Luder-Lounge: Berichte

Dieses Thema im Forum "Luderlounge, Dortmund" wurde erstellt von Agent Wutz, 12. August 2011.

  1. tommybabi

    tommybabi Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    245
    Dankeschöns:
    1.034
    Wieder mal ein super Tag in der LuderLounge

    Nach längerer Zeit Pause will ich auch nochmal meine Erfahrungen aus dem letzten Besuch in der LuderLounge in der letzten Woche darlegen. Wie immer bin ich gegen Mittag dort aufgeschlagen und der Besucherandrang war groß, denn als ich den Laden betrat, sah man nur ein Vielzahl von Bademantelträger und keine Frauen. Ich wollte eigentlich schon wieder gehen, blieb aber weil ich den Rest des Tages frei hatte und wenn keine Buchung einer Dame möglich war, wollte ich doch die Wellnessanlagen wie Sauna nutzen.

    Ich mich umgezogen und ab in den Kontaktraum. Wie gesagt, ich sah nur zwei Damen, die mir nicht bekannt waren. Im Laufe der Zeit kam dann die ein oder andere Dame aus dem Zimmer zurück, sie wurden aber regelrecht abgepasst und teilweise schon vor der Geldübergabe beim Gang zu den Spinden mit den glücklichen Herren, mit denen eine Zeit auf dem Zimmer verbracht wurde, wieder gebucht.

    Die Besetzung an diesem Tag war gut, neben vielen bekannten Frauen waren zahlreiche neue junge Frauen anwesend – ich denke mehr als 20 Frauen waren da. Natürlich waren die Wartezeiten auf ein Zimmer enorm, denn wie gesagt, die Damen wurden nach Sichtbarkeit sofort weggebucht.

    Ich also erstmal mich auf Wellnesserholung besonnen und zwei ausgiebige Saunagänge durchgeführt. Im Laufe des Nachmittags wurde es dann etwas ruhiger, der Laden war aber über die gesamte Zeit gut bis sehr gut besucht.

    Trotzdem gelang es mir, Alex anzusprechen und um ein Zimmergang zu fragen. Über Alex brauch ich nicht viel zu schreiben, sie ist schon im Detail in diesem Forum mehrfach beschrieben worden und auch über den tollen Service berichtet worden. Es war wieder eine tolle Zeit mit ihr auf dem Zimmer mit vielen nassen Zks, ausgiebigen gegenseitigen OV – man schmeckt diese Frau gut und sie läuft bei intensiver Bearbeitung regelrecht aus – auch fallen kann sie sich lassen - und GV in mehreren Stellungen mit viel, viel Nähe. Wieder ein super Zimmer mit einer tollen Frau.

    Da ich nichts mehr heute vorhatte und auch mein gesetztes Zeitfenster noch nicht überschritten hatte, gönnte ich mir einen weiteren Saunagang und beobachtete das Treiben und insbesondere sah ich mir die neuen, mir nicht bekannten Damen, genauer an. Es waren einige buchbare Hingucker dabei – ja regelrechte junge Optikgranaten meine ich.

    Da ich so gut wie keine Fehlbuchung in meiner Karriere in der LL hatte – und ich bin hier seit Neueröffnung vor Jahren – überlegte ich lange, eine neue, mir nicht bekannte Frau anzusprechen. Aber es kam anders als ich mir vorgenommen hatte, denn auf einmal stand Patrizia vor mir, mit der ich vor Monaten nach mehreren Versuchen, sie zu buchen, ein super Erlebnis hatte, welches ich unbedingt wiederholten wollte. Ich sie sofort gefragt, ob sie Zeit für mich hätte und Gott sei Dank – sie hatte Zeit. Auch Patrizia ist hier schon mehrfach beschrieben worden, so dass ich mir dies auch bei ihr erspare.

    Das Zimmer war einzigartig. Viel, viel Nähe. Herrliche nasse Zks. Sehr gutes Gebläse ihrerseits und abgeschlecke am ganzen Körper. Man – diese Frau weiß was Mann wünscht. Ich sie geleckt und auch tiefes fingern war kein Problem. Sie wurde klitschnass – so habe ich es bei einer Frau selten erlebt. Auch sie kann sich fallen lassen. Der anschließende GV in vielen Stellungen ebenso mit viel, viel Nähe, war atemberaubend schön und intensiv. Sex wie mit der eigenen „jungen Freundin“ kann nicht besser sein – und dies sage ich als „alter Sack“ der schon einige Erfahrungen im Leben in dieser Hinsicht gemacht hat.

    Fazit des Tages:
    Sex mit zwei tollen Frauen, was unbedingt wiederholt werden muss. Also wenn ich mal wieder da bin und ich sehe eine von beiden, gibt es keine weitere Alternative, als Alex oder Patrizia zu buchen. Ansonsten viele neue sehr ansehnliche Frauen in der LL. Ich bin gespannt auf die Beschreibungen und die Berichte die zu diesen Damen folgen, damit man auch bedingt durch die Beschreibungen und Namen diese zuordnen und evtl. auch sichere neue Alternativen als die altbekannten buchen kann.

    Dies war es erstmals mit dem festen Willen, demnächst wieder regelmäßig meine Erfahrungen hier niederzuschreiben und preiszugeben.

    Viele Grüße aus Westfalen
    Tommy
     
    Sweetteenylover, BenHur, pique und 23 andere danken dafür.
  2. Corne

    Corne Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    1. Januar 2018
    Beiträge:
    65
    Dankeschöns:
    179
    Heute im Luderlounge eine 30 min Zimmer mit die kleine Nikoleta.nicht skinny mit super Dcup.Roemene
    Viel nähe,keine berührungsangste. Lässt auch gerne sich selbst verwöhnen. Gute nasse tiefe blow job
    GV sex von feinsten
    Nur ZK könnten intensiver aber kommt beim zweiten mahl
    Da wird es sicher eine wiederhohlung geben
     
  3. Mister Big XL

    Mister Big XL Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    199
    Dankeschöns:
    2.000
    #1343 Mister Big XL, 5. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2019
    Traumfrau ISABELLA zurück und wieder im Einsatz

    Nach wochenlanger Abwesenheit in Wambel war ich heute erstmals wieder bei den Ludern.

    Um 11.30 Uhr angekommen, Club gut besucht, Chefin Vicky vor Ort, viele neue, mir noch nicht bekannte Mädels im Club.

    Ich kannte die heutige Mädel-Clubbesetzung nicht und hatte schon auf der Hinfahrt überlegt, wer mir den heute einen
    schönen Vormittag bereiten könnte.....

    Nach dem Duschen an der Theke - sofort eine sehr sehr große Freude für mich......

    Meine Traumfrau ISABELLA:sabber: ist wieder zurück aus Rumänien.:love:

    :banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana:


    Sie war ca. 4 Monate in der Heimat - ich hatte schon nicht mehr mit ihrer Rückkehr gerechnet und vermutet, entweder Ende der
    "Couch-Karriere" oder in einem anderen Club im Einsatz....

    Doch nicht richtig vermutet....sie war wohl tatsächlich wg. ihres Studiums so lange in der Heimat und hatte heute ihren 1. Arbeitstag
    in Wambel.

    Na, die Chance hab ich mir nicht entgehen lassen. Nach beidseitig freudiger/herzlicher Begrüßung haben wir uns in ein Zimmer zurück gezogen und eine wunderschöne halbe Stunde verbracht.:supi:

    ISABELLA hat zwischenzeitlich nichts verlernt...:supi:

    Der Traumbody...einfach nur geil.....:ass1::titten2::sabber:

    Nach gegenseitigem Verwöhnprogramm:blasen: gab es einen schönen Stellungskampf:reiter:

    der für mich schweisstreibend, nach Luft schnappend und doch entspannt und sehr schön endete..:sperm:..:baumel:


    Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Zimmer mit ISABELLA.....
    Ihre Fans werden mich verstehen....;):D:rolleyes:


    Vor der Heimfahrt hab ich dann noch ein 2. Zimmer gestartet.
    LOLITA :bussi:hat mich dann noch einmal so richtig schön verwöhnt/geil gemacht:blasen: und mit mir einen sportlichen
    Einsatz veranstaltet....:reiter:Hui, war die heute schön rattig....


    Um 13.30 Uhr hab ich dann Wambel sehr zufrieden verlassen...und werde sicherlich nicht wieder so lange Zeit "meinem Wohnzimmer"
    fernbleiben.....

    Bis demnächst mal...:prost:
     
    thaigirllover, BenHur, Pfeiffe und 26 andere danken dafür.
  4. Lutonfreund

    Lutonfreund Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    19. November 2014
    Beiträge:
    101
    Dankeschöns:
    2.187
    #1344 Lutonfreund, 7. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2019
    Mal wieder im Wambeler Stutenstall





    Alle paar Wochen, manchmal auch Monate, zieht es mich mal wieder in die verbotene Stadt in deren mir liebsten Stadtteil, nämlich Wambel. Da muss ich dann doch mal wieder das Stutenangebot unter die Lupe nehmen. Da brauch ich nicht einmal ein Fernglas oder das Rennprogramm, da sehen meine altersschwachen Augen auch so noch alles.

    So gegen halb zwölf habe ich das Haus verlassen sogar ohne den Gefährten. Bei dem eher feuchten Wetter, hätte ich auch keine Lust gehabt den Heimweg nach Hause zu radeln, auch wenn ich solche Strecken eigentlich mit dem Finger in der Nase fahre, selbst nach dem Ficken.

    So kam ich um etwa halb eins an den sündigen Hallen an, warf erst einen Blick auf den Parkplatz und stellte fest, dass er mäßig belegt war.

    Die nette ED, die früher auch auf der Couch gearbeitet hatte, empfang mich freundlich, nahm meinen entrichteten Obolus in Empfang und sagte mir, nachdem ich sah, dass keine Bademäntel zur Verfügung standen, dass ich von dem netten Wäscheherren einen bekommen könnte. Den bekam ich auch, und der war schön muggelich, weil er frisch aus dem Trockner kam.

    Ich befürchtete schon, dass es voller sein müsste als der mäßig gefüllte Parkplatz vermuten ließ, war es aber nicht.

    Nach Umkleiden und Duschen setzte ich mich mit einem leckeren Kaffee (was sind das eigentlich immer für Diskussionen hier, falls es jemanden interessiert, der Kaffee ist lecker) auf eines der Sofas im Barraum.

    Hier kam ich sogleich nett mit einer DL ins Gespräch. Hübsch anzusehen, ein irgendwie schmales Gesicht, mit langen eher bräunlichen Haaren und sehr schönen Augen. Die Größe etwa bei Einmetersechzig, schlanker Figur, mit leichten Schlackertitten. Sie stellte sich als Angelina vor und kam insgesamt auch sehr sympathisch rüber. Gut der deutschen Sprache mächtig plauderten wir ein wenig über jenes und dieses. Eine echte Option für heute, ging mir durch den Kopf.

