Meine LKS Geschichte oder der Charakter der rumänischen Prostituierten

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von raw_spirit, 27. Januar 2018.

  1. raw_spirit

    raw_spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    19
    #1 raw_spirit, 27. Januar 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Februar 2018
    Liebe Kollegen, ich will euch ein wenig über meine LKS Geschichte und den Charakter der rumänischen Frau berichten. Im Moment denke ich darüber nach, wegen Betrugs gegen „meine Liebe“, mit der ich 10 Monate zusammen war, vorzugehen.

    Erst mal die aktuelle Situation:

    In meinem konkreten Fall geht es um eine Wohnung in Bukarest, die ich meiner geliebten CDL geschenkt habe (als Vertrauensvorschuss mit geplanter späterer Heirat sozusagen, damit ihre Tochter später auch was hat usw. Dazu gibts auch viel Schriftverkehr, Beweise für den Rechtsweg). Ich habe den Verkäufer der Wohnung gesprochen, notarielle Verträge gesehen, ich war 4 Wochen da im Dezember.
    Die Wohnung war aber gemietet und der Verkäufer nicht echt (schriftliche Aussage der Familie der Madame). Das Geld floss ins Auto ihres rumänischen Zweitmannes und in diverse Pülverchen, Gold und Casinos.
    Selbst wenn die Wohnung echt gewesen wäre könnte ich das Geschenk sicher auf dem Rechtsweg zurückfordern.
    Den Zweitmann kenne ich auch, der war ein paar Tage bei mir, als Sie bei mir gewohnt hat. Als Cousin vorgestellt. Ich habe dem rumänischen Knaben sogar Mut zugesprochen, weil er immer so traurig rumlief. Er hat gesagt er vermisse seine Frau, die im Club in Frankfurt arbeitet :rolleyes: Aber anscheinend hats Ihn doch in Wirklichkeit frustriert, dass seine Liebe bei mir in NRW nächtigt. Sie war auch immer ein bisschen laut im Schlafzimmer... ich wäre auch traurig wenn ich das hören müsste ...
    Um die Tochter scheint Sie sich jetzt nicht mehr zu kümmern, nur um den Kerl. Das stört auch ihre Familie. Schade für die Tochter. Ein wirklich nettes Mädchen.
    Es Ist auch noch Geld für ein paar andere Sachen geflossen, alles belegbar (z.B. Tod und Beerdigung der Mutter meiner Madame - die Mutter war allerdings sehr lebendig im Dezember, als ich zuletzt in Bukarest war. Was zu Streit führte und ultimativ zur aktuellen Trennung).
    Vor dem Streit war sie die ganze Zeit die perfekte Frau für mich in Deutschland, Constanța und Bukarest. Wir haben im La Mia Musica (das ist die beste „Disco“ in Bukarest) getanzt. Wir haben mit ihrer kleinen Tochter in einem Bett geschlafen. Eine schöne kleine Familie. Wir wollten auch zusammen ein Kind haben. Madame war ein Engel der mich nur glücklich sehen wollte. „Vergiss deinen Stress in Deutschland, du bist hier mit deiner Familie und mit mir und ich will dir Kraft geben“, hat sie gesagt. Aber sie hatte immer ihren Zweitmann im Hintergrund. Crazy, oder? So ticken die Ladies aus dem rumänischen „Dschungel“.

    Zum Hintergrund der Geschichte „warum schenkt der einer CDL eine Wohnung und was war da generell passiert“ kann ich bei Interesse gerne in einem weiteren Beitrag erzählen.

