PSR: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Parksauna Residenz, Lohmar" wurde erstellt von flymind, 27. September 2009.

  1. flymind

    flymind *Origami*

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    405
    Dankeschöns:
    1.180
    Ort:
    NRW
    Parksauna Residenz
    Schlehecker Strasse 45
    53797 Lohmar-Durbusch
    Tel.: +49 2205 927 322

    Club-Ambiente-Preise

    In der Parksauna wird durchgehend ein Eintritt von 50,00€ erhoben, in dem die Nutzung der
    Kompletten Wellnesseinrichtung, Handtücher, Badelatschen, ein pinker.! Bademantel, Essen
    A´la Kart und natürlich ganztägiger Aufenthalt mit inbegriffen ist..Der Service der Damen wird
    mit je 50€ / halbe std. verrechnet, Extras Exklusive..
    AnWellness-& Verköstigungsangeboten habe ich Persöhnlich bisher noch nichts vergleichbares
    gesehen..

    Für das Leibliche Wohl in Magengegend wird ganztägig mit Alkoholfreien Getränken, einem großzügigem
    kalten Buffet, Essen a´la Kart & leckeren Desserts soviel mann möchte gesorgt..Das Essen/die Menüs
    sind absolut Konkurenzwürdig mit gehobenen Restaurants, geschmacks-sowie Deko technisch..!
    Es gibt Täglich wechselnd 2 Tagesmenüs, (ich glaube) 12-15 weitere komplett verschiedene Menüs (die
    mann auch miteinander Kombinieren kann.!) und eine gute Dessertkarte mit bspw. Tiramisu, Pfannkuchen
    mit Nutella oder Eis mit heissen Kirschen...
    Wenn mann das Essen bestellt, wird mann nach frischer Zubereitung mit seiner Spindschlüsselnummer
    aufgerufen, gegessen wird dann im großen gesonderten Ess-Saal oder nach belieben im Außenbereich..

    Der Wellnessbereich besteht aus einem großen Pool (könnte etwas wärmer sein),großzügigem Duschbereich,
    ein sehr schöner ca.6 Mann fassender Whirlpool mit Blick auf den Aufenthaltsbereich oder Wahlweise auf
    das Feld ausserhalb des Clubs, eine Sauna innen, eine Sauna draussen, ein Danpfbad (max.6 Pers.),
    Fussbäder, Wintergarten mit Tischtennisplatte (kostenlos), Billiardtisch (kostenlos) und mehreren
    Liegemöglichkeiten, SKY Sportsbar in einer sehr großen gesonderten liege Landschaft, gemütliches Pornokono
    ebenfalls in einer liegelandschaft, kostenpflichtiges Solarium & Staatlich geprüftem Masseur..
    (und einem eigenem Friseur/stylisten für die Frauen)

    Damen der ResidenZ

    Sind im Verhältnis zu manch kleineren Clubs leider etwas rar, war bis jetzt 2 mal Samstags und einmal
    Freitags dort, an allen drei Tagen, recht ruhig, besonders auch von der Männer Regie..! Liegt vielleicht aber
    auch daran, das der Club recht außerhalb der Zivilisation in sehr Ländlicher Gegend hinter Köln liegt..

    Die Damen an sich sind National-sowie Alterstechnisch gut gemischt, überwiegend sehr junges Gemüse, wobei
    nach meinem Persöhnlichen Ermessen, nur gerade mal eine kleine Handvoll in mein Beutechema passt, ist
    natürlich Ansichtssache.. Anhand der meist kleinen Männerbesetzung, leidet dadurch auch manchmal unausweichlich
    die Motivation der Frauen, welche aber mit einem beisetzen und einem netten Gespräch vorm Zimmer leicht wieder
    ausgebügelt werden kann..Sa kann mann auch oft einige Damen zu einer gemeinsamen Sauna-Pool-oder Billiard
    Session Animieren ...

    Wie bereits oben erwähnt, handeln die Frauen des Hauses auf eigene Rechnung, wobei der halbe std. Satz grund-
    sätzlich bei 50 € liegt, Extras werden wie Üblich mit der Dame seiner Wahl Persöhnlich geklärt und können auch
    schonmal von Frau zu Frau variieren...

    Fly´s Fazit

    Der bisher schönste und sauberste Club, den ich bis jetzt aufgesucht habe.! Für 50€ bekommt mann meiner Meinung
    nach wirklich mehr geboten, als mann zahlt.! Das komplette Personal der Residenz, ist wirklich äusserst zuvorkommend,
    freundlich und kommt (fast) jedem Wunsch sofort nach, auch Kritik wird gerne angenommen und wenn möglich sofort
    behoben..Essen war bis jetzt jedesmal einfach suuuper lecker, Erholungsfaktor liegt bei über 100% und die ein oder andere
    Dame ist auch für jeden dabei..
    Ich finde das ist mal ein Club, der ein wenig mehr Aufmerksamkeit verdient hätte, da wirklich Klasse, was mich schon anfangs
    etwas verwunderte, da die Residenz Besitzergleich ist mit dem Saunaclub Atrium.!! den ich peröhnlich fast genau gegenteilig
    empfinde..! Macht euch am besten selbst ein Bild dieses schönen Clubs...Ich verbleibe mit voller Begeisterung,
    euer Flymind
     
    clark5000, maanke, Bärchen und 6 andere danken dafür.
  2. Harry

    Harry Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    506
    Dankeschöns:
    853
    Montagsrelaxen nach der Arbeit....

    So, gestern war wieder einmal die PSR angesagt.

    Gegen 7 bin ich dort aufgeschlagen und es waren gut 10-15 Mädels und gleich viele Eisbären dort. Die PSR ist meines Erachtens in Bezug Wellness und Poppen einer der Besten, wenn nicht sogar der Beste Club. Ich muss dazu aber sagen das ich das LR und GT noch nicht kenne.

    Wie immer habe ich die 50 Euronen abgedrückt und bin von der Kleiderkammer eingekleidet worden.

    Danach habe ich erst mal schön in der finnischen Sauna im Aussenbereich sauniert, mir das Rumpfsteak ala Carte gegönnt und 2-3 Kaffee geschlürft.

    Danach sprach mich Korinna an (milf, Mitvierzigerin, alles ein wenig praller, sehr nettes Wesen) und fragte ob sie mich vernaschen könne. Irgendwie hat sich wohl rumgesprochen, das ich auf Anmache meist positiv (wenn keine Südosteuropäerin) reagiere.

    Eigentlich passt sie nicht in mein Beuteschema, aber interessiert willigte ich ein. Es folgte eine solide Nummer mit gutem Service an dem es nichts zu bemäkeln gibt. Toll war das gemeinsame Duschen und das schöne Gespräch davor und danach.


    PSR, Korinna :
    ----------------------------
    Haare : Mittelblond, Nackenlanges Haar
    Boobs : D, natürlich ein wenig hängend
    Grösse : ca. 165
    Nation : deutsche
    ZK : Ja, sehr toll
    FO : Jawoll, leider nicht sehr tief (bin mittlerweile versaut geworden). beidseitig
    GV : Ja, geht gut in der Doggy mit
    Extra : Sehr gutes PST und AST, wobei der AST aber mit auf die Zeit ging. Es wurde vorher zusammen geduscht.
    Dauer : 1 Std
    Preis : 100 Euros + 1 Piccolo
    WHF : XXX

    Einen Wiederholungsfaktor möchte ich hier nicht angeben, da ICH sie nicht mehr buchen werde.
    Aber nur aus dem Grund, da sie älter ist als ich und sie eigentlich nicht meinem Beuteschema entspricht.
    Auch wäre es Ihr nicht fair gegenüber, denn der Service war gut und mit ihr kann man sich angeregt und gut unterhalten.


    Entledigt gings erstmal unter die Dusche und ich habe mir 3 Saunagänge gegönnt. Der Whirlpool war leider poppenderweise belegt *grummel*.


