Luder-Lounge: Berichte

Dieses Thema im Forum "Luderlounge, Dortmund" wurde erstellt von Agent Wutz, 12. August 2011.

  1. gutelaune

    gutelaune Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    138
    Dankeschöns:
    666
    Hallo allerseits! Die gutelaune ist in den letzten Monaten etwas schreibfaul geworden. Pardon dafür.....da ich aber regelmäßig hier in diesem Forum mitgelesen habe, möchte ich auf diesem Weg etwas zurückgeben und von meinen Besuchen zusammenfassend berichten. Da ich regelmäßig vor Ort bin, kann das hier eine Zusammenfassung von 10 Besuchen sein, keine Ahnung. Für mich ist die Luder Lounge unangefochten der Club Nummer 1. Freude, Penelope, Aca....alles besucht aber es zieht mich dann doch immer wieder nach Dortmund. Einen weiteren Club habe ich Ende 2019 noch besucht, da folgt an passender Stelle mein Bericht.
    Zum Club ist alles gesagt: Sauber und ordentlich. Ich persönlich kann auf Essen gut und gern verzichten.
    Das drum herum war bei allen Besuchen identisch: Angekommen, duschen, gucken, Sauna, Kaffee, Cola/ Wasser, Zigarette,.....

    Mit welchen Damen hatte ich das Vergnügen?

    Daniela: für mich von der Optik her die absolute Nummer 1 dort gewesen. Ich schreibe mal gewesen, weil ich sie schon längere Zeit nicht mehr gesehen habe. Service aus meiner Sicht mehr als zufriedenstellend: ZK, lecken, blasen, Fickerei alles super für mich. Auch die Kommunikation vorab und hinterher. Wenn jemand weiß wo Daniela steckt, gern eine Info. Waren sicher so 2- 3 Zimmer.

    Moni: hier schon ausreichend beschrieben. Service sehr gut, tolles blasen, lecken, Fickerei ok. Die Kommunikation ebenfalls gut. Allerdings auch ein bisschen albern. Für mich ein Grund mit Moni erstmal zu pausieren. Sie hat aber eine große Anhängerschar so dass sie es mit einem Lächeln wegstecken wird. Aber tolle Dame mit gutem Service. Für mich im Moment einfach nicht mehr das Richtige. Waren sicher auch so 3- 4 Zimmer.

    Marina: auch über Marina wurde schon viel geschrieben. Tolle Dame....attraktiv, freundlich und sexy mit sehr guter Figur. Kein Knutschmonster habe das hat sie aus meiner Sicht "optimiert". Die Zimmer mit Marina sind immer sehr gut mit passendem Service. Waren in den letzten Monaten sicher auch 3- 4 Zimmer.

    Angelina: "kennengelernt" habe ich Angelina draußen bei einer Zigarette. Etwas gequatscht und dann ein Date für drinnen klar gemacht. Auf der Couch nette Kommunikation. Ich hatte im Vorfeld nur gutes über sie gelesen und mich gefreut, dass diese hübsche Dame nun für die nächste Zeit mir gehörte. Ab ins Zimmer und was soll ich sagen.....es war der Hammer mit perfekten ZK, blasen, lecken, fingern alles dabei.
    Sie hat es dann geschafft, mit ihrem perfekten Service die Zimmerzeit auf eine Stunde zu erhöhen. Ist mir vorher noch nie passiert aber ich habe keine Sekunde und auch keinen Euro bereut. Perfekt! Das zweite Zimmer mit ihr, einige Tage später, stand dem Ersten nichts nach. Und es werden noch weitere folgen. Leider war mein Zeitfenster heute sehr eingeschränkt und konnte nicht warten. Sonst wäre eine Wiederholung heute drin gewesen. Man(n) muss noch Ziele haben.

    Maria: "kennengelernt" habe ich Maria wie Angelina bei einer Zigarette. Hmmm, eigentlich wollte ich mit dem Rauchen aufhören. Blöder Plan anscheinend!? Es war mein letztes Zimmer im vergangenen Jahr. Auf Grund fehlender Alternativen dann Maria. Das soll nicht negativ gemeint sein. Aufgefallen ist sie mir schon vorher aber so richtig überzeugt war ich nicht, sie anzusprechen. Zu wenig Oberweite aber attraktiv.
    An diesem Tag hatte ich sie dann bei der erwähnten Zigarette angesprochen. Im Anschluss Zimmer aufgesucht und es folgte eine hammergeile Zeit (30 Minuten). Das hat aber mal so richtig Spaß gemacht. Gute ZK, sehr gutes Franze, eine leckere Muschi zum lecken und Maria darf auch mit dem Finger verwöhnt werden. Absolut überzeugend. Das war dann auch der Grund, dass mit Maria Anfang diesem Jahres das neue Jahr zu begrüßen. Hat wieder Spaß gemacht. Das dritte Zimmer gab es dann heute. Sie mag es geleckt zu werden und mit dem Finger verwöhnt zu werden. Was da heute im Zimmer mit ihr war, war schon sehr geil. Wenn das gespielt war, wo kann ich sie für einen Oscar nominieren? Ist ja jetzt wieder soweit mit der Verleihung. Ich denke aber, dass es ihr Spaß gemacht hat. Schade, dass sie ab Februar im Urlaub ist. Sei ihr natürlich gegönnt.

    Bei allen genannten Damen sei zu erwähnen, dass alle korrekt abgerechnet haben.

    Luder Lounge und die Damen? Macht Spaß.
     
    Mister Big XL, Goof, lutiwilu und 28 andere danken dafür.
  2. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.863
    Dankeschöns:
    9.197
    #1382 moravia, 30. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2020
    Noch ein kurer Rückblick zu meinem gestrigen Besuch im "Deutschen Schutzgebiet". Kurz nach 11 Uhr eingetroffen mit der ursprünglich immer wieder gefassten Vorgabe "..... heute machst du mal vier Zimmer à 20 Minuten ...." zum Kennenlernen dir noch unbekannter Mädels.

    Naja, kaum geduscht treffe ich im "Räucherraum" auf Maria, mit der ich letzte Woche schon war. Nettes Gespräch und bevor mein "Aal" wie die Forellen beim jährlichen Fischerfest duftet ab in das unmittelbar im Gang freie Zimmer. Während Maria das Laken holt, überprüfe ich, ob der Durchgang zum Nebenzimmer denn auch dicht verschlossen ist. Uuuups, nun, die beiden nebenan waren derart ineinander verknotet, dass sie mich in ihrem Liebesspiel nicht wahrgenommen haben. Die 40 Minuten mit Maria wie schon neun Tage zuvor recht geil und entspannend - so ein Leichtgewicht macht manchmal richtig Spaß im "Handling". Ihr Urlaub soll ja nur einen Monat dauern, wie ich von ihr erfahren habe.

    Selten, dass ich so schnell ein Zimmer mache, aber auch gut, denn danach habe ich den ein oder anderen Gesprächspartner kennengelernt und neben dem Thema Club weitere interessante Themen streifen können (einer kannte mich sogar vom Sehen aus dem Sharks, ein anderer fragte mich doch glatt bezüglich der von mir vormittags im Diskussionsthema erwähnten Bananen), aber irgendwie waren ab 12:30 Uhr bis 17 Uhr die Zimmer derart gut und teils langfristig ausgelastet, dass trotz Nutzung der Lustfläche neben dem Büro Zimmerwartezeiten zustande kamen, die mich ans Sharks ab 21 Uhr erinnert haben - den Mädels sei es vergönnt (Natalia kennt ja eh kaum das Gefühl ein Sofa unterm Hintern zu spüren:) und Simona, mit der ich mir später noch eine Runde gegönnt habe, sprach auch davon, dass sie mehrere Stundenzimmer verbuchen konnte). Aber ich war auch ein wenig träge, denn Angelina wäre durchaus am Nachmittag mal allein auf dem Sofa gesessen. Klaudia - sie gefällt mir seit jeher ungemein gut, aber irgendwie beruht das nicht auf Gegenseitigkeit - szkoda. Bei ihr fällt mir da gerade ein Spruch ein, den ich mal einem Plakat in Warschau gelesen habe:
    Grzeczne dziewczynki idą do nieba, niegrzeczne idą wszędzie ..... die braven Mädels kommen in den Himmel, die bösen überall hin - nun, mir würde schon das Zimmer genügen. Bei uns treffen wohl zwei seltsame Dickschädel oder unbegründete Mißverständnisse aufeinander - würde sie mich auf ihre schnoddrige Art mit den Worten "chodzimy do piekła" auffordern - ich würde ihr glatt zum "Höllenritt" folgen.

    Das Zimmer ('ne "40er" Runde - ich finde diese Einheit seit jeher smart) mit Simona, Rumänin, so in den 30ern, allweil ein nettes, natürliches Lächeln auf den Lippen, fraulicher Typ, war denn tadellos, auch wenn sie ziemlich "abgeschafft" zu sein schien, wie sie mir auch wissen ließ. Ihr Blowjob spitzenmäßig - den habe ich in vollen Zügen genossen.

    Fazit: schöner Tag in der LuLo, aber diesmal nicht ganz "mein" Tag.
     
    Goof, lutiwilu, goldhase und 21 andere danken dafür.
  3. Mister Big XL

    Mister Big XL Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    199
    Dankeschöns:
    2.000
    #1383 Mister Big XL, 30. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2020
    STOSS-ZEIT bei den Ludern

    Am Dienstag bin ich kurz vor 11 Uhr in Wambel angekommen. Bei der Begrüßung an der Theke durch Nicole wurde mir erst mal
    mitgeteilt, dass es - aufgrund Besucherzahl - keinen freien "oberen Spind" mehr gibt und ich mich trotz Größe mit einem "unteren Spind" in der Umkleide begnügen muss.

    Huch - um 11 Uhr morgen - in der Woche....ca. 25 obere Spinde schon von Eisbären in Gebrauch.....:gruebel:

    Erst dachte ich an einen Spaß - aber war nicht.... :peinlich:

    Es brummte regelrecht im Club.....alle Zimmer belegt....:eek:

    und auch bis ca. 13/14 Uhr war zusätzlich ein ständiges Eisbär-Ankommen und -Verlassen des Clubs.....
    Einige Stammkunden - aber erstaunlich viele Eisbären, die ich noch nicht kannte.

    Habe ich ansonsten zuvor in der Luder Lounge so nur am "STAMMI-Freitag" oder um den Jahreswechsel herum erlebt.....

