MEX: M-Exclusiv - Berichtethema

Dieses Thema im Forum "M-Exclusiv, Dülmen" wurde erstellt von jb48, 12. Januar 2011.

  1. hara1d

    hara1d Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    464
    Dankeschöns:
    1.618
    Ort:
    hart an der Grenze (NL)
    MEX nach längerer Zeit

    Viel Gutes gelesen, im Münsterland unterwegs also ab dafür.
    Parkplatz (hat eine neue Zufahrt) nahezu voll, ich zählte 14 Mädels und etwa 6 Männer.
    Als Skinnyliebhaber natürlich zu der schlankesten Maus gesetzt, erst seit 3 Tagen in da house . Nach dem Namen gefragt "Alberto" :D Ich sah sie zuvor nackig und wusste dass sie keine "Umgebaute" ist, lachen, Korrektur , sie heißt Pamela.
    Ihr Gesicht, besonders im Profil erinnert mich an die Schauspielerin Geraldine Chaplin (die gleichen Lachfältchen und Grübchen in den Mundwinkeln).
    sehr gutes freihändig vorgetragenes Franze, Muschi schmeckt gut,
    sie reitet mich ab mit einer guten Ausdauer und Sichtkontakt.
    Top- Empfehlung
     
    Pluto, BenHur, lutiwilu und 7 andere danken dafür.
  2. Gordon Shumway

    Gordon Shumway Reisender

    Registriert seit:
    20. Dezember 2016
    Beiträge:
    84
    Dankeschöns:
    1.084
    Ort:
    Auf Schalke
    Jahresabschlussfick und Erstbesuch im M-Exclusiv..SUPER GEIL

    Wie ich gelesen habe ist meine Ex CEF in Dülmen nach 1 Jahr Pause wieder aufgetaucht. Da ich den Laden auch mal kennenlernen wollte und auch unheimlich Bock auf Violetta hatte hieß es also heute "ab nach Dülmen". Wahrheitsgemäß an der Theke als Newbie geoutet wurde ich nett empfangen und habe eine kleine Einweisung in die Hausordnung sowie die Lokalität erhalten. Es waren 9 CDL da und ein paar Kerle weniger. Also erstmal nackig machen und ab in die Dusche um anschließend den Clubraum und die Mädels zu begutachten. Kaffee geschnappt und schon ist mir Violetta über den Weg gelaufen die mir erstmal nen fetten Schmatzer aufdrückt gefolgt von der Frage was ich da machen würde.... Da ich ja wegen ihr da war setzte ich mich gleich zu ihr aufs Sofa und wir quatschten erstmal eine Runde. Sie hat ein paar Kilo verloren und ihre Dicken Dickmanns stehen immer noch super geil und fühlen sich auch immer noch so geil an. Es gab Knutscha super geil und klein Alf meldete sich schnell und wollte privatere Räume. Es ging also ins 1 OG wo weiter super geil geknutscht wurde.
    ZK: jaaaaa
    Lecken: kurz, hatte sie nicht wirklich bock drauf
    Franze: jepp, schön langsam, teilweise freihändig, eben super geil *irgendwie habe ich nen Ohrwurm*
    Fücken: sie hat alles gegeben, ich hab gewonnen...:megalach:
    Fazit: super geil

    Danach gings in die Sauna und duschen.
    Der Vorteil in diesem Laden war, ich kannte nur Violetta, so dass 2-3 Mädels noch interessant waren... eine kleine süße Maus wurde zum "Must have", also auf die Couch zu
    Gina, Ungarin, 18-20 Jahre, 34er Hardbody mit stehenden B-Cup und Knackarsch, natürlich schwarze Haare.
    Sie spricht weder deutsch noch englisch, was nicht weiter schlimm war, weil sie mir direkt ihre Zunge in den Hals schob...wow hat die ein Tempo drauf. Aber sie fühlte ich geil, um nicht zu sagen super geil an und wir verzogen uns nach oben.
    ZK: jepp, gingen auf dem Zimmer genauso weiter, sie wollte gar nicht aufhören,
    Franze: War angenehm, muss sie noch ein bisschen üben, aber erfüllte den Zwecks
    Lecken: verzichtet
    Fücken: hat auch Spaß gemacht, leider sind diese Teeny Hardbody auch immer extrem eng
    Fazit: super liebe Teenymaus, neu im Business, extrem sympathisch und knutscht einfach super geil
    Fazit2: der letzte Clubfick 2018, mögen alle Zimmer und Mädels 2019 so sein
    Fazit3: ich komme wieder

    Danach gings schnell HOME.

    ICH wünsche euch und euren Lieben ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.!!

