McSex: Berichtethema Daimlerstraße 3a

Dieses Thema im Forum "Pauschalclubs & Partytreffs" wurde erstellt von Macchiato, 27. November 2012.

  1. jamesbond

    jamesbond Gesperrt

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    540
    Dankeschöns:
    2.434
    Ort:
    Bauernhauptstadt
    Besuch Mc Sex am 12 Juni

    Die Anfahrt
    Mit der Bahn ging es von Münster nach Hamm . Vom Hauptbahnhof Hamm ging es per Taxi ( 13,70 EUR ) zum Mc Sex .

    Der Empfang
    Der Empfang war sehr freundlich. Ich wurde gefragt ob ich schon mal da war was ich bejahte.( Erstbesuch im Winter ). Es wurde ein 70 EUR Ticket gekauft, wo es später ein Update auf das Tagesticket gab.

    Umkleidekabine, Essen , Getränke und so weiter
    Der Club ist sehr sauber. Sowohl Handtücher und Bademantel. Super finde ich die automatische Toilettenreinigung. Ansonsten gibt es Markengetraenke ( Warsteiner und Brinkhoffs aus der Flasche ). Zum Essen gab es Nudeln mit Gulasch ( Balkan ). Der Kaffee war fuer mich geschmacklich besser im Erdgeschoß. Der Außenbereich ist überdacht . Es stehen Tische und Stühle dort ( lounge style )



    Die Gäste waren alle sehr freundlich. Ein junger Sportficker den wir als ältere stillschweigend den vorzug gegeben haben. Fuer mich wichtig, daß es keine Wartezeiten gibt. Ansonsten gab es die üblichen Gespräche zwischen Eisbären

    Line up
    Es waren ca. 10 Mädels anwesend.
    Auf den Zimmer war ich mit Galena und Mandy ( an den Tag meine Fave )

    Galena legte den Service wie er hier schon des öfteren beschrieben wurde.

    Mit Mandy gab es mehrmals Girlfriendsex. Desweiteren tanzte sie fuer die Gäste und fuer mich in Aufenthaltsraum und Außenbereich
    Service Fo, 69 er und Gv , alles solide.

    Fazit: Irgendwie hatte ich die Illusion Dank Mandy im Urlaub zu sein. Es war ein schöner Tag wo ich meinen Alltag vergessen konnte. Die Atmosphäre war gelöst.

    Ansonsten stellte ich keine Veraenderung fest. Meine vormalige Fave Madelina war leider nicht mehr da. Auch die hier gescholtene Cheri war nicht da. Fand sie übrigens bei meinem Erstbesuch sehr nett. Als Muensteraner freut es mich natürlich, daß Nadine jetzt in Mc Sex werkelt. Kann es kaum abwarten sie zu sehen.
     
    Cunt_Licking, Tomto, pique und 6 andere danken dafür.
  2. big billy

    big billy Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    51
    Dankeschöns:
    179
    Eigentlich.......

    hatte ich den Besuch vom PC Mc Sex von meiner todo Liste gestrichen, aber aufgrund der letzten positiven Berichte hier im Forum habe ich heute kurzfristig umgeplant und den Club einen Besuch abgestattet.
    Ursprünglich war eigentlich der PC Bochum oder die Villa Arabella mein Ziel gewesen, da aber der PC Bochum meistens rappelvoll ist und ich bei der Affenhitze keinen Bock hatte mich um die Frauen zu prügeln habe ich dann umdisponiert.

    Gegen Mittag eingetroffen nett empfangen worden; Tagesticket zu 90 Euro gelöhnt (Sommerspartarif), und alles gezeigt bekommen.
    Nach der Grundreinigung ein Getränk geordert und einen Rundgang durch den Club gestartet.

    Anwesend waren 8 Damen, auf der HP waren 14 Damen gelistet.

    Insgesamt heute 4 Zimmer absolviert wobei sich alle im Ablauf der Sexpraktiken gleich waren.
    :blasen::poppen:
    Lustloses Blasen mit HJ um Small Billy halbwegs Tütengerecht aufzurichten.
    Dann Rückenlage mit den Blick zur Seite nach dem Motto "mach fertig" Zwischendurch kam dann wirklich die Frage "fertig".
    Hab das irgendwann beendet, hätte die Damen Stundenlang ficken können ohne Abschluß,wenn denn Small Billy mitgespielt hätte.
    Insgesamt war das nur ödes vögeln ohne jegliches Gefühl.

    Das einzige halbwegs gelungene Zimmer war mit Elena, schöner intensiver BJ und beim GV in der Missi-Stellung ging sie gut mit.

    Ich habe auch Verständnis für die Frauen die deutlich übermüdet und bei der heutigen Affenhitze kapput waren, aber ein wenig mehr Einsatz hätte ich mir doch erhofft.

    Positiv war auch das Frauen Stimmung gemacht haben und getanzt haben und so immer gute Stimmung vorherschte.

    Fazit für mich war das heute absolut nix wenn überhaupt würde ich dort nur hinfahren wegen Elena und weil ich Nadine noch poppen wollte aber heute nicht dazu gekommen bin.
    :winkewinke:
     
    karelclosetrol, Smiley, Bokkerijder und 3 andere danken dafür.
  3. Martinez

    Martinez Ursus maritimus libenter

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Dankeschöns:
    1.594
    Besuch im Mc6, Hamm– Bin nun wohl endgültig geheilt vom „Geiz ist Geil“ Ansatz im P6

    Letztens mal dort aufgeschlagen, da ich noch nie die neue Location besucht hatte.

    Dank des Septemberspecial von EUR 70 für die Tageskarte, dachte ich mir: Da kann man ja nicht viel falsch machen, da es mir bei meinen damaligen Besuchen noch an der Kamener Straße eigentlich ganz gut gefiel. (Vor allem aber wohl Dank Sherry…) Die Bilder auf der aktuellen Homepage zeigen ja aber auch ein paar ganz ansehnliche Mädels…. Also mal probieren.

    Leider kann man sich da doch sehr täuschen, denn die 70 EUR hätte ich besser der FDP gespendet, die haben es ja spätestens seit Sonntag nun auch wirklich nötig:


    Empfang ok und sogar kurze Führung damit man sich zu Recht findet…

    Rappelvoll der Club, sehr hoher Männerüberschuss…. OK kann bei so einer Aktion passieren, aber da noch früh am Tage, schockte mich das noch nicht einmal, Du hast ja genug Zeit….


    Zuvor am Eintrittstresen versprach man mir die Anwesenheit von 8 aktiven Damen, da wurden aber wohl Teile des Servicepersonals mit eingerechnet… Während meiner recht kurzen Aufenthaltsdauer sah ich nur 7 Damen. 2 davon konnte ich beim allerbesten Willen niemals mit auf Kammer nehmen, selbst wenn es die beiden letzten verbliebenen Frauen der Welt wären. Absolutely to much for something….

