Gibt`s nichts Aktuelles zu Berichten

Dieses Thema im Forum "Fragen zu Clubs & Anbietern" wurde erstellt von Saunafreund, 18. März 2020.

  1. AND

    AND Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    934
    Dankeschöns:
    2.417
  2. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    8.970
    Dankeschöns:
    22.430
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    AND dankt dafür.
  3. Käpt´n Udo

    Käpt´n Udo KuschelBärKapitän

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.363
    Dankeschöns:
    2.897
    bekomme gerade die Meldung:
    Zensur ?
     
  4. AND

    AND Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    934
    Dankeschöns:
    2.417
    Winnetou Kowalski, ArabFun6, Pluto und 3 andere danken dafür.
  5. LattenOlm

    LattenOlm Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2020
    Beiträge:
    1
    Dankeschöns:
    0
    Sonntags morgen mit einer Riesenlatte aufgewacht!?

    Da war klar ich benötige professionelle Entla(s)tungshilfe. Kurz ne schöne Sack Leerung. Aber wo dank Verordnung und Erlass wird keine SW Muschi Nass.
    Keine, mitnichten keine, denn ganz in der Nähe der verbotenen Stadt. Genauer in Gütersloh, kann man noch richtig schön die Latte im bitch wrinkle waschen gehen. Das geht da noch und zwar vom feinsten!
    Nochmals Dank für den Tipp.
    Also die Stunde Anfahrt in Kauf genommen und inne Carl Bertelmanns Str 59 angekommen ganz oben war noch das Licht an. Um oben die Latte klein zu kloppen. Das Finanzielle geklärt und hoch erfreut ob des feilen Kurs einfach mal den Schwanz raus geholt nochmal schön waschen. Um dann die Marinade einsacken zu lassen. Das war so geil das mir nach 5 min klar war. Hier bleibste länger. Und kommste zweimal. Nach dem ersten Schuß. Bissel waschen fluppe gequarzt. Runde zwei war dann schon technisch anspruchsvoller. Oral 69 reiten aber auch da wars schnell um mich geschehen. Nach 40 min war dann klarc1 h hat hier 2 Schuß. Das war für mich ok. Ich duschte kurz ab. Ging von danen und freute mich über den geilen Fick

     
  6. Nickman

    Nickman Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Juni 2017
    Beiträge:
    134
    Dankeschöns:
    1.032
    Erfreuliche Neuigkeiten für alle Liebhaber von WC Rollen. Es gibt wieder Klopapier. ;)

    Im "Zwangsfrei" schaute ich heute bei meinem älteren Nachbar vorbei und da er ein paar Dinge benötigte machte ich mich mit Einkaufszettel bei bestem Wetter auf zum Discounter.

    Die haben jetzt "Aufgerüstet" Will sagen, Security im Laden, unfreundlich drein schauende Gesellen die aussahen als wären sie bereit jeden Hamsterkäufer auf der Stelle zu eliminieren :p Nee, die waren schon nett, standen in der nähe der Kassen und achteten auf den nötigen Sicherheitsabstand. Scheint leider notwendig zu sein wenn ich der Verkäuferin glauben darf. Eingreifen wegen möglicher Streitereien würden sie auch wenn es nötig wäre sagte sie.

    Ich muss sagen das ich angenehm überrascht war. Es war alles an Waren erhältlich incl. Seife, Mehl, Nudeln, Konserven usw. Die Lieferkette scheint also wieder zu funktionieren. Mit der Verkäuferin bin ich ganz gut bekannt, gehe seit 11 Jahren dort einkaufen und sie sagte das etwas Normalität einkehren würde und die Leute langsam wieder zur Vernunft kämen. Die letzte Woche wäre die schlimmste gewesen die sie in ihren 17 Jahren in diesem Job erlebt hätte. Sie meinte das es nicht mal vor Jahren als sie Computer oder Handys im Angebot hatten so heftig gewesen sei. Ich hoffe sehr das es ruhig bleibt denn was diese Menschen zur Zeit leisten genau wie das Krankenhauspersonal und viele andere ist schon aller Ehren wert.

