Kurzurlaub in Luxemburg

Dieses Thema im Forum "Reisespass & Ausland" wurde erstellt von NeverGiveUp, 3. April 2021.

  1. NeverGiveUp

    NeverGiveUp Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. November 2020
    Beiträge:
    58
    Dankeschöns:
    172
    #1 NeverGiveUp, 3. April 2021
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2021
    Karfreitag bin ich dann mal in den Kurzurlaub Richtung Luxemburg gestartet ... das einzige Land, was recht frei von Beschränkungen bzgl. Corona ist ... Hotels sind geöffnet, alle Geschäfte ebenso ... also rauf aufs Moped und los, für ein paar Tage bietet mir das kleine Land genug Kurven und damit Fahrspass ... der Temperatursturz von Do auf Fr ging mir am Arsch vorbei, solange es trocken bleibt!!! Gegen Kälte gibbet Klamotten und warme Gedanken ... erst bei Nässe wird es auf 2 Rädern ziemlich unlustig, was aber weder von den qualifizierten Wetterfröschen vorhergesagt noch aufgrund meiner persönlichen Einschätzung nach Studium diverser Sattelitenbilder und anderer Daten zu erwarten war ...

    Schon vor 10 Tagen ging mir durch den Kopp, daß ich unbedingt mal raus muss aus diesem zur Zeit elenden Hamsterrad, selbst mein Chef bescheinigte mir eine gewisse Unausstehlichkeit, die mir sonst nicht zu eigen ist ... also Hotel gebucht, Moped fit gemacht und ne Woche lang gefreut wie ein kleines Kind auf ein paar wenige Tage "Kopp fei" ...

    Natürlich sollte das liebste Hobby auch nicht zu kurz kommen, fand ich jedoch nichts überzeugend "brauchbares" auf den gängigen Portalen ... sei´s drum, sooo wichtig ist das nu auch nicht, Hauptsache wech!!!

    Es sollte anders kommen ...

    Da mein Schlaf/Wach-Rhythmus zur Zeit eh völlig gestört ist aufgrund beruflichem Volllastbetrieb, bin ich recht früh zuhause weggekommen und schon am frühen Nachmittag im Zielhotel aufgeschlagen ... nur knapp 350km, ziemlich fertig, war ne Scheiss-Tour mit miserabler Linienführung, vielen Kurven-Korrekturen, eigentlich mehr ein völlig verkrampftes "Rumgeeiere" auf zwei Rädern als eine entspannte Tour!
    Also Moped abstellen, einchecken und ab aufs Zimmer, ich brauch ne Tüte Schlaf und nen völligen Reset!

    Ich komm hoch aufs Zimmer, isses noch gar nicht fertig... wird gerade hergerichtet ... von einer pechschwarzen Lady, geschätzt so um die 30, und ... was mir sofort ins Auge stach: Lange, 2farbig lackierte Fingernägel, dazu perfekt gezupfte Augenbrauen ... nein, niemals ... das ist kein Zimmermädchen! Uff, in den Tiefen meiner noch verbliebenen Hirnwindungen meine 40 Jahre alten Französichkenntnisse rausgekramt ... mmh, ausser einem wirklich einnehmendem Lächeln und strahlenden Augen kam da nix ... mmmh ... spanisch? Portugiesisch? Afrikanische Slangs befinden sich nicht in meinem Repertoire ... wir konnten uns dann mit meinen völlig unterentwickelten spanischen Unkenntnissen so halbwegs verständigen, woraus ich entnehmen konnte, daß sie Juliette heisst, keine 30, sondern 39 Jahre jung ist, aus Kenia stammt (sprechen die dort nicht eigentlich auch französisch???) und hier nur nen Aushilfsjob macht, weil sie in ihrem Job zur Zeit nix verdient .... Öhm ... ja ... auf meine Frage, was denn sonst ihr Job wäre, bekam ich nicht wirklich ne Antwort ... egal, das Weib ist klasse, hat einen perfekten Body, mich kennt hier keiner, also fall ich mal mit der Tür ins Haus: "Wenn du magst, besuche mich hier um 21Uhr, 2h, 250€!" ... an ihrem Blick war klar zu erkennen, das wird was!

