PHG: Planet Happy Garden Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Planet Happy-Garden, Tönisvorst" wurde erstellt von hara1d, 14. November 2009.

  1. spooks

    spooks Stammschreiber

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    94
    Dankeschöns:
    373
    #561 spooks, 26. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
    Sonntag im Happy Garden.

    War nach dem Rheingold noch irgendwie unbefriedigt und wollte noch woanders hin. Da das Happy Garden nicht weit weg ist fix 'nen Termin für 'nen Schnelltest gemacht. Leider war das dort sehr rabiat eingeführte Stäbchen an diesem Abend auch das Einzige was irgendwo rein gesteckt wurde, aber dazu zur gegebenen Zeit mehr. Egal, Ergebnis war wie erwartet negativ und so wurde mir nach eingehender Prüfung kurze Zeit später gegen 20 Uhr Einlass im Happy Garden gewährt. Es hat sích so nicht viel getan außer, dass es kein Bier mehr im Nachtcafe gibt. Da hängen nur Schilder an den Kühlschränken, die besagen, dass man sich an die Thekenkraft wenden soll. Die gibt es da zwar nicht, aber ist eigentlich auch egal :) Tassen für den Kaffeevollautomaten gibt es auch keine mehr. Schade eigentlich, der Kaffee dort war immer ganz gut.

    Nicht geändert haben sich die sanitären Anlagen, 2 Toiletten direkt neben der Dusche, von denen mindestens eine permanent nass ist. Ich hoffe wirklich, das ist nur vom Duschwasser :)

    Dienstleisterinnen habe ich mit viel Wohlwollen so 10 gesehen, das wurden bis gegen 24 Uhr dann auch nicht signifikant mehr. Eisbären habe ich ungefähr doppelt so viele gesehen und von denen kamen auch immer wieder neue dazu.

    Optisch nichts ansprechendes dabei. 2 der DLs haben recht stumpf versucht ein Anbahnungsgespräch anzustoßen, aber als ich die Servicebereitschaft klären wollte, hatte sich das auch schon wieder erledigt :) Die optisch wenigstens halbwegs ansprechenden DLs saßen vorwiegend bei einer der trinkenden Kleingruppen. Also ergab sich in dieser Hinsicht an dem Abend nichts. Auch weil schlicht nicht viele Damen da waren.

    Zwischenzeitlich hab ich noch mit 'nem Kollegen gesprochen der darüber klagte 80€ für 'nen vermurksten Blowjob rausgehauen zu haben. Leider hat er den Namen der werten Dame nicht genannt :|

    Versorgung gab es vom Grill, durchaus brauchbar und abwechslungsreich. Für sich genommen aber sicher keine 60 Euro wert. Dips oder Saucen hab ich keine gesehen.

    Da sich bezüglich der steigenden Besucherzahl nur auf männlicher Seite etwas tat, hab ich gegen Mitternacht die Reißleine gezogen und bin unverrichteter Dinge wieder gefahren.
     
  2. ArabFun6

    ArabFun6 Guten Morgen Deutschland

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.086
    Dankeschöns:
    7.468
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Komm in den Garden. Happy Garden


    Erstbesuche sind für mich immer wieder was Tolles. Es kommt dieses Gefühl der Aufregung, dieses Ungewisse verbunden mit Vorfreude zurück, so wie bei meinem allerersten Club-Besuch anno Damals:love:



    Der Parkplatz ist groß, Autos von überall, diese typische Ansammlung aus Kennzeichen von Bern bis Brüssel, Duisburg bis Kassel. Angeschraubt an Twingo, Firmen Passat und Kategorie G—Klasse, natürlich AMG, natürlich Vollausstattung inklusive Schwanzvergrösserung:biggrinangel:



    Der Hallen/Hüttenkomplex ist schon außen bunt aber vorwiegend blau beleuchtet, laute Partymusik zu hören. Eins steht fest, hier ist um 23.00 Check Inn Zeit noch gut was los



    Einlass problemlos, GGG, Taschenkontrolle(!) durch die freundlichen, gebräunten Hünen.


