Geschichten, aus meinem Alltag als "Geliebte"

Dieses Thema im Forum "Unsere Ladys berichten" wurde erstellt von Tanja_Regensburg, 10. November 2010.

  1. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Werde hier nette, lustige Begebenheiten zum Schmunzeln erzählen,Dates, die nicht so toll waren, aber auch Dinge die mich veranlasst haben ein Date zu abzubrechen....
    Chronologisch nicht immer richtig, aber in der Reihenfolge in der ich mich dran erinnere.... oder ganz einfach.....

    Geschichten, aus meinem Alltag als "Geliebte".....




    Mein erstes Mal....


    Donnerstag, mein Massagetag im Swingerclub....

    Wie jeden Donnerstag hab ich in meinem Lieblings-Swingerclub massiert (Nebenverdienst 7€/Std)
    Entspannende, zärtliche Massagen, und bei dem ein oder anderen war auch mal eine Handentspannung :eek: dabei.
    Die Massagen hatten sich bald herumgesprochen und ich konnte mich über "Arbeit" nicht beklagen. Sowohl Frauen wie Männer nahmen das Angebot sehr gerne an....
    An diesem Abend massierte ich eine Frau, wir unterhielten uns während der Massage über dies und das, auch darüber, dass ich unbedingt noch nebenbei Geld verdienen muss, und dass es gar nicht so einfach ist, etwas zu finden.

    Im Laufe des Gespräches wurde ich gefragt, ob ich Lust hätte, die nächsten vier Wochen auf ihre Wohnung aufzupassen, da sie ihre Schwester auf Ko Samui (Insel im Thailändischen Golf) besuchen würde, und sie hätte niemand, der das machen könnte.

    "Ok, kein Problem",..... und als sie meinte, "da verdienst dann auch was", war für mich klar.... das schaff ich auch noch.

    Wie verabredet war ich dann am drauffolgenden Samstag Mittag, so gegen 13h bei ihr.

    Na ja, dachte ich, als ich in die Wohnung kam, is ja wirklich nicht groß, es dürfte kein Problem sein hier a bisserl aufzupassen und sauber zu machen.

    Hab mich zwar a bisserl über die Massageliege im "Wohnzimmer" gewundert, aber ok, warum nicht....

    Alexandra stand da, mit gepackten Koffern, "du ich muss los.. ich bring mal schnell die Koffer runter ins Auto und komm noch kurz hoch, um die Einzelheiten zu besprechen".

    Inzwischen hab ich mich etwas umgesehen.... wenig Persönliches in der Wohnung, ein Schlafzimmer, sehr klein, nur mit Bett und Schrank.. und Plastikblumen (manche Leute haben schon einen komischen Geschmack..), eine Miniküche ohne Fenster, ein Wohnzimmer, mittig getrennt durch eine große Faltschiebetüre..... auf der vorderen Seite ein Stuhl, eine Lampe, ein kleines Schränkchen und........... richtig, die Massageliege. (Sollte sie vielleicht doch mal fragen, was sie so arbeitet.... na ja, vielleicht lernt sie ja Physiotherapeuthin oder so... )
    Auf der anderen Seite des Zimmers, hinter der Faltwand, eine zweisitzige Couch ein Tisch und ein Fernseher....und die Türe zum Balkon.

    Oh Schritte... Alex komm zurück, a bisserl gestresst und in Eile....

    "Also, ich hab alles vorbereitet, das Geld kannst du dann auf mein Konto einbezahlen, der Zettel mit den Daten liegt in der Schublade, Werbung ist geschaltet, Preisliste hab ich auch darein gelegt,..... du findest dich bestimmt ganz schnell zurecht"


    STOPP!!!!!!!!

    "Welches Geld soll ich denn einzahlen!, fragte ich etwas erstaunt,
    "ich wollte hier eigentlich Geld verdienen und nicht dich dafür bezahlen, dass ich auf deine Wohnung aufpass"....

    Da hat sie nur ganz laut gelacht und meinte.... was denkst du denn, was das für eine Wohnung ist?????

    Öhm, etwas unsicher hab ich geantwortet, ...DEINE!!!????
    Du sagtest doch ich soll das selbe machen wie hier im Club... also aufräumen, saubermachen und schauen dass alles in Ordnung ist.

    Da lacht die noch mehr......boah, ich kam mir ganz schön veräppelt vor, hatte keine Ahnung warum sie so lacht.

    "Du bist mir ja eine", meinte sie... DAS IST EINE MASSAGEWOHNUNG!

    Aha.... ja und was soll mir das jetzt sagen????

    "Na du sollst hier massieren mit Handentspannung, und a bisserl blasen, aber nur mit Gummi......" erklärte sie mir immer noch unter lachen , über unser Missverständnis.

    Ich stand da, wie vom Blitz getroffen.....

    Nein, das kann ich ned, spinnst du????? Aber sie lies mich gar nicht weiter zu Wort kommen, drückte mir den Schlüssel in die Hand, ließ mich einfach da stehen und war weg.

    Da stand ich nun und war fassungslos!

    Was mach ich jetzt..... ich geh einfach, die hat ja nen Knall, ich kann das doch nicht.

    Mir blieb nicht viel Zeit zum Nachdenken, da klingelte es schon Sturm.
    Ich mach einfach ned auf, war mein erster Gedanke, aber die Klingel war so laut, dass ich Angst hatte, die Nachbarn beschweren sich.

    Ok, ich mach auf und sag dass Alex nicht da ist, und in vier Wochen wiederkommt.

    Also, ich, tief eingeatmet und Türe aufgemacht, musste mich dahinter stellen, weils so eng war im Flur, wollte das ja ned im Hausgang sagen.

    Der "Herr" ist einfach an mir vorbeigestürmt ins Wohnzimmer, so schnell konnte ich gar nicht schauen, hat auf den kleinen Schrank 80€ gelegt und angefangen sich auszuziehen....

    Ich war so perplex, dass ich keinen Ton gesagt hab.

    Da steht der nackt vor mir, dreht sich um.... kurzes Erstaunen... "oh ein neues Gesicht, wo ist Alex denn schon wieder????"

    "Egal, da am Nacken ist es sehr verspannt", legt sich auf die Liege und wartet......

    Hmmmm... ich hab die 80€ angeguckt, ihn angguckt, gezögert.....
    "willst du dich nicht ausziehen??" riss er mich mit seiner Stimme aus meinen Gedanken und meiner Erstarrung....

    80€ sind verdammt viel Geld, wenn man nur knapp 1000€ im Monat verdient ...

    Ok, wenn er meint........... Gott sei Dank hab ich "passende Unterwäsche" an, hab mich dann ausgezogen und angefangen zu massieren, erst zögerlich, aber nachdem wir langsam ins Gespräch kamen, wars wie im Swingerclub. Er musste lachen, als ich ihm erzählte, wie ich Alex missverstanden hab und deshalb jetzt hier bin.

    Du machst das doch sehr gut, ich dreh mich mal um, weil ich nur ne dreiviertel Stunde Zeit hab und ich komm ned so schnell.....

    Öhm... ja!!!!?????
    Oh je, schoß es mir duch den Kopf.. der meint ich soll ihm einen Handjob machen.....
    Ich war so verunsichert, dass meine Hände gezittert haben.... Oh klasse, is ja wie ne Massage mit Vibrator witzelte er...
    irgendwie war ich sehr erleichtert, als er "erleichtert" war und ins Bad ging, zum Duschen.

    Noch kurzer Smalltalk und ein paar Tipps, dann war ich wieder alleine in der Wohnung.. mit 80€ in der Hand.

    Ich weiß nicht mehr, wie lange ich auf dem Sofa saß und überlegt hab..... da riss mich die Tüklingel aus meinen Gedanken und in weiterer "Gast" kam....

    Das ging so bis ca 21h, in regelmäßigen Abständen klingelte es, ich machte die Türe auf, Männer kamen um sich massieren zu lassen, wollten eine Handentspannng oder FM, und als ich ging, hatte ich etwas mehr als die Hälfte meines Monatslohnes in der Hand.

    Das Geld konnte ich sehr gut gebrauchen, denn ich musste ja noch einiges für die Kids und unsere Wohnung einkaufen.

    Ab da bin ich täglich, so wie ich Zeit hatte, in die Wohnung gefahren um die Herren "zu verwöhnen".

    In dieser Zeit hab ich einen Crashkurs bekommen, was einem so alles passieren kann, wenn man unerfahren ist in dem Job.

    Aber das sind andere Episoden, die ich gerne noch erzähle.....
     
    cuttyframm, Bärenfreund, Pipimann und 3 andere danken dafür.
  2. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Ein Hausbesch der ganz anderen Art, bzw mir wurde ganz anders.....


    Ein Hausbesch der ganz anderen Art, bzw mir wurde ganz anders.....


    Nachdem ich meine ersten Erfahrungen in dieser Massagewohnung gemacht hatte und Alex wieder zurück war..... habe ich begonnen, nebenbei Hausbesuche zu machen.

    Eine Anzeige im örtlichen Wochenblättchen erregte mein Interesse "Mitarbeiterin gesucht" ...

    Angerufen, eine "Firma" aus Unna... ich sollte doch bitte meine Telefonnummer hinterlassen, meine Personenbeschreibung, Bild nicht erforderlich, und die Zeiten, zu denen ich Einsatz bereit wäre... ich würde angerufen, wenn ein Termin ansteht :eek:

    Mir kam das Ganze zwar etwas komisch vor, aber unerfahren wie ich war...

    hmmmmmm 180 € die Stunde vom Kunden, plus 20€ Benzingeld , und 90€ in einen Briefumschlag stecken und an eine Adresse nach Unna schicken :confused: aber ok, wie komm ich sonst an Termine???

    Das ganze lief dann so ab.....

    Telefon läutet... Hallo, du hast heute um 16.30 h einen Termin in Ingolstadt bei XXX in der XXX straße. Sei pünktlich!

    "Ok, mach ich".... "ja, gut, dann meld dich wenn du da bist!"

    Hinfahren, waren ja einfach nur knapp 90 km, bzw knappe Std Fahrt, Anruf, Date, Anruf, ich bin fertig...... einmal hab ich das vergessen, weil wir noch geplaudert hatten, da wollten die doch tatsächlich dann 150 € von mir im Umschlag haben.... oh je , auch noch draufgezahlt....

    Aber dann kam der alles entscheidente Tag!

    Termin in Passau.....

    Von der Arbeit kurz nach hause , frisch machen und los...
    123 km bis Passau, das ist ganz schön lang und nach 1.5 Std war ich endlich da.... Ja, ich war da! Um Himmels Willen, wo bin ich denn gelandet....

    Ein heruntergekommenes Haus, eine Müllsammlung im Garten (ich sollte noch erfahren warum) und eine wenig einladende Umgebung, um überhaupt aus dem Auto auszusteigen....

    Mein obligatorischer Anruf.... "ich glaub, ich will da nicht rein gehen....
    "Stell dich ned so an, du bist jetzt 120 km gefahren, du wirst doch ned ohne Geld heim wollen... Klingel jetzt, und geh rein!"
    Mit einem sehr unguten Gefühl im Bauch hab ich geklingelt.....
    Ich glaub ich besitze hellseherische Fähigkeiten...mein Gefühl hat sich noch verstärkt, als ich den Mann gesehen habe..... HILFE was tu ich hier nur.

    Aber unsicher wie ich war, bin ich hinter dem "Herrn in seiner Schlabberjogginghose" ins Haus.
    Haus??????
    Oh nein, Müll, überall wo man hinsah, jetzt hatte ich Zeit ihn näher zu betrachten... 1,70m, schlanke, fast hagere Figur, dunkle Haare, die fettig und speckig gläntzten.... und :eek: schmutzige Hände die mir das Geld in die Hand drückten.

