Samya: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von albundy69, 5. September 2009.

  1. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    269
    Dankeschöns:
    2.240
    Montags, was du wolle Montags Puff?

    Hier: Birthdayparty bei Kölner Schlagern, Manele, Türk-Pop, Gangsterrap und wackelnden T*tten.

    Der Laden ist alleine wegen seiner Musikauswahl einzigartig und es war sogar Montags(!) Party, weil eine der Bardamen Geburtstag hatte. Deswegen auch 3 Geburtstagskuchen am Buffett, ausgelassenes Tanzen der Mädels und Bardamen schon um 10 auf der Tanzfläche, Tanzrunden frühabends und das Kölner Dreigestirn, das jeden Tag da ist, zeigte sich von der besten kölschen Seite.

    Wenn man für einen "Kölner" ein Bild in der Enzyklopedie braucht -nein ich habe keine Vorurteile - hier findet man immer 1-3, die genau meinem Bild vom gaannz normalen Kölner entsprechen. Kölschplauze, Party, kölsche LIeder gröhlen.



    Endlich normale Leute also:D: tanzende Schwarzmeer-Püppchen, tanzende trinkende Kerle mit Kölsch-Plauze, und die Touristen aus aller Welt, insbesondere die scheuen Japaner, schauen verwundert zu:eek::cool: und machen Zimmer. Die Deutschen haben sie sich sicher anders vorgestellt. Und ein paar glauben echt, die Mädels wären aus D. Nö, an dem Tag keine. Nur die zwei vom Eintritt.

    Und endlich wieder normale Musik:D: Haide!



    dazwischen wieder



    und dann wieder



    Für Montags war also ganz gut was los, wegen Urlaubszeit waren viele Stammdamen weg, dafür aber auch neue da, und darunter waren auch 4 neue Obergranaten, also 19-22J, Top-Figur, hübsches Gesicht.

    Haide Buffet: Essen gut, nur die Zusammenstellung der Sachen ist ab und zu abenteuerlich. Aber meckern tu' ich nicht, allein das Gulasch war top und wie jeder weiß wird Gulasch besser, je länger es steht. Also die zweite Portion um 23:30 war noch besser wie die um 22:00.

    Auch ich fröhnte 1-2 Ramsdorffer Haide Kölsch!, und Gott bewahre mich vor einem Köln-Rodenkirchen-Verbot, deswegen tanzte ich sogar mal eine halbe Runde (ok, ne viertel:)) vergnügt mit den Mädels händchenhaltend um die Empore.



    czz-Score© zur Bewertung der Optischen Qualität von Dienstleisterinnen samt wissenschaftlich-messtechnisch valider Bewertungsgrundlage.

    czz-Score© "Sehr gut": Sieht im Hellen und im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Gut": Sieht im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Befriedigend": Sieht weder im Hellen noch im Dunkeln gut aus.

    Also hier heute:
    czz-Score© "Sehr gut": 6x
    czz-Score© "Gut": 25x
    czz-Score© "Befriedigend": 4x


    Gute Leistung für Wochentags und es wurden viele Zimmer gemacht. Die neuen Hübschen waren später kaum zu kriegen.

    Endlich normale Frauen also:p, also nix wie Haide Zimmer!

    Gebucht wurde ich von Sabina oder so, ROM 27J KF 40 ca. 1,6m a/b Stehend dunkle mittellange Haare, lächelt viel, ganz nette Erscheinung, hat öfters nen Body an (warum? hübscher Bauch und Po), seit ca. 10 Monaten da.

    Sie erklärte mir fünffach Ihre Zuneigung, animierte laufend, und für die hübschen neuen Obergranaten war ich anfangs zu schüchtern und später zu langsam. Also hat sie mich dann abgeschleppt.

    Zimmer war ok, Service geht für den Laden, woanders wäre er mittel.
    Keine Küsse, Massage bemüht aber eingeschränkt da lange Fingernägel.
    Sie ist ne Nette und fragte paarmal, ob ich denn "normal" sei auf dem Zimmer. Ja, bin ich. Ihre Zusatzleistungen sind aber wohl begrenzt.
    BJ ok, auf Niveau, etwas züngeln.
    EL trotz bitte nein.
    Ficken sie oben hat sie oft die Hand am Glied, war ok mit gutem Gestöhne.
    Handjob zum Abschluss, war gut und ausdauern, also im Abschluss passte es.
    Optik: junge Mutter die auf dich steht
    Wiederholung: evtl.
    100460

    Kam spät an, war deswegen nicht so lange insgesamt da nur bis um halb zwei ich muss natürlich Dienstag um 8 auf dem Job sein. Aber Besuch ist dringendst wieder eingeplant!

    Minimum zwei von den Neuen will ich auch mal haben.

    Und wo anders gibt es so viele normale Leute - voll normale Herren und normale Frauen.
     
    moravia, Sam000005, Dan und 17 andere danken dafür.
  2. snoopies

    snoopies und der kleine Woodstock

    Registriert seit:
    1. November 2013
    Beiträge:
    275
    Dankeschöns:
    3.228
    Ort:
    Neuruhrgebietler
    Haste Scheiße am Schuh dann haste Scheiße am Schuh…:smileysex:



    Besser kann man mein Leben momentan nicht beschreiben, wie es der über alles geschätzter Philosophenkumpel PouSte so treffend formuliert…

    Es begann Freitagabend im AcaG, wo wir uns getroffen hatten, kein Glück, kein Funke, der übersprang, die DLs eher gelangweilt, kein lächeln, also auch keine Ficktaler….:biggrinangel:

    Ich suchte nach der Kamera, denn es kam mir so vor, als ob Brot für die Welt einen neuen Spot drehte… KF 34 und weniger wohin man schaute, aber das ist nichts für mich…:tasse:

    Gegen 21.00 machte ich mich dann auf den Weg nach Köln, dorthin, wo meine Augen schon beim Empfang zu leuchten beginnen…:biggrinlove:

    Das übliche Prozedere, dann ab ins Getümmel, die Girls in Partylaune, immer wieder mal tolle Showeinlagen auf der Bühne. :ass1:Irgendwann stand ANDAR neben mir an der Theke, lächelte und kramte in meinen Taschen rum, um irgendwas zu mopsen, das sie verschwinden lassen konnte…:devil:

    Und da wusste ich, meine Schuhe werden für heute Abend die saubersten der Stadt sein...:fruitsex:


    So war es denn auch, auf dem Zimmer gab es den geilsten BJ, den ich je erleben durfte, gut und gerne 20 Minuten verwöhnte sie mich, wie ich es selbst von ihr nicht kannte.:blasen:

    Und sie ist da sehr geschickt… :p

    Im Doggy ließ sie mich richtig Gas geben, sie forderte lautstark alles, was ging, irgendwie wusste sie genau, was ich brauchte. Mit zitternden Knien füllte ich den Conti, und kuschelnd lagen wir noch was auf der Matte. Perfekt. Eine glatte

    ANDAR :5stern::devil::5stern:

    Es gab fairste 50€ für 30 Minuten.

    Dann ging es ans Buffet, da hatte ich mich schon drauf gefreut, nur morgens ein Toast und im AcaG ein Würstchen, das ist zu wenig…:bibber:

    Teller voll, Muscheln gebacken in Tomatensoße, wow, Nachschlag…ich war zufrieden.:king:

    Nun waren meine Schuhe die saubersten und schönsten im Rheinland!:gott:

    Mit vollem Bauch und leerem Tank noch ne Cola, den geilen Girls auf der Tanzfläche zugeschaut, stand auf einmal Joanna :titten2: neben mir, ein Nichts von String mit hohem Bein, ein Mini-Oberteil und geilem Blick….just in diesem Moment machten sich die vielen Muscheln bemerkbar,:smash: ficken oder kotzen…ich stand mir mal wieder im Hals, vertröstete sie auf nächstes Mal…

    Was soll ich sagen….trotz des sonderbaren Endes mal wieder ein absolut geiler Abend im SAMYA:danke:
     
    sandmann, Ulrich, klappi und 31 andere danken dafür.
  3. JordanBelfort

    JordanBelfort Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    228
    Dankeschöns:
    2.488
    Samstag im Partyclub

    Eigentlich sollte es am Samstag Nachmittag in Richtung PSR gehen.
    Ein plötzlicher aufgetretener Stau ließ mich blitzschnell umdisponieren und so hieß das neue Ziel Samya.
    Eingecheckt gegen 16:30 Uhr, stark 20 Frauen anwesend.
    Eisbären eher weniger, ausschließlich mitteleuropäischer Herkunft.
    Dezente Animation durch die Damen ohne Aufdringlichkeit.
    Buffet wie immer gut.
    Einige Casting- Gespräche geführt, die ganz vielversprechend waren, jedoch häufig beim Abklopfen des Service (ZK) zu Inkompatibilität führten.
    Dennoch ist es zu 2 guten Zimmern gekommen.
    Zuerst mit Sarafina und nach entsprechender Pause mit Irina.
    Beide Ladies sind hier im Mädelsthread bereits beschrieben.

    Mit Sarafina ging es auf dem Zimmer sehr sportlich zu. Ihre schokobraune Haut und die grandiose Oberweite machten mich extrem rattig und so wurde es „schnell, schmutzig und kompromisslos“. Sarafina lieferte einen umfassenden Service hat keinerlei Berührungsängste und liefert ab. Ich kann mir vorstellen, dass sie auch eine ruhigere Gangart beherrscht.
    50430 - Wiederholung gerne.

    Nach ausreichender Regeneration war mir der Sinn nach GF6 und so viel meine Wahl nach erfolgreichem Bewerbungsgespräch auf Irina.
    Das Zimmer mit Irina war von der Atmosphäre anders als das mit Sarafina- viel Nähe, sehr zärtlich und von Sympathie getragen. Irina liefert ebenfalls umfassenden saunaclubüblichen Standard aber für mich eben im Slowsex-Modus.
    100460 gerechter Lohn und ebenfalls gerne Wiederholung.
    Gegen 22:00 Uhr das Samya zufrieden verlassen.
     
    sandmann, Ulrich, pique und 25 andere danken dafür.
  4. snoopies

    snoopies und der kleine Woodstock

    Registriert seit:
    1. November 2013
    Beiträge:
    275
    Dankeschöns:
    3.228
    Ort:
    Neuruhrgebietler
    von Bonbongläsern und sauren Drops...

    Geschätzte Lochschwager!

    Wieder mal trieben mich die Gene ins Samya, wo ich mal zur Abwechslung mitten in der Woche aufschlug. Ich war angenehm überrascht, alles sehr entspannt und chillig, ca. 40 DLs und ebensoviele Eisbären. Sehr schön, dazu Ballermannmucke, was auch mal ganz nett ist.
    Um es kurz zu machen, diesmal war wieder ISABELLA dran, sie lockte mich umgehend auf ihr love-Island links neben dem Durchgang zum Restaurant. Nur mit Slip sah sie zum Anbeissen aus...
    Also knabberte ich im Zimmer weiter an ihr rum, dann sie an mir, diesmal war es mit sehr viel mehr Körperkontakt als sonst, überall waren ihre Hände und ihr Mund...apropos Mund, auch sie ist Referenz, was das angeht. Kurzum, es war wiedermal eine fantastische halbe Stunde...

    Das Samya ist halt mein Bonbonglas, mit ein paar wenigen Bonbons drin, die mir allzeit schmecken und Freude bereiten.
    Ob die anderen auch so schmecken?
    Hm, ich mag es nicht rausfinden, denn von sauren Drops bekomme ich immer Bauchweh...

    :danke:
     
    pique, Dan, Pussierstengel und 20 andere danken dafür.
  5. Barney Stinson

    Barney Stinson Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    730
    Dankeschöns:
    4.578
    Fast das perfekte Trio


    Als ich so gegen Mitternacht im Samya saß und überlegte wie ich wohl meinen Bericht nennen würde, wollte ich eigentlich „Das perfekte Trio“ nehmen, denn ich resümierte so und dachte ich würde meine Top 3 Frauen im Samya ficken. Aber mal von vorne…


    Ich kam Freitagabend gegen 19 Uhr rein, stehe gerade an der Rezeption und wen seh ich da? Feria! What the fuck! Was macht die denn wieder hier? Sie war ja meine CEF und hab mit ihr ca. 20 Zimmer gemacht bis sie sich dann vor 2 Jahren aus dem Business verabschiedet hatte. FK Pornozunge (der Schreibergott hab ihn selig) hatte doch recht, „sie kommen alle wieder“. Mit ihr hatte ich aber echt 0 gerechnet und wenn ich ehrlich bin, auch nicht darauf gehofft, weil ich es ihr echt gegönnt hätte aus dem Business auszusteigen, hat sie doch nie wirklich reingepasst. Auf der anderen Seite freute ich mich natürlich sie wieder zu sehen, hatten wir doch immer eine gewisse Anziehung, die auch auf Gegenseitigkeit beruhte.