    Der Eintritt von 60€ an die Freundliche Empfangsdame. Überhaupt ist das Personal ob Bar, Grillausgabe etc. Sehr freundlich, das gibt einem so richtig ein „Wilkommensgefühl“, sorgt für gute Aufenthaltsqualität. Da können sich einige Clubs im Ruhrgebiet oder Richtung Düsseldorf mal was abgucken.


    Zentrum der Nacht heute scheint die „Happy Bar“ zu sein, Discothekenfeeling kommt auf bei den Getränkebestellungen… laute Arab - Pop und Manele… mit Maske auf wird das Ganze zur Pantomime. :deffe:


    An der Bar und gegenüberliegenden Wand sitzen immer DL, es tanzen aber auch welche oder bandeln mit den grösseren Herrengruppen draußen im Sitzbereich an.


    Das Phänomen der privat Harems lässt sich hier natürlich auch beobachten, die ganze Szenerie hat schon was, auf jeden Fall ist Stimmung. :ass1:


    Was das Anbaggern der DL angeht, ist es immer ein Fluch und Segen zugleich, eigentlich wird man zu jeder Zeit mal angegraben, aber auch noch relativ dezent.


    Bis auf Christina, 24 RO, die mich auf einem der Sofas im Bereich des „Nachtcafe“ (eher der Relax und Ruhe-Bereich)ins geschminkte Auge fasst.


    Eng zusammen auf dem Sofa wird schon geschmust, leichte Küsse hier und da, ihre Hand macht unten schonmal Warmup… was ist denn hier los, ich hatte die hier alle eher distanziert erwartet, so ausserhalb des Zimmers.


    Bei dem Begrüssungsprogramm fiel es mir schwer, sie so abziehen zu lassen, so landeten wir aufm Zimmer, bzw. In einer der Aussenhütten. Diese Holzhütten haben auch was für sich, fehlt nur noch der Rasenmäher und ein paar Schaufeln, schon käme ich mir vor wie jemand der schnell die Gartenlandschaftsbaupraktikantin wegzimmert.


    Naja


    Service und Zimmererlebnis:

    Nähe/Atmosphäre 3/5

    Zk/K Was sie machte war gut

    BJ schön 4/5

    Lecken super, wollte sie auch

    GV 5/5, wieder mal meine Theorie, die etwas molligeren sind oftmals enger und machen irgendwie mehr mit bei der Sache.

    Insgesamt eine gute Nummer, die so natürlich ein zwei Extra beinhaltete. Nach kurzer Verhandlung, die wir vor dem eigtl. Programm aber schon beim abgreifen küssen etc. führten, gab es wie vereinbart 100 für 30 min.
    :danke:


    Nach dem Outdoor Erlebnis schaute ich mir die Innen Sauna an.

    Hitze & Luftfeuchtigkeit passten, super, was nicht soo optimal ist, dass es keine direkten Haken/Ablageorte für BM, Handtuch etc gibt. Und du musst geschwitzt durch den Bereich laufen, wo zum Teil Essensplätze besagte Relax Sofas und Spielautomaten sind. Aber egal, die Dusche direkt links ist geräumig, Wasser temperierbar ohne Intervall, das ist wieder gut.


    Später noch Kaffee nach den 2,3 Heineken getrunken, auf dem Weg sagt ein Teenie Blondchen in schwarzem Bikini „Oh it‘s big. Is it real?“:eek:


    Hektisch schaute ich, ob mein Bademantel offen stand, da hatte sie ihre Hand zur Überprüfung an meinem Bart.

    „Yeah it is“:D


    Die Biester hier scheinen nicht viele bärtige Kunden zu haben, etliche Male hatte ich im Laufe des Abends eine, die dran ziehen wollte.


