Non Club Bericht - Was sind eigentlich meine Ziele

Dieses Thema im Forum "Themen zur Corona Pandemie" wurde erstellt von Gigolo6, 17. Mai 2020.

  1. Gigolo6

    Gigolo6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    52
    Dankeschöns:
    129
    Non-Club-Bericht

    Sonntag Morgen, nichts treibt mich, ich schlafe gemütlich aus, nehme mir schön Zeit die wieder entdeckte Häuslichkeit zu genießen, trinke einen guten Kaffee und höre dabei im Hintergrund das Wohltemperierte Klavier, fühle mich in der sonnendurchfluteten Wohnung behaglich und bin bester Stimmung, .....

    keine künstliches Clublicht, keine dröhnenden Schlagerkonserven, keine Zwangsanimation durch nackte Frauenärsche, Titten, Mösen und aufdringliches stereotypes Gelabber (dafür bezahle ich sonst auch noch)

    .... ich pflege mich ausgiebig, habe hier alles bei der Hand, ziehe mir was Bequemes an und habe Zeit, nichts hetzt mich, nichts okupiert mein Denken. Ich kaufe mir meine sonntägliche Welt Kompakt, suche mir in Rüttenscheid ein Tisch im Freien, lese während ich querbeet ein türkisches Vier-Gänge-Menue schlemme, einen Artikel über bizzare Corona Proteste, .....

    keine Beschäftigung damit welche Frau am besten bläst, welche Frau den geilsten Arsch hat, wer den besten Service liefert, damit ja meine 30€ gut angelegt sind; eine Prostituierte, die meine Nummer hat und mich länger kennt, schreibt mich an, versucht geschäftig so was wie Beziehung zu simulieren (vielleicht auch aus Not heraus), was für eine gequälte trostlose Welt

    So sitze ich, finde den reichen gelungenen Tag einfach schön, fühle mich wohl ..... und frage mich, was mir eigentlich in den letzten 6 Stunden ohne Club gefehlt hat.
    An diesem Sonntag Morgen und Sonntag Nachmittag.
     
    Schatz, Route64, Adrian Minune und 10 andere danken dafür.
  2. Käpt´n Udo

    Käpt´n Udo KuschelBärKapitän

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.500
    Dankeschöns:
    3.241
    Und ich bin vorhin in Overath an dem Abzweig zur PSR vorbei gefahren und wehmütig daran gedacht, dass ich dort an diesem herrlichen Tag herumgechillt hätte, mit leckerem Essen und nem Bierchen, hin und wieder Dampfbad und die herrliche Aussicht auf Ärsche, Titten und schlanke, junge Rehe. Und dann als Höhepunkt ein geiles Stundenzimmer........ja, leider nur ein schöner Traum
     
  3. Mark Aroni

    Mark Aroni Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    809
    Dankeschöns:
    5.138
    Geile Popos,
    Junge Häschen, die dich 20 Jahre jünger werden lassen,
    Sililon Boobs,
    1a nature Titties,
    Saftiger tiefer Blow,
    Kühles Bierchen danach
    Leckeres Essen,
    Entspannende Sauna,
    Heisser 3er,
    Abschuss in die Tüte,

    ... mir fällt da einiges ein ...

    Aber auch:
    Ficki, ficki ...
    Das waren 35min, macht 100,
    Kaugummi in der Sauna,
    Schaler Kaffee,
    Hässliche Weiber mit fettem Hintern,
    Bist du jetzt gekommen,
    Kontrollgriff,
    Everything ok??? :megalach:

    Also alles Ansichtssache ;)
     
    ArabFun6, moravia, spanier und 3 andere danken dafür.
  4. Gigolo6

    Gigolo6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    52
    Dankeschöns:
    129
    #4 Gigolo6, 17. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2020
    Vieles ist eine Frage der Perspektive,
    alles hat einen Horizont aus dem heraus ich etwas sehe und erlebe, ein Framing.