    Irgendwann kam dann eine Brasilianerin (Neuzugang aus Berlin, Reisemaus) names Aylin (oder so ähnlich) in die Sauna und wollte sich unbedingt noch ein paar Euros verdienen. Ein paar mal war sie schon an mir vorbei stolziert und hatte mich jedes mal angebaggert, was ich aber abwies. In der Sauna war sie dann aber erst einmal erfreulich unaufdringlich (wir näherten uns 0 Uhr, es waren nicht mehr viele Gäste anwesend) und wir haben uns ein wenig unterhalten. Das das ein Zimmer wird war mir aber recht schnell klar, denn die Kleine war sehr (k)nakkisch und ich wollte sie. So haben wir in Ruhe zu Ende sauniert, sind dann zusammen unter die Dusche, und haben uns gegenseitig eingeseift und gereinigt. Danach ging es dann aufs Zimmer. Es erfolgte eine solide aber auch abspritzorientierte Nummer, die ich aber auf 25 Minuten *schwitz* strecken konnte (Beim Erstschuss wäre mir das nicht gelungen). Nach dem Schuss ging es dann schnell ans Bezahlen und AfterSexKuscheln gab es nicht. Hier gibts Abzüge in der B-Note.


    PSR, Aylin oder Alina (Reisemaus aus Berlin, tourt mit Freundin in der BRD) :
    ----------------------------
    Haare : schwarz, bis zu den Schulterblättern
    Boobs : mingens C, gut gemacht, tolle empfindliche Nippel
    Grösse : ca. 160
    bes. Merkmal : Pegasus über dem Poppo tätowiert
    Nation : Brasilianerin
    ZK : Nein, aber sehr gefühlvolle feuchte Küsse mit den Lippen, was mir auch sehr gut gefiel
    FO : Jawoll, leider nicht sehr tief (bin mittlerweile versaut geworden). beidseitig
    GV : Ja, reitet wie Hölle und auch in der Missio sehr aktiv (abspritzorientiert)
    Extra : Es wurde vorher zusammen geseift und geduscht. Wurde zeitlich nicht angerechnet.
    Dauer : 30 Minuten
    Preis : 50 + x Euros
    WHF : 85% (Abzüge, da danach recht schnell wieder zur TO und keine Zungenküsse)


    Leider ist die kleine Brasilianerin wohl nicht lange in der PSR. Ich fand sie echt toll.

    Wie von Flymind bereits geschrieben schliesse ich mich seiner Meinung an. Die PSR ist in Bezug Preis/Leistung im Bereich Wellness/Poppen/Essen absolute Spitzenklasse.

    Viele Grüße,
    Harry

    ------------------------------------------------------------

    Anmerkung : Dies ist ein Crosspost aus dem Rheinforum, dort schreibe ich auch gelegentlich.
     
    Elrond17, Deepreamer, dagobert und 6 andere danken dafür.
  3. Harry

    Harry Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    506
    Dankeschöns:
    853
    #3 Harry, 6. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2009
    Kleine Anmerkung zum Club selbst noch :

    In den 50 Euros Eintritt sind Bier und alle nichtalkoholischen Getränke und 2 mal Essen ala Carte enthalten.

    Der Club bietet eine finnische Sauna (95 Grad), eine normale (75 Grad) und eine Dampfsauna. Der Whirlpool und ein grosses Schwimbad (20 Meter Becken) runden das Angebot ab.
     
  4. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.740
    Dankeschöns:
    25.513
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Erst mal Danke für Deinen Beitrag. Wie würdest Du die Situation frauentechnisch einschätzen? Entwickelt sich schon so etwas wie eine Stammbelegschaft?
     
  5. Harry

    Harry Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    506
    Dankeschöns:
    853
    Schwer zu sagen...

    Yara, Topact aus dem Samya ist wieder ins Samya zurück. Bonnie ist angeblich jetzt als Biggi im Amnesia/Cocoon unterwegs. Schade eingentlich, sie war sehr beliebt. Lynn ist angeblich auch weg...


    Stammkräfte, die ich häufig sehe, sind zur Zeit :

    Deutschland :
    Jamila (Anfang 20), Lara ( Mitte 30), Korinna (in den 40ern)

    Russland :
    Jana (Anfang 20), Tatjana (inne 30), Hillary (Mitte 20)

    Lettland/Litauen :
    Paula (Anfang 20), Cindy (Mitte 20)

    Afrika :
    Maureen (Anfang 20)

    Rumäninen (Abzockgefahr) :
    Julia (Mitte 20) , Gloria (Anfang 20), Alexandra (Anfang 20)


    Serbien :
    Sania (Anfang 20)


    Oft gelesen, aber mir unbekannt :
    Xenia, Sakkura, Janice (ExLena, ExAca, ExFreude)


    Gestern geischtet aber mir unbekannt :

    Hüly (krieg den Namen nicht mehr auf die Kette, interessante Türkin anfang 20, die auch in Paderborn arbeitet)

    Kira oder Kiara, schlankes grosse dunkelhaariges Girl, Anfang 20
     
    albundy69 dankt dafür.
  6. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.888
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    @ Harry

    Mensch Harry, bei den Nationalitäten biste aber ziemlich ins Schleudern geraten:D

    Ich versuche, das mal irgendwie gerade zu biegen:

    Jamila ist Deutsch-Kasachin,
    Jana ist Lettin,
    Tatjana und Hillary sind Polinnen,
    Paula ist Deutsche,
    Maureen ist Jamaicanerin.

    Topacts aus meiner Sicht sind:
    - Anna (Polin, derzeit im Heimaturlaub)
    - Jana
    - Xenia
    - Janice
    - Hillary (tagesformbedingt)
    - Jamila (Ex-Hof).
     
    Jogi9 dankt dafür.
  7. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.740
    Dankeschöns:
    25.513
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Erstbesuch mit Schaukeleinlage

    Mein erstes mal PSR

    Eigentlich war der heutige Tag als Entspannungstag mit gleichzeitiger Erkundung eines forenweit sehr gehypten Clubs geplant. Die beiden ortskundigen Kollegen Micky und Harry stellten sich netterweise zur Verfügung, einem Low Budget Ficker und PSR-Greenhorn aus dem Pott ans Händchen zu nehmen. Leider verzögert sich meine Ankunft durch einige außerplanmäßige Unabkömmlichkeiten so schlage ich am Ende der Prärie perfekt von der Thekendame an den Zielort gelotst gegen 17 Uhr auf einem gut gefüllten Parkplatz auf.

    Empfang

    In einem kleinen Dorf residierte einst der Botschafter der Elfenbeinküste in einem nun als Puff umgewandelten Edeldomizil. Ich schätze, der Bau muss in den 70ern entstanden sein, man geht ein kleines Treppchen hinauf und landet in einem gut mit Eisbären gefüllten Thekenbereich, der stimmungstechnisch dem Vereinsheim des FC Rheinforum gleicht. :D

    Die blonde Geschäftführerin des Ladens erteilt eine freundliche Grobeinweisung, es wird der Eintrittsobolus von 50 Euro übergeben, passende desinfizierte Schlappen, Spindschlüssel, ein mit PSR Logo bestickter Bademantel und Handtuch ausgehändigt und in die im Keller befindliche Umkleidekabine geführt. In der Umkleide haben die Mädels rote, die Männlein gelbe Spinde. Alles wirkt außerordentlich großräumig und dunkel gediegen.

    Wieder zurück im Hotel-ähnlichen Empfangsbereich wird Pläuschken gehalten, diverse Kaffeesorten getrunken, viel gelacht und geraucht. Es sind auch Mädels anwesend, die sich kommunikativ in unsere Runde gesellen, jedoch nicht den Eindruck erwecken, uns aufs Zimmer zu kobern.

    Essen

    Der erste Gedanke gilt weniger dem Fick sondern dem Studium der auf einer Tafel aufgezeichneten täglich wechselnden Speisekarte. Man hat die Wahl zwischen 7 Gerichten, die in jedem Lokal nicht unter 15-20 Euro zu haben wären. Bei einer Bestellung wird die Schlüsselnummer notiert, wenn der Koch signalisiert, dass das frisch zubereitete Essen fertig ist wird die Nummer ausgerufen und man begibt sich in eine Art riesigen Hotel-Cafe ähnlichen Wintergarten, hat die Möglichkeit jederzeit sein Essen aus einem grossen Buffet-Angebot zu ergänzen und diniert auf feine Weise. Ich esse Hähnchenbrustfilet mit Pommes, garniert mit wirklich schmackhafter mexikanischer Sauce und Salat. Wie bereits gesagt, die Menge und Qualität entspricht Restaurantstandard. Wenn man will, kann man die gesamte Speisekarte von oben bis unten durch Bestellen, auf Wunsch gibt es auch Eisbecher. An sich hat der Schuppen mich in diesem Augenblick bereits überzeugt. :D

    Rundgang

    Die Ausmaße der Residenz lassen vermuten, dass sich der Elfenbein-Botschafter als Wandervogel betätigt haben muss. So nutzen wir die Pause zu einem ausgiebigen Verdauungsspaziergang durch die ehrwürdigen Gemäuer. Vom Thekenbereich gelangt man in einen großen, um 17 Uhr dämmerig erscheinenden Saal mit einigen Sofas, auf denen der liegende Smallltalk betrieben wird. Als Anregung empfehle ich, Weintrauben auszulegen man könnte sich dann glatt vorkommen wie Nero....Oh lodernd Feuer.....

