Mara0383 Kaufmich: Virtuelles Vorspiel und willenlose Spontanbuchung

Dieses Thema im Forum "Köln, Bonn" wurde erstellt von rhinelion, 11. Mai 2011.

  1. rhinelion

    rhinelion Freiercafe-Löwe

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    48
    Dankeschöns:
    294
    Die letzten Tage bin ich häufiger bei Kaufmich.com unterwegs. Die Plattform hat sich gemacht. Interessantes Frauenangebot. Beim stöbern und durchforsten fällt mir ein neues Profil auf: Mara0383. Wer mich kennt weiß das da mehr als ein Sensor bei mir angesprungen ist. Vollblutweib-Body, megageile Oberweite (perfekt zur Schau gestellt), blonde lange Haare, dazu Fotos in geilstem Fummel ... und zur Krönung auch noch in Brille. Erinnerungen an den Sekretärinnen-Schuss in der Chefetage werden wach. Und auch sonst regt sich spontanes Verlangen ... also warum nicht mal ne PN raushauen ... mal sehen was passiert.

    Das virtuelle Vorspiel
    Es dauert nicht lange und ich hab die erste Reaktion ... sie ist online ... der Dialog spinnt sich hoch. Also kurzerhand am Abend mal auf der angegebenen Handy Nummer angerufen ... und die freundliche Stimme passt und macht auch noch geil. Wir werden uns mal sehen im Mai ... sie macht nur Besuche oder Hotel. Na schau mer mal. Bin in dem Moment schon verdammt angefixt ... Kopfkino läuft an. Mal unter diesen Megabrüsten liegen ... den Traum erfüll ich mir.

    Was dann am nächsten morgen abgeht ist ein virtuelles Vorspiel an dessen Ende die totale Willenlosigkeit steht. Seit Mara hat schwanzgesteuert für mich eine neue Bedeutung. Aber lest selbst. Nur eins ... ich hab´s derart genossen. Wir kommunizieren in einer Mischung aus smsen und kaufmich PNs. Das wenige PNs einen so aufgeilen können. Wobei das mehr an der Foto-Ladefunktion liegt ... denn irgendwann beginnt Mara mir kleine, geile Fotos zu senden. Sich scheint da über ein kleine Auswahl zu verfügen. Nur zum Appetit anregen ... denke ich mal. Dazu lädt sie einige neue Fotos hoch ... räkelt sich in den Dünen. Brüste raus aus dem Top! guckst Du: Mara in den Dünen . Bei einem Foto versagen mir dann alle Systeme ... Blick von unten ... Kamera zwischen den Schenkeln ... Blick nach oben ... Brüste über dem Betrachter ... geiler Blick durch die Brille. Error in der Hirnwindung ... kann den Hosenstall kaum zuhalten!

    Die verzweifelte Locationsuche
    ... Ich bin willenlos. Kann nicht mehr. Will die Frau nur noch in die Finger bekommen. SOFORT. Und sie will es auch. Hektik kommt auf ... weil völlig ungeplant ... aber es gibt Momente im Leben da muss man spontan sein. Die Situation zulassen. Wir schicken uns gegenseitig Treffpunkte ... unter anderem ein Liebesnest bei Kerpen. Die Privatbetreiberin lacht und sagt dankend ab ... ne da ist alles belegt. Okay Hotels in Frechen ... B&B eingegeben ... belegt ... MotelOne eingegeben ... belegt ... Mara schreibt mir das sie sich schon mal frisch macht ... Hektik kommt auf ... Ibis eingegeben ... leider belegt. Dynamit Frechen ... alles belegt - nur noch ein Einzelzimmer frei. Nach kurzem gesimse mit Mara nehme ich die Buchung vor ... ihr Kommentar: besser als nix! Wie recht Du hast Mädel ... erotische Panik hat einen Namen.