    Komm mit zum Bett,zieh dich aus, ich will ficken...

    Spätestens jetzt wäre es an der Zeit gewesen den Termin abzubrechen!


    Bett?????
    Eine Matratze, die auf dem Boden lag, mit einem Leinuch, dass ganz sicher schon Monate nicht mehr gewechselt worden war, so verdreckt wie das aussah....

    Da kann ich mich doch niemals nackt drauflegen, da hol ich mir ja die Krätze, schoß es mir durch den Kopf.... auf meine Frage, ob er nicht ein frisches Leintuch hätte.... meinte er nur, "stell dich ned so an" (hatte ich das heut doch schon mal zu hören bekommen.....), "dann lass halt dein T-Shirt an", legte ein kleines Handuch auf das "Lager", auf dem ich meinen Hintern plazieren sollte....

    Das Ganze war für mich so unglaublich, dass ich mich immer gefragt hab, wann wach ich aus diesem schlechten Traum auf....
    Wenigstens konnte ich ihn noch zum Händewaschen bewegen, bevor er mich anfassen durfte.

    Er legte sich auf mich und....
    Ich war steif wie ein Brett...hatte die Augen zu und dachte, hoffentlich ist die Stunde bald um und ich kann gehen. Den Gestank um mich herum hab ich schon gar nicht mehr wahrgenommen vor Ekel.... genauso wie alles andere!

    Meine Erinnerungen setzen erst wirklich wieder ein, als ich im Auto saß...
    Ich weiß noch, ich bin wie in Trance heimgefahren und hab mich mindestens eine Stunde geduscht, bevor ich mich noch in die Badewanne gesetzt habe.

    In der Badewanne hat mein Hirn dann wieder eingesetzt und begonnen zu funktionieren. DAS passiert mir NIE WIEDER!

    Ich hab bei der "Fima in Unna" angeufen und denen erstmal den Hörer aus der Hand gechrieen, dann hab ich ihnen erklärt, dass sie mich ganz gepflogen am Allerwertesten können, denn ich schicke kein Geld mehr los, Außerdem wäre es eine Unverschämtheit gewesen mich zu diesem Termin zu drängen, nachdem ich mein ungutes Gefühl geschildert hatte. Ihren Anteil würde ich als "Schmerzensgeld" behalten....

    Die haben dann noch nen Mahnbrief geschickt.... Vermittlungsprovision...
    Bekommen haben die von mir nichts mehr!

    Im Nachhinein hat es mir für den Mann sehr leid getan, denn 200€ waren für ihn sicher sehr viel Geld. Meine Dienstleistung bestand im Wesentlichen nur im "anwesend sein", und das geht gar nicht!

    Von da an hab ich mir überlegt, was ich eigentlich will, welche Kunden ich ansprechen möchte, und wie ich sicherstellen kann, dass mir soetwas nie mehr passieren kann.
    Noch heute schüttelt es mich fürchterlich, wenn ich an diese "Müllgeschichte" denke, aber auch sie hat zu dem beigetagen, was ich heute bin!

    Busserl Tanja
     
    cuttyframm, Samurai, Marktwain und 5 andere danken dafür.
  3. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Ich hab mich vor Kurzem in einem weiteren Forum angemeldet... denn ich bin der Meinung sich zu informieren schadet nicht.

    Man findet mich in fast allen Foren zum Thema Paysex, auch im Only safer Forum genauso wie im AO Tabulos-Forum.


    Was passiert, wenn man bei der Anmeldung nicht aufpasst und die Einstellungen nicht kontrolliert!


    Ich bin davon ausgegangen, dass die Grundeinstellungen in allen Foren gleich sind..... großer Fehler .. lach ich wusste nich, dass meine Emailadresse öffentlich angezeigt wird, denn Pn habe ich ja deakiviert.

    Als ich kurz nach der Anmeldung im Tabulosforum morgens meine Emails abgerufen habe...

    ihr habt Glück, dass ich das überlebt habe....

    Seit ganz langer Zeit blieb mir mal wieder der Mund sperrangelweit offen...
    Es ist schon erstaunlich, was manche Menschen für Vorlieben haben, und dass es scheinbar Kolleginnen gibt, die diese Vorlieben erfüllen.

    Aber ich will euch nicht auf die Folter spannen....

    Namen und Emailadresse habe ich weggelassen bzw geXXXt.


    Bareback-geile Tanja,

    Du hast Dich gestern im "Alles Ohne"-Forum eingetragen und da ich es liebe, wenn es versaut, anstandslos, dreckig und verhurt zugeht, will ich Dir jetzt mal schreiben, wo meine Vorlieben und Fetische sind und was ich gerne mit Dir, gegenseitige Sympatie und Wellenlänge vorausgesetzt, machen möchte.

    Also, ich, XXXXX, 41 Jahre alt, möchte gerne, dass Du meine Nutte bist. Sobald die Tür hinter uns zufällt, bist Du die blanke, meist nackte fotzengesteuerte Sau. Ich bin stolz darauf, ein Schwein zu sein und bekenne mich offen dazu. Wenn mir der Schwanz steht und die Wichse in den Eiern brodelt, ist mir sowieso scheissegal, was andere von mir denken. So solltest Du auch sein. Stolz auf Deinen durchtriebenen, verfickten Lebenswandel, genußsüchtig mit viel Alkohol und Nikotin, richtig schamlos in Deiner Aussendarstellung.

    Ich will, dass Du Deinem ausgeprägten Sexualtrieb folgst und total dazu stehst, eine wilde, ungezähmte, schwanzhungrige, spermadurstige Stute zu sein, die sich blank Sackdreck in alle Löcher kotzen,
    Z. B. ficke ich Dich in einem Pornokino an und reiche Dich dann wie einen Wanderpokal an andere Fickbolzen weiter rum.

    Ebenso könnten wir aus einer Kneipe eine "Geschlossene Gesellschaft" machen, dann werden Spenden für Dich gesammelt, während Du bereits splitternackt mit vulgär weit geöffneten Schenkeln, rauchend und aus der Flasche saufend auf dem Billiardtisch, schon geil auslaufend, auf Deine Ficker wartest, die Dich dann bespringen, vollspritzen und anpissen.

    Mir juckt mein Gehänge und es brodelt mir die Wichse im Sack. Ich brauch ne rumhurende Sau, die aus purer Lust an der Sexsucht meine Eier leckt und sich
    mein Teil bis zum Würgereiz tief ins freche, vorlaute Hurenmaul stecken und dann spuck oder kotz mir auf dem Schwanz. Klar fasse ich Dir auch unter'm Gehen unter dem Rock und schamlos in die Bluse. Ich pisse Dir auch in den Ausschnitt oder in die High Heels, damit Du in meiner Pisse laufen musst.

    Ich kenne ausser Ungesetzliches und harten SM, also hirnlos mit Blut, Wachs, Nadeln, Fesseln keine Tabus, bin zwar voll versaut,dennoch aber niveauvoll und habe immer einen aktuellen HIV und HEB-Test zu Hause, der meine Gesundheit nachweist, so dass mein Schwanzdreck pur in Deine nasse Grotte fliessen kann. Schlampenouting kommt Deiner Persönlichkeit sicher auch sehr entgegen und ich liebe es auch, wenn sich die Spießer auch über mich das Maul zerreißen, weil Du die Nutte an meiner Seite bist.

    Ich steh auf Mund- und Gesichtsbesamung, 69, Facesitting frivol, auch imzerrissenen Schlampenoutfit (Löcherjeans, Strumpfhosen mit Laufmaschen, ausgefranzte Sachen, geile Jeans Hotpens, hochgeschlitzte Kleider, arschkurzer Mini, der schon die Arschbacken freilegt, ultrakurzes Girly-Top, welches nur knapp die Titten bedeckt, dazu High Heels, Stöckelschuhe oder gleich ganz barfuss ausgehen, nackt im Freien, tief blasen, Arsch-, Fotze- und Deine dreckigen Füsse lecken und küssen, wenn Du Dir Utensilien in die Fotze und das Arschloch rammen läßt, stehe auf barfuss und auf den Kontrast von lackierten Fußnägeln und dreckigen Fußsohlen, dirty Talk.Z. B. auch provozieren mit schamloser Nacktheit in der Öffentlichkeit (z. B.Titten und Arsch flashen in der Nähe von Leuten oder dem schamlos breitbeinigen Sitzen und Löcher zeigen in der Sauna und dabei aufs Handtuch pissen), pissen übrigens auch in die Hose, ich trinke Pisse aus purer Geilheit und liebe ordinäre, partygeile Weiber, die viel rauchen und saufen, das gehört zu Deinem verruchten Schlampenimage.

    Auch wirst Du im Auto sitzend und an der Ampel stehend den blanken Arsch und Deine Brüste den Passanten zeigen oder wir fahren auch mal ohne Geld Taxi und Du bezahlst die Fahrt durch einen Blowjob den Fahrer und ich werde Dir kurz vor dem Restaurant-Besuch in die Fresse wichsen, so da der Ober dies bei der Bestellannahme sehen kann. Gerne wichse ich Dir auch im MC Donalds in den Hamburger rein, bevor Du ihn ißt.

    Zeig Dich mir zu Hause meist splitternackt oder in zerrissener Kleidung, gerne auch mit Füße auf dem Tisch, Kippe im Maul und Bierflasche in der Hand, rülpsend, spuckend, gerne furzend, so möchte in Dich Ficksau vorfinden, wenn ich nach Hause komme und geil den Arsch nach oben als mein Bückstück. Klar gehört Dir auch mal der Arsch versohlt, die Titten geknetet und in die Brustwarzen sanft lustvoll reingebissen.

    Ich würde Dein Outing auch gerne so machen, dass Du im Sommer barfuss durch die Stadt gehst und auf den Zehnägeln vom rechten Fuss "Nutte" und am linken Fuss "Hure" steht. Und so läufst Du durch die Öffentlichkeit. Geile Mitmenschen mit geschultem Auge erkennen dann Dein Outing und Dein huriges Potential.

    Gerne kaufe ich Dir auch ein heißes Girly-Top, wenn Du es provokant-schamlos mitten im Laden zwischen den Kleiderständern probierst und dort blankziehst, und eben nicht erst dafür in die Umkleide gehst. Wenn sich einer aufregt, sagst Du einfach frech-naiv zu ihm "Na und, so probiere ich meine Kleider auch zu Hause". Ich liebe es, wenn sich Frauen als dumme, nur zum Ficken gute naive Flittchen darstellen. Die Betonung liegt auf "Darstellen", d. h. nicht, dass Du es in Wirklichkeit bist.

    Ich habe auch Niveau und kleide mich ordentlich und gut, bin auch nachweisbar gesund, aber ich brauche diesen ordinären, gesellschaftlich verrufenen Gegensatz und ich brauche es, an einer sexsüchtigen wie Dir meine Triebe auszulassen und dafür gerantiere ich Dir auch, daß Du Dich bei mir vollkommen fallen lassen kannst.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Dir jetzt schon die Fotzensuppe aus der Ritze tropft und Du mir die Drive-IN-Erlaubnis für Deine juckenden Schlampenlöcher
    ausstellst. Lass Deine Geilheit LIVE mit und an mir aus, schlimm, exzessiv, versaut und zügellos. Ich hoffe, Du bist jetzt aufgegeilt, so dass Dir Deine Fotzensuppe an den Beinen runtertropft und bei den meisten meiner Vorschläge dabei.

    Privat steh ich auf auch normales Kino, alles rund um Wellness, Rock, Popp, Jazz, Theater und gutes Essen im Restaurant mit schamlos nuttiger, auffälliger Begleitung.

    Piss bald und mach's Dir gut.

    Dein Schwein XXXXX.


