Luder-Lounge: Berichte

Dieses Thema im Forum "Luderlounge, Dortmund" wurde erstellt von Agent Wutz, 12. August 2011.

  1. NRWNET

    NRWNET Beard & Ink

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    229
    Dankeschöns:
    3.082
    Ort:
    MK (Märkisch Kongo)
    Last order 2019 in der Luder Lounge

    Mein Jahresabschluss in der Luder-Lounge beinhaltete mal wieder was "Bekanntes" und was "Neues".
    Das bekannte war natürlich...... Moni.
    Mehr als "für mich die perfekte DL" möchte ich hier nicht mehr sagen.

    Neugierig war ich auf Vanessa ll
    Leider schnappte mir ein Mitstreiter Vanessa vor der Nase weg und ich schmiedete schon Plan B, als beide nach nicht mal 20 Minuten zurück kamen.
    Beide sahen nicht sehr glücklich aus und mir kamen leichte Zweifel.
    Jedoch ist Vanessa mehrmals an mir vorbei gegangen und ihr aktiver Blickkontakt hat mich irgendwie gefesselt.
    So what, im schlimmsten Fall 30 Eus verbrannt, also vertretbares Risiko.
    Don Juppys positive Erfahrung kann ich hier nur teilen.
    Mein Club-Rumänisch mit meinem relativ gutem Schulenglisch und ein paar Brocken italienisch reichten aus, um mit ihr eine durchaus lustige Konversation zu betreiben.
    Schon auf der Couch hatten wir unseren Spaß.
    Auf dem Zimmer hatte ich die ersten Pluspunkte im Sack, als ich ihr nicht sofort beim berühren unserer Lippen die Zunge in den Hals schob.
    Dies wurde verbal honoriert und ab da mit durchgehend gefühlvollen ZK belohnt.
    Nach 10 Minuten ZK, BJ und weiteren Aktivitäten wollte sie aufsatteln.
    Ich sagte ihr, dass sofern sie nix anderes vor habe, ich noch durchaus weitere 20 - 50 Minuten Zeit hätte.
    Ich erntete ein grinsen und bekam weitere 50 Minuten Top Küken Gf6 mit kleinen "Porno Einlagen" .
    Zugegebenermaßen ist ihr Repertoir nicht so allumfassend wie bei z.B. einer Alex oder so, aber gerade das etwas "Andere" hat hier durchaus seinen Charme.
    Den Akt wollte sie unbedingt in reverse Cowgirl beginnen. Ok, das sie ihren kleinen strammen Hintern präsentieren will kann ich nachvollziehen.
    Dann Wechsel in Reiter und Abschluss in der Missio.
    Ihre Knie bis an die Öhrchen und ab dafür.
    Ihre Show ist mal porno mal gf6 like und noch ausbaufähig.

    Hervorzuheben ist.......
    ....... Ihr Körper

    Sie hat wohl lange Zeit getanzt und ihre Bein, Bauch und Po-Muskulatur ist beeindruckend.
    ....... Ihr Blick
    Sie hält beim BJ Augenkontakt und ich kenne nur ein oder zwei DL's die mich dabei ähnlich zum schmelzen bringen.
    Dazu noch die leicht aufgespritzten Lippen, die den Schw..... omg.
    ........ Ihre offene unbekümmerte Art
    Ich fand sie nett, lustig und serviceorientiert.

    Wie Don Juppy schon schrieb, nicht mit der Tür ins Haus fallen, (oder mit der Zunge an die Mandeln),
    das Mädel erstmal machen lassen, dann Eigeninitiative und natürlich gehört auch etwas Sympathie dazu.

    Fazit:
    Alles richtig gemacht und sollte sie im neuen Jahr noch dort sein, 100% Wiederholung.

    Das war es für 2019 für mich und ich wünsche frohe Festtage.

    So long
     
    Mark Aroni, Lutonfreund, mister100 und 23 andere danken dafür.
  2. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    75
    Dankeschöns:
    844
    #1362 Lustliebhaber, 20. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2019
    Luder Lounge - Letzter Besuch in 2019
    Freitag, 20.12.2019

    Da das Arbeitsleben für 2019 seit vorgestern beendet ist :prost:, schlug ich heute um 10:45 in der Lounge auf. Um diese Uhrzeit ist noch nicht so viel los (sowohl auf DL- als auch auf Eisbärenseite). Allerdings sind die ladies, die schon vor Ort sind, wie Nicole oder Patrizia, direkt gebucht. Also erst mal etwas chillen. Es wurden wieder einmal Brötchen spendiert. Also eine Hälfte und einen Kaffee geschnappt und es mir gemütlich gemacht.

    Bevor ich zu meinen Zimmern komme, noch ein Wort zur allgemeinen Atmosphäre. Mit fortschreitender Zeit und größerer Zahl an DL und männlichen Gästen, wurde es teilweise unangenehm voll. Was ich nicht so schön fand, war, dass an mehreren Stellen einige der Stammbesucher sich grob lästernd über andere Gäste ausließen. Ich finde, das muss nicht sein. Wir sind alle hier, um eine gute Zeit zu haben. Und dieses sandkastenartige Aufeinanderherumgehacke trägt dazu nicht bei. Ich finde es ja gerade gut, dass in der LL viele Stammkunden sind (das spricht für den Laden) und eine wohnzimmerartige Atmosphäre herrscht. Einige der Stammbesucher verwechseln aber die Lounge meines Erachtens mit ihrem eigenen Wohnzimmer, was die Lounge ja nun einmal nicht ist. Jungs, leben und leben lassen, ist doch nicht so schwer.
    Leider war auch Thekendame Tina nicht da. Ihr Job wurde heute teilweise durch die Chefin und teilweise durch einige der Stammbesucher erledigt. Das brachte auch zusätzliche Unruhe rein. Bei der Chefin fiel mir auch wieder auf, dass sie gegenüber einigen DL über einen Gast ablästerte, während andere Kunden dabei waren. Das ist ebenfalls verzichtbar und vergiftet die Atmosphäre. Das kann man doch im stillen Kämmerlein machen, ich will das nicht alles mitbekommen.
    Zum Glück gibt es aber die phantastischen DL, die fast alle einen super Service liefern. Die Damen haben mir den Aufenthalt wieder SEHR lohnend gemacht.

    Maria (Bulgarien)

    Maria ist ja auch schon länger in der Lounge, wir hatten aber noch nie ein Zimmer. Sie ist Bulgarin und hat lange schwarze Haare und schwarze Augen (tolle Augen, übrigens). Figur: eher skinny mit knackigem Popo. Typ: sehr still, fast schüchtern.

    ZK: anfangs sehr zurückhaltend, im Verlauf des Zimmers aber besser werdend, auch ausdauernd, allerdings muss man sich die Küsse permanent abholen. Von der Innigkeit her ist noch Luft nach oben, das liegt aber auch daran, dass ich hier in der LL von vielen Girls sehr verwöhnt bin.

    Streicheln/Fingern/Lecken: insgesamt alles sehr sachte und zärtlich. Ihre Brüste konnte ich schön lecken und saugen und auch beim Lecken ließ sich Maria ganz gut fallen. Also verstärkte ich meine Aktion und schob ihr meinen Zeigefinger in die Muschi. Ging ohne Murren. Insgesamt ist Maria vielleicht eine Spur zu passiv, ein bisschen mehr Initiative von ihrer Seite könnte es sein.

    Blowjob: ausdauernd, sehr zart, man spürt keine Zähne, etwas variationsarm. Aber insgesamt sehr schön, vor allem, da Maria immer wieder den Blickkontakt sucht (bei diesen schwarzen Augen ein Fest).

    Ficken: ich hatte ordentlich einen stehen. Als Maria das Kondom aufzog, bot es sich gerade an, dass sie aufsattelte (ist eigentlich nicht meine favorisierte Stellung). Sie ritt den Schwengel aber richtig gut, vor allem in der Variation bei der sie in die Hocke ging. Schließlich beförderte ich sie ohne auszuklinken in die Missionarsstellung, in der es munter weiterging. Dabei immer wieder ZK und küssen ihrer Brüste. Beim Vögeln macht sie alles mit, in allen Tempo- und Härtestufen. Das Finale wollte ich aber in Doggy haben. Bei diesem Mikroarsch eine echte Wonne. Erst schön langsam, auch mal ab und zu den Schwanz ganz rausgezogen und wieder hinein. Zum Abspritzen fickte ich Maria heftig von hinten. Ich hatte einen langen und intensiven Orgasmus. Ein richtig schönes Zimmer! 50430.

    Es folgte mein übliches Relaxprogramm mit Sauna und auf der Liege entspannen. Mittlerweile stellte sich etwas Hunger ein, so dass ich mich bei einigen Mädels mit an eine Bestellung beim Lieferservice hängte. Meine Pizza verspeiste ich an der Theke sitzend, dazu zwei Pils, herrlich.

    Nach einiger Zeit hatte ich Lust auf ein zweites Zimmer. Optionen gab es genug (z.B. Alex, Angelina oder Lolita), allerdings wurden die Damen auch gut gebucht.
    Schließlich konnte ich nach einer Zimmerrückkehr Patrizia abfangen.

    Patrizia (Polen)

    Eine meiner liebsten DL mit Mädchen-von-nebenan-Charme, super schlank mit dem geilsten Nippeln die man sich erträumen kann.
    Eine ganz ausführliche Beschreibung unseres heutigen Zimmers spare ich mir, da ich dies alles in Vorberichten geschildert habe. Es war aber wieder bester GF-Sex mit intensiven ZK. Beim Blasen gab es eine Sequenz, bei der ich mich auf dem Bett hockend nach hinten bog und Patrizia meinen Schwanz verschlang. Diese Nummer im Spiegel zur linken Seite mitzuverfolgen war schon antörnend.
    Gevögelt haben wir erst in Doggy. Wie bei Maria ist das bei so einem kleinen Hintern einfach nur geil. Danach in die Missio. Tief und langsam, Patrizia hat die Beine angewinkelt und trägt noch ihre roten Schuhe (da die Absätze nur halbhoch sind, vermeide ich den Begriff Pumps), auch hier läuft links der Film im Spiegel. Schließlich ergoss ich mich in ihr, auch mit Patrizia war der Orgasmus super heftig und lang, Hammer. Ach so, zwischendurch leckte und fingerte ich Patrizia auch, was wie immer ein Vergnügen war. Anschließend führten wir noch ein interessantes Gespräch über die polnische Küche (zu Weihnachten und im allgemeinen). Laut Patrizia gibt es auch in Dortmund ein polnisches Restaurant, das sehr gut sein soll. Muss ich mal hin, ich war noch nie in einem polnischen Restaurant. Warum gibt es davon eigentlich im Vergleich zu arabischen Lokalitäten im Ruhrgebiet so wenige? Ist doch irgendwie kurios.
    50430 plus Tip.

