Geishas, Erkelenz

Dieses Thema im Forum "Niederrhein" wurde erstellt von Kardanwelle, 13. August 2015.

  1. Kardanwelle

    Kardanwelle Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Mai 2014
    Beiträge:
    74
    Dankeschöns:
    85
    Wie man weiss, gibt es die unbefleckte Empfängnis;
    wir wir alle wissen, lieben wir die befleckende Empfängnis;
    sicherlich gehören vor dem Fleckenverteilen auch noch Codes wie ZK, BJ, EL, ZA, DT etc. dazu;
    und wenn das Ganze dann noch mit gierigen, geilen Schlitzaugen vonstatten geht,
    sprechen wir demnächst über die Geishas aus Erkelenz

    Zur Lokalität
    1. Das Geisha-Haus liegt nur zweimal abbiegen von der AB-Abfahrt Erkelenz-Ost entfernt; also Pluspunkt - sehr verkehrsgünstig - wie es sich zu dem Gewerbe gehört - Verkehr wird günstig erreicht.
    2. nächster Pluspunkt: auch von Ferne oder aus der Luft ist das Geisha-Haus unübersehbar, denn es hat so ziemlich das größte Phallus-Symbol vor der Tür, was man sich denken kann - den Erkelenzer Wasserturm. Also, Jungs, in DEM Schatten muss das Ding ja zum Stehen kommen!
    3. Parken in einer ruhigen Seitenstrasse kein Problem - 100 m laufen
    4. An der Klingel steht Club Mona, im Haus steckt Club Mona.
    Sissi scheint das komplette Haus so übernommen zu haben. Soll heissen, es ist komplett eingerichtet und betriebsfertig. Soll weiter heissen: viele Zimmer, zwei grosse Badewannen, Garten, Küche. Glückwunsch an Sissi! Keine Bruchbude, sondern ein solide eingerichteter Puff.
    Ein Zimmer hat sogar eine sehr grosse Badewanne im Raum stehen. Ich sehe vor meinem geistigen Auge schon Badeorgien mit kleinen Chinesinnen; mit mir wohlgemerkt. Was ihr daraus macht, ist mir schnuppe ;-) Nur berichten dürft ihr gerne....

    http://www.6profis.de/private-models/erkelenz/geisha/#ambiente

    5. und jetzt kommt die Geschichte zu meinem zweiten China-Kracher im Pay6-Leben.
    Hier der erste, ca. ein Jahr zurück:
    http://www.rheinforum.com/threads/nina-bei-sissi-in-heinsberg-wow-china-kracher.112039/
    wie mir auffällt, auch bei Sissi.Nun denn, Sissi wird jetzt offizielle Lieferanten von China-Krachern für meine Bettspiele synonym zu den Werbesprüchen "offizieller Lieferant für die olympischen Spiele".

    http://www.feuerwerksvitrine.de/feuerwerk-artikel/110061.jpg

    Nini: der typische schmale tennymäßige asiatische Körperbau mit zwei verdammt laaaangen Nippeln. Die sind so lang, dass sie sich nach unten biegen müssen.
    Aber das Beste für mich: ihre Augen!
    http://www.6profis.de/private-models/erkelenz/geisha/asia-nini-21316.html
    Schaut Euch die Bilder an und erkennet: sie schielt ein wenig! Und, da ich sie ja nun live über, unter, neben mir hatte: sie schielt immer anders. Eben wie viele Chinesen schielen.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schielen#/media/Datei:Epicanthic_KR07.jpg

    Ansonsten ist Nini aufgeweckt und aufgedreht, macht alles mit Spass mit, z.B.habe mich auf dem Bidet waschen lassen, und als sie auf dem Bidet sass, habe ich sie gewaschen. Und da ich ja frisch und sauber war, habe ich mir direkt mal zeigen lassen, ob die Zunge auch schielt, mich über das Bidet an die Wand gestellt und einen Ersteindruck geholt. Übrigens ist das eine gute Höhenpositionierung und auch optisch nicht zu verachten: die Langnase steht und die Chinesin sitzt breitbeinig auf dem Bidet in Augenhöhe mit dem schielenden Schwanz (meiner ist krumm, deshalb).

    Im Bett konnte ich dann den ganzen Pornokram, den ich aus den JAV-Videos kenne, live durchspielen. Vorwärts, rückwärts, seitwärts, sie reitet, ich doggie usw. Sie hat einen sehr dehnbaren Tempeleingang, obwohl kinderlos, das war schon bemerkenswert.
    Und was auch noch erwähnenswert ist: eine der wenige Chinesinnen, die wirklich richtig die Beine auseinander gespreizt bekommen, also Knie an die Ohren. Hat mir eine schöne Ausflugslandschaft beschert.
    Mein eigenes Finale (wieviele Nini gehabt oder vorgespielt hat, weiss ich nicht, aber die Show war klasse!) habe ich als HE inszeniert und wir haben uns dabei intensiv in die Augen geschaut, denn ich wollte ja das chinesische Schielen geniessen. Als sie dann europäisch lasziv die Zunge herausstreckte und auf geil machte, war ich dann der Kollege vom Wasserturm draussen in Form eines Speiers.
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/70/Gargoyle_rain_spout.jpg

    Résumé: ich hatte bisher noch keine Asiatin, die ich so mir hertreiben konnte. Und Nini hat es offensichtlich viel Spass gemacht, die Langnase verrückt zu machen.
    Für´s nächste Mal: ich bringe die Zündschnur mit, Nini lässt es chinesisch krachen.

