Penelope: Berichtethema Saunaclub Penelope de luxe

Dieses Thema im Forum "Saunaclub Penelope, Castrop Rauxel" wurde erstellt von Macchiato, 27. Mai 2019.

  1. kalle56

    kalle56 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    242
    Dankeschöns:
    1.908
    Der frühe Vogel fängt .... Putri

    Samstag, 26.10. noch schnell vor Monatsende bei bestem Wetter mit dem Mopped in aller frühe nach Castrop gedüst - ausgerüstet mit einer Freikarte, die unbedingt eingelöst werden wollte.
    Um 11:20 auf den fast leeren Parkplatz gefahren und eingecheckt.

    Während ich noch an der Rezeption stehen, höre ich ein fröhliches Hallo eines mir sehr vertraut klingenden Stimmchens: Ja, es ist Putri, die ich seit Ende des wahren Aca Velbert nicht mehr gesehen habe. Gleich hingesprungen und reserviert!

    Dann konnte endlich die ED ihres Amtes walten. Sie gratulierte zur Freikarte - aber obwohl ich erkläre, noch nicht im Penelope de Luxe gewesen zu sein, gab es keine Führung für mich, sondern nur Bademantel und Handtuch und den Hinweis, wo ich die Umkleide finde. Egal, zu seligen Amnesia-Zeiten war ich einige Male dort, und soviel hat sich nun auch nicht geändert, dass ich mich verlaufen hätte.

    Also: geduscht und ab zu Putri und Wiedersehen feiern:
    Es gab ein kompettes Menue:
    Vorspeise: netter PST ohne jeden Zeitdruck und schon mal eine Kuschelei und Küsserei. Vollmast.
    Hauptgang: Zimmer mit Schlittenfahrt, Küssen, Anrotzen des Dödels, Eiersaugen, wildes Franze, Dammkraulen - während ich auf dem Rücken liege, Putris Möse und später Rosette im Gesicht und kaum noch Luft kriege. Das ist sowas von geil! Die Fickerei zum Finale ist natürlich auch Teil des Pflichtprograms und ebenso herrlich, denn das zierliche Perösnchen kann richtig was wegstecken.
    Nachspeise: AST und Kuschelei.
    Fazit: schon allein für Putri soll es nicht der letzte Besuch dort gewesen sein.

    Dann habe ich mir den Club in Ruhe angeschaut und das einfache Frühstück zu mir genommen. Weil das Wetter so herrlich war, beschloss ich, auf die Sauna und die geplante Grillerei zu verzichten, sondern lieber eine Tour durch Münsterland zu unternehmen.

    Das Penelope scheint aber durchaus eine anständige Aufenthaltsqualiät zu bieten - nur die Sitzmöbel gefallen mir weniger - so dass auch ein Saunaabend in Frage kommt. Also: gerne wieder.

    Bis bald mal,
    Kalle :winkewinke:
     
    Ho4, Thomas027, Pussierstengel und 20 andere danken dafür.
  2. gigolo181

    gigolo181 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Dankeschöns:
    419
    Erstbesuch in der Penelope in Castrop

    Heute wollte ich mal wieder einen neuen Club besuchen. Dabei ist das Penelope an der A42 wirklich in guter Reichweite. Bisher aber noch nicht dort gewesen, auch nicht unter altem Namen. So habe ich gegen 16 Uhr die Hallen betreten. Mich als Erstbesucher geoutet, ohne dass es zu einer Sonderbehandlung kam. Mir wurde alle Örtlichkeiten vom Empfang aus angezeigt.