    Dieses Blondchen war Cleo, RO

    Voll Süß, anhänglich und eigentlich nicht von der imaginären Bettkante zu stoßen, ich vertröstete sie aber auf ein nächstes Mal.


    Noch einen gemischten Grillteller mit Salat reingezogen, das Essen war allgemein ok, alles warm und lecker.


    Der Club wird mich bestimmt mal wieder sehen, vllt. An einem Vormittag, da spart man ja 20€ Eintritt.
     
    pique, Knipser, AND und 23 andere danken dafür.
  3. markusx

    markusx Stammschreiber

    Registriert seit:
    7. Januar 2016
    Beiträge:
    83
    Dankeschöns:
    274
    #563 markusx, 28. August 2021
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2021
    Super Planet Happy Garden am FR abends 27. Aug (Besuch von 20.00 - 24.00). 8 Deutsche DL

    • hatte um 19.00 angerufen.. da war aber noch tote Hose.. nur 5 DL :(
    • wäre fast nicht hingefahren .... dachte aber egal.. wird schon.
    • und es wart schon!!
    • bin um 20.00 angekommen.. 60 EURO Eintritt... :cool: da waren es tatsächlich so ca 10 DL sichtbar .. also eher so 15 DL insg. (geschätzt).
    • nach Duschen etc erstmal Essen.. das war gar nicht schlecht - vor allem die Salatbar hat was.. lecker Gurkensalat. Aber lange nicht so gut wie Magnum, vormals GT oder Sharks oder gar Oceans.
    • Ansonsten ist das Ambiente aber sehr gemütlich, insb. mit den U-förmigen Sitzbänken um das "Lagerfeuer" (allerdings nur Gas-betrieben :peinlich:)
    Zum Line-UP:
    • Um ca. 20.15 hatte ich schon 3 Deutsche DL ersichtet..:
      • Kataleia, große Afro-Deutsche aus Hamburg (mittlerweise in Düss lebend) - leider fake boobs. Ansonsten aber echt nett und super-Zimmer.
      • Nadia, ca 165cm Deutsch-Türkin, dunkle halblange Pagen-Schnitt, natur-C-Busen, aber hängen.
      • Ella, Deutsch-Türkin, fast-Po-lange blonde Haare (aber mit viel Dunkel-Haar-Ansatz), natur-D-Busen, aber m.E: ziemlich hängend, weich.
      • Die Preise der 3 DE-DL sind wahrscheinlich alle die gleichen: 70430 ohne besondere extras.
      • Die Preise der RU-BUL (etc) sollen üblicherweise eher 50430 sein
    • Um 23.00 waren es dann 8 (ACHT!!) :fruitsex: Deutsche DL.. WOW. :):):) und insg. m.E. 30 DL.. und in etwa 50 Eisbären.
    • Von den DE- DL hatte ich noch Gina (aus Koblenz) getroffen (viele Tatoos..:confused:).. dunkelhaarig, auch eher Südländischer Typ. Auch eine Bonita (auch Afro-Deutsche) war dabei. Zwei weitere DE-Ladies waren eher Marokko-stämmig (glaubte ich gehört zu haben).
    • Die Stimmung war gut.. aber eher gediegen. Party machten vor allem die Gruppe der Deutschen DL, die auch recht gut gebucht waren.
    • Einige der Nicht-DE-DL waren etliche sehr hübsch.. vom Gesicht recht viele 7 oder 8er dabei... Ich hätte einige von denen buchen können.. aber ..
    • WANN hat man mal so eine Wahnsinnsauswahl an DE-Ladies?? Früher im GT.. ja da gab es auch Abende mit 15 deutschen DL.
    • Ich komme wieder.. keine Frage... Ist jetzt mein Ersatz-club für den geschlossenen GT

    Apropos: es soll ein neuer Club in Düsseldorf geben??

