Luderland: Berichte

Dieses Thema im Forum "Luderland, Leverkusen" wurde erstellt von freiercafe, 20. November 2015.

  1. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    532
    Dankeschöns:
    3.389
    Vero und Teri – was für ein endgeiler Dreier

    Diese Nummer ist noch aus dem Februar, aber ich muss sie Euch unbedingt erzählen.

    Es ist bekannt, dass die beiden Bulgarinnen Vero und Teri gut miteinander können und gut mit den Männern können. Vero aus vielen Jahren im Business eine Legende des Luderlands, Teri erst seit Ende letzten Jahres im echten Business (früher Body-to-Body-Massage) und „learning on the fly“.

    Ich gehe an Teri vorbei, die lächelt mich aufmerksam und süß an. Begrüßungskuss und ein paar nette Worte. Die muss jede Nacht über dem Deutsch-Bulgarisch-Lexikon in den wohlverdienten Schlaf fallen, so wie die in den paar Wochen sprachliche Fortschritte macht. Vero ist gerade frei, sitzt auf ihrer Couch, und so greife ich Teris Hand, und wir marschieren zu Vero. Die freut sich sichtlich und macht uns beiden Platz. Knutschen rechts, Knutschen links, bald habe ich Veros flinke Zunge in meinem rechten Ohr am rumschlecken und Teris Hand am Sack. Meine 2 Hände muss ich irgendwo parken – ein Luxusproblem bei 2 Ärschen und 4 Titten. Anita sitzt gegenüber, stakst herüber zu uns und stellt sich auf ihren hohen Hacken so vor mich, dass ihre Punze auf Augenhöhe ist. Nee, nee, ein Vierer mit diesen 3 Granaten wäre sicher noch geiler, aber das ist dann doch zuviel. Einen Kuss auf ihre Punze oder knapp drüber und ein freundlicher Hinweis, dass 3 Frauen mir zuviel seien, akzeptiert sie charmant als Absage fürs erste.

    Meine beiden machen und tun, wir lachen viel, aber es ist auch eng auf der 2er-Couch, und so verlagern wir das Ganze nach oben. Handtücher auslegen, beide im Stehen im Arm, Knutschen mit beiden. Vero und Teri sind unglaublich schmusig, und 4 Frauenhände und meine eigenen 2 bewirken sexuell so einiges. Teri geht schon mal auf Tauchstation. Sie macht alsbald einen herrlichen Deep Throat, zwar noch recht kurz, aber sehr schön und immer wieder, und die Eier bearbeitet sie gern und ganz intensiv. So kann es nicht weitergehen: Wir rutschen aufs Bett, ich in der Mitte, und die Damen bilden den Rahmen. Wieder das Ohrbeschlabbere, Zungenküsse vom Feinsten. Bemerkung am Rande: Veros Haut ist ja bestens bekannt für einen hervorragenden Pflegezustand. Wow, da ist Teris Haut noch mal locker 2 Stufen geschmeidiger. Jetzt blasen beide zum Zwei-Fronten-Angriff: Vero am Schwanz und Teri an meinen Eiern. Und die machen und tun, das wird langsam brenzlig.

    Zeit fürs Ficken. Ich missioniere Teri zuerst, weil ich weiß, dass Vero da ganz aktiv mit einsteigen wird. Tut sie auch, und schon knutscht sie mich, krault mir die Eier, zutzelt meine Brustnippel, und was noch alles. Ich deute ihr an, sich schon mal abzulegen, rutsche herüber und … lecke Vero erst einmal statt sie zu missionieren. Die wird irgendwann ganz rallig, zuckt im Unterleib heftig und schluchzt so goldig. Teri ist die ganze Zeit von meinem Schwanz nicht wegzukriegen, DT par excellence. Also wird nun Teri mit geleckt werden belohnt. Die ist ja bereits ordentlich in Fahrt, und meine Zunge beackert ihre schöne Muschi, während nun Vero meine Eier und meinen Schwanz mündlich bearbeitet. Teri zuckt und macht irgendwann, und ist mit glasigem Blick … über den Berg! Während Vero mich weiterhin bläst, schmiert Teri sich etwas Baby-Öl auf ihren Arsch und beackert erst meine Brust und Bauch und immer wenn Vero von mir ablässt auch meinen Schwanz mit ihrem Arsch: Body-to-Body-Massage, ihr früherer Job in Sofia. Ja, das ist schon eine hoch-erotische Zwischeneinlage. Selbst die erfahrene Vero schaut ganz fasziniert und bringt irgendwas an Beifallsbekundungen raus!

    Nun muss ich aber mal Vero missionieren. Irgendwie bin ich richtig gut drauf, kann vögeln ohne spritzen zu müssen, und so bügele ich Vero sehr schön durch mit allen Tempi und Beinspielchen. War Teri bei ihren ersten Zimmern mit mir zwar aktiv, so war sie immer doch noch eher abwartend, weniger intuitiv oder eigeninitiativ. Nun aber macht sie etwas, das hatten wir noch nicht: Sie schmiert nun Baby-Öl auf ihre schönen Möpse und beackert mich, während sie auf ihren Knien steht, von hinten an Rücken und Schultern mit diesen, während ich weiterhin Vero durchbügele. Die beiden sind echt klasse zusammen im Trio!

    Stellungs- und Lochwechsel: Teri wird nun im Doggy vernascht, während Vero schon parallel neben Teri ihren Arsch parat stellt, nicht ohne mich etwas zwischendurch schön tief mit Zunge zu knutschen. Ich probiere Teri nun mal in der härteren Doggy-Version: Das macht sie gern mit, sie hält richtig ordentlich gegen, und die Geräusche klingen authentisch. Teris Blick drückt inzwischen Geilheit pur aus, während Veros Blick immer noch Faszination ausstrahlt.

    Lochwechsel, kurz häuslich einrichten. Ja, Vero ist so weit, und ducka, ducka, ducka, kolbe ich sie ganz hart im Doggy durch, sodass ihre Titten wild hin und her schwingen. Teri will mir von hinten mit der Zunge an die Eier, aber bei der Stoßfrequenz merkt sie schnell, dass sie besser einfach nur mit der Hand krault. Vero und ich beginnen beide zu schwitzen, während Teri ja gerade nur auf Halbgas läuft.

    Also lege ich mich auf den Rücken, lasse Teri aufsitzen, die auch gleich wieder richtig Gas gibt. Vero knutscht mich nun wieder, während ich ihre patsch-nasse Muschi streichle. Das geht wieder recht lange, sodass Vero aus Fairness gegenüber Teri nochmals übernehmen muss. Vero reitet los und schaut mich endgeil dabei an. Teri krabbelt zu mir herüber, haut mir ihre schönen Möpse ins Gesicht und lässt mich schlecken. Dann krabbelt sie herunter hinter Vero und bekrault meine Eier. Vero beugt sich vor zu mir und knutscht endlos, mein brettharter Schwanz noch in ihr drin, während Teri weiterkrault, dann nochmals ein kurzer Ritt, und sie sattelt ab und setzt jetzt nur noch auf Nippel bezutzeln, Ohrwatschel ausschlabbern und Zungenküsse, während Teri mit Blasen, DT, Handbetrieb, EL, alles auffährt, was zu bieten ist. Teri macht das derart ruhig und systematisch, während Vero weiter oben weitere sexuelle Akzente setzt, dass ich irgendwann lauthals schreiend komme, als wir gerade am Knutschen sind. Vero setzt überhaupt nicht ab beim Knutschen, macht einfach ruhig weiter bis ich komplett ausgezuckt habe und saugt so jeden meiner Schreie in sich hinein.

    Wow! Was ein geiles Trio. Ich bin glücklich und ficks und alle!

    Die 40-Minuten-Marke haben wir gerade so erreicht. Ich werde trocken getupft. Aller Krempel wird aufgeräumt, und nun legen sich beiden nochmals 2 Minuten in meine Armbeuge. Teri parliert inzwischen bereits immer besser mit. Sie weiß, dass sie auf einem sehr, sehr guten Weg ist, sich einen Namen zu erficken. Zurecht! Und Vero weiß, dass auch sie von diesen fickaktiven Dreiern mit Teri mit hohem Erinnerungspotenzial profitiert.

    50 € je Dame unten an der Theke. Mir wackeln ganz schön die Beine, und eine der Kolleginnen sieht mir das mit einem breiten Grinsen an. Als ich von der Dusche zurückkomme, sitzen beide schon wieder auf einem Sofa, ein andere Mann dazwischen im Sandwich. Respekt!
     
