Samya: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von albundy69, 5. September 2009.

  1. Barney Stinson

    Barney Stinson Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    731
    Dankeschöns:
    4.589
    Fast das perfekte Trio – Teil 2


    Ich könnte eigentlich copy/paste vom letzten Besuch machen, tausche kurz die Namen aus und wäre fertig. Aber das mach ich natürlich nicht.


    Erneut ging es Freitagabend ins Samya, diesmal ziemlich spät so gegen 21 Uhr. Als ich in den Barraum kam, dachte ich mir, was zur Hölle ist hier denn los?!? Ich sah nur hässliche und dicke Frauen. Von meinen 3 Favoritinnen war auch niemand da. Mary wäre ja angeblich im Urlaub, Noemi und Feria waren nicht zu sehen. Das wird ja ein günstiger Abend heute. Die Auswahl war sehr bescheiden.


    Ich hatte tierischen Hunger, schaute mal beim Buffet vorbei. Die Auswahl war sehr bescheiden. Es gab mal wieder Muscheln und Garnelen. Also wer das im Saunaclub ist muss echt gutes Vertrauen in die Kühlkette haben oder in seinen Magen. Ich hatte beides nicht und ließ die Lasagne, die Chicken Nuggets und das Gemüse auch links liegen und zog mir stattdessen einen Schokoriegel aus dem Automaten. Auf den ist wenigstens Verlass.


    Ich dachte mir dann, leg dich doch einfach was schlafen. Penn 2h, vielleicht sieht die Welt dann um Mitternacht schon wieder anders aus.


    Feria – 24 Jahre – Rumänien – ca. 1.60m – KF 36 – pralle C-Silikonbrüste – lange schwarze glatte Haare – aufgespritzte Lippen – Tattoo auf Hüfte - Mittelmäßiges Englisch.


    Just in dem Moment lief ich allerdings Feria über den Weg, die anscheinend doch da war, nur eben auf dem Zimmer. Wir setzten uns noch kurz aufs Sofa und quatschten etwas bevor wir dann nach oben gingen. Das Zimmer lief dann relativ ähnlich wie das letzte ab, wobei es nicht mehr ganz von der Euphorie des Wiedersehens getragen wurde, wie vor paar Wochen noch. Im Nachhinein denk ich mir auch, dass die aufgespritzten Lippen zumindest beim Knutschen nicht helfen. Beim BJ vielleicht noch OK, aber denke ohne wäre besser.


    Blasen war ganz OK, Lecken hab ich aus Zeitgründen mal wieder weggelassen und hab sie dann in den üblichen 3 Stellungen noch gefickt.


    Zusammenfassung:
    ZK: Ja, ausgiebig wie immer, aufgespritzte Lippen eher hinderlich.
    OV: Ging so, bisschen Lecken am Schaft, Eierlecken nicht, Eierkraulen nach Anweisung
    Lecken: Nein, aus Zeitgründen weggelassen
    GV: Reiter, Missio, Doggy
    Sympathie: Weiterhin nett mit ihr
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 80%, ob ich sie jetzt jedes Mal buche weiß ich nicht. Gerade wenn mehr andere Optionen verfügbar sind, könnte ich auch mal wechseln.
    Körper/Gesicht/Service: 6/7/7


    Danach war ich noch in der Sauna, komme runter, wen seh ich da? Noemi, na super, wo kommt die denn auf einmal her. Und wer war auch plötzlich da? Mary. Nix mit Urlaub. Mein perfektes Trio schien wieder zum Greifen nah.


    Noemi – 24 Jahre – Deutsch-Iranerin – lange schwarze glatte Haare – KF 32 – A-cups – 1,60m – 45kg – sehr schlank – Deutsch Muttersprache


    Zuerst dann mit Noemi aufs Zimmer gegangen. Das Zimmer war auch echt spitze. ZK wieder sehr gut, BJ wie immer ganz in Ordnung. Lecken weggelassen und dann im Reiter und Missio gefickt. Zum Doggy bin ich nicht mehr gekommen, da sie doch immer etwas härter fickt bzw. gefickt werden möchte.


    Zusammenfassung:
    ZK: Ja, perfekt und ausgiebig
    OV: Mittel, bisschen Lecken am Schaft, Eierkraulen eigenständig
    Lecken: Nein, aus Zeitgründen weggelassen
    GV: Reiter und Missio
    Sympathie: Wir kennen uns ja schon über 2 Jahre und unterhalten uns auch viel über private Themen, so dass wir schon eine gute Verbindung aufgebaut haben. Sie ist auch ein lockeres Mädel.
    Dauer: 35min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%, im direkten Vergleich muss ich sagen, dass Noemi doch noch meine Nummer 1 bleibt. Körper super und vom Service auch sehr gut für meinen Geschmack.
    Körper/Gesicht/Service: 9/7/8


    Noemi offerierte mir noch einen 3er mit ihrer neuen Freundin Laura. Die schaute ich mir in der Bar auch mal genauer an und war gar nicht so schlecht. Zwar nicht so dünn, dafür aber mit einem sehr hübschen Gesicht. Könnte man also machen. Ich schwankte nun also zwischen dem 3er mit den beiden oder Mary. Da Mary ja für 2 fickt zählt das eigentlich auch schon als 3er. Irgendwann entschied ich mich dann doch gegen den 3er und ging zu Mary. Bekam aber gleich einen Korb, da sie heute schon zu erschöpft war und den Tag bereits beendet hatte. Fairerweise muss man dazu sagen, dass es bereits 3 Uhr war. Sie ist halt auch keine Maschine. Später vertröstete sie auch noch paar andere Kerle. Also überlegte ich noch, ob ich doch auf den 3er zurückkommen sollte, aber war halt auch schon spät und aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.


    So musste ich allerdings wieder das Feld räumen, ohne die 3 gefickt zu haben. Letztens fehlte mir Noemi, jetzt Mary. Vielleicht gibt es also noch mal einen 3. Teil, bei dem ich endlich den Hattrick komplett mache.


    Gesamtfazit:
    Meine Frauen haben es gerade nochmal rausgerissen. Wenn Noemi und Feria nicht mehr aufgetaucht wären, hätte ich Schwierigkeiten gehabt, überhaupt was Passendes zu finden. Vielleicht war es auch schon länger so, aber durch meine Stammfrauen hab ich gar nicht groß auf andere geachtet. Vielleicht lag es auch am Sommer und bald kommen die ganzen heißen jungen schlanken Mädels wieder aus dem Urlaub. Essen hatte ich ja schon geschrieben, brauch man nicht groß drüber reden. Wellness weiterhin top. Musik übrigens auch, anfangs noch bisschen House/EDM, zu späterer Stunde wurde noch schön auf der Bühne getanzt und ich war ja immerhin auch bis 4 dort, also 7h, so schlecht kann es also nicht gewesen sein.
     
    moravia, goldhase, pique und 26 andere danken dafür.
  2. Raw

    Raw Frauenheld

    Registriert seit:
    26. September 2015
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    6.189
    Beruflich hatte ich in den letzten Wochen 'ne ganze Menge bis viel zu viel zu tun.

    Am Donnerstagabend sage ich mir dann aber, dass immer nur Arbeit, Action und Stress ja auch nicht der Sinn des Lebens sein kann und verordne mir deshalb kurzerhand ein wenig Zerstreuung und Entspannung im Samya.

    Gegen 20 Uhr werde ich von Andrea sehr freundlich eingelassen.

    Immer wieder überrascht bin ich davon, was im Samya selbst an einem Wochentagabend wie heute los ist.
    Anwesend sind sicher 40 Frauen und mehr. Viele davon kenne ich schon lange, wie Katea, Dana, Isabella, Naomi, Sarafina, Briana, Helen, Susanna, Nicole und noch etliche andere, an deren „Künstlernamen“ ich mich nicht mehr erinnere.

    Auch die Frauen erinnern sich offensichtlich an mich, sodass es mir an Angeboten zum (erneuten) Zimmergang keineswegs mangelt.
    Ich schaue mir das Treiben aber lieber erst mal einige Zeit beim frisch gezapften Kölsch an und kann mich lange nicht so recht entscheiden, mit wem ich heute auf die Matte soll.
    Wer die Wahl hat, hat eben die Qual. Solche Luxusprobleme haben unsere monogamen Artgenossen nicht, die bumsen einfach ihre Ehegattin, bis das der Tod sie scheidet oder – was vermutlich der häufigere Fall sein dürfte- stelle nach wenigen Ehejahren jedwede sexuelle Aktivität weitestgehend ein.

    Nach einiger Zeit geselle ich mich dann zu Naomi und gehe nach kurzer Zeit mit ihr auf's Zimmer.
    Dort gibt es nach ein wenig Rumgemache und Gequatsche einen kurzen Gummi-Blowjob und recht bald darauf Sex in mehreren Stellungen.
    Naomi hat schon 'nen geilen schlanken Körper, ist echt eng gebaut und sie zu knattern macht mir auch echt richtig Spaß.
    Sie geht auch super mit, hat keine Berührungsängste und ich kann schön druckvoll Vollgas geben, was uns durchaus beiden zu gefallen scheint.
    Als ich sie das letzte Mal buchte, was allerdings schon längere Zeit her ist, hat Naomi mich noch lange geküsst, heute will sie hingegen betrüblicherweise nicht knutschen, was – da bin ich mir ziemlich sicher- nicht an mir liegen kann.
    Nach dem Blasen-Ficken-Fertig-Quickieprogramm bleibt Naomi noch fair bis zum Ende der Zeiteinheit zum AST und bekommt dann die üblichen 50 Euro.

    Der Sex mit Naomi hat mir zwar Spaß gemacht und sie hat die Zeit fair eingehalten, aber servicemäßig hat sie für meinen persönlichen Geschmack doch zu wenig geboten, insbesondere Küsse habe ich schmerzlich vermisst.
    So war 's dann halt mehr oder minder ein Großclub-Quicki mit einer Frau, die Dienst nach Vorschrift schiebt.

    Nach einer Dusche gehe ich zum Buffet, das eine reiche Auswahl an Früchten, Beilagen und Baklava bietet. Da ich die beiden Hauptgerichte – irgendwelche Fleischstücke in Soße – nicht so recht einordnen kann, nehme ich mir lediglich Kartoffelspalten und gebratene Pilze, was mir auch durchaus schmeckt.

    Zur Verdauung lasse ich mir an der Bar einen Kaffee zubereiten und begebe mich damit auf die Dachterrasse.
    Diese ist erkennbar renoviert und stilvoll neu gestaltet worden.
    So gibt es dort nun einen edel aussehenden neuen Holzbelag, gemütliche Sitzecken und auch die Duschen vor der Sauna wurden modernisiert.

    Als ich nach einiger Zeit wieder in den Barraum zurückkehre, flirtet Isabella mich verlockend an, sodass ich mich zu einem Zimmergang mit ihr hinreißen lassen.

