Samya: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von albundy69, 5. September 2009.

  1. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.427
    Dankeschöns:
    8.524
    #2501 Harvey, 30. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2019
    Samya am Dienstag - Entspannt Entspannt

    Mein Besuch 5. Oktober und mein Besuch jetzt am Dienstag könnten unterschiedlicher kaum sein.
    5. Oktober locker mehr als 200 Männer bei um die 100 Frauen.
    Gestern bestimmt auch um die 60 / 70 Frauen, im wesentlichen der Rumänisch / Bulgarische Kern und später auch ein paar deutsche Frauen und vielleicht 40 Männer . Auch am späteren Abend wird nur gerade mal eine Parität erreicht.

    Es ließ sich also sehr entspannt den Abend verbringen und ich möchte grundsätzlich die Wochentage fürs Samya empfehlen.
    Gerade wenn man sich nicht nicht so auskennt kann man so besser einen Überblick bekommen und sich besser mit DL unterhalten.

    Das führt natürlich dazu das viele DL auf ihren Platz sitzen, andere aber jetzt relativ aktiv sind und man muss jetzt auch schon mal baggernde DL abwehren.

    Trotz dieses für die Frauen etwas ungünstigen Verhältnisses gibt es einige Frauen die permanent gebucht sind, die etwa Mary, die ich nur ganz kurz überhaupt sehe.
    Die Meisten DL haben aber jetzt auch mal relativ lange Leerlaufzeiten.

    Melissa:

    Mein heutiges Ziel Melissa ist auch noch relativ begehrt, was ein wenig daran liegt das sie recht neu ist, einen recht knackigen Body hat und prinzipiell mehr Service bietet als die meisten jungen Hühner.
    Leider nicht ohne Aufpreis wie ich erfahren darf, hat sich der Preis mittlerweile bei so manchen DL für ganz normalen Saunaclubstandard auf 50 Euro Extra also Gesamt 100 Euro für 30 Minuten eingependelt. :rolleyes:
    Man könnte sagen Schweizer Preise in deutschen Landen. Besonders bei DL die man noch gar nicht kennt ein großes Risiko ordentlich Geld zu verbrennen.

    Ich verbleibe also bei dem Kurz zu 50 EUR je CE und nehme mal so mit was sonst bei Melissa möglich ist.
    Ich bekomme mittlerweile Küsse die so ein Zwischending zwischen richtigen ZK und Mund-küssen sind. So Mund-küsse + oder so.
    Aber keine richtigen ZK. Irgendwas hat sie angeblich auch mit dem Mund...

    Ein Highlight sind für mich bei Melissa eher gynäkologische Spiele. Das ganze artet in ein eine Feucht fröhliche Party aus, wo es darum geht das unterlegte Handtuch möglichst nass zu bekommen, Die Mumu um die Wette zu spreizen. Und meinem Finger eine echte Kontraktionsmassage zu verpassen.:sabber:
    Ich bin mir sicher das dies auch die Durchblutung fördert und alte knarzende Fingergelenke wieder gängiger macht. Ein Unding das die keine Kassenärztliche Anerkennung findet. "Mummufingerkontraktionsmassage" würde dann auf dem Rezept stehen.:sabber:

    Apropos Sex: Richtig gut. Absolut sehr gute Körperbeherrschung. Slomo Sex in diverseren Stellungen wie von einem Profi.

    Leider muss ich die Verbesserung meine Arbeitsleistung und dem allgemeinen Wohlbefinden selber bezahlen.

    100 EUR für eine Stunde.


    Fazit:
    Teuer aber wenn man man den Preis Zahlen will, dann ist es wohl auch gut.
    Und es funktioniert für Sie auch. Melissa läuft bisher gut. Kommt besonders bei älteren Herrschaften gut an. Die auch mal recht lange Zimmer mit ihr haben.


    Gesamtfazit:

    Wie gehabt gefällt es mir im Samya gut. Einer der wenigen CLubs wo ich mich gerne längere Zeit aufhalte, sauniere, mich an dem immer reichhaltigen Buffet bediene, mich unterhalte, Mir einfach das treiben und die Party anschaue
    Dazu eine familiäre Atmosphäre.Das Personal immer freundlich und auf Zack. Ich fühle mich hier immer wohl.
    Der Eintrittspreis ist für all das was von der Clubseite her geboten wird ,mit weiteren Aktionen wie 4 und 1. etc. als günstig anzusehen.

    Für guten Service alter Schule gibt es wohl in der Regel nur folgende Möglichkeiten:
    Entweder abseits von der Optik die dem Mainstream geschuldet ist, buchen. (klappt zudem auch nicht immer)
    Oder mehr Geld in die Hand nehmen.
    Und am besten mit jemand unterwegs sein, der sich bereits auskennt.
    Denn ein paar gute DL, die auch für den Grundkurs zu 50 EUR bereits einiges an Service bieten gibt es ja.
    Wie einige Berichte zeigen.
    Ciao! :winkewinke:
     
    alimbalim, czz, Atomic und 36 andere danken dafür.
  2. Freier Berichterstatter

    Freier Berichterstatter Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    31. Oktober 2019
    Beiträge:
    15
    Dankeschöns:
    153
    Geben ist seliger denn Nehmen: Mein erster Bericht - Samya am 30.10.2019

    Nach nunmehr 7 Jahren als anonymer Leser, habe ich mich entschieden, endlich mal etwas zurückzugeben und zwar in Form aktiver Berichterstattung.

    Gestern bin ich sehr kurzfristig ins Samya gefahren, mein bestimmt 50. Besuch dort. Mit allen Höhen und Tiefen: Ich mag den Laden.

    Gestern war erwartungsgemäß relativ wenig los. Für Samya-Verhältnisse wohlgemerkt, andernorts würde man von wilder Party sprechen.

    Es war ein sehr gutes Lineup zugegen. Quantitativ würde ich das Verhältnis zu den Männlein mit 1:2,5 einschätzen.

    Ich habe mich sehr gut amüsiert. Auch für das leibliche Wohl der Gäste wurde mega gesorgt. Top!

    Es wurden viele Sondierungsgespräche geführt. Dabei habe ich mir den Spaß erlaubt, hin und wieder den unerfahrenen Saunacluberstbesucher zu mimen. Komischerweise kostete dann die CE in der Regel 100 Euro. Aber es waren auch korrekte Mädels am Start, die mich aber nicht überzeugen konnten, sodass ich bei einer alten Bekannten gelandet bin: Bibi

    Über sie steht hier viel und alles stimmt. Sie ist toll und absolut empfehlenswert!

    Zu weiteren Buchungen kam es nicht, da ich noch was am Wochenende vorhabe. Hab mir dann noch die Folklore angeschaut und um 2 Uhr glücklich abgedüst.

    Samya ist absolut empfehlenswert und vergleichbar mit dem Gebrauchtwagenkauf: Man sollte nicht zu naiv sein und Ahnung von der Materie haben.

    Amen.
     
    alimbalim, Barney Stinson, Stopper und 24 andere danken dafür.
  3. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    285
    Dankeschöns:
    2.519
    Samya Mittwoch 30.10.
    Im fernen Lande des Frauenüberschusses. Plus 3 Tips zum P6 - unentgeldlich


    Jeder weiß, das in der deutschen Gesellschaft speziell seit 2015 die jungen Frauen in der Minderheit sind im Vergleich zu Männern. Das ist Statistik, und die lügt nie. https://de.wikipedia.org/wiki/Geschlechterverteilung

    Genauso: beim Tindern sind 88% der Männer für Frauen unattraktiv. Das heißt, ein paar wenige Sugarboys mit Sixpack rammeln sich durch halb Deutschland, weil die verpeilten oberflächlichen sexhungrigen Frauen nur nach Aussehen schauen. Wissenschaftlich belegt: Tinder Dating: Wie hoch sind die Chancen, über Online Dating Frauen kennenzulernen?
    Also die Frauen im echten Leben sind extrem oberflächlich - Wo wir dagegen alle hier, ohne Ausnahme, unsere Sexauswahl allein nur nach dem Charakter der Frauen ausrichten:D;)! Gevögelt werden nur die intellektuellen netten Frauen mit gutem Wesen.

    Da kann Man(n) noch froh sein, wenn es noch Orte gibt, wo die sexwilligen Frauen in der Überzahl sind.

    Nicht nur: nach dem Krieg, alle Männer tot oder Gulag-Kriegsgefangene in Sibieren, und daheim prügeln sich die Frauen um die Männer.

    Hier: Wochenends 120 Frauen, einfach zu viel, sagen die selber, weil es gab keine Sitzplätze(!) mehr.

    Auch heute mit nur 70 Frauen war fast alles mit Handtüchern der Damen belegt. Hier prügeln sich auch Wochentags die Damen um die Typen.

    Tipp 1: Wobei mir das jetzt mittlerweile die Handtücher auf den Sofas sowas von scheissegal sind - wenn da keiner sitzt, weil die wie immer rauchen schminken toilettieren - ich setze mich dahin, egal ob da ein Handtuch liegt. Aufgestanden – Platz vergangen. Anders funzt das nicht im Hauptraum, der so groß ist wie ein Wohnzimmer in großbürgerlichen Haushalten. Sind das 100m²? Nein, oder? Eventuell knapp 100m² mit Wochenends 120 Frauen. Geht so nicht mit Handtuchreservierungen.

    Also es war eine optisch richtig gute Kollektion an Damen da, mit absoluten Oberschüssen dabei. Und wenig optischen Totalausfällen.

    Die Güte, Anzahl und Unterbeschäftigung der Damen treibt meiner Empfindung nach das aufpreisfreie Serviceniveau nach oben. Du musst halt erkennbar kein Neukunde=Freiwild sein. Konkurrenz belebt das Geschäft, klar; und Konkurrenz steigert den Service.

    czz-Score© zur Bewertung der Optischen Qualität von Dienstleisterinnen samt wissenschaftlich-messtechnisch valider Bewertungsgrundlage.

    czz-Score© "Sehr gut": Sieht im Hellen und im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Gut": Sieht im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Befriedigend": Sieht weder im Hellen noch im Dunkeln gut aus.

    Also hier heute:
    czz-Score© "Sehr gut": 15x
    czz-Score© "Gut": 40x
    czz-Score© "Befriedigend": 10x

    Darunter waren von mir gebucht

    Giovanna ++
    Kalima ++
    Mina O
    Blowy+
    Beatrice +
    Francesca+
    Ane-
    Madalina +
    Kristina O+
    Katja+ und Mann, ich hatte sie 2016. Sie war mal fetter geworden zwischendurch, jetzt wieder Superbody. Wieder auf dem Weg zur First Lady, zur bestgebuchten Dame. Super-Body mit sibirischem Gesicht


    Für Bella (hat mich so oft angelächelt, das Engelchen, hätte sicher geklappt. Hach sie ist so süß) und Melissa (guckt nie zurück und wenn so durch dich durch) war ich zu schüchtern. Ich bin halt viel älter und hässlicher als die beiden Töchterchen von mir, da will ich wenigstens einen Hauch animiert werden. Wird aber nicht klappen, die muss man selber ansprechen.

    War trotzdem top, es laufen genügend Schüsse rum. Kalima war sowas von toll und nett (Freundin von Chiara), echte DL, die will, dass du Spaß hast.

    Aber noch mal, wenn du nicht schüchtern bist: alle waren zu kriegen.

    Einen Korb kriegte ich von einer schlanken ca. 20 Jahre mit tollem Po und Supi-34-Body, Damia oder so. Verruchter Eindruck, hochnäsiges Gesicht, weise Haut wie Schneewittchen, rote Lippen wie Rosenrot, selbstbewusster Blick, toller schwarzweisser Spitzen-BH, halblange dunkle Haare. Hat was von so japanischer Mangagöttin, deswegen hatte ich sie angesprochen.
    Eine Spitzen-Frau also, aber für mich optischem Südlander hat die zu rassistisch ausgewählt.

    Die animierte nur an Asiaten rum! Was haben die, was ich nicht habe ?

    (Eine Dame meinte, ich sehe aramäisch aus – was habe ich mich bepisst! Aramäisch:p:D! Ich musste das nachgooglen, ich alter Aramäer! Ich fand dann beim Googeln raus: nein, knapp daneben, ich bin ein Pharisäer:adios::huepf::elef::cool:! Was habe ich mich bepisst vor Lachen:), die dachte, ich wäre bekloppt. Aramäer! Oh Gott, wenn du dunkle Haare hast wie ich, Scheisse, dein Leben ist versaut).

    Tipp 2: Körbe – kannst du vergessen. Hängt nicht an dir. Ich wette ehrlich mit Euch, ich warte auf Eure Wett-Einsätze: die kommt das nächste Mal angekrochen und animiert mich herzergreifend – ok, das nächste Mal, wenn keine Asiaten da sind.

    Dafür wurde ich von anderen animiert, und frag nicht. An der Grenze zu unangenehm So viele neue Damen. Wobei: nach einem Korb akzeptieren das die meisten.

    Die meisten, bis auf eine. Eine hat sogar nach meiner dreifachen(!) Absage erbost auf meinen Arm geboxt und sich selber weh getan , weil sie meine Taucheruhr beim Schlagen erwischte. Ist ne Hübsche, im echten Leben wäre sie meine Göttin, wenn sie was von mir wollte. War mir aber zu groß und Bäuchlein zu dick für P6-Partnerschaft auf Zeit. Ich habe sie vorher schon zwei Mal regelkonform abserviert - "Später!" ist doch komplett ok als Absage, oder:confused:?

