Ling Ling, Wuppertal

Dieses Thema im Forum "Bergisches Land, Raum Wuppertal" wurde erstellt von BlackIce, 5. Januar 2019.

  1. BlackIce

    BlackIce Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. April 2018
    Beiträge:
    28
    Dankeschöns:
    124
    #1 BlackIce, 5. Januar 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2019
    8917458-F1.JPG

    Was ne Massage

    Liebe Kollegen,

    gestern verschlug es mich mal wieder ins grottenhässliche Wuppertal! Gefühlt funktioniert dort nix, nicht mal die Schwebebahn. Vielleicht können die ja Massage...

    Mir war nach einem kleinen China imbiss, dementsprechend nahm ich Kontakt zu dieser Lady auf:

    Asialadies.de 0152-04550948 Ling Ling Wuppertal Höfen

    Telefonische verständigung war durchaus machbar, Termin vereinbart und auf den Weg gemacht. Die Gegend ist übel, das Haus ebenso aber was soll's ich bin ja mutig.

    Nachdem ich an der Tür geläutet hatte wurde fix geöffnet und die China Lady führte mich zielstrebig ins Spielzimmer. Da ich frisch geduscht vom Sport kam wurde auf die vorab Dusche verzichtet, es gibt auf jeden Fall eine die nachher auch genutzt habe.

    Die Dame auf den Fotos könnte tatsächlich auch Ling Ling sein aber vielleicht 10-15 Jahre älter und etwas moppeliger ;-) was soll's ich wollte eine Massage und die Lady war sehr freundlich und Chubby Asia gefällt mir.

    Bevor Massage Details geklärt werden konnten gab es ZK und wir landeten auf dem Bett, geknutsche und fummelei ging weiter, sie fing dann an zu blasen wieder der Teufel, ich war sozusagen völlig wehrlos. Sie ließ sich fingern und wurde richtig nass und quittierte meine mühen mit quietschenden geräuschen. Auf Massage hatte sie überhaupt keine Lust...sie wollte ficken.
    Dann wurde aufgesattelt und ein wilder Ausritt begann. Hilft zwar nicht gegen Verspannungen, war aber geil, so geil das ich nach 5 Minuten die Tüte füllte. Danach gab es noch ein wenig gekuschel, 30 Minuten waren durch und 70 EUR wechselten ohne den Besitzer. Gab noch ne schnelle Dusche, das Bad war tatsächlich auch OK.

    Wdh. 70% weil es dann doch keine Massage gab und ich armer Mensch dann noch nach Haan zur Lotus Blüte fahren musste.
     
    pheros, Schatz, Tomto und 7 andere danken dafür.
  2. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    539
    Dankeschöns:
    3.344
    #2 Pattaya, 5. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2019
    Da solltest Du in die Chinamassage nach Düsseldorf Bismarkstrasse fahren da gibt es auch eine Massage aber nicht mit der Tür ins Haus fallen;) nach Verhandlungen :cool: Massage 35 Euro und..........:sabber: sind halt nicht viele Massagegirls da ( Da lobe ich mir Pattaya) WhatsApp Image 2018-07-30 at 17.09.35.jpeg
     
    Pluto, frauenfreund71, BlackIce und 3 andere danken dafür.
  3. mushroom

    mushroom Porzellanverstrahlter

    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    413
    Dankeschöns:
    3.915
    #3 mushroom, 6. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2019
    Und das leider nicht nur gefühlt.
    Die haben wohl bei der jahrelangen Überholung in die Tonne gegriffen und nun gucken die Stadtwerke so richtig in die Röhre...
    Berlin hat halt sein Fluchhafen und WIR ziehen mal locker nach/mit osä.!


    vs.
    Tja, für irgendwas muss/sollte man sich dann aber auch entscheiden....
    Poppen oder chillen mit MEHR....

    Da mir die Dame natürlich nicht unbekannt ist, kann ich dazu auch ein bissel beitragen.
    Sie kommt aus dem Umfeld der Sonnborner 164 er Clique.

    Die Damen sind dann eher für ihren Pornservice bekannt.
    Wenn man Glück hat, und das ist in einer halben Stunde wohl auch kaum zu händeln, kann man auch noch massiert werden.
    Oder man macht dat halt vorab...


    Isse und man beachtet dat feine Dekolletee!!!
    Feinstes bone!