    Direkt an diesen Aufenthaltsbereich schließt sich ein gigantischer Wintergarten mit einer Tischtennisplatte an. Im anderen Trakt findet man ein grossräumiges Schwimmbad, ein wenig veralterte Duschen, die wohl nicht 100 Pro perfekt laufen, mehrere Saunen, eine hängende Liebeswiese, Sofaecken, Whirlpool, ein Kaltbad zum Abbau der Viagra Nachlatte und der Ausgang in den Aussenbereich, der ebenfalls mit Liebeshütten übersäht ist und dessen Ausmasse ich aufgrund einer kühlen Witteung nur erahnen kann.

    Es wird glaubhaft versichert, dass im Aussengelände schon die eine oder andere Nummer im Gebüsch stattgefunden hat. Die beteiligten Personen haben sogar wieder zurück gefunden. :D

    Alles ist ein wenig verwinkelt, sodass ich nicht in der Lage wäre, einen korrekten Plan des Gebäudes zu zeichnen. Ich erinnere mich an zwei Kinos mit Beamer, von dem eines offenbar als Botschafter Fickhalle genutzt wurde. Zumindest lassen die Einbaumöbel auf diesen Verwendungszweck schließen.

    Frauen sind auch anwesend, jedoch verlieren sich knapp 20 anwesende Damen in dem üppigen Areal. Das Verhältnis Mann-Frau würde ich subjektiv als 2,5:1 einschätzen bei diversen beliebten Damen kommt es zu Warezeiten durch Vorreservierungen, andere weniger attraktiv erscheinende Damen wirken teils gelangweilt. Mir sind wenige Damen bekannt, ich entdecke die olle geile ZA-Künstlerin Pia aus dem Babylon, finde die als tabulos empfohlene Jamila recht hübsch, es gibt einige Milupatussis jedoch auch eine Hand voll hübscher Damen mit Deutscher Kommunikationsmöglichkeit, entdecke eine Hand voll neuer Rumäninnen mit Grüppchenbildung, komme mit der netten Amy Winehouse-Frisur Trägerin Meltem aus dem Samya ins Gespräch, entscheide mich jedoch für Schokokillerarsch Maureen.

    Maureen, 21 Eigenangabe Jamaica

    ist eine zarte Gazelle mit Killerfahrgestell, kleinen Spitz benippelten A Titten, einen strahlenden Blasmund und kommuniziert am besten in Englisch mit mir. Wen nicht absolut glaubwürdige Kollegen behauptet hätten, dass Maureen aus Jamaica commt hätte ich jede Wette dagegen gehalten, das sie Afrikanerin ist.

    Gegenseitige Sympathie dokumentiert sich durch zarteste Beschnupperungsküsse, der Spaßfaktor nimmt seinen Lauf, als wir uns entschließen dem im Pullafass blubbernden FK Professor sowie 0/8/15 aus BC und RF eine kleine Life-Darbietung zukommen zu lassen. ;)

    Eines der Betten im Badebereich baumelt an einer Schnur und wirkt wie das Pendel des Todes. Ziemlich angegeilt durch Maureens kokettes Gehabe lass ich mich nicht irritieren und begebe mich auf die Schiffschaukel, werde zärtlich angeknutscht verköstige mich jedoch an Maureens leckeren Extremitäten.

    Madame ist sehr gelenkig, fickt gerne mit Netzsocken und wird ausgiebig Mösenbeschleckt. Sie hat ne Menge Fleisch im Schritt, lässt sich fast die gesamte Hand einführen und biegt die langen schlanken Beine akrobatisch nach hinten.

    Trotz einiger Hautfehler, Schnittnarben usw. schmeckt Maureen formidabel und so wird es irgendwann Zeit, ihre Fickfestigkeit abzuchecken. Leider erweist sich die baumelnde Umgebung als äußerst hinderlich. Im Rhythmus meiner Stöße bewegt sich der Untergrund und ich werde beinahe Seekrank im Rausch der Schaukelverkolbung.

    So lege ich mich hin und lasse sie ihren Tanz vollführen. Trotz blubberndem Whirlpool nebenan hört man es Klatschen und Schlackern. Ihr federhaftes Gewicht animiert zu häufigeren Stellungswechseln.

    Irgendwie hält mich der wackelige Untergrund vom Spritzen ab, so teste ich ihre Blaskünste. Maureen beherrscht das Tiefe enge Französisch auf excellente Weise. Bei ihr trifft die Erkenntnis zu, dass ne gute Hure ne Menge wegstecken können sollte. So mache ich einen auf Faulficker, lasse Maureen machen und komme irgendwann höchst vergnügt zum passenden Abgang. Preis: 50 Euro.

    Das Fazit dieser Nummer läst sich mit dem Begriff Spaßnummer gut umschreiben. Maureen ist technisch Top, ein Leckerchen und lustig, der wackelige Untergrund verhindert, dass es eine liebestechnische Super-Offenbarung wird. Da ich beim Ficken immer sehr zottelig aussehe hat mich der Kollege 0/8/15 glücklicherweise nicht richtig erkannt. So schmunzle ich, als er erstaunt an der Theke erscheint und mir berichtet: Boah Ey, habt Ihr gesehen? Da hat so ein Bekloppter ne öffentliche Nummer auf dem Hängebett geschoben...:D

    Kraft Tanken

    In der Herrenrunde wird die zweite Mahlzeit eingenommen. Dieses mal gibt’s ein leckeres Rumpsteak, als Nachtisch gönne ich mir Obst, sowie diese neckischen Milchreis-Schälchen mit Kirschsauce. Alle Damen sind weiterhin angenehm dezent kommunikativ und die Gesamtatmosphäre wirkt sehr entspannend.

    Runde 2

    Während ich an der Theke sitze ergreift Maureen ein zweites Mal die Initiative, begrüßt mich auf dem Barhocker sitzend mit innigem Geknutsche und führt mich wie von Schamanenhand geführt in eines der dezent Neon beleuchteten Verrichtungszimmer im Kellerlabyrinth.

    Die Zimmer sind klein und gemütlich, ich erwische eins mit einer sehr edlen Dusche, die wir beiden nutzen, um unter Wasserzufuhr den Liebesakt zu beginnen.

    Die Nummer läuft komplett anders ab als diejenige auf der öffentlichen Schiffschaukel.

    Maureen bestimmt nun das Tempo und gibt mir die Illusion, dass sie sich nun das holt, was ihr bei der ersten Nummergefehlt hat. Sie legt sich mit auseinander gewinkelten glatt liegenden Beinen hin und motiviert mich, mit lang gestreckten Beinen in der Missio möglichst lang und intensiv in sie hinein zu stoßen. Dabei knutscht sie und drückt mich aberwitzig fest und vor allen lange an mich heran. Der Lautstärkepegel ihres Stöhnens steigt stetig aber sicher und sie gibt klare Anweisungen, wie ich mich zu bewegen habe, dass sie das bekommt was sie will.

    Irgendwann passiert es halt, sie sagt glaubwürdig: finished und ich breche nass triefend auf ihr zusammen. Wir nehmen eine gemeinsame Dusche, ich lege mich hin und lasse mir eine wundervoll feste Blasnummer verpassen, deren Saftresultat zuerst in ihrem Mund, dann auf dem Boden der Dusche landet und weggespült wird. Die ausgedehnte F-Aufnahme Stunden-Nummer kostet mich 125 EUR

    ---- Steckbrief -----------------

    Maureen 21, Jamaica, Schwarz
    34er Figur mit A-Titten sowie festen Nippeln bei knapp 160 cm
    Tolles Gesicht, Toller geiler Bewegungsablauf
    Sehr langes schwarzes Haar, unten als Zopf gebunden
    Leichte Narben verschandeln ihren Luxuskörper nicht wirklich
    Kommunikation in Englisch...
    Sie versteht Deutsch, vermeidet jedoch es anzuwenden

    Blasen mit DT-Ansätzen, Superfest wie ich es mag
    Gute Knutsch-Illusion, sehr gelenkig und konditionsstark
    Pfeffer im Becken und knalleng
    Klasse Mädel, nicht zu verwechseln mit Aca-Maureen

    ---- Steckbrief -----------------


    Ausklingen lassen.