    Leider nahm sie mein zweifaches "Schatzi, Später!" wahr als "Du, die Liebe meines Lebens, mein Ebenbildnis, meine Sonne, mein Ein und Alles: Ich verspreche dir eine Buchung mit viel Trinkgeld, bei der Ehre meiner Mutter, in spätestens 5 Minuten gehen wir zusammen auf das Zimmer, und wenn die Hölle gefriert - wir beide werden auf jeden Fall ein Zimmer machen, komme; was wolle!".

    Dann Blowy gebucht (haben festgestellt, sie "liebt mich" seit drei Jahren. War mal meine CEF 2016). Dann Kalima - eine Top-DL, Wahnsinn, nur ein mal gebucht vor einem Jahr, sie freut sich und wirklich sie will einfach, dass du eine gute Zeit hast. Ist immer gut gelaunt. Freundin von Chiara.

    Beide beim Küssen: neuerdings liefern die Damen so ein Zwischending zwischen ZK und Omaküsse. Sie küssen mit offenem Mund, aber ohne Zunge. Wurde mir auch so erklärt, das sind halt die Küsse, wenn man noch nicht so intim ist (d.h. noch keine 1.000 Euro in der Dame versenkt hat). Verstehe ich, und ab und zu haben sich trotz gegenseitigem Zungenverbot trotzdem unsre beiden Zungenspitzen berührt, was gegen Ende des Zweistundenzimmers sogar von Ihr ausging und lachend akzeptiert wurde.

    Tipp 3: Ich darf nochmal darauf hinweisen, das ihr immer, in jedem neuen Club, bei Buchung von jeder neuen Damen ungefragt auch natürlich gerade bei Rückfragen glaubhaft und selbstbewusst versichern müsst, das ihr schon 30 Mal in dem Club gewesen seit. Dann sinken die Preise auf Clubniveau und der Service steigert sich auf Clubniveau. Ruhig ein bisschen flunkern, machen die Damen auch.

    Beide durchaus gut, professionell und empfehlenswert

    ZK: Illu-Zk s.o. je länger da Zimmer, desto besser
    F: gut, authentisch, engagiert, bei Kalima super Deep Throat, Züngeln gerne nach Anweisung
    EL:nicht gefragt, bei Blowy drin
    Lecken: jo, darf man
    Fingern: nö, evtl. als Extra
    GV: beide gut, Kalima noch einen Hauch geiler wenn sie beim Doggy fordert, du sollst sie kräftig anpacken und durchnudeln
    GF6-Faktor: Junge Frauen mit Spaß am Sex
    Porno-Faktor: beide stöhnen ihrem Job entsprechend, ok
    Illusionsfaktor Optik: hübsche was gebrauchte Studentinnen, beide 23 Jahre

    Also ich hatte zwei gute und liebe Damen, und der Club ist dank der aktuellen Frauenschwemme sicher ein Tipp.

    Mann, was da für Granaten ungebucht auf der Bühne rumtanzen und strippen – ohne Geld von dir. Wieso irgendwo anders Geld raushauen für Stripperinnen, wo hier Oberschüsse unbezahlt ihre Reize bis hin zur rasierten Pussy auf der Bühne feilbieten? Hast du das einmal gesehen, zahlst du nie mehr was in Stripclubs.

    Samya, wie immer, ein Erlebnis. Sex und Musik in der Luft, Kölsch für umme, Buffet saftig fett vielreich, Schwarzmeerbeats, Teenies und Tweenies halbnackt auf der Bühne.

    PS1: Nachtrag: Nochmal, Superhübsche dabei, animiert wurde ich auch von zwei blonden Schwestern für nen Dreier - nur 100 Oecken für so zwei geile Säue mit so hübschen Gesichtern, verdammt, nächstes Mal. 100 Oecken - für den einen viel, wenn du angestellt arbeitest, sind das Stunden Arbeit. Als Selbsständiger: gestern 9.500 Euro Umsatz, d.h. 20% Gewinn vor Steuern, 10% nach Steuern, wären immer noch 9 Nummern mit den beiden.

    Aber so darf man nicht rechnen. Wirst du arm dabei.

    PS2: Nachtrag: Essen befriedigend, fettig ölig sahnig; Rippchen zu trocken. Bedienungen top. Handschlag freundlich. Duschen sauber. Bademantel nur eine Schlaufe. Klo kein Bademantelhalter. Kölsch inklu und kalt. Kaffee inklu und warm.
     
    alimbalim, Pfeiffe, Root 69 und 41 andere danken dafür.
  4. Pattaya

    Pattaya Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    751
    Dankeschöns:
    6.645
    Ich schliesse mich mal an :Samya, wie immer, ein Erlebnis
    1. A Fussball
    im Kinosaal beim Abendspiel volles Haus und [​IMG]war gegen upload_2019-11-10_16-23-52.png In der Überzahl dazu gab es noch kühles Köisch :) was will man mehr
    Nebenher gibt es dann von den Damen eine bescheidene :titten2:Show !
    Kollege Baloo leistete mir mal wieder erstklassige Gesellschaft :prost:
    Im Hauptraum füllte sich langsam der Laden mit jungen [​IMG]
    Auch sah man schöne orginal upload_2019-11-10_16-37-22.jpeg Aber meist verpackt !
    MINA schleppte wieder kräftig Asiaten ab.
    Ich wurde natürlich auch angesprochen :gruebel: Äh beim Essen Sie : bumsen
    Ich : war ganz perplex und konnte gar nicht nach " deep tongue kisses " zu fragen:gruebel:
    Da ich letztes mal EMMA so eine Extra - Tante erwischt habe :( bin ich vorsichtiger !
    Kollege Baloo hatte Glück und erwischte eine von der No Extras :daumenhoch:
    Essen war diesmal :5stern: Das Personal sowieso :)
    Ansonsten schön laute Musik .........für Anbahnungsgespräche sollte man die Zeit vor 22:00 nehmen denn danach nimmt die Beschallung sowas von zu und im kleinen Bumszimmer gibt es dann den EXTRA Katalog:gruebel:
    So habe ich das SAMYA ungeküsst verlassen:eek:
    Aber schön wars trotzdem :adios:
     
    Pfeiffe, Barney Stinson, moravia und 25 andere danken dafür.
  5. hansmeiser

    hansmeiser Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    8
    Dankeschöns:
    86
    Ich darf hier über einen Kurzbesuch im SAMYA berichten. Leider hatte ich nicht viel Zeit, daher kann ich nichts zu der Qualität des aktuellen Essens sowie des Wellnessbereichs (mit Ausnahme der Duschen) sagen.

    Angekommen am Sonntag im November gegen 21 Uhr wurde ich freundlich durch einen Herrn am Empfang begrüßt. Wurde gefragt, ob ich schon einmal hier war. Habe gesagt, dass ich seit längerem nicht mehr da war. Daraufhin hat er mir die Basics erklärt.

    Bademantel, Handtuch, Schlappen und Spindschlüssel erhalten. In den Keller, umgezogen und geduscht. Musste dann noch kurz auf die Toilette – das schreibe ich nur, da sich in der Kabine den Geräuschen nach zu urteilen jemand mit sich selbst vergnügte. Meiner Ansicht nach muss so etwas nicht unbedingt sein….und wenn, dann bitte leise.

    Ab nach oben. Anwesend waren sicherlich 40 Damen und ungefähr genauso viele Herren.

    Habe mir dann erst einmal ein Wasser geholt und mich umgeschaut. In der Zeit kamen schon drei Damen auf mich zu und haben mich angesprochen - aber immer nett. Ich bin dann erst einmal in den Essensraum gegangen und habe mich auch draußen auf der (fast leeren) Terrasse umgeschaut.

    Im Essensraum sah ich Patrizia, 26 Jahre aus Rumänien. Kurz angesprochen und abgeklärt, dass ein normaler Service (alles mit Kondom, Blowjob, Sex in allen notwendigen Stellungen) für 50 EUR die halbe Stunde für sie in Ordnung ist.

    War kein Problem. Patrizia spricht vor allem Englisch. Laut eigener Aussage kann Sie aus dem Urlaub auch italienisch, spanisch und französisch. Dies konnte ich zumindest für italienisch und französisch validieren.

    Auf dem Zimmer dann ausgezogen und gestartet. Sie machte zunächst eine Pirouette, schön anzusehen. Begrüßte dann „little Hans“ und stellte kurz „little Patrizia“ vor und meinte, dass sich beide ja noch kennenlernen würden.

    Der Blowjob war dann gut, variantenreich, vielleicht ein wenig mehr Druck hätte sein können. Habe sie gebeten noch etwas tiefer zu gehen, das hat aber nicht wirklich funktioniert.

    Als eine Variante ging sie mit ihren Brustwarzen über „little Hans“. Das war weit entfernt von spanisch, fühlte sich aber gut an und hat alles ein wenig verlängert.

    Sie bat mich dann noch aktiv überall anzufassen, sie würde sagen, wenn sie etwas nicht mag. Im Grunde der normale Standard, alles außerhalb des Körpers war erwünscht. Für alles was sie nicht wollte hat sie sich entschuldigt. Sehr höflich insgesamt.

    Nach einiger Zeit dann Sex in Missionarsstellung gestartet. Sehr offen, sehr tief, auch zügiges Tempo kein Problem. Beim Reiter dann in den Reverse Cowboy und hier nach einiger Zeit abgeschlossen. Auch hier tief und ein guter Rhythmus.

    Da noch fünf Minuten übrig waren, hat sie von sich aus mit einer Massage begonnen, „damit ich mich an sie erinnere“. Das war doch mal eine klasse Aktion.

    Wiederholung in jedem Fall möglich, Weiterempfehlung auf jeden Fall gegeben. Sehr nett und sehr Kundenorientiert.

    Auf dem Zimmer bezahlt, Schlüssel bringe ich in diesem Fall runter – erspart den Damen einen Gang wenn sie eigentlich unter die Dusche wollen.

    Dann wieder im Barraum ein wenig umgeschaut. Auch wiederholt angesprochen worden.

    An der Bühne saß auf einem Hocker Aura, ca. 25 Jahre, aus Bulgarien. Hatte eine große Brille an.

    Hat mich dann gebeten mich neben sie zu setzen und wir haben uns notdürftig unterhalten. Nach kurzer Abklärung der Basics habe ich sie noch kurz gefragt, ob sich mich sympathisch findet worauf sie relativ empört geantwortet hat, dass ihr klar sei, dass sie nicht mit jedem mitgehen müsse – es sei also alles in Ordnung. So hatte ich das gar nicht gemeint, es hilft aus meiner Sicht eben, wenn man sich halbwegs versteht.

    Auf dem Zimmer war ich dann erst einmal ein wenig überrascht. Als sie ihre Schuhe auszog, schrumpfte sie auf 1,55 Meter und nahm ihre Brille ab und band die Haare zusammen. Das wirkte dann doch erst einmal ein wenig klein. Hat der Stimmung aber keinen Abbruch getan.

    Zunächst fing sie mit Körperküssen an und näherte sich dann „little Hans“. Hier kam dann für mich doch ein wenig überraschen die Frage nach einem möglichen Extra. Habe mich dann gegen das Extra entschieden, ohne zu fragen, welcher Aufpreis fällig gewesen wäre (Überlasse diese Entscheidung aber jedem selber – tut mir leid, dass ich mit dieser Info nun nicht aufwarten kann).

    Der Blowjob selber war wirklich sehr gut. Ging richtig druckvoll los und blieb auch so. Wurde zwischendrin unterbrochen von sanfteren Passagen. Habe auch hier einmal nach einem tiefgehenden Einsatz gefragt. Das hat nicht wirklich funktioniert, aber sie hat sich Mühe gegeben.

    Anschließend Sex in drei Stellungen, die alle sehr gut funktioniert haben. Nach zwanzig Minuten war ich dann durch. Für die zweite Runde relativ kurz. Ich war jedoch zufrieden.

    Dann habe ich noch kurz geduscht und bin wieder gegangen. Die Frage beim Auschecken nach meiner Zufriedenheit habe ich mit „ja“ beantworten können.

    Ob 50 EUR für drei Wasser angemessen ist, kann man ja immer diskutieren. Aber die gesamte Infrastruktur mit den Duschen, den Zimmern, den Prozess drumherum – das ist schon alles sehr, sehr gut und den Preis in jedem Fall wert. Das muss ja auch alles organisiert werden!
     
    Pfeiffe, pique, Lutonfreund und 21 andere danken dafür.
  6. Dan

    Dan P6 Rookie

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    503
    Dankeschöns:
    2.276
    #2506 Dan, 15. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2019
    Verpasste "Freakshow" im Samya

    Letzten Dienstag war mir mal wieder nach einem Besuch im Samya und so begab ich mich nach Köln und checkte gegen 19:30 ein.

    Eintrittspreise:
    50€ pro Tag.

    Alle Softdrinks, Cafe, Bier und Essen sind im Eintrittspreis enthalten. An Partytagen gibt es manchmal auch Cocktails for free. :supi:

    Es gibt diverse Vergünstigungen mit Behindertenausweise, Fussballtrikot etc. Bitte diese Vergünstigungen vorab anfragen/abklären. ;)

    Geburtstags-Special: Das Geburtstagskind hat am Geburtstag freien Eintritt. Gäste, die auf einer vorher mitgeteilten Gästeliste stehen, erhalten einen reduzierten Eintritt von 30€. Ab 10 Gästen erhält das Geburtstagskind vom Haus noch ein Gratis Zimmer (30 min.). :supi:

    Aktion 4 plus 1: 4 Mal Eintritt zahlen, der 5. Eintritt ist dann frei. :supi:

    Alle Infos zu den Öffnungszeiten, Preisen und Specials gibt es hier.