    Feria – 24 Jahre – Rumänien – ca. 1.60m – KF 36 – pralle C-Silikonbrüste – lange schwarze glatte Haare – aufgespritzte Lippen – Tattoo auf Hüfte - Mittelmäßiges Englisch.


    Ich zog mich noch um und ging dann gleich zu ihr hoch und es war alles wie früher. Wir quatschten nett und sie erzählte mir, dass sie seit einem halben Jahr schon zurück wäre. Hab ich vor Ort nie gesehen bei meinen paar Besuchen und hier im Forum auch nix von gelesen. Optisch hat sie sich in den 2 Jahren schon ein bisschen verändert. Die großen Silikontitten hatte sie ja schon kurz vor ihrem Abschied machen lassen, die mir schon nicht so wirklich gefielen. Jetzt kamen auch noch aufgespritzte Lippen hinzu, muss eigentlich auch nicht unbedingt sein. Als wir dann aufs Zimmer gingen, merkte ich, dass sie auch am Hintern etwas zugelegt hatte. Optisch war sie jetzt nicht mehr ganz so geil wie noch vor 3 Jahren, als ich sie kennenlernte. Wenn ich sie vorher nicht gekannt hätte, hätte ich sie jetzt wahrscheinlich gar nicht erst gebucht. Ihr Gesicht aber weiterhin sehr hübsch, tolles Lächeln und wie eben gesagt, die gewisse Anziehungskraft noch da.


    Auf dem Zimmer zog ich mich gerade aus, da kam sie schon auf mich zu und knutschte mich von oben bis unten ab. Auf dem Bett ging es dann gleich weiter, super lange ZK, die ich mir damals hart erkämpfen musste (gab es erst ab dem 10. Zimmer). Das ging dann auch locker 15min, dann noch kurz blasen lassen, was auch überraschend gut war. Hatte ich gar nicht so in Erinnerung, muss ich meinen alten Berichte nochmal lesen. Vielleicht hat sie sich auch privat weitergebildet in der Heimat.


    Zusammenfassung:
    ZK: Ja, spitzenmäßig, super ausgiebig.
    OV: Sehr gut, Lecken am Schaft, bisschen Spucke
    Lecken: Nein, aus Zeitgründen weggelassen, ich glaube sie stand eh nicht so drauf
    GV: Reiter und Missio
    Sympathie: Wie damals, als hätte sich nichts geändert. Große Freude uns wieder zu sehen
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%, ich könnte mir schon vorstellen, sie wieder als CEF zu nehmen, muss ich mal sehen ob ich da in Entscheidungsnot mit Noemi komme.
    Körper/Gesicht/Service: 6/7/8


    Das war also der 1. Streich, als 2. wollte ich dann eigentlich Noemi nehmen, ich hatte sie schon auf 23 Uhr vertröstet. Als ich jetzt zu ihr hinging meinte sie aber, ihr Customer würde gleich kommen, ich könnte aber auf sie warten. Das kenn ich schon, beim letzten Mal wartete ich 6h und sie ward nicht mehr gesehen. War jetzt auch kein Problem, so switchte ich kurzfristig um, denn ich hatte kurz vorher FK MegamanFReddy getroffen, und vom wem erzählte er mir? Mary! Ja, leck mich en de Täsch. Das kann doch nicht wahr sein, ist sie auch zurück? Ich dachte die hätte auch einen BF mittlerweile und hab sie auch schon ewig nicht mehr gesehen. Hatte leider damals nur 1 Zimmer mit ihr gemacht, wollte aber unbedingt eine Wiederholung. Im Forum aber auch nix dazu gelesen, was ist denn hier los?


    Mary – 23 Jahre – Rumänien – schulterlange braune Haare – große Tattoos auf linkem Arm – Zungenpiercing – Intimpiercing – KF36 – B-cups - fließend Englisch, aber auch ganz gutes Deutsch.


    Ich ging also zu ihr hin und fragte, ob sie gerade Zeit hätte. Ging aber gerade nicht, „da wegen irgendwas irgendwas kaputt wäre. Später aber, wenn irgendwas wäre, sollte ich zu ihr kommen“. Damit war ich nun genau so schlau wie vorher, hatte das aber mal als Korb interpretiert und ging wieder zurück zu MegamanFReddy, der damit auch schon Erfahrung hatte. Wir standen also an der Bar, da kam Mary aber auch schon vorbei und befummelte mich etwas von hinten und meinte dann, ob ich nicht mit ihr aufs Sofa kommen wollte. Ja klar, setzten uns also hin, quatschten nett und fummelten schon bisschen vor. Nach 10min meinte sie dann auch, ob wir nun aufs Zimmer gehen wollen. Also keine Ahnung, was das vorher sollte, vielleicht brauchte sie einfach nur eine Pause. Sie war allgemein den Abend über sehr zurückhaltend, sah sie kein mal aufs Zimmer gehen, sondern saß eher bei ihren Freundinnen rum.


    Ich hatte wie gesagt nur 1 Zimmer mit ihr, aber der Service war echt krass gut. Optisch ist sie sonst ja nicht so mein Typ, aber das Zimmer jetzt war wieder genau so krass. Was die an Service abruft, das ist echt Wahnsinn. Wild rumgeknutscht, dann der BJ da geht echt nicht mehr. Was die mit dem Schwanz veranstaltet, leckt am Schwanz, rauf und runter, macht DT, nimmt den Schwanz komplett in den Mund, später hab ich sie noch am Bettrand in den Mund gefickt, also echt spitzenmäßig. Lecken auch wieder aus Zeitgründen weggelassen. Mittlerweile lass ich das bei guten Frauen immer weg und leck eher schlechte Frauen, um die Zeit zu schinden.


    Beim Sex auch super, Reiter reverse, dann wollte sie von hinten hart gefickt werden. Und Zwischendrin immer wieder ZK, alles geht dabei so easy von der Hand bei ihr. Echt super.


    Zusammenfassung:
    ZK: Ja, ausgiebig
    OV: Der Hammer, krass gut, Lecken am Schaft, EL, DT, was auch immer geht
    Lecken: Nein, aus Zeitgründen weggelassen
    GV: Reiter Reverse und Doggy
    Sympathie: Sie sieht zwar nicht so aus, ist aber super nett. Man kann sich total gut mit ihr unterhalten, spricht auch gutes Englisch
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%, beim nächsten Mal sofort wieder. Als Gegenpol zu Feria eigentlich perfekt, Feria das liebe nette Mädchen und Mary dann das Sexluder
    Körper/Gesicht/Service: 6/7/10


    Dann dachte ich eigentlich, mach ich später als 3. Zimmer einfach Noemi. Die wird schon wieder auftauchen. Ich hab mich dann nochmal hingelegt und 2h unten gepennt. Von Noemi war aber nix mehr zu sehen, ich denke sie war wieder dauergebucht. Bin dann gegen 3 auch nach Hause, hatte eh nicht mehr so viel Lust. Wenn sie da gewesen wäre, hätte ich sie natürlich noch gemacht, um mein perfektes Trio zu komplettieren. So passte es aber eigentlich auch ganz gut, hatte eh kein Bargeld mehr übrig.


    Gesamtfazit:

    Wenn man 2 von seinen 3 Traumfrauen hatte und super geilen Service bekommt war es natürlich ein spitzen Besuch. Ich wusste natürlich vorher was ich bekam und hatte keine Lust auf irgendwelche Experimente. Musik war auch ganz gut, wurde auch bisschen getanzt auf der Bühne. Essen wie immer eher schlecht. Chicken Nuggets im Saunaclub gehen irgendwie gar nicht. Das Obstbüffet ist hingegen Weltklasse, wenn man auf Obst steht. Ich werde jedenfalls bald wieder kommen, dann nehm ich auch mal vorsichtshalber Geld für 3 Zimmer mit.
     
    Ulrich, muschiliebkoser, pique und 33 andere danken dafür.
  6. Raw

    Raw Frauenheld

    Registriert seit:
    26. September 2015
    Beiträge:
    839
    Dankeschöns:
    5.980
    #2506 Raw, 21. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2019
    Am Dienstagnachmittag habe ich mal wieder heftig und unerwartet Bock auf Sex.

    Also um diese Zeit ist ja eigentlich jeder Puff ein Relax-Club, denke ich mir, allerdings sind dienstagsnachmittags ja leider längst nicht überall genug hübsche Ladies am Start.

    Aber im Samya, so lehrt mich die Erfahrung, geht eigentlich so gut wie immer was.
    Also nix wie hin da!

    Gegen halb sechs wird mir freundlich Einlass gewährt.
    Wie erwartet steppt dienstagnachmittags auch im Samya nicht so wirklich der Bär, aber immerhin sind bereits über zwanzig Frauen am Start - Tendenz rapide steigend!

    Die meisten Grazien sitzen um diese Zeit in Dessous im Restaurantbereich, mampfen figurbewusst Früchte und quatschen mit Kolleginnen.
    Männer sind deutlich weniger als Frauen in Sicht.
    Ich finde diesen Anblick schon recht appetitanregend!

    An der Bar lasse ich mir einen Cappuccino zubereiten und setze mich damit auf eine der gepolsterten Bänke an der Wand mit Blick auf die Poledance-Bühne.

    Und es dauert gar nicht lange bis Julia (19, Rumänien) sich zu mir gesellt und auf Tuchfühlung geht.
    Sie hat braunes mittellanges Haar und präsentiert ihr sexy Teeny-Figürchen in roter Spitzenunterwäsche.
    Ihre Englisch- und Deutschkenntnisse sind recht bescheiden und auf die Frage, wie lange sie hier schon arbeitet bekomme ich bloß als Antwort, dass 30 Minuten 50 Euro kosten. :gruebel:

    Aber sie kommt sympathisch rüber und zeigt mir ihre muskulösesten Körperteile.
    Die ist schon echt fit, die Julia, bin ich nach kurzer Zeit überzeugt!:sabber:
    Und da mir mehr Sport ja sicher auch nicht schaden kann, buche sie mal für ein dreißigminütiges Personaltraining.

    Auf dem Zimmer wirkt Julia dann eher unerfahren.
    Ihren Blowjob finde ich ganz gut, aber er fällt doch eher kurz aus.
    Küssen geht zumindest ein kleines bisschen, aber scheint mir nicht so recht ihr Ding zu sein.
    An ihr rumfummeln und lecken geht allerdings ohne Probleme und macht mir Spaß.

    Sex in drei Stellungen geht ebenfalls. Auch wenn Julia dabei weiterhin unerfahren wirkt, macht sie beim Knattern jetzt doch kundenorientiert mit und grinst mich dabei aufmunternd an.
    Nach gut 20 Minuten ist das Gummi dann voll und ich übergebe ihr dafür die üblichen 50 Euro.

    Julia kommt zwar noch etwas dilettantisch rüber und quatschen kann man mit ihr auch kaum, aber sie hat sich mir gegenüber die gesamte Zeit freundlich und zugewandt verhalten und kam dabei sympathisch rüber.
    Anfängerinnencharme ist in meinen Augen ja durchaus auch was wert und somit fand ich diese Buchung dann unterm Strich auch in Ordnung.
    Als erfahrener Talentscout sehe ich ihr Potential... :p

    Nach einer Dusche will ich was essen.
    Ich nehme mir etwas von der Pizza Margherita mit extra Käse und geselle mich damit zu Chiara (22, Rumänien), die auch grade isst und mich freudig zu sich winkt.


    Normalerweise hätte ich nach Sex und Essen ja jetzt eine längere Relaxpause eingelegt, aber da Chiara mich bei unseren bisherigen Begegnungen noch immer auf Drehzahl bekommen hat, lasse ich mich nach dem Essen von ihr dann eben schon wieder auf's Zimmer entführen.
    Ein Freier muss eben tun, was ein Freier tun muss...