    Das Date
    Kurz frisch gemacht und ab auf die Piste - Richtung Köln-West. Jetzt bloss kein Stau Leute ... die Uhr tickt, das Herz rast, die Hose pocht. Auf den Punkt komme ich am Hotel an ... die Dame am Empfang – sieht eher aus wie das Büro einer Spedition – kämpft mit der EDV ... fragt mich nach Frühstuck und sonst was ... ey man ich will kein Frühstück ... rück den Schlüssel raus Mutter. Rauf auf den ersten Stock ... Zimmer ... na ja sauberes Schlachtzimmer ... romantische Stimmung gleich Null ... ejal. Dazu ein Einzelzimmerbett geschätze 1,10m. Wann kommt Mara ... es klopft an der Tür. Cool down Junge.

    Sie betritt das Zimmer ... wooow. Die Fotos haben nicht gelogen ... Mara ist in normaler, aber geiler Kleidung, körperbetonende Jeans, enges schwarzes T-Shirt mit tiiiiieeeeffem Ausschnitt welcher die beiden Argumente perfekt inszeniert. Mit hohen Schuhen voll auf Augenhöhe. Sehr hübsches Gesicht, dezent geschminkt, blaue Augen hinter stylischer Brille. Lacht mich an! Du hast alles richtig gemacht ... denke ich in dem Moment. Wir stehen im Zimmer ... und knutschen sofort los. Es gibt nicht viele Frauen die so küssen, dass es einem gleich bis in den Schwellkörper fährt. Mara schon. Nasse, tiefe ZKs ... packe erstmals diesen prallen Hintern, fest und rund. Sie drückt ihre Brüste gegen meinen Oberkörper, ich spüre das fordernde Reiben ihrer Schenkel ... atemberaubend. Sie öffnet mein Hemd. Packt mir in den Schritt. Wir reißen uns die Klamotten vom Leib ... immer wieder unterbrochen durch geiles Geknutsche ... als sie das T-Shirt hochzieht hab ich das Tillt in den Augen ... was für herrliche Titties ... Brustwarzenhöfe so groß wie der Durchmesser eines Tennisballs, im Zentrum bereits stehende Nippel ... die Fotos waren geil, die Realität .... puuh Hammer. Beide Hosen runter ... alle ... sie ist teilrasiert ... ein kleiner blonder Busch über ausgeprägter Muschi ... die gleich fällig ist. Wir verschwinden kurz im Bad ... lecken aneinander rum während wir uns waschen ...

    Die Action
    Dann kommt der Drahtseilakt ... wilder Porn auf 1,10 breite. Nie mehr Einbettzimmer mit so nem Schuss. Zumal wir beide keine Striche in der Landschaft sind. Egal ... wir lutschen, lecken ... schon reibe ich ihre pralle Knospe ... wichst sie mir den Ständer. Ich liege unter ihr ... die Perspektive die ich so mag ... die Möpse direkt vor Augen ... darüber ihr geiles Gesicht ... auf dem Bauch das Gefühl einer nasser werdenden Grotte die ich immer wieder betaste. So hatte ich es mir vorgestellt ... nein es ist besser. Jetzt nur nicht von der Pritsche fallen ... ich fahre unter ihr hindurch ... drehe sie um ... sauge mich fest ... und sie lässt es geschehen. Der Nektar fliest in Strömen ... ich unterstütze mein Rottieren der Zunge mit dem Daumen ... und Mara geht ab. Jungs der Blick auf die mitschwingenden Möpse ... für jeden Busenfetischisten ein Highlight. Zumal sich Mara die Titties massiert und mit dem Finger am Kitzler in Konkurrenz zu meiner Zunge kommt. Saugeil ... macht sie wohl öfter.

