Partytreff Xanten

Dieses Thema im Forum "Pauschalclubs & Partytreffs" wurde erstellt von moorish, 26. Februar 2010.

  1. koosje12

    koosje12 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    181
    Dankeschöns:
    225
    Ich hatte mich entschieden dass ich letzten Sonntag mal wieder nach Xanten fahren sollte, es war schon wieder eine weile her dass ich da gewesen war und die Line-Up mit u.a. Susi war gut.

    Etwas nach 12:00 kam ich an und es war noch ziemlich ruhig, damals nur 4 Gäste, während des Tages wurde es etwas voller, aber nie zu voll.

    Die erste Runde ging nach eine Tasse Kaffee an Anni aus Bulgarien. Sie ist immer freundlich zu mir und mit guten Service.

    Etwas später wollte auch Shona aus Ghana mit mir nach unten und "nein" sagen gelang mir nicht so gut. :D

    Als dritter war Susi dran. Mit ihr weiß ich schon vorher so ungefähr was sich unten abspielen wird, aber es ist immer sehr sehr gut mit ihr. Großes Wiederholungsgefahr. :5stern:

    Sabine feierte mit ihren Kollegen und die Gäste ihr Geburtstag. Eigentlich einige Tage davor aber Sonntag war den ersten Tag dass sie wieder arbeitete.
    Am Anfang etwas ruhig, aber nach eine weile gab es eine "Prosecco-Dusche" so dass sie danach zurück unter die normale Dusche musste und die Kollegen sich bemühen sollten um alles wieder zu saubern.

    Wie gewohnt war das Essen wieder gut. Während des Tages u.a. brötchen und abends Kartoffelpüree, Fleisch und Salat.

    Am Abend gingen noch einige Sessionen an die blonde Russische Jana mit Unterstützung von Katja und Carolina beide aus Polen.

    Zufrieden ging ich um ungefähr 23:00 wieder nach Hause nachdem ich Thekendame Barbara für den guten Tag bedankt hatte. :winkewinke:
     
    Tomto dankt dafür.
  2. koosje12

    koosje12 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    181
    Dankeschöns:
    225
    Gestern (Samstag) war Haloweenparty angekündigt. Insgesamt sollten 19 Damen da sein. Am Tag waren es leider 2 weniger: Tina was noch zugefügt dagegen waren Aïda, Judith und Katja aber nicht dabei.

    Die Verhältnis Damen zu Herren war aber immerhin noch gut, vor allem wenn man einen ganzen Tag im Club ist.

    Den Club selber und auch die Damen hatten alle Mühe gemacht um dass Thema "Haloween" in Einrichtung und Kleidung zu benutzen.

    Die erste Session ging an Shona. Eine hübsche (etwas vollere) Dame aus Ghana mit steile braune Haare und 29 Jahre alt. Den Öffnung des Tages war sicherlich gelungen. Die Kommunikation mit ihr ging aufs Englisch weil das für ihr einfacht ist als Deutsch.

    Als zweiter hat ich einen Termin mit die Deutsche Blonde Susi. Mit Susi braucht man vorher überhaupt nicht fragen ob die Session gelungen wird, das ist vorab schon Fakt. Es gab (wie fast immer mit ihr) beidseitiges lecken gefolgt von Sex in Hündchenstellung.
    [​IMG]

    Nachher kam die Rumänische Anna zu mir. Anna ist im Club noch relativ neu. Sie hat braune Haare bis auf die Schulter, braune Auge und ist schlank und circa 1,70 lang. Wenn wir nach unten gingen, ging auch die Viola mit. Viola ist etwas "Vollschlank" aber sieht immerhin noch gut aus. Viola machte das mündliche Teil :blasen: wonach Anna es bis zum Ende abmachte :poppen:.

    Von Anna gibt es noch keine Bilder auf der Website (leider ist noch eine vorherige "Anna" abgebildet), von Viola gibt es aber Bilder.
    [​IMG]

    Danach wollte Karla dass ich neben ihr sitzen würde. Tja was macht man wenn so eine hübsche Dame es fragt? :rolleyes:. Karla ist auch relativ neu in Xanten, ihr kannte ich schon von PartyTreff La Vita wo sie als Carla gearbeitet hat. Damals hatte sie nur das Haus gezeigt und sind wir nicht aufs Zimmer gegangen. Jetzt muss ich sagen das war damals Schade, weil gestern hatte ich zwei gute Sessionen mit diese hübsche, schlanke junge (22 Jahre) Dame. Zwischendurch tanzte sie auch einige Malen an die Stange und zeigte sie einmal einen Bauchtanz.
    [​IMG] (ihr Bilder aus Wallenhorst zeigten sie übrigens besser)

    Nach dem Essen hatte ich Session mit Naomi (26 Jahre) aus Jamaica. Weil es erst noch einen Show gab, dann das Essen serviert würde und danach es nochmal Show gab, sollten wir etwas länger warten bis wir nach unten dürften aber das Warten hatte sich sicherlich gelohnt. :D:D. Wie bei Shona geht die Kommunikation mit Naomi auch meistens auf Englisch. Sie kann aber auch Deutsch reden.
    [​IMG]

    Später war ich noch mit Katy nach Unten. Sie lieferte zwar ein guter Leistung. Weil ich aber nicht zu lange davor mit Naomi war, gab es leider kein "Erfolg". Die Session mit ihr war aber immerhin gut und nach Zufriedenheit.
    [​IMG]

    Die vorletzte Session des Tages ging an die Russische 23 Jährige blonde vollbusige Jana :love:. Wie immer sah sie gestern auch wieder ganz gut aus. Es bekam eine Marathonsession. Den Einsatz war aber nicht ohne Erfolg.
    [​IMG]

    Letztens war Marta dran. Diese dunkelhaarige Bulgarische machte wie immer kein Stress und sie wisst was ein Man braucht und zu genießen. Erstens langsames und gutes blasen gefolgt von ficken wobei sie dich geil anschaut. Überhaupt kein Stress oder Fragen "kommst du Schon Schatzi", aber ganz gutes Protektionismus.
    [​IMG]

    Zwischendurch gab es einige Malen Shows wobei die Damen tanzten, Striptease Akts verfüllten usw. Vor allem die Karla macht gute Tanzakts (sowohl am Tanzstange als auch beim Bauchtanz wobei ihr schlankes Körper gut auskommt). Auch die Viola machte guten Show (Striptease Akt).

    Das Essen war wir immer auch gut. Beim Grossparties hat man selbstverständlich etwas mehr Auswahl. So gab es zum Beispiel Pasta, Reis und drei verschiedene Fleischsorten mit Gemüse usw.)

    Am ende musste ich sagen das der Tag wieder super Gelungen war. :)
     
    Bokkerijder und Umbi danken dafür.
  3. karelclosetrol

    karelclosetrol Pensioniert

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    1.569
    Dankeschöns:
    2.916
    #23 karelclosetrol, 12. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2012
    Partytreff Xanten, eine enttauschung und ernuechterung !

    Ich war das sechste mal da, ich komme da nicht so oft, weil ich die 110 euro fuer die alte und/oder dicke frauen schon etwas am rande finde und es soviele alternativen gibt wo man fuer das gelt spass haben kann. Was der reiz von Xanten ist fuer mich ist viel sex mit viel frauen.

    Die sauna war ausser betrieb, als ich fest stellte das einer in die sauna gepisst hatte, wurde sie abgeschaltet. Sie war aber vorher nicht an und ich musste selber fragen um sie an zu schalten und abends haette das pissen auch entdeckt werden sollen. In Xanten ist sowieso nicht viel los, es dauerte bis am ende des tages bis die sauna gesaubert und wieder betriebsbereit war.:mad:

    Der hauptraum war kalt, die tueren und fenster oft offen wegen der rauch der sich im hauptraum befand von die ciggies. Eine absaugung waere angebracht.

    Die duschen ( 2 stueck auf 30 maenner:peinlich:) waren nicht warm.

    Das essen war sehr einfach und das selbe als die verohergehende 5 mal, also rotkool mit fleisch und kartoffel puree. Das trinken ist oke aber nichts besonderes. Das fruehstueck ist oke aber auch sehr einfach, mann hat den eindruck es wird stark gekniffen auf des essen.

    Die frauen 9 in anzahl, wieder mal 3 weniger als auf der homepage angekuendigt. Die maenner so bis zu 30 stueck gleichzeitig.

    Von die 9 frauen wuerde ich nur 1 oder 2 buchen in ein saunaclub, 3 sind wirklich zu alt, Elvira und Susie die sind beide weit ueber die 50 jahren, vielleicht 60 jahren. Sabien ist auch nicht mehr die juengste.
    Dann war eine schwarze da naomie, sexy und schoen ihr haette ich auch in einclub gebucht und eine andere bulgarin/rumaenin Anna die sah auch noch einigermasen gut aus.