    Ebenso erstaunt war ich über die Mädelauswahl und große Anzahl.:supi:
    So ziemlich fast alle Top-Girls des Clubs vor Ort.
    Sicherlich werde ich nicht alle zusammen bekommen; aber da waren:
    ALEX, ANDRA, ERIKA, ANGELINA, NATALJA, PATRIZIA, MELLI, YVONNE, LOLITA,
    JENNIFER, MARINA, MONI, CHRISTINA, LOLITA und andere....


    CARMEN hatte den Wäschedienst übernommen.

    Es kam natürlich auch zu Zimmer-Wartezeiten. Vor den Geldspielautomaten und auf
    den Couches im hinteren Bereich saßen Mädels mit Eisbären und warteten, bis sie für ein frei gewordenes
    Zimmer an die Reihe kamen. Anscheinend gab es keine häufigen Langzeitbuchungen.
    Die Mädels arbeiteten sehr fleißig - das Eisbäraufkommen ab. Mädel nach Mädel tauchte wieder auf dem
    Flur und manchmal auch bis in den Barraum auf....Die allgemeine Stimmung war trotzdem gut und nicht angespannt.

    Schlecht natürlich - die Situation - für Eisbär-Kollegen, die nur ein sehr knappes Zeitfenster zur Verfügung haben,
    da der ALIBI-Termin (Baumarkt oder Einkaufsauftrag) zeitlich begrenzt ist oder die Mittagspause nicht
    flexibel gestaltet werden kann usw. Das kann dann schwierig/stressig werden...:(:confused::eek:

    Ich war froh, dass ich keinen Zeitdruck hatte und auch nur eine Zimmerbuchung
    eingeplant hatte. So konnte ich erstmal relaxt den Zimmerandrang abwarten und mit netten
    Kollegen plaudern, Erfahrungen austauschen und dabei das ein oder andere Krombacher/alkfrei und einen
    Kakao genießen:tasse:. Mittlerweile war TINA als Thekenkraft aufgetaucht - sie hatte mit ihrer freundlichen Art
    alles bestens im Griff.

    Einige der selbständigen Dienstleisterinnen hatte ich bis ca. 14 Uhr nur über die Flure schweben sehen - für
    einen Couchaufenthalt war für z.B. ALEX, PATRIZIA, NATALJA, JENNIFER und ANGELINA keine
    Chance. Termine und "Abfangjäger" auf dem Flur sorgten dafür.....:peinlich:

    Nach 14.30 Uhr war die RUSH-HOUR-TIME dann glücklicherweise beendet. Fast alle Mädels waren
    wieder mal buchbar....

    Ich hatte mir vorher Gedanken gemacht, wer den heute die "Dame meiner Wahl" werden sollte....
    Auswahl war ja mehr als genug vor Ort.
    Eine meiner Stamm-Mädels oder doch noch mal was Neues ausprobieren.

    Ich habe mich für die 2. Alternativ entschieden. Mehrere Kollegenempfehlungen hatten mich
    mehr als neugierig gemacht. Ausschließlich positive Infos - die Kollegen immer tief beeindruckt.

    Die Frau war vor Weihnachten schon mal in Wambel. Dann wohl in der Heimat und nun seit
    kurzem wieder im Einsatz.

    Ich mag ja nicht so die Tattoo-Girls und auch keine künstlichen Augenwimpern....eher den "natürlichen Frauentyp"
    Aber trotzdem...die Frau hat was.....:sabber:

    Dann - nach 13 Uhr - kam sie erstmals - nach sicherlich etlichen Zimmereinsätzen am Vormittag - bis in den Barraum.
    Sie setzte sich auf die Couch, neben der ich gerade mit einem Kollegen saß....und lächelte einfach nett....:rolleyes:
    Das Lächeln hat schon was, sehr schöner Mund, tolle Zähne - sie könnte für Zahnpasta Reklamefotos machen.

    Ich machte eine spaßige Anmerkung, sie reagierte sehr freundlich und aufgeschlossen....
    und schwupp saß ich neben ihr auf der Couch..... Sie ist aus Rumänien - das Land kenne ich mittlerweile
    recht gut. So hatten wir ein schönes Gesprächsthema und sie hatte wohl Lust sich zu unterhalten.
    Es war direkt lustig, aufgeschlossen und kurzweilig....:biggrinlove:

    Wir einigten uns darauf, zum Geldspielautomatenbereich bzw. in den Hinterraum zu gehen um unser
    nettes Gespräch - beim Warten auf die Zimmerfreigabe - fortzuführen.
    Hierbei erhielt ich schon erste Küsse, die deutlich mehr versprachen.:bussi:
    Trotz langer Wartezeit blieb sie sehr gelassen und angenehm....

    Gut, dass ich mich in der englischen Sprache einigermaßen verständigen kann....

    Nach fast einer halben Stunde erhielten wir endlich ein freies Zimmer und gingen zu weiteren Aktivitäten über.

    Hui, war das ein sehr schöner Zimmeraufenthalt. Küssen und Kuscheln/Anschmiegen wahnsinnig intensiv. Hat richtig Spass gemacht.
    Das Mädel weiss was sie tut....und sie vermittelte den Eindruck, es würde auch ihr Freude bereitet.

    Sie ließ sich gerne verwöhnen und auch ihr Verwöhnprogramm ließ bei mir keine Wünsche offen.
    Erstaunlich, welche Nähe sich mit ihr - bereits bei unserem "Erst-Zimmer" entwickelte.:blasen:
    Sie dürfte auch für das "Zweitzimmer eines älteren Herren" bestehens geeignet sein.

    In Missio gestartet, wobei sie sehr gute Beweglichkeit unter Beweis stellte. Ich kniete vor ihr und hatte die
    strammen Beinchen fest im Griff. Anschließend zum Reitereinsatz übergegangen - wobei sie sich als sportliche
    Partnerin erwies, die Bewegung ins Spiel bringt und es auch etwas härter verträgt.:reiter:
    Während der gesamten Aktion wurde immer wieder sehr schön geküsst und es bestand eine tolle nahe
    Stimmung.

    Der Reitereinsatz endete für mich mit Lustschrei, restloser Erschöpfung, Atemproblemen und absoluter
    Begeisterung.....:baumel::sperm::ambulanz:

    Ich danke den Eisbärkollegen, die mir diese neue Partnerin empfohlen habe und kann nur bestätigen:
    Traumfrau....absolute Spitze..... :danke::supi::prost:
    Klar, dass die immer und auch Langzeitzimmer gebucht wird....
    Nur die Kollegen sind wohl eher stille Genießer - und haben hier im Forum noch nicht berichtet:

    NAME: GULIA (richtig geschrieben ???)
    Herkunft: RUMÄNIEN
    Alter: 31 JAHRE
    Sprache: Englisch
    ca. 168 cm
    Schöner 36er Body
    Knack-PO:ass1:
    B-Cups (sehr schön)
    Blonde Haare bis zu den Schultern
    Blaue Augen (falsche Wimpern)
    sehr hübsches Gesicht
    Freundlich, aufgeschlossen, kommunikativ
    Bauch, Bein und Rücken-Tattoos
    Kuschel- und Knutschmonster


    Man erkennt GULIA an ihrem besonderen Rückentattoo sehr gut....

    Das Engelchen hat dort auf den Schulterblättern zwei Flügel.:saint:

    Ich werde sie sicherlich schon bald wieder buchen und hoffe, mein Bericht führt jetzt nicht dazu, dass ich noch
    schwieriger an GULIA ran komme.....

    Bis die Tage....:prost::adios:
     
  4. Rotlichterlebnisse

    Registriert seit:
    30. Januar 2020
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    19
    Ich war gestern seit über einem halben Jahr Mal wieder mit der polnischen Nicole auf dem Zimmer, was aber nur an mir lag. Für mich ist sie einfach Porno und ihre Erfahrungsschatz ist über jeden Zweifel erhaben. Oder anders gesagt, ihr Service ist positiv professionell. Ich stehe total auf solche Silikon Boobs. Außerdem kann man sehr vertrauenswürdige Gespräche führen, die sowohl von der Sprache als auch vom Inhalt Hand und Fuß haben. Sie ist halt kein 20-jähriges Küken, sondern eine gestandene Milf. Von daher hoher Wiederholungsfaktor. Ich habe definitiv das bekommen was ich wollte.
     
    lutiwilu, goldhase, Lutonfreund und 16 andere danken dafür.
  5. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    82
    Dankeschöns:
    947
    Luder Lounge - Nicole & Lolita
    Freitag, 07.02.2020

    Der Masterplan war eigentlich, ein Zimmer mit Patrizia und eines mit Julia/Giulia zu machen. Beides hat nicht funktioniert: Patrizia war dauergebucht, ein Rankommen war nicht möglich. Und Julia habe ich das erste Mal gesehen, als ich schon wieder aufbrechen musste. Schade, es waren aber dennoch sehr kurzweilige 3,5 Stunden.

    Nicole (Polen)

    Eine reifere polnische DL mit sehr gutem Service. 1a ZK, ebensolches Blasen, Fingern/Lecken ausgiebig möglich, Ficken erst in Missionar, dann in Doggy mit fulminantem Orgasmus - bei dem Prachtarsch kein Wunder. Alles mit Spiegelaction, Mann ist zufrieden. Angenehmer AST, 50430.

    Lolita (Rumänien)

    Die kleine Lolita ist ein ganz anderer Typ. Sehr ruhig, fast schon devot. Im Stehen vorm Spiegel gegenseitiges Erkunden der Körper, Lolita trägt noch ihre Extrem-Pumps. Lolita sieht geil aus: braun gebrannt, lange glatte schwarze Haare. Es gibt butterweiche ZK ohne Unterlass. Ich hatte nicht mehr in Erinnerung, dass Lolita so ausgeprägte und geile Brustwarzen hat - perfekt zum Saugen. Lolita geht in die Hocke und bläst den steil aufgerichteten Prügel. Auch wow, so zart und feucht, ohne Hektik. Dazu Eierkraulen. Dann Wechsel aufs Bett, Lolita entledigt sich ihrer Schuhe, sie trägt noch Netzsöckchen, gefällt mir. Ich schlage 69 vor, los geht’s. Lolita hat eine unheimlich fleischige und ausladende Pussy, das Lecken und Schlecken macht Riesenspass. Teilweise stecke ich ihr meine Zunge tief rein. Jetzt noch mal Lecken und Fingern der Muschi während Lolita auf dem Rücken liegt, danach Französisch ihrerseits. Da wir ein Spiegelzimmer haben, kann ich mir alles schön anschauen. Obwohl es das zweite Zimmer ist, steht der Lümmel heute richtig gut, ich habe Lust die geile Pussy zu vögeln. Ausschließlich Missionarsstellung. Lolitas geschlossene Augen, ihre Zahnlücke und ihr sanftes Stöhnen und ihre gehauchten Anfeuerungen machen mich so scharf, dass ich wie von Sinnen in sie reinstoße. Es klatscht ordentlich. Sehr geiler Orgasmus, ich zucke lange in Lolita aus. Ab Anfang März macht sie übrigens 4 Wochen Urlaub. Wir waren erstaunlicherweise noch in der ersten Zeiteinheit (20 Min.), kam mir länger vor. 30420 und, da wir, glaube ich, die 20 Min. mehr als ausgereizt haben und Lolita einen erstklassigen Service geboten hat, 10 Tip.