    LG
    Gordon
     
    Pattaya, lutiwilu, el Caesse und 20 andere danken dafür.
  3. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    909
    Dankeschöns:
    3.610
    Es eilig habend am Heilig Abend

    Es ist der 24. 12. 2018, am Abend des Heiligen Abends. Ich bin allein zu Haus und ein bisschen einsam. Einsam - das ist das Stichwort, ich denke am Wort weiter, sinniere vor mich hin: einsam … zweisam … besam, genau, das ist es was mir fehlt. Also Anruf beim MEX, ja es ist geöffnet bis 01 Uhr, 3 Mädels sind vor Ort. Gut! Rein ins Auto ... brumbrum … um 22 Uhr betrete ich das Etablissement … zahle ein Vierer-Armband, flitze zur Umkleide und Dusche, alles muss jetzt husch husch gehen, ich hab ja nur knapp 3 Stunden Zeit, zurück zu den Mädels, nicht lang gefackelt und die Anna gefickelt.
    So kam die Überschrift zustande: es eilig habend am Heilig Abend.


    En Detail:

    - 3 Mädels vor Ort. Die bekannte Nicoletta und zwei Urlaubsvertretungen: Anna und Samara. Fast alle Mädels der Stammmanschaft sind über Weihnachten daheim. Ab heute, Dienstag, sollen noch drei weitere hinzukommen.
    - 2 Kerle, von denen der eine im Aufbruch ist; der andere, ein junger Bursche, bummst noch mit Samara und geht dann auch. Ab 23 Uhr bin ich alleiniger Hahn im Korb.
    - Thekenlady: Asle, ebenfalls Weihnachtszeitvertretung. Sie fragt mich, ob sie die Sauna hochheizen soll, nein Danke, aber ich finds zuvorkommend.


    Anna
    Bulgarien
    23 Jahre, KF 32,
    A-Cup schlapp,
    160 cm,
    lange schwarze Haare mit kleinen Locken.
    Ein paar Brocken Deutsch, kein Englisch.

    Sie sagt, dass sie neu im Geschäft ist, es sind ihre ersten Tage in einem Puff.
    Auf dem Sofa:
    kein Küssen, kein Schmusen, kein Schwanz anfassen, nichts! Sie will sofort aufs Zimmer.
    Auf dem Zimmer:
    Sie bläst, wie wenn sie es noch nie gemacht hätte. Nur die Eichel verschwindet im Mäulchen. Ich spüre fast nichts. Dafür wichst sie um so mehr. Ich bitte sie, die Hand beiseite zu lassen, ok das macht sie. Sie will aber nicht, dass ich ihr dabei zuschaue.
    Meiner Bitte, doch mal etwas spürbarer zu saugen, kommt sie nicht nach.
    Kaum ist die Nudel etwas angeschwollen, schon fragt sie „Verkehr?“
    Na gut Mädchen, dann verkehren wir mal ein bisschen, anders kann man das auch nicht nennen: in der Missio tue ich meine Pflicht und sie schaut dabei zur Seite.

    Fazit: hab selten so bescheuert gevögelt.


    Wieder unter hab ich mich etwas mit Asle unterhalten. Ich frag sie, ob sie mit mir auf die Matratze gehen würde, aber leider will sie nicht. Sie ist Türkin, spricht perfekt Deutsch und ist ne lustige Person. So hab ich mich gut erholt und bin dann zur Samara.


    Samara
    Bulgarien
    28 Jahre, KF 34
    A-Cup, noch viel schlapper als die von Anna
    150 cm
    blondierte Haare, Pferdeschwanz.
    Sie spricht leidlich gut Deutsch.

    Auch mit Samara gibt es auf dem Sofa – außer ein paar Zungenspitzenküsse – keine Aktion.
    Im Zimmer zeigt sie sich wenigsten ein klein wenig aktiv. Sie bläst passabel, aber mit wenig Variationen. Ich finds deshalb bald langweilig und bitte ums Ficken.
    Sie will mich reiten – na immerhin. Aber wie sie es dann macht, das ist zum abgewöhnen: sie setzt sich auf meinen Schwanz, und bewegt sich dann vor und zurück, statt hoch und runter. Da spür ich kaum was, mein Schwanz steckt in ihrer Möse, wird aber kaum bespasst.
    Also ab in die Missio, wo ich heute Abend zum zweiten Mal meine Pflicht erfülle.

    Fazit: auch das war nichts.
     
    Ramses, lutiwilu, el Caesse und 29 andere danken dafür.
  4. JPS

    JPS Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. Februar 2018
    Beiträge:
    59
    Dankeschöns:
    518
    #504 JPS, 12. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2019
    friendly fire

    Tatzeit heute von ca. 17:00 bis 21:00 Uhr

    Wollte schon länger mal wieder ins MEX und da nehm ich den Impuls von Rainer123 gerne auf.

