Rumänische Erntehelfer während einer Corona Epidemie

Dieses Thema im Forum "Themen zur Corona Pandemie" wurde erstellt von badura, 10. April 2020.

  1. badura

    badura Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    724
    Dankeschöns:
    2.457
    Mir sind auch die jetzigen Maßnahmen zu inkonsequent. Ein Beispiel: die deutsche Regierung hat es durchgesetzt, dass jede Menge Erntehelfer (auch aus Rumänien und Moldawien) die Ernte einbringen und aus Rumänien ausreisen dürfen. Die Vorschriften dazu lesen sich so an, dass der staatliche Kontrollaufwand höher ist, als wenn man den Spargelbauern nicht einfach eine Ausfallzahlung gäbe (wobei die Frage ist, ob die umfangreichen Schutzmaßnahmen auch umgesetzt und staatlich kontrolliert werden...staatliche Behörden haben ja in diesen Zeiten noch ne Menge anderes zu tun). Spargel ist ja nun auch nicht grad als Nahrungsmittel 'systemrelevant'...

    Tja, und so sah das Sammeln der 2000 Personen des Erntehelfertransport vor dem Flughafen Cluj aus:

    Încă un exemplu de „DISTANȚARE SOCIALĂ”. Noi stăm în case de Florii și de Paști, sute de români au luat cu asalt aeroportul din Cluj pentru a pleca la cules recolte în Germania

    Das hier wäre übrigens wirklich übel (na gut, es wird jetzt sehr vieles sehr schnell publiziert):
    Corona: Experten wundern sich über positive Tests bei geheilten Patienten - WELT

    .
     
  2. badura

    badura Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    724
    Dankeschöns:
    2.457
    #2 badura, 12. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2020
    Also, ich hoffe, dass niemand von uns einen Puff besuchen kann/darf, bevor es nicht eine Impfung gibt - und diese weit verbreitet ist, Und das ist auch sehr wahrscheinlich...(in anderen 'mächtigeren' Bereichen leider nicht)

    Die Rumänen scheinen faktisch übrigens die geniale Spargel-Erntehelferaktion von Ernäherungsministerin Klöckner teilweise dazu zu nutzen, Menschen in Quarantäne (die vielleicht zudem als 'unzuverlässig' angesehen werden) nach Deutschland 'abzuschieben'. Der folgende Artikel ist übrigens ein Beispiel dafür, dass auch in einem Portal wie t-online hervorragend recherchierte Artikel stehen können, auch wenn das Portal hier von vielen in seiner Gesamtheit als 'Mainstream' par excellence' verachtet werden würde.

    Erntehelfer entkamen Quarantäne-Region in Rumänien

    .
     
    Pluto, moravia und J'en rêvais danken dafür.
  3. J'en rêvais

    J'en rêvais un' noch'n Fuffi

    Registriert seit:
    21. März 2019
    Beiträge:
    140
    Dankeschöns:
    363
    Ort:
    Klöten in der Futt
    Tja, wenn Du mit den Puff-Eröffnungen bis auf einen Impfstoff warten willst, dann haben wir bis dahin vllcht ein so reichhaltiges Angebot an jungen deutschen DLs, dass wir keine rumbulgischen "Ernte"-helferinnen mehr brauchen.
     
  4. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.353
    Dankeschöns:
    23.903
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    #4 albundy69, 12. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2020
    Warum gibt es für die Entscheidung des Erntehelferimports keine direkte Todesstrafe?

    Oder ist das ein Experiment, beispielsweise Start einer Herdenimmunisierung, während der Rest über Ostern im medialen Verblödungs-Tiefschlaf siecht und sich urbi et Orbi per Livestream reintut? Drosten&Streeck: Ab in die ländlichen Regionen: Testen, testen, testen!

    Wäre es nicht sinnvoller gewesen, ein Jahr auf Spargel zu verzichten und die Bauern zu entschädigen, anstatt sich einen Kollateralschaden auf derart beschissen fahrlässige Weise zu züchten? Ich fordere direkte Wiedereröffnung der Bundesligastadien und Puffs, ihr dummen Wichser an den politischen Stellrädern.

    Ich kann seit dieser Meldung Leute verstehen, die zu zivilem Ungehorsam aufrufen!