    Es folgte noch ein Saunagang - Danke an den Kollegen für den Aufguss - und anschließend ein leckerer Kaffee.

    So, das war’s für mich in der LL in 2019. Den Pay6-Ausklang für dieses Jahr plane ich in der nächsten Woche entweder im Sky, in der Venus/Hamminkeln oder im AcaGold. Mal sehen, wo ich lande.
     
    moravia, Mark Aroni, Käpt´n Udo und 24 andere danken dafür.
  3. Lutonfreund

    Lutonfreund Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    19. November 2014
    Beiträge:
    100
    Dankeschöns:
    2.146
    #1363 Lutonfreund, 22. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2019
    Zeit für die Jahresabschlusstour, heute Wambeler Stutenstall



    Untertitel: von Geburtstagfeierenden Erklärbären und The Grateful Dead



    Ein Laden, dem ich auf jeden Fall auch vor dem Jahreswechsel noch einen Besuch abstatten wollte, war das Etablissement in der verbotenen Stadt im sympathischen Stadtteil Wambel. Nicht nur wegen der Pferderennbahn sympathisch, sondern auch der dort ansässigen Luder Lounge wegen.

    Ich war mit dem FK Pattaya verabredet, der ja seinen so stets mit amüsanten Illustrationen unterlegten Bericht schon abgeliefert hat. Touren mit dem FK Pattaya mache ich eh gerne, weil sie stets sehr lustig und unterhaltend sind, woran der FK natürlich einen hohen Anteil hat.

    Wir kamen so gegen halb zwei Uhr an, zahlten Happy Hour Kurs (zwanzig Euro bis vierzehn Uhr, dann bis zur abendlichen Happy Hour dreißig Euro) und trafen sofort auf eine sehr hektisch agierende Vicky. So genau gelang es uns nicht, zu eruieren, worum es eigentlich ging. Irgendwas mit Essen hörte ich immer und auch das Wort Geburtstag fiel, von einem Gast, der nicht aufs Zimmer ging und auch der Begriff Mordkommission fiel. Alles sehr diffus. Meine mir anerzogene Höflichkeit machte es natürlich unmöglich, sie einfach stehen zu lassen, aber es gibt auch schlimmeres, wie dieser Bericht noch zeigen wird.

    Gemeinsam checkten wir nach dem Umkleiden erstmal die Lage. Ich schätze mal, etwa um die fünfzehn DLs boten ihre Dienste feil und das Aufkommen der Eisbären um diese Zeit, war noch recht hoch, wurde aber im Laufe der Zeit weniger.

    Als wir so beim ersten Kaffee saßen, wurde die Theke eingedeckt mit Pizza und Nudelgerichten. Und siehe da, niemand geringeres als mein Erklärbär, der mir anfangs des Jahres schon einen amüsanten Aufenthalt bei den Ludern bescherte, hatte Geburtstag. Höflich, wie ich bin, siehe oben, gratulierte ich ihm. Und natürlich nutzte er auch mehrfach die Gelegenheit, einem jeden der es hören wollte oder auch nicht die Welt und andere Dinge zu erklären. Vielfach beginnend mit meinem Lieblingshasssatz, der da so beginnt: ich sag dir, wie das ist … Mit einem eingefügten Nebensatz wäre der Satz halb so wild, der würde dann lauten, ich sag dir, was ich denke, wie das ist … , das würde noch die Möglichkeit offen lassen, dem Gesprächspartner einzuräumen, die Fähigkeit zu haben eine eigene Meinung sich bilden zu können. Lassen wir das. Zumindest weiß ich jetzt, wie weit man über mehrere Kontinente einen LKW bewegen kann und was man in Vergleich zu anderen Fahrern, die anschließend in diversen Dritte Welt Länder Gefängnissen versauern, besser nicht tun sollte. Über seltsames Schmuggelgut erfuhr ich auch.

    Und über die Gefährlichkeit von Viagra. Das führt mich zu dem zweiten Teil meines Untertitels. Am Montag gab es tatsächlich einen Toten in Wambel. So wie ich es rausgehört habe, soll es wohl ein älterer holländischer Gast gewesen sein, dem jenes Schicksal widerfuhr. Die arme DL, der dies auf dem Zimmer widerfuhr.
    Ich will hoffen, dass er besten Falls alleinstehend war und somit der engeren Familie die Schmach erspart blieb, dass der Gatte oder der Papa, den Tod in einem Puff erfahren hat.
    Ansonsten, machen wir uns nichts vor, für die meisten von uns hier wäre es wohl die Erfüllung an diesem Ort in den Armen einer schönen Frau den Tod zu erfahren, es wäre sozusagen alle male ein dankbarer Tod.













    (Waren das zwei tolle Konzerte. Ich hatte das große Glück, die Deads zweimal live erleben zu dürfen, einmal im Rockpalast mit The Who als Vorprogramm und einige Jahre später noch mal in Frankfurt. Stoned as a rock of course! Jerry, du warst damals mein Held! R.I.P.)



    Für die, die jetzt noch weiter lesen, es ging dann erstmal, wie gehabt in die Sauna, die dort auch immer sehr gut temperiert ist. Kommunikativ sowieso.

    Die meisten anwesenden DLs waren mir bekannt, zwei oder drei neue Gesichter waren dabei. Ein junges Mädel, kaum älter als vielleicht zwanzig, mit äußerst schlanker Figur und wunderschönen A Cups. Ein etwas herbes Gesicht in meinen Augen, insgesamt eine Toperscheinung, es müsste eigentlich Vanessa, die neue gewesen sein. Eine schon ältere Wasserstoffperoxid eingefärbte Blondine mit sehr schöner Figur. Mit ihr unterhielt ich mich am Ende ein wenig. Nach eigener Angabe, Anfängerin mit knapp über dreißig, sehr eloquent auf ihre Art. Ich hoffe, dass ich sie bei einem nächsten Besuch dort noch vorfinde, dann würde ich gerne mal mit ihr Zimmern. Sie war auch gut gebucht heute. Ein schüchternes kleines Mädchen mit einem etwas unförmigen Bauch, hatte ich auch noch nie gesehen.
    Angelina, mit der ich zuletzt hier ein gutes Zimmer hatte als auch Alex, mit der ich bedauerlicherweise noch nie das Vergnügen hatte, wie auch Lolita waren anwesend.

    Es war mir danach, heute mal mein Glück bei Alexandra zu probieren. Aber als sie dann mal zur Couch ging und ich ihr die Gelegenheit geben wollte, sich erstmal zu setzten, stürzte sofort einer der berühmten Abfangjäger im Tiefflug zu ihr und erreichte sie, bevor sie auf ihren schicken Hintern saß.

    Tja, dann eben wieder nicht. Nicht nur einfach eine Alternative sondern eine echte Option für heute, war für mich Lolita. Als sie mal nach draußen zum Rauchen ging, folgte ich ihr. Es entwickelte sich ein nettes Gespräch so draußen beim Rauchen, was natürlich in einem Zimmergang mündete. Zunächst war, wie so oft kein Zimmer frei, das heißt doch eins war frei. Als ich Lolita dort hinführen wollte, drehte sie stante pede mit einem Schauern wieder um und führte mich ihrerseits zu einer Couch hinter den Daddelautomaten.
    Okay, ich konnte sie verstehen, das war das Zimmer, wo sich tags zuvor das Drama abgespielt hatte. Einige Minuten verbrachten wir so auf der Couch, wo wir die Wartezeit mit etwas Kuscheln und Austausch von schönen ZKs verbrachten bis wir dann in ein Zimmer wechselten.
    Die Maidenschaft hatte Lolita ja schon vor einiger Zeit abgelegt und ein zweites Zimmer hatten wir auch schon hinter uns. Die Bilanz bislang, einmal siegreich, einmal unter Wert geschlagen, mal sehen, welches Ergebnis ihre Form heute zuließ, die Quoten am Totalisator standen auf Sieg, das Penetrometer zeigte weiches Geläuf an.
    Aus der Startbox raus nahm sie die Spitze, führte sozusagen, knabberte sich von meinen Lippen über meine Brust und Bauch nach unten durch und Klein Franky kam das Vergnügen einer sehr gekonnten oralen Bearbeitung zu.
    Das Rennen war noch lang, wir hatten grad ein Viertel oder vielleicht ein Drittel der Distanz passiert und ich musste sie etwas aufnehmen, die Zügel straffer halten, leicht die Sporen einsetzen. Ich bugsierte sie auf den Rücken um mich ihrer Lustgrotte zu widmen. Mein lieber Scholli, sie kann sich fallen lassen, es wurde nasser und nasser, ein zwei Finger spürten das deutlich und alles, was so unten bei ihr sichtbar hervor kommt, schwoll noch mehr an. Am Ende zuckte sie kräftig, gespielt oder auch nicht, sie wirkte entspannt.
    Wir waren im Schlussbogen, es wurde aufgesattelt, ganz ohne Flutschi, nur mit etwas Spucke. Wir fanden einen guten ordentlichen Rhythmus mit guten Tempo, kamen als erste auf die Zielgerade, wechselten zunächst in die Missio, wo es, wie auch schon zuvor, immer sehr schöne ZKs gab. Zum Schlussspurt wechselten wir noch mal die Stellung und tatsächlich, von hinten erreichten wir siegreich den Zielpfosten. Wir hatten das Rennen im Kanter gewonnen. Ein Kantersieg, um genau zu sein. Die Investition hatte sich gelohnt.

    Wir plauderten noch eine Weile und verließen dann den Raum. Für dieses schöne Rennen wechselten Fünfzig Euro für gute dreißig Minuten den Besitzer. Lolita hatte ihre Bilanz auf zwei Siege hochgeschraubt.

    Der Kollege FK, der kurz vor mir aufs Zimmer ging, hatte sein Rennen auch beendet. Wenn ich ihn richtig verstanden hatte, hatten sie sich wohl platziert, zum Sieg fehlten wohl ein paar Meter.

    Es wurde Zeit für uns den Heimweg anzutreten und irgendwas nach sechs Uhr traten wir den Heimweg an.



    Auch hier gab es über das Jahr verteilt zwei oder drei Zimmergänge, die es bis in eine Top Liste brachten, nicht zuletzt das heutige wie auch das erste Zimmer mit Lolita. Darüber hinaus das Zimmer im Sommer mit Nathalia, die es gleichzeitig auch auf die Bestenliste der gutaussehenden DLs schafft.

