Salome: Salome Herne Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Salome, Herne" wurde erstellt von albundy69, 6. September 2009.

Schlagworte:
  1. Rufus1970

    Rufus1970 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. Februar 2020
    Beiträge:
    12
    Dankeschöns:
    146
    Das Salome bekommt ja seit einiger Zeit ziemlich gute Kritiken und so habe ich am Freitag dann mal Kurs auf Herne genommen.

    War nicht leicht den Club zu finden. Habe meinen Mut zusammen genommen und an einer Tankstelle gefragt wo ich eine gute Beschreibung erhielt, nämlich das ich einfach rechts vom Hof fahren soll und dann wäre er nach ein paar Hundert Metern auf der linken Seite.

    Einlass kurz nach 21:00 Uhr. Die Dame am Empfang sehr freundlich und ich bekam alles erklärt. Der Eintritt beträgt 40 Euro, ob es so etwas wie eine Happy Hour gibt weiß ich nicht, somit kann es sein das es auch günstiger geht wenn man das möchte.

    Als ich nach dem ersten duschen zurück zu meinem Spind kam lief ich mitten in eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen einem Gast und einer (hübschen) Frau. Es ging wohl darum das die Summe die sie forderte nicht angemessen wäre. Ich schnappte mir mein Zeug und suchte das Weite, kein schöner Anfang dachte ich noch.

    Zum Clubambiente wurde hier ja schon einiges geschrieben, somit will ich das dann auch nicht wiederholen.

    Der "Todesvirus" scheint hier kein Thema zu sein, es war ganz gut was los. Frauen und auch männliche Gäste waren sicher 30/30 anwesend. Nach 22 Uhr kamen noch ein paar dazu so das es dann um die 35 waren. Eine schwarze, der Rest überwiegend aus Rumänien würde ich schätzen.

    Das Lineup war für meinen Geschmack eher enttäuschend. Sehr wenig schlanke und auch nicht so besonders viele hübsche die mich interessiert hätten. Nach einem ersten kennen lernen der Räumlichkeiten drehte ich eine Runde um zu schauen wie viele für mich in Frage kommen könnten. Vier waren es und so überlegte ich wen ich den für das erste Zimmer wähle. Bevor ich das tat ging ich nach draußen und schaute nach Namen von Frauen die hier im Forum gute Bewertungen erhalten hatten.

    Animiert wurde dezent, das kam mir entgegen. Ich wurde immer mal wieder angesprochen, meist nett und unaufdringlich.
    An der Bar nannte ich einer Bedienung ein paar Namen die ich mir gemerkt hatte aber leider waren die mit guten Bewertungen in den Berichten hier nicht anwesend, wie zum Beispiel: Nadja, Lucy, Evita und Alexa. Linda war anwesend, aber überhaupt nicht mein Typ. Ich ließ dann die guten Bewertungen außer Acht und machte mich auf die Suche nach einer die mir optisch zusagte.

    Auf einem Sofa naher der Bar wurde ich fündig. Schon auffällig die kleine die dort alleine war. Ich habe wenig Frauen alleine gesehen, die meisten in zwei oder auch dreier Gruppen, deswegen fiel sie mir auch auf. Ihr Gesicht sehr hübsch, von der Statur ziemlich klein, höchstens 1,55 Meter mit einem super Knack Po. Sie saß nicht auf dem Sofa sondern lag darauf und wirkte gelangweilt. Ich sprach sie an, sie bat mich Platz zu nehmen und meinte "Englisch please" Wir unterhielten uns etwas. Sie wirkte distanziert aber ihre Attraktivität reizte mich. Nach wenigen Minuten Smalltalk waren wir uns einig und wir gingen es an.