    PS: Nachtrag es war nur zwei mitteleuropäisch-stämmige Deutsche da. (beide Namen habe ich nicht aufgreifen können).. Eine davon war sogar super-classy.. kam aber erst so ca22.30 auf die Bühne.. und da bin ich gerade auf in mein Letzes Zimmer.
    PPS: NEIN. ich bin Null-rassistisch. Trotzdem finde ich sprachliche Nuancen beim Vorspiel unglaublich wichtig.. und das kriegen nicht-DE-Mädels leider häufig nicht hin.. (obwohl ich auch schon immer wieder angenehm überrascht wurde!).
     
    AND, Raw, Ascari und 18 andere danken dafür.
  4. markusx

    markusx Stammschreiber

    Registriert seit:
    7. Januar 2016
    Beiträge:
    83
    Dankeschöns:
    274
    Nachtrag.. im Preis enthalten sind auch alk. softdrinks wie Flaschenbier etc... harte Sachen Kosten extra. hatte so ca. 3 Fl. Desperado abgezogen..

     
    ArabFun6 dankt dafür.
  5. Lutonfreund

    Lutonfreund Stammschreiber

    Registriert seit:
    19. November 2014
    Beiträge:
    120
    Dankeschöns:
    2.608
    Schauspiel in drei Akten


    Der Geburtstagsfeier zweiter Teil


    Nachdem ich in Wesel um kurz nach sechs den Zug geentert hatte, kam ich etwa gegen viertel vor acht in Kempen an. In Kempen radelte ich in südliche Richtung auf den Radweg, der zunächst der Bahnstrecke folgt und später dann in westliche Richtung weiter verläuft und den schönen Namen Brahmsweg annimmt, weil jener Johannes wohl im neunzehnten Jahrhundert einige Male auf dieser damaligen noch bestehenden Bahnstrecke sich verlustierte, wobei ich nicht weiß, ob er wohl auch das selbe oder ein ähnliches Ziel, wie ich an jenem Tag, verfolgte. Die Leute damals waren ja auch nicht wirklich Kostverächter, wenn sie nicht gerade in der bigotten Moral jener Zeit verankert waren.

    Und weil wir, also der Geselle und ich, jetzt ja noch näher an der niederländischen Grenze waren, musste auch hier nochmal das niederländische ‚Savoir Vivre‘ zelebriert werden. Die kleine Pause auf einer Bank am Radweg nutzte ich auch dazu einige Telefongespräche mit Familienmitgliedern zu führen, um ihnen zu versichern, dass meine `Radtour‘ heute, mich überaus befriedigte.

    Anschließend fuhr ich weiter und folgte dem schönen Brahmsweg bis zur Oedter Straße, auf die ich dann links abbog um dann Vorfahrt und Straßenverlauf zu folgen, bis ich an mein Ziel ankam, was natürlich das Happy Garden an der Butzenstraße war. Vom Kempener Bahnhof bis hierher waren es vielleicht, na ja, ich würde mal sagen etwa sechs sieben Kilometer, also nichts Aufregendes.

    Die Einlassformalitäten waren dieselben wie in Hamminkeln, also Impfpass vorlegen und Abgleichen mit dem Personalausweis. Beim Abgleich der Personaldaten wies ich auch direkt wieder darauf hin, sich das Geburtsdatum genauer anzuschauen, woraufhin mir ohne weitere Gegenleistung Bademantel und Spintschlüssel gereicht wurde, mir herzlichst gratuliert wurde und ein schöner Aufenthalt gewünscht wurde.

    Ich weiß gar nicht, wann ich wohl das letzte Mal im Happy Garden war, aber es war doch noch einige Zeit vor Corona, muss so Anfang 2019 gewesen sein. Ein Moment war ich etwas desorientiert, doch nach einigen Augenblicken kam mir auch wieder die Erinnerung und ich fand meinen Spint im großen Durchgangsbereich, wo es runter zum Nachtcafe ging.