    Das alles sind gute Gründe im nächsten Jahr den Wambeler Stutenstall auch weiterhin auf der Agenda zu haben. Zwei DLs neben den bereits erprobten, stehen dann ganz oben auf der ToDo Liste, nämlich Blondie, mit der ich heute geplaudert hatte, wie auch Alexandra, mit der es heute wieder mal nicht klappen sollte.

    Wir werden sehen, was der Totalisator dann zu bieten haben wird.





    Macht es gut da draußen und `Hals und Bein´!


    Lutonfreund
     
    albundy69, moravia, Knipser und 27 andere danken dafür.
  4. Blondkopp

    Blondkopp Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. Januar 2019
    Beiträge:
    5
    Dankeschöns:
    64
    Heute habe ich ein günstiges Zeitfenster für einen Besuch bei den Wambeler Ludern für ein vorweihnachliches Fick-in genutzt. Zwei Zimmer waren das Resultat:

    Zimmer 1 mit einer ca. 20jährigen Neuheit aus Bulgarien. Amelia (oder so ähnlich). Ca. 160cm, schlank, schulterlange braune Haare, weiche, sehr glatte Haut. Um es kurz zu machen: Sie ist absoluter Anfänger. Ein Rehlein ohne Deutsch- oder Englischkenntnisse. Schön war es, ihren jungen Körper anzufassen und zu streicheln, was sie voll zugelassen hat.. Der Rest... na ja, nach 20 min mit voll befriedigend (aber nicht gut) beendet. Wiederholung? Nein.

    Das 2. Zimmer habe ich dann Maria gewidmet: Ende 20, süße A Cups, sechs schlank/skinny, kleiner strammer Po, Zahnlücke, lustiges süßes Gesicht. Das Zimmer war genau nach meinem Geschmack: erst zärtliches Kuscheln und Knutschen. Dann langsamer Übergang in gegenseitiges lecken und blasen. Geil! Das haben wir so in mehrfachen Runden gemacht. Zum Abschluss wurde dann gefickt. Erst war sie oben, wobei mich ihr nettes und sympathisches Gesicht immer geiler machte... zuletzt war ich dan oben. Nach wenigen Minuten wars dann um mich geschehen: Finale!
    Fazit: sehr leidenschaftliches Zimmer genau wie ich es mag! Wiederholung? Auf jeden Fall!
     
    albundy69, Pluto, Mark Aroni und 22 andere danken dafür.
  5. Silversurfer666

    Silversurfer666 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Oktober 2018
    Beiträge:
    8
    Dankeschöns:
    164
    Hallo zusammen,
    Ich war nach längerer Zeit zum 3. mal in der Luder Lounge. 20 Eintritt und wieder mal kein passender Bademantel(2x xxxl). Muss halt das Handtuch herhalten. Recht voll und auch mir bekannte Gesichter. Die familiäre Stimmung kann ich bestätigen. Vicky hatte auch gute Laune. Das man nur Süssigkeiten und kein Essen bekommt, wurde glaub ich erwähnt. Dafür ist der Kaffeeautomat recht gut(Selbstbedienung, finde ich besser). Leider war für mich kein Optikschuss vorhanden( generell Rum/Bul Fraktion) und ein paar Mädels bleiben ziemlich lange auf den Sofas. Manche Mädels bekommt man gar nicht, oder kaum zu Gesicht. Wer, so wie ich, nicht oft im Club ist, fragt sich schon, ob man es riskieren soll oder nicht. Ich bin dann mit einem Mädel auf ein "Zimmer" gelandet(Name hab ich leider vergessen...) Das Zimmer war nur durch einen Vorhang getrennt..Es war jetzt kein total Reinfall, aber auch nichts besonderes.. Insgesamt ist der Club nichts für mich, da es nur rtc Niveau hat, das hab ich auch in meiner Nähe. Generell ist der Club nichts für Neulinge oder Schüchterne(bin ich nicht), da die Mädels nicht animieren(mehr als ein freundliches Lächeln ist nicht)
    Viel spass noch.
     
    albundy69, Root 69, Pluto und 15 andere danken dafür.
  6. snoopies

    snoopies und der kleine Woodstock

    Registriert seit:
    1. November 2013
    Beiträge:
    282
    Dankeschöns:
    3.368
    Ort:
    Neuruhrgebietler
    Geschätzte Lochschwager!:prost:



    Am 3.Advent brannte bei mir auch der Kranz :elef:, also ab in die Lulo.

    Hier geht immer was…:baumel:

    Gegen 17.0Uhr eingecheckt, alles korrekt wie immer.

    Da ich ne Weile raus war, kannte ich dort niemanden…:scared:

    Bis sich Leyla neben mich setzte, ja, Leyla, mein erstes Zimmer in der Lulo.

    Kurzer Smalltalk, dann ging es auch schon ab ins Zimmer.

    Leyla stellt sich auf ihre Kunden ein, wie was zu tun ist,:doggy: das weiß sie.:poppen:

    Nach einer Stunde kroch ich aus dem Zimmer, total fertig und zufrieden.:ambulanz:



    LEYLA :5stern::4stern:



    Am Spind gab es dann das vereinbarte Salert für die besprochenen Dienste. Korrekt und fair trotz Überflutung…:blasen:



    Nach dem Duschen an der Theke traute ich meinen Augen nicht! TINA (ehemals Aplerbeck) grinste mich fröhlich an….was für eine Freude…so viel gequatscht habe ich seit langem nicht mehr. Ihr wisst es sicher alle, das sie die Theke dort macht, ich habe mir ein Loch in den Bauch gefreut.:huepf:

    Ich werde über kurz oder lang meine Couch in die Lulo verlegen.

    Sie gab mir einige Tipps zu den Damen, aber ich entschied mich dann für MARIA.



    25 Jahre, Rumänien, skinny, A-Cup, muß noch auf die Weide zum Üben, aber schön nah war es trotzdem…



    MARIA :5stern::2stern:



    Na ja, und dann saß ich den Rest des Abends an der Theke und hab mit Tina gequatscht.

    Auf diesem Wege gute Besserung und ich hoffe, alles ist glatt gelaufen, liebe Tina! :adios:

    :danke:an die Lulo

    Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!



    Zu 2019:klo: sage ich nur eins: FUCK YOU….:fire:
     
    moravia, Pussierstengel, kalle56 und 27 andere danken dafür.
  7. ArabFun6

    ArabFun6 Guten Morgen Deutschland

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    324
    Dankeschöns:
    3.018
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Lounge—Besuch am Freitag

    Drinnen Tina am Empfang, durch die Luke 1 DL auf Couch gesehen und 2 Gäste.

    Waren alle Zimmern ;)denn: Parkplatz zu 80% voll

    Nach Sauna und H2O Dusche wollte ich mir erstmal einen Latte M. holen

    Jawoll! Den letzten Tropfen aus der Maschine geholt, bevor sie wieder blinkt wie ein Atomkraftwerk vor dem Super—Gau:D
    Kaffeesatzbehälter leeren- geb ich weiter an Tina:)

    Jessica hatte mir indes schon irgendwie eine Orangenhaltige Lemonade geholt— Habibi ich trink jetzt erst Kaffee:tasse:

    Mit ihr in den Nebenraum gesetzt, wohlwissend dass ich auch jetzt nicht mehr zum Trinken komme:D

    ZK und Ertasten diverser Regionen ..das hat sie drauf!

    Aufs Zimmer geht es weiter im Stehen, bis J. nach unten verschwindet..

    BJ kann sie mit vollem Eifer und Einsatz, Geräuschkulisse inklusive:supi:

    So sollte das Zimmer auch enden:blasen:..grobe 30 min. zu 50€.
     
    nowak, Premiumtester, moravia und 25 andere danken dafür.
  8. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    75
    Dankeschöns:
    844
    Luder Lounge - 2 Neuzugänge
    Freitag, 03.01.2020

    Das neue Jahr fängt nicht so gut an. Ein heilloser Bademantelträgerüberschuss, die wenigen bekannten Girls, die da sind, zimmern wie am Fließband. Beim Ansprechen erhält man die Antwort „sorry, ich habe Termin“ - so mir passiert bei Alex und Lolita.
    Na ja, verzagen gilt nicht, warum nicht mal die neuen Frauen ausprobieren?

    Bellinda (Deutschland - vermute ich aufgrund der akzentfreien Sprache, gefragt habe ich nicht)

    Um das Ergebnis vorwegzunehmen: war nix. Zu Bellindas Entlastung kann ich anführen, dass die LL ihr erster Saunaclub ist, zuvor hat sie nur erotische Massagen gemacht.
    Optik: groß, hellblonde, mittellange Haare, stark tätowiert (Flügel auf dem Rücken, totenkopfähnlicher Schädel unterhalb der Brüste und Diverses auf den Beinen).
    Obwohl ZK zugesagt wurden, versuchte Bellinda die gesamte Zeit diese zu vermeiden, u.a. durch Wegdrehen des Kopfes. Blasen vollkommen monoton und viel zu schnell. Überhaupt waren ihre Berührungen immer von Hektik geprägt, da kam bei mir keine große Lust auf. Positiv: sie ließ sich ausgiebig lecken. Auch beim Fingern war sie nicht zimperlich, so dass ich mit meinem linken Zeigefinger in ihr mir mit rechts einen wichste und so zum Abschuss kam. Zum Glück waren wir in der ersten Zeiteinheit, so dass es 30420 gab.

    Das zweite Zimmer ging ebenfalls an eine neue Dame:

    Sara (oder Zara?) (Rumänien/Griechenland)

    Seit 4 Tagen an Bord, auch bei Sara kein Club-Vorleben. Sie sei halb Rumänin und halb Griechin, so ihre Auskunft.

    Optik: sehr hübsches Gesicht, wirkt auf mich spanisch/latinamäßig). Hohe Wangenknochen, mittellange, braune Haare. Sehr schlank, schmale Taille, geiler Arsch. Dunklere Haut, rechter Arm tätowiert.
    Kommunikation: nur Englisch, das klappt aber super.
    ZK: gut, kein Knutschmonster, aber ok und auch von der Häufigkeit her zufriedenstellend.
    Blasen: ebenfalls gut, sehr weich, ich spüre keine Zähne, die Eier werden dabei auch schön gekrault und massiert.
    Lecken/Fingern: Fingern habe ich nicht probiert, Lecken lässt sich Sara ausgiebig, auch in der 69, ihre Möse ist auch sehr wohlschmeckend.
    Ficken: ausschließlich in Missionar, belastbar, geht gut mit ohne übertrieben rüberzukommen. Dabei auch wieder ZK. Da es das zweite Zimmer war und ich auch aufgrund des nicht so tollen 1. Zimmers irgendwie entnervt war, musste das Sperma per Handjob an die frische Luft befördert werden. Abrechnung: 50430.
    Fazit: Sara gerne auch mal wieder, sie ist Typ her auch eine nette.