    Wollte aber mal was Ruhigeres. So ein bisschen friendly 6 mit einem nice girl. Da war mir gerade Recht, dass Jenny auf mich wartete. Aber erstmal ein paar Fukten. 10 Kerle tummelten sich. Dem gegenüber saßen oder lagen ebenso viele Mädels:

    Nicoletta war da, Eva, Samara, Anna, Violetta, eine relativ neue Frau, die ordentlich was auf die Waage bringt. Und zwei weitere Unbekannte. Blond und Schwarzhaarig. Beide wirkliche Schönheiten. Die Blonde ca. 1,75, skinny und schöne A-Cups. Ähnlich, wie die Schwarzhaarige, die etwas kleiner und relativ schlank ist. - Also beide sehr attraktiv. Aber das störte mich heut nicht.

    Ich wollt Jenny, die sogenannten "schönen Ungarin" - ist sie ja auch. Jedenfalls hab ich ihr heut mein Herz geschenkt und damit auch mein 4er Bändchen. Die beiden Einheiten haben wir schön durch eine Pause getrennt. Beide Male war´s richtig guter Slow-Sex, mit Genuss und Muße. Mehr sach ich nicht. Das ist privat. Aber schee war´s und sehr leidenschaftlich und dennoch auch slow. Aber jetzt ist gut. Mehr sach ich nicht. Das ist privat.

    Kostenpunkt: 100,- € plus 8,- € - gut angelegte Kohle.

    Sorry, dass ich so viele Nonames dabei habe. Aber ich hatte heut keine Zeit für Investigatives. Nächstes Mal wirds besser. - vielleicht.

    Slow long. Take care, my friends.
     
    pique, Harvey, Dan und 22 andere danken dafür.
  5. rabatz16

    rabatz16 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    4
    Dankeschöns:
    49
    Habe mich heute mal wieder auf den Weg gemacht. Alles Top. Gegen 15:00 Uhr eingetroffen, 16 Frauen am Start, von Skinny bis Rubens, von Teeny bis Milf für jeden etwas vorhanden. Zu Beginn nur drei weitere Dreibeiner vor Ort. Im Laufe des Tages dann noch einige dazu gekommen, aber gefühlt nie mehr als 8 Männer anwesend.
    Erste Runde ging an Isabell, hier ja schon mehrfach beschrieben, klasse GF-Nummer, mit ZK und blasen auf dem Sofa begonnen und das denn fix aufs Zimmer verlagert. Weiter gings dort mit ZK, fingern, 69 und GV. Wiederholungfaktor 100
    Die zweite und dritte Runde ging dann an Alina. Plus/Minus 20 Jahre, kleine feste Brüste mt spitzen Nippeln und fraulicher Figur. Sie stammt aus Rumänien und ist hier seit etwa einem Monat am werkeln. Verständigung klappt auf deutsch recht gut, ihr französisch ist aber auch nicht schlecht :blasen:Auch mit ihr zog es mich recht schnell nach oben aufs Lotterbett. Keinerlei Berührungsängste, fast deep thoat :paar:, Wiederholung jederzeit.

    Was allerdings heute gar nicht ging war der Zustand der Dusche. :kotz1: Da wären eigentlich Gummistiefel angebracht gewesen, der Dreck dort kann m.E. nicht nur von heute gewesen sein :kotz: und wenn der Trockner ca 3.5 Std signalisiert, dass er seine Aufgabe erledigt hat, dann könnte er ja auch mal ausgeschaltet werden.
    Nichts desto Trotz werde ich aber nächste Woche wieder hinfahren, Die Mädels reissen es dort echt raus :daumenhoch:
     
    Schatz, Ramses, Dr. Rainer Klimke und 19 andere danken dafür.
  6. kalle56

    kalle56 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    235
    Dankeschöns:
    1.736
    Ania (oder Ana?) Bulgarien
    Samstag-nachmittag im MEX:
    Viele Mädels - konnte ich gar nicht zählen, aber fast alle Sofas besetzt -, recht wenige Jungs, aber ausgerechnet Sonja ist besetzt. Ich habe nicht viel Zeit und schaue nach einer Alternative.
    Klar Isabella käme in Frage, aber dann fällt mein Blick auf eine tennyhafte, etwas pummelige Maid, deren dralle Möpse fast den Halter sprengen. Na, derartige Argumente gibt es dort derzeit gleich mehrere, aber der Blick und das ungemein nette Lächeln, das ist schon ein Alleinstellungsmerkmal.
    Ich setze mich also neben die Süße, der kaum mehr zu entlocken ist als "Ania" oder "Ana" und "bulgarisch" und "nix deutsch". Dafür gibt es schüchterne Zungenküsse und ein zaghaftes Begrabbeln meines unter dem Handtuch versteckten Mitbringels. Mehr passiert nicht.
    Nach der 2. Cola frage ich dann mal "Zimmer?". Das versteht sie ;) und ich steige hinter ihr die Treppe rauf, der Anblick ihres drallen:ass1:zaubert eine Beule in meinen Lendenschurz.
    Auf dem Zimmer fallen die Hüllen und zum Vorschein kommen Glocken :titten:von ordentlichem C-D-Format, sehr weich und natürlich, keine Optik-Kracher, aber zum Spielen einladend. So sitze ich den auf dem Rand des Lotterbettes, spiele mit Anas weichen Möpsen, sauge an ihren Nippeln, umfasse den erstaunlich festen Po, lecke auch mal ihre Spalte - und Ana steht da. stöhnt ein wenig und tut sonst gar nichts.

