tippe aber auf Letzteres. Habe im P6 wohl noch nie solche gefühlvollen, vorsichtigen, ja beinahe zärtlichen Körperküsse aufgehaucht bekommen wie von Rahel. Die ZK hingegen könnten etwas häufiger und intensiver sein, werden aber mit der Zeit besser. Auch der BJ sehr vorsichtig und gefühlvoll, vor allem wenn es den Schaft rauf und runter und an Eichel und Frenulum geht für manche hier vermutlich zu wenig Intensität, mich macht es brunzgeil. Führt dazu, dass die Missionierung nicht allzu lange dauert bis sie das gewünschte Resultat zeitigt. Im Anschluss an die Reinigung noch ein wenig AST begleitet von einigen Streicheleinheiten, die mir schöne Schauer über den Rücken jagen. Vielen Dank für dieses Erlebnis, Rahel!:thx:

    OV: s. o.
    EL: nein
    Blickkontakt: nein, aber ein schöner Rücken...
    ZK: Züngeltendenz, da geht mehr
    Lecken: nicht probiert
    Fingern: nicht probiert
    GV: Missio
    GF6-Faktor: hoch
    Porno-Faktor: niedrig
    Entlohnung: 40430
     
    Lutonfreund, el Caesse, moravia und 20 andere danken dafür.
  3. allwin

    allwin Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    7. Mai 2017
    Beiträge:
    27
    Dankeschöns:
    542
    #983 allwin, 8. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2020
    Optikfick mit Celina (21) ca. 174, ca. 55 KG, KF 32-34 A-Cup, schwarzhaarig, lang

    Anbahnung
    Ich greife Celina im Barraum an den Getränkeautomaten auf. Sie ist auf Flipflops unterwegs, fast gänzlich ungeschminkt, insgesamt eine gepflegt, natürliche Erscheinung und hat ein sehr hübsches Gesicht. Manche würden sie durchaus als skinny bezeichnen. Auf dem linken Oberarm hat sie ein größeres Tattoo mit Tierköpfen, ebenso wie am rechten Unterschenkel (farbig unterlegter Namesschriftzug). So verhafte ich sie auf dem Sofa. Sie ist seit ca. einem Monat in der Freude bzw. seit 6/2019 in Deutschland und spricht einigermaßen gut deutsch. Wir plaudern über dies und das, Couchaction gibt es nicht, dafür fängt sie schon an, ihre Grenzen abzustecken: Küssen ist nicht so ihr Ding - naja, wenn der Rest stimmt, sei's drum...

    Auf die Zimmerfrage, die nach kurzer Zeit schon kommt, willige ich ein und beobachte ihren hübschen kleinen Arsch erneut, als sie sich zur Theke begibt, wo sie uns ein geschlossenes Zimmer im vorderen Bereich besorgt und mich nach gemachter Lagerstatt zu sich bittet. Ich greife ihre flachen Titten ab, was mir sehr gut gefällt und sie bemächtigt sich händisch meines schon stehenden Rohres. Alsbald präsentiert sie eine schön glattrasiert ausgeprägte Mädchenfotze, die man ihr nicht ansieht und die sie willig, jedoch ohne größere Regung befummeln läßt. Küsse gibt es in gefühlt homöopathischer Menge und sie flüchtet sich bald in einen Blowjob. Dabei ist sie bemüht und hält zeitweilig Blickkontakt; da ist noch mächtig Luft nach oben: Es ist wenig variantenreich und mehr als mechanischer Vorgang ausgeführt. Mit kleineren Korrekturen kommt sie damit zu einem ausreichenden Ergebnis.

