Freudenhaus Dortmund, Holzwickede

Dieses Thema im Forum "Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum)" wurde erstellt von Pommes0815, 13. August 2017.

  1. Pommes0815

    Pommes0815 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    20
    Dankeschöns:
    82
    Erstbesuch im Freudenhaus DO

    Letzten Donnerstag war es soweit, mein erster Besuch im FREUDENHAUS Dortmund.
    Nach 40 min. Zur meiner Freude auf einen rechz leeren Parkplätze angekommen.
    40.00€ geplatzt, von einer sehr netten Dame Bademantel und Latschen überreicht bekommen und kurz in den Ablauf eingewiesen.
    Also geduscht, Kaffee und ein Wasser genommen und erst einmal im Barbereich geplatzt.
    Ich habe schon so einige Clubs besucht z.B. Freude, Grimbergsauna,Anubis usw.
    Aber dies hier ist der absolut sauberste Club in meiner Laufbahn ( mal die Locations ausgenommen mit einem Eintritt von 100€ und mehr), es wurde während meines ganzen Aufenthalt die Umkleide so wie die Toiletten gereinigt.
    Auch positiv sind die beiden großen Monitore im Barbereich, mit Fotos der anwesenden Damen, Preise und Art der Dienstleistungen die angeboten werden. Top!!
    Jetzt mal zum wesentlichen.......
    Mein erstes Zimmer hatte ich mit Madelina, ausgemacht 30 4 30 und los.
    Ein toller sportlicher Körper mit kleinen festen Titten. Gummi drüber und schön tief geblasen.
    Während die Hand nicht permanent mit zum Einsatz gekommen, würde ich dafür eine 1geben. Jetzt in der Missionare​stelung weiter. Ihre Beine gingen fast bis zu ihren Ohren!!!
    Jetzt alles in die Tüte gespritzt....und fertig. Eine schöne 20 Minütige Nummer, ohne Makel.
    Und wieder geduscht, einen ausgiebigen Saunagang eingelebt und gute15 min. im Wirlpool
    entspannt. Was vom reichlich und sehr appetitlichen Buffet gegessen und ein wenig Fussball gekickt. Und wieder duschen.....
    Jetzt mit Magda, die den halbe Mittag verschwunden war, lange und ausgiebig gequatscht.
    Nebenbei 30430 ausgemacht und los aufs Zimmer.
    Erst eine geile Schwanz-Ölmassage Incl. Porostaramassage bekommen. Jetzt mit Conti richtig geil einen blasen lassen. Wobei die Prostata wieder sehr gefühlvoll mit einbezogen worden.
    Das ganze ging ca. 10 min. Danach ab in die Missionarsstellung und nach Aufforderung Ihrerseits so richtig wild Pornogefickt. Das ging leider nicht lange gut.......das Ende kennt ihr.
    Da die Zeit noch nicht rum war, wurde noch kein Rücken eingeölt und massiert.
    Alles absolut erste Klasse!!!!!!!
    30.00+Tipp ergeben, geduscht und @ Home.
    Wird garantiert wiederholt.Für mich der beste Club in NRW !!!!
     
  2. sandmann

    sandmann Grandfather of Popp

    Registriert seit:
    30. November 2009
    Beiträge:
    313
    Dankeschöns:
    3.441
    Ort:
    Woanders
    #2 sandmann, 11. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2017
    Freudenhaus Dortmund
    Zur Alten Kolonie 14a
    59439 Holzwickede
    02301 / 94 85 882




    Neuland

    Kürzlich hatte ich mal die Gelegenheit einen Club zu besuchen,der bislang meine Anwesenheit noch nicht zu ertragen hatte.

    Es handelt sich hier um den kürzlich umstrukturierten ehemaligen Pauschalclub in Dortmund.

    Es wurde ein altdeutscher Name gewählt : Freudenhaus

    Altdeutsch ist hier in dem Club aber gar nix.Ganz im Gegenteil.

    Der Empfang ist schon recht einladend und punktet schon mit einer Neuheit (habe ich zumindest in keinem Laden bisher gesehen).Es gibt dort ein Tablet auf dem alle anwesenden Damen in digitaler Form präsent sind und zwar mit allen Preisen und dem jeweiligen Service des betreffenden Mädels.
    Da kann man schon mal „bättern“ und sich informieren.---Tolle Sache---

    Die Empfangsdame ist wirklich freundlich scheint von ihrer Art und ihrem Tonfall den Laden und die Mädels voll im Griff zu haben.Sie wirkt (und ist es bestimmt auch) wie ein sympathisches Ruhrpott-Original.---Prima---

    Um ein paar Ecken herum und ein wenig verwinkelt gelangt man zur Umkleide.Das liegt wohl daran,daß wohl aus mehreren Häusern eins gemacht wurde.Verwinkelt aber nicht schlimm.

    Was sofort nach ein paar Metern auffällt ist,das der ganze Club pico bello sauber ist.Da liegt nichts herum oder ist verschmiert alles wirklich takko.
    Als nächstes fällt auf,das wirklich so denke ich,an alles gedacht wurde.
    Es steht auf jeder Toilette Mundspülung incl Becher,Deo sogar von Axe in mehreren Duftnoten und im Duschbereich zusätzlich noch Haargel und Fön bereit.Handtücher immer ausreichend zur Selbstbedienung vorhanden.Die Duschen arbeiten nicht auf Zeit sondern wie zu Hause.Extra Brillenablagen ebenfalls vorhanden.
    Die Spinde sind ausreichend groß und haben ein separates Schuhfach.Bügel in jedem Spind sind Standard.

    Wer will gelangt vom der Umkleide direkt ins Bistro.Hier gilt klein aber fein.
    Für mich sehr praktisch,da ich noch nicht gefrühstückt hatte.
    Auch hier alles tutti kompletto.
    Mehrere frische Sorten Brötchen sowie Graubrot und Pumpernickel im Angebot.
    Weiterhin zwei Schinken Sorten,Salami,Käse,Streichkäse,Marmelade,Honig usw.
    Sogar Schinkenröllchen waren dabei.
    Eine gut bestückte Salatbar ist auch vorhanden.
    Es wurden zusätzlich noch Champions kleine Steaks und Würstchen immer wieder frisch gegrillt.
    Schitzel und Bockwürsten gabs auch noch.

    Ich fands gut. Sowohl Aufmachung als auch Frische und erst recht die Auswahl waren voll in Ordnung.

    In jedem Raum wo man sich länger aufhält hängt ein Flat Screen mit Sky HD.Auch im Bistro schauten dann Leute Fußball. Ich glaube Schalke spielte gestern gegen irgendwen.