    Der erste Saunaclub-Besuch in 2020 war jetzt nicht der Oberkracher, aber das Jahr ist ja noch jung...
     
  9. Germanicus

    Germanicus Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    507
    Dankeschöns:
    1.278
    Am Freitag in der Lounge zum Neujahrsfick.

    Ich hatte es befürchtet: Es war rappelvoll an Bademantelträgern, alle Zimmer belegt, nur manchmal saß einen Maid auf dem Sofa.
    Claudia machte die Theke.

    Außer Jennifer habe ich fast keine bekannten Gesichter gesehen.





    Sobald eine DL durch den Raum schritt, war sie auch schon gebucht. Ich mag das nicht, aber will Mann zum Abschuss kommen, muss Mann sich dem Niveau anpassen

    So angelte ich mit Jennifer, die mit den schönsten Brüsten im Club, ab aufs Zimmer.
    Sie mochte nicht geleckt werden, schade. Vermutlich weil die Damen ununterbrochen gebucht wurden, im 1/2 Stunden Takt, manche kürzer. das macht dann am Abend 20 Zungen an der Muschi je 20 Minuten = 400 Minuten geleckt werden = 6 Stunden Netto-Leckzeit. Das kann keine DL ohne gesundheitlichen Schaden durchstehen (6 Stunden am Tag geblasenwerden, mit Abschuss, schafft ja auch keiner).

    Also durfte Sie mich blasen und mit den Fingen und den Fingernägeln meinen Schwanz "behandeln", und diese Behandlung war ausgezeichnet, aber an ihre Muschi ranzukommen war schon schwer, um so mehr konnte ich ihre schönen Brüste streicheln.

    Nach 1/2 Stunde hatte ich fertig - und die Muschi von Jennifer war geschont.


    Germanicus


    ….
     
    moravia, Mark Aroni, BenHur und 25 andere danken dafür.
  10. Franz Meersdonk

    Franz Meersdonk Auf ihn ist verlass!

    Registriert seit:
    30. März 2011
    Beiträge:
    30
    Dankeschöns:
    252
    Ort:
    Auf dem Globus!
    Ja war recht voll am Freitag, erst gegen 17 Uhr wurde es etwas entspannter. Ob ich vor oder nach Germanicus an Jennifer, der recht hübschen dunkelhaarigen Kroatin dran war kann ich nicht sagen, aber ein angenehmes Zimmer war es allemal. Vorher hatte ich noch eine kleine angeblich Serbische DL, die aber weder Tito noch Jozip Brosz kannte. Aber irgendwie wollte sie immer auf eine Stunde gehen, was ich aber ablehnte. Schätzungsweise ca. 40 Jahre alt, klein, dunkelhaarig, und war ständig während der Nummer mit einem Zewa zugange. Die Nummer war jetzt nicht so der Burner :)
    Eine Massage bei Elke rundete den Besuch ab, und so wird mein nächster Besuch bei den Ludern nicht lange warten lassen, in der Hoffnung, dann ein besseres Verhältnis Eisbären DLs zu ergattern.
    In diesem Sinne alles Gute für 2020,
    Euer Franz
     
    moravia, Lutonfreund, albundy69 und 17 andere danken dafür.
  11. Mister Big XL

    Mister Big XL Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    200
    Dankeschöns:
    2.006
    #1371 Mister Big XL, 11. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2020
    Mein Jahreswechsel in der Luder Lounge

    Nachdem ich mich im Oktober / November zur Abwechselung mal in anderen Gefilden herumgetrieben habe, bin ich seit Anfang Dezember wieder sehr regelmäßig in Wambel im Einsatz.

    So hatte ich Gelegenheit, zwei Neuzugänge anzutesten, einige Mädels in den Jahresurlaub zu verabschieden und auch in der Vorweihnachtszeit mit Dienstleisterinnen ein Zimmer zu verbringen, die ansonsten wg. meiner "Lieblings-Stammfrauen" irgendwie bei mir ganz untergegangen waren oder nur sehr vereinzelt von mir gebucht wurden.

    Die getesteten Neuzugänge waren VANESSA2, zurzeit wohl im Urlaub und die rumänische SARAH .Beide Zimmer waren grundsätzlich positiv, aber nicht so, dass ich sie kurzfristig wiederholen muss. SARAH gab sich auf der Couch als "Anfängerin" aus. Sie war allerdings nach Betreten des Zimmers sehr professionell. Die erste Frage: "Willst du eine oder zwei Stunden? Ich habe Zeit!":peinlich: Ihr Einsatz war ansonsten o.k. und aus meiner Sicht keineswegs "Anfängerstatus". Wir beendeten das Zimmer im 20-Minuten-Takt - ich hatte aufgrund des Zimmerstarts sehr genau auf die Zeit geachtet. Sie stellte die Zimmerdauer in Frage, sagte, sie habe zwar nicht auf die Uhr geschaut - aber ihr kam es vor wie mindestens 30 Minuten.:eek: Das Mißverständnis konnte ich aber sehr schnell mit ihr einvernehmlich noch im Zimmer klären. Gut, wenn man einigermaßen die englische Sprache beherrscht und über Durchsetzungsvermögen verfügt. Nach dem Zimmer mit Sarah war ich allerdings nochmals erstaunt. Es war im Club "am Brummen" - Eisbär-Überschuß vor Weihnachten. Sie ging nach unserem Zimmer - ohne Dusch-/Toilettengang - direkt auf die Couch und unmittelbar danach mit dem nächsten Eisbären erneut auf ein Zimmer. :gruebel::gruebel::gruebel:
    Dieser sicherlich einnahmefördernde Vorgang - wenn er nicht auffällt - wiederholte sich später noch mehrfach.:eek: Andere Eisbärkollegen an der Theke merkten es dann auch.empfand ich sehr ekelig.:kotz1:.. (Ist aber mittlerweile im Club aufgefallen - und ein anderes Verhalten (Hygiene u. Zeitgefühl) bei ihr angeregt!).:rolleyes:

    Verabschiedet habe ich natürlich ISABELLA (das war so schön, wir haben das gleich zweimal gemacht).:supi:...sowie MARINA und MONI. Das Zimmer mit MARINA war ein Meeting nach langer Zeit. Ich war angenehm überrascht, sie war wesentlich aktiver, als ich das von ihr zuletzt erlebt habe und hat sich diesmal nicht nur auf ihren tollen Body verlassen, sondern einen guten Service geleistet. Allerdings ist sie nicht so beweglich und das Küssen mehr zaghaft.
    Mit MONI war es mal wieder das reinste "Hochzeits-Zimmer".... Ich und viele andere Kollegen haben so ausführlich über sie berichtet, dass ich weitere positive Bemerkungen unterlasse....nur: MONI ist einfach eine liebenswerte Traumfrau... (merkt man aktuell auch - sie ist immer häufiger sehr gut gebuch!). ;):love:

    Mein Jahresabschluss-Einsatz ging dann an ein Mädel, dass schon seit einiger Zeit im Club tätig ist, immer freundlich zu mir war....aber wg. harter Konkurrenz noch nicht von mir gebucht worden war. Ich musste feststellen, da ist mir was entgangen....
    CHRISTINA sass auf der gegenüberliegenden Couch und wir lächelten uns an. Ich ging zu ihr - doch irgendwie hatte sie mich wohl gebucht....;):)
    Schon auf der Couch merkte ich, dass wir zwei sehr gut harmonieren. Nette Unterhaltung in Englisch über ihr Heimatland Rumänien, erste schöne Küsse, die sofort mehr versprachen.
    Ab auf`s Zimmer. Hat mir sehr sehr gut gefallen. Schönes Küssen und Kuscheln, Christina ist Profi, aber irgendwie mit Herz und hohem Illusionsfaktor. Sie lässt sich gerne verwöhnen und versteht es auch auf die Wünsche des Gastes einzugehen; ein wunderschönes Zimmer. :paar::supi::sabber:

    Im alten Jahr habe ich mich dann noch am 10. Dezember mit Kollegen getroffen und mein 10jähriges Jubiläum (10. Dez. 2009 - 10. Dez. 2019) als aktives Forumsmitglied im Freiercafe gefeiert.Wie ich im Forum gesehen habe, sind ja einige von den "alten Kollegen" jetzt auch schon oder bald so weit.... Daher der Hinweis, bevor der ein oder andere was missversteht: Die Feiern finden auf eigene Kosten statt!!!;););) Ich gratuliere den anderen Jubilaren:king: :prost: , die nun bereits oder in den nächsten Wochen ihr Jubiläum feiern...:klatsch:

    Diese Woche - am Montagmorgen - habe ich dann den 1. Wambel-Besuch 2020 unternommen. Hatte mich dort mit einem Eisbär-Kollegen zum Vormittags-Fick verabredet. Gute Stimmung im Club - Vicky an der Theke. Mädeltechnisch bestand Auswahl: u.a. NATALIA, ALEX,
    ALINA, CHRISTINA, MONI, LOLITA, SARAH/rum., SIBEL, einige andere Mädels und - welch Freude - entdeckte ich eine Rückkehrerin.....


    ANNA is back......rechtzeitig zur Wintersport-Saison..... sehr schön..... (Insider werden wissen was ich meine....):supi:
    Sie sieht klasse aus...die Ruhezeit hat ihr gut getan....ich hatte den Eindruck sie hat etwas abgenommen, der Po war einfach
    knackig anzuschauen..:ass1:..Sehr nette und herzliche Begrüßung im Vorraum vor der Dusche/Toilette. Sie ist nicht nur
    sehr hübsch und eine tolle Dienstleisterin, sondern auch sehr freundlich und kommunikativ. ;)

    :banana::banana::banana::banana::banana::banana::banana:


    Zur Mittagszeit brummte es wieder sehr im Club......hohes Eisbäraufkommen, aber trotzdem entspannte Stimmung.....