    Grüße
    raw_spirit
     
    Dummmy, wilco1000, Schatz und 13 andere danken dafür.
  2. frauenfreund71

    frauenfreund71 Das Glück ist eine leichte Dirne (Heinrich Heine)

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    821
    Dankeschöns:
    2.465
    So wie du die Geschichte erzählst, würde ich mir an deiner Stelle jegliche rechtlichen Überlegungen abschminken.
    Du hast deinen Spass gehabt, hast deine Erfahrungen gemacht, bist über den Tisch gezogen worden und bist jetzt um ein paar $ ärmer und um ein paar Erfahrungen reicher. Das mag zwar teuer erkauft sein, so ist aber das Leben.
    Sei froh, dass du mit heiler Haut davon gekommen bist und sie los bist. Und beim nächsten LKS eben besser aufpassen.
    Aber danke für deine Geschichte. Du bist nicht der erste, der so etwas erlebt.
     
    moravia dankt dafür.
  3. Raw

    Raw Frauenheld

    Registriert seit:
    26. September 2015
    Beiträge:
    982
    Dankeschöns:
    7.311
    Mal abgesehen davon, dass du dich idiotisch verhalten hast (weiste aber schon, nä.... ;) ) und deshalb nicht ganz unschuldig an deiner Misere bist, ist und bleibt es Betrug!

    Und da Betrug, auch wenn er von rumänischen Abzocknutten unter Zuhilfenahme ihrer Möse begangen wird, nun einmal strafbar ist, halte ich eine Strafanzeige für den einzig richtigen Weg.

    Wie hoch ist denn deine Schadenssumme?
    Wohnungen (die's nicht gibt) und Beerdigungen (die nicht stattfinden) dürften ja auch in Rumänien nicht ganz billig sein, sodass der Streitwert sich doch lohnen sollte.

    Also nur zu:
    Wie die Hure dich verarscht hat, kann sich kein Mann mit Eiern unterm Bademantel kampflos gefallen lassen!
     
  4. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.899
    Dankeschöns:
    27.015
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Die Geschichte mit dem gefaketen Notar ist eine Dimension, die mir so bisher noch nicht untergekommen ist. So etwas kannte ich bisher nur aus Mafiakrimis, daher: Ganz großes Kino und danke, dass du das hier als Warnung reingesetzt hast.
    Immer her damit. Solche Beweggründe quälen viele Kollegen, bevor sie ihr Geld versenken. Umso wichtiger sind offene Schilderungen von Leuten, die das Fiasko schon hinter sich haben.

    Einen juristischen Rat kann ich auch nicht geben, sehe aber die Kosten, um ein eh zum Scheitern verurteilten Eintreibversuch zu finanzieren als recht hoch so dass ich mich vorher genau beraten lassen würde wie gut die Erfolgschancen sind.
    Eher würde ich neue Sicherheitsschlösser und eine Kameraüberwachung in der jetzigen Wohnung installieren. Unter Garantie weiss jemand mit der kriminellen Energie des beschriebenen Zweitmannes genau, wo Dein Tafelsilber liegt.

    Vor ein paar Jahren wurde ein spendabler Lochschwager aus der Musikszene daheim abgemurkst und ich bin mal so frei zu behaupten, dass solche Dinge Leute in Kreisen dieses Kalibers normal sind.
     
    Thomas027 und tatwaffe danken dafür.
  5. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    1.394
    Dankeschöns:
    7.308
    Sei mir nicht bös, aber mit deiner haltlosen Verallgemeinerung provozierst du folgenden Analogschluss:

    Die Geschichte eines Volltrottels oder der Charakter des deutschen Mannes.
    ;)
     
    carlos76 dankt dafür.
  6. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.899
    Dankeschöns:
    27.015
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Kern meiner mittlerweile 9 Jährigen Missionstätigkeit ist die Verbreitung der Erkenntnis, dass die hier gelandeten weiblichen Gestalten den Deutschen Freier leider beinahe durchweg so betrachten. Der Umkehrschluss ist konsequent und stellt die Realität dar. Typen, die mit Rumänischen Huren privatisieren ist nicht zu helfen ausser durch Bankrott.

    Das bedeutet nicht, dass man die weiblichen Mitglieder einer Nation über einen Kamm schert. Die hier fickbare Teilmenge tickt jedoch so.
     
    stewart, Maultier, Raw und eine weitere Person dankt dafür.
  7. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    1.394
    Dankeschöns:
    7.308
    Da stimm ich dir vollkommen zu.