    Wie gewohnt bietet Chiara mir sodann ein feines Programm inklusive Zungenküssen, lecker Lecken, geilem Gebläse und leidenschaftlichem Sex.

    Jedes mal, wenn ich Chiara treffe, baumelt übrigens neuer Goldschmuck an ihrem Körper.
    Läuft also anscheinend gut bei ihr, zumal der Goldpreis aktuell ja bereits um stolze dreißig Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist.
    Vielleicht sollte ich sie beim nächsten Mal ein paar Stunden dauerbuchen... so als Investmentberaterin!

    Anyway, trotz mangelnder Regenerationszeit läuft's mit Chiara und mir wieder wie geschnitten Brot inklusive Happy End innerhalb der ersten Clubeinheit.
    Also alle glücklich - Fuffi bar auf die Kralle - Küsschen links, rechts – Hurra! :ambulanz:

    Danach entscheide ich mich dann aufgrund einer spontanen Eingebung aber lieber fix dafür, stiften zu gehen. :duckweg:

    Es sind mir nämlich einfach zu viele hübsche Huren anwesend, die mich bei mäßiger Mitstecherkonkurrenz jetzt bestimmt auch geschickt anbaggern würden:
    Die schöne Blondine, der ihre geilen Titten andauernd aus dem Bikini hüpfen zum Beispiel.
    Oder die geile Brünette mit den Kurven wie ein Lamborghini, die mir vorhin schon anbot, mein Nachtisch sein zu wollen.
    Oder Sarafina, the sweetest chocolate from Jamaica.
    Oder... :titten::bunny::chick::titten2:

    Arghh! Schnappatmung... Geiz-is'-geil-Anfall ! :schreck:
    Ich muss hier raus, bevor ich mich heute noch in die Privatinsolvenz pimper!
    Also ich kann ja fast allem widerstehen, außer der Versuchung eben... :megalach:

    Gegen 21 Uhr verlasse ich das Samya somit also zufrieden und in dem Wissen, dass es hier noch einiges für mich zu tun gibt, was mich motiviert, schon recht bald wieder in rodenkirchens gesegneten Knatterbunker einzukehren!


    :winkewinke:
    Raw
     
  7. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    269
    Dankeschöns:
    2.240
    #2507 czz, 21. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2019
    Da soll einer was über das FC sagen: Hier bei uns gibt es Kundenservice vom Feinsten.
    24h im Land, schon getestet
    :).

    Danke für den Erstbericht! Und schon folgt mein Zweitbericht:

    Ich war auch gestern da und die junge hübsche muskulöse Julia animierte mich zum Zimmergang - nach dir, ca. 23 Uhr.

    Kommunikation kannste komplett knicken - kein D, kein E. Ich meine aber, verstanden zu haben, dass es ihr erster Tag da ist und auch zum ersten Mal in Deutschland.

    Änfängerin: das nehme ich ihr komplett ab, da ihr so Sachen wie Flutschie und Feuchttücher total unbekannt sind, ich den Conti selber aufmontieren muss, sie sogar im Bett die Puffstelzen anlässt (hat auch was, sie unten und ihre Puffstelzen in der Luft) und sie auch keinerlei durch übertriebene Hygiene bedingte Aversion vor direktem Körperkontakt hat.

    Genauso nehme ich ihr mit den Muskeln ab, dass sie in Ihrer Sportart in der Junioren-Nationalmannschaft war:D. Na eine deutsche aus 'ner Nationalmannschaft hatte ich noch nicht, aber wenigsten ROM kann ich jetzt ein Häkchen dran machen

    Und dazu bei mir: ein abslutes Knutsch- und Kuschelmonster, sonst, mit den 18 oder 19 Jahren kenne ich dort in dem Laden keine, die dir so die Zunge in den Mund quetscht.

    Charmant also ihre unbedarffte Nettigkeit, ihr enger Körperkontakt. Rein handwerklich ist der BJ sicher noch steigerbar, gebt ihr Tipps und lernt sie an, und seit nett zu ihr (sie ist echt stark, wird sonst bestimmt schmerzhaft), vielleicht lernt sie ja auch noch was Englisch oder Puffdeutsch.

    Julia
    ZK: Ja, ausgiebig, fest und tief
    OV: sehr fest und hart, etwas Zunge, aber nicht sehr tief, keine Gelecke auch nicht an den Eiern
    Lecken: darf ich lange, sie wird auch feucht, stöhnt was, Fingern nein
    GV:Sie ist eng und natürlich ohne Flutschie, nur Spucke kommt was ran; Mission, dann noch Reier und Doggy, sie stöhnt und lächelt und knutscht
    GF6-Faktor: Junges Mädel mit Spaß am Sex
    Porno-Faktor: beim Knutschen und Ficken dabei schon
    Illusionsfaktor Optik: wohlproportionierte, nicht stämmige aber muskulöse Verteidigerein Fußball / Handball
    Nachtrag: Massage war natürlin ungelernt abertrotzdem gut, das sie richtig Kraft in Händen und Fingern hat. Mein Rücken ist immer noch tiefentspannt,
    Wiederholung: Ist fest eingeplant. Ich weiss nur nicht, ob die Enge was nachlässt, wenn die Professionalität einkehrt. Also die menschliche Enge, ihr vesteht schon
    100460

    Daneben war die Damenmannschaft gut:
    czz-Score© zur Bewertung der Optischen Qualität von Dienstleisterinnen samt wissenschaftlich-messtechnisch valider Bewertungsgrundlage.

    czz-Score© "Sehr gut": Sieht im Hellen und im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Gut": Sieht im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Befriedigend": Sieht weder im Hellen noch im Dunkeln gut aus.

    Also hier heute:
    czz-Score© "Sehr gut": 5x
    czz-Score© "Gut": 30x
    czz-Score© "Befriedigend": 8x


    Viele neue Gesichter bei den Damen, die auch mal tanzten; also wie schon FK Raw meinte, ins Samya kannst du auch Dienstags gehen.

    Trotz Messe angenehm wenige Typen, internationales, aber bis auf eine Ausnahme gepflegtes Publikum. Ja, was soll ich sagen: bei der Zahnartmesse und der Bobybuildermesse quillt der Laden über, bei der "Gamescon" kommt keiner, die spielen lieber an der Playsi statt an der Susi oder Julia. Vorurteile über Gamer erfüllt, ebenso über Zahnärzte.

    Samya also alles ok, nur ein Problem: im Moment sind drei(3) Clubehefrauen von mir da:eek::rolleyes:.

    Die eine vom Urlaub zurück, die andere noch nicht in Urlaub, und die dritte wieder da zum ersten Mal seit knapp zwei Jahren.

    Drei CEFs - das ist einfach zu viel. Zwei - geht noch, da kannste mal die eine abpassen und die andere irgendwie "leider verpassen" oder abwimmeln. Aber drei - no Chance:p.

    Nur komme ich jetzt mit den Parfümbestellungen durcheinander. Für wenig war jetzt "Good Girl" und für wen das schwarze Nacisso? Der Teddy war für wen, und wer wollte noch mal shoppen gehen mit mir?

    Ja, hat man keine Probleme, man macht sich selber welche:).

    Ich hatte dann, damit es keinen Streit gibt, zwei CEFs zusammen auf dem Zimmer. OK, kann man mal machen, aber die zwei sind eh wenig servicestark, kennen sich aber gut und hatten sich trotzdem viel zu erzählen.

    Na, gibt schon einen Punkt Illusionsabzug: die eine reitet mich (toller Body - für mich mit der hübscheste Body aller CDL Deutschlands, super enge Muschi), die andere sitzt auf mir (tolle hübsche Muschi, darf sie tief lecken und fingern dabei, sie presst mir die Muschi so hart auf den mund, ich kriege fast keine Luft), aber die zwei: nix mit Porno-Gestöhne und Schauspielerei: sie tratschten dann munter angeregt beim Ficken(!) auf Rumänisch. Wohl für was sie mein Geld ausgeben:D.

    Nein, hat Spaß gemacht, aber ist erst mal abgehakt. CEFs: Nächstes Mal Nacheinander, nicht gleichzeitig.
     
  8. Elrond17

    Elrond17 Powerclubber

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    805
    Dankeschöns:
    6.408
    Ort:
    Im Bergischen Land
    Freitagabend in Rodenkirchen

    Ich hatte mich mit 2 Bekannten zum Kölsch und Fußball gucken in einer Kölner Kneipe verabredet... Das zählte zuhause, um den ganzen Abend freie Bahn zu haben. Die beiden Kumpel waren natürlich nowak und Pattaya. Dass noch viel mehr Leute dazu stoßen würden und wir nicht in der Eule sondern im Samya waren, muss ja sonst niemand wissen. Leider musste nowak dann berufsbedingt absagen. Sehr schade, sonst hätten wir wohl richtig viel Spaß gehabt. Aber auch so war es schön.

    Neben Pattaya und mir waren noch einige aktive, inaktive und ehemalige Forumsmitglieder da und wir hatten neben dem Vögeln und Fußball schauen Zeit, uns nett zu unterhalten. Besonders schön fand ich, den FK Stopper mal kennenzulernen.

    Als ich gegen 19:30 Uhr dort eintraf, war es in dem Laden noch sehr ruhig. Wie immer aber schon reichlich hübsche und weniger hübsche Mädels. Den ganzen Abend über wurden es allerdings immer mehr, ebenso wie die Zahl der männlichen Gäste zunahm. Heute hatte ich aber nie das Gefühl, dass es zu beengt sei, eher ruhig bis zu einer angenehmen Fülle.

    Nach dem üblichen Procedere des Eincheckens, Umziehens, Duschens, Cola besorgen erst mal eine kleine Runde durch den Laden gedreht. Dort skinny Alexandra begrüßt und Briana, die gerade ihren ersten Tag nach einem längeren Urlaub hatte. Bibi war wohl gerade gebucht, und die habe ich an dem Abend auch nur einmal ganz kurz gesehen. Von den FK war noch nichts zu sehen, also mal nach oben ins Kino. Dort saß Pattaya, der dann auch mit herunter kam, wo wir Baloo und ein paar andere begrüßten.

    Ich wollte ganz gerne noch vor dem Spiel mein Zimmer machen und gesellte mich zu Briana. Netter Smalltalk, allerdings hatte sie das Bedürfnis, sich erstmal zu akklimatisieren. Daher gab es kein Zimmer mit ihr.

    Drinnen stand an einer der Säulen gelehnt Alexandra aus Moldawien (Ü30, blond, 1.61m, KF 34, A-Cups, sehr schlank), die eine meiner Optionen für heute war. Nun wurde sich noch etwas herzlicher begrüßt, zumal uns beiden die Buchung recht schnell klar war. Alexandra besorgte den Schlüssel für ein schönes großes Zimmer im 1.OG (Nr. 5), wo wir nach den ersten ZK rasch die Konditionen klärten. Und diesmal wurde auch nicht nachgekobert, was mir beim letzten Mal mit ihr sehr missfiel.

    Und kaum, dass wir uns entkleidet hatten, machte sie sich schon über den kleinen Herrn Elrond her und blies ihn auf Betriebsgröße. Dann kniete sich Alexandra aufs Bettchen und präsentierte mir ihr Heiligtum zum Verwöhnen von hinten. Meine Zunge freute es und ich konnte sie wunderbar vom Rücken über den Anus bis tief in die Muschi lecken. Da sie schonmal so dort lag, ließ ich mir die Möglichkeit nicht entgehen, sie im Stehen von hinten zu vögeln. Alexandra ist so eng, dass ich schon aufpassen musste, nicht in den ersten 5 Minuten zu kommen. Aber das gelang mir und ich dirigierte sie aufs Bettchen, wo ich sie mir erstmal noch oral vornahm. Dann wurde in der Missio weitergemacht bis zum Stellungswechsel zum Reiten. Mit Alexandra macht eigentlich jede Stellung Spaß.

    Als Intermezzo gab es dann einen sehr angenehmen und fordernden BJ. Aber ich wollte gerne noch mal final vögeln und in ihr kommen. Also nochmal Wechsel in die Doggy bis zum Finale furioso nach gut 20 Minuten.