    In der Bar befinden sich 2 große Monitore auf denen im permanenten Wechsel sämtliche Service Leistungen der einzelnen Damen incl. Fotos und deren Preise angezeigt werden(habe ich auch noch nirgendwo gesehen. Völlige Transparenz wird hier wirklich groß geschrieben.
    Hier kann echt keiner sagen – hab ich nicht gewußt.
    Die Preise der Girls sind unterschiedlich,aber nicht schwer zu verstehen.Es steht alles da.
    Einen Quickie gibt’s schon für nen Zwanni und ne Stunde für 60 sind mehr als fair.
    Auch die Aufpreise für Extrawünsche sind erklärt in Zahlen.
    Weniger wichtig aber besetzte und freie Zimmer werden auch angezeigt.

    Technisch echt super gemacht und daran sieht man von altdeutsch keine Spur.

    Den Wellnesbereich habe ich nicht betreten,aber ich kann mir vorstellen.das dort ebenfalls alles premium sein wird. Ein beheizter Außenpool ist auch irgendwie Mega-Was das kostet an Unterhalt will ich gar nicht wissen.Einen beheizten Außenwhirlpool gibt’s auch noch.

    Im Relax Bereich mit Raucherecke aus Glaswänden hängt der größte Flat Screen und ein kleines Kino ist auch vorhanden.

    In dem Club fehlt eigentlich nichts und alles wirkt steril sauber und machte den Eindruck erst gestern fertig gestellt worden zu sein. Alle Achtung.

    Es waren 15 Girls am arbeiten und meistens um die 30-35 Männer anwesend.

    Die Buchungsfrequenz war hoch. 90 Prozent der Zimmer immer belegt.

    Bis auf Asiatinnen war alles an Girls zugegen.
    Die Fotos der Mädels auf der Homepage sind bearbeitet,sind aber Wirklichkeit näher als übertrieben retuschiert.
    Animation fand im Grunde keine statt-Kein Wunder die Girls haben Geld verdient.

    Meine Wahl fiel auf Mandy.
    Für mich die hübscheste im Laden.Klein süß Knackarsch und wunderschöne Titten.Konnte man vorher nicht sehen,da ja leider alle angezogen sind,aber erahnen konnte man es.

    Dummerweise hat die Geschichte nicht so gepasst zwischen uns wie man das gerne gehabt hätte.
    Mandy war nicht gerade ein Feuerwerk sondern schien sehr zurückhaltend und vorsichtig zu sein.
    Es lief alles sehr statisch ab.Das gummierte Blasen brachte mich gar nicht zum kochen und sie anzufassen dabei war auch sehr schwierig bis unmöglich,weil auch ihre Position unmöglich war.
    Küsse habe ich gar keine erfahren weder ZK noch oberflächlich.Ich merkte ziemlich schnell das wird alles nix.Ich hab sie dann mal machen lassen,aber umgehauen oder gar erregt hat mich nichts davon.
    Nach 22 Minuten habe ich dann mehr oder weniger unbefriedigt das Zimmer verlassen.
    Am Spind wurden 40 €uro aufgerufen.
    Ich denke Mandy hat sich für mich erledigt---Dat passt nich...
    Trotzdem bildhübsch die Kleine,aber nutzt ja nix...

    Fazit:


    Die Nummer hätte ich mir sparen können.
    Hübsche Mädels am Start.
    Der Club hingegen verdient nur Lob.
    Ich wüsste nichts was man besser machen könnte.

    So long..
     
    pique dankt dafür.
  3. sandmann

    sandmann Grandfather of Popp

    Registriert seit:
    30. November 2009
    Beiträge:
    313
    Dankeschöns:
    3.441
    Ort:
    Woanders
    Freudenhaus Dortmund
    Zur Alten Kolonie 14a
    59439 Holzwickede
    02301 / 94 85 88




    Neuland(für mich)

    Kürzlich hatte ich mal die Gelegenheit einen Club zu besuchen,der bislang meine Anwesenheit noch nicht zu ertragen hatte.

    Es handelt sich hier um den kürzlich umstrukturierten ehemaligen Pauschalclub in Dortmund.

    Es wurde ein altdeutscher Name gewählt : Freudenhaus

    Altdeutsch ist hier in dem Club aber gar nix.Ganz im Gegenteil.

    Der Empfang ist schon recht einladend und punktet schon mit einer Neuheit (habe ich zumindest in keinem Laden bisher gesehen).Es gibt dort ein Tablet auf dem alle anwesenden Damen in digitaler Form präsent sind und zwar mit allen Preisen und dem jeweiligen Service des betreffenden Mädels.
    Da kann man schon mal „bättern“ und sich informieren.---Tolle Sache---

    Die Empfangsdame ist wirklich freundlich scheint von ihrer Art und ihrem Tonfall den Laden und die Mädels voll im Griff zu haben.Sie wirkt (und ist es bestimmt auch) wie ein sympathisches Ruhrpott-Original.---Prima---

    Um ein paar Ecken herum und ein wenig verwinkelt gelangt man zur Umkleide.Das liegt wohl daran,daß wohl aus mehreren Häusern eins gemacht wurde.Verwinkelt aber nicht schlimm.

    Was sofort nach ein paar Metern auffällt ist,das der ganze Club pico bello sauber ist.Da liegt nichts herum oder ist verschmiert alles wirklich takko.
    Als nächstes fällt auf,das wirklich so denke ich,an alles gedacht wurde.
    Es steht auf jeder Toilette Mundspülung incl Becher,Deo sogar von Axe in mehreren Duftnoten und im Duschbereich zusätzlich noch Haargel und Fön bereit.Handtücher immer ausreichend zur Selbstbedienung vorhanden.Die Duschen arbeiten nicht auf Zeit sondern wie zu Hause.Extra Brillenablagen ebenfalls vorhanden.
    Die Spinde sind ausreichend groß und haben ein separates Schuhfach.Bügel in jedem Spind sind Standard.

    Wer will gelangt vom der Umkleide direkt ins Bistro.Hier gilt klein aber fein.
    Für mich sehr praktisch,da ich noch nicht gefrühstückt hatte.
    Auch hier alles tutti kompletto.
    Mehrere frische Sorten Brötchen sowie Graubrot und Pumpernickel im Angebot.
    Weiterhin zwei Schinken Sorten,Salami,Käse,Streichkäse,Marmelade,Honig usw.
    Sogar Schinkenröllchen waren dabei.
    Eine gut bestückte Salatbar ist auch vorhanden.
    Es wurden zusätzlich noch Champions kleine Steaks und Würstchen immer wieder frisch gegrillt.
    Schitzel und Bockwürsten gabs auch noch.

    Ich fands gut. Sowohl Aufmachung als auch Frische und erst recht die Auswahl waren voll in Ordnung.

