Luderland: Berichte

Dieses Thema im Forum "Luderland, Leverkusen" wurde erstellt von freiercafe, 20. November 2015.

  1. smart

    smart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    403
    Dankeschöns:
    2.394
    Vero und Teri – was für ein endgeiler Dreier

    Diese Nummer ist noch aus dem Februar, aber ich muss sie Euch unbedingt erzählen.

    Es ist bekannt, dass die beiden Bulgarinnen Vero und Teri gut miteinander können und gut mit den Männern können. Vero aus vielen Jahren im Business eine Legende des Luderlands, Teri erst seit Ende letzten Jahres im echten Business (früher Body-to-Body-Massage) und „learning on the fly“.

    Ich gehe an Teri vorbei, die lächelt mich aufmerksam und süß an. Begrüßungskuss und ein paar nette Worte. Die muss jede Nacht über dem Deutsch-Bulgarisch-Lexikon in den wohlverdienten Schlaf fallen, so wie die in den paar Wochen sprachliche Fortschritte macht. Vero ist gerade frei, sitzt auf ihrer Couch, und so greife ich Teris Hand, und wir marschieren zu Vero. Die freut sich sichtlich und macht uns beiden Platz. Knutschen rechts, Knutschen links, bald habe ich Veros flinke Zunge in meinem rechten Ohr am rumschlecken und Teris Hand am Sack. Meine 2 Hände muss ich irgendwo parken – ein Luxusproblem bei 2 Ärschen und 4 Titten. Anita sitzt gegenüber, stakst herüber zu uns und stellt sich auf ihren hohen Hacken so vor mich, dass ihre Punze auf Augenhöhe ist. Nee, nee, ein Vierer mit diesen 3 Granaten wäre sicher noch geiler, aber das ist dann doch zuviel. Einen Kuss auf ihre Punze oder knapp drüber und ein freundlicher Hinweis, dass 3 Frauen mir zuviel seien, akzeptiert sie charmant als Absage fürs erste.

    Meine beiden machen und tun, wir lachen viel, aber es ist auch eng auf der 2er-Couch, und so verlagern wir das Ganze nach oben. Handtücher auslegen, beide im Stehen im Arm, Knutschen mit beiden. Vero und Teri sind unglaublich schmusig, und 4 Frauenhände und meine eigenen 2 bewirken sexuell so einiges. Teri geht schon mal auf Tauchstation. Sie macht alsbald einen herrlichen Deep Throat, zwar noch recht kurz, aber sehr schön und immer wieder, und die Eier bearbeitet sie gern und ganz intensiv. So kann es nicht weitergehen: Wir rutschen aufs Bett, ich in der Mitte, und die Damen bilden den Rahmen. Wieder das Ohrbeschlabbere, Zungenküsse vom Feinsten. Bemerkung am Rande: Veros Haut ist ja bestens bekannt für einen hervorragenden Pflegezustand. Wow, da ist Teris Haut noch mal locker 2 Stufen geschmeidiger. Jetzt blasen beide zum Zwei-Fronten-Angriff: Vero am Schwanz und Teri an meinen Eiern. Und die machen und tun, das wird langsam brenzlig.

    Zeit fürs Ficken. Ich missioniere Teri zuerst, weil ich weiß, dass Vero da ganz aktiv mit einsteigen wird. Tut sie auch, und schon knutscht sie mich, krault mir die Eier, zutzelt meine Brustnippel, und was noch alles. Ich deute ihr an, sich schon mal abzulegen, rutsche herüber und … lecke Vero erst einmal statt sie zu missionieren. Die wird irgendwann ganz rallig, zuckt im Unterleib heftig und schluchzt so goldig. Teri ist die ganze Zeit von meinem Schwanz nicht wegzukriegen, DT par excellence. Also wird nun Teri mit geleckt werden belohnt. Die ist ja bereits ordentlich in Fahrt, und meine Zunge beackert ihre schöne Muschi, während nun Vero meine Eier und meinen Schwanz mündlich bearbeitet. Teri zuckt und macht irgendwann, und ist mit glasigem Blick … über den Berg! Während Vero mich weiterhin bläst, schmiert Teri sich etwas Baby-Öl auf ihren Arsch und beackert erst meine Brust und Bauch und immer wenn Vero von mir ablässt auch meinen Schwanz mit ihrem Arsch: Body-to-Body-Massage, ihr früherer Job in Sofia. Ja, das ist schon eine hoch-erotische Zwischeneinlage. Selbst die erfahrene Vero schaut ganz fasziniert und bringt irgendwas an Beifallsbekundungen raus!