    Eine optisch noch akzeptable Bulgatürkin, hatte aber eine solch elaborierte niveauvolle Art an sich, „ Komm Schatzi Ficköhn“, Öffentliches mehrfaches „Rotzen“ auf der Raucherterrasse, da verging Dir echt alles…

    Eine weitere blondierte noch optisch ansprechende, eher hellhäutige, vermute auch Bulgarin, hatte einen Gesichtsausdruck wie Kim Jong Un als er vom Tode Kim Jong Il´s erfuhr…. Fiel daher für mich auch aus dem Raster…

    Die selbstbezeichnete „Zigeunerin“ klein, etwas pummelig, jung hatte bedingt durch den sehr großen „KIK Oma Schlüpper“ welchen Sie in Kombination mit einem schwarzen Unterhemd als Reizwäsche im Club trug, auch eine eher abtörnende Wirkung auf mich als, dass ich geil auf sie würde….

    Unter den beiden verbliebenen, setzte ich mich dann mal zu einer etwas älteren Bulgarin als sie alleine auf der Couch saß… Keinerlei übereinstimmende Sprachkompetenz, saß dann auch eher teilnahmslos neben mir… Dennoch wollte ich, zumindest etwas Erleben für den bereits entrichteten Obolus, so dass ich mit ihr aufs Zimmer ging….
    Hier fiel mir erst auf, dass die Holde keinerlei Schneidezähne mehr am Oberkiefer hat, vielleicht noch aus ihrer Moskau Zeit resultierend, denn da ist ja wohl altfranzösisch en vogue…

    Dachte echt daran die Nummer abzubrechen bzw erst gar nicht zu beginnen, habe mir dann aber nach der von mir verlangten Gummierung einen stark manuell unterstützten BlowJob verpassen lassen. Null Emotion, Null Zärtlichkeit, Null Kommunikation etc… Bringt einen m.E. auch nicht nach vorne….

    Mit dieser Erfahrung reicher, habe ich an weitere Nummern keinen Gedanken mehr verschwendet und habe noch ein paar Bierchen mit ähnlich begeisterten Mitstreitern auf der Terrasse konsumiert. Brinkhoff´s zur Selbstbedienung unlimited, war das absolut Beste an diesem Clubbesuch.

    Ein ausführliches sonst übliches Fazit schenke ich mir, da das Ausgeführte ja wohl für sich spricht.

    Wäre ich Idiot bloß ins Panthera gefahren… Das hier war nur:

    Waste of time and waste of money!


    Verstehen kann ich diese Entwicklung nicht, denn wie gesagt war ich ja auch schon ein zwei mal im alten Mc6, wo die Stimmung im Club und der Service der Damen viel viel besser war... Schade, eigentlich!

    Gruß
    Martinez

    PS:
    2 besonders schöne Vorkommnisse, möchte ich aber dann doch nicht verheimlichen:

    1.) Oben, im Raum vor dem nicht in Betrieb befindlichen Pornokino, lag ein tiefroter also augenscheinlich benutzter Tampon unter dem Sofa…

    2.) Die von mir benutzten Badelatschen nahm mir die Hausdame noch währenddessen ich mich wieder anzog weg. Soweit ok, doch sie steckte sie einfach zusammen und legte sie zu den Anderen für den nächsten Kunden. Desinfektion, was ist das, kenne ich nicht?

    Muss man glaube ich auch nicht weiter kommentieren…
     
  4. Nephalem

    Nephalem Aktiver User

    Registriert seit:
    28. Juni 2012
    Beiträge:
    8
    Dankeschöns:
    44
    Also auch ich möchte mal meine, leider negativen Erfahrungen Preis geben.
    Morgens direkt um 10 uhr aufgeschlagen. Kurze, lustlose Führung und dann umziehen.
    Mit einer Cola nach oben auf der Couch Platz genommen. Kurz danach setze sich eine der gerade für meine Augen noch ansehnlichen neben mich.
    Setzte sich neben mich und das war es .... Also forderte ich sie auf ein Zimmer auf. Was dann folgte kurz. 1 Minute abblasen. Als er etwas hart war Gummi drauf und in die Doggy. Was dann meine Nase erreichte möchte ich nicht näher erleutern. Da das der worst case für mich ist direkt abgebrochen und raus aus dem Zimmer.
    Nach draussen erst mal frische Luft schnappen. Dort sass eine weitere bulgarin mit dicken hupen. Nach etwas quatschen mit ihr aufs Zimmer.
    Wie konnte ich nur meinen das es nun besser wird .... Ich mich ausgezogen auf die matte. Sie kurz mal in Bulgarien angerufen wollte sich nach ihrem Kind erkundigen. Dabei meinen Schwanz geschüttelt welcher sich natürlich nicht regte. Aufgelegt. Titten aus dem bh gehangen etwas gewichst, gummiert und in doggy. Da war er wieder dieser Geruch .....
    Abgebrochen angezogen und meine stunde nach Ankunft zeitgleich mit einem weiterem unzufriedenen Stecher den laden wutschnaubend verlassen.
    They will never See me again.
    Ich kann diesen laden nicht empfehlen.
     
    pique, karelclosetrol, SxBest und 11 andere danken dafür.
  5. SxBest

    SxBest Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    44
    Dankeschöns:
    118
    #65 SxBest, 23. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2013
    Mein zweiter und wohl letzer Besuch

    Nach dem ich zuletzt vor fast einem Jahr, im Dezember 2012 zur Neueröffnung im MC6 war und es mir damals eigentlich ganz gut gefallen hatte, wollte ich das Sparfuchsangebot November nutzen, um den Club einen erneuten Besuch abzustatten. Ein Sparfuchs ist aber wohl nur, wer sich das Geld für den Besuch dort spart. Dazu später mehr.

    Zunächst einmal habe ich ein Blick auf die Homepage geworfen und musste leider feststellen, dass diese alles andere als aktuell ist. Das die Anwesenheitsliste nicht aktuell ist, habe ich mir schon fast gedacht, weil sich dort schon seit geraumer Zeit nichts mehr getan hat und jeden Tag die selben Damen anwesend sind. Meine Vermutung bestätigte sich dann bei meinem Besuch auch tatsächlich.
    Außerdem wird auf der Homepage noch für den FKK-Bereich und für das Erotik-Kino geworben. Den FKK-Bereich gibt es überhaupt nicht mehr. In den Räumlichkeiten (ursprünglich der Nichtraucherbereich) kann man sich nun massieren lassen. Oben unter dem Dach soll dann noch ein Erotik-Kino und Gang-Bang Bereich sein. Ich war mal oben, aber da tanzen höchsten die Mäuse auf dem Tisch. Mit anderen Worten, da war nichts los.

    Ich bin gegen 12 Uhr angekommen. Entgegen meinen Befürchtungen, war es aber ganz und gar nicht voll. Im Gegenteil, bis zum späten Nachmittag waren vielleicht 3 Kollegen gleichzeitig dort (wobei ich mich da schon mitgezählt habe). Erst am Abend ab etwa 20 Uhr wurde es auf einmal voll. Da waren dann auf einmal um die 10 Leute da.