    Isabellas Serviceumfang ist durchaus breiter als der, der mit zuvor von Naomi geboten wurde. Isabella bläst lange und sehr gut und sie zu lecken geht auch und macht Spaß.
    Auch der Sex macht Laune, wobei Isabella ebenfalls einsatzfreudig und aktiv mitmacht und belastbar ist.
    Leider will mich aber auch Isabella heute nicht mehr so viel küssen, wie ich es aus vergangenen Zeiten von ihr gewohnt bin.
    Da ich auf Mundhygiene achte, kein Herpes habe und nach dem Essen fleißig extra frische Minz-Bonbons lutsche, halte ich es abermals für sehr unwahrscheinlich, dass der Grund dafür bei mir liegt.
    Naja, aber immerhin ein wenig knutschen wir ohne Zungenschlag, sodass ich heute zumindest nicht ganz ungeküsst bleibe.

    Abgesehen von den heute spärlichen Küssen bleibt Isabella aber eine kundenorientierte Clublady die was macht für's Geld.
    Mit ZK wär's geil gewesen, so fand ich 's zumindest immer noch ganz gut.
    Auch hier kosten mich 30 Minuten 50 Euro.

    Gegen Mitternacht verlasse ich das Samya dann und mache mich auf den Heimweg.
    Meinen heutigen Besuch fand ich okay, aber ein paar mehr hübsche Knutschmonster würde ich mir für die Zukunft wünschen.
    Vermutlich gibt’s die hier aber und man muss sie nur finden.
    Eine gute Idee ist es bestimmt auch, diesen Servicepunkt beim nächsten Clubbesuch vor der Buchung abzuklären, selbst bei den Frauen, die mir diesen in der Vergangenheit bereits geboten haben.

    Der Plan, meinen Stress abzubauen, hat aber super funktioniert, denn am nächsten Morgen wache ich entspannt und erfrischt auf und gehe bester Laune zur Arbeit.
    Fast möchte ich meinen, mein Stress ist wie weggeblasen... ;)


    :adios:
    Raw
     
    moravia, holzpimmel, goldhase und 23 andere danken dafür.
  3. Elrond17

    Elrond17 Powerclubber und Milfinator

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    829
    Dankeschöns:
    6.802
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    Clubhopping Teil 2: Samya

    Nach dem schönen Vormittag und Mittag ging es dann geschwind rüber nach Rodenkirchen. Wie immer nette Begrüßung am Empfang, wo meine Freikarte aus irgendeiner Aktion angenommen wurde. Da bekam ich noch ein Telefonat der ED mit, dass gerade 70 Damen vor Ort seien. Schon eine andere Größenordnung als im familiären Luderland.

    Auch hier wieder clubfein gemacht und dann direkt Alexandra getroffen, die mir freundlichst begrüßte und dann etwas enttäuscht war, dass ich erstmal Fußball schauen wollte. Im Kino habe ich dann die FK Lebowski1234 und ArabFun6 kennengelernt und noch ein paar weitere FK getroffen. Nowak und ich stellten später fest, dass wir tatsächlich zu 10 Forumsmitgliedern dort waren. Zu den heutigen Spielen keine weiteren Kommentare, wer mich kennt, weiß, dass ich zumindest bei einem Spiel sehr zufrieden mit dem Ausgang war.

    Nach der Nachmittagsrunde dann etwas rausgesetzt und dann tauchte auch schon Bibi (39J. aus Rumänien, blonde mittellange Haare, ca. 1,65m, KF36) auf. Auf sie hatte ich mich schon besonders gefreut und sehr gehofft, dass sie da ist. Auch hier wieder etwas draußen geraucht und unterhalten. Unsere "Beziehung" wird auf einer professionell-persönlichen Art auch immer schöner.

    Klar war der Zimmergang unvermeidlich (sogar gewollt), obwohl ich ja weiß, dass das zweite Zimmer bei mir oft schwierig ist. Trotzdem wollte ich die Zeit mit Bibi genießen und so ging es nach oben in ein freies Zimmer mit Fenster.

    Dort starteten wir ein Genußprogramm, das aus feinsten ZK und viel Nähe bestand. Zunächst habe ich Bibi mit Lecken und Fingern verwöhnt, was sie ziemlich sehr zu genießen schien. Immer wieder kam: "you drive me crazy". Wer sie kennt, weiß das gut einzuschätzen.

    Dann wollte Bibi bei mir weitermachen, was schon mal sehr schön startete, bis der kleine Herr Elrond meinte, nicht mehr mitmachen zu müssen. Ok, mit vögeln würde es wohl nichts mehr werden, aber da zeigte sich auch ihre Professionalität, indem die mit einer tollen Schwanzmassage begann, bei der wieder wunderbar gekuschelt wurde. Es war schon nach der ersten CE, dass wir in die 69er wechselten, was dann wieder so geil war, dass sich ein kleiner Vulkanausbruch ergab, womit ich schon kaum mehr gerechnet hatte.

    Den Rest der Zeit nutzten wir auch zum Plaudern und Kuscheln, bis die Stunde herum war und wir wieder nach unten mussten, wo es dann die 100,- für die Stunde gab.

    Vielen Dank, liebe Bibi, das war wieder großartig mit Dir!

    Da ich ja außer ein paar Snacks den Tag über noch nichts gegessen hatte, musste ich mich erstmal am Büffet stärken und anschließend dann auf der Terrasse quarzen. Dabei ergaben sich mit ein paar Gästen sehr interessante und anregende Gespräche, so dass ich ganz über das Bayern-Spiel kam. Auch mit Briana wurde etwas geplaudert, aber für heute war ich sex-technisch einfach erledigt.

    Irgendwann tauchte dann auch nowak auf und wir genossen den Abend gemeinsam. Gespräche gab es dann noch in größeren oder kleineren Runden. Schön, wenn man gemeinsam einen Club besucht.

    Gegen 21 Uhr begann dann die Partytime mit DJ und es wurde (für mich) unerträglich laut. Ein letztes Kölsch, dann war Verabschieden angesagt und es ging nach einem wunderbaren Tag wieder heim.

    Und zum krönenden Abschluss gibt es jetzt noch während des Schreibens einen schönen Whisky (Kilchoman Sanaig), was den Tag zu einem perfekten Ende bringt.
     
    moravia, Barney Stinson, Dan und 28 andere danken dafür.
  4. ArabFun6

    ArabFun6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    179
    Dankeschöns:
    1.492
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ramba Zamba im Samya - Langer schöner Erstbesuch


    Check in direkt bei Ladenöffnung um 13 Uhr, immer interessant zu sehen wie ein Club langsam „aufwacht“...:tasse:


    Der erste Eindruck - super, alles schick in anthrazit gehalten, mit Bildern und immer kleinen Kunstwerken auf den Fluren, das wirkt schon edel.
    :supi:

    Auch das Untergeschoss mit Wellnessbereich finde ich top, sogar mit Wasserspender für zwischendurch.



    Die nächsten Stunden verbrachte ich mit Sonnen auf der Terasse, um 15:30 war natürlich Fussball im Kino angesagt.

    :eek:
    Wow, das ist mal ein Kino, viel Platz und noch 3,4 TVs neben der Leinwand.


    Überraschenderweise kam es zu mehreren FK-Begegnungen, manche wie Nowak, Pattaya und Elrond17 hatten ihr Erscheinen angekündigt, andere ergaben sich durch Zufall - Grüsse raus an alle :winkewinke:(auch die die ich vergessen habe)


    Neben dem ganzen Chillen, Saunieren und Fußball fiel es mir noch ein - Ficken kann man ja auch noch:D


    Mittlerweile waren auch einige Damen am Start, davon sehr sehr viele Optionen für mich.


    Ab 22 Uhr ist Haide Bumm Bumm angesagt - genau so hatte ich es mir vorgestellt und erhofft.
    :fruitsex::ass1:

    Zum abendlichen Partyprogramm gehören meiner Meinung nach einfach Mädels an der Stange dazu - sehr schön dass hier die Lutzi abgeht so soll es sein



    Gezimmert habe ich zuerst mit Kira
    leider ein Griff daneben. Kaum Nähe, BJ standart, Küssen, Fingern mit Aufpreis. :bigmotz:



    Der Flop war schnell vergessen als mir

    Melanie über den Weg lief. Sehr nette Art und entspanntes Zimmer. ZK inklusive, BJ top und im Doggy dann abgesch(l):4stern:

    Die 10 min Restzeit gab es noch eine kurze Massage.

    Costa 50 p 30.


    Die beiden Zimmer zeigen wieder, dass man in Clubs wie dem Samya nun mal in die Wundertüte greift - nach dem Motto Top oder Flop


    Insgesamt ein sehr schöner Tag im Samya, nette Gesprächspartner, Fussball,Kölsch und viele hübsche Damen


    Für längere Aufenthalte mit Partyabend ist dies auf jeden Fall meine neue erste Wahl.

    :danke:
     
    moravia, Barney Stinson, Dan und 28 andere danken dafür.
  5. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    709
    Dankeschöns:
    5.994
    #2485 Pattaya, 15. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2019
    Oh wie schön ist es im Party - Club Nummer 1 SAMYA
    Ein Muss für jeden Fussballfan im Kino auf Grossleinwand und gelegentlich kommt ein upload_2019-9-15_12-36-6.jpeg vorbei spaziert:)
    Besonders fasziniert war ich von Serafinas schönen schwarzen :titten2: das mir fast der Bademantel aufsprang.
    Nachdem Fussball und den Unterhaltungen mit den Kollegen.
    Es begann dann das Partyprogramm der Club wurde immer voller;)
    Ich wurde dann von DANA begrüsst:gruebel: habe Sie zuerst nicht erkannt denn Sie ist erblondet;)[​IMG]
    Da DANA einen guten Service bietet und man schon vorher Küsse bekommt , ab auf ins Zimmer :)
    Sie ist sehr griffig ohne Berührungsängste .
    DANA Rumänien ca mitte 25

    KF : 36
    Grösse : ca 1,60
    Haare : erblondet mittellange Haare
    Busen : schöne B - Cups mit langen Nippeln
    ZK: geil ohne Berührungsängste
    OV: sehr schön und sehr tief
    Fingern : schön tief
    Lecken: geile Muschi lag länger in der Schere
    GV: geile Schlittenfahrt , Misso und Reiter
    Sympathie: Ist symp. nervt zuweilen
    Dauer: 60 min
    Kosten: 100 Euro
    Wiederholungsfaktor: liegt bei 99 %

    Später zur Partytime zuerst tanzte ein[​IMG]
    Aber später dann die lecker:sabber:[​IMG]
    Fazit : Schön wars auf der Party wie immer , bei lecker Kölsch und dem super Essen bist spät in die Nacht .
    Übrigens unsere bekannte MINA scheint einen schönen Extra Katalog zu haben ein Japaner zahlte Ihr 200 Euro für .......min. Ich beobachtete Sie beim Abschleppen.......... und es war keine Stunde :gruebel:
     
    Barney Stinson, Dan, Mark Aroni und 17 andere danken dafür.
  6. Lebowski1234

    Lebowski1234 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    239
    Dankeschöns:
    1.709
    Samya Erstbesuch - Runde Sache!:supi:
    Da waren die anderen Kollegen ja schon fleißig mit ihren Berichten - musste doch tatsächlich nach der Partynacht in Rodenkirchen heute früh arbeiten:bigmotz:.
    Um Punkt 13am Eingecheckt - der erste Eindruck bestätigte meine frohe Erwartungshaltung an das Ambiente im Samya! Sehr schick und modern, es sind zudem die kleinen Details wie Grünpflanzen oder eine kleine Auswahl an Pflegeprodukten im Bad, selbiges um die Uhrzeit natürlich noch sehr sauber, so wie die Gesamten zugänglichen Bereiche:daumenhoch:.
    Dies hat sich gegen 20 Uhr rum dann relativiert, wo viele Gäste sind sieht es logischerweise nicht mehr aus wie im Katalog. Trotzdem - vorbildlich auch das Essensangebot und der Kaffee - guter Kaffee aus der Siebträgermaschine:).