    Bei den Girls geht es ab 50€ für 30 Min. los. Service, Extras, Zeit und Preis sollte man vorab mit dem Girl absprechen!
    Der Check-In war, wie immer, freundlich und die ED stattete mich mit Bademantel, Handtuch und Schlüssel aus. Nach dem Umziehen und Duschen ging es in den Hauptraum, in dem sich eindeutig mehr DLs als Gäste aufhielten. Die Anzahl der DLs hätte ich beim Eintreffen auf ca. 25 geschält. Im Laufe des Abends, kamen bestimmt noch mal weitere 15 DLs hinzu.

    Die Liste der mir namentlich bekannten DLs ist leider sehr kurz. Weitere 2-3 DLs hatte ich zwar zuvor dort schon mal gesehen, aber leider keine Namen dazu.
    Joanna erblickte ich direkt beim Check-In, da sie wohl gerade vom Zimmer kam und nackt im Eingangsbereich herum lief. Sie wäre mal wieder eine sehr gute Wahl gewesen, aber mir war nach etwas Abwechslung. Na ja, ich hätte lieber direkt mit ihr aufs Zimmer gehen sollen, aber dazu später. ;)

    Da der Abend noch "jung war" und ich mir erst einmal einen Überblick über die anwesenden DLs verschaffen wollte, lies ich mir Zeit für das erste Zimmer bzw. der Auswahl einer interessanten DL. Also ging es zuerst ans Buffet, welches, wie immer, hervorragend war. Nach dem Essen schaute ich dann mal genauer, welche DLs schon anwesend waren und ob etwas interessantes dabei wäre. Da doch deutlich mehr DLs als Gäste anwesend waren, sprach mich die ein oder andere DLs auch mal an. Hm, so richtig überzeugen bzw. interessiert hatte mich leider keine der bisher anwesenden DLs.

    So vergingen ein paar Stunden und nach und nach kamen noch ein paar neue DLs zum Line-Up hinzu. Leider noch keine DL die großes Interesse bei mir wecken konnte. Als ich mal wieder an der Bar stand, um mir ein neues Getränk zu besorgen, bemerkte ich eine große Person neben mir. Ich schaute zur Seite und musste auch deutlich nach oben schauen, um zu sehen, dass dies eine DL und kein anderer Gast war. Mit, ihren eher flachen, Schuhen würde ich sie auf min. 195cm oder größer schätzen. Ohne Schuhe könnte sie auch ca. 190cm groß sein. Ich bin mit 186cm nicht gerade klein, aber so großen Frauen begegne ich doch eher selten. Neben ihrer stattlichen Größe trug sie auch ein paar ordentliche :titten: im Format D-DD mit sich herum. Sie unterhielt sich auf akzentfreiem Deutsch mit der Bardame, könnte also hier aufgewachsen sein. Sie wirkte auf mich schon sehr interessant, aufgrund ihrer Körpergröße aber auch ein wenig skurril. Ein Zimmer würde somit wohl eher in die Kategorie "Freakshow" fallen und ich verwarf meine Gedanken daran erst einmal wieder.

    Nachdem ich lange hin und her überlegt hatte, wollte ich dann doch mal den möglichen Service für ein Zimmer mir ihr abchecken. Leider war sie dann schon mit einem Gast im Gespräch und verschwand danach zusammen mit diesem aufs Zimmer. Schade, aber auch eine gute Gelegenheit, um zu sehen, wie lange das Zimmer denn dauern würde. Sprich, ob sie zur "Schnellabfertigungsfraktion" gehört oder nicht. Nicht so gut, wenn der Gast dann mehr als 30 Min. mit ihr auf dem Zimmer bleibt und man ewig warten muss, bis man sie mal wieder sieht. Aus 30 Min. wurden 60 Min. und dann wohl auch 90 Min. Ich habe sie jedenfalls zwischendurch nicht mehr gesehen. Sie begegnete mir dann ca. 2 Stunden später auf der Treppe in "Zivil" und ging nach Hause. Tja, wer zu lange grübelt und überlegt, der verpasst dann die Gelegenheit. :(

    Hat vielleicht jemand einen Namen und ein paar Infos zu ihr? Bei der Größe besteht ja eher wenig Verwechslungsgefahr mit anderen DLs dort. :D

    Da die Lust bei mir dann leider auch raus war, habe ich mich noch mal am Buffet bedient, mich umgezogen und die Heimreise angetreten.

    Fazit: Der Besuch im Samya war zwar wieder schön, aber ohne Zimmer nicht wirklich erfolgreich.
     
    alimbalim, Pfeiffe, NRWNET und 21 andere danken dafür.
  7. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    285
    Dankeschöns:
    2.519
    Dot-de-do-dot-de-dot-de-dot-do. Viva Samya, Viva Colonia.

    <laberpart id=“1“>
    Dot-de-do-dot-de-dot-de-dot-do.

    Lied, als Ohrwurm ungewollt jedes Mal in meinem Kopf, wenn ich in Köln in den Kirschbaumweg einbiege:

    Dot-de-do-dot-de-dot-de-dot-do.
    Dot-de-dot-det-de-dot-det-dot-goh.
    Dot-de-dto-det-de-dot-det-do-do-oh!
    Dot-det-do-do-dot-get-do-go!


    (--)

    Da simma dabei, datt is pri-i-ma. Viva Colonia!
    wir lieben das Leben die Liebe und den Suff
    und wenn 'ma nix zu poppen han dann jon wir in den Puff.


    Eine echte Lebensweisheit.

    So viele junge hübsche DL, so wenige Stecher. Ein Spalten-Pano – leck mich. Bin 3 Jahre dabei, so gut war es fast nie, höchstens selten. Am liebsten würde ich am nächsten Tag direkt wieder hin. Ich hatte mir ja mal ein hohes Ziel gesetzt – ein Mal in die Bar kommen und zufrieden sagen zu können, und glücklich auf mein Leben zurückschauen zu können: „Ja, Junge. Du hast es geschafft. Du hast jede gehabt.“ - aber, unmöglich. 14 Tage nicht da, 30 neue Damen.

    Gespräch gelauscht:
    Nachbar 1: Jo, so viele Frauen, so wenige Männer.
    Nachbar 2: Ja, da sollten sich die Frauen mal fragen, woran das hängt.


    Das kann ich aber so nicht unterschreiben. Selbst der Teeny-Optickfick Erika (wäre selbst in Barcelona unter den Top 5% gelandet) lieferte vernünftigen Service auf Clubnivau. Ok, keine ZK – dass liefern im Samya nur 'ne Handvoll. ZK darfst du nicht erwarten.

    Zu den immer noch hübschen Altdamen strömen laufend neue junge Damen hinzu. Es lockt: Viel Geld, wenig Anstrengung. Auch zu Erika meinte ich: Jo, stupid work, hard work. Sie: No. No hard work, it is ok (und strahlt mich an). Ich denke, lieber hier im Warmen Geld reinholen mit Schwanzlutschen, als zuhause einen Schrottjob, bei dem du vorher dem Boss auch den Schwanz lutschen musst.

    Aber: Hurra – die Bulgarinnen sind da!
    Nein, sagen die Rumäninnen so (in der Begeisterung) - sicher nicht:D. Aber – was ich immer sage – Konkurrenz belebt das Geschäft.

    Anscheinend haben sie irgendwo 'nen Straßenstrich geschlossen weil gefühlt zwei komplette verrostete Sprinter voll, ca. 20, Bulgarinnen (Zigi-Optik) sind neu da. Darunter dralle Teenies mit geilem Babyspeck, appetitlich (bei mir: wenn füllig, dann drall und jung); und auch ältere; alle mit dunklerem Teint. Und noch nach Natur duftende Mädels. Hat auch mal was.

    Frag mal die hellhäutigen Rumäninnen, wie toll sie das finden, mit denen den Club und die Umkleide zu teilen. Schon was von Futterneid.

    Und hellhäutige Rumäninnen haben absolut keine Vorurteile gegen dunklere Bulgarinnen mit Sinti- oder Romawurzeln. Nein! Niemals ;).

    Boah, die eine war direkt auf 180. Die wollte mir sogar einen Vortrag halten über „Strafe-Gottes-die-zugewanderten-Inder“ oder sowas, habe aber das Thema schnell beendet und ihre neue Haarfarbe und Frisur gelobt. Fingernägel und Haare sind unverfänglichere Themen als Politik und Migration von örtlich mobilen ethnischen Minderheiten:rolleyes:.

    Damenauswahl

    Da waren 20 BUL, 50 ROM, ca. 3 D, ca. 1-2 POL, 1 AFR. So geile Schneckchen mit dabei, Barcelona Ü22, hier auch echte Teeny-Mäuse. Wieder 2-3 neue KF32-34 Berufsanfängerinnen. Das kannst du gar nicht alles durchnehmen, was hier neu rumläuft. Man was geilt mich das an, 2 Wochen nicht hier, 6 neue mit dabei, die ich haben möchte. Und immer noch nicht Belle und Melissa abgearbeitet. Wobei - ich red´ mir dann die Damen dann selber schlecht, damit ich die Nichtbuchung nicht zu viel bereue: Die jugendlich-prallen, göttlichen Brüste der Melissa – ich kann das als Melissa-Tittenkenner echt sagen, weil ich habe die schon vier Abende lang ausgiebig, lang und intensiv betrachtet – die ist erst 6 Wochen hier aber die hängen schon bestimmt 0,2cm weiter unten.

    Leute, da brauchen wir uns hier mi'm FC Samya Kölle nicht so viel zu verstecken, das ist schon wenn nicht Champions League, dann Primera Divsion hier. Oder Nicht?

    In Barca halt auch Rus./Ukraine und Latinas, hier eher Schwarzmeer/Moldawien, aber optisch kochen die unten auch nur mit Wasser und das hier ist auf ähnlichem Niveau des besten Ladens unten. Und daneben habe ich allein auf dem Weg zur Bar mehr Titten gesehen als in 6 sogenannten Strip-Clubs unten. Plus ekstatische Gratis-Tänze von Damen auf der Bühne zu ihren Lieblings-Schwarzmeer-, Türk- und Balkanbeats. Doppelte, nein dreifache Stimmung und Extase als bei den ach so heißblütigen Spaniern.

    Und wieder die Supi-Hemmungslose 22 jährige schlanke hübsche Maus dabei, die mir einen blies und züngelte auf Saunaclubniveau und ich dabei drei Finger in ihr drin bis zum Anschlag, bis zum Muttermund. Nachbuchenswert, wie mindestens 10 andere.

    Ich habe ja meine Samya-Einkaufsliste, aber das ist nur ein kleines To-Do-Zettelchen und ist jetzt mittlerweile beidseitig randvoll bekritzelt mit den Damen, die ich noch nicht hatte oder nachbuchen muss.

    </laberpart><bericht id=“1“>
    Schon lange auf meinem To-Do-Zettelchen:
    Erika

    Ist seit 18 Monaten da, hatte mich noch nie animiert, jetzt auf einmal kuschelt sie sich ran und sitzt fast auf meinem Schoß. Also kurz vor Lap-Dance.

    Siehstee:D: Konkurrenz belebt das Geschäft, und ist der Laden leer, werden auch die Sahneschnittchen kuschelig:p.

    21J dunkle zierliche südlich-exotische und skinny-knackige Schwarzmeer-Teenygöttin. Body 9/10, Haut 10/10, Gesicht 9/10 bis 10/10. Von der Optik war sie mir sogar zu hübsche für 'ne Kaltaquise, also ne Buchung ohne Animation von ihr und ohne 2-3 gute Berichte hier im FC.

    Hardbody: du kannst hinter der Brustwarze die Rippen zählen – beim Schauen, wenn sie sich nach hinten neigt siehst du die Rippen hinter der Brustwarze. Ich hab mehr Männer-Titten. Wenn das kein Hardbody ist, was dann.

    Ablauf:
    ca. 15 Komplimente und 15 Minuten rumalbern und rumschmusen.
    Auf dem Bett weiter ihren Traum-Körper abgreifen, dann Lecken. Hübsche perfekt rasierte Spalte, stöhnt was, wenig Show, aber ok.
    BJ gut, auch mit Eiermassage, aber kein EL. Und ein Fingerchen darf dabei in ihre engen, saftige muskulöse Teenyspalte rein, das geilt mich auf.
    OK, zum Ficken aufgummiert. Gut, anfangs hat sie drei Finger an der Tüte, bis sie sicher ist, die Tüte hält. Macht mir soweit nix nur das es halt zunächst wehtut beim Rammeln. Nach zwei Minuten geht es auch ohne Handkontrolle. Ich unten gut, natürlich mit ihrem KF32-Popöchen ist sie beweglich, Doggy auch geil, wo sie begleitend hübsch stöhnt.
    Kein Zeitdruck von ihr gegen Ende.

    Alles allem nix zu meckern:)! Klar keine ZK, aber Service für Samya sogar 2- bis 3+. Kann ich nicht abraten. Für Hardbody- und Teenylover in der aktuellen Tagesform sicher eine Empfehlung.

    105 4 60 (5 Euro wegen Extra: Erst mal 10 Minuten eng umschlungen rumstehen. Nein, war ein Scherz, ich fragte, ob das drin sei und wir einigten uns lachend auf 5 Euro extra. Ihr Lieblingsextra: Ein Client ließ sich mal als Hund, mit Hundeleine um den Hals und nackt, durch Sie, sein Frauchen durch den Club führen. Fand sie was strange, nahm aber gerne die 1.000 Euro als Extra an, für das Frauchen spielen).