    Wenn man sich das mal in Ruhe durchliest, scheint es ja servicemäßig gepasst zu haben.
    Ich könnte auch ganz weit ausholen und auf Besuche bei den Chinagirls in Essen verweisen, wo die Stunde mit 130 €, bzw. die halbe mit 80 Talern berechnet wird.
    Dort war mir nach einer Nummer mal richtich nach 'kraulen'.
    Gab es aber nicht.

    Wäre mir zu triggy, da ich dort halt nicht den kompletten Service bekomme...

    Anbei!
    Das stimmt und dann auch sowat von -
    leider und ich hoffe mal, daß es nur eine Übergangslösung ist.
    Zumindest gibt es ja noch die Sonnborner 164 im Tal, wo das Ambiente und v.a. die Umgebung, weniger heftig sind!
     
  4. mushroom

    mushroom Porzellanverstrahlter

    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    413
    Dankeschöns:
    3.915
    #4 mushroom, 10. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2019
    ??? in den Höfen zu Wuppertal

    Ling Ling war nicht vor Ort – dafür eine mir Unbekannte, wo ich auch nach mehreren Versuchen nicht ihren Namen eruieren konnte. Die kommunikative Ebene stand echt in Schräglage, zumal sie sich beim Verbalen auf’s Mandarin beschränkte.
    Okay – einmal erhellte sich mein Gemüt, wie sie mir ein shufu zuraunte, während wir so eingehakelt, uns dem hingaben, wofür man halt als Freiersack die Knete springen lässt.
    Shufu steht ’angenehm’, comfortable…..

    Das Preisliche wurde mir vorab per Zettel mitgeteilt. Zumindest hier besteht ein Kontinuum, mit der Chinatruppe, welche im Tal ihren Frohsinn anbietet und diverse Adressen ’pflegt’: die Stunde für 110€, die halbe für 70 Tacken.

    Liegefuton als Tummelwiese. Das Ambiente im annehmlichen Rot gehalten, arrangiert. Weniger passend – ein unmittelbarer Klappwäscheständer.
    Duschmöglichkeit besteht – sauber.
    Die Lage der Adresse an sich….
    Ich sach mal so - Duisburg Hochfeld, mit seinem ’Charme’, kann dat noch toppen!

    ???
    • Um die Mitte/Ende 30,
    • ca. 1,65 m groß, 36er KF.
    • Geil drapierte B-Möpse, welche in Natura eher weich sind – lütte Nippel.
    • Hübsches Gesicht, halblanges Haar;
    • teilrasierte Muschi.
    • Auf dem linken Schulterblatt ein lüttes tattoo
    • Service: Blasen mit EL, CL, ZK (intensiv!), Poppen.

    Vielleicht reicht das ja den Lesenden…
    Für die, mit Zeit!

    Geworben wird immer noch hier!
    Genaueres erfährt man dann am Telefon. Mir war die Location nicht unbekannt und insofern bimmelte ich mal auf Verdacht – mit Erfolg.

    Einführendes, siehe oben.
    Nackig in der Horizontalen. Was geht???
    Nähe, Spannungsdings, Distanz oder weiter im Mandarin???

    Blasen im angenehmen Modus, wobei die Klöten erst nach Orientierendem, meinerseits, einbezogen wurden. Das Böllerkenmümmeln dann auch mit Feingefühl. Kein ZA. Mäusken positionierte sich seitlich und öffnete ’ihre Mitte’ im Schenkelabspreiz. Clitgedöngel und die dezente Penetration eines Fingers waren für sie okay. Mit Zweien war es dann aber nicht.
    Halt das Ausloten, was ’geht’ und wo Grenzen sind.

    Scheißspiel, insofern dass wirklich 0 Kommunikation möglich war.
    Andererseits saugte sie sich, nach dem Franse, mit einer Intensität an/in meinem Mund, dass eh keine Gedanken nach mehr da waren. Lekkomioh, dat war ja in Nähe vom Aufbau eines Implodierenden, wie sich unsere Münder und Zungen verkeilten. Schon drollig, wie ich(!) durch härteren Zungenspitzeneinsatz versuchte, mich aus der Situation ’zu befreien’ – sie aber, durch noch mehr Sauggedingse, dem entgegenarbeitete - nonverbal ist dann auch anners.