    So verbrachte ich den Samstag Mittag in diesem behaglichen Ambiente und schaute zwischendurch immer wieder mal unten nach, welche DLs sich denn so einfanden:tasse:...

    Dann fanden sich viele im Kino ein zum Fussball gucken - wo wir schnell feststellten, dass der halbe Saal von Forumskollegen besucht war:supi:. Der ein oder andere war auch mittlerweile beim guten Gaffel angelangt, ich als Fahrer war daja schon ein bisschen neidisch drauf, musste dann bald wieder auf Kaffee und Wasser umsteigen;).
    Fast noch besser als das Spiel auf der Leinwand waren aber die :ass1: und :titten2:, die immer mal zwischendurch durch den Raum wanderten:sabber::sabber::sabber:. (Für mich) sehr viele hübsche Frauen - klar, alles unterschiedliche Typen und auch Konfektionsgrössen, aber schon jede auf ihre Art nett anzusehen. Je später der Abend, desto mehr wurde dann doch auch mal - vorsichtig gesagt - "animiert" von der ein oder anderen. Die Tanzeinlagen (auch von tanzfreudigen Eisbären) auf der Bühne taten ihr Übriges zur Partystimmung bei!:)

    Soweit so gut,eigentlich hatte sich der Besuch bis dato schon für mich gelohnt, das muss ich sagen. Kann es sein, dass ich was vergessen hatte? Da gab es doch diese sehr stylischen Zimmer im ersten Stock, wo ich auf dem Weg zur Sonnenterasse schon mehrmals vorbeigelaufen bin:gruebel:...und unten diese große Auswahl an Liebesdienerinnen und Samenräuberinnen, von vornehm blass bis hin zu schokobraun - langsam aber sicher sollte ich mich mal entscheiden!;)

    Die Entscheidung nahm mir dann Beatrice ab. Die kleine blonde mit den roten Lippen und der zurückhaltenden Art aber dem verführerischen Lächeln, dass sie mir immer mal wieder zuwarf:saint::sabber:

    Entgegen meiner Gewohnheit sollte ich hier vielleicht doch vorher den Service abklären und den Preis - kann man ja nicht genau wissen hier:gruebel: - aber nein, ich hab einfach so wie immer die Dinge laufen lassen - ab aufs Zimmer und nebenbei dann eine Stunde inkl. Blasen, Ficken und - ZK in Maßen - abgemacht. Beatrice hat mich nicht enttäuscht!:):) Einzig das Gebläse war außergewöhnlich anders, holprig mit kurzen Pausen...ihre ganze Art aber hat mich sowieso positiv fertig gemacht, tolle feste Natur:titten2: hat die Kleine!

    Wiederholung: Definitiv, der Club hat mir echt gut gefallen, noch besser aber Beatrice! Abrechnung wie abgemacht 100v60, sie hat sich viel Zeit genommen, die Stunde auch voll auszukosten - mit Blasen, Kuscheln, Fingern, Blasen, Ficken...:spin: gut dass ich nicht um die Ecke wohne, sonst wäre ich jetzt schon wieder auf dem Weg:klatsch::megalach:.

    Danach lockten noch viele, sehr viele Versuchungen im Barraum:titten2::titten::banana::gott:, doch der Tag war jetzt so schön rund, man soll gehen wenn es am schönsten ist. Bin ja jetzt öfter hier, warum? Siehe oben:):danke:
     
    Barney Stinson, Dan, Mark Aroni und 24 andere danken dafür.
  7. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    395
    Dankeschöns:
    3.858
    Ort:
    kölle

    Kleine 'Tour de Puff'
    2: Samya
    - Mein Fahrrad wird verstaut und Herr @Thomas027 fährt mich vom Luderland in's Samya. Danke nochmal dafür, Du Brüllochse (hi,hi).
    Thomas ist nach drei 'brüllenden' Zimmern im Land für heute durch und so geht es allein für mich in die heiligen Hallen.

    - Nach dem 0:1 Sieg der echten Borussia gegen den FC war es eine große Freude im Gladbach-Shirt aufzulaufen. Am Eingang wurde ich 'liebevoll' angepöbelt; so muß das sein.
    Die unechte Borussia hatte im Kampf um die Meisterschaft drei Punkte eingefahren, die letzten Minuten des Spiels 'Dreck' gegen 'Mist' konnte ich mir noch anschauen, Unentschieden; klasse Spieltag.

    - Allein blieb ich nicht, denn insgesamt waren zehn (in Worten: zehn) Kollegen vom Forum vor Ort. Unter anderem die Herren: @Pattaya, @Elrond17, @ArabFun6 und @Lebowski1234. Einige hatten Fahrgemeinschaften gebildet und somit wurde sich das ein oder andere Kölsch genehmigt.

    - Erstmal was essen. Kleiner Tipp: Wenn der Koch grillt, ohne Scheu zu Ihm hingehen und sein Steak medium oder raw ergattern. Mir hat es geschmeckt, insgesamt gab ich mit drei mal essen (das letzte mal um halb fünf nachts) heute die Buffettfräse.
    Baklava mit Erdbeeren und Espresso war die vierte Portion für den Nimmersatt.

    - Als ich ankam war's schon voll und es wurde immer voller. So voll hab' ich den Laden noch nicht gesehen. Finde ich jetzt nicht so schlimm, eher im Gegenteil, wer Samstags in's Samya geht sollte wissen, daß Ihn kein chilliger, leiser Familienclub erwartet.

    - Die Herren Elrond und Pattaya stellten mich den anderen vor. Somit war es schön, egal wo man sich aufhielt, Gesprächspartner zu haben.
    Das Kölsch auf der Terrasse wurde Rundenmäßig geholt.

    - Ein Kollege hatte mir die deutsche, 180cm große Ina empfohlen, Sie sei wohl auch was für die etwas härtere Gangart.
    Als mein Freund unter dem Bademantel sich meldete hab' ich mich auf die Suche nach Ihr gemacht. Doch als ich Sie fand wurden von der ED, wie wohl schon länger an diesem Abend, Zimmer-Wartezeiten von mindestens 30 Minuten aufgerufen. Da hatte ich so gar keine Lust drauf. Als es keine Wartezeiten mehr gab hab' ich dann Ina nicht mehr gesehen. Am Donnerstag ist Sie wohl wieder da, schaun mer mal.

    - Susanna kommt zu mir und braucht erstmal 'nen Eimer Energy-Drink. Sie hatte wohl ein drei Stunden Zimmer und ist erstmal durch.
    Die ganze Nacht war Sie gut gebucht.
    Irgendwann mach ich Ihr mit der Faust und der flachen Hand das Fick-Zeichen. Sie schüttelt doch glatt den Kopf!
    Gegen halb vier sitzt Sie wieder neben mir, wir schauen uns an und gehen ficken.

    Susanna
    bisschen versaut

    23 Jahre
    162cm
    Bulgarien
    B/C-cups, fest und in guter Form
    Kugelpopo, NATUR
    bisschen was dran, hmm lecker
    diesmal bunte Rastazöpfe
    gutes deutsch
    Es dauert Sekunden und mein Schwanz ist in Susannas Mund. Susanna hatte einen harten Tag, ich bin mehr als angetrunken, es ist spät: wir lassen es fließen, der Dirty Talk kommt ganz natürlich.
    69er macht mit Susanna besonders Spaß wenn Sie oben liegt. Der PPP (PrachtPoPo) ist dann ein Anblick für die Götter und Ihre Muschi ist auch eine besonders Schöne.
    Wir ficken in verschiedenen Stellungen, ich bin brunzgeil, er steht mir wie aus Stahl gemeißelt. Mir wird trotzdem klar, kommen werd' ich beim ficken nicht mehr, das war wohl ein halbes Kölsch zu viel.
    Ich leg' mich faul auf den Rücken, nur ab und an beug' ich mich vor um ein wenig für's Kopfkino zu knutschen. Susanna gibt alles, die Spucke läuft mir in die Kimme: PENG.
    Das waren sicher mehr als 30 versaute, geile Minuten, Susanna ruft faire 50€ auf, so kann Sie auch sein.

    - Um fünf überrascht mich die Musik zum Rausschmiss.
    Ich setz mich auf's Fahrrad und radle nach Hause. Gut, daß der den Weg kennt.

    - Altbekannte Kollegen und Freunde getroffen, neue Kollegen kennengelernt, gut gegessen, etwas zu viel getrunken, klasse Spieltag, versaut gefickt.
    Schön.​

     
    Barney Stinson, Ulrich, Harvey und 29 andere danken dafür.
  8. Stopper

    Stopper Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. Mai 2010
    Beiträge:
    636
    Dankeschöns:
    2.896
    Letzten Freitag zufälligerweise Zeit gehabt für nen Clubbesuch. Klar mach ich beim 4 plus 1 Modell mit. Ungefragt einen der größeren Spinde bekommen und clubfein gemacht.

    An der Bar was zu trinken geholt Mina jetzt schwarzhaarig aber genau so hyperaktiv aufgedreht wie immer.
    Auf ner runden Couch die schwarzlanghaarige:love: bemerkt die mir bei meinem letzten Besuch schon aufgefallen war als ich aber schon fertig war und neben ihr gelandet:paar:. Stellte sich als Ami (so schrieb sie es auch auf die Liste) natürlich aus Rumänien vor. Suchte sofort schmusig Kontakt, gönnte dabei gute Einblicke :titten: und es regte sich was, also ab aufs Zimmer.