    Alles in allem waren vielleicht sechzehn siebzehn Frauen anwesend, darunter eine breite Polenfront mit unter anderem Jenny und Patricia, die ältere Thaimaus, die eigentlich immer sehr sympathisch rüber kommt, Maya, mit der ich vor einigen Monaten ein Zimmer hatte, die sehr ansehnliche Isabella, wahrlich ein Hingucker, Andra und weitere, denen ich nicht unbedingt Namen zuordnen kann.

    Mir fällt eh immer wieder auf, dass es bei Vicky eine gute Mischung an Frauen vom Typ girl next door, nette Tochter von nebenan und gutaussehenden Optikhappen gibt, und das auch über einen weiten Altersspielraum wie auch unterschiedlicher Konfektionsgrößen gestreut. Das macht wohl auch den Charme der Lounge irgendwie aus, für jedermann ist was dabei und Servicegraupen habe ich persönlich hier noch nicht erlebt. Vicky könnte garantiert auch einen der größeren Clubs leiten mit dreimal so viel Frauen. Das würde aber zu Lasten der sehr familiären Atmosphäre dort gehen, also ist sie bestimmt dort bestens platziert.

    Dieses familiäre Ambiente bekommt man auch egal wo, immer zu spüren, sei es in der Sauna oder beim Rauchen.

    Nach der netten Plauderei mit Angelina gings erstmal in die Sauna und siehe oben, sofort kam man dort mit jemanden in lockere Plauderei.
    Als ich nach einem Augenblick alleine in der Saunakabine war, kam Andra, der kalt war, dazu. Auch der deutschen Sprache ganz gut mächtig, fing sie mit einer gewissen Akquise bei mir an. Sie ist sehr hübsch und auch sehr schlank, hat einen schönen Busen, trotz eines Kindes. Warum wir denn wohl noch nie zusammen auf dem Zimmer waren, fragte sie. Was nicht ist kann ja noch werden, antwortete ich ihr.

    Meine Wahl für heute hatte ich insgeheim aber schon getroffen. Die hätte ich aber auch fast wieder ad acta gelegt, als ich plötzlich Nathalia, mit der ich bei meinem letzten Besuch im Juli ein gutes Zimmer hatte, erspähte. Das war aber auch so ziemlich das einzige Mal wo ich sie sah, denn, wie stets, fehlten ja auch heute nicht, die Reihen der Abfangjäger, Serie Tomcat F-14 oder auch F-16 Fighting Falcon. Ziel der Jäger war neben Nathalia vor allem Patricia.

    Nach dem saunaanhängigen Relaxen wollte ich aber auch zielgerecht auf meine Beute mich stürzen, aber der Gesetzgeber Murphy, der ja auch immer da ist, funkte mir dazwischen. Egal, mein Zeitfenster war groß, die Papageien gefüttert und wenn es den Begriff der Geduld nicht schon gäbe, ich hätte ihn erfunden und wäre auch Namensgeber gewesen (Lutonfreudig würde das dann heißen).

    Ich hatte dadurch Gelegenheit mir die eine oder andere Braut noch mal genauer anzuschauen. Wie zum Beispiel Isabella. Ein wirklich sehr hübsches Mädel, aber absolut kommunikationslos. Reagiert in keiner Weise auf Blickkontakte oder auf ein freundliches Lächeln. Miss Supercool.

    Eine weitere DL fiel mir auf, die auch freundlich zurück lächelte. Später erfuhr ich, dass das Nicoletta war. Etwas rundlicher, aber noch in meinem Toleranzbereich, vor allem mit einem sehr hübschen Gesicht. Eben sehr weibliche Rundungen. Ich erklärte sie zu Plan B.

    Kannst auch noch mal in die Sauna gehen, was ich auch tat. Durch die neue Anordnung der Sauna kann man ja gut sehen, wenn die Mädels vom Zimmer zurückkommen.
    So erspähte ich auch das Ziel meiner Begierde. Ich verließ die Sauna, duschte ordentlich kalt, wartete dann auf meine Auserwählte und folgte ihr in den Raucherraum zum Rauchen.

    Die Auserwählte war natürlich Angelina. Ihre sympathische Art und auch ihr hübsches Äußeres waren bindende Argumente für mich.

    Während des Rauchens plauderten wir erneut und unbefangen. Sie erzählte mir, dass sie 2017 im Great Palace gearbeitet hatte. Ihr Gesicht kam mir ja irgendwie bekannt vor, erinnern konnte ich mich indes nicht sie dort gesehen zu haben. Nach eigenen Angaben hatte sie auch einiges an Gewicht abgelegt, vielleicht lag es ja daran.
    Als wir rein gingen, bat ich sie um einen Zimmergang, dem sie auch freundlich zustimmte. Es war sogar ein Zimmer frei. Einige Male gab es heute bereits Zimmerstau. Sie bereitete die Liegenstätte vor und verschwand noch mal zum Frisch machen.

    Als sie dann wieder da war und zu mir aufs Bett gekrochen war, ließ sie mir sehr ordentliche Zungenküsse zukommen, sozusagen tiefe Zungenküsse. Auch sehr ausdauernd. Sie platzierte sich anschließend sehr zugängig und startete einen Blowjob, der Klein Franky die helle Freude zukommen ließ. Ich bespielte ihre Muschi währenddessen ein wenig und sie befeuchtete mit etwas Spucke das gute Stück dazu. Jetzt ist besser, sagte sie. Ich konnte sie oberflächlich die ganze Zeit etwas fingern, aber nicht zu tief, das wollte sie nicht.

    Ihr Französisch war obere Liga, abwechslungsreich, sehr nass, mit Schaft lecken und auch Einbeziehung der Eier.

    Beim Cunnilingus war sie allerdings etwas sehr künstlich aufgesetzt, zuckte von Anfang an rum und spielte mir das ich – bin – gekommen – Lied - vor, und das nach etwa vier Minuten. Eine Künstlerin im wahrsten Sinne des Wortes.

    Dann gab es nochmal eine wahre Knutschorgie, wie auch zuvor schon zwischendurch immer bei ihrer Französisch Lektion. Wahrlich gute ZKs.

    Beim anschließenden Dreistellungskampf ohne Flutschi, sparte sie auch nicht mit weiteren Küssen. Sie spielte mir auch hier vor, ich – bin – gekommen. Ausgehungert sei sie gewesen und einige Tage nicht hier gewesen und ihren ersten Orgasmus heute gehabt. Wie oft sie das heute allerdings schon gesagt hatte, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Nichtdestotrotz ließ sie sich in allen Stellungen ordentlich rannehmen und ging auch immer gut mit.

    Knapp fünfundzwanzig Minuten von dem Zeitpunkt an, wo sie vom Frischmachen zurückkam, nahm das in Anspruch und einige Minuten Zeit nahmen wir uns noch für einen netten AST.
    Fünfzig Euro übergab ich ihr für diese halbe Stunde und wusste nicht mal, ob das der korrekte Tarif für diese Zeiteinheit war. So oder so hatte sie es sich verdient.
    Eine schöne halbe Stunde, die keine Wünsche offen ließ und die auf jeden Fall nach Wiederholung schreit.

    Eine weitere Kandidatin legte somit die Maidenschaft ab.

    Ich ging anschließend noch ein drittes Mal in die Sauna, relaxte noch ein wenig, trank etwas und verließ gegen halb sechs die heiligen Hallen.

    Auf der richtigen Rennbahn in Wambel kommt ja jetzt so langsam die Sandbahn Saison in Schwung. Mal sehen, wenn die mal eine sogenannte Matineeveranstaltung unter der Woche durchführen, wäre es eine gute Idee erst auf die Rennbahn, etwas wetten und das hoffentlich gewonnene Geld anschließend bei den Stuten in Vickies Stuben zu verteilen.
    Na ja, zur Vorsicht werde ich dann doch lieber etwas mehr Geld einstecken, denn in Wambel auf der Rennbahn können einige Pferde lesen, und die heißen nicht Mr. Ed.




    Macht es gut da draußen und `Hals und Bein´!


    Lutonfreund
     
    Sweetteenylover, Ho4, Mark Aroni und 33 andere danken dafür.
  5. NRWNET

    NRWNET Beard & Ink

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    296
    Dankeschöns:
    3.485
    Ort:
    MK (Märkisch Kongo)
    #1345 NRWNET, 13. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2019
    Die Luder Meli & Moni aus der Lounge.

    Vor ein "paar Tagen", kurz vor meiner Zwangspause aufgrund meines Urlaubs musste noch ein Besuch der Luder-Lounge stattfinden.
    Wie in meinem letzten Bericht versprochen wollte ich mal was unbekanntes probieren.

    Meli, 29 jährige Bulgarin.

    Tattoo am Hals und Bauch auf der rechten Seite.
    Ca. 165 - 170 cm groß.
    Dunkles Haar.
    C-Cup, frauliche Figur mit sehr schönen Beinen wie ich finde.
    Spricht gut deutsch, was die erste Kontaktaufnahme leicht macht.
    Auf dem Zimmer gab es sehr gute ZK und wir starteten GF-like.
    Der BJ incl. EL intensiv, keine Berührungsängste.
    Der BJ war gut, mir persönlich etwas zu feucht. Es ging schon mehr in die Richtung "triefend nass".;)
    Anschließend sattelte sie auf, was mir gut gefiel.
    Zu Abschluss in die Missio gedreht. Hier legt sie dann m.E. etwas zu viel Schauspiel an den Tag. Nicht übermäßig, aber für meinen Geschmack darf es etwas weniger sein.
    Nach ziemlich genau 30 Minuten waren wir fertig und es gab eine korrekte Abrechnung am Spind.

    Mein Fazit:
    • Optik top
    • ZK top
    • BJ gut, etwas zu feucht
    • Reiter & Missio gut, etwas zu viel Schauspiel.
    Für das erste gemeinsame 30 Minuten-Zimmer gut, aber es ist noch etwas Luft nach oben.