    Nun will ich sie lecken. Dabei schaltet sie kurz in den Zickenmodus, wovon ich sie schnell abbringe. Die Votze ist echt ein Gedicht mit leich herauskommenden inneren Lippen und perfekter Färbung - ein Traum! Sie läßt es ohne Regung über sich ergehen, bevor ein kurzes Gezicke wieder startet bitte ich um Gummimontage. Nun pariere ich diese Traumfotze, ziehe ihr von hinten den Kopf hoch, so dass sie beim Ficken zuschaut. Celina hält gut dagegen und quittiert mit leichtem Pseudogestöhne. Den Blickkontakt scheut sie dabei nicht und das ist irgendwie schon sehr geil! So Vögel ich sie eine Weile und sie ist fast überrascht, als ich unterbreche und sie in die Doggyposition dirigiere, wo ich sogleich wieder einloche. Insgesamt hat sie etwas wenig Kondition aber wieder macht sie gut mit und ihr kleiner Arsch stößt sich ungemein gut! Obendrein greife ich zwischendurch ihre weichen A-Titten ab. Das ist so geil, dass ich nach knapp über 40 Minuten das Gummi fülle. Die Abrechnung erfolgt sehr fair und problemlos.

    Fazit: Kleinere Einschränkungen mach sie durch ihr nettes Aussehen wett. Wer auf junge, ungeschminkt natürliche Optikgazellen zum Wegflanken steht und kurze Zickereien wechseln kann ist hier genau richtig. WHF 100%!
     
  4. Pfeiffe

    Pfeiffe Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    167
    Dankeschöns:
    2.040
    #984 Pfeiffe, 10. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2020
    2fache Freude inner Freude

    Ein kleiner Mitte-Januar Nachtrag vonne Pfeiffe ausser Freude. Da der Laden strategisch günstig liegt, auch wenn ich mich beim Eintreten immer von zig Autofahrern beobachtet fühle, und ich im Januar viel Fickzeit hatte, so durfte auch die Freude mal wieder dran glauben.

    Bei meiner Ankunft geschätzte 12-14 Mädels da, nur 2 für mich fuckable. Dann kamen aber kurz hintereinander Cindy und Erika (Hermine Version) und der Drops war schon quasi gelutscht. Als erstes gesellte ich mich dann, nachdem Sie fertig war, zu Cindy. Hier gab es eine lockere Unterhaltung, sie erinnerte mich an ihre neuen No-Go´s und dann ging es schnurstracks in die Kammer.

    Dort gab es zärtliche ZK, liebevolle und ruhige Streicheleinheiten und dann den gewohnt guten Blowjob. Irgendwie ist sie genau auf meiner Welle oder halt auch andersherum, auf jeden Fall kann ich ihren Job an meiner Pfeiffe wunderbar geniessen. :blasen:

    Das sie sich nicht immer so platziert, dass ich überall herankomme, ist für mich prinzipiell kein Problem. Denn zum einen könnte ich es ja forcieren indem ich sie darauf anquatsche und zum anderen geniesse ich es aber lieber so. Denn dann werde ich nicht zu früh noch geiler und muss um meine Ficksahne bangen.

    So kann ich sie dann aufsatteln lassen. Das macht Sie ganz gut, aber eher dezent. Für den finalen Abgang wechsel ich in die :fruitsex: und gebe Knallgas. Dort wird die Tüte ordnungsgemäß gefüllt und die anschliessende Reinigung lässt auch nichts zu wünschen übrig.

    30420 war diese Nummer wert und ich wurde mit einem Kuss in die nächste Runde entlassen. Ab unter die Dusche, vorher noch kurz die Lage gecheckt und meinem Plan Taten folgen lassen. Nach der Dusche ging es dann im Spurt nach oben und ich setzte mich, zum Erstaunen von Cindy, direkt zu Erika :D:D:D

    Erika ist einfach :sabber: ein must fuck für mich. Optisch = Hammer, servicetechnisch = super, und man kann mit ihr auch noch charmant kommunizieren. Zumindest wenn man Deutsch / Englisch und Händisch mischt ;):D

    Erika kümmerte sich bereits auf der Couch um die Pfeiffe und stellte fest, dass diese bereits wieder einsatzbereit war. Ganz zum Erstaunen auch von Cindy, die Erika noch eine rumänische Botschaft mit auf dem Weg gab. :rolleyes: Manchmal ist es vermutlich besser nicht alles zu verstehen :D

    Auf dem Zimmer gab es hier eine für mich perfekte TeenyIllusion. Servicetechnisch gibt es nichts zu meckern und dann dabei den Genuss dieser Hammeroptik, allererste Sahne. :blasen: variantenreich, druckvoll, Eierbespassung und Augenkontakt. Ich hätte bereits hierbei nach kurzer Zeit schon wieder meine Ficksahne verteilen können, doch ich wollte noch ficken.