    Jana war auch da, die ist zu dick aber sehr sexy und suess, warum..darum.
    Dann janet die suesse latina, war nicht zu haben den ganzen tag weil sie immer neben einen mann sass und da lange sitzen blieb, nach de zimmer wieder bei den mann usw.

    Die Anna wollte nicht mit mir nach unten gehen, hab sie nett 3 mal gefragt, pause spaeter aber dan ging sie immer mit anderen. Hab die theke gesagt das das nicht geht so..ob sie ihr sagen soll sie sollte mit mir nach unten gehen..nein lass mal das wird mir zu bloed !

    Wie Anna mich mehrmals abwiess war sehr frech und unfreundlich.Das sie dann mit anderen ging gab mir ein zweitrangiges gefueh. Das geht gar nicht, sie versaute meine laune komplett.

    Auch die schwarze naomie war nicht zu haben, musste viel muehe machen und sie machte den eindruck das sie nicht wollte.
    Der fick war oke, abfertigungssex aber sie machte sich muehe.
    Aber wenn eine frau nicht mikt dir nach unten moechte toetet das jede illusion, also so toll war es nicht.
    Ich wollte sie am ende des abends nochmal haben, ich musste 3 x hart rufen als sie auf 2 meter entfernung vorbei kamm, sie tat als hoere sie mich nicht, sie setzte sich neben mir und war freundlich, sie ist eine gute shauspielerin erst etwas essen, oke kommst du dann zu mir, klar, aber sie kamm nicht, ich zu ihr, sagte sie ich mach erst ein trio mit den mann da, was du hast mir etwas versprochen du gehst jezt mit mir sagte ich, aber sie sagte nichts sie stand auf und sie gingen zu dritt nach unten. Ich war sehr verwundert, Barbara die thekenfrau stand hinter der bar bekamm alles mit aber sagte nichts. Unglaublich was fuer ein kindergarten da.:mad:

    Fur die letzet runde fing ich zufaelliger weise Naomie die schwarze lady wieder ab, nach unten mit ihr aber sie legte sich alleine auf das bett, ich dachte fuck you und legte mich schnell daneben, ich fickte sie gut durch, sie hatte keine lust, unterbrach, wollte wichsen, weiter machen sagte ich, in doggie brachte ich es zu ende. Ich gab Naomie eine kurze massage und fertig waren wir.

    Normal gruss ich die frauen und trink noch einen kaffee, jetzt war ich ohne zu gruessen raus und werde nicht schnell wieder zurueck kommen.
    Das verhalten von Naomie und Anna war sehr unprofessionell und bei Anna war es richtig hass.:(

    In 11 stunden von 12 bis 23 war ich nur 4 x unten, 3 x abgespritzt, aber 3 x abfertigungssex, der rest war warten in ein arschkalten und sehr langweiligen hauptraum. Ich wollte mehr gehen aber die frauen gaben kein gas, waren immer mit stammkunden oder proteges am reden, drueckten sich, ja die alten die waren oefters zu haben aber die sind mir zu alt. 9 frauen sind auch sehr wenig auf 30 maenner.

    Auch wieder viel unzufriedene gesichten gesehen und gesprochen.

    Auf dem internet sind es immer dieselben etwas komische maenchen die die blabla geschichten ueber Xanten erzaehlen, das es so super ist, es ist nur super wenn mann viel sex haben kann sonst ist es die 110 euro bei langem nicht wert. Weil die meisten frauen sind nicht schoen und manche sehr alt.

    Es war scheisse ich hab den hals voll von Partytreff Xanten erstmal und fuer 110,- euro gibt es bessere alternativen als alte und/oder dicke frauen, manche auch noch von 50 plus, durchficken zu muessen und dir von 2 junge frauen deine gute laune rauben zu lassen.
     
    mannit2, ChessStar, badura und 4 andere danken dafür.
  4. koosje12

    koosje12 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    181
    Dankeschöns:
    225
    Letzten Sonntag entschied ich mich noch mal nach Xanten zu fahren um den Partytreff zu besuchen. Im Moment gibt es bauarbeiten and die Sonnsbecker Strasse. Zur Zeit ist es eine Einbahnstrasse (nur befahrbar aus Richting Zentrum Xanten). Deswegen traf ich etwas später an, aber kein Problem, weil ich hatte noch dan ganzen Tag und es war auch noch nicht so voll im Club (ich war der 5. Freier)

    Nachdem ich ein Kaffee getrunken hatte, ging die 1. Runde an die für mich neue Dame Lilli.

    Lilli:

    Herkunft: Dominikamische Republik
    Alter: ca 22 Jahre?
    Körper: Normal, ca 1.60m
    Brüste: B-cups, naturel
    Haare: Braun, Bis halbwegs den Rücken
    Freundlichkeit: Sehr gut
    Aussehen: Gut
    Service: Gut
    Gebotene Dienstleistung: FO, Ficken (mit), Dreier (später zusammen mit Katy)

    Nachdem ich wieder geduscht hatte und ich ein Brötchen genoss, setzte sich die Polnische Katja neben mir.

    Katja:
    Herkunft: Polen
    Körper: Normal, ca 1,75m
    Brüste: C-cups, naturel
    Alter: 33
    Haare: Schwarz bis auf die Schulter
    Freundlichkeit: Sehr gut
    Aussehen: Gut
    Service: Gut
    Gebotende Dienstleistungen: FO, Ficken (mit)
    [​IMG]

    Für eine etwas längere Pause entschied ich mich draussen in die Sonne.

    Später wenn ich für einen Drink wieder drinnen war, setzte sich Katy neben mir. Katy kenne ich schon länger und unsere Runden haben schon ein stabieler Ablauf. Auch jetzt wieder.

    Unten fing sie an zu lecken wonach die ein Gummi montierte. Im Missio konnte ich sie ficken, wonach sie es mit ihr Hándschen und ein wenig flutschi abmachte.

    Katy:
    Herkunft: Dominikanische Republik
    Körper: Normal bis "etwas mehr", ca 1.55m
    Brüste: B naturel
    Haare: Schwarz
    Tattoo: Ja
    Freundlichkeit: Sehr gut
    Aussehen: Gut
    Service: Gut
    Gebotene Dientsleistungen: FO, Ficken (mit), abschuss geholfen mit Händchen
    [​IMG]

    Die 4. Session des Tages ging an Katy und Lilli zusammen. Weil es noch nicht so voll war setzten die beide Dominicanische Damen neben mir. Nach kurzem kam die Frage ob ich mit ihr beide nach unten wollte. Na klar warum nicht? :ladiesman:.
    [​IMG]

    Jetzt entschied ich mir draussen in die Sonne ein wenig Ruhe zu genießen. Elvira setzte sich neben mir und wir redeten über die Folge des Rauchverbotes in NRW für den Clubs und auch über den Umzug im neuen Gebäude diesen Monat. Den genauen Datum ist noch nicht bekannt gegeben aber es wird einem Freitag in Mai sein. Es handelt sich um dieses Gebäude. Selbstverständlich kam am Ende der Frage von Elvira ob wir noch mal nach unten gehen wollten bevor des Essen serviert würde. Unten machte sie was Sie wirklich am besten machen kann: Franzözisch verwohnen bis zum Ende.:blasen:

    Elvira:
    Herkunft: Deutschland
    Sprache: Deutsch
    Alter: Ü50?
    Haare: Blond bis halbwegs den Rücken
    Freundlichkeit: Sehr gut
    Aussehen: Befriedigend bis gut
    Service: Sehr gut
    Gebotene Dienstleistungen: Französisch ohne
    [​IMG]

    Als Essen gab es Salat, Kartoffelpüree, Reis, Schnitzel und noch ein anderes Fleischart. Ganz geschmacklich.

    Nach dem Essen würden einige Papiertücher bereit gelegt und der erfahrene Besucher weiß schon was passieren wird ;). Kurz danach änderte Barbara die Musik und fingen die Damen an einen Freier zu verwöhnen. Janette kam zu mir und fing an zu blasen. Kurz danach ändert "DJ Barbara" nochmals die Musik und jeder ging zu OG. Unten gab es noch mehr blasen wonach Janette und ich in verschiedene Positionen fickten. Leider kam es noch nicht zum Erfolg aber später am Tag könnte ich nochmal ihrer Dienstleistungen genießen. Dieses war für mich den Abschluss des Tages.