    Nach einer Pause in der Sauna gesellte ich mich zu Moni, aber das ist eine andere Geschichte............. wie ich sie schon so oft berichtet habe :rolleyes:

    So long
     
    Pfeiffe, Dan, BenHur und 19 andere danken dafür.
  6. vorarbeiter

    vorarbeiter Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2017
    Beiträge:
    1
    Dankeschöns:
    23
    #1346 vorarbeiter, 13. November 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. November 2019
    Mein letzter Besuch in der LL ist schon am 19.10.2019 gewesen, ein Samstag. Ich traf gegen 13:30 Uhr dort ein und da der BVB ein Heimspiel hatte, war die Anzahl der Eisbären sehr überschaubar. Ich gehe seit 1999 in unregelmäßigen Abständen - die auch mal einige Monate sein können- ,zuerst zu Mausi nach Aplerbeck und seit dem Vicky in Wambel übernommen hat auch dort hin. Der Service der DL ist immer schon absolute Spitze gewesen, was schon beim Empfang beginnt. Ich bin immer wieder sehr angetan von der allgemeinen Freundlichkeit aller! Nun zu meinem Besuch am o. g. Datum. Nach einigen Orientierungsläufen durch die Lounge habe ich mich zuerst für Jennifer entschieden. Optisch eine tolle Frau mit Haut aus Samt und Seide, angenehm gebräunt, herrliche Natur-Boobs in perfekter Form und Größe! Sehr schöne Augen, dunkle Haare zum Dutt gebunden und einen tollen Hintern, der nicht klein, aber super griffig, rund und perfekt ausladend ist (trotzdem ist es kein großer Arsch, er ist einfach toll). Jennifer ist ein sehr nettes Mädchen, 27 Jahre jung. Das Küssen war eher ein züngeln und es stellte sich keine Nähe ein (schade eigentlich, sie ist sooo süüüß.. :) ) Der Blowjob war leider nur okay und ich bin später gekommen. Aber dafür musste ich schlussendlich selbst mit unterstützen... :-( . Dann Stellungskampf in verschiedenen Positionen.... Doggy mag sie nicht so gern.... also ab in die Missio, bei der ich ihre herrlichen festen Natur-Boobs schön bearbeiten und "Formen" konnte. Anschließend Cum ** ***** und ... Feierabend... Nein, kein auskuscheln, nichts... Okay dann gab's 70430 mit Extra. Kein super Zimmer, aber Jennifer ist wirklich sehr nett und gepflegt, weswegen das drum herum nicht funkte, weiß ich nicht... Vielleicht liegts ja auch an mir...
    Meine zweite Wahl (nicht wörtlich zu nehmen, da für mich beim zweiten Zimmer immer ein Knaller kommen muss, um nochmal zu kommen) fiel sodann auf Natalia. Wow, was für ein Body: Skinnyfraktion, groß, hübsches Gesicht und PERFEKT gebaut. Natur-Boobs vom allerfeinsten!!!! Flacher Bauch, herrlicher kleiner Super-Knackarsch, super schlanke, lange und sehr schöne Beine, tolle Haut. Grrrrr... Natalia ist 27 und spricht kein Deutsch und nur mäßig Englisch. Von daher war die Verständigung nicht so toll (zumal mein Englisch auch nicht so toll ist). Auf dem Weg zum Zimmer ist sie mit ihren langen Beinen und diesem herrlichen Hintern vor mir her gegangen, wobei ich dadurch schon fast auf dem Flur fertig gewesen wäre... uiuiuiuiii. Auf dem Zimmer kam leider auch keine richtige Nähe auf, Natalia ist eher still und zurückhaltend. Das Küssen ist auch eher ein züngeln. Aber der Body, den sie mir immer wieder in verschiedensten Positionen "präsentierte" ist echt der Hammer. Sie hat mir einen guten, soliden Blow verpasst; wieder mit *** ** ****** (das brauche ich einfach) und bekam nach einem netten Abschluss-kuscheln ebenfalls 70430 mit Extra, plus Tip. Alles in allem ein schöner Samstag mit zwei sehr hübschen Mädels, die einen guten Service geboten haben. Ich KOMME immer wieder gern in die LL
     
    Sweetteenylover, core_85, Pfeiffe und 20 andere danken dafür.
  7. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    129
    Dankeschöns:
    1.062
    Luder Lounge - Patrizia & Alex

    Freitag, 15.11.2019

    Die Luder Lounge war um 16:30 Uhr gut besucht. Es kam zu Wartezeiten für die Zimmer, aber einige Damen waren auch ungebucht.
    Aufgefallen war mir wieder eine der neuen DL: skinny, blond, wirkt spanisch/Latina, geiler Blick. Aber heute wollte ich keine Experimente. Weiß zufällig jemand, um wen es sich handelt?

    Mir war heute nach eher sanfter Erotik, Pornonummer musste nicht unbedingt sein. Daher war meine Wunschvorstellung, mit Patrizia und Alex zu zimmern - wobei ich mit Letzterer noch nie das Vergnügen hatte, aber die im FC verfassten Berichte lassen vermuten, dass es passen könnte.
    Häufig gehen solche Buchungspläne nicht auf, heute allerdings schon, cool!
    Ich kam gerade aus der Dusche, als ich sah, dass Patrizia gerade ein Zimmer vor der Herrenumkleide beendete. Also nicht lange gezögert und Patrizia gefragt, ob sie Zeit habe. Hatte sie, natürlich musste sie erst Duschen und noch eine rauchen. Ich holte mir in der Zwischenzeit ein Bier. Und dann ging’s in Richtung Zimmer Nr. - ich glaube - 3, mit großem Spiegel und Liebesschaukel.

    Patrizia (Polen)

    Ich hatte schon einige Zimmer mit ihr, allerdings liegt das schon eine Weile zurück. Es war aber wie immer Top-Niveau.

    ZK: traumhaft. Im Stehen vorm Spiegel gegenseitiges Abgreifen, Streicheln und ZK ohne Ende. Sehr zärtlich, wirklich wie mit der Freundin. Patrizia saugte auch sehr schön meine Brustwarzen. Hierbei revanchierte ich mich natürlich, bei diesen Nippeln ein sagenhafter Genuß.
    Fingern: im Stehen schon mal leicht begonnen, hinterher in der 69 intensiviert und auch mit Finger drin.
    Blasen: Referenzklasse. Feucht, tief, schmatzend. Mein Schwanz wurde steinhart. Ich stehend, Patrizia in der Hocke. Dann aufs Bett in die 69, sehr lecker, anschließend noch mal Soloblaskonzert durch Patrizia.
    Vögeln: Start in Doggy. Mann, dieser zarte Körper und diese schmale Taille. Ich ließ es sehr ruhig und langsam angehen, dann etwas schneller. Ich wollte aber mehr Küsse, also Wechsel in die Missionarsstellung. Es war unglaublich intensiv, mit sehr viel Nähe. Auch wieder langsam, zum Finale konnte ich mich aber nicht zurück halten und spritzte bei hohem Tempo in die Tüte.
    Danach noch über die Liebesschaukel herum gealbert. Ich sagte Patrizia, dass ich eigentlich vorhatte, die Schaukel miteinzubeziehen, es aber im Eifer des Gefechtes (mit dem Ausdruck konnte sie nichts anfangen) vergessen hätte. Laut Patrizia habe sie die Schaukel noch nie ausprobiert - ob man ihr das glauben kann ...Wir verabredeten, sie beim nächsten Mal zu testen, wobei Patrizia mich dann auch auf der Schaukel sehen will - so hab ich mir das allerdings nicht gedacht....
    Abrechnung: 50430.

    Übliches Intermezzo: Sauna und Entspannen auf der Liege. Obwohl die LL gut besucht ist, ist der Sauna- und Liegenbereich erfreulich wenig frequentiert. In der Sauna schaute auch kurz Andra vorbei, um sich aufzuwärmen. Dabei schälte sie sich aus dem Handtuch und setzte sich drauf. Was für ein Körper. Sie unternahm auch einen Akquiseversuch: „na, machst Du heute noch Zimmer?“ Ja schon, aber nicht direkt nach der Sauna, das is nix. Andra sollte es heute nicht werden, aber sie ist ebenfalls eine tolle Frau, siehe auch meinen letzten LL-Bericht.

    Nachdem ich schön entspannt in den Hauptraum zurückkehrte, staunte ich nicht schlecht: ca. 10 Girls saßen ungebucht herum, darunter auch Alex. War wohl mein Glückstag. Ich gesellte mich zu ihr aufs Sofa. Für ein paar Sekunden dachte ich, dass das keine gute Idee war, Alex wirkte ein bisschen angenervt. Aber ich glaube, sie ist Vollprofi, in der nächsten Sekunde war der Eindruck bei mir weg. Alex hat ein unglaublich hübsches und makelloses Gesicht, schwarze Augen. Sehr entspannt geplaudert. Erstaunt war ich zu hören, dass Alex Griechin ist, davon gibt es in dem Gewerbe ja nicht allzu viele. Griechenland - die Wiege der abendländischen Kultur, wow! Kurz den Service abgeklärt, den Finger tief reinschieben, gehe nicht, da aber sonst alles dabei war, was mir wichtig ist, ging es aufs Zimmer.

    Alex (Griechenland)

    Komischerweise landeten wir im selben Zimmer wie mit Patrizia zuvor. Und auch sonst war es ein Zimmer, das dem mit Patrizia sehr glich, interessant, zwei nahezu identische Zimmer an einem Abend habe ich noch nicht erlebt.
    ZK: auch Alex ist eine begnadete Küsserin, sehr zaghaft am Beginn, dann aber immer intensiver werdend. Wie bei Patrizia sage ich: mehr Girlfriendfaktor geht nicht. Wie Patrizia macht auch Alex beim Weg nach unten bei den Brustwarzen halt. Hammer! Feuchter als Patrizia, mich hat das richtig angetörnt. Ich hatte schon befürchtet, dass es wegen der Tatsache des 2. Zimmers schwierig werden könnte, aber von wegen. Alex hat auch wunderbar weiche und zarte Haut, ein Traum, dass man das als über 50jähriger erleben darf.
    Französisch: ich auch wieder seitlich vorm Spiegel stehend, Alex noch mit High Heels in der Hocke vor mir. Analog zum ersten Zimmer ebenfalls unglaublich gut. Weniger Geräusche, weniger feucht, aber der Grip am Schwanz ist irgendwie sehr geil, es fühlte sich großartig an. Ich setzte mich dann noch auf die Bettkante und ließ Alex von der Seite blasen. Auch sehr geil.
    GV: gleiche Reihenfolge wie zuvor: Doggy, diese Wespentaille und dieser knackige Arsch, ich konnte es kaum fassen. Auch mit Alex Wechsel in die Missio. Obwohl sie etwas Flutschi aufgetragen hatte, ist sie schön eng. Es bläst einen weg, diese Muschi zu ficken. Erst genüßlich ganz langsam, aber tief. Schließlich hart und schnell. Dennoch, der Tribut des zweiten Zimmers meldete sich mal wieder: ich konnte nicht kommen. Ich schlug vor, es mir selber mit der Hand zu machen und stellte mich im Bett auf die Knie. Während ich wichste, war Alex an meiner Seite, deckte mich mit den heißesten ZK ein und schleckte abwechselnd meine Brustwarzen. Mann, war das scharf. Es dauerte nicht lange und ich spritzte meinen Saft in Ekstase aufs Laken. Anschließend noch weiter Küsse ausgetauscht und gekuschelt. Dabei erfuhr ich einiges Interessantes über das Leben in Griechenland.
    Finanzen: 50430.