    Auch als wir auf dem Laken liegen, bleibt ana recht passiv. Sie spreizt ihre Beine, läßt sich fingern und lecken, stöhnt verhalten, aber macht keine Anstalten, mal selbst aktiv zu werden. Erst nach Ansage nuckelt sie ein bißchen an der Lanzenspitze herum, um schon bald zu fragen: "ficken?"
    Das war dann wieder sehr nett: in der Missio, in ihre strahlenden Augen und ihr liebes Lächeln sehend und schüchterne Zungenküsschen tauschend wie 2 schüchterne Pubertanden.
    Ich glaube wirklich: Ana muss noch ihre Scheu und Unsicherheit ablegen, dann könnte das was werden.
    In vier Wochen gibt´s vielleicht eine Wiederholung, wenn sie dann noch da ist.
    :winkewinke::winkewinke:
     
    Tomto, lutiwilu, moravia und 15 andere danken dafür.
  7. noeppi

    noeppi HoF Winner September

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    1.535
    Anni

    Danke an Kalle, mir sagte sie, sie heiße Anni.

    Ansonsten kann ich Kalles Bericht 1:1 übernehmen. Sehr nettes, fast scheues Lächeln. Ansonsten sehr passiv, jedoch auch glaubhaft genießend beim Cunnilingus. Danach war es ein Traum, ihr saftig-enges Döschen zu penetrieren.
    Küssen sehr zaghaft und dann immmer wieder süß lächelnd. Mit dem gleichen Lächeln fragte sie mich, ob ich ihr wohl für das Zimmer ( nach knapp 20 Minuten ) 2 Jetons zukommen lassen würde. Auf meine Antwort, dass sie nur einen bekäme, lächelte sie weiter so süß als ob ich ihr gerade 3 Jetons angeboten hätte.

    Im Übrigen finde ich sie sehr aufmerksam. Als sie merkte, dass die Asche des Glühstengels meines lieben FK drohte abzufallen, kam sie geschwind mit einem Aschenbecher daher. Bisher kenn ich nur Aschenbecherklauende DLs.
     
  8. klappi

    klappi Phillyaffiner ...

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    183
    Dankeschöns:
    2.915
    Ort:
    Zu nahe an SC's
    Ei der Daus was ist die Kleine feucht …


    … von der Flutschitunke bemerke ich beim Anstreicheln auf der fast wechgevögelten grausigen Unterlage in Zimmer ?. 'Ne halbe Handvoll Gel war wohl notgedrungen vorgekleistert.

    Die unbeabsichtigte warum-nicht-Buchung mit der süßen 20 lenzigen magyarischen Maus.

    Viele, fast alle Sofas besetzt, mit Frottee markiert und/oder wenig Ausweich Möglichkeiten der Kühle wegen, draußen war's recht frisch an dem Tag. Wollte schon aufstehen, wartete nur auf einen verfickten FK, als sie auf 'ihrer' Möblierung 2 cm neben mir Platz nahm.
    Doch ihre Präsenz an meinen Kontaktzonen interessierte plötzlich ungemein das nicht Unwillige. Ihr Lächeln, geile Möpse, feiner Hintern und hübsches Gesicht. Meine einäugige Schlange zwinkert mir mächtig zu.
    Also ab dafür.

    Couch: ZK Pröbchen der Sorte „Aha bis sehr okay“, steigerte sich zusehends. Zurückhaltendes (verschämt im Öffibereich?) Dochtfummeln. Verständigung minus! 100%. Nix ausser Ungarisch, na dann! Ficken und Blasen wird geschnallt, ab dann ist sprachliches Vakuum sehr hinderlich. Für die 'nur' Optiker mag es reichen. Ich bin da ...

    GINA nennt sich die angeblich 20 jährige Ungarin, eine hübsche schlanke Maus mit grandiosen B's, sweeten Rundungen und sehr attraktivem Face - aber als Drehtür der letzten 2 Monate wohl zu gut überfickt. Schade – wie so oft nutzen die Sparringspartner in diesen Konstellationen jede Gelegenheit um Kohle zu machen oder diese bei ihr 'lassend wegzustecken'. :)
    Servicestärke ist nicht für alle wichtig.