    Janette:
    Herkunft: Kuba
    Alter: Mitte 30?
    Körper: Normal, ca 1.50m
    Freundlichkeit:Sehr gut
    Aussehen: Sehr gut
    Service: Sehr gut
    Gebotene Dienstleistungen: FO, ficken (mit), lecken in 69
    [​IMG]
     
  5. noglangnietuitgewandeld

    noglangnietuitgewandeld Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    225
    Dankeschöns:
    995
    Ort:
    im Osten der Niederlände
    #25 noglangnietuitgewandeld, 19. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2013
    Aus Not Zwei Clubs an einem Tag.

    Bisschen merkwürdiger Samstag. Es passiert eigentlich ganz selten dass ich zwei Clubs an einem Tag besuche, aber wenn, dan heißt es dass es in dem ersten einfach Sch…e war. Dieses Wochenende wars mal wieder so weit. Der Anlass war eine Rabattkarte vom Bärenchef für PT Xanten. Okay, ich hatte selber irgendwann die Einschreibung gemacht. Und dann soll man nachher auch eine Nachricht hinterlassen, finde ich schon. Und es dabei nicht schlechter oder besser vorgaukeln wie es war.

    Der Club war mir bekannt, gehe da ein paar Mal im Jahr vorbei. Eigentlich gefällt mir besser der Girlfriendsex mit hübscheren Mädel in den Saunaclubs, aber öffentlicher Gruppensex hat auch was geiles. Auf den Gangbangparties von zB. MariskaX oder Laureen Pink amusiere ich mich immer ganz gut. Und auch in Xanten habe ich in der Vergangenheit tolle Tagen erlebt. Recht früh auf dem Heimweg hatte ich wohl Zeit die Karte zu konsumieren. Und zum ersten Mal auf der neue Lokation. Ist sehr schön gemacht worden, hat alles in sich um Erfolg zu gewährleisten. Wenn man ein attraktives Frauenteam aufkreuzen kann.

    Erstens möchte ich erwähnen dass es für mich kein Problem ist wenn eine Frau etwas alter ist. Und auch nicht wenn sie einige Pfunde mehr um die Hüften hat, aber keine Kilos bitte. Und ich fühle mich eigentlich besser mit einem Nachbarmädchen als mit einem Modell. Aber irgendwie muss sie es schaffen mich geil zu machen. Marie gelang dies leider nicht so ganz. ‘Nicht spritzen in meine Mund’. Ich will nicht zu viel meckern, aber bei solchen Titten ist dieses Risiko wohl ausgeschlossen. Vom ganzen spritzen kam also nichts. Ich zog mal hinüber zu Martha, fand ich immer eine nette Frau. Martha gelang es in Zusammenarbeit mit einer anderen einen Schuß heraus zu wischen. Voll auf beider Busen, kuck, da bei dir sitzt auch noch was.

    Das Wetter war jedenfalls angenehm genug um mal was draußen zu verweilen. Die neue Sauna riechte noch nach frisches Holz und war richtig heiß, prima. Dann kam noch eine Gruppe junger Burschen hinein, die wahrscheinlich ihren Personalausweise hatten vorzeichen müssen zwecks Alterskontrolle. Die Damen hatten Riesenspaß als einer total errötete weil ihm unter seiner Bademantel gelangt wurde. Sah auch sehr komisch aus.

    Gangbangzeit. Eine Rothaarige, einer der wenigen die noch ziemlich schlank war, fing an zu blasen wie besessen. Bisschen langsam bitte, das funktioniert viel besser. Nein, es war Gruppensex, mußte also schnell gehen, fand sie. Funktionierte einfach nicht, also brach ich ab.

    Ich hatte immerhin noch Lust auf einigermassen normalen Sex, also zog ich mich an und fuhr dreissig Kilometer weiter nach FKK van Goch. Lag ja auf dem Weg. Auch kein Club die bekannt ist wegen der hohe Anzahl an Photomodelle, aber es gibt da richtige Dienstleisterinnen die wissen wo’s lang geht. In der Umkleide hatte die Brigitta mich schon erblickt, und begrüsste mich recht herzlich. Und es kam eine halbe Stunde später selbstverständlich zu einem heftigen Abschuß, unvergleichbar mit der Pfuscherei von soeben.

    Als ich dann draußen saß, kam die liebe nette Helena eine rauchen. Wir gingen zusammen hinein und saßen ein Viertelstündchen herrlich knutschend auf der Couch. Und Dreiviertelstund später flog der dritte Schuß des Tages heraus, somit kam alles letztendlich noch in Ordnung. Mit Schmerz in den Kiefern vom heftigen Knutschen fuhr ich nach Hause, wo die Gattin diesmal nicht fragte ‘hey, warst du im Rauch?’. Positiver Erfolg vom Rauchverbot, ich hatte immer eine Liste Ausreden bereit, das braucht heutzutage nicht mehr.

    Vergleiche ich jetzt, wie man bei uns sagt Aepfel mit Birnen? Gewissermaßen vielleicht. Tatsache ist das ich auch in Xanten tolle Tagen erlebt habe. Aber diesmal wars nicht der beste Tag. Das Line-up war auch nicht begeisternd. Hoffentlich wars ein zeitweiliges Manko. Wie auch immer, jetzt habe ich mal wieder zwei Clubs an einem Tag besucht, wo ich in dem einen so bald wie’s geht und in dem anderen vorläufig nicht mehr aufkreuzen werde.
     
    Premiumtester, mannit2, Tomto und 3 andere danken dafür.
  6. koosje12

    koosje12 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    181
    Dankeschöns:
    225
    Letzten Sonntag war in Xanten Oktoberfest angekündigt (eigentlich schon das ganze Wochenende ab Freitag, Freitag und Samstag sollte ich aber arbeiten)

    Ich war noch nicht im neuen Gebäude, könnte es aber einfach finden weil es eigentlich quasi am Ende der Weg ist (Trajanusring). Es waren reichend viele Parkplätze vorhanden und bevor ich überhaupt Klingeln könnte hatte Barbara schon den Tür für mich geöffnet :cool:. Janette zeigte mich den Umkleideraum, Duschen usw. und oben zeigte Corinna wo ich das Buffet finden könnte und wo sich die Betten befanden (das würde die Damen aber später auch noch mal zeigen ;))

    Shona und Katy winkten schon wenn ich mein Kaffee bestellte und ich setzte mich zwischen den beide Damen. Beiden fragten sie wo ich so lange gewesen war (ja, Entschuldigung.....). Bald kam die Frage ob ich die beiden Exotische Damen begeiten wollte. Na klar! Shona fing an mich Französisch zu verwöhnen und Katy setzte sich mit ihrem Pussy über mich. :p Bald kam es so zu Ende.

    [​IMG][​IMG]

    Nachdem ich mich mal wieder frisch geduscht hatte ich mich wieder im gelben Mantel gesteckt hatte, war es zeit etwas zu essen. Das Essen war ungefähr gleich als vorher im alten Gebäude: Brot, Käse, Wurst, usw. (und jetzt noch Brezel dazu wegen das Oktoberfest Thema.

    Wen ich mein Brötchen gegessen hatte, wurden die Rollladen geschlossen und bald fing ein Gangbang an. Anni nam mich mit und fing an mich zu blasen was nach eine weile änderte in ficken (sie über mich und später Doggy :poppen:). Katja kam auch nog mal kurz dazu weil ihr Freier schon Fertig war. Mit zwei Damen dauerte es bei mich aber auch nicht lange mehr.

    [​IMG][​IMG]

    Nach zwei Runden wollte ich mir den Sauna auch mal anschauen und selbstverständlich auch mal ausprobieren. Es ist ein wenig größer als im alten Gebäude. Die Heizung ist jetzt abgedeckt und den Holzbanken, so dass man kein Aufguss mehr aufgießen kann. (schade....)

    Oben stellte sich eine für mich neue Dame vor. Sie nannte sich Elena und kam aus Bulgarien und auch jetzt kam wieder die Frage ob ich mit ihr zur Bett gehen wollte (na, wieder klar.....;)). Sie fing an zu blasen, wonach sie ein Kondome montierte und wir in Missio bis zur Ende weiter gingen.

    [​IMG]

    Später wurde nochmal die Rollladen geschlossen. Mandy (wie ich nach langer Zeit auch mal wieder zurück in PTX :D) zeigte zusammen mit Anni einem Lesbenshow. Am Ende fingen alle Damen an die Männer zu verwöhnen. Weil ich erst gerade wieder zurück war von Elena war es eigentlich noch zu früh für mich, aber Shona kam zu mir und wollte es immerhin versuchen. Auch Leila die neben mir beschäftigt war mit einem Freier beteiligte sich noch dazu. Wie aber schon gedacht leider ohne Erfolg.

