Heinsberg Studie und die Bedeutung für Lockerungen

Dieses Thema im Forum "Themen zur Corona Pandemie" wurde erstellt von Harvey, 9. April 2020.

  1. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    1.116
    Dankeschöns:
    9.754
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    #41 Elrond17, 10. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2020
    Hoffentlich trügt dich Dein Bauchgefühl nicht ;)
     
    Pluto, AND, nowak und eine weitere Person dankt dafür.
  2. tonys

    tonys Dum Spiro Spero

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    282
    Dankeschöns:
    2.108
    Ort:
    DUS
    Mai 2021 ? - kommende Mega-Events und Druck auf die jeweiligen Landesregierungen

    Auf der Basis dieses Statements:
    Wir werden noch über lange Strecken, über Wochen und Monate, auf manch Liebgewordenes verzichten müssen:
    - auf Festivals;
    - auf Besuch von Clubs;
    - oder auf manches Volksfest

    Stellt sich mir die Frage wie die jeweiligen Landesregierungen auf den sozialen Druck bzgl. folgender Mega-Events,
    alle noch vor Mai 2021 reagieren

    NRW - Schützenfeste ab Mai bis September, Rheinkirmes (4+Mio) , Cranger Kirmes (4+ Mio) -
    Bayern - Oktoberfest - 6+Mio internationale Besucher, Saison Arbeitskräfte
    BW - Canstatter Wasen 4+ Mio
    Alle Länder - Weihnachtsmärkte - xx Mio
    Karneval und Fasnacht - xx Mio

    Damit wäre die Durchseuchung sichergestellt.

    Dagegen erscheint der Kontakt in Clubs vergleichsweise gering.

    Bei Verbot solcher Veranstaltungen ist mit zunehmendem Unverständnis, Widerstand in weiten Teilen der Bevölkerung zu rechnen,
    da wir uns da bereits in einer mehrmonatigen Kontakt-Reduktion befinden.
    Nimm dem Münchner seine Mass zur Wies'n. Wenn Söder, als Franke, die dicht macht, möchte ich nicht wissen was da passiert.
    Und was mit Laschet wenn Rhein-Ruhr keine Kirmes hat ? Oder worst case der Kölner, Düsseldorfer keinen Karneval ?
    Oder ganz Deutschland keine Adventsstimmung ?
    Was bleibt da noch? Welcher Ministerpräsident, welche Landesregierung ist willens das durchzusetzen ?

    Da kommen sicher andere Reaktionen als wenn die Clubs dicht gemacht werden.

    Andersrum, sollten solche Mega-Events stattfinden - gibt es kaum zahlenmäßige Rechtfertigungen die Schließung von Clubs - jeder Art (Disco, Bar, Sauna, FKK, Table Dance) - aufrechtzuerhalten. Dagegen ist Apres-Ski in Ischgl ein Kindergeburtstag in Gangelt.
    Dann bleiben eben nur ungerechtfertigte Argumentationen.
     
    Pluto, Lebowski1234, spanier und 3 andere danken dafür.
  3. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.371
    Dankeschöns:
    23.975
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    @pcpopper: Nur um sicherzustellen, dass ich nichts an den Augen habe: Steht da zweitausendzwanzig?
     
    Pluto, AND, yogi1964 und eine weitere Person dankt dafür.
  4. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    1.116
    Dankeschöns:
    9.754
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    #44 Elrond17, 10. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2020
    Stimmt. 2020 wäre doch super. Irgendwie habe ich mich verlesen und 2021 verstanden...

    ... Beiträge angepasst.
     
    Pluto und AND danken dafür.
  5. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    496
    Dankeschöns:
    1.422
    Ich verstehe nicht, warum es Leute gibt, die glauben, Corona sei ungefährlich.
    Am Beispiel Italien und Spanien sieht man doch, was geschieht, wenn die
    Krankenversorgung überlastet ist.
    Die geringe Sterblichkeit in Heinsberg ist der guten Versorgung geschuldet.
    Nach den Zahlen der Getesteten ergibt sich für ges. DE eine Sterblichkeit von 2,2 %
    Italien 12,7 % und Spanien 10 %
    Dunkelziffer hin oder her : Diese Zahlen sagen etwas über die Qualität der Gesundheitssysteme aus.

    Zahlen..jpg
     
    AND und J'en rêvais danken dafür.
  6. J'en rêvais

    J'en rêvais un' noch'n Fuffi

    Registriert seit:
    21. März 2019
    Beiträge:
    140
    Dankeschöns:
    363
    Ort:
    Klöten in der Futt
    @lollipop66
    Entschuldigung, aber die Zahlen sagen nichts über die Qualität der Gesundheitssysteme aus. Sie zeigen höchstens auf, wie viele positive Tests ein Land im Verhältnis zur Sterberate hat. Mehr nicht.
     