    Mit Schuhen war sie so groß wie ich also schön :knuddel: leider stellte sich jetzt heraus dass Ami ein wenig erkältet war also lieber keine:bussi: . Ihr beim entblättern geholfen und leicht der Schwerkraft nachgebende :titten: freigelegt und sofort bespielt. Da Ami sehr schnell auch die Stellen gefunden hatte wo sie punkten konnte kam es nur ganz kurz dazu :blasen: und sie begann auf mir.
    Dabei hielt sie sich mit ihren Füßen an den Innenseiten meine Oberschenkel fest (schon gelenkig) und ließ einen geilen Blick :spin: auf den Ort des Geschehens frei :fire:. Drehte allerdings immer wieder ihren Kopf zu Seite sodass kein richtiges Feeling aufkam.
    Wechsel :poppen: und hier hielt sie besser als erwartet gegen. Geil im Spiegel ihre im Takt wippenden :titten2: zu sehen und als sie mich anschaute war es soweit :sperm:.
    Danach noch in aller Ruhe ausgekuschelt und was erzählt.

    Danke Ami für nen schönen aber ausbaufähigen Beginn.

    Diesmal wirklich zum relaxen in die Sauna die zum Glück nicht so knallheiß wie sonst war.

    Wieder nach oben an die Bar was zu trinken holen, ne braunlanghaarige mit schönen :titten: erspäht, Mensch kennst du die nicht, war da mal was:gruebel:. Sie schaut mich an fällt mir um den Hals meint Mensch kennst du mich nicht mehr ich bins Blowy. Die Erinnerung kam so langsam, wie lang ist das her, wow hat die sich verändert. Etwas mehr an ihr dran, aber nicht zuviel, Tattoo mit Blumenmuster Oberschenkel links, als ich hin schaute meinte sie das ist neu und die auch und wackelte ein wenig mit:titten2:, Haare jetzt bis zum Po echt nett anzuschauen:herzeyes: Mädchen, aber leider zu früh brauch jetzt ne Stärkung.

    Dabei noch in aller Ruhe gelesen bis so langsam Zeit war für das Erscheinen der iranischen Prinzessin.

    Na gut gehst du mal nach ganz oben war ja Bundesliga. Zwar nicht der richtige Verein, aber trotzdem.

    Es lief auch Fußball aber auf dem Hauptbildschirm aus der türkischen Liga und an der Seite D’dorf. (Mensch was machen die wenn die türkische und deutsche Nationalmannschaft mal zeitgleich spielen :gruebel:)

    Immer noch keine Noemi. Mein Zeitfenster schloss sich so langsam, wieder runter mir was Obst geholt, wenn du fertig bist und sie immer noch nicht da ist nimmst du ne andere Alternativen hatte ich ja.

    So kam es zu folgender Szene (es lief in echt lockerer ab):

    Ich hatte meinen Pfirsich zuende gegessen, entsorge den Kern vorschriftsmäßig und dreh mich um als eines der Mädels auf dem Weg zum:smoke1: mich streift,

    Sie: sorry
    Ich stelle fest, klein, griffig schön gepushte :titten: blondbraune polange Rastalocken so gar nicht meine sonstigen Vorlieben:biggrinlove: und frage trotzdem: hey wer bist du?
    Sie: Susanna
    Ich überlege, da war doch mal was wolltest du nicht mal was von ihr und wusstest nicht wie sie aussieht und schau sie wieder an.
    Susanna: is was kennen wir uns:confused:
    Ich: Jein konnte ja nicht sagen hab schon viel über dich gelesen:peinlich:
    Susanna: was jetzt
    Nun war ein schneller Themenwechsel angesagt um Zeit zu gewinnen, da kam mir gerade recht dass sie eine Zigarette in der Hand hielt.
    Ich: rauchen ist ungesund
    Susanna: ja klar von mir will aber keiner was und bevor ich dumm rumsitze
    Ich: aber in Wirklichkeit würdest du dich lieber bewegen, denn das ist ja gesund und am besten mit einem von uns Männern.
    Susanna: na klar :D alleine machts ja keinen Spaß lacht strahlt mich an, kommt näher:paar: und willst du
    Ich: na ja
    Susanna: echt jetzt:biggrinlove:

    Ob sie meine Antwort abgewartet hat weiß ich nicht auf jeden Fall dreht sie sich um , macht sich auf den Weg zur Rez als ich nicht so schnell nachkomme kehrt sie ein Stück um nimmt mich an der Hand lacht und wir lassen uns erst auf dem Zimmer wieder los als ich ihr aus ihrem Outfit helfe.

    Hab jetzt ne intensiv witzig heiße halbe Stunde mit nem top engagierten Mädel erlebt. Es gab einen Vierstellungskampf (Susanna begann im:reiter: falsch rum) der, da sie in der abschließenden Missio Lautstark forderte ja f.... mit nem irren Abschuss:sperm: beendet wurde.

    Verabschiedet wurde ich von ihr mit den Worten: du darfst gerne wiederkommen mit dir ist witzig.

    Danke Susanna jaa mit dir kann Mann echt Spaß haben.

    Wollt mir bevor ich gehe noch was von dem Süßkram holen und bin einer strahlenden:biggrinlove: Noemi begegnet. Mensch Mädchen hab auf dich gewartet jetzt muss ich weg. Trotzdem nett begrüßt :bussi:die Schokolade von mir bekam sie trotzdem und es war ihr schnell klar dass sie mich diesmal nicht nochmal rumkriegt (musste einfach noch woanders Wichtiges hin) So weiß ich jetzt ich komme doch an Noemi vorbei obwohl sie so schmal ist.

    Beim Auschecken noch :bussi: von Katea (kennt die mich jetzt auf einmal doch wieder) und den Laden sehr entspannt und stressfrei verlassen.

    Es gibt noch Viele zu erleben komm ich also wieder

    Gruß Stopper:winkewinke:
     
  9. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.351
    Dankeschöns:
    7.853
    #2489 Harvey, 19. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2019
    Samya am Mittwoch - Rettet die Feuchtgebiete!

    So langsam aber sicher neigt sich der Sommer dem Ende entgegen. Das wirkt sich so langsam aber sicher auch in Clubs aus.
    Heute war für einen Mittwoch besonders Abends doch deutlich mehr los, als in den Sommermonaten.
    Und auch die Stimmung mit tanzenden Girls und tanzenden Männern war irgendwie zurück und erinnerte mich an "alte" Zeiten.
    Und gegessen hab ich wie am Mittwoch üblich leckere Grillhähnchen, die es immer am Mittwoch gibt.

    Frauen auch in Ordentlicher Zahl sowie auch einige "neue", bzw mir unbekannte Girls.
    Kenne gar nicht so viele mit Namen zurzeit:
    Chiara, Isabella, Helen, Nicol, Lony, Ema, Sarafina, Melissa

    Und Mina tatsächlich mit schwarzen Haaren, nicht das sie jemand verwechselt;)

    Nicht gesehen hab ich:
    Monique, Mary

    Der Abend verlief ungefähr so, das ich zunächst mit Melissa sprach, die hier neu und erst seit 2 Wochen vor Ort ist, die aber schon auf einen "Kunden " wartete und das auch bis Nachts dauerte (Dauerbuchung) Hab ich zwischenzeitlich einfach 2 andere Zimmer gemacht, Sowie gegessen, sauniert und tanzenden Girls zugeschaut. Zum Glück kann man sich im Samya ja gut die Zeit vertreiben. Das die Buchung auch noch mit Melissa stattfand war aber eine Mischung aus reiner Glücksache und etwas Hartnäckigkeit

    Zunächst teilte ich also mit einer "alten" bekannten das Zimmer und zwar mit Chiara.

    Chiara

    Heute mal für eine Stunde zu 100 EUR gebucht. Ich halte mich mal kurz:
    Ablauf ungefähr so : 3 Minuten Zungenküsse (sehr gut) , 10 Minuten lecken. Dann 30 Minuten Oralsex in der Reihenfolge: von der Seite, Position 69 und dann im stehen inklusive Mundvögelei.
    10 Minuten Sex im klassischen Dreistellungskampf

    Fazit:
    Chiara ist immer eine sicherer Bank und total unproblematisch, hat sich echt gelohnt. Wie immer! TOP!:daumenhoch:


    Nicol

    Glaube noch eine andere Nicol als in den letzen Berichten. Jedenfalls nicht Blond, sondern schwarze Haare, aber könnte man ja auch färben.
    Ca, 1,67, KF 36, hübsches Gesicht. Schöne gebräunte Haut.

    Eigentlich nur eingeschoben, da mir das Warten langsam etwas auf den Keks ging.
    Und stellte sich auch recht schnell als zu mindestens teilweiser Fehlgriff heraus.

    Nicole war zwar formal freundlich. Aber mir dann doch zu statisch und zu wenig Kunden-orientiert. Mehr damit beschäftigt mehr Zeit oder Aufpreise an den Mann bringen zu wollen. Ab eine Stunde wird es besser, oder das und jenes kostet 25 EUR. Etc..

    Was bekam ich dann also:
    Omaküsse, Ich darf sie auch lecken, aber nicht zu lange. Französisch war ganz Gut. Und Sex war auch ok.
    Aber mehr auch nicht.
    50 EUR für 30 Minuten (denke mal etwas über 20 Minuten Netto)

    Fazit:
    Für mich ohne den aufpreis-pflichtigen Service zu wenig. Und mit dem Service zu teuer. Konsequenz für mich bleibt nur : keine weitere Buchung.


    Melissa

    5 Stunden später, hab ich das "glück" bzw ich hab auch etwas auf mich aufmerksam gemacht, direkt Melissas nächster "Patient" zu sein.
    Sie ist erst 2 Wochen im Club, kommt ursprünglich aus Moldawien, spricht auch eher russisch als rumänisch.
    20 Jahre alt. knackiger Kf 34 / 36 Body, brünette Haare, sehr stramm stehende B ( 80 B oder so) mit großen geilen Nippeln.
    Ziemlicher Hingucker, auch weil sie etwas vom Typ her heraussticht

    Fair erklärt sie mir bereits vor dem Zimmer was sie alles nicht macht.
    Keine Küsse z.B: Und sonst hört sich das alles nicht gerade vielversprechend an und ich gehe mal von einem 30 Minuten Zimmer aus.

    Es sollte dann aber doch besser werden als gedacht.
    Als inoffizieller beauftragter der Erhaltung von Feuchtbiotopen in der deutschen CLublandschaft, lasse ich mir nicht nehmen, sie richtig gut durchzulecken. Der Erfolg könnte kaum grösser sein, mit soviel Flüssigkeit könnten sich zahlreiche Frösche und Lurche einen schönen Tag machen. :p
    Und Melissa, hat auch echt keine Hemmungen, spreizt mir auf Eigeninitiative ihre wirklich wahnsinnig geile Muschi ,richtet sich immer gut zum Spiegel aus. Denkt im Prinzip gut mit. So als ob sie sich schon mal Pornos angeschaut hätte und genau weis was ich eigentlich möchte.
    Wir verlängern auf eine Stunde. Da mir einfach gefällt was mir halt so machen..