    Mein Nachbar war total erfreut über den 10er Pack Klopapier, sprang auf wie ein Kleinkind vor dem Weihnachtsbaum, das war schon lustig anzusehen. Er hatte noch zwei Rollen sich aber bereits einen kleinen Vorrat an Zeitungspapier im Vorraum zum stillen Örtchen zurechtgelegt, Kriegskind eben. Aber ansonsten geht er mit den Umständen gut um. Er war betrübt das die Kanzlerin vielleicht angesteckt worden ist und sagte das er für sie bete, voll niedlich.

    War danach nochmal in der Stadt und es ist schon ungewohnt so viele geschlossene Geschäfte zu sehen. Die Menschen die mir begegnet sind wirkten nicht ängstlich was mich erfreut, denn Bange machen hilft ja nicht. Der ein oder andere nickte mir zu oder Grüßte sogar, das kenne ich bei Fremden eher nicht war aber auch nicht unangenehm. Wenn die schwierigen Umstände dazu beitragen das wir wieder etwas freundlicher miteinander umgehen dann hat das doch was positives. Wie ich schon sagte, in jeder Krise steckt auch eine Chance.

    Für mich ein schöner Wochenbeginn, den wünsche ich Euch auch.
     
    Schatz, sami, Archer und 3 andere danken dafür.
  7. leckschlumpf

    leckschlumpf Finstertaler Zipfellutscher

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    804
    Dankeschöns:
    2.522
    Ort:
    Westfalen
  8. AND

    AND Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    934
    Dankeschöns:
    2.417
    17 Uhr auf dem Balkon gemeinsames singen.

    19 Uhr auf dem Balkon klatschen für die Helfer.

    21 Uhr auf dem Balkon für die Verstorbenen eine Kerze anzünden.

    23 Uhr auf dem Balkon masturbieren für die arbeitslosen Nutten.

    Also so stressig habe ich mir die Quarantäne nicht vorgestellt.
     
    Hauslaeufer, Wet&Dry, Harvey und 3 andere danken dafür.
  9. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    8.970
    Dankeschöns:
    22.430
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    #49 albundy69, 25. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
    Ich weiss ja nicht, wie es Euch geht...

    In der Zeit, als Paysex an jeder Ecke verfügbar war bin ich in meinem Alltag wie ein asexuelles Wesen durchs Leben gegangen. Attraktive Frauen betrachtete ich als Kumpel, hatte keinerlei sexistische Anwandlungen, junge leichtbekleidete Bitches im Sekretärinnenlook fand ich zwar nett anzusehen, dachte dabei aber nie an Sex. Frauen mit dicken Titten? Ja, nett aber niemals wäre ich auf die Idee gekommen über weitere Maßnahmen der Kontaktaufnahme mit tieferen Absichten nachzudenken.

    Schließlich konnte man für Kleingeld jederzeit seine Betriebe für kleines Geld ohne weitere Folgen befriedigen. Selbst das: Suche ich meinen letzten Bericht muss ich Monate zurückgehen und stelle fest, dass ich gar nicht mehr so den Drang nach Druckabbau hatte.

    Nun die verordnete Quarantäne. Von früh bis spät Internetkonsum, nach Monaten mal wieder die Fenster geputzt, testweise mal die Möbel anders angeordnet, Papierstapel geordnet und entmüllt, Abends endlich mal wieder die LP Waschmaschine angeworfen, Blindtests mit unterschiedlichen Lautsprecherkabeln durchführen und dann wieder Netflix, stundenlang telefonieren - irgendwann um 3 Uhr Morgens vorm Fernseher einpennen und am nächsten Tag mittags wieder von vorn.