    Fazit LL: wenn auch der Plan nicht aufgegangen ist, wieder 2x hervorragend gevögelt mit zwei sehr sympathischen Servicegranaten.
     
    lutiwilu, Lutonfreund, Zalando und 22 andere danken dafür.
  6. DonJuppy

    DonJuppy kein Kostverächter

    Registriert seit:
    4. Oktober 2015
    Beiträge:
    231
    Dankeschöns:
    2.890
    Ort:
    Östlich des Potts
    LuLo - Jahresantritt

    Ich liefere hier noch einen kurzen Bericht nach, mit Auszügen von meinem Jahresauftakt Anfang Januar bei den Ludern.

    Anwesend waren Natalia, Magda, Patrizia, Claudia, Moni, Maya, Maria, Martina, Cristina, Emi, Ilona , Alina, Anna, eine hübsche neue DL und noch eine ältere DL (aus D?).

    Mir war nach einem erfahrenen Mädchen, welches einen hohen Servicegrad verspricht. Doch braucht mein Auge dazu auch den richtigen Kick, um dann meine Wahl zu treffen. Anna ist wahrsten Sinne der Abkürzung eine MILF, die alle genannten Attitüden in der Vergangenheit erfüllt hat.

    Kurzübersicht Anna
    Anna, 29 Jahre, Bulgarien, KF 38, 1,68 m, schlank mit etwas zum Greifen, B-Cups, blondgefärbte Haare, hübsches Gesicht, einige Tattoos, spricht deutsch und ist sehr sympathisch

    OV: Sehr gut
    EL: Ja
    Augenkontakt: Ja, sehr schön
    ZK: Ja
    Lecken: Ja
    Fingern: Ja, da geht was
    GV: Sehr gut, belastbar
    GF6-Faktor: Mittel
    Porno-Faktor: Mittel, mit Tendenzen nach oben
    Professionalität: Ja, Anna kennt das Business sehr gut
    Optik: Hübsches Mädel und dies als mehrfache Mutter
    Nähe: Ja
    Tarif: 30420 + Tip

    Anna strahlt trotz ihres Alters eine erotische Attraktivität aus. Ihre schlanke Figur und ihre langen blond gefärbten Haare lassen die Bulgarin gut aussehen.

    Auf dem Zimmer geht es gleich schnell zur Sache. Beim Küssen hat sie keine Berührungsängste. Es macht Spaß ihren Body abzugreifen. Und auch sie zahlt mit gleicher Münze zurück. Ihr Blow ist gut und währenddessen lässt sie sich auch schön Fingern. Es kommt fast Porno-Feeling auf, so heftig geht es bei uns zur Sache. Sie kann auch definitiv zärtlich, doch diesmal zeigt sie Ihre versaute Seite.

    Beim Sex spielen wir ein paar Stellungen durch. Zuletzt drücke ich sie beim Doggy auf den Bauch runter und bearbeite sie dann hemmungslos bis zu meinem Finale.

    Große Zeit zum Auskuscheln bleibt nicht, da wir tatsächlich gerade noch in der ersten Zeiteinheit drin sind. Zur Kompensation des günstigen Tarifs gibt es noch einen Tip dazu, da Anna hier eine richtig prima Leistung abgeliefert hat. Dies wird bestimmt nicht unser letztes Zimmern gewesen sein, wenn sie weiter in Wambel verweilt.
     
    Goof, lutiwilu, Lutonfreund und 17 andere danken dafür.
  7. DonJuppy

    DonJuppy kein Kostverächter

    Registriert seit:
    4. Oktober 2015
    Beiträge:
    231
    Dankeschöns:
    2.890
    Ort:
    Östlich des Potts
    #1387 DonJuppy, 9. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2020
    LuLo - After work

    Andere gehen nach der Arbeit ein Bier trinken und ich versuche es mal mit nem Puff-Besuch. Zur Not gibt es da ja auch noch etwas zu trinken. Doch dies war bei dem Besuch Mitte dieser Woche aber nicht nötig. Prima ist, am späteren Nachmittag lichten sich die Reihen bei den männlichen Besuchern und der Zugriff auf beliebte Mädchen wird leichter und Wartezeiten auf Zimmer fallen dann meist weg.

    Die Lounge ist gut besetzt. Mir bekannt sind Natalia, Patrizia, Erika, Claudia, Moni, Maya, Martina, Marina, Meli, Emi, Lolita, Angelina. Doch sind noch einige weitere neue, optisch interessante Mädchen vor Ort, die mir jedoch noch nicht bekannt sind. Heute ist jedoch meine Zeit begrenzt und ich konzentriere mich drauf etwas Etabliertes für mich klar zu machen. Das Zeitfenster ist halt begrenzt, da geht man dann kein Risiko.


    Erika ist frei und unser letztes Zimmer liegt schon einige Zeit zurück und ein Revival ist willkommen. Sie sieht mal wieder verführerisch aus und kommt auf dem Sofa direkt auf Tuchfühlung. Wir sind uns schnell einig, ab auf's Zimmer.

    Kurzübersicht Erika
    Erika, 20 J. Rumänien , 1,58 m, KF 34, A-Cups, längere dunkele Haare, Verständigung in gutem Deutsch

    OV: Gut, doch wenig Variation
    EL: Etwas abgeschleckt
    Augenkontakt: Ja
    ZK: Ja, sanft und schön
    Lecken: Ja
    Fingern: Als sie heißt war, ging was
    GV: Gut
    GF6-Faktor: Mittel
    Porno-Faktor: Mittel
    Professionalität: Ja, sie kennt das Geschäft, kann sich aber auch noch fallen lassen
    Optik: Hübsches Zigeunermädchen (positiv gemeint), zurzeit etwas Akne
    Nähe: Prima
    Tarif: 60440

    Erika hat Humor und wir lassen es langsam angehen. Mit einem wenig Geduld und ohne gleich mit der Tür ins Haus zu fallen erwiderte die Maus nach sanftem Auftakt, nach einiger Zeit, leidenschaftlich meine Küsse.

    Die Kleine konzentriert sich schnell darauf meinen Kleinen glücklich zu machen. Alles gut, jedoch fehlt es ihr hier etwas an Varianz. Mit etwas Führung berücksichtigt sie dann doch noch etwas meine Glocken.

    Jetzt lege ich mir erst mal ihren grazilen Körper zurecht. Wir müssen lachen, doch gelingt es mir wieder die erotische Spannung hoch zu bekommen. Ich treffe bei ihr die richtigen Stellen und letztendlich hilft sie noch dabei, sie wo auch immer hinzubringen. Einfach geil, wenn einem so ein junges Girl zwischen den Fingern zerrinnt.

    Jetzt braucht sie erst eine kurze Pause, doch schnell kümmert sie sich wieder um meinen kleinen Freund. Doch lasse ich sie nun zügig aufsitzen. Es wird vorsichtig und langsam gestartete. Doch zeigt sie dann, welchen Power sie drauf haben kann. Wir spielen die üblichen Standards durch und ich heize uns beiden in der Missio noch mal richtig ein.

    Wie ein gutes Mädchen macht sie sich schnell an die Reinigung und dann kuscheln wir noch ein wenig. Schon erstaunlich, wie gut wir uns verstehen, trotz unseres großen Altersunterschieds.

    Für die schönen 40 Minuten gibt's dann 60 Euronen und eine Wiederholung darf es gerne jederzeit geben.


    Eine sichere Bank für mich, um einen guten Service zu erhalten, ist Natalia.

    Kurzübersicht Natalia
    Natalia, 25 J. Bulgarien, 1,70 m, KF 34, B-Cups, längere dunkle Haare, perfekte Figur

    OV: Gut
    EL: Werden berücksichtigt
    Augenkontakt: Andauernd
    ZK: Super
    Lecken: Prima
    Fingern: Vorsichtig, geht ein wenig
    GV: Sehr gut
    GF6-Faktor: Sehr hoch
    Porno-Faktor: Niedrig
    Professionalität: Hoch, sie weiß was der Kunde will
    Optik: Schlanke Figur, hübsches Gesicht
    Nähe: Da passt kein Blatt zwischen uns
    Tarif: 50430

    Im Zimmer harmonieren wir wie gewohnt. Wir spielen ein paar Standards durch. Natalia ist von ihrem Blick her unglaublich wach und präsent. Die Mission ist innig. Besonders positiv habe ich diesmal Ihren Einsatz Ihrer schlanken langen Beine wahrgenommen. Hierdurch schafft sie eine unglaubliche Nähe. Aktuell komme ich an der hübschen Bulgarin nicht vorbei, wenn ich auf Besuch bei den Luder bin.


    Eine Anmerkung noch zur An(b)wesenheitsliste; Alex ist wohl noch im Urlaub, Isabellas Rückkehr soll noch im Februar erfolgen und Vanessa 2 hatte eigentlich auch beabsichtigt zu den Ludern zurückzukehren.
     
  8. Germanicus

    Germanicus Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    508
    Dankeschöns:
    1.287
    2 x für Polen, nur einmal für Deutschland …


    Anfang Februar in der LuderLounge.

    Wie immer bei mir: Gegen Mittag eingetrudelt, es war ziemlich voll, ist es eigentlich um diese Zeit immer.

    Ich weiß nicht woran es liegt: Ich wähle immer eine Gespielin aus von der ich weiß, dass die Stunde, di ich mit ihr verbringen möchte, gelungen sein wird. Magda war da, Magda sofort ins Zimmer gebeten, da eines gerade frei wurde.