    </bericht><bericht id=“2“>
    Kalima

    Menno, die weiß doch genau, wenn die wieder kuscheln kommt, mich anlächelt, mich abknutscht - die weiß doch genau, ich werde wieder schwach. Like Poison, but sweet poison.

    Gut, vielleicht kommt sie auch genau deswegen.

    Eine eche DL, die will, dass du dich wohlfühlst und eine gute Zeit hast.

    Tipp: Wenn du punkten willst, gibst du vorher ihr, dir und ihren Freundinnen (Francesca und die langen, jungen, hübschen Brünette) eine Runde Tequilas aus. Ist ein Zwanni, weil der Rest geht an die immer freundlichen charmanten Bardamen.

    ZK kriegst du, wenn du auf ihrer Liste stehst.
    BL gut, mit viel Zunge und DT.
    El – nein, nur Massage. Fingern 1cm.
    GV: hammergeil sie oben, Girlfriend-Feeling weil sie fordert dich echt, dann Fitness-Rammeln im Doggy,
    Dann mal nach Spanien gewechselt, Boob-Job, Tittenfick, sie presst die zwei geilen Wonneproppen an meine Eichel. Mit der Erika – da habe ich mehr Fett am Unterarm wie die Holz vor der Hütte, da kannst du mit Recht sagen, die trägt kein Holz, die trägt Streichhözer mit sich rum. Auch top – Hardbody, i love it – but Tittenfick? Hier natürlich super.

    Abschluss: OH fuck, sie wichst, sitzt auf mir, ich spreize ihre Pussy – wie ein sexueller Regenbogen. Braun ihre äußeren Schamlippen, Milchkaffee ihre haute daneben, was ein Farbspiel der Übergang zur ihrer mächenrosafarbenen Pussyinnenseite; so rosahell. Und ihr hübsche Popoloch, man so gepflegt, kein Härchen – so unberührt eng. Göttlich diese Pussyspalte und diese Natur-Rosette, das ist das, Männer, was wir begehren. Ein göttliche saftige feuchte Pussy, in 4 Farben, aber elastisch eng saftig; eine saubere duftendes Rosette das ich ohne Zögern geil ausgeleckt habe wie die Pussy.

    Es gibt DL, die geben zu wenig. Es gibt DL, sie geben viel, wie Kalima.

    Mein Poison, sweet poison.



    </bericht><laberpart id=“2“>
    Lost in Translation.
    So finden sich die Liebenden im Budget-Saunaclub

    Die Ische hatte mich letztes Mal schon drei mal angefallen. Kann kein E und D aber springt jeden an wie ein tollwütiger Pudel. Das war die, die kennt kein „Schatzi, später!“. Bei meiner dritten Absage wollte sie mich erbost boxen und hatte meine Taucheruhr getroffen. Und sich selber weh getan dabei (hehehe Ätschie:p, isn´t it ironic, you know the song).

    Es gibt für mich a) Animaticion und b) ANIMATION!,
    also a) einen kreativ-intelligente Gesprächsaufnahme bzw. charmante lächend plätschernde bzw. sexuell spannungsgeladene und perfekt gespielte Anbahnung
    oder halt b) ANIMATION! Ranschmeissen mit „whatsyouname-wehreyoufrom(zur rassistischen Vorauswahl)-wegoroomtogether-schatzigutfickenguteblohjobb“.
    Ich werde gerne animiert (ja, so wie bei a)).
    Aber b) AMINATION! fällt für mich unter: sexuelle Belästigung von verletzlichen Minderheiten Männer in den Clubs: oft genug in der Minderheit. Wir tragen nur den Bademantel, sind darunter nackt und schutzlos. Und das nutzen die Triebtäterinnen schamlos aus.
    Ich würde sagen #METOO, wenn ihr jemals so schamlos angefallen wurdet und sogar, oft genug erlebt, Eure Geschlechtsteile ungefragt betatscht wurden, als verletzliche Männer nur mit Bademänteln oder Handtuch bekleidet; schreibt #METOO in Eure Berichte.


    Ja zurück vom Laberexkurs im Laberexkurs.

    So romantic – so finden sich die Liebenden.

    Die Ische kam schon wieder angelaufen.

    4. ANIMATION! Bei mir. Hatte sie nicht mal angeguckt.

    Sie: (blickt an mir vorbei, packt an meine Hüften, schmeißt sich ran) Hi-whats-your-name?
    Ich: (lächele strahlend) Kartoffelsalat!


    Wie Gesagt, Sie fragt das zum dritten Mal.

    Sie: (überlegt, kurze Denkpause, sie mustert meinen Kopf) Where you from?
    Ich (stolz): I am Aramäer!


    (Siehe oben, letzter Samya-Bericht von mir.)

    Sie (überlegt nochmal länger, legt den Kopf auf die Seite, noch mal längere Denkpause, mustert meinen Kopf und Oberkörper): What?
    Ich: You don´t know me? You hit my watch and hurt yourself?


    Sie: (überlegt kurz, legt den Kopf auf andere die Seite, schaut auf meinen Bauch, guckt hoch, Denkpause.):
    Go room together?
    Ich: 5 Sekunden Facepalm


    [​IMG]

    Sie: mustert mich immer noch mit fragendem Gesicht.
    Ich: No, Sorry, I speak only aramäisch.

    Später, Schatzi:D!
     
    alimbalim, Pfeiffe, Raw und 25 andere danken dafür.
  8. Freier Berichterstatter

    Freier Berichterstatter Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    31. Oktober 2019
    Beiträge:
    15
    Dankeschöns:
    153
    Ohne Mary ist alles nichts, zumindest für mich - Samya am 20.11.2019

    Fast genau einen Monat später ging es mal wieder nach Sürth. Es war erwartungsgemäß relativ wenig los und das trotz dreier Messen, die aktuell in Köln stattfinden. Wenn der Plan mit dem Umzug der IAA nach Köln funktionieren sollte, müssen die Samya-Jungs neue Säcke für die Gäste kaufen.

    Es war ein gutes Lineup zugegen. Quantitativ würde ich das Verhältnis zu den Männlein mit 1:3 einschätzen, sprich: Frauenüberschuss

    Ich habe mich wirklich sehr gut amüsiert und viele heitere Gespräche geführt. Heiterkeit kam zumeist in der Rubrik Preisgestaltung auf. Mädels, Ihr versaut es Euch selber!
    Besonders geil fand ich dieses Riesenbaby Mira. Sie überragt mich mit meinen 188 cm zwar nur knapp, aber sie ist schon eine imposante Erscheinung.

    Auch für das leibliche Wohl der Gäste wurde gut gesorgt, wenngleich overcooked ein Thema war. Auch obstseitig ist man besseres gewohnt. Und war nicht jeden Tag Baklava? Egal, besser für meine Linie.

    Und ja, gefickt habe ich auch: Mary zu 1 Stunde, was geilheitstechnisch umgerechnet in normalen Zimmern 5 CE entspricht. Sie ist für mich die Nummer 1.

    Ich hatte mir mehr Zimmer vorgenommen, aber Mary hat mich einfach kaputtgemacht. Und: Es hätte nur schlechter werden können. Das ist bei Mary-Startzimmern immer so bei mir, weshalb ich irgendwann dazu übergegangen bin, sie für Zimmer 2 oder 3 zu planen. Als es dann immer häufiger vorkam, dass ich nicht zum Zuge kam, buche ich sie, sobald ich sie sehe. Gestern direkt nach 5 Minuten.

    Fazit: Samya ist immer eine Reise wert.

    Und da sehr viele Asiaten, mehrheitlich Chinesen vor Ort sind, ein paar Anmerkungen auf Englisch:

    Thanks for the cheap products you provide for us and the rest of the world. So we have more money left to spend in saunaclubs. But please do us a favor: Don´t ruin the prices. Don´t pay for extras. Don´t go with girls you don´t really like. Don´t be a melkesel.

    With your dumbass attitude you will never ever rule the world.


    Amen.
     
  9. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.845
    Dankeschöns:
    8.753
    Ich bleibe dem Samya treu...

    Hallo Leute.

    Gestern ging's mal wieder Richtung Köln. Ich bleibe dem Samya treu, zumindest einmal im Monat, meistens wenn meine Mannschaft auswärts spielt. Fußballbundesliga schauen im Club, da steht bei mir das Samya weit oben. Gestern hätte allerdings bei der Konferenz der Ton etwas lauter sein können. Aber es kommen ja schon seit längerem kaum noch Bedienstete hoch, aber die Gäste waren auch alle zu bequem, runter zu gehen und mal Bescheid zu geben. Essen wie immer okay. Das Lasagne schmeckte hervorragend, allerdings war die oberste Schicht größtenteils zu dunkel, nicht nur einmal. Dafür war das Obstbuffet wieder sehr gut, mit Erdbeeren, Weintrauben, Feigen und Co. Beim lineup konnte man auch nicht meckern was die Quantität betrifft. 70, 80 girls, meist in Partylaune, dürften es schon gewesen sein. Optisch viele hübsch, aber irgendwie doch ein rumänisches Einerlei. Andere Nationen fast Fehlanzeige. Eine mit Saudi-Arabischer Abstammung, sieht gut aus, aber servicemäßig war sie vor Monaten nicht gut. Vielleicht die ein oder andere Bulgarin. Ich meine auch eine CDL afrikanischer Abstammung gesehen zu haben. Deutsche und Türkinnen sind mir nicht aufgefallen.

    Ich hatte mir dann eigentlich schon eine schwarzhaarige KF 34er-Rumänin ausgesucht, sah dann aber noch ein anderes junges hübsches Ding mit nem geilen Po und die wurde es dann auch.

    Alexandra
    20
    Rumänien
    Ca. 1,62 m
    Längere dunkelblonde Haare
    KF 34
    B cups Natur

    Unten gabs dann schon Diskussionen um ein 'Extra', das ich nicht bezahle. Ich dachte eigentlich wir hätten das dann geregelt und es ging nach oben in ein schönes seitlich fast komplett verspiegeltes Zimmer. Hier kam es dann nochmal zur Diskussion und es blieb bei meinem üblichen Einsatz von 50 €. Es war klar, dass es nur ein Optikfick werden würde und es einige Abzüge geben wird. Es gab dann Französisch und GV jeweils gesetzeskonform mit Kondom, dazu lecken. Zungenküsse waren nicht zu erwarten gewesen, Fingern nicht und an Eier lecken war eh nicht zu denken. Dafür schmierte sie sich aber kein Flutschi in ihre enge Pussy. Während der blow job ehr schwach war, war der GV dann aber gut. Sie ließ sich in vielen Varianten ausdauernd ran nehmen und war schon sehr gelenkig. Da hatte das junge hübsche Ding keinerlei Hemmungen. Dass unsere Einheit nur ca. 20 Minuten dauerte, lag dann an mir. Ich hatte mich zu sehr an ihr ausgelassen und füllte das Kondom vor Ablaufen der Zeit. Es war ein reiner Optikfick, mehr war und ist bei ihr nicht zu erwarten. Ich bin froh, dass ich sie nun mal hatte, und das reicht dann.

    Wie üblich ging's dann ab in die Sauna und ich gönnte mir dann noch Cola und etwas Obst, schaute auch dem Treiben auf dem Tanzpodest zu, bevor es dann gegen 1.30 Uhr heimwärts ging.

    Samya, ich bleibe treu.
    Einen Besuch im Dezember wird's noch geben, da ich dann dank der 4+1-Aktion noch eine Freikarte bekommen werde.

    Gruß Root 69
     
    Pattaya, Pfeiffe, Barney Stinson und 21 andere danken dafür.
  10. cyclist765

    cyclist765 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    47
    Dankeschöns:
    418
    Am Freitag vor einer Woche wollte ich mal etwas sexuelle Entspanung genießen. Bereits auf der Autobahn stellte ich mich selbst vor die Wahl: In den Stammclub, mit der großen Wahrscheinlichkeit, dass ich mich wieder ärgere weil die Damenauswahl mal wieder nicht so der Hammer ist oder etwas Neues ausprobieren. Ich blieb also noch ein bisschen länger auf der A3 Richtung Köln. Ziel war das Samya.
    Um ca 16 Uhr angekommen inspizierte ich erst mal die Räumlichkeiten und unterhielt mich mit der netten Küchendame. Die Bardamen waren ebenfalls sehr freundlich. Nach dieser Aklimatisierung wollte ich die Sauna. Etwas aufwärmen. Der Kellerbereich mit den Umkleiden, Duschen und Sauna sind sehr modern und schön eingerichtet. Mädels verirren sich hier nicht.
    Im Erdgeschoss gibt es den Barraum/Disco, die Küche, den Essraum und den Eingangsbereich. Einen Flur mit Zimmern zum zimmern gibt es auch noch. Im Barraum tummeln sich die Mädels. Das Line up war schon um 17 Uhr echt lecker. Später wurde es sogar noch besser. Sowohl in der Anzahl, als auch im Aussehen.
    Das Samya ist eine TOP Location!!!:5stern:

    I
    ch habe ein paar nette Gespräche mit den Mädels geführt bis ich so gegen 18 Uhr bei Giovanna (Rum) landete.
    26 Jahre alt mit einer drallen Figur. Was das heißt? Naja, von allem etwas mehr. Arsch, Titten,...
    Größe nicht unbedingt. Ca. 1,60m, D-Cup:titten: fest natur, blondbraune Haare, sehr weiche Haut, gutes Deutsch.
    Französisch war echt gut. Eine solide 2 auf dem Zeugnis. Der Beischlaf mit enger Muschi war auch sehr schön. Sie ging dabei gut mit und drückte ihre Hüfte in meine Richtung. Beim Cunnilinguns zuvor nahm sie meinen Kopf und drückte diesen in die "richtige" Richtung. Sie genießt also auch. Danke dafür! Das mach so ein kleines Intermezzo zu etwas Besonderem.:banana:
    Leider fragte sie im Anschluß mehrfach nach Trinkgeld und machte den schönen Eindruck etwas kaputt:gruebel:

    Nach Runde 1 ging es erst mal in die Pause. Ans Buffet! Auch in diesem Bereich ist das Samya TOP! Es schmeckt und man wird satt. Es gibt wohl auch Fleisch zu bestellen: Rühreier, Spiegeleier, Döner, etc.