    Kurzer Mittagsschlaf, ein Spaziergang an der frischen, wenn auch kalten Luft, Abendessen auf dem Zimmer um 19Uhr ... meine Stimmung passt ... noch kurz duschen und rasieren ... 20:55Uhr... KlopfKlopf ... "Oui s'il te plaît" ... die Tür geht auf und Juliette steht in der Tür, kommt schnell rein, schliesst die Tür und sagt: "¡Nadie debería saberlo!" (Das darf keiner wissen!) ... ok, ich erzähl es keinem, niemals nie nich ....

    Zungenküsse, wir ziehen uns gegenseitig aus, landen ziemlich schnell auf dem (mittags von ihr) gemachten Bett, und dann ging mal so richtig die Post ab, wie ich es im P6 selten erlebt habe .... 2h lang ging es eigentlich immer nur ziemlich aktiv in allen möglichen und unmöglichen Stellungen mit kurzen Pausen drunter und drüber, bis ich irgendwann völlig platt auf dem Rücken lag, Juliette sich an mich kuschelte und ihren Kopf auf meiner Brust liegen hatte, und mich allen Ernstes fragte, wie lange ich noch bleiben würde ... öhm, nein, ich fahr morgen früh gen Heimat ... mmmh, ob sie denn noch bleiben dürfe ... Hää? Klar Mädel, ich bin feddich, groggy, kann nicht mehr ... da kannste machen, was du willst ... tot, rien ne va plus, nada vale ...

    Irgendwie & irgendwann sind wir dann eingepennt, morgens um 5 haben wir uns dann voneinander verabschiedet ... nicht ohne Telefonnummern auszutauschen! Für die Nacht hab ich ihr dann 400€ in die Hand gedrückt ... das war es mir durchaus wert!!!

    Die 39jährige Juliette war dann auch 42 ... was mir aber völlig egal ist .... tolle Frau, toller Charakter (soweit man das nach solch kurzer Zeit beurteilen kann), einfach zum Gernhaben!

    Heute war ich zu lange auf Tour, als ich am Hotel ankam, hatte sie schon längst Feierabend ... vielleicht auch gut so!

    P.S.: Länderpunkt Kenia! :D
     
    Amandus, smart, hot_stallion und 31 andere danken dafür.
  2. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    230
    Dankeschöns:
    1.407
    Das ist ja wie bei Michel Houellebecq, unglaubliche Geschichte. Gratulation zu diesem tollen Erlebnis in diesen unsäglichen Zeiten.
     
    Knipser dankt dafür.
  3. Ostsexuell

    Ostsexuell Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    127
    Dankeschöns:
    382
    Bei Michel Houellebecq ( Seratonin) bekommt er die 2 Mädels von der Tankstelle ab nicht , eines der besten Bücher ever, trotzdem
     
  4. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    230
    Dankeschöns:
    1.407
    Aber in Plattform kriegt er einige ab
     
  5. hot_stallion

    hot_stallion Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    106
    Dankeschöns:
    290
    Ist das nicht der Roman über Thailand ? Wo er mit seiner französischen Freundin einen Sexclub aufmachen will, dann von einer Bombe in Krabi getötet wird und er völlig verzweifelt in Naklua (Pattaya) aufschlägt und seine Depression sich jeden Tag wegwixen läßt ! Oder war es der Roman von einem Swingerclub in Südfrankreich, wo der Mann eines Pärchen trotz guter Blastechnik einer anwesendem Girl keinen mehr hochkriegt. Syonym für die Müdigkeit und Schlaffheit unseres dekadenten Abendlandes:megalach::megalach:
     
    Lutonfreund dankt dafür.
  6. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    230
    Dankeschöns:
    1.407
    Es ist der Thailand-Roman.
     