    In jedem Raum wo man sich länger aufhält hängt ein Flat Screen mit Sky HD.Auch im Bistro schauten dann Leute Fußball. Ich glaube Schalke spielte gestern gegen irgendwen.

    In der Bar befinden sich 2 große Monitore auf denen im permanenten Wechsel sämtliche Service Leistungen der einzelnen Damen incl. Fotos und deren Preise angezeigt werden(habe ich auch noch nirgendwo gesehen. Völlige Transparenz wird hier wirklich groß geschrieben.
    Hier kann echt keiner sagen – hab ich nicht gewußt.
    Die Preise der Girls sind unterschiedlich,aber nicht schwer zu verstehen.Es steht alles da.
    Einen Quickie gibt’s schon für nen Zwanni und ne Stunde für 60 sind mehr als fair.
    Auch die Aufpreise für Extrawünsche sind erklärt in Zahlen.
    Weniger wichtig aber besetzte und freie Zimmer werden auch angezeigt.

    Technisch echt super gemacht und daran sieht man von altdeutsch keine Spur.

    Den Wellnesbereich habe ich nicht betreten,aber ich kann mir vorstellen.das dort ebenfalls alles premium sein wird. Ein beheizter Außenpool ist auch irgendwie Mega-Was das kostet an Unterhalt will ich gar nicht wissen.Einen beheizten Außenwhirlpool gibt’s auch noch.

    Im Relax Bereich mit Raucherecke aus Glaswänden hängt der größte Flat Screen und ein kleines Kino ist auch vorhanden.

    In dem Club fehlt eigentlich nichts und alles wirkt steril sauber und machte den Eindruck erst gestern fertig gestellt worden zu sein. Alle Achtung.

    Es waren 15 Girls am arbeiten und meistens um die 30-35 Männer anwesend.

    Die Buchungsfrequenz war hoch. 90 Prozent der Zimmer immer belegt.

    Bis auf Asiatinnen war alles an Girls zugegen.
    Die Fotos der Mädels auf der Homepage sind bearbeitet,sind aber Wirklichkeit näher als übertrieben retuschiert.
    Animation fand im Grunde keine statt-Kein Wunder die Girls haben Geld verdient.

    Meine Wahl fiel auf Mandy.
    Für mich die hübscheste im Laden.Klein süß Knackarsch und wunderschöne Titten.Konnte man vorher nicht sehen,da ja leider alle angezogen sind,aber erahnen konnte man es.

    Dummerweise hat die Geschichte nicht so gepasst zwischen uns wie man das gerne gehabt hätte.
    Mandy war nicht gerade ein Feuerwerk sondern schien sehr zurückhaltend und vorsichtig zu sein.
    Es lief alles sehr statisch ab.Das gummierte Blasen brachte mich gar nicht zum kochen und sie anzufassen dabei war auch sehr schwierig bis unmöglich,weil auch ihre Position unmöglich war.
    Küsse habe ich gar keine erfahren weder ZK noch oberflächlich.Ich merkte ziemlich schnell das wird alles nix.Ich hab sie dann mal machen lassen,aber umgehauen oder gar erregt hat mich nichts davon.
    Nach 22 Minuten habe ich dann mehr oder weniger unbefriedigt das Zimmer verlassen.
    Am Spind wurden 40 €uro aufgerufen.
    Ich denke Mandy hat sich für mich erledigt---Dat passt nich...
    Trotzdem bildhübsch die Kleine,aber nutzt ja nix...

    Fazit:

    Die Nummer hätte ich mir sparen können.

    Der Club hingegen verdient nur Lob.
    Ich wüsste nichts was man besser machen könnte.

    So long..
     
    pique dankt dafür.
  4. gigolo181

    gigolo181 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    73
    Dankeschöns:
    381
    Freudenhaus Dortmund

    Erstbesuch im Freudenhaus Dortmund

    Http: wwwfreudenhausde/dortmund
    (ehemals Pauschalclub Dortmund)


    Ein freier Tag am letzen Samstag verleitete mich in der Region Dortmund mal etwas ausschau zu halten. Als Option standen Luder Lounge oder das Freudenhaus Dortmund in der Nähe des Airports.

    Die Luderlounge hatte ich schon vor Jahren besucht und da mit Justyna schöne Stunden verbracht. Aber leider ist sie als CEF nicht mehr da und der letzte Besuch in der LuLo vor einem Jahr war okay gewesen .. ein erneuter Check wäre mal wieder Zeit.. ( jaja ich entschuldige mich für versäumte Berichterstattung )

    Ich habe mich mit Hilfe eines Entscheide-O-Mates "www.ich-kann-mich-nicht-entscheiden.de " dann für das Freudenhaus entschieden, auch mit dem Gedanken mal was neues auszuprobieren. Und somit trat ich den Weg nach Dortmund an.

    Der Club liegt in einer Seitenstrasse nahmens "alter Kolonie" und es schien ein Komplex von mehreren weißer Häuser zu sein. Es standen ca 20 Parkplätze zur Verfügung, wo ich mir direkt einen gekrallt habe. Am Eingang hat der Eintritt 40 € gekostet. Laut Recherche wollte ich gerne Jessika treffen und habe vorab gelesen, dass es häufig vorkommen kann, dass die Mädels stark frequentiert sind aber man auch einen Termin vereinbaren kann. So fragte ich direkt nach der Maid nach am Tresen. Lustig war dann, dass dann ein Mädel vorbei kam um Geld zu wechseln. Die ED sagte dann: Kein Problem, dass hier ist Jessika und du kannst gerne einen Termin machen. Gesagt getan .. ob das so taktisch klug war ? Mehr später ...

    Ich wurde dann als Neuling erstmal rumgefüht und ich muss sagen der Ersteindruck war: Sauber, Verwinkelt, Modern, schöner Aussenbereich mit beheiztem Pool und Whirlpool, dahinter ein zweites "Haus" mit Sauna und 3 Relax Liegen.

    Ein Speiseraum mit Buffet. Nix Weltbewegendes aber man konnte da den Hunger stillen mit Mini Frikadellen, Suppe, Schnitzelchen, Gulasch, belegte Brötchen und Joghurts.