    Ich legte sie mir zunächst in der Missio zurecht. Denn das ist einfach ein schöner Anblick, so ein leckerer Körper unter einem, leichtes dezentes Anstossen und gleichzeitig leckere ZK. Das Finale liess ich sie in der Reiter zelebrieren. Dort konnte ich schön ihre Titten und Arsch bespielen und im Anschluss, vor dem Abdocken, gab es noch weitere ZK.

    Die anschliessende Reinigung erfolgte akkurat und am Wertfach gab es auch hier 30420, ein Kuss und dann war auch meine Zeit herum. Mega optimal ausgenutzt dieses Mal und ich war mega stolz auf mein effektives Zeit- und Geldmanagement.

    Fazit: Cindy ist für mich eine Bank. Wenn man mit ihr kompatibel ist, bekommt man einen guten Service. Für mich gibt es hier nichts zu meckern.

    Fazit: Erika spielt optisch in einer Topliga für mich. Ihr Service ist erstaunlich gut für ihre Optik und somit eine sichere Bank. Erika ist aber augenblicklich nach meinem Kenntnisstand nur in Recklinghausen zu ficken.

    Fazit: Freude liegt strategisch günstig, man kann hier auch länger verweilen, muss man aber nicht, denn man bekommt auch in kurzer Zeit alles abgefickt.
     
    Lutonfreund, SaunaClubber, Harvey und 33 andere danken dafür.
  5. Zalando

    Zalando Spacken

    Registriert seit:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    918
    Dankeschöns:
    7.335
    Ort:
    Krematorium
    Stille Quellen sprudeln am heftigsten

    Die Happy Hour in der Freude bietet sich für ortsnah wohnende immer gut an dort mal auf einen Kaffee aufzuschlagen und nach Veränderung zu schauen.

    Hin- und Wieder fahre ich dann auch unverrichteter Dinge Heim, ohne Reue und auch nicht unzufrieden.

    Der viel besagte Ansturm ab 20 Uhr war jedoch am Abend nicht ersichtlich und tagsüber wohl auch eher durch Gästeleere war es für einige Mädels schon recht bemittleidenswert - vielleicht wäre hier eine Happy Hour Stunde von 13 bis 14 Uhr eine Abhilfe, um den Nachmittag ein wenig mit Gästen zu befüllen.

    Also, was gab es nun Neues?

    Die von Arabfun beschriebene Dame mit Arschgeweih, hübschem Gesicht und weiblicher Figur und fast hätte ich Sie auch gebucht, denn bei der 20min Nummer verzeihen sich auch mal Experimente, aber wie überall wird "Frischfleisch" auch in der Freude bereits von Geiern direkt nach einem Zimmer abgefangen und das ist halt nicht meine Art.

    Die etwas aufgedrehte Simona war heute wieder etwas ruhiger und der Blick auf ihre fleischigen Lappen hätten mich fast zu einer Wiederholung hingerissen, denn unterm Strich hatte ich vor knapp 2 Wochen mit Ihr das Beste Zimmer der letzten 5 Jahre in der Freude, aber eine angeregte Unterhaltung hielt mich dann doch ab.

    Ab und an besuchte mich während des Gesprächs dann auch die kuschelbedürftige Viktoria, die mich mit ihren Kulleraugen immer an ein Monchichi erinnert und Wem wird da nicht warm ums Herz, ausserdem mag ich ihre Boobs, die trotz eines Kindes eine gewisse Anziehungskraft auf mich ausüben.

