GT: Berichtethema Golden Time

Dieses Thema im Forum "GoldenTime, Brüggen" wurde erstellt von Deepreamer, 6. September 2009.

  1. Mark Aroni

    Mark Aroni Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    1.480
    #641 Mark Aroni, 21. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2018
    Zur diesmal wirklich letzten Pay6-Einheit in diesem Jahr ... jaja, ich bin von meinem Plan kurzfristig abgewichen... war ich heute nochmal spontan im GT.

    Check-In 11.00 Uhr ... Check-Out 17:00 Uhr.

    Die gute Nachricht zuerst: keine saure-Gurken-Zeit!! :D
    Das Line-Up hatte am Nachmittag die gewohnt gute Quote und Qualität. Für mich zudem waren einige neue Girlies anwesend oder es lag einfach daran, dass ich Freitags selten dort bin.

    Von vorn... beim Check-In war alles sehr chillig und gewohnt wenig los. Ich schätze ein 15/15 Verhältnis,später 50/50 ... 50/60. Lustig waren die Kollegen. Ein Ü60 checkte um 11 Uhr ein und um 12.30 Uhr aus ... Begründung "wenn man verheiratet ist hat man wenig Zeit!" :D Gepoppt hatte er in dieser Zeit definitiv nicht.:confused:
    Des Weiteren checkten zwei 18-jährige Engländer ein ... jaja, ab dem Brexit könnt ihr das vergessen! ... also popp und weg.
    Die waren sichtlich nervös und bestellten erst mal vier Wodka, sehr zur Irritation der sympatischen Thekenkräfte, für die so etwas inkl. Barzahlung wohl selten vorkommt.
    Im weiteren Verlauf lagen sie zeitweise ohne Handtuch in der Sauna rum :eek: oder im Kino ... auch hier Buchungen Fehlanzeige. Naja, mit 18 muss man das alles auch nicht machen, oder?

    Eine weitere Skurilität ist die 63-jährige Donatella aus Italien, die sich für keine Anmache zu schade ist. Sie steht für mich vom Nervfaktor auf einer Stufe mit Kashida aus dem Babylon. Ich hatte darauf gehofft, dass die sich die beiden Knaben packt ... leider no show. Aber warum hat man die ins GT gelassen?

    Abetr trotzedem, das Line-Up war an diesem Tage wirklich exzellent! Erst noch wenig, aber ab ca. 13 Uhr lief dort ein Geschoß nach dem anderen auf. Wer weniger als D-Silikon vorweisen konnte, fiel nicht auf. Es waren wirklich hübsche Dinger dabei.
    Aber auch alt-bekannte Mädels und so ergab sich bei moderatem Eisbär-Aufkommen eine sehr harmonische Mischung, wo alle Wünsche befriedigt wurden.

    Zu frühen Stunde habe ich recht zeitig das erste Zimmer gemacht. Dies ging an Liana, 31 aus Russland bzw. Schwarzwald. Unter den Optik-Stunnern fällt sie weniger auf. Allerdings hatte ich vor einem halben Jahr mit ihr das Vergnügen und konnte mich an ein sehr lustiges, gesprächiges Zimmer mit sehr sehr guter Fickperformance erinnern. Allerdings auch daran, dass Lianas Französischkenntnisse eher Grundschulniveau hatten.
    Egal, ich war rattig, wollte bumsen und dafür war das ideal.
    Das Zimmer war top. Ok, BJ war mau, daher haben wir die orale Dödelzeit:D
    verkürzt und dafür ausgiebig gepimpert.
    Liana und ich haben eine perfekte Gurken-Pflaumen-Passform. Man kann mit ihr herrlich lange knattern. Ihre Dose passt perfekt für mich und wird herrlich feucht, so dass für das erste Zimmer erstaunlich lange in Missio, Reiter und Doggy der Penetration gefröhnt werden konnte.
    In der Missio spreizt Liana geil die Beine, wippt ordentlich mit ohne nur einen moment den Augenkontakt abreissen zu lassen.
    Meinem Wunsch mal Doggy zu probieren wurde mit vollem Elan bejaht.
    Inkl. AST waren wir 45 min. auf dem Zimmer. Dafür gabs 50430 plus Tipp, da die Überziehung eher von ihr aus ging.
    Wdhl.: ja, weil sichere Bank. Allerdings war die Konkurrenz heute riesig.
    Deswegen habe ich auch ihrem Wunsch nach einem zweiten Zimmer heute nicht entsprochen. Aber ich versichere, dass dies nicht eine Einzeltat bleiben wird.

    Mein Zweites Zimmer ging dann an Linda, 33/34 (?), aus Moldawien. Es gibt im Mädelstread eine Beschreibung, die immer noch absolut zutrifft. Ca. 1,70, dunkelblond, rückenlange Haare. Hartgetunte, nicht perfekte C/D Tüten und silber-grüne Augen, die einen richtig anheizen können.
    Sehr sympatisch zog mich Linda auf ihren Hocker und wickelte mich um den Finger so dass ich ich nein sagen konnte... also ab in Hütte 12.
    Linda ist ne geile Milf, mit einem Hauch arabisch/persischen Einschlag. Gutes Deutsch lässt das Zimmer locker beginnen und dass Linda nicht erst seit gestern im GT werkelt merkt man fix.
    Schöne ZK zu Beginn die schnell in einen Blow übergehen. Dabei präsentiert sie gekonnt ihren perfeken KF36 Arsch im Spiegel, während ihre Blaselippen einen sehr gefühlvollen Blow einleiten.
    Der Blow wird schnell nass und lässt keinen mm des Gemächt aus.
    Ich frage höflich nach 69 und höre, "sehr gerne". Linda schmeckt vorzüglich, lässt sich herrlich durchschlabbern und die Feuchtigkeit an/in ihrer Pussy ist danach nicht nur mein Speichel :D
    Nach getaner Arbeit sattelt Linda scliesslich auf und reitet mich. Erst im slow mode, dann ambitioniert im Pornomodus. Das hat Linda wirklich 10 min. gut drauf und so signalisiere ich das mein Abschuss Count Down begonnen hat.
    Das nutze ich Fuchs zur Künstlerpause, drehe Linda abermals in die Missio und verschaffe mir so einen Vorsprung noch länger knattern zu können.
    Auch in der Missio fickt Linda geil mit. Der Blick in ihre geilen Eisaugen ist wirklich schon Hammer, so dass man ihr das "fickt mich tief! ich will dass du in mir abspritzt!" absolut glaubt. So passierte es dann auch nach 25 Min. ....
    Wdhl. 100%. Linda kann was und die Chemie stimmte. Ficktechnisch macht man ihr nix vor, der Blow ist gekonnt und geil. Der Body knackig, das Face verrucht.

    Kurz vor dem Aufbruch animierte mich dann noch Tiffany, 24, ebenfalls Moldawien. Ebenfalls ein heisser Feger.
    Aber ich musste los und ausserdem hatte ich einen Bericht hier über mässige Performance auf der Matratze im Kopf. Aber optisch war sie so dermassen scharf, dass mit das egal gewesen wäre. Nun ja, ich musste los und so vertagten wir uns auf Januar.