    Aber hierfür war ich nicht primär gekommen und Jessika wartete ja schon auf mich. Also zum Spindraum mit angrenzender Dusche ( sehr Sauber und modern ) und sich in den Eisbärendress geworfen nach ordentlicher Reinigung. Es ging in den Kontaktraum mit Bar und Nebenraum mit Raucherseparee, Smart TV und Spielautomaten. Ein paar Mädels waren zu der Uhrzeit ( ca 13 Uhr ) auch verteilt. Ich schätze mal um die 6 .. insgesamt sollten 12 da sein .. auffällig war ein Großer Doppel Monitor im Hauptraum, wo Bilder der Anwesenden Girls gezeigt wurden ( die der HP ) sowie die Dienste die angeboten werden ( alle 2018 Konform ). Da diese rollierend angezeigt wurden, stand man erstmal wie blöd da und wartete, bis die richtige Seite angezeigt wurde .. und die Mädels dachten bestimmt auch : Was für ein Newbie :)

    Ich schaute mich um und keine Jessika zu sehen ? Ich orderte mir erstmal ein Getränk an der Bar und setze mich vor den Fernseher wo Nachrichten liefen ... und da blitzen die Augen von Jessika um die Ecke die mich suchten. Sie kam rum und statt erstmal ein Sofa aufzusuchen, wollte sie direkt mit mir aufs Zimmer . Okay, why not. Ewig Zeit hatte ich leider nicht also GoGoGo.

    Auf dem Zimmer dann hat sie sich freigemacht und was für ein geiler Body und was für geile grüne Augen. Schöne Brüste, ein Landestreifen über der Mumu .. grrr.. das hat mich schon bei den Bildern auf der HP geil gemacht. Aber leider entwickelte sich das dann schlechter als gedacht und ich bereute es, dass ich so schnell am Anfang gehandelt habe und direkt nach einem Stundenzimmer gefragt habe.

    ZK -- nein , Fingern -- nein -- Service wie ich ihn aus einen Saunaclub kenne ? Nein , eher Laufhausstandart .. sie zog mir ein Kondom über und drehte sich so hin, dass ich nur Ihren Rücken sah und gab vollgas beim BJ ... nix Titten anfassen .. fand ich doof .. so bat ich sie eine andere Stellung einzunehmen .. am liebsten 69er .. machte sie nicht :mad:
    ok weiterblasen .. aber das war nicht so dolle .. also bat ich sie zum Ficken .. Flutschi und aufsatteln .. sie hatte aber immer die Augen zu und ritt mich .. aber nur leicht, ja nicht zu tief .. mein Schwanz wäre zu dick für Ihre Mumu :mad: also man merkte, sie hatte keinen Bock. also gab ich Gas und brachte es so zu Ende .. danach bat sie mir noch eine Massage an, was ich gerne angenommen habe .. aber leider hatte sie kein Öl dabei .. also musste die Body Lotion her halten .. es wurde mehr eine Streicheleinheit, war aber okay. nach 10 Minuten war es mir genug und da ich ne Stunde gebucht hatte sollte es mehr werden als nur einmal Spritzen .. also drehte ich mich um und Sagte: Ich kann noch :D
    Also Gummi duff und wieder dieses Rückenanblick mechanische Gebläse mit viel Handeinsatz ... sie meinte aber schon : Ficken ? Nur noch 15 Minuten .. ich Blödmann hab die Uhr zu spät entdeckt und wusste nicht mehr wann wir aufs Zimmer sind. Also schnell in die Missio verlagert und die Schöne ordentlich durchgeknallt, natürlich hatte sie ihre schönen Augen zu. Sie hielt mich auf Abstand .. jaja zu Groß ;) ..
    Dann der Abschuss und Feierabend ... kein AST, schnell raus .. die 60 Min hatten wir bestimmt nicht erreicht, aber egal.

    Danach 70€ übergeben und Buffet, Sauna, Relaxliegen getestet. Alles gut. Mittlerweile sind ein paar Holländer aufgetaucht. Pausiert und danach in den Kontaktraum gegangen .. leider waren dann zu dem Zeitraum 15h fast keine Damen mehr anwesend. Auf dem Monitor war auch angezeigt, welche Räume besetzt waren oder frei .. leider hab ich keine Dame mehr entdeckt, die mich noch angesprochen hätte um zu testen, ob es hier auch besseren Service der DL gibt. Also beschloss ich hier mein Zeitfenster zu beenden und weiter zu reisen.

    Schade .. das Ambiente und der Wellnessfaktor hat mir hier schon sehr gefallen. Der Service kenne ich besser und "intensiver". Vielleicht einfach nur die falsche Dame .. wer weis. Leider waren dann die interessanten Mädels alle weggebucht.
    Hier gab es ja bisher keinen Threat .. also eröffne ich das Thema mal und hoffe auf weitere Erkenntnisse.

    So long
    euer Gigolo:cool:
     
    Ricky, whorist, noeppi und 6 andere danken dafür.
  5. Baloo

    Baloo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2015
    Beiträge:
    170
    Dankeschöns:
    1.102
    Ort:
    Westfalen
    Ausfahrt Holzwickede

    Ende dieser Woche begab es sich, dass mich ein vor mir liegender ellenlanger Stau auf der A40 in Holzwickede von der Autobahn hat abfahren lassen. Das Freudenhaus sollte das Ziel der Wahl sein, welches mit Sauna, Außenpool und einem netten Ambiente sowie einem transparenten Preissystem und einer alten Bekannten aufwarten sollte.

    Also nichts wie hin, 40€ Eintritt gelöhnt und mit Bademantel bewaffnet den Weg in die saubere Kabine gefunden. Zum Interieur sei auf die Bilder auf der HP verwiesen. Es ist alles sehr wertig und piccobello sauber, auch wenn man teilweise schon sieht, dass die Einrichtung schon etwas länger so besteht. Versorgungslage ist absolut im Rahmen. Kaffee ist lecker, es gibt ein paar Schnitzel, Würstchen, Frikadellen, ne Suppe, Brötchen mit Belag und Salatbuffett.

    Bei den anwesenden Damen gilt das größte Kompliment wohl dem Photoshop-Talent des Fotografen, der es selbst schafft, aus dem grauesten Mauermammutbäumchen etwas ansehnliches hervorzuzaubern.

    Aber okay, schweifen wir nicht ab, ich hatte mich ja vorher informiert und wusste daher, dass Ruby (ältere Fotos / neuere Fotos auf Clubwebsite) im Club sein sollte. Ruby habe ich seinerzeit noch in der Freude als absolut versautes Servicehighlight kennengelernt und danach nochmal irgendwann im XS gehabt, dort jedoch schon mit leichten Ermüdungsspuren und Serviceeinschränkungen. Jetzt muss ich leider sagen, dass Ruby nur noch ein Schatten von dem ist, was ich mal kennengelernt habe... Zwar freundlich und bemüht, alles gesetzeskonform durchzubringen; das Feuer der Leidenschaft, welches sie mal ausgezeichnet hat, ist mittlerweile jedoch leider weitgehend verglüht. Nach 25 Minuten Dauerficken, dem roten LKW-Reifen sei dank, hat sie dann ihre 40€ bekommen und ich bin aufgrund meiner eigentlich viel höheren Erwartungshaltung dezent resigniert weiter ins Hotel gefahren.