    Später begeisterte mich der Laden mit guter Musik. Ab 21 Uhr mit DJ. Für mich ab 22:30 etwas zu viel arabische Musik. Die Jungs in der Ecke machten aber eine gute Stimmung. Schön sowas zu sehen.
    Das Line Up wurde immer besser. Mehr Mädels und sowas von hübsche dazu. Kurz mit Jasmin gesprochen. Die LADY in Red. Sowas von hübsch, ein Hammer Body und dazu dieses rote Minikleid. Ich kriege jetzt noch Schnappatmung! Im Gespräch stellte sich heraus, dass sie auch noch sympathisch und lustig ist. Für mich an diesem Abend allerdings keine Option mehr. Vielleicht sehe ich sie bald mal wieder im Samya, denn ich komme wieder, keine Frage!:rolleyes::p
    So gegen 22 Uhr tanzten auch einige Mädels auf der Erhöhung in der Mitte des Raumes. Es gab also eine super Party Stimmung.
    Warum habe ich diesen Club nur noch nie ausprobiert.
    :gruebel:So viel Sand und keine Förmchen
    Zum Abschluß gab es noch einen Handschlag vom Türsteher.
    Respekt Samya:danke:
     
    holzpimmel, alimbalim, Pfeiffe und 22 andere danken dafür.
  11. Samya

    Samya Anbieter

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    187
    Dankeschöns:
    59
    #2511 Samya, 27. November 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. November 2019
    Newsletter Aktion!!!Morgen (Donnerstag) zwischen 17Uhr-18Uhr ist unsere beliebte NLD.... ;) L.G.Samyateam

    Samya-nld-nov.jpg
     
  12. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    285
    Dankeschöns:
    2.519
    #2512 czz, 27. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2019
    AWL

    15*** 25** 5* Optisch: Super-Lineup. Nicht nur hübsche, auch zwei – schlagt mich – Supermodell-Hübsche dabei, Also 2 mit ****. Viele Teenies und es ist nur Dienstag. Mir bekannt, mit Servicequalität:

    Beatrice +
    Chiara ++ (ZK)
    Monique O+
    Ema O
    Giovanna +
    Belle?
    Erika O+
    Melissa?
    Alexandra++ (ZK) oder so? Wieder neu da! Superhübsche Mutter, naturgeil unterschreibe ich fast nie, aber bei ihr. Es gibt so Mädchendummhübsch und Ladyfrauatemberaubend: Sie ist das zweite. Wahnsinnsfrau und sie animierte mich auch! Ich aber = doof, mehr gleich
    (? mit Schönheitsfleck über der Lippe) O+ Aus dem Mondial, erkannte ich erst nicht, hatten zwei sehr gute GF6-Zimmer dort, sie blieb sitzen - aber winkte und schrie(!, gegen den Samya-Lautdumpfbeat) und küsste mir die ganze Zeit zu – wobei ich elend lange brauchte, sie zu erkennen
    (Animationsmonster siehe letzter Bericht) ? Hat mich dieses Mal nur 1,5 Mal animiert. Alzheimer also noch nicht im letzten Stadium.

    2. Satz czz, Buch Samya, Oktober MMXIX

    Ich hoffe natürlich, Ihr alle habt Euch meine Puff-Merksätze ausgedruckt, eingerahmt und in Eurer guten Stube aufgehängt.

    Wie schrieb ich, euer Puff-Prophet, im Buch Samya, Oktober 2019, 2. Merksatz:

    Tipp 2: Körbe – kannst du vergessen. Hängt nicht an dir. Ich wette ehrlich mit Euch, ich warte auf Eure Wett-Einsätze: die kommt das nächste Mal angekrochen und animiert mich herzergreifend – ok, das nächste Mal, wenn keine Asiaten da sind. - (2. Satz czz, Buch Samya Oktober MMXIX)

    Ja, und da ist man Dienstags da, und da ist noch weniger Herrenmaterial da wie sonst, und was passiert: Ich schaue sie einmal an, und schon - eine Romanze, sie so liebreizend lächelnd, ein kleines Wunder der Liebe:love:! Wie es sich im Puff gehört:D.

    Beim letzten Mal hatte ich sie drei Mal angesprochen, aber sie so: „Nö, i don´t understand, nice to meet you“, dann herablassendes arrogantes Zahnschmerzgesicht, und ab war sie zum nächsten Asiaten – bei dem sie dann wieder strahlend lächelt.

    Dieselbe Frau, dieselben Strapse, dasselbe Makeup.

    Dieselbe Sie jetzt zu mir „Ja, du bist mir schon den ganzen Abend aufgefallen, du bist so süß und nett. Bist du zum ersten Mal hier?"

    Ich so: :eek:.


    Ja, Mann muss sie schon lieben, die Frauen:p:cool:.

    Und wie ich sie liebe:D.

    Und unsere Schwarzmeerengelchen, u"nsere Bordsteinschwälbchen – man, die liebe ich sogar noch mehr:rolleyes:.

    Na entweder bin in den letzten 4 Wochen wie ein Käse durch Reife fast explodiert in meinen Sinnesreizen, oder: Theorie bestätigt. Weniger Konkurrenz und auch du wirst zum Opfer:p.

    Es folgte mein schlechtestes Zimmer 2019 – ok, wenn du die schlecht rasierte Lap-Dancerin, Neu-Barcelonierin, mit dem Hansaplast neben der Pussy als Zimmer zählst, zweitschlechtestes Zimmer 2019.

    Aber ich wollte halt wohl innerlich den Makel des Korbes abstreifen.
    Habe ich, und dafür gekriegt: P6 auf dem Niveau ganz ganz unten.

    Im Nachhinein: Ich kann mir gut vorstellen, die verarztet alle so.

    Und nicht nur diese Dame macht das so.

    Und vlt. bleiben die Typen in dem Laden auch weg deswegen?

    Wenn ich eins gelernt habe in den ersten Wochen(!) in der Selbstständigkeit: die Betriebsphilosophie „Kunde dumm, Kunde merkt nix“ - funzt nicht und führt dich direkt in den Abgrund. So vergraulst du Klienten, nicht nur für die Dame, für den Laden. Und im P6 das ist nicht so, dass die vergraulten Typen in einen anderen Laden rennen. Die bleiben oft einfach ganz weg.

    Ich hatte 15 Jahre lang kaum Verbindungen zum P6 – auch, weil jeder Kontakt zu hässlichen AZF führte mit Schrottservice. Da gibt man halt sein Geld als Kerl woanders aus. Modeleisenbahn, Saufen, neue Felgen, neue Hifi-Anlage, Miniatur-Dioramen bauen, teuerste Weine, Whiskys oder Zigarren; neues Nikon-Objektiv, Iphone 8-9-10-11, Füller mit Montblanc, Schweizer Uhr mit Tourbillion – weg ist das Geld! Kein Problem, als Mann Geld rauszuwerfen. Mann braucht keinen P6 zum Geld verbrennen.

    150 4 40 hier, daheim wichse ich umsonst. Und eher besser als das Schauspiel hier. So Damen schaden dem gesamten Business.

    Nicht nur zum 4K-HD-Edelporno, wo du jede Falte in den kleinen Schamlippen mit Vornamen erkennen kannst, wichse ich besser. Da habe ich schon besser zu der fetten pixeligen verschwommenen Bild-Zeitungs-Tittenmaus mit Föhnfrisur gewichst, als es die noch gab. Ich mein die Tittenmaus, die Bild gibt es ja nach wie vor. Natürlich - Bild liest ja keiner, und natürlich von uns hier in diesem Forum – keiner, keiner liest Bild. Aber als ich bei Kollegen Montags kurz Tim Wiese erwähnt hatte, wusste jeder, dass der bei 'ner Gang-Stecherei dabei war, wo es um die Ablöse einer P6-Dame ging! Stand so nur in der Bild, die aber keiner liest ;-).

    Mia
    („Mia“: hebr. Maria, Miram: „die Widerspenstige“ oder „die Ungezähmte“. Passt halt schon bei dem Auftritt.
    für mich: „Das Elend“ oder „Der Schrott“)

    26j Rom schlank helle Haut ca. 1,65m B hängend schwarze Haare Schulterlang. Strapse schwarz mit Schleifchen, Reizwäsche auch immer schwarz, Makeup so einen Hauch Manga-Mäßig dunkel. Gutes E, ist sicher inteligent. Pigmentfehler auf der Brust. Stich hervor da: Machte auf mich einen exotisch-verruchten und intelligenten Eindruck. Sieht auch jünger aus.

    Im Zimmer: Anfassen unerwünscht, ich wollte ihr beim Ausziehen der so hübschen Strapse helfen – nein, ich soll mich auf das Bett legen, sie verarztet mich.

    Ich 100 4 60 gebucht.
    Hätte besser abgebrochen, da zusammen kam:

    keinerlei Körperkontakt, Aufpreisdiskussionen, Franze nur eingeschränkt, Prostata-Massage angepriesen, und zuerst mal Hände desinfiziert bei mir. Eines von den fünf – mache ich ja mit. Aber alle zusammen, die Combo: nächstes Mal Abbruch, also wenn ihr wollt: mein Fehler.

    Ist auch sonst im Leben so. Hatte mal eine Geschäftskontakt, war gebürtiger Südosteuropäer. So – kein Problem, man hat ja keine Vorurteile. Aber: er fuhr nen dicken Porsche Geländewagen, seine Firma war 'ne Ltd. in England, und Bezahlung seiner Rechnungen war nur Bar möglich. Eines davon – kein Problem. Aber: Die Combo macht´s, Jungens.
    Ich hab dann – schimpft mich einen Rassisten – die Geschäftsbeziehung abgebrochen. War auch gut so, weil 10 Monate später war seine Steuerfahndung bei mir, Beweise sammeln gegen ihn. Keine Vorurteile, Lebenserfahrung.


    Ich hätte also auch besser die Geschäftsbeziehung abgebrochen wegen Combo.

    Laut ihr gibt es neuerdings so einen Betriebsrat dort, der tagt wöchentlich. Und der Zentralrat der Sex-Workerinnen hat beschlossen, dass Massage ab sofort 30 Euro kostet.

    Ich hab sie dann ausgelacht und dann, weil ich=doof, habe ich ausgehandelt Massage inkl. Prostata = 50 on top. Sie hatte die rektale Stimulation als Ihre Spezialität so angepriesen - dutzende Typen lassen sich fingerpopomässig verwöhnen von ihr - da habe ich gedacht: ok, hat mir noch nie gefallen, vielleicht bei der verruchten (erfahrenenen?) selbstbewussten Lady hier?

    Ja, also los dann, ich musste mich hinlegen auf den Bauch, sie hat Ihren BH entfernt, und Massage: Die Massage war rattenschlecht weil sie wollte mich eigentlich nicht berühren.

    Ok, Umdrehen. Prostata steckt sie dir den spitzen Fingernagel mit Gummi umhüllt in den Arsch. Mir ist dann eingefallen, ich hatte ja letztens noch ein bisschen Durchfall... Und ich hatte ja auch vorher das Büffett durchfrässt.... Na ich musste soviel denken, dass ich kaum entspannen konnte, sie so unerotisch kraftvoll den Nagel in meinem Arsch, da musste ich mich anstrengen, nicht auf ihren Finger und das Bett zu scheißen.

    Franze dabei hart, unkreativ, untief. Dann Handjob; mechanisch hart, ich gab ihr Tipps. Ok die halfen ein wenig. Dann waren 40 Minuten rum, Ficken hatte ich keinen Bock mehr, ich so – „Schade! Das wird so nix?“. War so gedacht als: „Jetzt müssen wir mal schauen, was wir machen!“

    Und Sie wusste, was sie macht.

    So schnell habe ich noch nie jemanden ein Handtuch umlegen und aufstehen sehen!

    Respekt. Sie hatte bei dem x in nix schon den Türgriff in der Hand!

    AST, Nachkuscheln? Was heisst AST und Nachkuscheln auf rumänisch?

    P6 zum Abgewöhnen.

    Gottseidank vorher

    Monique

    Rom 22J 45kg 1,55m sieht aus wie eine Frau nur halt maßstäblich verkleinert. Wundervolle KF32-Maus, A-Cups, helle Haut, schmusig.

    Sie liefert Küsse aber keine ZK, FM, guten Sex, aber echte GF-Illusion. Sie ist wundervoll eng, superlieb, und sie liefert Haarekraulen ohne Aufpreis.

    Bei ihr gilt: Die Zahl, die mich diese Woche am meisten geschockt hat: 50%.

    50% der rumänischen Frauen unter 30 waren schon mal Sex-Workerinnen – Puff, Porno oder Camsex. Deswegen buche ich gerne Rumäninnen - weil das sind rein statistisch gesehen oft ganz normale, nette Menschen dabei, ganz normale liebe Personen wie die Moni. Keine Pornoqueen, aber sie freut sich, dich zu sehen und bemüht sich, dich glücklich zu machen. Und hat daneben einen Body, leck mich, nie zu kriegen im Real Life. Wundervoll, nicht von der Leistung, aber halt vom menschlichen und fühlen und Body und so.... Unbezahlbar, so eine ehrliche Maus. Das wiegt so Katastrophen wieder auf wie eben.