    So können Anfragen auch aussehen........

    Hab ihm auch sehr freundlich geantwortet....

    Ich wär da die vollkommen falsche Ansprechpartnerin, da ich weder rauche noch trinke und mich auch beim besten Willen so nicht in der Öffentlichkeit zeigen würde.
    Er sollte seine Anfrage lieber an eine Pornodarstellerin stellen, die sowas in ihren Filmen zeigt, da er da wohl eher die Chance hätte seine Wünsche erfüllt zu bekommen.

    Tanja, die drüber mittlerweile herzlich lachen kann.....

    PS: Wenn beide diese Spielart mögen , hab ich nichts dagegen, solange keine Kinder dazu genötigt sind das anzuschauen ... z.B. bei dem öffentlichen Teil der Phantasie!
    Für mich wäre es keine Option... ich finde es "Pervers"

    Pervers ist es immer dann, wenn es einer von beiden.. in dem Fall ich..., nicht mag.
     
    cuttyframm, Bokkerijder, Montecino und 3 andere danken dafür.
  4. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    (zeitlich etwas zurück, da meine Erinnerungen leider nicht immer der chronologisch zeitlich richtigen Reihenfolge folgen..... hoffe es stört nicht ;-))

    Ein Anruf brachte mich ganz schön aus der Fassung....

    Hallo Schnecke, kann es sein, dass du anschaffen gehst, wurde ich vom männlichen Part eines Swingerpaares gefragt, das ich kannte...

    Nach einer Schrecksekunde, in der mir alles Mögliche durch den Kopf ging, hab ich erst versucht das zu leugnen, aber scheinbar hatte er meine Fotos, ohne Gesicht zwar, erkannt.

    Mist was sag ich jetzt...
    Ok, ich habs dann zugegeben und er meinte nur, "denk dir nichts, meine Frau macht das schon länger. hier in Regensburg hat eine neue Lokation aufgemacht, schaus dir mal an... die suchen noch Frauen wie dich! Da kannst auch nebenbei arbeiten"

    Das Penthouse

    Hieß nicht nur so, sondern war auch ein Penthouse über einer Werkstatt.

    man kam durch eine Glastüre in einen sehr großzügigen Treppenaufgang.
    Oben angekommen stand man in einem großen Vorraum mit Glasfront zum Dachgarten. Hier befand sich der Schreibtisch der Chefin.
    Rechts von der Treppe ging es in ein seh, sehrr großes Wohnzimmer mit offenem Kamin..... hier konnte man wirklich schöne kleine, aber feine Parties feiern :D

    Links von der Treppe aus führte ein kleiner Gang in mehrere Zimmer, die etwas kitschig eingerichtet waren und das Badezimmer.

    Die Chefin selbst, freie Mitarbeiterin bei der Lokalzeitung, war sehr nett, aber genauso unerfahren wie ich..... Hat wohl gedacht, dass man mit so einer Lokation und ein paar Mädels schnell Geld verdienen könnte.

    Aber das und ihr persönlicher Absturz sind eine andere Geschichte....

    Dort arbeiten war sehr entspannt.... und seit dieser Zeit gibt es Tanja

    Ich hatte ihr zwar den Namen unter dem ich arbeiten wollte genannt, aber igendwie hat sie eigenmächtig umentschieden und nachdem die Werbung geschaltet war, wars halt so......
    Eigenwillig wie ich sein kann, wollte ich mich aber von den vielen Tanjas unterscheiden, und so kam der Zusatz Regensburg dazu.

    Von da an also Tanja_Regensburg


    Die Zeit im Penthouse war anfangs wirklich toll...

    Es kamen viele nette Männer die uns besuchten, wir hatten einen "Dienstplan", und so waren auch immer mehrere Mädels gleichzeitig da...

    Für mich ganz neu, aber auch sehr spannend und interessant, lernte ich doch die ersten "Profis" kennen schmunzel.

    Meist lief es ganz unspektakulär ab.... wir saßen in dem wunderschönen riesigen Wohnzimmer, plauderten, haben gelesen oder fern gesehen. Wenns klingelte kurze Hektik, alles wegräumen und warten bis Roxi den Gast zu uns führte.
    Kleiner Smalltalk und wenn sich der Gast entscheiden hatte, dann ging er mit der Dame in eines der Schlafzimmer....

    Mit Lockenwicklern fast wie zu hause


    Nach einem "Date" ging ich ins Bad und hab geduscht, Haare gewaschen und fand keine Bürste... "zefix, wer hat die denn wieder weg".
    Bin also in meine Weihnachtsmannhauspuschen ( Stoffhausschuhe in Form einer grauen Maus mit Nikolausmütze) und hab mir ein Badetuch rum gewickelt um ins Wohnzimmer zu gehen....
    Mit großem Elan, verstrubbelten, nassen Haaren, und lautstark polternd kam ich ins Wohnzimmer und fragte wer denn wieder die Haarbürste weg hat....

    Leider is mir beim Duschen entgangen, dass es geklingelt hatte, und ein Gast im Wohnzimmer bei meinen aufgestylten, sexy gekleideten Kolleginnen saß :peinlich:

    Als ich ansetzte zum Schimpfen, bemerkte ich den Mann.... und fünf Augenpaare starrten mich an....
    Ups..... "Sorry, hab s ned mitbekommen, dass jemand da ist... bin schon wieder weg"... Drehte mich um und wollte raus, denn so unerotisch wie ich aussah mit meinen Puschen und den tropfenden Haaren..... nee, das geht ja gar ned. und stören wollte ich auch nicht.

    Bin grad mal zwei Meter gekommen, da rief eine männliche Stimme ..." HALT, wohin denn so schnell" und grinste mich an...

    Öhm... na ja, stotterte ich, ich muss ins Bad... bin im Moment ned grad sehr sexy.... und musste selber lachen, denn ich konnte mir in etwa denken wie ich aussah....

    Da meinte er ... dich will ich haben, wir machen ein schönes Stündchen... hast du Lust?

    Ich hab geguckt wie ein Auto... aber ned nur ich.... meine Kolleginnen auch...
    Ich hab noch mehr geschaut, als er aufstand und zu mir kam.... boah... hatte ihn ja nicht richtig gesehen, weil ich gleich wieder weg bin.. aber der sah mal richtig gut aus....
    Groß, schlank, muskulös, dunkelhaarig, gekleidet mit einem schicken Anzug und eine ausgefallenen Kawatte....

    Mir blieb fast der Mund offen... bin aber dann brav ( in meinen Puschen) vor ihm her in eines derSchlafzimmer gelaufen .....
    Mir war es frchtbar peinlich, weil ich so absolut ungeschminkt und nicht hergerichtet war.... und auf dem Weg konnte ich mir nicht verkneifen zu sagen...
    "Gelle, fehlen nur noch die Lockenwickler, dann ist es fast wie daheim...."

    Er hat schallend gelacht .. "du bist ja eine Maus.... aber das gefällt mir!"

    Es war , trotz nasser Haare, eine verdammt schöne Stunde, an die ich mich immer wieder gerne erinnere.....
    Er wurde einer meiner ersten Stammgäste in Regensburg, der mich auch heute noch ab und an besucht.

    Tja , so kanns auch gehen................
     
    cuttyframm, Marktwain und wilco1000 danken dafür.
  5. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Meine erste Modellwohnung



    Nachdem das Penthouse "freundlich übernommen wurde" und einen neuen Besitzer bekam, hab ich mir sofort eine Alternative gesucht....

    Escortservice23

    Eine neue, junge Escortagentur, millieufrei, ohne "modernen Dienstleister" mit Terminwohnung...

    Markus, der Chef, hat für Kolleginnen und mich Termine ausgemacht, dafür, für Werbung, und für das zur Verfügung stellen einer Terminwohnung, in der wir unsere Dates machen konnten, bekam er 40% unseres Honorars.
    Ein fairer Deal, der beiden Seiten gerecht wurde.
    Das Ganze lief sehr gut an, die Wohnung war mehr als ausgelastet, so dass der Gedanke aufkam eine weitere Wohnung zu diesem Zweck anzumieten.

    Die Grunewaldstraße 4

    Diese Wohnung haben wir uns selbst eingerichtet, Möbel und Deko gekauft...
    Das erste Mal, dass wir uns feste Tage in der Woche ausgesucht haben und unsere Werbung selbst gemacht haben.

    Dafür war die Tagesmiete für "Regensburger Verhältnisse" sehr günstig....ich hab damals 50€ bezahlt.

    Hab euch ein paar Fotos rausgesucht um einen kleinen Eindruck zu geben..

    [​IMG]

    Dieses Bett war durch einen Unterbau mit Vierkanthölzern verstärkt und da wär wohl eher der Boden des Zimmers zusammengebrochen als das Bett ;-)
    Die Spiegel im Eck bescherten mir so manchen Anblick... *inmichreingrins* der mir unvergesslich bleibt....:cool::kiss:

    [​IMG]

    Das Zimmer wurde in mediteranen Farben,einem warmen Orange gehalten, auch im Winter kam hier immer ein sonniges "Gefühl" auf....
    Wenn ich da war, brannten abends bis zu 67 Teelichter... also ein Kerzen- und Lichtermeer. Ich werde nie vergessen, wie gemütlich und toll die Atmosphäre dort war!

    [​IMG]

    Wie man sehen kann, war das Zimmer auch immer den Jahreszeiten und Festen entsprechend dekoriert.... es hat uns immer besondere Freude gemacht, es dort besonders schön und gemütlich herzurichten! Nicht nur für "unsere Jungs", denn wir hielten uns ja dort auf, von morgens um 9h bis abends um ca 22h.
    Meine Kollegin kam meist in "mein Zimmer", da haben wir uns unterhalten, zusammen gegessen und sind mit meinem Läppi ins Internet...

    [​IMG]

    Es gab in "meinem Zimmer" natürlich eine Massagebank, da ich sehr gerne erotische Massagen mache.....
    und eine Ecke mit Kühlschrank für gekühlte Getränke, eine Senseo Kaffeemaschine, Tassen, Teller und Gläser.....denn Kaffee, bzw ein Getränk für unsere "Jungs" war dort selbstverständlich.

    Von dem zweiten Zimmer hab ich leider keine Bilder, da ich damals nur mein Zimmer habe fotografieren lassen, als meine Fotos dort entstanden....

    Gearbeitet hab ich nur drei Tage in der Woche.... Montag, Mittwoch und Freitag ;)

    Hat mir vollkommen ausgereicht um damit meinen Lebensunterhalt zu bestreiten.
    Ich konnte es mir sogar erlauben, den Job, den ich zu der Zeit ausgeübt habe zu kündigen und mich hauptberuflch zu prostituieren.

    Die Grunewaldstraße war für mich die schönste Adresse, an der ich in einer Modellwohnung gearbeitet habe...
    Das konnte ich dann, als ich anfing, neugierig wie ich war, in andere Städte zu reisen, immer wieder erfahren.

    Für mich verbinden sich sehr viele angenehme Erinnerungen mit dieser Wohnung, welche zum Schmunzeln, und auch die ein oder andere zum Kopfschütteln, bzw wundern.
    Davon werd ich noch erzählen.....
    Busserl Tanja
     
    Rogue Leader und Legio danken dafür.
  6. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Wenn ein Traum platzt.....bzw Tanja im falschen Film


    Der Tag war regnerisch, alles irgendwie trüb.... wir hatten gerade Kaffee getrunken und meine junge hübsche Kollegin aus dem Nachbarzimmer meinte noch.... "komischer Tag heute, komische Männer" irgendwie, als es klingelte.

    Sie meinte mach du auf, ich muss noch schnell meine Sachen wegräumen...
    also ging ich zur Türe und machte auf....