    Lebowski1234, donald70, AND und 2 andere danken dafür.
  7. badura

    badura Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    726
    Dankeschöns:
    2.458
    #47 badura, 10. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2020
    @lollipop66: natürlich unklar, inwieweit das daran liegt, ob in Deutschland mehr Menschen ohne wirklich gravierende Symptome getestet wurden (also mehr Infektionen entdeckt wurden mit leichterem Verlauf).Tja, schwer zu sagen, welche Rolle die Qualität des Gesundheitssystems genauer spielt...(edit; FK revais war schneller, aber doppelt hält besser)

    Um die Verwirrung jetzt auf die Spitze zu treiben, eine österreichische Studie von heute geht von einer Ansteckungsrate dort von 0,33% aus - ja, inklusive Dunkelziffer!!! Aber: in der Vergangenheit infizierte Personen konnten methodisch nicht erfasst werden. - trotzdem ergibt sich da eine gewisse Diskrepanz zu den 15% der Heinsbergstudie,,,

    .Coronavirus aktuell: Genesene erneut erkrankt (etwas runterscrollen, unter der nicht so schönen Meldung aus Südkorea):
    Studie aus Österreich: Schätzungsweise 0,33 Prozent mit Coronavirus infiziert

    Selbstverständlich wird das sogleich kritisiert (Link zur Kurzfassung und Link zu einem kritischen Zeitungsartikel in meinem Link verlinkt)

    Plausibel das Fazit zu der neuen Ösi-Studie und Heinsberg:
    Repräsentative Testung: Kritik an Aussagekraft der Stichprobenstudie - derStandard.at
     
  8. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.371
    Dankeschöns:
    23.975
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    #48 albundy69, 10. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2020
    Der Vergleich hinkt natürlich enorm bzw. grenzt an Boshaftigkeit, weil der Heinsbergtest in einem Corona-Epizentrum durchgeführt wurde und Österreich eine landesweite Stichprobe zugrunde liegt. Vergleichbar bzl. der tatsächlichen Infektionsrate wäre wohl eher eine Studie zwischen Ischgl und Heinsberg.
    Die 15% sind auch in Deutschland nicht bundesweit repräsentativ, liefert jedoch eine Näherung zur Abschätzung der tatsächlich zu erwartenden bundesweiten Sterblichkeitsrate.

    Erg: SORA Institut: COVID-19 Prävalenz

    Die Hinweise auf erneute Meldungen zu seltsamen Wiederinfektionen sollten wir vielleicht auch mal unter dem Vorbehalt möglicher Fehldiagnosen betrachten, wenn nicht: Frohe Ostern.:eek:
     
  9. badura

    badura Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    726
    Dankeschöns:
    2.458
    Sehr wichtiger Hinweis, aber aus der Heinsbergstudie möchte man ja nationalweite Schlüsse ziehen..

    Wenn man die Zustände wie in Heinsberg bundesweit haben will - und hat dann nur 15% Immunisierung - ohje, dann stehen schwere Zeiten bevor
     
  10. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.371
    Dankeschöns:
    23.975
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    #50 albundy69, 10. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2020
    Dann setze ich mal einen drauf

    Einwohnerzahl Kreis Heinsberg: 252651
    Gemeldete Infektionen Stand 9.4.: 1535 Kreis Heinsberg
    Anteil der Durchseuchung auf Basis RKI: 0,608%
    Abschätzung der Studie: 15%

    Dunkelziffer ergibt sich per Subtraktion.

    Hochgerechnet auf
    88.000.000 Leute: 535.347 (0,608%)(ist natürlich ebenso unzulässig wie der Vergleich mit Österreich)
    88.000.000 Leute: 13.200.000 (15% Schätzwert Infekt. Heinsberg lt Studie zugrunde gelegt)
    88.000.000 Leute: 115.523 (bestätigte Infektionen laut JHU)

    Für mich bedeutet das insgesamt: Wir bewegen uns noch absolut im Blindflug....
     
  11. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    496
    Dankeschöns:
    1.422
    In Italien hat man nicht alle Erkrankten beatmen können, so auch in Spanien.
    In DE hat man Gott sei Dank noch Plätze frei - immer noch !