    Beim Laken auflegen mitgeholfen, dann Knutschen, Lecken, Blasen und das ganze wieder von vorn – es wird dabei einem nicht langweilig …

    Magda ordentlich geleckt, es ging diesmal sehr schnell bei ihr. Wir kennen uns nun seit vielen Jahren, als sie noch bei Neby war … Nachdem Magda “ihr Fett“ abbekommen hat regte Magda an, doch Claudia hinzuzuholen - wie kann man einen solchen Vorschlag ablehnen? Ich konnte das nicht - Claudia kam, das Geknutsche ging weiter (Claudia warf mir vor, sie schon so 2 Jahre nicht mehr gebucht zu haben, was stimmt, aber immer darauf zurückzuführen ist, dass Claudia eine Verabredung hatte). Magda blies, ich knutschte Claudia. Dann musste auch Claudia noch durchgeleckt werden (sie war dermaßen feucht … es war eine Freude auch die zweite Polin durchzulecken bis zum Ende.

    Dann bat ich beide um eine Schwanzbehandlung – und die war so was von geil, Mal blasen, dann die Eichel mit den Fingernägeln behandeln lassen, dabei Eichmassage. Beide trommelten mit ihren Fingern auf dem Schwanz herum … GEIL.

    Das dauerte dann so sicher 15 Minuten, bis dann die Erlösung kam (und es kam mir gewaltig kam) als Claudia den Schwanz bliess …

    Eine tolle Stunde 2x für Polen, 1 x für Deutschland, wie Magda feststellte.


    G.
     
  9. Germanicus

    Germanicus Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    508
    Dankeschöns:
    1.287
    Eine Nummer zum Abgewöhnen


    Und noch einmal die LuderLounge

    Dieses Mal vor ca. 10 Tagen.

    Um es vorwegzunehmen: Eine Nummer zum Abgewöhnen (mit Jennifer).

    Es war voll, Magda hatte ein Date (den Herrn, der sie gebucht hatte, habe ich gesehen), Claudia hatte ein Date und wartete und wartete (der Herr kam aber nicht oder mit ziemlicher Verspätung) :confused:.


    Habe mich dann umgesehen und wieder Jennifer gewählt. Ich war schon mal mit ich auf dem Zimmer, jedes Mal war aber die Nummer sehr bescheiden. Ich falle immer wieder auf ihre makellose Figur herein, tolle Brüste, diese zu steicheln ist schon fast das Geld wert.

    Sie hielt die Beine zusammen, an ein Lecken war nicht zu denken. Ich ließ sie dann Blasen, aber auch das war recht einfallslos. Ich merkte, dass das heute nichts mit ihr geben würde und versperrte mich nicht eines schnellen Endes. Ich ließ sie blasen … Nach weniger als 20 Minuten kam die Zeit der Entlohnung, 30 € für eine sehr dürftige Nummer.

    Es bleibt für mich zu hoffen, dass ich nicht wieder auf ihren tollen Körper hereinfalle. Und dass Claudia, Magda und Yasmin demnächst Zeit haben wenn ich da bin.


    G.
     
  10. DonJuppy

    DonJuppy kein Kostverächter

    Registriert seit:
    4. Oktober 2015
    Beiträge:
    231
    Dankeschöns:
    2.890
    Ort:
    Östlich des Potts
    #1390 DonJuppy, 21. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2020
    LuLo - Die Sexplosion

    Mitte vergangener Woche waren folgende Luder in Wambel anwesend:

    Juliana
    Alex
    Magda
    Patrizia
    Moni
    Ivon
    Claudia
    Maya
    Jessika
    Emi
    Lolita
    Angelina
    Flori
    Irina
    ein Girl mit Flügel-Tattoo
    noch ein zwei DL's deren Namen ich bisher nicht kenne


    Eine meiner Favoritinnen wartete auf eine Verabredung; weitere meiner Fav's waren gar nicht anwesend. Somit bot sich an, mal eine neue Gespielin, die sich mittlerweile in Wambel etabliert hat, zu versuchen. Angelina hat gut zu tun, so gönne ich ihr gerne etwas Erholung und wir verabreden uns entsprechend nach Ihrer Pause.

    Kurzübersicht Angelina
    Angelina, 28 J. Bulgarien , 1,57 m, KF 34, B-Cups etwas hängend, lange dunkele Haare, Verständigung in gutem Deutsch

    OV: Sehr gut, schön feucht
    EL: Etwas einbezogen
    Augenkontakt: Ja, klasse
    ZK: Ja, aber hallo
    Lecken: Ja, sie besteht drauf
    Fingern: Erst nur oberflächlich
    GV: Der Hammer
    GF6-Faktor: Mittel
    Porno-Faktor: Hoch
    Professionalität: Ja, lässt sich jedoch auch gerne fallen
    Optik: Geile hübsche Sekretärin, fraulich, kein Girly
    Nähe: Top
    Tarif: 60440

    Die kleine scharfe Bulgarin kommt nett rüber. Sie spricht gutes Deutsch. Ich komme hier zwar nicht zum quatschen hin, doch mit Angelina kann man sich auch jenseits des Sex richtig gut austauschen. Sie versucht direkt zum Beginn der Session herauszufinden, auf was ich stehe. Das nenne ich mal Kundenservice.

    Wir starten mit geilen sehr präsenten Zungenküssen, wie ich sie seit Svetlana wohl bei den Ludern nicht mehr so erlebt habe.

    Nach gegenseitigem Erforschen lande ich in der Defensive und ungeplant unter ihrer Pussy. Beim intensiven Facesitting lässt sich die Nymphe das erste Mal fertig machen und ich fühle mich fast missbraucht; womit ich in solch einem Fall, sehr gut leben kann.

    Wir spielen irgendwie alles durch; von der 69 geht es zu einem Blow über, der es in sich hat und vor allem kommt hier pornomäßig viel Sabber zum Einsatz. Bei erneuter Widmung ihrer Pussy muss das geile Stück (selten, dass ich mich so ausdrücke) erst mal zwischenzeitlich den Saft von meinen Fingern abschlecken, denn den produziert sie in ausreichender Menge.

    Der nun startende Sex wird unter Ausnutzung des Equipments im Raum sehr abwechslungsreich. Gestartet wird geil vor dem Spiegel, so dass ich die Maus im Stehen von hinten beglücken darf; was für ein heißes Schauspiel, hier fehlt eigentlich nur noch die Kamera. Nun kommt der Hochstuhl zum Einsatz. Zurück auf dem Bett kommen nochmal die üblichen Standards zwischen uns zum Einsatz. Immer wieder werden zwischendurch ZK eingefordert.

    Angelina bringt eine gewisse Naturgeilheit mit. Sie gibt einem jederzeit das Gefühl, dass du es ihr besorgen sollst und heizt die Session authentisch durch verbale Äußerungen und Handeln ein. Für mich gleicht die Session mit Angelina einer Sexplosion, die nicht zu enden scheint, müsste mein kleiner Freund nicht irgendwann ein bisschen Eiweiß ins Spiel bringen.

    Die Zeitnahme der Maus passt auch noch und sie legt sogar von sich noch ein paar Minuten zum Auskuscheln drauf. Für die gut 40 Minuten gibt es die üblichen 60 Euro. Eine Wiederholung wird es bestimmt geben, wenn diese tolle Dienstleisterin in Wambel an Board bleibt.
     
    moravia, TittyTwister, Goof und 32 andere danken dafür.
  11. NRWNET

    NRWNET Beard & Ink

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    248
    Dankeschöns:
    3.210
    Ort:
    MK (Märkisch Kongo)
    #1391 NRWNET, 24. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2020
    Rosenmontag in der Luder Lounge

    Gegen 17 Uhr aufgeschlagen und einen mäßig gefüllten Club vorgefunden.
    Das sollte sich bis 19:30 Uhr auch nicht ändern. Die Mädels hatten teilweise echt Langeweile.

    Vanessa (Das Original) ist zurück.
    Sie saß gelangweilt auf der Couch starrte auf ihr Handy und vermittelte den Eindruck "Sprich mich bloß keiner an"
    Normalerweise schreckt mich das nicht ab da sie bei mir als Optik-Happen gelistet ist, aber heute erstmal lieber nicht.

    Ebenfalls ist Erika wieder aus dem Urlaub zurück. Mit ihr hatte ich vor ihrem Urlaub ein paar Top-Zimmer.
    Aber irgendwie war mir heute nach etwas Abwechslung.

    Weiterhin anwesend waren
    Alex, Maya, Lolita, Giulia, Anna, Meli, Moni und so 4-5 weitere.

    Das erste Zimmer ging ....... natürlich an Moni.
    Eine erneute Lobhudelei spare ich mir an dieser Stelle auf.
    Ihr "Deutsch" ist mittlerweile ganz gut und reicht für eine einfache Unterhaltung völlig aus.

    Das zweite Zimmer ging an Leyla.(Bulgarien)
    Mit ihr hatte ich schon länger kein Zimmer mehr und mir gefällt ihre Art der Umsetzung. Küssen, Blasen, Ficken und meine Finger durften auch ins Allerheiligste.
    Nach 17 Minuten war der Drops gelutscht und es hat mir an nichts gefehlt.
    Normalerweise geht bei mir nix unter 30 Minuten, aber Leyla hat es perfekt auf eine Zeiteinheit ausgelegt.

    Das dritte Zimmer ging an Flori.
    Leider kann ich über den Neuzugang nicht so positiv berichten, wie der FK Mister Big XL.
    Die Chemie stimmte einfach nicht, was ich ihr gar nicht Mal zum Vorwurf machen möchte. Manchmal passt es einfach nicht.
    Ich bin natürlich auch sehr vom Stammpersonal verwöhnt.
    Handwerklich war alles OK, aber 20 Minuten waren mehr als ausreichend.

    Alles in allem ein gemütlicher Rosenmontag ohne Alaaf und Helau.

    So long
     
    Goof, Chris32, Knipser und 25 andere danken dafür.
  12. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    82
    Dankeschöns:
    947
    Luder Lounge - Flop & Top
    Samstag, 29.02.2020

    Ankunft um 10:20 Uhr, Eintritt 20€, es herrschte ziemlich tote Hose: sowohl was die Anzahl an DL als auch die an Kunden angeht. Eigentlich herrscht in der LL auch zu ganz früher Stunde reger Betrieb.

    Einziges Corona-Anzeichen: am Getränkeautomat steht eine Flasche Desinfektionsmittel. Einige der Damen, die sich ein Getränk holen, schmieren sich damit die Hände ein. Aber ladies, nicht vergessen: bei regelmäßigem Gebrauch trocknet das Zeug extrem die Haut aus, also: Nachfetten nicht vergessen.

    Heute hatte ich Laune, etwas Neues auszuprobieren, sprich: es sollten Buchungen mit Damen werden, mit denen ich noch kein Zimmer hatte. Das war einmal eine richtig gute Strategie und einmal eher nicht.