    Also, so sprachlos bin ich selten, aber da stand doch tatsächlich mein Traummann im Flur.....
    WOW :eek:

    Ca 1,98m groß, dunkelhaarig, dunkle, verschmitzte Augen,gut gekleidet --Anzugtyp-- halt :peinlich:, kann ja nix dafür, dass ich das mag....
    So ein Pierce Brosnan-James Bond, der in vielen Frauenphanasien eine Rolle spielt... schmunzel

    Ich war der absoluten Überzeugung, dass er zu meiner Kollegin möchte, da sie grad mal 23 Jahre und schlank ist... Mein Spiegel war der Meinung, dass ich schon zu dieser Zeit mollig und +40 war...
    Als ich meine Sprache wiedergefunden hatte, hab ich ihn Richtung Zimmer von Vanessa geführt und wollte ihm gerade eine schöne Zeit wünschen, als er meinte.... Nein, ich will zu dir!

    Zu mir????????????????????????????????????????????????????????????????

    Öhm, noch sprachloser und verwirrt.... passiert auch ned alle Tage.... ich war so verwirrt, dass ich seine Frage " Hast du ein Problem mit DWT" überhaupt nicht richtig wahrgenommen habe, außerdem wusste ich zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht, was ein DWT ist!
    Meine Antwort kam ziemlich schnell.. Nein, hab ich nicht!, war aber dem Zustand zuzuschreiben, dass ich nicht mehr zurechnungsfähig war in diesem Moment......
    Der Mann sah so klasse aus, dem lagen, und liegen bestimmt auch heute noch alle Frauen zu Füßen.....

    Ich ging ins Bad, hab mich frischgemacht und auf seinen Wunsch hin eine Corsage mit Strapsen und Stümpfen angezogen, High Heels und einen Hauch von Parfüm aufgelegt...

    Als ich ins Zimmer kam, hatte er schon eine kleine Tasche in der Hand und ging damit auch ins Bad. Ich hab mich mal malerisch auf dem Bett drapiert und geräkelt als ER aus dem Bad kam und die Türe zu meinem Zimmer aufging...

    Der Mann meiner Träume stand vor mir, der männlichste Mann überhaupt, kraftvoll, das Begehren in einer Frau weckend.............und??????

    Mein Traum platzte in tausend Scherben


    Ich war absolut sprachlos und schockiert und hatte verdammt große Mühe, das zu verbergen.

    Jetzt wußte ich auch was DWT bedeutet, mir fiehl das schlagartig wie Schuppen von den Augen....

    DWT = Damen-Wäsche-Träger


    Nein, bitte nicht.....heul


    Da stand er nun, in Corsage, aus der das Brusthaar quoll, mit Strapsen und Strümpfen, Ohrringen, die so gar nicht zu seinem markannten männlichen Gesicht passten, und mein Traum vom wilden, heftigen, kuscheligen Sex mit ihm zerbrach ......

    Bis heute kann ich nicht wirklich sagen, wie die zwei Stunden genau abliefen, ich war wie im falschen Film......
    Er war lieb und zärtlich, wild und gierig, aber der Anblick im Spiegel, als er mich im Doggy nahm, hat sich bei mir im Gedächtnis so eingebrannt, dass ich das auch heute noch zeichnen könnte....

    Ich hab die Augen geschlossen um mir zumindest einen Rest an Illusion zu bewahren....

    Wenn man mich gefragt hätte, hätte ich ihm eher schwul sein zugetraut, als DWT.

    Das ist nichts Schlimmes, und ich hab solche Männer noch öfter getroffen.
    Wenn sie sich so wohl fühlen und ihre Phantasie ausleben, dann finde ich das mittlerweile toll....
    Nur das erste Mal, und gerade bei diesem Mann war ich ehrlich geschockt.
    Heute bringt es mich nicht mehr so aus der Fassung, es gibt wenig, was ich noch nicht gesehen oder erlebt habe!

    Aber zu Beginn meiner "Karriere", kannte ich Vieles noch nicht mal aus Erzählungen, denn ich hatte nie die Möglichkeit mich mit erfahrenen Kolleginnen auszutauschen, da ich keine kannte!

    Busserl Tanja
     
    mark284, Jogi9, Legio und 6 andere danken dafür.
  7. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    einige kleine Kurzgeschichten, die so im Alltag passiert sind, aber ab und an mal vorkommen....


    Der Grabscher

    Einer meiner ersten Tage im Apartment... begann wie immer.

    Saubermachen, duschen und herrichten für die ersten Kunden.
    Es klingelte und ein Mann stürmte in die Wohnung.... er hat mich regelrecht überrannt.
    Die Situation war irgenwie so überraschend und irreal für mich, dass ich wie im falschen Film reagiert habe... also alles was man falsch machen kann konsequent befolgt habe :eek:

    zunächsteinmal lies ich mich in mein Arbeitszimmer drängen und hab seine Hände an meinem Busen nur schwach abgewehrt....
    Er meinte, er wäre so geil und könnte nicht mehr warten (Augenaufreiß...) und mein Anblick würde das noch verstärken... irgendwie kam ich gar nicht richtig zu Wort.... seine Hände waren überall und er redete wie ein Wasserfall..

    Ich konnte ihm gerade noch einen Gummi über sein "Arbeitsgerät" ziehen, schon schob er mir den Rock hoch, drehte mich um und ich wurde über die Massageliege gebeugt. Da spürte ich schon, wie er mich nahm und nach ein paar heftigen Stößen kam.
    Ich war immer noch irgendwie perplex, aber bot im das Bad an um sich frisch zu machen, was er dankend annahm.

    Als ich dann mein Geld für diesen Quicky haben wollte.... meinte er grinsend

    "Wieso??? von bezahlen war hier nie die Rede und du hast es doch auch gewollt, ich habs dir mal so richtig geil besorgt!" drehte sich um und wollte gehen. Mir war immer noch, als wenn ich hier schlecht träume, aber was sollte ich machen.... selber schuld, wenn man nicht im Voraus kassiert....

    Ich lies ihn gehen und hab´s unter "Lehrgeld" verbucht.
    Zwei Tage später.....
    so dreist kann eigentlich niemand sein, oder????

    Mein Name stand noch nicht an der Türe, als es klingelte.... meine Kollegin öffnete und wurde wortgewaltig in ihr Zimmer gedrängt.... ich hab ihn zwar nicht gesehen, aber seine Stimme erkannt.

    er wollte das selbe nochmal abziehen....

    Rache ist süß!

    Ich hab gewartet, bis er die Hose im Knie hatte und sie gerade nehmen wollte (sie war genauso überfahren wie ich ) als ich ins Zimmer kam und die Peitsche der Domina, die ab und an bei uns gearbeitet hat, ausgetestet hab .... an seinem Hintern grins.

    Normalerweise beschimpfe ich niemanden, aber in diesem Fall hab ich das ganze Register abgespult und ihn unter Peitschenhieben, wüsten Beschimpfungen und dem Gelächter meiner Kollegin auf den Gang befördert.....

    sah echt witzig aus wie der gehüpft ist bei Anziehversuch der Hose... und seine Beleidigungen sind an uns abgeperlt wie Tau auf Seerosen ;-)

    Soweit es möglich war, haben wir andere Kolleginnen gewarnt und dabei erfahren, dass er diese Show wohl schon öfters abgezogen hatte.

    Unsere Location hat er gemieden.... und mich sowieso... lach
    Er hat dann versucht mich in einem forum etwas schlecht zu machen, aber ich hab ihm die passenden Antworten gegeben....

    Von da an wusste ich... erst den Deal und dann die Leistung....


    der Stalker

    Eine der Erfahrungen, die ich eigentlich nie machen wollte.....

    Trotz wenig Erfahrung habe ich schon früh begonnen in diesen Job fair zu arbeiten und mich auch abzugrenzen.

    Einer meiner Kunden, ein Mann so um die 35, groß und stark wie ein "Bär", nett und freundlich....

    Er besuchte mich ein bis zweimal die Woche zum 50€-Date...

    allerdings nicht was man eigentlich erwartet, sondern ich sollte mich nur auf den Rand meines Bettes setzen, er stand dann vor mir, so ca einen halben Meter entfernt, und hat sich selbst befriedigt. Nie ging ein Tropfen daneben, denn er fing es mit der hand auf und hat sich im Bad dann sauber gemacht.

    Das dauerte nie sehr lange und so kam es, dass wir uns den Rest der zeit unterhalten haben.... denn 20 Min sind 20 Min ... zumindest bei mir.

    Eines Tages hat er mich zum essen eingeladen... und.... ich habe abgelehnt.
    es kamen SMS ich sollte doch mit ihm essen gehen, einen schönen Abend verbringen ....ich hab konsequent geantwortet... "Das ist Dinertime und kostet Geld!" irgendwie hatte ich schon ein komisches Gefühl bei ihm, wollte unter gar keinen Umständen "privat" Zeit mit ihm verbringen.

    Anfangs waren die SMS sehr nett, dann bettlend, dann fordernd, dann beleidigend und am Schluß bedrohlich....

    Es ging soweit, dass er mich als blöde Fotze beschimpfte und androhte zu erzählen ich hätte AIDS, Hepatitis, Tripper usw.


    Das hat er dann in die Tat umgesetzt und öffentlich gepostet, er hat mir Schläge angedroht, wollte meinen sohn von der Schule abfangen und mir angst einjagen, so dass ich das Haus nicht mehr alleine verlasse....

    Ich hatte wirklich Angst, denn ich war abends meist alleine, wenn ich das Apartment verlies und zum Auto ging..... weit und breit kein Mensch auf der Straße...

    Als mein sohn von der Schule heimkam und mir erzählt hat, dass ein fremder Mann ihn angesprochen hat, wurde ich panisch.....
    Inzwischen kamen immer weiter diese hasserfüllten SMS ....

    Da ich mich nicht weiter unter Druck setzen lassen wollte, bin ich zur Polizei.
    Dort nahm man meine Anzeige gegen Unbekannt auf und leitete es weiter an die Staatsanwaltschaft.

    Auf Grund der SMS hatte ich ja auch eine Handynummer, wobei die ca 100 Anrufe täglich anonym waren...
    Zu dem Zeitpunkt gab es noch kein Antistalkinggesetz... leider.

    Die Staatsanwältin stellte das Verfahren ein und meinte in ihrer Begründung...

    Auf Grund der Tatsache dass ich als Prostituierte arbeite, müsste ich damit rechnen auf diese Weise belästigt zu werden. Es bestünde kein öffentliches Interesse an der Verfolgung des Falles.

    Ich hatte Glück!

    Dadurch, dass ich einige Polizisten "kannte", haben die auf eigene Faust ermittelt, und den Benutzer des Handys herausgefunden.
    Auf Grund einer erneuten Anzeige von mir sind sie zu der Arbeitsstelle des "Herrn" gefahren und haben ihn dort aufgesucht. Sein Arbeitgeber war nicht begeistert, dass das Firmenhandy für stalking missbraucht wurde...
    Er bekam eine Abmahnung und den freundlichen Rat der Polizisten das künftig zu unterlassen...

    Für mich vollkommen unverständlich....
    Bauleiter, verheiratet, Vater von zwei Kindern, Haus ... also scheinbar ein ganz normaler Mann, der ausgetickt ist, weil ich nicht so reagiert habe, wie ihm das vorschwebte....

    Seit dieser Zeit achte ich noch mehr darauf, keine Hoffnungen zu machen auf etwas, was ich nicht erfüllen kann und will.

    Fortsetzung folgt....

    Busserl Tanja
     
    Tigerhai und ke-lao-si danken dafür.
  8. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Bei einem meiner letzten Aufenthalte in einem schönen Hotel, gab es eine Situation, die mich sehr berührt hat.
    Auch heute denke ich noch öfters daran, und jedesmal steigen mir die Tränen in die Augen....