    Ruby, 1,55 Meter groß, Rumänin, sehr schlank, zum Zopf gebundene schwarze Haare, hübsches Gesicht, A- Brüste, einige Tattoos an einem Arm und Bein. Küsse gibt es nur ohne Zunge, nicht wirklich toll, aber was solls. Obwohl sie eine kleine zierliche ist und fast zerbrechlich wirkte hatte sie ordentlich Power. Ziemlich fordernd zeiht sie mich auf sich und streckt mir ihre kleinen Brüste zum bearbeiten hin. Mühelos schafft sie es mich in Stimmung zu bringen. Sie ist nicht schüchtern tütet mein bestes Stück ein und beginnt mit einem ordentlichen BJ. Dabei krault sie mit ihren langen Nägeln schön meine Glocken. Sie fragt ob ich ihren Knack Po massiere und geht dann wieder auf Tauchstation. Kein Problem für mich denn er sieht nicht nur gut aus sondern fühlt sich auch sehr gut an. Nach ein paar Minuten sitzt sie auf und hat einen guten nicht zu schnellen Reitrythmus. Sie küsst mich ab und zu auf den Mund und massiert meinen Oberkörper, alles ziemlich nett aber ich will die 30 Minuten nicht überschreiten und bitte um Stellungswechsel. Im Doggy geht's dann schnell zu ende und schon steht sie neben dem Bett und will los. 40 Euro war das ganze durchaus wert, aber ein erneuter Zimmergang müsste nicht unbedingt sein. Da sie aber eine tolle Optik hat war es nett sie mal zu buchen, kann ich also einen Haken dran machen und gut ist.

    Im freundlich wirkenden Essbereich nahm ich mir einige Hackbällchen, Rotkraut und Weißbrot. Das Rotkraut schmeckte sehr gut, die Hackbällchen o.k. aber leider nur lau warm. Ungünstig war das es im Essraum keine Getränke gab. Zwei Service Damen waren zwar dort aber Ausschank ist nur in dem großen Raum wo die Frauen und Männer sich aufhalten. Da ich eine dieser Service Damen nach Getränken fragte ging sie für mich eine Cola holen, das fand ich sehr nett. Ich sah während des Essens das ein Mann von draußen mit gegrilltem rein kam, sprach ihn an und er meinte das man sich das dort holen könnte. Ich nix wie hin und fragte ob ich etwas Grillfleisch bekomme. Sollte in drei Minuten wieder kommen und bekam welches, das war auch ziemlich gut und vor allem schön heiß.

    Einige Zeit später dachte ich über eine zweite Runde nach und wanderte wieder umher. An der Sauna lächelte mich eine Frau an die sicher nicht mehr die jüngste ist aber eine tolle Figur und ein nettes Gesicht hatte. Sie fragte mich ob wir uns setzen wollen, kam ihrer Bitte gerne nach. Ihr deutsch war gut aber mit einem Akzent. Sie schien es nicht eilig zu haben und wir redeten über alles mögliche. Als sie mir ihren Namen nannte wurde ich ungeduldig und wollte sie denn ich hatte gelesen das sie einen tollen Service anbietet. Fragte sie dennoch nach Zungenküssen was sie bejahte, damit war alles klar und so zogen wir um.

    Evita, 29 Jahre alt, Polin, schlank, beinahe skinny, 1,70 Meter groß, rote (gefärbt denke ich) lange glatte Haare, B- Brüste. Sie fragt noch wie lange ich auf dem Zimmer bleiben möchte, antworte das ich das vorher nie sagen kann und dann geht es los. Ohne lange rum zu eiern geht es mit Zungenküssen los, und es gibt reichlich. Sie macht alles langsam aber dafür ist sie voll und ganz dabei und mir gefällt ihre Art. Wie schon in Berichten der Kollegen beschrieben weiß sie genau was sie tut. Ist sicher schon einige Jahre im Geschäft und alles wirkt sehr professionell. BJ, sehr gut, Küsse, sehr gut und auch der Sex war klasse. Sie überzeugte mich auf ganzer Linie und es wurde dann ein Stundenzimmer für 80 Euro. Danke für die sehr guten Beschreibungen/ Berichte über sie und ihren Service, dem stimme ich voll und ganz zu.

    Dabei belasse ich es dann auch und fahre nach Hause. Komme gerne mal wieder, hoffe aber das dann mehr schlanke und hübsche Frauen anwesend sind.






     
    Pluto, Schatz, frankenberg53 und 20 andere danken dafür.