    Nach dem Umziehen ging es erst mal zum Duschen. Wobei mir gleich aufgefallen ist, dass die Duschen offensichtlich nicht gereinigt wurden. :baeh: Der Zustand ließ sich auch durch übermäßige Beanspruchung an diesem Tag nicht entschuldigen, denn der Laden hatte noch nicht lange geöffnet und es waren bislang kaum Gäste da. In den Duschen (es sind zwei Duschen vorhanden) hat man Seifenspender eingebaut. An sich eine gute Idee, wenn man diese dann auch mal auffüllen würde. Leer nützen die auch nichts. In einem anderen Bericht wurde die automatische Toilettenreinigung angesprochen. Dieses WC habe ich auch gesehen. Die Automatik war jedoch defekt. Seife zum Hände waschen gab es ebenso wenig wie Papier zum abtrocknen. Bei meinem ersten Besuch wirbelte noch eine Putzfrau pausenlos durch die Räume. Diese wurde aber wohl wegrationalisiert oder durch eine nicht ganz so motivierte Dame ersetzt.

    Die erste Runde ging an Mimmi aus Rumänien. Ein hübsches Ding. Sie wirkte allerdings sehr müde. Nach der Nummer, die so anstrengend nun auch wieder nicht war, hat sich sich erst mal hingelegt und hat ein Nickerchen gemacht. Ich wüsste nicht so recht, was ich davon halten sollte. :confused: Später auf dem Sofa ist sie auch noch mal kurz eingedöst (trotz lauter Musik). :sleep: Die Nacht schien wohl etwas zu kurz gewesen zu sein.

    Nach ein wenig Erholung, ging es dann mit Andrea auch aus Rumänien aufs Zimmer. Blasen wollte sie nicht, wegen Aua-Mund oder Herpes oder was weiß ich. Man merkte ihr deutlich an, dass ihr das ganze alles andere als Spaß machte. Sie war sehr lustlos und zog ein Gesicht, dass einem echt der Appetit verging. Ich muss allerdings dabei sagen, dass die den ganzen Tag so geguckt hat. Also nicht, dass ihr mein, es hätte am mir gelegen. So schlimm bin ich hoffentlich nicht. Ich glaube, der Job ist nicht das Richtige für sie.
    Fazit :1stern:

    Vielleicht ist ja die Nächste besser drauf. Nina aus Kasachstan (nicht zu verwechseln mit Nina aus Bulgarien). Sie lebt schon lange Jahre in Deutschland und spricht sehr gut deutsch. Also los. Sie fing an mit Blasen, wobei sie sich so geschickt auf mich gelegt hat, mit dem Rücken zu mir, dass man nichts sehen und nirgendwo anlangen konnte. Sie hat sehr große Brüste, :titten2: da hätte ich gerne mal zugelangt, aber keine Chance. :( Nach kurzem Blasen, fing sie auf einmal mit der Handentspannung an und wollte mich zum Abschuss bringen. Ich habe sie gefragt, was sie da tut. :bigmotz: Worauf sie nur meinte, ist nicht schlimm, wenn du kommst, du kannst noch mit allen Mädchen aufs Zimmer. Na das ist mal eine Begründung. Ich habe ihr gesagt, dass sie damit aufhören soll. Was sie aber nicht weiter interessierte und nicht eher aufhörte, bis ich es nicht mehr zurückhalten konnte. Dann meinte sie noch, sie hätte Erfahrung. Meines Erachtens hatte die einfach nur kein Bock zu ficken, sonst nichts. :mad: Sie hat mir auch erzählt, dass sie aufhören will und sich künftig eine andere Arbeit suchen will. Ich glaube, dass ist für alle besser.
    Fazit :1stern:

    Dann wollte ich mich erst mal etwas stärken. Ab zum Buffet. Leider hat das seit meinem letzten Besuch sehr stark nachgelassen. Es gab lediglich eine Suppe (Hühnersuppe) zu essen. Nun gut, besser als nichts, dachte ich mir und wollte mir ein Teller genehmigen, aber an selbigen scheiterte es leider. Es waren nur flache Teller da, welche zum Suppe essen denkbar ungeeignet sind. Ein Kollege meinte dann zu mir, dass ich da nichts verpasst hätte, denn die Suppe würde nach nichts schmecken. Einige Zeit später, als es dann doch wieder Suppenteller gab, konnte ich mich selbst davon überzeugen und ich musste ihm leider zustimmen. Getränke gibt es dafür ohne Ende. Wenigstens etwas. :prost:

    Weiter ging es mit Fernanda. Es gab den normalen Standard, nichts besonderes. Bislang jedoch die Beste Nummer. Was im Vergleich zu den Anderen aber natürlich auch keine Kunst war. Aber man freut sich ja schon, wenn es nicht unter aller Kanone ist.
    Fazit :3stern:

    Nachdem ja bereits vor einigen Tagen der Zoll vorbei geschaut hat siehe hier, kam heute schon wieder "ungebetener Besuch". Es stellten sich drei Herren vom Gesundheitsamt vor. Guten Tag, Lebensmittelüberwachung! Es ging um die Bereiche, in denen Lebensmittel zubereitet und ausgegeben werden. Ich sage nur so viel, mit den Jungs war nicht gut Kirchen essen. :zank: Ich will hier jetzt gar nicht breittreten, was die Herren alles zu beanstanden hatten. :schweigen: Nur soviel, der Besuch war nicht unbegründet und erste Maßnahmen wurden unmittelbar eingeleitet, so dass ich hoffen will, dass die Herren bei ihrem nächsten Kontrollbesuch, den Laden mit etwas besserer Laue verlassen werden.

    Weiter ging es mit Mandy und Gül. Gül ist eigentlich überhaupt nicht mein Fall, aber sie wollte unbedingt mit aufs Zimmer. Nagut, ein flotter Dreier, warum nicht. Wobei ich mir von einem flotten Dreier ehrlich gesagt mehr versprochen hätte. Das war mehr so ein, eine nach der anderen. Während man mit der einen beschäftigt war, machte die Andere dann quasi Pause. Die Nummer war auch nicht besonders lang. Also nicht weil ich nicht mehr gekonnt hätte, sondern weil Mandy mir alsbald einen runter geholt hat.
    Fazit :2stern:

    Ich wollte dann noch ein wenig von der leckeren Suppe essen (gab ja sonst nix), allerdings war die inzwischen kalt geworden. :motzen: Ich habe die Empfangsdame dann darauf aufmerksam gemacht, was sie aber nicht weiter interessierte. Ein Kollege hat dann herausgefunden, dass nur morgens einmal etwas zu essen hingestellt wird, was dann für den ganzen Tag reichen muss. Er hat sich dann, mangels alternative eine Pizza liefern lassen - selbst ist der Mann.