    Ich machte erneut mein Saunaprogramm und genehmigte mir anschließend einen Kaffee mit ein paar Keksen.

    Wenn ich den Nachmittag/Abend Revue passieren lasse: ich hatte unglaublich nahen Girlfriendsex mit zwei schönen und sympathischen jungen Frauen. Danke an Patrizia und Alex für die tolle Zeit. Man kann nicht mehr verlangen. Die LL ist nach wie vor eine Topadresse!
     
    albundy69, Pfeiffe, Klimbim-Opa und 26 andere danken dafür.
  8. NRWNET

    NRWNET Beard & Ink

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    296
    Dankeschöns:
    3.485
    Ort:
    MK (Märkisch Kongo)
    Apres-Urlaub in der Luder-Lounge

    Nach 2 Wochen 32° Celsius auf dem Afrikanischen Kontinent haben mich die hier vorherrschenden Temperaturen sprichwörtlich kalt erwischt.
    Da ich noch nicht im Besitz einer eigenen Sauna bin, blieb mir nur ein Besuch im Saunaclub um mich auf Temperatur zu kriegen.
    Auf nach Wambel ....... und auch heute sollte es wieder was "bekanntes" und was "neues" geben.
    Nach dem einchecken noch im Happy hour Tarif wurde ich durch Moni schon in der Umkleide herzlich begrüßt und nach dem Duschen wurden erstmal ausgiebig alle Neuigkeiten ausgetauscht bevor ich dann den Zimmergang vorschlug.
    Das Zimmer selbst war wie immer top und muss ich nicht zum x-ten Mal beschreiben. Ihre Performance war m.E. bisher immer auf ganz hohem Niveau.

    Nach zwei Saunagängen gesellte ich mich zu
    ...................... Christina.......................
    Herkunft:
    Rumänien
    Alter:
    30
    Größe: ca.170cm
    Haare: glatt, schwarz, halblang
    Figur: 32/34; B/C
    Tattoo's: Namenszug, Unterarm innen rechts und links und ein Tribal über dem rechten Sprunggelenk.
    Vorleben:
    erst seit 3 Monaten in Deutschland tätig, vorher in einem Europäischen Nordland tätig.
    Erfahrungen: Seit ca. 10 Jahren im Business.
    Sprache: Nur Rumänisch und Englisch.
    Ihr Englisch ist aber Top und man kann sich mit ihr gut unterhalten.

    Auf dem Zimmer fragte sie nach meinen Wünschen und das Zeitfenster ab.

    Das Zimmer selbst war ok.
    ZK: ja, ist aber kein Knutschmonster
    BJ: gut, auch mit EL allerdings nicht sehr Variantenreich.
    Akt: Reiter und Missio, anfangs etwas verhalten, aber sie taute mit der Zeit auf.
    Kein übertriebenes Schauspiel, liefert dennoch ausreichend "Illusion".

    Ich denke das ihre Performance mit zunehmender "Vertrautheit" besser wird.
    Sie ist zwar Profi, aber machte dennoch
    -hier und da- einen etwas unsicheren Eindruck.
    Ich fand die 30 Minuten gut und ein Nachtest wird zeigen, was da noch so geht.

    Weiterhin anwesend waren u.a. Patrizia, Lolita, Jessica, Leyla, Maya, Andra, Emi und noch mind. 6 weitere mir namentlich nicht bekannte DL's.

    Bald geht wieder die saure Gurken Zeit los und die meisten brechen wieder Richtung Heimat auf.
    Na mal sehen wer dieses Jahr die Urlaubsvertretung übernimmt.

    So long
     
    Thomas027, vorarbeiter, albundy69 und 24 andere danken dafür.
  9. NRWNET

    NRWNET Beard & Ink

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    296
    Dankeschöns:
    3.485
    Ort:
    MK (Märkisch Kongo)
    #1349 NRWNET, 21. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2019
    Alexandr(i)a, so geht GF6.

    Um 15:15 Uhr in meinem persönlichen
    Shangri-la aufgeschlagen.
    Der Parkplatz gut zur Hälfte gefüllt und mind. 15 Damen vor Ort.
    Mein heutiges kommen hatte ich bei Moni bereits angekündigt und so wurde nach der Begrüßung durch selbige der Cappuccino schon zubereitet, während ich die Duschen besuchte. Dann wieder "same procedure as every visit"

    Mit der zweiten Dame des Tages liegt mein letztes Zimmer bestimmt schon 2 Jahre zurück........ ALEX
    Ein Urgestein der Luder-Lounge und ein Garant für hervorragenden Service.
    Sie ist mittlerweile 33 Jahre alt und geht noch immer locker für 23 Jahre durch.
    Diese Frau altert einfach nicht.
    Ihr schlanker 32er Body mit den süßen A-Cups ist so straff, da kommen die meisten 20 jährigen nicht mit.
    Die professionelle Umsetzung Ihres Services von angefangen dem warm up auf der Couch bis hin zur Geldübergabe ist nahezu perfekt.
    Sie ist für eine DL ausgesprochen eloquent und man vergisst regelrecht, das man "nur" Gast ist. Es wird vom ersten Moment an eine Top Illusion aufgebaut die sie bis zum Schluß aufrecht erhält.
    Ihr Service lässt (zumindest für mich) kaum Wünsche offen.
    Top ZK, variantenreicher BJ incl. EL und sie versteht es, einen von Kopf bis Fuß zu verwöhnen.
    Dabei jederzeit eine authentische Geräuschkulisse, kein überzogenes rumgestöhne o.ä.
    Ihr Ritt ist gefühlvoll, tief und nicht abspritzorientiert.
    In der Missio geht es top weiter, ihre schönen Beine kann man so positionieren wie man es gerne hat und sie versucht zu keiner Zeit, sich anders zu positionieren.
    Wer nicht weiß das Alex Vollprofi ist, der könnte glatt denken, daß er sie über den Berg geschubst hat, denn sie versteht es eine perfekte Vorstellung bis ins letzte Detail abzuliefern.
    Warum war ich die letzten 2 Jahre eigentlich nicht mehr bei ihr, ich Vollhorst.

    So long.
     
  10. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    129
    Dankeschöns:
    1.062
    #1350 Lustliebhaber, 22. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2019
    Luder Lounge - Nicole & Patrizia
    Freitag, 22.11.19

    Es war so ein Besuch in der Lounge, bei dem es zu sehr langen Zimmerwartezeiten kam. Laut den Damen war es wohl den gesamten Tag so.

    Über Patrizia und Nicole habe ich hier mehrfach ausführlich berichtet, deshalb heute nur die Highlights.

    Als ich ankam, waren alle für mich buchbaren Girls auf den Zimmern. Nach kurzer Zeit tauchte Nicole auf. Ich gesellte mich zu ihr aufs Sofa und wir reihten uns in die Warteschlange ein. Es hat fast 30 Min. gedauert, bis wir ein Zimmer entern konnten. Schon ätzend. Nicole meinte, dass heute ca. 30 DL am Start wären. Zuviel für die Ladengröße.

    Nicole

    Kommunikation und Serviceniveau wie immer top. Heute leisteten wir uns beim Vorspiel etwas im Stehen von hinten, das ich nicht näher beschreiben möchte. Hat mich extrem aufgegeilt.
    Fingern war problemlos möglich.
    Blasen heute nur kurz, ich stehend, Nicole in der Hocke vor mir.
    Vögeln: Doggy im Stehen, Doggy auf dem Bett im eigentlichen Sinne und Missionarsstellung. In Letzterer schön ZK abgeholt und schließlich heftig abgespritzt.

    In der Sauna bekam ich Gesellschaft von einem Girl, das sich auf Nachfrage als Lolita herausstellte. Trotz Hängetitten hat sie was sehr anziehendes. Vor allem der Mund und die Zahnlücke haben was. Dazu nahtlos gebräunt und lange, glatte schwarze Haare. Habe ich mir für später vorgemerkt, zumal auch die Berichte über sie im FC sehr vielversprechend sind. Leider hat mir dann ein Mitstecher Lolita vor der Nase weggeschnappt.
    Was nun? Am besten auf Nummer sicher gehen und eine DL buchen mit der man nichts falsch machen kann. Da Patrizia schon einige Zeit alleine das Sofa zierte, nahm ich an ihrer Seite Platz.

    Patrizia

    Auf Patrizias Vorschlag stellten wir uns direkt in den Flur, um die Wartezeit möglichst gering zu halten. Zum Glück dauerte es diesmal nicht sooo lang bis ein Zimmer frei wurde (ich schätze 5-10 Minuten).
    Da die Zimmer immer sofort nacheinander belegt wurden, war es im innenliegenden Zimmer entsprechend warm. Eine Sache, die zusammen mit der Tatsache, dass es das zweite Zimmer war, zu Standfestigkeitsproblemen führte. Aber Patrizia riß es raus.
    Sie ist ja die Meisterin des slow sex in jeder Beziehung. Ganz innige und langsame ZK. Gegenseitiges Streicheln im Stehen, Patrizia verwöhnt die Brustwarzen und DANN kommt Französisch: auch dies langsam, was ich beim Blasen sehr schätze. Wie sie ohne Handeinsatz den Schwanz verschlingt (sehr häufig in ganzer Länge) und den Druck variiert ist großes Kino. Und dann dieses Saugen an der Eichelspitze, meisterhaft. Danach verwöhnte ich sie mit meiner Zunge, sie hat eine sehr schmackhafte Vagina. Auch Fingern ging wie bei Nicole ohne Probleme.
    Ficken in Missio, ebenfalls slowly und mit vielen ZK. Toll ist auch, dass das Stöhnen von Patrizia leise ist und sparsam daherkommt, also authentisch wirkt. Die Illusion stimmt. Dass sie meist die Augen geschlossen hat, mag ich auch.
    Abspritzen konnte ich dennoch nicht, also legte sich Patrizia noch mal richtig oral ins Zeug und schließlich schoss ich beim Handeinsatz glücklich ab.
     
    core_85, luzifer8, Pfeiffe und 26 andere danken dafür.
  11. Chris32

    Chris32 Clubbesucher

    Registriert seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    619
    Dankeschöns:
    1.382
    Hallo liebe FK :winkewinke:

    Nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder zu Wort. Das Jahr 2019 neigt sich so langsam dem Ende entgegen.
    Diesen Anlass möchte ich einmal nutzen um allen Danke zu sagen.