    [​IMG][​IMG]

    Nachdem dass jeder fertig und wieder geduscht war setzte sich Claudia neben mir und nachdem sie einer Zigarette rauchte ging ich auch mit ihr mal mit. Dieser rothaariger Polnischer Dame ist ziemlich Hyperaktiv (ADHD?) damit war die Session mit ihr aber auch ganz aktiv und damit gut!

    [​IMG]

    Schon vorher hatte ich eine dunkelhäutige Dame gesichtet die sich jetzt neben mir setzte. Sie stellte sich vor als Joe aus Kenia und ist 27 Jahre alt. Und wie schon erwartet resultierte dieses sich in einer Session. Joe fing an mit einer Französischer Verwöhnung (ohne) gefolgt von ficken in Doggy und Missio, noch etwas mehr Französisch, aber es kam noch nicht zur Erfolg. Das war aber sicherlich nicht der Schuld dieser Dame.

    [​IMG]

    Weil das Abendessen bald serviert würde, blieben die meiste Freier und auch die Damen jetzt im Barraum. Das Essen bestand aus Salate (verschiedene Gemüse, Kaltfleisch usw.), Kartoffelpüree, warme Gemüse, Hühner und noch ein Fleischart. Alles wie gewohnt in PTX ganz ganz gut!

    Nach dem Essen folgte noch eine Gang-bang Runde wo ich Leila begleiten darf. Leila ist im PTX wirklich top. Top Figur und Top Service.

    [​IMG]

    Weil nicht so viel mehr drin war, fragte ich mich ob ich am besten nach Hause fahren sollte. Es schien aber das bald noch ein Show von Mandy gegeben würde, darauf wollte ich nochmal warten. Ein wenig später fing Mandy wie schon gedacht an zusammen mit Claudia und auch jetzt folgte wieder ein Gang-bang. Weil des Freier von Leila nicht wollte (wie blöd kann man sein :confused:) winkte sie mich nochmal und ich verweigterte selbstverständlich nicht. Es war doch noch ein wenig drin und nach einer weile kam aus auch noch mal raus :D.

    [​IMG]

    Jetzt war ich es aber Zeit nach Hause zu gehen. Mehr Erfolg würde es nicht mehr geben.

    Auf den Weg nach Holland dachte ich welche Sachen sich im neuen Club verbessert hatten:
    - Den neuen Club ist größer und das ist überall sichtbar
    - Mehr Toiletten (darüber würde in Vergangenheit wo es nur 1 Pissoir und eine Toilette gab viel beschwert)
    - Eine Dusche mehr (zwar aber defekt während meines Besuches)
    - Mehr Platz im Sauna
    - Separaten Essbereich
    - Größeres Raucherbereich draußen (wo es wenn es wirklich kalt wird Heizung gibt)
    - Mehr Parkplätze
    - Erheblich mehr Sitzraum auf den Sofas

    Selbstverständlich auch einige Sachen die weniger gut sind:
    - Kein Aufguss im Sauna mehr
    - Eine Dusche war defekt
    - Keine Handtücher auf die Toiletten (und wenn man im Bademantel gekleidet ist statt im Badetuch könnte das weniger schön sein)
    - Vielleicht einige Kleiderhaken im Trockenbereich der Duschraum? (jetzt nur direkt den Duschen gegenüber)
    - Die mittlere Dusche dürfte etwas langer funktionieren bevor man wieder drücken muss. (jetzt nur ca. 5 Sekunden)
     
  7. irrumator

    irrumator Guest

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    437
    Dankeschöns:
    502
    Ort:
    kölle
    lazy day am niederrhein

    Ich war in der Gegend, der einzige Club vor Ort, also rein.
    Vorwort: Ich hab in meiner langjährigen Paysexleben erst einmal einen Pauschalclub besucht, die Gründe liegen klar darin, das ich nicht der 20Minuten Ficker bin und einen Orgasmus auf mehrere 20 Minuten Einheiten aufzuteilen ist mir zu blöd. Aber dazu nachher mehr.

    Location: Der Club liegt am Stadtrand von Xanten, ruhig und Parkplätze mit dem Wanderparkplatz um die Ecke wirklich genug. Empfang freundlich, Regeln kurz erklärt, Mädel zur Hausführung angeheuert. Eintritt 120, nicht 119 wie auf der Homepage, so spart man sich das Wechselgeld – scheiss auf den Euro. Führung könnte man sich auch sparen, ausser der Sauna versteckt hinter den Umkleiden liegt, hätte ich auch alles so gefunden. Räumlichkeiten grosszuegig, der Balkon, wenns kühl ist mit Gasheizlampen und ein sehr grosser Garten. Theke ausreichend, gegenüber ein paar Sitzgelegenheiten, Angrenzend zur einen Seiten die Discofläche mit Fernseher zur anderen Seite das Buffetraum. Alles sauber und aufgeräumt. Und es wurde durchgehend nachgeräumt.

    Mädels: wer mich kennt, weiss ich ich auf die braun-schwarze Saugerfraktion stehen, laut Ankündigung sollten 2 anwesend sein. Der Klub war leer gegen 14 Uhr, in der Umkleide ging der erste schon wieder, wohl das drei Stunden Ticket für 99 genutzt, 7 oder 8 Mädels alles Bulrom, eine evtl. deutsch, und vier Stecher,. Erfuhr dann das eine der dominikanerinnen kränkelt, sah sie später hinter der theke, aber nett. Kleines Frühstück, Cafe, Ziggi, naja, irgendwas muss ich wohl tuen, also meine Hausführung an meine Seite geordert, kurzer Talk und ab auf Zimmer

    Jessica – Bulgarin, Beschreibung spare ich mir, steht alles im Internet. Job professionel und gut, nach 20 Minuten abgespritzt, ganz knapp in der Zeit, hier ist die herausforderung die Zeit einzuhalten, echt schwer für den typisches Stundenficker.

    Begann jetzt das Saunaprogramm, hatte beim Reinkommen schon angemerkt, das ich saunen wollte, also war sie dann um 15:30 Uhr auch lauwarm. Sauna ist ausreichend, wenns voll wird, kann es eng werden, für mich am lazy thursday war es perfekt. Habe es auf insgesamt vier Saunagänge gebracht, die letzten drei auch mit guter Hitze.

    Beim 2ten hatte ich Begleitung Sissy – auch Bul – vielleicht nicht mein Typ, aber alle Mädels waren nicht mein Typ, also egal – Job wieder super professionel, alles gemacht was nötig und oh wunder, hab es wieder geschaft nach 20 min abzuspritzen, so ein pauschalclub trainiert.

    Mittagessen war ok, da nix loswar gab es sparflamme, was gebratenes vom Huhn, Fritten und Krautsalat, warum man Fritten auf die Wärmplatten knallt die dann nach 2 minuten matschig sind, wird mir immer ein Rätsel bleiben, aber egal – ich war satt und das ist die Hauptsache. Nach dem Essen ein Bier, die sind auch inkludiert und endlich sah ich braune Haut.

    Jasmin auf der Homepage angekündigt, bisher gut versteckt. Eine waschechte dominikanerin, heiß, heisser, latina, riesige aufgetunte titte, den typischen Latinaarsch, wenn sie zum Zimmer oder zur Sauna geht, lasst sie vorgehen, sie kann das Ding echt shaken, ich war begeistert, wir entdeckten viele Gemeinsamkeiten, eine heisse Unterhaltung, ne tolle Frau, die angenehme Gesprächspartnerin im Club wird auf dem Zimmer eine wilde Katze. Angenehm sie nimmt es nicht so genau mit der Zeit und sie lässt es richtig krachen, nur wegen Ihr lohnt sich der Besuch in diesem Club jederzeit. Spricht anscheinend, wie mir der nachbuchende Kollege mitteilte auch deutsch, ich habe spanisch mit Ihr parliert,w as erstaunlicherweise auch fast die gesamte Bulrom Gemeinde kann. Naja paula wohnt nach eigenen Aussagen in Spananien. Leider konnte ich bei Jasmin nicht abspritzen, und trotz halbem ständer hatte ich irgednwie nicht den drive mir ne nachfickerin zu besorgen. Aber das is kleine clubschuld, sondern alleine mein problem.

    Fazit: angenehmer Club, die Mädels alle freundlich und im genehmigten Rahmen Servicebereit, trotz meiner PC Abneigung kann ich mir gut vorstellen wiederzukommen. Laut Aussage der Mädels kann man ein Mädel auch nur auf dem Zimmer für einen Hunny buchen, das wäre bei Jasmin schon möglich.