    Mittlerweile leert sich gegen 23 Uhr der gesamte Laden, ich verspeise das eine oder andere Häppchen, knutsche im Barbereich lange mit Maureen weiter und packe irgendwann gegen 24 Uhr meine Koffer zwecks Heimfahrt.

    Fazit meines Erstbesuchs:

    Die PSR ist ein Club mit einem Leistungsspektrum und Preis-Leistungsverhältnis, das einfach nur als Maßstab der Branche zu werten ist. Mir ist schleierhaft, wie ein derartiger Laden mit so viel Personal und doch recht überschaubaren Besucherzahlen überhaupt kostendeckend betrieben werden kann. Das soll jedoch nicht mein Problem sein, sondern man sollte diesen Service so lange nutzen, wie es geht.

    Das Damenangebot in der PSR (zumindest an diesem Tag) ist nur als mittelmäßig zu bezeichnen. Ich gebe zu, dass ich all die jenigen Leute verstehen, die sich alle Mühe geben, diesen schönen Laden in Clubbewertungen überragend dastehen zu lassen. Das Konzept hätte es verdient, starke Kundenresonanz zu haben. Wollen wir mal hoffen, dass diese eintritt. Dann komme die guten Mädels in Scharen.

    Aus Sicht eines Kohlenpottlers: Für Wellnessfans und Freunde üppiger Mahlzeiten lohnt sich der weite Anreiseweg auf jeden Fall. Im Vergleich mit ähnlich gearteten Clubs ist die PSR ganz weit vorn. Man findet ein überragendes Wohlfühlambiente vor, das seinesgleichen sucht. Leute, die den günstigen Fick und eine gute Damenauswahl suchen: Ruft vorher an, wer da ist oder bleibt daheim.
     
    ArabFun6, The Doc, Pornozunge und 2 andere danken dafür.
  8. Harry

    Harry Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    506
    Dankeschöns:
    853
    #8 Harry, 16. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2009
    Von einem der Auszog das Licht zu suchen...

    Formidabel geschrieben und schön, das es dir in meinem/unserem Lieblingsclub sehr gut gefallen hat.

    Das man allerdings die Speisekarte rauf und runter futtern kann, das war mir auch neu. Jetzt weiss ich aber, warum die Mädels, je nach Aufenthaltsdauer, immer pummeliger werden (mit Ausnahme von Jamila ;) ).

    Jaa... bei mir wars eigentlich wie immer. Da sass ich nun meiner Höhle und starrte auf die Mädels und glaubte mich am Nabel der Welt Ich bin und werde sein. Das Essen, die Gespräche, der Kaffee und die Zigarellos. Ich war mit mir und allem zufrieden. Fast hätte ich wie so oft das Poppen vergessen. Aber irgendwann befiel mich eine Unruhe und der kleine Harry befreite mich von allen Fesseln und wir beide krabbelten auf das Licht zu.

    Ich schaute in viele Augen, aber nur interessante, wache und humorvolle können den Tiger in mir wecken und mir die Kraft geben den Höhlenausgang zu erreichen.

    So landete ich schliesslich bei Fernanda, die erst spät (gegen halb 8) am Ausgag der Höhle erschien und mir und meinem Logos in einem ausführlichen Gespräch sehr gut tat. Es kam keine Frage nach dem Zimmer innerhalb 5 Minuten, nein erst nach einer Stunde haben wir uns nach einem Zigar-ettchen(-gillochen) in das Kino verzogen.

    Was dort folgte war sehr schön und sehr entspannt und mein innerstes Wesen weigerte sich in die Höhle zurück zu kehren so sehr genoss ich das Gespräch und das leichte streicheln nach der grossen Einsicht.

    Letzendlich aber zog es mich doch in meine Welt, in die Höhle zurück. Ich erzählte den anderen Höhlenbewohnern wie es beim Licht war, aber es galubte mir keiner. Im Gegenteil, jeder erzählte seine Version des Lichtes und letztendlich schauten wir uns wieder die Mädels an und wähnten uns am Nabel der Welt.

    Harrykrates ;)


    P.S. Für die Geröllis ;)

    ---- Steckbrief -----------------

    Fernanda 21, Deutschland (oleeeee),
    weiss aber gut gebräunt das man anderes vermuten könnte
    36/38er Figur mit B-Titten, eine Brust gepierced bei knapp 160 cm
    Nettes Gesicht, Sehr entspannedes Wesen
    mittellanges braunes Haar, braune Augen
    grosses,schönes Tattoo mit 2 Rosen auf dem Rücken
    Blasen mit DT-Ansätzen, Superfest wie ich es mag
    Sehr gute Knutsch-Illusion, ZK den ganzen Akt über
    Klasse, chilliges und sehr nettes Mädel welches einen richtigen Job hat !!

    Ich buche sie wieder (wenn Sie möchte) !!!

    ---- Steckbrief -----------------
     
    Macchiato und albundy69 danken dafür.
  9. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.888
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Toller und sehr zeitnaher Bericht zu meinem Lieblingsclub, albundy. War schön, Dich kennengelernt zu haben.

    Hast die PSR an einem (sowohl hinsichtlich der Anzahl der Mädels als auch der Gäste) durchschnittlich besuchten Wochentag erlebt. Freitags und samstags ist es etwas voller.

    Leider waren von den DL-Highlights Anna (Urlaub) sowie Xenia und Brasi Jessy (Krankheit) nicht zugegen.

    Da ich immer wieder mal etwas Neues kennenlernen möchte, hatte ich das erste Vergnügen mit Katharina, für mich gestern die Hübscheste im Club. K. ist seit ca. zwei Wochen in der PSR, jedoch bereits seit zwei Jahren im "Geschäft".

    DL: Katharina
    Herkunft: Ukraine (spricht recht gut Deutsch)
    Optik: Ca. Anfang 20, bildhübsch, lange schwarze Haare, KF 34, A-Cups, ca. 1,65 m groß
    Service: küsst gut (ZK), verschmust, FO/EL vielleicht etwas zu mechanisch, feiner, eher softer GF6, kann sich fallen lassen, könnte jedoch noch etwas mehr aus sich heraus gehen
    Außerdem: ist eine ganz nette, angenehme Gesprächspartnerin
    Dauer: gute halbe Stunde
    Wiederholungsfaktor: 90%
    Sterne: 5 von 6


    Seit ca. drei Wochen ist Janice in der PSR tätig, leider nur an ein oder zwei Tagen in der Woche vor Ort. Sie dürfte recht bekannt sein, war sie doch vorher bereits in anderen bekannten Clubs (z. B. Freude, PHG, Aca) tätig.

    Gestern war sie quasi dauergebucht. Ich hatte jedoch das Glück, wieder ein Zeitfenster in ihrem engen Terminkalender ergattern zu können.

    DL: Janice
    Herkunft: Deutschland
    Optik: Fast 30, sehr hübsch, lange schwarze Haare (zum Zopf gebunden), KF 34/36, getunte B/C-Cups, ca. 1,60 m groß
    Service: Umfassender Service, handwerklich alles perfekt, kann und will sich fallen lassen
    Außerdem: Supersympathisch, intelligent
    Dauer: knappe Stunde
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 6 von 6
     
    Jogi9, Honeyslab, Bärchen und 4 andere danken dafür.
  10. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.888
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Ab nächster Woche wechseln Debbie sowie die Ex-Waldsaunagirls Steffi, Angie, Erika und Dani vom Schieferhof zur PSR. Zumindest Debbie sollte eine absolute Bereicherung für die PSR darstellen.
     
  11. Harry

    Harry Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    506
    Dankeschöns:
    853
    Uiiii... Ausverkauf des Hofes ?
     