    Es mehren sich die Momente, bei denen mir die Decke auf den Kopf fällt und ich Licht und Luft brauche. Deswegen hole ich meine Zigaretten neuerdings immer zu Fuß und muss dabei durch einen Park mit Ententeich, vielen Wiesen, Wegen und Gras. Dort wo früher die Migranten meiner Stadt die Seele baumeln ließen herrscht nun Menschenleere. Ab und an mal Leute, denen es genauso geht wie mir, mal ihren Hund ausführen, ab und an mal ein Obdachloser.

    Jetzt meine eigentliche Frage:

    Erwischt Ihr Euch auch dabei, dass ihr Euch wünscht, den wenigen jungen Dingern nachzustellen? Werdet Ihr plötzlich rattengeil bei der Kassiererin mit den langen Nägeln oder kommt ihr auf schweinische Gadanken, wenn vor Euch im Aldi eines der jungen süßen Dinger Probleme mit dem Flaschenautomat hat?

    Ich überlege gerade, ob ich mich moralisch verwerflich verhalte, wenn wir hier vielleicht doch die eine oder andere Kontaktmöglichkeit zu Damen veröffentlichen, die in dieser Zeit noch irgendwelche erweiterten Haushaltspflegedienste anbieten. Ja, die gibt es. Haufenweise.

    Wer meine Beiträge in letzter Zeit verfolgt hat konnte sicherlich einen sehr nüchternen Duktus in Bezug auf meine Haltung zum Thema Pay6 an sich ablesen. Mir wird gerade in nie erwarteter Intensität klar, wie wichtig Pay6 Angebote sind und wäre an Eurer Sicht interessiert..
     
  10. sami

    sami Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    174
    Dankeschöns:
    487
    O ja, die Not ist groß und die geilen Gedanken mehren sich.
    Von Mädels, die uns sonst immer so schön verwöhnt haben, weiss ich, dass sie
    sich weitgehend zuhause verbarrikadiert haben aus Angst vor Ansteckung,
    ihr übriges Geld brav fürs Essen einteilen, um Mietaufschub beten und
    wie alle auf ein baldiges Ende des Spuks hoffen.
    Ja, jetzt wird sehr deutlich, wie wichtig Pay6 ist und
    vielleicht werden wir nachher 'unsere' Mädels und deren Dienste noch mehr wertschätzen.
     
    Wet&Dry, frauenfreund71, NGC7000 und 6 andere danken dafür.
  11. AND

    AND Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    934
    Dankeschöns:
    2.417
    Mir geht es etwas anders...P6 letzte Mal vor knapp 2 Wochen..davor war ich viel und gut unterwegs was man ja auch an meinen Berichten gesehen hat.

    Ob es daran liegt, dass ich zur Zeit kein so großes Verlangen habe...ich weiß es nicht genau aber wahrscheinlich eher an der gesamtem Situation...

    Wenn ich eine auf der Straße oder im Supermarkt sehe, schaue ich nicht mehr und auch nicht weniger als vorher.

    Ich weiß auch, dass einige DLs jetzt noch verfügbar sind, aber ich lasse es bisher und versuche es weiter so zu handhaben..wie gesagt ich kann ansteckend sein auch wenn ich nichts groß merke..und dann geht es weiter..und evtl. ist dann ein ältere (r) oder vorerkrankte (r ) dran...

    Wenn so etwas passiert werde ich es vermutlich nicht erfahren, aber der Gedanke daran ist nicht schön.

    Verstehen kann ich Dich AL, vor allem wenn man auch in letzter Zeit evtl. nicht soviel gemacht hat bez. P6

    Das ist wohl auch bei jedem anders irgendwie.

    Zum Glück kann ich noch arbeiten gehen wo ja Zeit schon mal abgedeckt ist, ansonsten kann ich mich gut alleine beschäftigen und auch mal alleine sein was sich jetzt als Vorteil rausstellt. Klar fehlt mir das ein wenig einfach mal los zuziehen...oder mit den Jungs in die Kneipe zu gehen usw.