    Sissy, Bulgarien, geschätzt Ende 20/Anfang 30

    Sissy hat schwarze Augen, ist sonnengebräunt und hat dunkelblonde Haare, maximal schulterlang, würde ich sagen, kann ich aber aufgrund des Zopfes schlecht schätzen. Sissy trug schwarze halterlose Strümpfe mit oben weißen Streifen.
    Die Kontaktanbahnung auf dem Sofa war ok, Verständigung gut und sofort war ich von ihrer straffen und zugleich weichen Haut, die nicht eine einzige Unreinheit hat, geflashed. Die Brüste sind etwas mehr als eine handvoll, natürlich gut in Form. Schmale Taille, knackiger Arsch, also: Zimmer.
    Die erste große, und für mich ziemlich entscheidende, Enttäuschung: obwohl auf der Couch ZK zugesagt wurden, gab es nur Lippenküsse, geschlossen, versteht sich ☹️. Erstens: ZK sind für mich wichtig um mich richtig in Stimmung zu bringen. Zweitens: zugesagte Services nicht einzuhalten ist ein no-go.
    Mit dem Französisch ging es ähnlich ungut weiter: relativ einfallslos, wenig Variation und eine Technik, bei der man das Gefühl hat, der Schwanz ist im leeren Raum, also kein richtiges Feeling. Bei alldem wollte sich keine Standfestigkeit einstellen. Also wichste ich ihn mir selber hoch und nach dem Eintüten lochte ich missionarisch ein. Ich wollte es nur noch hinter mich bringen und fickte dementsprechend schnell. Ein weiteres Debakel: beim Ficken dreht Sissy die gesamte Zeit das Gesicht zur Seite. Postitiv war, dass kein Flutschi verwendet wurde, so dass ich irgendwann das Gummi füllen konnte. Mit gefiel auch nicht, dass klischeehafte Sprüche fielen, was das Gefülltsein des Sackes anging und dass Sissys Stöhnen zu laut und gekünstelt war. Abrechnung: 50430. Wiederholung: ne, wenngleich Sissy optisch wirklich viel hermacht.

    Das zweite Zimmer stellte das Gleichgewicht wieder her:

    Maja, Rumänien

    Wenngleich ich seit Herbst 2018 regelmäßig in der LL bin, hatte ich noch nie ein Zimmer mit Maja. Eine unverzeihliche Vernachlässigung, wie sich herausstellen sollte. Hier im FC gibt es nicht viele Berichte zu Maja, der den ich gefunden habe, war aber voll des Lobes wegen des Girlfriendsex-Faktors. Und genauso war das Zimmer auch.

    Optik: Maja hat vielleicht nicht die perfekte Figur: sie ist sehr groß, helle Haut, Brüste etwas klein mit leichter Hängtendenz, unten herum schön fraulich, lange, dauergewellte, dunkelbraune Haare, schwarze Augen und eine ganz leichte Zahnlücke zwischen den oberen Schneidezähnen (sexy).
    Die Sofa-Chemie stimmte sofort. Maja spricht sehr gut deutsch, bemerkte auch gleich, dass ich ja häufiger hier wäre, es aber noch nie zu einem Zimmer gekommen sei. Ja, aber dafür jetzt! Nach Abklärung der Serviceoptionen um ein Zimmer mit Spiegel gebeten. Es war auch eins frei.
    Im Stehen vor dem Spiegel erkundeten wir erst mal gegenseitig unsere Körper. Maja ist eine Schmusekatze, wenn man sie zärtlich streichelt und küsst, gibt es leise Seufzer von sich. Und vor allem küsst sie gerne und viel. Die ZK sind innig und geil.
    Das Blasen fällt auch sehr gefühlvoll aus, zwar nicht allzu tief, aber freihändig und feucht und mit geilem Feeling.
    Ich wollte Maja aber auch lecken, somit wechselten wir auf die Matte. Sie schien es zu genießen, ich konnte sie schön auslecken und auch die Zunge richtig einführen. Dann ging ich dazu über sie vorsichtig zu fingern. Da keine Gegenwehr kam, machte ich weiter und führte meinen Finger ganz ein.
    GV: zunächst in Doggy, Maja hat einen dazu sehr einladenden Hintern. Langsam ging es rein und raus. Dann Wechsel in die Missionarsstellung: Maja stöhnt leicht mit geschlossenen Augen, zwischendurch gibt es aber auch Augenkontakt. Sie lässt sich gut und heftig durchvögeln, aber diesmal kann ich nicht kommen. Also Handbetrieb und schließlich französisch abgespritzt.
    Insgesamt ein rundherum sehr schönes Zimmer, auf Niveau von Patrizia, Lolita, Nicole, Alex oder Julia. Wir verabredeten, uns regelmäßiger zu paaren. Ab Ende März ist Maja aber für einen Monat im Urlaub. Maja ist sehr sympathisch, humorvoll und absolut zickenfrei und relaxed. 50430 plus 20 für das Französisch-Extra.
     
    lutiwilu, Knipser, Pussierstengel und 18 andere danken dafür.
  13. Schatz

    Schatz Ex-P6-Ruheständler

    Registriert seit:
    31. Oktober 2009
    Beiträge:
    106
    Dankeschöns:
    710
    Besser geht‘s nicht

    Ein gutes Dutzend Damen, eine Handvoll Männer. Das ist die Mischung, die ich abends so gegen 18 Uhr vorfinde. Der ganze Tag muss für die Ladies wohl ziemlich mau gewesen sein, sie erklärten den Mangel an Männern mit der Angst vor dem Corona Virus.

    Ich fackelte nicht lange und setze mich zu Moni. Gar nicht so einfach, wenn einen 10 Mädels anlächeln, aber Moni ist eine sichere Bank, ihr sehr guter Service wurde hier schon hinreichend beschrieben. Momentan ist in der LL wirklich eine tolle Damenriege am Start.

    Küßchen hier und da, Moni kuschelt sich schon mal an und flüstert mir dann ins Ohr, ob ich einen Dreier mit ihrer Freundin Anna möchte. Anna ist wie Moni ebenfalls Bulgarin, blonde glatte Haare, C-Cups, jede Menge Tatoos, hübsch ist sie auch und sie lächelt nett. Und sie hat heute noch kein Zimmer gemacht. Also ja, das Programm für untervögelte DL kann anlaufen, rettet die Tageseinnahme, ich werde meinen Beitrag leisten. Die beiden Schönheiten bieten mir an, eine echte Lesboshow abzuliefern, sie seien ja Freundinnen. Gegen Aufpreis versteht sich, die Tageseinnahmen kann man jetzt noch teilweise retten.

    Was dann kommt, fällt mir schwer zu beschreiben. Ich hatte schon einige Dreier, auch ein paar wenige richtig gute, aber das hier setzt eine neue Bestmarke. Die beiden verstehen es von Anfang an, eine angenehme, entspannte aber trotzdem geile Atmosphäre zu schaffen, die mich komplett einsaugt. Erst bespaßen sie sich gegenseitig, knutschen, lecken an den Brüsten und Muschis. Dabei werde ich immer einbezogen, perfekte Nähe, mal bläst die eine, die andere leckt sie dabei, oder umgekehrt. Ich werde immer angefasst, es gibt ständigen Blickkontakt, die Hände und Münder sind überall. Trotzdem haben wir dabei einen Heidenspaß und lachen uns zwischendurch schlapp. Anna ist auch überaus zeigefreudig, spreizt mit beiden Händen ihre Schamlippen, legt ihre Klit frei und Moni und ich lecken sie gleichzeitig. Dann gibt es wieder eine neue Position, Moni liegt auf dem Rücken, Anna leckt sie, die eine Hand an Monis Brust, mit der anderen reibt sie ihre eigene Klit, beide stöhnen laut, und ich vögele Anna dabei in der Doggie. Das kann nicht lange gut gehen. Weißes Rauschen.

    Wir kuscheln noch ein wenig, es wird auch noch munter geknutscht, und Moni wagt noch einen schelmischen Versuch, mich mit ihrer Hand zu einer zweiten Runde zu motivieren. Ich bin stehend k.o., glücklich und dankbar. Das war der beste Dreier ever, 40 Min. und 110 pro Nase wechseln den Besitzer. Absolut und hundertprozentig verdient und jeden einzelnen Cent mehr als wert.
     
    lutiwilu, Pussierstengel, goldhase und 25 andere danken dafür.
  14. DonJuppy

    DonJuppy kein Kostverächter

    Registriert seit:
    4. Oktober 2015
    Beiträge:
    231
    Dankeschöns:
    2.890
    Ort:
    Östlich des Potts
    #1394 DonJuppy, 5. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2020
    LuLo - Girls, Girls, Girls

    In der letzten Woche ist es mir gelungen ein erweitertes Mittagszeitfenster in Wambel einzuplanen.

    Die Anzahl der vor Ort verweilenden Girls ist beeindruckend:
    Vanessa,
    Alex,
    Moni,
    Erika,
    Claudia,
    Maya,
    Jessika
    Emi,
    Lolita,
    Angelina,
    Flori,
    Irina,
    Gulia,
    Daniela,
    Madelina,
    Simona (bin beim Namen nicht sicher),
    Erika,
    Meli

    Tatsächlich fehlen in der Besetzung sogar noch ein paar Hochkaräterinen. Trotz Full-House kommt es bei meinen Zimmern heute zu keiner Zimmer-Wartezeit.

    Als ich dann Alex alleine durch das Wohnzimmer wandeln sehe, zögere ich nicht lange und mache direkt ein Zimmer mit ihr klar. Ich baue keinen Druck auf und biete ihr an, erst ihre Dinge zu erledigen, um mich danach dann abzuschleppen :)

    Auf Alex und ihre Art muss ich Lust haben und dies ist heute genau der Fall. Die Meisterin des Slow-Sex ist jetzt genau die Richtige.