    PS.: Naja, etwas gutes hat es vielleicht doch: Auf die Weise werden sich sicherlich ein paar Nutten an den Niederrhein gemogelt haben. Vielleicht geht da ja bald was auf Privatebene.

    PSII: An anderer Stelle wird darüber berichtet, dass man Quarantäne-Verweigerer künftig in die Irrenanstalt schicken will. Parallel importieren wir uns durch Politiker legitimiert mögliche neue Übertrager. Unfassbar.
     
    Dirty-H, Pluto, kaitu und 17 andere danken dafür.
  5. Dirk Diggler

    Dirk Diggler Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    159
    Dankeschöns:
    1.499
    Korrupte Politiker gibts halt überall, ausser bei uns natürlich...und eine ehemalige Weinkönigin sollte einfach nur das tun, was sie am Besten kann, schön sein! Damit hätten andere "große" Politikerinnen erhebliche Probleme ;-)

    Jedenfalls ist es so, so hat mir eine Spargelbäuerin aus Drosten, äh...ich meinte natürlich Dorsten versichert, dass die diese rumänischen Erntehelfer dringend brauchen, sonst ist Essig mit der Ernte. Schüler, Studenten, Arbeitslose, Asylanten usw. sind i.d.R. einen Tag da, am nächsten kommen die nicht mehr, weil das Knochenarbeit ist. Und die Erntehelfer aus Rumänien und sonstwo müssen zwingend 14 Tage hier in Quarantäne! Wird im Artikel auch nicht erwähnt. Aber ich möchte noch den Schlussatz aus dem Artikel zitieren:

    "Die rumänischen Behörden haben offenbar zumindest schnell gelernt. In Sibiu wurden die Reisenden aus dem Quarantänegebiet am Freitag gestoppt und von den Behörden zurückgebracht. Und in Cluj warteten die Menschen am Freitag mit ausreichendem Abstand, wie Fotos zeigen."
     
    Pluto, Käpt´n Udo und lollipop66 danken dafür.
  6. Käpt´n Udo

    Käpt´n Udo KuschelBärKapitän

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.500
    Dankeschöns:
    3.241
    Und nicht vergessen. Das Zauberwort ASYL öffnet weiterhin alle Eintrittspforten....
     
    Anonymous dankt dafür.
  7. Freier Berichterstatter

    Freier Berichterstatter Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    31. Oktober 2019
    Beiträge:
    111
    Dankeschöns:
    379
    Zunächst zeigt das die unheimliche Macht der Bauernlobby.

    Entspann Dich, Al: Die Erntehelfer werden in Container einkaserniert und weitgehend abgeschottet. Höchstens beim Discounter lauert Gefahr.
     
  8. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.353
    Dankeschöns:
    23.903
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Jetzt mal ganz abgesehen von der Zusammensetzung der Discounterkunden und dortigen Ansteckungsgefahren: Werden einheimische Erntehelfer dort auch kaserniert?

    Ich denke nämlich ernsthaft darüber nach, mich dort zur Überbrückung ein wenig körperlich zu betätigen, jetzt nicht wegen der knackigen Rumäninnen, sondern so allgemein zur Aufbesserung des Geldes.
     
  9. AND

    AND Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.055
    Dankeschöns:
    3.253
    Das sind wohl die Voraussetzungen:

    Gezielt werden Menschen angesprochen, die sich durch die Coronakrise bedingt gerade in Kurzarbeit befinden, sowie Asylbewerber und Geduldete, die arbeiten dürfen. Aufgerufen seien aber alle, die freie Kapazitäten hätten und sich für die Gesellschaft einsetzen wollten.

    Hier kann man sich anmelden / registrieren:

    Das Land hilft

    Über eine Kasernierung habe ich nichts gesehen.

    AL sag doch dann bitte mal bescheid, wenn dann 3 Rumäninnen mit Dir da auf der Hütte sind;) Ein Tag später fang ich dann auch an.:D
     
    Pluto, Harvey, donald70 und 3 andere danken dafür.
  10. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.898
    Dankeschöns:
    9.308
    Und hinsichtlich der in Deutschland beheimateten Flüchtlinge meinte Frau Klöckner doch letzte Woche, dass sich diese Arbeit finanziell für sie nicht lohnen würde. Woraus auch abgeleitet werden kann, wie gut deren Alimentierung sich darstellen muss.
     