  7. antester

    antester Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    461
    Dankeschöns:
    867
    Ort:
    fettfickarschshausen
    Es.gibt auch in der Ü40-Klasse geile Geschosse...das stimmt wohl.
     
  8. NeverGiveUp

    NeverGiveUp Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. November 2020
    Beiträge:
    58
    Dankeschöns:
    172
    Aufgrund einiger privaten "Danke"/Kommentare: Nein, ich hab nix richtig oder falsch gemacht, ich hatte schlicht völlig erwartungsfrei ein paar Tage "Kopp frei" auf meinem Plan, mal völlig alleine, runterkommen, Arbeits-, Corona- und Allgemeinstress abbauen, Körper und Geist runterfahren ... was da dann draus wurde, war völlig ungeplant, da hab ich einfach mal den richtigen Glückskeks auf dem Teller gehabt ... und den habe ich mir nicht selber auf den Teller gelegt ... nicht mehr und nicht weniger!

    Was dann in LUX daraus wurde .... hab ich schon geschrieben .... was daraus aktuell entstanden ist, ist ne neue Geschichte ...

    ... Juliette kocht uns gerade bei mir zuhause mal Ugali, dazu gibbet Hähnchenfleisch ... ich steh dumm daneben und erfreue mich an ihren Kochkünsten, an ihrem Körper, an ihren Bewegungen ....

    Soll ich ihr jetzt sagen, daß ich gar keinen Hunger hab und viel lieber ..............
     
    Fos, kehra, frauenfreund71 und 5 andere danken dafür.
  9. Bertie

    Bertie Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2020
    Beiträge:
    15
    Dankeschöns:
    53
    Kann man als NRWler ohne Probleme mit dem Auto nach Luxemburg (Grenze ist ja Bundesland Rheinland-Pfalz) und vor allem, kann man auch zurück fahren ueber die Grenze? Dort müssten doch auf deutscher Seite Kontrollen sein?
     
  10. frauenfreund71

    frauenfreund71 Lasst mich durch. Ich habe ein Attest.

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    1.183
    Dankeschöns:
    4.343
    Luxemburg: Reise- und Sicherheitshinweise (COVID-19-bedingte Reisewarnung)

    Lux gilt als Risikogebiet.
    „Für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 10 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, besteht gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer eine Pflicht zur Absonderung.“
    RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI

    Für NRW gilt:
    „Für Reisende, die aus einem Risikogebiet auf dem Land-, See-, oder Luftweg nach Nordrhein-Westfalen einreisen, gilt seit dem 5. Januar 2021 zwar grundsätzlich eine zehntägige Einreisequarantäne. Diese Quarantäne kann aber vermieden werden, wenn sich Reisende 48 Stunden vor oder unmittelbar nach ihrer Einreise einem Coronatest (Einreisetestung) unterziehen und das Ergebnis des Tests negativ ist. Ein Corona-Schnelltest ist dabei ausreichend.“
    https://www.land.nrw/de/pressemitte...eiseregelungen-einreisende-aus-risikogebieten
     
  11. NeverGiveUp

    NeverGiveUp Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. November 2020
    Beiträge:
    58
    Dankeschöns:
    172
    #11 NeverGiveUp, 13. April 2021 um 19:15 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2021 um 19:30 Uhr
    Als ich mit dem Moped dort war, gab es auf den von mir gewählten Nebenstrecken keinerlei Kontrollen ... die Grenze war so grün, daß ich sie fast nicht bemerkt hätte ... so war es selbst auf dem Rückweg, als ich ne schöne Route an der belgischen Our entlang gefahren bin ...

    Letztes WE mit dem Auto bin ich hin und zurück bei Dasburg/B410 über die Grenze, ebenfalls keinerlei Kontrollen ... Belgien hab ich dabei umfahren!
     
    Lebowski1234 dankt dafür.
  12. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.002
    Dankeschöns:
    6.291
    Kann ich bestätigen. An dieser Grenze nach LUX und auch zurück kontrolliert niemand.