    Und ich hoffe, dass juristisch versierte Forenkollegen Wege finden, damit raw_spirit vielleicht doch noch aus der Malaise raus kommt.
     
    stewart dankt dafür.
  8. Maultier

    Maultier Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    359
    Dankeschöns:
    476
    Die an dem Verkauf Beteiligten werden schwer zu ermitteln sein und würden so oder so nichts an den tatsächlichen Besitzverhältnissen ändern.Mit evtl juristischen Bemühungen würde noch mehr Geld verbrannt,solche dramatischen Schilderungen kenne ich aus Dokumentationen von verliebten solventen Deutschen Herren,die in Thailand ihr Herz verloren.Täter zu ermitteln ist da genauso utopisch wie im rumänischen Hinterland(äußerst korrupt).Man sollte generell nicht an die große Liebe glauben-,sondern in guten oder schlechten Sex klassizifizieren,sonst endet es meistens mit einem Griff ins Klo .
     
    frauenfreund71 dankt dafür.
  9. muschiliebkoser

    muschiliebkoser Vaginatarier!

    Registriert seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    1.360
    Dankeschöns:
    2.795
    Ort:
    Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
    Hallo raw_spirit,
    zuerst einmal meinen Dank, dass Du die Traute hattest einen solchen Bericht hier als abschreckendes Beispiel zu veröffentlich und wie AL schon schrieb, würde auch ich mich über die Fortsetzung freuen!

    Wenn Du im Folgenden Kritik lesen musst, dann nimm diese bitte nicht zu persönlich, Du hast genug Lehrgeld bezahlt und musst nicht noch von uns verspottet werden. Jedoch liegt es in der Natur der Sache, wenn wir hier den Fall diskutieren, dass Fehler aufgezeigt werden, diese sollen jedoch eher der Warnung weiterer "Kasper" dienen.

    Auch ich bin schon einige Male in die LKS-Falle gelaufen, doch bin ich zu realistisch und zu nüchtern im Denken, selbst wenn mein Gehirn mit süßen Muschidüften vernebelt ist.

    Der Lady hätte ich vielleicht sogar auch eine Wohnung besorgt, dann aber eher hier in "D" oder wenn es in Rumland sein müsste, so hätte ich diese Wohnung für mich gekauft und die Lady hätte kostenfrei darin wohnen dürfen. Nach einer ordnungsgemäß geschlossenen Ehe hätte man weiter sehen können!

    ABER EINMAL GENERELL ZU EIN SOLCHEN SITUATION. Wie in meinem letzten Bericht geschrieben ist mir in der Finca eine Frau über den Weg gelaufen, die zumindest 3 Jahre mit einem Deutschen verheiratet war und angeblich jetzt wieder ein gutes Verhältnis mit ihm hat. Da dies nicht der einzige Fall ist, der mir bekannt wurde geht es durchaus, dass eine Beziehung/Ehe zwischen DL und Freier zu stande kommen kann.
    Früher als noch mehr deutsche Mädels unterwegs waren konnte man(n) Gespräche unter den Mädels gut belauschen, heute ist leider mein Rumänisch nicht ausreichend, aber manche Mädels haben durchaus schon einmal von dem oder jenem Freier geschwärmt, waren aufgeregt und auch kieslasternass :p:D, wenn der Typ im Haus war. Wie die zuvor genannte DL mir richtig sagte, sie (die DL) sind auch nur Frauen und haben ebenso Gefühle!

    NUR MÜSSEN WIR ALS ALTERNDE GIGOLOS EINMAL DIE SACHE AUF EINEN NENNER BRINGEN. Wenn so ein hüsches Mädchen auf der freien Wildbahn, das vielleicht 25 - 30 Jahre jünger ist, sich in uns verliebt ist dies schon eine Ehre und eine ziemliche Herausforderung ihr unbedingte Aufmerksamkeit in fast allen Dingen zu schenken, damit sie sich geborgen fühlt und bei uns bleiben möchte.
    Passiert das Ganze im Club wird die Sache um so schwieriger, das Mädel weiß dann wo und wie oft wir mit wem verkehren. Warum also soll sie sich bei so einem "Hurensohn" nur auf einen Mann festlegen?
    Ergo wir haben eine ungünstuge Ausgangssituation und darüber müssen wir unbedingt mit unserem Mädchen offen sprechen, kann sie sicher sein, dass wir nicht sofort unser bestes Stück in andere Muschis stöpseln, sobald sie uns ihren süßen Arsch zudreht?
    In dieser Situation würde ich nicht auf Familie machen, sondern eine offene, aber ehrliche Beziehung führen: Ich sage Dir wenn mich der Hafer sticht und ich wieder im Club aus lauter Geilheit und dies hat nichts mit Liebe zu tun, ein paar andere Weiber flach lege und du sagst mir, wenn Du einen anderen zwischen den Beinen hattest. Gerade im Gegensatz zu normalen Frauen von der freien Wildbahn, weiß eine (ehemalige) DL sehr gut, zwischen Sex/Lust und wirklicher Liebe zu unterscheiden.