    Mark Aroni, Fos, optimist und 15 andere danken dafür.
  2. frankenberg53

    frankenberg53 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. März 2019
    Beiträge:
    34
    Dankeschöns:
    254
    #682 frankenberg53, 9. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2020
    SA 07.03.20 NA gegen 16:00 Uhr

    Samstags mal das LuLa besucht, um zu sehen ob sich Corona bemerkbar macht. Waren wenige PKW's
    auf dem Parkplatz. Geklingelt, rein, Obulus bezahlt und geduscht.
    War schon etwas sauer, da meine Einzel DL keine Zeit hatte, deshalb zum LuLa.
    Und das ohne Zigaretten, hatte in der Eile vergessen welche nachzukaufen.

    Mit nem Kaffee den roten Einzelsessel ergattert und in die Runde geschaut.

    Neben mir direkt ein kräftiger Mann, der auf die schlanke Emma gewartet hat.
    War eigentlich meine Option, noch mehr 'sauer'.

    Es kam wie es kommen mußte, kein Date mit Emma. Was natürlich meine Stimmung etwas
    aufhellte, schön mit Anita geplaudert. Sie ist immer sehr nett und für eine Unterhaltung mit mir gut.

    Zwischendurch mal zu Terie + Veronica ne Zigarette geschnorrt, sehr lieb von Veronica. Beim nächsten Besuch bekommt sie die zurück.

    Dann kam Veronica zu mir und fragte mich, ob ich die Woche davor bei Terie war. Die beiden hatten
    miteinander gewettet, ob ich es war oder nicht. Veronica konnte sich an mich erinnern.

    Kleines Gelächter und Veronica holte sich einen Heiermann bei Terie ab. Terie hatte sich vertan,
    leider die Wette verloren.

    Danach ging es erstmal in die Sauna für 10 Minuten, alleine. Wieder duschen und den roten
    Einzelsitz ergattert.
    2. Kaffee geholt und gelangweilt rumgesessen. Irgenwie kam keine Spannung bei mir auf.
    Meine Lust verflog immer mehr. Nach ca. einer Stunde Entschluss gefasst-noch mal Sauna und dann ungefickt ab nach Hause.

    Bin ich mit dieser Einstellung alleine? Oder hat sich so etwas ähnliches bei euch auch mal
    eingestellt?

    Bis zum nächsten Besuch, tschau.
     
    Mark Aroni, Root 69, General und 15 andere danken dafür.
  3. optimist

    optimist Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    36
    Dankeschöns:
    425
    Ort:
    England : (
    #683 optimist, 11. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2020
    Ich wollte die Villa Venus besuchen, aber mein Flug war geandert (Coronavirus) und ich konnte keinen Aufenthalt in Duisburg arrangieren. Also war ich eine Nacht in Leverkusen.

    Vier Mal habe ich LL in der Vergangenheit besucht und bin nur einmal in ein Zimmer gegangen. Bei diesem Besuch habe ich die Zahl verdoppelt. Aber es war für mich eine Katastrophe.

    Ich wählte die hübsche blonde Angela (aber man hat mich jetzt gesagt das Angela ist nicht blond und sie war Emma). Aber sie hat definitiv gesagt zweimal "Ich bin Angela". Ich glaube das ich hat sie nicht gefällt. Ich versuchte alles, um sie dazu zu bringen, etwas menschliches Interesse zu zeigen, aber sie war entschlossen, dass es ihr Job war, den Penis zu lutschen und zu ficken. Keine ZK. Sie hat gedacht das ich kein Stammgäst in die FKK bin.

    Nachdem ich fertig war, blieb ich noch eine Weile, um den Mädchen zuzuschauen, wie sie am Telefon spielten und Spaß miteinander hatten. Die wenigen Kunden waren für die Mädchen wie Geister. Sie ignorierte die Männer

    Ich wollte mehr Zimmer einrichten, aber die Mädchen waren zu allen Kunden völlig indifferent, also ging ich mit fast meinem ganzen Geld
     
    Mark Aroni, donald70, ArabFun6 und 12 andere danken dafür.
  4. Koelschjung78

    Koelschjung78 ... ist ab und an fleißig dabei.

    Registriert seit:
    15. März 2019
    Beiträge:
    95
    Dankeschöns:
    541
    #684 Koelschjung78, 20. September 2020
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2020
    Ananas auf der Pizza... Ist das ein No-Go, oder kann man das machen? Der Youtuber Varion diskutierte dies bereits ausgiebig mit sich selbst. Aber der Hunger sollte erst später kommen.

    Gegen 11 Uhr war ich mit dem Forenkollegen Fux verabredet, um den Spaß 2.0 unter besonderen Auflagen anzutesten.

    Nach Entrichtung bis zum Eintritt benötigten Obolus, als auch der Abgabe der persönlichen Daten hieß es wie immer erst ab unter das fließende Wasser, bevor es an die Damen ging. Acht Damen wurden zum Teil regelrecht belagert - von durchgehend ca. 15 bis 20 Eisbären.

    Man musste schon entweder ein bisschen Glück haben, oder eben dreist sein und sich direkt daneben setzen um die Dame des Verlangens für eine Audienz in einem der Zimmer zu erhaschen.

    Leider gab es keine Snacks, und durch einen Defekt der Getränkeautomaten bedingt leider zeitweise außer Kaffee auch nichts außer gute Worte. Kann passieren.

    Die Außenfläche lud wie immer zum Verweilen ein, die Sonne tat ihr übriges, zumindest einen Teil des Tages draußen zu dösen.

    Es wurde darauf geachtet, das die Maske getragen wurde. Ansonsten war es angenehm wie immer, viele nette Gespräche mit anderen Eisbären geführt, nette Damen angeschaut und zwei schöne Zimmer mit Lori und Sara gehabt.

    Danach stellte sich beim Logout gegen 16 Uhr nur noch die Frage... Darf man Ananas auf der Pizza essen? Oder ist es ein Frevel? Ich habe mich letzten Endes dann doch für Gyros beim Griechen sowie einem leckeren Bier in der Fußgängerzone meiner Heimatstadt entschieden.

    So long... bis bald in Leverkusen:cool:
     
    Mark Aroni, Zubflu, Lebowski1234 und 12 andere danken dafür.
  5. drüberunddrunter

    drüberunddrunter Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. November 2019
    Beiträge:
    132
    Dankeschöns:
    1.865
    #685 drüberunddrunter, 21. September 2020
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2020
    War zum Ausklang eines schönen Tages auch im Land der Luder und habe mich auf des Wiedersehen mit den "Mädels" gefreut. :banana:
    Vor der Tür traf ich ein bekanntes Gesicht mit kurzem Hallo & Info, Nach dem Ding-Dong wurde ich an der Theke herzlich empfangen und erledigte die Corona-Formalitäten korrekt und zügig und dann ging's zur Umkleide und Dusche.
    In der Corona-Pause ist im Hause offensichtlich gewerkelt worden; im hinteren Bereich gibt es jetzt einen zusätzlichen, nett gestalteten Aufenthaltsraum (vielleicht gibts ja Verstärkung aus der F-39? ;)) und ich vermute, dass die Duschen eine Pflegeeinheit bekommen haben.
    Außenbereich ist geöffnet und lädt bei dem Wetter zum Verweilen ein; Sauna kann genutzt werden (max. 2 Personen)
    An der Theke gibt's weiterhin Erfrischungsgetränke und Kaffee, Obst und Süßes sind aus. in den Aufenthaltsräumen ist durchgängig MundNasenSchutz zu tragen (Ausnahme beim Trinken und Rauchen).
    ED Christina und auch die acht Mädels (Anwesenheit siehe -warum auch immer- bei "Luderland-Diskussionen" #427) und halten sich strikt daran. Trotz MNS erkannten wir uns alle wieder und es ergab sich mit fast allen anwesenden Frauen ein netter Small-Talk.