    Die Küsse werden etwas besser, fast richtig gut, nach dem lattenzehrenden Treppen Aufstieg. Immerhin hatte ich von der optischen Clubprinzessin des Tages eine gute Härte angespasst bekommen.

    Franze ganz gut doch nur mäßig engagiert. Sie liegt seitlich mit dem Rücken zumir, lässt sich aber in Fingerspiel Position bugsieren. Die Mu schwimmt im Gel als meine Fingerspitzen behutsam zu paddeln beginnen. ZK zwischendurch muss ich anfordern.

    Irgendwann Ficken. Sie reitet mich als ich nicht aktiv werde. Nicht übel macht sie das, doch sie ist nicht so eng wie ich vermutete und die Flutsch Tide steht auf Sturmflut. Noch den Löffel und Doggy wahrgenommen und die Zeit, gut 20 Minuten, war vorüber.
    Ein Finish war für mich unwichtig, hatte ein 3er Bändchen erstanden.


    Fazit: Eine recht hübsche junge Maus, kommt sehr lieb und sympathisch bei mir an, soll noch Erfahrung sammeln und dann Muschischonung betreiben. Dann muss man den Docht auch nicht im Flutschi See ertränken.

    Wiederholung recht gerne in einiger Zeit.



    Bis dann

    -

    (Anmerkung weil mein PC spinnt, ich habe noch kein Thema zu ihr gefunden. Wenn noch nix existiert @Thomas027 ... :peinlich:)
     
    hellbent, Mark Aroni, S7eben und 24 andere danken dafür.
  9. rabatz16

    rabatz16 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    4
    Dankeschöns:
    49
    Gestern wieder einen Besuch der Damen gewagt, schon vor dem Mittag dort eingetroffen. Drei Mädels trudelten zeitgleich ein. Nach dem Duschen erst mal die Lage sondiert. Fast alle Sofas besetzt, also reichlich Auswahl. Gleichzeitig herrschte aber ein echter Andrang anderer Dreibeiner, die Türklingel ging in einer Tour. Erste Runde wieder mit Alina, schön war`s. Wiederholungsfaktor 100%.
    Für die zweite Runde dann Pamela ausgewählt, schätze mal so Anfang 20, schlank und freudlich lächelnd auf ihrem Sofa. Spricht wenig deutsch, für die Basics reichts. Sieht aber sehr nett aus in ihrem kleinen schwarzen ohne Slip :sabber: Auf dem Zimmer dann aber nur zurückhaltende ZK, blasen wenig tief und wenig abwechsungsreich, dafür aber einigermaßen ausdauernd geritten, mehrere Stellungswechsel. Soweit nicht schlecht, Wiederholung aber eher bei 50%
    Das Umfeld wirkte diesmal deutlich aufgeräumter und sauberer
     
    lutiwilu, kalle56, HeinzKasunke und 14 andere danken dafür.
  10. Balduin

    Balduin Benutzter Benützer

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    87
    Dankeschöns:
    286
    Yeah! Die gute "alte" Zeit, es gibt sie doch noch. So quasi eine Art im Stil von altdeutschem Puff-Barock. Und nur damit es keiner missversteht, damit meine ich nicht das Inventar der Bumslocation, welche in manchen Etablissements an längst vergangene Epochen in der Ausprägung des geradezu legendären Gelsenkirchener Barock erinnert. Nö. Das Inventar in Buldern ist zwar alt und reichlich heruntergerockt, aber eben kein Barock. Da hilft es auch nicht ersatzweise auf die Barröckigkeit der dort arbeitenden Damen zu verweisen. Barrock ist nicht Barock. Obwohl. Irgendwie dann doch. Wenn die Damen dort Röcke trügen, gäbe es auch keinen praktizierten Puff-Barock. Oh man, was laber ich hier eigentlich? Eigentlich wollte ich nur meine Freude darüber zum Ausdruck bringen, daß meinem Wunsch nach öffentlicher Aktion dort immernoch entsprochen wird. Anblasen auf dem Sofa und auch der Vollzug des Aktes sind scheinbar nach wie vor usus. Pellenpolente-Konform. Klaro. Aber selbst diese Ausprägung findet sich beispielsweise in einem eher tabulosen Etablissement mit "eigener" Autobahnausfahrt fast nicht mehr. Zumindest bin ich kürzlich dort mit meinem Wunsch unisono abgeblitzt. Nicht so in Buldern. Julia stimmte sofort zu und Emilia forderte es fast schon. Da lasse ich mich dann nicht zweimal bitten;-)

    Wiederholungsgefahr 100%

    :winkewinke:
     