    Da nach dem Reinigen noch etwas Zeit war, gab es noch die "Ziggi danach", bis wir uns nach unten begaben. Dort gab es dann die verdienten 50,- für die halbe Stunde plus einen Bonus für ein bestelltes Extra. Alexandra, das war mal wieder sehr schön mit Dir! Vielen Dank!

    Nun wurde es aber Zeit, den Platz zu wechseln, da das Spiel schon 15 Minuten lief. Leider anfangs eine recht schwache Vorstellung des BVB, die in einem sauberen Tor zum 1:0 des FC gipfelte. Danach dümpelte das Spiel vor sich hin.

    In der Halbzeitpause gab es dann einen kleinen Imbiss und dann wieder hoch ins Kino. In der zweiten Halbzeit wachte der BVB endlich mal auf. Ich meine, ich habe das 1:3 sogar getippt.

    Anschließend begaben wir uns zum Quatschen noch nach draußen, während im Innenraum langsam mit lauter werdender Mukke die Partystimmung stieg. So hatten wir noch eine nette Zeit draußen, bis es für mich hieß, nach Hause zu fahren. Es war ein sehr schöner Abend mit allem, was das Elrond-Herz begehrt. Danke an alle FK für die schönen Gespräche und die Zeit miteinander.
     
    muschiliebkoser, Stopper, helfer9 und 31 andere danken dafür.
  9. Pluto

    Pluto Muschi statt Sushi

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    118
    Dankeschöns:
    1.658
    Ort:
    Umgebung Köln
    #2509 Pluto, 24. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2019
    Samya, endlich mal wieder mit Druck in den Club

    Es ist doch immer wieder schön mal im Samya vorbeizuschauen, zum Unterhalten, Entspannen in der Sauna, zum Essen, Fußballschauen oder Ficken. Ob mit oder ohne Freikarte, die ich heute dabei hatte, es lohnt sich immer.

    Die Begrüßung wie immer nett und herzlich, ausgestattet mit Bademantel und Gummitretern ab in den Keller, dort liefen noch eine paar Arbeiter an mir vorbei irgendetwas wurde wohl renoviert, störte aber nicht, es war alles ordentlich und sauber. Nach Reinigung der wesentlichen körperlichen Werkzeuge ging es zunächst einmal in die Sauna im Keller und dann nach oben in den Baarraum, um die Lage zu checken, das Line up zu bestaunen und die Versorgung zu prüfen.

    Line Up
    Leider war keine Dame dabei, die ich kannte, drei dunkelhäutige waren vor Ort, insgesamt so um die 15-30 Damen aber es wurden im Verlauf des Nachmittages und frühen Abends mehr und mehr. Eine blonde mit schöner großer Oberweite und einem weißen Kleidchen, sie hätte ich gern näher kennengelernt, sie schien aber wohl kein Interesse zu haben. Da denk ich mir dann immer, wer nicht will der hat schon.

    Lisa
    In der Nähe zum Durchgang lächelte mich eine Schwarzhaarige geil an, ein kurzes Kleidchen trug sie; lange schwarze Haare bis zum Po, allein das war schon geil. Lisa nannte sie sich, sie stellte sich als Russin (27j) lebend in der Türkei vor. Das Lächeln war einfach geil, so kriegt man Männer rum, irgendwie hatte sie mich angefixt, der kleine Freund war hin und weg, doch wohl eher leicht erregt und so verschwanden wir in ein Zimmerchen.
    Sie hatte es eilig, fragte ob auch ich neunundsechzig gern mag, klar war die Antwort, mein kleiner Freund freute sich – zu früh. In Nullkomma nix hatte der sein Tütchen auf, wurde bearbeitet und bearbeitet :blasen:. Ich verwöhnte ihre Spalte, hatte wohl keine andere Chance. Klar regte der Kleine Groß sich nach ein wenig Unterstützung durch Kraulen der Eier. Der stand wie eine Eins, ohne lange abzuwarten setzte sie sich auf mich:reiter:, mit dem Rücken zu mir und schon war es geschehen:sperm:. Ich wurde noch ein wenig gekrault und wir verließen das Zimmer, gut dass ich nicht auf die Uhr geschaut habe, es ist manchmal besser nicht alles genau zu wissen (50/4/30).

    Service: ist da
    Küssen: sehr dezent und wenige
    F: Ja
    Eierlecken: nein
    Lecken: Lecker
    Ficken: ja
    Fingern: ein wenig
    GF6 Faktor: (49%)
    + Pornofaktor: ( 0 %)
    = WDH: eher nein (49%)
    Illusion: (10% gegeben)

    Jetzt erst einmal runterkommen, ok das war ich schon, dann eben was essen, aber nicht so viel, will ja noch fit bleiben. Obwohl reichlich aufgedeckt war, reichte mir eine Bockwurst im Brötchen mit Senf und ein Wasser dazu :tasse:. So manches mal sind die einfachen Dinge die schönsten. Es ergab sich dazu eine nette Unterhaltung mit einem Kollegen über die Frauen in der Welt, der näheren Umgebung und ihren Biotopen; das war richtig nett. Geil abgelenkt wurden wir nur durch die Damen, die vorbeihuschten um draußen eine zu qualmen.

    Sarafina
    Irgendwann entdeckte mich eine Schwarze mit hochgesteckten Haaren (Lila Gold verziert).
    Sarafina heißt die Süße :love:, die mit Worten gut umzugehen weiß und lustig das Gespräch :biggrinlove: beginnt, aus Jamaica kommt sie (das gibt einen neuen Länderpunkt).

    Sarafina (Jamaica)
    Alter: ca. 22
    Größe: max 1,65 - 1,68 ohne Schuhe
    Tattoo: Keine gesehen
    Piercing: Nein
    Titten: B-C
    Haare: Schwarz hochgesteckt und mit lila goldenen Strähnen versehen
    Augen: braun
    Sprache: Deutsch (gut) Englisch
    Weiteres: Schöne Haut, schlanker Körper, nette lustige Gesprächspartnerin

    Die schwarze Sarafina hatte es mir angetan, sie fällt auf mit ihren Haaren, ihrem schönen kleinen Po :popo1: und natürlich der samtenen Haut. Eine Berührung und die Entscheidung war gefallen, es ging nach oben ins Zimmer Streicheleinheiten und zarte Küsse wechselten sich ab; der kleine wurde begrüßt:blasen:, zunächst zart dann etwas härter. Sie schlabberte entlang des Schaftes und blickte geil zu mir rauf :smileysex:. Die Haut fühlte sich weich und zart an. Kurz wurde aufgesattelte, schön ging es rein und raus:reiter:. Dann verwöhnte ich sie, sie genoss, jedenfalls kam es authentisch rüber, sie drückte meinen Kopf in ihre Muschi :lick: :lick: dann war ich wieder dran und bevor ich mich versah war die Entspannung :sperm::biggrinlove: schon da und das Stündchen mit dem schwarzen Engel :saint: vorbei (100/4/60).

    Sarafina
    Service: Gut
    Küssen: Jawohl (ohne Zunge habe ich nicht vermisst)
    F: Ja
    Eierlecken: ja
    Lecken: Lecker sie genießt, schöne Muschi
    Ficken: Ja
    Fingern: nur ganz dezent
    GF6 Faktor: (90%)
    + Pornofaktor: ( 0%)
    = WDH: gerne (90%)
    Illusion: (70%) gegeben
    Extras: habe keine gewünscht

    Leider war der Druck weg und der für mich schönste Teil des Tages vorbei. Dann ist es besser die geilen Hallen zu verlassen, gerne komme ich hier bald wieder :D.
     
  10. hansmeiser

    hansmeiser Aktiver User

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    4
    Dankeschöns:
    36
    Liebe Kollegen,

    hier ein kurzer Bericht aus dem SAMYA.

    Besucht habe ich das SAMYA am späten Freitagabend. Der Parkplatz war voll, es gibt aber ausreichend Parkmöglichkeiten in der Nähe. Voller Parkplatz heißt, dass die Einfahrt zur Hälfte abgesperrt wird und zusätzlich als Parkfläche zur Verfügung steht.

    Das ganze liegt im Industriegebiet, hier ist außer in den hundert Metern rund um das SAMYA ansonsten nicht viel los – man kann also unkompliziert am Straßenrand parken.

    Nach Eintritt gelangt man direkt rechts an den Empfangstresen.

    Hier fragt eine seriöse Dame, ob man zum ersten Mal da ist oder nicht. Ich habe angegeben, dass ich schon einmal da war, dies jedoch mehr als ein Jahr zurück liegt. Daraufhin hat sie mir den Eintrittspreis (50 EUR) erläutert und dass 30 Minuten (in der Regel muss man hier wahrscheinlich ergänzen) 50 EUR kosten.

    Für den Eintritt gibt es Badeschlappen, einen Bademantel (in der Tat ohne Schlaufen, wie hier öfter bemängelt – Tipp an alle: den Gürtel einfach separat über den Haken an den Duschen hängen) sowie ein Handtuch.

    Inbegriffen sind Sauna, Duschen, Getränke (bis auf ein paar Ausnahmen) und Essen. Selber habe ich nur ein Wasser und eine Cola getrunken, daher hat das SAMYA in dieser Hinsicht ein Geschäft mit mir gemacht . Ich gehe davon aus, dass jemand anders wieder kompensieren wird, das Essen sah nicht schlecht aus 

    Selber rauche ich nicht, habe mir den Raucherbereich im Erdgeschoss – hier stand auch ein Grill mit Fleisch – aber angeschaut. Da muss man am Freitagabend schon hart im Nehmen sein. Es ist draußen, aber mit einem Zelt überdacht. Das führt dazu, dass es laut ist und sehr stark nach Rauch riecht. Im Grunde eher wie drinnen. Das war meine Sache nicht, würde aber vielen Rauchern die ich kenne, zusagen. Man steht hier definitiv nicht alleine unter einem Raucherpilz oder verbannt vor der Tür eines Gebäudes.

    Es gibt unten im Keller zwei Duschräume, die beide in Ordnung sind. Diese werden nur von den Männern genutzt, eine Privatsphäre gibt es hier nicht. War aber ok, ich war bei jedem Duschen alleine dort – ob nicht jeder duscht oder nicht lange – macht daraus, was ihr wollt.

    Da gibt es auch eine Sauna und ich glaube ein Dampfbad, in der allerdings niemand war. Habe mir das nicht genau angeschaut. Wirkt alles gut in Schuss.

    Für den Zimmergang habe ich mir zwei Damen ausgesucht (Noemi und ich glaube Luna – Details unten). Vorgang ist folgender: ansprechen bzw. vorbeilaufen, kurz ein wenig Smalltalk. Das sei jedem selber überlassen, in beiden Fällen geht das über Name, Alter, wo kommst du her, wie lange bist du heute schon hier, doofes Wetter heute nicht weit hinaus.

    Dann frage ich selber danach, was bei einem Zimmer enthalten ist. Hier hat Noemi gefragt, was ich denn will (das ist bei mir Blowjob mit Kondom, Sex in mehreren Stellungen, Küsschen auf dem Mund und allgemeine gute Laune), Luna hat geantwortet mit Blowjob und Sex. Hier habe ich kurz mit den Küssen nachgefragt. Dies ist aber zumindest in der von mir angefragten Variante eigentlich Standard und war daher kein Problem. Aus meiner Sicht ist eine solche Frage auch eher auflockernd, da einige anscheinend eher Fragen, wie viel mehr ein Blowjob ohne Kondom denn Kosten würde – da ist das im Vergleich harmlos.

    Geklärt habe ich noch, dass 30 Minuten = 50 EUR wären, dies war für beide kein Problem. Niemand hat nach 60 Minuten gefragt, nachdem ich hier gelesen habe, dass dies öfter vorkommt, kratzt das dann schon ein wenig an meinem Ego 

    Wo steht wer?

    Es ist ein leichtes Ungleichgewicht im Raum: an der Theke sind die Männer, bestellen sich was und bleiben dann auch gerne an der Theke stehen und beobachten den Raum. In der Mitte ist das leere Tanzpodest, hier sitzen Damen und Herren gleichermaßen drum herum. (gegen Mitternacht tanzten vier Damen auf dem Podest, eine davon mit Blumenstrauß – habe den Anlass nicht mitbekommen, vermutlich Geburtstag).