    Gruß
    der irru
     
    Kevin Lomax, Dongle, mushroom und 3 andere danken dafür.
  8. irrumator

    irrumator Guest

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    437
    Dankeschöns:
    502
    Ort:
    kölle
    Kindergeburtstag für Erwachsene

    Hallo verehrte Mitstecher,

    war ja vor ein paar Wochen nach langer Zeit mal wieder in einem Pauschalclub. Eigentlich war es ganz gut, aber irgendwie war die Abfickmaschinerie doch nix für mich. Am Samstag bot sich aber ein erneuter Versuch an, Frauenauswahl nach meinem Geschmack, aber Party, bischen Skepsis, da ich Clubs normalerweise zu Partyzeiten meiden, aber das Weetter war schön, der Garten dort gross, Barbeque angekündigt, also wenn die Party nervt kann man sich ja verziehen.

    Am frühen Nachmittag eingeflogen, der Parkplatz schon mal voll, was anderes als am lazy thursday letztes Mal. Aufgrund der Hitze gab es nur Handtücher. am Abend wechselt ich dann vom Hessendress zum Bademantel. Trotz guten Besuches, war alles sauber und ordentlich. Ein Lob direkt mal an das Serviceteam. Auch bei teilweise hektischem Treiben war immer ein Top Service, jederzeit ein dienstbereiter Geist in der Nähe, wenn Du was brauchst.

    Im Hauptraum war es recht leer, die Terrasse drausen total voll, Mädels waren wie angekündigt 15 da, hab nicht, gezählt aber kann hinkommen. Erstmal was relaxt, mit meinen beiden Latinas geturtelt und grade als wir den dreier auffem Zimmer beenden wollten, kam die Ankündigung zur Show. Die Mädels mussten / sollten den Zimmergang verschieben, ich eher mürrisch, da ich den beiden Latinaärschen jetzt aufs Sofa folgen musste / sollte / wollte. Gab dann ne Show- / Danceeinlage von einem oder 2 Mädels, nix besonderes, bei ohrenbetäubender Musik. Ziel dieser Sachen ist eigentlich nur die Gäste an einem Ort zu versammeln, den nach der Showeinlage machten sich die Mädels nackig und der jeweilige Nachbar wurde verwöhnt, kam also zu meinem Latinadreier, halt nur in der Öffentlichkeit. Dieses Schauspiel wiederholte sich so alle 1 bis 1,5 Stunden, manchmal mit Show davor, manchmal auch einfach nur alle auf die grosse Spielwiese und gemeinsames Abficken - irgendwie wie ein Kindergeburtstag - und jetzt alles zum Sackhüpfen - hier eben Sack kraulen.. Mann muss es mögen, mir persönlich gefällt diese Art der Party besser als die 20 Minutennummern, denn wenn du noch nicht fertig bist, helfen die Mädels gegenseitig, das die Junx alle entleert von der Spielwiese runter kommen. Da ich ja immer meine Zeit brauchte, hatte ich immer eine braune Gespielin an mir, die mit meinem besten Stück beschäftigt war und mindestens eine des rumbol-Füllmaterials, die mich anderweitig aufgeilten, damit das Ende nahe kommt. Ich muss ehrlich gestehen, das ich es doch sehr reizvoll finden einen braunen Staubsauger am Dödel zu haben, und sich sowohl links als auch rechts ein weisser Füllkörper nippelutschend einfindet, teilweise 6 Hände versuchen die Eier zu kraulen und man auch noch 6 Titten zum abgreifen hat. Ich muss gestehen, das die Zeit mit fast 20 Leuten auf der Spielwiese mich doch ziemlich aufgegeilt hat und ich das sehr genossen habe.

    Männermässig war zwar viel Los, aber es war eigentlich immer ein freies Mädel verfügbar, wenn man nicht grade zu oder kurz nach den Rudelbumszeiten aufs Zimmer wollte. Schwierig wird es immer, wenn so 2 Stunde vor Ende - also 22 Uhr - das Abficken beginnt, jeder will nochmal einen wegstecken und die Mädels werden auch langsam müde.

    Es gibt keine Sperrzeiten, die Mädels machen sich nach jeder Nummer frisch und so schaffen sie ihre Erholungszeiten - die eine länger, die andere kürzer. Für mich ist Jasmin immer noch das Highlite dort, aber nach dem Zimmer ist sie auch mindestens ne halbe Stunde verschwunden, wenns voll ist, schwierig zu erreichen.

    Insgesamt fand ich die Stimmung während der Party sehr gut, es wurde immer wieder zum partymachen animiert. Vorteilhaft ist sicher hohe Anteil Holländer, die einfach lockerer sind und besser abfeiern, wahrscheinlich frühstücken sie keine Stöcke, so wie die Deutschen. zum Frühstück. Einer der Kollegen liebte es sich an der Stange zum Affen zu machen, aber es war trotzdem lustig. Fussball wurde trotz CL zur angenehmen Nebensache und lief ohne Ton. Zum Ficken wird mann ausserhalb der Rudelbumszeiten nicht animiert, da muss man sich schon selbst drum kümmern. Das weibliche Material war vielfältig, über alle Altersklassen als auch Körperformen verteilt.

    Wer dort in die Sauna will, sollte dies beim Eintreffen ankündigen, im Sommer wird sie nur aufgeheizt, wenn Anforderung besteht.

    Essen war gut - am frühen Nachmittag noch den Rest vom Frühstück mitgekriegt, für die Übergangszeit konnte man sich ne Suppe und paar Stücke Tiefkühlpizza genehmigen. Zwischendurch gab es verschiedene Eissorten mit frischen Früchten und Sahne. Und ab 18 Uhr ein wirklich üppiges BBQ mit Fritten und Salaten, von dem sogar noch sehr viel übrig blieb.
    Für mich ein gelungener Tag, könnte mir vorstellen bei einer Party nochmal aufzuschlagen.

    der irru

    der nie ein PC/PT - Gänger werden wird, aber zwischendurch tut gut
     
    Sandman, mushroom, Nasgul und 6 andere danken dafür.
  9. Baldo666

    Baldo666 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    340
    Dankeschöns:
    520
    Partytreff / Sauna Club, Xanten (Am Röschen)

    Mein Navi führte mich diesmal zu dieser Örtlichkeit hin;


    Partytreff / Sauna Club Xanten (Am Röschen)
    Philosophenweg 2 (Ecke Trajanring)
    D-46509 Xanten
    Tel.: 02801 986 044

    Website:

    http://www.partytreff-xanten.de

    Karte:
    https://www.google.de/maps/@51.6435399,6.4264089,17z


    Von außen her gesehen, erkennt man als Außenstehender, nicht sofort, das sich hier ein Pauschal Club befindet.
    Mehr ->
    [​IMG]

    Mag daran liegen, daß sich früher mal, im Landhaus am Röschen, ein ehemaliges Restaurant (mit Hotel?) befand, bevor dieser Betrieb erloschen ist.

    Heute steht auf der Werbenamenstafel;
    Landhaus am Röschen
    Xanten Party Treff
    Mehr ->
    [​IMG]


    Auf dem Parkplatz, vor dem Haus, der durch Sträucher, teilweise zur Hauptstraße, sehr Sichtgeschütz liegt, standen schon ca. 7 Autos und 5 hatten ein gelbes Nummernschild.
    Was nicht unbedingt bedeuten muß, das es sich hier auch, um die parkenden Fahrzeugen, von Gästen des Hauses handelt. Sie könnten auch von Pendler, Spaziergänger, Hundehalter, ect. stammen, die das große Waldgebiet da aufsuchen.
    Sollte man da mal kein Platz finden, befindet sich in unmittelbare Nähe, auch einer.
    Siehe unter; Zoff um den "Partytreff" im Landhaus
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/xanten/zoff-um-den-partytreff-im-landhaus-aid-1.3438241


    Zwischenzeitlich wurde es, in den vergangenen Jahren vergeblich, von verschiedene Pächter bemüht, es aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken.
    Ein Swingerclub mit Gastronomie scheiterte und im Juni 2013 zog der Eigentümer des "Partytreff Xanten", von dem früheren Bordell-Standorts, an der Sonsbecker Straße aus Xanten, dort ein.
    Mehr ->
    [​IMG]

    Eingangsbereich
    [​IMG]

    [​IMG]


    Wie die Besitzverhältnisse, heute nun sind, weis ich nicht genau und ist für mich auch nicht entscheidend, wichtiger für mich ist nun, eine Antwort auf meine Frage zu finden, was mich in diesem Partytreff erwartet.