    Auf einer solchen offenen Basis kann man zu einer Liebesbeziehung kommen in der entweder das Ausleben von Trieben auf einer fremden Weide erlaubt ist oder beide Partner arbeiten an dem Vertrauen nur noch miteinander in der Beziehung Sex zu haben.

    Man(n) muss sich halt einmal in die Köpfe der Sexarbeiterinnen versetzen, wir sind hier alle keine Engel und das wissen die! ;) :confused: :rolleyes: :) :winkewinke:
     
    mitanu, Pussierstengel und frauenfreund71 danken dafür.
  10. Raw

    Raw Frauenheld

    Registriert seit:
    26. September 2015
    Beiträge:
    982
    Dankeschöns:
    7.311
    Dass sich junge hübsche Huren in alte selbstverliebte Freier verknallen, passiert nur quasi nie!

    Viele Hure sind im kriminellen Milieu aufgewachsen und während ihre Brüder und Cousins sich mit Einbrüchen und Schutzgelderpressungen finanzieren, gehört Heiratsschwindel an vertrottelten deutschen Freiergockeln eben zu ihren Geschäftspraktiken.

    Als schöne Zusammenfassung, die sich eins zu eins auf Liebeskasper-Beziehungen in deutschen Clubs übertragen lässt, empfehle ich folgende Lektüre:

    http://de.wikimannia.org/AMIGA-Syndrom#Bezness
     
  11. Glasperlenspiel

    Glasperlenspiel Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    1. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.277
    Dankeschöns:
    3.228
    Ort:
    NW-Nds
    Auch wenn ich mich hier bei verschiedenen Leuten wieder unbeliebt mache, das alles spricht meiner Meinung nach dafür, dass man die ganze Prostitutionsbranche früher oder später verbieten wird. (Und vielleicht auch muss.)

    Denn die frühere Idee war ja, dass es sich hierbei im Wesentlichen mit allen Beteiligten (Immobilienhaie, Club- und Bordellbetreiber, "Security", die Zuhälter und die Huren) um eine "Grauzone" handelt, die irgendwie zwischen der "normalen" Welt und dem kriminellen Milieu (um nicht zu sagen der Schwerkriminalität und dem organisierten Verbrechen) liegt.

    Heute sieht es doch so aus, als wenn diese Branche zu einen guten Teil Bestandteil der organisierten Kriminalität ist. Und je mehr Ausländer hier Fuß fassen (sowohl als Club- und Bordellbetreiber, als auch als Zuhälter und Huren) um sehr mehr OK werden wir hier haben.

    Alles andere ist doch völlig unrealistisch. Und man kann sich natürlich noch lange etwas vormachen.

    Der Fehler oder die Heuchelei der Politik besteht ja seit Jahren darin, die "Sexarbeiterinnen" fast durchweg als potentielle Opfer anzusehen, obgleich sie im Wesentlichen neutral und im schweren Falle eben auch triviale Täterinnen sind.

    Das ist etwa so, als wenn man Einbrecherinnen und Taschendiebinnen als "Opfer" interpretiert, und ein "EinbrecherSchutzGesetz" auf den Weg bringt (in Berlin ist man in bezug auf die kleinen Rauschgiftdealer schon fast zu weit).

    Auch wenn es einem schwer fällt, das einzugestehen (geht jedenfalls mir so), wenn man in der Jauche badet, wird man eben früher oder später auch nach Sch.... stinken.