    Danke der LL für einen sehr schönen und immer angenehmen Aufenthalt. Wie auch in den letzten Jahren fühlte und fühle ich mich stets sehr wohl bei euch:daumenhoch:. Auch vielen Dank an die Thekendamen Tina und Sonja, mit denen immer gute und auch lustige Gespräche möglich sind:daumenhoch:. Gerade Tina passt perfekt in die LL und hat den Club auch in Abwesenheit von Vicky mit ihrer Art immer im Griff.
    Ausserdem möchte ich mich auch bei vielen Stammis für immer nette und freundliche Gespräche bedanken;). Die die mich kennen wissen was ich meine. Es wird oft an der Bar rumgeflaxt und über alles mögliche gesprochen. Macht echt Spaß mit euch und ich freue mich schon jetzt auf weitere unterhaltsame Gespräche in lustiger Runde.:megalach:

    Aber was wäre die LL schon ohne die Girls ? U.a. deshalb sind wir doch alle dort. Viele Girls sind gegangen und viele Girls sind neu dazugekommen. Gerade in diesem Jahr 2019 habe ich ganz besonders den Eindruck das etwas mehr Stammgirls gegangen sind als in den Jahren zuvor. Namen möchte ich jetzt nicht nennen, da es sich eh nicht ändern lässt.

    Wie viele von euch habe auch ich eine Stamm-DL bzw. meine Top-Favoritin. Wie ja allgemein bekannt ist, ist es Andra:sabber:.
    Ich weiß noch genau wie sie damals im Club angefangen hat. Schüchtern und etwas unbeholfen saß sie im Club und versuchte sich was aufzubauen was ihr sichtlich nicht einfach viel. Aber, wie es so schön heißt, ohne Fleiß kein Preis. Und Andra war fleißig. Sie entwickelte sich im Laufe von Wochen/Monaten zu einer echten top DL. Für mich ist sie mittlerweile viel viel mehr als das. Nicht nur irgendeine dahergelaufene top-DL, nein, Andra ist anders. Es mag jetzt etwas überspitzt formuliert sein, aber wenn Andra den Raum betritt, wird er zumindest für mich immer ein kleines Stück heller:saint:. Und sie weiß es auch was sie für eine Wirkung auf mich hat und spielt jedesmal wieder aufs neue damit. Es macht Spaß sich so zu necken. Unsere Blicke treffen sich auch ständig. Sie lächelt mich an, fragt ob es mir gut geht. Sowas mag ich sehr. Für Andra steht die Zufriedenheit der Kunden an erster Stelle:daumenhoch:. Zumindest meine Zufriedenheit ist ihr wohl sehr wichtig. Ich weiß gar nicht wie viele schöne Zimmer ich 2019 mit Andra hatte, jedenfalls möchte ich mich aufrichtig bei Andra (ich weiß sie ließt das wohl nicht, aber trotzdem), bedanken. Ich weiß das sehr zu schätzen und weiß auch das es nicht selbstverständlich ist.:danke:

    Andra sagte mir noch letzte Woche das sie am 5.12. in ihren Heimat-Urlaub reißt. Deshalb war ich gestern nochmal in der LL um mich von Andra für dieses Jahr zu verabschieden. Pustekuchen. Im Club hieß es das Andra sich bereits morgens abgemeldet hat und die Heimreise eher antreten wollte. Für mich, wo ich mich so auf sie gefreut hatte, natürlich schade. Aber so ist das eben...man darf sich nie zu früh freuen. Und gegen Nachmittag/Abend stand sie dann plötzlich in Freizeitkleidung an der Theke. Sie war halt noch da, aber eben noch nicht weg. Und natürlich kam sie zu mir und verabschiedete sich. Wir gaben uns ein Küsschen:bussi: und wünschten uns schöne Weihnachtstage sowie einen guten Rutsch. Es war schön sich dann doch noch verabschieden zu können:knuddel:. Das wusste sie und kam auch deshalb zu mir. Hat gestern auch nicht mehr gearbeitet. Heute ging ihr Flug in die Heimat. Mitte Januar kommt sie dann laut ihren Aussagen wieder zurück. Wird dann wohl eher Ende Januar werden.;)

    Ach ja, kleiner Hinweis am Rande. Es wäre super wenn man mal wieder ein paar Bademäntel ordern könnte;). Mittlerweile ist die Anzahl doch eher auf ein Minimum geschrumpft, so habe ich den Eindruck.

    So, Leute in diesem Sinne...gut Stich...:bighand:
     
    Pfeiffe, weinmann, Mark Aroni und 15 andere danken dafür.
  12. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    129
    Dankeschöns:
    1.062
    Luder Lounge - 1x Top und 1x Flop
    Freitag, 29.11.2019

    Nach Zweitagesseminar in Hagen trotz Freitagnachmittagverkehr in 30 Min. zur LL durchgerauscht. Der Parkplatz war mal wieder sehr voll.
    Leider drinnen auch ziemlich überlaufen. Man verstehe mich nicht falsch. Es ist ja gut, dass der Laden brummt, aber die typisch ruhige Wohnzimmer-Atmosphäre geht dabei leider etwas verloren. Es war auch eine Gruppe Norweger am Start, die für meinen Geschmack teilweise etwas zu viel Wirbel veranstalteten.

    Zu meiner freudigen Überraschung entdeckte ich bei meiner Ankunft, dass Lolita ungebucht auf der Couch saß. Schnell unter die Dusche und dann bei ihr Platz genommen. Lolita steht ja schon seit einiger Zeit auf meiner Wunsch-Buchungs-Liste, jetzt hat es endlich mal geklappt. Das Anbahnungsgespräch war gut und entspannt, so dass einem Zimmergang nichts im Wege stand. Das heisst zunächst mal doch, denn wir mussten einige Zeit auf ein Zimmer warten (ich schätze die Wartezeit auf ca. 15 Min.).

    Lolita (Rumänien)

    Lolita macht ihrem Namen alle Ehre. Sie wirkt sehr jung, hat lange, glatte schwarze Haare, ein sehr hübsches Gesicht, einen erregenden Mund und eine Zahnlücke zwischen den vorderen Schneidezähnen, dunkel sonnengebräunte Haut, Größe ca. 1,55m.

    ZK: gegenseitiges Streicheln und Abküssen, sie hat samtweiche Haut. Die ZK sind butterweich und innig, mit die besten, die ich bisher in der LL genossen habe.

    Französisch: auch hervorragend. Sehr zart und langsam, manchmal auch etwas tiefer, richtiges Deep Throat eher nicht. Dabei ausdauernd, es war absolut girlfriendmäßig.

    Lecken und Fingern: Lolita hat eine zum Lecken geradezu zwingende Möse, sehr lecker mit ausladenden Schamlippen. Ich habe geleckt und meine Zunge rein gesteckt, so dass ich selbst immer geiler wurde. Fingern geht oberflächlich, mein Versuch etwas tiefer vorzudringen wurde sanft aber bestimmt zurückgewiesen. Kein Problem, der Rest ist ja so großartig, dass ich darauf gut verzichten kann.

    GV: zunächst in der Missionarsstellung. Ich hatte Lust, es erst mal langsam anzugehen. Also langsame, aber tiefe Stöße. Zum Teil spreizt Lolita ihre Beine breit und reckt sie nach oben, lechz. Dabei immer wieder reinste ZK-Knutschorgien, wirklich wie mit einer Partnerin. Lolita gibt zur Illusion auch nur dezentes, leises Stöhnen von sich und haucht mir Anfeuerungen ins Ohr. Sehr geil.
    Für das Finish habe ich mir Doggy gewünscht und dabei nicht lange durchgehalten. Dieser kleine, geile Arsch macht einen wild. Nach anfänglich langsamer Fickerei steigerte ich das Tempo und klatschte gegen ihren Arsch bis ich voller Lust in einem ziemlich langen Orgasmus abspritzte.

    AST sehr angenehm und locker, Abrechnung am Spind 50430.

    Nach einer Sauna- und Relaxrunde stellte sich die Frage nach dem zweiten Zimmer. Ich wollte heute noch mal etwas Neues probieren, was sich leider als Fehler erwies.

    Christina

    Mir war seit längerem schon Christina aufgefallen. Sie ist eher ernst, ich schätze sie auf 30+, ist relativ groß, helle Haut, schulterlange braune Haare mit leicht rötlichem Einschlag.
    Christina spricht kein Deutsch, sondern nur Englisch, was aber problemlos funktioniert. Das Sofagespräch hätte mich eigentlich von der Buchung abhalten sollen, sie wirkte, als ob sie eigentlich gar keinen Bock auf den Job hat.

    Das Zimmer bestätigte die Vorahnungen. Die ZK waren äußerst sparsam, was vor allem im Vergleich zu Lolitas Knutschexzessen ärgerlich war. Sie blies auch ziemlich mechanisch und mit sehr viel Handeinsatz, so dass sich mein drittes Bein nicht recht in Stellung bringen lassen wollte. Das wäre ja alles noch zu verkraften gewesen, wenn Christina nicht so desaströs mit der Situation umgegangen wäre. Als sich die Standfestigkeit nicht einstellen wollte meinte sie allen ernstes "what is happening? Ist kaputt?" What?!!! Ich entgegnete ihr "Relax", worauf ihre Antwort war: "relax ja, ja, but your time is short". Tut mir leid, Lady, aber wieso ist meine Zeit kurz? Wenn es eben 1 Std. gedauert hätte, hätte es eben so lange gedauert und sie hätte ja mehr verdient als ursprünglich geplant (ich mache eigentlich nur 30-Min.-Zimmer). Die Kommunikation fand ich so unterirdisch, dass ich das Zimmer an dieser Stelle abgebrochen und, da die erste Zeiteinheit noch nicht abgelaufen war, ich ihr die 30420 übergeben habe.
    Dass ich ein Zimmer abgebrochen habe, liegt schon Ewigkeiten zurück. Eindeutig mein schlechtestes Zimmer in der LL bis zum heutigen Tag. Vielleicht hat die Chemie auch nicht gepasst. Aber noch mal: die Frage ist ja dann, wie man damit umgeht und entspannt das Zimmer beendet. Und mit der Art von Christinas Konfliktmanagement kam ich überhaupt nicht klar.

    Das war alles umso ärgerlicher, da Top-DL wie Patrizia problemlos zu buchen gewesen wären. Oder ein zweites Zimmer mit Lolita. Na, ja, Haken dran. Das Zimmer mit Lolita war ja einsame Spitze.
     
    core_85, spanier, Pluto und 20 andere danken dafür.
  13. ArabFun6

    ArabFun6 Guten Morgen Deutschland

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    538
    Dankeschöns:
    4.232
    Ort:
    Ruhrgebiet
    LaLa Leila in der LuLo :D

    Zum Fr Abend mal wieder eingecheckt, durch ein begrenztes Zeitfenster musste zügig eine Koitus-Partnerin her:):D

    Aah..Leyla war da.
    Luder-Lounge: Leyla, Mitte 20, Bulgarien
    Wir hatten ein paar geile Zimmer letztes Jahr, dann war irgendwie nix mehr.