  12. Jogi9

    Jogi9 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    414
    Dankeschöns:
    1.838
    PSR: Thekendamen bieten einen besonderen Service…

    Ab und zu lasse ich die Arbeit links liegen und erfreue mich an einem netten Besuch in einer wunderschönen Saunalandschaft im Bergischen. Der Grund eines Besuches ist klar: Wellness, Saunagänge, lecker Essen, die Aussicht auf die Mädels genießen. Aber der absolute Hauptgrund sind die Gespräche und Neckereien mit den Thekendamen. Ab und zu widme ich meine volle Aufmerksamkeit auch den zahlreichen Dienstleisterinnen. Aber das ist nicht das heutige Thema!

    Vor ein paar Wochen fing eine neue Thekendame in der Parksauna Residenz an. Am Anfang war sie noch etwas schüchtern. Die Schüchternheit war aber sehr schnell verflogen und ich merkte: Sie kann sehr frech sein! Hmmm. Das mag ich ja besonders. Meine ideale Thekenfrau sollte nicht auf den Kopf gefallen sein und mir kontra geben. Dann macht es mir riesigen Spaß.

    Diese besagte Thekenfrau wechselte „über Nacht“ die Seite. Ui, genau diese Unerreichbarkeit, die einen Jogi9 so fasziniert, war nicht mehr vorhanden. Ich musste sie jetzt als erreichbar ansehen. Wie reagiere ich auf diese Situation? Da ich ja sehr schüchtern bin, habe ich mir das ein wenig aus der Ferne angeschaut. Diverse Tage in der Parksauna liefen wir uns über den Weg und grüßten uns sehr nett und kleine Neckereien waren an der Tagesordnung.

    Am letzten Sonntag kamen wir vor meiner Heimreise wieder an der Theke ins Gespräch. Wir unterhielten uns über die ideale Dienstleisterin und dass ich es liebe, wenn ein Mädel beim Sex authentisch ist. Sie verkauft zwar eine Illusion, aber ich bin der Meinung, dass sie mir keinen Orgasmus vortäuschen sollte. Ich kann eher damit leben, dass sie sagt: „Das Lecken war schön, aber ich bin zur Zeit nicht dazu in der Lage“. Damit komme ich sehr gut klar. Wir waren einer Meinung! Das roch förmlich nach einer Buchung beim nächsten Mal.

    Am Donnerstag war es dann soweit. Ich wollte meinen Körper wieder in Schwung bringen. Und sie war da. Ich setzte mich zu ihr und man merkte wieder, dass die Chemie zwischen uns stimmt. Es gab keine Anlaufschwierigkeiten. Meine Vorfreude wuchs schon unter meinem Bademantel. Aber wie sollte es jetzt auf dem Zimmer sein? Die unerreichbare Thekendame in einem anderen Outfit mit dem Schlüssel in der Hand für ein Zimmer im unteren Bereich.

    Im Zimmer angekommen waren die letzten Zweifel schnell verflogen. Ich hatte den Bademantel noch nicht ausgezogen, da fiel sie mit Zungenküssen über mich her. Wow! Was für ein Anfang. Ich fühlte sofort, dass das ein tolles Erlebnis werden würde. Kaum hatte ich mich versehen, war mein Kleiner auch schon in Beschlag. Was die Zungenküsse versprachen konnte das Französisch halten. Das Französisch ist sehr ausgefeilt und auch die Eier werden sehr schön in dieses Spielchen eingebunden. Diese Frau weiß, wie sie einen Mann geil macht. Danach ging es in das Jogische Verwöhnprogramm über. Das Lecken bei ihr macht sehr viel Spaß, denn sie genießt es wahrlich und sie ist dabei authentisch. Alle GV-Stellungen wurden ausprobiert und mich hat es richtig heiß gemacht. Denn ich merkte, dass sie dabei auch sehr viel Spaß hatte. In der Doggy konnte ich dann nicht mehr lange aushalten und ich füllte das Tütchen.

    Das Zimmer hatte eine Dusche, die wir dann auch zusammen benutzten. Unter der Dusche hat sie mich dann schon wieder so heiß gemacht, dass mein Kleiner schon wieder prall war. Was hat diese Frau mit mir gemacht? Gerade fertig und schon wieder stramm und in dem Mund dieser geilen Frau. Illusion war das nicht. Das Kopfkino war wieder in vollem Gange. Was tun? Ich bat um eine kleine Pause mit darauf folgendem zweiten Zimmergang. Was war mit mir los? Ich buche eine Frau zweimal an einem Tag. Das ist mir bisher nur mit der unglaublichen Sarah aus der PSR bzw. der Lanna aus dem Samya passiert.

    Ich brauchte eine Pause und der Flüssigkeitshaushalt war im Minus.

    Mein Zeitfenster ging langsam zur neige. Also los! Zweiter Zimmergang und das Kopfkino war wieder in vollem Gange. Die zweite Nummer war noch besser als die erste. Sie hat mich wieder wahnsinnig gemacht. Das Lecken bei ihr war eine Wonne und auch da war ich wieder erfolgreich. Die zweite Nummer hat mich wieder richtig heiß gemacht. Schon nach 20 Minuten war ich hin. Das ist eigentlich ungewöhnlich bei mir. Sie kuschelte sich dann an mich und wir streichelten uns. Nach fünf Minuten merkte ich, dass der Kleine schon wieder sehr lebendig war. Mann, was Kopfkino alles ausmacht! Sie fragte mich, ob ich Viagra nehme. So muss es wohl sein, wenn man die blauen Pillen nimmt. Sofort war er wieder in ihrem Mund und ich verwöhnte sie mit meiner Zunge. Leider hatte ich keine Zeit mehr und wir mussten die Zelte abbrechen.

    Meine lieben Thekenfrauen in der Parksauna Residenz. Ich werde jetzt nur noch mit Euch Spaß haben! Freiwillige vor!


    Und hier für die Schnellleser:

    Location: Parksauna Residenz, Lohmar-Durbusch
    DL: Mary
    Herkunft: Deutschland
    Optik: 33, hübsch, kurze schwarze Haare, KF 38, B-Cups, ca. 1,70 m groß, diverse Piercings und Tattoos, die aber das Erscheinungsbild abrunden
    Art der DL: Leidenschaftlicher GF6 mit Pornoelementen auf höchstem Niveau. Dabei hatte man das Gefühl, dass Riesenspaß am Sex vorhanden war. Für den Mann, der das Kopfkino liebt.
    Dauer: 40 Minuten + 30 Minuten
    Preis: 50 Euro plus X + 50 Euro
    Qualität: Authentisches Highlight, sehr empfehlenswert!
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 6,5 von 6!!!
     
  13. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.740
    Dankeschöns:
    25.513
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Wenn ich so genau nachdenke könnte die junge Blonde vom Donnerstag durchaus auch mal über nen Seitenwechsel nachdenken :D

    Spinne ich den Faden weiter so versemmelt mir der Gedanken an einen Seitenwechsel beim Thekenpersonal bei Mausi in Aplerbeck jedoch die Abendlaune.:braue:

    Schöner Beitrag und willkommen an Board. :winkewinke:
     
  14. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.888
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Genau diese Blonde wäre - zumindest von der Optik her - prädestiniert für einen Seitenwechsel. Sämtliche diesbezüglichen Abwerbungsversuche sind jedoch bislang fehlgeschlagen. Aber wir geben nicht auf.;)
     
    Illusionsfetischist dankt dafür.
  15. chimera

    chimera Sex-Junkie

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    212
    Dankeschöns:
    1.504
    #15 chimera, 18. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2009
    PSR – auch ohne Sommerwetter eine Reise wert

    Moin!
    Ohne so richtig spitz zu sein, hatte ich trotzdem das Verlangen mal wieder eine schöne Zeit in einem Saunaclub zu verbringen (Sexsucht lässt grüßen ;-). Spontan mit einem Kollegen verabredet, es sollte die PSR sein. Meine Premiere bzgl. der PSR war heute, dass es zum ersten Mal kein super warmer Sonnenwettertag war. Mal schauen, wie das dann dort so ist…genauso gut ;-)

    Wie immer war sonntags nicht allzu viel los, aber auch wie immer waren genügend geile Damen für mich dabei. Jamila und Maureen, das reichte mir heute ;-) Komisch, da war ich doch jetzt schon öfters dort, aber mir fällt leider kein anderer Name einer Dienstleisterin ein. Viele kannte ich noch nicht, andere kannte ich nur vom Sehen.