    NATALJA sah man nicht auf der Couch, sie war dauergebucht..... Kann ich aber sehr gut verstehen.... Sie ist nicht nur wunderschön, sondern ich habe sie auch als sehr angenehme aktive Dienstleisterin in Erinnerung....:supi:

    ALEX hatte wohl Terminarbeiten zu erledigen.....Zimmer auf Zimmer....;):D:p

    Ich startete das Jahr 2020 mit der gleichen Partnerin, mit der ich das Jahr 2019 beendet hatte.
    Es hatte den Anschein, als freute CHRISTINA sich, dass ich - trotz Anwesenheit einiger von mir sehr favorisierten Mädels - schon wieder zu ihr auf die Couch kam. Nette Begrüßung, meinen Namen hatte sie allerdings vergessen.
    Aber schon zu verstehen - bei der vermuteten Zimmer-/Gästeanzahl, die sie in der Vorweihnachtszeit "abarbeiten" durfte.....
    Schon auf der Couch wurde ich sehr lieb "geknuddelt" und erhielt sehr schöne innige Küsse....
    Auf dem Zimmer stellte ich fest, dass sie noch sehr genau wusste, was wir in unserem 1. Zimmer verabredet hatten.
    Es war wieder ein Zimmer - wie mit einer Freundin....herrliche Küsse, schönes Kuscheln, gegenseitiger Verwöhneinsatz,
    Zweistellungskampf :poppen::reiter:und Finish in der Piz Buin-Rückenlage bis zur Erschöpfung.....:blasen::sperm:

    Um 14.30 Uhr musste ich den Club leider schon wieder verlassen....nicht ohne mir vorher von der Chefin noch das
    Versprechen einzuholen, dass kurzfristig auch wieder Krombacher alk.frei im Kühlschrank zur Verfügung steht!

    :danke:

    Noch ein Anmerkung: ERIKA ist Montag aus dem Urlaub zurückgekehrt, auch PATRIZIA und GULIA sind schon wieder
    im Einsatz! Einer ihrer Stammfreier berichtete mir, dass angeblich ANDRA nächste Woche wieder im Club erscheint!

    Ich hoffe, für mich und euch auf viele schöne Stunden im Jahr 2020 in Wambel oder sonst wo......:p:p:p

    Bis demnächst:prost:

    Jubilar Mister Big XL :winkewinke:
     
  12. ArabFun6

    ArabFun6 Guten Morgen Deutschland

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    324
    Dankeschöns:
    3.018
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Heute auch mal wieder in der Lounge vorbeigeschaut.. Einige (für mich ) neue DL gesehen

    -Blond neu mit Arschgeweih
    -Blond neu mit volltätowiertem Arm, recht groß
    -Glatte blond rötliche Haare, dünnes „Halsband“:)
    Patrizia, Jessica,Martina,Moni,Simone?,Maya,Alina
    -blond Kf 38+
    Für Namensergänzungen dankbar

    Zimmer mit Maya war wieder GF6 :4stern: sehr verschmust:knuddel:, ZK, engagiert beim BJ, :biggrinangel:GV in Missio
    AsT und aufräumen, 50 v 30 am Spind.

    Ein Kollege hatte Kuchen mitgebracht, sehr zuvorkommend :thx:
    Alles Gute an dieser Stelle.
    :danke:
     
    moravia, Mark Aroni, Lutonfreund und 21 andere danken dafür.
  13. derk.

    derk. Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. Juni 2012
    Beiträge:
    222
    Dankeschöns:
    1.006
    Frühschicht in Wambel,
    10 Uhr in Deutschland ab durch das Gitter.
    Morgens waren alle 12 Dls gut gebucht aber auch bei meiner Herzensdame, dort zog mir eine Nummer bei +Natalia+ und wartete.
    Zuerst dachte ich sie hätte sich die Brust vergrößern lassen und war erschrocken, dann aber viel mir ein, das diese wirklich Natur sind und ich war noch mehr erschrocken, einfach himmlisch dieser perfekte Body.
    Auf den Zimmern redeten wir nur 2 Worte, ready und ready, voher und nacher unglaublich bei dieser Körperkommunikation. Wie schafft dies Frau das, ich bin ja nicht der einzige der hin und weg ist.
    Augen, Mimik, Bewegung Berührung, Gesten das war die Art sich zu unterhalten..... in Perfektion.
    Ich meide die Lounge, sonst werde ich zum Liebeskasper.....(wäre am liebsten heute wieder hin) pssssst
     
    moravia, Mark Aroni, BenHur und 22 andere danken dafür.
  14. Käpt´n Udo

    Käpt´n Udo KuschelBärKapitän

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.257
    Dankeschöns:
    2.685
    Angelina Trilogie:

    4. Oktober 2019:

    Pornöser Sex mit nymphomanischer Sekretärin

    Letzte Woche in der LuLo; das Zimmer mit Martina (s.o.) hat den Käpt´n nicht so wirklich überzeugt.
    Da kommt doch die Erinnerung wieder, dass ein Clubkollege total geflasht von seinem ersten Zimmer mit Angelina berichtet hatte

    Also heute auf den Weg gemacht und von unterwegs bei Vicky eine Vorreservierung angemeldet…..aber Angelina ist noch nicht im Club gewesen :mad:

    Auf dem Parkplatz eingebogen…SCHOCK…:eek::eek::eek:.als gäbe es im gesamten Ruhrpott keinen weiteren geöffneten Puff.
    Dementsprechend ist der Club gerammelt voll gewesen (dabei dachte ich, alle Familienväter würden an dem Brückentag mit Family einen Ausflug machen).

    Na denn, small talk mit Mitgliedern der Freitagsgruppe gehalten, mit Vicky geschakert und die Zeit lief und lief und lief……….und keine Adelina zu sehen.

    Ich gab ihr noch 8 Minuten (bis 13.00 Uhr) aufzutauchen, ansonsten hatte ich schon Plan B parat

    DingDong und der Kollege sieht eine DL auf dem Bildschirm….“Da kommt Angelina“.

    Bei der Riesenhorde an wartenden Dreibeinern bin ich natürlich sofort aufgesprungen :D
    und Angelina beim Eingang abgefangen (sie kannte mich ja noch nicht) und gleich ein Zimmer festgetackert.
    Nachdem sie sich dann umgezogen hatte kam sie in den Clubraum :supi:

    Mir blieb die Luft einfach weg,
    Eine absolut GEILE Sekretärin kam hereinspaziert.
    Der Traum eines jeden Chefs:
    • Halboffene weiße Bluse
    • Schwarzer BH hob die Äpfelchen in die Höhe
    • Knallenger grauer Rock
    • Netzstrumpfhose
      (Das gesamte Outfit hatte sie sich heute Vormittag gerade neu gekauft)
    • Und das alles auf „Fick Mich“ High Heels



    Angelina:

    • Gebräunt bis in die kleinste Ritze (sieht super aus)
    • 26 Jahre alt
    • 165 cm groß
    • 51 kg
    • Körbchen C (leicht der Schwerkraft Tribut zollend)
    • Haafarbe dunkel
    • Südeuropäisch
    • das nehme ich vorweg: durch und durch nymphoman

    Nach einer Ziggi den Weg auf „Zimmäää“ genommen und unglaubliches Glück gehabt; gerade wurde das neben der Dusche frei

    Ich kann es gar nicht richtig beschreiben.
    Aber sofort ging es mit mehr als feuchten, tiefen Küssen los und wurde die ganze Stunde lang immer wieder von ihr so eingefordert :eek:

    Der Käpt´n liess es sich natürlich nicht nehmen die Sekretärin gaaaaanz langsam zu entblättern. PUH!!!

    Und dann kam die heiße Stunde, wie der Käpt´n es eigentlich sonst nicht macht.

    Pornös:
    • BJ mit viel Spucken auf den Prügel
    • Angelina forderte die intensive Bearbeitung ihrer Klitoris
    • Leichtes Zwirbeln der Knospen
    • Immer wieder zwischendurch heiße Küsse

    O.K., letztendlich hatte der BJ zwar keine Referenzklasse, aber halt extrem heiß.

    Und nach einer halben Stunde wollte Adelina nur noch eines :banana: !!!

    Und eines sage ich euch.
    Eine echt anspruchsvolle Aufgabe. :cool:
    Hauptsächlich in der Missio klammerte sie sich mit dem Becken an mir fest angepreßt mit den Beinen an und steigerte sich immer mehr in Extase.
    Gut dass ich inzwischen (jedenfalls in den meisten Fällen) meinen Abgang ganz gut im Griff habe.
    Es war schier nicht auszuhalten.
    Insbesondere, als sie kam (in echt oder exzellent zelebriert)….Glück gehabt, weiter durchgehalten und weiter geknattert…..
    bis das Zeuchs ganz ganz kurz vor Ende dieser heißen Stunde in den Conti :sperm::sperm::sperm: gepumpt wurde.

    Kurz ausgekuschelt und dabei weiter super geküßt und dann am Spind mit einem wirklich verdienten Tipp verabschiedet :love:

    Schade, dass der nächste Freitag erst in einer Woche wieder ansteht :(

    Noch nicht ganz klar ist, ob diese heiße Sekretärin dann den Käpt´n mit einer schwarzen Brille auf empfängt,
    oder als supergeile Krankenschwester.

    Ich lasse mich überraschen :braue:



    12. Oktober 2019:

    Es wurde die.................................................................................................................Krankenschwester

    Sie ist einfach eine naturgeile Nymphomanin !

    Gestern mit knapper Müh und Not, alle bekannten Umwegungen nutzend, noch 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit von 13.30 Uhr angekommen.

    Kollege der Freitagsrunde schon beim Empfang am rufen, dass Angelina heute da wäre: weiß ich :cool:
    Und dass sie als Krankenschwester herumliefe: weiß ich :cool:
    Und sie dauergebucht wäre: macht nix :D

    Also fix geduscht und ab in den Clubraum;
    Es wurde 13.30 Uhr..................................aber Angelina ist auf Zimmmääää gewesen :mad:
    und das erst seit einer halben Stunde :mad::mad::mad:
    Aaaber, knapp 5 Minuten später huschte sie auch schon vorbei:bighand: und ist weg gewesen zum wieder frisch machen.