    Nachdem Nina nach Hause gegangen war, wurde sie von einer anderen Dame abgelöst. Den Namen habe ich leider nicht verstanden. Vom Gesicht her, hätte das auch ein Typ sein können. Da half es auch nichts, dass sie sich ungefähr einen halben Zentner Make-up ins Gesicht geschmiert hat. Ich habe mir gedacht, viel schlimmer als bislang kann es ja eigentlich nicht laufen. Wir versuchen es einfach mal. Nachdem wir im Zimmer waren, war sie auch sofort schon wieder verschwunden. :confused: Sie wollte sich vorher noch frisch machen. Das fällt ihr aber früh ein. Der Blowjob war erstaunlicherweise ganz gut. Danach schien sie mit ihrem Latein aber am Ende zu sein. Da kam gar nichts mehr zustande. Ich habe das Ganze dann abgebrochen.
    Fazit :1stern:

    Eine Chance hatte ich noch, Nicole. Sie ist eine wirkliche Optikmaus. Zwischendurch hat sie auch mal an der Stange getanzt und ein Kollege bekam eine Exklusivvorstellung. Das war wirklich beeindruckend. Später durfte ich dann auch mal mit ihr aufs Zimmer. Blasen ging leider nicht, weil sie ein neues Piercing hatte. Vom Niveau her würde ich sagen, war sie auf dem Stand von Fernanda. Wobei sie es offensichtlich sehr eilig hatte. Da wurde ständig nachgefragt, "fertig?". Das nervt natürlich. Dann durfte man da nicht anfassen, weil aua und hier aber auch nicht. Oh man.
    Fazit :3stern:

    Zusammenfassend kann man eigentlich für alle Zimmer sagen, dass der Service sich auf unterem Standard befindet. Im Grunde läuft es immer gleich ab. Erst wird kurz geblasen (sofern die Dame keinen Aua-Mund hat), dann Gummi drüber und sie macht die Beine breit. Andere Stellungen kennen die Damen offensichtlich nicht. Außerdem sollte der Betreiber mal das Videoprogamm überprüfen. Diese Fetischvideos, die da den ganzen Tag laufen sind auch nicht jedermanns Sache. Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, den Laden noch ein weiteres mal aufzusuchen. Mag sein, dass der Laden mal gut war, im Moment ist er davon aber weit entfernt. Das kann auch der Eintrittspreis nicht ausgleichen.
     
  6. pique

    pique "Hurenvermesser___

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    1.004
    Dankeschöns:
    10.985
    Gestern mein Schlechtester Besuch im mc-6 und damit auch mein letzter

    20:30 Uhr eingescheckt,zum Tages Ticket überreden lassen.
    Nach dem frisch machen in den ersten Stock,ca:11 Girls und ca:13 Stecher
    waren anwesend,über 50 %Türken und Kurden...

    Mein erstes Zimmer ging an eine kleine Stabile Bulgarien mit Körperbemalung...

    1 ZIMMER: MARINELLA BULGARIEN ca:25 Jahre 160 Meter hoch,Stabil aber
    alles fest,Besonderheiten Tattoos...
    Sie hat gleich das Kondom montiert,ich fragte nach Französisch,nein der ist
    schon oben,fick mich,habe sie 3 min gefickt,in den 3 min hat sie mir ihr Extra
    Angesagt für 30 ERU.
    Habe sie dann nach doggystyle gefragt,was ist das (ihr German Kauderwelsch)
    habe das Zimmer dann gleich abgebrochen...

    WHL - better a trasvestite

    2 ZIMMER: VALERIA BULGARIEN ca:30 Jahre 165 Meter hoch gutes FO,gut
    gefickt in zwei Stellungen,69 wär auch gegangen,ich hatte aber kein Bock
    drauf.Es gab auch ein paar schöne ZK,dann guckte sie zwei drei mal aufs
    Handy und erklärte mir das die Zimmerzeit vorbei ist,15 min

    WHL - 90 % Sex war in Ordnung,aber mit der clock sowas habe ich noch nie
    erlebt...
    Nach dem frisch machen ging es in die Küche zum dine ca:23 Uhr nur noch
    Obst also Vitamine gebunkert.
    Hatte viel Spass mit ein paar Kurden von Köln Porz,Bonn ein Kosovo und ein
    Spanier.Auch die hatten selben shit mit Marinella,kein FO sondern fick mich.
    Dann gab es noch ein Paket mit Wiener Würsten in Wasser eigelegt 50 Stück.
    Dann gab es Wiener nur für den der sie auch Essen durfte,und zum Spülen
    gab es Spitzen Bier aus der Bierstadt Dortmund...
    Um ca:24 Uhr musten wir die Küche verlassen,keine Ahnung warum,wir wollten
    nur etwas Reden und Entspannen.

    Ich bin dann nochmal mit einer Bulgarien aufs Zimmer,sie fängt an das Kondom
    zu montieren für FM aber ich glaube nicht das sie es geschafft hätte,ohne es
    kaputt zu machen,habe gleich abgebrochen...

    Zum Abschluss habe ich noch einen Saunagang gemacht.
    Gute 90 % und zweimal die Sanduhr geschafft,und mal nicht an den schlechten Sex gedacht...

    Danke an die kleine theken Dame die ich schon fast 2 Jahre kenne,der Club
    war Sauber und die Sanitäranlagen in Ordnung,in der Hinsicht kenne ich keinen
    besseren Club...

    Wär ich Gestern lieber mit den Kollegen ins Spirit gegangen und die 60 ERU
    versoffen in der happy hour zeit,60 Pils hätte ich dafür bekommen,aber ein
    Problem trinke keinen Alkohol,ab und zu mal ein Teyuila so zum Spass...

    euch allen gut stich egal was ihr fickt :winkewinke:
     
  7. wolle

    wolle Powerländer

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    97
    Dankeschöns:
    484
    GGG - Grusel, Geisterbahn und Galena

    Hallo allerseits, :winkewinke:

    nur die Harten kommen in den Garten, und so stand die Tage ein Besuch im McSex an. War lange nicht mehr da, meine letzten Besuche waren auch nicht so pralle und die Berichte hier im Forum eher grottig. Aber nein, ich bin kein Masochist. Was zum Teufel treibt mich dann dorthin? Zunächst ist der Raum Hamm aus alibi- und verkehrstechnischen Gründen ein Schwerpunktrevier für mich, und dann war es aber der Forscherdrang, der mich antrieb.

    Hatte keine Ahnung, wie aussagekräftig die AWL auf der HP ist. Auf jeden Fall gab es dort hin und wieder Bewegung und die Veränderungen in der letzten Woche konnte ich kaum glauben: Galena war gelistet, das Urgestein vom MC6 I und MC6 II sowie K 8, quasi meine Hammer PC CEF. Kenne ich schon ewig, ein Aktivposten in allen Läden und im Herbst mit Blitz und Donner in das K 8 gewechselt. Sie zurück im McSex? Niemals, angesichts der immer wieder kolportierten brüderlichen Feindschaft der beiden Clubs. Und dann war noch Svetlana angekündigt, eine Lettin aus der Anfangszeit des MC6 mit damals ordentlicher Performance. Also kurzum: diese 50,- € für 3 Stunden musste ich riskieren – mit einem sehr geringen Erwartungshorizont. Der Besuch hatte dann auch einen hohen Unterhaltungsfaktor, in vielerlei Hinsicht – auch die Geisterbahn ist ordentlich aufregend.