    Der Club ist sauber gut ausgestattet, die ED ist klasse, nur mit dem Angebot der weiblichen Unternehmerinnen werde ich persönlich leider nicht wirklich warm. Dort gibt es woanders einiges mehr an Service bei besserer Optik fürs gleiche Geld bzw. sogar günstiger.

    Fazit: Wenn mich wider erwarten doch nochmal ein Stunner-Girl in Holzwickede erwarten sollte oder wenn ich einfach einen gechillten Sommertag am Pool verbringen möchte, komme ich gerne wieder; ansonsten ist das Angebot der Mitbewerberschaft im Ruhrgebiet für mich im Vorteil!
     
    bestboy, pique, Agent069 und 27 andere danken dafür.
  6. fab

    fab Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    194
    Dankeschöns:
    290
    Wie war denn so das Besucheraufkommen, ist man an seine Wunschladx rangekommen?
     
  7. Baloo

    Baloo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2015
    Beiträge:
    170
    Dankeschöns:
    1.102
    Ort:
    Westfalen
    Soweit ich das beurteilen kann, konnte jeder mit geringer Wartezeit an seine Wunschdame drankommen. :daumenhoch:
    Im Zweifel hätte man sich halt gegen so ein, zwei dauerblockierende, ausschweifend aus dem Privatleben erzählende Nuttenversteher durchsetzen müssen... Dies wäre aber sicherlich von den Damen als willkommener Anlass genommen worden, um ihre Gehörgänge mal wieder etwas zu entspannen... :D
     
    Limited, nowak, Pluto und eine weitere Person dankt dafür.
  8. adriasailor

    adriasailor Gastficker in NRW

    Registriert seit:
    24. Dezember 2014
    Beiträge:
    54
    Dankeschöns:
    532
    Ort:
    Close to Adria
    Kontrast in DO oder Madelina die 2.

    Nach meinem Termin bin ich am Flughafen DO vorbei gefahren und hatte a) noch Lust und b) auch Hunger.

    Dachte mir ich teste mal das Freudenhaus:)

    Ankunft so gegen 20:00 und 40€ Eintritt waren fällig.

    Nette ED die mich auch zu kennen glaubte:confused:

    Ich habe mich dann als Erstbesucher geoutet.

    Macht nichts

    Der Club ist ziemlich neu ausgestattet und hier liegen die Setcards gleich elektronisch auf.
    Auch im Hauptraum am Flatscreen kann Man das Service Angebot der Damen checken.
    => maximale Transparenz :daumenhoch:

    Nach kurzem umschauen habe ich mich zur hübschesten gesetzt.
    Sie stelle sich als Madelina vor
    :scared:
    Die war doch vor 4h noch blond und skinny!
    Jetzt aber brünett und mit den richtigen Proportionen gesegnet.
    Sachen gibt es???

    Angefixt von ihrem Aussehen habe ich auch darüber hinweggesehen das sie wohl gerne viel redet.

    Küssen steht auch auch nicht auf ihrer Menuekarte

    Ich musste sie aber haben:baumel:

    Also rauf ins OG wo blitzsaubere Zimmer warten.
    Auch dort ging das geplappere weiter und drohte in Richtung Zeit schinden abzugleiten.

    Sie hat dann mit Gesetzeskonformem Blow begonnen, sich beim 69 aber ziemlich meiner Zunge entzogen.

    Ergo ficken
    Das lief aber auch nicht so richtig glatt.

    Ich muss nicht spritzen, denn auch der Kopf fickt mit.

    Ergo Abbruch!

    Sie meinte dann noch das wir Männer doch besser sagen sollten was wir wollen.
    Stimmt vielleicht.

    Im großen und ganzen fahre ich aber mit meiner Art sonst auch nicht schlecht.

    40€ verbrannt.:heul:

    Erst mal was essen (ja, das Essen ist der Sex des Alters :megalach:)

    Gersten gab es Schweinefleisch in Soße, Schnitzel und Buletten oder auch Würstchen.
    Generell machte das Buffet einen sauberen und aufgeräumten Eindruck.

    Ich habe dann lange bei mehreren Cola light überlegt ob ich gehen sollte?

    Mein Kleiner wollte aber nochmal seinen Spaß

    An der Theke alberte dann Delia mit einer Freundin herum.

    Ich war unschlüssig, aber wollte es dann doch versuchen.

    Sie hat gemachte Lippen, aber die Boobs sind Natur!

    Auf dem Zimmer dann 2 Extras nachgebucht.
    I know, aber ging preislich noch;)

    Die Nummer war ok und hat dann für dem Reinfall mit Madelina entschädigt.

    Delia vermittelt auch Nähe und ich könnte mir eine Wiederholung vorstellen.

    Beim rausgehen dann noch nett von der ED verabschiedet worden.



    Rèsumè:
    Es muss nicht immer passen und vielleicht macht Madelina mit anderen immer Hochzeitsnacht. Der Club ist schön und neuwertig. Wenn ich von DO aus fliegen täte, würde ich diese Location der LH Lounge vorziehen:spin:

    Ciao
    Adriasailor:adios:
     
  9. Maultier

    Maultier Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    321
    Dankeschöns:
    412
    Am gestrigen Samstag wollte ich meinen Jahresabschlussabgang im FH Dortmund zelebrieren,in der Location war ich schon mal zum Lks mutiert ...Vergangenheit,Thekendame Maria erkannte mich und begrüßte mich herzlich westfälisch (40 Euronen Eintritt),anwesend 12 Damen davon 7 durchaus buchbar,spontan buchte ich Delia mit top Figur und schönen Augen-40430,anständiges Gebläse,leider keine Küsse-also drehte ich sie um und nahm sie doggy bis zum Abgang,für Optikficker ganz nett.Das Buffet ist besser im Vergleich zu Pauschalclubzeiten,trotzdem fehlen mir die Shows (Rudelbums),herzlichen Dank an unsere Politiker,der Club ist schön eingerichtet worden,die Sauna heiß,es war recht voll..diesen Jahresabschlussgedanken hatte ich wohl nicht alleine,nach 2 Saunagängen setzte ich mich zu Lori-schlank 27 Jahre Schwarze Haare und buchte anal 90430,sie legte einen durchschnittlichen Blowjob hin,währenddessen fingerte ich ihren prallen Arsch,zarte Küsse gingen ,danach nahm ich sie von der Seite anal,eher selten die Stellung aber gemütlich,trotzdem kam ich relativ schnell,freundliche Säuberung und ab unter die Dusche,an der Theke philosophierte ich noch mit einem Eisbär über Gladbach und ob in Dortmund nicht mehr als ein 1-2 drin war...wünsche allen FK einen guten Rutsch ins neue Jahr
     
    Thomas027, BenHur, Lennet und 19 andere danken dafür.
  10. Karl2019

    Karl2019 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    3. März 2019
    Beiträge:
    28
    Dankeschöns:
    256
    #10 Karl2019, 4. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2019
    Vor etwas über einer Woche war ich beruflich in Dortmund und verspürte in den frühen Abendstunden ein Ziehen in der Hüfte. Ab ins Freudenhaus Dortmund wo ich mühelos direkt vor dem Haus einen Parkplatz fand.

