Käpt´n Udo und die pornöse Cindy, oder aber…….

Dieses Thema im Forum "Düsseldorf, MG & Umgebung" wurde erstellt von Käpt´n Udo, 28. Januar 2011.

Schlagworte:
  1. Käpt´n Udo

    Käpt´n Udo KuschelBärKapitän

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.902
    Dankeschöns:
    4.165
    Cindy aus Düsseldorf
    Alter: 28 Jahre
    Größe: 160 cm
    Konfektion: 36

    Homepage
    TG: halbe Stunde 100 €, 1 Stunde 150 €, 1,5 Stunden 200 €, 2 Stunden 230 € oder auch 3 Stunden 300 €


    [​IMG]

    …. einmal ist keinmal.

    Durch Zufall segelte Käpt´n Udo im Bereich Düsseldorf und überlegte nun intensiv, in welchem Hafen er eindocken :poppen: könnte. Da nun mal der erste Dockversuch bei Piratenbraut Cindy etwas missglückte (wohl zu früh am Morgen angesegelt), sollte eine zweite Anlandung zeigen, ob die hervorragenden Kritiken über sie auch wirklich stimmen.

    Date im Logbuch eingetragen und zur rechten Glasenszeit aufgeschlagen.

    WOW !!!

    Eine bezaubernde Piratenbraut in einem (wunschgemäß) super sexy schwarzen Kleid öffnete einen Spalt weit die Tür und ließ den Käpt´n hineinhuschen. Umgehend gab es den ersten feuchten ZK .
    Nach kurzem Frisch machen in der Dusche wurde in der (neuen) gemütlichen Kajüte zum Angriff angeblasen (im wortwörtlichen Sinne) :blasen:.

    Und Cindy ist ein Blasehase !!!

    Wohlige Schauer durchströmten des Käpt´ns Lendenbezirke und somit musste nach einigen Minuten auch ein Break eingeläutet werden, da ansonsten die Mannschaft ungeplant ihre Kombüse :blasen: verlassen hätte .

    Daher wurde eine entspannende Schmuserunde auf dem schwarzen Bett eingeläutet, wobei die Piratenbraut sich immer wieder der angespannten Region in lobenswertester Weise widmete.

    So konnte der Käpt´n dann auch jeweils auf Erkundungstour :knuddel: gehen. Ganz besonderen Gefallen fand er an dem wohlproportionierten, straffen Po.

    Der Enschluß stand fest: heute geht es pornös im Doggystile :poppen: weiter. Priatenbraut Cindy positionierte sich auf dem Bett und der Käpt´n stand davor. Eindocken und los ging es.
    Die super Pobacken klatschten immer stärker gen Lenden :fruitsex:, Cindy stöhnte dabei (nicht übertrieben) anregend; das Tempo wurde immer schneller und dann kam, was nicht zu verhindern war,
    :sperm::sperm:
    die Mannschaft , wie bestellt und absolut entspannend.
    Wir beide verweilten noch einige Zeit um Atem zu schöpfen um dann nach Reinigung zufrieden zu schmusen und tiefgehend zu küssen. Den Vorschlag einer entspannenden Massage konnte sich der Käpt´n nicht entziehen. Und in vorzüglicher Body to Body Massage wurden die verhärtete Muskulatur durchgearbeitet.

    Faul wie so ein Käpt´n nun mal ist, legte er sich dann auf den Rücken und Cindy bestieg des Käpt´ns Bauch. Sehr griffige Brüste luden zum Kneten und Saugen ein und plötzlich regte sich wieder etwas in der Südpolarregion.
    Das war das Zeichen für Cindy variantenreich die Flöte zu spielen. Zartes anknabbern der Spitze wechselte sich mit deep throad Attacken……..
    Die Spannung stieg und so sattelte die Piratenbraut auf. Das war ganz nach des Faul-Käptn´s Geschmack.

    Von pianissimo über fortissimo wurde der Ritt variiert.

    Nach dem ersten Abspritzen kann der Käpt´n in dieser Stellung stundenlang……………..


    Obwohl es sehr angenehm gewesen ist, bat dann der Käpt´n um Stellungswechsel (in die Grundstellung). Was ein wildes „gerammel“; langsam aber sicher ging dem Käpt´n dann doch die Puste aus und erschöpft begann sein Arbeitsteil sich langsam zurückzuziehen .
    Welch eine Schande bei diesem Anblick !!!

    Der Käpt´n ist noch beim Schreiben des Berichts ob diesem Verhalten noch total sauer :wuetend: !

    Da aber keine guten Worte helfen wollten, nahm sich Cindy nochmals variantenreich im FO des Versagers an und stabilisierte mit ihren variantenreichen Kunststücken die Lage.
    Immer intensiver saugte und rieb sie und langsam aber sicher durchströmte der Lebenssaft die Südregion.
    Der Käpt´n bäumte sich auf und seine (Rest)Ladung :sperm: wurde schön in Cindys Mund abgelegt.


    Nach einer weiteren Schmuserunde hieß es denn: Anker lichten und hinaus in das schmuddelige Januarwetter.

    Fazit:

    Cindy bläst sehr schön und variantenreich
    Beim Sex geht sie in allen Stellungen absolut gut mit und ab
    Cindy mag es wild und hemmungslos....aber auch sanft wie eine
    :saint:

    Diesmal das von den Berichten her gewohnt exzellente Toperlebnis genossen und wenn die Winde den ollen Käpt´n wieder in diese Region führen,
    dann wird in diesen Hafen garantiert wieder eingedockt.
     
    MrFreeze, hottom, StevenC und 12 andere danken dafür.