    Kurzübersicht Alex
    Alex, 33 J., 1,68 m, KF 32, A-Cups, top Hard-Body, schulterlange blond gefärbte Haare

    OV: Genialer Blow mit viel Ausdauer und Abwechslung, jedoch nicht zu heftig
    EL: Ja
    Augenkontakt: Ja, doch oft agiert sie mit geschlossenen Augen
    ZK: Ja, ausdauernd und spielerisch
    Lecken: Ja, sie lässt sich diesmal locken und geht mit
    Fingern: Äußerlich gestartet...
    GV: Richtig gut in diversen Stellungen, Flutschi war nicht notwendig
    GF6-Faktor: Hoch
    Porno-Faktor: Mittel
    Professionalität: Alex ist Profi, die Wünsche und Befriedigung des Kunden stehen bei ihr im Vordergrund
    Nähe: Super, sie hat keine Berührungsängste
    Tarif: 60440 + Tip

    Wir starten im Knien mit schönen Küssen und gegenseitigen Streicheleinheiten. Die ZK sind nicht so tief, jedoch sehr ausdauernd und verspielt. Dann startet die Maus ihre Paradedisziplin und ich lehne mich zurück und werde perfekt verwöhnt. Nebenbei sucht meine Hand ihr Heiligtum und sie kommt mir dabei wohlwollend entgegen. Unsere Positionierung verschiebt sich in die 69. Ich mag ihre Pussy. Wir legen uns dann nochmal nebeneinander und ich genieße einfach dieses tolle Girl mit ihrem Hard-Body. Ich arbeite mich nun an ihrem Körper herrunter. Es ist einfach ein Genuss, diese Muschi zu lecken. Eine spezielle Massage ihres Venushügels und der gleichzeitige Einsatz der Finger meiner anderen Hand treibt die erotische Spannung in die Höhe.

    Die Aktionen mit Alex erinnern mich ein wenig an Tushy Videos mit den ultraschlanken heißen hübschen Girls (passendes Beispiel: TUSHY Bored Rich Girl Gapes For Personal Trainer On Vacation Porn Videos - Tube8 ). Den analen Sex, zu dem es in diesen Videos meist kommt, habe ich jedoch mit Alex bisher noch nicht mit ihr praktiziert, obwohl sie auch diese Option im Angebot hat.

    Viel mehr gelingt es mir heute sie so zu stimulieren, dass eine gewisse Erregung ihrerseits klar festzustellen ist. Bei ihrer gehörigen Anzahl von Zimmern am Tag, ist es für mich verständlich, dass sie nicht in jeder Session einen Lustgipfel besteigen kann. Jedoch geben mir heute ihre Reaktionen den Hinweis, dass ich nicht alles falsch mache und gibt damit auch mir, noch einen gewissen Kick.

    Beim GV ist Alex sportlich, aber auch geschmeidig unterwegs. Im Reiter gibt sie erst den Takt an, dann ziehe ich sie zu mir und bestimme damit das Geschehen. Dann noch den kleinen Knackarsch von hinten bearbeitet, um dann das Geschehen auf den Hochstuhl zu verlagern. Sie macht quasi alles mit, geschmeidig wie ein Kätzchen. Jedoch bitte ich die Clubleitung sich mal um eine sichere Schaukel zu kümmern, die unter der Decke hängt. Alex ist schon das zweite Girl, die Schiss vor dem Ding hat, weil es wohl schon 'Abstürze' gegeben hätte. Generell wünsche ich mir, dass auch weitere Zimmer mit einem wenig mehr Equipment ausgestattet werden, um auch mal jenseits des Bettes aktiv werden zu können. Um zum Abschluss noch einmal mehr Nähe aufkommen zu lassen, wechseln wird zurück ins Bett, in die Mission. Hier erlebe ich noch einmal GF6 vom Feinsten, bis ich dann in einem intensiven Finish ein heftiges Ende erlebe; ganz großer Sport, einfach super!

    Für einen netten AST bleibt heute keine Zeit. Vierzig Minuten sind quasi rum und es ist Zeit zum Aufbruch. Für diese perfekte Performance erhält die schlanke Maus 60 Euro + Tip. Das Zimmer heute mit ihr war schon eines unserer Besten. Somit ist dann auch klar, die nächste Session mit ihr wird nicht so lange auf sich warten lassen.


    Direkt zu meiner Ankunft ist mir ein neues hübsches Gesicht aufgefallen; jung und knackig, vermutlich aus Rumänien. Etwas später bekomme ich dann genau zu diesem Mädchen eine richtige Empfehlung. Viel Sprechen klappt mit ihr nicht, da wir keine gemeinsame Sprache finden; also wird nach kurzer Zeit mit Madelina in eine Kammer gewechselt. Was dann kommt, ist wohl weltweit genormt :) auch ohne miteinander zu sprechen.

    Kurzübersicht Madelina
    Madelina, 20 J. Rumänien, 1,63 m, KF 34, B-Cups etwas hängend, dunkele gestufte Haare bis zur Schulter, Bauchnabelpiercing, sie trägt eine dunkle Brille, Verständigung weder in Deutsch noch Englisch möglich, im sprachlichen Angebot steht wohl nebst Rumänisch auch Spanisch, sie hat ein hübsches Gesicht und wenn man sie zum Lächeln bringt, sieht sie richtig toll aus

    OV: Guter Standard
    EL: Etwas einbezogen
    Augenkontakt: Ja
    ZK: Richtig gut
    Lecken: Ja, mit entsprechender Reaktion
    Fingern: Erst nur oberflächlich, doch dann...
    GV: Unverblümter guter Sex
    GF6-Faktor: Mittel bis hoch
    Porno-Faktor: Mittel
    Professionalität: Anfängerin, was man im Moment einfach nur genießen sollte
    Optik: Schlanke gute Figur mit hübschem Gesicht
    Nähe: Sehr gut, für unser erstes Mal
    Tarif: 30420 + Tip


    Madelina ist jung und unverbrauch und total motiviert dem Kunden zu gefallen. Vermutlich profitiere ich in dieser Session von Ihrer Unbedarftheit.

    Wir haben einen schönen langsamen Einstieg mit richtig guten Küssen. Man hat das Gefühl, man wäre ihr Boyfriend. Ihr Blow ist guter Standard und auf keinen Fall schlecht.

    Dann nehme ich mir die Kleine vor, weiter Küssen, die Brüste abschlecken und dabei vorsichtig an der Mumu vorfühlen. Dann lässt sie sich die Pussy richtig schön von mir verarzten, wobei ich sehr vorsichtig und langsam beginne, je feuchter sie wird, desto mehr ist dann auch möglich und sie toleriert mein Spiel, vielleicht gefällt es ihr ja sogar, da sie nun richtig schön feucht wird.

    Für den nun angestrebten Sex ist kein Flutschi mehr nötig. Das Girl startet mit intensivem sportlichen hoppeln, wobei ich sie dabei sogar etwas bremsen muss; auch hier gibt es wieder gute Küsse.

    Sie ist nicht all zu schwer, so dass ich mich unter ihr leicht aufrichte und die Maus nun im angedockten Zustand auf den Rücken lege. Einfach geil, sie zerfließt jetzt quasi und ich kann es richtig klatschen lassen. Anbetracht dieses wohligen Gefühls kann ich nicht wirklich an mir halten und gehe schnell in die Taktung für das Abschlussgefecht über. Dabei steigert die Kleine auch noch mal ihre Geräuschkulisse und mit heftigen Stößen bringe ich uns, ich meine zumindest mich, über die Ziellinie; was geil!

    Ich habe es schon immer wieder mal angedeutet; es ist doch ein riesiges Glück, mit solch einem knackigen Mädchen eine solch schöne Zeit verbringen zu dürfen. Als alter Sack wird es so ein Erlebnis im wahren Leben nicht mehr geben. Also genieße ich hier den Moment und kann mich auch jetzt beim Schreiben nochmals daran erfreuen!
     
    Mister Big XL, Dirty-H, lutiwilu und 28 andere danken dafür.
  15. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    82
    Dankeschöns:
    947
    Luder Lounge - Umgedrehte Welt
    Freitag, 06.03.2020

    Der Anblick des Parkplatzes machte klar, dass auch die Saunaclubbesucher offenbar Corona-schissig sind: 4 oder 5 Autos um kurz nach 16 Uhr - hab ich noch nie erlebt.

    Drinnen dann das Paradies: alle Sofas mit DL besetzt und eine Handvoll Eisbären. Jetzt ist die Gelegenheit, sich in aller Ruhe seine Wunsch-DL auszusuchen. Auch keine Zimmerwartezeiten. Für uns Männer angenehm, fürs Geschäft der Damen natürlich weniger. Anna erzählte mir, dass die gesamte Woche mau gewesen sei.

    Das erste Zimmer ging an - mit einem ungewöhnlichen Anbahnungskontakt -

    Lolita (Rumänien)

    Lolita saß auf einem Sofa an der Ecke, beim Herangehen sah ich sie von hinten. Ich stellte mich neben sie und sprach sie an - keine Reaktion. Ich versuchte es noch einmal, da ruckte ihr Kopf - sie war eingeschlafen. Das gab natürlich Gelächter von den DL, die drumherum saßen. Ich empfahl Lolita eine Kaffee, den lehnte sie aber ab mit dem Kommentar: „Du bist mein Kaffee“, Humor hat sie ja...
    So setzte sich das Zimmer fort: Lolita alberte viel rum, aber auf eine angenehme und lustige Weise.
    Kurz zu ihrer Erscheinung: klein, lange, glatte, schwarze Haare, Blasmund mit Zahnlücke , sonnengebräunt, zierlich mit Knackpopo, Brüste leicht hängend, aber schöne Brustwarzen.
    Gegenseitiges Abgreifen im Stehen und ZK und Körperküsse. Bei den ZK bilde ich mir ein, dass sie sonst tiefer und inniger waren (Corona?). Eigentlich habe ich das Stehen vor dem Spiegel gerne zeitlich ausgedehnt, Lolita wollte aber unbedingt aufs Bett. Erst später sagte sie mir, dass sie gerade vom Essen kam, als ich sie angesprochen hatte, daher auch das Nickerchen. Auf dem Bett weiter ZK, ich knetete und saugte ihre Brüste. Lolita fasste meinen Schwanz geil an und streichelte ihn sehr schön. Ruckzuck war der gute schön hart. Jetzt ließ ich Lolita blasen, sie lag dabei vor mir. Schön feucht und teilweise deepthroat. Dann hatte ich Bock auf 69 - Lolitas Kommentar: „ was ist 69?“. Das konnte unmöglich ernst gemeint sein. Ich bugsierte sie in die Position und los ging’s. Lolita hat sehr ausgeprägte und lange Schamlippen. Es war eine Wonne, die durch die Lippen zu ziehen und zu lecken.
    Dann ging ich auf dem Bett auf die Knie und Lolita blies noch mal, sie war dabei auf allen Vieren vor mir und ich konnte ihren Arsch dabei gegenüber im Spiegel genießen.
    Ficken war Dreistellungskampf: erst ritt mich Lolita, dann Missionar und zum Finale Doggy. Beim Anblick ihres kleinen geilen Arsches kam ich heftig. Anschließend noch kuscheln und weiter Lolitas Humor bestaunt.
    Am Spind gab‘s 50430, es war ein tolles Zimmer, diesmal hat mir das Ficken besonders gut gefallen: keine Ziererei, ich konnte tief in Lolita hineingleiten.