    Auf der anderen Seite auf den Sofas sitzen dann die Damen. Vermutlich sollte man hier einmal in Ruhe durchgehen, ein wenig Smalltalk mit vielen machen und sich dann in Ruhe für eine entscheiden. Ich persönlich empfinde das ein wenig als Spießrutenlauf, deshalb habe ich mich relativ schnell für Noemi entschieden – hübsch anzusehen und konnte deutsch. Luna stand mir gegenüber als ich von der Inspektion der Raucherecke zurückkam. War mir sympathisch und hübsch, daher auch hier ok.

    Nun zu den Zimmern.

    Man muss gemeinsam mit der Dame den Schlüssel an der Eingangstheke abholen.

    In der Kiste mit den Zimmerschlüsseln liegt eine größere Digitaluhr. Hier kann jeder auch mit größeren Alkoholpegel noch erkennen, wie spät es ist. Dieser Wert trägt die Frau dann mit ihrem Namen in die bereitliegende Liste ein. Eine gewissen Kontrolle ist also gegeben, wobei ich keine Diskussionen mit erlebt habe. Bei dem ersten Zimmer musste ich zehn Minuten auf ein freies Zimmer warten, da waren sechs Zimmer vor mir – ich habe da keine Reibungen zwischen herunterkommenden Gästen und Damen wahrgenommen.

    Bzgl. Bezahlung: Sicherheitstechnisch ist das vermutlich bedenklich, aber meine Empfehlung ist, das Geld für das Zimmer in den Bademantel zu stecken. Dann kann man das direkt auf dem Zimmer abschließen, die Dame kann direkt in die Räume mit den Duschen für die Frauen und muss nicht runtergehen und ggf. an der Rezeption oder vor dem Wertfach warten.

    Beim Umziehen habe ich in der Tat einen gesehen, der von der Dame bis nach unten verfolgt wurde, da er offensichtlich das Geld im Spind gelassen hatte. So etwas finde ich, muss nicht sein – aber jeder wie er möchte.

    Mag mich der Besitzer des SAMYA nun nicht mehr mögen, da dies Kosten verursacht, ich empfehle DREI Handtücher für den Zimmergang.

    Das kann für die umweltbewussten unter euch zwei neue + das eine mit dem ihr anfangs geduscht habt sein. Die drei Handtücher benötigt man, um das Bett abzudecken (zwei nebeneinander zum Draufliegen + eines über die beiden SAMYA-Kissen). Luna hatte nur ein Handtuch gegriffen. Ich habe nachgesteuert, die Empfangsdame sagt bei Herren da auch nichts.

    Die Zimmer sind übrigens nicht irgendwie besonders dreckig, aber ich mag den direkten Kontakt mit den Betten nicht.

    Noemi – 24 Jahre – aus Köln

    Dunkelhaarig, sehr schlank, ca. 160. A-Cup Brüste. Hat ein großes Totenkopf-Tattoo auf dem Oberschenkel. Kommt laut eigener Aussage aus Köln.

    Sehr sympatisch, man kann sich gut mit unterhalten. Macht Komplimente, die nicht immer authentisch sind, aber sicherlich oft gut ankommen.

    Vorspiel war gut, sie gibt einem hier das Gefühl, dass sie einen mag.

    Blowjob war gut, wenn auch nicht besonders tief und variantenreich. Abgreifen / Streicheln währenddessen ohne Probleme überall möglich.

    Zunächst in der Mission (hatte Sie sich gewünscht, ich wäre der erste Kunde heute – macht daraus was ihr wollt), dann in der Reiterstellung. Beim Reiter kamen wir zuerst nicht in den Rhythmus, den ich mir vorgestellt habe, rein. Sie ist hier aber direkt auf meine Wünsche eingegangen.

    Sie geht jederzeit gut mit, leichtes, aber nicht übertriebenes Stönen.

    Beim Reinigen hat sie sich dann viel Mühe gegeben.

    In Summe hat es Spaß gemacht, kann man bedenkenlos weiterempfehlen.

    Abrechnung ohne Probleme 50 EUR für ca. 25 Minuten.



    Luna (?) – ca. 20 Jahre – Rumänien

    Dunkelhaarig, ca. 20 Jahre, ca. 170 groß, B-Cups. Hatte einen dunklen Body an.

    Hatte mich einfach nett angelächelt und ich dachte: warum nicht.

    Wir haben uns nicht viel unterhalten, wirkte aber immer nett und um mein Wohlbefinden besorgt.

    Habe ihren Körper erkundet, wirklich hübsch.

    Beim Blowjob schon tief und langsam, ein paar Varianten. Auf Hinweis zusätzlich kraulen der Eier. Hat dann auf Aufforderung eine kleine Pause gemacht, andere Körperstellen verwöhnt und nach einigen Minuten weitergemacht. Wollte das noch ein wenig genießen.

    Dann Start in der Mission. Schön tief, fühlte sich gut an. Wirkte, als sei sie dabei. Nicht supereng.

    Dann in den Doggy. Hier hat sie noch einmal „nachgeschmiert“, was für mich ok war, und ist dann gut mitgegangen. Musste kurz darauf hinweisen, dass sie ihren Po nicht immer mit zurückführt – ich mag es lieber in Ruhe raus und dann wieder tief rein. Nach einem kurzem Hinweis aber dann ohne Probleme angepasst.

    Hier Reinigung am Ende effektiv.

    Abrechnung ohne Probleme 50 EUR für ca. 25 Minuten.

    Kann man sehr gut weiterempfehlen.

    Fazit: hat sich gelohnt.
     
    ArabFun6, fuchsman, Mark Aroni und 17 andere danken dafür.
  11. Baloo

    Baloo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2015
    Beiträge:
    167
    Dankeschöns:
    1.082
    Ort:
    Westfalen
    Alles Gut in Rodenkirchen!

    Nun gut, leider musste ich miterleben, wie der Effzeh sich noch hat die Butter vom Brot nehmen lassen von den ekelhaften Borussen, aber das zumindest in HD und mit einem lustigen Publikum. :D

    Die Enttäuschung ward durch viele nette, sehr kurzweilige und teilweise echt sehr lustige Gespräche schnell vergessen und seien wir mal ehrlich:
    Die Saison hat 34 Spieltage und zum Schluss heißt der Meister: FC Bayern... :duckweg:

    Die weiteren Rahmenbedingungen sind von den Vorschreibern schon ausgiebig beschrieben worden, sodass ich mich auf's Wesentliche begrenze.

    In meinen Augen gibt es zum Partymachen kaum einen besseren Club als das Samya, wo die Musik und die Stimmung top sind, viel Ärschken wackeln :ass1: und Shows an der Stange zum besten gegeben werden, die man echt anderswo erstmal suchen muss. Das Kölsch und die bunten Getränke laufen in Strömen und gevögelt wird auch noch dabei. :prost::banana:

    Ich hatte für mich leider den passenden Moment verpasst, das Zimmer mit Noemi zu teilen. Sie ward aber nach einer kleinen Raucherpause nicht mehr gesehen, sodass ich mich, auch leider durch sich doch langsam bemerkbar machende Anzeichen einer arbeitsreichen Woche gegen Mitternacht die Düse machte. :sleep:

    Fakt für mich ist: Noch immer ein TOP-Laden und gerade jetzt in der Zeit der Bundesliga werde ich wohl wieder des Öfteren am Wochenende in Rodenkirchen aufschlagen. :supi::supi:
     
    pique, carlos76, Premiumtester und 18 andere danken dafür.
  12. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    687
    Dankeschöns:
    5.652
    Das SAMYA ist für mich persöhnlich der schönste Club zum Fussball schauen im grossen Kino !
    Daneben gibt es noch hübsche Girls :) die sich nebenan dann frisch machen;) upload_2019-8-27_0-4-33.jpeg Jedenfalls gibt es immer was zu schauen;) !
    Immer beim Spiel des FC gibt es natürlich auch upload_2019-8-27_0-7-7.jpeg GEIL :prost: !
    Der FC verloren tat der Stimmung aber keinen Abbruch ! Das Buffet war Klasse wie immer:) !
    Leider war die Sommerpause auch dem SAMYA anzumerken !
    Nicht so viele Mädels wie sonst aber tat der Stimmung keinen Abbruch !
    1.A Tanzeinlagen der Mädels, man was können die mit dem:ass1:schön wackeln :cool:
    Die Mädels hatten auch gut zu tun................. so das Mich keine[​IMG] :gruebel:
    Macht Nix toller Club mit viel ACTION !
     
  13. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    365
    Dankeschöns:
    3.538
    Ort:
    kölle
    #2513 nowak, 27. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2019
    Allein im Samya

    Am Rhein entlang bin ich frohgemut heute, am Montag, ins Samya geradelt.
    Gegen 18Uhr komme ich an. Sechs Autos verlieren sich auf dem Parkplatz.
    Eintritt im Samya beträgt 50€.
    Mit der ED scherze ich immer ein wenig, finde Sie richtig sympathisch. Ich frag' nach Mary, leider ist die Königshure des Samya noch in Urlaub. Die ED sieht meine Fahrradtasche und gibt mir den Schlüssel zu einem hohen Spind, wo man trotz Tasche auch noch sein Hemd auf einen Bügel hängen kann. Prima.
    Nach dem Clubfeinmachen betrete ich den Hauptraum.
    'Abends um sechs ist die Welt noch in Ordnung', schießt es mir durch den Kopf.
    Ca. zehn Mädels rekeln sich auf dem Sofa, keine Meute von Jungs mit Dödel auf der Stirn begafft Sie, drei Jungs lehnen lässig an der Theke, der einzige der gafft bin ich. Das Licht ist noch recht hell, die Musik chillig; könnte fast 'ne Szene aus 'nem Strandclub sein.
    Insgesamt sind ca. 20 Mädels da, Jungs etwa 10. Gegen 22Uhr sind es etwa doppelt so viele, Mädels und auch Jungs.
    Mädels vor Ort die ich kenne, Alesandra, Chiara, beide nur kurz gesehen, dann waren Sie von Dauerbuchern weggebucht (hey, Elrond, viele Grüße zurück von Alesandra); Bibi, Briana, Giovanna, immer noch die geilsten Jungmädchen-C-Titten weit und breit, leider ist Sie Service-eingeschränkt und Sarafina.
    Auf der Terrasse ist es stickig und heiß, trotz Turboventilator. Im Hauptraum und auf den Zimmern läuft die Klimaanlage auf Hochtouren, es ist angenehm.

    Erstmal hab' ich Hunger.
    Aus 'nem Hähnchen-Schnitzel und daneben stehender Pilzsauce bastel ich mir ein Jägerschnitzel, das hab' ich seit Jahren nicht mehr gegessen. Dazu frische (nicht die aus der Tüte) Hähnchenflügel, ein paar Kartoffel-Wegdes und etwas Alibi-Salat, noch ein Kölsch vom Fass; echt lecker.
    Baklava mit Erdbeeren, ein doppelter Espresso, passt.

    Gestärkt, rein zu den Mädels.

    Heidi Klum sagt ja immer in Ihrer Show (hab' das mal bei Freunden geguckt, guck das nicht selber, nee,nee), in der 16jährige mehr bloßgestellt werden als im Puff, die Mädchen könnten nicht 'gehen'. Denk mir dann: 'Was soll das? Gehen können die doch alle.'
    Falsch gedacht! Die Mädels im Samya wackeln, watscheln, stolpern von A nach B; nix dagegen, auch das ist nett. Nur wenn Sarafina mal von Ihrem Stammplatz am Eingang aufsteht, dann 'geht' Sie, schreitet, schwebt, eine Augenweide, irre schön.
    Jetzt weiß ich wat dat Heidi meint.
    Vielleicht können die Mädels auch nicht gehen, weil sie sich die Lippen haben aufspritzen lassen, wer weiß das schon.

    Setz mich zu Sarafina. Sie meckert, daß ich Ihr letztes mal ein Zimmer versprochen hab' und dann nicht zu Ihr gekommen bin. Ja Mädel, Du warst dauergebucht wat soll ich da machen!
    Wir vereinbaren ein Zimmer zu den gleichen Konditionen wie bei meinem vorletzten Besuch.
    Ich geh' noch schnell duschen und dann geht's ab.