    Wiederholungsfaktor: 100 %
    wann: am besten sofort
    wie oft: bis Nini verschwindet
    wie teuer: ab 130 ohne Badewannen-Schaumbad (das nehme ich beim nächsten Mal bestimmt dazu)

    cheers!
    Propshaft

    p.s. bin kein Anal-Freund, nicht ausprobiert, also braucht keiner zu fragen
     
  2. Sisu Boy

    Sisu Boy Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Dankeschöns:
    1
    Ort:
    Puffs
    Veli kut dei sööl! :banana:
     
    mitanu dankt dafür.
  3. Kardanwelle

    Kardanwelle Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Mai 2014
    Beiträge:
    74
    Dankeschöns:
    85
    gibt es das auch auf Deutsch oder Englisch ?
    Oder ist das Chinesisch-japanisch ?
     
  4. Kardanwelle

    Kardanwelle Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Mai 2014
    Beiträge:
    74
    Dankeschöns:
    85
    1 Chinesin + 2 Vibratoren = ein Sechser im Pay6

    mein Beitrag aus dem anderen Forum auch für Euch hier:

    Und es begab sich mal wieder, dass ich meinem chinesischen Spieltrieb nachgehen wollte. Soll heissen, spielen mit und an Chinesinnen. Ich habe für meine Besuche in Clubs und auch bei Damen oft einen Rucksack mit Sex-Spielzeug bei, welches ich gerne zur eigenen Belustigung an den Damen verwende. So auch hier für letzten Samstag geplant.

    Startaufstellung
    Sizi kam die Treppe herauf, ich drückte sich sofort in meinen Arm und mir einen dicken Kuss auf die Lippen. WOW, wie fühlt sich denn dieser Körper an? Ganz chinesisch unspezifisch. Sind die Mädels bei Sissi sonst eher klein, zart und skinny, so war diese Sizi irgendwie anders. Mehr fleischig, ohne ein Gramm Fett. Irgendwie erinnerte mich dieses Haptik an die schwarzen Frauen. Die Bilder im Netz stimmen.
    http://www.6profis.de/private-models/erkelenz/geisha/geisha-sizi-21782.html

    Einführungsrunde
    Nach ausgiebigem Knutschen, befingern und entblättern lagen wir statt in der Badewanne auf dem Bett, weil ein FKler das Badezimmer blockierte und mit Nini zugange war. Woher ich das weiss? Ich kenne Nini´s´ lautstarkes Gestöhne vom letzten Mal. Und Sizi und ich hatten damit unseren Spass beim Zuhören.

    Was für Brüste !!! Erstklassig!! Erst dachte ich, da ist Silikon drin. Nein, nix. Pure Natur ohne Gewabbel und Co. Im Stehen wie im Liegen die gleiche Form. So etwas von fest habe ich bisher nicht in der Hand gehalten. Sizi weiss, dass sie gut aussieht, steht gerne vor dem Spiegel mit der Langnase hinter sich und betrachtet sich, während die Langnase wie Langnese wegschmilzt.

    Sizi legt sich lasziv auf´s´ Bett und öffnete die Beine. Gedanken lesen kann sie auch ...!? Also habe ich erst einmal ausgiebig Inspektion gemacht. Da war keine Hektik, aber auch keine Zurückhaltung, im Gegenteil, Sizi hat so ziemlich alles mitgemacht. Ich erst mal auf 90 Minuten verlängert. Und dann alles ausprobiert, was ich so aus den japanischen JAV-Pornos kenne.

    Start
    Ich ergriff meinen Rucksack und holte den Vibrator von heraus. Ein Lächeln überzog das Gesicht von Sizi, und sie startete und führte ein. Ich erst einmal das Fensterrollo hochgemacht, wollte nicht im Dunkeln träumen, sondern real gucken.

    Zwischenstopp
    Nach etlichen Runden diverser Spielzeugeinlagen lag ein Vibrator auf meinem Brustbein, Sizi lag rücklings auf dem Vibrator. Ich also ihren Hintern vor Augen, der sich rythmisch zusammenzog. Mit einem anderen Vibrator glitt Sizi zwischen meinen Beinen hoch und runter, zum Anus und ein bisschen rein, dann den Sack entlang zur Eichel, UND IMMER DEN SCHWANZ IM MUND!!!! Diese Chinesin ist ja hammergut drauf, dachte ich mir.

    Zieleinlauf
    Ich knie seitlich neben Sizi. Sie zeigt mir im linken Gesichtsfeld, wie der Vibrator rein und raus gleitet. Mein Hauptaugenmerk liegt jedoch auf ihrem Gesicht, welches meinen Schwanz ablutscht. Ich habe nichts besseres zu tun, als eine Körperbesamung einzuleiten......

    Nachspann
    Beim Nachwaschen der Körper und Reinigen der Utensilien in der riesigen Badewanne stöhnte Nini immer noch nebenan. Oder war es schon der nächste Kunde? Egal.
    Ich wurde liebevoll gewaschen, getrocknet, geblasen. Mein Gott, Sizi ist Vollprofi. In dem Sinne: sie weiss genau, was sie alles machen sollte, damit die Männerwelt incl. mir ihrem Körper und ihrer (gespielten?) Geilheit zu Füssen liegt.

    Beim Rausgehen knabberte sie an meinem Ohr und sagte: two hundred.
    Ach ja, ich war so weg, dass ich das Bezahlen fast vergessen hätte.

    Beim Verlassen des Hauses guckte ich mal wieder den Erkelenzer Wasserturm hoch und dachte: Du bist größer und dauerhärter als ich, aber ich habe gerade den richtigen Flow erwischt.

    Wie ein FKler richtig bemerkte: Sizi=lovemachine!

    cheers!
    Propshaft
     
    Dongle, Tomto, Bodo001 und 10 andere danken dafür.
  5. Sexy Man

    Sexy Man Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    216
    Dankeschöns:
    119
    Dein Bericht macht Appetit ;)

    Noch eine Frage zu ihrer Optik: hat sie sehr lange Haare wie auf den Fotos?
    Danke :)
     
  6. Kardanwelle

    Kardanwelle Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Mai 2014
    Beiträge:
    74
    Dankeschöns:
    85
    Laaange Haare

    wenn Du auf echt richtig lange chinesische Haare stehst:
    Da bist Du bei Sizi richtig
    denn die sind nicht nur lang,
    sondern auch richtig dick, wie Pinselborsten

    ich mußte immer mal wieder mal eine Handvoll um die Ecke holen und durch mein Gesicht streifen - mmhh - sowas gibt es nur asiatisch, nicht europäisch, nicht afrikanisch.......