    So wird halt mehr spazieren gegangen, die Bude gemacht, gekocht und ein paar Pilsken aufgemacht. Dann gibt es ja noch Internet, Telefon, Whatsapp...jede Menge alte Serien oder mal die NBA Finals von 1996 usw usw.

    Durchhalten....
     
    Wet&Dry, frauenfreund71, Pluto und 7 andere danken dafür.
  12. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.536
    Dankeschöns:
    9.325
    Für mich hat sich gar nicht mal soviel geändert.

    Bevor ich 2015 mit P6 Begann, hab ich das Haus im wesentlichen nur verlassen um einzukaufen und ab und zu mal einem Hobby nachzugehen.
    Zu Hause immer schon Homeoffice und Internet-Foren Zu spammen.
    Sex über Porno und Internet Chat Seiten.

    Dann während der P6 Phase, war es halt das Hobby wofür ich das Haus verlassen hatte

    Und Jetzt eben wieder wie vor der P6 Phase.
    Sex über Porno und Internet Chat Seiten.
    Draussen demnächst sicherlich mal etwas Rad Fahren.
    Sonst aber wird das Haus fast nur für Einkauf im Supermarkt verlassen. Dort sieht es aus wie bei einer Zombie Akpocalypse ohne Zombies.

    Mein Leben scheint recht Krisen-resistent aufgebaut zu sein. Es sei denn es würde kein Internet mehr geben..
     
    Anonymous, Wet&Dry, Lutonfreund und 10 andere danken dafür.
  13. Mark Aroni

    Mark Aroni Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    667
    Dankeschöns:
    4.683
    Ich hab einfach mein Badezimmer umgebaut ... jetzt ist alles so wie immer :D

    20200325_152104.jpg
     
  14. Lebowski1234

    Lebowski1234 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    434
    Dankeschöns:
    3.136
    #54 Lebowski1234, 25. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
    Genau so war die letzten Jahre auch durchgehend mein Gemütszustand. Ich habe sehr selten einer Frau im normalen Leben hinterhergeguckt. Pornos gar nicht konsumiert. Alle paar Tage im Puff, mein Sexualleben war so gefüllt wie es eigentlich nur sein kann. Dazu total flexibel und autark, genau das Richtige für mich.

    Dafür hatte ich in den letzten Tagen entweder noch keinen Kopf, oder war einfach zu wenig unterwegs (ist ja auch richtig so). Man verbringt aber viel mehr Zeit im Internet und ich denke - durch Artikel, Bilder getriggert oder auch nicht - viel öfter ans Ficken. Und dann wieder an die DLs, die mir im Kopf rumschwirren. Hauptsächlich die in den RTCs, die man schon lange kennt und auch zum Teil regelmäßig gebucht hat. Sind ja auch echt sympathische/lustige/interessante Persönlichkeiten dabei.

    Moralisch verwerflich finde ich nicht. Es gibt anscheinend nach wie vor Corona Nachfrage und Angebot. Sollten die meisten Pay6- Möglichkeiten noch länger zum Schutz der Bürger verwehrt bleiben, wird sich bestimmt sowieso nach und nach ein privates Geschäftsgebahren in den eigenen vier Wänden / im Auto etc. als Übergangslösung entwickeln.
    Ich bin davon überzeugt, dass so ein Totalentzug nur die wenigsten über Monate konsequent durchhalten werden.
    Ich habe mir auch schon diverse Escorts/Einzeldamen vorgemerkt, sollte es eine Zeitspanne geben, in der nur die Clubs und LH noch geschlossen habe sollten, Einzeldamen / WoPus aber wieder laufen.
    Im Moment ist da sicherlich die eigene Abwägung gefragt.
    Aber wie du das am Besten halten willst, musst du wissen. Wichtig fände ich, dass es keinen Anlass gibt, dem Forum ans Bein zu pinkeln. Ähnlich wie bei dem AWL-Thema.;)