    Zur Situation in Österreich :
    Getestet wird nur, wer
    • In einem Risikogebiet war oder
    • Kontakt zu einem Getesteten hatte oder
    • Husten und Fieber hat ( eines von beidem reicht nicht )
    Wir wissen vom RKI, daß nur 60% der Erkrankten husten und nur 40% Fieber haben.
    Die Schnittmenge sind 24%, 76% der potentiell Erkrankten werden in Österreich nicht getestet. Ich würde vorschlagen, wir nehmen die Ö-Stichprobe x 4
    Dann dürften wir uns in Regionen bewegen, die glaubwürdig sind.

    Neuartiges Coronavirus (2019-nCov)

    Coronavirus: „Eisberg höher als gedacht“ – Österreich legt Dunkelziffer-Studie vor - WELT

     
  12. badura

    badura Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    726
    Dankeschöns:
    2.458
    Al schreibt:
    Es wurde aber nicht der Kreis Heinsberg in die Studie einbezogen, sondern anscheinend nur der besonders betroffene Ortsteil Gangelt.

    Trotz des penetrant nach positiven Meldungen suchenden Moderators (der leider auch Kekule etwas zu bremsen schien, der wollte nicht zu sehr widersprechen), ist die neue Ausgabe des Podcasts von Kekule interessant (erste 10 Minuten)

    Kekulé #22: Die Heinsberg-Stichprobe ist ein Sonderfall | MDR.DE

    Ich muss ganz ehrlich sagen - wenn ich hypothetisch sofort allein entscheiden müsste (auf meiner kleinen, selektiven Wissensbasis) - ich sähe mich gezwungen zu entscheiden: 3 Wochen totale Ausgangssperre ab 20.04., dann mal weitergucken (je mehr man sich damit beschäftigt, desto übler wird es übrigens)
     
    lollipop66, Harvey und albundy69 danken dafür.
  13. pcpopper

    pcpopper Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    214
    Dankeschöns:
    579
    korrekt, Mai 2020
    ist meine Bauch-Schätzung
     
    Pluto, AND, Lutonfreund und 2 andere danken dafür.
  14. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    1.116
    Dankeschöns:
    9.754
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    Na, sowas. Dann wären wir ja alle glücklich, wenn dein Bauch recht behielte.
     
  15. Dirty-H

    Dirty-H Guest

    #55 Dirty-H, 11. April 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. April 2020
    Ihr Lieben,
    freue mich immer, wenn Ihr Euch um Erleuchtung und Welterklärung kümmert.
    Ich möchte nochmals mahnen, den derzeitigen geistigen Input sauber zu filtern.
    Auch wenn unser Kollege Al manchmal drastisch um sich haut, um dann wieder eloquent den hier gepflegten Wortschatz nutzend, aufzudröseln, was Euch oft klar sein sollte, gehört er zu denen die den Kopf zu dem treiben, was er tun sollte. Denken!! Das macht Al's Birne für ihn und Eure für Euch. Ihr müsst sie aber auch mal lassen...
    Es erzeugt mittlerweile Schmerzen wie sehr die herrschende Meinung jede weitere Argumentation erschlägt.

    Gibt es noch Flüchtlinge? Was passiert an der griechischen Grenze? Lebt Erdogan? Seit ihr vergesslich? Schnelllebig? Doof?

    Wenn ich dann noch lese, dass einer glaubt, dass er ab dem 19.04.20 in nen legalen Puff kommt, ist schon klar, dass der Verstand völlig in den unteren Kopf gewandert ist.

    Mit über 60, fett und verfusspilzt auf die Liebe einer 19jährigen DL hoffend und meckern, weil die das für 30 Ocken nicht will, ist ähnlich erschreckend blöd. Und dann hier für den Schwachsinn auch noch ne Erklärung verlangen ist für mich geistige Körperverletzung.

    Frohes Osterfest wünscht Euer
    Dirty-H
     
    Pluto, AND, Winnetou Kowalski und 7 andere danken dafür.
  16. Dirk Diggler

    Dirk Diggler Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    159
    Dankeschöns:
    1.499
    Mein Bauchgefühl sagte mir zu Anfang, dass die P6 Clubs und sonstigen Angebote allein aus der Natur der Sache eines der ersten hätte gewesen sein müssen, was hätte geschlossen werden müssen. Ich habe mich ehrlich gesagt gewundert dass es so lange dauerte.
    Was nicht bedeutet dass es umgekehrt genauso sein wird und P6 als erstes wieder freigegeben wird. Diese Krise wird auch dazu genutzt werden, Dinge hintenrum zu verändern und durchzusetzen, die schon lange einigen hier im Staate ein Dorn im Auge sind. Dazu zählt meines Erachtens, Prostitution vor allem für Freier unattraktiver zu machen und auszutrockenen. Von mir aus haltet mich für einen VTler, aber Frankreich und Schweden waren nur der Anfang! Wir sollten genau hinsehen was passiert und wir werden sehen was passiert. Ich hoffe ich werde am Ende Unrecht behalten.
     