    Bianka und Elena hatte ich schon echt lange nicht mehr gesehen; die waren -wenn ich mich nicht täusche- schon / noch im Januar nicht da.
    Angela war mir vor Kurzem zufällig auf dem Weg zu einem Café der Innenstadt einer Ruhrgebietsmetropole über den Weg gelaufen, und wir mussten herzlich darüber lachen, dass wir uns dort zwar erkannt hatten, das aber nicht zu erkennen gaben. :megalach:

    Später haben Elena und ich noch unsere Unterhaltung an ruhiger Stelle vertieft und ich hatte den Eindruck, dass sie sich darüber sehr gefreut hat. Jedenfalls hat sie nachgeschaut, :deffe: ob noch alles da ist und weiß auch noch, wo alles hingehört :supi:

    Alles in Allem: ein runder Tag :saint:
     
    Mark Aroni, Fos, formiculus und 21 andere danken dafür.
  6. frauenfreund71

    frauenfreund71 Das Glück ist eine leichte Dirne (Heinrich Heine)

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    825
    Dankeschöns:
    2.480
    Angela und die 8 Ludermädchen
    Da sich heute die Gelegenheit bot, machte ich heute dem Luderland meine post-corona Aufwartung. Das Pferdchen auf dem doch eher wenig besetzten Parkplatz abgestellt und mit Mundschutz um Einlass gebeten.
    Im Prinzip war alles wie immer - nackige Frau macht Türe auf, etwas schmuddeliges Ambiente, etwas verraucht, etwas puffig, nackige Frauen auf den Sofas. Aber etwas was anders: die nackige Frau an der Türe trug Maske, die nackigen Mädels auf den Sofas ebenfalls. Überall Desinfektionsmittel, Hinweise wegen Corona, man muss die Kontaktdaten hinterlassen (hab auch die echten hinterlassen, ich will schliesslich ein gutes Gewissen haben). Und die Sofas sind so abgeklebt, dass nur eine Person darauf sitzen kann.
    Und noch etwas fiel auf. Im hinteren Bereich gibt es jetzt noch mehr Sofas, es muss also keiner stehen bleiben und es verteilt sich besser.
    Garten war offen, Sauna für 2 Leute auch. Essen gibt es nicht, aber wer geht auch wegen dem Essens ins LuLa?
    Also: Abstand, Mundschutz, Kontaktdaten, Desinfektion, Warnhinweise - alles perfekt umgesetzt. Da kann man nicht meckern. :)

    Ich war tatsächlich viele Monate nicht mehr da. Das merkte ich, da ich vergeblich auf einen Bademantel wartete. Da fiel es mir wieder ein: ich bin ja im LuLa. Man wird echt alt. :rolleyes:

    Anwesend waren 9 Ludermädchen.
    Gebucht habe ich Angela und ich wurde nicht enttäuscht. Einfach sympathisch, toller body, fair und serviceorientiert. Sie ist zudem super gelenkig, das ist schon extrem geil.
    Ich fühle mich bei ihr immer gut aufgehoben und würde sie jederzeit wieder buchen.
    Die Buchung geht schnell, da man ja eh nicht zu zweit auf dem Sofa sitzen kann. Aber viel falsch machen kann man eben auch nicht. Zum Sofa der Angebeteten hingehen „Schatzi, Zimmää?“ und man versteht sich. Ich persönlich muss da nicht viel diskutieren.


    Das Tragen der Maske hat mich dann doch etwas angestrengt und zeitlich wurde es so langsam auch eng, so dass ich schweren Herzens auf die 2te Runde verzichtete und den Abflug in die Corona Aussenwelt machte. Aber schön, dass der Club wieder auf hat und auch die gut gelaunten Ludermädchen erhalten geblieben sind.
    :sabber:
    :supi:
     
    Skywalker, Fos, Lutonfreund und 16 andere danken dafür.
  7. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    532
    Dankeschöns:
    3.389
    Luderland-Impressionen unter strengen Auflagen – weitaus besser als gar nicht

    Puuh, endlich ist das Land wieder auf. Das hat mir über ½ Jahr lang gefehlt. Ich komme herein und sehe das Spalten-Panorama. Einfach herrlich, trotz Masken (vor Mund und Nase, nicht vor den Muschis)!

    Auf den Sofas Angela, Bianca, Dilara, Elena, Elif, Lori, Maia, Oana, Sarah und hinter der Theke unsere Christina. Eine starke Besetzung nach all den Schwierigkeiten über so lange Zeit hinweg und das, trotz des Gerichtsbeschlusses aus heiterem Himmel.

    Coronamaßnahmen wurden von meinen Vorschreibern treffend beschrieben - Sehr konsequent umgesetzt.
    Gut finde ich, dass jetzt für jede Buchung ein neues frisches Betttuch ausgelegt wird – Das sollte es immer geben!
    Störend empfand ich, dass jedes Sofa so abgeklebt ist, dass es nur durch 1 Person genutzt werden kann. Ich verstehe, dass das dies eine örtliche Auflage ist, die man respektieren muss. Unangenehm empfinde ich es dennoch, da mir persönlich der PST deutlich gefehlt hat, und die Anbahnung nun einen Fließband-Charakter nach Laufhaus-Manier erhält. Dem Club oder den Damen darf man das nicht anlasten, aber es stört einfach und ist nicht lebensnah. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Fehlen des Anbahnungsgesprächs für die beiden Neuen, Dilara und Elif, sehr nachteilig ist.

    Weiterhin gibt es keine Snacks aber Getränke wie zuvor, Sauna für max. 2 Personen in Betrieb, Garten geöffnet, keine Trios zulässig, und die Maske ist immer und überall zu tragen (und stinkt nach dem Clubbesuch ekelhaft nach Rauch).

    Eine weitere Abflughalle und eine kleine Anbauküche mit 8 schwarzen Ledersofas und ein paar Tischen sind hinten vorm Cinema dazugekommen.

    Stimmung war logischerweise sehr geschäftig. Jeweils 1 Zigarette zwischen den Zimmern haben Lori oder Angela sich gegönnt, dann waren sie schon wieder Zimmern. Auch Maia, Sarah oder Dilara hatten meist nur kurze Sofa-Zeiten. Elena war über Stunden hinweg dauergebucht, was ihrer Performance entsprechend mehr als verdient ist.

    Dilara – ein Wiedersehensfick
    Dilara kenne ich flüchtig aus der Villa Venus, und mit der komme ich gut zurecht. Sie ist jetzt mittel- oder dunkelblond umlackiert, was ihr mMn sehr gut steht. Die Augen mit diesem Lächeln kommen damit noch mehr zur Geltung. Kurzes Gespräch während ich vor ihr stehe, und sie auf ihrem Sofa sitzt. Ja, wir beide haben uns wiedererkannt. Nach bestenfalls 1 Minute kommt die Zimmerfrage.

    Die Balkontür steht noch auf, und wird geschlossen – So muss es sein! Desinfektionsmittel im Zimmer und auch so ziemlich sonst überall. Ein frisches Laken liegt schon auf unserem Bettchen.
    Dilara bietet GF-Sex nach Clubstandard, und wenn sie erregt ist, melden sich ihre Treckerventile und stehen prominent hervor. Sie merkt bei einer formidablen Reiterhocke, dass ich geladen bin, und nimmt rechtzeitig und kundenorientiert Fahrt raus. Sehr anständig, und genau so kenne ich sie. Immer schaut Dilara mich mit diesen lebensfrohen Augen an. Das mag ich an ihr. Missi und Beinstrecker gehen in allen Tempi und Hüben: Besonders nett ist es, Dilara an ihrem Arsch zu packen, wenn sie in Seitenlage im Beinstrecker liegt, und ihre Muschi so richtig mit Schmackes über meinen Schwanz zu rammen. Ihre Augen funkeln dabei noch mehr als ohnehin schon. Im Doggy mit Blick auf diesen Riesen-Arsch schieße ich ab, so gefühlte 5 Minuten vor Schluss, was Dilara noch für ausgedehntes Auskuscheln und Unterhalten nutzt. Vorm Runtergehen tauschen wir das Laken gemeinsam gegen ein frisches aus. Gerne wieder – 30 € für sauber eingehaltene 25 Minuten bestens angelegt!

    1 Stunde teilweise im Garten verbracht, teilweise die Neue betrachtet. Also, mit Blicken flirten kann sie. Alle Signale stehen auf „Die ist ok“ und ich weiß, dass Dilara sie als ihre beste Freundin bezeichnet. Dann also mal ran.

    Elif – sehr ähnliche Persönlichkeit und Fick-Performance wie Dilara
    Elif kenne ich noch nicht. Sie gibt bereitwillig Auskunft, und kann sogar „seit Dienstag im Club“ sagen, brauchbares Deutsch. Sie ist hellblond leicht gelockt gestylt mit Haaren bis zum Arsch, was gut zu ihr passt. Kurzes Gespräch während ich vor ihr stehe, und sie auf ihrem Sofa sitzt. Zimmerfrage nach gefühlten 15 Sekunden, da man einfach nicht zusammen sitzen darf.