    Nun als es dann schon gegen Feierabend zu ging und die letzte Runde eingeläutet wurde, die Neue bereits weggeaast wurde vom nächsten Geier, wollte ich dem Kullerauge Viktoria dann doch mal eine Chance geben - gewisse Sympathie schien ja vorhanden.

    Und was soll ich sagen?

    So geht Knutschen, so funktioniert nen perfekter Blow und wenn die Pussy plötzlich sprudelt, dann glaube selbst ich dass Frau einen Orgasmus hatte und leider macht mich Squirting dann noch geiler und ich steiger mich dann nochmals in einen Rausch!

    Viktoria.... zu 100% eine Wiederholung und stille Wasser sprudeln einfach am geilsten!
     
    asiafan, Lutonfreund, SaunaClubber und 29 andere danken dafür.
  6. derk.

    derk. Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. Juni 2012
    Beiträge:
    223
    Dankeschöns:
    1.008
    Kurzbesuch in der Freude

    Mal testen was es neues gibt.
    Test1 Esmelalda super skinny, rötliche Haare, 155cm groß, kleine Tittchen und viele Bilder am Körper.
    Sehr fair auf dem Sofa, sagte sie mir was sie nicht macht und ließ mir die Wahl ob ich wollte oder nicht.
    Auf dem Zimmer war alles geklärt und es passte.
    Für mich Optikficker war es perfekt, super Blow und auch beim Ficken wow.
    Ein wenig zu professionell und Küsse mäßig, nicht tief aber das war ja abgeklärt.
    Wegen der Optik, ihr freundliche ehrliche Art, dazu Konversation auf deutsch gerne wieder,

    Test2 S.....irgend was mit S bitte helft mir
    165 groß, endlich mal keine Tattoos. Sehr gepflegt, Lockenkopf, schwarz, blond gefärbt. Schlanke Figur, Brüste strotzen ganz leicht der Schwerkraft.
    Seit ca. 2 Wochen in der Freude, ach ja und leichte süße Zahnlücke
    Sehr Sympathisch,lacht viel und ist auf dem Zimmer unkompliziert.
    Leider macht sie kein Dreier, hätte sie gerne mit Esmelalda gehabt, wurde aber vehement abgelehnt.
    Das Zimmer war echt gut, doch nach 4 Nummern war auch bei mir die Luft raus, doch davon ließ sie sich nicht schrecken. Das ging gegen ihre Hurenehre und bäumte mich wieder auf, ich glaubte nicht das sie es hinbekommen würde aber Respekt tatsächlich musste ich doch wieder arbeiten.
    In Summe war es ein wirklich ein gutes Zimmer mit allem was der normale Mann so mag, Küsse streicheln auch ein wenig Porno, Konversation in Englisch/Deutsch und ein bissl Rumänisch.
    Nach der Arbeit gab es dann noch eine gute Massage, ok voher auch aber diesmal lag ich auf dem Rücken.
    Fazit: Mann macht nichts verkehrt, gerne wieder.

    Test gelungen 2 mal gut, gerne beide auch ein zweiter mal
     
    Lutonfreund, SaunaClubber, AND und 22 andere danken dafür.
  7. drüberunddrunter

    drüberunddrunter Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. November 2019
    Beiträge:
    101
    Dankeschöns:
    1.366
    #987 drüberunddrunter, 15. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2020 um 02:01 Uhr
    Aus der Verlosungsaktion hatte ich das Glück, einen Freifahrtschein im Freudenexpress zu bekommen und für heute hatte ich mich mit dem FK Ellrond17 zu einer gemeinsamen Erlebnisfahrt verabredet.
    Seit dem Defekt der Klimaanlage war ich nicht hier gewesen, daher gab es am Schalter eine Herzliche Begrüßung durch die Zugleiterin Barbara; Einlösen des Vouchers war vollkommen unkompliziert und an den Wertfächern traf ich auf einen anderen FK.:)
    Die Übersicht über die Zugbegleiterinnen am Schalter mit 24 Täfelchen gefüllt :daumenhoch: und an Bord sollten sein u.a.