    In den sehr großen Umkleiden frisch gemacht und in das Eisbärfell gehüllt ( teilweise gab es noch welche mit alten Betreiberlogos). Dann in den Großen Raum. Sehr offen mit vielen bequemen Sofas und in der Raumitte gab es einen "fliegenden Teppich". Also eine Spielwiese an 4 Haken aufgehangen. Sehr interessant.
    Es gab eine schöne Bar, eine Essecke, wo ab 18 Uhr dann ein Buffet zu erwarten war. Einen Treppenaufgang nach Oben, wo ein Großes Raum mit Fußball Monitor wartete. Dann gab es eine Tür nach Draußen in ein Raucherlounge-Wintergarten und eine Tür nach Draussen wo es eine Saune und einen Pool gab. Natürlich zu kalt heute für de Pool. Sah aber sehr gemütlich aus. Draussen eine türkische BBQ Station , wo Gegrillt wurde. Auch Döner gab es, den ich später probierte. Dieser war wirklich Spitzenklasse !

    Dann auf den Sofas platz genommen und lange Zeit das Geschehen beobachtet. Ich schätzte so 18 Uhr ca. 20 Frauen .. wobei mehrere nur einmal kurz gesehen waren und dann von der Bildfläche verschwunden sind. Dauerbucher wahrscheinlich ..

    Irgendwann eine Lange Schwarze Haare zum Pferdezopf mit Brille entdeckt, Melinda glaube ich war der Name. Kurz abgeklärt ob ZK gehen, sie sagte ja. Ab aufs Zimmer. Dort gab es einen BJ und etwas gezüngel .. leider weit weg von den Service den ich sonst so gewohnt war. Ich frage die Aufpreisliste ab .. wo sie für so manches 50€ aufrief, liess ich es mir lieber per Hand zu ende machen. Leider ein Flop, da sie jegliche Leidenschaft abgelagt hatte. Leider nur Laufhaus Standart. 40€ übergeben und fertig ..

    Später dann eine Süße Maus in Halloween Kostüm erblikt. Etwas gelocktes Haar, lila gefärbt, ich denke aber sonst eher Blond. Schönes Gesicht mit netter Brille ( jaja ich bin bekennender Fetischist ) Ihr Name Jessica. Laut Ihrer Aussage 35 Jahre ? Hätte sie nie so alt geschätzt, Eher Mitte Zwanzig. Ich lächelte Sie an und sie lächelte zurück und kam auf mich zu. Leider sehr schnell die Info dass sie nicht Küsst :( .. aber ich wollte sie haben, so ab ins Zimmer. Es kam mir aber komisch vor, das ich das Geld schon vorab aus dem Spind hollen sollte ? Dieses gab es aber auch erst nach der Nummer vor der Theke von mir. Auf dem Zimmer knabberte sie an meinen Brustwarzen. Dass war gut. Danach aber schnell aufgummiert und heftig geblasen. Etwas zu heftig. Somit wollte ich sie und ihren herrlichen Hinten schön in der Doggy nehmen. Abspritzen ins Gummi und fertig. Leider nicht so Leidenschaftlich, aber OK. Unten gab es wieder 40€.
    Ich hatte erstmal genug von dem Laden. Irgendwie kam hier keine gute Stimmung auf. generell finde ich, dass die Damen hier sehr passiv rumstehen und fast null Interesse zeigten. Laute Musik aber ohne Party Stimmung. Um 18 Uhr stürmten alle Ladies das Buffet. Gefühlt warteten da alle nur Drauf und gingen nicht in die Kundenaquise. Ich denke, ich werde erstmal wieder bei meinen normalen Läden bleiben wo ich sonst so bin. FKK und guter Service zu fairen Preisen sind mir wichtiger als Partybetrieb und Buffet.
     
    Thomas027, Lutonfreund, Pluto und 28 andere danken dafür.
  3. Grauerbademantel 1

    Grauerbademantel 1 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    18
    Dankeschöns:
    177
    Letzter Samstag im Okt :)

    Wohin wohin .......ach komm ab nach Castrop-Rauxel , Clubtasche gepackt & Gutschein ( Vielen Dank dafür an's Forum ) ausgedruckt und ab geht die Reise :)
    Gegen 15 Uhr dann die heiligen Hallen betreten und sehr freundlich Empfangen worden , Gutschein wurde problemlos akzeptiert .