    Einsamkeit und Sehnsucht nach Berührung...


    Mein Telefon klingelte und eine männliche Stimme fagte, ob ich heute noch einen Termin frei hätte...

    Ja gerne, so gegen 20h..

    Um kurz vor 20h klingelte mein Telefon wieder, er rief wie vereinbart an und bekam meine Zimmernmmer.

    Als ich die Türe öffnete, stand da ein netter älterer Herr vor mir.
    Ich bat ihn herein und mein erster Eindruck.... ola, der hat sich aber wirklich in Schale geworfen für mich.

    Nach ein paar kurzen Worten legte er mir einen Umschlag (mit Inhalt) auf den Tisch und ging nochmal kurz ins Bad.
    Da ich ja gerade frisch geduscht hatte, zog ich mich nur aus und legte mich auf den Bauch aufs Bett.
    Er kam dazu und streichelte mich... wie ein Mensch, der am Verdusten war und Wasser bekommt, saugte er meine Haut mit den Händen auf..

    Ein irgendwie komisches Gefühl..... und er begann zu erzählen...

    Weißt du Tanja, ich war 40 Jahre verheiratet, habe meine Frau sehr geliebt.
    Wir hatten eine wundervolle Ehe, und als sie vor 5 Jahren krank wurde, hab ich sie bis zu ihrem Tod gepflegt.
    Die letzten zwei Jahre hat sie mich kaum noch wahrgenommen, aber ich konnte ihre Nähe spüren, wenn ich mich abends im Bett an sie gekuschelt habe und sie gestreichelt habe.
    Sie fehlt mir so.....

    Mir fehlt es warme Haut zu spüren, gestreichelt zu werden, zu wissen, dass da jemand ist, der mich berührt...

    Zu dem Zeitpunk hab ich schon mit den Tränen gekämpft, und musste mich zusammenreißen.
    Er meinte .. du hast so eine weiche, warme Haut und er wäre so glücklich, dass er mich heute besuchen dürfte.
    Bei mir kam da nichts mehr von Erotik auf, trotzdem versuchte ich ihn zu stimmulieren...
    Er fand es schön, "berührt" zu werden, und begann seinerseits meinen Körper mit der Zunge zu erkunden.

    Ab und an ein eiliger Blick auf seine Uhr, denn er wollte mich nicht zu lange "in Anspruch" nehmen...
    Da konnte ich ihn aber beruhigen... das passt schon, wir werden sehen, wenn es soweit ist.
    Ich hab ihn noch lange gesreichelt und mich an ihn gekuschelt, damit er seine Akkus wieder aufladen konnte.....

    Als er ging hatte er ein glücklickes Lächeln im Gesicht...

    Mich ließ er aber sehr nachdenklich und taurig zurück...

    Ist unsere Gesellschaft wirklich so kalt, dass wir andere nicht mal in den Arm nehmen .. einfach so.

    Er wird mich wieder besuchen, wenn ich da bin, bekomme regelmäßig Emails von ihm.
    Er erzählt mir seine Geschichte, es tut ihm gut und ich versuche ihm zumindest pe Email etwas Nähe zu geben.
    Aber es ist trotzdem so , dass ich in diesem Fall unendlich traurig bin, ihm nicht helfen zu können.... Vielleicht überwindet er irgendwann den Tod seiner Frau und findet jemanden, mit dem er seine Akkus aufladen kann, ohne dafür "bezahlen" zu müssen.
     
    Flippi60, Logan, Phallygula und 3 andere danken dafür.
  9. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Unbezahlte Vorarbeiten...

    Unbezahlte Vorarbeiten...



    Viele fragen sich ja, was man inder Zeit zwischen Dates so macht...

    Ganz viel Zeit verbringt man dabei Anfragen intensiv zu bearbeiten und beantworten.

    Dies ist oft sehr zeitaufwändig, und vor allem unbezahlte Vorleistung und Zeit vor einem eventuell stattfindenden Date.

    Meist macht es Spaß, sein Gegenüber virtuell schon im Vorfeld kennen zu lernen.

    Oft frag ich mich aber, für wie dumm mich manche Männer halten....

    Werde hier gerne mal einige Beispiele für euch sammeln, damit ihr einen kleinen Einblick bekommt in das, womit so manche von uns sich täglich die Zeit vertreibt.

    Manchmal kann ich einfach nicht anders und will sehen, was da so passiert.

    Der Hoteldirektor



    affäre

    hallo

    würde dich sehr gerne mal kennenlernen!
    Mein Name ist XXX bin 42j schaue aber jünger aus!
    Bin Hoteldirektor in einen 4 sterne Haus in der nähe von XXX dort habe ich auch ein Appartment sehr gross wo wir uns auch austoben können und suche natürlich eine sie in deinen alter mit der ich mich vergnügen kann und vielleiicht auch mal reissen kann!

    Natürlich bin ich immer ein Gentlemnt und werde alles übernhemen ich weiss wie man eine frau behandeln muss und natürlich gerne gehe ich auch mitschoppen und du kannst dir immer was gutes aussuchen oder wie dun willst!
    Ich bin ja gutsituiert aber das soll auch nicht heissen das ich mich ausnutzen lasse !
    Und ich will dich damit nicht imponieren aber ich schreibe es deswegen weil die meisten mädels deines alters nicht mit dem luxus umgehen können!

    Nun es liegt an dir ich würde mich freuen und eines bitte ich will dich nicht kaufen und natürlich halte ich dich auch nicht für eine hure ok??
    Damit ich das mal klären kann bitte nicht böse seien wenn ich zu direkt bin aber so bin ich nun mal ich sage lieber was sache ist und ja ich kann dir all deinen träume erfüllen

    Melde dich ich würde mich freuen!

    XXXX

    PS: Natürlich bin ich auch in XXX! Öffters da habe ich auch ein Appartment!


    RE: affäre


    Hallo XXXX,

    wir können uns ja mal treffen und schauen ob die Chemie stimmt.

    Dann sehen wir weiter....

    Ja, ich mag es verwöhnt zu werden!
    Ja, ich kann mit Luxus umgehen, bin aber trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden, denn es ist dein Luxus, den du mit mir teilen kannst, aber nicht musst.

    Mir sind klare Abmachungen, die finanziell honoriert weden am Liebsten, denn damit zieht man für beide Seiten Grenzen, und es entstehen keine Verpflichtungen.

    Hure sehe ich nicht als Schimpfwort, denn wer sexuell motivierte Zeit gegen Geld anbietet ist im Paysex.

    Ich bin ehrlich mir selbst gegenüber und hab damit auch keine Probleme.

    Ruf mich einfach an, am Besten noch diese Woche, da ich kommende Woche in Griesheim bei Frankfurt bin.

    Küsschen Tanja


    RE: RE: affäre

    Hallo Tanja willst du ma zu mir kommen?


    Ja klar, ich fahr mitten in die Prärie zu einem Mann nach hause, der mich offensichtlich belügt und für dumm verkaufen will....
    Mein Bauchgefühl hat schon bei der ersten Nachricht ganz furchtbar angeschlagen....
    Was für Leute es doch gibt.... aber mal sehen was so weiter passiert und wie weit er das Spielchen treiben will....



    RE: RE: RE: affäre


    Gerne, aber für ein erstes Treffen würde ich Regensburg den Vorzug geben.

    Versteh mich nicht falsch, aber ich möchte dich erst kennenlernen und schauen, ob wir uns verstehen würden.

    Danach gerne...

    Küsschen Tanja


    RE: RE: RE: RE: affäre

    ich würde es bevorzugen wenn du zu mir kommen würdest wenn wir uns nicht verstehn bin ich immer ein Gentlement und bazahle dir deinen Benzinkosten was sagst du?=

    RE: RE: RE: RE: RE: affäre



    tut mir leid, du musst dir dann wohl leider eine andere Dame suchen.

    Als Gentleman würdest du meinem Wunsch folgen.

    Ich lasse mich für meine Dienste bezahlen, bin aber nicht käuflich und Reichtum blendet mich auch nicht.

    Viel Erfolg bei deiner Suche.

    LG Tanja



    RE: RE: RE: RE: RE: RE: affäre

    gleich einen rückerziehen zu machen ist ja auch nicht die feide art oder? Wir sind ja erwachsen und man kann ja miteinader kommunizieren oder=

    RE: RE: RE: RE: RE: RE: RE: affäre


    Könnte man, aber ich mag es nicht , wenn jemand versucht mich zu dominieren.

    Und irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl .... dass ich das wohl eher langsam angehen lassen sollte.

    Wenn es für dich so nicht ok ist...
    kein Problem...

    Ich bin beruflich oft unterwegs und auch oft in Hotels....

    Ich kenne einige Hoteldirektoren da ich ehemals im Bankett gearbeitet habe.

    Wir werden sehen....

    LG Tanja


    Daraufhin ist ihm wohl die Lust vergangen ..... schmunzel

    Manchmal kann ich einfach ned anders, obwohl ich schon beim Lesen der ersten Nachricht weiß, was rauskommt....


    LG Tanja
     
    Kiwi, wilco1000, Phallygula und 2 andere danken dafür.
  10. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Aus Tanja´s Kuriositätensammlung



    Es gibt immer wieder Dates, bei den denkt man sich im Nachhinein, warum hab ich nicht sofort abgebrochen?
    Es hat nicht einmal im entferntesten mit Fetisch zu tun, ist aber so skurril, dass ich einfach wie paralysiert weitergemacht hab.

    Im Nachhinein kann ich sogar schmunzeln und möchte auch diese Dates nicht missen, denn irgendwie erweitern sie ja trotzdem den Horizont und zeigen wie groß Gottes Garten doch ist........

    Jetzt kann ich zumindest behaupten, ich habe den wohl geschütztesten Sex meines Lebens gehabt ...schmunzel

    Ich will euch diese Geschichte natürlich nicht vorenthalten...

    Absolutely only safer Sex


    Mein Telefon klingelte schon ganz früh morgens...

    "Hallo, hier ist der *Alex*, ich hab gesehen, dass du wieder in der Stadt bist, hast du heut noch Zeit für mich?"

    Ja gerne, wann möchtest mich denn besuchen? Gehts bei dir so ab ca 17h?

    "Ok, ich komm dann vorbei!"

    Punkt 17 h klingelt mein Telefon.... " Ich bin jetzt da "
    Als ich die Türe meines Hotelzimmers aufgemacht hab, kam ein Mann ins Zimmer, der eigentlich ganz normal aussah....

    Ca 1,85m groß, schlank, gut gekleidet.... dunkle Haare und ein gutaussehendes, markantes Gesicht.
    Er trug Jeans und einen Pulli, und einen Duft, der sehr angenehm war.

    Im ersten Moment fiel mir gar nicht auf, dass er eine Tasche dabei hatte...

    Hallo, komm rein.... schön, dich zu sehen


    Er murmelte etwas von ..." Freu mich auch, dass es geklappt hat, war ja ganz unkompliziert und ist wesentlich diskteter als ich gedacht hatte"

    Ich wollte ihn umarmen, was er geschehen ließ, aber mit angespanntem Körper... hm geküsst hab ich ihn darauf hin dann mal nicht, denn dies schien er nicht zu wollen...

    Irgendwie hatte ich das Gefühl von Abwehr... bzw, dass es ihm unangenehm ist.
    Deshalb hab ich ihm auch sofort angeboten, dass er wieder gehen könnte, wenn ich nicht seinen Vorstellungen entspreche...

    Ich kuschle ausschließlich mit Männern, die mich so wie ich bin mögen...
    Niemals würde ich jemanden überreden wollen mit mir zu schlafen, lieber verzichte ich auf das Date, das dann auf jeden Fall für beide Seiten nicht angenehm wäre.