    Alexa, Anastasia, Cancu, Celina, Cherry, Cindy, Dana, Delia, Eda, Esmeralda, Ines, Lana, Larissa, Leyla, Miriam, Monika, Nicole, Rahel, Sarah, Selena, Semina, Stefanie, Tanja ...

    Einige der Begleiterinnen und ihren Service kannte ich von vorherigen Ausflügen, aber es waren auch etliche neue Namen dabei, die mir garnichts sagten, über die es zum Teil auch schon Erlebnisberichte gibt und an denen Man(n) sich hoffentlich orientieren kann.

    Meine erste Reise wollte ich eigentlich mit Dana machen nach dem Motto
    "Never change a winning team", aber die war gerade unterwegs.
    Im Entrée saß gerade auch Leyla, mit der ich schon tolle Zimmer hatte. Die amüsierte sich über unsere illustere Runde, lachte mich dabei an und so setzte ich mich zu ihr. Schon auf der Couch gab's eine herzliche :bussi:Begrüßung, die sich kräftig weiterentwickelte :knuddel:
    Ratzfatz war ein Schlüssel für den Backstage-Bereich geordert und als Leyla noch aus dem Lager mit einem Stapel Laken kam, amüsierte sich der Rest, was wir denn wohl vorhatten.:D
    Alles im unserem Abteil war vorbereitet, als der Zug Fahrt aufnahm. Es gab ein perfektes :blasen: Willkommen im Stehen, es sich auf der Liege fortsetzte, auch in der 69er. Dann wollte Leyla die Polsterung testen :reiter: und das lief wie geschmiert; Wechsel in :fruitsex: und auch das war toll. Ich war doch ziemlich geschafft und habe mich entspannt hingelegt. Doch jetzt wollte Leyla das Finale der Fahrt sehen :crazy: und da ließ ich sie nicht lange warten :wichsen: .
    Mit einem breiten :D gings zu den Wertfächern, wo Leyla ihre Belohnung 30420+Tip bekam.

    Mal schauen wie es heute noch weitergeht ...:biggrinangel:
     
    Thomas027, Mark Aroni, Lutonfreund und 28 andere danken dafür.
  8. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    935
    Dankeschöns:
    8.534
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    #988 Elrond17, 15. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2020
    Erstbesuch in der Freude

    Ein freier Samstagfrühnachmittag mit anschließendem Termin in Bochum lud dazu ein, mal die legendäre Freude39 zu besuchen. Im Vorfeld hatten sich ein paar FK angekündigt, die sicher oder vielleicht mitkommen wollten.

    Erste Unsicherheit: wo parken? Ich hoffe, dass der Parkplatz des Nachbarpartyclubs in Ordnung war. Zumindest parkte dort auch ein anderer Besucher der Freude ein als ich ankam. Gut, hoffen wir mal das Beste (das Auto stand hinterher immer noch genauso dort, wie ich es abgestellt hatte ;) ).

    Check-In und freundliche Begrüßung von Barbara (wie viele Barbaras gibt es eigentlich im RTC-Umfeld?) und dann schon die FK @drüberunddrunter und @AndreasD erspäht. Na, das wird sicher ein netter Nachmittag werden. Aber erstmal in die Katakomben zum Auffrischen und Umkleiden. Ich war schon angetan von den leichten Bademäntel, und dann die Duschen: sie funktionieren und geben heißes Wasser ohne ständig den Knopf drücken zu müssen. Toll, das gefällt mir schon mal sehr gut. drüberunddrunter zeigte mir erstmal die Räumlichkeiten und erzählte mir beim Kaffee einiges über die Mädels, während AndreasD sich seinem ersten Date widmete. Die große Halle ist schon beeindruckend und von der Empore hat man einen netten Ausblick über das Geschehen. Laut Sedcards auf der Theke tummelten sich 24 Damen herum, einige waren auf dem Zimmer. Für mich bekannte Gesichter waren Anastasia, die ich noch aus der Arabella kannte und Leyla aus Neby-Zeiten. Ansonsten erfuhr ich einiges über die ihm bekannten Damen von dem FK und bekam einen ersten Eindruck, ohne mich wirklich entscheiden zu können. Das geschah hinterher fast wie von selbst. Bei den Damen war ein toller Mix aus superskinny bis korpulent, jung und alt, kleine und große Titten, mehr oder weniger hübsch vor Ort. Der Herrenansturm hielt sich am Mittag noch in Grenzen, so dass man keinesfalls von Überfüllung reden konnte.