    Einzig, Dein Handy solltest Du ausschalten, weil Dich das verrät, solange Du kein unregistriertes Vor-2017-Huren-Handy hast.
    Ernsthaft, die Bunderegierung trackt nun allen Ernstes Handy-Nummern, die die Grenze überqueren. Ich habe deren SMS mit Aufforderung zur Quarantäne unmittelbar auf der Grenzlinie erhalten. Da bin ich umgekehrt wirklich auf der Grenzlinie, bin vor lauter Schreck und Unverständnis über meinen Lapsus 10 km nach D zurückgefahren, und ab da verschwand mein Handy-Signal auf mir unverständliche Art und Weise. Keine Ahnung was da passiert ist, und ich habe das Handy erst wieder instandsetzen können, als ich 4 oder 5 Stunden später in der Nähe der großen Stadt mit K war.
    Ich weiß auch nicht, wie ich völlig unwillentlich so nahe an die Grenzlinie gelangen konnte, aber dank der fürsorglichen SMS habe ich es bemerkt, und konnte meinen Fehler sofort korrigieren. Danke Angela, Jens, und wie ihr alle heißt, dass ihr mich nun schon seit über 1 Jahr meiner Grundrechte beraubt und mich von all dem infantilen Blödsinn abhaltet!
     
    Lebowski1234, Magic 1, leckschlumpf und 2 andere danken dafür.
  13. NeverGiveUp

    NeverGiveUp Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. November 2020
    Beiträge:
    58
    Dankeschöns:
    172
    Eine SMS von der Bundesregierung??? Die würde bei den Geschwindigkeiten, mit denen dort alles stattfindet, zu meinem Ausflug frühestens zum Frühjahr 2022 zugestellt ... mich haben nur die beiden Provider Vodafone und Ortel freundlich darauf hingewiesen, dass ich mich in einem anderen Land befinde und mir gute Reise und viel Spass gewünscht ... dem Wunsch bin ich natürlich vollumfänglich nachgekommen!:D;)

    Ach ja ... von Vodafone gab es nen kurzen Covid-Hinweis ... Screenshot_20210413-233011_Signal.jpg

    Und ich hab nicht nur 1x Grenzen überschritten ... auf der Sa-Tour LUX-DE-LUX-BE-LUX, auf der Rücktour am So LUX-BE-DE-BE-DE ...
     
  14. Haaland

    Haaland Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    5. Juli 2020
    Beiträge:
    589
    Dankeschöns:
    639
    Er hat schon indirekt recht, allerdings liegt es am Leitungswasser was die Bundesregierung in der großen Stadt mit K mit Zusätzen versetzt :rolleyes::cool::D;)
     
  15. NeverGiveUp

    NeverGiveUp Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. November 2020
    Beiträge:
    58
    Dankeschöns:
    172
    Auf mehrfachen Wunsch:


    Nach meinem Moped-Kurzurlaub über Ostern hatten wir täglich Kontakt per WA sowie jeden Abend telefonisch .... was mir extrem schwer fiel aufgrund unterschiedlicher Muttersprachen und meiner völligen Unfähigkeit, meinen vor Jahren mal absolvierten VHS-Spanisch für Doofe-Kurs im Kopp abzurufen ... egal, irgendwie ging es ... da ich diese Frau gerne wiedersehen wollte und sie mich anscheinend ebenfalls, hab ich ihr angeboten, sie für ein paar Tage abzuholen ... einfach so, ich mach mal ein paar Tage frei bzw halbe Schicht, zeig ihr mal den Ruhrpott, sie kann bei mir pennen, wie/wo auch immer, auf der Schlafcouch im WZ, im Bett im SZ, egal, ich lass das einfach mal völlig locker, entspannt und erwartungsfrei laufen ... so hab ich Juliette am letzten Sonntag dann mit dem Auto abgeholt ... recht früh morgens los , gegen 16Uhr mit Juliette wieder zurück. Ruhiger Abend, wir haben irgendwie kommuniziert, entdeckt, dass wir den gleichen Musik-Geschmack haben, gemeinsam was gekocht, sind abends nochmal raus und haben uns im Dunkeln den Meidericher Landschaftspark angeschaut... tolle Lichteffekte, herrlicher Ausblick ... aber scheissekalt!!!
    Mir macht die Kälte nix, ich spring kurz unter die Dusche und alles ist gut ... bis Juliette dann meinte, ihr wäre auch kalt, weshalb sie ebenfalls sofort duschen müsste ... na denn ... Platz ist genug!
    Wir sind dann irgendwann vom nicht ganz jugendfreien Duschen direkt ins SZ umgezogen, die Frage, wer wo pennt, stellte sich nicht mehr ....