    Clubfrisch gemacht und auf zur Erkundung, es war wie zu erwarten noch nicht soviel los gewesen , Männlein und Weiblein im ausgeglichenen Verhältniss .
    Dann erstmal eine Kleinigkeit gegessen und Ausschau gehalten .

    Und natürlich nach kurzer Zeit die Prominenz des Forums gesehen und auch gesprochen....... schöne Grüße auf diesem Wege :)
    Ab nach oben kurz ( grins ) zum Fussball schauen , da wurde es dann aber eine so lustige Runde wo der Fussball mehr oder weniger zur Nebensache wurde ......viel interessanter waren die Frauen die ständig auf der Bildfläche erschienen :)

    Danach wieder runter zum Barbereich und festgestellt das sich doch einiges zum positiven Verändert hat was die anwesenden Damen betrifft.

    Dann hatte ich leider denn grössten Fehler gemacht ......... ich habe aufs Handy geschaut und musste sofort aufbrechen , so ein Sch.......

    Ich werde von meinen nächsten Besuch im Penelope Deluxe natürlich ausführlicher Schreiben sodas auch einige nützliche Informationen dabei rauskommen .


    Wünsche Euch einen schönen Wochenstart , vielleicht sieht man sich ja im Club :)
     
    Pluto, Winnetou Kowalski, Pfeiffe und 8 andere danken dafür.
  4. Pfeiffe

    Pfeiffe Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    110
    Dankeschöns:
    1.235
    Eine aussterbende Spezies in unseren Gefilden, die deutsche Fickmaus (Manuela)

    Letzte Woche war es mal wieder soweit, Tages- und Abendfreizeit zu vernünftigen Fickzeiten. Der Kolben wollte nach Ratingen, doch das wären 1 1/2 Stunden zusätzliche Fahrzeit geworden und somit die Gefahr für mich, mal wieder im Wald vor lauter Grünzeug nicht schnell genug etwas zu ficken zu finden. Ergo ging es in die Fahrzeit optimal liegende Penelope :D

    Am späten Nachmittag, für andere früher Abend, ging es dann in den Club, nachdem ich die Formalitäten am Empfang geregelt hatte. Musik war auf jeden Fall schon mal gut, die Stimmung schien auch nicht schlecht zu sein und so freute ich mich auf gute drei Stunden vor Ort. Nach 2 Rundgängen war ich aber schon mal wieder geerdet, denn optisch saugeile Häppchen waren gerade mal 3-4 aus meiner Sicht da. Aber auch einige der anderen Mädels waren interessant, jede auf ihre Art. Totalausfälle für mich unter 25%. In Summe waren ca +30 Mädels sichtbar.

    Das Essen war wieder einmal sehr gut und die Speisenauswahl und der Geschmack lies nichts zu meckern übrig. Nach insgesamt drei, kleineren, Tellern war ich auch am Ende des Besuchs komplett gesättigt.

    Beim letzten Mal ist mir schon eine Deutsche aufgefallen, die scheinbar guten Zuspruch hatte. Sie wirkte die ganze Zeit gut gelaunt, im Gegensatz zu doch einigen anderen, und ging auch Blickkontakt nicht aus dem Weg und so konnte man schon vorab einiges erahnen anhand ihrer Freundlichkeit. So setzte ich mich dann zu Manuela, Deutsche aus dem Pott, +25 geschätzt, ca. 170 cm, braune längere Haare bis über die Schulter, kleine B Brüste und einen dicken Hintern.

    Kurz die Aufwartung auf ihrer Couch gemacht und dann ging es doch zügig auf ein Zimmer. Dort angekommen startete erst einmal die Zeremonie der ZK :supi: und dann ging es direkt in die Horizontale und die kleine Pfeiffe wurde ordentlich gereinigt :blasen:. Das Blashandwerk beherrscht sie und durch Tiefe, Druck und Variation im Zungenspiel war mein Herr und Gebieter auch sehr schnell gefechtsbereit. Reiter, Doggy, nachdem ich sie vorher noch lecken durfte, was sie aber leider sehr schnell unterbrach nach dem Bespielen der richtigen Punkte, und überall ging sie gut mit. Die Doggy war dann auch das Ende, denn der Pfeiffe ging es plötzlich sehr schnell und sie musste sich in der praktischen Tüte voll und ganz übergeben :fruitsex::sperm:

    Nach der anschliessenden Reinigung, einem lockeren PST ging es dann nach unten und ich fragte Sie was sie bekommen würde. Sie fragte mich, ob 50 Euro in Ordnung wären. Somit hätte ich sie mit Sicherheit auch für 40 Euro dort abfertigen können, da sie aber gut war und ich definitiv noch mal die Gute buchen werde, gab ich ihr die 50 Euro und sagte ihr ausdrücklich das es für den guten Service verdient sei und gab ihr einen Abschiedskuss :bussi:

    Fazit: Manuela scheint eine der guten Performerinnen dort zu sein. Ich werde definitiv einen ausgiebigen Nachtest veranschlagen. Eigentlich ist sie mir ein wenig zu viel Frau an gewissen Körperstellen, aber der Service und ihre Freundlichkeit glichen das aus.

    Fazit: Penelope ist ein guter Club und für den Eintritt kann man nicht viel falsch machen. Die Frauen scheinen aber nicht alle zu wissen, dass ein wenig Freundlichkeit und Engagement die Geldbörsen so mancher Männer deutlich schneller öffnet. Bei einem vorherigen Besuch mit Gutschein, aber ohne Buchung, gefiel mir nämlich mal so richtig keine, denn an dem Tag war Totengräberstimmung bei den meisten Girls und nur ganz wenige, die aber dann auch einzelne Partymänner um sich herum hatten, wirkten gelöst. Nur ist das ja in Summe ein Teufelskreis für die Mädels. Sie sind schlecht drauf, wenn sie nicht gebucht werden. Sind sie schlecht drauf werden sie wiederrum nicht gebucht von den meisten Gästen.

    Ein herbstlicher Pfiff in die Runde
     
    BenHur, Lutonfreund, goldhase und 20 andere danken dafür.
  5. Nickman

    Nickman Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Juni 2017
    Beiträge:
    76
    Dankeschöns:
    574
    Vor gut zwei Jahren, bei meinen Besuchen des ACA in Velbert einen netten Kollegen immer mal wieder gesehen, wir kamen eines Tages im Außenbereich des Clubs ins Gespräch, so quasi " Du auch schon wieder hier" :p
    War nett und wir tauschten Rufnummern aus. Sahen uns von Zeit zu Zeit und verstanden uns blendend. Nach dem Betreiber wechsel war ich dann aber nicht mehr dort und vor ein paar Tagen meldete er sich um zu fragen ob ich noch unter den Lebenden weile. Fragte dann unter anderem ob sich ein Besuch des Penelope lohne. Da ich ein paar Monate nicht mehr in Castrop war konnte ich ihm über die aktuelle Situation dort nichts sagen aber das seit der Aca Chef den Club führt es bei meinen letzten Besuchen dort immer gut war, wir verabredeten uns dann einfach fürs Wochenende um zu schauen wie es aktuell dort ausschaut.

    Trafen uns direkt vor Ort, gegen 21 Uhr und schon in der Umkleide die ersten positiven Veränderungen festgestellt. Schön hell und nicht mehr so finster wie früher. Es gibt unter anderem neue Duschen und Toiletten, sehr schön und super gemacht. Ein netter türkischer Kollege gab uns einen guten Tip. Den Druckknopf ein paar Sekunden gedrückt halten dann erst los lassen somit wäre der Intervall in Ordnung und so war es dann auch. Also erst mal Frauenfein gemacht und dann ab in den Hauptraum, auch hier alles hell, freundlich und einladend.

    An der Theke blieb mir fast die Spucke weg. Die Thekendame war ja mal ein Augenschmaus. Eine kleine sehr liebliche Schönheit, und nett war sie noch dazu. Wann immer ich ein Getränk orderte hatte sie ein Lächeln für mich und ich wünschte mir jedes mal das sie nicht hinter sondern vor der Theka arbeiten würde.