    Sarafina
    trinkt zu wenig

    Anfang 20
    165cm
    schlank
    Popöchen
    Mörder-C-Titten
    sehr dunkle Hautfarbe
    hübsch
    Jamaica
    wenig deutsch, sehr gutes englisch
    Nehme eine Titte und eine Arschbacke in meine Hände und wäge ab, exakt die gleiche Masse, ui,ui,ui.
    Mit küssen möchte ich starten, Sarafina schaut mich perplext an. Ich erzähl Ihr was wir alles beim letzten mal gemacht haben. Sarafina meint: "And all this for 50, I was certainly drunk.". "Yes, indeed you were", antworte ich.
    Wir verhandeln neu. Sarafina ist die erste (ich schwör, wallah, oder so) die es schafft mir Extras aufzuschwatzen. Aber da liegst du, neben diesen Hammertitten, dem Kugelärschken, den langen Beinen, dem lecker Püssken und dem lächeln von Sarafina.........
    Wir einigen uns auf 50 plus 20€, dafür krieg ich drei Extras.
    Mit küssen möchte ich starten, lecker, sanft und zärtlich sind se. Wir gehen in die 69, ich schlecke beherzt Ihre Pussy und weil Ihr Polöchlein zwischen den prallen Bäckchen herzallerliebst aussieht muß dieses auch durchgeschleckt werden; alles schmeckt angenehm und frisch.
    Ich leg' mich auf den Rücken und geb' den Faulen. Sarafina bespielt und bläst mich sehr sanft und zart. Nach einer Weile ist mir das echt zu wenig Aktion und außerdem dauert das hier anderthalb Stunden wenn das so weitergeht.
    Ich richte mich auf und vögel Sie ein wenig in den Mund. Sarafina lacht, nun gut dann halt heftiger; Irre.
    Sarafina sattelt auf, WOW die Titten.
    Wir gehen ins Doggy, WOW das Ärschken.
    Missio, WOW das Püssken. Olfaktorisch ist da etwas seltsam. Als ich Sarafina darauf anspreche ist es Ihr ultra-peinlich. Nun gut, kann passieren.
    Mit Mund und Hand wollen wir über die Ziellinie. Ich komme auch, jedoch nur ein wenig und spritze auch nur ein wenig.
    Sarafina hätte jetzt aufhören können, schließlich bin ich gekommen. Macht Sie aber nicht. Zwanzig Sekunden nach dem ersten Spritzerchen saue ich mit einer heftigen Entladung Ihre schönen Titten ein.
    Fazit: Sarafina sollte mehr trinken, dann ist es echt entspannter mit Ihr.
    70€ für 30min.

    Gehe nach draussen eine rauchen. Dort sitzen zwölf Mädels und nur zwei Jungs, ich und der obligatorische, junge Chinese; ist das eigentlich immer der selbe? (Hey, carlos, nein das ist nicht rassistisch, sondern nur ein Scherz.)
    Selbst die auch eigentlich obligatorische Kölsche-Krat-Clique fehlt.

    Als ich noch mal zum rauchen gehe sitz ich dort ganz alleine. Schade das ich letzten Freitag, wo etliche FC-Kollegen da waren nicht konnte, da war's bestimmt lustiger.
    Etwas wehmütig denk ich an den Doc. Unsere, leicht durchgeknallten Samya-Abende, und die gemeinsamen Frühstücke am nächsten Tag, wo wir beide Bauchmuskelkater vom lachen am Vorabend hatten vermisse ich.

    Noch zwei Kölsch ein bisschen den Mädels auf die Ärschken und Tittchen peilen. Keine triggert mich mehr richtig also ab nach Hause.

    Gegen 22Uhr besteige ich mein Fahrrad. Am Rhein fliegen mir die Fledermäuse um die Ohren, hach, wie schön.
     
  14. Stopper

    Stopper Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. Mai 2010
    Beiträge:
    636
    Dankeschöns:
    2.884
    Die Samyamädels punkten zum Glück immer

    Freitag zur Heimpremiere des FC Zeit gehabt für nen Clubbesuch. Auf dem Hinweg schon mal den Mannschaftsbus des BVB vor deren Hotel gesehen.
    In die Sauna zum entspannen, war ja mit dem Rad gekommen, schonmal Erfahrungsaustausch mit 2 Jungspunden die wohl das erste Mal da waren .
    Ab nach oben, weit kam ich nicht denn auf der ersten runden Couch saß Samantha. Hatte ich lange nicht mehr gesehen :herzeyes: und schon befürchtet dass es sie gar nicht mehr gibt, nette Begrüßung :bussi:trotzdem erst was zu trinken holen schauen wer sonst noch so alles da ist und wieder bei Samantha gelandet:liebe:. Kurzer witziger Smalltalk, sie ist erst seit kurzem nach nem längeren Heimataufenthalt wieder da und natürlich hat ihr deutsch ein wenig gelitten. Wirkung erzielte ihre Nähe und ihr Handeinsatz aber trotzdem also ab aufs Zimmer.
    Samantha ließ die Schuhe an und wir passten echt gut zusammen war auf einmal irgendwie hinter ihr sie beugte sich vor und rieb ihn zwischen ihren Oberschenkeln, fast wie :poppen: sah geil im Spiegel aus. Ab auf die Spielwiese und da zeigte Samantha dass sie ihre Hände toll wirkungsvoll einzusetzen weiß. Bevor es so jedoch zum Finale kam Gummi drum und rein ins Vergnügen, schnell Gas gegeben und es kam :sperm:was sollte.

    Danke Samantha schön dass du wieder da bist.

    Wieder in die Sauna, der erste Esssensrun sollte vorbei sein also wieder hoch. Ne schmale Lockigschwarzhaarige:herzeyes: stöckelte gerade runter und stellte sich als Irina aus Spanien vor, Unterhaltung gut deutsch, leider zu früh.

    Es gab Muscheln, toll (hatte ich da auch noch nie erlebt) noch Schrimps dazu und mein Teller war voll.

    Süßes Lächeln und Stirnrunzeln von ner netten Schwarzhaarigen:love:, die gerade beim Nachtisch (dieser klebrige Süßkram) war und mich neben sie an den Tisch gesetzt. Stellte sich als Christina aus Rumänien vor, konnte sich wohl gar nicht vorstellen, dass Mann Muscheln mögen kann. Als ihr klar war dass ich bei der Menge Muscheln als Nächster ausscheide ließ sie mich alleine.
    War ich aber nicht lange denn ein FKler gesellte sich zu mir. Austausch über Clubs die wir schon mal besucht hatten Sport und andere Interessen.

    Jetzt könnte wieder was Süßes:bunny: sein, also mal schauen. Irina nicht erspäht, Bibi gerade auf dem Weg ins Zimmer als eine Schmale Schwarzhaarige mit schönen :titten: die Treppe herunter stöckelte.

    Stellte sich als Feria vor ( die hattest du doch vor einiger Zeit mal auf deiner Liste) und ging einfach weiter. Musste ich hinterher bis wir am äußersten Ende des Barraumes auf einer Couch landeten. Feria wirkte verunsichert hatte ich was falsch gemacht darf Mann die Mädels nicht mal genau anschauen:gruebel:. Von ihr keine Annäherung. Mein Kopf sagte wenn sie hier schon so distanziert ist, lass es.

    Mein Kopf hat aber verloren und wir landeten auf dem Zimmer.
    Hat Spaß gemacht ihre toll geformten :titten: freizulegen und sofort zu bespielen. Feria schien allerdings nicht so genau zu wissen was sie mit mir machen sollte. Schließlich kam es dazu :blasen: schon mit schön wirkungsvoller Technik aber irgendwie distanziert. Sie begann auf mir :reiter:so konnte ich ihre :titten2: die schon geil wippten auch noch versorgen. Feria ließ mich mitmachen wahrscheinlich hätte man aber auch ein Brett zwischen uns legen können so weit weg war sie. Versteht mich bitte nicht falsch, technisch hat sie schon was drauf, aber da sprang nix über. Einen richtig guten Anstellwinkel fanden wir aber und so bekam sie von mir:sperm: doch noch was .

    Danke Feria hatte mir aber echt mehr erhofft.

    Noch mal kurz in die Sauna dann war Fußballzeit

    Aus dem Augenwinkel in der Mädelseinflugschneise mitbekommen dass Noemi sich auf den Weg nach unten gemacht hatte:biggrinlove:. 5 Minuten Vorsprung gibst du ihr und so das Tor des FC mitbekommen.

    Im Barraum Noemi in sehr angeregtem Austausch mit nem anderen dunkelhaarigen deutschen Mädel, stellte sich als Laura vor. Noemi zu verstehen gegeben dass sie ruhig reden könnten und mich in Sichtweite auf ne Couch gesetzt.

    Ne sehr engagierte Unterhaltung von 3 rumänischen Mädels mitbekommen. Die engagierteste (natürlich schwarzhaarig:love:) mit dem schönsten Lachen erinnerte mich an ne deutsche Schauspielerin in so ner Krankenhausserie, also mal merken.

    Noemi hatte fertig geredet, erschien erwartungsvoll, natürlich ging es sofort aufs Zimmer. Sie war ein wenig mehr gebräunt kam gerade aus dem Urlaub und hatte auch ein wenig zugenommen:biggrinangel: (steht ihr gut). Hatten uns einiges zu erzählen, war ja auch in Urlaub gewesen so ging es auf der Spielwiese sehr angenehm :bussi: entspannt locker los. Noemi fühlte bei mir vor zwischendurch viel :knuddel: sie begann :blasen: ich machte weiter :lick: zwischendurch wieder:knuddel: Noemi begann auf mir und wollte es wohl auch so zuende bringen, da sie bei ihrer Premiere nach dem Urlaub etwas vorsichtiger sein wollte. Leider :peinlich: hatten die anderen Mädels bei mir schon gute Arbeit geleistet, dass es zum Wechsel in die Missio kam. Langsam und gefühlvoll:spin: mit etwas weniger Gas als sonst bekam sie alles :sperm: was ich noch hatte und sie keinen Schaden nahm.

    Danke Noemi so muss es sein hast mir echt den Rest gegeben.

    Duschen, Fußball und gerade erleben müssen wie der BVB meinen Tipp zunichte machte:baeh:.

    War jetzt 2trangig für mich die Mädels hatten bei mir ja gut gepunktet:biggrinlove:.

    Noch einige FKler, Elrond u. a. getroffen und netten Austausch im Raucherbereich, besonders über Elronds Wohnzimmer bis ich los musste, hatte noch die Heimfahrt mit dem Rad.

    Bei Laura entschuldigt dass ich ihr die Gesprächspartnerin weggebucht hatte, versuchte natürlich bei mir zu landen (mal merken). Noch zufällig neben der engagiert schwarzhaarig unterhaltenden von vorher vorbei gekommen stellte sich als Audrey (oder so, es war einfach zu laut) vor aber :baumel:.

    Auch wenn ich Mary immer noch nicht kenne, an Serafina kein herankommen möglich war den Club seehr befriedigt verlassen.

    Es gibt noch Viele zu erleben also komm ich natürlich wieder.

    Gruß Stopper:winkewinke:
     
    fuchsman, Knipser, muschiliebkoser und 22 andere danken dafür.
  15. holzpimmel

    holzpimmel Splitter nackt bevorzugt

    Registriert seit:
    3. Juni 2014
    Beiträge:
    70
    Dankeschöns:
    558
    #2516 holzpimmel, 3. September 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2019
    Mary Pop(pins) oder die magischen Fähigkeiten einer DL

    Werte Forenkollegen,

    ein glücklicher Zufall führte mich am Samstagabend 31.08.2019 ins Samya. An meinen letzten Besuch im Samya kann ich mich nicht mehr erinnern, muss irgendwann Ende letzten Jahres gewesen sein. Genauso wie mein letzter Bericht hier im Forum, dieser ist von September 2018.

    Gegen 19 Uhr um Einlass gebeten, ich war etwas überrascht über das Besucher-Verhältnis. DL’s deutlich in Überzahl, kaum männliche Besucher, änderte sich allerdings gewaltig gegen 22 Uhr. Muss wohl am guten Wetter und Monatsende gelegen haben. Gut für mich, den an diesem Samstag muss wohl mein Glückstag gewesen sein.