    Begrüßung von einer rothaarigen über 50 jährigen die mir schnell ein Einsbärenfell reichte und mir auf meine Frage versicherte, dass Meggi heute anwesend sei.

    Nach der Dusche ging ich erstmal auf Brautschau konnte aber Meggi nirgendwo finden, so dass ich letztlich mit Delia auf einen der Sofas auf Tuchfühlung ging.

    Alter: 29 Jahre
    Herkunft: Rumänien
    Größe: 160cm (eher 165cm)
    Gewicht: 46kg (eher 50kg der Hintern ist fest aber was zum anpacken)
    Konfektion: 36 griffige schlanke Frau mit geiler Beckenform
    BH: B/C
    Haare: blond
    Augenfarbe: grün
    Besonderheit: Eher freundlich zurückhaltend, sehr zarte weiße Haut und topgepflegter Body

    Auf dem Zimmer dann leider die Ernüchterung, dass auch gegen Aufpreis keine ZK möglich wären. Aber der Körper war schon echt geil und der Po fühlte sich zu gut in den Händen an, als jetzt noch nein zu sagen. Im Stehen wurden dann Körperküsse sowie einige Streicheleinheiten ausgetauscht bevor ich mich aufs Bett legte und Delia ein routiniertes und gutes Blaskonzert begann. Immer wieder lustvolle Blicke die von ihrem hübschen Gesicht sowie tollen grünen Augen unterstrichen wurden. Wechsel in die 69 brachte richtig Spaß, da sie sich schön lecken ließ und auch ein leichtes knabbern an den Schamlippen gestattet wurde. Danach ficken in der Missi sowie die etwas wildere Nummer im Doggy wo sie aktiv gegen hielt. Nach dem Abschuss sanfte Reinigung und entfernen des Gummis durch Delia. Etwas AST und am Spind 70+20 Euro Euro für eine schöne Stunde.

    Fazit: Nette Frau mit hübschen Gesicht, tollen Augen und einem makellosen Körper. Wiederholung 50% da mir ohne ZK immer was fehlt.

    Nach einer Stärkung am Buffet hörte ich eine verrauchte Stimme die laut durch die Gänge mit der Bardame witzelte und so mein Interesse weckte. Natalie hatte ich vor Jahren im Pauschalclub schon mal in Aktion auf der Gangbang-Matte gesehen, aber nie mit ihr was gestartet. Auf der Couch wurde mein kleiner Freund gleich von ihr gepackt und einige ZK ausgetauscht.

    Alter: 33 Jahre
    Herkunft: Deutsch - Mädel aus dem Pott
    Größe: 170cm
    Gewicht: 58kg
    Konfektion: 36 schlank - kleine Brüste etwas Hintern
    BH: A mit kleinen zarten Nippeln
    Haare: braun gefärbt
    Augenfarbe: blau
    Besonderheit: Ruhrpott-Mädel mit Pornofaktor und Herz am rechten Fleck

    Auf dem Zimmer hatte Natalie keine Berührungsängste und schob ihre Zunge tief in meinen Mund. Auf dem Bett ließ sie sich dann erst mal ausgiebig lecken und auch zwei Finger wurden geduldet. Vom lecken wurde sie schön feucht und zog mich immer wieder hoch um ZK auszutauschen. Danach Wechsel in die 69 wobei ich sie immer wieder stoppen musste da Natalie echt extrem gut blasen kann. Ficken in der Doggy und anschließend in der Löffelchen-Stellung wo ich es zu Ende brachte. Danach AST wobei die Kleine mir immer sympathischer wurde. Am Spind gab ich ihr von selbst 100 Euro die mit einem langen ZK entgegengenommen wurden.

    Nach einer längeren Pause in der Sauna machte ich mich wieder auf die Suche nach Meggi, konnte diese aber wieder nicht finden. An der Bar trank ich dann erstmal einen Kaffee und fragte die Bardame freundlich wo Meggi sei. Diese reagierte ziemlich unfreundlich und meinte das Meggi derzeit einen Kunden hätte und ich warten solle. Letztlich erfuhr ich dann von Delia das Meggi einen Stammkunden hätte und dieser sie schon am Nachmittag gebucht hätte und meistens bis Feierabend durchbucht. Nach Rücksprache mit der rothaarigen Bardame wurde dies dann letztlich auch von ihr bestätigt, wobei sie wieder ziemlich abweisend war und lapidar meinte ich solle mir halt eine andere Frau aufs Zimmer nehmen, Meggi hätte heute keine Zeit mehr. Dazu hatte ich aber keine Lust und verließ kurz darauf das Freudenhaus, wobei die Bardame auch bei der Verabschiedung kühl und unfreundlich wirkte.


    Fazit: Netter Laden, gutes Essen aber ein Großteil der Damen leider nicht mein Beuteschema. Delia punktete mit einer tollen Optik aber aufgrund des eingeschränkten Service keine große Wiederholungsgefahr. Natalie war schon ein geiles Luder, arbeitet aber nur noch selten im Club und hat wohl wieder einen normalen Job. Natalie würde ich gerne mal wieder treffen, sie dann aber wahrscheinlich eher über KM buchen.

    Das die Bardame in Bezug auf Meggy leider nicht ehrlich war und dann auch noch unfreundlich wird, empfand ich als unangebracht. Zwar war den ganzen Abend kaum was los und wirklich nur wenige Eisbären im Club, aber hierdurch werde ich den Club wahrscheinlich erst mal nicht mehr besuchen.
     
    pique, klappi, el Caesse und 19 andere danken dafür.
  11. Karl2019

    Karl2019 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    3. März 2019
    Beiträge:
    28
    Dankeschöns:
    256
    Vor wenigen Tagen statte ich den Freudenhaus Dortmund ein erneuten Besuch ab. Am frühen Abend traf ich auf dem Parkplatz vor dem Haus ein und hatte nur ein kurzes Zeitfenster von drei Stunden.

    Am Tresen wurde ich freundlich begrüßt und erhielt einen passenden Bademantel. Vorteil am Tresen hängt ein I-Pad was die anwesenden Damen mit Gesichtbild zeigt. Leider waren meine Favoriten Meggi und Natalie an diesem Tag nicht da - selbst Schuld hatte vorher nicht Online nachgeschaut.