    Wir setzten unseren Rundgang bis ganz hinten zur Sauna fort. Schon schön, die ganze Einrichtung! Auf dem Rückweg begegnete uns im Bereich der Sofaecke Chery, die den FK überschwänglich begrüßte und abschlabberte. :bussi: Ein paar Blicke hin und her und ich hatte sie im Arm und ihre Zunge im Hals. Wow, was für ein Knutschmonster. Aber erstmal wollte ich den Rundgang abschließen, obwohl ich mich innerlich schon fast entschieden hatte. So geschah es auch. Nachdem wir wieder vorne im Thekenbereich ankamen, quatschten wir noch ein wenig, AndresD kam gerade von seinem Zimmer zurück und Chery zu mir.

    Chery aus der Türkei oder Bulgarien oder eine bulgarische Türkin (so genau habe ich das nicht verstanden) ist sicher nicht die hübscheste dort und zählt auch eher zur Milf-Fraktion. Klein, etwas kompakter, B-C Möpse, ein paar Goldzähne, lange schwarze Haare, aber ein sehr freundliches und im wahrsten Sinne des Wortes einnehmendes Wesen. Schon vorne begann Chery wieder mit ihren Wahnsinns-Küssen und zusammen gingen wir dann wieder in die Sofaecke. Dort wurde gezüngelt und herumgeschmust, was das Zeug hielt. Und zwar sehr ausdauernd. :knuddel:

    Irgendwann gingen wir dann wieder zur Theke und holten uns den Schlüssel für einen der hinteren etwas größeren Räume. Nachdem das Bettchen gemacht war, wurde weiter... geknutscht. Ihre schönen Nippel habe ich dann auch begrüßt, was die ersten Stöhner hervorrief. Dann wieder geknutscht. Und ausdauernd geleckt und gefingert, was nicht gerade spurlos an ihr vorüberging. Ob sie kam oder nicht, wer weiß das schon? Jedenfalls hat es nicht nur mir Spaß gemacht, die schöne Muschi zu bearbeiten.

    Dann wurde wieder geknutscht und Chery ging zu ihrer offensichtlichen Königinnen-Disziplin über: sie fing an, zu blasen. Und wie! Sehr gefühlvoll, den Schaft und das Gehänge einbeziehend mal mehr, mal weniger tief mit DT-Elementen. Dabei immer wieder, wie geil das doch sei (zu Beginn übrigens, wie sauber mein Schwanz sei ;) ). Jedenfalls war das ein Hochgenuss für den kleinen Herrn Elrond. Und sie blies ausdauernd, zwischendurch wurde mal etwas gekutscht, was auch sonst? Beim Blick auf die Uhr entschied ich mich, dass es ein Stundenzimmer werden sollte. Dieses Gebläse wollte ich ausgiebig genießen, das habe ich so ausdauernd und schön bisher selten bekommen. Hinterher versicherte Chery mir noch, wie gut sie das könne im Gegensatz zu den jungen Dingern, "schön langsam". Lustige Situation, aber ganz Unrecht hatte sie nicht.

    Irgendwann dachte ich, vielleicht sei es jetzt mal schön, zu ficken. In der Missio hielt ich es keine 2 Minuten in der feuchten Muschi aus, bis der kleine Herr Elrond sich ergeben musste :sperm:. Hammer, sowas habe ich bisher ganz selten erlebt.

    Ein paar Minuten hatten wir dann noch für einen AST, der intellektuell nicht ganz so niveauvoll ausfiel (sie pries ihre Blasekünste an und fragte, ob es auch schön gewesen sei, was ich durchaus bestätigen konnte). Aber die Kusseinlagen dazwischen waren wieder vom Feinsten.