    Um so 15:30 h, klingelte ich dort am Haus und nach kurzer Wartezeit, wurde mir von der Hausdame Angelika die Türe geöffnet.
    Freundlich begrüßte sie mich und erklärte mir im Vorraum an der Rezeptionstheke die aus Granit und Glas, auf den auch frische Handtücher lagen, die Konditionen und Preise des Partytreffs im Hauses.
    Einen richtigen Blick zu den anderen Räumen konnte ich von da nicht machen, weil er mir durch die sauberen gewölbten Glasscheiben, in den zwei Türen, verwehrt wurden.
    Mehr ->
    [​IMG]


    Die Preise
    Preise sind z.Z. wie folgt;
    1 Stundenticket für 59 Euro (All-in)
    3 Stundenticket für 99 Euro (All-in)
    Tageskarte für 119 Euro (All-in)

    HAPPY Hour täglich ab 19:00 Uhr für 99 Euro (All-in)
    http://www.xantener-partytreff.de/preise.html


    Es gibt noch eine Vergünstigung.
    Doch dazu ist es erforderlich, sich auf deren Internetseite anzumelden.
    Siehe;
    Wir schenken Ihnen als Dankeschön für Ihre Newsletteranmeldung einen
    10 Euro Gutschein*, der auf den Eintrittspreis angerechnet wird.
    http://www.xantener-partytreff.de/newsletter.html


    Man könnte auch ein Zimmer da buchen.
    Übernachten kann man auch im Haus eigenem Hotel des Partytreff,
    1 Übernachtung inkl. Frühstück: 110 Euro
    2 Übernachtungen inkl. Frühstück: 180 Euro

    Der Preis gilt von montags bis sonntags.
    Anreise: tägliche Anreise zwischen 10.00 Uhr und 00.00 Uhr
    Abreise: bis 10.00 Uhr
    http://www.xantener-partytreff.de/hotel.html

    Auf der Webseite sieht man 3 Bilder von Zimmern inden jeweils ein Doppelbett steht.
    Mehr ->
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Diese Zimmer stehen aber nicht für die Damen zn den Partytreff zur Verfügung.
    Jedoch werden, die Preise, da separat abgerechnet, für das Hotel einmal und der Eintritt in den Partytreff müssen getrennt zu bezahlen werden.
    Die anwesende (Herz )Damen, des Clubs, dürfen leider nicht bei einen übernachten.

    Laut Dein Team Xanten

    (All-in) Sex mit allen Girls, Soft- & alkoholische Getränke, Buffet, Sauna, Gangbang, Einzelzimmer, Outdoorbereich, Bademantel & Handtücher.
    Sex mit den Girls, - l.A. 20 min Zimmer
    Getränkewünsche kann man unter anderem an der Bar äußern.
    Das Buffet wechselt 3mal täglich, Frühstücks-, Mittags- und Abend-Buffet und ist frisch von unserer Köchin zubereitet.

    Vorab entschied ich mich vorsichtshalber erst mal, für das 3 Stundenticket, was ich später ohne weiters für 20 Euro verlängern könnte. Nach dem entrichten der 100 Euro, wurde mir, an meinen Handgelenk, ein Plastikbändchen geklebt, auf dem noch die Spindnummer geschrieben wurde, sowie mein Zeitaufenthalt dort.
    Dann bekam ich auf ihren Nachfragen hin, zwei kleine Handtücher, in meiner Größe, einen Bademantel und Badeschuhe ausgehändigt.
    Hierauf bekam ich einen Spindschlüssel überreicht, den ich jedoch nach dem Umziehen, wieder bei ihr, zur sicheren Aufbewahrung, abgeben möge, da ein ansichbehalten des Schlüssel, nicht erlaubt ist, um einen Verlust vorzubeugen.
    Diesen kann ich aber jeder Zeit wieder ausgehändigt bekommen.

    Danach wurde ich durch die erste Glastüre in einen kleinen Flur begleitet, der zum Salon führte oder nach oben bzw. im Keller.
    Dort wartete ich nicht lange und eine nette Dame Lorena, begrüßte mich höflich, begleitete mich, nach unten und zeigte mir dort kurz, bei einem kurzen freundlichen flüchtigen Wortwechsel, die unteren Räumlichkeiten, alles andere könnte dann nach dem umziehen erfahren, wenn ich wieder nach oben zum Salon komme.
    Danach verabschiedete sie sich vorerst.


    Sanitäre Einrichtung und Wellnessbereiche
    Nun stand ich hier alleine, was mir auch Recht war und nahm die Möglichkeit wahr, meinen Erkundungsrundgang jetzt in aller Ruhe zu ergründen.
    Erstmals suchte ich die sanitären Einrichtungen auf, diese machten einen sehr positiven Eindruck.
    Die neuwertig funktionstüchtige Ausstattung, machten einen wirklich sehr sauber und gepflegt Erscheinungsbild.
    Die WC Kabinen sind geräumig und völlig tadellos OK.
    Bei jedem Pissoir, befindet sich ein blanker unbenutzter matter Chromaschenbecher und verfügen eine Steuerung über Bewegungssensor, sowie es an den Waschbecken im vorderen Raum der Fall ist.
    Seifenspender sind vorhanden.

    Links daneben sind die Duschen, sie sind mit eine in °C einstellbare Temperatur ausgestattet und die Länge der Duschintervalle läßt sich bequem durch leichteres oder festeres Drücken bestimmen.
    Mehr ->
    [​IMG]


    Rechts daneben ist der Umkleideraum.
    (Er wird auch Video überwacht.)

    An den Wänden befinden sich geräumige neuwertige Spinde, wo man genügend Platz für seine Anziehsachen hat.
    Er wird mit einem stabilen Vorhängeschloß gesichert und die Vorrichtung macht einen Sicheren Eindruck.
    Den Schlüssel gibt man anschließend, bei der Thekendame ab und erhält ihn bei Bedarf sofort wieder ausgehändigt.

    In der Mitte des Raumes steht eine (Sitz) Bank mit Garderobengestell, und ein Türdurchgang zur Sauna.
    Mehr ->
    [​IMG]


    Von dem Umkleideraum, gelangt man durch einen offenen Türduchgang, zur Sauna und andere Bereiche, des Clubs.
    Links daneben befindet sich eine weiß gestrichene Metalltüre, welche ich erst nach dem zweiten Rundgang geöffnet habe.
    Sie führt einem, zum Outdoorbereich nach draußen, wo sich auch ein gut temperierter warmer Jacuzzi (Whirlpool) befindet, der unter dem großzügig bemessen Balkon steht und zur großzügig angelegten gepflegten Gartenanlage gelangt.
    Mehr ->
    [​IMG]

    [​IMG]


    Rasenfläche mit gepflastert Rundweg, der durch Sträucher Sichtgeschütz ist und bei guten Wetter viele Nutzungsmöglichkeiten benutzen läßt. Im Sommer kann man sich auf der Wiese, zum erholen / entspannen, auf einer Liege, in die Sonne oder unter einen Sonnenschirm legen.
    Mehr ->
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Sauna
    Rechts gelangt man zum kleinen Ruheraum, wo zwei Liegen stehen und geht man darin wieder rechts durch eine Tür sieht man die Sauna.
    Mehr ->
    [​IMG]

    Im Vorraum ist eine kleine Sitzecke, mit einen Tischchen, auf dem paar neue Illustrierte zum lesen liegen und links und rechts davor befinden sich noch Holzkisten, die man zum sitzen ausziehen ect. nutzen kann.
    Mehr ->
    [​IMG]

    [​IMG]


    Die Sauna ist neu und hatte nur eine Temperatur.von 75C.
    Leider befand sich kein Steinofen darin, so das keine Aufgüsse gemacht werden können.
    Die Heizung sah ich später, unter der hintere Sitzbank angebracht.
    Etwa 5- 6 Personen können da schon sitzend einen Platz finden, wenn sie nicht zu korpulente Körperformen haben.
    Leider sind die zwei kleinen Handtücher, für diesen Gang sehr dürftig. Sicherlich kann man auch große Badetücher bekommen, wenn man nachfragt, was ich aber nicht machte.
    Der Bereich ist schon etwas verwinkelt und sehr klein gehalten, wegen der Bautechnik.
    Bei höheren Besucheraufkommen wird man vllt. nicht seine gewünschte Ruhe, in diesen Zonen finden, da man zwangsläufig, nach einem Saunagang durch diese, sowie den Umkleideraum, den Flur, zu den Duschen laufen muß.

    Nachdem ich frisch geduscht und gepflegt, mich das Eisbärfell anzog, ging ich die Treppe nach oben zum Salon, eines der Hauptmittelpunkteräume, des Partytreffs, wo man in allgemeinen den Kontakt zu den Damen aufnimmt. .
    Mehr ->
    [​IMG]

    Das Haus spiegelt teilweise mit seiner Ausstattung, den alten Flair, des ehemaligen Hotels, mit einem gewissen Hotelcharakter wieder.