    Fazit: keine Spur von Urlaubszeit. Meine Theorie ist, dass viele DL gar nicht wegfahren. Ohnehin hört man eh fast nur deutsch. Die Mädels aus Osteuropa wohnen seit Jahren in Deutschland und die anderen sind wahrscheinlich orthodox und feiern Weihnachten erst im Januar.... so zumindest die moldawischen Girls. Also gute Chancen für ein ordentliches Line-Up über die Feiertage.
    Die Zimmer heute waren top. Einmal stilles Wasser, mit der man stundenlang vögeln kann, einmal ein moldawischer Feger, der alles hält was die Optik verspricht.
    Auf jeden Fall ist die to-do Liste heute nicht kürzer geworden, da sind einge hotshots dazugekommen. :cool:

    Schöne Feitertage & guten Rutsch!

    Euer Mark
    :winkewinke:
     
    albundy69, Agent Wutz, Dan und 17 andere danken dafür.
  2. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.704
    Dankeschöns:
    7.679
    Golden Time Anfang Januar

    Hallo Leute,

    gestern morgen tat ich mich etwas schwer zu entscheiden, wo es aufgrund der Saure-Gurken-Zeit hin gehen sollte. Es zog mich dann in's Golden Time, da ich dort eigentlich immer fündig werde, sei es mit einem Neuzugang oder einer Wiederholung.

    Bezüglich des Clubs gab's wie üblich nichts zu meckern. Auch bezüglich des lineups war alles im grünen Bereich. Sechzig Frauen dürften es schon gewesen sein, männermäßig war es auch nicht so viel. Mir kam es im Clubbereich fast wie in der GT-Anfangszeit an. Quantitativ gesehen waren es schon einige weniger als sonst, was sich dann ab abends stark bemerkbar machte, aber auf die Optik bezogen müsste man keinerlei Abstriche machen. Allerdings war es teilweise schwer, an seine Wunschfrau ran zu kommen, je nachdem welche es ist. So hatte ich diesbezüglich meine Probleme. Eine Deutsche, die wohl Katja heisst, war ab nachmittags 10 Stunden lang mit einem Gast auf dem Zimmer, es sei denn sie hat den Gast einmal zwischendurch unauffällig ausgetauscht. Ich bekam dann noch Lust, die sehr hübsche Tschechin Adelina zu wiederholen, aber auch die hatte einen jungen asiatischen Dauerfreund ab ca. 20 Uhr bis zum Feierabend. Egal, da war noch eine dritte, auf die ich Lust hatte. Ihr musste ich dann auch regelrecht auflauern, damit Sie mir nicht von einem anderen weg geschnappt wurde.

    Tiffany
    24
    Moldawien
    KF 36
    1,70 m
    lange schwarze gelockte Haare
    B-Sillies
    mehrere Tattoos, u.a. tättowierter Arm

    Zweierlei reizte mich an Tiffany, zum einen ihre Körpergröße von 1,70 m und angeblich 1,88 m (beides laut ihrer Aussage) und zum anderen ihre Sillies, die sie teilweise auch im Clubraum aufreizend präsentierte. Ab aufs Zimmer. Küssen entfiel, da sie erkältet war bzw. eine Grippe hatte. Na toll, stimmte aber, ihre Nase war schon sehr verschnupft. Das Blasen war dann schon recht ordentlich. Dann sollte es schon mit der Fickerei los gehen, ich wollte aber erst noch lecken. Ging aber nicht, da sie sich morgens beim Rasieren an der rechten Lippe geschnitten hatte. Auch das hab ich später gesehen. Ist sicher sehr schmerzhaft. Na ja, blieb halt bei etwas kontrolliertem Fummeln und Spielen am Kitzler. Dann ging's los mit der doggy und Missio. Geil wie sie beim doggy den Arsch hoch hielt und ich das Ganze im Spiegel verfolgen konnte. In der Missio hätte sie gerne noch etwas beweglicher sein können. Aber geil war immer der Blick auf ihre Möpse. Das Reiten war aufgrund ihrer Größe auch sehr reizvoll. Abgespritzt habe ich dann jedoch nach ca. 22 Minuten beim Handbetrieb und Blick zwischen ihre gespreizten Beine. Sie war zum Ende hin doch etwas zeitlich am quengeln. Bei anderen hat sie wohl weit weniger zu tun, als bei mir gestern. Es war ganz klar ein reiner Optikfick. Keine Wiederholungssaussichten, auch wenn Madame beim nächsten Mal beim Rasieren besser aufpasst und auch der Schnupfen wieder weg ist.

    Anfang Februar zur Chinese New Year-Party werde ich wohl wieder vor Ort sein und dann hoffentlich an Katja, Deutschland ran kommen, bevor wieder ihr Dauerbucher auftaucht. Später buchen wenn dann wieder alle Frauen auf dem Zimmer sind und Mann nur die auswählen kann, die gerade vom Zimmer zurück kommen, ist nicht mein Ding. Beim nächsten mal findet dann wohl hoffentlich der frühe Vogel den Wurm.

    Bis demnächst,

    Root 69
     
    albundy69, Dan, moravia und 23 andere danken dafür.
  3. Pluto

    Pluto Für MEHR VÖGELN!

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    55
    Dankeschöns:
    807
    Ort:
    Umgebung Köln
    Relaxen im GT
    Der regnerische letzte Samstag lud zu einem Besuch in einem schönen Club ein. Das GT öffnet um 11 Uhr morgens und verblüffend, es waren schon ein paar Herren vor Ort.
    Einige drängelten sich am Eingang vor, komisch gab doch nichts umsonst, 60 „Ocken“ wurden jedem sehr freundlich abgenommen. Bewaffnet mit Bademantel und Schlüssel wurde ich in die gegenüberliegende Umkleide geschickt, hier kann es bei großem Andrang eng werden. Doch der Service des Clubs ist hinsichtlich Sauberkeit, Küche und Reinigung vorbildlich, so auch an diesem Wochenendtag.

    Zusammen mit einem netten Kollegen philosophierten wir zunächst an der Bar über Frauen und das was wir lieben, beäugten die Schönheiten und mussten manche Attacke der Weiblichkeit abwehren; nur manche nicht alle.

    Die Mädels kommen aus aller Herren Länder, anwesend waren u.a. Saabia, Carolin, Roxana, Linda, Mara, Melody; sowohl aus Lateinamerika als auch aus Afrika, natürlich Osteuropa und sogar aus Deutschland waren einige da. Im Verlaufe des Tages nahm die Anzahl der Damen stetig zu. Gegen 16:00 würde ich ca. 40 Damen schätzen und etwa gleich viele Herren. Klar nicht alles passt, doch irgend ein hübscher Po passt immer auf meinen Schoß.

    Der Kollege verschwand mit einer Blonden und mich lächelte eine Moldawierin geil zu sich herüber. Schaute mir tief in die Augen und meinte dich kenn ich, auch gut, ich konnte mich beim besten Willen nicht erinnern mit einem zarten Küsschen stellte sie sich als Mara vor. Konnte mich immer noch nicht erinnern, immer noch egal, macht man eben wieder neue Erfahrungen.

