Preise in Pattaya

Dieses Thema im Forum "Reisespass & Ausland" wurde erstellt von Pattaya, 11. September 2019.

  1. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    687
    Dankeschöns:
    5.652
    Wer nach Thailand fliegt sollte sich etwa auf solche Preise einstellen ;)
    Es geht natürlich auch billiger kann natürlich auch teurer werden:(
    Pattaya / Bangkok oder ?
    [​IMG]
    Erwarten könnte man dann das :cool:
    [​IMG]

    Oder Ähnlich :sabber: 1500 b = 45 Euro im Moment
    Hat mir Kollege geschickt :gruebel:
     
    klappi, ArabFun6, Pluto und 6 andere danken dafür.
  2. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    687
    Dankeschöns:
    5.652
    In Pattaya gehts auch billiger ab ca 700 bath = 20 Euro
    [​IMG] upload_2019-9-11_13-23-35.jpeg
     
  3. Anonymous

    Anonymous Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    108
    Dankeschöns:
    231
    You get what you pay for... Die Bitch Road kann ein ziemlicher Abenteuerspielplatz sein, und manche Bitches dort sind gar keine... :D
     
    muschiliebkoser und Pattaya danken dafür.
  4. Dani Sky

    Dani Sky Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2018
    Beiträge:
    7
    Dankeschöns:
    19
    Wen man mal überlegt, dass eine Lehrerin in Thailand umgerechnet zwischen 300-400 € verdient.
    Mag jeder selbst mal nachrechnen
     
    Berto und muschiliebkoser danken dafür.
  5. Anonymous

    Anonymous Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    108
    Dankeschöns:
    231
    Das halte ich mittlerweile für ein Gerücht.

    Thailand boomt wirtschaftlich seit längerem, der Baht steigt kontinuierlich gegenüber der notorisch schwachen Euro-Fehlgeburt, das Land hat niedrige Einkommenssteuern, trotzdem eine niedrige Staatsverschuldung und trotz niedriger Inflation ein sehr ordentliches Wirtschaftswachstum (pendelt so um 3-5%) sowie eine sehr niedrige Arbeitslosigkeitsquote von nur 0,7(!) Prozent.

    Davon kann die EU und auch Deutschland nur träumen - so geht Wirtschaft!

    Folge 1: die Gehälter steigen kontinuierlich (und in Euro gerechnet nochmals überproportional). Das merkt man besonders im Großraum Bangkok.

    Folge 2: "normale" Büromädels haben es zunehmend nicht mehr nötig sich für kleines Geld an Farangs zu verkaufen

    Folge 3: Farangs die dort von Euro/Dollar/Pfund-Einkünften leben müssen, bluten langsam aber sicher finanziell aus, bzw. haben einen stetig sinkenden Lebensstandard (insbesondere was die steigenden Pay6-Preise angeht).

    Ich würde es mir sehr genau überlegen als Rentner/Pensionär noch nach Thailand auszuwandern...
     
    olaftango, Berto, frauenfreund71 und 2 andere danken dafür.
  6. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    687
    Dankeschöns:
    5.652
    Na es gibt ja die armen Regionen im Isaan zb 2/3 der Girls arbeiten in Pattaya !
    Daueraufenthalt in Thailand bzw Pattaya ist nicht teurer wie hier .
    Daueraufenthalt für mich glaube eher nicht. Aber Überwintern 3 bis 4 Monate warum nicht.
    Übernigth ist noch günstig mit ab 50€
    Aber wie lange noch.
     
    kettwichtel, Berto, frauenfreund71 und 2 andere danken dafür.
  7. November Rain

    November Rain Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    28
    Dankeschöns:
    81
    Das ganze soll wohl ein Witz sein - wer seit längerem sich dort etwas auskennt, weiß, dass das so nicht stimmt. Wer folgendes liest, kann sich
    eher ein Bild über die Situation machen:

    Thailand: Ein Land ohne Arbeitslose

    oder folgender Link:

    Null Prozent Arbeitslosigkeit – Wie geht das?
     
    Berto, Lebowski1234 und Harvey danken dafür.
  8. Anonymous

    Anonymous Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    108
    Dankeschöns:
    231
    #8 Anonymous, 13. September 2019 um 02:26 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2019 um 02:40 Uhr
    Dein Beitrag ist eher ein schlechter Witz...

    Was genau stimmt denn an dem von Dir zitierten Abschnitt nicht?!

    Funktioniert Google bei Dir nicht, und muß man etwa Links zur Einkommenssteuer, Staatsverschuldung, Inflation sowie Wirtschaftswachstum für die Faulen nachreichen? Und dazu noch Charts wie der Euro kontinuierlich (und völlig berechtigt) gegen den Baht untergeht?

    Und auch der zitierte Link (zwar von 2015) bestätigt die Fakten: die Arbeitslosigkeit ist sehr gering.