    Beim öffnen der Türe, zum Salon, hörte ich Musik und erblickte einen sehr großen lichtdurchfluteten Raum, mit ockerbraunen Fliesen.
    Vor den großen Fenstern, standen zwei große rote Ledersofas, auf den ca. 5 Frauen und 3 Gäste schon saßen, teils in Gesprächen verwickelt oder anderweitig beschäftigt und wurde freundlich von ihnen mit einem kurzen Hallo bzw. einen lächeln begrüßt.
    Mehr ->
    [​IMG]


    Die Musikrichtung ist sehr unterschiedlich und Wünsche werden gerne umgesetzt, sofern sie vorhanden sind..
    Sie kommt aus einer kleinen Disco-Anlage und war nicht zu laut. Lautsprecher sind in vielen Bereichen vorhanden, selbst der Balkon wird dezent, mit extra Lautsprechern beschallt.
    Daher hört man sie auch in Teilen vom Gartenbereich.
    Außer der Saunabereich war Musik frei.

    Dahinter sah ich einen großen überdachten Balkon.
    Im Haus selber ist Rauchverbot, wodurch die Innenräume alle Rauchfrei sind.
    Zum rauchen darf man rauß gehen, entweder im Garten oder auf dem großzügig bemessen überdachten Balkon, welcher nicht nur im Winter, von diesen, viel genutzt wird.

    Zum Balkon
    Er ist sehr großmäßig ausgelegt worden.
    Bestehend von fast über die ganze Breite aus, mit einem halbdurchsichtigen Vordach, wobei die Brüstung teilweise mit einer bedruckten Plane zugemacht wurde, um etwas windgeschützt zu sitzen bzw. als Sichtschutz zur Landstraße, die sich in unmittelbarer Nähe befindet.
    Mehr ->
    [​IMG]

    Auch mehrere Gasheizstrahler, sind da oben angebracht.
    Auf dem riesigen Balkon sind genügend bequemere Gartensessel / Sofas vorhanden, sowie lange Tische mit Bierbänken.
    Die hintere letzte Ecke ist ohne Plane, man kann sie auch als eine Art Rückzugsraum ansehen, welche aber bei meiner Anwesenheit nicht so oft genutzt wurde.
    Mehr ->
    [​IMG]

    Am anderen Ende war ein Raum, der vermutlich für Zubereitung, bei Grill Veranstaltungen genutzt wird.
    Mehr ->
    [​IMG]


    Daneben befindet sich, ein weiterer großer Raum, den man betreten kann, durch einen Durchgang mit einer großen doppel Tür, wovon eine geöffnet war.
    Er wird als Speiseraum bevorzug und mit seiner dezenten Decken Stuckverzierungen, lädt zum verweilen des Leiblichenwohles ein. .
    Rechts ist in L Form an der Wand und Fensterfront, eine Tischlandschaft vorhanden, auf denen alles für Speisen und Kaffee angeboten wird.
    Es sind da mehre freistehende Tische mit guten Sitzgelegenheit vorhanden.

    Zum Essen
    Morgens wird ein Frühstücksbuffet, teilweise mit frischen, oder mit aufgebackenen. Brötchen angeboten.
    Zu Mittagszeit gab es eine frisch schmackhafte zubereitete Gemüsesuppe.
    Um 18 Uhr herum, wurde ein Abendessen angerichtet, mit verschiedenen Speisen und einem Salat.
    Zur Auswahl standen frisch zubereitet Pommes, Bratwurst, Currywurst, Nudelauflauf mit Tomatensoße, gerillten Hähnchenteilchen, und noch was, was mir aber momentan nicht mehr einfällt.
    Im groben gesagt, es wird (lange) warm gehalten und für den späteren Hunger, ist noch ausreichend vorhanden.
    In der Regel, nehmen alle Anwesende, gemeinsam an das Essen teil.

    Getränke
    Kaffee steht zur Selbstbedienung zu Verfügung.
    Wie es mit einen Tee aussieht, weis ich nicht.
    Getränke, wie Säfte, Cola, Wasser,ect werden, auf Nachfragen, aus Einweg-Plastikflaschen ausgeschenkt.
    Bier gibt es nur in eine Sorte, aus Glasflaschen, aber sie hatten kein alkoholfreies.


    Doch nun zu den Damen

    In der Regel, kommt am mit den Damen, im Hauptraum und den Balkon, über den Blickkontakt bzw, des Ansprechens, schneller zu einen Kontakt, wenn kein großer Kundenandrang herrscht.
    Jedoch sollte man, direkt auf sie zugehen, da sie selten selbständig auf einen zukommen.
    Mir fiel auf das offensichtlich sehr darauf geachtet wird, wenn neue Gäste hereinkommende, das diese bevorzugt behandelt werden bevorzugt und sie geben sich Mühe sich erst um diese zu kümmern.
    Als ich dort war, wollte ich erst einmal etwas Entspannen, und den Ablauf da beobachten, bevor ich mich mit den Damen ins Abenteuer stürze. Nach so einiger Zeit, sprach Hausdame Angelika, die Damen mit der Bitte höflich an, sie mögen sich ein bißchen, um mich kümmern, da ich denn Eindruck machte, das ich etwas schüchtern sei.
    In einen kleinen freundlichem Gespräch, konnten wir aber diesen Punkt klären.

    Diese beiden Orte, (Salon u Raucherbalkon) fielen mir als ein zentraler Knotenpunkt auf, an den fast alle vorbeikommen und man hat von da, auch einen recht guten Überblick zum geschehen.
    Allerdings kann dort auch eine Menge Hektik aufkommen, bzw. eine gewisse Unruhe eintreten, wenn viele Gäste vorhanden sind.


    Bei meinem Besuch waren ca. 7 Damen anwesend und 5 Gäste, größtenteils aus Holland und den Morgendland. Zwei Deutsche kamen nach dem Abendessen dazu.
    Später kamen noch paar hinzu, aber nicht viele anscheinend, buchten sie nur ein 3 Stundenticket. 3 – 5 hatten sich für ein Tagesticket entschieden.
    Die Fotos und kurz Beschreibung, (26, blonde Haare, Konfektionsgrösse 36, 75C) stimmen einigermaßen überein, wobei nur ein bißchen gemogelt wird, wie bei der Altersangabe ect..
    Die Nationalitäten waren international recht gemischt, wobei ich keine Deutsche sah.

    Jedoch fehlen mir persönlich; Angaben über ihre Nationalität und ihr beherrschenden sprechende Sprachen und ihre Körpergröße.
    Eine kurze Beschreibung ihrer Vorlieben / Interessen sowie ihre Dienstleistung Highlights, wären Hilfreich bzw. sehr Vorteilshaft und angebracht.
    Damit man sich schon mal im Vorfeld informieren kann, was einen (an) geboten werden könnte.

    Zur Sicherheit sollte man vorher da anrufen ob seine Herzdamen oder die auf der Agenda (Anwesenheitsliste der Damen), abgelichteten, auch wirklich anwesend sind.
    http://www.xantener-partytreff.de/anwesendheitsliste.html


    Im groben, konnte ich mit fast allen Damen, ein kleines Smaltalk Gespräch, lockere längere Unterhaltung machen.
    Bis auf zwei kleinen Ausnahmen, da es an der sprachlichen Verständigungsbasis scheiterte, reichte es nur für paar Wortfetzen.

    Nach einer Einigung, mit einer der Damen, hat man die Möglichkeit, sich mit ihr, (für 20 min) ungestört, auf eines der Zimmer, von dreien, zurückzuziehen, welches von ihr abgeschlossen wird, oder man sucht mit ihr (oder mehrere) eine der offene Spielwiesen auf, die auch noch zur Verfügung stehen, die mit leichten dezenten durchsichtigen Vorhänge abgetrennt werden können.

    Sie geht dann hinter der Theke, in einen kleinen Nebenraum, holt sich dort einen Zimmerschlüssel und ein Handtuch ab.
    Mehr ->
    [​IMG]

    Die Zimmer befinden sich im hinteren Bereich und die Fenster sind mit Motivbilder zugeklebt, so das kein Tageslicht eindringen kann.
    Mehr ->
    [​IMG]

    [​IMG]
    Für mich waren die Matratzen, im Raum 3 und 1 schon sehr durchgelegen, und spiegelten einen hohen Gebrauch des abnutzen hin, aber man gibt sich Mühe es zu überspielen, in den man sie mit sauberen Bettlaken überzieht.