    Pluto und Käpt´n Udo danken dafür.
  11. badura

    badura Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    724
    Dankeschöns:
    2.457
    frauenfreund71 und NRWNET danken dafür.
  12. Systemling0

    Systemling0 Gesperrt

    Registriert seit:
    15. April 2020
    Beiträge:
    1
    Dankeschöns:
    3
    Die Todesstrafe gibt es leider doch: Rumänischer Erntehelfer nach Corona-Infektion gestorben - DER SPIEGEL - Panorama

    Ich ziehe meinen Hut vor jedem Erntehelfer aus osteuropa, der unter Lebenseinsatz in ein Hochrisikogebiet wie Deutschland fährt, damit wir genug Essen auf den Tisch bekommen. Solchen Leuten kann man gar nicht genug danken. Hoffentlich werden sie gut bezahlt.
     
    fab, frauenfreund71 und Wet&Dry danken dafür.
  13. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    494
    Dankeschöns:
    1.411
    Hallo Mora,

    ich habe mich mal gefragt, wie das so geht mit Flüchtlingen und arbeiten.
    Da gibt es einen Leitfaden vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg.
    Den soll jetzt ein nicht Deutsch Sprechender verstehen.
    Die Sachlage und die Verfahrensabläufe sind derart kompliziert,
    daß eine Steuererklärung dagegen schon fast einfach wirkt.


    https://fluechtlingsrat-bw.de/files...03 Zielgruppenflyer Arbeitserlaubnis_NIFA.pdf

    Wenn der Geflüchtete dann endlich seine Arbeitserlaubnis hat, dann
    ist die nächste Hürde der Arbeitsmarktzugang.

    https://www.bmas.de/DE/Themen/Arbei...rbeitsmarktzugang-asylbewerber-geduldete.html

    Gut. Jetzt hat der Geflüchtete seinen Arbeitsmarktzugang.
    Nun geht der Tanz erst richtig los.
    Der zukünftige Arbeitgeber muß nun die
    Stellenbeschreibung beim Amt einreichen.

    Und nun prüft die Arbeitsagentur ( auch süddeutsche Hammerwerke genannt ),
    ob der Arbeitgeber möglicherweise gegen irgendwelche Regelungen, Richtlinien, Gesetze, Bestimmungen, was weiß ich verstoßen könnte.

    Wenn er damit durch ist und nicht in der Klapsmühle gelandet ist,
    eignet er sich auch für den deutschen Arbeitsmarkt.
     
    nickme, Wet&Dry, albundy69 und 6 andere danken dafür.
  14. nureintyp72

    nureintyp72 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Dankeschöns:
    59
    Najaaaa, lolli...
    Das mag ja richtig sein, wenn wir vom "normalen" Verfahren reden, so bescheuert das bei den Schatzsuchenden auch ist.

    Wenn man aber über "systemrelevant" faselt könnte man auf den Gedanken kommen, bei wichtigen Tätigkeiten Ausnahmen zu machen. Gut "man" ist nicht unsere Regierung, aber man könnte, wenn ein funktionierendes Land überhaupt im Fokus stünde.

    Seit 5 Jahren hier und sofort den Flüchtlingsrat anrufen und "uiui böses Wort"
    schreien, wenn Gegenleistungen gefordert werden - kommt irgendwie nicht so gut an.
     
  15. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    571
    Dankeschöns:
    1.599
    Woran erinnert mich das noch gleich? Ach ja.
     
    Wet&Dry, Winnetou Kowalski und lollipop66 danken dafür.
  16. Dirty-H

    Dirty-H Guest

    Quarantäneverweigerer in die Irrenanstalt?
    An welche Zeit erinnert mich das?
    Man fasst es nicht.
     