    Mara
    Dieser Blick war einfach geil :) und so zog sie mich schnell zu sich herüber und dann aufs Zimmer. Angekommen begann eine gegenseitiges geiles Streicheln und Küssen, wie zwei Verliebte. Sie zeigte, mit intensiven lasziven Blicken, ihre Stärken in Sachen Verführungskunst. Langsam tastete ich mich zur Lustgrotte vor, ich genoß und sie genoss es anscheinend auch geleckt :lick: zu werden, oder ließ es mich glauben, die Illusion war gekonnt. Dann wieder schöne Küsse, es wurde etwas härter, sie rotzte auf den Schwanz leckte es ab und :blasen:schaute verrucht zu mir herüber. Danach einmal in die 69 und Aufsatteln in der Missio,:poppen: mit Blicken, die sagen, du gehörst mir und bist jetzt dran. Im Moment passte es; ich lag unter ihr, sie bewegte sich hin und her bis es meiner kleiner Freund es nicht mehr aushielt.:sabber: Ein Strahlen in ihrem Gesicht, sie hatte mich glücklich geschafft. Eine kleine Massage folgte, ich wurde in den siebten Himmel bewegt und war absolut tiefenentspannt. Mit kleinen zarten Küssen endete die Zusammenkunft, wie erwartet erfolgte eine korrekte Abrechnung mit verdientem Küsschen :knuddel:.

    Mara
    Moldawien Rumänien, 32/33
    Haare: braun-blond Haare,
    Augen: Braun Grün (geiler Blick)
    Titten: Sillies B-C
    Größe: 166 cm,
    Tattoo: In etwa entlang der Wirbelsäule und am Bauch
    Sprache: Deutsch


    Service
    ZK: ja, nicht so tief alles mit viel Gefühl
    F: Geil abwechslungsreich,
    EL: Ja
    Augenkontakt: JA
    Lecken: ja geniesst
    GV: Langsam und gefühlvoll
    GF6-Faktor: 85%
    + Porno-Faktor: 5%
    = WDH: 90%

    Illusion: (75%), halt professionell, Wiederholung gut möglich
    Abrechnung 100/4/60
    Extras habe ich nicht erfragt.


    Danach ging es erst mal wieder an die Bar zum Kollegen und einem weiteren Cappucino, die Servicekräfte sind auch hier sehr bemüht, schnelle und nette Bedienung wird gewährleistet. Beim anschließenden guten Essen im Zelt, dieses ähnelt eher einer Halle mit neuer gemütlicher Bestuhlung, wurden die Erfahrungen ausgetauscht.

    Ein schöner Club, um zu relaxen; aufgrund des schönen großen Gartens im Sommer noch besser. Aber das ist Meckern auf höchstem Niveau, denn auch in der Winterzeit bietet der Club genügend Abwechslung.
    Im späteren Verlauf des Tages gings dann einmal in die Sauna, anschließend am Kino vorbei, hier hatten sich eine Reihe Mädels versammelt und versuchten mich zu überreden. Doch es ist eine anstrengende Woche gewesen und mein kleiner Freund regte sich bei keiner der Attacken mehr, schade ich glaub ich muss ernsthaft mit dem schimpfen. Bevor ich von mir selbst enttäuscht wurde, fuhr ich lieber glücklich heim.
    Hier komme ich gerne wieder. :D :winkewinke:
     
    frauenfreund71, tim-tin, Tomto und 30 andere danken dafür.
  4. Mark Aroni

    Mark Aroni Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    1.480
    #644 Mark Aroni, 21. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2019
    Ich bin doch tatsächlich noch einen Bericht von vor nicht ganz zwei Wochen schuldig.
    Für mich ungewöhnlich hatte ich an einem Samstag ein kleines Zeitfenster und machte mich ins GT auf.
    Aus eigenen Erfahrungen finde ich Besuche unter der Woche besser, aber man soll ja nehmen was kommt.
    Kurz nach Eröffnung bekam ich direkt einen Parkplatz vor dem Eingang zugewiesen, klasse. Drinnen tummelten sich schon eine ganze Eusbärenrotte, die DL-Schar war noch klein aber optisch ok.
    Im weiteren Verlauf wurde es natürlich voller, aber die Eisbären waren gerade zum Nachmittag klar in der Überzahl. Entgegen meinem Vorschreiber sicher eher 70 zu 40.
    Dazu nachher mehr...

    Ok, also nach 11 Uhr wurde erst einmal die Lage sondiert und mit dem Kollegen das Beuteschema eingegrenzt.
    Schnell fiel mein Blick auf ein blondes Girl, aber nicht weil die Triebe ausschlugen, sondern vielmehr weil mein Spatzenhirn gegen Altersdemenz ankämpfte. Besagtes Mädel kam mir doch irgendwie bekannt vor, aber auf der anderen Seite dachte ich, sie wäre neu. Also der Kampf ging eine ganzeweile und die Lösung wurde mir dankenswertweise von dann dem blonden Burner abgenommen.:D
    Sie stellte sich als Carolin aus Polen vor und da fiel der Groschen.
    Mit Carlolin und Nadja hatte ich Anfang letzten Jahres meinen blonde-hair-day :ambulanz:
    Somit war klar was kommt und wie verschwanden in die Kemenate.
    Carolin war wohl bis Ende des Jahres ausser Dienst, was erklärt dass ich sie nicht mehr gesehen habe ... aber verlernt hat sie nix, soviel sei verraten.
    Carolin, blonde Haare KF34/36, 1.60cm, B -Sillies.... passt in mein Schema:)
    Auf dem Zimmer gabs zuest eine perfekte body-to-body Massage, gefolgt von einem an Perfektion grenzenden Blow. Facettenreich, druckvoll, nix auslassend, herrlich.
    Wir wechselten natürlich auch in die 69 ... Carolin schmeckte lecker und die Wirkung blieb auch bei ihr nicht aus.
    Meinem Bericht von 2018 nachlesend, fühlte ich mich bestätigt. Eine Kopie vom Februar.
    Nachdem wir beide also schön gleitfähig geleckt waren, sattelte Carolin auf und ritt erst slow dann sportlich.:reiter:
    Nach einer intensiven Missio-Einlage streckte sie mir dann ihr Hinterteil entgegen und bat darum, dieses zu verwöhnen.
    Doggy mit Carolin ist klasse. Ihr :ass1: ist fest und perfekt und so starteten wir erst langsam, dann immer schneller werdend dem Finale entgegen.
    Ich gab alles und auch Carolin, die bei ihr selbst heftig nachhalf und dabei einforderte, dsss ich nicht aufhören dürfe.
    Also musste ich mich disziplinieren ... Carolins Rubbelei und Stöhnerei wurde immer schneller und lauter ind so kamen wir dann gemeinsam zum Finale. Nicht? Egal, ich glaubs. Das war wirklich sehr authentisch.
    Danach noch etwas AST und die Zeit reichte noch bei Madame für ne Kippe.
    Fazit: klasse Frau, die es nach eigener Aussage gern auch etwas härter mag.
    Wdhl. sofort!