    Kaum auf dem Sofa, erkannt und mit ihren Augen gefickt hat sie mich schon seit ich den Raum betrat:sabber:

    ZK 1 A mit Sternchen:supi:
    Schnell aufs Zimmer, dort legt sie sich auf mich drauf und wir:knuddel: was das Zeug hält.
    Blasen macht sie nur kurz aber auch sehr gefühlvoll, hatte ich so gar nicht in Erinnerung :)

    Es folgte ein Ritt, dann das ganze irgendwie seitlich liegend, bei weiteren ZK dazu ist es dann um mich geschehen:sabber:

    Nähe / Spaß und Illusion sind Top vorhanden
    50 v 40:winkewinke:
     
    Lutonfreund, core_85, Harvey und 23 andere danken dafür.
  14. Lebowski1234

    Lebowski1234 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    635
    Dankeschöns:
    3.901
    Morgens in der Luder Lounge

    Eingeludert zur HH bei Christina und 20 EUR bezahlt. Lange nicht mehr hier gewesen, sehr lange. Warum eigentlich? Es gibt nichts zu meckern.
    Die Einrichtung ist sehr stilvoll und gemütlich, der Kaffee aus dem Vollautomaten gut. Dazu liefen an diesem Morgen 8-12 ansehnliche Damen herum. Sehr positiv für mich: wenig junge Hühner, viele 25+, 30+ und hübsch anzusehen.
    Ich muss da erst mal wieder durchsteigen...
    Alle Damen waren während meines Zeitfensters gut beschäftigt, aus einer Eingebung heraus habe ich mich ganz hinten zu Christina gesellt.
    Ihre Augen wirken etwas müde und ihre natürliche Optik dazu macht mich an!:sabber:

    Kommunikation fast nur auf Englisch, auf dem Zimmer fragt sie was mir gefällt.
    Finde ich nicht schlecht, bei einem ersten Zimmer so etwas vorher abzufragen.
    Es folgt eine halbe Std. f. 40€ mit ordentlichen aber soften Küssen, beim Blasen und Ficken ist sie etwas zurückhaltend. Das kann aber noch werden, wer weiß;)
    Auf jeden Fall eine nette und höfliche Frau, die ich noch mal besuchen werde.
    Genau wie die LL an sich, Preis /Leistung stimmen hier und man fühlt sich sehr wohl! :danke:
     
    core_85, AND, Mark Aroni und 22 andere danken dafür.
  15. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    129
    Dankeschöns:
    1.062
    #1355 Lustliebhaber, 7. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2019
    Luder Lounge - Nicole & Angelina
    Freitag, 06.12.19

    Merkwürdig: obwohl nicht so viele DL und Kunden da waren, kam es beim ersten Zimmer wieder zur langen Wartezeit. Zunächst war ich enttäuscht, da ich keine meiner Favoritinnen (Patrizia, Alex, Lolita) erblickte. Die drei habe ich übrigens den gesamten Abend über nicht gesehen.

    Dann tauchte Angelina auf, mit der ich unbedingt zimmern wollte, da wir noch nie das Vergnügen hatten. Leider hatte sie einen Termin.

    Als dann Nicole von einem Zimmer zurückkehrte, fragte ich sie, ob sie Zeit habe, was sie bejahte. Nach ihrem Frischmachen ging es dann los.

    Nicole (Polen)

    Zimmer mit Nicole habe ich hier hinlänglich beschrieben,

    z.B.: Luder-Lounge: Berichte
    Luder-Lounge: Berichte

    deshalb sei heute nur gesagt, dass es ein Zimmer auf verlässlichem Nicole-Niveau war. Geärgert habe ich mich nur, dass ich mich aufgrund der Zimmerknappheit (Wartezeit ca. 15-20 Min.) zu dem Zimmer mit dem Vorhang hinter dem kleinen Sofaraum überreden ließ. Die Stimmenkulisse ist doch recht laut und lenkt ab.

    Nach der Saunaentspannung sichtete ich die Lage im Hauptraum. Und nach einiger Zeit erschien Angelina. Ich gesellte mich zu ihr aufs Sofa und die Kommunikation war sehr nett und stimmte sofort. Auch gab es schon leckere ZK. Nach weiterer Serviceklärung ab ins Zimmer, diesmal ohne Wartezeit.

    Angelina (Bulgarien)

    Optik: klein, Brüste leicht hängend, schön kugeliger Hintern, Haut dunkelbraun und super weich, dunkelbraune Haare fast bis zum Arsch, sehr hübsches Gesicht, wirkt etwas orientalisch.

    ZK: ein Traum. Sehr zärtlich und innig, aber auch richtig tief, eines der besten Knutschmonster in der LL. Wenn die ZK so ausfallen, bin ich direkt hin und weg.

    Blowjob: ebenfalls sehr gut, keine Berührungsängste. Saugend, teilweise tief, dazu alles im Spiegel mitverfolgen, yep!

    Lecken: nicht versucht, da mir heute nicht danach war.

    Fingern: teilweise fingerte sich Angelina selbst, was geil anzusehen war. Da die DLs auf Fingern unterschiedlich reagieren, fange ich immer sehr sachte äußerlich an. Angelina schob mir aber meinen Finger richtig tief rein. Tiefes Fingern wird eingefordert? Wow!

    Ficken: Nur Missionar, was aber heiss war. Angelina ließ mich schön tief rein, dazu teilweise eines ihrer Beine auf meiner Schulter und immer wieder diese Girlfriend-ZK. Leider hatte ich eine Scheißwoche und konnte vögelnd nicht kommen. Wie bei Nicole erfolgte das Finale somit manuell mit Erguss auf den Brüsten, was ja stets ein schöner Anblick ist, vor allem bei gebräunter Haut :sabber:.
    Der Ausklang des Zimmers war ebenfalls sehr schön. ZK, Streicheln, Kuscheln und sehr nett unterhalten. Angelina ist gut drauf und versprüht gute Laune, ich habe mich mit ihr sehr wohl gefühlt.

    Fazit: Angelina hat den Kreis meiner Stamm-DL erweitert, es war ein hervorragendes Zimmer!
     
  16. LosAbuT

    LosAbuT Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. April 2019
    Beiträge:
    11
    Dankeschöns:
    97
    Sehr freundlich spricht sie mich von der Seite an. Ein wenig nett geplaudert und schon sitze ich mit meinem Kaffee neben ihr. Lela stellt sie sich vor. Die Küsse gefallen mir gut. Es folgt ein prüfender Griff unters Handtuch und der Zunahmequotient scheint geradezu reflexartig das Wort "Ziimaa" hervorzuzaubern. Hhhmmm erst am Kaffee genippt ... was soll es? Brav hinterhergewackelt und im Ziimaa 3? mit der Schaukel gelandet. Schöne Küsse auf der Fläche und um neunundsechzig gebeten. Als das Gummi in großflächig auf die Haut klatschte, war ich ein wenig überrascht. Das hatte ich bisher noch nicht erleben dürfen. Wirklich schön und lecker was ich zu sehen und schmecken bekam. Der BJ in 69 war nett, fast das ganze obere Drittel wurde bearbeitet. Ich bat um Positionswechsel und nach ein wenig Reiterei fragte ich ob wir die Schaukel ausprobieren. Wahrscheinlich bin ich zu lang, aber mit gebeugten Knien wurde es mir nach ein paar Minuten zu anstrengend. Ob so eine Schaukel nur im Pornofilm erregend ist, ich war desillusioniert. Ja, machen wir jetzt? Ich habe es gerne, mich einer Illusion völlig hingeben zu können und durch das Spiel treiben zu lassen. Beim Sex kann und will ich nicht daran denken, was als nächstes kommt. Jetzt schnell die Schutzummantelung füllen. Auch das danach ist bedeutsam. Ein paar Küsschen hier und Streicheleinheiten dort runden Illusionen ab...
    Geduscht, angekleidet, losgefahren und die Adresse aus dem Speicher gelöscht.
     
    core_85, weinmann, Schatz und 18 andere danken dafür.
  17. Chris66

    Chris66 Aktiver User

    Registriert seit:
    13. Dezember 2019
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    27
    Moin Moin,

    ich lese seit ca 2 Jahren hier mit und hab mich jetzt mal registriert. Frei nach dem Motto „geben und nehmen“ ;-)

    Nach den vielen positiven Berichten wollte ich mal die LL testen. Ich war zwar schon mal dort aber das ist nun schon ca 3 Jahre her.

    Ich versuche es mal recht kurz und knackig machen :
    Empfang durch Tina (wenn ich das richtig verstanden habe) sehr nett und freundlich . Der Laden ist klein , sauber und ich würd sagen „gemütlich“. Es waren ca 15 Frauen vor Ort. Für jeden was dabei. Geht ja auch auf Weihnachten zu, da ist es ja erfahrungsgemäß überall schon ruhiger.
    Auf dem Zimmer war ich mit Natalie oder Natalia ?! Da gab es nix zu meckern. GF6 total . Sehr lieb , gibt sehr viel Nähe .. hab hinterher im Gespräch mit anderen Gästen gehört das Sie wohl sehr begehrt dort ist. Kann ich auch nachvollziehen . War Sex wie mit der Freundin. Eigentlich war alles top , doch dann hatte ich noch zwei , ich nenne es mal Erscheinungen die mich doch ziemlich verunsichert haben.

    Ich saß für einige Minuten im Bereich der zwei Spielautomaten . Gegenüber steht ein Drehstuhl auf den ich mich gepflanzt hatte. Man hat dort eine recht gute Übersicht wenn Mädels vom Zimmer kommen. Die Spielautomaten waren von zwei Gästen besetzt . Plötzlich lief ein älterer Mann (angezogen) durch den Raum . Er guckte nicht nur unfreundlich sondern sagte zu einem der Spieler wörtlich „pack das scheiss Handy weg“.. ich war doch etwas irritiert, denn ein Mädel (ich denke Polin) sagte mir das dies wohl der Chef war . Aus meiner Sicht sieht Kundenpflege doch anders aus .

    Ca eine halbe Stunde später wurde es erneut laut . Eine Dame schrie bestimmt zwei Minuten den Herrn an , der für frische Handtücher sorgte . Auf übelste Weise und so das auch alle Anwesenden es hören musste . Wie ich dann hörte war das das Gegenstück zu dem
    „Freundlichen“ Herrn von 30 Minuten zuvor .

    Sorry Leute aber sowas hab ich noch nicht erlebt . Ist das dort normal- Zustand ?
    also ich fand es vollkommen unprofessionel.

    Ich kenne wirklich viele Clubs und überall ist man bemüht den Gästen einen schönen Aufenthalt zu bescheren .