    FM ist sogar auch besser als ich dachte. Das hat sie durchaus genau den richtigen Druck und ich bemerke den Unterschied zu latexfreien Französisch gar nicht.
    Sex auch echt sehr gut. Sehr guter Reiter, sehr langsam und gefühlvoll. Können nur wenige DL überhaupt so gut. Da staunte ich.
    Auch sonst keine Belastungsprogramme in Missionar und Doggy.
    Mein kleiner Freund, der Lurch Harvey fühlte sich jedenfalls sehr warm und heimelig.;)

    100 EUR für eine Stunde

    Fazit.
    Machen wir uns nix vor, für jemand der guten Sex mit der vollen Servicepalette wie z.B: ZK gleichsetzt ist Sie wohl eher nix
    Ich konnte aber für meine persönlichen Fetische, wie beschrieben, einiges für mich finden.
    Sex war auch überraschend gut. Dazu eine sehr gute Optik. Sehr faires verhalten. Sie ist außerdem eine gute Gesprächspartnerin und Zuhörerin. Also wirklich auch gute Voraussetzungen für Langzeitbesucher.

    Gesamtfazit:

    War ein schöner Abend. Mit echt guter Stimmung. Auch das Personal immer sehr freundlich und zuvorkommend.
    Wie gehabt sind die DL sehr unterschiedlich, was ihren Grundservice anbelangt. Da hilft nur Fragen und im Forum lesen.

    Das Samya bietet auch etwas mehr an Unterhaltung auch in der Sex-freien Zeit. Gerade für einen Nachtschwärmer meiner Meinung nach die erste Wahl.
    Ciao! :adios:
     
    Barney Stinson, Dan, hansmeiser und 35 andere danken dafür.
  10. BenHur

    BenHur Willst du eine A... kaufen?

    Registriert seit:
    4. September 2018
    Beiträge:
    70
    Dankeschöns:
    761
    Ein buntes Treiben im Samya

    Gestern zog es mich nach längerer Zeit mal wieder ins Samya. Am frühen Abend erreichte ich die heiligen Hallen. Nachdem ich mich clubfein gemacht hatte und mir den Einheitsdress angezogen hatte, betrat ich den Hauptraum. Zu der Zeit war nicht viel los, da viele das kurz zuvor geöffnete Buffet geentert hatten und sich mit Burger und Co. stärkten. Ich setzte mich dazu und füllte meinen leeren Energiespeicher für spätere kraftraubende Aktivitäten. Nebenbei verschaffte ich mir so einen ersten Überblick über das Publikum, insbesondere natürlich über die anwesenden DLs.

    Den Überblick vertiefte ich nach dem Essen bei einem schmackhaften Kaffee, den ich im Hauptraum auf einem Sofa genoss. Hier knüpfte ich erste Kontakte zu der einen oder anderen jungen Dame. Ich wollte aber erst einmal in Ruhe meinen Kaffee genießen und anschließend meine Blicke weiter schweifen lassen.

    Nach einiger Zeit meldete sich aber mein Herr und Gebieter und gab mir unmissverständliche Signale, dass er endlich zum Zuge kommen wollte und ich mir entsprechend eine holde Maid suchen solle, mit der ich endlich das Vereinigungsritual vollziehen möge. Er wurde halt etwas ungeduldig…

    Von den DLs, mit denen ich bislang gesprochen hatte, hatte die eine oder andere zwar durchaus ihre Reize, aber vollends konnte mich keine wirklich überzeugen. Der Dauernörgler in mir meldete sich gewaltig zu Wort und bestand auf einer Nummer mit Service auf hohem Level. Eine reine Optiknummer, die sich dann womöglich durch unfairen Service (Nachkobern nach Extras, Absprachen auf dem Zimmer nicht einhalten etc.) auszeichnete, schied also in dem Moment aus.

    Ich ließ weiter meine Blicke schweifen, und dann erblickte ich zum Glück meine Teilzeitgeliebte für die nächsten innigen Momente: es war Bibi, mit der ich auch schon tolle Momente zuvor erleben durfte. Ich wählte also eine mir bekannte und vertraute DL, mit der ich nicht einmal Vorgespräche über Leistungen und Preise führen musste. Eben einfach weil Bibi eine sichere Bank für mich ist.

    Bibi

    Das Zimmer verlief dann auch zu meiner vollsten Zufriedenheit, Bibi ist eine Illusionskünstlerin, ein Vollprofi im positiven Sinne. Sie vermittelt einem das Gefühl, dass sie die Bedürfnisse ihres Gegenüber intuitiv versteht und sich 100%ig darauf einlässt.

    Unser Zimmer startete mit intensiven Zungenküssen, gefolgt von gegenseitigem französischem Verwöhnprogramm. Ich nahm mir viel Zeit, sie mit meiner Zunge zu verwöhnen. Sie reagierte auch entsprechend, was mir natürlich schmeichelte. Anschließend nahm sie sich viel Zeit und verwöhnte meinen Herrn und Gebieter: auch hier zeigte Bibi ihr ganzes Können, ich genoss ihren gefühlvollen und variantenreichen Blow. Sie brachte mich mehrmals fast zum Point of no return, nahm aber rechtzeitig wieder etwas Tempo raus. Das hätte noch ewig so weiter gehen können… :sabber:

    Letztendlich wurde ich aber wieder aktiv und unsere Körper vereinigten sich in der Missio. Wir schauten uns dabei tief in die Augen, lediglich unterbrochen von wildem Rumgeknutsche. Ich variierte das Tempo, um diesen Moment noch etwas längere Zeit genießen zu können. Irgendwann war ich aber soweit … :baumel:

    Entkräftet, aber auch sehr zufrieden, sank ich in Bibis Arme. Wir lagen noch einige Zeit ineinander verkeilt und trudelten langsam aus. Aber dann mussten wir uns irgendwann wieder voneinander trennen, :(

    Bibi ist eine absolute Empfehlung, Wiederholung jederzeit!!!

    Nach dem Zimmer verweilte ich noch etwas im Club und schaute mir das bunte Treiben im Hauptraum an. Der Raum war mittlerweile gut gefüllt mit DLs und männlichen Gästen aus aller Herren Länder. Es war eine ausgelassene Stimmung, die DLs tanzten im Raum oder auf dem Podest. Und es wurden offenbar viele Zimmer gemacht, es war ein Kommen und Gehen im Hauptraum.

    Ich hatte immer noch dieses breite Grinsen im Gesicht :D und ich entschloss, es dabei zu belassen und den Club glücklich und zufrieden zu verlassen.

    Danke, Bibi, für eine wieder mal tolle Zeit mit Dir!

    Bis bald,
    BenH
     
    Dan, hansmeiser, moravia und 26 andere danken dafür.
  11. Biber1804

    Biber1804 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2019
    Beiträge:
    26
    Dankeschöns:
    177
    Susi im Samya

    Diese Woche habe ich meine Freikarte eingelöst. Nach fast 5 Jahren mal wieder ins Samya. Gründe warum ich so lange nicht mehr da wahr sind:
    • laute Musik
    • Umbaumaßnahmen gingen mir auf den Keks.
    • Mädels waren zwar häufig hübsch. Allerdings habe ich selten den Kick gehabt eine zu buchen.

    Angekommen um ca. 19 Uhr. Von der ED gefragt worden wann ich das letzte mal da war. Dann erklärte Sie mir die (neuen) Preise (50,- € eine halbe Stunde). Den Freunldichen Stundentarif für 75 gibt es wohl nicht mehr.

    Dann in den Keller in die Umkleide. Hat sich irgendwie nicht viel geändert. In die Dusche, hier musste man das Wasser suchen, heißes Wasser war Fehlanzeige. Das Duschen also wie in den meisten Klubs. Dann mal weiter Richtung Sauna gegangen, was neues, der abgetrennte Ruheraum. Die Beiden Saunen waren noch an den Stellen wie immer.

    Nach oben in den Barraum, positive Überraschung die Musik war annehmbar in der Lautstärke. Die Theke die in die Mitte ging gibt es nicht mehr. Diese ist nun rechts hinten wenn man reinkommt. Da wo die Theke war ein Podest mit 2 Stangen, die aber bis 22:00 Uhr nicht benutzt wurden.

    Nettes Animieren von den Mädels, ein Teil konnte sogar recht gut deutsch. Dann mal nach oben gegangen, Außensauna und Terrasse auf der 1. Etage. Wieder runter und das Buffet probiert. Es war schmackhaft und ausreichend. Pizza und Döner hätte man auch bestellen können. Ein sehr umfangreiches Obstbuffett.

    Wieder hingesetzt und dann kam Susi, dunkelblonde leicht gelockte Haare etwas mehr als Schulterlang. A/B-Brüste, nettes Gesicht. Offenes und freundliches Wesen. Von der Optik irgendwie nicht so mein Typ. Aber durch die Unterhaltung hatte Sie gewonnen und wir gingen irgendwann aufs Zimmer. Dieses war schön und bot alles was man erwartet. Obwohl ich nichts abgesprochen hatte. Man muss halt manch mal einfach darauf vertrauen das der erste Eindruck stimmt.

    Danach in den Barraum, die Musik war leider wieder sehr laut. Also aufgemacht nach Hause.

    Fazit:
    Samya gerne noch ein mal, dann allerdings nur Nachmittags, was eh meine beliebtere Zeit für Klubbesuche ist.
     
    Dan, hansmeiser, Zalando und 17 andere danken dafür.
  12. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    8.483
    Dankeschöns:
    20.036
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Geile Party, geiler Laden, Ficken naja, hüstl hüstl...

    Samstagabend: Mir war mal wieder nach Party, wo geht das besser als im Kerngebiet ausschweifender Karnevalisten, einem sexuell toleranten multlikulturellen Sündenpfuhl mitten im altehrwürdigen Colonia. Verrichtungsstätte FKK & Saunaclub Samya in Rodenkirchen.

    Jeder weiß mittlerweile, dass es sich auch hier um eine Location mit Focus auf das Abendgeschäft handelt. Ich schlug auf gegen 17 Uhr und war erfreut, direkt auf dem kleinen Hauptparkplatz auf dem Gelände zu parken.

    Erster Eindruck: Hammer-Tür. Die bisherige Eingangstür wurde ersetzt durch eine hammerharte Panzerschranktür, die gut als Kulisse des Filmes Hellboy dienen könnte. Ich habe so etwas noch nicht gesehen vermute aber, dass der Laden dadurch selbst bei Atomangriffen sicher ist. Ein Arnold Schwarznegger Hummer bei Vollgas oder eine Rakete prallt auf jeden Fall ab, ohne dass auch nur ein Kratzer auf diesem Wunderteil zu finden wäre. Begrüßung durch den sympathischen schwarzen Boxer, bei dem ich niemals wagen würde, Widerworte zu geben. Bei der netten aparten Empfangsdame erst einmal nett über alte Zeiten Schoten gequatscht. Das ist schon einmal positiv hervorzuheben. Selbst wenn man selten dort ist wird man eingelullt in die fast sprichwörtliche Kölsch-Türkische Gastfreundschaft.
    Entgegen meines letzten Besuches bekomme ich einen absolut neuwertigen Bademantel ohne Löcher, habe in den komischerweise geräumiger wirkenden Umkleiden genügend Platz, lande unter einer kochend heißen Dusche und begebe mich zur Runterkommen erst einmal in meinen Lieblingsraum neben den Saunen: Das Sternenhimmelzimmer mit Le Corbussier Liegen und biblischer Ruhe mit seichten Sphärenklängen zum Relaxen.