    Nun muss ich aber mal Vero missionieren. Irgendwie bin ich richtig gut drauf, kann vögeln ohne spritzen zu müssen, und so bügele ich Vero sehr schön durch mit allen Tempi und Beinspielchen. War Teri bei ihren ersten Zimmern mit mir zwar aktiv, so war sie immer doch noch eher abwartend, weniger intuitiv oder eigeninitiativ. Nun aber macht sie etwas, das hatten wir noch nicht: Sie schmiert nun Baby-Öl auf ihre schönen Möpse und beackert mich, während sie auf ihren Knien steht, von hinten an Rücken und Schultern mit diesen, während ich weiterhin Vero durchbügele. Die beiden sind echt klasse zusammen im Trio!

    Stellungs- und Lochwechsel: Teri wird nun im Doggy vernascht, während Vero schon parallel neben Teri ihren Arsch parat stellt, nicht ohne mich etwas zwischendurch schön tief mit Zunge zu knutschen. Ich probiere Teri nun mal in der härteren Doggy-Version: Das macht sie gern mit, sie hält richtig ordentlich gegen, und die Geräusche klingen authentisch. Teris Blick drückt inzwischen Geilheit pur aus, während Veros Blick immer noch Faszination ausstrahlt.

    Lochwechsel, kurz häuslich einrichten. Ja, Vero ist so weit, und ducka, ducka, ducka, kolbe ich sie ganz hart im Doggy durch, sodass ihre Titten wild hin und her schwingen. Teri will mir von hinten mit der Zunge an die Eier, aber bei der Stoßfrequenz merkt sie schnell, dass sie besser einfach nur mit der Hand krault. Vero und ich beginnen beide zu schwitzen, während Teri ja gerade nur auf Halbgas läuft.

    Also lege ich mich auf den Rücken, lasse Teri aufsitzen, die auch gleich wieder richtig Gas gibt. Vero knutscht mich nun wieder, während ich ihre patsch-nasse Muschi streichle. Das geht wieder recht lange, sodass Vero aus Fairness gegenüber Teri nochmals übernehmen muss. Vero reitet los und schaut mich endgeil dabei an. Teri krabbelt zu mir herüber, haut mir ihre schönen Möpse ins Gesicht und lässt mich schlecken. Dann krabbelt sie herunter hinter Vero und bekrault meine Eier. Vero beugt sich vor zu mir und knutscht endlos, mein brettharter Schwanz noch in ihr drin, während Teri weiterkrault, dann nochmals ein kurzer Ritt, und sie sattelt ab und setzt jetzt nur noch auf Nippel bezutzeln, Ohrwatschel ausschlabbern und Zungenküsse, während Teri mit Blasen, DT, Handbetrieb, EL, alles auffährt, was zu bieten ist. Teri macht das derart ruhig und systematisch, während Vero weiter oben weitere sexuelle Akzente setzt, dass ich irgendwann lauthals schreiend komme, als wir gerade am Knutschen sind. Vero setzt überhaupt nicht ab beim Knutschen, macht einfach ruhig weiter bis ich komplett ausgezuckt habe und saugt so jeden meiner Schreie in sich hinein.

    Wow! Was ein geiles Trio. Ich bin glücklich und ficks und alle!

    Die 40-Minuten-Marke haben wir gerade so erreicht. Ich werde trocken getupft. Aller Krempel wird aufgeräumt, und nun legen sich beiden nochmals 2 Minuten in meine Armbeuge. Teri parliert inzwischen bereits immer besser mit. Sie weiß, dass sie auf einem sehr, sehr guten Weg ist, sich einen Namen zu erficken. Zurecht! Und Vero weiß, dass auch sie von diesen fickaktiven Dreiern mit Teri mit hohem Erinnerungspotenzial profitiert.