    Rufus1970, mitanu und Wet&Dry danken dafür.
  17. badura

    badura Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    724
    Dankeschöns:
    2.457
    #17 badura, 28. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2020
    Ohne viel Worte - Klöckner ist übrigens noch im Amt, es wird auch niemand irgendwelche Konsequenzen fordern (geschweige denn gar juristische Konsequenzen - gegen die ist die deutsche politische Elite bis zur Kommunal- und Verwaltungsebene hin völlig immun)
    Coronavirus in Baden-Württemberg: Zahl infizierter Erntehelfer in Bad Krozingen auf 16 gestiegen
     
    albundy69 und Käpt´n Udo danken dafür.
  18. badura

    badura Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    724
    Dankeschöns:
    2.457
    #18 badura, 29. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2020
    Passt hier rein. Mal schauen, ob das wieder in der breiten Öffentlichkeit totgeschwiegen wird. Und die Meldungen kommen aus Rumänien!!! Warum haben die lokalen Gesundheitsbehörden in Ba-Wü das offensichtlich nicht aus eigenem Antrieb bekannt gemacht? Wieviele von solchen Fällen gibt es sonst noch? Hätte jemals jemand etwas davon erfahren, wenn die rumänische Regierung das nicht publik gemacht hätte? Gehen eigentlich ausländische Arbeiter überhaupt in die deutsche Gesundheitsstatistik ein? (also 300 macht sich ja schon bemerkbar...)

    Heftiger Corona-Ausbruch in Schlachthof
     
  19. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.628
    Dankeschöns:
    9.674
    Das zeigt ,das für die Drecksarbeit in Deutschland scheinbar im wesentlichen nur noch Rumänen zuständig sind.
    Ein ganz ähnliches Bild wie ja bei der Hurennantionalität auch, neben Bulgaren.

    Menschleben werden hier ganz klar in unterschiedliche wertigkeiten nach Nationalität und Status sortiert.
    Wobei reiche Deutsche an erste Stelle kommen, dann mit bereits großen Abstand die anderen deutschen (der Pöbel), dann andere Westeuropäer und andere reichere Staaten, Osteuropäer sind um so weiter es richtung Rumbul geht schon nicht mehr so viel wert und können sich nach unserem Gusto eben ruhig mit sonst was anstecken.
    Gehen wir jetzt noch in Entwicklungsländer, dann ist ein Menschenleben für uns so in den bereich Ramsch ein zu sortierten und jeder 95 Jährige Westeuropäer mit Demenz in letzten Stadium ist ganz klar mehr wert als ein 30 Jähriger Afrikaner.

    Und genau so ist dann auch unsere Politk bei der aktuellen Corona Krise.
    Kann man so machen, aber es ist ganz anders als es dargestellt wird, in keiner weise moralisch besonders wertvoll oder gar solidarisch.
     
    Kumquat dankt dafür.
  20. Gowron

    Gowron Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. September 2015
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    62
    Ort:
    Stuttgart
    @Harvey
    Tja so ist das eben. Sogar die Radikalsten von der AfD werden einsehen müssen, dass es ohne die Ausländer nicht geht und auch nie ging. Der Begriff "Gastarbeiter" ist älter als ich und ich bin schon nicht mehr ganz frisch. Theoretisch könnte man auf billige Arbeitskräfte aus Osteuropa verzichten klar. Dann gibts aber nur noch Kartoffeln und der Spargel kostet dann 100 Euro das Kilo. Ebenfalls müsste man auf Importe verzichten oder jedenfalls auf solche, die von ausländischen LKW-Fahrer nach D gebracht werden.

    In den Bordelle das gleiche Bild. Für diejenigen, die auf deutsche Frauen stehen, ist da nicht mehr soviel zu holen. Aber die deutschen Frauen wollen natürlich auch nicht unbedingt aufm Rücken arbeiten. Viele von dem Schlag die ich als "Nutten" bezeichnen würde, sind in den letzten 10 guten Jahren zu Büromäusen geworden. Ich kenne da so ein paar Exemplare und das Erste was ich da denk, wenn ich zB ihre Knöcheltattoos sehe und die Stories sie wären mit nem Arzt zusammen: hey das sind doch eigentlich Huren wie früher in den FKKs. Insofern könnte eine Rezession durchaus Frauen aus deutschen Landen wieder in die Läden spülen. Mal abwarten.

    Und sonst auch mal ne gute Nachricht, es muss nicht immer Remdesivir sein:
    Medikamente gegen Covid-19: Forscher melden erste Erfolge mit Dreifach-Therapie - DER SPIEGEL - Wissenschaft
     
    Harvey, frauenfreund71 und Lebowski1234 danken dafür.