    Wir wollten dann erst mal das Line Up begutachten aber nach drei Schritten war das dann auch schon vorbei. Gleich gegenüber der Theke an einem zweier Tisch saß die bisher schönste Frau die ich je in einem Club gesehen habe. Herr im Himmel, ich dachte ich sehe nicht richtig. Skinny, schulterlange gewellte blonde Haare, ein Gesicht wie ein Engel und eine Ausstrahlung die mich kirre machte. Sie sah mich an und lächelte, ich ging wie in Trance zu ihr und sie lächelte und lächelte und lächelte. Wusste erst gar nichts zu sagen aber sie brach das Eis mit einem "Hi" und das sie minimal englisch und kein deutsch spricht. Mein Kollege ließ sich auf einem der Sofas nieder, er muss mir angesehen haben das ich diese Schönheit definitiv buchen würde.

    Amira, 19 Jahre alt. Aus Rumänien und erst seit kurzem im Club sowie in Deutschland. 1,65 m groß, kleine A Brüste und wie gesagt, Mega hübsch, gäbe es Barbie noch nicht wäre sie das ideale Vorbild für sie. Da die Kommunikation etwas schwierig war buchte ich sie ohne weitere Service Abfrage denn ihre Schönheit blendete mich und schaltete mein Gehirn auf Stand By :herzeyes: Im Zimmer angekommen wirkte sie etwas unsicher. Wir machten zusammen das Bett fertig. Sie lächelte weiter aber schien etwas hilflos. Ich näherte mich ihr langsam und versuchte mal sie zu küssen, das ließ sie auch zu aber echte ZK fanden nicht statt, ein leichtes Gezüngel würde ich das nennen aber ich gab mich damit zufrieden denn ich wollte nicht sofort rum mäkeln oder sie auffordern mal ordentlich Zunge mit zu liefern. Bei neuen Frauen im Geschäft bin ich da immer toleranter als bei den "Profis". Körperkontakt dagegen schien für sie kein Problem zu sein. Sie ließ sich Anfassen und streichelte mich auch immer wieder. Nach ein paar Minuten fragte sie ob ich Blow mag, der war erstaunlich gut und dann ging es ziemlich bald zum GV. Dieser war in Ordnung, der Blickkontakt schön, sie küsste mich ab und wann von sich aus und tat im Rahmen ihrer Möglichkeiten ihr bestes um mir zu gefallen. Bei ihrer Optik ging es schnell zu ende und ich war nicht unzufrieden obwohl sie jetzt keinen 5 Sterne Service geboten hat. Sie ist noch etwas unerfahren. Wenn sie mehr Erfahrung hat und noch ordentliche ZK mit ins Programm aufnimmt könnte sie der Star des Clubs werden den optisch schlägt sie alle Frauen im Penelope um Längen. 40/30 wären bei ihrem Aussehen und schönen ZK ein Schnapper, aber auch so nicht schlecht angelegt.

    Wieder zurück im Hauptraum schaue ich mir das Line Up mal etwas genauer an. Sicher 35 Frauen sitzen, liegen oder stehen herum. Ich sichte Anka (noch aus GP Tagen) Tatjana und Stefanie aus Velbert bzw. dem Gold aber ansonsten nur Frauen die ich nicht kenne. Das Line Up ist wirklich klasse. Viele hübsche schlanke dabei, ich zähle für mich persönlich acht buchbare Optionen was ich bemerkenswert für den Club finde. Richtig viele gut aussehende Frauen anwesend und flirt willig.