    Das Fenster steht weit auf, und wird geschlossen – So muss es sein! Desinfektionsmittel im Zimmer und auch so ziemlich sonst überall. Ein frisches Laken liegt schon auf unserem Bettchen.
    Auch Elif bietet GF-Sex nach Clubstandard, wobei sie vor dem Ficken etwas mehr Ausdauer beweisen könnte. Ihre netten Titten darf man gern sehr ausgiebig bearbeiten. Ich bin aber keineswegs sicher, ob sie einfach nur mehr zulässt als manch andere, oder ob sie es mag. Sie ist recht eng. Missi und Beinstrecker gehen in allen Tempi und Hüben. Im Beinstrecker, der ihr bestens bekannt ist, ist sie noch ein bisschen enger. Geil! Im Doggy lasse ich erst piano angehen, dann zügig, was sie mit aktivem Geficke sehr gern provoziert. Als ich platt bin und mich auf den Rücken lege, verwendet sie beim längeren Fick dann doch etwas Flutschi. Sie muss sich im Ritt schon ins Zeug legen, wobei ich bei dieser engen Muschi keine Probleme sehe. Kurz vor Erreichung der 25 Minuten, ich merke ihr an, dass sie gerade beginnt, ganz leicht unsicher zu werden, erfolgt der Abschuss. Kurzes Putzen, kein rechtes Auskuscheln mehr aber durchaus nochmals Knuddeln. Gerne wieder – 30 € für sauber eingehaltene 25 Minuten bestens angelegt!
     
    Knipser, Skywalker, helfer9 und 27 andere danken dafür.
  8. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    1.194
    Dankeschöns:
    11.136
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    Heute habe ich dann auch meinen Nach-Lockdown-Besuch in Leverkusen gemacht. Eigentlich war es schon für gestern geplant, aber wie so oft ist mir etwas dazwischen gekommen. Nun gut, dann halt der Freitagnachmittag. Und es ist jetzt auch kein "Feierabendumweg" mehr. Da die Firma umgezogen ist, muss ich die Fahrt nach Lev. extra planen. Aber alles ok, ich habe mich schon die ganze Woche auf Christina und die Mädels gefreut.

    Corona-bedingt ist natürlich einiges anders. Die Begrüßung an der Pforte ist eher ausgefallen, die Handtücher lagen dann schon auf dem Tresen. Christina erklärt mir die (mir schon bekannten) Regeln und ich tausche 30,- gegen den Spindschlüssel und die Handtücher.

    Geldbörse im Wertfach verstaut, den Autoschlüssel direkt dazu. So kann ich die Patte beim Gehen wenigstens nicht vergessen.

    Umkleide und Dusche sind unverändert geblieben, hinten ist der neue Aufenthaltsraum. Heute Nachmittag allerdings ungenutzt. Die Fernseher stehen noch an der Wand und warten darauf, aufgehängt zu werden. Gartentüre war offen, aber heute war es mir zu frisch für einen Außenaufenthalt.

    Das Leben konzentriert sich auf die bisherigen Aufenthaltsbereiche. Christina klärt mich auf, dass 10 Mädels anwesend sind. Gefühlt sind doch mehr Herren im Raum. Die Stimmung ist wegen der Durchführung der (m. E. durchaus sinnvollen) Vorsichtsmaßnahmen schon merkwürdig. Alles mit Maske, kein Ankuscheln auf dem Sofa, alles eher etwas gedämpft.

    Meine Damen der Begierde sind relativ bald klar, leider sind meine Favoritinnen Anita, Selina, Erika (noch) nicht da. Und andere sind noch auf dem Zimmer. Also erstmal in Ruhe einen Kaffee und eine Cola genossen, eine Ziggi geraucht und mir das Treiben angesehen. Zwischendurch mal etwas mit Christina gequatscht. Leider sind auch im Moment keine Bifis auf der Theke. Es sind halt Kleinigkeiten, die fehlen, aber immerhin stimmt das große Ganze.

    Irgendwann tauchte dann Lori auf, mit der ich dann ein :5stern:-Zimmer hatte. 30,- für sehr schöne 25 Minuten. Die Preise sind unverändert geblieben.

    Noch eine Ziggi und einen Kaffee, dann war der schöne Nachmittag schon vorbei, ich wurde von Elena verabschiedet und durfte mich durch einen ätzenden Stau nach Hause quälen.

    Aber trotz der Einschränkungen habe ich mich im Land wieder sehr wohl gefühlt - hat schon was von "nach Hause kommen".

    So, von Helgoland habe ich mir 2 Single Malts mitgebracht, heute gibt es einen Laphroaig Triple Wood.
    :prost: :winkewinke:
     
    Mark Aroni, moravia, Knipser und 36 andere danken dafür.
  9. mitanu

    mitanu Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    567
    Dankeschöns:
    3.379
    Unwiderstehliche Einludung ins Land

    die 8-10, auf der AWL angekündigten SDL waren Grund genug, nach einer gefühlten zölibatären Unendlichkeit mal wieder in Quettingen einzuludern… Und solch einer offizielle Einladung muß man einfach nachgehen, bevor vielleicht die Unbilden eines coronalen Herbstes wieder alle Lichter auslöschen. Es waren zwar noch nicht alle Leistungsträgerinnen eingetroffen, aber lieber ein Spätzlein im Lotterbett, als einen Geier in der Phantasie.

    Schnelles, professionelles Einchecken (pufferkennungsdienstliche Behandlung) mit Christina - eine detaillierte AWL wollte sie nicht mitteilen.... irgendwie war sie den Tag nicht so gut drauf? Grauslich begrüßten mich die abgeklebten Sofas, ebenso ein leeres Thekenbuffet... es gab nur Wasser und Kaffee... ideal, wer hier eine Diät vorhat.

    Folgende Pferdchen waren am Rennen: ANGELA; LORI; SARAH; MAYA; ELENA; MICAELA; OANA; KRISTINA (eine Neue); eine blondgelockte KF 36/38er DL und noch 1 weitere mir unbekannte DL.

    Es herrschte reges Treiben im Klub, so das zwischen Mittag und Nachmittag immer ein Verhältnis von DL : Gast 1:1, teilweise 1:1,5 vorherrschte.

    Auf Grund der verordneten Kontaktsperre und der Solosofas verordnete ich mir nur 2 Zimmer, es war einfach Zuviel gepflegte Langeweile. Glücklicherweise mit einem durchreisenden Gast aus BW ins Gespräch gekommen, was ein wenig Auflockerung brachte.

    Da meine 3 offiziell anwesenden Lieblings-DL dauerbelegt (Abfangjäger) waren, fiel mein Blick auf eine unscheinbare, kleine und zierliche Maus.
    Durchaus sehr hübsch und sie konnte einen sogar anlächeln. Vor ihrem Sofa etwas small-talk… und der war echt Klasse, locker, ohne Längen und auf deutsch --> haide camera!

    Es handelte sich um eine im LuLa neue DL.
    - KRISTINA (wegen der Mama mit K geschrieben);
    - 30 Jahre;
    - Rumänien;
    - ca. 165 cm;
    - KF 34-;
    - Körbchen: B 70/75 - etwas angetrunken;
    - durchschnittlich hübsches Gesicht - GND;
    - schwarze, glatte Haare;

    Das Zimmer lag im obersten Teil des LaLu-Mittelfeldes , fast schon die Topgruppe. Auf jeden Fall gibt es Wiederholungen, da schlummert ein Schätzchen. Und wenn man sie mit Koryphäen wie LORI, ANITA, ERIKA, VERONIKA und SARAH vergleicht, dann ist es Jammern auf hohem Niveau. Wir hatten uns auch von Anfang an, auch ohne das Sofa-PST, bestens verstanden - als ob wir schon viele gemeinsame Zimmer gehabt hätten... Korrekte Abrechnung (50 4 40 + Tip). Fazit: Einfach eine Empfehlung mit :4stern: + 1/2 Stern.

    Ein gutes Trostpflaster war die Sauna zwischen den Zimmern, welche wie in besten Zeiten funktionierte. Max. 2 Besucher waren erlaubt, und nur 1x traf das ein. Ansonsten hatte ich die Hütte für mich allein - gepflegte 85 Grad!

    Das zweite sollte die DL bekommen, welche in meiner Restzeit gerade mal nicht dauergebucht war. Mir stand eigentlich der Sinn wieder nach ANGELA, mit welcher ich schon mehrmals toll geflirtet hatte. Und sie sah diesen Tag einfach teuflisch aus, mit ihrer Zöpfchenfrisur und den leuchtend-azurblauen Kontaktlinsen... aber ein Abfangjäger kam mir zuvor.
    Sarah war am Freitag nicht gut drauf und wurde mir ebenfalls kurzfristig weggebucht.