    Relax
    Das war schon herrlich, bei dem kalten Wetter, so richtig durchgefroren, in den warmen Whirlpool zu steigen und sich seine Extremitäten aufzuwärmen. Als die Hände anfingen runzelig zu werden, wechselte ich in die Sauna. Auch das tat sehr gut, bei dem kalten Wetter.

    Kollegen
    Siehe da, nun traf ich den Kollegen und wir hatten wieder eine schöne Quatschorgie. Vielen Dank, dass du gekommen bist, Kollege…hat mich sehr gefreut! Dann kam noch ein Weiterer hinzu…schön, wenn man sofort ein passendes Gesprächsthema hat ;-)

    Action 1 – Jamila
    Sie kenne ich vom Sehen bereits, wusste aber nicht, dass ihr Name Jamila ist. Aber da man ja durchweg Gutes von ihr liest, war es keine große Hürde für mich, sie für einen gemeinsamen Zimmeraufenthalt anzuquatschen. Siehe da, sie kam sogar mit ;-)

    Jamila ist fast einsachtzig groß, sehr schlank und hat A-Cups. Ich stehe auf diese Art Frauen. Auf dem Zimmer dann keinerlei Zurückhaltung, sofort liegt sie auf mir und mein Pipimann ist nur einen Millimeter von der blank rasierten, geilen Muschi entfernt. Ich liebe das, viele Frauen haben dann die Beine zusammen, als gälte es AO zu verhindern. Das ist bei mir aber nicht notwendig.

    Das Küssen war ohne Zurückhaltung und der Blowjob war auch sehr gekonnt. In der 69er konnte ich ihre herrliche Pussy mit meiner Zunge bearbeiten. Natürlich ist sie gekommen, ihr kennt mich ;-)

    Hmmm, ich war wohl ziemlich hirnlos, als ich abgespritzt habe…kann mich im Moment doch echt nicht mehr erinnern, in welcher Position das war…das schreit nach einer Wiederholung ;-)

    Action 2 – Maureen
    Mit ihr hatte ich ja schon mal das Vergnügen und auch heute war es wieder toll! Hey, sie ist die erste (mal von mir gebuchte Dame) in einem FKK-Club, die sich nicht an mich erinnern konnte. Wahrscheinlich bin ich noch schöner geworden, als beim letzten Mal. Deshalb hat sie mich wohl nicht wieder erkannt. Wer mich kennt der weiß, dass dies eigentlich unmöglich ist, da meine Schönheit bereits das Maximum erreicht hatte. Aber eine andere Erklärung GIBT ES NICHT ;-)

    Ja, das Zeitlimit war eigentlich erreicht, aber als ich mit dem Kollegen eine Abschiedszigarette rauchte, wurde ich wieder total spitz (wie funktioniert ein Männerhirn???). Aber das lag nicht an dem Kollegen, sondern an der an mir vorbei stolzierenden Maureen. Mannomann, der Hintern gehört echt eingesperrt, so wie er die Gehirne von Männern ausschalten kann ;-)

    Ich konnte nicht anders, ich bin durch den Laden geschlichen, auf der Suche nach ihr…nix, keine Maureen…da wurde der Sex-Junkie chimera wieder ein bisschen nervös…aber dann sah ich sie vor einem Spiegel in der Umkleide…ja, sie hatte Zeit…puh, glück gehabt ;-)

    Sie wollte vorher noch mit mir auf eine Couch, zwecks Kennenlernens, aber ich hatte keine Zeit mehr…also sofort auf ein Zimmer.

    Es gab ja vor Kurzem erst den Bericht von albundy69 über sie, was soll man da noch schreiben. Geil, ein Hammer Körper, super Sex, geiles Geknutsche (eher Gesauge)…wir hatten einen Spiegel neben dem Bett, geil sich selbst mit so einer Art real gewordener Wichsvorlage zusammen sehen zu können ;-)

    25% Blutvermehrung just in diesem Moment, ich denke gerade an den Doggy mit ihr. Halte ihren kleinen Hintern fest mit meinen Händen und sehe wie mein Pimmel langsam in ihre rosa Muschi hinein und wieder hinaus gleitet…Black-Woman-POV in echt…danke Maureen!

    Essen
    Ich kann es nicht oft genug schreiben, das Essen ist 1A! Rumpsteak vom Feinsten gab es heute, das tat gut. Das Flatrate Restaurant-Essen ist tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal der PSR und ich hoffe, das bleibt noch lange so…echt toll!

    Ende
    Nach der Nummer mit Maureen war der Kollege leider schon weg, ich hätte gerne noch ein letztes Mal mit ihm gequatscht. Finde ich übrigens sehr bemerkenswert, dass ich mich mit eigentlich allen Kollegen aus´m Forum auch super in der realen Welt verstehe. Menschlich hoch qualitative Auswahl hier im Forum ;-)

    Nachdem ich dann als letzte Amtshandlung in der Sauna den Frauengeruch weggeschwitzt habe, merkte ich wie gemütlich die PSR auch im dunklen ist. Dann saß ich draußen, trank eine Cola, rauchte eine Zigarette und kühlte mich ein wenig ab und schon wieder hatte ich das besondere PSR-Beseeltheits-Gefühl. Und wie immer wenn ich das habe, muss ich nachhause…shit!

    so long

    chimera…


    Facts
    Homepage
     
    Vaginator, Deepreamer, Honeyslab und 14 andere danken dafür.
  16. Harry

    Harry Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    506
    Dankeschöns:
    853
    #16 Harry, 21. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2009
    Newsticker der Pressestelle Polizei Lohmar : DNA-Diebstahl

    Sachverhalt : DNA-Diebstahl

    Tatort : Parksauna Residenz
    Tatzeit : Oktober 2009, gegen 21.30 Uhr

    Tatverdächtige : Lara
    Opfer : Harry
    Zeugen : Fussballgucker, Penner

    Folgender Sachverhalt spiegelt eine öffentliche Verköstigung des Opfers Harry alias Harry67 (im folgenden als Opfer01 (OPF01) ) zum xx.10.2009 am o.a. Tatort wieder.

    Die Beschuldigte Lara (im folgenden BES01), in Rotlichtkreisen einschlägig bekannt, stürzte sich an der Bar des Tatortes auf das nichtsahnende, wehrlose OPF01 und steckte dem arglosen OPF01 vorsätzlich Ihre Zunge bis zum Anschlag in den Hals, mit dem Vorsatz jegwede Gegenwehr des OPF01 im Keim zu ersticken. Mangels Luftnot und gemäss natürlicher Abwehrhaltung bekam das OPF01 eine Spontanterektion anhand dieser die BES01 das OPF01 quer durch den Tatort beförderte und das OPF01 schliesslich in der in Insiderkreisen bekannten SkyLounge unter Gewaltandrohung auf die dortigen Sitz- und Schlafgelegenheiten beförderte. Dort wurde die Erektion des OPF01 von der BES01 sofort unter oralen Gesichtspunkten gefesselt. Offensichtlich war hier ein Entkommen des OPF01 nicht möglich.

    Das OPF01 kann sich auch nur Wage, aufgrund starker Benommenheit an weitere Personen, o.a. Zeugen, erinnern. Einen Fussballgucker (im folgenden ZEG01) und einen Penner (im folgenden ZEG02), die aber beide keine Zivilcourage zeigten und dem OPF01 nicht zu Hilfe eilten. ZEG01 erschien das Fussballspiel als wichtiger zu erachten und ZEG02 schien tief zu schlafen.

    Die BES01 bearbeitete das unter Zwang auf dem Bett kniende OPF01 gemäss Aussagen von ZEG01, ZEG02 heftigst, der sich unter Qualen auf den Sitzgelegenheiten wand. Die Gefahr des Eingreifens war für ZEG01, ZEG02 hier auch zu gross, da sich der männlichste Teil (Beweisstück Nr. 1) zu 80% im Mund der BES01 befand und diese auch keine Anstallten machte das OPF01 auch nur einen Dezimeter preis zu geben.