    Nach einer Stärkung am Buffet, mit warmen Frikadellen sowie etwas Hühnchencurry mit Reis, machte ich mich auf die Suche nach einer passenden Gespielin. Meine Wahl fiel auf Edina die mit einem Skinnybody und einem hübschen Gesicht punkten konnte.

    Daten
    Name: Edina
    Alter: 32 Jahre
    Größe 160cm
    Nationalität: Rumänin (glaube ich)
    Konfektion: 34
    Haare: hellblond - top frisiert und gefärbt
    BH: A/B-Cups schön fest anzufassen
    Besonderheiten: hübsches Gesicht, sieht jünger aus, viele Tattoos

    Auf der Couch machte Edina einen sehr netten Eindruck und kuschelte sich gleich an mich. Leider musste ich mit ihrem rechten Arm sehr vorsichtig sein, da dieser gerade eine Reihe frischer Tattoos bekommen hatte. Beim Interview folgte leider die Ernüchterung, Edina bietet keine ZK an und macht grundsätzlich nur gummikauen. Obwohl das Serviceangebot sehr eingeschränkt war, willigte ich auf den Zimmergang ein, da es an diesem Abend dann halt ein Optikfick sein sollte.

    Auf dem Zimmer gab sich Edina zwar durchaus schmusig und zeigte gekonnte Körperküsse in Kombination mit sanften streicheln, aber eine professionelle Distanz blieb leider ständig spürbar. Beim Lecken machte sie bereitwilligt die Beine breit aber zuckte bei jeder Berührung des Kitzlers kräftig zusammen. Nach einigen Zugenschlägen bat Edina wörtlich darum "mit deiner Zunge nur mein Loch lecken biiiettee" was irgendwie meinem Kopfkino voll auf Touren brachte. Nach ausgiebigen genießen ihrer Feuchtigkeit (Kitzler war danach leider wirklich Tabu) startete sie ein gesetzeskonformes Blaskonzert was leider sehr monoton war und aufgrund des dicken Gummis kaum Wirkung erzielte. Nach einiger Zeit bat ich selber darum mit dem blasen aufzuhören und den Schwanz mit ihren zärtlichen Händen hoch zu wichsen. Dies tat Edina dann auch routiniert und gekonnt und kurze Zeit später fing ich an sie in der Missi durchzuficken, wobei sie trotz ihres Skinnykörpers nicht besonders eng ist. Nach einigen Hüben fragte sie nach Stellungswechsel auf den ich aber verzichtete und es mit einem zärtlichen gekonnten Handjob zu Ende bringen ließ. Danach reichte mir Edina ein Feuchttuch mit dem ich selber die Reinigung vollzog. Am Spind gab es 70 Euro für 60 Minuten die mit einem Küsschen auf die Wange entgegengenommen wurden.

    Danach ging ich noch 2x in die Sauna, wobei ich die Sauna, den Pool und den Garten komplett für mich alleine hatte. Danach holte mir noch einen Nachschlag vom Buffet, was zu meinem Erstaunen wirklich ständig aufgefüllt wurde. Gegen 21:00 Uhr machte ich mich dann auf dem Heimweg, da im Hauptraum keines der Mädels im Interview überzeugen konnte.

    Fazit: Zu Edina kann ich nur sagen, dass die Optik trotz der 32 Jahre wirklich Oberklasse ist und sie schön "edelnuttig" rüberkommt. Leider ist ihr Service zu eingeschränkt, so dass es wohl keine Wiederholung geben wird.

    Das Freudenhaus Dortmund ist ein sauberer und gut organisierter Laden, mit einfachen aber schmackhaften Buffet. Ebenso sind die Saunalandschaft und die Zimmer sehr sauber und in einem gepflegten Zustand. Leider ist mir der Service der meisten Damen im Freudenhaus Dortmund (und auch in Münster) etwas zu mau - mit besseren leistungsorientierten Mädels wären es echte Topläden. Eine erneuter Besuch ist nicht geplant, dafür gibt es bessere Alternativen in NRW, was sich letztlich auch an der niedrigen Zahl an Eisbären über den Abend widerspiegelte.
    Edina (2).jpg Edina (3).jpg Edina (4).jpg Edina (5).jpg
     
    pique, Agent069, Schatz und 18 andere danken dafür.
  12. Silversurfer666

    Silversurfer666 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Oktober 2018
    Beiträge:
    5
    Dankeschöns:
    118
    2 gute Zimmer im Freudenhaus.

    Hallo zusammen,

    ich war nach langer Zeit wieder mal am Sonntag im Freudenhaus Dortmund. Es interessierten mich 2 Neuzugänge: Ella und Tanja.
    Ella ist leider nicht erschienen und die ED(Maria) sagte, das sie wohl nicht mehr kommen wird. Auch das ich eher nichts versäumt hätte. Ich kenne Maria schon mehrere Jahre, als der Club noch Pauschalclub hiess und der Umbau noch nicht mal geplant war.

    Deshalb gesellte ich mich zu Tanja. Teilweise sieht sie auf den Bildern etwas anders aus. Trotzdem hat sie ein schönes Gesicht und auch ihr Körper ist toll. Ich ging mit ihr auf ein Zimmer zunächst war 1 halbe Stunde geplant, aber sie gab sich beim Französisch so viel Mühe, das ich ihr sagte, das ich auf 1 Stunde verlängere. Französisch machte sie langsam und auch tief, abwechselnd wurden die Eier geleckt und sie sah mich dabei auch an. Toller Anblick, das machen sehr wenige. Ich liess sie bestimmt so 15 Minuten blasen, aber dann wollte ich sie ein bischen lecken.

    Sie hat tolle grosse Nippel die sich auch schön aufrichten. Beim lecken kann sie sich richtig gehen lassen, sie wurde schön nass und kam nach einer Zeit. Dabei hat sie dezent und nicht übertrieben gestöhnt und ich merkte wie ihr kitzler dicker wurde.

    Dann wurde wieder ein bischen geblasen und ich missionierte Sie. Dabei gab es immer Augenkontakt. Beim Doggy wurde das Kondom gefüllt und es wurde noch ein bischen gestreichelt bis die Stunde vorbei war.

    Danach wollte ich unbedingt mit Zara aufs Zimmer, da ich vieles gute gelesen habe.

    Dies gestaltete sich eher schwierig, da ich ich kurz nach meinem Zimmer sah, wie sie mit einem Gast auf ein Zimmer ging. Ich hoffte, das es nur ne halbe Stunde ist, leider war es 1 Stunde. Ich hatte Maria gefragt, ob Zara im Anschluss noch Termine hat. Sie versprach mir, darauf zu achten, wenn Zara vom Zimmer kommt und sie würde Zara sagen, das ich mit ihr auf ein Zimmer möchte. Dies hat sehr gut geklappt.