    Dann nahm ich mir aber die Zeit für’s Haptische: Ölverteilen auf ihrer Rückpartie und den ein oder auch anderen Regler ausprobieren. Da widerfuhr ihr u.a. das ein oder auch andere sinnige SHUFU.
    Ola, denn sie kippte mir später fast wech, wie ich Ohrläppchenzutschend über ihr hing.
    Sie war jetzt in Fahrt und irgendwie in ihrem Modus, welcher mich, auch noch im Nachhinein, grübelnd stimmte. ('Das Wesen’ einer Frau und hier im Speziellem noch in der Kiste und, obendrein, bei einer Erstbegegnung…)

    Nach der Drehung hing sie, nun mit ihrem ganzen Körper, sowat von auf Verkeilmodus.
    Ende der Variationen???
    Zielstrebigkeit des Abschuss, um es zu Ende zu bringen??? Gar mit der Intention, Hr. Pilz gleich ein 2.mal die Suppe zu entlocken.
    Oder – ist sie einfach nur ’ne Flotte bzw. sie kennt es (noch) nicht anders?
    Wieder mal eine der Fragen des imaginären Pay6 - Mysteriums, mit welcher man sich als Tippender, Rezensierender rumschlägt, auseinandersetzt. Deren Beantwortung aber, am Ende, nicht wirklich Relevantes, für die Stabilisation der Erdachse beinhaltet/beiträgt.
    Punkt!

    Fakt war, wir hingen schon nach gut 15 Minuten kopulierend ineinander und ich hatte das blöde Gefühl, dass es mit dem Ampludieren heute nicht so lange wird, da die Glans verrückt spielte.
    Auch das noch!
    Umgehen des Prekären durch Stellungswechsel, wobei es auch da nicht besser wurde, bezüglich eines Anhaltenden.
    Für’s Protokoll: ich kam recht schnell!
    (Sicher nicht so interessant, aber doch ereignisreicher, als sich am Sonntag vor die heimische Scheibe zu setzen, den Dröppelregen zu betrachten und sich (s)einer Tristesse hinzugeben.
    Dafür werden die Tage länger und man hat es abends früher hell.)

    Icke auch, bei der Begegnung in den Höfen zu Wuppertal.
    Nach kurzer Zwischenreinigung hatten wir ja noch eine gute halbe Stunde. Ich suhlte mich nun in der Pascharolle und gestikulierte was von Massage. Vlt. auch mit der Absicht, die Last eines zweiten Abschuss, einschl. deren Tücken, zu umgehen. Jo und ich hatte das richtige ’gewählt’, denn ??? verstand es mich in einen wohligen, wie auch belebenden Zustand, zu manövrieren.

    TOP, mit entsprechendem timing und Kenntnissen von abwechslungsreichen Griffen, welche nicht von ungefähr sind, lockerte sie das verspannte Pilzknäuel. 1A auch die Arschbehandlung, wo sie geschickt mit Druckintensität variierte und das Sensitiv meiner Kimme mit einbezog. Wenn auch nicht in der Tiefe, so doch Erheiterndes/Ausschweifendes am Rezeptiv der Rosette.

    UND – wer da der Meinung ist, Massage wäre langweilig und hat ja wohl NIX mit Erotik zu tun, sollte mal die ein oder auch andere Adresse ’testen’. Aus ‘m so genannten Reich der Mitte kennen wir das halt von der Balance mit dem Ying und Yang. Hier, bei UNS, ist es der Ausgleich vom Vegetativum.
    Wir nennen es halt Sympathikus – Parasympathikus.
    Kann man auch seinen Arzt bzw. Apotheker fragen!

    Irgendwann verwies sie mich auf die Uhr, wo die Zeiger genau eine Stunde benötigt hatten.
    Nennen wir es mal: korrektes Zeitfenster, wenn auch nicht überbordend, wie ich es öfters bei anderen Adressen erlebt hatte, um den Kunden zu binden. Obendrein, wurde die Session ja nicht durch permanentes Telefongebimmel unterbrochen.

    Wat soll’s, denn in der Summe war es ein interessantes Erlebnis.
    Auch schön, wenn der Aufbruch nicht von unbedingter Hektik geprägt ist, sondern sich die Dame noch um das Ausrichten der Klamotten kümmert, welches mit einem sinnigen Lächeln begleitet wird.
    ??? war auch hier führsorglich, nett.
    Feddich!.

    PS.
    Draußen ist nun noch zusätzlich Wind.
    Den Chinesen nach, bringt selbiger Veränderung. Sollte man auch mal so sehen und dann passt es am Ende, wohin auch immer der Weg uns führt.
     
    Schatz, Pluto, Joergl und 17 andere danken dafür.