    "Ich will endlich mit Dir poppen ..." sagt´s und zieht den Conti unter dem Kissen hervor. Ihre Ritze ist mittlerweile so nass das ich es nicht mehr erwarten kann ... Hirn vollends stimuliert. Wenn ich Feuchte fühle bin ich nicht mehr zu halten. (Werde mir aber mal eigene Gummis besorgen ... die Mädels unterschätzen den Durchmesser immer – der eine oder andere wird´s kennen). Und ab geht die Lucy ... kann gar nicht beschreiben wie geil das einfahren war ... dabei der Blick von Mara ... die Brüste im Visier ... der kleine Busch der einem die Tür aufhält und sagt "hereinspaziert". Sie reitet mich soft ... wird schneller ... die Brüste im Takt ... dann Reitersitz ... gespreizte Schenkel ... klatsch klatsch ... Klatschmarsch! Raus ... doggy ... geiler Hintern, das Klatschen geht weiter. Seitlich wippen die Brüste ... ich packe ihre Haare. Wildes rammeln. Wir sind gut auf der Schmalspurpritsche. Dann in die Missio ... hab die Beine über mir, die Brustwarzen strahlen mich an. Alles bewegt sich im Takt. Kurz vor Ende zerre ich den Conti ab und schieße unkontrolliert über Bauch und Brüste, während sie sich mit dem Finger die immer dicker werdende Knospe schrubbt. Mir geht die Pumpe ... wir haben beide gute Gesichtsfarbe ... fallen ineinander um wieder zu knutschen. Tiefer als vorher.

    Das Ausklingen
    Mit der Frau kann man reden ... Mischung aus Alltag und geilen Themen. Herrlich. Wir duschen uns nacheinander ... ziehen uns an. Als sie dabei vor dem Spiegel steht und ihren Megabody wieder zurecht rückt ... hab ich schon wieder einen Ständer. Würde ich sie am liebsten gleich wieder ausziehen ... Sie lacht verständnisvoll als ich´s ihr sage. Wir versichern uns, dass wir uns wiedersehen. Mara verlässt als erstes das Fliesenparadies ... ich folge wenig später. Mit dem guten Gefühl alles richtig gemacht zu haben. Es gibt so Momente im Leben ...

    Kurz im Überblick:
    Mara: 100prozentiges Löwenprofil, weibliche Proportionen, was zum anpacken, spricht alle meine tiefsten Sinne an ... absolute ein Topact
    Aussehen: ca. 1,65 groß, geschätzt KF 38/40, natürliche Superoberweite mit 80F und riesen Brustwarzen für Freunde der Megabusen, Alter Ende 20
    Service: vom Hirn- bis zum realen Poppen alles drauf ... Achtung: nur was für wiederstandsfähige Kerle
    Anwesenheit: Termine können über kaufmich und Tel. abgestimmt werden ... sehr flexibel
    Kommunikation: vom guten Smaltalk bis zum Dirty talk ... auch über online Kanal
    Ambiente: war mir egal ... Hauptsache ein Zimmer mit Bett
    Preise: habe 1 Std. gebucht ... für 150 Euro, anheizen wurde nicht gesondert berechnet
    Lage: escort, nicht besuchbar
    Wiederholung: aber so was von sicher! dann aber in Nylons
    Domain: Escort | Mara0383 Weiblich ist 28 und kommt aus Frechen oder 6relax
     
    Ascari, karelclosetrol, Honeyslab und 12 andere danken dafür.
  2. rhinelion

    rhinelion Freiercafe-Löwe

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    48
    Dankeschöns:
    294
    Mara0383: Ficki-Ficki – was besonderes

    Eine treffendere Überschrift ist mir nicht eingefallen. Mara´s megageiler Body geht mir seit unserem ersten Treffen (s. o. in diesem Thread) nicht aus dem Kopf. Ihre F-Naturbrüste (locker 2 x 2 volle Hände) oder das was sich unter ihrem tief dekolltierten Top erahne lässt verursacht sofort Alarm in der Leistengegend. Oder der pralle Hintern den man einfach nur packen und führen will. Ihre Schenkel sind stramm, die Beine in Nylons eine Versuchung. Maras Geilheit und Sexualität ist ehrlich, unverblümt, frei raus, wenn´s beiden passt versaut. Sie sagt was sie denkt und was sie will! Der Fummel, den sie anzieht, betont schon fast unverschämt ihre weiblichen Formen – Freunde des A-bis-C-Körbchens und des mädchenhaften Körperbaus sind klar an der falschen Adresse. Ich werde das Bild nicht mehr los, wenn ihre Megahupen zum greifen nah über mir baumeln. Und das Klatschen ihres Fahrgestells bleibt mir im Ohr ... Die Frau polarisiert. Mir gefällt´s!! Ergebnis: Wiederholungszwang.