    Nachmittags auf dem Schrottplatz angekommen schon der erste Schreck – kein Parkplatz mehr frei. Hä? Habe dann zwischen den Lastern und Geräten geparkt, der Dienstbetrieb war schon eingestellt. Nett empfangen worden, die angebotene Hausführung war nicht nötig, Nach meinen Wünschen gefragt übergab man mir dann Schlappen der Größe 47 (42 war geordert), einen leicht feuchten Bademantel (aber nicht frisch aus dem Trockner) und ein tadelloses Handtuch. Die Umkleide, welche Durchgangsraum ist, hatte den Charakter eines orientalischen Basars. Putzende Zigeunerinnen mit Kopftuch, die Wäschefrau im Schlabberlook, keifende und telefonierende RumBul-DL in Dienstkleidung auf dem Weg in und aus den Privatgemächern sowie wild diskutierende Gruppen türkischer Mitbürger versprühten eine wohlig exotische Atmosphäre, in der es mir dann auch gelang, 1 qm zum Umziehen zu ergattern – nach Tausch der Schlappen und des Bademantels.

    Also auf zum Duschen. Also ab in den Raum und ich war erst einmal blind. Dichteste Nebelschwaden empfingen mich, der Boden feucht und nass, die Spiegel beschlagen - war ich in der Dampfsauna gelandet? Quatsch, dafür war´s zu kalt. Ab in die linke Dusche, oh – kein Brausekopf, na ja, aus der rechten kam dann wirklich heißes Wasser – prima! Auf nach oben zur Theke, was war dass? Der ganze Flur zwischen Theke und „Erotikdisko“ voller Menschen, was war hier los? Ha, und wie geil, ein Schrei hinter mir, und mit einem breiten Grinsen und dem Griff unter meinen Bademantel verschwand Galena mit einem Gast im Zimmer. Bingo!

    Erstmal einen Kaffee geordert, „Unten!“ Wie bitte? „Unten!!“ Hä? „Unten!!! Maschine kaputt“. Ahhh! Gül machte heute die Theke und wollte mir mitteilen, dass die Kaffeemaschine an der Theke heute nicht im Dienst sei und man sich den Kaffee im Speiseraum im unteren Stockwerk selbst holen müsse. O. K., Kaffeemaschinen sind teuer, kosten schon so um die 19,99 € im Discounter, also nach unten, Kaffee gezogen und wieder die Treppe rauf.

    Ich habe dann auch direkt im besagten Flur einen Stehplatz bekommen und sondierte so ganz grob die Lage. Es war brechend voll. 12 DL standen 15 Gäste gegenüber – 10 osteuropäische Mitbürger auf mehrere Kleingruppen verteilt, 4 deutsche Ü 65 und meine Wenigkeit. Es wurde mir dann zu kuschelig – gut, man darf in Hamm-Wischerhöfen nicht soviel Platz wie in der U-Bahn Tokios erwarten – so dass ich mal unten das Buffet testen wollte. Ein leichter Spiritusduft gut gewärmter Wärmebehälter empfing mich: Nr. 1 - eine übel riechende rote Suppe, Nr. 2 - ein helles matschiges Nudeletwas, Nr. 3 - ein roter zäher Gemüse-Nudel-Mix. Also kein Essen heute und ab in die Sauna. Hossa, das war wirklich prima, 85 Grad mit Aufgußeimer. O. k. - die Tür schließt immer noch nicht richtig, aber wir wollen mal nicht päpstlicher als der Papst sein.

    Feuchtes Blindduschen und wieder nach oben und ich ergatterte tatsächlich einen Platz an der Theke. Gül kredenzte eine perfekt kalte Cola, wir fachsimpelten ein wenig, und als sich eine Gästehorde nach unten orientierte und alle Verrichtungszimmer belegt waren, gelang es mir, ein Sofa im Kontaktraum zu entern und die Lage ganz nüchtern zu sondieren:

    Von den 10 DL waren maximal 4 buchbar, der Rest ging überhaupt nicht. Gruselig – Geisterbahn, Ähnlichkeiten mit Fotos auf der HP rein zufällig. Svetlana war auch vor Ort, sie wurde maximal gebucht, schaffte es kaum einmal vom Zimmer auf ein Sofa und verschwand dann auch völlig überarbeitet am frühen Abend. Positiv war, dass es zu keiner Rudelbildung bei den Damen kam, sie waren jederzeit buchungsbereit, kein Handygefummel und auch die Spielautomaten arbeiteten kaum. Rudelbildung gab es aber naturgemäß bei der Mehrzahl der Gäste, einige DL spielten gekonnt damit, andere waren sichtlich genervt. Klar ist, dass der Club als Gegenpol zum K 8 klar die türkische Karte spielt. Im Verlauf des Abends wurde es sowohl bei Gästen und DL immer ruhiger und ruhiger, gegen 20.00 Uhr lag das Verhältnis DL : Gästen bei 5 : 3.

    Wie gesagt, Galena war da und der Besuch für mich gerettet. Wir haben uns lange super unterhalten, den Grund für ihre Rückkehr konnte sie mir nicht plausibel erklären, vor 4 Wochen hatte sie im K 8 noch heftigst über das McSex gewettert. Zu diesem komischen Eindruck passt dann auch die Tatsache, dass ich Laufe des Abends definitiv beide der angeblich verfeindeten Brüder im Club gesehen habe. Ich halte diese erbitterte Konkurrenz mittlerweile für eine Mär oder Marketinggag, zumal derzeit mit Alina (ich komme später dazu) noch eine zweite DL zwischen den Clubs pendelt.

    Das Zimmer mit Galena war dann wieder Oberklasse und begann mit einem Anschiss, ich hätte sie zuletzt im K 8 vernachlässigt. Diese Schuld war zunächst mit einer ausführlichen Massage bei ihr zu begleichen, ich mag das. Auch die eingeforderte orale Verwöhnung war wohl erfolgreich, ihre Revanche folgte auf dem Fuß. Sie bietet ein für PC-Verhältnisse ausgesprochen gutes FO – von zart bis hart – und der Mehrstellungskampf musste wie immer im doggy enden, sie hat wirklich einen Prachtarsch. Auch wenn man hier sicherlich einen Stammybonus einrechnen muss, ist Galena eine klare Empfehlung. Allein dafür lohnt sich beim gegebenen Preisgefüge ein Besuch.

    Mit Fernanda saß ich auch eine ganze Zeit auf dem Sofa. Sie war mir aber ein wenig zu überdreht und ihre Zimmerzeiten durchweg zu kurz. So begab ich mich noch zu Alina, vorher und wohl derzeit wieder im K 8. Sie könnte optisch die kleine Schwester von Melanie Müller sein, vom Wesen her ist sie aber eher zurückhaltend und passiv. So war sie auf dem Sofa relativ verschlossen und auch auf dem Zimmer eher defensiv. Durchaus befriedigend aber auch nicht der Knaller. Da ist noch Potential.

    Fazit: Das Mc Sex ist klar ein Club für türkische Mitbürger. Das ganze Drumherum ist grenzwertig. Wenn man das ab kann und über unbuchbare Frauen hinwegsehen kann, sind 50,- € /3 Stunden sicherlich nicht aus dem Fenster geworfen, solange noch einzelne ordentlich arbeitende Frauen vor Ort sind. Ich ziehe aus den Unzulänglichkeiten meinen Spaß, den man ab und zu für zwischendurch einstreuen kann. Natürlich kein Vergleich zu den Ruhrpott-Saunaclubs, wie ich kürzlich noch in Aplerbeck feststellen konnte, Bericht folgt. Eine weitere Anreise lohnt nicht, aber wenn man mal in der Gegend ist, wie ich ….