    Natürlich begehre ich auch schöne Frauen,
    natürlich bereichern mich auch erotische Erlebnisse.
    Nur: Mir ist heute sehr spürbar geworden, daß ich mir im Club zusammen mit dem Sex ein Millieu, ein Lebensgefühl, einen einseitigen Horizont einkaufe.

    künstliches Clublicht, dröhnende Schlagerkonserven, Zwangsanimation durch nackte Frauenärsche, Titten, Mösen und aufdringliches stereotypes Gelabber

    Jeder Horizont hat Licht und Schatten, bestimmte Aspekte werden betont, andere Aspekte sind nicht mehr sichtbar oder spürbar. Die gesamte Wahrnehmung im Rahmen eines Horizonts erhält eine Färbung, ist mit einem Lebensgefühl verbunden. Ein Horizont, eine Sichtweise kann mehr oder weniger offen, mehr oder weniger flexibel sein.
    Im Club erlebe ich einen Horizont, der das Denken besonders okupieren kann. "Sex sells!"

    die Beschäftigung damit welche Frau am besten bläst, welche Frau den geilsten Arsch hat, wer den besten Service liefert, damit ja meine 30€ gut angelegt sind; eine Prostituierte, die versucht geschäftig so was wie Beziehung zu simulieren, was für eine gequälte trostlose Welt

    Für mich war es ein wohltuender Tag in einer Welt ohne Clubmillieu, in einem lebensfrohen urbanen Flair mit starker kultureller Ausprägung (Zitat @albundy69).
    Ein Tag mit einer befreiend offenen Sichtweise und neuen guten Ideen für die nächste Woche (10. Woche Shutdown).
     
  5. Gigolo6

    Gigolo6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    52
    Dankeschöns:
    129
    #5 Gigolo6, 18. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2020
    Ich weiß Selbstreferenz ist uninteressant, darum hier nur der Link.
    https://www.freiercafe.sex/thema/themenschwenk-pandemie-puffs-psychoanalyse.44632/reply?quote=323938

    Vermutlich stimulieren auch
    Hirnstoffwechsel und Hormonhaushalt
    bei Clubbesuchen.
    Aus Sicht der Verhaltensmedizin, die auch
    Sex als Verhaltenssucht sieht, ergeben sich für jeden von uns sicher alternative Handlungsmöglichkeiten. Eben durch
    etwas Verhaltenskontrolle und entgegengesetztes Verhalten.

    Kleine Schritte der Veränderung haben
    oft eine große Wirkung. Hauptsache ist
    du oder ich tuen es!
     
    fab dankt dafür.
  6. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.628
    Dankeschöns:
    9.674
    nowak dankt dafür.
  7. Gigolo6

    Gigolo6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    52
    Dankeschöns:
    129
    #7 Gigolo6, 18. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2020
    Klar, es hilft eben kein Schön Reden und kein Verleugnen. Ich kann mir die Realität und den Shutdown nicht schön reden. Genauso wenig kann ich meine sexuellen Bedürfnisse verleugnen, sowie der Fuchs sich einredet er wolle keine Trauben mehr.

    Da hilft nur eines: Sich einen entspannten ruhigen Moment nehmen und sich überlegen, was sind eigentlich meine eigenen ganz persönlichen Ziele?
    Ich stelle mir dann vor, ich spreche in 5 Jahren mit einer guten Freundin und erzähle ihr was ich Gutes in 5 Jahren in meinem Leben erreicht habe, was mich zufrieden mit meinem Leben macht.

    Ok, und was sollte ich verändern und tuen,
    um meine Ziele zu erreichen?
    Was verhindert, daß ich meine Ziele erreiche?

    https://www.freiercafe.sex/thema/themenschwenk-pandemie-puffs-psychoanalyse.44632/reply?quote=323681
     
  8. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.628
    Dankeschöns:
    9.674
    #8 Harvey, 18. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2020
    Klar, ich würde immer befürworten nicht das ganze Leben auf den Club zu konzentrieren, sondern auch andere Hobbies und Ziele zu haben.
    Das gilt natürlich auch, wenn die Clubs wieder offen haben.
    So eine Zwangspause kann aber vielleicht einen kleinen Schups geben, auch mal wieder was anderes zu machen, was natürlich auch schön sein kann.