    Auf dem Weg dahin, geht man rechts zuerst an einer kleineren Spielwiese vorbei.
    Daneben steht eine größere, die mit einen Vorhang, s.o. getrennt wurde. In einem längeren Gang, sind links noch drei kleine Spielwiesen hintereinander, zwischen denen auch Vorhänge zugezogen werden können, um für eine kleine Abtrennung zu sorgen.
    Mehr ->
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Am Ort der Verrichtung, breitet sie auf der Matratzen Stätte ihr Handtuch aus.
    Zum Reinigen des Adonisstabes benutzen die Damen oft feuchte Tücher.
    Nach dem die Sache beendet ist, geht man mit der Frau wieder in den Eingangskorridor zurück.
    Wo man von ihr ein frisches Handtuch übergeben bekommen würde, oder nimmt sich selber eines, wenn man nicht seines benutzen möchte.
    Mehr ->
    [​IMG]

    Danach trennen sich für kurze Zeit die Wege, für Gäste, zu den Duschen, ins Untergeschoss, bis man sich im Haus wiedersieht.

    Die Betreiber sind stehst bemüht den Gästen einen schönen Aufenthalt zu gestalten, gutes Essen , auch die Location ist sehr schön.
    Das Haus hat eigentlich ein sehr großes Potential, wenn noch mehr Wert auf Qualität legt und Anregungen wie Kritik, ein Ohr finden, die dann in Taten enden- würden.

    Man kann dort schon paar Angenehmen Stunden verweilen und auf seine Kosten kommen, solange die Besucheranzahl der Gäste geringer ist als die Anzahl der anwesenden Damen.
    Weil man dann eine große Auswahl an Damen hat und man sie "frei" auswählen kann.
    Da könnte es auch vorkommen, das die Damen von sich aus schon auch mal zu zweit auf einen zu gehen und ein Trio anbieten.
    Der gebotene Service der Damen war nicht vielfältig.
    Schnell merkt / spürt man(n) schon, das es oft bei den Damen darum geht, möglichst schnell die Männer zum " Abmelken / Spritzen " zu bringen.
    Doch sicherlich gibt es auch Ausnahmen, unter ihnen.
    Wo sich die eine oder andere finden lässt, die auch schon mal bereit ist, nicht nur abzufertigen, sondern läßt sich auch vernaschen und verwöhnen

    Nach meinem Geschmack, dürften bei den Damen für jeden etwas dabei sein.
    Die Palette der Damen reicht da teilweise von jünger als 30 attraktive jung / hübsch, schlank / stabil, hell / dunkelhäutig, blond / schwarz, bis zu akzeptableren Damen , die auch einen guten Service bieten könnten.

    Des weiteren werden täglich Gangbangs angeboten, sowie an bestimmten Tagen eine Aktion / Party Veranstaltung.

    Aktuelle Ankündigungen siehe hier

    http://www.xantener-partytreff.de/neues-aus-dem-xantener-partytreff.html


    Für mich war es dort sehr angenehm und um 21:30 Uhr verabschiedete ich mich von Hausdame Angelika da, mit einer versprochene, erfreulichen Wiederkehr.


    PS
    Viele Fotos stammen von ihrer Webseite und wurden bearbeitet


    Aber besser ist, ihr macht euch selber ein Bild davon und erweitert eure Erfahrungen in diesem Thema durch eure Berichte weiter. :winkewinke:


    .
     
    cuttyframm, Tomto, Gozario und 10 andere danken dafür.
  10. koosje12

    koosje12 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    181
    Dankeschöns:
    225
    Bis zur Ende November kehren die wieder zurück zur altes System


    Der Partytreff kehrt im November 2017 zurück
    Geschrieben am 09.11.17

    Auf vielfachen Wunsch drehen wir im November nochmal die Zeit zurück und holen den Partytreff Xanten zurück. Daher gilt ab sofort für diesen Monat wieder der alte Preis und Spaß den ganzen Tag.

    NOVEMBER SPEZIAL
    Auf vielfachen Wunsch kehrt im Novermber nochmal das alte Konzept des Partytreffs zurück. Demnach gelten im November folgende Preise:
    Tageskarte: 119,- Euro
    3 Stunden Ticket: 99,- Euro
     
  11. Ricky

    Ricky Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    825
    Dankeschöns:
    1.165
    Ort:
    Wo ist der Kick?
    Na ja - ich war im Oktober auf einem Freitagabend mal da nachdem die Werbung bei 6today geschaltet war

    Saunaclub Neueröffnung

    Von 18:00 Uhr bis 02:00 Uhr war ich da.

    Mit mir in der Zeit insgesamt drei Gäste.

    Der Service der Damen ließ zu wünschen übrig und Gekobere auf dem Zimmer!
     
    klappi und wanderer55 danken dafür.
  12. fab

    fab Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    287
    Dankeschöns:
    557
    "Der Partytreff kehrt im November 2017 zurück"
    Das ist sehr mutig....

    Ich war vor einem halben Jahr mal drin. War grundsätzlich alles ok, nur die Tatsache dass man mit jeder Frau nur einmal aufs Zimmer durfte, ging mir gewaltig gegen den Strich. Daher auch keine Wiederholung
     
  13. Gozario

    Gozario Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. September 2016
    Beiträge:
    212
    Dankeschöns:
    194
    Das hat mich auch irritiert, deshalb auch nie da gewesen. Ist andernorts übrigens ähnlich, maximal 2x mit derselben sonst kostet es Aufpreis. Erfährt man aber erst vor Ort.
     
  14. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.333
    Dankeschöns:
    23.835
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Ob es ab November immer noch so ist wissen wir letztendlich nicht.

    Diese Art der Beschränkung ist jedoch eine der genialsten Einfälle zur Verhinderung von Frust bei ehemaligen Pauschalclubmodellen, denn sie implementiert das, was ich mir in solchen Puffs häufiger gewünscht habe: Erzwungene Solidarität.

    In der Regel besteht das Lineup in solchen Läden aus 1-2 Highlights und einer Menge Kröten. Bei unregulierten Buchungsmöglichkeiten läuft es darauf hinaus, dass einer die Schönsten durch wenige dauerblockiert, die anderen Dauerfrust schieben und nie wieder kommen.

    Und auch für die Frauen macht es Sinn. Während die Queen dauergebucht ist und breitbeinig grinsend Heim geht schieben die Kröten Frust und haben Abends keinen Coin in der Tasche. Ist die beschriebene Einschränkung vorhanden ist die Gage besser verteilt und für alle bleibt etwas übrig.

    Kurzum: Mehrfach- oder Dauerblockierer sind der Spass- und Verdienstkiller schlechthin und der Tod von Günstigmodellen. Regulierung auf die beschriebene Weise die Alternative zur Stafzahlung oder Hausverbot für unsolidarische Gäste, die auf die Ego Tour Hochzeitsnächte zu Lasten der Allgemeinheit durchziehen wollen und damit das System zerstören.
     
    klappi und Glasperlenspiel danken dafür.
  15. Gozario

    Gozario Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. September 2016
    Beiträge:
    212
    Dankeschöns:
    194
    Ist mir natürlich schon bewusst warum man das so macht. Wenn es auf 2x mit demselben Girl beschränkt ist kann ich damit leben, nur einmal nicht.
     
  16. fab

    fab Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    287
    Dankeschöns:
    557
    In der ehemaligen Pauschalclub Kette war man da deutlich konzilianter und das Modell hat bekanntermaßen wunderbar funktioniert. Und da waren genug Mädels dabei die nicht nur optisch echt ok waren. Allerdings auch auf einem anderen Preisniveau, das darf man nicht unerwähnt lassen. Dauerblockieren war natürlich auch nicht zugelassen, war auch richtig so.
    Hach, Erinnerungen an, meist, schöne Zeiten!
     
    Gozario und pique danken dafür.
  17. Sendlinger

    Sendlinger südlicher Freiercafé-Fan

    Registriert seit:
    3. August 2016
    Beiträge:
    10
    Dankeschöns:
    33
    Ort:
    Süden der Republik
    Xanten - aktuelle Club-Werbung noch gültig?

    Hallo Stechergemeinde,
    bin im September in der Ecke Xanten. Gibt es jüngere Erfahrungen mit dem Eintrittsmodell und das Nach-Gekobere am Zimmer, wie ein FK im letzten Jahr schreibt?
    Gegen Hochzeitsnächte bin ich auch - ist nicht fair - Maximum 2 x ist ok.;):D
    Sind Garten und Aussenanlage so gepflegt und ansprechend wie in den HP Bildern?
    Danke und ein südlicher Gruß
    Seppi!
     
    Glasperlenspiel dankt dafür.