    Hunger meldete sich und ich ging in den Essbereich. Da waren aber alle Futterbehälter leer. Man musste raus in die Saukälte aber wurde mit einer Vielfalt belohnt die ich schlicht sensationell fand. Das hat mit dem Aca Velbert Essen ja mal so gar nichts mehr zu tun. Schon alleine die Salat Bar war ein Fest für die Augen. Kartoffelsalat, Nudelsalat, Tomaten/Gurken/Oliven/Paprika/Chilli usw. Wahnsinn.
    Das Grillgut, Fleisch, Würstchen usw. (inclusive der leckersten Club Frikadellen in ganz NRW) schön warm und schmackhaft. Hab ich mir den Bauch wieder voll geschlagen, zum Fremdschämen :crazy:

    Etwas später den Kollegen wieder getroffen der vom Zimmer kam. Seine Auserwählte Alexia verweigerte ZK lieferte aber ansonsten einen guten Service ließ er mich wissen. Wir unterhielten uns und beobachteten das geschehen. Immer mal wieder an die Theke die schnuckelige Seniorina anschauen, was zu trinken ordern und trauern das sie "nur" Getränke serviert. Plötzlich steht eine der acht Optionen neben mir und fragt ob ich denn nur mit meinem Freund oder auch mit ihr ein wenig reden würde. Da sie mir gefällt gehts ab auf eins der Sofas und halb deutsch halb englisch ein wenig geplaudert. Sie kam locker und lustig rüber und ihr Gypsyface gefiel mir. Schlüssel besorgt und wieder ging es die Treppe rauf.

    Sonja, ca 24 Jahre, Rumänin, schlank, über Schulter lange Pech schwarze Haare, dunkle Augen, B Cups, gut 1,70 m groß. Sie fackelte nicht lange rum rammte mir ihre Zunge in den Mund und griff mich ab. "GF like wird das nicht" dachte ich noch und ließ sie machen. Madame ist eher grob drauf aber das muss ja nicht schlecht sein. Geiler Blickkontakt, sie scheint Spaß am "führen" zu haben und ich wechselte dann auch in den Faultiermodus und nahm hin was immer auch kommen würde. Ihr Blow ziemlich variantenreich aber etwas aggressiv, dennoch nicht unangenehm, der GV war ein ordentlicher Ritt und Ratz Fatz war die halbe Stunde vorbei. Auch hier 40/30 fällig. Werde sicher in Zukunft mal wieder mit ihr gehen denn ab und zu mag ich so wilde Mädels.

    Der Kollege zieht mit Stefanie los und ich unterhalte mich ein wenig mit Tatjana mit der ich mich seit unserer ersten Begegnung gut verstehe. Sie drängt auch nie auf einen Zimmergang sondern hält gerne mal einen netten Plausch. Ich mag ihre ruhige Art sehr und irgendwann landen wir dann doch in der oberen Etage. Ich bitte sie alles langsam anzugehen und sie sagt das sie mich mit Sonja gesehen habe und sich vorstellen könne das ich etwas platt sei. Da wissen wohl auch die Frauen untereinander was sie so anstellen auf dem Zimmer.

    Tatjana ist mit ihren 31 Jahren eine Meisterin ihres Faches. Sie zelebrierte alles langsam, sanft und sehr zugewandt. Ihre ZK wunderbar, sie vermittelte eine Illusion von Nähe die mir gefiel, ihr Blickkontakt war beinahe zärtlich und ihren langsamen und dauerhaften Blow finde ich sensationell. Sie ist was Service angeht eine der Besten Frauen die ich kenne und so lassen wir uns Zeit, quasi entschleunigen und dennoch genießen. Nach dem GV liegen wir noch zusammen, streicheln uns gegenseitig und nach einer Stunde verlassen wir das Zimmer. 80/60 ist mehr als Fair. Tolle Frau, toller Service.

    Der Kollege war von Stefanie ebenfalls sehr angetan, also hatten wir beide alles richtig gemacht. Er musst dann los aber ich wollte noch etwas bleiben. Habe noch das ein oder andere Gespräch geführt mit einigen Kollegen und Frauen. Gegen 03 Uhr dann hieß es Goodbye.

    Der Club gefällt mir, die Neuerungen des Betreiber machen Sinn und das Line Up sowie das Essen empfinde ich für 30 Euro Eintritt als überdurchschnittlich gut.
     
    fuchsman, Knipser, NRWNET und 28 andere danken dafür.