    Essen wie immer gut und fettig, die Rindersteaks waren auch mal zart und nicht ledrig, wohl mehr Öl drin wie sonst. Ansonsten Hähnchen, Döner, Lasagne, Putengeschnetzeltes – nix zu meckern, und auch um 24 Uhr und später noch reichlich und warm und genießbar. Bedienungen und Rezeption freundlich wie immer. Obst-Buffet war mal überbordend. Das das wohl keiner wollte, jetzt wieder auf normalem Niveau – was dann auf dem großen Tisch wieder leer wirkt. Aber Obst und Nachtisch super frisch, wie das nur Türken hinkriegen.

    Es waren so wenig Herren da, dass sogar Tänze rund um die Bühne, alle Hand-in-Hand, aufgeführt wurden. Kurz dachte ich, ich wäre in einer Sekte gelandet – ein Vorbeter (Erklärbär), der die Damen anleitet: zum südbalkanischen Regentanz, nicht für Wasser, damit es Männer regnet in den Laden hier mit teils 8 Typen (davon 2 Angstellte, 4 Kölschrentner, 2 die auch evtl. buchen), bei 40+ Frauen in der Bar.

    Es sind ja also eigentlich zu viele Damen da, wochenends auch mal 120. Da würde es schon Sinn machen, die Schrottdienstleisterinnen rauszuwerfen.

    czz-Score© zur Bewertung der Optischen Qualität von Dienstleisterinnen samt wissenschaftlich-messtechnisch valider Bewertungsgrundlage.

    *** czz-Score© "Sehr gut": Sieht im Hellen und im Dunkeln gut aus.
    ** czz-Score© "Gut": Sieht im Dunkeln gut aus.

    * czz-Score© "Befriedigend": Sieht weder im Hellen noch im Dunkeln gut aus.

    Regentanz der Damen im Samya, damit es Männer regnet:

     
    muschiliebkoser, Pfeiffe, goldhase und 28 andere danken dafür.
  13. Pumps

    Pumps Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2015
    Beiträge:
    24
    Dankeschöns:
    165
    Nach fast 3 Jahren P6-Pause zieht es mich aktuell zur Vorbeugung gegen den Winter-Blues mal wieder in meine beiden ehemaligen Stammclubs.
    Nach einem durchwachsenen Ab-Stecher ins Babylon (Comeback oder Comeagain?) besuchte ich vorletzten Mittwoch das Samya. Die Newsletter-Day-Aktion hätte ich gerne zufällig mitgenommen, aber den hatte man ausnahmsweise auf den Donnerstag gelegt.

    Aufgrund vieler Berichte war ich durchaus skeptisch, was die Entwicklung der Service-Angebote angeht, und konnte mir von vorneherhein
    auch vorstellen, nur die Optik, die Party, das Essen und das Fußballspiel im Kino zu genießen, falls es nicht zu einem Zimmergang kommen sollte. Natürlich hoffte ich insgeheim darauf, dass ich einer Fee begegne, bei der alles passt und die mich mit einem Lächeln auf den Lippen den Heimweg antreten lassen wird.

    Folgende DLs habe ich im Laufe des Abends kennen lernen dürfen:
    Susanna:
    Ulknudel, die gerne offensiv aber sympatschisch ankobert, die aber leider nicht meinem Beuteschema entpricht (ewas zu viel Babyspeck). Und Tschüss....
    Mia (nicht die deutsche Mia, die jetzt woanders werkelt):
    Nach etwas Smalltalk und kurzem Erwähnen, wie ich mir ein schönes Zimmer mit Ihr vorstellen könnte - nix exotisches nur das, was ich als Standard-Service.
    ansehe - meinte Sie nur "Du erwartest aber viel". ZK gehen bei ihr z.B. gar nicht. Und Tschüss....
    Celina:
    ...war barbusig unterwegs und spricht gut Deutsch. Auch bei ihr sprach ich irgendwann meine Vorstellungen an und dabei ging ihre Extra-Liste auf. U.a. ZK und Lecken je 25€ plus ....Hallo?!?!?
    Aus Spaß habe ich dann mit ihr wie auf einem Bazar herumgefeilscht, ihr dann aber doch schnell klar gemacht, dass mir das Ganze zu geschäftlich wird und mir die Stimmung auf ein Zimmer mit ihr abhanden gekommen ist. Und Tschüss...
    Rianna:
    Optisch genau mein Typ (sehr natürlich). Einen anderer Eisbär, der sie mir vor der Nase wegschnappte, fragte ich später wie es war und er meinte in Englisch: Very good! Also Rianna gesucht und gefunden. Kommunikation war kaum möglich, aber "Küssen" verstand sie schon - und schon gab es direkt wieder einen Korb für mich. Und Tschüss...

    Hmmh! Vielleicht sind die guten alten Zeiten ja wirklich vorbei. Auf eine 08/15-rauf-und-runter-Nummer ohne Nähe und ohne Illusion stehe ich nicht, und wenn ich wg. ZK verhandeln muss, dann schmecken die doch gar nicht mehr :-(

    Ich war also soweit, dass ich gerade mit einem Kölsch bewaffnet zum Fußballgucken ins Kino wollte, als ich im Gang auf die mir bis dato nicht bekannte Roxy traf. Beim üblichen "Wie geht´s, was machst Du" habe ich der wirklich Hübschen mein Leid geklagt, dass niemand mich Küssen möchte - dabei sehe ich gar nicht aus wie ein Frosch. Diese Mitleidsschiene hat funktioniert. Roxy küsste mich und nicht nur das.
    Es folgte ein richtig geiles Zimmer mit der engagierten, konditionsstarken Roxy (24J., seit 3J. im Samya, Knackarsch!), die dabei auch (mehrfach :) ) auf ihre Kosten kam. Sie meinte, ich sei ein Terrorist.
    Nach 50 Minuten waren wir beide echt fertig. Den Obolus und ein ordentliches Trinkgeld übergab ich ihr nach etwas AST anschliessend wirklich gerne. Sie war meine Fee und hat mir den Abend gerettet. Geht doch!!!

    Anschließend konnte ich den Table-Dance der Girlies genießen und das ein und andere Kölsch. Leider gibt es kein Pils mehr !?!?

    Beim zwischenzeitlichen Luftholen auf der Raucherterasse traf ich dann zu später Stunde noch auf Ina: Deutsche Psycholgie-Studentin (26J., 180cm) und bekennende Nymphomanin. Normalerweise nur Do-Sa. als DL unterwegs. Sehr nett, sehr hübsch und leider, leider, leider habe ich sie erst so spät, also kurz vor Mitternacht, kennen lernen dürfen, als ich mein Pulver schon verschossen hatte.
    Wir haben uns sehr nett unterhalten und da sie hübsche Schuhe anhatte - da steh ich drauf - fragte ich sie, ob sie mir sagen kann, warum die anderen Mädels fast alle auf diesen häßlichen N...stelzen rumlaufen. "Das ist halt eine Frage des Niveaus" antwortete sie lächelnd. Lasse ich mal so stehen. Kann man ja so oder so verstehen.

    Erst nach Mitternacht trat ich dann, wie erhofft, mit einem Lächeln im Gesicht, den Heimweg an.

    Und tschüss! Samya, ich komme wieder - weil ich auch weiterhin an Feen glaube ;-)
     
    Harvey, albundy69, Barney Stinson und 30 andere danken dafür.
  14. moskito32

    moskito32 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    242
    Dankeschöns:
    1.510
    Ein schönes Wiedersehenserlebnis

    Ich habe noch einen Bericht vom letzten Mittwoch im November nachzuliefern:

    Wie FC-Kollege Pumps in seinem Vorbericht, war auch ich am letzten Novembermittwoch, dem monatlichen Newsletter-Day im Samya. Anfahrt aus der verbotenenen Stadt bei regnerischem Wetter locker fast 2 Stunden für knapp 60 km....entsprechend genervt kam ich am Samya gegen 18.30 Uhr an...Newsletteraktion um knapp 30 Minuten verpasst, aber zum Glück noch mit einer Freikarte ausgestattet, erhielt ich dennoch günstigen Einlass.

    Der leere Parkplatz ließ einen entsprechend leeren Club um diese Zeit erwarten...aber weit gefehlt: CDL waren sicher um die 35-40 am Werk (wo parken die eigentlich ihre Schlitten?)...männliche Konkurrenten um die weibliche Gunst waren zum Zeitpunkt meines Eincheckens dagegen eindeutig in der Unterzahl. Das habe ich an anderen Newslettertagen auch schon mal ganz anders erlebt.

    Nach dem Umkleiden führte mich mein erster Weg geradewegs ans Buffet...mit leerem Magen fickt nicht gut, so dass mir das üppige Samya-Buffet gerade recht kam...das Essen war in gewohnter Qualität reichlich vorhanden und wurde bis spät abends immer wieder nachgefüllt, dazu zum Nachtisch frisches Obst in Hülle und Fülle...wer da nicht satt wird, ist selbst schuld.

    Derart gestärkt konnte die Suche nach der passenden CDL beginnen und ein erster Rundgang gab mir die Gewissheit: optische Highlights wie das Obst am Buffet in Hülle und Fülle...wer da nicht zum Stich kommt, ist ebenfalls selbst schuld.

    Besonders eine junge Rumänin, die topless in der vom Eingang aus gesehen hinteren linken Sofaecke saß, hatte es mir angetan: megageile Titten, die bei jeder Bewegung der maximal 20jährigen CDL hin- und herwippten....allein aufgrund ihrer Titten hätte ich sie gern gebucht, aber ein Herankommen leider erstmal nicht möglich, da sie von zwei deutlich älteren, fettleibigen, männlichen Konkurrenten aus dem vorderasiatischem Raum dauerhaft in Beschlag genommen schien, ohne dass den beiden auch nur eine Buchungsentscheidung über die Lippen kam. Unentwegt spielte einer der alten Säcke mit seinen gierigen Fingern an diesen grandiosen Titten´herum, die ich so gern selbst abgegriffen hätte....Shit happens!!!

    Bevor meine Stimmung kippte, erblickte ich plötzlich Mary. Sie hatte ich eine halbe Ewigkeit nicht mehr im Samya gesehen, obwohl sie laut Aussagen einiger FCler fast durchgängig dort gewesen sein soll. Zu Mary muss man wohl nicht mehr viel sagen: ich hatte sie noch viel jugendlicher in Erinnerung. Seit meinem letzten Erlebnis mit ihr, ist sie doch deutlich reifer geworden. An ihren Tatoos und Piercings habe ich sie trotzdem sofort erkannt. Beim Smalltalk kam sie wie immer sehr sympathisch rüber, so dass mir die Buchungsentscheidung nicht schwer fiel, auch wenn sie mittlerweile längst nicht mehr so jugendlich wirkt, wie zu Beginn ihrer Karriere. Ich sollte meine Entscheidung nicht bereuen: Auf dem Zimmer lieferte Mary wie gewohnt eine erstklassige Nummer mit allem, was das Herz begehrt: ZK selbstverständlich ohne Aufpreis inklusive, 69, Doggy, Reiterstellung und Abschuss schließlich nach fast 25 Minuten Zimmeraufenthalt in der Missio :). Anschließend korrekte Abrechnung einer Clubeinheit.

    Wiederholungsfaktor: gerne wieder mal, also 99%
    Illusionsfaktor: 99% - man soll die jungen Dinger nicht zu sehr mit guten Noten verwöhnen ;-)


    Zufrieden entsaftet, habe ich mich dann gegen 0.00 Uhr auf den Heimweg gemacht. Das Samya sieht mich sicher wieder, beim nächsten Mal Anreise dann aber auf jeden Fall außerhalb der rush hour.
     
    Dan, albundy69, Lutonfreund und 21 andere danken dafür.
  15. snoopies

    snoopies und der kleine Woodstock

    Registriert seit:
    1. November 2013
    Beiträge:
    277
    Dankeschöns:
    3.259
    Ort:
    Neuruhrgebietler
    AU WEIA


    Geschätzte Lochschwager,:prost:



    nach längerer Abstinenz melde ich mich wieder diensttauglich…:supi:

    Prolog:

    Eigentlich wollte ich ein tiefes Loch graben, das Jahr 2019 hineintreten, draufscheissen, es vergessen und zuschütten. :(Der Grund ist kurz erklärt, im Februar habe ich meinen Schwiegervater beerdigt und vor 3 Monaten seine einzige Tochter…:frust:

    Aber nun bin ich an einem Punkt, wo ich mir gedacht habe, so nicht. Wir haben alle vermutlich nur dieses eine Leben, das Glück Sex für Geld straffrei kaufen zu können und so sollte das Jahr dann doch nicht enden.:devilfinger:



    Also aufgerafft und ab in den Partytempel nach Köln. Alles wie immer, tolle Mädels:titten2:, gute Stimmung, mehr DLs als Grauröcke…

    Bekannte Gesichter habe ich keine gesehen, auch nicht unter den DLs.o_O

    Da entsann ich mich meiner alten Strategie, auf ins Kino, hier mussten sie alle vorbeikommen.

    Und so war es dann auch, nach einer Weile saß auf einmal JOANNA:sabber: neben mir…

    Alles klar, Zimmäääää!:huepf:

    Sie ging mit dem Rücken zu mir auf der Bettkante auf die Knie so daß ich sie genüsslich auspacken und abgreifen konnte. Diese Titten sind aber auch ein Traum…:titten:

    Dann drehte sie sich zu mir und verwöhnte Woodstock aufs allerfeinste.