    Nein, er wolle unbedingt bleiben.... ob er kurz ins Bad gehen könne und ob ich mich denn bitte schon mal ausziehen und aufs Bett legen könnte...

    Hmmmm... klar kann ich, und nachdem er mir das Geld auf den Schreibtisch gelegt hatte, hab ich mich ausgezogen und tat, worum er mich gebeten hatte...

    Es dauerte ca 10 Minuten, bis er wieder aus dem Bad kam.... ich hörte vom Bett aus, wie er meine Sagrotansprühflasche benutzt hatte und weil es solange dauerte fragte ich ihn, ob ich helfen könnte, und ob alles ok sei...

    er meinte nur ... "ja alles ok, ich bin gleich da"

    Er kam nach einer weiteren gefühlten Ewigkeit fast nackt (Socken blieben an), aber mit seiner Tasche aus dem Badezimmer.

    " Du, ich hab eine Latexallergie, darf ich meine eigenen Kondome benutzen?"

    Öhm ... ja, kein Problem, wenn ich mir die Verpackung vorher ansehen darf


    Ich hatte ein ungutes Gefühl in der Magengegend, ich kam mir irgendwie "schmutzig" vor, und das wo ich doch kurz davor noch gebadet hatte....

    Mein Gefühl trog mich nicht....

    Er druckste etwas rum und meinte dann....

    "Bist du mir sehr böse, wenn ich dich bitte mir einen Wunsch zu erfüllen?"

    Da zog er allen Ernstes latexfreie Einmalhandschuhe aus der Tasche, Leckläppchen, Kondome und Frischhaltefolie.....


    ?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

    Ich glaub, ich hab selten dümmer geschaut als in diesem Moment.
    Als er alles auf dem kleinen Tischchen neben dem Bett fein säuberlich aufgebaut hatte, bat er mich die Handschuhe anzuziehen, zog sich selbst welche an, legte sich zu mir ins Bett und begann mich zu streicheln....mit den Handschuhen:eek: :confused:

    Ich war so sprachlos, und wie gebannt, dass ich anfing ihn auch zu streicheln... natürlich mit Handschuhen....

    In meinem Kopf arbeitete es fieberhaft.... sag ja mechanisch....

    Ist der krank? paranoid? spinnt der einfach nur oder was soll das???????

    Trotzdem war ich irgendwie nicht fähig zu reagieren, es kam mir alles so irreal vor, wie in einem schlechten Traum.
    Ich konnte enfach nicht glauben was da passierte.

    "Darf ich dich lecken?" rissen mich seine Worte aus meinen Gedanken...

    Ja klar, wenn du möchtest???

    Er holte ein Leckläppchen aus der Verpackung und legte es fein säuberlich auf meine Schnecke und begann auf dem Ding zu lecken.

    Fühlte sich ja krass an.... weia also Orgasmus wird das sicher keiner dachte ich mir noch, als er unvermittelt aufhörte und meinte, jetzt würd ich dich gern küssen.....

    Ich kanns fast nicht schreiben, so für mich unfassbar war das, was nach dieser Ansage passierte....

    Er rollte ein größeres Stück Frischhaltefolie ab und legte es mir großzügig auf den Mund... passte wohl auf, dass meine Nase frei blieb und fing an mich zu küssen, indem er seine Zunge samt Folie in meinen Mund bohrte....

    Ich lag da und dachte ich bin im falschen Film.....

    Fassungslos und mit großen Augen ließ ich das geschehen... sag ja, war nicht fähig das abzubrechen...

    Er hat mir nicht weh getan, im Gegenteil, er war mega zärtlich, streichelte mich viel .... mit Handschuhen natürlich, fingerte und leckte immer wieder und küsste mich gefühlvoll .... mit Folie

    Ich war wohl etwas passiv, weil er mich dann aufforderte ihn zu stimmulieren.... mit Handschuhen natürlich....

    Der einzige HAUTKONTAKT fand durch den Körper an sich statt, mich hat ja nur noch gewundert, dass er keinen Taucheranzug anhatte....

    Nachdem er dann Sex hatte( für mich konnte ich nicht ganz definieren, was das war) und entspannt war, ging er ins Bad duschen....

    Dauerte wieder eine Ewigkeit, ich hab mich solange im Badetuch aufs Bett gesetzt und gewartet bis er wieder kam....

    Langsam fand ich meine Sprache wieder....

    Sag mal, hast du eine ansteckende Krankheit, oder seh ich so ungepflegt aus?
    Warum diese Vorsichtsmaßnahmen oder was war das?


    Er meinte dann...

    "Ich will dich nicht vor den Kopf stoßen oder beleidigen, aber du bist eine Prostituierte, die täglich mit mehreren Männern Sex hat. Ich möchte mir keine Krankheit holen ....
    Hab dich schon länger beobachtet und gelesen was über dich geschrieben wird, so dass ich mich heute endlich getraut habe dich zu besuchen. Du scheinst auf dich zu achten, trotzdem will ich kein Risiko eingehen. Du bist eine der sehr wenigen Frauen, die ich überhaupt aufsuche. Verstehst du das?"

    Ja und nein!, ich versteh das wohl, denn mir geht es manchmal nicht anders und wenn ich weiß, in welchen Locations sich so mancher Mann gerne aufhält, und wer in AO Läden GV ohne Kondom praktiziert oder das Lecken dieser Kolleginnen , da verweigere ich, sofern ich es weiß, Termine mit mir, weil ich nicht mehr entspannt und unbefangen das Date machen kann.


    Allerdings geht meine Angst nicht soweit, dass ich deshalb nur noch im Schutzanzug kuscheln möchte.
    Risiko gehört zum Leben und ich denke schon, dass ich es gerne trage sofern ich der Meinung bin es abschätzen zu können.

    100%ige Sicherheit wird man nirgends bekommen, auch nicht mit diesen Vorkehrungen, denn dann kann ich es ja gleich bleiben lassen, wenn meine Angst so groß ist, dass ich ein Treffen nicht mehr entspannt genießen kann.

    Kurios, und ich weiß echt noch nicht, ob ich das Date wiederhole, wenn er mich wieder um einen Termin bittet.....

    Küsschen Tanja
     
    cuttyframm, Popcorn69, Pipimann und 11 andere danken dafür.
  11. tatwaffe

    tatwaffe Unbeugsam

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.476
    Dankeschöns:
    3.361
    Oh Mann, wie durchgeknallt ist das denn bitte........:cool:

    Falls der Typ demnächst nochmal vorbeikommt kannst du ihn ja überraschen:

    [​IMG]

    Anstelle von Dessous lässte' dich mal schön vorher einwrappen.......:D
     
    Tanja_Regensburg dankt dafür.
  12. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Na ja, da würd ich mir aber ganz schön eingewickelt vorkommen....

    Wäre als Kosmetikbehandlung für mich schon gewöhnungsbedürftig, aber zum Kuscheln wohl eher abturnend...

    Gott sei Dank sind solche Dates eher die Ausnahme und die ganz normalen Kuschel-Sex Dates überwiegen.

    Sind ja nur kleine Einblicke, was einem als SDL so ab und zu passiert.... der ganz normale Wahnsinn halt ;-)

    Manchmal, wenn ich meine Mails so durchlese, oder das ein oder andere Treffen habe, bei dem eben nicht alles ganz "normal" ist denke ich schon, das glaubt dir doch kein Mensch, wenn du das erzählst....

    Ähnliches erleben bestimmt viele Kolleginnen....

    Gerade wenn man im Paysex "unerfahren" ist, passieren anfangs Dinge, die man eigentlich nicht möchte, weil man noch nicht gelernt hat konsequent Grenzen zu setzen.

    Aber auch "erfahrenere" Kolleginnen erleben die ein oder andere Überraschung, bzw sind manchmal einfach Situationen ausgesetzt, in denen sie einfach nur sprachlos sind.

    Das kann sowohl negativ, wie auch positiv sein, kommt drauf an, was genau passiert.

    Gestern z.B. war ich auch sprachlos...

    Mein absolut optischer Traummann stand bei mir im Hotel vor der Türe und hat mich ausgiebigst bekuschelt.... es war ein wunderschöner Abend und ich bin immer noch am Lächeln.....

    Wünsche euch nur wunderschöne Erlebnisse

    Tanja
     
    cuttyframm dankt dafür.
  13. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Telefonische Terminvereinbarung

    Telefonische Terminvereinbarung.....



    Hört sich jetzt ganz einfach an, aber auch hier kanns passieren, dass schon im Vorfeld Einiges schief läuft.

    Ich habe mir wirklich viele Gedanken gemacht und hab für Vieles Verständnis.....

    Die ständige Abfrage des Services versuche ich so freundlich wie möglich zu beantworten, denn wie sollte ein Mann der mich nicht kennt denn ein Gespräch beginnen, gerade, wenn er eventuell schüchtern oder wenig komunikativ ist.

    Da ich weiß, dass viele Kolleginnen Service symphatieabhängig und mit Aufpreisen anbieten, verstehe ich, wenn jemand genau wissen möchte, was er für Summe X erwarten kann.


    Bei mir ist das etwas anders, da ich noch nie eine "Speisekarte" hatte, die man explizit abfragen kann.

    Auf die Frage "Was machst du denn alles?"....
    kommt die freundliche Antwort.... "Hm, ich kann dir sagen, was ich auf keinen Fall mache"... und dann zähle ich meine absoluten Tabus auf.

    Manchmal bin ich auch zu Scherzen aufgelegt und füge noch hinzu... "na ja, die 100 Stellungen des Kamasutra werden wir wahrscheinlich in einer Stunde nicht schaffen, aber ein paar davon bekommen wir sicher hin.... Knoten werden dann kommende Woche aufgelöst" grins

    Meist kommt dann ein Lachen auf der anderen Seite des Telefons und ein gelöstes Gespräch beginnt.....

    Am liebsten sind mir solche Telefonate, die Interesse wecken, und bei denen a bisserl gelacht und geflirtet wird, denn dann freu ich mich auf das Date und bin neugierig, was und wer mich da erwartet.

    Allerdings kommt es leider auch sehr oft vor, dass das Date unter einem schlechten Stern steht und der Auslöser dafür ist der Anrufer selbst...

    Wahrscheinlich ist ihm dies gar nicht bewusst, aber es gibt Telefonate, die nehmen einem jegliche Lust schon im Vorfeld, und mittlerweile bin ich dann so konsequent,, dass ich das dann direkt sage und auf das Date verzichte.

    • Serviceabfrage:

      - wenns jemand genau wissen möchte, oder auf eine bestimmte Dienstleistung Wert legt, vollkommen in Ordnung.

      - wenn das Ganze dann aber zu detailreich wird und fast in Telefonsex ausartet, dann bleibt überhaupt kein Platz mehr für Spontanität.
      Dates, die bis ins Detail vorher geplant sind und einen direkten Ablaufplan haben, sind mir ein Greul.

      z.B.
      was wirst du denn anziehen, um mich geil zu machen?
      Kann ich dir schon an der Türe zwischen die Beine fassen?
      Kannst du dich auch auf allen vieren aufs Bett knieen, damit ich dich überall abgreifen kann?
      Kannst du mit einem großen Schwanz umgehen?
      würdest du dies und würdest du das?
      Machst du auch .... wenn ich mehr bezahle?


      Meine Tabus sind auch nicht durch Aufpreise verhandelbar!


      Auch mit sanftem Druck nicht, "wir probieren es einfach mal wenn ich da bin...."

      Nein, tun wir nicht!


      Was ist an dem Wort NEIN so schwer zu verstehen?