    Für mich als alten Schmusebären, dem Nähe und guter Service wichtiger ist, als ein glänzendes Äußeres war Chery genau die Richtige für heute. Danke an den FK für den Tipp und vor allem Danke an Chery für die tolle Stunde.

    An den Wertfächern gab es dann die verdienten 80,- für die schöne Stunde unter weiteren ZK. Die gab es übrigens den ganzen Nachmittag weiter als wir uns zwischendurch trafen. Einmal fragte sie am Tisch, ob ich nochmal mit ihr aufs Zimmer wolle, aber das ging wahrlich nicht mehr. Trotzdem: immer wieder weitere ZK in aller Öffentlichkeit.

    Dann mussten natürlich in der netten Essecke die kulinarischen "Leckerbissen" verkostet werden: Osterei und Bifi nebst Cola aus dem Automaten. Das immerhin typisch für einen RTC, auch wenn die Freude natürlich viel größer ist. Ich hätte mir wohl auch etwas zu essen bestellen können (die meisten Mädels taten das wohl und saßen auch gerade beim Essen).

    Noch etwas unterhalten mit den FK, mit Barbara an der Theke, und dann hieß es für mich schon wieder losfahren zu dem nächsten Termin in Bochum. Chery kam dann nochmal zum Verabschieden zu mir und ließ mich nach einer weiteren Züngelorgie losziehen.

    Fazit: die Freude ist schon ein beeindruckender Club mit netten Mädels. Ich habe mit meiner Dame heute meinen persönlichen Tagesjoker gezogen. Bei anderen wäre ich mir nicht so sicher gewesen, wie es geworden wäre, aber das weiß man eh nie im Vorfeld. Die Anfahrt ist schon etwas weiter für mich, andere Läden sind da schon deutlich näher. Aber wenn es sich ergibt, gerne mal wieder. Immerhin ist mein Clubhorizont mal wieder etwas größer geworden. :winkewinke:

    Und das Glas Talisker 10 ist geleert...

    Noch ein kleiner Steckbrief zu Chery:
    Ü 40 Jahre (sie sagte: 35 - aber das ist sie bestimmt schon länger ;) )
    aus der Türkei oder Bulgarien
    ca 1,60m groß
    KF: knuddelig
    Cup: B-C hängend
    lange schwarze Haare
    Optik: nicht mehr ganz frisch, auf ihre Art durchaus nicht unattraktiv
    Deutsch: gut
     
    DonJuppy, Mark Aroni, Lutonfreund und 42 andere danken dafür.
  9. Pfeiffe

    Pfeiffe Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    167
    Dankeschöns:
    2.040
    #989 Pfeiffe, 20. Februar 2020 um 10:23 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2020 um 14:36 Uhr
    Pfeiffe inspiziert die Freude

    Letzte Woche musste mal wieder der Samen aus dem Behältniss grundsolide entfernt werden und wo geht das immo besser als in einem RTC? Richtig, nirgendwo. Also stieg ich ins Auto und wollte eigentlich in die Arabella, da näher, doch verträumterweise fuhr meine Pfeiffe einfach an der Ausfahrt vorbei und schwupps waren wir an der Freudenbergstraße.

    Gegen 10.30 Uhr wurde mir Einlaß gewährt, Handtuch und Bademantel überreicht und nach den üblichen Formalitäten bestieg ich die Katakomben und genoss in Ruhe noch eine Dusche. Oben angekommen zählte ich 8 Sedcards, was aber bis zu meiner Abfahrt noch auf ca 15+ anstieg.

    Kurze Zeit hatte ich Leyla im Auge, doch irgendwie zündete meine Pfeiffe an dem Tag nicht bei ihrem Anblick. Zur Auswahl standen ca 4-5 Mädels, bei welchen meine Wünschelrute heftige Ausschläge Richtung Himmel spürte. Interessant fand ich eine durchgehend lächelnde blond gefärbte Mitt-Endzwanzigerin mit schlankem Geläuf. Kleine, leicht hängende, B Cups, ca 165+cm und ein Lockenkopf. 1-2 Mal hatten wir Blickkontakt und ihre süsse Art mich dabei anzulächeln brachte meine Pfeiffe in Stellung. Also setzte ich mich zu ihr.