    Oben angelangt das typische Nachmittagsbild: Relaxte entspannte Atmosphäre, mindestens 40 teilweise zuckersüße Ladies mit beeindruckendem Body, leichtes Flirten – warten auf Eröffnung des Buffets um 18 Uhr. Leider alle in Dessous. Titten sieht man nur im Thekenbereich, wenn die Ladies nach dem Ficken mit Handtuchröckchen getarnt vom Zimmer kommen.

    Zu dieser Zeit ist der Laden noch nicht sonderlich gut gefüllt und man kann wirklich in entspannter Runde einen Trinken – Sehr gut: Die Thekenhocker sind weg und man kommt schneller an sein Getränk heran – Nervend: Alk gegen Bargeld, das ist unmständlich, beugt aber vielleicht auch vor Überraschungen vor. Draußen mit den Raucherinnenn plaudern und sich sogar innen drin mit den Leuten unterhalten.
    Das Lineup schlägt mir von der Optik die Schuhe weg. Sogar ein Afrika Superschuss und eine kleinere rundlichere Version versprühen den Eindruck eines gut gemischen Lineups. Alte Matronen Fehlanzeige. Ich denke mal, wer zum Ficken dorthin kommt sollte diese Zeit bis 21-22 Uhr wählen, denn man hat Zugriff auf jede, kaum Zimmerwartezeiten, Gespräche sind ohne Brüllen möglich und es ist keinerlei Eindruck, dass die Damen in irgendeiner Weise belagert wären.

    Ich treffe überraschenderweise ein paar Leute aus dem Forum, habe Gesprächstoff und freue mich schon auf das Buffet. Dieses empfinde ich bei Öffnung als traumhaft, abwechslungsreich und durchweg lecker, es wird permanent ergänzt, sogar um Muscheln bis tief in die Nacht hinein. Da kann man in Anbetracht des sehr fairen Eintrittspreises von 50€ überhaupt nicht meckern.
    Danach geht es nach oben ins schönste mir bekannte Puffkino. Dort kann man Sport und Pornos gucken, einfach pennen oder die Ladies begutachten, wenn sie aus der Umkleide kommen.

    Kommen wir zum Wehrmutstropfen: Meine erste Nummer.

    Im Hauptraum werde ich von Anfang an beflirtet durch die beiden Schokomäuse nahe der Wertfächer. Da ein Kollege eine Flopbuchung mit der Supergazelle erlebt buche ich deren rundlichere Version

    Pamela, 25 aus Jamaica.

    (165cm, Kf36, 75C, Braune makellose Haut mit einem misslungenen Oberarmtattoo, Rote Extensions, zu Dreadlocks geflochten)

    Ich halte das Herkunftsland für erlogen und behaupte, dass sie Afrikanerin ist und leite dies daraus ab, dass ich noch nie im Leben eine derart berührungsempfindliche Latina vor der Flinte hatte. Auch dien Art wie sie fickt ist ungelenk und passt einfach nicht zu meiner Erinnerung an Jamaicagirls.

    Die Kommunikation ist erst mal äußerst witzig und schlagfertig, sie drängt darauf, dass ich mich auf eine längere Buchungszeit festlege, sie wiederum rückt aber nicht heraus, welchen Vorteil ich dadurch habe und sage ihr: Lass uns erst mal machen. Wenn es gut wird bleibe ich so lange wie Du willst.

    Leider in ihrem Fall, eine miese Taktik. Küssen schon mal komplett unerwünscht. Beine werden dauernd zusammengekniffen, Jegliche Hautberührungen oder Anhauchen sorgen für eine verzogene Visage. Ich, kurz davor, einen Tobsuchtsanfall zu bekommen lasse es geschehen. Sie belabert mich erfolgreich, weiterzumachen und bekomme einen gekonnten Blowjob alter Schule.
    Stellungswechsel nur widerwillig, weil ich dadurch ja in die Nähe ihrer Fotze kommen könnte, dann gummiertes Ficken mit Fluschischmierung mit permanent schmerzverzerrtem Gesicht. Auf Nachfrage, ob es ihr unangenehm ist stets die Antwort: Alles im grünen Bereich.

    Bei Annäherung mit dem Kopf oder Streichelversuchen stets Abblocken.

    Ich entschließe mich, den Stöpsel rauszuziehen und meine Suppe für jemand anderen aufzubewahren und rate ihr, den Einsatzort zu überdenken. Solche Frauen machen einen Puff kaputt und bringen Freier dazu, sich beispielsweise dem Hobby Netflixserien gucken oder Vinylsammeln zuzuwenden – eben weil der Service absolute Scheiße darstellt und man die 50€ im Nahhinein als Dieselfreund lieber an die Deutsche Umwelthilfe spenden würde, als diese für einen komplett uninspirierten Fick zu Schrotten.

    Fazit: Nettes Mädel, Schöne rote Extensions, Blasen nicht zu beanstanden, alles andere Kernschrott-Dienstleisterin.

    So begebe ich mich wieder nach unten und erlebe, wie sich der Laden nach 21 Uhr langsam aber sicher in eine brodelnde Party mit orientalischem Discoflair verwandelt. Gefühlt nun mehr als 60 Frauen. Hierzu kann man nur sagen, dass sich eine derartige Stimmung nie im Leben in einem Puff mit Deutschen Kartoffeln ergeben würde. Die Südländische Stimmung ist dort atemberaubend, alle kommen aus sich heraus und ich fand im Gegensatz zu früher die Lautstärke noch so eben im Rahmen. Zwischendurch tanzen die Ladies extatisch auf der Bühne, irgendwann nimmt ein kleiner Dicker, den ich für einen Rumänen hielt das Mikro und fängt an zu singen, reicht das Micro weiter und die Lady singt wie bei RSDS – Rumänien sucht den Superstar. Hammergeil und inspirierend, auch was die Fickbereitschaft angeht – Es gibt mittlerweile Schlüsselwartezeiten von ca. 15 Minuten und mehr.

    Ich neige in solchen Situationen zu Spontanbuchungen mit Damen, die mich einfach durch den Blick herumkriegen. Anders als sonst, wo ich stets gute Nummern durch solche Taktik habe erliege ich dem Melissenfluch und gehe der zweiten Superkröte auf den Leim:

    Melissa, ca 23 Bulgarin (Eigenangabe Rumänien)

    (155cm, KF 38, D-Titten, langes gewelltes glänzendes Haar, Traumhafte dunkle Augen mit langen Wimpern, Puppengesicht, Typ-Rundes südländisches Tittenmodel)
    Melissa ist ein kleines dunkles Tittenmodel mit Rundungen, saugeilem Zigeunerinnen Puppengesicht, Riesentitten, rundem Arsch, eingehüllt in roten Dessous. Ich falle mit solchen Damen nie auf die Nase, weil sie optische Abweichungen vom Mainstreamgeschmack stets durch erhöhten Körpereinsatz kompensieren. Küssen wird auf Anfrage bejaht, 20 Minuten auf den Schlüssel gewartet und auf dem Zimmer erst einmal die Lady ausgepackt.

    Auch hier ist klar, wo der Hase her läuft. Sie quetscht sich mit dem Kopf an den Spiegel, dass Küsse und Nähe technisch ausgeschlossen sind und präsentiert mir ihre schlechtrasierte Dose zum lecken, was ich auch erledige. Keinerlei Regungen, genervter Blick: Berührungen unerwünscht, Nähe nicht im Programm.
    Da bereits sexuelle Handlungen erfolgt sind lasse ich mir einen Blasen. Auf den halberigierten Pimmel wird die Tüte draufgefummelt, vorher noch mal richtig mit Zewa geschrubbt und es brodelt und brodelt in mir – und ich schaffe es gerade noch, nicht ausfallend zu werden, als das Zimmer nach 6-7 Minuten abgebrochen wird.

    Des Friedens willen 50€ für eine minderwertige Performance geschrottet, ihr die Meinung gegeigt, Mund abgeputzt und runter in den Hauptraum zum Frustfressen.

    Das baut meine Laune wieder auf, ebenso wie Gespräche mit diversen Leuten aus Frankreich, Hessen und Kölsch-Türkei. Man trifft im Samya stets gute Leute, weil das Niveau OK ist und das typische Halbweltpublikum nicht anzutreffen ist.

    So entschließe ich. Ich, den Rest des Abends durch Zugucken und Eintauchen in die Partyatmosphäre ausklingen zu lassen und begebe mich, sexuell zwar gefrustet aber immer noch gut gelaunt wegen eines wirklich unterhaltsamen netten Abends bei guten Gastgebern gegen 2 Uhr Heim.

    Für Schmusekater mit Hauptinteresse an sexuellen Handlungen rate ich dringend, einen orts- und Hurenkundigen Scout mitzunehmen. Pornozunge, bitte komme zu uns zurück.:winkewinke:
     
    Stopper, lulz, Ulrich und 36 andere danken dafür.
  13. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    272
    Dankeschöns:
    2.312
    #2493 czz, 2. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2019
    0:4 1. FC Köln, 2:0 FC CZZ

    Nun, es war mir danach, es war an der Zeit, mein Kleiner zeigte gen Rodenkirchen, also Zeit, mal wieder den Rent-a-Spalte meines Vertrauens aufzusuchen.

    Und es war eine gute Wahl.

    Ich war die Wochen vorher in zwei anderen Läden, aber ich habe einfach gemerkt, da gehöre ich nicht hin.

    Ein Laden mit 70 Euro Eintritt und ungeschminkten, ungepflegten Damen.
    Woanders, auch hier im Samya: Rüstungswettlauf der Frauen. Nach Ankunft eine Stunde Schminken-Haare machen-Duschen-Parfümieren-Desoussieren. Von meiner Ex, vormals LR, weiss ich, dass dort die Rezeption gnadenlos sortiert - unhübsche Wäsche: du bleibst draussen. Haare nicht gemacht: tschöö.
    Hier das Gegenteil, sie lassen sich alle gehen weil ist eh FKK. Ungeschminkt, Haare nicht gemacht, und die anderen sehen ja noch scheisser aus wie ich. Interessiert ja keinen.

    Ein anderen Laden mit 500 Spinden, genervten Frauen und ethnisch reinem (95% eine Herkunft) Publikum. Gutes Essen, dass sicher; und billig. Aber keine relaxte Stimmung für mich.

    Jeder Laden hat sicher seiner Zielgruppe und bedient diese. Aber bei mir, das Gefühl:

    Es passt nicht. Du gehörst hier nicht hin. Was will ich hier?