    Danach kam Lori vom Zimmer und ich konnte sie zum Glück reservieren. Ich gönnte ihr eine ausgiebige Zigaretten / Colapause und dann schnappte sie mich.... Ich hatte ja schon viele Zimmer mit ihr, aber das war so ziemlich das Beste. Mit Lori wird es nie langweilig, einfach ein Garant für besten Service und Kommunikation. Mehr braucht man an dieser Stelle nicht zu ihr zu schreiben, ihre Vorzüge wurden hier schon in unzähligen Vorgängerberichten beschrieben. Perfekte Abrechnung (50 4 40 + Tip), und ein perfekter Klubtag hatte sich vollendet. :5stern:+x für Lori.

    Ich hoffe, nach dem Entree bald wieder bei den Ludern sein zu können, um auch dann hoffentlich dem Rest der Truppe meine Aufwartung machen zu können.
     
    Harvey, Rufus1970, Bombastic und 21 andere danken dafür.
  10. Bombastic

    Bombastic Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    115
    Dankeschöns:
    361
    Habe am Samstag zur besten Sendezeit gegen 19:30 die heiligen Hallen betreten. Mit Maske 30€ Eintritt gelöhnt und dann ab zum Umziehen und Duschen. Anwesend waren ca. 12 Luder, für mich fickbar so drei oder vier. Beuteschema ist schlank bis skinny und bis ca. 25 Jahre. Es waren aber recht wenige Herren anwesend, ca. 4 bis 6 gleichzeitig.
    Nach einem Kaffee dann Lori erspäht, sie hat mich trotz siebenmonatiger Abstinenz und einigen gravierenden körperliche. Veränderungen auch direkt erkannt. Für mich persönlich echt doof das es kein Smalltalk auf dem Sofa gibt, jeder sitzt halt alleine auf einem Sofa. Mir fehlt da in der Anbahnung etwas. Dann auf dem Zimmer der perfekte Service mit Abschuss von hinten. Lori ist echt eine Empfehlung wert.
    Nach dem Duschen wollte ich dann eigentlich Sarah buchen, die wurde mir aber von einem Kollegen vor der Nase weggeschnappt.
    Mich nervte auch die laute rumänische Musik etwas, nach zwei Stunden und 60€ Einsatz dann aber zufrieden den Club verlassen wobei mich Lori nach dem Umziehen noch sehr nett zur Türe begleitet hat und zärtlich verabschiedet hat.
     
    Mark Aroni, Skywalker, moravia und 13 andere danken dafür.
  11. J'en rêvais

    J'en rêvais un' noch'n Fuffi

    Registriert seit:
    21. März 2019
    Beiträge:
    179
    Dankeschöns:
    498
    Ort:
    Klöten in der Futt
    Exilpuff (II) Lula

    Die einfachste Lösung für mich ist wohl die Abspaltung von der Pfalz und Rheinhessen zu organisieren und mein moselfränkisches Rest-RLP an NRW anzuschliessen - also rein pufftechnisch.

    Oder nach dem Samya letzte Woche nun das Lula anzusteuern. Kontrastprogramm war durchaus beabsichtigt. Bin ja kein Puffspotter oder -hopper oder wie nennt man die, die alle rotbeleuchteten Häuser abklappern ?

    So missbrauche ich aktuell das C.-Wort um meinen Puffhorizont zu erweitern.
    Habe ja mittlerweile den Puff-Grundtypus durchdrungen. Und mein km-Stand hat dieses Jahr noch 5.500 freie Puffkilometer (lt. meinem Kfz-Versicherungsvertrag).Bin deshalb einfach ohne Vorbereitung aber befrühstückt angereist, wusste also nix über Örtlichkeiten noch DLs. Nur eines: RTC!

    Anfahrt auf Parkplatz und irgendwie glaube ich mich bereits im Ruhrpott angekommen oder was ein Puffflüchtling sich auch immer darunter vorstellen mag. Immobilie verbarrikadiert, von Jahrzehnten gezeichnet, verwitterte rosa Aussenwände, Vorbetreiber-Beschriftung.
    Und der Eindruck setzt sich im inneren fort: plüschig , duster, heimelig, gefällt irgendwie.
    "Ich bin das 1.Mal hier !"
    30 bezahlt, an mich selbst adressierte "Urlaubs"-Postkarte ausgefüllt, versehen mit Stossgebet, dass meine Daten darauf nie zurück zu mir finden werden. Fertig, Stille.
    "Ach ja, Du zum ersten Mal!"
    Und dann folgt die Erklärung, die wohl alle Fragen eines Erstbesuchers sofort in Luft auflösen lassen!
    "Da lang!"
    15 Minuten später erst wusste ich, dass ich die perfekte Einweisung erhielt. Alles liegt an dem "Da lang"-Gang, Dusche warm, räumig, sauber, Umkleide und einige Zimmer. Von den anderen Handtuchträgern unterscheide ich mich nur durch meine Westerwälder-Wicklung und den mitgeführten Zollstock.
    Auf dem Weg in den Hauptraum lande ich im Garten. Wahnsinnig viel Entwicklungspotential - vielleicht nächsten Sommer.
    Line-up im Montagsverlauf bis 15h: 10-12, weniger Endverbraucher.
    Hol mir nen Kaffee - von Zara. Der Kaffee echt gut, vor allem Zara hinterlässt Eindruck.
    Sofas halb abgeklebt, Maske sitzend anlassen. Corona ist mittlerweile wie Karneval: wir machen wirklich jeden Blödsinn mit.

    1.Elena
    gut hier archiviert.
    Nette, zurückhaltende Erscheinung, was für lange Haare! Mein Deutsch war zu schlecht, mein Rumänisch wohl nicht ganz so schlimm.
    Sie zeigt Rückkopplung und wir landen im 1.OG mit dem hohen Bett, super für mich.
    Engagierte 50440, keine Abzüge, Wdh 80%

    2. Zara
    auch sie hier oft genug gelocht und abgeheftet.
    Schon wieder das Zimmer mit dem hohen Bett, wollen die mich als Stammi?
    Völlig unkompliziert und fleissig und lacht immer.
    Ich sage ihr: "Du bist eigentlich Brillenträgerin !" Sie schaut mich an wie das Reh in dunkler Nacht auf der Strasse im Kegel des Scheinwerfers.
    "Ja"
    "Und die Farbe Deiner Brille ist rot!"
    So guckt das Reh dann wohl nach dem Aufprall !
    70460, keine Abzüge, Wdh 80%

    Ich bin kein Tipper, bin trotzdem erschlagen von den gebotenen tollen Leistungen. Habe schon woanders viel Lehrgeld bezahlt, aber auch das war letztlich wohl gut investiert. Ohne Sofa-Funkenflug mache ich kein Zimmer mehr.

    Wenn das in RLP so weitergeht, lande ich vor Weihnachten im Puffraum Münster und muss berichten.
     
    Mark Aroni, AND, Skywalker und 29 andere danken dafür.
  12. Knipser

    Knipser Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    12. Juni 2018
    Beiträge:
    84
    Dankeschöns:
    375
    #692 Knipser, 4. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2020
    Ich war auch am Freitag am späten Nachmittag / frühen Abend da und hatte den Eindruck das viele Mädels auch lange sich auf den Sofas gelangweilt haben. Sprich es wurden nur vereinzelt Zimmer gemacht und oft geraucht. Sie taten mir fast etwas leid...

    Einige Herren (nur max 2 Personen in der Sauna erlaubt) nutzen auch immer wieder die Sauna.

    Es waren ca 9-11 Mädels (gibt ja leider keine Setcards mehr, dafür keine Berichte mehr erwünscht,,,, > ab 18:00 auch Anita, wie von mir vorab kurz berichtet).

    Da man sich nicht mehr zu den Damen auf das Sofa zum Vorglühen (erstes Knutschen, Fummeln und vor Jahren auch mehr..) setzten darf, ist natürlich die Stimmung nicht ganz wie vor Covid 19 bezogen auf ein mehr gewisses "erotisches Knistern", hinzu kommen noch die derzeit viel getragenen Masken aller dort.
    Das war auch Thema im Raum, ein Gast fühlte sich verglichen wohl zur Villa Venus (Duisburg) etwas weniger "angenommen"/angesprochen.

    Mein subjektiver Eindruck war, einige Mädels sind vielleicht auch ganz froh drum nicht auf dem Sofa auch schon ran zu "müssen", da kann ich mich aber auch täuschen. Ansonsten verhalten sich die netten Mädels/Luder ja eh eher etwas passiv (nur bezogen auf die proaktive Kundenansprache) dort (im "Wohnzimmer" - nicht auf dem Zimmer gemeint). Dafür sind Sie aber auch bekanntermassen nackt.... Wer schon dort war kennt dies ja auch.