    Der Rest des Tages ist dann schnell erzählt.
    Zeitweise waren am Nachmittag alle Damen beruflich unterwegs und ich lümmelte mich mit 30 Kerlen im Barraum rum ... daher meine Schätzung 70/40.
    Optionen taten sich irgendwie nicht mehr auf. Die deutschen Mädels waren zwar hübsch, aber quaselten untereinander und wollten anscheinend kein Geld verdienen.
    Der Rest kickte mich nicht unbedingt. Das ist halt das Problem, wenn das erste Zimmer schon perfekt war.
    Ok, hätte ich mehr Zeit gehabt, wäre sicher nich was gegangen. So aber verabschiedete ich mich gegen 15.30 Uhr mit dem Ziel den nächsten Besuch wieder unter der Woche zu planen.
    Wochenende find ich im GT irgendwie komisch.... soll jetzt aber nicht negativ klingen. "Komisch im Paradies" trifft es vielleicht besser.:daumenhoch:

    Euer Mark
    :adios:
     
    fuchsman, albundy69, Tomto und 26 andere danken dafür.
  5. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.269
    Dankeschöns:
    13.299
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    GT am 20.01.18

    Der fast übliche Sonntagswahnsinn in Brüggen: am späten Nachmittag alle Spinde vergeben. Unausweichliche Zimmerwartezeiten, die sich jedoch zumeist in Grenzen hielten.

    Nicht wenige Topstars vor Ort, aber auch einige hochattraktive Neuzugänge. Ich kam nicht umhin, mich ziemlich zügig einem dieser Neuzugänge zu widmen:

    Buchung 1: Mimi – Guinea

    Wer Iman toll findet, wird von Mimi begeistert sein. Eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen, mich haute es jedenfalls sofort vom Barhocker, als sie auftauchte. Superschlank (maximal KF 34), Mikro-Knusperarsch, zum Body passende Miniatursillis im B-Format. Wunderschöne strahlende Augen, ein Lächeln zum Verlieben, eine sehr herzliche und ungezwungene Art und dieser Arsch, der einem dann auch noch den letzten Funken Verstand raubt. Konversation in gutem Deutsch, da sie bereits seit einigen Jahren in unseren Breitengraden lebt. Aufgrund gewisser Umstände erst ganz frisch im Business, ich glaub‘ ihr das einfach mal.

    Es folgte eine Nummer, die sicherlich auch noch am Ende des Jahres unter den Top 5 landen wird. Wir hatten so viel Spaß, dass mir die gute halbe Stunde mehr als kurz vorkam. Gefüllt war die Session mit herausragendem Sex, also gegenseitigem Verwöhnen mit Küssen, Streicheln, Lecken, Blasen und Poppen in vielen netten Varianten. Sie macht keinen Zeitdruck, ist weder hektisch noch langsam und geht auf den Gast ein.

    Mimi ist auch daran interessiert, selbst verwöhnt zu werden und quittiert dies mit authentischen Wallungen. Schönes Gefühl für einen Mann, wenn eine Optikgranate sich total fallen lässt.

    Übrigens, mit einem gepflegten, kurzgeschorenen Busch muss der geneigte Gast schon klarkommen; mich hat’s nicht allzu sehr gestört, war mal was Anderes.

    Es bleibt zu hoffen, dass sie ihre unbekümmerte und leidenschaftliche Performance noch lange beibehält, was den Girls gerade im GT nicht immer leichtfällt.

    Fazit: :5stern:
    Erstklassiger Service, perfekte Illusion. Nicht nur aufgrund der Optik megahoher Flashfaktor, der noch lange nachwirken wird. Topempfehlung, nicht nur für Exotinnenliebhaber. Länderpunkt, am Rande erwähnt.

    Kurzübersicht Mimi

    GN, Mitte 30
    Lange glatte schwarze Haare, KF 32/34, B-Cups (getunt)
    Ca. 165 cm, gutes Deutsch


    OV: Höchsten Ansprüchen genügend
    EL: Ja, mit Exkursen in südlichere Regionen
    Augenkontakt: Die Wirkung kennt sie bereits
    ZK: Innig, stürmisch, bis zum Abwinken
    Lecken: Lässt sich augenscheinlich total fallen
    Fingern: Kein Problem
    GV: Doggy, Reiter und Missio; in allen Stellungen geht gehörig die Post ab
    GF6-Faktor: Mittel bis hoch
    Porno-Faktor: Niedrig
    Professionalitätsfaktor: 40%
    Optik: Black Beauty mit Hammerbody
    Nähe: Mehr geht nicht


    Buchung 2: Diana – Russland/Serbien

    X-te Wiederholung mit meiner GT-Favoritin Diana. Nach wie vor keine Generalempfehlung, zu ihr gibt’s wohl auch divergierende Meinungen.

    Zum Abend hin wurde die extreme Wärme im Thekenbereich zunehmend weniger erträglich, zumindest für mich. Zeit für den Abflug.
     
    fuchsman, albundy69, sandmann und 27 andere danken dafür.
  6. Mark Aroni

    Mark Aroni Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    1.480
    #646 Mark Aroni, 1. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2019
    Bochum, ich komm aus dir oder Viva Espana

    So oder ähnlich kann ich meinen Kurzbesuch Anfang der Woche titulieren.

    Es war wenig los im GT zur Mittagszeit. Das Line-Up, ausgedünnt um die Top-Stars, langweilte sich.
    Also beschloss ich dem entgegenzuwirken :D

    Zimmer No 1 ging an eine mir vertraute DL. Ich verzichte hier an Ausführlichkeiten, da ich das Zimmer uns die Dame oft genug beschrieben habe. Auf jeden Fall war es wieder :5stern:

    Zimmer No 2 machte ich zur Verbesserung der deutsch-russischen Freundschaft. Janina, D überzeugte mich mit ihrer Freundin Sunny, RUS das Bettchen zu teilen.
    Beide kommen aus Bochum und da wurde mir doch gleich warm ums Herz, habe ich doch einige Zeit die Stadt und die Leute lieben gelernt.
    Janina fällt auf. Schwarze Haare und ein Großflächen-Tattoo über ihren Silikon-D-Krachern. Ich schätze sie auf um die 30.
    Sunny ist etwas unscheinbarer. Ebenfalls schwarze Haare, um die 30?, trägt ihr Tattoo unter ihren Silikon-C-Krachern. Dazu klimpern Piercings in einer Brust und am Schatzkästchen.
    Das Zimmer war top, wobei Janina in den Disziplinen Oral und Vaginal die Nase vorn hatte. Auch das Körperabschlecken, als ich mit Sunny zugange war, war intensiver.
    Nach einigen Malen an- und ausdocken finalisierte ich :poppen: logischerweise mit Janina mit einem beidseitig angestimmten "Bochum, ich komm in dir!" :D
    Mit Janina werd ich sicher solo nochmal ne Nummer schieben, Sunny eher nicht.
    Somit :3stern: bis :4stern:

    Zimmer No 3 wollte ich gar nicht mehr machen. Aber da war ja noch Laura, ex Sara, ESP, ehemals Luder Lounge.
    Damals hatten wir in Dortmund nur gequatscht, diesmal sollte es etwas mehr sein.
    Laura, 22 ist vollblut Spanierin, nix heimlich Rumänien oder so. Sie hat herrliche natürliche C-Size-Birnen-Titten und ein supersüsses Face.
    Also ab auf die Bude. Aus Dortmund hatte man ja nur Gutes gehört. ZK und Blow waren wirklich Spitze. Das Vögeln hätte aber durchaus ambitionierter sein können. Laura geniesst bei geschlossenen Augen sanft vor sich hinstöhnend.
    Ich muss hier nochmal nachtesten. Ein abschließendes Urteil kann ich irgendwie nicht fällen ... schlecht wars nicht, aber da geht noch mehr.
    Fazit: Nachtest erforderlich. Vom Typ her mag ich sie, dafür bekommt sie :5stern:

    Euer Mark
    :winkewinke:
     
    moravia, tim-tin, Dan und 24 andere danken dafür.
  7. S7eben

    S7eben H.o.F King Dezember

    Registriert seit:
    14. Februar 2014
    Beiträge:
    98
    Dankeschöns:
    393
    Wochenende, ich schaue auf meine Uhr...
    Japp, sieht ganz nach goldenen Zeiten aus ;) .
    Aufgrund meines wöchentlich sporadischen byNight Besuchs am Morgen, komme ich diesmal für meine Verhältnisse um späte 14 Uhr im GT an. Es regnet für Erwachsene und ich eile aus meinem 1l Corsa :D an der Parkplatz Patrouille direkt zum Eingang.
    Gewohnt freundlich (das Personal) tausche ich 60€ gegen einen mittlerweile etwas zerlumpten Bademandtel und einen Spind in den hinteren Reihen, leider der Zeit geschuldet kein Spind für Rücken Patienten :D .. Rein faktisch zunächst kein Deal zu meinen Gunsten ..

    Frauen Seitig glänzt der Laden heute, besonders zu späterer Stunde kommen immer mehr Dienst willige Mädels hinzu und ein Großteil hält ihren Platz vergebens für einen Mann im plüsch Fummel warm.
    Tatsächlich scheinen heute wieder mehr Typen damit beschäftigt zu sein, ihr Hirn und die letzten kognitiven Fähigkeiten durch Flaschenweise San Miguel abzutöten, als die Damen auf ein Zimmer zu geleiten.
    Auch von Patienten Seite wurde ich wieder einmal nicht enttäuscht !
    Ein Typ sitzt fast durchgehend an der Bar, säuft sich die Hirse wund und macht untermalt mit lauten akustischen Signalen wild ausschweifende Schlagzeug Bewegungen zu von mir vermuteter Hardrock Mukke, das ich immer wieder aus Reflex gewillt bin, die 112, oder alternativ die Männer mit der umgekrempelten Jacke zu rufen :rolleyes: ..
    Total egoistisch entscheide ich mich jedoch kurzum, ne schicke Runde im Jacuzzi einzulegen. Auch hier bleibe ich jedoch nicht vor der ältesten Haus Mutti, einer geschätzten 45+ Mama mir einem 80/20 operativem Gesicht und Clowns Bemalung, wobei das definitiv eine Beleidigung für den Clown wäre :confused: ..
    Sie lässt nicht ab und fragt immer wieder dement nach, wann ich denn endlich Zeit für sie hätte. Wie immer beantworte ich ihr dies höchst seriös mit "wenn der Mond in mein Ghetto kracht" :D

    Zurück im Hauptraum setzte ich mich mit nem Kaffee in eine Couchecke und werde umgehend von meinem blonden Engel ?? gebucht ..
    ca. 1,70 , lange blonde Haare, schlank (bisschen Bauch) , Pfoten Tattoos auf dem Oberkörper (Brustbereich), meist hat sie eine Art schwarzes, offenes Kleid an. Sitzt eig. immer an der Bar, ganz links. Schon ca 5 Jahre im GT.
    Sie kommt glaube ich aus Russland, spricht annähernd perfektes Deutsch. Unser erstes Date kam aufgrund meiner Annahme, sie sei Deutsch zustande..
    Sie ist so eine herzliche und ihr Service ist für mich ganz klar eine Referenz im GT.
    Bis auf AV und kranke Dinge, macht sie alles auf dem Zimmer, ohne Zeitdruck und mit enorm viel Hingabe, so MEINE Erfahrung !
    Wie gewohnt bleiben wir 1 Std auf dem Zimmer, diesmal trotz der langen Wartezeiten sogar ein großes IM Club. Gemessen an der Performance ist meiner Meinung nach 1 Std mit ihr das minimum, einen Quickie stelle ich mir recht abwertend vor. 150460 , für eine geile Stunde mit kompletter Wunsch erfüllung :p .

    Anschließend schmeiße ich mich nochmals in den Jacuzzi, der so später der Abend, auch immer mehr an beliebtheit bei der trunkenen Männer Gruppen gewinnt, vereinzelte Ausnahmen möglich ;) .
    Irgendwie kann ich hier unheimlich abschalten, daher bleibe ich, bis die Hände Opa sind und mache mich zur Sichtung wieder an die Bar.
    Zeitweise kommt es mir so vor, als wenn RTL mit der versteckten Kamera unterwegs ist und ein paar Raw Aufnahmen für "Mitten im Leben" versucht in den Kasten zu bekommen.

    Immer wieder fliegt mein Blick zu einer kleinen, jungen Deutschen, die durchgehend mit ihrer Freundin auf einem Hocker an der Scheibe zum Pool sitzt. Ich habe sie noch nicht einmal auf Zimmer gehen sehen, was sich im späteren Gesprächsverlauf auch bestätigt.
    Als ich mich zu ihr stelle, nervt mich zuerst ihre ebenso Deutsche Freundin, welche dann ironischer weise mein nächstes Zimmer werden sollte :eek: , mit dreier Vorschlägen und ob wir nicht schon einmal auf Zimmer waren, Blabla.
    Als ich sie zunächst fast schon eklig ignoriere, lenkt sie ab und ich kann weiter an meinem „Date“ arbeiten.
    Sie wirkt genervt und gelangweilt, was Mann bei dem Zimmerschnitt gut nachvollziehen kann, jedoch kann ich sie mit meinem üblich Performance Dumm-Gesabbel etwas auflockern.
    Name: ?? . Sie ist +- 27 würde ich schätzen, knappe 1,70m, schlank, etwas mehr als Schulterlange braune Haare, Tattoo auf den Unterarmen, sitzt meist an besagter Stelle.
    Relativ schnell fragt sie nach Zimmergang, was ich versuche zunächst Wertfrei zu betrachten.