    Allein und unscheinbar im weißen Zweiteiler saß Mary auf dem hinteren runden Sofa. Samya-Kenner unter uns wissen, dass so eine Gelegenheit unter keinen Umständen verpasst werden darf. Mary ist laut eigenen Angaben:
    - seit ca. 1 Woche wieder im Samya, war wohl genauso wie ihre Schwester lange Zeit in der Heimat.
    - Schlechte Nachricht, sie wollte nach einer weiteren Woche wieder zurück. Muss nicht stimmen, wir werden es sehen.

    Ich habe über Mary im August 2017 das erste Mal berichtet. Während der letzten zwei Jahre hatte ich bestimmt 6 Mal das Vergnügen mit Ihr. Wären wohl ein oder zwei Mal mehr geworden, denn Sie ist oft sehr schwer zu kriegen, manchmal hatte ich eben kein Erfolg.

    Ich greife Mal vorab, dieses Mal war das geilste Zimmer überhaupt. Ich schaffe es auch kaum den Ablauf chronologisch darzustellen, dafür war der Flow einfach zu flüssig und das Kopf-Kino zu heftig gewesen. Mary schafft es bei wie kaum eine andere DL den Schalter von erster Sekunde an umzulegen und meinen Schwanz knüppelhart werden zu lassen. Nachfolgend nun die Highlights des letzten Zimmers:

    - tiefe und nasse ZK‘s der allerfeinsten Sorte u.a. mit einsaugen meiner Unterlippe
    - Mary steht vor dem Spiegel, ihre Hände ragen nach oben, ich stehe hinter Ihr meine Hände kneten ihre Brust, mein steifer Schwanz steckt zwischen ihren Beinen, im Spiegel schaut es aus als ob es ihrer wäre, gleichzeitig fährt sie Schlitten, dreht ihren Kopf zu mir nach hinten und verteilt saftige Zungenküsse, mehr Nähe geht nicht!
    - Mary liegt rücklings auf dem Bett, ihre Beine sind gespreizt, meine Zunge bespielt ihren Kitzler, gleichzeitig führe ich Zeige- und Mittelfinger in die Pussy, dabei saugt sie an den Fingern meiner anderen Hand
    - in der 69 bitte ich sie Tempo rauszunehmen, ich fingere sie und verschlinge ihre Pussy, Mary saugt an meinen rasierten Eiern und schleckt am Schaft entlang
    - Blow ist absolute Spitzenklasse, nass und tief, sehr tief, ich drücke ihren Kopf runter und halte fest, allerfeinstes DT, spüre Marys Nase und Lippen an meiner Bauchdecke, sie lässt meine Schwanz wieder frei, zieht Fäden mit ihrer Spucke und fragt mich „Can I fuck you?“
    - Mary reitet mich, in der Hocke, oder zurückgelehnt, oder kommt zu mir und verteilt ZK, oder hält mir ihre Titten ins Gesicht, sie verschärft das Tempo dermaßen, dass es nur noch klatscht, wilder und hemmungsloser Sex
    - Missio, Mary spielt an sich selbst, ab und zu ziehe ich meinen Schwanz raus, es ist zu geil, Mary fingert sich selbst, danach lecke ich an ihren feuchten Fingern, ich verliere das Gefühl für Raum und Zeit
    - Doggy, sie fordert hart gefickt zu werden, ich drücke ihren Kopf auf die Matratze, und pflüge ordentlich durch, wir sind aber noch nicht fertig
    - zum Finale wird noch Mal aufs heftigste geblasen, Mary spielt mit meinem Schwanz, verpasst mir mit ihren Titten ein B2B Massage, lässt ihn gegen die Zunge schlagen um in nächsten Moment ihn komplett zu verschlingen
    - in der Minute 28 ergieße ich mich in ihren Händen auf dem Rücken liegend, Mary strahlt mich an, wie geil ist das denn?

    Mit zittrigen Knien verlassen wir das Zimmer, Mary kann ihren Tanga nicht mehr finden, wir durchsuchen den kompletten Raum inkl. Wäschekorb, ist wie vom Boden verschluckt, sie stellt es mir nicht in Rechnung, kämpfe mit mir ob ich Mary eine Tipp geben soll, nicht wegen dem Tanga sondern wegen der spitzenmäßigen Premium Performance, verdient hätte sie es, 50430 werden überreicht, 11 von 10 Punkten, absolute Top Empfehlung, Wiederholung so schnell wie möglich.

    Nach dieser Nummer schwebte ich den Rest des Abends auf der Wolke 7. Besuchte die Sauna zum zweiten Mal, nahm noch das eine oder andere Kölsch an der Theke, wechselte ein paar Worte mit Joanna, sie wäre an diesem Abend meine zweite Wahl gewesen, Küsschen und kleiner Plausch mit Briana, ach wie ist das schön…

    Möge die Lust mit euch sein
    Euer HP
     
    fuchsman, Thomas027, czz und 30 andere danken dafür.
  16. Barney Stinson

    Barney Stinson Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    730
    Dankeschöns:
    4.578
    Fast das perfekte Trio – Teil 2


    Ich könnte eigentlich copy/paste vom letzten Besuch machen, tausche kurz die Namen aus und wäre fertig. Aber das mach ich natürlich nicht.


    Erneut ging es Freitagabend ins Samya, diesmal ziemlich spät so gegen 21 Uhr. Als ich in den Barraum kam, dachte ich mir, was zur Hölle ist hier denn los?!? Ich sah nur hässliche und dicke Frauen. Von meinen 3 Favoritinnen war auch niemand da. Mary wäre ja angeblich im Urlaub, Noemi und Feria waren nicht zu sehen. Das wird ja ein günstiger Abend heute. Die Auswahl war sehr bescheiden.


    Ich hatte tierischen Hunger, schaute mal beim Buffet vorbei. Die Auswahl war sehr bescheiden. Es gab mal wieder Muscheln und Garnelen. Also wer das im Saunaclub ist muss echt gutes Vertrauen in die Kühlkette haben oder in seinen Magen. Ich hatte beides nicht und ließ die Lasagne, die Chicken Nuggets und das Gemüse auch links liegen und zog mir stattdessen einen Schokoriegel aus dem Automaten. Auf den ist wenigstens Verlass.


    Ich dachte mir dann, leg dich doch einfach was schlafen. Penn 2h, vielleicht sieht die Welt dann um Mitternacht schon wieder anders aus.


    Feria – 24 Jahre – Rumänien – ca. 1.60m – KF 36 – pralle C-Silikonbrüste – lange schwarze glatte Haare – aufgespritzte Lippen – Tattoo auf Hüfte - Mittelmäßiges Englisch.


    Just in dem Moment lief ich allerdings Feria über den Weg, die anscheinend doch da war, nur eben auf dem Zimmer. Wir setzten uns noch kurz aufs Sofa und quatschten etwas bevor wir dann nach oben gingen. Das Zimmer lief dann relativ ähnlich wie das letzte ab, wobei es nicht mehr ganz von der Euphorie des Wiedersehens getragen wurde, wie vor paar Wochen noch. Im Nachhinein denk ich mir auch, dass die aufgespritzten Lippen zumindest beim Knutschen nicht helfen. Beim BJ vielleicht noch OK, aber denke ohne wäre besser.


    Blasen war ganz OK, Lecken hab ich aus Zeitgründen mal wieder weggelassen und hab sie dann in den üblichen 3 Stellungen noch gefickt.


    Zusammenfassung:
    ZK: Ja, ausgiebig wie immer, aufgespritzte Lippen eher hinderlich.
    OV: Ging so, bisschen Lecken am Schaft, Eierlecken nicht, Eierkraulen nach Anweisung
    Lecken: Nein, aus Zeitgründen weggelassen
    GV: Reiter, Missio, Doggy
    Sympathie: Weiterhin nett mit ihr
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 80%, ob ich sie jetzt jedes Mal buche weiß ich nicht. Gerade wenn mehr andere Optionen verfügbar sind, könnte ich auch mal wechseln.
    Körper/Gesicht/Service: 6/7/7


    Danach war ich noch in der Sauna, komme runter, wen seh ich da? Noemi, na super, wo kommt die denn auf einmal her. Und wer war auch plötzlich da? Mary. Nix mit Urlaub. Mein perfektes Trio schien wieder zum Greifen nah.


    Noemi – 24 Jahre – Deutsch-Iranerin – lange schwarze glatte Haare – KF 32 – A-cups – 1,60m – 45kg – sehr schlank – Deutsch Muttersprache


    Zuerst dann mit Noemi aufs Zimmer gegangen. Das Zimmer war auch echt spitze. ZK wieder sehr gut, BJ wie immer ganz in Ordnung. Lecken weggelassen und dann im Reiter und Missio gefickt. Zum Doggy bin ich nicht mehr gekommen, da sie doch immer etwas härter fickt bzw. gefickt werden möchte.


    Zusammenfassung:
    ZK: Ja, perfekt und ausgiebig
    OV: Mittel, bisschen Lecken am Schaft, Eierkraulen eigenständig
    Lecken: Nein, aus Zeitgründen weggelassen
    GV: Reiter und Missio
    Sympathie: Wir kennen uns ja schon über 2 Jahre und unterhalten uns auch viel über private Themen, so dass wir schon eine gute Verbindung aufgebaut haben. Sie ist auch ein lockeres Mädel.
    Dauer: 35min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%, im direkten Vergleich muss ich sagen, dass Noemi doch noch meine Nummer 1 bleibt. Körper super und vom Service auch sehr gut für meinen Geschmack.
    Körper/Gesicht/Service: 9/7/8


    Noemi offerierte mir noch einen 3er mit ihrer neuen Freundin Laura. Die schaute ich mir in der Bar auch mal genauer an und war gar nicht so schlecht. Zwar nicht so dünn, dafür aber mit einem sehr hübschen Gesicht. Könnte man also machen. Ich schwankte nun also zwischen dem 3er mit den beiden oder Mary. Da Mary ja für 2 fickt zählt das eigentlich auch schon als 3er. Irgendwann entschied ich mich dann doch gegen den 3er und ging zu Mary. Bekam aber gleich einen Korb, da sie heute schon zu erschöpft war und den Tag bereits beendet hatte. Fairerweise muss man dazu sagen, dass es bereits 3 Uhr war. Sie ist halt auch keine Maschine. Später vertröstete sie auch noch paar andere Kerle. Also überlegte ich noch, ob ich doch auf den 3er zurückkommen sollte, aber war halt auch schon spät und aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.


    So musste ich allerdings wieder das Feld räumen, ohne die 3 gefickt zu haben. Letztens fehlte mir Noemi, jetzt Mary. Vielleicht gibt es also noch mal einen 3. Teil, bei dem ich endlich den Hattrick komplett mache.


    Gesamtfazit:
    Meine Frauen haben es gerade nochmal rausgerissen. Wenn Noemi und Feria nicht mehr aufgetaucht wären, hätte ich Schwierigkeiten gehabt, überhaupt was Passendes zu finden. Vielleicht war es auch schon länger so, aber durch meine Stammfrauen hab ich gar nicht groß auf andere geachtet. Vielleicht lag es auch am Sommer und bald kommen die ganzen heißen jungen schlanken Mädels wieder aus dem Urlaub. Essen hatte ich ja schon geschrieben, brauch man nicht groß drüber reden. Wellness weiterhin top. Musik übrigens auch, anfangs noch bisschen House/EDM, zu späterer Stunde wurde noch schön auf der Bühne getanzt und ich war ja immerhin auch bis 4 dort, also 7h, so schlecht kann es also nicht gewesen sein.
     
    goldhase, carlos76, pique und 25 andere danken dafür.
  17. Raw

    Raw Frauenheld

    Registriert seit:
    26. September 2015
    Beiträge:
    839
    Dankeschöns:
    5.980
    Beruflich hatte ich in den letzten Wochen 'ne ganze Menge bis viel zu viel zu tun.

    Am Donnerstagabend sage ich mir dann aber, dass immer nur Arbeit, Action und Stress ja auch nicht der Sinn des Lebens sein kann und verordne mir deshalb kurzerhand ein wenig Zerstreuung und Entspannung im Samya.

    Gegen 20 Uhr werde ich von Andrea sehr freundlich eingelassen.