    Viel Spass in Erkelenz unter dem Wasserturm!
     
    franksamsun und (gelöschter Benutzer) danken dafür.
  7. ghostbiker

    ghostbiker Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2015
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    8
    Sezu-Chinesischer Glückskeks als Ü-Ei

    :supi::supi::supi::supi::supi::supi::supi::smash:
    Als Asiafan und "Ghostwriter" möchte ich auch hier meine Erlebnisse in Erkelenz schildern.


    Donnerstag zeigte Sissi mir ein Photo von ihrem Neuzugang Sezu, der am Freitag eintrudeln sollte. Samstag gab es dann die Möglichkeit Photo und Realität zu vergleichen und schon die erste Überraschung: Die Realität übertraf das Photo bei Weitem, denn vor mir stand eine skinny Maus mit weißem Oberteil und pinkem Röckchen, die mir glatt den Atem nahm. Mit einem süßen Lächeln und zärtlichem Begrüßungskuss stellte Sezu sich mir vor. WOW, mit so einer Erscheinung hatte ich dann doch nicht gerechnet. Gemeinsam begaben wir uns ins Badezimmer und beim gemeinsamen Duschen, nachdem wir uns gegenseitig beim Ausziehen geholfen hatten, durfte ich einen Blick auf den Teeny-Körper mit den perfekten A++ Brüsten und dem flaumigen Teppich zwischen ihren Beinen werfen und natürlich beim Einseifen schon einmal ein wenig erkunden. Ohne Berührungsängste ging es dann hier schon zärtlich und intensiv zur Sache. Schnell ein wenig gegenseitig abtrocknen und dann ab auf die Spielwiese. Die ersten ZK waren noch etwas verhalten, aber nachdem wir uns durch entsprechende Streicheleinheiten an den interresanten Stellen in Stimmung gebracht hatten, wurden Sie intensiver und waren nicht mit dem üblichen Gezüngel zu vergleichen.

    Nach gegenseitigem Blasen/Lecken, was ihr den Bewegungen nach sehr zu gefallen schien, gab es dann nach einer kurzen Schlittenfahrt einen schönen Ausritt (mit Gummi), der nicht nur mich ziemlich ins Schwitzen brachte. In der Pause danach wurde gekuschelt und genuckelt, wobei ich wohl mehr Nippel in den Mund bekam als sie. Aber mir hat es auch gefallen und wenn mann ihre festen Brüste in die Hand nimmt, das ist schon ein geiles Gefühl, beide wohlproprtioniert und sie geniest die Berührung. Irgendwann war es dann soweit die zweite Runde einzuläuten und ich war froh, dass ich mit dem Auto und nicht mit dem Motorrad nach Erkelenz gefahren war. Sezu forderte nun wirklich alles aus dem "alten" Mann, was er noch geben konnte. Trotz dem entspannenden Schmusen danach, war es bestimmt einfacher auf 4 statt 2 Rädern nach Hause zu fahren. Was für ein geiler Samstagnachmittag mit schönem Gf6, abschliessender Waschung und einem chinesischem Blütentee.

    Ich habe diesen Glückskeks gerne ausgepackt und es war wirklich das beste Ü-Ei meines Lebens - bis jetzt.

    Drive carefully!

    Ghostbiker

    :supi:

    http://www.6profis.de/images/mini-sedcards/msc-s23202.png
     
    asiafan, Superheb, maanke und 4 andere danken dafür.
  8. Martin.nemecky

    Martin.nemecky Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Februar 2013
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.497
    Ort:
    Südwestfalen
    Danke für deinen Erstbericht.

    Kannst Du noch eine Angabe zu den Preisen machen?
    Das ist für viele ein nicht ganz unerhebliches Entscheidungskriterium.
     
    klappi und (gelöschter Benutzer) danken dafür.
  9. ghostbiker

    ghostbiker Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2015
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    8
    Tarife Erkelenz

    Preise wurden hier im Forum zwar schon genannt, aber ich liste mal:

    80 für 30 min
    100 für 45 min
    130 für 60 min

    Extras meines Wissens
    20 für Aufnahme
    50 für Anal

    Ach ja sehr zu empfehlen
    20 für Whirlepool

    Weitere Infos gibt es bestimmt auf Nachfrage, einfach mal anrufen.


    Drive carefully!

    Ghostbiker
     
    Martin.nemecky dankt dafür.
  10. Kardanwelle

    Kardanwelle Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Mai 2014
    Beiträge:
    74
    Dankeschöns:
    85
    Nimm Zwei

    Hinweis / Tipp:
    ich dachte mir, wenn ich schon mal da bin, dann möchte ich die Möglichkeiten voll ausnutzen
    Ich buchte also zwei Mädchen für 90 Minuten
    sequentiell, nicht parallel im Raum
    200 € habe ich dafür zurückgelassen

    cheers!
    Kardan
     
    Martin.nemecky dankt dafür.
  11. hullulu

    hullulu H.o.F Winner & Turbo Author of June

    Registriert seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    115
    Dankeschöns:
    1.618
    Zezu bei den Geishas in Erkelenz - All aboard the Hype-Train :peinlich:

    Dies ist mein erster Bericht überhaupt (und wahrscheinlich auch mein letzter).
    Warum das möchte ich gerne im folgenden Abschnitt erklären. Wen das nicht interessiert, der kann gerne weiterlesen bei "Der eigentliche Bericht"

    Warum habe ich bisher keinen Bericht geschrieben?:
    Nun, ich habe es bisher vermieden, da ich nur Erfahrungen habe wissenschaftliche Texte zu verfassen und daher kann mein Schreibstil für viele Leute recht ermüdend und langweilig sein, und da dachte ich mir, dass das für die Forumskollegen wahrscheinlich nicht angenehm zu lesen ist.
    Darüberhinaus bin ich mir bis heute immer noch nicht sicher, welche Informationen für einen aussagekräftigen Bericht wichtig sind.

    Warum habe ich jetzt doch einen Bericht verfasst?
    1. Schlicht und einfach, weil Zezu es verdient hat, dass ich hier einen Bericht verfasse, denn für Sie und die Geishas ist es wahrscheinlich die beste Werbung.
    2. Ich hatte den Eindruck, dass ich es den anderen FK wie etwa Kardanwelle, Winnetou Kowals-ki oder albundy69, die immer fleißig so gute und informative Berichte schreiben, schuldig bin auch meinerseits einen Bericht zu schreiben. Schließlich gibt es dieses Forum ja zu diesem Zweck und wenn alle, so wie ich, immer nur lesen, dann würde das besagten Zweck unterminieren.
    3. Manchmal muss man eben über seinen Schatten springen.

    "Der eigentliche Bericht"

    Wie gesagt, dies ist mein erster Bericht, es sei mir bitte verziehen, wenn ich Fehler mache.
    Ich hatte für diesen Samstag einen Termin über 90 Minuten per E-Mail (hulkste@gmx.de) mit Zezu (http://www.6profis.de/private-models/erkelenz/geisha/asia-zezu-23202.html oder http://www.6relax.de/club_girls_detail/name/geishas/girl/zezu) gemacht. Die Terminabsprache ging schnell und problemlos.

    Anfahrt nach Erkelenz mit ÖPNV war umständlich aber erfolgreich. Sieben Minuten vor dem vereinbarten Termin klingelte ich bei den Geishas, die in einem kleinen Einfamilienhaus direkt gegenüber vom Wasserturm zu finden sind, das mit riesigen Büschen oder auch Bäumen umgeben ist, so dass man in die Einfahrt reingehen kann, ohne groß gesehen zu werden.
    Ich drücke also auf die Klingel (auf der noch Club Mona steht, vom Vorbesitzer) und nach einigen Sekunden öffnet mir Sissi und bittet mich freundlich rein.
    Sie fragt ob ich einen Termin habe und ich bestätige meinen Termin mit Zezu. Sissi bittet mich direkt ins erste Zimmer

    http://www.6profis.de/private-models/erkelenz/geisha/#ambiente

    Sie sagt mir, dass ich noch einen Moment warten müsse und nimmt meinen Getränkewunsch an. Sie verlässt kurz den Raum, während ich mich aufs Bett setze und kommt mit einem Glas Wasser zurück. Drei Schritte hinter ihr folgt Zezu :)
    Und was soll ich sagen: WOW! Sie ist wirklich sehr hübsch. Und nein, die Photos werden ihr nicht gerecht. Real sieht sie um Längen besser aus. Es gab Diskussionen, dass die sie auf den ersten Bildern jünger aussah respektive auf den neuesten älter. Dazu kann ich nur sagen, dass die ersten Bilder mit einer Handykamera aufgenommen worden sein müssen. Dabei sieht man nur schwer die Konturen ihrer Nasolabialfalten und des Philtrums, die unsere Einschätzung vom Alter beeinflussen. Auf den neuen Bildern sind sie wegen des schlechten Lichts zu intensiv.
    Aber das ist mir in diesem Moment total egal, denn wie gesagt, sie ist sehr hübsch.

    Zezu kommt also rein und lächelt verschmitzt und gibt mir die Hand. Sissi klärt mit mir das monetäre (200 € für 90 Minuten und 20 € extra für FT, was ich auch bezahlt habe und 20 € für Whirlpool, was ich nicht in Anspruch nahm) und wünscht mir viel Spaß. Zezu setzt sich neben mich und beginnt bereits mich zärtlich zu streicheln. Ohne Aufforderung hilft sie mir beim ausziehen und da denke ich mir: oh je, das beginnt etwas formell, ob da Stimmung aufkommen kann.
    Doch kaum habe ich mich meiner Unterwäsche entledigt, fällt Zezu quasi im Stehen über mich her. :eek: Dies ist mir in meiner bisherigen Paysex-Karriere noch nie passiert. Sie küsst mich gefühlvoll und am gesamten Oberkörper. Immer wieder berührt sie mich zärtlich überall und presst in rotierenden Bewegungen ihren Schambereich gegen den meinen. Die Reaktion bleibt nicht aus und von ihr nicht unbemerkt. Und auch dort wandern ihre Hände hin. Ich lasse mich nicht lumpen und tue es ihr gleich. Wandere unter ihrs durchsichtiges Top und ihr ebenso durchsichtigen Minirock.

    Ihr Küssen und ihre Berührungen werden immer intensiver und meine ebenso und ich kann mich wirklich fallen lassen. Ich hebe sie an, sie umklammert mit ihren Beinen meine Hüften und mein kleiner Freund wandert schon mal zwischen ihre Beine und geht auf Tuchfühlung. Zezu kichert und küsst sogar noch intensiver. Ich trage sie in dieser Position rückwärts zum Bett und setze mich auf die Kante.
    Zezu wirft sich gegen mich und ich falle rücklings aufs Bett. Sie reißt sich förmlich die paar Fetzen Kleidung vom Leib und es geht nun im Liegen so weiter.

    Bis hierher bin ich restlos begeistert. Ich bin mir absolut bewusst, dass es nur Illusion ist, aber denke das es einige hier im Forum gibt, denen diese Illusion sehr wichtig ist, so wie mir auch und eine solche Illusion wie mit Zezu hatte ich noch nie zuvor. Zezu hat mir während des gesamten Zeitraums immer das Gefühl gegeben, dass ich der großartigste Mann der Welt bin und dass mit einem Maß an Nähe und Intensität, die ich kaum wieder zugeben im Stande bin.
    Warum mir das wichtig ist zu erwähnen? Weil ich unterdurchschnittlich attraktiv bin, um es mal vorsichtig auszudrücken. Ich habe einen unterdurchschnittlich kleinen Penis und bin aufgrund meines unsicheren Wesens kein Mann, bei dem DLs normalerweiser locker werden. Selbst Jenny aus dem Cats (http://www.cat-exclusiv.de/53/gallery.html) ist bei mir eher reserviert und wer sie kennt, weiß dass das eigentlich kaum denkbar ist.
    Zezu bietet meines Erachtens nach die perfekte Illusion.

    Aber weiter zum Ablauf. Körperküsse und streicheln wechseln sich ab mit Zungenküssen und wildem Fummeln. :knuddel: Ich arbeite mich tiefer vor und erreiche ihren Schambereich. Ich lecke sie und jetzt kommt sie erst richtig auf hochtouren. :lick: Anfangs stöhnt sie noch "please, slowly" aber schon nach einer Weile drückt sie meinen Kopf an ihre Vagina und will gar nicht mehr dass ich aufhöre. Sie stöhnt immer lauter und ich werde etwas langsamer. Lasse mich zur Seite fallen und sie wandert an meinem Körper hoch mit einem Blick zum niederknien. :sabber: Sie beginnt meinen kleinen Freund zu lecken und zu blasen. Eierlecken und -saugen mit einer Intensität, dass ich denke, dass sie mir die Eier gleich absaugt.
    Minuten später kommt sie höher und reibt ihre Brüste an Hoden und Schwanz und guckt mich wieder so an. Wieder küssen ohne Ende und eine seeeehr intensive Schlittenfahrt, die manchmal schon fast gefährlich wird. Dabei lächelt und kichert sie und weiß genau wie mir das gefällt. Diese kleinen neckischen Spielchen machen mich fast wahnsinnig. :eyecrazy:
    Dabei immer wieder heftige aber gefühlvolle Küsse und plötzlich hat sie das Kondom in der Hand. Häh, wo hat sie das denn jetzt her, wir waren doch so eng umschlungen? :eek:

    Egal, sie stölpt es mir mit dem Mund über und mein Penis war noch nie über einen so langen Zeitraum so hart bei soviel Vorspiel.
    Sie sitzt auf und ist recht eng und das obwohl meiner wie gesagt nicht so groß ist. Es folgt ein Wechselspiel der unterschiedlichen Stellungen und Geschwindigkeiten :reiter: , bei der sie mich nahezu durchgehend ansieht und immer wieder küsst oder mich auffordert ihre Brüste manuell oder oral zu bearbeiten. Nur Doggy lasse ich aus, denn sonst müsste ich das Küssen unterbrechen.
    Sie wird auch selbst aktiv und lässt ihre Hüften kreisen und erhöht so den Druck bei mir. Nach etlichen Minuten ziehe ich das Kondom ab und sie bläst wieder. Aber kein Vergleich zu vorher. Sie macht viele Variationen und dann macht sie eine Art "inversen Kehlenfick". Ich liege und sie drückt sich meinen kleinen Freund in den Hals, wohlgemerkt ohne Aufforderung. Es wird so intensiv, dass ich unbewusst eine Hand auf ihren Hinterkopf lege, aber sie stört dies offensichtlich nicht. Ich werde mutig und nehme beide Hände und greife Ihren Hinterkopf und trotzdem macht sie weiter. Sie schmatzt noch lauter und nach fast fünf Minuten reinem Blowjob entlade ich mich in Ihrem Mund. :blasen:

    Oh je, dass war zu viel für sie. Sie prustet und der Saft läuft aus ihrem Mund. Sie aber saugt immer weiter, bis auch der letzte Tropfen draußen scheint und das wohlige Zucken beendet ist. EINFACH NUR GEIL!
    Zu dem Zeitpunkt kribbeln meine Unterarme wegen mangelnder Blutzufuhr (kein Witz, passiert mir manchmal nach zu heftigem Sport). Sie hilft mit kurz mich zu säubern und erst DANN geht sie die Ladung entsorgen. Eine Minute später kümmert sie sich aber wieder um mich und säubert mich weiter.
    Der Blich zur Uhr sagt mir dass etwa 65 Minuten vergangen sind. Zezu legt sich neben mich und kuschelt sich an mich ohne jede Berührungsängste und so zärtlich wie noch niemand zuvor. :knuddel: Immer wieder streichelt sie mich, drückt sich an mich, küsst mich, neckt mich et cetera. Und dass bis die vollen 90 Minuten vorüber sind.
    Erst dann führt sie mich zur Wanne und säubert mich und ich sie. Und immer wieder Küsse.

    Da fällt mir plötzlich auf, dass Zezu mich zu Beginn gar nicht gesäubert hat respektive mich dazu aufforderte. Naja, wie oben erwähnt fiel sie über mich her.
    Sie holt mir nach der Dusche noch was zu trinken und kaum ist sie da und die Tür hinter ihr zu, beginnt sie wieder an mir rumzufummeln und mich zu küssen. :sabber:
    Sogar beim Anziehen und flüstert mir ins Ohr "I´m gonna miss you". Jetzt hat sie mich in der Hand und ich weiß ich muss wieder kommen. Ich gebe ihr noch etwas Trinkgeld. Sie schaut erst etwas irritiert, aber dann fällt sie mir um den Hals und küsst mir fast die Seele aus dem Hals. :liebe:

    Sie bringt mich aus dem Zimmer und sagt mir "please wait, show you new girls". Sissi kommt aus einem Hinterzimmer neben der Haustür und stellt mir Mimi und Tetsuja vor, wobei sie sich entschuldigt, dass sie die anderen Mädchen nicht vorstellen kann, da sie auf dem Zimmer sind.

    Zu Mimi und Tetsuja:
    Mimi entspricht den Bildern, sie ist wirklich süß und hat eine zauberhafte Stimme.
    Tetsujas Bilder geben die Realität am besten wieder. Auch sie ist äußerst nett.

    Sissi fragt noch ob ich zu frieden bin und wie könnte ich nicht. Denn selbst nachdem ich gerade aus dem Zimmer bin und mit Sissi rede, hält Zezu die ganze Zeit über meine Hand (wie bei Liebespärchen :paar:).
    Erst als ich über die Türschwelle trete, lässt sie meine Hand los und verabschiedet mich mit einem Lächeln, mit dem man töten könnte. :bussi:

    So, mein erster Bericht ist fertig und viel zu lang geworden.
    Ich wollte auch deswegen keinen Bericht schreiben, da mir bewusst ist, dass eine so überschwänglicher Bericht von einem neuen Mitglied wahrscheinlich als Werbung oder Hype-Bericht bezichtigt werden könnte, aber es entspricht dem was ich erlebt habe.

    Ich hoffe, dass ich einen akzeptablen ersten Bericht geschrieben habe und bedanke mich bei denen, die sich durch dieses Machwerk durchgequält haben.

    :supi:

    Zezu: :5stern:
     
  12. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.539
    Dankeschöns:
    11.947
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Bisse bekloppt? :D
    Willze uns jetzt verärgern? :bigmotz::bigmotz::bigmotz:
    Or fishing for compliments?

    Wieso willst Du nach diesem Einstandsbericht aufhören? Du hast doch gerade erst angefangen!


    Lange habe ich mich schon nicht mehr so gut gelangweilt. :p :megalach:


    Du bist toll gesprungen.
    Hör' ja nicht auf. Bleib im Training, Sportler! :supi:


    Hugh

    .
     
  13. Martin.nemecky

    Martin.nemecky Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Februar 2013
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.497
    Ort:
    Südwestfalen
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Einstandsbericht und Danke dafür!

    Als Werbebericht wird es wohl keiner geisseln,
    denn die Betreiber machen sich nicht die Mühe so etwas ausführliches zu verfassen.

    Was die Länge anbelangt: Oft sind es die Kurzen Berichte, die nicht so viele Infos bieten.

    Insofern: Alles gut! Mach weiter so!
     
    hullulu und (gelöschter Benutzer) danken dafür.
  14. Dongle

    Dongle Auslaufmodell

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    2.340
    Dankeschöns:
    1.746
    Ort:
    mittig
    @hullulu

    Selten so gelacht :D ... also Juristen-Texte oder Politiker-Reden sind meist schlimmer ... :rolleyes:

    Als Verfasser wissenschaftlicher "Abhandlungen" müsste dir aber "Abstract" was sagen! ;)

    Pack die wichtigsten Dinge (Kohle, Zeit, Wo was, Wann, Wie gut oder schlecht usw.) da rein un die Geschichte kurz, lang, schwülstig oder trocken hintenan mag lesen wer will.
    So als Extrem-Beispiel mal wie ich das meine =>>> https://www.freiercafe.sex/showthread.php?p=220474&highlight=dongle#post220474


    Aber Stile sind halt individuell verschieden und das iss auch gut so. :prost:
    Sonst könnten wir Tabellen mit Standrad-Floskeln ausfüllen.

    Insofern :danke: für den ersten Beitrag! :daumenhoch:
     
    albundy69 und hullulu danken dafür.
  15. Pussierstengel

    Pussierstengel Altes Huhn, gute Suppe

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    694
    Dankeschöns:
    4.532
    Ort:
    Heute hier, morgen dort, bin kaum da.....
    Nur weiter so!

    Nur weiter so!

    Ich habe den Bericht gerne gelesen.

    Dir hat Zesu viele Freuden bereitet.

    Was wollen wir mehr als zufrieden Männer lauschen?;)
     
    hullulu und (gelöschter Benutzer) danken dafür.
  16. hullulu

    hullulu H.o.F Winner & Turbo Author of June

    Registriert seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    115
    Dankeschöns:
    1.618
    Danke danke

    Hallo liebe Fks,

    vielen Dank für die aufmunternden Worte und die "Komplimente":danke:

    Ich habe wirklich gedacht, dass mein erster Bericht schrecklich zu lesen sein wird und hab auch nicht erwartet, dass er überhaupt jemandem gefallen würde.

    Aber wenn der große Häuptling Winnetou Kowalski befiehlt :gott: ich soll weiter machen und der Rest es auch gut findet, sollte ich vieleicht doch noch mehr Berichte schreiben.

    Bis dann :adios:

    hullulu
     
    1 Person dankt dafür.
  17. wallace1831

    wallace1831 Schottenrocker

    Registriert seit:
    15. Dezember 2010
    Beiträge:
    87
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Scottish Highlands
    Zezu - approved!

    Der Chinesen-Puff in Aachen-Eilendorf hat schon länger geschlossen (war ohnehin servicemäßig nicht den gefragten Preis wert) und auch meine Ausweichmöglichkeit in Kerkrade (NL), das Thai-Golden-Star, gibt es seit geraumer Zeit nicht mehr.

    Das asiatische Angebot im weiten Westen der Republik ist somit mehr als dürftig gewesen, sodass man eher auf die Ballungsräume Mönchengladbach und Köln (bzw. auf ein paar Thais in Euskirchen) ausweichen musste, um seine "Dreischlitzchen" (ist nicht böse gemeint ...) ab und an zu beglücken. ;)

    Durch den Zuzug von Sissi in die Gegend, zuerst in Heinsberg - derzeit (bis vor kurzem?) von anderen Asiatinnen als Filiale des "Hauses Butterfly" in Mettmann betrieben (war das übrigens nicht eine "Ehemalige" von Sissi?) -, jetzt als "Geishas" in Erkelenz (mit einer kurzen Auszeit dazwischen, wenn ich mich richtig erinnere), hat sich das Ganze ein bisschen geändert.