    Schatz, lutiwilu, el Caesse und 4 andere danken dafür.
  11. Vulcano

    Vulcano Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. Oktober 2017
    Beiträge:
    49
    Dankeschöns:
    130
    Das klingt gut wollte evtl. am Rosenmontag dort mal vorbeischauen
     
  12. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    909
    Dankeschöns:
    3.610
    Wann warst du denn das letzte Mal vor Ort? Denn die in der Tat heruntergerockten Sofas wurden letzten November zum Großteil durch neue ersetzt. (ich hatte das in folgendem Bericht erwähnt: MEX: M-Exclusiv - Berichtethema )
     
    Elrond17, Pattaya und nowak danken dafür.
  13. Balduin

    Balduin Benutzter Benützer

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    87
    Dankeschöns:
    286
    Wo schrieb ich was von abgerockten Sofas? Aber daß diese im November durch "Neue" ersetzt worden sein sollen, glaube ich dann jetzt weniger. Außer du hast dich im Jahr geirrt. Die Dinger waren erst in Hövel, sind von dort nach Münster gewandert, um dann in Buldern ihre Drittverwertung zu erfahren. Austauschquote schätze ich auf 50% der dort aufgestellten Sitzmöbel. Werde bei meinem nächsten Besuch aber extra für dich eine Inventur durchführen.
     
  14. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    909
    Dankeschöns:
    3.610
    Tut mir leid, aber für die Einfalt der Gläubigen bin ich nun wahrlich nicht zuständig.

    Mach das, Balduin. Aber schreib auch was zu deinen Aktionen mit den Mädels. Und dann bitte etwas ausführlicher als in deinem Bericht, wo du gleich zwei Damen (Julia und Emilia) in einem kleinen dürren Sätzlein abhandelst. Das kannst du besser, glaub mir! :D
     
  15. noeppi

    noeppi HoF Winner September

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    1.535
    Volles Haus, maximaler Spaß

    Anfang der Woche war ich mal wieder im Münsterland unterwegs und meine innere Stimme riet mir, mal wieder in Buldern zu rasten. Naja aus der Rast wurde nix, denn dafür sorgte die zahlreichen Mädels, die an diesem Tage auf ihre Kunden warteten.

    Es waren sage und schreibe 17 DLs vor Ort und das bei moderatem HerrenBesuch.
    Im m exclusiv gastieren die ein oder anderen Ex-RTC-Größen, die aus den verschiedensten Gründen nun in Buldern arbeiten.

    An diesem Tag waren vor Ort

    Bianca ( ex alle RTCs, ganz alte Fotos von ihr noch im Arabella-Fotothread) einfach eine süße schnuckelige Frau, mit fleischiger Aufputzmuschie, die sicherlich etwas zugelegt hat um ihre Hüften, mit der ich aber immer Zimmer auf allerhöchstem Nievau habe. Außerdem ist Bianca nicht auf den Kopf gefallen und es macht Spaß sich mit ihr zu unterhalten und gemeinsam ihre kleine Schwester Alina hochzunehmen.

    Alina, Mittlerweile 20 jährige Abziehbild von Bianca, die Ähnlichkeit ist frappierend. Sie ist ( noch) etwas schlanker als ihre ältere Schwester, aber hat seit dem sie vor Ort ist deutlich zugelegt. Vergleicht man den Service von Alina mit dem ihrer Schwester merkt man deutlich die noch fehlende Erfahrung an. Ihre Kernkompetenz ist schlicht und einfach das Ficken. Das wiederum ist ihr Ding. Etwas weniger enthusiastisch zeigt sie sich beim Blasen. Auch sich selber durchlecken lassen, lässt sie eher widerwillig über sich ergehen. Deutlich besser sind ihre ZKs geworden. Irgendwie find ich sie knuffig und ich mag ihre gespielt empörte Art ( „ Isch bin böööse“), wenn ich sie, wie fast immer, verschmähe. Dennoch sorgt sie immer dafür, dass ich genug süßes bekomme und umsorgt mich wie eine junge Mutter.

    Kathi, bulgarisches 27 jähriges Vollweib, mit sehr hübschem Gesicht. Ich mag ihre ruhige kuschelige Art und ich liebes es, mich an ihren üppigen Kurven auszulassen. An manchen Tagen ist sie etwas albern und lacht sichngackernd über Gott und die Welt kaputt. Aber das sei ihr gegönnt und spricht auch für die lockere Atmosphäre, die hier herrscht.