    Gemass einer Aussage von ZEG02 schaffte es das OPF01 noch so gerade ebend einen Präser (Beweis Nr. 2) über seine Abwehrerektion zu streifen ehe die BES01 das OPF01 nach Strich und Faden zwischen Ihren Beinen fesselte und das OPF01 immer wieder dazu Zwang in die Muschi der BES01 (Beweis siehe Liste Nr.3) zu stossen. Das OPF01 wehrte sich vergebens, ächzend und schnaufend und versuchte laut ZEG01 sich immer wieder zu befreien. Aber kurz bevor es dem OPF01 gelang zu entkommen, wurde das OPF01 wieder in die BES01 herein befördert. Wie und auf welche Art und Weise das der BES01 gelang, können weder das OPF01, der ZEG01 als auch der ZEG02 beschreiben.

    Für einen kurzen Augenblick gelang es dem OPF01 sich aus der Gewalt der BES01 zu befreien, ehe die BES01 dem OPF01 den Präser (Beweis Nr.2) förmlich entriss und die Abwehrerektion wieder in einer gewaltsamen Mundfessel gefangen hielt. Machtlos mussten das OPF01, der ZEG01 und der ZEG02 die BES01 gewähren lassen, die schliesslich mit sämtlichen Erbinformationen (fehlendes Beweisstück Nr. 4 - 500.000.000) des OPF01 das Weite suchte.

    ZEG01 und ZEG02 eilten dem OPF01 zu Hilfe und schleppten das OPF01 zur Erstversorgung an die Bar des o.a. Tatortes.

    Zur Fahndung wird somit die BES01, die vermutlich noch im Besitz des Diebesgutes : Erbinformationen der gehobenen Extraklasse, ist, ausgegeben.

    +++++++++++++++++ Steckbrief +++++++++++++++++

    Name : Lara
    Alter : 30-35
    Haarfabe : blond, nackenlang
    Grösse : ca. 170
    Augenfarbe : braun
    bes. Merkmale : grosse C/D Titten
    mutmasslicher Aufenthaltsort : Theke

    +++++++++++++++++ Steckbrief +++++++++++++++++

    Die Pressestelle der Polizei Lohmar nimmt sachdienliche Hinweise zwecks Auklärung dieses hinterlistigen Diebstahls entgegen. Wiedergefundene Erbinformationen können dem OPF01 an o.a. Tatort wieder gegeben werden.
     
  17. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.740
    Dankeschöns:
    25.513
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Marathon in Köln - Teil 2: Finale in der PSR

    Wieder einmal bin ich einer Einladung der Rheinischen Fuckerkollegen nachgekommen jedoch in Rodenkirchen an einem Brasilianischen Michelinweibchen hängengeblieben. Wohlgemerkt, ohne Reifenpanne ;-)

    Gegen 19 Uhr treffe ich in der Residenz ein, um festzustellen dass Win Diesel Double für Sexszenen namens Fly the Horse schon weg ist, stattdessen halten mir Rivera, Harry und Jogi9 die reservierte Sitzecke frei.

    Da ich ziemlich groggy bin und entsprechend aussehe lässt ich mich die modische Fönfrisur eines immer perfekt gestylten Kollegen vor Neid erstarren und ich frage ihn nach seinem Erfolgsrezept, in fast biblischem Alter immer geil aber vor allem vorbildlich geföhnt zu sein...:braue:

    Haareschneiden

    Wie ein aufmerksamer Hotel-Manager sorgt Kollega dafür, dass die Hausfriseuse vom Feierabend zurückgepfiffen wird. Mir nichts, Dir nichts finde ich mich mit Bademantel in einem Nebenraum wieder in dem mir eine schwarze Frisörskutte übergestreift wird.

    Für 10 Euro bekomme ich einen Haarschnitt verpasst, mit dem ich mich unter die Leute wagen kann. Praktischer Nebeneffekt: Beim Puff-Frisör ist es egal, ob geschnittene Resthaare runterfallen, man stellt sich nach dem Schneiden einfach unter die Dusche. :D

    In der Zwischenzeit wird das Essen zubereitet So setze ich mich frisch gesalbt und beschnitten ins Restaurant, verputze Gericht Nummer 6 (Züricher Geschnetzeltes) werde von Black Beauty Maureen begrüßungsbestalkt und geknutscht, fliehe ins Pullefass, was von dem rheinischen Kollegentrio perfekt aufgewärmt ist.

    Meine Damenwahl fällt schwer, da mir nicht nach Mainstream-Dauerbrennern ist, die attraktivste Dame dauerbelegt ist (Ailyn aus dem Babylon), mir zuerst nicht so nach Schwarzmeerflotte ist und ich nicht schon wieder dem LKS Wahn verfallen möchte (Maureen knutscht auch jenseits der Buchungszone...).


    Summer Asiatin

    ist die Auserwählte. Sie gibt sich als Thai aus wirkt jedoch koreanisch, ist 23, proper, spricht akzentfrei Deutsch hat ästhetische Rücken- und Armtattoos und ist laut Eigenaussage GT-Stamm-Dienstleisterin.

    Die Nummer lässt sich folgendermaßen beschreiben: Küssen mit Widerwillen, 0 Reaktion auf Liebkosungen, Ficken nach Dienstvorschrift, heftiges Blasen wie aus dem Bilderbuch. Sorry, vielleicht liegt es daran, dass die Chemie nicht passt, bei mir kommt 0 Illusion rüber deshalb Wiederholungswahrscheinlichkeit exakt 0.

    --- Steckbrief ---------

    Summer, 23, Eigenangabe Thai
    KF 36 bei 160 cm
    Flaches Gesicht, schöne Tattoos, gepflegt

    Blasen super, alles andere mit null Illusionsfaktor
    Ficken nach Vorschrift

    --- Steckbrief ---------


    Den nicht verspritzen Samen am Rande des Halskrause buche ich ohne Pause das exakte Gegenteil. Mir ist nach bulgarischem Schlampensex zumute und lasse mich von der freundlichen üppigen

    Türkbulgaren-Tanja

    belatschern, mit ihr intim zu werden.

    Ort der Verkolbung ist das Kino, in dessen Ecke es ein Pärchen es massiv klatschen lässt. Wir pflanzen uns nackt aufs Sofa, ich werde zärtlichst ganzkörperbeknuscht, versinke im Licht des Videoproketors in einer fleischigen Mösenwüste und grabe mich durch wallende D-Titten hindurch.

    Gummiert wird exakt so gerammelt wie beim Pärchen nebenan. Alles wirkt glaubwürdig sauig, man kann sie härter ran nehmen und so erlebe ich exakt als dreimal mein Telefon klingelt einen spritzigen Abgang. Dieser erfolgt außerhalb und die Suppe wird fachgerecht auf Tanjas Mördermelonen verteilt.

    --- Steckbrief ---------

    Tanja, 26, Bulgarin
    KF 40 bei 155 cm
    Fette Natur D-Titten
    Typischer mütterlicher Typ mit Geilheit im Blick

    Performance hervorragend, vom Typ her sicherlich
    Wenig attraktiv für den typischen Mainsteamfucker
    Ich fand es geil :D

    --- Steckbrief ---------


    Ziemlich fertig schleppe ich mich zur Theke, beteilige mich an den schelmischen Versuchen, die ältere rothaarige Thekenkraft zum Seitenwechsel zu überreden und verabschiede schließlich kurz vor halb 12 die Begleiter. Ich bestelle eine weitere Portion Züricher Geschnetzeltes, Treffe wohlgenährt den wohl entleerten Harry an der Theke wieder...als mir ein Mädel über den Weg läuft, das ich nie gebucht hätte, wenn ich einen der vielen negativen Fickberichte über sie gelesen hätte....

    Sabrina

    Verwickelt mich am Ausgang des Restaurants in ein Gespräch, auf das ich mich zuerst halbherzig einlasse, da ich ungern Dame einen Buchungswille durch Bequatschung suggerieren möchte. Sie erzählt mir offen ihre Lebensgeschichte, zeigt mir stolz ihre Fotos und rückt immer näher an mich heran.

    Sabrina hat ein fast kindliches Gesicht mit wundervoll natürlichem Dackelblick. Kommunikation im Deutsch-Romani Mix, sie ist schlank und hat einen makellosen hellen Teint.

    Ihr blondes kurzes Haar ist streng mit Haarspangen nach oben fixiert, dezentes Haargeel betont ihre Locken.

    Obwohl ich keine Lust zu ficken habe gehe ich mir nach 20 Minuten nettem Smalltalk aus Höflichkeit auf ein Zimmer mit Dusche und wir seifen uns zärtlich gegenseitig ein.