    Ich liess Zara 1 Zigarette rauchen und ging mit ihr auf ein Zimmer. Was folgte, war ein zärtliches und sehr tolles Gf6 Erlebnis seit langem. Das warten hat sich 100% gelohnt. Ich war auch mit ihr 1 Stunde auf dem Zimmer. Sie gibt sich auch sehr viel Mühe und kann es auch sehr schön langsam am Schaft entlang lecken und ihn auch tief nehmen. Wünsche kann man und sollte man auch äussern. Ich kann sie sehr empfehlen.

    Die anderen Damen, tja, schauten meistens langweilig in die Gegend. Manche sind gut gebucht, bei anderen wundert man sich nicht, das sie hauptsächlich auf dem Sofa sitzen.

    Viel Spaß

    der Silversurfer
     
    TOMAS, Mark Aroni, Agent069 und 26 andere danken dafür.
  13. DonJuppy

    DonJuppy kein Kostverächter

    Registriert seit:
    4. Oktober 2015
    Beiträge:
    199
    Dankeschöns:
    2.522
    Ort:
    Östlich des Potts
    #13 DonJuppy, 6. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2019
    Freudenhaus – Tanja is back

    Beim Lesen einiger Berichte hier im Forum, werde ich auf Tanja im Freudenhaus Dortmund aufmerksam.

    Im Freudenhaus war ich bisher noch nicht. Da ich für einen längeren Aufenthalt nicht genug Zeit habe, buche ich die Option direkt mit einem Mädchen auf's Zimmer zu gehen.

    Beim Eintreten wird Tanja direkt nach Entrichtung der 30 € Eintritt nach vorne gerufen. Gemeinsam gehen wir nun in ein voll ausgestattetes Zimmer im Keller.

    Ich bin ein paar Minuten zu früh. Mir wird dann die Zeit für Umziehen und Duschen nicht von der Zimmerzeit abgezogen. Insgesamt wirkt hier alles wertig eingerichtet, wenn auch nicht alles neu ist. Es gefällt mir gut hier.

    Tanja sieht top aus. Sie wirkt sehr entspannt und strahlt Souveränität aus. Ihr Körper ist schlank und gut gebräunt, sie ist leicht geschminkt, alles ist einfach zum Anbeißen.

    Wir Duschen nacheinander. Nebenbei halten wir etwas Smalltalk. Nun kommt die Katze aus dem Sack. Tanja offeriert mir, dass sie keine ZK mehr im Programm hat. Das ist ein Schock und es gibt auch keine Möglichkeit hier etwas dran zu drehen.

    Kurzübersicht Tanja
    Tanja, 28 J., Rumänien, 1,65 m, KF 38, A/ B-Cups mit stehenden Nippeln, lange Haare, dunkelblond mit hellen Strähnchen
    Tanja (28) im Freudenhaus Dortmund - Freudenhaus Dortmund

    OV: Ausdauernd und tief mit gutem Unterdruck
    EL: Berücksichtigt
    Augenkontakt: Ja
    ZK: Nein
    Lecken: Ja, wenig Reaktion
    Fingern: Nur äußerlich
    GV: Sehr gut, mit viel Nähe
    GF6-Faktor: Mittel
    Porno-Faktor: Niedrig
    Professionalität: Tanja ist Profi
    Optik: Sehr hübsche Frau
    Nähe: Ja, doch ein Detail fehlte
    Tarif: 70460

    Unsere Stimmung ist gut und wir spielen uns die Bälle zu. So entwickelt sich eine spaßige und gelöste Atmosphäre. Gegenseitig bringen wir uns durch erkunden des Körpers des Gegenüber in Schwung. Beim Lecken ihrer schönen Pussy fehlt etwas die Reaktion. Meine Finger dürfen jedoch oberflächlich helfen.

    Tanja widmet sich nun mit einem ausgezeichneten Blow meinem kleinen Freund. Dies ist extraklasse und Genuss pur.

    Ich möchte nun Sex und der Kunde ist König, somit geht es direkt in der Mission los. Wir sind hier sehr kompatibel und auch ohne Stellungswechsels variieren wir dieses Treiben in Winkel und Tempo bis zu einem Punkt, an dem wir beide außer Atem oder was auch immer sonst sind und brauchen erst mal einen kurzen Break.

    Runter kommen, ein bisschen Quatschen, Streicheln und langsam geht alles von Neuem los. Die Atmosphäre und Nähe mit Tanja ist schon genial. Doch ich habe schwer mit der Serviceeinschränkung, den fehlenden ZK zu kämpfen.

    Unser Zimmer soll über eine Stunde laufen und die Munition ist noch nicht verschlossen. Tanja bringt den Kleinen spielend wieder auf Vordermann. Das Bett ist eine Art Boxspringbett und damit recht hoch. Dies bietet sich ideal für eine Doggy-Performance an. Ich stehend vor dem Bett, sie an der Bettkante und mir den knackigen Po zugewandt. Wir bilden ein perfektes Ensemble, Tanja hält wunderbar dagegen. Eine weitere Steigerung ist nochmal, die Maus, ohne Abzudocken, liegend auf den Bauch zu bringen und sie dabei schön weiter von hinten ranzunehmen. Das ist Sex und Nähe pur. Letztendlich wird durch die Reaktion des Sexpartners die eigene Lust weiter gesteigert und in einer Spirale erhöht sich die gemeinsame Ekstase. Dies gelingt uns hier vorzüglich, zumindest empfinde ich es so. Wie kann es anders sein, ich möchte unsere Session in der Mission beenden. Nur zwei Worte; Grande Finale!

    Wir haben noch ein bisschen Zeit. Tanja hat auch jetzt keine Berührungsängste. Der AST samt finaler Nähe runden eine super Nummer ab. Wenn da nicht die fehlenden ...

    Tanja erhält 70 Euro für die tolle Stunde. Das Duschen und Umziehen ist zeitlich nicht berücksichtigt. Somit hatten wir netto 60 Minuten Spaß miteinander.

    Beim Rausgehen erhasche ich ein paar schnelle Eindrücke vom Club. Alles ganz schick, modern und sauber hier. Der Tageseintritt beträgt 40 Euro.

    Das Resümee des Tages fällt zwiespältig aus. Eine tolle Nummer, eine hübsche engagierte Geliebte auf Zeit und doch fehlt mir persönlich etwas sehr Wichtiges. Ob es zwischen uns noch einmal eine Wiederholung gibt, kann ich heute noch nicht sagen.
     
    tiptel, Wet&Dry, Maultier und 26 andere danken dafür.