    Tedy, ebenfalls Bulgarin und Mitzwanzigerin etwas kleiner als Kathie, mit knackigem Arsch und schönen b-c Cups. Tedy ist sehr kundenorientiert 7nd strahlt jeden Gast an, als wäre er der schönste Mensch, den sie jemals zu Gesicht bekommen hätte. Spielt wird Manele gespielt und Madame ist in Laune, ist sie für mich eine der erotischsten Tänzerinnen. Ich bin jedesmal sehr begeistert, wie sie ihren Po so schnell und grazil nach dem Takt der Musik bewegt, dass alleine das der Eintritt wert ist. Letztens hat sie sich einen Kunden geangelt, den sie immer wieder barbusig antanzte und ihn förmlich zwang, ihre Nippel zu liebkosen. Dabei rieb sie galant i. Takt der Musik ihre Nur durch einen dünnen Slip bekleidete Fut am Oberschenkel des „Opfers“.

    Alexandra. Sehr attraktive dunkelhaarige Rumänin, die mir immer etwa reserviert vor kommt. Mein werter Kollege Dr. Rainer Klimke ist ein großer Fan von ihr und er wird wissen warum. Bei mir ist der Funke noch nicht übergesprungen, obwohl ich schon mehrfach gehört habe, dass sie ihren Service stark verbessert haben soll. Mal schauen, vielleicht kommen wir ja irgendwann mal zusammen.

    Alexandras blondes Pendant Isabella. Hier gilt das Gleiche wie für Alexandra. Irgendwie springt der Funke nicht über, obwohl sie wirklich attraktiv ist und ihre Kunden meistens mit einem glückseligen Lächeln vom Zimmer wanken.

    Ein schlanker Neuzugang, dessen Namen ich leider nicht erfahren habe. Als ich sie das erste mal sah, verschlug es mir den Atem, wow was für eine hübsche kleine Zigeunermaus. Als sie mich anlächelte, verschlug es mir das zweite Mal den Atem, wie kann eine so hübsche Frau, so ein ramponiertes Gebiss haben? Dieser Anblick schreckte mich etwas ab, so dass ich von einer Buchung absah, obwohl sie einen ausgesprochen engagierten Eindruck auf mich machte.

    Jenny, blondierte ungarische Wildkatze, Enddreißigerin mit rauchiger Stimme. Figürlich können sich so manche zwanzigjährige von ihr eine Scheibe abschneiden. Vom Service her sowieso. Sie nennt sich selber, kleine große Schlampine und das sagt eigentlich alles aus. Megaservice, geile, durch Zungenpiercing unterstütze ZKs, einfach TOP.

    Nicoletta, ex Verena ( nein nicht die Neby-Nicoletta, sondern ihre Vorgängerin ). Lange schwarze Haare , mittlerweile 10 kg leichter als zu Verenazeiten. Sehr zeigefreudig, und ist die erste Ansprechpartnerin für öffentlichen Nahverkehr in ihrer gepiercten Muschie.

    Anni, süße hübsche Pummelfee mit schicken D-cups. Leider sehr zurückhaltend, sowohl durch die Sprwchbariere sowie aber auch Servicemäßig. Dabei finde ich sie echt süß.

    Alice, höchst attraktive Rumänin, war vor ca. 1 Jahr schonmal da jedoch damals ein Servicevollflop. Danach heuerte sie in der Arabella an ( Arabella: Alice, ca. 20, Rumänien) und scheint seitdem dazugelernt zu haben. Hat seit dieser Zeit etwas zugelegt, was sie für mIch noch attraktiver macht. Auf dem Zimmer gabs nix zu meckern, für so eine hübsche Maid, ein guter Service.

    Ruby, bulgarische MilF mit Monstertitten, die zumindest vor kurzem noch Sahne abgaben. Ihr Gesicht erinnert mich persönlich ein bißchen an Angelina Jolie. ZKs, sind ihre Paradedisziplin, alles andere könnte etwas besser sein. Fällt meiner Meinung leider etwas ab hinter den Topservicedamen des Clubs. Dennoch diese Titten, sind einfach geil.

    Pamela, hübsche schlanke Rumänin, mit leicht schlaffer b Klasse. Sie ist sehr kontaktfreudig, lässt aber schnell von einem ab, wenn sie merkt, der Kunde springt nicht an. Ich hatte mal vor längerer Zeit ein Zimmer mit ihr, das nicht nach einer Wiederholung verlangte.

    Sonja, bulgarische Stamfrau, mit tollen ausdrucksstarken Augen. Für mich hat sie eine erotische Ausstrahlung, die auch viele andere Kollegen an ihr schätzen, denn sie hat meiner Meinung nach die meisten Stammis. Tolle ZKs, genialer BJ.

    Melissa, Sonjas ältere Schwester. Wie ich finde, hübsches Gesicht blondierte Haare., figürlich sieht man ihr an, dass sie die 30 überschritten hat. Dennoch hat sie aufgrund ihres überdurchschnittlichen Service viele Fans vor allem älterer Semester.