    ... und sind einfach kuschelnd eingepennt!
     
    Knipser, smart, Amandus und 5 andere danken dafür.
  16. NeverGiveUp

    NeverGiveUp Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. November 2020
    Beiträge:
    58
    Dankeschöns:
    172
    Montag morgen, so gegen 6:30 werde ich wach, neben mir eine afrikanische Schönheit im Tiefschlaf ... stellt sich die Frage,: was tun??? Leise aufstehen, Kaffee/Kippe/auf zur Arbeit??? Och nööö ... jetzt noch nicht ... also mal ganz sanft den neben mir liegenden Körper erkunden ... dauerte nicht lange, wunderschöne Augen schauen mich an, Juliette zieht mich an sich ran... eso es muy lindo contigo ... wir haben uns ziemlich ausgetobt, um 10 war ich dann nach kautschukfreiem Sex mit völlig weichen Knien in der Firma ... nur für ein paar Stunden, ich lege mal ne "Bereitschaftswoche" ein ...

    J. pennt schon länger, nach dem heutigen Programm ist sie völlig platt... ise ist heute da erste mal auf dem Moped mitgefahren... ich rutsch jetzt mal dazu ...
     
    Knipser, smart, Amandus und 4 andere danken dafür.
  17. aachen61

    aachen61 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.362
    Dankeschöns:
    2.494
    Ort:
    Aachen
    Ich stehe auf dem Schlauch.:gruebel::rolleyes:
    Wenn sich das Smartphone wieder in das deutsche Mobilfunknetz einbucht, erhält man vom deutschen Netzbetreiber eine SMS mit folgendem Text "Die Bundesregierung: Willkommen/Welcome! Bitte beachten Sie die Test-/Quarantäneregeln; please follow the rules on tests/quarantine: Bundesministerium für Gesundheit (BMG)"
    Dazu sind die Netzbetreiber seit dem 1. März verpflichtet.
    Deutsche Warn-SMS für Reiserückkehrer sorgt für Spott: „Es war ja nur ein knappes Jahr Zeit“ | Reise

    Das Smartphone bucht sich aber schon mal gerne in ein ausländisches Netz ein, obwohl man sich noch in Deutschland befindet. Früher sehr oft im Zug erlebt auf dem Weg von Aachen nach Mönchengladbach. Dann piepsten im Zug viele Handys, als die Begrüßungs-SMS aus NL ankam.
    In Zeiten vor EU-Roaming konnte das teuer werden.
    Deshalb sollte man, um vor bösen Überraschungen verschont zu bleiben, manuelle Netzwahl aktivieren.
     
    Elrond17 dankt dafür.
  18. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.002
    Dankeschöns:
    6.291
    Exakt genau so ist es. Wenn mich mein Netzbetreiber begrüßen würde, wäre mir das wurscht. Wenn aber Angie & friends sich melden, greift das in meine Privatsphäre ein, denn mit denen habe ich niemals einen Hand-Vertrag oder irgendetwas anderes abgeschlossen, und daher sollen die sich bitte zum Teufel scheren und sich keine Meinung bilden, wer warum mit meiner SIM-Card sich gerade wo aufhält. Fuck you, Bundesregierung.