    Nein, ich gehöre nach Rodenkirchen. In den Fuck&Dance-Club No. 1, laut Eigenaussage Entertainment No. 1 in Europe, oder noch besser beschrieben, danke Harvey, als türkisch-balkanische Schwarzmeerdisco mit angeschlossenem Restaurations- und Bordellbetrieb. Plus Kölsch-Flatrate, was wohl die zahlenden männlichen Kunden noch mehr anlockt als der Manele.

    Im Samya sind die Damen hübsch und gepflegt, der Service ist mittel, das Essen ist gut, die Gäste sind nett und harmlos und die Stimmung ist auf Party. Ständig ist zudem ein Zustrom an neuen Berufsanfängerinnen zu erkennen, was für mich auf dem Zimmer oft amüsant war - siehe letzter Bericht über die Dame aus der Jugend-Nationalmannschaft bis hin zur Jungfrau(!) im Puff - Mann, was war das ne Story.

    Der Laden ist an sich also schon speziell, und am speziellsten ist er Sonntags, wenn die Klüngel-Tanz-Kostüm-Buffetclique aufläuft. In England würde man anerkennend sagen: Exzentriker. Immer dieselben Nasen, wenn Männer durch ehrverletzendes Rumhampeln auf der Bühne eine Freikarte ergattern können. Kommste hin, frässte Büffett, zischte Kölsch – alles für umme. Mittlerweile legen die Herren sogar Verkleidungen an, der mitgebrachte eigene Bademantel reicht nicht mehr. Schottenkostüm, einer im Norwegerpulli und drunter mit Badetuch(!), einer mit Goldgehängsel über und über etc etc.

    Karneval und Fassenacht, hier jeden Sonntag.

    Und wie wenn Ostern auf Neujahr fällt: dazu spielte Abends auch noch der FC Köln, noch dazu. Und das noch 0:4:banana:.

    Also amüsant anzuschauen, die Mitsstecher. Paar dazu nahe am Weinen wegen 0:4

    Wahrscheinlich wirke ich aber für Unbeteiligte oder für die Damen genauso gut oder schlecht wie alle anderen Puffgenossen und Hurenböcke.

    Also nix für ungut:).

    Leider habe ich aber den Dance-Contest der Herren komplett verpasst, ich Schussel:cool:!

    Weil ich mir - als der DJ damit begonnen hat - die nächstbeste Dame, Danila, geschnappt habe und lieber auf Zimmer geflüchtet bin, als mir das anzuschauen.

    Essen war gut, alles mit viel Sahne und Fett, alles gut durch. Nur: Ich weiss nicht, warum die die Pizza nicht so gut wie ein 08/15-Döner hinkriegen. Die Pizza war noch nie richtig gut trotz heißem Ofen und Naturteig.

    Kölsch sind wie immer gut, Bedienungen flink und nett, Erklärbär jovial, Rezeption freundlich scherzend. Wie immer ein Bademantel ohne Schlaufen, wie immer fällt mir der Bademantelgürtel vor´m Pissor in die Seichpfützen. Nur, ich werde klüger, den durch die Seiche müffelden Gürtel dusche ich dann unter der Dusche mit, dann sind die Fremdurinreste weg und ich komme gleich noch besser an bei den Frauen. Ok, der Gürtel ist natürlich vollkommen nass und daran könnt ihr mich auch erkennen, ich bin der mit dem nassen Gürtel:D.

    Die Bademäntel werden laut Geschäftsführer "regelmässig" gewechselt, was ich sicherlich nicht in Abrede stelle, da auch der Halleysche Komet regelmässig alle 76 Jahre auftaucht. Kurz danach werden auch dann beim nächsten Mal wieder die Bademäntel gewechselt.

    Ok, Ironie off;).

    Tagesablauf Sonntags:

    Friedhof / leere Tiefgarage bis 17 Uhr, dann ca. 30 Damen.
    18 Uhr gutes Buffet, viele Asiaten (Urlauber! keine Messe).
    Ruhige Musik bis 21 Uhr, dann DJ und Party mit tanzenden Damen.
    23 Uhr: Dance-Contest der Herren. Fremdschämen für Kerle auf der Jagd nach Freikarten.

    Damen

    Ich war zunächst echt enttäuscht, vor 18 Uhr waren 80% darunter, wo ich einfach mal sagen würde: Werte Frau, Augen auf bei der Berufswahl;). Body alt oder fettlich und unansehlich, Gesicht auch noch unschön dabei – da kann ich mitfühlen, wenn viele traurig sind, weil sie keine Zimmer machen. Aber Mitleid? Ich weiss nicht, was erwarten die Damen? Das sich die ganze Männerwelt Fuffies werfend auf sie stürzt?

    Klar sind die alle "netter" als die Supermodels.

    Aber so nett oder auch so versaut kannst du auf dem Zimmer nicht sein, um diese großen Mäkel auszugleichen:rolleyes:. Da verdienst du im Puff auch nicht mehr als Putze oder gehst sogar mit Verlust heim. Ich weiss nicht, ob das sexistisch oder abgehoben oder arrogant ist, aber 17:30: 80% wollte ich zu der Zeit nicht geschenkt haben.

    Wobei die zu Hübschen auch gemieden werden, klar darunter die Helen und die Ane, die Königshuren (von unten) sowieso. Aber auch, da waren für mich zwei neue 18-19jährige Oberkracher mit dabei. Die beiden: Ich werte ja immer zurückhaltend, aber man muss auch mal 10 geben von 10 für ne Figur.

    Oder bei der einen, 11 von 10:).

    Ca. 19J, 1,6m, KF32-34, 45kg, perfekter stehender superproportiopoponierter Popo (da musste ich sogar Silben dazufügen, damit das Wort die Schönheit des Hintern dieser hellhäutigen RumBul-Göttin nur ansatzweise beschreibt:p), schlanke Taille, kein Bauch, suBBerstehende ideal BBroBBortinierte Natur-BBs und die siehst wirklich, die fühlen sich auch noch suBBerfantastisch an.

    Ich fange an zu saBBern.

    Weich, natur, aber es hängt noch nix an den BBs, weil die ist erst 18 oder 19. Dazu super gepflegt mit Extensions, gutem Makeup, einer umwerfenden Parfümwolkte und kein Nuttendiesel vom Lidl sondern teurer guter Duftstoff.

    Oder - Mann - die 19jährige aussehend wie 15, schlank KF32 rote Haare, süßes Mädchengesicht, lächelt viel und lacht viel, wie direkt aus der 10. Klasse auf der Klassenfahrt. Die 19jährige Freundin vom Wendler sieht aus wie ihre Mutter dagegen.

    Die waren dann so hübsch oder jung, da traute sich auch kaum einer dran.

    Ich mich auch nicht:rolleyes:.


    Aber ab 18:30 liefen auch die schönen Frauen auf, die mehr Schönheitsschlaf brauchten. Dann besserte sich der Schnitt zu 2-.

    czz-Score© zur Bewertung der Optischen Qualität von Dienstleisterinnen samt wissenschaftlich-messtechnisch valider Bewertungsgrundlage.

    czz-Score© "Sehr gut": Sieht im Hellen und im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Gut": Sieht im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Befriedigend": Sieht weder im Hellen noch im Dunkeln gut aus.

    Also hier heute:
    czz-Score© "Sehr gut": 7x
    czz-Score© "Gut": 30x
    czz-Score© "Befriedigend": 15x


    Wobei, allein die zwei Neu-DL von oben sind Gründe, auf die Party Mittwoch zu gehen.

    Die 11/10 muss ich haben, bevor ich sterbe.

    Echt Jungs, ein Oberknaller. Ich saBBere immer noch nach.
    Sonst ist die Monique da aber die hier ist hübscher von der Figur her, im Dolce Vita hatte ich auch mal eine ähnliche Granate aber die hatte Sillies. Die hier: 11/10. Aber: Natürlich versaut ein hässliches Totenkopf-Riesentattoo den einen Oberschenkel. Wie man so einen Körper so verhunzen kann - Frauen darf man einfach nicht selber wichtige Dinge entscheiden lassen:D, wichtige Dinge wie grossflächige Totenkopf-Horror-Tattoos.


    Vortei Party: Gutes Essen und Freikarte (also für umme), es war nie so voll wie man vlt. denkt. Nachteil: Die Damen werden mit Parfüm beschenkt, was langweilig ist und Stunden dauert – aber du erfährst dafür auch mal alle Namen der Damen, weil sie aufgerufen werden.

    Ich hatte kurz auch gedacht, der Typ, der moderiert, wäre der Chef, aber sein Deutsch war so schlicht, nie kann der so einen Laden am Laufen halten. Der echte Chef soll auch fast nie da sein, hiess es mal.

    Adriana

    Hatte ich schon länger auf der Einkaufsliste. Es hat immer was gefehlt oder ich war zu schüchtern. Aber ich meine, sie ist schlanker geworden? Und das kurze Kleid stand ihr fantastisch, bei mir stand aufgrund des Gesamteindrucks (ist glaube ich ihr Role-Modell: saunaclubuntypisch, eher junge Sekretärinnen-Azubine mit Brille und zu kurzem zu durchsichtigen Kleid. Im echten Leben nie zu kriegen, hier nur 'nen einsamen Fuffiie:D!) mein Kleiner wie einer Kerze und hob das Handtuch an. Also animieren lassen, Zimmer.

    20J. ca. 1,58, 55kg Hornbrille, dunkle halblange Haare, neuerdings Riesen-Leopardentattoo auf dem Rücken, immer sehr angezogen, ist schlanker geworden und hat jetzt eine perfekte 34er Figur mit B, alles hübsch an ihr, Highlight ihre gepflegte Unterputz-Muschi mit hellen Lippen, wunderschön und gerne darfst du die Muschi spreizen. 4 Monate da, befriedigendes Puffdeutsch.

    Sie hängt viel mit den anderen Schönheiten rum und ich dachte, der schlechte Service hätte auf sie abgefärbt. Sie animierte aber sehr viel, war gut gelaunt und ich liess mich animieren, auch weil ich auf so einen Trauerkloß siehe oben keinen Bock hatte. Ich wollte Party, und wer etwas (und sei es sich) verkaufen will, muss lächeln können. Konnte sie, und war wohl auch Torschlusspanik; sie fuhr tags drauf in Urlaub und brauchte wohl noch Urlaubsgeld.

    Service zwar professionell-geschauspielert aber für den Laden fast überraschend gut, sie scheut keinen Körperkontakt beim Blasen etc, ich darf sie schön abgreifen, sie präsentiert mir gerne ihre Prachtmuschi, die ich spreizen darf. Nun, ZK oder Fingern, ne, das darfste da nicht erwarten.