    Wir haben eine schöne Hütte in den weiten des GT Gartens.
    Nach der Sporadischen Frage „wie lange ich den möchte“ , meine immer wiederkehrende Antwort „so lange es Spaß macht“ , was sie anscheinend als Ansporn sieht ..
    Wieder erwartend versorgt sie mich mit super geknutsche und macht sich dann schlabbernd in den unteren Regionen zu schaffen. Referenz würdiges Blasen, richtig schön nass mit erstklassigen DT ! :sabber: , wie ich ihn selten bekommen habe.
    Nach einer knappen halben stunde !! lenke ich zum Sportlichen Teil ein und ich werfe mich sanft auf sie. Mit nicht zu viel Flutschi läuft alles wie geschmiert und ihre Pussy fühlt sich wahnsinnig eng an, so dass ich erstmal nen Gang runter schalte und drehe sie anschließend in die Wauzi Stellung :poppen: .
    Immer wieder guckt sie mich geil über die Schulter an, während ich sie fest am Arsch haltend durch wemse. Nach ner Weile hat die enge Uschi :D genug gemolken und ich geb ihr die Ladung wie abgemacht ;) auf den Arsch..

    Fast schon überraschend überwältigt, gestehe ich ihr, das ich sie anfänglich eher für ne „lahme Bratze“ gehalten hab, bei der ich mich nach 5 min wieder vom Zimmer schleiche, was sie jedoch mit Humor nimmt und es sogar fast verstehen kann, bezüglich ihrer zumindest oberflächlichen „Null Bock Fassade“ ..

    In der Umkleide gehen 150 wohlverdiente Takken Pfandgeld an die kleine über und ich lass mir erstmal einen Teil meiner schmutzigen Erinnerungen von der Dusch Brause weg strahlen :p ..
    Anschließend gibts nen kaltes RedBull vom Automaten und einen weiteren Jacuzzi Gang , bei dem ich mich um 4 rot angelaufenen Trunkenbolden Slalom Schwimmen muss, um mich wohlverdient in meiner Ecke nieder zu lassen :cool: ..

    So, Müdigkeit setzt ein.. den Restlichen Stuss gibts vlt später :D
    Jetzt zum schlafen gehen noch was RTL gucken bis das Hirn weggeschmörgelt ist ..


    7 :adios:
     
    moravia, tim-tin, Ricky und 22 andere danken dafür.
  8. JordanBelfort

    JordanBelfort Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    176
    Dankeschöns:
    1.982
    #648 JordanBelfort, 3. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2019
    GT am 01.02.2019

    Freitag am späten Nachmittag im GT aufgeschlagen.
    Der Parkplatz wie immer gut bewacht, Luxus-Schlitten aus Deutschland, Holland und Belgien.
    Der Club, wie meistens gut gefüllt, ist wirklich außergewöhnlich.
    Vom Empfang über die Theke bis hin zur Verpflegung alles auf sehr hohem Niveau.
    Die Anzahl der anwesenden Frauen für mich kaum zu schätzen, einige mir bekannte Damen aus Düsseldorfer Clubs vor Ort, die im GT sicherlich anders abliefern müssen, um gebucht zu werden, als sie es aus Düsseldorf gewohnt sind.
    Zudem ist es immer wieder schön, wenn man sich mit den Frauen in gutem Deutsch unterhalten kann. Ich kenne keinen anderen Club, in dem so viele in Deutschland aufgewachsene Frauen arbeiten, wie im GT.
    Nachdem ich mich ausgiebig kulinarisch gestärkt hatte, war es an der Zeit, zum Wesentlichen zu kommen.
    Nach vielen netten und unaufdringlichen Gesprächen, landete ich schließlich bei und in Emilia
    Hier wie immer zuerst die Fuckten:
    Emilia
    Vorleben in Frankfurt, Oase
    Deutschland ( Migrationshintergrund?)
    schwarze Haare
    KF 36-38, griffig
    C-Titten, natur
    Tatoos ja
    Ca 165cm ohne Puffstelzen

    Im Zimmer entwickelte sich sofort gute Aktion, inclusive ZK und jedem Service, den wir allenthalben als guten Saunaclub-Standard bezeichnen.
    Emilia übernimmt gerne die Initiative, liefert ab und fordert ein.
    Mehr Porno als Opi-Kuschelsex, sie lässt sich aber einbremsen.
    Natürlich bin ich ein toller Lecker und sie würde sich gerne stundenlang von mir verwöhnen lassen....
    Und meine Fickkünste sind sowieso der Hammer.
    Für mich war es zu sehr gespielt, aber vermutlich bin ich im Laufe meiner P6-Karriere schwierig geworden: macht die Hure auf dem Zimmer einen gelangweilten Eindruck ist es nicht richtig, ist sie von mir zu sehr begeistert, ist es auch nicht richtig.
    Der Grad ist wirklich schmal für die Huren...
    Auch wegen dieser etwas unglaubwürdigen Begeisterung für mich und für meine Liebeskunst, fiel es mir schwer, den Kopf auszuschalten und alles genießen zu können.
    Dies soll ausdrücklich kein Vorwurf an Emilia sein, vielmehr lag das Problem bei mir.
    Emilia ließ sich bereitwillig und fordernd in allen Positionen ficken und am Ende einer schweißtreibenden halben Stunde füllte ich im Doggy das Conti.
    Sie lieferte in allen Disziplinen gut ab und ist mit Sicherheit eine Empfehlung.
    Extras habe ich nicht abgefragt, bin mir aber sicher, dass sie sehr aufgeschlossen ist.
    Gegen 21:00 Uhr den Club verlassen.
    Ich werde wiederkommen, da noch einiges zu tun ist.
     
    moravia, fuchsman, albundy69 und 26 andere danken dafür.
  9. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.704
    Dankeschöns:
    7.679
    Chinese New Year Party

    Hallo Leute,

    ich war gestern auf der besagten Party und muß sagen, bis zu einem gewissen Punkt hat es mir gut gefallen, danach nicht mehr. Es war sofort mittags recht voll, ab frühem Abend rappelvoll, so dass es schon nicht mehr schön war. Ich denke es werden auf jeden Fall 80 Frauen da gewesen sein, vielleicht sogar noch paar mehr. Das lineup kann ich aber erst ab spätem Nachmittag als gut bezeichnen. Ich denke mal, dass die Zimmer von da an bis zur Schließung immer belegt waren, Wartezeiten bis ca. 1 Stunde. Positiv war, dass der Laden sehr schön dekoriert war, das Essen klasse war und auf jeden Fall der erste DJ. Allerdings läßt die Qualität der männlichen Besucher immer mehr nach und man läßt mehr Leute rein, als es gut für den Club ist. Die Stimmung war dank der DJs und einigen extrovertierten girls wie Nella und Adelina super. Geil wie sie auf dem Podest tanzten und vor allem Adelinas Lesboshoweinlagen auf dem Sofa direkt neben mir. Dieser geile body, diese wunderschöne Aufputzmuschi, diese Sillies. Buchungsabsichten bei ihr leider gleich null, denn für viele war nur Party und Abhängen mit zahlungskräftigen Gästen im Raucherbereich angesagt. Egal. Ich machte spät noch ne Notnummer wie ein Kollege es nennt. Emilia, 27, D. Rote Haare, Cups maximal B, Vorleben im Frankfurter Raum. Es ist wohl die, über die aktuell Jordan Belfort berichtete, auch wenn die Beschreibung abweicht. Als optisches Highlight kann ich sie nicht bezeichnen, nachdem ich sie ausgezogen gesehen habe, eher Durchschnitt. Viel lief auch nicht mehr aufgrund der späten Stunde. Blasen ganz gut, Sex in zwei oder drei Stellungen. Die Muschi tat weh und sie wichste mir dann noch einen. Zimmerzeit ne Viertelstunde. Die 50 € hätte ich mir besser sparen sollen. Aber die Party war schon geil, auch wenn es viel zu voll war, und da wollte ich auch ficken.

    Gruß bis demnächst, Root 69
     
    moravia, el Caesse, Rayearth und 22 andere danken dafür.
  10. tonys

    tonys per aspera ad astra

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    199
    Dankeschöns:
    1.047
    #650 tonys, 10. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019
    Winter im GT - Frequent Flyer sammelt Punkte für Miles-and-more

    Wird mal wieder Zeit den Flugschreiber auszulesen. Einige Flüge (Linie, Charter) nach Brüggen. Da sind auch einige neue dabei.

    In der Rubrik - Immer gerne wieder - Was soll ich sagen - im GT sticht die Optik auch mich immer wieder. Und glücklicherweise
    sind da auch oft die Services gut dabei.

    Giorgia - ca26, Rum, 170, 34, A, dunkle Lange Haare, wenige Tattoos

    Als ich sie das erste Mal im GT sah, war mir klar - die muss. Spricht engl., bischen deutsch und italienisch.
    Meinte sie kennt ich mich aus dem DV von vor 3 - 4 Jahren. Echt? Kann mich nicht erinnern. Aber wenn dann nur einmal.
    Wie auch immer.
    Natürlich bei der Rum-Clique in der Raucherecke. Einen Mörder Mini-Arsch. Superschlank, aber nicht knochig.
    Mikro A's. Ihr Zimmerservice ist mit allem was dazu gehört. ZK, BJ, lecken lassen mit Illussion, GV.
    Wobei nach 3 Zimmern in den letzten 2 Monaten, hat sie den Reiz etwas verloren. Aber das kommt bestimmt wieder.
    Spätestens wenn sie sich im Frühjahr die titties machen lässt. Oder doch schon eher.

    Vanessa - ca28, Rum, 155, 34, A, blonde schulterlange Haare, auffällige Tatoos (finger)

    Sie ist schon seit dem Spätsommer im GT. Wirklich klein und niedlich. (155 max). Aber echt süss.
    Entweder in der Raucherecke oder irgendwo in der Nähe. Wiederholungstäter bei Vanessa.
    ZK sind mehr als Alibi. Zwar nicht auf Mandeltiefe aber zärtlich und fordernd. Anschmiegsam im Zimmer.
    Aber auch hoch bzw. "tief" aktiv. Blas-stark incl. Leck und Handeinlagen. Dabei aber durchaus nicht
    auf den schnellen Abschuss sondern variantenreich. Genauso gerne wie sie bläst lässt sie sich lecken.
    Das Beste ist aber den kleinen Fickfloh aufsitzen zu lassen. Vanessa inzw. einen Linienflug bei mir. Immer gerne wieder.

    Valeria - ca26, Italien, 170, 34, A, blonde lange haare, wenige Tattos

    Sie jagt alleine - soll heissen nicht in die unterschiedlichen Rum-Cliquen, DE-Mädels gruppen,
    wovon es einige gibt im GT, integriert. Auffällige die Grösse, superschlanke Figur, blaue Augen,
    lange blonde Haare. Wirkt (trotz wenig textilien) elegant. Spricht englisch und italienisch. Kaum / kein deutsch.
    Sagt sie wäre aus Italien - ist sie auch - ob sie tatsächlich Italienerin ist - who cares. Insgesamt bin ich
    dann wohl schon 4 mal mit Alitalia geflogen. Komplett Service - ZK, BJ, Leckereien, GV - ich war immer zufrieden.
    Sessions sind abwechslungsreich und unterhaltsam. Kommt immer erst am späten Nachmittag in den Club.

    Und hier die One-Trips-Only - auch hier war die Top-Optik der Trigger. Nur leider hielt diese das Leistungsversprechen nicht.

    Roberta - ca22, Rum, 175, 36/38, D, lange blonde Haare, Tatoo

    Was ein Schuss, gross, schlank, lange blonde Haare, oft sexy Halterlose. Buchung war ein muss.
    Der Body ist der Knaller. Performance dann eher Ryan-Air. Alibi ZK, akzeptabler BJ, eher gelangweilt beim cunnilingus.
    GV war ok. Das ganze dann nach 2o minuten vorbei. Gerade noch akzeptabel. Aber einmal reicht.

    Tiffany - ca25, Rum/Mol, 175, 36, D, lange schwarze Haare, auffällige Tatoo

    Mir erzählte sie, sie hätte in UK gearbeitet. Top-Escort. Optisch passt das. Und auch nett und anschmiegsam auf der Couch.
    Die Optik - verrucht. Aber im Zimmer na ja. Hat ihr Oberteil nur Hochgeschoben und die Sillis frei gemacht.
    Bei mir gab es nicht mal Alibi ZK. So schnell den Gummi drauf wie sonst nur im Laufhaus. Pflichtgemäss habe ich sie besprungen.
    Aber mehr war nicht. Ging schon in Richtung Leistungsverweigerung.

    Donatella - Ü50, Ital. (?), 170, 36/38, D, blonde längere Haare, auffällige Tatoos und Outfit

    Höchst agil in der Aquise, eigentlich nie irgendwo länger pendelt sie zwischen Bar und Kino. Immer direkte Ansprache.
    Mischung aus engl. ital., deutsch, spanisch. Sie sit schon ein Orginal. Klar musste da der Haken dran. Mehr GILF als MILF.
    aber der Körper ist fest, Figur ok. Auf dem Zimmer bietet sie direkt die volle Palette an von A - Z. Aber auch ohne
    Upgrade, service ganz vorne. Sie macht es schon so lange, dass sie weiss wie es geht und welche Illussionsknöpfe sie drücken
    muss. War echt ein gutes Zimmer - sogar 1h. Aber einmal reicht.
    P.S. - aus wie immer gut informierten Quellen erfahre ich, das Donatella 64 Jahre auf dem Tacho hat - Respekt - Damit ist sie mir aber altersmässig deutlich näher als alle anderen Flugbegleiterinnen ;)

    Und am Ende die Linienflüge nicht vergessen, bzw. die Destinationen die ich weiterhin angeflogen habe. Melody, Dani, Pamela, Adelina

    Mal sehen was die nächsten Besuche bringen - sind ja einige Berichte im GT Thread die durchaus gegengecheckt werden sollten.

    Alle kennen und ab und auschecken kann im GT sowieso niemand.
     