    Gut, auf die Terrasse verzogen um mich noch zu unterhalten, bis sie wieder fit wäre.....
    Da kam auch schon ihr Zimmerdate, etwas zerknirscht, weil er sich beeilen mußte; sie hätte keine Zeit gehabt, wegen Verabredung :D
    Und dann kam sie auch :rolleyes:; Krankenschwester :klatsch:

    Gut, nach ihrer Ziggi , :bussi:, aber alle Zimmer (zum Glück) besetzt, und da habe ich schon mal vorgefühlt, ob meine Hände zwischen Höschen und Pobacke rein passen................................................. haben sie ;)

    Dann auf Zimmäää wieder eine wahre Orgie an (feuchtesten) Kussfolgen (fordert sie vehement ein; da bin ich schon fast überfordert :eek:)
    Dann ein bischen rumgemacht und paar Minütchen geblasen worden.
    Sie bläst wirklich gut, mag es aber eher deftig und so kam alsbald die Frage, ob ich nicht eindocken mag :eek:
    Wie letztes Mal sie davor gewarnt, dass ich geniesserisch langsam vorgehen werde, da ich nur einen Versuch habe :peinlich:

    Egal, hauptsache er steckt drin (meinte sie :p )
    Und ich "liebe" diese Frau. Während manche noch ihre Hand dazwischen schieben möchten, damit man(n) nicht zu tief eindringt, drängt sie einem ihr Becken immer so entgegen, dass es einfach nicht noch tiefer geht (ihr versteht; wegen der eingeschränkten Länge des Werkstückes :rolleyes:) .

    Und das Tolle ist, sie mag es aufrichtig penetriert zu werden, langsam, schnell, hauptsache drin...
    und dann steigert sie auch einmal das Tempo, so dass sie ebenfalls etwas davon hat........
    und dann geht es wieder einfach so weiter, wie ich es i.a. mag.

    Sensationell.
    Wie sie es eigentich schafft bei der Dauerbucherei stets feucht zu werden und bei dem Dauergebumse nicht wund zu werden......ein Geheimnis. :confused:
    Und auch wenn ich es sonst beim Sex nicht mag zu reden, mit ihr unterhalte ich mich ganz schön viel während des Aktes. Allgemeine Dinge und/oder Abstimmen einer neuen Stellung......
    Die berühmte "Chemie" stimmt.
    :danke: Angelina für diese tolle Stunde.


    Jetzt schon bedauere ich, dass ich für nächste Woche kein Treffen mit ihr habe.
    Aber es passt terminlich halt nicht :(


    25. Oktober 2019:

    Nicht, dass ich hier noch als Webeonkel abgestempelt werde.
    Aber nach dieser Frau bin ich total süchtig:biggrinlove:

    Prolog:

    Heute Nacht um 3.20 Uhr (mit Ständer) wach geworden und umgehend das Bild von Angelina im Sekretärinoutfit vor dem geistigen Auge gehabt.
    Versucht noch einmal einzuschlafen, aber das Bild lies mich nicht los.
    So bin ich dann nach 10 Minuten aufgestanden und mich fertig gemacht...um dann schon um 6.00 Uhr in der Arbeit anzufangen.

    Mittags dann los und:
    Angekommen
    Geduscht
    Wollte ein gerade geliefertes Brötchen essen; da kommt Angelina vom Zimmääääää

    Winke Winke...Brötchen weggepackt und Angelina für ihre Ziggi auf Terrasse (heute super Wetter) gefolgt

    Noch mal den Wunsch nach Sekretärinennoutfit formuliert :p

    Sie nimmt für den Aufwand der "Dienstkleidung" und das Rollenspiel einen Aufschlag, aber wer das besondere liebt, der ist dazu gerne bereit.
    Und es lohnt sich :daumenhoch:

    So ging die Privatsekretärin sich umziehen und der Chef hat schon mal ein Zimmmääää zum Diktat gesucht.

    Ja und dann ging das Rollenspielchen los.
    Nur so viel.
    Nachdem der Chef zum Diktat gebeten hat verstand sie sich geschickt davor zu drücken :mad:
    Vor lauter Küsserei und Abgreifen ihrer Sekretärinnenfigur baute sich die Anspannung derart auf, dass der Chef das Vorhaben ein Diktat durchzuführen kurzerhand fallen ließ, da der Hammer :smash:schon stramm stand und ganz schön unter dem Hessendress spannte....
    Vor dem Wandspiegel postiert und dann langsam angefangen, die interessierenden Partien der Privatsekretärin intensiver zu untersuchen.
    Und wie Angelina so halt ist, unter dem engen Röckchen hatte sie doch noch einen Spitzenslip an.
    Beim Reiben ihrer Muschi ist der ganz durchnässt worden und so mußte dieser letztendlich weichen, so dass der Chef ihre Klit direkt massieren konnte.

    So eine sexgierige Frau habe ich bisher noch nicht getroffen.

    Nach nicht ganz einer viertel Stunde, die Sekretärin streichelt gerade lasziv den Harten:
    "Das ganze ist mir zu langweilig. Chef, komm in mich rein".
    Na, das lies er sich doch nicht zwei mal sagen.

    Kondom drauf und in die (immer) feuchtglitschige Grotte eingefahren.
    Details tun nichts zur Sache, nur so viel, daß wir heute wesentlich mehr Stellungen durchexerziert haben, als ich sonst in einem ganzen Jahr P6 schaffe.
    Nach mehr als einer halben Stunde, und drei ihrer explosiven Zwischenspurteinlagen, hatte ich schon Sorge, dass ich wegen Überreizung gar nicht mehr:sperm: könnte.

    Also nochmaliger Stellungswechsel, d.h. wir stellten uns seitlich vor den Wandspiegel, sie stützte sich auf den Ellenbogen auf dem Hocker ab,
    was für ein Anblick von hinten :sabber:
    ich eingelocht und losgelegt, dabei das Stoßtempo vorgegeben und ihren Po kräftig gegen die Lenden klatschen lassen.

    Immerhin hat es dann noch 5 Minuten im forcierten Tempo gedauert, Angelina ging wieder ab wie eine Rakete, bis sich meine Mannschaft endlich auf den Weg begeben hat :sperm::sperm::sperm:
    Auszucken und noch eine Weile in ihr verblieben.

    Ein super Zimmer :supi:

    Ja, so dürfte es immer sein. Mal schun wie es das nächste Mal wird, wenn sie dann das schwarze Minikleidchen für mich anzieht.

    Ich könnte bei dem Gedanken schon wieder :rolleyes:
    :LordVader:
    Udo





    Und nun zum Bericht von heute (17. Januar 2020):

    In Anlehnung an den berühmten Werbespruch:
    Aus Angelina wird Katalea und sonst ändert sich nix

    Heute gegen zwölf eingetroffen und nach Eisbärenfellumwandlung schnell in den Hauptraum, da dort schon einige Freitagsrundenkollegen zu erspähen gewesen sind. Nach einem Kaffee dann schon mal vorbereitend geduscht und auf Angelina gewartet.
    So gegen 13.00 Uhr traf sie denn endlich ein und........ist erst mal wieder abgetaucht um sich ortsüblich umzuziehen (Freitag ist Dessoustag)
    Frauen benötigen dafür schon mal die zehn- bis zwanzigfache Zeit eines Mannes und von daher hieß es.........warten.

    Und dann kam sie :herzeyes::herzeyes::herzeyes:
    Ein golden glitzerndes Kleidchen, welches auf halber Höhe ihrer wohlgeformten Pobäckchen endete;
    da stockte dem Käpt´n einfach der Atem :bg:
    Und in Verbindung mit ihren tiefscharzen Augen und den dunkel gefärbten Haaren :eyeroll:

    Nun so gegen 14.00 Uhr ist die LuLo bestens gefüllt gewesen und so mußten wir denn schon gut 10 Minnutenauf ein Zimmmääääää warten.

    Aber dann ging es los :rolleyes:
    Nur so viel. Pornösen Gf6 kann keine andere besser als sie :biggrinlove:

    Und nach der Stunde:ambulanz:


    Nachtrag: Sie will jetzt lieber Katalea genannt werden :gruebel:


    :danke:
     
  15. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    75
    Dankeschöns:
    844
    Luder Lounge - Angelina & Lisa
    Sonntag, 19.01.2020

    Ankunft kurz vor 12. Im Vergleich zu den Freitagen der letzten Monate wenige Eisbären vor Ort, das sollte sich aber im weiteren Verlauf meines dreistündigen Aufenthalts ändern.
    Als ich vom Duschen kam, setzte sich gerade Angelina aufs Sofa. Also, nichts wie hin, zumal ich Favoritinnen wie Patrizia oder Lolita nicht erspähen konnte.

    Angelina (Bulgarien)

    Ihr Service ist von mir und anderen hinlänglich beschrieben worden. Heute trug sie eine Art Mantel, nur von einem schmalen Gürtel zusammen gehalten, drunter komplett nackt, dazu Pumps.
    Die ZK waren wieder innig und sehr gut. Heute wollte Angelina unbedingt, dass ich ihre Brustwarzen sauge, Fingern hingegen war ausdrücklich nicht erwünscht. Hm.
    Blasen tut Angelina mit Leidenschaft, aber was Variation und Technik angeht, gibt es fortgeschrittenere Meisterinnen. Ficken war hervorragend, Angelina ist fordernd und geht gut mit. Erst Missionarsstellung mit weiteren leckeren ZK, dann Doggy. In dieser Stellung entlud ich mich recht schnell, zumal ich auch eine zweiwöchige Sexpause hatte. Netter und entspannter AST, fertig, 50430.

    Nach Sauna und Entspannungseinheit auf der Liege war ich mir nicht sicher, ob ich noch ein zweites Zimmer machen sollte. Es war auch recht voll geworden, vor allem auch laut im Hauptraum. Andra wäre eine Option gewesen, dann wurde sich aber weggebucht.
    Am Spieleautomaten saß Lisa, die Asia-MILF, die schon fast zur Einrichtung gehört. Ich hatte aber noch nie ein Zimmer mit ihr. Warum nicht? 1. MILSs können richtig geil sein, siehe SKY. 2. Die Berichte zu ihr sind ja in Ordnung.

    Lisa (Asia-MILF)

    Auf dem Sofa im kleinen Raum hinter den Spieleautomaten gab es schon mal gute ZK und einen gekonnten Griff unter den Bademantel.
    Leider war das Zimmer nicht so toll. Es kam sofort die Frage „wie lange?“ Wenn ich mit einer DL zum ersten Mal aufs Zimmer gehe, lasse ich mich nicht festlegen. Ich sagte Lisa: „mal sehen, 20 oder 30 Minuten“. Ab dem Moment war sie irgendwie bockig. Ich versteh‘s nicht: wenn das erste Mal nur eine 20-Min-Buchung ist und das Zimmer für den Gast ein Volltreffer, kann sich doch für die Zukunft daraus mehr ergeben. Vielleicht ergattert man einen Stammkunden?
    Nun gut. Die ZK waren wie gesagt gut. Als ich beim Blowjob Lisa bat, ohne Handeinsatz zu blasen, meinte sie, das könnte sie nicht und überhaupt 20 Min. Äh, hallo? Wenn Du keinen Bock auf 20-Minuten-Zimmer hast, dann biete die Option gar nicht erst an. Ich wollte es dann schnell hinter mich bringen. Missionar-Vögeln, Lisa benutzte kein Flutschi, man ist sie eng, unglaublich. Nach einigen Minuten Rammelei war klar, dass ich nicht kommen konnte. Also Handjob bis zum Abspritzen, dabei konnte ich noch mal Lisas schöne große Titten abgreifen. 30420, Wiederholung eher nicht.