    Interessant war der neue Raum (ein Bereich der nicht öffentlichen Halle unten, in der die Waschmaschinen vorher standen, ist abgeteilt worden und cool ausgebaut mit Sofas und den üblichen Bildern) unten - könnte gut werden, wenn man z.B. noch mehr Mädels (ex-F39?) da hätte. Ein guter Partyraum wäre es jedenfalls - schlecht nur so ohne Fenster im Moment. Jedoch zur Zeit eh nicht genutzt. Allgemein wird jedoch viel gelüftet und Türen standen auf, man hält im wesentlichen den gewünschten Sicherheitsabstand. Was manchmal ganz lustig ist, weil oft im Bogen um einander herumgegangen wird, wo es früher auch mal ein Klaps gegeben hätte.

    Ansonsten: Für mich war es irgendwie nichts, auch wenn es schon wirklich nett war, wieder dort zu wieder zu seien! - mein relativ kleines Zeitfenster schloss sich auch bald wieder... Ich komme aber immer wieder gerne dort hin!

    P.S. Desinfektionsmittelspender gibt es an verschiedenen Orten im Club. Auch muss man einen Adresszettel ausfüllen beim Eintritt (30€).
     
    Mark Aroni, AND, Skywalker und 14 andere danken dafür.
  13. harz4

    harz4 Leckbrett

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Dankeschöns:
    996
    Hallo Mitstreiter,

    nach bestimmt 2 jähriger Abwesenheit habe ich in den letzten 10 Tagen zweimal das Luderland besucht. Grund für meine lange Enthaltung waren meine doch eher negativen Erfahrungen in den sogenannten RTC Clubs.
    Also letzte Woche einen Versuch gestartet und ich nehme es schon einmal vorweg, es hat sich mehr als gelohnt.
    Ankunft gegen 13:00 Uhr und 30.- € Eintritt gezahlt. Die übliche Corona Prozedur abgearbeitet und ab zum duschen. Der Club hat sich in den letzten beiden Jahren kaum verändert und hat einen gewissen Charme. Anwesend waren ca. 10 Damen alle aus dem osteuropäischen Raum.
    Ich hatte mir vorher ein paar Namen aufgeschrieben um nicht in die Falle zu laufen. Es ist allerdings schwierig die Damen dann zuzuordnen weil man ja nicht immer die ED nach den Namen fragen möchte.
    Ich hatte mir natürlich auch Lori aufgeschrieben die ich dann auch identifizieren konnte. Anbahnunggespräch fällt ja aus, also direkt hoch aufs Zimmer.
    Was soll ich sagen, ich bin immer noch geflascht von ihr. Eine Zimmer das seines gleichen sucht. Unglaubliche Nähe und eine Performance die nicht besser sein kann. 50.- € für 40 Minuten und wieder runter in den Barraum.
    Anschließend Sauna und ein wenig relaxt. Schon die ganze zeit fiel mir Maja auf, die immer wieder nett zu mir überschaute. Da ich sowieso eher auf die älteren Semester stehe ab mit ihr aufs Zimmer.
    Auch hier große Nähe und eine 1 mit ****.
    Nach 3 Stunden den Club tiefenentspannt wieder verlassen.
    Diese Woche noch einmal kurz vorbeigefahren um das Zimmer mit Lori zu weiderholen. Es war wie zu erwarten noch ein bisschen besser als unser erstes Zimmer
    Ich muss nun feststellen, das sich das Luderland wirklich entwickelt hat und ich werde sicherlich zeitnah meinen Besuch wiederholen.

    Bis bald H4
     
    Mark Aroni, AND, Skywalker und 25 andere danken dafür.
  14. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    1.194
    Dankeschöns:
    11.136
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    #694 Elrond17, 9. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2020
    Das Land der Luder an einem sonderbaren Freitagnachmittag

    Es sind schon merkwürdige Zeiten, allerorten steigen die Infektionszahlen, die Stadt Solingen hat einen Pay6-Lockdown verkündet. Zum Glück hat das Luderland geöffnet, in Leverkusen ist die Inzidenzzahl auch noch nicht so hoch. Trotzdem war es schon sonderbar, auf einen fast leeren Parkplatz zu fahren. Maske auf, geschellt. Wie beim letzten Mal fällt die Begrüßung durch ein Mädel aus. Einchecken bei Christina und schon Anita auf ihrem Sofa erblickt.

    Wie der leere Parkplatz erahnen ließ, waren die 7 Mädels fast alleine im Club. Die Stimmung war auch schon mal besser. Wie in anderen Clubs auch leidet die Stimmung unter der Krise. Immerhin kamen dann am Nachmittag noch ein paar weitere Herren, aber kein Vergleich zu vor gut einem halben Jahr. 3 Damen sind wieder nach Rumänien zurück. Mal sehen, wann sie wieder zurückkommen können.

    Nach dem Frischmachen eine Cola gezogen und zum Rauchen auf den Sessel neben Anitas Sofa gesetzt. Mit etwas Smalltalk starteten wir in den Nachmittag, dann ging es aufs Zimmer. Anita ist immerhin ein Sonnenschein bei der getrübten Stimmung. Auf dem Zimmer hatten wir eine wunderschöne Kuschelstunde, dort konnten wir uns auch etwas intensiver über unsere Erlebnisse des letzten halben Jahres unterhalten.

    An den Wertfächern gab es dann 70,- für eine schön gefüllte Stunde. Den Kuss durch die Maske. Danke Anita für die schöne Zeit!

    Beim Duschen kam ich mit einem anderen Gast ins Gespräch, das wir dann in dem neuen Aufenthaltsraum vertieften. 2 weitere Gäste gesellten sich zu uns. Andrea und Angela wunderten sich im Vorbeigehen über unsere Runde - „Was ist das?“ war zu hören. Klar wollen die uns lieber im Zimmer sehen... :D Jedenfalls hatten wir dort eine interessante Unterhaltung.

    Als sich die Runde auflöste noch etwas mit Christina geschwätzt.

    Alles in allem war es wieder ein schöner Nachmittag, den ich trotz aller Einschränkungen genießen konnte.
    Und jetzt gibt es noch einen Dalmore 12, den ich von einem Freund geschenkt bekommen habe.
     
    Mark Aroni, AND, Fos und 25 andere danken dafür.
  15. Archer

    Archer Bekannter Beschreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    410
    Dankeschöns:
    2.932
    Kein Kuchen im Luderland

    Nach vielem hin- und her, verschobenen Terminen und Familienfeiern im kleinen Kreis verschlug es mich letztes Wochenende doch noch mal ins Luderland. Ein unerwartetes Zeitfenster tat sich auf!
    Der obligatorische Sonntagskuchen fiel leider Pandemiebedingt aus. :-( Sehr schade, ich werde nie vergessen wie sich letztes Jahr Micalea und Lisa genüßlich die Sahne von den Fingern leckten und mit ihren Zungen die Erdbeeren liebkosten...., damals, als wenigstens unsere Welt noch in Ordnung war...

    Hilft ja nix, so isses nu mal jetzt.

    Insgesamt fand ich das die Corona Maßnahmen unglaublich gut und diszipliniert umgesetzt wurden. Alle Besucher hielten sich dran, alle DL sowieso, also wenn das draußen in der "normalen" Welt alle so machen würden wären wir jetzt schon bei r=0,5 oder so. Vorbildlich! Da kann sich jedes Restaurant oder noch schlimmer, öffentliches Amt (mein Gott da war ich neulich und hab echt Angst gekriegt...) mal ne Scheibe von abschneiden.

    Gezimmert wurde natürlich auch. 2 mal mit mir bekannten Damen, mir war es wichtig mich in "vertraute" Hände zu begeben. Das letzte Zimmer hatte ich nämlich im Februar in der Arabella, und dazwischen - immerhin 8 Monate - lief nix. Ich war tatsächlich ein bisschen nervös ob denn noch alles funktionieren würde, ob ich mich noch dran erinnern würde wie das eigentlich geht und so.
    Aber is wie Fahrrad fahren - einmal gelernt, vergisst man nicht.
    War aber irgendwie schneller vorbei als ich gedacht hätte...

    Ich hab mich wohl und sicher gefühlt, alles sehr professionell ausgeführt. Man achtet aufeinander! Natürlich ist die Stimmung nicht wie vor der Pandemie, aber wir müssen uns daran gewöhnen. Auf jeden Fall werde ich gerne wiederkommen.
     
    Mark Aroni, AND, Premiumtester und 22 andere danken dafür.
  16. mitanu

    mitanu Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    567
    Dankeschöns:
    3.379
    ein Luder kommt selten allein....

    mit dieser Überschrift wollte ich keine nichtverordnungskonforme Begehrlichkeiten von Freunden schlüpfriger Dreier wecken!