    Nun wollte auch ich sie so richtig abgreifen und drückte sie auf die Matte. Als ich sie obenrum so richtig vollgesabbert hatte, wanderte ich tiefer. Unten angekommen, zog sie schnell weg und wechselte in die 69. Aber anstatt ihrer Pussy hatte ich ihre Poritze über dem Mund, kam nicht dahin wo ich wollte. Als ich versuchte, zu rangieren, meinte sie, das sie das nicht mehr möchte, das wäre schlecht für pH….hm, es war wohl immer noch 2019…aber ok, dachte ich, dann ab mit Woodstock ins Warme!:doggy:

    Also bat ich sie, aufzusatteln, was sie auch tat. Nur das sie ewig viel an Flutschi einsetzte, und was nun folgte, war Physik in Reinform. Wo viel Schmierung, da wenig Reibung, wo wenig Reibung, da kein Spass und Gefühl…:schreck: kurzum, es war Mist, so eine schlechte Performance hätte ich im Leben nicht von ihr erwartet. Die Stellungswechsel brachten auch keine Besserung, da sie immer wieder nachschmierte. Nach 25 Minuten Umherirrens in ihrer Pussy bat ich sie, mit der Hand zu vollenden, was sie dankend annahm.

    JOANNA :2stern: das war ihre schlechteste Vorstellung, und wir hatten schon so einige...


    Fazit: ich habe offiziell das Jahr 2019 schon heute beendet :klo: und werde mich auf neue Pfade begeben, sprich vermehrt wieder andere Clubs besuchen!



    Was nicht heißen soll, das es im Samya schlecht war, im Gegenteil, Buffet und Stimmung top, aber für mich ist es an der Zeit, in unbekanntere Jagdgründe zu ziehen!
    :danke:
     
    holzpimmel, Pfeiffe, Premiumtester und 24 andere danken dafür.
  16. S7eben

    S7eben aka. Mr. Flymind ;)

    Registriert seit:
    14. Februar 2014
    Beiträge:
    295
    Dankeschöns:
    1.967
    Ort:
    Winterfell
    Wiedersehen, das Sitzdefizit und ein Tinnitus

    Ca drei bis vier Jahre liegt mein letzter Besuch im Samya zurück. Früher glaube ich, mit ca einem Besuch pro Woche als Stammclub zu benennen. Die Stimmung, gerade am WE, das Ambiente und die alte Girlie Besetzung, war einfach stimmig und ich habe mich jedesmal bei verlassen des Clubs auf den nächsten besuch gefreut.
    Dann kam besagte Zeit, als ich mich unentschlossen an Silvester zur Samya Party aufmachte, welche mich auf ganzer Linie enttäuscht hat. Weniger Frauen, als an normalen Wochenenden, wovon für mich, tatsächlich nicht eine Buchbar. Unzählig viele, besoffene Stammheinis :sauf: welche Grölend und in Gruppen lungerten, einfach eine Katastrophe :(, so das ich die 100€ Eintritt abschrieb und ohne Zimmer und Getränk etc., den Laden verließ.
    Seit dem blickte ich nie mehr zurück...


    Ende 2019

    Vergangenen Freitag pumpte ich dann Atemlos alle viel Noträder der 1L Schubkarre auf und fuhr gegen frühen Abend mal wieder in den Kirschbaumweg.

    Am Empfang eine äußerst freundliche Dame welche mir Einlass zu diesem famosen Spektakulum gewährte.
    • zu viele Kompromisse
    Mit Nem Flauschigen, eng ausfallenden Bademantel unterm Arm betrete ich die "neuen" (für mich) Hallen und die erste Ernüchterung brachte dann die zwar saubere und aufgeräumte, jedoch immer noch viel zu enge Umkleide, ich der mann besser aufgestellt ist, sich umzukleiden, wenn gerade mal niemand sonst anwesend ist, also Abends fast nie, da habe ich auch keine vergleichbare Referenz :mad:.
    NoGo die zweite gab es dann im perfekten Anschluss beim Duschen. Nicht eine Dusche funktioniert anstandslos. Entweder nur lau warm, die andere nur tröpfelnd und eine hat den Strahl des Todes, als wenn man mit nem Kärcher abgespritzt wird !
    Ich entschied mich dann für den Rest meines Aufenthaltes für den "besten Kompromiss" , die lauwarm tröpfelnde Variante :rolleyes:.
    • Inspektion und erst Eindruck der "neuen" Bar •
    Wieder oben erblickte ich dann den für mich ebenfalls komplett umgestalteten Aufenthaltsraum, mit Tanzfläche, Bar und anhängendem Dinier Raum. Auf den ersten Blick ganz schick. Bereits jetzt waren reichlich Mädels vor Ort, mindestens aber genau so viele Typen. Die Mehrheit der DL waren tatsächlich vom Typ Teenie oder zumindest optisch sehr Jung geblieben. Ein paar mit ordentlichen Hängern, einige vom Typ Skinny tall und Figurlich bis auf ein-zwei, keinen "Ausfall". Insgesamt empfand ich das Lineup als überwiegend, zumindest erstmal rein auf die Optik bezogen, ganz ansprechend :daumenhoch:

    • erster Kontakt •

    Ich stehe an der Bar und bestell erst einmal nen :tasse:. Bei der Durchschau fällt direkt auf, das die Mehrheit der Männer Stammkunden oder zumindest sehr regelmäßige Besucher sein müssen, rein dem Verhalten nach zu urteilen, so als würden sie hier Wohnen. Die wenigsten scheinen alleine zu kommen, eher in mindestens 3er oder größeren Gruppen. Der Großteil ist dem Alkohol zugeneigt, also in der ersten Sichtung, hat sich nicht allzu viel verändert. Als ich so vor mich hin dümpel wird schnell klar, die Sozial Akquise auf Frauen Seite, läuft hier ähnlich zum PHG, häufiges, oftmals (nicht alle) plumpes anbaggern und abwertende Gestik :321: wenn dies abgelehnt wird .​
    Nach ein paar dieser scheinbar unbelehrbaren Gören, watschelt der erste Lichtblick, straight auf mich zu.

    • wiedersehen alter Bekannter •
    Auf den ersten Blick nicht so recht erkannt, geschuldet nun geschwärzten Haaren, aber dieses verschmitzt süße Gesicht, das kenne ich :) .
    Es ist die kleine Mine, ehemals Villa Venus. Dort noch Stroh blond und auf RTC Optik level, ganz Oben, so meine Meinung.
    Die Emotionalen Einzahlungen aus vergangenen Zeiten bestehen noch immer und so sind wir schnell auf einer Ebene der Sympathie.
    Nach ein wenig rumgescheker, als auch mein Kollege, mit welchem ich verabredet war endlich eintraf, zog ich m it diesem erstmal ein wenig durch den Laden, zum Chjillen nach oben ins ebenfalls neue Kino und verließ Mine mit der Zimmergarantie, ein wenig später.
    • welcher Film läuft den hier ? •
    Ich befinde mich oben, im neuen Kino, welcher von allen Sexkinos die ich bislang gesehen habe, als erstes den. Namen verdient .
    Was ein Umbau. riesig wirkend und vom Aufbau her, einem richtigen Kino nachempfunden. Mit gemütlichem Sexkino meiner Auffassung nach, hat dieses jedoch nichts mehr zu tun. Nun eher kühl und unpersönlich und für gechillte Unterhaltungen mit mehreren Mann (oder Frauen) mit dieser Sitzaufteilung total ungeeignet, wirklich schade, denn früher konnte man hier gemütlich sitzen, um auch nicht zuletzt die Mädels beim kommen und gehen zu inspizieren ;) und auch schon mal ein Date klar zu machen ..
    • Zimmer Numbero Uno •
    Wieder unten wollte ich mich eigentlich auf die Suchen nach der kleinen Mine machen um den zuvor kreierten Schuldschein einzulösen. War aber nicht notwendig, denn bevor ich mich richtig umschauen konnte, hat sie bereits mich gefunden :D ..
    Mine│RO│Mitte 20 ?│süße A Cupsca. 1.60m│skinny│schulterlange, schwarze Haare│
    Ich habe bestimmt das Vergnügen von zuvor knapp 15 Zimmern mit ihr gehabt, aber in einem Laden wie Samya mit diesen schicken Zimmer (im RTC Vergleich), bekommt die ganze Sache eine ganz andere Dynamik bzw. Reiz ;) .
    Sie entblättert sich und präsentiert mir ihren wundervollen, schlanken Body :sabber:. Als wir und aufs Bett legen, werde ich von ihr zunächst in Sachen Service und deren Aufpreise gebrieft, ganz nach dem Motto "Schatz, du weist, hier nicht Venus" :rolleyes: ..
    Nachdem ich ihr jedoch unmissverständlich klar machte, das mir das alles schnurz ist, solange sie noch "die alte" ist, gab es ein gewohnt Service starkes Mine Zimmer, nur noch mal ein paar Nuancen besser :daumenhoch: ..
    Nähe » :4stern:
    K/ZK » :4stern:
    EL/ZA » :4stern:
    BJ » :5stern: , sehr sehr intensiv, naß und saugend :daumenhoch:
    GV » :5stern: , Reiter, Mission, Doggie und zuletzt nochmal Missio
    Finish » In der Missionar :sperm: auf ihren Bauch.
    AST » ein paar Minuten zur Ausfüllung der ½ Std.
    Während ich am Spind Kohle hole, warten sie oben am Empfang.
    Für die klasse ½ Std. gibts dann €50 + €50 Extra ;) + 20€ Tip .

    • Essen, oder nicht Essen.. Das ist hier die Frage
    Nach ner unbefriedigenden Pipi Dusche wage ich. it dem Kollegen den ersten Gang zum Buffet.
    Auf den ersten Blick sehr vielfältig. Jedoch wie beim zweiten Gang wenig später, keine Sitzmöglichkeit, also erstmal kein Essen :rolleyes: ..

    Als der Kollege dann wenig später zu seinem ersten Zimmer ansetzt, stelle ich mich erneut mangels Sitzmöklichkleit, wieder an die Bar und beobachte das Treiben.
    • Musik an der Schmerzgrenze, wo sind m eine Oropacks ?
    Unabhängig davon, das während meines kompletten Aufenthalts nicht ein für mich annähernd hörbares Lied gespielt wurde, ist die Musiklautstärke nicht einfach nur zu laut, sondern schon teils schmerzhaft laut :mad:. Mann versteht sein eigenes Wort nicht und wenn wieder einmal ein Mädel angetrabt kommt, schreit sie dermaßen laut in dein Ohr, das man zwar immer noch nichts richtig versteht, aber ein konstantes Pfeifen im Gehörkanal verspürt :schreck: ...
    • Samya hat sein ganz eigenes Publikum
    Wir zuvor erwähnt, besteht der Laden gefühlt überwiegend aus Stammkundschaft. Anders jedoch als in von mir oft besuchten Clubs, stechen diese hier sichtlich hervor, durch u.a. sehr auffällig Heimisches Verhalten, starke Gruppendynamik, starken Alkohol Konsum und sehr eigenen Dresscode. So jeder dritte hat unten rum ein Handtuch gebunden und trägt am Oberkörper ein T-shirt, Pullover oder offenes Partyhemd mit Kettchen. Die Mehmet Kundschaft trägt zudem vermehrt noch Mützen oder Cape, meist verkehrt herum, damit es auch wirklich Cool ist :rolleyes: und hängt zumeist in Gruppen, im Buffet Raum am Spielautomaten ab.
    Zudem ist es, was die teilweise Unfreundlichkeit und Rempel-Mentalität :streiten: angeht, schlimmer als im GT oder Oceans, was schon was heißen soll .
    Aber dazu später mehr im Fazit...
    • Zimmer Numbero Dos
    Als ich bestimmt eine ¾ Std. an der Bar stehe, gesellt sich nicht zuletzt durch netten und intensiven Blickkontakt durch den Raum, eine junge, blonde Rumänin zu mir. Der Name ist nicht zuletzt durch die laute Mukke wieder Fratz gegangen, sorry :rolleyes: ..
    ???│RO│Anfang-Mitte 20│schlank│formschöne B Cubs│ca. 1,60m│blonde haare zu 2 kleinen Zöpfen gebunden│ Oberlippen Piercing

    Bereits an der Bar schäkert sie sehr auf Tuchfühlung, schmiegt sich an mich, drückt mir mein auf dem Schoß sitzen ihren Hintern ans Gemächt :D und es gibt sogar ein paar Schlecker am Hals und leckere Küsschen.
    Nach knapp 15 Min. schleichen wir uns dann aufs Zimmer.
    Auch mit ihr muss ich erstmal wenige Minuten zwecks Service Absprache "diskutieren", aber nach ein paar Finanziellen Modalitäts-Justierungen , war alles in Butter ;) ..
    Als ich mich gerade gemütlich hinlege, setzt sie sich aus heiterem Himmel zur Begrüßung erstmal mit ihrer leckeren Curry auf mein Gesicht :p und positioniert meine Hände zum grabschen an ihren süßen und formschönen B Tittchen :D ..
    Nähe » :5stern: , eine schmusige Kuschelmaus
    K/ZK » :5stern: , sehr innig uns lecker
    Lecken/69er » :5stern: , sauber und Schmackhaft :p
    BJ » :5stern: , saugend mit perfektem Druck und schlabbrig ausdauernd
    GV » :5stern: , Reiter und Doggy
    Finnisch » :blasen: Jeeesssss :sperm:
    AST » nicht wirklich, da perfekte Zeit-Ausschöpfung :daumenhoch:
    Auch sie wartet während der Pfandflaschen Besorgung oben an der Theke.
    Für eine volle ½ Std. gibt es €50 + €50 Extra ;) + €25 Extra + €25 Tip um die Sache Rund zu machen :supi: ...