    Trotzdem wär ich froh wenn Die CLubs wieder auf hätten und zwar ohne Beschränkungen. Irgendwelche Wopu Experimente werde ich unter erschwerten Bedingungen und auch noch höheren Preis jetzt nicht machen, auch unter der Annahme das wir spätestens nächstes Jahr wieder ein normales Club leben bekommen werden.
     
    Wet&Dry, fab, Lebowski1234 und 4 andere danken dafür.
  9. Gigolo6

    Gigolo6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    52
    Dankeschöns:
    129
    #9 Gigolo6, 18. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2020
    :supi: Flexibele persönliche Kompromißbildungen finde ich nur gut. Starres unbewegliches einfach mit dem Kopf weiter ficken geht mir auf den Geist.

    Zu mir selbst passt es jetzt mehr meine Wege grundlegend zu hinterfragen. So bin ich eben. Und natürlich sehne ich mich auch nach sinnlichen erotischen Erlebnissen.

    Mal sehen. Welche Wege ich selbst, und welche Wege du selbst aus der Krise finden. Was gefühlt von mir zu mir passt und was vielleicht gefühlt von dir zu dir passt.
    Wer bin ich nach der Krise? :supi:
     
  10. Dirk Diggler

    Dirk Diggler Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    159
    Dankeschöns:
    1.499
    Zitat Gigolo6:
    "Was verhindert, daß ich meine Ziele erreiche?"

    Antwort:
    "Beim Sex dachte ich oft darüber nach, wie es wohl zu zweit oder zu dritt wäre?"

    "Onanie ist die Liebe an und für sich..." ;-)
     
  11. Gigolo6

    Gigolo6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    52
    Dankeschöns:
    129
    #11 Gigolo6, 19. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2020
    Sex, erotisches Erlebnis ist für mich nur reizvoll mit einer sinnlichen Frau. Auch beim Onanieren denke ich an diese sinnliche Frau.

    Sex ist nur eine Art und Weise für mich diese Frau zu begehren. Sie in Gesprächen zu erleben, sie lachen zu sehen, mit ihr zu streiten, Perspektiven auszutauschen, sie zu fühlen, sie im Schlaf im Arm zu halten, mich bei ihr nicht einsam zu fühlen .... all das und viel mehr begehre ich von dieser Frau.
    Diese Frau steht vielleicht auch für viele andere Frauen.

    Sprache ist auch Perspektive.
    "Begehren" drückt für mich all das aus.
    Ich will und möchte auf all diese Weise eine Frau, in diesem Sinne bin ich zutiefst heterosexuell.
     
    fab und Dirk Diggler danken dafür.
  12. Käpt´n Udo

    Käpt´n Udo KuschelBärKapitän

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.500
    Dankeschöns:
    3.241
    Wehmut!
    In normalen Zeiten, bei diesem tollen Wetter, würde ich morgen den ganzen Tag in der Parksauna Residenz oder in der Luder Lounge abhängen.
    Und was werde ich jetzt machen? Ich werde wie ein alter Opa im Garten sitzen und den Vögeln zuhören.. Kotz!!!
     
    Wet&Dry, Archer und frauenfreund71 danken dafür.
  13. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.352
    Dankeschöns:
    23.903
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Also ich bin über den selbst auferlegten Zwang, ein mal pro Woche ne käufliche Mutti zu besteigen längst hinweg. Und Begehren seitens der Frau im Puff? Na ich weiss nicht, ob wir dieses Märchen wirklich noch mal durchkauen müssen.:rolleyes:

    Hoffen wir, dass wir uns bald mal wieder beim Buffetfräsen treffen dürfen. Das spezielle Flair unter reiferen Lochschwagern und so manches ausgelassene Tänzchen fehlen mir schon sehr.

     
    Wet&Dry, Archer, Winnetou Kowalski und 6 andere danken dafür.