    Nach der üblichen Saunapause war noch genügend Power für ein zweites Zimmer vorhanden. Im Hauptraum das gleiche Bild wie eingangs: freie Auswahl! Es sind auch ein paar sehr gut aussehende neue Girls in der LL, ich entschied mich aber dann doch für eine sichere Nummer.

    Anna (Bulgarien)

    Anna zählt zu den Servicegranaten der Lounge: super sympathisch, unkompliziert, tadelloser Service. Sie hat große, dunkle Augen, viele Tattoos und silberblonde glatte Haare bis zum Arsch.
    Auf meine Gegenfrage, wie es ihr denn gehe, kam die Antwort: geht so, es ist so langweilig - bezogen auf das geringe Kundenaufkommen.
    Auf meinen Wunsch besorgte Anna ein Zimmer mit Spiegel and here we go.
    Vor dem Spiegel im Stehen mit Schuhen (Anna) wurde erst einmal der Körper des anderen gestreichelt und geküsst. Dazu gab es die besten ZK, die ich in letzter Zeit hatte: wie mit einer Frau außerhalb der P6-Welt, einfach der Hammer. Ich befreite Anna von ihrem BH und kümmerte mich um ihre Brüste. Ebenfalls leicht hängend, aber dennoch sehr geile Titten. Ich konnte nicht aufhören sie zu lecken und an den Brustwarzen zu saugen. Ich zog Anna das Höschen runter und fühlte mal an ihrer Spalte. Mein gutes Stück stand wie ne Eins und Anna rieb sich meinen Schwanz an ihrer Muschi - wow!
    Nun ging sie in die Hocke und startete ihren Blowjob. Auch ungemein scharf, dabei immer den Blickkontakt haltend, abwechslungsreich, tief.
    Ich zog Anna hoch und schob sie aufs Bett. Sie legte sich hin und spreizte die Beine weit. Eigentlich wollte ich sie ja auch oral verwöhnen, aber irgendwie landeten wir direkt beim GV. In der Missionarsstellung ließ sich Anna ausgiebig durchvögeln. Es gibt keine Versuche, die Eindringtiefe zu verringern, sie macht alles mit. Wir wechseln nach einiger Zeit in Doggy, auch hier kann ich zustoßen wie es mir beliebt, unglaublich. Schließlich noch mal zurück in die Missionarsstellung. Hier wieder wunderschöne ZK während ich tief aber eher langsam in Anna eindringe. „Ja, weiter, weiter“ - ihre Anfeuerungen kommen immer dezent und authentisch rüber. Irgendwann halte ich es nicht mehr aus und ich spritze heftig in ihr ab.
    Der Sex mit Anna ist für mich eine Mischung aus Girlfriend- und Pornosex. Ich fand es wieder extrem geil und hab mich super gefühlt. 50430 plus Tip.

    Es ist schon merkwürdig: wegen des geringen Kundenaufkommens habe ich heute DL, die sonst mehr als kühl daherkommen, die Männer anlächeln sehen. Wenn’s ans Eingemachte - sprich: die Finanzen - geht, zeigt man sich von seiner besten Seite, sonst gibt es den Mindeststandard.
    Aber zum Glück gibt es in der LL ja überwiegend hervorragende Frauen, die einen Service bieten, der durchgehend hoch ist.
    Meine beiden Zimmer waren jedenfalls einsame Spitze. Ich freu mich schon auf nächste Woche!
     
    Dirty-H, moravia, Harvey und 17 andere danken dafür.
  16. Daniel007

    Daniel007 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    122
    Dankeschöns:
    556
    #1396 Daniel007, 8. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2020
    Samstag 07.03.2020
    Anwesende LL-Mädels an diesem Tag. Claudia, Sibel, Moni, Yvonne, Leyla, Jessica, Martina, Sofia, Irena, Jennifer, Alex, Nicole, Vanessa "Original", Isabella " Ja wieder da!", Marina ,Flori , Madelina , Daniela , Anna und Melli. 20 Mädels +1 Neues Gesicht.
    Vorab ein Paar Worte zur Corona Angst.... Überall kann man sich Anstecken egal ob es beim Spazieren gehen ist, Einkaufen, Tankstelle, beim Essen gehen, am Geldautomat usw sowie bei anderen Öffentlichen Veranstaltungen. Daher gibt es für mich keinen Grund das ich die Luder-Lounge meiden sollte.
    An diesem Samstag gab es eine Sehr große Auswahl an Mädels für jeden Geschmack etwas , so das keiner der Anwesenden Eisbären sich nicht beklagen konnte. Klar merkte man die Aktuelle Lage die zur Zeit in aller Munde ist , aber Trotzdem hat eine Vielzahl an Eisbären den weg an diesem Samstag in die LL gefunden. Bekannte Stammgäste sowie Neue Eisbären.
    Nach den Ersten Saunagängen mit einem Guten Eisbärenfreund verschlug es uns auf die Liegen die es im Saunabereich gibt, wir Unterhielten uns über diverse Themen bis plötzlich meine Favoriten im Saunabereich erschien. Dort erhielt ich ein so genanntes Vorspiel im erlaubten Bereich der Gesetzeslage , für mich war das mal ein kleines besonderes Erlebnis was ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekommen habe. Mein Eisbärfreund war Zeuge des Vorspieles und wir beide kamen dann zu dem Entschluss , das wir mal einer der Liegen mit in ein Zimmer nehmen wollen :D Trotz der Innerlichen Anregung brauchte ich erstmal ein Mittagessen bevor ich überhaupt zur Tat schreiten konnte , zu dem auch meine Favoriten grade Gebucht wurde.
    Nach einer Stunden Wartezeit sowie ein Gutes Mittagessen " was Bestellt wurde bei einem Lieferservice" durfte Ich endlich mit meiner Favoriten Melli auf eins der Zimmer verschwinden. Ich musste Höllisch aufpassen das Ich nicht zu schnell Fertig wurde , daher ich auch in einem gewissen Maß meiner Göttin etwas Freude bereiten will. Was soll ich weiter Schreiben , trotz der Gesamten breite der Auswahl an den LL-Mädels ist Melli zur Zeit mein Favorit. Leider vergehen die 60min viel zu Schnell jedes mal....es Folgte die gewohnt Bezahlung am Spind für die 60min überreichte ich ihr die Handels üblichen 80euro.
    Eine kleine Info am Rande... Andra ist noch 2 Wochen im Heimaturlaub.
    Trotz der Verunsicherten Stimmung die überall Unterwegs ist, war dies doch ein Guter Samstag in der Luder-Lounge " meines 2ten Wohnzimmers". Freue mich weiterhin auf die weiteren Tage/Wochen/Monate.....
    Machts gut und wir sehen uns Samstags..... bis dann :p

    Nachtrag: Habe Maja vergessen!!! Somit waren 21 Mädels +1 am 07.03.20 Anwesend in Wambel :D
     
    Dirty-H, moravia, lutiwilu und 23 andere danken dafür.
  17. gutelaune

    gutelaune Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    138
    Dankeschöns:
    666
    So, mal wieder Berichte aus der Luder Lounge. Meine letzten zwei/ drei Besuche.
    Alles wie immer korrekt, war ich jetzt auch mal unter der Woche am Abend dort.
    Besucheraufkommen ab 18:00 Uhr dann überschaubar. Aber ok.

    Mein Zeil in Sachen Angelina man(n) muss ja noch Ziele haben umgesetzt. Tolle Frau, da fehlt es an nix.
    Genug der Lobes dieser tollen Frau sind ja ausreichend zu lesen. Könnten zwei Zimmer gewesen sein in der letzten Zeit.
    Sehr gut alles.

    Weitere Zimmer, so auch heute, mit Anna. Tolle Frau, nett, hübsch, perfekter Service. Schreit nach Wiederholung und diese wird es auch geben.

    Sonst zum Club? Alles wie gehabt. Super, sauber, tolle Sauna, nette weitere Besucher, Besucher heute ok, war schon mal voller aber gut. Das mit dem Virus lasse ich mal weg, weil es nervt.

    Wenn jetzt alle Mädels, die ich favorisiere da wären, hätte ich ein (schönes) Problem:
    Angelina, Anna, Daniela, Isabella, Patrizia, Maria, Lolita, Marina,.....wow...perfektes Line- Up.

    Ein zweites Zimmer hatte ich mir vorgenommen, war dann aber nicht so.
    Ein neues hübsches Mädel mit Brille ist mir aufgefallen, dunkle Haare aber hat nicht das Interesse an Kontakt gemacht. Ich denke, Berichte gab es schon...…..für das nächste mal eingeplant. Macht aber Lust und Man(n) muss noch Ziele haben.

    Vanessa ist wieder da. Schön? Nett anzuschauen ist sie wie eh und je. Mit eine der attraktivsten Damen vor Ort.
    Ist ihr Service besser geworden? Die Berichte bisher aus der Luder Lounge waren nicht so überragend, mein erstes Zimmer mit ihr, auch nicht. Bin gespannt, etwas über Vanessa von euch zu lesen. Denn dann...…..
     
  18. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    82
    Dankeschöns:
    947
    Luder Lounge - Anna & Patrizia
    Freitag, 13.03.2020

    Corona-bedingt wieder totaler Frauenüberschuss. Was für uns Männer ja ganz angenehm ist, ist für die ladies natürlich weniger lustig. Eine DL hat mir erzählt, dass manche Girls den Tag ohne ein einziges Zimmer beenden....

    Nun, dann wollen wir mal unseren kleinen Beitrag leisten.

    Anna (Bulgarien)

    Eine der besten DL in der LL. Unkompliziert-nett, aber auch verrucht und dirty. Im Grunde war es wie letzte Woche (positiv gemeint).

    Da ich mir ein Zimmer mit Spiegeln gewünscht hatte und keines frei war, nahmen wir auf einem Sofa in dem kleinen Raum Platz. Hier gab es die antörnensten ZK und Anna machte sich auch sehr erfolgreich unterm Bademantel händisch zu schaffen. Sie hat‘s total raus, wie sie den Schwanz anfassen und mit ihren langen Fingernägeln streicheln muss. Da mir die Wartezeit zu lang wurde, nahmen wir dann doch ein Zimmer ohne Spiegel. Mit erhobener Latte unterm Pelz trabte ich Anna hinterher.