    • Essensbeschaffung die zweite
    Nach ner Mttelwarmen Dusche :tot: unter tröpfelndem Hahn machten wir und nochmal ans Buffet wo tatsächlich mal ein halb freier Tisch zu ergattern war.
    Mittlerweile gab es auch einen neuen Döner Spieß, der zwar durchgehend drehte, jedoch zu keiner zeit annähernd dunkler wurde :gruebel:, dennoch dem mit sich selbst viel beschäftigte Koch nach einem Teller gebeten.
    Schon vorab.. das ganze Fleisch rosa und nicht im Ansatz durch :kotz2: ...
    Das gedünstete Gemüse und der Reis mit Hähnchenfleisch, von denen ich mir auch später noch was nach scheppte, waren jedoch ganz lecker. Alles andere war nicht so mein Ding, wobei das Baklava nicht nur nach 150% Zucker, sondern auch ganz gut aussah :) ..
    • Der "Ruheraum" , welcher keiner ist
    Zum Abschalten machten wir es und anschließend im ziemlich chilligen "Ruhe" Raum bequem. Klasse ergonomische Liegen und entspannender Sternenhimmel laden zum Entspannen und "Ruhe" Tanken ein :daumenhoch:-
    Wie liegen keine 5 Minuten und bekommen gleich zu späten, das Schild "Ruhe Raum" , ist nur Marketing ! 3 Grölende Mehmet´s kommen rein gerauscht, setzten sich zu ihrem schlafenden :sleep: Kollegen und labern lautstark auf ihn ein .. Ich erinnere mich nicht mehr an den genauen Wort Duktus, nur noch an " Wallah ..Wallah.. Jallah" und noch ein paar gewohnt einsilbige Sprachfetzen :spanking: ...
    • aushalten bis zum Schluß
    Der Rest des Abends/der Nacht ist eigentlich nur noch stand/aushalten der Tinnitus fördernden Mukke vom DJ, welcher zwischendurch immer unpassende Vogelgeräusche mit einspielt :D und mancher trunkenen Gäste, welche sogar teils mit den Mädels stress anfangen :rolleyes: ..
    Weibliche Optionen wären rein optisch auf jeden Fall noch gegeben, jedoch war frühes aufstehen angesagt und ein weiterer Club Besuch am Folgetag ;), also machten wir uns langsam auf den Weg Richtung Heimat.

    • La Grande Fazit (oder sowas in der Art)
    Wer aufmerksam mitgelesen hat, kann sich vermutlich denken, das es mich trotz der überdurchschnittlich guten DL Auswahl, n nicht allzu schnell wieder in Samya treiben wird.
    Ich bin eh schon von Grund auf kein Fan von Kompromissen, da ich persönlich ihn der weiten Welt zu viel WinWin Potenzial sehe, aber hier gibt es vom ersteren einfach zu viel :( ..
    Das Samya hat aktuell für mich nur diesen einen Reiz, die DL´s.
    Bei einem €50 Eintritt Club ist mir das allerdings zu wenig.
    Zu viele Punkte die nicht nur fehlen, oder verbessert werden können, sondern maßgeblich stören und erhebliches Unbehagen erzeugen !

    Seht mein Fazit nicht zu allgemein Kritisch oder gar als Hass Tirade. Ich war seit vielen Jahren erst dieses eine mal wieder dort, aber alle besagten Fakten zusammen genommen, sprechen für mich einfach krass gegen einen erneuten Besuch ..
    Gewisse örtliche Gegebenheiten mögen sicherlich Subjektiv sein, aber ich habe den Glauben an ein paar wenige Restmenschen nicht verloren, das ich mit zumindest einem Teil meiner Punkte nicht alleine da stehe ..
    Nichts desto trotz spricht auch die Große Fangemeinde des Clubs in einer gewissen Art für sich, so das es anscheinend genug Männer gibt, denen wohl genau diese Kritikpunkte gefallen, egal sind oder sie jene nicht als solche sehen (wollen), der Schwerpunkt auf das gemeinsame Saufen liegt, oder eben auf den Girls..
    Was es auch immer sein mag, muss ich meinem Dude Arnie in einem Punkt Wiedersprechen ...
    82DCE712-EBE1-4CB8-960C-D5BC87B48B23_4_5005_c.jpeg :besserwisser: ...



    Noch einen flauschigen Sonntag ich Schnüffelstück Experten :winkewinke:
     
    holzpimmel, Pfeiffe, moravia und 21 andere danken dafür.
  17. Barney Stinson

    Barney Stinson Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    733
    Dankeschöns:
    4.623
    3 Monate Samya Abstinenz



    Wenn ich mir meinen letzten Samya Bericht anschaue war ich anscheinend ganze 3 Monate nicht mehr im Samya gewesen, wie die Zeit vergeht. Und da stand ich nun vor verschlossener Tür und kam gar nicht rein. Sonst war die Tür doch immer offen, jetzt musste ich erst mal die Klingel suchen.


    Was hat sich sonst noch alles geändert? Mittlerweile laufen Pornos im Barraum in Dauerschleife, kann man machen, muss man nicht. Der berühmte Kleiderhaken auf der Toilette ist wieder weg und der Schlauch im Dampfbad wurd schon ein Jahr nicht mehr gesehen. Also eigentlich alles beim alten. Ach nein, die Bademäntel haben neue Schlaufen, zwar nicht ihre eigenen (die Farben passen also nicht zusammen), aber sie erfüllen ihren Zweck.


    Ich hatte mir wieder vorgenommen mein übliches Trio zu buchen, Mary, Noemi und Feria, wer halt gerade so verfügbar ist. Als ich nach dem Fussballgucken fertig war, war es auch schon halb 9 und ich dachte mir, da müsste doch Noemi langsam mal auftauchen, bzw. wenn sie es nicht tut, kommt sie wohl auch nicht mehr. Also fragte ich kurz an der Rezeption nach und tatsächlich war sie gerade kommen und macht sich oben fertig. Ich wartete also im Eingangsbereich auf sie und da erschien sie auch schon, mit ihren neuen Silikontitten, die ich ja noch nicht gesehen hatte.


    Noemi – 24 Jahre – Deutsch-Iranerin – lange schwarze glatte Haare – KF 32 – pralles B-Cup Silikon – 1,60m – 45kg – sehr schlank – Deutsch Muttersprache


    Die neuen Sillis sehen echt gut aus, zumindest die richtige Größe gewählt, nicht zu groß bei ihrem zierlichen Körper. Fühlen sich auch gut an und die Narben sieht man kaum, die TÜV Plakette hab ich gleich angebracht. Zusätzlich hat sie sich wohl noch die Lippen aufgespritzt, was mir optisch gar nicht aufgefallen war, aber beim Knutschen erinnerte es mich doch stark an Feria, die das auch hat und ich eigentlich nicht so drauf stehe.


    Apropos, bevor es aufs Zimmer ging, gab es bereits Wartezeiten. Es war Samstag 21 Uhr und ich musste bestimmt 5-10min warten, wo mir nur schwante, wie das dann erst gegen Mitternacht werden würde.


    Wir gingen dann hoch, war mittlerweile bestimmt unser 15. Zimmer, alles wie gehabt. BJ mit Kondom, sie fing im Reiter an und in der Missio hab ich es dann zu Ende gebracht. Der Anblick mit den neuen Titten bei dem schlanken Körper hat schon was.


    Zusammenfassung:
    ZK: Ja, wie gehabt. Mit den aufgespritzten Lippen leider nicht mehr ganz so gut
    OV: BJ mit Kondom, wie immer, eher mittelmäßig
    Lecken: Nicht gemacht
    GV: Reiter und Missio
    Sympathie: Weiterhin sehr hoch
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%, sie bleibt auch weiterhin meine Nr.1. Jetzt mit den neuen Titten war es natürlich Pflicht sie sofort zu buchen, ansonsten mache ich es jeweils davon abhängig, wer sonst so zur Verfügung steht. Eine sichere Nummer ist sie auf jeden Fall.
    Körper/Gesicht/Service: 9/7/7


    Das Essen muss ich diesmal auch loben. Ich hatte mich bei vorherigen Besuchen ja schon mal beschwert, dass es nicht genügend Auswahl gab (auch verglichen zu früheren Tagen), jetzt gab’s hingegen davon genug: Hähnchenspieße, Hähnchenschenkel, gefüllte Paprika, irgendwas mit Pilzen, mehrere Beilagen, da kann selbst ich nicht meckern.


    Die Musik war ebenfalls sehr gut, zumindest zwischen 10 und 11 ist das echt top, das ist immer meine Lieblingszeit, so dass ich sogar mein Abendessen nach hinten verschob, denn dort spielt der DJ immer super House Musik, bevor es dann später wieder in den französischen/Deutsch- Gangsterrap übergeht.


    Die Anzahl der Frauen echt bombastisch, locker 80. Männer aber auch wieder mehr als bei meinen vorherigen Besuchen, so dass es im Barraum dann schon ganz schön voll wurde, mir teilweise etwas zu voll. Aber gut, es war halt Samstagabend und dafür hat man dann eben auch mehr Partystimmung als an einem Wochentag. Auf dem Podest wurde auch wieder mehr von Männern getanzt als von Frauen, ich denke das sagt alles.


    Es war dann mittlerweile 1 Uhr und ich hatte mal wieder Bock auf einen richtigen Optikfick mit super schlechtem Service, wo mir natürlich Helen sofort in den Sinn kam. Sie saß aber dann sowas von lustlos auf ihrem Sofa, so dass ich mir dachte, dass das heute selbst für ihre Verhältnisse unterirdisch werden würde, das wollte ich mir dann doch nicht antun. Ansonsten muss ich sie aber echt irgendwann mal buchen, optisch ist die genau mein Typ.


    Rosa – Anfang 20 – Rumänien – schwarze lange Haare – 1,60 – 1 A-Cup und 1 B-Cup – Tattoo auf rechtem Schulterblatt – hübsches Gesicht – Englisch OK


    Stattdessen sah ich dann ein anderes Mädel, die mir sehr gut gefiel. Sie wurde auch von 2 Kerlen mal angesprochen, die dann aber wieder abzogen, was schon mal ein gutes Zeichen für ihren schlechten Service war. Ich ließ mich davon natürlich nicht abschrecken und ging sofort hin und fackelte nicht lange und wollte gleich aufs Zimmer gehen.


    Mit Zimmer war aber nix, denn an der Rezeption stapelten sich schon die Pärchen, die auf einen Schlüssel warteten und da waren mal locker 10 Leute vor uns dran, so dass das locker ne halbe Stunde gedauert hätte, also länger als unser geplanter Zimmergang. Wir schauten uns beide an und entschieden uns fürs Kino. Für einen Optikfick mehr als ausreichend.


    Oben auf der letzten Bank waren schon 2 Kerle zu Gange, nein, nicht miteinander. Auf der 3. Reihe schlief ein Chinese, also machten wir es uns auf der 2. Reihe bequem. Kurz danach kam noch ein Lüstling und setzte sich in die 1. Reihe leicht seitlich hin und glotzte uns die ganze Zeit zu, nagut, wenn’s ihm Spaß macht, mich störte es nicht.


    Geblasen hat sie ganz gut, danach sofort aufgesattelt. Von dort ging es gleich ohne abzusetzen in die Missio und im Doggy hab ich es dann zu Ende gebracht, wollte ich sie jetzt nicht 20min im Kino durchrammeln, so gemütlich ist es dann auch wieder nicht. Dann lieg ich lieber im Bett, das passte also so schon ganz gut.


    Zusammenfassung:
    ZK: Nein, aber habe es auch nicht forciert
    OV: Ganz gut, auch bisschen DT dabei, Lecken am Schaft, aber auch eher kurz
    Lecken: Nicht probiert
    GV: Reiter, Missio und Doggy
    Sympathie: Haben natürlich nicht ganz so viel gequatscht, aber kam schon nett rüber. Bisschen AST gab’s auch noch
    Dauer: 15min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 40%, Kann man machen, aber war natürlich als Optikfick geplant und das hat sie auch voll erfüllt. Eine neue Stammfrau sehe ich in ihr jetzt nicht. Beim Service wäre bei einem normalen Zimmergang vielleicht noch mehr drin gewesen.
    Körper/Gesicht/Service: 7/8/7


    Gesamtfazit:
    Ich war durchaus begeistert von meinem Besuch. Die Anzahl der Mädels unvergleichbar, aber auch optisch machen sie einiges her. 5 waren mit Sicherheit super hübsch (so Kategorie Helen), bestimmt 10 waren durchaus fickbar. Beim Service bin ich bei neuen Frauen immer skeptisch, hier im Forum hat man in letzter Zeit ja auch fast nur schlechtes gehört. Wobei ich immer wieder sage, dass das Samya schon immer eher für Optikficker als für Servicefanatiker bekannt war. ZK waren bei den Hübschen noch nie Standard. Die Aufpreise sind vielleicht neu, früher hatten sie es dann komplett abgelehnt. Essen war gut, Musik zumindest temporär, ich bleibe dem Wochenende weiterhin treu, auch wenn es mal etwas voller sein kann.
     
    holzpimmel, Pfeiffe, moravia und 22 andere danken dafür.