    50 € je Dame unten an der Theke. Mir wackeln ganz schön die Beine, und eine der Kolleginnen sieht mir das mit einem breiten Grinsen an. Als ich von der Dusche zurückkomme, sitzen beide schon wieder auf einem Sofa, ein andere Mann dazwischen im Sandwich. Respekt!
     
    optimist, albundy69, General und 13 andere danken dafür.
  2. frankenberg53

    frankenberg53 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. März 2019
    Beiträge:
    18
    Dankeschöns:
    153
    #682 frankenberg53, 9. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2020
    SA 07.03.20 NA gegen 16:00 Uhr

    Samstags mal das LuLa besucht, um zu sehen ob sich Corona bemerkbar macht. Waren wenige PKW's
    auf dem Parkplatz. Geklingelt, rein, Obulus bezahlt und geduscht.
    War schon etwas sauer, da meine Einzel DL keine Zeit hatte, deshalb zum LuLa.
    Und das ohne Zigaretten, hatte in der Eile vergessen welche nachzukaufen.

    Mit nem Kaffee den roten Einzelsessel ergattert und in die Runde geschaut.

    Neben mir direkt ein kräftiger Mann, der auf die schlanke Emma gewartet hat.
    War eigentlich meine Option, noch mehr 'sauer'.

    Es kam wie es kommen mußte, kein Date mit Emma. Was natürlich meine Stimmung etwas
    aufhellte, schön mit Anita geplaudert. Sie ist immer sehr nett und für eine Unterhaltung mit mir gut.

    Zwischendurch mal zu Terie + Veronica ne Zigarette geschnorrt, sehr lieb von Veronica. Beim nächsten Besuch bekommt sie die zurück.

    Dann kam Veronica zu mir und fragte mich, ob ich die Woche davor bei Terie war. Die beiden hatten
    miteinander gewettet, ob ich es war oder nicht. Veronica konnte sich an mich erinnern.

    Kleines Gelächter und Veronica holte sich einen Heiermann bei Terie ab. Terie hatte sich vertan,
    leider die Wette verloren.

    Danach ging es erstmal in die Sauna für 10 Minuten, alleine. Wieder duschen und den roten
    Einzelsitz ergattert.
    2. Kaffee geholt und gelangweilt rumgesessen. Irgenwie kam keine Spannung bei mir auf.
    Meine Lust verflog immer mehr. Nach ca. einer Stunde Entschluss gefasst-noch mal Sauna und dann ungefickt ab nach Hause.

    Bin ich mit dieser Einstellung alleine? Oder hat sich so etwas ähnliches bei euch auch mal
    eingestellt?

    Bis zum nächsten Besuch, tschau.
     
    Root 69, General, Pluto und 14 andere danken dafür.
  3. optimist

    optimist Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    31
    Dankeschöns:
    353
    Ort:
    England : (
    #683 optimist, 11. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2020
    Ich wollte die Villa Venus besuchen, aber mein Flug war geandert (Coronavirus) und ich konnte keinen Aufenthalt in Duisburg arrangieren. Also war ich eine Nacht in Leverkusen.

    Vier Mal habe ich LL in der Vergangenheit besucht und bin nur einmal in ein Zimmer gegangen. Bei diesem Besuch habe ich die Zahl verdoppelt. Aber es war für mich eine Katastrophe.

    Ich wählte die hübsche blonde Angela (aber man hat mich jetzt gesagt das Angela ist nicht blond und sie war Emma). Aber sie hat definitiv gesagt zweimal "Ich bin Angela". Ich glaube das ich hat sie nicht gefällt. Ich versuchte alles, um sie dazu zu bringen, etwas menschliches Interesse zu zeigen, aber sie war entschlossen, dass es ihr Job war, den Penis zu lutschen und zu ficken. Keine ZK. Sie hat gedacht das ich kein Stammgäst in die FKK bin.

    Nachdem ich fertig war, blieb ich noch eine Weile, um den Mädchen zuzuschauen, wie sie am Telefon spielten und Spaß miteinander hatten. Die wenigen Kunden waren für die Mädchen wie Geister. Sie ignorierte die Männer

    Ich wollte mehr Zimmer einrichten, aber die Mädchen waren zu allen Kunden völlig indifferent, also ging ich mit fast meinem ganzen Geld
     
    ArabFun6, Root 69, Wet&Dry und 10 andere danken dafür.