    Sie stellte sich als Stefanie (ia) oder Estefania (hatte ich am ehesten verstanden)aus Rumänien vor. Wir unterhielten uns einige Zeit über dies und das und der Hautkontakt wurde von Anfang an recht innig gehandhabt. Als ich dann ihre Zunge spürte, musste ich um Ortsverlegung bitten.

    In der Kammer ging es dann zärtlich knutschend weiter, eine gefühlte Ewigkeit, und ich zog sie dabei auf mich drauf. Nach einer Weile wurde ich dann richtig oral verwöhnt und konnte mich genüsslich zurücklehnen. Leichter Zungenschlag, ein leichtes Spiel auch mit den Bällchen und immer mal wieder kurzer Blickkontakt erzeugten die nötige Fickhärte und ich liess sie aufsatteln.

    Bei diesem gesetzeskonformen Ausritt hatte ich immer wieder die Gelegenheit zu Knutschen und auch ihre Titten zu bespielen. Ihre Haut war sehr zart und gepflegt, genau wie ihre Erscheinung insgesamt sehr angenehm war. Final legte ich sie mir in die Doggy zurecht und hämmerte meine letzten Stöße in sie rein. Die anschliessende Reinigung erfolgte akkurat und im Anschluss lagen wir noch eine Minute streichelnd nebeneinander, bevor ich dann die Session beendete und ihr am Fach die verdienten 30420 überreichte.

    Ich drehte nachher noch zwei weitere Runden, denn ich war mir nicht sicher, ob ich nicht doch noch eine weitere Fickdosis in mir hatte. Doch meine Pfeiffe suggerierte mir, dass ich besser mal eine Pause einlegen sollte und somit beendete ich meinen dortigen Besuch bereits gegen 12 Uhr, vollkommen zufrieden, wieder und freue mich bereits auf die nächste Session dort.

    Fazit: Stefanie ist eine tolle Frau. Schlanker Körper, Brüste leicht hängend, zarte Haut und lächelte viel. Blow hat noch Luft nach oben, Ficken eher GF6 als Porno, ZK waren gut und damit ist sie auf der Liste der buchbaren Optionen eingestiegen und wird von mir definitiv noch mal gebucht.

    Fazit: Freude hat all das was man morgens um halb 11 in Deutschland benötigt. Kleine Snacks in Form von Bifi, Waffeln, Eier ...., Kaffee und Softgetränke sowie eine gute annehmbare Poppauswahl zu bewährten Preisen.

    Bis zum nächsten Pfeiffenritt
     
    TittyTwister, Thomas027, Schatz und 24 andere danken dafür.
  10. KCR

    KCR Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    35
    Dankeschöns:
    266
    Sonntag war ich da mit meinen freund. Herrzlich begruesst von Barbara wie immer. So 20 frauen da, leider war Semina nicht da oder Laura. Dafuer aber Delia. Mein freund hatte ein gutes zimmer mit ihr auf meine empfehlung. Selber fiel ich erst fuer Stefania, eine sehr schoene frau bei jeden standart. Auf dem zimmer war es ein bischen mau, eher ein optik fick, sie nimmt sehr wenig initiative und mein kopfkino ging nicht richtig an. Denke nicht das es fuer mich eine wiederholung gibt. Dann auf nummer sicher und ein super zimmer mit Delia gemacht. Knutschen, kuessen, naehe, hartes ficken, super mit druck und variation blasen, non stop action, sie versteht wie mann ein mann sexuell erwachen kann und bei die lektion halten, ein zimmer mit Delia kann suechtig machen. Nach ficker koennen hier kein rechte an entlehnen. Freude bis bald.
     
    TittyTwister, Mark Aroni, pcpopper und 15 andere danken dafür.