    Im Gegensatz zur Leere am Freitag, war der Klub am Samstag immer gut besucht (G : DL = 1:1 - 2). Schon beim mittäglichen Eintreffen 12 Karossen allein auf dem Parkplatz gezählt, was mir zunächst mal die Stimmung versauert, da ich von einem gutinformierten FK wußte, daß 3 DL in die Heimat abgedüst waren. Ich wäre beinahe wieder weggefahren...

    Nach dem Einchecken und Gefechtsbereitschaft herstellen, als erstes die Statistik eruiert. Folgende Pferdchen waren am Start:
    - ANDREA;
    - ANGELA;
    - ANITA;
    - BIANCA
    - DILARA;
    - LORI;
    - TINA (jüngere Schwester von BIANCA);
    --> nach Hause gedüst: ELENA; MICAELA; SARAH;


    Wer von den 7 Maiden Drehtür spielte, können sich die ortskundigen Lochschwager sicher an 3 -4 Fingern abzählen. Die meiste Zeit saßen allein BIANCA, DILARA und teilweise (erstaunlicherweise) ANITA.
    Trotz des anfänglichen Menüstresses hatte ich sofort Glück, denn in der Umkleide lief mir ANGELA direkt in die Arme, sie war noch warm vom soeben beendeten Wälzlager, und wir waren uns sofort handelseinig - haide, ab ins Lotterbett! Und sie war sogar meine Nr. 1-Kandidatin, denn letztes Mal war an sie kein Rankommen.

    Zum Zimmer mit ANGELA braucht hier weiter keine Einzelheiten auszubreiten - über ihre fast unübertrefflichen Qualitäten wurde schon mehrfach berichtet. Von gestrigen Damen kann nur LORI ihr das Wasser reichen, eigentlich schon den Wein. Bei der Verabschiedung sagte ich ihr noch scherzend, das ich sie heute nochmals buchen würde, sofern alle anderen Optionen verbucht wären... Und ich hatte nur noch deren 2, und so kann man manchmal Schicksal spielen....

    Glücklicherweise konnte die Zimmerpause mit Saunabesuchen sinnvoll gefüllt wurden. Das Buffet war immer noch sehr übersichtlich...
    Recht charmant bemühte sich BIANCA optisch um mich. Schade das sie nicht meine Gewichtsklasse ist, denn ihr Gesicht hatte mich irgendwie verzaubert.
    Und da war noch ANITA.... Sie war zwar kommunikativ und lächelte, aber ihren Schalk von Vor-Coronazeiten hatte sie irgendwie verloren.
    Sie machte sich sicher Hoffnung auf ein Zimmer, nachdem wir ein geflirtet hatten. Aber irgendwie sprang nicht der Funke unseres letzten Aus-
    nahmezimmers über.

    Zum Nachmittag füllte sich der Laden (fast) wie in alten Zeiten, und das bei nur 7 DL. Stress, da die Abfangjäger die Drehtüren konsequent in Beschlag nahmen. Selbst ANDREA und TINA waren schon auf mehrere Zimmer vorgebucht… Eine hoffnungsschwangere Anfrage bei ANGELA bestätigte ebenfalls ihren Besetztstatus...
    Also auf zur einsamen ANITA! Obwohl sie seit dem März noch etwas mehr zugelegt hat, wußte ich von ihrem konsequent guten Service.
    Ich wollte nur noch mal kurz in die Umkleide... da hörte ich hinter mir eine bekanntes, aufreizend-keckes HAIDE!!! Wie vom Blitz getroffen fuhr ich herum, und ANGELA bestätigte nochmals ihre Aufforderung. Ich konnte es fast nicht glauben... sie schleppte mich auf der Stelle vom Flur weg auf´s Zimmer ab. Somit erfüllte sich mein Scherz vom Mittag.

    Besser konnte es nicht kommen.... damit war ich auch über das geplatzte Zimmer mit LORI getröstet. Welch ein optisches Kontrastprogramm - von ANITA zu ANGELA. Sekunden hatte sich das Blatt gewendet.
    Das zweite Zimmer mit ihr war sogar noch etwas intensiver und schöner als das erste.

    Wer noch mal mit ihr zimmern möchte, sollte sich bis Donnerstag beeilen, denn am Freitag will sie nach Hause fahren!!!

    Mit zweimal Glück hatte ich einen rundum erfüllenden Nachmittag bei den Ludern erleben können. Zwar mit den coronaspezifischen Restriktionen, aber die wichtigste Komponente stimmte. Also wird der Klub weiterhin im Fokus meines Interesses bleiben.
     
    albundy69, pcpopper, Mark Aroni und 18 andere danken dafür.
  17. Fux

    Fux Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    5. August 2020
    Beiträge:
    32
    Dankeschöns:
    81
    Auch ich war gestern im LuLa. Um 11h bei Ankunft 3 Autos da. CDL Line-Up wie im Bericht mitanu. Es füllte sich aber ab etwa 12h, so dass nachmittags kaum mal eine länger als 10 Minuten auf dem Sofa saß.
    1. Zimmer mit Dilara. Prima. Gerne wieder. Siehe Bericht Dilara.
    2. und 3. Zimmer Tina. Je 1 Std. Mehr sag ich nicht Mann soll ja eh nicht berichten steht an der Theke. Die Mädels wollen das nicht steht an der Theke. Wer berichten will soll sonst wo hin steht an der Theke
     
    Knipser, albundy69, pcpopper und 5 andere danken dafür.
  18. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    693
    Dankeschöns:
    6.576
    Ort:
    kölle
    #698 nowak, 13. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2020
    Ficken ist wie Fahrradfahren, wenn man es einmal kann verlernt man es nicht mehr.

    Angenehm frisch war's, als ich heute mit dem Fahrrad spontan in's Luderland geradelt bin.
    Im Luderland selber war es auch frisch und gleichzeitig muckelig warm. Sagen wir mal so, die Heizkosten für den Laden möchte ich im Moment nicht stemmen.
    Angekommen um 18Uhr30. Ein beinahe nackiges Mädel weist mir nach 'nem halben Jahr endlich wieder den Weg in einen richtigen Puff. Der herbe Charme von ED Christina kommt auch gegen Plexiglasscheibe und Mundschutz an. Brav den Zettel ordentlich ausgefüllt. Corona-Regeln erklärt bekommen. Fein gemacht und mit 'nem gepflegten Halbsteifen nix wie hin zu

    Anita
    wird immer hübscher
    'In welches Zimmer gehen wir denn?' frag ich Sie, und als Anita Ihren Poppes vor mir die Treppe hochschwenkt wird der Halbsteife zur gepflegten Voll-Latte.
    Ich hab' mal geschrieben Anita könne beides Porno und Girlfriend-Sex. Habe darüber nachgedacht was das besondere am Sex mit Ihr ist. Anita bietet keinen Girlfriend-Sex, sondern 1A-Hurensex. Beim Gf6 gibt es immer Momente der Desillusion, allerspätestens bei der Geldübergabe. Bei Anita gibt es das nicht, weil nichts vorgespielt ist. Es ist immer klar, wir sind Freier und Hure, selbst wenn Anita beschließt sich mal fallen zu lassen. Fühle mich gut aufgehoben bei der Hübschen.
    In der Missio haben wir genüsslich angefangen, 'Sex Romantika' wie Anita sagt.
    Im Reiter haben wir kurz und bündig einen weggeknattert.
    30€ plus Tipp für überzogene (es gab ein bisschen was zu erzählen) 25min.