    Ja, Pay6 ist wichtig. Man sieht ja oft erst mal das Ausmaß der Relevanz oder den Stellenwert einer Sache, wenn sie nicht verfügbar ist oder verzichtet werden muss. Die Sache, dass jetzt DLs und auch Kunden dazu ermutigt werden, sich während der Corona-Krise auf Onlinechats und Videos einzulassen, liegt nahe.
    Für mich ist das aber gar nichts. Ich kann mir das angucken, ironisch oder beobachtend, kritisierend. Oder einfach konsumierend, mir darauf einen runter holen - Befriedigung oder Glücksgefühle empfinde ich dabei wenn nur ganz kurz. Mir fehlt das, worauf wir im Moment zur Sicherheit alle verzichten müssen: Fremde Haut und Schweiß, Berührung und Berühren. Enger, echter Kontakt. Der Geruch nach fremdem Parfum und Zigarettenrauch nach dem Clubbesuch...

    Ich übe mich daher derzeit weitgehend in Enthaltsamkeit, bis wieder was in der realen Welt geht - sei es im Pay6 oder auf privater Ebene. Insgesamt interessante Fragestellung, kann man bis Ende der Coronazeit drüber reden!
     
    Lutonfreund, frauenfreund71, Pluto und 10 andere danken dafür.
  15. Sailor

    Sailor Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    25
    Dankeschöns:
    97
    Es hängt ja auch immer von den eigenen Möglichkeiten ab. Privat bei mir oder im Hotel fällt aus privaten Gründen oder aus angeordneten Gründen aktuell aus. Es bleiben nur Damen, die man besuchen kann und da entdecke ich bei mir einen gewissen, wie soll ich sagen, Geiz?

    150€ für 60 Minuten kann ich mir ab und zu leisten, aber ich will es nicht. Für 30 Minuten den Weg auf mich nehmen, lohnt sich fast nicht.
    Wenn es Angebote von Frauen gäbe, die man besuchen kann und die nicht sofort mein Budget komplett belasten, hätte ich auch in diesen Zeiten Interesse.
     
    Lutonfreund, Sweetteenylover, Pluto und 7 andere danken dafür.
  16. NRWNET

    NRWNET Beard & Ink

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    244
    Dankeschöns:
    3.183
    Ort:
    MK (Märkisch Kongo)
    Was soll ich sagen .....
    Ich bin zwar in der glücklichen Lage auch zu Hause "Druck" abbauen zu können, nur verhält es sich nun Mal so, daß die Dame des Hauses keine 25 mehr ist.
    Und genau da ist das Problem.

    Alles was dunkelhaarig, relativ hübsch und unter 30 ist, wird vom Radar erfasst und meine Gedanken sind eindeutig.

    Sollte der Spuk noch bis Mitte/Ende des Jahres anhalten ....... keine Ahnung.

    Aller gefahren zum Trotz, nicht mehr lange und ich werde das derzeitige Angebot wahrnehmen müssen.
    Ich weiß, mit gesundem Menschenverstand hat das wenig zu tun,
    aber was soll man(n) machen.

    Dazu kommt, es gibt (für mich) wenig Beschäftigungsalternativen.

    Ich bin schwach ........
     
    Lutonfreund, Sweetteenylover, Pluto und 9 andere danken dafür.
  17. yogi1964

    yogi1964 Ex Eierbergmonogamist

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    626
    Dankeschöns:
    3.304
    Ort:
    Außerhalb vom Ruhrpott
    Moralisch verwerflich finde ich das absolut nicht. Über den moralischen Aspekt müssen dann die Dame und der Freier selbst entscheiden. Ich stelle derzeit nur von Tag zu Tag vermehrt fest, dass den hier gebliebenen Mädels scheinbar langsam das Geld ausgeht und sich diese bereits still und leise aber sehr aktiv auf die Suche nach Kundschaft begeben.

