G27 / Sylvia / Italien

Dieses Thema im Forum "Köln" wurde erstellt von nowak, 26. Oktober 2020.

  1. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    733
    Dankeschöns:
    6.910
    Ort:
    kölle
    #1 nowak, 26. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2020

    Puttana alla Milanese
    Zwei Arten von Laufhäusern gibt es in Köln.

    1.: 'Pascha' und 'Das Bordell' auf der Hornstraße. In normalen Zeiten viele Mädels und mittlerweile wohl in beiden Häusern 'Spaß ab 50€'. Die Bitches kobern gern, da Sie Gäste die nur einmal kommen gewöhnt sind. Hier verkehren viele Touristen und jeder zweite Junggesellenabschied in Köln findet dort sein Ende. Man kann allerdings auch mal Glück haben.

    2.: Die beiden kleinen Laufhäuser in der Innenstadt G27 und E80 (Gereonswall 27 und Eintrachtstraße 80).
    Hier gibt's die bodenständigeren Huren, für die Kölner und Jungs wie uns.
    Das Standardzimmer, welches OK ist, schlägt mit 30€ zu Buche. Besuche ich ein Mädel ein zweites mal, lege ich einfach 50€ hin, knipse ein Äuglein und es gibt besseren Service. Alles recht entspannt.

    Konnte heute einfach nicht ungefickt nach Hause. So hab' ich einen Abstecher in die G27 gemacht, ein sehr schmales Haus mit je einem Mädel auf sechs Etagen (glaube es sind sechs).
    Bei vier Mädels ist die Tür offen, eine kleine Dunkelhaarige, eine Hübsche mit bisscken was dran (wenn die nicht gerade telefoniert hätte, hätte ich hier schon gestoppt), eine Dunkelblonde die sich im Sessel flätzt.
    Als ich die kleine Maus ganz oben unterm Dach sehe, ist klar, die soll's sein. Ein Kollege kommt gerade aus Ihrem Zimmer. Doch dann dreht er sich wieder um und beginnt eine Diskussion um 50 oder 40€.
    Genervt und weil das Treppenhaus so eng ist gehe ich eine Etage tiefer. Ich erkläre der Sesselflätzerin, daß ich eine Etage höher möchte sobald sich der Herr gegen die kleine Maus entschieden hat.
    Es entwickelt sich ein lustiges, gehässiges Gespräch über Geizhälse und eh ich genau weiß was ich tue, steh ich im Zimmer und drehe den Absperrknopf.

    Sylvia
    Rrrrrrrrrr!

    ca. MItte/Ende 20
    180cm (im liegen relativiert sich das, die wichtigsten Sachen sind in etwa in der Mitte)
    schlank
    weicher Popo
    feste, ganz leicht sich neigende B-cups, mit kleinen Höfen und ausgeprägten Nippeln. Rrrrrrrrrrr!
    lange dunkelblonde Haare
    Italien / Mailand (stimmt bestimmt, die wenigsten Rumäninnen wissen spontan, daß in 'Risotto Milanese' Safran gehört)
    hübsches Gesicht
    Wir umarmen uns im stehen, ich denk mir 'zieh Deine Schuhe aus' doch da gibt's nichts aus zu ziehen. Auf Nachfrage sagt Sylvia sie sei 180cm groß.
    Sylvia dreht sich um und parkt meinen Schwanz zwischen Ihren weichen Arschbacken, während ich Ihre Titten und das kleine Püssken mit den beiden süßen Läppchen bespiele, reibt Sie sich an meinen Schwanz bis der pocht.
    Im liegen bespielen wir weiter Schwanz und Muschi. 'Komm sattel auf', bevor das hier ein vorschnelles Ende nimmt. Satt, in einem Zug, nimmt Sie meinen Schwanz, Reiten in kreativen Stellungen kann Sylvia, und wie! Damit das kein vorschnelles Ende nimmt, bitte ich Sie doch etwas langsamer zu machen, was Sylvia perfekt umsetzt.
    Vorschnelles Ende hin oder her, ab in die Missio und gib Ihm. Kurz vor dem vorschnellen Ende werde ich gemaßregelt, da hatte ich die herrlichen Nippel wohl ein wenig zu hart bearbeitet.
    Eigentlich die perfekte Unterbrechung, denn so kann ich nochmal von vorne Gas geben. Sylvia stöhnt unter mir, im Nachhinein sag' ich, das war geschauspielert, aber sehr gut. Rrrrrrrrr, ich komme mit Gebrüll.
    Noch ein bisschen in Sylvia entspannen und dann ohne Hektik die Sache beenden.

    Wenn Ihr mal in der Nähe seid, die große, dunkelblonde Frau mit dem Lächeln im Gesicht, ist einen Boxenstopp wert (ein Ständer beim schreiben ist immer ein gutes Zeichen).

    Viel Spaß beim Ficken, Euch allen.
     
    Lennet, drüberunddrunter, Schatz und 18 andere danken dafür.