    Bereits unter der Dusch sucht sie meine Nähe und knutscht sehr sanft und reagiert kichernd kitzelig auf meine sanften Liebkosungen ihres zarten makellosen Körpers.

    Wir trocken uns gegenseitig ab und kuscheln uns müde aneinander um uns gegenseitig die Gänsehaut mit Reibungswärme zu nehmen. Dabei knutschen wir innig wie zwei Verliebte umher und schmiegen unsere gesäuberten Leiber eng aneinander.

    Sabrina ist eindeutig als lecker zu bezeichnen, die verspeisung ihrer Haut ist jedoch schwierig, da sie sehr kitzelig ist. Irgendwann lande ich lingual in ihrer samtweichen Saftspalte, bohre diese genüsslich nach allen Regeln auf und beobachte im Blickwinkel, wie sie sich sehr realistisch fallen lässt. Mittendrin beginnt sie, sich wid in einem Bilitis-Film intensiv zu wichsen, ich die Zunge in ihrem referenzgepflegten Poloch steckend.

    Nachdem sie erste Schweißperlen an der Haut zeigt wechseln wir in die 69 und sie vollführt ein sehr gekonntes sanftes Blaskonzert mit vielen kreativen Einlagen, was die Ei-Verwertung angeht.

    Gefickt wird in der Faulficker Position, in der sie es schafft, mich in der Passivrolle mit einer superkleinen Melkmuschi meines nicht mehr vorhanden geglaubten Samens zu berauben.

    Wir liegen mindestens 15 Minuten da und reden über sehr persönliche Erfahrungen, die nicht in ein Forum gehören und verabschieden uns nach mindestens 50 Minuten Zimmerzeit nach Geldabgabe von 50 Euro mit innigen Küssen. Ich halte Sabrina für ein großartiges Mädel das mir in sehr glaubwürdiger Weise eine Lolita Illusion gezaubert hat. Ich habe selten derartigen Spaß mit einer sehr sehr natürlichen jungen Dame erlebt. Für mich eindeutige Suchtgefahr.

    --- Steckbrief ---------

    Sabrina, 22, Rumänin
    KF 34/36 bei 163 cm
    Zarter makellos schöner Körper mit
    Leckeren Saug A-Tittis

    Absoluter Spaßfaktor mit einer Dame, die
    sich verblüffend realistisch fallen lässt,
    wenn man es schafft, sich ihr auf der Sympathie-Ebene zu nähern
    und vollkommen den üblichen Puffrhythmus Küssen, Blasen, Ficken,
    Zahlen über Board wirft

    --- Steckbrief ---------



    Fazit meines Zweit-Besuchs:

    Ich habe mich erneut sehr wohl gefühlt und in 4,5 Stunden alles mitgenommen, was zu nehmen war. Frauentechnisch reduziert sich der Laden an dem Abend auf 5 Topdamen, die den Reibach unter sich ausmachen und ein paar Damen, die sich die Beine in den Bauch zu sitzen scheinen. Eine von denen hat mir heute die Sinne vernebelt......
     
    mark284, Jogi9, Gordon666 und 8 andere danken dafür.
  18. chimera

    chimera Sex-Junkie

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    212
    Dankeschöns:
    1.504
    Sonntag nachmittags in der PSR

    Nabend!

    Das Zeitfenster ist fast vorüber, da erblicke ich Maureen in der Umkleide. Dort macht sie sich gerade nach der letzten Nummer frisch. Konnte den Eisbären und sie ne halbe Stunde zuvor auf einer Couch am Pool beobachten. Dort sah ich, wie Maureen den Schwanz vom Mitficker einsog und ihn in der Tiefe ihres Halses stecken lies. So nach dem Motto, der geht noch tiefer rein…

    „Five Minutes…“ sagt sie mir lächelnd, das ist okay für mich. Ich sitze auf der Holzbank in der Umkleide und sehe ihr beim Zurechtmachen zu. Geil, dieses Geschoss poppe ich gleich, denke ich mir und das Blut staut sich zwischen meinen Beinen. Kurz hoch Schlüssel holen, dann in ein Zimmer.

    Im Stehen umarmen wir uns, unsere Lippen berühren sich und dann startet das geile Maureen-Spezial-Knutsch-Gesauge. So muss das sein, keine Hemmungen beim rumschlecken ;-)

    Sie geht ein bisschen in die Knie und spreizt dabei ihre Beine, während sie meinen Pimmel an ihre Körpermitte drückt. Dann rauf auf das Bett, breitbeinig liege ich faul auf meinem Rücken und Maureen fängt an meine erogene Zone unterm Schwanz und Sack mit ihrer Zunge und ihrem Mund zu bearbeiten. Geiles Gefühl!

    Nun wird es für die schwarze Gazelle Zeit, meinen Prügel in den Mund zu nehmen. Gaaaanz langsam umschließen ihre vollen Lippen meinen Jonny, sie erzeugt einen guten Unterdruck und dann wandert ihr Kopf hinab und meine Fleischpeitsche kommt an das Ende ihres Rachens und sie drückt und drückt und saugt und saugt…Mannomann, sehr geiles Feeling.

    Sie setzt sich auf mich und quetscht meinen Luststab mit ihrer Mumu ein, dann beginnt die chinesische Schlittenfahrt. Dabei knutschen wir wild rum und meine Hände grasen ihren kompletten Körper ab. Geil, ihren Mörderarsch mit meinen beiden Händen in Gänze greifen zu können.

    In der folgenden 69er habe ich das Gefühl bald abzuspritzen, so geil macht mit das Gesauge von ihr und der Anblick ihres geilen, kleinen Hinterns direkt vor meinem Gesicht. Bevor ich jetzt schon spritze, verlange ich die Gummierung.

    Nach dem Überziehen vom Pirelli setzt sie sich auf mich und langsam dringe ich in ihre rosa Muschi ein. Dann Wechsel in die Misso…Dort liegt sie nun vor mir, ich kann ihre ganze Schönheit mit meinen Sinnen erfassen und dann zuckt es aus mir heraus, das Liebessekret.

    Nach 30 min. geilen Sex übergebe ich ihr den mehr als verdienten Lohn von EUR 50,-- und noch ein bisschen Tipp obendrauf, hat sie sich verdient!

    Sonstiges
    War nicht viel los heute, die Frauenauswahl kenne ich doch besser. Bekannte Go´s aus meiner sicht heute: Maureen, Jamila, dann noch die Schlanke mit der Brille (hat jetzt größere Boobs, sieht geil aus), es war noch eine schwarze Dame anwesend mit gleicher Figur wie Maureen, kennt die jemand? Eine weitere Frau sah auch sehr geil aus, ein Kollege hat sie sich gegönnt, vielleicht erzählt er mehr.

    Ansonsten war im Restaurant und an der Theke mehr los, als im großen Kontaktraum.

    Aber wat sollet, hatte einen entspannten Nachmittag und superb gefickt, was will man mehr…ja, essen z.B. ;-) Leider hatte ich heute keine Zeit mehr, das tolle Essen genießen zu dürfen, nächstes Mal bestimmt wieder ;-)

    Gruß an die zwei Kollegen, beim nächsten Mal habe ich hoffentlich mehr Zeit ;-)

    so long

    chimera…
     
    Jogi9, Honeyslab, Macchiato und 3 andere danken dafür.
  19. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.311
    Dankeschöns:
    13.888
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Schade, dass ich nicht dabei sein konnte, chimera. Sonntags ist traditionell nicht viel los in der PSR.

    Es gibt zwei Brillenträgerinnen: Mirella und Fernanda. Deiner Beschreibung zufolge dürfte es sich eindeutig um Mirella handeln. Vor paar Monaten hat sie sich die Boobs von B auf C vergrößern lassen und die können sich nun wahrlich sehen lassen;)
     
    Macchiato dankt dafür.
  20. chimera

    chimera Sex-Junkie

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    212
    Dankeschöns:
    1.504
    Danke für die Info, Rivera!

    Mirella hat mir schon mit Größe B gefallen (einfach eine Hammer Figur), jetzt aber noch besser ;-)

    Ja, schade, dass du nicht kommen konntest...aber es gibt bestimmt ein nächstes Mal ;-)

    so long

    chimera...