    Macchiato, jens44, moravia und 24 andere danken dafür.
  11. jens44

    jens44 Gesperrt

    Registriert seit:
    Montag
    Beiträge:
    3
    Dankeschöns:
    36
    #651 jens44, 18. Februar 2019 um 22:18 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2019 um 22:47 Uhr
    Nach knapp einem halben Jahr mal wieder beruflich in der Nähe von Brüggen tätig und schon tat sich spontan ein Zeitfenster für einen langen Besuch im Golden Time auf. Bei meinem Eintreffen am Dienstag den 12.02 um ca. 13:00 Uhr war der Parkplatz am Haus schon zu ca. 3/4 gefüllt.


    Da aufgrund des Wetters der Außenbereich kaum nutzbar war, tummelten sich im Hauptraum und an der Bar ca. 30 DL und ungefähr die gleiche Anzahl Eisbären. Bei meinem ersten Rundgang kam ich schnell mit Laura (ehemals Sara) aus der Luder Lounge ins Gespräch.

    Name: Laura (ehemals Sara in der LL)
    Alter: 24 Jahre
    Größe 160-165cm
    Nationalität: Spanien
    Konfektion: 34-36
    Haare: Schulterlang schwarz
    BH: C-Cup schön weich und natur
    Besonderheiten: Nette Person, süßes Gesicht und große Augen leider kaum Deutsch aber gutes Englisch

    Auf dem Zimmer folgten tolle tiefe ZK und ein ausgiebiges Blaskonzert bei dem ich schön den Po und die C-Cups streicheln konnte. Laura lässt sich gerne anfassen und wechselte von selbst in die 69. In der 69 musste ich sie immer wieder bremsen, da die Muschel einfach geil zu lecken ist und beim sehr zärtlichen aber druckvollen Blaskonzert auch die Eier nicht ausgespart wurden. Danach ficken in der Missi und Doggy wobei sie schön mitmachte und dezent stöhnte. In der Missi forderte sie auch immer wieder ZK ein so dass ich nach ca. 25 Minuten heftig kam. Danach schönes auskuscheln und netter AST - am Spind die üblichen 50 Euro.

    Fazit: Laura ist eine hübsche Spanierin und bietet einen sehr guten Service - Wiederholung sehr gerne!


    Nach einem sehr leckeren Menü im Außenzelt fiel mir die blonde Alexandra auf die mit ihren weiblichen Kurven und im Gespräch zu überzeugen wusste.

    Name: Alexandra seit über 3 Jahren im Club
    Alter: 32 Jahre
    Größe 165 cm
    Nationalität: Ungarn
    Konfektion: 36-38
    Haare: blond
    BH: C-Cup
    Besonderheiten: Hübsche Blondine nicht skinny sondern genau richtig mit einem tollen Bauch und schönen Po

    Auf dem Zimmer schöne ZK und Alexandra wanderte mit ihrer Zunge schnell Richtung Hals und Brustwarzen runter. Im stehen konnte ich ihren griffigen Hintern massieren und zwischendurch immer wieder an den Brüsten saugen. Ihre Nippel werden schnell hart und die Muschi zeigte beim streicheln schnell die erste Feuchtigkeit.

    In der 69 drückte sie die Schenkel dann schön auseinander und ließ mich mit der Zunge tief eindringen. Gefickt wurde dann noch in der Missi und dabei wieder lange ZK ausgetauscht. Nach dem ficken noch ein wenig AST und irgendwie hatte ich plötzlich ihre Füße in der Hand und begann sie zu massieren. Bei der Fußmassage kuschelte sie sich an mich und schnurrte wie eine Katze.

    Am Spind bekam sie 50 Euro und bedankte sich mit einem langen ZK. Insgesamt waren wir locker 40 Minuten im Zimmer.

    Fazit: Tolle Frau - kein Teeny, nicht skinny aber zwischen uns hat alles gepasst gerne wieder!


    Nach den beiden tollen Zimmern gönnte ich mir erstmal eine längere Erholungspause und bediente mich am Dessertbuffet. Danach Sauna wobei ich im Gang mehrmals von einer südländischen Dame (Ashley) angelächelt wurde. Diese sprach mich später auf der Couch aktiv an, wobei die Sätze wie auswendig gelernt wirkten und vom Niveau eher ins Eros-Center passen würden. Auf die Zimmerfrage von ihr fragte ich erstmal nach dem gebotenen Service, wobei sie gleich sagte sie wäre schon seit vielen Jahren im GT und ich müsste mir keine Sorge machen.

    Name: Ashley (ACHTUNG AZF - nach eigener Aussage schon länger im Club)
    Alter: ca. 25 Jahre
    Größe 170 cm
    Nationalität: Halb Armenien, halb deutsch (in Köln aufgewachsen und gearbeitet)
    Konfektion: 32-34 skinny mit langen Beinen
    Haare: schwarz - sehr lang bis über den Po
    BH: B-C wahrscheinlich Silikon
    Besonderheiten: Spitze Nase, unreine stark überschminkte Haut an den Wangen, auftreten und Niveau geht stark Richtung AZF/Pornoschlampe, spricht aktiv professionell zielgerichtet den Kunden an

    Auf dem Zimmer kam dann schnell die Ernüchterung. Ich sollte mich erstmal aufs Bett legen während sie sich auszog. Dabei kamen dann Ansagen, dass sie kein Girlfriend sei und entsprechend so einen Service nicht anbieten würde. Keine ZK, kein Fingern und Titten nur mit Vorsicht anzufassen. Weiterhin wäre sie gegen Latex allergisch und hätte nur kleine eigene Kondome dabei - lecken möge sie außerdem nicht.

    Auf meine Nachfrage ob sie das ernst meinen würde, stellte sie besseren Service gegen Aufpreis in Aussicht. Als ich aufstand und gehen wollte stellte sie sich in den Weg und meinte wir könnten das Zimmer nun nicht mehr abbrechen, in diesem Club ginge das grundsätzlich nicht.

    Auf meinen Hinweis das dies sehr wohl im GT möglich wäre, entgegnete sie, dass sie ja den BH ausgezogen hätte und deswegen ich jetzt 50 Euro bezahlen müsste. Auch hier hatte ich wieder das Gefühl das alle Antworten auswendig gelernt sind - ihr Zuhälter hat sie da scheinbar gut vorbereitet. Ich beendete dann die Diskussion und sagte das wir das am besten am Tresen klären. Daraufhin meinte sie plötzlich ich solle ihr 30 Euro geben, dann wäre die Sache erledigt. Als ich wieder auf eine Klärung am Tresen verwies ging sie zur Seite und keifte "Ich solle mich verpissen".

    Nach dieser versuchten Abzocke hatte ich keinen Bock mehr auf ein weiteres Zimmer und beim Verlassen sprach ich den Vorfall noch kurz am Tresen an. Die Tresenkraft bat mich beim nächsten mal sofort zu ihr zu kommen - sie würde dies intern weiterleiten. Die andere Dame am Tresen nickte nur und erwähnte einen anderen Gast der sich am Vortag ebenfalls über Ashley beschwert hatte.

    Fazit:
    Das GT bleibt eine schöne Location mit hübschen Frauen und toller Verpflegung. Laura und Alexandra sind klasse DL mit einem sehr guten Service. Die AZF Ashley und ihre miese Masche hat den sonst perfekten Tag leider ein wenig getrübt.