    Die 110 cm Einzelbett des ersten Spontandate in Frechen wurden ihrem Aktionsradius und ihrer natürlichen Geilheit nicht gerecht. Date Nr. 2 war ersehnte Pflicht. Die kleine Fotokollektion in meinem Kaufmich Archiv tat ihr übriges. Wir verständigten uns auf eine Lusthöhle in Elsdorf. Der Erftkreis zählt zu ihrem unmittelbaren Aktionsradius. Ein Treffen in Köln wohl auch kein Problem. Elsdorf also. Da wo andere Anhänger mieten und andocken kann man in einer separaten Wohnung abschleppen und einlochen. Der Link, den sie mir schickte ... sofort das ok. Hauptsache mehr Platz und endlich wieder Mara-thon ....

    Als ich das Gewerbegebiet und den Laden finde ist sie schon da. Wie immer überpünktlich steht sie im kurzen Rock auf hohen Hacken vor der Tür. Strahlen mich diese F-Geschosse schon von weitem magisch an. Sie trägt die Haare offen, die Brille reizt mich. Ich kann´s kaum erwarten meine Kiste abzustellen. Haste über den Vorplatz. Sie lächelt mich an. Linst mit ihren blauen Augen wieder so über den Brillenrand das ich weiß was mir blüht. Meinen starren Blick auf ihre Titten nimmt sie wohlwollend zur Kenntnis. Grinst ironisch ... ja sie ist sich ihrer Weiblichkeit und erotischen Ausstrahlung bewusst.

    Die Appartement-Buchung geht schnell von statten. Schon skurril diese Mischung aus Verleihbüro und gut bürgerlichem Stundenhotel mit Amateurclubambiente. Mit der Beschreibung der Räume halte ich mich hier nicht lange auf. Denn auch Mara hat sich nicht lange mit dem Vorgeplänkel aufgehalten. Als die Tür der Wohnung ins Schloss fällt hängen wir aneinander. Packe ich wie hirnlos an ihre Brüste ... zieht sie postwendend das Oberteil und den BH runter um mir die volle Pracht vor die Nase zu halten. Bäng – Urtrieb an ... schon hänge ich saugend an diesen großen Warzen ... während Mara hektisch und fordernd an meinem Gürtel und Reißverschluss fummelt. Eh ich mich versehe habe ich die Hose auf Halbmast hängen ... und den Vollmast auf hab acht Stellung.