      Da hab ich schon schlechte Stimmung und negative Vibrations, heißt mir ist es lieber der Mann überlegt es sich und bleibt weg.
      Wie soll ein Date denn entspannt und angenehm werden, wenn ich ständig aufpassen muss, dass meine Tabus respektiert werden?
    • Preise

      - nichts turnt mehr ab, als wenn ich meine Preise schon im Vorfeld verteidigen muss.
      Da ich mich meiner Meinung nach im Mittelfeld bewege, ist es respektlos darüber zu diskutieren, was ich denn seiner Meinung nach verlangen sollte...

      ...Komm, ich bin gut und du wirst es nicht bereuen von mir gefickt zu werden.... da kannst doch a bisserl runter gehen und die Stunde für 60€ machen.... stell dich ned so an

      ...Preis ist ok, aber bei einer Stunde schaust dann ned auf die Uhr gell????

      ...Ich besorgs dir mal so richtig, dann wirst süchtig nach mir und die Bezahlung vergessen wir dann, ok?

      ...Ich bin Student, gibts da nen Studententarif?

      ...Ich hab kein Geld, aber ne Zunge wie Lassie, das wird dir sicher gefallen...

      Das sind Sätze die bei mir auf der absoluten NO GO Liste stehen und die Antwort darauf fällt nicht sehr freundlich aus.

      Ich empfinde sie als absolut respektlos und geringschätzig mir gegenüber.

      Meine Standartantworten darauf ...

      Du bist zu gut für mich, das überleb ich sicher nicht, deshalb lassen wir das lieber. Schönen Tag noch...

      Gut das du wenn du morgen zur Arbeit gehst auch nicht auf die Uhr schaust wann Feierabend ist....
      Sei mir bitte nicht böse, aber du hast mir die Lust auf ein Date mit dir mit diesem Gespräch gerade genommen.
      Wünsch dir noch einen schönen Tag...


      Ich weiß sehr genau, wie es ist kein, bzw sehr wenig Geld zu haben und wenn ich das Gefühl habe, dass jemand ehrlich mit mir ist und einfach nicht soviel Geld hat, dann kann es durchaus passieren, dass ich ein Date von mir aus zeitlich verlängere, weil ich meinem Gegenüber etwas Gutes tun will.

      Meiner Erfahrung nach verhandeln genau die Leute, die das Geld nicht haben nicht über den Preis, sondern fragen nach einem Date mit kürzerer Zeit, da sie sich mehr nicht leisten können...

    • Anforderungen:
      Was ich gar nicht mag ist, wenn mir jemand versucht Forderungen zu stellen oder mich zu dominieren....

      Wenn ich schon zu dir komme, dann machst du aber dies oder jenes...

      Du ziehst das an und erwartest mich genau so....

      das ist aber im Preis dabei...

      Du kniest dich sofort hin und holst ihn raus und bläst mir meinen Schwanz....

      Hallo....

      Auch wenn ich SDL bin, so bin ich trotzdem eine Frau und keine Maschine, die man anschaltet und sie funktioniert dann.

      Es mag sein, dass es Kolleginnen gibt, die diese Anforderungen genau so erfüllen...
      Ich kann und will das nicht.
      Mich dann schon am Telefon verbal zu nötigen steigert meine positive Einstellung gegenüber dem Kunden ganz sicher nicht.

      Wenn jemand im Gespräch nett fragt, ob es möglich wäre etwas Bestimmtes zu tragen, oder mir erzählt, was ihn anturnt, dann ist es kein Problem, sofern ich es habe, das anzuziehen....

      Der Ton macht die Musik!

      Ich weiß nicht, was sich so Mancher beim telefonieren denkt, wahrscheinlich gar nichts.....
      weil anders kann ich mir nicht erklären, warum einige es nicht schaffen ein freundliches Telefongespräch zu führen, als Auftakt zu einem netten Date.

      Ich weiß schon, ich bin ne Zicke....
      aber manchmal kann ich nicht anders

      Schmunzel Tanja
     
  14. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Unbezahlte Vorarbeiten Fortsetzung

    Kreatives Angebot um an ein "unbezahltes" Date zu kommen.



    Sonntag Morgen, ich sitze nach dem Aufstehen noch verschlafen auf meiner Couch, hab ne Tasse Kaffee in der Hand und den Laptop auf dem Schoß...

    Emails abrufen und beantworten, bevor ich mich ins Bad mach, die Badewanne gerade am Einlaufen....


    You´ve got Email....
    Neue Nachricht bei kaufmich.com

    Oh, ein junger Mann, 30 Jahre, schreibt mich an... mal sehen was er will....

    Öhm.....
    was will der von mir???
    Mag ja sein, dass ich pingelig bin, aber wenn ich schon solche Angebote verschicke, dann sollte ich zumindest drauf achten, dass sie ansprechend sind und nicht unhöflicherweise nur kleingeschrieben und voller Fehler sind...

    also nochmals gelesen um zu verstehen, was er jetzt eigentlich von mir möchte...
    aaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh, er will meine Webseite optimieren, die genau so ist, wie ich sie haben möchte und technisch auf dem neuesten Stand.

    OH, sie gefällt ihm wohl nicht und deshalb bietet er mir an, sie so zu machen wie er es für gut findet und ich darf ihm dann gnädigerweise kostenlos zu Willen sein...

    Ganz schön dreist und frech der junge Mann um nicht zu sagen respektlos.

    Bin zwar noch nicht ganz wach, aber da er online ist, antworte ich mal sehr "freundlich"

    Dankeschön für deine qualifizierte Meinung...
    Meine Webseite ist keine reine Werbeseite, sondern ein Platz zum netten Austausch.
    Tut mir leid, wenn sie dir nicht gefällt und du dich bei uns nicht wohlfühlst...
    Dann passt du wohl nicht zu uns....
    Du solltest du dir eine Frau suchen, die eher deinen Vorstellungen entspricht.

    MfG
    Tanja


    Antwort kam promt...


    Wie nett....
    na für nen Loverboy muss er aber noch üben....
    ist schon interessant, wer so alles in diesem Metier zu profitieren versucht.
    Morgens schon Geduld aufbringen ist ne gute Übung für einen schönen Sonntag ;-)

    Hallo XXX,

    das freut mich für dich, dass du 6 Damen gefunden hast, die sich von dir beraten lassen und dich dafür mit Sex überhäufen...
    Das müsste dir ja eigentlich reichen, oder?
    Im Gegensatz zu dir, bin ich schon wählerisch, was meine Sexualpartner betrifft, auch wenn ich dafür Geld bekomme.
    Sie sollten meiner Art von Erotik folgen können ...

    Was meine Webseite betrifft, ist sie genau so wie ich sie haben möchte, mit vielerlei technischen Besonderheiten, die ein Außenstehender,der nur sehr wenig Ahnung von der Technik und ihren Möglichkeiten hat, gar nicht beurteilen kann.
    Hier hab ich die vielfältigsten technischen Möglichkeiten, die ich selbst bedienen kann, und ich bin nicht abhängig von einem Mann, dem ich dann einen Blowjob angedeihen lassen soll.
    Danke nochmal für dein Angebot, aber ob das jetzt für mich ein Kompliment war... da du ja nicht wählerisch bist?
    Da nehm ich mir mal unverschämterweise die Freiheit drauf zu verzichten!

    Schönen Tag noch

    MfG Tanja



    Sodele Badewanne ist fertig eingelaufen... nu aber rein ins Wellnessprogramm...

    Hoffe ihr musstet auch Schmunzeln.....
    Wünsch euch nen schönen Sonntag

    LG Tanja
     
    cuttyframm, wilco1000, tatwaffe und 7 andere danken dafür.
  15. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    "I wrote a book", oder die Gästeliste

    I wrote a book, oder die Gästeliste

    Heute nur eine ganz kleine Episode zum Schmunzeln....

    ups, jetzt hätt ich fast das Telefon überhört...

    "Ja, hallo"

    "Hallo Tanja, ich wois ned ob du mi no kennsch,aber ich war schon mal in Baden Baden bei dir, und du bisch ja jetzt in Stuttgart....

    I würd di gerne heut bsucha, hosch Zeit für mi?..."


    Ja, ok, ein Termin war schnell gefunden und ich bin dann ins Bad um mich mit dem üblichen Ritual für das Date einzustimmen...

    Duschen, eincremen, dezent schminken, im Hintergrund lief SWR 3 ...
    Hm, was zieh ich denn an.... eigentlich Blödsinn, weil ich mich ja gleich wieder ausziehen muss... aber trotzdem, steh ich vor dem Schrank und überleg...
    Halterlose, kürzerer Rock und ein Blusentop...
    Ich könnt ja heut mal die Haare hochstecken... also wieder ins Bad.... und dabei tolle Musik im Hintergrund, Haare kunstvoll um die Finger gedreht und Kämmchen links und rechts ins Haar gesteckt... Locken zurechtgezupft...
    da klingelt auch schon mein Telefon...

    "Du ich bin da, wo muss ich hin?"

    Schnell noch Kerzen angezündet und dann klopfte es, er stand vor der Türe mit spitzbübischem Lächeln...

    Als er rein kam hab ich ihn mit zarten Küssen begrüßt. Natürlich hab ich höflich was zu trinken angeboten, und ein Wasser eingeschenkt.
    Das Radio lief noch , ich habs angelassen, weil gerade so schöne Musik kam...

    Beim Ausziehen war ich schneller, also hatte ich gewonnen, und deshalb bekam ich auch die ersten Streicheleinheiten...seine Hände wanderten über meinen Körper, während seine Zunge mit dem Piercing in meinen Nippeln spielte...
    Wir haben uns ganz zärtlich vorgetastet, gekuschelt und langsam begann mein Kopf tiefer zu wandern, wollte ich doch endlich "spielen", mit Mund und Händen...
    Meine Zunge umkreiste seinen Schwanz, während meine Finger seine Eichel sanft massierten.....langsam schoben sich meine Lippen über die Spitze und meine Zunge setzte das Spiel meiner Finger fort.....
    Seine Erregung spürte ich pochen und sein Atem wurde schneller...

    Im Hintergrund wurde die Musik durch Geplapper unterbrochen, dass ich aber nicht so richtig wahrgenommen hab....

    Aber da sieht man mal wieder, dass nicht nur Frauen multitaskingfähig sind und sich zwar auf eine Sache konzentrieren können, aber trotzdem irgendwie auch wahrnehmen was um sie rum geschieht.

    Mitten während dem Blowjob, kurz vor dem Point of no Return prustenten wir beide los vor lachen...

    was war passiert...

    Im Radio war der Moderator im Gespräch mit einem Anrufer.... eigentlich hat uns das nicht gestört oder abgelenkt, erst die wiederholte Antwort des Moderators und seine Versuche sich dem Gegenüber verständlich zu machen hatten unsere Aufmerksamkeit erregt und haben den Lachanfall ausgelöst.

    "Patrick" wollte wissen, wie der zuletzt gespielte Song hieß und bekam zur Antwort

    " I wrote a book" von Beth Ditto...

    Nur am anderen Ende der Leitung saß wohl jemand auf selbiger... also der Versuch in deutsch... " ich hab ein Buch geschrieben von Beth Ditto, in englisch I wrote a book" das ging ein paar mal so hin und her, bis der Groschen gefallen war....

    "Aaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh ok ... I....... wrote..... a ..... book..."

    ja genau... I wrote a book , ich hab ein Buch geschrieben von Beth Ditto, kam nochmal bestätigend vom Radio-Moderator...

    kurze Pause

    "öhm darf ich noch fragen, welches Buch sie geschrieben haben?"

    Der Moderator andwortete etwas fassungslos... "ich hab kein Buch geschrieben, das Lied von Beth Ditto heißt so.... i wrote a book

    In diesem Moment platzen wir beide fast vor lachen....

    noch während wir lachten schoß es aus mir raus, "das wär ja fast das selbe, als wenn du stöhnst "ich komme" und ich antworte drauf..."Ok, ich schreib dich in die Gästeliste"....
    .
    Wir haben noch bisserl rumgealbert und geflachst, was dann aber schnell wieder in eine erotische Stimmung überging....
    Als er mich spüren ließ... ja ich will mehr... ich will dich jetzt, hab ich schnell das Gummi "montiert" und mich zum Doggy umgedreht....

    Scheinbar war der junge Mann vom Spielen so aufgeheizt, dass er nach kurzer Zeit plötzlich innehielt und meinte.... "Boahh, du kannst mich jetzt auf die Gästeliste setzen....

    Schlagartig mussten wir beide wieder lachen, und er meinte, "ab sofort werd ich dich nach einem Platz in deiner Gästeliste fragen, wenn ich dich wiedersehen möchte".......

    Denke mal, uns bleibt das Date beiden in einer netten Erinnerung... und jedesmal wenn das Wort "Gästeliste" oder "i wrote a book" irgendwo zuhören ist, werden wir schmunzeln müssen.


    Da soll noch mal jemand sagen Sex ist keine spaßige Sache....

    grins

    LG Tanja
     
    cuttyframm, Fidel, immi und 15 andere danken dafür.
  16. Liebling

    Liebling Unter Segeln

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.715
    Dankeschöns:
    7.217
    Ort:
    überall und nirgends
    Beth Dito

    I wrote a book
     
    Kiwi, karelclosetrol und Tanja_Regensburg danken dafür.
  17. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Auch Emails können einen ganzen Tag sonnig machen, egal wie das Wetter draußen ist

    You made my day!


    Heute morgen, bei meinem täglichen Emailcheck war eine Mail im Postkasten, deren Überschrift mich neugierig gemacht hat....

    Betreff: An die Regensburg GmbH

    Dazu muss ich vorausschicken, dass ich in meiner Welt Beiträge zum "Thema Schönheitsideale im Wandel der Zeit" gepostet habe....

    Hallo Tanja

    Ich habe gerade deinen Beitrag gelesen. Ich würde gerne was dazu sagen aber öffentlich traue ich mich nicht.

    Ich glaube das viel beeinflußt ist von der Werbung und den Medien und auch durch moderne Bildbearbeitungssoftware. Auf Covern von Zeitschriften sind die Frauen so "glattgezogen" das sie wie Puppen aussehen.

    Schön finde ich das nicht, nur künstlich.

    Für mich ist Optik ein untergeordneter Faktor.


    "Warum wird alles was nicht optisch dem Mainstream folgt als minderwertig gesehen?"


    Habe ich mich schon oft gefragt. Eine Frau wie Aretha Franklin, eine herausragende Musikerin mit einer außergewöhnlichen Stimme und einer erotischen Ausstrahlung (auch wenn sie nicht schlank ist) würde heute nie eine Karriere machen da nur noch nach aussehen "gecastet" wird und aussehen heißt heute wohl 90 60 90. Singen muß heute niemand mehr können das macht der PC schon.


    "Haben Frauen im Paysex nur eine Dasseinsberechtigung, wenn sie austauschbar gleich aussehen?"

    Ich habe ja im Paysex nicht viele Erfahrungen aber für mich ist es nicht eine Dienstleistung wie jede andere da sich zwei Menschen sehr nahe kommen, anders als wenn der Mechaniker mein Auto repariert. Es gibt im Paysex wunderschöne junge Frauen mit makellosen Körpern. Das Aussehen ist, zumindest für mich, sekundär. Es gibt andere, viel wichtigere Dinge die einen Menschen "schön" und "anziehend" für mich machen.
    Das beginnt damit ob mich jemand anlächelt und mir positiv begegnet. Das findet man aber scheinbar selten. Es sieht so aus als ob die schönen Puppengesichter überwiegen, bei denen mir aber alles fehlt was mir wichtig ist.Weiß mich nicht auszudrücken was mir wichtig, ist ich versuchs mal mit Humor.

    An die

    Regensburg GmbH

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich habe in der Vergangenheit mit großer Zufriedenheit Ihre Dienstleistungen in Anspruch genommen und war stets begeistert von Ihrem Service und der Art Ihres Kundenumganges.

    Bisher wähnte ich mich bei Ihnen in den Händen eines kleinen Familienbetriebes.

    Da Sie Ihre Leistungen (leider) Bundesweit nur temporär im Rotationsverfahren anbieten habe ich mich vor kurzem an einen Ihrer Wettbewerber, einen Kleinbetrieb vor Ort, gewandt.

    Das Erlebnis war schockierend für mich.

    Nach anfänglich positiven Eindruck wurde mir folgende Leistung angeboten.

    Es gibt Paket 1 - Paket 2 - und Paket 3 zur Auswahl

    Paket 1 beinhaltet xy

    Paket 2 beinhaltet xy plus ab

    Paket 3 beinhaltet xy plus abc

    Zu jedem Paket gibt es eine dicke Portion Distanz obendrauf, diese ist nicht optional.

    Optional gibt es noch eine Tüte Gleichgültigkeit und/oder Gelangweiltheit.

    Welches hätten Sie denn gerne?

    Da ich aus Ihrem Hause ganz anderes gewohnt bin wollte ich nichts dergleichen, sondern wie es meinem persönlichen Geschmack entspricht eine große Potion Nett mit ganz viel Kuschelig obendrauf, gerne ohne Distanz und mit etwas menschlicher Wärme.

    Meinem Gegenüber entgleisten augenblicklich die gelangweilten Gesichtszüge und Entsetzen machte sich darin breit. Der kalte Schweiß brach der Dame aus.

    „Was? Nett? UND Kuschelig?

    Wollen Sie mich ruinieren?

    Nett und kuschelig sind patentrechtlich geschützt.

    Die Rechte hält die Regensburg GmbH, eine Tochterfirma der Tanjas erotische Welt AG, ein multinationaler Konzern. Da gehören Firmen dazu wie „Scotty software solutions“[mein Technik Admin] oder „Stroker security worldwide“[Urgestein und Chatinventar in meiner Welt]. Die haben eine riesige Rechtsabteilung. Wenn wir nur das Wort Nett oder Kuschelig in den Mund nehmen verklagen die uns aufs letzte Hemd.

    Nett und Kuschelig HA“ (hysterisches Lachen folgte).

    Nach diesem Erlebnis bitte ich Sie sich Gedanken über den Umgang mit Patentrechten zu machen.

    Viele Menschen können aufgrund von solchen Patenten nicht in den Genuß von adäquaten Leistungen kommen.Anregen möchte ich hiermit das Sie eventuell Franchiserechte vergeben könnten, zu humanen Konditionen.

    Denkbar wäre ein Logo wie ein goldenes R ähnlich den goldenen Bögen von McDonalds.

    Mit freundlichen Grüßen XXX


    Ich musst ob des Humors schallend lachen, und mein heutiger Sonntag war mehr als sonnig.

    Hab mich sehr über diese Email gefreut und würde mir wünschen, dass er das selbst postet....
    mal sehen, ich hab ihn mal gefragt, denn es gibt keinen Grund so schüchtern zu sein....

    Wollt nur zeigen, dass es durchaus auch Emails gibt, die meinen Alltag erheitern und ihn positiv beeinflussen.

    Küsschen Tanja
     
    cuttyframm und Liebling danken dafür.
  18. Tanja_Regensburg

    Tanja_Regensburg Kampfkuschelmaus

    Registriert seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    576
    Dankeschöns:
    1.141
    Ort:
    Regensburg
    Wenn Naivität bestraft wird....

    Wenn Naivität bestraft wird....



    Heute hats mich voll erwischt.... ich könnt mich über mich selber ärgern...

    Hatte heute ein Date mit Kleidungswunschansage.... Lederkorsage eng geschnürt, Strapse und echte Nylons.

    Soweit ja kein Problem und ich mag es ab und an meine Nylons anzuziehen, vor allem wenn jemand die zu schätzen weiß....

    Hab mir bei meinem letzten Hamburg-Aufenthalt je extra neue Nylons von Ars Vivendi und einen sündteuren Strapsgürtel mit Strass Strapsen gekauft. Sieht, bzw sah echt klasse und edel aus...grrrrrrrrrrrrrrrr

    Hab im Kaufhaus Bizarr, direkt auf der Reeperbahn 110€ bezahlt, aber das wars mir Wert, weil sie mir so gefallen haben.

    Das Date heute Mittag war eigentlich ganz ok, alles sehr harmonisch und entspannt....

    Als die Zeit um war, hab ich mich von der geschnürten Korsage befreien lassen ;-) und die Strapse mit den dranhängenden Nylons und den High Heels aufs Bett gelegt.
    Bin dann kurz ins Bad um mich frisch zu machen, da ich anschließend ja gleich heim fuhr, weil ich zuhause eine Badewanne hab, die ich der Dusche vorziehe.

    Hätte mir schon zu denken geben müssen, dass er nicht mehr ins Bad wollte am Ende des Dates....

    Haben noch kurz geplauscht und dann ist er gegangen. Ich hab zusammengeräumt und dachte erst die Strapse sind eventuell runtergefallen....
    sie waren genauso wie die Nylons in der ganzen Wohnung nicht mehr auffindbar.

    Der XXXXX (Eigenzensur) hat sie einfach mitgenommen. Auf sofortige SMS und Anrufversuche hat er nicht mehr reagiert.... diese Nummer ist nicht verfügbar...

    Boah bin ich zornig.... war also fast ne kostenlose Stunde, da der Wert der gestohlenen Sachen ja fast mein Stundenpreis ist.

    Künftig werd ich nichts mehr liegen lassen und meine Sachen im Auge behalten... das passiert mir so nicht mehr...

    Zornige Grüße
    Tanja
     
    cuttyframm, Christofxxx81, Liebling und 3 andere danken dafür.
  19. Slowhand83

    Slowhand83 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Dankeschöns:
    5
    Hi!
    Das ist ja mal richtig interessant zu lesen was eine Prostituierte denkt , lebt und fühlt wenn sie ihren job macht und was da alles so passiert. Vorallem finde ich aber diese Ehrlichkeit sehr gut und mein Bild hat sich nochmal ein wenig geändert was dieses Geschäft angeht, wobei ich schon öfters Frauen die so etwas machen wie du, gefragt habe, wie ist das eigentlich. Entweder lügen viele Frauen aus diesem Bereich bei solchen Fragen, denn es kommt fast immer die gleiche oder es ist wirklich so. Kann das aber nicht einschätzen. Eine Sache hat sich aber bei mir bestätigt. Wir sind alle nur Menschen egal was für einen job wir machen und Gefühle, Ekel, Angst und das alles haben wir alle. Danke dir persönlich für diese Berichte, da sie meinen Horizont erweitert haben und ich jetzt wieder weniger raten muss, wie das so abläuft.

    greetz Slow
     
  20. binwech

    binwech Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    280
    Dankeschöns:
    371
    so ein shit !


    das ist oberdreist..........Daumen runter !

    Hatte das outfit wenigstens seine Grösse ?......dann kann Mann ! lediglich im Nachhinein

    nur schmunzeln.

    Buche es einfach unter der Rubrik " kranker Wi...er " ab !

    vielleicht verschaffen ihm ( wobei es nicht eindeutig zu sein scheint, lol ) noch ein paar
    begleitungsbefreite Abgänge .

    by the way.......warum kam er unbehelligt/- merkt aus dem Etablissement heraus ?
    schliesse das näxte Mal lieber ab und verstecke den Schlüssel !

    ich will mal hoffen, dass dies ein einmaliges Erlebnis für Dich bleibt .

    keep on rockin.....mit" fu" vorne :D

    binwech