    Kurz mal den neuen hinteren Bereich angeschaut. Hmmmm, da können wir uns auf ein schönes Luderland freuen, wenn alles wieder normal läuft.
    Dilara geht durch den Raum. Ein paar Pfunde mehr als skinny ist das schon. Aber erstens habe ich ja keine Angst vor etwas mehr Frau und zweitens hat Sie wirklich schöne Titten. Sobald ich wieder zu Kräften gekommen bin Ist klar wo mein Schwanz hingehört!
    Kurz bevor es soweit ist, wird Sie weggebucht und ward fortan nicht mehr gesehen. MIST.
    Eine Alternative ist schnell gefunden. In Zeichensprache sag ich zur mir gegenüber sitzenden

    Angela
    Bbbbbbeeeiinneeeeeeeee!
    Wenn Deine Zigarette auf/ Du/ Ich/ Treppe hoch/ Ficken. Angela antwortet mit einem Nicken und einem breiten Grinsen.
    Wegen fehlender Sofa-Aktion hatte ich schon die Befürchtung das erste mal im Luderland nicht mit einem Steifen auf's Zimmer zu gehen.
    'Fehlende Sofa-Aktion'? Von wegen! Da hatte ich die Rechnung aber ohne Angela gemacht.
    Zunächst einmal setzt sich Angela so hin und rekelt sich, das ich auf's genaueste begutachten kann wo mein Schwanz wirklich hingehört.
    Als Sie dann auch noch anfängt sich genüßlich, mit ständigem Blickkontakt, einzucremen, ist alsbald das Ziel erreicht: Ständer.
    Hut ab Angela, klasse und vor allem sehr erotisch, gemacht.
    Willenlos dackel ich den schönsten, frisch eingecremten Beinen hinterher. Rrrrrrr, sabber.
    Angela und ich hatten vor einem Jahr schon mal das Fickvergnügen. Damals war die Sache eher durchwachsen. Jedesmal wenn ich Mädels im Luderland 'ne zweite Chance gebe, erhalte ich ein klasse Zimmer, so auch dieses mal.
    Missio. Zum warm werden.
    Doggy. Angela macht ein Hohlkreuz und der Poppes ist viel zu hoch. So wird das nix. Kurzentschlossen heb' ich Sie hoch und pflanz Sie mir rittlings auf den Ständer. Oh ja, das gefällt dem Mädel. Und mir erst, schön hält das Leichtgewicht beim ficken gegen, während ich abwechselnd Ihre Klitty wichse und Ihre Zitzchen lang ziehe.
    Reiter. Erst fick ich Sie heftig. Je mehr ich nachlasse, je mehr übernimmt Angela das Kommando, bis Sie mich schließlich leer melkt.
    30€ für 25min.

    Gegen 20Uhr30 verlasse ich das Land.
    2Std. ist für mich ein kurzer Besuch im Luderland, gerade das Abstand halten läßt natürlich so manches Schäkern und so manches Späßcken mit den Mädels nicht zu.
    Ach was, schluss mit dem Genörgel. Zwei mal geil gefickt, die Kaffeebestände leer getrunken, schön war's.

     
    Lennet, smart, derrote1 und 30 andere danken dafür.
  19. drüberunddrunter

    drüberunddrunter Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. November 2019
    Beiträge:
    132
    Dankeschöns:
    1.865
    :banana: Letztens hatte ich das Luderland besucht und sehr viel Spaß mit Andrea und später auch noch einen tollen Abschluss mit Selena. (die ist zur Zeit nicht in Leverkusen)

    Gestern (Dienstag) hatte ich nach einem Mittagstermin frei :) und die Info bekommen, welche Fischlein im Leverkusener Teich schwimmen würden. Da habe ich die freie Zeit genutzt, das Luderland in Opladen zu besuchen.

    Der Parkplatz war leicht gefüllt und am Gittertor wurde ich durch Anita eingelassen. An der Theke der freundliche und obligatorisch korrekte Check-In durch Christina, die Wertsachen ins Wertfach und dann nach der Dusche im Herrenlook den ersten :tasse: genossen

    Das Verhältnis F/M schien ausgeglichen, der komplette Besatz des Angelteichs war erst nach und nach zu entdecken, nämlich
    Andrea, Angela, Anita, Bianka, Dilara, Lori, Maya und (für mich –dachte ich- neu) Tina.

    Als ich mich aufs Sofa gesetzt habe, fiel mir auf, dass Bianka immer wieder mal zu mir herüber schaute, schmunzelte ;), mit der ihr nahe sitzenden Tina sprach. Dann ahnte ich, was los war: vor längerer Zeit hatte ich im Luderland ein schönes Zimmer mit Biancas Schwester und sie immer wieder mal gefragt, wie es ihr denn ginge. Letztens hatte Bianca mir erzählt, dass ihre jüngere Schwester bald wiederkommen würde und wenn ich genauer hingeschaut hätte, hätte ich eine gewisse Ähnlichkeit feststellen können.

    Mein erster Fisch an der Angel sollte also kurz darauf Tina sein, also aus dem Teich ins Obergeschoss :deffe:.
    Tina ist ein echt leckerer Happen :crazy:, die Verständigung mit ihr war problemlos und es war ein Festmahl.:tanz:

    Fazit: Tina, 25, Rumänien, ca. 1,65, schöne Figur mit tollen B-Cups, leicht gebräunter Typ, polange schwarze Haare, Kommunikation ausreichendes Deutsch, freundlicher und grundsolider Service, :thx:, :4stern:, WHF: seehr gerne wieder.

    Dann habe ich eine längere Pause im Sauna- und Gartenbereich eingelegt, die Sonne genossen, mir an der Theke ein paar :tasse: und Wasser geholt und im Aufenthaltsbereich genossen.

    Später habe ich noch einmal die Angel ausgeworfen und ich hatte wieder Bianka am Haken. Mit einem frischen Laken unterm Arm wackelte sie so :ass1:vor mir die Treppe hoch und der Anblick machte Appetit :crazy:.
    Zuerst haben wir ein weinig gequatscht und später ne Menge Spaß miteinander :knuddel:. Bianca war jedenfalls voll in ihrem Element und beherrscht ihr Können, so wie ich es von ihr gewohnt war. :spin:

    Fazit: Bianca, Ü30, Rumänien, ca. 1,65, frauliche und griffige Figur, schöne C-Cups, gebräunter Typ, schulterlange schwarze Haare, schönes Lachen, Kommunikation ausreichendes Deutsch, engagierter und freundlicher Service, :thx:, :4stern: , auch hier WHF: seehr gerne wieder.

    Nach dem Duschen und Erfrischen an der Theke habe ich mich in eine ruhigere Ecke zurückgezogen :saint: und später hieß es für mich Klappe und Abschlussdusche.

    :daumenhoch: Es war mal wieder ein echt toller Aufenthalt im Leverkusener Luderland, also bis die Tage :winkewinke:
     
    Ho4, AND, Mark Aroni und 21 andere danken dafür.
  20. frankenberg53

    frankenberg53 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. März 2019
    Beiträge:
    34
    Dankeschöns:
    254
    #700 frankenberg53, 14. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2020
    Ich konnte es wieder nicht lassen, nach dem Tennis Training im Luderland vorbeizuschauen.
    Obwohl ich genau weiß, das ich kleine Probleme mit dem Abschuss bekomme. Aber was soll's.

    Hatte eingescheckt, und heute ganz nach den Regeln des Hauses den Zettel ausgefüllt. Letztes Mal hatte ich ja meine Geldbörse
    vergessen:fire:, sollte mir heute nicht passieren Deshalb den Autoschlüssel mit ins Wertfach.

    Da ich nach dem Training schon geduscht war, der erste Weg in die Sauna, war im Moment frei. Und was kam denn dann für eine nette Dame:titten2: in die Sauna:liebe:.

    Lori war kalt und mußte sich etwas aufwärmen. Das war fast wie früher auf dem Sofa,
    endlich mal einen kleinen Schnack gehalten, und die kleinen Tittis ein wenig verkosten dürfen. Ich hatte ihr schon jetzt ein Zimmer in Aussicht gestellt, und Leute: sie hat es angenommen:supi:.

    Sie verließ mich:( und begab sich wieder in ihre Gefilde. Nun für mich galt jetzt: ein Dusche, einen Kaffee und eine Ziggi.
    Nach dem die Zigarette ihre letzte Glut verloren hatte, kurzer Blick zu Lori und sie entgegnete mir:haide.
    Ich nahm meinen Kaffee mit auf's Zimmer, nuggelte noch einwenig daran und dann kam die Göttin.

    Was ich so gerne mache: im Stehen innige Umarmungen und abfühlen:bussi:. Sie machte alles mit und sprach mit mir
    Herrlich:danke:. Da wir im Zimmer mit dem hohen Bett waren, wurde mir ihre schöne Mumu angeboten. Ich auf die Knie und sie hinterrücks auf den Rücken. Schön langsam ihr eine Freude bereitet.
    Danach kam es zu einem langen:doggy:, war angenehm. Aber mein Kleiner spielte nach einiger Zeit nicht mehr mit.
    Das sollte eben so sein. Trotz kleinerer Abzüge waren es schöne 20 Minuten mit der Dame.

    Den Lohn hatte sie sich verdient und ich mir einen 2.Saunagang. Ich hoffe das ich bald mal wieder einen freien Tag mit Alibi habe, dann nix wie hin ins Lula.

    Schönen Rest vom Tage an alle.:prost: oder :smoke: oder falls ihr nicht ins Lula kommen könnt::wichsen:
     
    AND, Knipser, Mark Aroni und 17 andere danken dafür.