    Das Happy Garden hat so etwas wie einen Rundlauf. Man kann vom Empfang aus durch den Umkleide Duschen Bereich zum Nachtcafe marschieren, um dann durch den Außenbereich wieder in den Barraum zu kommen und zurück zu dem Empfang. Und natürlich auch umgekehrt. Da kann es durchaus schon mal passieren, dass man noch beim Umkleiden von einer DL angemacht wird. Heute aber nicht.

    Als ich dann clubfein im Barraum stand präsentierte sich hier doch schon ein ganz und gar anderes Bild als noch zuvor in Hamminkeln. Bestimmt waren um die fünfundzwanzig DLs anwesend als ich kam und es wurden auch immer noch mehr, sodass an der Spitze gut und gerne an die fünfunddreißig Frauen ihre Dienste feilboten. Darunter waren auch einige Optikkracher. Ordentliche Partystimmung war auch schon zugange, wo ein deutscher DJ auch reichlich zu bei trug und vor allem kaum bis wenig türkisch arabische Musik spielte und eher eine ausgewogene Mischung an angenehmer Partymusik mit vibrierenden Beats auflegte. Musik war die ganze Zeit, die ich dort war, gut.

    Aber gemäß meiner Philosophie ging ich die Sache ruhig an. Bier ist, wie übrigens auch in Hamminkeln, im Preis inbegriffen, sodass ich meinen Brand erstmal mit einem lecker Heineken löschte und danach gleich noch eins bestellte, um es draußen auf der Terrasse zu genießen.

    Erstaunlicherweise hörte ich hier zahlreiche Dls in einwandfreiem Deutsch reden. Eine von ihnen gefiel mir besonders gut, mit sehr schlanker Figur und ziemlich schwarzen Haaren. Meine Vermutung war Deutschtürkin. Aber die ganze Zeit über war sie und ihre ebenfalls deutschsprachigen Freundinnen mehr auf die auftauchenden größeren Gruppen Männer fixiert, die allesamt auch ordentlich Alkohol konsumierten und immer gruppenweise Frauen an sich banden. Mehrere Versuche mit ihr anzubandeln scheiterten.

    Aber meine altersschwachen Augen erblickten zahlreiche andere sehr attraktive Frauen, und um es mal vorwegzunehmen, alle mit denen ich ins Gespräch kam, verlangten für ordentlichen Clubstandard bis zu fünfzig Euro Aufpreis für eine halbe Stunde. Logisch, dass ich dazu nicht bereit war.

    Die Außensauna war leider nicht so richtig temperiert, dafür aber die Sauna oben am Nachtcafe. Ich genoss erstmal über einen längeren Zeitraum zwei intensive Saunagänge, gewissermaßen als Ausgleich zu der zu wenig temperierten Sauna in Hamminkeln.

    Saunieren machte hungrig, und ich ließ mir am Buffet eine schöne Auswahl an leckerem Grillgut zusammenstellen, was man mit Beilagen und Gemüse und Salaten selbstbedienend ergänzen konnte. Das Essen hatte ich von früheren Besuchen noch als gut in Erinnerung, und daran hatte sich auch nichts geändert.

    Ich ließ mich weiter treiben, war mal im ruhigerem Nachtcafe zum Verweilen, wo man immer mal mit einer DL locker plaudern konnte, dann mal wieder im Barraum, wo man direkter an der Party war oder auch einfach auf der Terrasse, wo ich beobachten konnte, dass die Fünfzig Euro Aufpreis Tussies tatsächlich auch immer wieder jemanden abschleppten.

    Im Grunde hatte ich mich schon damit abgefunden, hier nicht noch mal zum Stich zu kommen. Dann sah ich aber eine Frau, mehr so der Typ, nette Nachbarstochter, die meine Aufmerksamkeit erregte. Aber ich kam erstmal nicht dazu sie anzusprechen, denn sie wurde prompt wieder weggebucht. Mein Zeitfenster ließ aber zu, mich noch etwas geduldig zu zeigen.