    Pluto, AND, Dirty-H und eine weitere Person dankt dafür.
  17. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    1.116
    Dankeschöns:
    9.754
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    Tja, fragt sich nur, wie die „verantwortungsvolle Normalität“ in Bezug auf Clubs und Bordelle aussehen soll. Werden die dann eher unter Disco und Restaurant oder Messen und Fußballspiele eingeordnet? Das lässt der Entwurf ziemlich offen, wobei schon durchscheint, dass es eher länger dauern wird.
     
    Pluto dankt dafür.
  18. Lebowski1234

    Lebowski1234 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    557
    Dankeschöns:
    3.621
    "Die konkreten Schritte und die Geschwindigkeit der Öffnung sollen sich nach diesem Konzept an vier Kriterien orientieren.

    1. Zunächst müsse bestimmt werden, wo die Gefahr einer Ansteckung besonders hoch sei und wo weniger.
    2. gelte die Frage: „Für wen wäre eine Ansteckung besonders gefährlich?“ – Diese Gruppen müssten weiter besonders geschützt werden.
    3. komme es darauf an, was „für Wirtschaft und Gesellschaft besonders wichtig“ sei. Zuletzt schließlich müsse bedacht werden, wie gut sich im jeweiligen Bereich Schutzmaßnahmen umsetzen ließen."


    Vor allem der letzte Absatz und Punkt 3.) lassen aufhorchen:
    Ist klar, dass Amüsierbetriebe nicht in erster Linie als "besonders wichtig" eingestuft werden.

    Gute Frage, Elrond. Da kann man jetzt überlegen.
    Dem Publikumsaufkommen nach ähnlich sind ja eher Disco und Restaurant.

    Oder Amüsierbetriebe, Bordelle etc. werden seperat eingeordnet. Vielleicht aber auch mit "Wellnesseinrichtungen" zusammen?

    Es handelt sich ja auch nur um einen ersten Entwurf, Laschet bringt damit aber wenigstens mal den Stein ins rollen.
     
    Pluto, AND und NRWNET danken dafür.
  19. maxpower12

    maxpower12 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    17. November 2012
    Beiträge:
    158
    Dankeschöns:
    415
    Rein logisch betrachtet gehört ein Club aus meiner Sicht eher in die Kategorie Disco, oder? Bei Messen und Fußballspielen kommen ja deutlich mehr Menschen gleichzeitig zusammen als im Club. Bezüglich der "verantwortungsvollen Normalität": Das könnte wirklich ein Problem für die Clubbetreiber werden. Ich denke, da werden die politischen Verantwortlichen die Gelegenheit beim Schopfe packen und den rechtlichen Rahmen der Kontrolle auf allen Ebenen (Betreiber, Puffgänger und Huren) so weit es geht ausreizen.

    Davon abgesehen nennt der Artikel leider nicht einmal mögliche Zeitfenster für die Wiederaufnahme der jeweiligen Geschäfte. Die Informationen sind also sehr sehr dünn - kaum lesens- oder erwähnenswert. Dass es so nur so schrittweise weitergehen würde, konnte sich wohl ohnehin jeder denken.

    Lustig fand ich auch folgenden Satz: "Zur Begründung ihrer Strategie des schrittweisen Ausstiegs schreiben die Fachleute, die sozialen und gesellschaftlichen Schäden der gegenwärtigen Einschränkungen seien „extrem groß“. Alte Menschen würden vernachlässigt, Kinder bekämen keine Schulspeisung [...]" Bekommen die Kinder zuhause heutzutage nichts mehr zu essen bzw. weiß Mutti nicht, wie man kocht??? :confused::D
     
    Käpt´n Udo dankt dafür.
  20. Nickman

    Nickman Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Juni 2017
    Beiträge:
    151
    Dankeschöns:
    1.144
    [QUOTE=" Alte Menschen würden vernachlässigt, Kinder bekämen keine Schulspeisung [...]" Bekommen die Kinder zuhause heutzutage nichts mehr zu essen bzw. weiß Mutti nicht, wie man kocht??? :confused::D[/QUOTE]

    Ja, leider ist genau das nicht selten der Fall :(
     
    maxpower12 dankt dafür.