    Aber die „Vorstellungen“ dort lassen mich wirklich sehr zweifeln.

    naja so mein Eindruck.

    Macht’s gut und danke für die vielen Berichte hier :)
     
    goldhase, moravia, baerchen5555 und 24 andere danken dafür.
  18. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    129
    Dankeschöns:
    1.062
    Luder Lounge - 2 X Endung auf -a
    Freitag, 13.12.2019

    Zur Abwechslung war der Parkplatz ziemlich leer. Und so war es heute mal wieder ruhiger und entspannter in der Lounge - im Vergleich zu den letzten Wochen. Die Anzahl der Bademantelträger überschaubar, die Girls gut zu buchen und keine Zimmerwartezeiten.

    Die Auswahl war für die Männer beachtlich, gesichtet habe ich u.a.: Patrizia, Angelina, Leyla, Maja, Moni, Claudia, Jennifer, Lolita und Martina (nach längerer Pause wieder da; schwarzer Ganzkörperanzug mit Spitze dazu rote Pumps - hola). Wer da nicht fündig wird - selber schuld.

    Im Nachgang zu vergangener Woche sollte heute das erste Zimmer an Angelina gehen. Gesagt, getan.

    Angelina (Bulgarien)

    Im Grunde war es eine Wiederholung des letzten Zimmers, allerdings mit noch mehr Nähe und noch höherem GF-Faktor - unglaublich.

    ZK: in Hülle und Fülle, naß, tief, wirklich wie mit einer Partnerin außerhalb des pay6. Dazu gegenseitiges Abgreifen im Stehen. Ich schleckte und saugte an ihren Brustwarzen und fing auch an Angelina zu fingern.

    Blowjob: ich stehend seitlich vor der Spiegelwand, Angelina auf Knien vor mir. 1a, naß mit geilen Geräuschen und zwischendurch verschwand der Schwanz immer mal wieder komplett in Angelinas Mund.

    Fingern/Lecken: wir wechselten aufs Bett und knieten beide einander gegenüber. Angelina streichelte und wichste meinen Schwanz, auch die Eier wurden einbezogen. Dann forderte sie mich wieder auf, Ihren Kitzler zu reiben. Sehr gerne! Ich ging dann auch weiter und schob Angelina einen Finger in ihre Muschi. Sie schien es zu genießen, es wurde immer feuchter und der Finger ging rein und raus, oh Mann. Schließlich leckte ich auch genüsslich ihre Pussy, sehr lecker mit ausgeprägten Schamlippen.

    GV: zunächst Doggy. Sehr lohnend bei diesem Hinterm und dazu der Blick auf ihren schlanken Rücken genießen. Ich machte schön langsam, griff ihr auch mal an die Brüste. Komisch: sehr lange Zeit war Doggy meine Lieblingsstellung, mittlerweile finde ich Missionar aber besser. Also Wechsel. Wir ließen uns Zeit. Ein wunderbarer Fick, dabei immer wieder Angelinas Brüste küssend und die gesamte Zeit die innigsten und feuchtesten Zungenküsse die man sich vorstellen kann. So war auch das Finale: eng umschlungen, die Zungen ineinander verknotet schoß ich wie berauscht ins Gummi. HAMMER!

    AST: auch sehr schön, zwischen uns stimmt einfach die Chemie. Was ich besonders erwähnenswert finde: Angelina und ich liefen uns auch den restlichen Abend über häufiger über den Weg. Immer gab es ein Lächeln, einen kurzen Wortwechsel und eine zärtliche Berührung. Referenzniveau!

    Nach einer ausgedehnten Saunarunde, Entspannung, einigen Kaffee und ein paar Keksen, war es Zeit für Runde Nr. 2.

    Wie eingangs erwähnt, war die Auswahl groß und somit schwierig. Reizen würde mich auch die noch relativ neue DL mit den hellblonden, kinnlangen Haaren und den vielen Tattoos (u.a. Flügeltattoos auf dem Rücken). Weiß zufällig jemand wie die Dame heißt? Falls jemand Erfahrung mit der Lady hat, wäre ein Bericht hier im FC super.

    Ich entschied mich dann für Patrizia und fing sie nach einer Zimmerrückkehr ab.

    Patrizia (Polen)

    Im Grunde ist es ähnlich wie mit Angelina, allerdings ist Patrizia vom Typ her deutlich ruhiger. Zimmer mit ihr habe ich auch schon oft beschrieben, deshalb nur in Kurzform:

    ZK: ebenfalls oberster Standard, ungemein innig, zart und ausdauernd. Wir küssten uns sehr lange im Stehen und normalerweise steht dann auch direkt was anderes. Aber wie immer beim 2. Zimmer, ist es nicht so einfach. Allerdings kraulte mir Patrizia den Schwanz und die Eier so dermaßen sachte, dass mein bestes Stück langsam aber sicher die erwünschte Form annahm. Und das tolle bei Patrizia ist, dass alles in einer unglaublichen Ruhe abläuft, zu keiner Zeit baut sie Hektik oder Druck auf und es kommt auch kein blöder Spruch. Ich mag ihre Art sehr.

    Französisch: das Blasen machte den Schwanz noch härter, denn auch in dieser Disziplin bietet Patrizia Topniveau. Tief, ausdauernd und mit dem richtigen Druckgefühl, toll!

    Fingern/Lecken: heute mal nicht versucht.

    Vögeln: ausschließlich Missio und mit viel Zeit und langsamen Tempo. Auch bei Patrizia kümmerte ich mich dabei oral um ihre Brüste (diese Nippel!). Wie Angelina hält auch Patrizia beim Vögeln was aus. Tief hineinzustoßen, kein Problem. Ich wurde dann schneller, verpasste aber leider den Punkt des Abspritzens. Daher musste das Ende anders zustande gebracht werden. Patrizia blies noch einmal sehr schön, und dann bat ich sie, sich vor mir in die Doggyposition zu begeben. So holte ich mir bei herrlichstem Ausblick einen runter und spritzte irgendwann los, ein bisschen was landete auf Patrizias Oberschenkel.

    AST: wie immer sehr nett und entspannt.

    Ach so, sowohl bei Angelina als auch Patrizia war die Abrechnung 50430.

    Angelina und Patrizia: Danke Ladies für die tolle Zeit mit Euch, Ihr habt mir den besten Wochenendeinstieg beschert, den man sich wünschen kann!
     
    goldhase, Goof, TittyTwister und 20 andere danken dafür.
  19. DonJuppy

    DonJuppy kein Kostverächter

    Registriert seit:
    4. Oktober 2015
    Beiträge:
    231
    Dankeschöns:
    2.891
    Ort:
    Östlich des Potts
    #1359 DonJuppy, 15. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2019
    LuLo - Der Glückspilz

    Der Anfang der Woche scheint ein guter Termin zu sein, um die Luder in Wambel zu besuchen. Für meinen Geschmack sind genau die richtigen Mädels anwesend.

    Juliana
    Vanessa
    Leyla
    Alex
    Isabella
    Natalia
    Magda
    Patrizia
    Moni
    Maria
    Marina
    Christina
    Ivon

    Jedoch startet der Clubtag erst gemächlich und meine Favoritinnen sind noch nicht vor Ort. So konsterniere ich ein neues Gesicht; jung, schlank, hübsch, mit einer blonden Löwenmähne. Diese Kleine ist eigentlich gar nicht auf meiner virtuellen Liste für heute, doch was soll's, Pläne sind da um sie dynamisch anzupassen.

    Kurzübersicht Vanessa
    Vanessa 20 J., KF 34, 1,66 m, A-Cups, Micro-Arsch, blonde Löwenmähne, hübsches Gesicht, aufgespritzte Lippen, spricht kein Deutsch und nur wenig Englisch

    OV: Gut, eher sanft
    EL: Ja, leicht geschleckt
    Augenkontakt: Ja
    ZK: Ja, etwas zurückhaltend
    Lecken: Ja, sie konnte loslassen
    Fingern: Ja, als angeheizt war
    GV: Sehr gut, authentisch mitgemacht
    GF6-Faktor: Gut, dafür, dass ich vom Alter her echt nicht ihr Typ sein kann
    Porno-Faktor: Mittel
    Professionalität: Newby, doch sie hat schon eine Menge richtig gemacht
    Optik: Teeny Eye-Catcher
    Nähe: Echt klasse und irgendwie authentisch
    Tarif: 50430

    Ich fackel nicht lange und lasse mir am frühen Morgen diesen Teeny Eye-Catcher nicht entgehen. Vanessa ist eigentlich zu jung für mich. Die Verständigung in Deutsch klappt nicht, doch ein paar Brocken Englisch gehen. Somit geht es nach nur kurzem Warmwerden auf dem Sofa ab in die Kammer.

    Es ist schon ein großes Glück solch ein Mädel bei sich zu haben, wie Gott sie geschaffen hat. Jedes Gramm sitzt perfekt. Sie ist etwas erkältet und die Küsse fallen etwas verhalten aus, doch das ist OK in diesem Fall und es gibt ja auch sonst noch einiges zu erkunden. Optisch, gerade durch ihre schlanke Erscheinung und ihren smarten markanten Gesichtszügen ist sie genau mein Fall. Die vermutlich aufgespritzten Lippen sind nicht so ganz mein Ding, doch verleiht ihr das ein provokantes Etwas, was durchaus zu ihrem sicheren Auftreten passt, obwohl sie erst 14 Tage an Board ist und scheinbar auch neu in der Branche ist.

    Wir starten voreinander kniend und lassen uns jeweils vom Body des Gegenüber inspirieren. Ihre kleinen strammen Brüste füllen gut eine Hand. Die Brustwarzen zeigen direkt Reaktion.

    Ihr Blow ist eher sanft und sie fährt dabei schön rauf und runter und bezieht alles drum herum mit ein.

    Ihre Jungmädchenpflaume ist ein Gedicht. Es ist die pure Freunde dieses Prachtexemplar zu genießen. Und scheinbar mache ich nicht alles falsch. Es gelingt diese kleine Frucht in Stimmung und Saft zu bringen. Ich vernehme nun ein gewisses Winseln. Jetzt hilft erst ein Finger und dann auch zwei. Alles läuft unglaublich geschmeidig, doch Vanessa möchte nun vögeln.

    Wir starten in der Mission. Erst langsam und dann heftiger. Es läuft rund auch ohne zusätzliche Schmiermittel, die einfach nicht mehr nötig sind. Die Maus will in Doggy wechseln. Fein, doch das löst bei mir meist das baldige Finish ein. Ich variiere unser Spiel noch ein wenig und drücke sie runter auf den Bauch und kann sie somit noch hemmungsloser von hinten bearbeiten, bis zum herrlichen Finish, welches uns wohl beide den Puls hat höher schnellen lassen. Vanessa hat eine authentische Show geliefert, ohne irgendwelches übertriebenes Stöhnen oder Handeln.