    Im Zimmer starteten wir im Stehen mit ZK und gegenseitigem Abgreifen. Dann setzte sich Anna aufs Bett und fing an zu blasen, ich blieb dabei stehen. Die Variation war gar nicht mal so groß, aber wie heftig sie den Schwanz rauf und runter glitt mit mehrmaligem Draufrotzen, das war schon großes Kino.
    Es gab eine kurze Leckeinlage und dann ging’s ans Ficken. Missionar, Reiter, Doggy und wieder Missionar. Anna macht die Beine richtig schön breit, ich kann tief eindringen. Das Ganze geht ziemlich heftig ab und so ist auch mein Orgasmus. Beim Rausgehen vergaß ich glatt meine Brille und mein Wasserglas, worauf mich Anna als Servicebombe aber direkt hinwies mit den Worten: „bist Du verliebt?“ „Ähm, das jetzt nicht gerade...“ Ein sehr gutes Zimmer.

    Als ich nach der Sauna auf der Liege relaxte, sah ich wie Patrizia die Dusche betrat. Sie ist also noch in der LL! Phantastisch, damit war die 2. Buchung eigentlich klar, obwohl ich auch mal gerne mit Moni zimmern würde - habe ich kurioserweise noch nie gemacht, obschon die Berichte hier im FC vielversprechend sind.
    Es dauerte allerdings, bis ich Patrizia erwischen konnte, wie immer machte sie fast ein Zimmer nach dem anderen. In der Zwischenzeit zischte ich ein Brinkhoffs und mampfte ein paar Kekse, dabei bestaunte ich die volle Damenauswahl im Hauptraum. Schließlich fing ich Patrizia bei einer Rückkehr von einem Zimmer ab. Sie ging duschen und danach suchten wir uns ein Spiegelzimmer, Nr. 3, um genau zu sein.

    Patrizia (Polen)

    Die lange Patrizia-Abstinenz machte das Zimmer zu einem Feuerwerk. Im Stehen ging es los mit ZK und bei Patrizia sind die ZK so tief und innig wie mit der eigenen Frau oder Freundin. Vor allem ist Patrizia beim Küssen auch super ausdauernd, es geht immer weiter und nimmt kein Ende. Dabei bearbeite ich diesen Skinnykörper mit den schönen A-Tittchen, die aber umso ausgeprägtere Nippel haben - Hammer. Natürlich muss ich an diesen Megabrustwarzen auch lutschen und saugen und umgreife dabei ihre schlanke Taille.
    Im Stehen saugt dann Patrizia an meinen Brustwarzen und schnappt sich dann meinen steil hochstehenden Schwanz und startet den Blowjob. Auch hier: sehr langsames Tempo, aber so intensiv, dass ich fast vor Geilheit platze. Patrizia macht auch vor Deep Throat nicht halt, sehr heiß. Es geht dann rüber aufs Bett, auf das ich mich im Kniesitz hocke und Patrizia meine Latte hinhalte - weiter geht die geile Blaserei.
    Eigentlich könnte man so auch enden, aber ich muss dann doch diesen jugendlichen Körper vögeln. Trotz des zweiten Zimmers komme ich über Missionar nicht hinaus: wie Anna macht Patrizia keine Zicken, man kann richtig tief hineingleiten, dazu ist sie auch noch recht eng und benutzt kein Flutschi (Anna übrigens auch nicht). Es werden weiterhin die besten ZK ausgetauscht, Patrizia hat dabei die Augen geschlossen und stöhnt leise. Ich komme heftig in ihr und lasse den Schwanz auch nach dem Tütchenfüllen noch eine ganze Weile in ihrer Muschi.
    Anschließend noch gekuschelt und sehr nett geplaudert, Patrizia war heute wieder sehr lustig.
    Fazit: beide Zimmer waren hervorragend, das mit Anna würde ich mal als eher Porno bezeichnen, mit Patrizia war es Girlfriendsex. In beiden Fällen 50430.

    Schöne Wochenende!
     
    Mark Aroni, TittyTwister, moravia und 17 andere danken dafür.
  19. NRWNET

    NRWNET Beard & Ink

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    248
    Dankeschöns:
    3.210
    Ort:
    MK (Märkisch Kongo)
    #1399 NRWNET, 16. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2020
    Luder Lounge am Freitag den 13.

    Es sollte kein schlechtes Omen sein,
    oder in Anbetracht der jetzigen Situation vielleicht doch.

    Als ich gegen 14:15 Uhr auf den Parkplatz rollte, waren vielleicht 10 PKW dort.
    Für Freitags um diese Uhrzeit sehr ungewöhnlich.
    Es waren bestimmt >18 DL's anwesend.
    Dem standen sichtbar 6 oder 7 Eisbären gegenüber.
    Unter anderen Umständen eine traumhafte Quote.

    First Date natürlich bei Moni.
    Wie immer ohne Fehl und Tadel.

    Das zweite Zimmer ging an Neuzugang
    Madelina
    Eigentlich könnte ich Don Juppy's Bericht über sie eins zu eins kopieren, denn unser Zimmer hat sich genauso zugetragen.
    Was noch hinzu zufügen wäre ist, ihr Zungen-Piercing, welches beim Blow echt gut zum Einsatz kam.
    Ich habe lediglich 30 statt 20 Minuten benötigt.
    Sie ist schon ne hübsche nette, die nicht rumzickt und einen guten Service abliefert.
    Sollte der ganze Corona Spuk mal irgendwann vorbei sein und Madelina wieder in der LuLo gastieren ...... gerne wieder.

    Da ich mir am Freitag schon dachte, dass es mit dem Pay6 nicht mehr lange gut gehen wird, habe ich mir zum Abschluss noch ein Zimmer mit Moni gegönnt.
    Ich hatte mal kurz die Überlegung, Anna mit zu einem Dreier zu nehmen, so wie es der FK Schatz kürzlich tat, aber da ich schon 2 Zimmer hinter mir hatte, wollte ich den Bogen nicht überspannen.

    So Kollegen .... ich tippe mal auf mindestens 6 Wochen zu Hause ficken.
    Mein Fitness Studio hat mir heute mitgeteilt, dass sie Weisung hätten, mindestens 6 Wochen den Betrieb einzustellen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Pay6 eher wieder startet.

    So long
     
    Mister Big XL, moravia, Mark Aroni und 16 andere danken dafür.
  20. DonJuppy

    DonJuppy kein Kostverächter

    Registriert seit:
    4. Oktober 2015
    Beiträge:
    231
    Dankeschöns:
    2.890
    Ort:
    Östlich des Potts
    #1400 DonJuppy, 17. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2020
    LuLo - DL Langeweile in Wambel

    Mittwoch vor knapp zwei Wochen sind echt viele Mädels in der Lounge, doch sind nur wenige Herren anwesend; Corona lässt grüßen. Vor Ort sind:
    Juliana
    Vanessa
    Leyla
    Natalia
    Magda
    Moni
    Ivon
    Claudia
    Maya
    Jessika
    Jennifer
    Emi
    Anna
    Flori
    Irina
    Sissi
    Gulia
    Madelina
    Simona
    Meli
    Yasmin
    Elena (neu) leicht gebräunte Maus 20 J.?, KF38

    Solch eine Situation habe ich in der Lounge in Wambel auch noch nicht erlebt. Auch wenn Mädels wie Erika und Angelina nun fehlen, sind über 20 DL am Start. Und diese langweilen sich einfach nur. Tatsächlich sind noch einige Zimmer besetzt, doch wirklich viele Kunden sind für die Mädels nicht vor Ort.


    Mein erstes Zimmer geht an Natalia. Die Zimmer mit ihr sind ausreichend beschrieben. Wer mag kann ja z.B. hier nochmal nachlesen.


    Trotz einer super Mädels-Auswahl hadere ich etwas mit der Wahl meiner Partnerin für das zweite Zimmer. Verdient hätten es vermutlich eigentlich alle. Insbesondere waren wohl einzelne Mädels an diesem Tag fast arbeitslos. Madelina war einfach zuletzt überzeugend. Dieser Serviece muss einfach nochmal überprüft werden. Wir müssen sogar neben den Spielautomaten nochmals auf eine Couch, um zu warten. Und siehe da, die Maus kuschelt sich sogar an mich und nach einem wenig Nähe gibt es sogar erste ZK, bevor wir auf's Zimmer wechseln.

    Kurzübersicht Madelina
    Madelina, 20 J. Rumänien, 1,63 m, KF 34, B-Cups etwas hängend, dunkle gestufte Haare bis zur Schulter die sie auch zu einem Dutt hoch trägt, zusammen mit der dunklen Brille Sekretärin-like, Verständigung weder in Deutsch noch Englisch möglich, im sprachlichen Angebot steht wohl nebst Rumänisch auch Spanisch, sie hat ein hübsches Gesicht und tolle Beine mit schmalen Fesseln

    OV: Guter Standard
    EL: Etwas einbezogen
    Augenkontakt: Ja
    ZK: Ja
    Lecken: Ja, mit entsprechender Reaktion
    Fingern: Nur oberflächlich
    GV: Prima
    GF6-Faktor: Mittel
    Porno-Faktor: Mittel
    Professionalität: Anfängerin, die sich noch orientiert
    Nähe: OK
    Tarif: 30420

    Madelina ist ein weiterer Eye-Catcher bei den Ludern. Die schlanke 20-jährige Rumänien trägt die dunklen Haare aktuelle zu einem Dutt hochgesteckt und wirkt mit der dunklen großen Brille wie eine Sekretärin. Schade um die Sprachbarriere, dass man wenn man zum Diktat bittet, sie die Anweisungen noch nicht so 1:1 verstehen kann. Klasse finde ich die Optik ihrer wirklich tollen Beine mit schlanken Fesseln, besonders wenn sie durch die Lounge schreitet.

    Unsere Session läuft ähnlich wie bei unserem ersten Zusammenkommen. Die ZK sind wieder klasse. Ok, sie hat nun ihre Limits und das streicheln der Pussy erfolgt nur noch außerhalb. Doch der GV ist wieder innig und hier geht sie gut mit.

    Mir fehlte diesmal etwas die Illusion, die mich in der letzten Session noch so geflasht hatte, doch dies ist stöhnen auf hohem Niveau. Wir können uns alle freuen wenn wir diese knackige Maus nach der Corona-Krise wieder in Wambel begrüßen dürfen.
     
    Mister Big XL, Pattaya, moravia und 14 andere danken dafür.