    Nach einer Weile tauchte sie wieder auf, und ich kam nett mit ihr ganz ohne Druck ins Gespräch. Sie stellte sich als Daniela vor und je länger ich mit ihr plauderte umso sympathischer wurde sie mir. Ich dachte, stell doch mal einfach die Servicefrage und was sie antwortete, überraschte mich nicht wenig.

    ZKs, ordentliches Blasen, Muschilecken, Ficken – alles im Angebot, und das für fünfzig Euronen.

    Ich stimmte einen Zimmergang zu, ging mich nochmal frisch machen und verschwand mit ihr in einem Zimmer am Pornokino.

    Nachdem sie sich entkleidet hatte, zeigte sich eine sehr hübsche Frau mit schicker Figur, aber etwas Hängebusen. Allerdings nicht so ganz extrem.

    Sie legte ihre Arme um mich und fing tatsächlich an, mir wunderschöne ZKs zu schenken. Nettes Geburtstagsgeschenk. Wir knutschten eine ganze Weile im Stehen so rum, bis ich sie aufs Bett bugsierte und wir im Liegen weiter knutschten. Ich knabberte mich dann über ihren Oberkörper langsam zu ihrer erogenen Mitte vor. Ihre Muschi reagierte sehr sensibel auf meine Zunge, was durch reichlich Ausstoßen an Muschisaft unterstrichen wurde. Der in Stellung gebrachte Finger flutschte auch von selbst hinein und stieß nicht auf Widerstand.

    Anschließendes Blasen ihrerseits beherrschte sie auch außerordentlich. Kaum Handeinsatz, abwechselnde Tempi, Zungeneinsatz, der richtige Druck. Schlichtweg perfekt.

    Gevögelt wurde dann auch noch ordentlich in drei Stellungen. Eine solche Teilzeitgeliebte hatte ich ehrlich gesagt, nicht erwartet heute hier zu treffen. Das Zimmer mit Daniela war um Klassen besser als das am Nachmittag in Hamminkeln.

    Fünfzig Euro für annähernd dreißig Minuten übergab ich ihr gerne.

    Jetzt war es auch an der Zeit, den Heimweg anzutreten. Ich hatte mir für die Rückfahrt den Zug ab 01.45 Uhr ab Kempen ausgesucht. Jetzt war es kurz vor eins.

    Ich schlürfte noch ein schnelles Heinekenbräu bei einer Zigarette auf der Terrasse, genoss noch ein wenig die Stimmung und die Optik der einen oder anderen DL, vielleicht mit etwas Wehmut, war aber insgesamt sehr relaxt, wozu das Zimmer mit Daniela erheblich beigetragen hatte.

    Meine Trinkflasche füllte ich dreister Weise auch noch mit Fanta Wasser Gemisch auf, duschte noch und verließ den Laden gegen kurz nach eins.

    Nachdem ich gerade einige Meter gefahren war, verfing sich doch glatt der rechte Schnürsenkel in der Tretkurbel, sodass ich anhalten musste, um mich da wieder zu entfesseln. Ungeschickt, wie ich mich allerdings anstellte, stürzte ich tatsächlich nach hinten weg und der Umstand, gelernt ist gelernt, automatisch das Kinn auf die Brust zu ziehen, verhinderte, dass ich mit dem Kopf aufschlug. Allerdings spüre ich jetzt noch Unannehmlichkeiten im Steißbein Bereich.

    Ich kam rechtzeitig am Bahnhof an, teil drei niederländisches `Savoir Vivre‘ noch zum Ablauf gebracht, und um 03.15 Uhr war ich wieder zu Hause in der schönsten Stadt im mittleren Ruhrgebiet.

    Es sollte ja noch der dritte Akt folgen. Aber dafür brauchte ich erstmal zuvor eine Ruhephase.