    Der heutige LL-Besuch hat mir gezeigt, dass ich vielleicht mal eine längere Pay6-Pause machen sollte. Irgendwie war der Sex nicht wirklich lustbringend, mir kam alles vorhersehbar vor. Am Service von Angelina kann’s nicht gelegen haben. Ich glaube, ich brauch wirklich mal etwas Abstand. Ihr werdet lesen, ob es wirklich dabei bleibt....
     
    Harvey, Dan, Mister Big XL und 26 andere danken dafür.
  16. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.824
    Dankeschöns:
    8.976
    #1376 moravia, 21. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2020
    LuLo - mein Kleinod des P6 im Pott

    Nach fast einem Jahr wollte ich mal wieder in die LuLo. Einige Berichte der letzten Wochen gelesen, einige wenige Namen exzerptiert und mich bereits um 06:45 Uhr von Frankfurt Hbf aus auf den Weg gemacht (war auch notwendig, denn tags zuvor hatte man in Köln-Deutz eine Fliegerbombe entdeckt, deren Entschärfung ab 09:00 Uhr beginnen sollte, was u.a. auch erhebliche Beeinträchtigungen auf den Zugverkehr haben sollte) und um 09:25 Uhr in Dortmund Hbf angekommen. Mit der U-Bahn zur Rüschebrinkstraße und in der frostigen Kälte des frühen Morgens als zweiter Gast das Haus betreten.

    Ich gehe immer bar jeder Erwartung in einen solchen Clubtag. Umso freudiger überrascht hat mich dann, dass bis 11 Uhr mindestens 12 und zum 12-Uhr-Läuten allemal 18 Frauen das Interieur der LuLo bevölkern sollten. Ein feines Potpourri an Frauen, ich denke, dass Rumäninnen und Bulgarinnen sich fast die Waage gehalten haben, dazu noch die Türkin Sibel und die Polinnen Magda und Patrizia. Da in der LuLo nahezu alle DL nackt herumlaufen ist das ein Augenschmaus schlechthin.

    Männliche Gäste waren bis 10:45 Uhr noch wenige vor Ort. Doch dann kam die für die LuLo typische Phase des "Stoßverkehrs", die erfahrungsgemäß bis 14 Uhr andauert ehe sich bis dahin die ersten Gäste wieder vom Acker machen. M.a.W., in der LuLo kann Frau schon in den frühen Stunden des Tages ihr Tagwerk erledigen. Die sieben Zimmer erfuhren eine hohe Auslastung und erfreulicherweise konnte ich einige nette Herren kennenlernen, mit denen es auch schön zu unterhalten war.

    Zudem war Vicky vor Ort. Ihr Charme ist einfach besonders ..... ich mag den "Hausdrachen" seit meinem Erstbesuch von vor knapp fünf Jahren.

    Ich lass' mir ja gerne Zeit bis zum ersten Zimmergang. Aber diesmal war mir klar, dass das so nicht sein sollte. Maria fiel mir auf - eine gewisse Reife im Gesicht, aber dennoch ein jugendlicher Charme. Dazu ein Körperchen aus der Lolitaliga. Als sie mich anlächelt erblicke ich einen Zahnspalt und gehe nochmals kurz an meinen Spind, um die Stichworte auf meinen Exzerpten kurz zu überfliegen. Daraufhin geht's dann schnurstracks zu Maria auf's Sofa.

    Im Zimmer fragt sie mich zunächst hinsichtlich der angedachten Verweildauer. Ich lass sie wissen, dass ich da keine Planung habe und wir es einfach mal auf uns zukommen lassen mögen. Zu Beginn sind die Küsse noch zurückhaltend, aber als ich ihrem Lustdreieck nahekomme, wird die Atmosphäre doch merklich hitziger und geiler. Maria geht die nächsten 15 Minuten wahrhaft steil und ab. Wenn einem beim Lecken derart viel Response zuteil wird, dann macht es noch mehr Spaß. Kurze Pause nach dem ersten "Übsen" und weiter geht es. Fingerspielen steht Maria in jeder Hinsicht offen gegenüber und ich nehme die stille Einladung gerne an.

    Ihr Blow ist auch klasse und die Hebelverhältnisse erlauben mir mich erneut um ihre Pussy in der seitlichen 69 zu kümmern. Ich erinnere mich jetzt gar nicht mehr an die Details, aber es war ziemlich geil. In Missio haben wir dann die finale Phase begonnen. Maria ist kooperativ in ihren Bewegungen und ich nehme sie. Kleines Kamasutra bei den Ableitungen aus der Missio heraus. Es ist ungemein innig mit Maria. Ich geniesse den inzwischen animalisch werdenderen Sex und fülle den Präser.

    Maria scheint auch bei anderen Gästen beliebt zu sein, denn ich sehe sie den Tag hinweg rückblickend betrachtend so gut wie gar nicht mehr.

    Maria
    Bulgarin,
    spricht Deutsch
    Ende 20
    KF 32, 155 cm,
    ultraschlank mit kleinem straffen Popöchen, Zahnspalte, liebliches Antlitz aber keck zugleich
    OV: Gut
    EL: Werden immer wieder berücksichtigt
    Augenkontakt: Andauernd
    ZK: Klasse
    Lecken: Na klar, sie kann genießen
    Fingern: Oberflächlich
    GV: Sehr gut
    GF6-Faktor: Sehr hoch
    Porno-Faktor: Niedrig
    Professionalität: Hoch, im Sinne des Kunden
    Optik: Top Figur, hübsches Gesicht
    Nähe: Genial
    Entlohnung: 60 Euro für 40 Minuten

    Inzwischen war es 14:20 Uhr. Im Wellnessbereich sah ich die Schuhe von Natalia vor der Damendusche stehen, also setzte ich mich auf die Parkbank drei Meter daneben. Plötzlich kam dann noch Patrizia und gesellte sich zu ihr. Natalia nahm das Duschvergnügen eine gefühlte Ewigkeit wahr, eh sie endlich wieder den Vorhang beiseite schob und sich abtrocknete. Ich begab mich zu ihr und fragte ob sie Zeit hätte. Na klar, noch kurz in die Sauna zum "Schnelltrocknen" und dann ein Glas Cola holen. Nöö, als Nichtraucherin erspart sie sich die Fluppe. Natalia war mir am Morgen bereits aufgefallen, als sie mit einem Gast vom Zimmer kam und dieser ihr 50 Euro in die Hand drückte, Natalia aber ihn darauf hinwies, dass er noch 20 retour bekomme, da die Zimmerzeit nur maximal 20 Minuten betragen habe - nun, der Gast war großzügig, aber für mich gleichzeitig ein Zeichen für die Fairness seitens Natalia.

    Zimmer 7, in dem ich bereits mit Maria war, stand zur Verfügung, also rein. Natalia breitet das lange Laken aus und wendet sich wieder mir zu. Sofort sucht sie mit ihren Lippen die meinen ..... herrlich, anderswo muss man diesbezüglich Vorverhandlungen auf der Couch oder auf dem Zimmer führen und mitunter noch extra dafür bezahlen. Hier, zusammen mit Natalia, ist das so selbstverständlich. Nachdem es der ersten Zärtlichkeiten genug sind, setzen wir uns auf den Bettrand und Natalia streift ihre roten Schuhe mit breiten gleichfarbenen Stofflaces ab. Ihr Körper ist perfekt, natürlich, dazu ist sie nicht übertrieben geschminkt. Im Liegen lädt sie mich zum weiteren Knutschvergnügen ein, ehe ich sie mit den Fingern bekrabble und den Weg mit meinem Mund 'gen Süden suche.

    Irgendwann finde ich mich an und in ihrer Scham und merke, dass Natalia dem nichts entgegenzusetzen hat - ist ja auch irgendwie gemütlich aus Sicht der Frau. Sie schmeckt herrlich, so frisch geduscht, lässt sich von mir verwöhnen und benutzen. Ein, zwei Finger setze ich an und ein, mit denen der anderen Hand massiere ich ihre Scham von Außen oder unterstütze ihre rechte Pobacke. Beim Lecken geht sie allerdings nicht ganz so steil wie Maria am Vormittag, aber die Feuchtigkeit wird deutlich spürbar und mit wird ein Papiertuch gereicht, um den Sabbel ein wenig aufzusaugen. Inzwischen war Natalia bewusst und nur mit dem Gefühl des Fußes meinem Genital entgegen gekommen und umspielte den Priap mit einem Footjob.

    Nun war sie dran und im 90° Winkel bespielte sie meinen Schwanz und das Drumherum. "... with tongue, ..... I like lips ....." - von mir gesagt, von ihr umgesetzt. Ein Blowjob zum Dahinschmelzen. Gefühlvoll, variantenreich, bis zum nahen Bersten aufbauend und dann wieder mich befreiend ..... ihre Lippen, die einen wulstigen Ring um meinen Schaft (erinnert mich an die Polin Meggie) bilden. Selten, dass eine Frau mir es besser bestellt hat.

    Den anschließenden Sex bginnt Natalia im Reiter, wird dann aber mehr und mehr innig und alsbald liegt ihre Wange an meiner und ihr Mund sucht den meinen. Ich fordere nichts ein, aber ich bekomme alles. Es ist heftig, es ist geil und gut. Natalia rammt sich den Kolben dann wieder selbst rein, ich packe sie an ihren Pobacken und lifte ihren Körper auf meinem Schwanz auf und ab. Es ist purer Sex, hemmungslos ..... ich lasse meiner Lust und meinem Sperma freien Lauf.

    Danach hockt Natalia noch einige Zeit auf mir, küsst mich, befreit mich vom Präser und tupft mir die restlichen Spermaspuren von der Eichel. Wie ich da so liege spielt sie weiterhin mit ihren Fingernägeln an meinem Unterleib und an meinem Schwanz ...... dazu tauschen wir noch einige Nettigkeiten aus und ihre Stopuhr (hat sie mir gezeigt, als sie diese zu Beginn gestartet hat) ist inzwischen bei 39:44 angekommen. Entsprechend wechseln 60 Euro LuLo-Tarif die Taschen am Spind.