    Im Entenwatschelschritt – echt bescheuert mit der Hose auf den Schuhen – folge ich ihr in den großen Wohnraum mit Spielwiese – in dem Fall geschätzte 2,40 m. Bisschen Krieg der Sterne an der Decke – bunte Lightshow. Die Klamotten im Raum wild verteilt. Sich mit langem anblasen aufzuhalten ist nicht ihre Art. Muss sie auch nicht. Beim bloßen Anblick ihrer weiblichen Geschlechtsmerkmale schlagen bei mir die Systeme Alarm. Schon packe ich in ihren Schritt, zerre ich den warmklammen Slip beiseite ... grapsche ich in die Vollen. Kennt ihr das, wenn die Finger einem das Gefühl vermitteln in einen lauwarmen Cremetopf zu packen ... herrlich. Sie atmet direkt tiefer, haucht mir ins Ohr. Wo sie den Gummi her nimmt ... ich bekomm´s nicht mit. Nur ist der blitzschnell montiert ... schon beugt sie sich vor ... hält mir ihre pralle Kiste hin ... flüstert sie mir zu, wie geil sie es findet im Stehen von hinten genommen zu werden. Ich bin schneller drin als mir lieb ist ... heiß ... weich ... meine Leitungen in Sekundenbruchteilen auf Hochspannung ... schon kreist sie mit den zwei Backen um meine ultimative Achse.... fasse ich seitlich an ihre frei schwingenden Brüste. .... Raus ... sie breitbeinig auf die Bettkante ... ich kniend vor ihr ... der Schwanz pocht – DreiWetter Taft – diese sensationellen Titten auf Augenhöhe ... mamamia ... schon sitzt sie auf mir und ich stecke in ihr. Weiter im Takt ... rein in die flutschige Freude ... ficki-ficki ... und sie fickt unmissverständlich für ihr Leben gerne! Sie fasst mich an die Schultern ... drückt mir ihre weit geöffneten Schenkel entgegen ... mir zerrt´s an den Oberschenkeln ... aber ihr Zerren ist energischer ... Aus ficki-ficki ist ein leidenschaftliches, intensives Rammeln und rhythmisches Klatschen geworden ... die Oberschenkel brennen ... der Lion lodert.

    Sie spürt meine zitternden Beine ... Also rauf auf die Spielwiese – 2,40 m werden ihren Attributen und ihrem Aktionsradius gerechter. Schon liege ich unter ihr ... folge ich ihren Brüsten „follow me“ ... ziehe ich ihre Schenkel über meinen Mund ... lecke ich die bedrohlich aufblühende Knospe. Der Blick auf ihr Gesicht, in ihre Augen ... während mir die wippenden alpinen Brüste zeitweise die Sicht aufs Panorama nehmen ... jetzt also Zungen-Ficki-Ficki ... der teilrasierte Busch kreist über mir und meiner Nase ... ihr Anblick verschwimmt vor dem Hintergrund der Starwars-Deckenbeleuchtung. Dann gleitet sie hinab ... prüft den noch immer zum Berstern angespannten Zustand des Heizkolbens ... um ihm dann final einzuheizen. Da gibt´s kein Halten mehr ... wir stehen beide im Saft ... Sie feuert mich an! „los gib mir endlich Deinen Saft!“ ... während sie sich nach hinten lehnt und mir den freien Blick auf eine gut durchblutete Pussi eröffnet. Der damit verbundenen intensiveren Reibung kann ich nicht mehr widerstehen ... unter lautem Johlen feuere ich eine gefühlte Minute mein Pulver ab ...

    Wieder pocht die Pumpe und der Schweiß läuft ... so wie beim ersten Treffen. Die Frau ist das lebende Kollapsrisiko. Da machen sich dann die 28 Jahre von ihr und mein fortgeschrittenes Alter bemerkbar. LOL Wer glaubt sie wäre fertig, der irrt ... sie reitet mich regelrecht aus. Hält mir ihren Po hin und genießt das ich die Ritze streichle und reibe ... dabei schnurrt sie tief, scheint es zu genießen. Wir lachen uns an. So lassen wir es gemeinsam ausklingen ... quatschen noch über dies und das ... während wir die im Mietpreis der Raumstation enthaltenen Erfrischungsgetränke ausgedörrt in uns hineinkippen. Duschen .... die im Raum verteilten Klamotten einsammeln ... und anziehen. Ach, ja: Ich hatte sie aufgrund der geilen Fotos um das Mitbringen von Strapsen und Nylons gebeten. Sie sind warum auch immer bis zum Schluss in ihrer Handtasche geblieben. Ich versteh´s nicht! Aber das holen wir hunderprozentig nach ....

    Mara erfüllt gleich mehrere Fetische und Vorlieben: sehr große Brüste, praller Hintern, Begeisterung für Dessous, Offenheit für mehr als Girlfriendsex.
    Bilder und bisher reibungslose Kontaktaufnahme über Kaufmich.com oder www.mara-escort.com
     
    Ascari, Bokkerijder, Kiwi und 5 andere danken dafür.