    Viele Grüße:winkewinke:

    wolle
     
  8. Ostruhrgebietler

    Ostruhrgebietler Aktiver User

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Beiträge:
    12
    Dankeschöns:
    40
    Erster Bericht

    Hallo zusammen,

    Mitte letzter Woche ergab sich ein Zeitfenster von ca. 2 Stunden in Hamm. Dieses nutze ich für einen Besuch im McSex.
    Nach der Übergabe von 50 Euro für das 3-Stunden-Ticket und 10 Euro Kaution für ein Vorhängeschloss ging es schnell unter die Dusche und mit einer Cola in den Kontaktraum. Da es erst kurz nach zehn morgens war, war außer mir nur ein Rentner anwesen. Im weiteren Verlauf sah ich noch drei weitere ältere deutsche Herren.
    Es waren zunächst vier Mädels zu sehen. Für mich kam nur die blonde Rumänin BIANKA in Frage. Da meine Zeit begrenzt war, ging es sofort mit ihr aufs Zimmer. Sie ist erst zwei Monate in Deutschland und kann noch nicht viel Deutsch, bemüht sich aber sehr. Sie ist relativ klein, 21 Jahre alt, hat ein süßes Gesicht und einen netten aber nicht perfekten Körper. Man sieht, dass sie mal ordentlich abgenommen hat.
    Meine Erwartungen waren nicht besonders groß. Deshalb war ich sehr überrascht, als sie mit tollen ZK begann. Dabei öffnete ich BH und Höschen. Es ging weiter mit einem tollen Gebläse ohne Gummi und ohne Einsatz von Zähnen und Hand.
    Nach ein paar Minuten wollte ich sie reiten lassen. Sie fragte mich, ob mit oder ohne Gummi. Ich wollte aber lieber die Sicherheit. Nach dem Aufziehen wurde schön geritten und dabei immer wieder geknutscht. Es war super. Hinterher wurde ich zärtlich gereinigt.
    Sie nahm sich dann noch viele Minuten Zeit zum Knutschen und weitere Zärtlichkeiten, bevor es unter die Dusche ging.

    Danach musste ich wieder Kraft tanken. Also inspizierte ich den Speiseraum. Es gab zwei Nudelgerichte. Ich entschied mich für grüne Bandnudeln mit frischem Gemüse und Lachs. Wider Erwarten schmeckte es super. Bissfeste Nudeln, knackiges Gemüse und leckerer Lachs. Dazu gönnte ich mir Cola.

    Dann wieder in den Kontaktraum im Obergeschoss. Dort waren jetzt sechs Frauen, aber alle waren für mich nicht akzeptabel. Valeria ist mir zu alt. Der Rest waren mehrere dicke Bulgarinnen und eine dürre ältere Bulgarin namens Katja, die sich auch noch neben mich setzte. Da musste ich flüchten. Da Bianka beschäftigt war, trat ich den Heimweg an.

    Fazit: Sauberkeit ist vorbildlich, Essen und Getränke sind super, das Haus ist weitläufig und die Einrichtung OK. Allerdings waren die Frauen (bis auf eine Ausnahme) nicht mein Fall. Aber für 50 Euro sollte man auch keine Wunder erwarten.
     
    Tomto, Schatz, leckschlumpf und 4 andere danken dafür.
  9. SoulEater

    SoulEater Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    1
    Dankeschöns:
    11
    Neugierde trieb mich

    So, nachdem ich mir die vielen Berichte hier und in anderen Foren durchgelesen habe, war ich der Meinung das ich mir eine eigene Meinung bilden muss.
    Gesagt getan, Sonntagmittag ins Auto gestiegen, 60 Euro für die Tageskarte in der Tasche und auf gings.

    Bei Mc Sex angekommen wurde mir nach dem bezahlen der Club gezeigt und mir wurde ein Bademantel ein Handtuch und die Badelatschen ausgehändigt so wie ein Schloss.
    Erst mal duschen und dann hoch, die Lage sondieren und siehe da Sonntag 12 Uhr ganze 6 Frauen da wovon einige sogar gut aussahen und genau in mein Jagdschema passten.
    Kaffee geholt ab aufs Sofa und direkt mit einer niedlichen ich glaub Bulgarin aufs Zimmer.

    Zimmer 1:
    Ausgezogen und etwas gekuschelt, ok Küssen war nicht drin, Brust kneten ging auch nicht sie gab direkt den Hinweis auf Silikon und zu fest Muschi reiben ging auch nicht weil *Romantik*
    Zu diesem Zeitpunkt dachte ich nur noch MIST hätteste mal auf die Berichte gehört. Zimmer danach schnell beendet

    Danach erstmal wieder geduscht, geraucht was getrunken und rumgetigert.... Ausser mir war noch 3 Kunden da und so kam sich auch nicht wirklich ins Gehege.

    Nach ner Weile wieder hoch und zu der einzigen DL deren Name ich mir gemerkt habe...Valeria 33 Jahre 75B und 165cm gross

    Zimmer 2
    Schon auf der Couch gekuschelt Zungenküsse und gefummelt, dann aufs Zimmer, einfach super schöner Blowjob knutschen Brust kneten Körperküsse etc pp einfach genial. Nach Beendigung meinte sie nun Duschen, ich frech: Klar mit dir.. Gesagt getan noch schön ausgiebig zusammen geduscht.
    Ein Lichtblick am Horizont und war das Geld allemal wert. Leider war sie danach so ausgelastet das ich sie nicht noch einmal bekam.

    Nun erstmal was gegessen, Femüse Kartoffelspalten und kleine Frikadellen gab es dazu Markengetränke soviel wie man wollte.

    Wieder hoch nächstes Sofa Nächste Dame, ohje, da hab ich sogar noch mehr Lust zu spülen als die hatte. Auf dem Sofa ein wenig gekuschelt ab aufs Zimmer,

    Zimmer 3
    kein Küssen etc und die Frage ob er müde sei und das ihre Vorgängerin sehr gut sei... Jap kannste dir ne Scheibe von abschneiden dacht ich mir und machte dann auch erstmal ne grössere Pause.

    Mittlerweile füllte sich der Club und wie oben schon beschrieben war Valeria im Dauereinsatz. Die Damen saßen auf ihren Sofas und warteten auf Kundschaft, ich testete das aus was hier geschrieben wurde und setzte mich auf ein leeres Sofa.. keine Dame kam, mann musste zu ihnen kommen.. ok 4. Dame neues Glück.....

    Zimmer 4
    Ich hab Zahnschmerzen daher heut kein französisch.. Nachtigall ich hör dir trapsen, kam mir bekannt vor der Spruch aus einigen Foren ok dann ohne Französisch, zügig fertig raus .

    Nun waren gut 5 Std um und ich wollte heim, eine Dame wollt ich noch austesten und setzte mich zu ihr.. kein Kuscheln, keine Beine hochlegen nichts, irgendwann fragte sie Zimmer? Ich: Nicht erst sofa anheitzen? sie verstand mich wohl nicht und so ab aufs Zimmer

    Zimmer 5
    Kein Küssen von Beginn an Gummi und gekünzeltes Gestöhne.. ok, hat ich auch schon gelesen.. nachdem ich fertig war dann angezogen und heim.