    Andererseits wäre es vermutlich aber nicht im Interesse der Mädels wenn hier jemand öffentlich in die Welt herausposaunt:
    Die Andrea aus dem Freudentempel sucht inzwischen aktiv über VM (Verkauf Mich) als GeileVirusBitch und ist auch unter der Rufnummer 0155-0000000 erreichbar. :D


    :adios:
     
    Sweetteenylover, nowak, NRWNET und 5 andere danken dafür.
  18. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Dankeschöns:
    11.500
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Du Lüchner, da geht keiner dran. :bigmotz:

    .
     
    dumdidum, AND, haiskin und 4 andere danken dafür.
  19. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    517
    Dankeschöns:
    5.224
    Ort:
    kölle
    In keiner Beziehung lebend, Puffs geschlossen und im außerpufflichen Geschlechtsverkehr ist es für verheiratete Frauen nahezu unmöglich, in der momentanen Situation, Ausreden zu erfinden.
    Habe mein Sexualleben derzeit in der eigenen Hand.

    Mir geht es umgekehrt wie Dir, Al. Seit ich in Puffs gehe bin ich, auch außerhalb der Puffs, sexualisierter als davor. Seit die Puffs geschlossen sind, mit leider zu viel Freizeit, kann ich noch keinen Unterschied bemerken.
    Frauen die vom Alter zu mir passen hab' ich immer hinterher geglotzt und auch, wenn sich die Gelegenheit ergibt, versucht rum zu kriegen.
    Auch mit über 50 Jahren hab' ich jungen Dingern hinterher geschaut, aber eher so als ob ich mir ein schönes Pferd oder ein Bild anschaue. Seit ich im Puff mit 20jährigen vögele erwische ich mich dabei jungen Mädchen hinterher zu gucken mit Gedanken wie: 'Ob die wohl 'ne Läppchenpussy hat, das Ärschken sieht im Doggy bestimmt klasse aus,...........' Ein wenig zu denken geben mir diese Altherrenphantasien schon.
    Aber es werden ganz bestimmt Phantasien bleiben. Damit es auch nur zum Ansprechen so eines jungen Mädchens käme, müssten die Puffs schon 100 Jahre geschlossen bleiben.

    Hab' zwar gerade gegessen, möchte trotzdem nicht über Moral reden.
    Würde das Risiko, das mit dem veröffentlichen solcher Angebote einher geht nicht eingehen. Wer unbedingt suchen muß, wird auch finden.
     
    Lutonfreund, Winnetou Kowalski, AND und 6 andere danken dafür.
  20. Archer

    Archer Bekannter Beschreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    373
    Dankeschöns:
    2.786
    Ich hatte nach einem Umzug vor einigen Jahren schon mal so einen "kalten Entzug" mitgemacht. Also damals im Rheinland im Schnitt einmal die Woche in den Club, manchmal auch mehr. Sex gegen Geld quasi überall verfügbar, in allen Facetten und Vorlieben.
    Dann Umzug in den Süden der Republik, und erstmal die totale Bremse reingehauen. Das mangelnde Angebot / krass schlechter Service etc. hab ich erst mal komplette Pause gemacht.
    Was ich erkannt habe: man(n) kommt damit klar, nach einiger Zeit.
    Und wenn ich dann mal in der Heimat war, wurd eben gefickt bis das Rohr glüht. P6 ist dann ein Luxusgut, nicht wegen Geld, sondern mit der Zeit. Ich hab es dann komplett anders erlebt, sehr viel aufregender.
    Ja gut, das wird jetzt auch schwierig haha.

    Mein Tipp wäre: den Damen im Supermarkt nicht nur hinter her gucken, auch mal ansprechen. Natürlich landet man nicht in der Kiste, aber man trainiert quasi den Sex-Muskel im Gehirn. Auch wenn es nachher wieder auf Handbetrieb rausläuft, ist die emotionale Befriedigung doch am Ende höher, finde ich. Flirten & small talk sind soziale Fähigkeiten, die man nicht im P6 trainiert, sondern im realen Leben.
    Und der Zoo da draußen ist auch spannend.
     
    Winnetou Kowalski, ArabFun6, AND und 4 andere danken dafür.