    Macht es gut da draußen und `Hals und Bein´!

    Lutonfreund

    Venus Hamminkeln: FKK Sauna Club Venus Berichtethema | Seite 14 (freiercafe.sex)

    Samya: Berichtethema | Seite 129 (freiercafe.sex)
     
    Knipser, Robinr25, Growth365 und 26 andere danken dafür.
  6. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.177
    Dankeschöns:
    10.121
    Ich war gestern auch im PHG. Als ich um 14 Uhr kam, nannte mir die Empfangsdame gerade mal 2 anwesende Frauen. Nachmittags blieb es auch sehr ruhig. Abends allerdings erhöhte sich das lineup auf über 20 girls, wobei schon einige sehr Hübsche dabei waren. Allerdings wollen einige Preise wie 100430 durchsetzen, was ich ablehnte. Ich wartete dann darauf, dass Valeria, I, ex GT/LR wieder verfügbar war und ich hatte ein gutes Zimmer für 50430. Ansonsten konnte man draußen das schöne Wetter genießen und wie üblich das BBQ/Buffet und die Sauna. Der DJ fängt leider immer sehr spät an, nach 21 Uhr. Ansonsten finde ich das PHG zurzeit gut. Optisch gesehen ein gutes lineup und bei 40 € happy hour-Eintritt auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.
     
    Hubertus, Robinr25, pique und 19 andere danken dafür.
  7. Aufbocker

    Aufbocker Das Phantom

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    481
    Dankeschöns:
    840
    Ort:
    Kennzeichen D
    Letzte Woche besuchte ich auch mal wieder das Happy.

    Kurz nach der Happy Hour waren dann erstmal 60 € Einritt fällig.

    Wie immer, alles sauber und gepflegt, Softdrinks, Kaffee und Bier waren gratis.

    Für die Optik war für jeden etwas dabei.

    Nach einem Kaffee und Wasser kam ich mit Valeria an der Bar ins Gespräch. Sie hat vorher im GT gearbeitet.

    Nach kurzem Kennenlernen ging es auf´s Zimmer.

    Die vorher im Bikini verhülle Figur brachte zwei schöne Boobs zum Vorschein.

    Das Zimmer verlief gut, die Performance stimmte. Schönes Franze, Küssen und GV.

    Sie werkelte vorher im GT, fand das Preismodell hier aber deutlich lukrativer. Für weniger Zimmer hat Sie am Abend das gleiche Geld in der Tasche. 100 4 30 was ihr früher nur einen Fuffi eingebracht hat.

    Das Preisgefüge nach Corona hat deutlich angezogen.

    Nach einem Grillteller noch ein paar Getränken und Gesprächen mit Mitstechern ging es dann wieder nach Hause.
     
    AND, Knipser, drüberunddrunter und 15 andere danken dafür.
  8. Aufbocker

    Aufbocker Das Phantom

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    481
    Dankeschöns:
    840
    Ort:
    Kennzeichen D
    Immer Happy…

    ich versuchte etwas Fröhlichkeit zu finden und teste das Happy erneut nach.

    Essen und Sauberkeit wie immer top, gekühlte Soft-Getränke und alkoholfreies Bier waren ebenso zu bekommen.

    Von den anwesenden Damen hatte sich Gulia herauskristallisiert.

    Eine junge Polin mitte 20, die in ihrem Bikini mehr Oberweite hatte, als es eigentlich aussah.

    Es folgte eine gute Stunde Action in der Kammer, zur Abrechnung wurden dann 150 Euros aufgerufen.

    Das Happy ist sicherlich nicht der günstigste Club, doch nach über 10 Jahren hier am Niederrhein hat dieser Club im Gegensatz zu den anderen in der Umgebung wieder geöffnet.

    LR, GT, die Villa in Oedt, und das by Night haben ja leider geschlossen…