    Das nur mal nebenbei.

    :):):)
     
  12. Maultier

    Maultier Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    359
    Dankeschöns:
    476
    In diesen Thread ging es um eine LKS Story,jemand verliebt sich in eine junge Rumänin,weil er eine emotionale Situation überinterpretiert und seine Gefühle werden benutzt um ihn zu betrügen (finanziel zu erleichtern),sowas kommt vor.Daraus jetzt den Schluß zu ziehen ,daß alle DLS ja irgendwo Täterinnen sind und die Prostitution deswegen wahrscheinlich verboten würde ist mir zu pauschal....also z B-wird ja auch der Getränkehandel nicht verboten,weil die Gefahr besteht,daß durch zu viel Verzehr zB Von Wodka ein unkontrolliertes Verhalten mit eklatanten Folgen entstehen könnte--man(n)muss wissen was man in welcher Dosis verarbeitet,im Milieu sollte man nie Zuviel Gefühl investieren,wenn die jungen Girls einen Goldesel wittern und der sich tatsächlich so verhält in seiner überschwänglichen Großzügigkeit,darf man sich hinterher nicht wundern.
     
  13. Daffyd

    Daffyd Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. März 2017
    Beiträge:
    15
    Dankeschöns:
    124
    Etwas zu allgemein polarisiert

    Also Daffyd gefällt schon die Überschrift irgendwie nicht.
    “Meine LKS Geschichte oder der Charakter der rumänischen Frau“
    Vor 20/25 Jahren hätte manch einer geschrieben: ....thailändischen Frau“
    Und beides ist einfach falsch!
    Seinerzeit war es in Mode eben von einem Bargirl über die Distanz abgezogen zu werden. Woran es liegt? Es ist nun mal statistisch wahrscheinlicher, dass derartiges passiert, wen es 100* mehr entsprechende Kontaktmöglichkeiten gibt und wenn das Vermögensgefälle besonders hoch ist. Es gibt sicher auch deutsche Frauen, die entsprechend arbeiten. Das ist doch alles schon längst bekannt! Von daher tust du mit diesem Satz zu vielen Frauen Unrecht, wenn du dies mit einer Nationalität verknüpfst.
    IMHO hat dies alles auch nur mittelbar mit dem üblichen Prostitutionsgeschäft zu tun.
     
    moravia dankt dafür.
  14. der

    der Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. November 2016
    Beiträge:
    166
    Dankeschöns:
    397
    Ort:
    da unten
    ..... was sagen dir rumänischen girlz zu uns deutschen säcken, wenn sie sich über uns unterhalten, hört mal genau hin

    -> cartofi

    ich glaube damit ist alles gesagt
     
  15. HeinzKasunke

    HeinzKasunke Ich bin so eher der Foren Uwe Boll

    Registriert seit:
    28. Januar 2018
    Beiträge:
    459
    Dankeschöns:
    712
    Danke für dein Post. Da du schon ne Weile dabei warst bevor du ihn geschrieben hast und nur ihn hast du dir sicher überlegt was du schreibst und warum.
    Das ein Intresse an weiteren Infos besteht versteht sich.
    Ich will erstmal vorweg das ein oder andere in den Raum stellen was man leider viel zu oft hier ausblendet. Also, eine Rumänin die in Deutschland in einem Bordell arbeitet sucht hier keinen Mann oder will das angenehme mit dem nützlichen verbinden, es geht ihr nicht um sexuelle Befriedigung sondern einzig und allein ums Geld. Der Altersunterschied zwischen Prostituierte und Freier ist denke ich im Schnitt so 20-25 Jahre. Jeder kann ja mal versuchen sich einer optisch ansprechenden Frau auf der Strasse zu nähern und sie mit seinem Charme und Wortwitz vereinnahmen. Nur um die Diskrepanz zwischen Realität, normale Welt, Scheinwelt, Clubleben zu verstehen.

    Das vorweg gehen wir mal ans eingemachte. Ich denke weder ein Zweizeiler noch eine überpolemik gegen Rumäninnen hilft hier. Ach auch immer gut kurz mal nachdenken was würde man denken wenn das eine Türkkn gewesen wäre und die Überschrift der türkischen Frauen lauten würde.