    Die Girls vom Haus Butterfly habe ich noch nicht besuchen können, aber dem Ausflug zu Sissi in Erkelenz konnte ich nicht widerstehen.

    Nach meiner letzten etwas mittelmäßigen Session mit Nini (die wahrscheinlich längsten Nippel der Welt ... aber durch ein ziemlich nerviges, künstliches Gestöhne begleitet) wurde ich durch den Artikel von FK Hullulu auf die kleine Zezu neugierig.

    Und was soll ich sagen? Ich schließe mich vorbehaltslos der Einschätzung des Kollegen an: Das Mädel ist absolut Gold wert! :supi:

    Sie sieht in Wirklichkeit viel besser aus als auf den Fotos auf den relaxten Seiten (bei den Profis wird sie komischerweise nicht einmal aufgeführt). Sie ist witzig, quirlig und geht vollkommen auf ihren Kunden ein. Beim Lecken ging sie ab wie ein Zäpfchen ... wenn ihr Höhepunkt nicht echt war, dann war es zumindest eine 100%ige Illusion (was mir auch genügt!) ... Blasen war auch große Klasse, sodass ich es mir nicht nehmen lassen konnte, einen Abschluss in FT hinzulegen (Aufpreis: 20 Euro). Zum eigentlichen GV war es leider aus Zeitgründen nicht mehr gekommen, aber das ist auf jeden Fall noch in Planung! ;)

    Der Besuch war definitiv jeden Cent wert und schreit nach einer Wiederholung!
     
    albundy69, Glasperlenspiel, Takara und 9 andere danken dafür.
  18. hullulu

    hullulu H.o.F Winner & Turbo Author of June

    Registriert seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    115
    Dankeschöns:
    1.618
    Nr. ยี่สิบหก "Geishas Erkelenz" oder "Doppelt genäht, kostet auch mehr Faden"

    Ich war schon einige Zeit nicht mehr bei den Geishas in Erkelenz. Zu sehr hat es mich abgeschreckt, dass die Fluktuation bei der Besetzung recht hoch ist.
    Aber ich war mal wieder scharf auf Asiatinnen und hatte dort gute Erfahrungen gemacht. Bisher…

    Wer schon mal einen meiner Berichte gelesen hat, der weiß: Ich neige dazu eine Einleitung zu meinen Berichten zu schreiben. Wen diese (verständlicherweise) nicht interessiert ¯\_(ツ)_/¯, der scrollt am besten zu "Der eigentliche Bericht" und liest dort weiter.

    Ich halte mich diesmal bewusst zurück, was die Länge des Berichtes angeht. Zum Einen, weil ich versuche, mich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Und zum Anderen, weil ich noch ziemlich unsicher bin, was man denn jetzt noch schreiben kann/darf/soll/muss. :confused:

    "Der eigentliche Bericht"

    Der Besuch in Erkelenz liegt schon einige Tage (knappe 2 Wochen) her. Durch einen netten FK hatte ich erfahren, dass die Chefin im Urlaub war und eine Vertretung die Terminvergabe managte. Zunächst hatte ich ein schlechtes Gefühl dabei, aber da die Terminanfrage per E-Mail prompt beantwortet wurde und keinerlei Probleme auftauchten, waren die Zweifel schnell verflogen.

    Ich kam gegen Mittag vor Ort an und mir wurde von einer jungen hübschen Dame die Tür geöffnet, die aber aussah, als ob sie gerade das Haus putzen würde.
    Wie sich herausstellte, war es die von mir gebuchte Dina, die man nur auf den relaxten Seiten findet.
    Sie bat mich nach oben, jedoch verwies sie lediglich auf die Treppe, so dass ich nicht wusste in welches Zimmer ich sollte. Schon zu diesem Zeitpunkt wirkte sie etwas neben der Spur. Sie schien mir noch mit anderen Aufgaben betraut und nicht ganz bei der Sache. Vielleicht hätte ich hier schon abbrechen sollen.

    Nachdem sie mich in ein Zimmer geleitete, fragte sie nach meinem Getränkewunsch und wie lange ich bleiben will. Ich blieb bei der Terminanfrage abgesprochen Stunde und überreichte ihr das Geld.
    Sie kam nach einigen Minuten (!) wieder hoch und gab mir ein Glas Wasser. Es wirkte alles ziemlich distanziert. Nichts im Vergleich zu den Damen, die ich hier schon erlebt habe und die immer sofort Nähe erzeugt hatten (sei es körperlich oder per Lächeln/Augenkontakt).
    Sie fragte, ob ich duschen will und nachdem ich bejahte, gingen wir ins Bad. Doch leider wuschen wir uns jeder einzeln. Auch das kannte ich ganz anders.
    Zumindest konnte ich jetzt ihren Körper in Ruhe betrachten. Dünn (fast skinny), rasiert (hier eher eine Seltenheit), wenig Oberweite aber lange Nippel, vom Gesicht her ein wenig wie Ariana aus der Arabella nur mit asiatischen Augen.

    Sie machte das Bett und nachdem ich mich hinlegte, gesellte sie sich zu mir. Ich griff Ihren Körper ab, aber es gab keinerlei Erwiderung. Ich fing an zu küssen, jedoch war sie auch hier sehr passiv. Ich bin zwar nicht der Typ, der unbedingt das Gefühl braucht, dass man ihm den Mundinnenraum abschmiergelt, aber selbst die Omaküsse von Dina waren eigentlich nur ein „ertragen“. :(
    Ich dachte mir, dass ich mal auf Tauchstation gehe und hoffte, dass es besser wird. Ihre Reaktionen fielen Dezent aus, aber ich brauch auch kein J-Porn-Gequietsche. Dennoch kam auch hier keine Stimmung auf.