    ZK: nein
    OV: überraschend gut, inkl. Züngeln, 3+
    Lecken: darf ich, aber sie dirigiert mich von ihrem Kitzler weiter runter zu ihrem Harnausgang, was sie zu mögen scheint. Sie spielt wirklich fast blendend echt einen Orgasmus vor, inklusive Zucken etc, was ich aber nicht glauben kann da zu schnell und zu trocken.
    Aber jetzt mal im Ernst. Das hier ist keine Oscarverleihung. Die schauspielerische Leistung war für die 4 Monate da sehr gut, und vlt. schausspielern die anderen, wo ich mir einbilde, es war echt, nur besser.
    A
    ber rumlecken ohne Fingern am Harnausgang und 5 Minuten später Orgasmus mit verzerrtem Gesicht und sich in die Titten greifen: möglich, aber unwahrscheinlich.
    Aber allein die prachvolle perfekte Teeny-Pussy, hell-elastisch-klein, ist das Lecken wert.
    Fingern ware prachtvoll gewesen, aber leider Einreiseverbot. Hier klappt noch die Grenzkontrolle.

    GV:Besser als erwartet! Sie stöhnt professionell und gut, und wie mir eine mal erklärte: Klar musst du stöhnen, sonst dauert es ewig, bis die Klienten kommen. Erst sie oben mit ihren Supi-Bs über mir, dann Doggy, wo sie richtig eng ist und gut stöhnt.
    dann Abschluss Handjob/BJ, sie geht richtig ran, sie kniet über mir und streckt mir ihre Teeni-Muschi ins Gesicht, die ich spreizen darf -schon ein geiler Anblick mit ihrem tollen makellosen Körper und den Natur-Bs
    Porno-Faktor: sie ist zeigefreudig und anschmiegsam, ja
    Illusionsfaktor Optik: Sieht aus wie ne ungeknutschte 16jährige aus dem Mathe-LK, ist aber durchaus professionell
    GF6-Faktor: lass sie mal noch 2-3 Monate schaffen, dann kriegt sie den hin, inkl. echt wirkendem Orgasmus
    Wiederholung: spricht nichts dagegen, sie ist sehr bemüht. Wobei, alles was sie dir geben kann, passt in 30 Minuten, das nächste Mal kürzer
    100460, nach 45 Minuten war ich duschen (meine Entscheidung).

    Danila
    26J dunklere haut, lächelt immer
    Ich hatte keinen Bock auf eine mit Zahnschmerzen oder Rückenschmerzen und wähle eine sichere Bank. Einfach immer nett und freundlich, eine wahre Dienstleisterin, bei der du im Mittelpunkt stehst.
    Nur Massge (gut) und BJ (sehr gut) und Handjob(sehr sehr gut), wo ich die angestaute Geilheit beim Anblick der zwei Mädels oben freigeblasen habe.
    Korrekte und nett, gerne wieder.
    Wobei auch Sie den CEF-Weg vorzeichnenen will. Sie meinte "Beim nächsten Mal machen wir wieder ein Zimmer".

    Exkurs: Klassischer Weg zur CEF

    Erstbuchung,
    Zweitbuchung, "Beim nächsten Mal auch wieder zusammen",
    Drittbuchung,
    Viertbuchung aber sie hat Schmerzen/Probleme/klagt, auch mal bis Heulkrampf/Nervenzusammenbruch. eingeschränkter Service
    Fünftbuchung
    und dann "Schatzi Parfüm haben wollen",
    Sechstbuchung, weil du nett bist inkl. Parfümgeschenk.
    Und das genau ist der Test, ab dann denkt sie,m du bist ein Hündchen.
    Dann ist sie deine CEF inkl. Eifersuchtsanfällen.
     
    pique, Stopper, tim-tin und 28 andere danken dafür.
  14. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    709
    Dankeschöns:
    5.994
    Gestern hatte ich nur 29 km Fahrt in die PARTYHOCHBURG SAMYA
    In keinem anderen Club kann man so schön Fussballschauen und dann laufen noch schöne upload_2019-10-6_12-16-43.jpeg
    Durchs Bild:sabber: ! Also mit [​IMG] Eingecheckt und 25 Euro gezahlt :) Dafür ist der Club ein Riesenschnapper :daumenhoch:
    Bei noch Kölsch for Free;) !
    Unten gab es noch einen kleinen Mittagsbrunch ich nahm die gut gewürzte Currywurst :daumenhoch: passt zum Köisch !!!
    Ein Dickes Lob an die netten Bedienungen an der Bar :supi: und sehr freundlich.
    Dann zum Fussball wo immer wieder hübsche Titties und :ass1:für Blickfang sorgen.
    Als Bayern im Rückstand war man hat sich da einer gefreut :spin:
    Als Dortmund den Ausgleich in Freiburg bekam war er dann kleinlaut :(
    Danach herschte schon richtiger Trubel jede menge hübscher Prinzessinnen :sabber: Wie Kollege Harvey schon geschrieben hat einige
    Ratinger versuchen es im SAMYA !
    MINA grasst Ihre Japaner ab ! Sie scheint einen Japan Sprachkurs besucht zu haben ! Aquise etwa 5 min;)

    DANA war dann auch da diemal mit[​IMG]Ich habe Sie erstmal vertröstet :gruebel: aber Sie kommt dann ständig
    Da Sie schön an meiner Nudel spielte:) und Sie einen höheren SAMYA - SERVICE bietet dann gings aufs Zimmer.
    DANA Rum. : Mittelblond mit kleinen Zöpfen
    KF : 36
    Grösse : ca 1,60
    Haare : nach oben kleine Zöpfe
    Busen : schöne B - Cups mit langen Nippeln
    ZK: geil ohne Berührungsängste
    OV: sehr schön und sehr tief
    Fingern : schön tief
    Lecken: geile Muschi lag länger in der Schere
    GV: geile Schlittenfahrt geht schon fast ans Bobfahren, Misso und Reiter
    Sympathie: wenn nicht Ihre viele Fragerei wäre
    Dauer: 60 min
    Kosten: 100 Euro
    Wiederholungsfaktor: liegt bei nur noch 50%

    Was mich an Ihr nervt Sie hat wie ein Sachsen Mädel immer das letzte Wort :(
    SIE : Komm wir machen schön lange mit Massage
    ICH : Nicht nötig ( :gruebel: In 3 Monaten bin ich in Thailand da gibt es Massage mit:blasen:das brauch ich nicht als Extra )
    Also noch einiges BlaBla .
    Es ist auch schwer denn so viele Zimmer macht Sie auch nicht und Japaner stehen nicht auf Ihren Typ.
    Aber insgesamt eine gute Nummer denn Sie macht alles mit.
    Dann ging langsam die Musik los und eine Männergruppe tanzte ausgelassen:eek:
    Sorry ich seh lieber die Mädels tanzen und am liebsten[​IMG] :love: oder :ass1:
    Zimmerwartezeiten waren dann minimum 30 min.
    Als dann die Beschallung anfing bin dann gegangen.
    Gesamtfazit : Der Club mit seinen vielen Vergünstigungen lohnt sich auf jeden Fall auch die normalen 50 Euro :supi:
    Personal :daumenhoch: Essen auch Top und Fussball schauen GENIAL
    Ich bin gern Da :)



    DdDur
     

    Anhänge:

    pique, Stopper, tim-tin und 23 andere danken dafür.
  15. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.351
    Dankeschöns:
    7.853
    #2495 Harvey, 8. Oktober 2019 um 16:48 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2019 um 14:04 Uhr
    Full House im Samya

    Samstag 4. 10. Ich betrat das Samya am Tag des Köln-Schalke Spiel mit Schalke-Trikot.
    Ich weiß nicht ob man mir dafür eher eine Tapferkeitsmedaille oder doch den Pannemann 2019 verleihen sollte.
    Aber scheinbar ist es gar keinem aufgefallen. :peinlich::p

    Schon lang nicht mehr hab ich es so voll im Samya erlebt. Dabei trafen wohl gleich mehrere Faktoren aufeinander.
    Köln- Schalke-Spiel Live im Kino. Samstag und der erste im Monat. Eher kühle Witterung was den Besuch eine Clubs nahelegt.
    Und dann noch die Messe Anuga. Die regelrecht Schaaren an Diverseren Nationalitäten und vor allem ganze Bussladungen Asiaten ins Samya lockte. Zumal man das Samya durchaus als Fortführung der Lebensmittelmesse sehen kann und diese unseren Messe-Gästen mal traditionelle Türkische Restaurant Küche in Deutschland nahelegen kann.
    Und das Samya schluckte diesen Andrang fast völlig Problemlos. Die Zufuhr mit frischen Essen brach jedenfalls nie ein.
    An der Bar war es natürlich schon mal etwas voll.

    Am späteren Abend kam es aber tatsächlich zu Zimmer-Wartezeiten von bis zu 15 Minuten. Und das Samya hat ja schon vergleichsweise viele Zimmer.

    Es waren an dem Tag aber auch sehr viele Dl da. Ich kenne ja gar nicht so viele und kann aber doch ein paar Namen aufzählen:

    Chiara, Noemi, Mary, Melissa, Katja, Carla, Erika, Helen, Dana, Loni, Mina, Bella (Zeynep aus dem Aca Gold),

    Bei der Wahl der DL fiel es mir aber dann doch heute schwer, denn meine Favoritinnen waren meist doch eher bereits mit Stammgästen beschäftigt. Die Jüngeren schlanken Dl schnappten sich gerne einfach einen der asiatischen Messegäste,und überhaupt war es in dem Andrang einfasch schwer mal eine DL zu isolieren, geschweige denn ein Gespräch zu führen.

    Ich blieb also doch einfach wieder bei altbewährten und griff wie ja fast immer auf Chiara zurück.
    Was immer absolut zufriedenstellend verläuft. Berichte sind ja aktuell einige Online.

    Was schon richtig ist. Ohne Scout tut man sich schwer eine vom Service her gute DL zu finden.
    Ich teste ja auch gerne mal ins Blaue. Dazu brauche ich dann aber auch einen Tag wo es ruhiger zugeht, um mir eher die DL zu schnappen die Prinzipiell mehr gebucht werden. Denn an die war heute einfach kaum ein rankommen wenn man diese nicht schon kennt.

    Gesamtfazit:

    Es war eine ziemlich gute und wuselige Stimmung im Samya. Man wird immer bestens mit Speis und Trank versorgt.
    Zum Glück kenne ich wenigstens eine DL mit er es gut läuft und die zu mir passt. Es geht ja vielen hier so, das jeder so eine Favoritin hat und sich aufgrund gewisser Flop Gefahr die relativ hoch ist, eher seltener an neue Dl rantraut. Zumal an einem vollen Tag die guten Dl wie etwa Mary / Chiara auch wirklich viel gebucht sind.
    Um Neuland zu testen komme ich gerne mal an einem Wochentag wieder wo einfach alles etwas ruhiger zugeht und man sich ein besseres Bild machen kann! Ciao!:winkewinke:
     
    pique, JPS, Stopper und 31 andere danken dafür.