    Was solltest du tun? Erkenne die Realitäten, du hast den ersten Schritt getan und dich zu erkennen gegeben. Der zweite Schritt wäre Ross und Reiter zu benennen. Warum passiert das nicht? Sag doch die A. wohnhaft in B. geboren in C. kam nach D. wohnt hier in E. und arbeitet im Club F.

    Du denkst auch immer noch daran wie toll es mitihr war, das ihre Familie dich besser findet als den Zweitman, Zuhälter wäre passender, du mit ihr in einem Restaurant Club in B warst, der beste warum dieser Zusatz.
    Man könnte auch sagen du wartest immer noch auf den Lottogewinn - Ehe.
    Aber warum? Du siehst selber das du doch nur der Zahlmeister warst.

    Was noch wichtig ist: Wie war die Beziehung? War sie immer bei dir, wohnhaft Anmeldung, das ganze Paket? Hatte sie in der Zeit noch im Club gesrbeitet. bzw nach der Pause hat sie angefangen wieder zu arbeiten und du hast ihr dann immer noch Geld gegeben? Ihr Zuhälter war bei dir, und du erfreust dich im Nachhinein das deine sie mit dir laut im Bett war. Gewinne Distanz und verarbeite das alles.

    Was bist du und was warst du für sie? Und was ist sie.

    Die Anzeige usw kannst du machen. Aber keine Ahnung ob du dafür dann nicht nochmal ordentlich Auslagen anhäufst. Geh lieber zum Finanzamt und erzähle denen was die an Zuwendungen erhalten hat von dir.
     
  16. frauenfreund71

    frauenfreund71 Das Glück ist eine leichte Dirne (Heinrich Heine)

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    821
    Dankeschöns:
    2.465
    Ich wiederhole nochmal meine Ansicht von oben: daraus lernen und abhaken!
    Umd vielleicht wie der Kollege danach empfohlen hat, Schlösser austauschen, Hausratversicherung abschliessen und nicht mehr nachts im Dunkeln herumlaufen.
    Betrug halte ich für schwer nachweisbar, wobei ich die Details jetzt nicht kenne. Aber wenn das mit der Wohnung in Rumänien passiert ist, wird sich erst mal die Frage stellen, welche Polizei und welches Gericht da zuständig ist. Evtl sogar die rumänische Justiz. Die werden sich zudem freuen, wenn sie dafür benutzt werden, einem deutschen HB bei der Beschaffung seiner Kohle behilflich zu sein.
    Vom Betrug her habe ich zudem das Problem, dass du ihr die Wohnung ohnehin schenken wolltest, das Geld also in jedem Fall weg gewesen wäre. Jetzt ist es halt woanders, du stehst finanziell aber genauso wie bei erfolgreicher Schenkung, nur dass eben die Frau weg ist.
    Steuerlich bin ich mir da auch nicht so sicher, wegen Schenkungssteuer. Bin nicht so sicher, ob da sich das deutsche FA sich dafür interessiert. Evtl bringst du dich noch selbst in Gefahr wegen Geldwäsche oä.
    Daher der Rat, lass es dabei bewenden, mach besser andere Frauen glücklich, sei es im P6 oder privat.
     
    moravia, Thomas027 und Glasperlenspiel danken dafür.
  17. raw_spirit

    raw_spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    19
    #19 raw_spirit, 28. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2018
    Ich höre bei einigen eine gefährliche Tendenz heraus zu sagen, man könne nicht alle Rumäninnen die hier arbeiten über einen Kamm scheren. Dahinter mag auch der Gedanke stecken "Ja, aber meine A aus dem Club B um die Ecke ist doch ganz anders!"
    Ist sie nicht.
    Die Story aus dem Eingangspost ist nicht meine erste Beziehung mit Ladies aus dem Puff, da war schon alles dabei, incl. dem "Lottogewinn" funtionierender mehrjähriger Beziehung mit einer Rumänin.
    Die Aussage dass alle Rumäninnen im Club so wie beschrieben ticken wurde öfter mit grosser Vehemenz von meiner Ex vorgetragen, die es ja wissen sollte:) Sie war im übrigen auch so und hatte auch früher ihre LKS Patienten denen sie "dankend" Geld abgenommen hatte.
    Warum hatte ich trotzdem eine funktionierende Beziehung mit ihr? Dazu braucht es nach meiner Erfahrung spezielle Umstände:

    1. Die Madam muss an einem Punkt in ihrem Leben sein, an dem sie in den Familienmodus umschalten will. Das findet man eher bei Ladies, die schon 4,5 Jahre dabei waren, müde sind und darüber nachgedacht haben, was sie im Leben wollen.
    2. Sie wird in Rumänien sein wollen weil sie ihr Umfeld und ihre Kultur braucht. Man muss einen Weg finden, damit umzugehen. Die Reisetätigket. Die Natur des Umfelds.
    3. Sie wird das nicht mit einer "Deutschen Kartoffel" tun wollen, d.h. man muss sich gut darüber im Klaren sein wie Beziehungen dort funktionieren und wie rumänische Männer sind und auch so sein. Das ist für sie Respekt.
    4. Sie darf keinen "Mann" haben oder muss gewillt sein den loszuwerden.
    5. Beidseitige Liebe sollte da sein (was bei einer CDL gar nichts mit ficken zu tun hat, obwohl sie auch erwarten wird, dass ihr sie gut rannehmt)
    6. Es muss klar sein, wenn es Probleme finanzieller Art oder spezielle Wünsche gibt, hat Madam zu arbeiten, und nicht an der Kasse beim LIDL.
    7. Man muss in den Spiegel schauen und sich fragen "Ist mir das eine Hure wert. Ist das die richtige Frau an meiner Seite"?
    8. Man muss voll ins Risiko gehen, weil, wie gesagt, die Mädels alle auf eine bestimmte Art ticken.

    Bei mir hats einmal wunderbar funktioniert (dass es zu Ende ging war eher mein Fehler), einmal bin ich böse auf die Schnauze gefallen.

    Rufmord wie oben vorgeschlagen werde ich an der Lady sicher nicht begehen:)
    Ein "LKS-Iubi" meiner Ex hat beispielsweise Rufmord gegen Sie und mich begangen, nach dem er uns gestalkt hatte, incl. emails an die Familie etc. Sowas muss wirklich nicht sein.

    Das Thema habe ich erstellt, um generell vor dem Verlieben in die Damen zu warnen. Und weil ich das Gefühl habe, die Zeiten werden rauer. Der Betrug incl. grossem Theater ging zu weit.

    Grüße

    raw_spirit
     
    moravia, Thomas027 und Winnetou Kowalski danken dafür.
  18. Dan

    Dan P6 Rookie

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    506
    Dankeschöns:
    2.284
    Wenn einem eine DL mit schönem Augenklimpern und Sex Geld für Klamotten, Parfum, Urlaub etc. aus der Geldbörse fischt, würde ich dies auch als "Lehrgeld" abhaken und nichts weiter unternehmen. So etwas kann einem aber nicht nur bei DLs im P6 Bereich, sondern auch bei "normalen" Frauen passieren.

    Eine Wohnung von jemandem abkaufen lassen, der gar nicht der Besitzer dieser Wohnung ist, ist jedoch kriminell und dies sollte auch zur Anzeige gebracht werden.

    Anderenfalls werden diese Leute schnell merken, dass sie mit diesem kriminellen Verhalten Erfolg haben und es wieder tun. So etwas kann sich dann schnell hochschaukeln und man befindet sich in einer Situation, wo es für diese Leute gang und gäbe ist, so ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Daher muss dieses Verhalten im Keim erstickt und strafrechtlich verfolgt werden.

    Inwieweit so etwas in Rumänien von Erfolg gekrönt ist, kann ich leider nicht sagen. Da Rumänien jedoch zur EU gehört, würde ich dort ein gewisses Mindestmaß an Gesetzen voraussetzen, welche solch kriminielle Handlungen untersagen und entsprechend unter Strafe stellen.
     
    Raw und JordanBelfort danken dafür.