    Merke: Arbeit adelt!
     
    olaftango und Berto danken dafür.
  9. November Rain

    November Rain Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    28
    Dankeschöns:
    81
    Millionen von Saisonarbeitern im Isaan melden sich nicht arbeitslos, warum auch, sie erhalten sowieso kein Arbeitslosengeld.
    Und wenn mal Geld fehlen sollte, schickt man halt die jüngste Tochter nach BKK oder Pattaya, um die Familie zu ernähren.
     
    kettwichtel, Berto und Harvey danken dafür.
  10. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    1.260
    Dankeschöns:
    6.173
    Die Arbeitslosen und ihre Anzahl werden in den verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Methoden und Definitionen ermittelt.

    Dabei wird von den Regierungen getrickst und geschönt, damit sich ein möglichst vorteilhaftes Bild ergibt. Erinnert sei z. B. an Wirtschaftsminister Clement, der es 2004 geschafft hat, die Arbeitslosenzahlen an einem einzigen Tag um eine 1/2 Millionen zu senken - mit ein paar statistischen Tricks.

    Das ist eigentlich recht leicht zu durchschauen. Nur Kollege Anonymus fällt auf den Schwindel rein und erzählt uns doch allen Ernstes, in Thailand gäbe es...
     
  11. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    8.368
    Dankeschöns:
    19.347
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Alles eine Frage der Sichtweise. Einen schönen Kommentar dazu gibt es hier:

    Absicherung: Macht zu viel Sozialstaat die Deutschen lethargisch? - WELT

    Auch wenn ich hier keine politische Diskussion lostreten möchte, so kann aber wohl niemand widersprechen, dass ein wenig mehr Thai-Wirtschaft bei uns zumindest das Problem zu weniger Deutscher Huren lösen könnte. :D
     
    Pluto, Berto, lollipop66 und 3 andere danken dafür.
  12. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.300
    Dankeschöns:
    7.447
    Wenn man dann auch noch in Wikipedia schaut finde ich z.B. folgende bemerkenswerte Schätzung.
    "
    Obwohl gesetzlich verboten, ist die Prostitution in Thailand ein profitabler Wirtschaftszweig: die „Rotlicht“-Branche weist einen Umsatz von jährlich rund 27 Milliarden Dollar auf und erwirtschaftet laut Schätzung der UN-Arbeitsorganisation ILO etwa 14 % des BIP. "

    14 % des BIP ist absolut ein richtig hoher Anteil und unmöglich zum funktionieren des Staates wieder wegzudenken.

    Den Grund für gestiegene Preise würde ich wohl eher bei der Nachfrageseite suchen. Es gibt mittlerweile Millionen von durchaus reichen Asiaten und auch sämtlichen anderen Ländern weltweit. Die zum. Teil ja sogar auch hier bei uns zunehmend Sexurlaub machen.
     
    Pluto, Berto, lollipop66 und 3 andere danken dafür.
  13. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    136
    Dankeschöns:
    399
    Hallo Al,

    da möchte ich Dir ganz heftig widersprechen.
    Das Ordungsamt hat mir vor 20 Jahren meine Firma zugemacht.
    Ich hatte als 1 Personenbetrieb volle Auftragsbücher und stand weltweit zu niemandem in Konkurrenz.
    Allein für die Entwicklung des Herstellungsverfahrens habe ich 2 Jahre gebraucht.
    Nur die Handwerkskammer war so paranoid zu glauben, ich könne möglicherweise einem ihrer Mitglieder etwas Geschäft wegnehmen.
    Die haben mich besucht und mir ins Gesicht gesagt : "Wenn wir das nächste Mal kommen und die Maschinen sind noch da, gehen Sie in den Knast. Nicht sofort, da gibt es erst einmal eine Geldstrafe, aber in letzter Konsequenz schon."

    Deutschland ist überreguliert und das hemmt jede Entwicklung.
    Wenn Du eine Gewerbeanmeldung abgibst, hast Du plötzlich ganz viele neue "Freunde",
    die alle erst einmal die Hand aufhalten oder ihre Pfründe prüfen.
    Wenn ich meine Firma nicht neben meiner regulären Arbeit betrieben hätte, dann hätte ich das finanziell gar nicht stemmen können.
    So es Dich finanziell nicht knickt, sind da noch die Handwerkskammer, IHK, BG und viele andere, die Dich ganz schnell ausbremsen können.

    In meiner Not hatte ich das Gespräch mit dem Niederländischen Wirtschaftsministerium in Den Haag gesucht. In den Niederlanden hätte ich meine Firma betreiben dürfen.
    Leider reichten meine Rücklagen nicht aus, um in die Niederlande zu gehen, denn die hatte ich für die Verfahrensentwicklung verbraten und zum Überleben reichten die Umsätze noch nicht.
    Also habe ich dann schweren Herzens die Maschinen verkauft und den Laden zugemacht.
    Lustigerweise hat das Finanzamt meine Entwicklungskosten anerkannt und Steuern erstattet.