    Gekuschelt wird jetzt nicht mehr. Die halbe Stunde ist gerade erreicht. Ich hoffe Vanessa bleibt in Wambel an Board und ich kann die letzten Feinheiten noch mal mit ihr bei einer Wiederholung optimieren. Der Newcomer erhält die verdienten 50 € und einen schönen Abschiedskuss gibt es dann auch noch von ihr. Ich bin gespannt, wie Vanessa sich im Club entwickelt und sage ihr eine gewisse 'Karriere' voraus, wenn sie am Boden bleibt und weiter das Wohl des Kunden verfolgt. Die daraus resultierenden Einnahmen werden sich dann auch zu ihrer Zufriedenheit einstellen.


    Zwischendurch gibt es in der Mittagszeit ein ein paar belegte Brötchenhälften. Dies passiert hier zwar nur gelegentlich, doch erfreut es die Anwesenden samt Mädels, wenn so ein 'Plus' ab und an gereicht wird.


    Heute ist mein Glückstag. Ich schaffe es Natalia zu buchen. Natalia ist hübsch, sie hat einen super Body und man spürt die besondere Ausstrahlung einer attraktiven Frau, wenn man mit ihr zusammen ist. Schön ist, dass man sich mittlerweile ganz ok mit ihr auf Englisch verständigen kann. Auf dem Sofa tauschen wir uns ein wenig aus und hier kommt es auch schon zu ein paar zarten Küssen, bis wir in ein freies Zimmer einziehen können.

    Kurzübersicht Natalia
    Natalia, 25 J. Bulgarien, 1,70 m, KF 34, B-Cups, längere dunkle Haare, perfekte Figur

    OV: Gut
    EL: Werden immer wieder berücksichtigt
    Augenkontakt: Andauernd
    ZK: Klasse
    Lecken: Na klar, sie kann genießen
    Fingern: Oberflächlich
    GV: Sehr gut
    GF6-Faktor: Sehr hoch
    Porno-Faktor: Niedrig
    Professionalität: Hoch, im Sinne des Kunden
    Optik: Top Figur, hübsches Gesicht
    Nähe: Genial
    Tarif: 80460

    Im Zimmer voreinander stehend starten wir mit sehr guten Zungenküssen, die nichts zu wünschen übrig lassen. Wir nehmen uns Zeit hierfür. Mit ihren hohen Schuhen ist sie mir fast ebenbürtig, so dass unsere Knutschposition optimal ist. Wie selbstverständlich erforsche ich jetzt schon diesen tollen Körper. Und mit einer gewissen Langsamkeit wird dies wohlwollend geduldet und auch erwidert.

    Auf dem Bett liegend, läuft es ähnlich weiter, wir haben Zeit und genießen. Natalia macht alles schön mit. Mit meinen Küssen wandere ich nun ihren super schlanken Körper rauf und runter. Und immer wieder gibt intensive ZK.

    Die Maus liefert nun ein sehr gutes Gebläse ab und bezieht auch immer wieder die Eier mit ein, genial. Nun versorge ich die Pussy nochmals oral, so dass optimale Vorarbeit geleistet ist, um zum GV zu wechseln.

    Zum weiteren Verlauf des Sex liefere ich hier keine weiteren Details mehr, nur so viel, wir harmonieren hier glänzend und genießen scheinbar beide, zumindest liefert Natalia eine perfekte Illusion.

    Das Besondere an unserer Session ist die tolle Nähe und vollkommene Harmonie. In diesem Punkt ist Natalia 'für mich' Referenzklasse.


    Der Clubtag ist angenehm. Saunieren und relaxen sind hier wieder ein angenehmer Zeitvertreib zwischen den intensiven Zimmern.


    Patrizia ist bei den Ludern meine heimliche Favoritin. Sie hat viele tolle Eigenschaften. Sie macht mich durch ihre Art und Weise und ihre schlanke knackige Figur einfach an. Ausserdem bringt sie fast immer gute Laune mit, was auch der Stimmung im Club nicht abträglich ist.

    Kurzübersicht Patrizia
    Patrizia
    28 J., Polen, KF34, ca.1,60 m, A-Cups, rötliche Haare meist hochgebunden, Rosen-Tattoo an der Arm-Innenseite

    OV: Sehr gutes Gebläse und variantenreich, alles drumherum wird einbezogen
    EL: Ja
    Augenkontakt: Perfekt, wir kennen uns auch immer besser
    ZK: Ja, sehr schön
    Lecken: Lecker
    Fingern: Schön, doch heute mal nur außerhalb
    GV: Klasse
    GF6-Faktor: Hoch
    Porno-Faktor: Mittel
    Professionalität: Hoch
    Optik: Girl Next Door mit super schlanker Figur
    Nähe: Perfekt
    Tarif: 80460

    Heute gehen wir es schmusig an. Ich brauche keinen Porno-Sex mehr und Patrizia weiß sich perfekt auf den Kunden einzustellen. Küssen ist mit ihr durchaus leidenschaftlich und andauernd.

    Ihren tollen Body zu verwöhnen macht mir einfach Spaß. Sie kann sich hingeben und lässt sich gerne beim Verwöhnen ihrer Pussy auf eine Reise mitnehmen. Heute war es etwas langsamer und tiefes penetrieren der Lustgrotte fiel weg, zugunsten äußerlicher Stimulation.

    Ihr Blow ist klar Referezklasse. Sehr ausdauernd versorgt sie mein bestes Stück und dies mit wunderbarer Hingabe. Es wird immer wieder variiert, vom fast DT bis zu leidenschaftlichen Leckereien rundherum. Ich brauche weitere Disziplinen, doch in dieser Disziplin mit ihr hier zum Ende zu kommen, ist bestimmt auch nicht so schlecht.

    Ich mag den Sex mit Patrizia. Sie ist flexibel und macht alles mit und gerade weil sie so schlank und leicht ist, kann man sich das ein oder andere mit ihr einfallen lassen. Doch wer meine Berichte kennt, weiß, dass ich ohne die Mission nicht auskomme und gerade diese Position zelebriere ich mit Patrizia sehr abwechslungsreich. Geht es auf Tuchfühlung, klammert sie sich sehr authentisch an. Und tatsächlich müssen wir zwischendurch eine kurze Pause einlegen, um gemeinsam zu verschnaufen. Patrizia stellt nach dem kurzen Break schnell wieder die Standfestigkeit her. In meiner Lieblingsposition wird nun dem Finish entgegen getackert. Hier hält die Maus gut gegen und schließt sich meiner Kurzatmigkeit an, bis wir ausgepowert ineinander fallen. Nach abgeschlossener Reinigung kuschelt sich die junge Polin nochmals herrlich ein. Das nenne ich mal Kundenbindung und mit Sicherheit werden wir nach dieser wiederkehrenden guten Performance weitere Zimmer zusammen erleben.



    Während eines Zimmer habe ich es übrigens auch schon mal erlebt (nicht heute), dass im Wäscheraum nebenan, jemand zusammen geschrien wurde und dies dauerte mit Wiederholungen einige Minuten an. In diesem Moment war dies echt nicht förderlich für mein gerade laufendes Liebesspiel. Personalthemen sollte man hinter verschlossener Tür lösen und dann auch so, dass man außerhalb dieses Raumes davon auch nichts hört.


    Beim Revue passieren lassen des Jahres kommt mir die Erinnerung an unseren verstorben FC Kollegen Dr. Rainer Klimke. Passend zu den Andeutungen einer DL, möchte ich an seinen respektvollen Umgang mit den Dienstleisterinnen erinnern und dies hier für uns alle einfordern. Es gibt weiterhin FK unter uns, die ohne Respekt gegenüber den Mädels, diese einfach rücksichtslos behandeln. Ich wünsche mir von uns allen, dass wir so respektvoll wie der Dok es vorbildlich aufgezeigt hat, mit den Mädchen umgehen!

    Für mich ist das P6-Jahr rum und ich wünsche schon jetzt allen hier einen besinnlichen Jahresabschluss und kommt gesund ins neue Jahrzehnt rein!
     
    goldhase, pcpopper, 0 0 7 und 40 andere danken dafür.
  20. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    839
    Dankeschöns:
    7.773
    Besuch in der LUDERLOUGE nachdem ich zur Oktoberfestparty das letzte mal vor Ort war ( Es hatte mir da wieder mal gut gefallen) !
    Mein Kollege Lutonfreund begleitete mich :)
    Vor Ort war der Club schon gut gefüllt mit Eisbären und schöne viele [​IMG] :ass1:Nackedeis:)
    zu bewundern ! Von KF 32 - zum drallen Vollweib alles verteten :) Also Qual der Wahl :gruebel: !
    Ein Stammgast hatte Geburtstag
    [​IMG] Er spendierte dann Pizza / Pasta herzlichen Dank !
    Danach immer das gleiche [​IMG] :gruebel:
    Dann lächelte MELI ganz nett:) und ich enterte Ihr Sofa , nach der Vorstellungsrunde könnte ich Ihre schönen B :titten2: bespielen und es gab auch zarte ZK ! Ab ins Zimmer..........nach etwas Wartezeit !
    Im Zimmer begann dann im stehen schönes Abgreifen der :titten2: und zärtliche ZK :4stern:
    Danach begann ein wirklich sehr gutes :blasen::5stern: so lag ich dann wie ein Hering im Bett und lies MELI arbeiten :sabber:
    Dann wollte ich :poppen: und Sie kramte den upload_2019-12-18_12-24-27.jpeg ( feuerfesten ) heraus :gruebel:
    So entschloss ich mich nach ein paar :reiter:hüben ! Denn in Kombination mit Flutschi :(
    Doch dann lieber :blasen:in Perfektion :) ! So das mit HE :sperm: die Zielgerade nach knapp 30 min erreicht wurde :)

    Kurzübersicht MELI
    29 Jahre ? Bulgarien
    KF:
    36 Busen : schöne Runde B Cups
    OV: Sehr gutes Gebläse und variantenreich, alles drumherum wird einbezogen
    EL: Ja
    ZK: Ja, sehr schön
    Lecken: ja
    Fingern: etwas
    GV: ja
    Professionalität: Hoch
    Optik: hübsche etwas dralle
    Nähe: ja
    Tarif: 50€430 kein Jünglingsrabatt:gruebel: Denke das es der gängige Tarif ist !
    Gesamtfazit : Richtig angenehmer Familiärer FKK Club mit Leistungsstarken CDL !:supi:
    2020 werde ich öfter hin :adios: !!!
     

    Anhänge:

    goldhase, Mark Aroni, Ovechkin und 22 andere danken dafür.