    Fazit:
    Ein Zimmer was mich wirklich überzeugte und für andere Zimmer entschädigte war das mit Valeria, da war echt alles richtig und so wie ich es mag.
    die anderen Zimmer waren eher durchwachsen oder nicht der Rede wert.

    Was ich allerdings definitiv positiv hervorheben muss war das Essen, die Getränke, Sauberkeit und die Freundlichkeit mit der man empfangen wurde.
    Die sprachbarriere war da und war etwas störend aber man kann sich auch mit Händen und Füßen unterhalten :)
    Die Sauna war an und Seife so wie Papierspender waren auch gefüllt.
    Fahre ich nochmal hin?
    Ja, schon alleine wegen Valeria und evtl hatte das ein oder andere Mädel nur nen schlechten Tag so wie jeder ihn von uns mal hat.
    Und sind wir ehrlich, kann man für 60 Euro mehr erwarten?
     
    pique, Tomto, Dongle und 8 andere danken dafür.
  10. Mischael NRW

    Mischael NRW Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    60
    Dankeschöns:
    229
    na ja

    war vor zwei Wochen Samstags nachmittags zum ersten mal bei Mc Sex in Hamm. Die HP hatte mich sehr neugierig gemacht. Was ich vorfand war bestenfalls guter Durchschnitt.
    Die oberste Etage wurde (leider) überhaupt nicht genutzt, sah dort sehr unaufgeräumt auf, von Pornokino keine Spur. Der Bildschirm hängt stattdessen nun im Aufenthaltsraum !
    Was die Damen angeht so waren sieben anwesend, aber nur z. T. der deutschen Sprache mächtig. Ich hatte drei Zimmergänge, von denen die ersten beiden (RUM-Alina, BUL-Samantha) guter Durchschnitt waren, für Schwarzmeerverhältnisse allerdings schon im grünen Bereich, der dritte Zimmergang (BUL-RUM) war mehr als nur ein Flop: Note 6= !!!
    Positiv: 70 ˆ Tagesticket !

    Man könnte hier eine Menge raus machen, der Laden gibt es was her. So wie er geführt wird befindet er sich aber auf dem Weg nach unten. Erinnert mich irgendwie an den PT in Herten !!! Meine Nr. 1 ist und bleibt der PT in Nottuln ! Lieber 90 ˆ Tagesticket, dafür aber vom Feinsten !
     
    maanke, raum457, Schatz und 6 andere danken dafür.
  11. big billy

    big billy Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    51
    Dankeschöns:
    179
    Hallo,
    bin morgen in der Nähe von Hamm unterwegs wollte eigentlich dem Mc Sex oder K8 einen Besuch abstatten, war in letzter Zeit jemand vor Ort (die HP sind i.d.R nicht auf den neuesten Stand) die letzten Berichte sind schon etwas länger her und nicht gerade positiv ausgefallen.
    :winkewinke:
     
  12. Linuschris

    Linuschris Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Dankeschöns:
    12
    Besuche des K8 und MC Sex

    Also mein Besuch des MC Sex liegt schon eine weile zurück. Es war aber damals ok... Was will man auch für 50 € erwarten?

    Hast du denn jetzt einen Club besucht? Würde mich interessieren wie es dann war... Gruß LC
     
  13. Kevin Lomax

    Kevin Lomax Any lovin is good lovin

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    290
    Dankeschöns:
    669
    Ort:
    Im Westen ein Stück zu weit östlich
    Hmmm, wieso schreibste dann nicht nen Bericht zu deinem Besuch... :confused:
    Wäre für alle anderen Leute eventuell auch interessant. ;)
     
    klappi, pique und Freund danken dafür.
  14. JAP_Banger92

    JAP_Banger92 Neuling

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    38
    Dankeschöns:
    4
    Überlege auch, demnächst mal einen Tag dort hin zu fahren.
    Kann da jemand was aktuelles sagen?
    Auf der Seite sind so ein paar schicke dunkelhäutigere.

    Wie war das bisher mit den Preisen?
    Was war alles wieviel drin usw?
     
  15. Mischael NRW

    Mischael NRW Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    60
    Dankeschöns:
    229
    Letzten Freitag im Mc6

    :winkewinke:Letzten Freitag war es mal wieder so weit: Frühlings-Druck - Abbau ! Ich entschied mich fürs Mc6 in Hamm, wo ich im Januar schon einmal zu Gast war. Diesmal inspirierte mich der Betreiberwechsel sowie der neu gestaltete VIP-Bereich im DG ! Ich entschied mich also für die 100 ˆ- VIP-Variante !
    Insgesamt vergnügte ich mich hier sex ähh sechs Stunden mit insgesamt sechs verschiedenen Damen ! Ich bitte um Vergebung, dass ich mir die Namen nicht merken konnte, erinnere mich aber an eine Stefania aus Nigeria sowie an eine Mimi aus Rumänien. Jeder einzelne Service dieser Damen war hervorragend - mein WHF liegt bei 100 % !!! Insgesamt waren zwölf Damen anwesend, 10 aus Rumänien, eine aus Nigeria und eine aus Ghana ! Das Alter der Damen geschätzt von Anfang 20 bis Mitte 30, von Spargel-Jane bis mollig - also für jeden etwas zu finden ! Sehr gelungen der Umbau im DG für VIP-Gäste inkl. Cocktail-Karte und Sekt bei heißem Porno-Kino an der Bar; die Verrichtungsmatratzen sehr gepflegt bei rotem Licht direkt ein Zimmer weiter. Leider war ich nur der einzige VIP-Gast, so dass nicht recht Stimmung dort oben aufkam. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt, werde wie gesagt mal wieder hier vorbeischauen, ob ich allerdings die VIP-Variante erneut buche, wird von meiner Tagesstimmung abhängen !
     
    Tomto und leckschlumpf danken dafür.
  16. Premiumtester

    Premiumtester Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    2.490
    Dankeschöns:
    12.094
    Stimmt es eigentlich, dass Joachim nunmehr nur noch der Hausmeister dort ist?
     
    pique dankt dafür.
  17. big billy

    big billy Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    51
    Dankeschöns:
    179
    Schlechte Idee .................

    War am Montag im Raum Hamm unterwegs, hatte dann allerdings die schwachsinnige Idee doch noch einmal PC Mc 6 aufzusuchen.
    Gegen Mittag dort eingetroffen, Parkplatz war schon gut gefüllt.
    Eingetreten und das 3 Stunden Ticket für 50 Euros gelöhnt.
    Der Club war insgesamt sauber, von den beiden Duschen fehlte der Duschkopf
    und die Sitzgelegenheiten im Kontaktraum waren schon ziemlich abgenutzt.
    Laut Thekendame waren wohl heute 8 Dl anwesend.
    Nach der Grundreinigung nach oben ein Getränk geordert und erstmal in den Kontaktraum begeben alle Sitzgelegenheiten besetzt ca 10-12 Dreibeiner dazwischen saßen 3 Dl.
    Eine verschwand mit einen Gast aufs Zimmer und waren nach ca 10 min wieder da.
    Die beiden anderen Dl machten keinerlei Anstalten irgendwann mal mit den Gästen aufs Zimmer zu gehen.
    Das ganze habe ich mir ca 30 Minuten angeschaut, zwischenzeitlich kamen 2 weitere Dl hinzu.