    Emilia, bekannt aus der Grimme ( Grimberg: Emilia, ca. 24, Bulgarien) und Arabella ( Arabella: Emilia, Mitte 20, Bulgarien) Emilia vermittelt mir bei jedem Zimmer, dass sie den Job gerne macht. Wer sie kennt, weiß ihren stets relaxeden aber immer auf höchstem Niveau befindlichen Service zu schätzen. Sie ist eine absolute Bank un Sachen Service.

    Nicht anwesend waren an diesem Tag

    Meine Knutschkugel Eva, meine persönliche Fav in diesem Club.
    Zigeunerlady Julia
    Ex RTC Violetta ( nach neustem Kenntnisstand soll sie zurück zur Verena gegangen sein )
    Narzissa ist ja nach Recklinghausen abgewandert.
    Sowie die 20 jährige Gina, ungarischer Optikschuss

    Meine Highlightszimmer in der letzten Zeit:

    Jenny: ich bekam mit, dass es Jennys erster Tag war nach 2 Wochen Urlaub. Ich kenne ein bißchen ihre privaten Verhältnisse und weiß, dass 2 Wochen frei gleichbedeutend mit 2 Wochen sexfrei ist.
    Jungs jetzt weiß ich, wie sich die Mädels fühlen, wenn Gäste zu Ihnen kommen, die vorl lauter Geilheit nicht gerade ausgehen könne, weil chronisch untervögelt. Jenny entschuldigte sich mehrfach für Ihre Leidenschaft und Geilheit. Eigentlich hast du den Jetons verdient. Aber Was gibt es geileres, es mit einer erfahrenen Frau, die zu dem noch total wuschig war, zu treiben, Die Einheit dauerte deutlich länger als die anberaumten 20 Minuten, weil Jenny immer wieder Nachschlag wollte .

    Julia: Die Frau mit den Hammerkurven in Zigeuneroptik kann über einen hereinbrechen wie ein Hurrikan. Schon ihre Küsse sind waffenscheinpflichtig. Als wir hochgingen und sie mich überfallartig am ganzen Körper liebkoste, musste ich bereits aufpassen, nicht direkt abzuspritzen. Sie bemerkte wohl mein Dilemma und gönnte mir eine Pause. Sie drehte sich um, wies mich an, ihren BH zu öffnen und nahm beide Hände von mir, legte sie auf ihre Brüste und ließ mich ihren vollen Busen liebkosen. Als sie merkte, dass mein Schwanz gegen ihren Slip drückte, grinste sie. Ging ein paar Schritte zum Fenster hin beugte sich vor und zog dabei ihren Tanga aus. Dabei spreizte sie ihre Arschbacken, so dass ich vollen Einblick auf ihre Prachtmuschie hatte. Dann guckte sie nach vorne aus dem Fenster und ließ dabei ihren Arsch schwingen. Ich ging, wie ein Magnet angezogen auf sie zu und fuhr in die warme nasse Höhle ein, was sie mit einem wohligen Grunzen quittierte. So fickte ich sie im Stehen von hinten und schauten aus dem Fenster den Leuten beim Tanken zu. Hatte ich so noch nicht.

    Kathi: Kathie setzt gerne ihre üppigen Formen ein. Ihre Lieblingsposition ist der Reiter-Reverse. Es ist einfach geil,zusehen, wie der Schwanz sich zwischen ihren Arschbacken bewegt und in ihre Muschie einfährt.

    Emilia: auch bei Emilia herrscht immer relaxete Atmosphäre. Absolute Traumbläserin und geniale Küsserin. Auch hier hat man immer den Eindruck, sie holt sich selber einen Teil Spaß ab. Bestätigt wurde mein Eindruck durch ihre Antwort auf meine Frage: Boah Emilia, wie schaffst du es hier Tag für Tag harte Arbeit zu absolvieren? Sie grinste mich an und meinte nur, Das hier eben war keine Arbeit für mich.


    Ich bin immer wieder überrascht wie viel Auswahl dieser Club bietet. Okay die hygienischen Verhältnisse könnten besser sein und auch neue Badelatschen wären eine gute Investition ( immerhin gibt es jetzt auch für die korpulenteren Gäste größere Handtücher. Aber wenn man überlegt, dass man für 108 € 4 mal richtig guten Sex bekommt in einer total enstpannten Atmosphäre, darf man sich wirklich nicht beklagen.

    Für die Hungrigen unter uns. Morgens gibt es Brötchen mit genügend Belag ( Leider sind relativ schnell die Brötchen vergriffen, so dass es nur noch Belag gibt, wie Käse Wurst und Eier), Obstsalat Joghurts und Äpfel. Später am Tag gibt es Suppe. Vielleicht wäre es möglich für ein paar Euro ein paar mehr Brötchen zu kaufen, ansonsten Alles tOp.

    Vg Nöppi
     
    oezelmann, kalle56, Germanicus und 25 andere danken dafür.