    Ich ließ es dann und sie fing nun ihrerseits an mit dem Französisch. :blasen: Das kann sie richtig gut! Sehr intensiv, mit sehr viel Zungentechnik und so tief wie ihr möglich. Gegen Kopf runterdrücken hatte sie nichts einzuwenden.
    Der GV war dann auch wie der bisherige Gesamteindruck: Technisch sehr gut und enorm bemüht, aber Nähe oder Illusion kam keine auf.
    Nachdem ich den Akt aufgrund ihrer enormen Enge erfolgreich beendet hatte, übernahm sie eine sehr intensive Reinigung und fragte, ob ich noch eine Massage wolle. Ich fragte sie, ob ich sie massieren dürfte und sie stimmte zu. Nach der Massage (bei der sie komplett still blieb) fragte sie mich, wo ich das gelernt hätte. Ich sagte ihr, dass ich es mir selbst beigebracht habe und sie war sehr erstaunt. :eek:
    Erst hier hatte ich erstmals den Eindruck, dass sie etwas gelassener war.

    Bevor wir das Zimmer verließen, fragte ich nach den anderen Frauen. Sie sagte mir, dass noch eine andere Frau da sei. Von der auf der Homepage abgebildeten aber keine.
    Bei den anderen Damen hätte ich jetzt normalerweise noch einen Tipp gegeben, aber nach den durchwachsenen 60 Minuten, hielt ich die 130 € für angemessen. Der Häuptling wäre stolz auf mich gewesen. ;)
    Dina geleitete mich zur Tür und sagte kurz Tschüss, bevor sie die Tür schloss. Früher wurde ich dort noch Händchen haltend mit Küsschen verabschiedet, aber die Zeiten sind wohl vorbei.
    Eher unzufrieden ging ich meiner Wege.

    --------------------------------------------------------------------------

    Nach einiger Zeit wollte ich den Geishas aber nochmal eine Chance geben. Ich machte dieses Mal keinen Termin und kam einfach so vorbei. Wieder gegen Mittag waren auch wieder nur Dina und eine Dame vor Ort. Jedoch keine von der Homepage.

    Dina führte mich ins erste Zimmer und nach einigen Minuten kam eine kleine Dame im Schulmädchen-/Matrosenoutfit herein und stellte sich als Kim (?!?) vor. Da sie lächelte und in dem Dress auch ganz niedlich aussah, buchte ich (vorsichtig) eine halbe Stunde für 80 €.

    Wir entkleideten uns und es fiel mir auf, dass ihr Dress doch so einige Pölsterchen verborgen hat. Nicht, dass mich das abgeschreckt hätte, aber es fiel doch auf. Kim forderte mich auf in die Wanne zum gemeinsamen Duschen zu steigen.
    Kim übernahm meine Waschung nahezu komplett. Durch andere Mädels hier (damals) und in vielen Kölner WoPus kannte ich das erste neckische Spiel beim Duschen, doch die Waschung war zielorientiert und wenig „erregend“.

    Nach dem Duschen sollte ich mich dann aufs Bett legen, auf den Bauch. Kim hatte da ganz genaue Vorstellungen. Meine Meinung war da wohl unerheblich. :rolleyes:
    Sie begann eine sehr intensive Body2Body-Massage und fing dann an, meine komplette Hinterseite abzulecken. Ja, die komplette! :eek:
    Das war eigentlich richtig angenehm, wurde allerdings durch eine Sache geschmälert: Sie stöhnte wie verrückt, ohne jede Unterbrechung! Das empfand ich dann schon abtörnend. Durch die B2B-Massage glich sich das aber aus.
    Dann sollte ich mich umdrehen. Wieder das gleiche Spiel. Erst eine sehr intensive B2B-Masssage und wieder leckte sie mich ab. Wirklich ohne jede Übertreibung, vom Innenohr bis zu den Zehen, wurde ich komplett abgeschleckt. War schon geil.
    Aber wieder dieses Gestöhne. :mad: Und sie wurde immer lauter. Ich war richtig froh, als sie zum OV überging. Nicht dass sie das in irgendeiner Form vom Stöhnen und Ächzen abgehalten hätte, aber wenigstens war es etwas weniger. Und leiser.

    Irgendwann ging es über zum GV, Missio. Und dass war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Bei jedem Stoß, gab es eine Kakophonie aus Gestöhne und Gequietsche, dass ich dachte ein Tier wird gerade abgestochen.
    Ich bat sie um Handbetrieb. Sie verstand, was ein Wunder war, denn ihr Englisch war kaum zu verstehen. Sie versuchte sich in DirtyTalk, aber es war so unverständlich, dass sie auch aus dem Telefonbuch hätte vorlesen können.
    :rolleyes:
    Der Handbetrieb war letztlich erfolgreich und wir gingen wieder zum Duschen. Auch hier übernahm sie erneut das Kommando.
    Ich zog mich an, gab keinen Tipp und wurde ähnlich verabschiedet, wie von Dina zuvor. Auch jetzt zog ich unzufrieden von dannen. :(

    Resümee

    Was soll ich sagen? Dina war nett und bemüht, aber Stimmung, geschweige denn Nähe, kam keine auf. Kim hat eine dominante Art, bietet viel körperliche Nähe ohne Berührungsängste, aber auch keine „echte“ Nähe.
    Woran lag´s? Ich weiß es nicht. Hatte ich nur Pech mit den Beiden? War die Stimmung vor Ort schlecht, weil die Chefin nicht da war? Bin ich zu verwöhnt?
    Wie dem auch sei, es werden wohl wieder einige Tage ins Land ziehen, bevor ich den weiten Weg erneut auf mich nehme. Schade eigentlich.

    Wer sich durch meinen (wie immer) viel zu langen Bericht gekämpft hat, verdient wie so oft meinen Respekt :daumenhoch: und meinen Dank! :thx:

    Gruß hullulu

    :winkewinke:
     
    Mister Big XL, pique, mitanu und 27 andere danken dafür.