    Fazit:
    Heute ungefickt den Club verlassen letzendlich für ein Glas Cola 50 Euro bezahlt.
    Von den 5 gesehenen Dl waren für mich 3 eh nicht buchbar gewesen, ich bin kein Optickficker aber ein gewisses Maß an Attraktivität und Körperpflege sollte in diesen Dienstleistungsgewerbe an den Tag gelegt werden.
    Das Spielchen das sich die Dl an einen Gast hängen und somit für andere Gäste nicht buchbar sind wurde auch schon bei meinen ersten Besuch vor 2 Jahren dort praktiziert.
    Letzendlich habe ich dort 30 Minuten meiner kostbaren Lebenszeit dort verschwendet.
    :mad::winkewinke:
     
  18. Bunter Vogel 18

    Bunter Vogel 18 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. Oktober 2015
    Beiträge:
    13
    Dankeschöns:
    70
    Weihnachtsangebot

    Habt Ihr das schon gesehen?
    Da schaue ich gerade auf die Homepage des Clubs und siehe das Tagesangebot
    für Donnerstag den 17.12.2015.


    3h Tarif für 39 Euro.

    Wo führt dieses Preisdumping noch hin ?
     
  19. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    8.668
    Dankeschöns:
    20.900
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Auf den ersten Blick ist ein solches Angebot sicherlich mal wieder Anlass für einen Aufschrei der Pauschalmodell-Kritiker.

    Real findet in der Branche bei Aktionen wie diesen jedoch meistens eine Limitierung der Zimmer statt, die dazu führt, dass man eh in keinem Falle mehr als 1-2 Nummern schafft, in der Hoffnung dass der eine oder andere Gast bei Gefallen verlängert oder dass man einfach ein paar Schnuppertouristen anlockt, die irgendwann einmal zu Stammgästen werden. Das in Verbindung mit einem Anteilsverzicht seitens eines Anbieters kann den Zweck haben, einfach Bewegung in eine maue Bude zu bringen. Es muss daher nicht zwangsläufig zu Lasten der Frauen gehen.

    Ich habe gelinde gesagt 0 Plan, wie der Laden aktuell intern abrechnet und die Einnahmen aufteilt, früher war es dort jedoch so, dass Frauen eine feste Tagespauschale bekamen, die je nach Klasse der Dame indviduell hoch war und sich dort keine wirklich für Kleingeld kaputtgefickt hat.

    Daher: Aufgrund einer reinen Endsumme ist keine moralische Beurteilung möglich. Ein Umrechnen auf einen Preis pro Fick, wie es gern von Unwissenden versucht wird, ebenso nicht.
     
    Palau dankt dafür.
  20. Ostruhrgebietler

    Ostruhrgebietler Aktiver User

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Beiträge:
    12
    Dankeschöns:
    40
    Stinksauer... Nie wieder!!!

    Gestern (Sonntag) war ich seit längerer Zeit (und auch zum letzten Mal!!!) im McSex.

    Telefonisch vorher abgecheckt, dass die Massagefee anwesend und 8 DLs (oder wie sich später herausstellen sollte NDLs für Nicht-Dienstleisterinnen) im Haus seien, bin ich gegen 15.30 Uhr angekommen. Für 50 Euro das 3-Stunden-Ticket gelöst.
    Nach dem Umziehen und Duschen ging es die Treppe hoch. An der Bar ein Mineralwasser geholt (gute Vorsätze...) und dann in den Raum mit den schwarzen Sofas und den Mädels gegangen. Hier waren zwei Afrikanerinnen zu sehen, die für mich nicht buchbar waren (beide optisch nicht schön und die eine auch mindestens Mitte 40 und damit 10 Jahre älter als ich. Außerdem war noch Ana und eine nicht besonders attraktive ca. 30jährige nicht schlanke Bulgarin zu sehen. Da Ana (jung, sehr klein, schöne Figur, "Fickfloh", pickeliges Mädchengesicht) neben einem jungen Türken saß, setzte ich mich auf ein Sofa und beobachtete (wie auch weitere 5-10 gelangweilte Kollegen) die trostlose Szenerie.
    Als Ana endlich alleine saß, ergriff ich sofort die Gelegenheit und setzte mich zu ihr. Mehr als "Ana" hatte sie nicht zu sagen und sah mich auch nur genervt und böse an. Aufs Zimmer kam sie dennoch mit. Da die drei Fickzimmer vor der Theke zu waren, gingen wir nach oben und ich sollte mich in einen kleinen Verschlag mit Matratze und Vorhang legen. Erwartungsfroh lag ich auf dem Rücken. Ana stieg auch in das Kämmerchen, sah mich nicht an, zog ihr Kleid nicht aus und begann sofort mir ein Gummi auf den noch nicht mal minimal erigierten Penis zu ziehen. Dann begann sie mit den Händen zu wichsen. Ohne großen Erfolg. Um mich etwas anzuregen, versuchte ich sie mit den Händen zu berühren und ihr Kleid hochzuschieben. Da zischte sie mich an, dass ihr kalt sei. Richtig böse! Ich sagte ihr, dass wir hier abbrechen. Da bekam sie sichtlich Angst und bat mich zu bleiben. OK, zweite Chance. Aber es änderte sich nichts. Also Abbruch und Beschwerde bei der Einlassdame (übrigens die einzig hübsche Frau im Haus). Die lachte nur und sagte, dass sie mit Ana spricht. Entschuldigung Fehlanzeige.

    Wieder in den Kontaktraum. Nur tote Hose und gelangweilte Männer. Und es wurden mit zunehmender Zeit mehr. Bis zu ca. 15. Kurz sah ich eine sehr große Afrikanerin mit guter Figur. Aber sie verschwand sehr schnell im Nirvana.

    Irgendwann war es zum Glück 17 Uhr und mein Massagetermin stand an. Die sehr liebe und höfliche Thai massierte wirklich toll volle 30 Minuten lang den ganzen Körper vom kleinen Zeh bis zum Kopf. Natürlich wurde der Genitalbereich ausgelassen. Aber das war echt top und auch ein nettes Gespräch wurde geführt.

    Danach wieder hoch und mit der dicken und auch wegen der unreinen Haut dick geschminkten Nicole aufs Zimmer.
    Kurzform: Bis auf den BH ausgezogen (die recht schlaffen Tüten brauchte ich auch nicht zu sehen...), direkt Gummi drauf, 20 Sekunden geblasen. Danach hat sie gefragt, ob ich sie in der Missio oder doggy ficken will. Ich: "Reitest du auf mir?" Sie: "Keinen Bock". Also Missio. Da durfte ich ihr oben nicht zu nahe kommen, da sie Luft brauche. Also Augen zu, an was schönes gedacht (Raissa ehem. im Arabella gehabt), Abschuss und Flucht aus dem Laden.

    Nie wieder!
     
    Kevin Lomax, Schatz, Bombastic und 12 andere danken dafür.