    Natalia
    Bulgarin
    , spricht ein ordentliches Englisch
    Alter 25+
    Längere, dunkle Haare
    170 cm, KF 34
    , ein Körper zum Dahinschmelzen .... rote Schuhe mit 10 cm Pfennigabsätzen und gleichfarbenen Bändern
    Perfekte B-Cups
    Tattoos:
    Tribal am Steiß
    OV: booaah, der war richtig gut. Mit Zunge, voll die Lippen drüberstülbend, leckend, Schaft und Eier nicht vergessend, variantenreich und nie langweilig ..... sie brachte mich fast zum Bersten
    Lecken: das bereitete spürbar Gefühle ....
    Augenkontakt: ja, vor allem beim Reiter, dem wir uns beim Sex gewidmet haben
    ZK: von Beginn an wurde geküsst, im weiteren Verlauf und dem gegenseitigen Bewußtsein, dass man sich irgendwie "riechen" kann, wurde es immer inniger und von Natalia gar eingefordert
    Fingern: keine Zierde ihrerseits ..... gelegentlich ein, zwei sanfte eingesetzte Finger der linken und mit den Fingern der rechten Hand den Venushügel extrakorporal verwöhnt
    GV: sie nahm mich selbstverständlich im Reiter und lag irgendwann ganz nah auf mir, ehe sie mich dann zum Höhepunkt ritt
    GF6-Faktor: sehr hoch
    Porno-Faktor: mittel
    Wiederholungsfaktor: sehr hoch
    Entlohnung: 60 Euro für 40 Minuten

    Duschen, Relaxen, Kaffeetrinken und Kekse essen. Bei 20 Euro Eintritt ist kein Essen (u.a. hatte ich noch zwei Lebkuchen von Lebkuchen Schmidt aus Nürnberg in meiner Tupperdose, drei Bananen von Chiquita .... das war auch gut für den weiteren Tagesverlauf) dabei, aber man kann sich von Draussen zu kleinen Preisen etwas liefern lassen (dafür ist das Bier in der LuLo frei, doch ich trinke normalerweise kein Bier im Club, außer ich hätte herzhaftes Fleisch vor mir "auf dem Teller"). Vicky erzählt mir Anekdoten zu ihrem Hund (ich weiß jetzt den Namen von ihrem Mischling .... wenn ich das auch von den Namen der anwesenden Damen behaupten könnte) und ich amüsiere mich. Ein weiteres Kurzzeitzimmer zu 30 Euro will ich nicht mehr angehen, auch wenn es verführerisch ist zu diesem Preis noch eine neue, mir bis dato unbekannte Dame kennenlernen zu können. Ich kleide mich an, verabschiede mich von einem der noch vor Ort befindlichen Gesprächspartner und besuche auf dem Weg zur U-Bahn noch Rippchen-Weber (halbe Portion Rippchen mit Tzatziki und Coleslaw), bevor ich den Heimweg nach Frankfurt antrete.

    Ein genialer Tag. Im Grunde genommen hätte jede der anwesenden Frauen eine Begegnung auf dem Zimmer verdient gehabt (Angelina, Sibel .... auch Magda .... es war heuer einfach zu verlockend). Ich komme hoffentlich mal wieder vorbei und kann die Luder Lounge wirklich einem jeden ans Herz legen.
     
    Dan, fuchsman, goldhase und 39 andere danken dafür.
  17. Käpt´n Udo

    Käpt´n Udo KuschelBärKapitän

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.257
    Dankeschöns:
    2.685
    Die Entscheidung fiel gestern um 23.00 Uhr !

    An sich wollte ich heute einen Wellnesstag in der PSR verleben.
    Schon die ganze Woche habe ich die Anwesenheitsliste der DL verfolgt, da mir der Sinn nach Melody (mal dieses Reh probieren :p ) stand. Aber da sie einschließlich Donnerstag nicht aufgeführt wurde (guten Entscheidung, denn heute ist sie auch nicht gelistet) und in der Verabredungsecke sich kein FK zwecks Treffen gemeldet hat, habe ich kurzfristig umdisponiert.

    Die bewährte LuLo sollte es wieder sein.

    Kurz nach 10.00 Uhr eingetroffen und schon die ersten Freitagsstammis an der Theke angetroffen :streiten:
    Von der Thekendame erfahren, dass Vicky heute nicht kommen konnte :wuetend:
    Ebenfalls von der Thekendame erfahren, dass Angeilna auch nicht kommt :fire::fire::fire:
    Kurz geschaut und mich entschlossen, die an sich gut bewertete Maria zu zimmern :bg: ; also für 14.00 Uhr schon mal einen Termin gefixt um dann wieder :zank: und in der Sauna abzuhängen :baumel:

    Ein ganz merkwürdiger Freitag :uhoh: Im Prinzip konnte man(n) frei zwischen allen Granaten wählen. Über sehr lange Zeiten saße Natalia, Patrizia, Alexandra, Andra, Ivona und und und unbemannt auf den Sofas herum, wie bestellt und nicht abgeholt :braue:

    Dann ging es auf Zimmäääää mit Maria.
    Und da bin ich nun mal äußerst enttäuscht.

    • Ist es die fehlende Chemie gewesen?
    • Hatte Maria einen schlechten Tag?
    • Bin ich ihr zu alt?
    • Bla, bla, bla

    Trotz mehrmaliger Kußversuche; außer einem Hauch von Lippenberührung ging da nichts.
    Blowjob unter Laufhausniveau.
    Nach einer halben Stunde mit schon sinnlichem Streicheleinheiten :knuddel: und Sackgeknete ließ ich Maria aufsatteln und dann ging es mit :reiter:los.

    Da kann ich eigentlich nicht darüber Meckern, das machte sie ganz gut :gott:
    Irgendwann habe ich die Stellung gewechselt und in der Missio diverse Varianten durchprobiert :D

    Und da ich grundsätzlich eine Stunde mache zog sich das dann über 25 Minuten bis zum :sperm::sperm::sperm: hin. Kann ich an sich auch nicht besonders kritisieren.
    Und da ist die Stunde auch um gewesen.....

    Dass der Käpt´n nicht :sabber::sabber::sabber: sieht man schon alleine daran, dass ich die Stunde korrekt abgerechnet habe (sonst gibt es bei mir immer noch einen Zehner drauf :scared: und ich habe nicht nach der Hdy-Nr. zwecks Vorabklärung von Terminen nachgefragt :schreck: )

    Fazit: Ein mich nicht wirklich überzeugendes Zimmer und ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Freitag, wenn Angelina :gott:wieder vor Ort ist.

    Danach ging es wieder weiter mit :zank: und :baumel:und :prost: (das Alkfreie :kotz1: )
     
    Pussierstengel, Schatz, moravia und 24 andere danken dafür.
  18. ArabFun6

    ArabFun6 Guten Morgen Deutschland

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    324
    Dankeschöns:
    3.018
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Freitag Abend auf gemütlich

    In Dortmunds freizügigste Kneipe eingecheckt, 20 Uhr ist unter der Woche oft schon Tote Hose,

    Am Wochenende herrscht aber gesellige Abendstimmung bis 23 Uhr.

    Theke Tina:)

    Maya/Martina/Moni/Alina/Andra/Jennifer/Lolita/Patrizia/Sarah(neu)/Nicole(neu)/Christina u.m. waren am Start...:ass1:

    Dazu wieder bekannte Gesichter unter den Gästen zum Plaudern zwischendurch :prost:

    Zimmer mit Andra nach längerer Urlaubszeit

    Sehr lieb und entspannt... ein schönes Zimmer wieder:supi::4stern:

    Was das Lineup verbunden mit dem Servicelevel angeht hält sich die Lounge wirklich top und das auf Dauer :supi::danke:
     
    0 0 7, Harvey, Pfeiffe und 20 andere danken dafür.
  19. Daniel007

    Daniel007 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    121
    Dankeschöns:
    528
    Lange ist es her das ich mal einen Bericht Schrieb also folgt nun mein Erster im Jahre 2020. "Ein Kurzer Bericht"
    Wie jeder schon mit bekommen hat haben sich alle Luder Lounge Mädels aus ihrem Weihnachtsurlaub zurück gemeldet, lediglich Vanessa2 und Isabella "soll Mitte Februar zurück sein "soll" " sind noch Nicht mit von der Partie.
    Gestern "25.01.20" waren also folgende Mädels Anwesend. Jennifer , Nicole , Claudia, Jessica, Leyla, Sibel, Amelia, Marina "ja Sie ist auch wieder da!" Andra, Carmen, Yvonne, Moni, Maria, Natalia, Angelina , Melli , Alina sowie Alex und Sara. Habe Sicherlich irgend jemanden Vergessen :gruebel:
    Gegen 11uhr30 wurden auch Langsam die Eisbären wach und die Lounge beginn sich zufüllen, das erstmal erlebte ich das es schon kurz nach 12uhr die Ersten Zimmerstaus verursacht wurden.
    An diesem Samstag gabs Reichlich Auswahl was mir immer wieder persönlich schwerfällt bei einigen Kopfkino Entstehungen wer mit wem Gut zusammen Arbeiten kann , den mir Strebt es immer noch nach einem Double Blowjob Erlebnis.
    Aber es kommt immer halt anders wie man es Erwartet und ich verfiel
    meiner Nummer Eins Melli, ihr Anblick zieht mich immer noch in ihren Bann und ich kann nur Schwer meinen Blick von ihr lassen. "wie immer :sabber:"
    Vor 3 Wochen hatte ich mit ihr mein Neu Jahres Zimmer gehabt, es war einfach ein Wunderbares und Guteingespieltes Zimmer zwischen uns beiden. Reichlich Stellungswechsel sowie Ausdauernden GF6 wurde in den 60min Praktiziert. Nach der ganzen Stunden übergab ich sehr gerne die üblichen 80.- Euro am Spind und Bedankte mich noch für das Tolle Erlebnis.
    Zurück zum Vergangenen Samstag... Es gab eine Vielzahl von Stunden Zimmern das Logischerweise zu den Wartezeiten führt , aber im ganzen kann man gut sagen das Jeder auf seine Kosten kam und seine Passende Traumfrau fand.
    Falls sich jemand nun fragt mit wem war Ich gestern ?! Diese frage kann eigentlich jeder selber Beantworten :p

    So das wars fürs Erste... im Jahre 2020.... wir sehen uns Samstags in der LL in unserem 2ten Wohnzimmer/Heimat in Dortmund :D
     
    goldhase, Mark Aroni, Dan und 12 andere danken dafür.
  20. pheros

    pheros Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    152
    Dankeschöns:
    530
    ich glaube Daniel dass du good old Magda vergessen hast.. oder ist sie in Urlaub ?