    Immer wieder überrascht bin ich davon, was im Samya selbst an einem Wochentagabend wie heute los ist.
    Anwesend sind sicher 40 Frauen und mehr. Viele davon kenne ich schon lange, wie Katea, Dana, Isabella, Naomi, Sarafina, Briana, Helen, Susanna, Nicole und noch etliche andere, an deren „Künstlernamen“ ich mich nicht mehr erinnere.

    Auch die Frauen erinnern sich offensichtlich an mich, sodass es mir an Angeboten zum (erneuten) Zimmergang keineswegs mangelt.
    Ich schaue mir das Treiben aber lieber erst mal einige Zeit beim frisch gezapften Kölsch an und kann mich lange nicht so recht entscheiden, mit wem ich heute auf die Matte soll.
    Wer die Wahl hat, hat eben die Qual. Solche Luxusprobleme haben unsere monogamen Artgenossen nicht, die bumsen einfach ihre Ehegattin, bis das der Tod sie scheidet oder – was vermutlich der häufigere Fall sein dürfte- stelle nach wenigen Ehejahren jedwede sexuelle Aktivität weitestgehend ein.

    Nach einiger Zeit geselle ich mich dann zu Naomi und gehe nach kurzer Zeit mit ihr auf's Zimmer.
    Dort gibt es nach ein wenig Rumgemache und Gequatsche einen kurzen Gummi-Blowjob und recht bald darauf Sex in mehreren Stellungen.
    Naomi hat schon 'nen geilen schlanken Körper, ist echt eng gebaut und sie zu knattern macht mir auch echt richtig Spaß.
    Sie geht auch super mit, hat keine Berührungsängste und ich kann schön druckvoll Vollgas geben, was uns durchaus beiden zu gefallen scheint.
    Als ich sie das letzte Mal buchte, was allerdings schon längere Zeit her ist, hat Naomi mich noch lange geküsst, heute will sie hingegen betrüblicherweise nicht knutschen, was – da bin ich mir ziemlich sicher- nicht an mir liegen kann.
    Nach dem Blasen-Ficken-Fertig-Quickieprogramm bleibt Naomi noch fair bis zum Ende der Zeiteinheit zum AST und bekommt dann die üblichen 50 Euro.

    Der Sex mit Naomi hat mir zwar Spaß gemacht und sie hat die Zeit fair eingehalten, aber servicemäßig hat sie für meinen persönlichen Geschmack doch zu wenig geboten, insbesondere Küsse habe ich schmerzlich vermisst.
    So war 's dann halt mehr oder minder ein Großclub-Quicki mit einer Frau, die Dienst nach Vorschrift schiebt.

    Nach einer Dusche gehe ich zum Buffet, das eine reiche Auswahl an Früchten, Beilagen und Baklava bietet. Da ich die beiden Hauptgerichte – irgendwelche Fleischstücke in Soße – nicht so recht einordnen kann, nehme ich mir lediglich Kartoffelspalten und gebratene Pilze, was mir auch durchaus schmeckt.

    Zur Verdauung lasse ich mir an der Bar einen Kaffee zubereiten und begebe mich damit auf die Dachterrasse.
    Diese ist erkennbar renoviert und stilvoll neu gestaltet worden.
    So gibt es dort nun einen edel aussehenden neuen Holzbelag, gemütliche Sitzecken und auch die Duschen vor der Sauna wurden modernisiert.

    Als ich nach einiger Zeit wieder in den Barraum zurückkehre, flirtet Isabella mich verlockend an, sodass ich mich zu einem Zimmergang mit ihr hinreißen lassen.

    Isabellas Serviceumfang ist durchaus breiter als der, der mit zuvor von Naomi geboten wurde. Isabella bläst lange und sehr gut und sie zu lecken geht auch und macht Spaß.
    Auch der Sex macht Laune, wobei Isabella ebenfalls einsatzfreudig und aktiv mitmacht und belastbar ist.
    Leider will mich aber auch Isabella heute nicht mehr so viel küssen, wie ich es aus vergangenen Zeiten von ihr gewohnt bin.
    Da ich auf Mundhygiene achte, kein Herpes habe und nach dem Essen fleißig extra frische Minz-Bonbons lutsche, halte ich es abermals für sehr unwahrscheinlich, dass der Grund dafür bei mir liegt.
    Naja, aber immerhin ein wenig knutschen wir ohne Zungenschlag, sodass ich heute zumindest nicht ganz ungeküsst bleibe.

    Abgesehen von den heute spärlichen Küssen bleibt Isabella aber eine kundenorientierte Clublady die was macht für's Geld.
    Mit ZK wär's geil gewesen, so fand ich 's zumindest immer noch ganz gut.
    Auch hier kosten mich 30 Minuten 50 Euro.

    Gegen Mitternacht verlasse ich das Samya dann und mache mich auf den Heimweg.
    Meinen heutigen Besuch fand ich okay, aber ein paar mehr hübsche Knutschmonster würde ich mir für die Zukunft wünschen.
    Vermutlich gibt’s die hier aber und man muss sie nur finden.
    Eine gute Idee ist es bestimmt auch, diesen Servicepunkt beim nächsten Clubbesuch vor der Buchung abzuklären, selbst bei den Frauen, die mir diesen in der Vergangenheit bereits geboten haben.

    Der Plan, meinen Stress abzubauen, hat aber super funktioniert, denn am nächsten Morgen wache ich entspannt und erfrischt auf und gehe bester Laune zur Arbeit.
    Fast möchte ich meinen, mein Stress ist wie weggeblasen... ;)


    :adios:
    Raw
     
    holzpimmel, goldhase, Mark Aroni und 22 andere danken dafür.
  18. Elrond17

    Elrond17 Powerclubber

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    805
    Dankeschöns:
    6.408
    Ort:
    Im Bergischen Land
    Clubhopping Teil 2: Samya

    Nach dem schönen Vormittag und Mittag ging es dann geschwind rüber nach Rodenkirchen. Wie immer nette Begrüßung am Empfang, wo meine Freikarte aus irgendeiner Aktion angenommen wurde. Da bekam ich noch ein Telefonat der ED mit, dass gerade 70 Damen vor Ort seien. Schon eine andere Größenordnung als im familiären Luderland.

    Auch hier wieder clubfein gemacht und dann direkt Alexandra getroffen, die mir freundlichst begrüßte und dann etwas enttäuscht war, dass ich erstmal Fußball schauen wollte. Im Kino habe ich dann die FK Lebowski1234 und ArabFun6 kennengelernt und noch ein paar weitere FK getroffen. Nowak und ich stellten später fest, dass wir tatsächlich zu 10 Forumsmitgliedern dort waren. Zu den heutigen Spielen keine weiteren Kommentare, wer mich kennt, weiß, dass ich zumindest bei einem Spiel sehr zufrieden mit dem Ausgang war.

    Nach der Nachmittagsrunde dann etwas rausgesetzt und dann tauchte auch schon Bibi (39J. aus Rumänien, blonde mittellange Haare, ca. 1,65m, KF36) auf. Auf sie hatte ich mich schon besonders gefreut und sehr gehofft, dass sie da ist. Auch hier wieder etwas draußen geraucht und unterhalten. Unsere "Beziehung" wird auf einer professionell-persönlichen Art auch immer schöner.

    Klar war der Zimmergang unvermeidlich (sogar gewollt), obwohl ich ja weiß, dass das zweite Zimmer bei mir oft schwierig ist. Trotzdem wollte ich die Zeit mit Bibi genießen und so ging es nach oben in ein freies Zimmer mit Fenster.

    Dort starteten wir ein Genußprogramm, das aus feinsten ZK und viel Nähe bestand. Zunächst habe ich Bibi mit Lecken und Fingern verwöhnt, was sie ziemlich sehr zu genießen schien. Immer wieder kam: "you drive me crazy". Wer sie kennt, weiß das gut einzuschätzen.

    Dann wollte Bibi bei mir weitermachen, was schon mal sehr schön startete, bis der kleine Herr Elrond meinte, nicht mehr mitmachen zu müssen. Ok, mit vögeln würde es wohl nichts mehr werden, aber da zeigte sich auch ihre Professionalität, indem die mit einer tollen Schwanzmassage begann, bei der wieder wunderbar gekuschelt wurde. Es war schon nach der ersten CE, dass wir in die 69er wechselten, was dann wieder so geil war, dass sich ein kleiner Vulkanausbruch ergab, womit ich schon kaum mehr gerechnet hatte.

    Den Rest der Zeit nutzten wir auch zum Plaudern und Kuscheln, bis die Stunde herum war und wir wieder nach unten mussten, wo es dann die 100,- für die Stunde gab.

    Vielen Dank, liebe Bibi, das war wieder großartig mit Dir!

    Da ich ja außer ein paar Snacks den Tag über noch nichts gegessen hatte, musste ich mich erstmal am Büffet stärken und anschließend dann auf der Terrasse quarzen. Dabei ergaben sich mit ein paar Gästen sehr interessante und anregende Gespräche, so dass ich ganz über das Bayern-Spiel kam. Auch mit Briana wurde etwas geplaudert, aber für heute war ich sex-technisch einfach erledigt.

    Irgendwann tauchte dann auch nowak auf und wir genossen den Abend gemeinsam. Gespräche gab es dann noch in größeren oder kleineren Runden. Schön, wenn man gemeinsam einen Club besucht.

    Gegen 21 Uhr begann dann die Partytime mit DJ und es wurde (für mich) unerträglich laut. Ein letztes Kölsch, dann war Verabschieden angesagt und es ging nach einem wunderbaren Tag wieder heim.

    Und zum krönenden Abschluss gibt es jetzt noch während des Schreibens einen schönen Whisky (Kilchoman Sanaig), was den Tag zu einem perfekten Ende bringt.
     
  19. ArabFun6

    ArabFun6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    121
    Dankeschöns:
    1.102
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ramba Zamba im Samya - Langer schöner Erstbesuch


    Check in direkt bei Ladenöffnung um 13 Uhr, immer interessant zu sehen wie ein Club langsam „aufwacht“...:tasse:


    Der erste Eindruck - super, alles schick in anthrazit gehalten, mit Bildern und immer kleinen Kunstwerken auf den Fluren, das wirkt schon edel.
    :supi:

    Auch das Untergeschoss mit Wellnessbereich finde ich top, sogar mit Wasserspender für zwischendurch.



    Die nächsten Stunden verbrachte ich mit Sonnen auf der Terasse, um 15:30 war natürlich Fussball im Kino angesagt.

    :eek:
    Wow, das ist mal ein Kino, viel Platz und noch 3,4 TVs neben der Leinwand.


    Überraschenderweise kam es zu mehreren FK-Begegnungen, manche wie Nowak, Pattaya und Elrond17 hatten ihr Erscheinen angekündigt, andere ergaben sich durch Zufall - Grüsse raus an alle :winkewinke:(auch die die ich vergessen habe)


    Neben dem ganzen Chillen, Saunieren und Fußball fiel es mir noch ein - Ficken kann man ja auch noch:D


    Mittlerweile waren auch einige Damen am Start, davon sehr sehr viele Optionen für mich.


    Ab 22 Uhr ist Haide Bumm Bumm angesagt - genau so hatte ich es mir vorgestellt und erhofft.
    :fruitsex::ass1:

    Zum abendlichen Partyprogramm gehören meiner Meinung nach einfach Mädels an der Stange dazu - sehr schön dass hier die Lutzi abgeht so soll es sein



    Gezimmert habe ich zuerst mit Kira
    leider ein Griff daneben. Kaum Nähe, BJ standart, Küssen, Fingern mit Aufpreis. :bigmotz:



    Der Flop war schnell vergessen als mir

    Melanie über den Weg lief. Sehr nette Art und entspanntes Zimmer. ZK inklusive, BJ top und im Doggy dann abgesch(l):4stern:

    Die 10 min Restzeit gab es noch eine kurze Massage.

    Costa 50 p 30.


    Die beiden Zimmer zeigen wieder, dass man in Clubs wie dem Samya nun mal in die Wundertüte greift - nach dem Motto Top oder Flop


    Insgesamt ein sehr schöner Tag im Samya, nette Gesprächspartner, Fussball,Kölsch und viele hübsche Damen


    Für längere Aufenthalte mit Partyabend ist dies auf jeden Fall meine neue erste Wahl.

    :danke: