Samya: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von albundy69, 5. September 2009.

  1. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    450
    Dankeschöns:
    4.479
    Ort:
    kölle
    #2521 nowak, 19. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2019

    SAMYA-EINDRÜCKE

    oder, PUH, ich werd' nicht jünger.

    - Gegen 18Uhr will ich mich auf mein Fahrrad schwingen. ' Heh Moment,' denk ich mir ' wie war das mit dem Abendtermin auf der Arbeit war das heute oder morgen? '
    Ich muß nachschauen, man wird halt nicht jünger, puh ist morgen. Also nichts wie auf in's Vergnügen.

    - Gegen 18Uhr30 bin ich schließlich vor Ort. Die gut gelaunte Thekendame sagt mir Mary sei schon in Urlaub. Mist, irgendwie erwisch' ich die Königshure des Samya wohl nie mehr.

    - Ab unter die Dusche. Die hat gefühlt 0,5 Sekunden Intervalle, prasselt aber auf dich runter als wolle sie dir die Haut vom Körper kärchern. Als das Wasser auch noch plötzlich brühend heiß wird muß ich herzhaft über mein Gehampel lachen. Von solchen Kleinigkeiten laß ich mir doch die Laune nicht verderben.

    - Für einen Mittwoch kurz vor Weihnachten sind erstaunlich viele Mädels da, die gegenüber den Jungs die ganze Nacht in der Überzahl bleiben.
    Verdammt viele der Mädchen sind, für meinen Geschmack, richtig hübsch. Mädchen sag' ich, denn entweder werden die Kücken immer jünger oder ich immer älter. Optisch ein wirklich klasse Line-Up.

    - Herrn @aachen61 treffe ich, er hat noch ein paar Kumpel mitgebracht, für Unterhaltung ist also trefflich gesorgt. Die Kumpel von aachen61 verabschieden sich gegen 22Uhr, er selber bleibt wie ich bis in die Morgenstunden. War schön mit Dir, danke für die lustige Zeit.

    - Erst mal was essen. Wie immer Mittwochs gibt es saftig gegrillte Hähnchen vom Grill. Die Rinderleber ist lecker, für mich allerdings etwas zu durch, klagen auf hohem Niveau. Baklava und eine tolle Auswahl an Obst der Premiumklasse runden die Sache ab.

    - Bundesliga im Kino. Auf der Leinwand läuft Köln, auf den Monitoren die Konferenz, paßt.
    Weil die Deppen aus Dortmund am Vortag den Sieg versemmelt haben kann Gladbach nicht Tabellenführer werden.
    Sieg der bayern in letzter Minute, Mist. Sieg für Gladbach, schön. Beim vierten Tor der Kölner explodiert der Laden, amüsiere mich gut.
    Fußball gucken im Samya, wo die Mädels auch noch, teilweise nackig vom Zimmer kommend, vorbei flanieren, hat was.

    - In der Halbzeitpause hatte ich Susanna ein Zimmer versprochen, also nichts wie hin zu Ihr.

    Susanna,
    einfach lecker
    Susanna hat noch mal ein paar Pfündchen zugelegt, ist ganz schön speckig geworden. Mich stört's nicht, eigentlich im Gegenteil, finde Ihre festen Prachttitten und den Kugelarsch nach wie vor klasse.
    Das Zimmer ist wie es eigentlich immer mit uns ist. Susanna ist kein Knutschmonster, schön geküsst wird wie immer erst beim Sex.
    Susanna bläst lecker, als Sie mit Ihrem Arsch zu mir in die 69 kommt meint Sie: “Aber friss mich nicht wieder auf!" "Nein, Susanna natürlich nicht, kennst mich doch, hä,hä."
    Ich fress Susanna auf. Alsbald bin ich so spitz, daß ich vögeln möchte.
    Missio, Reiter und wieder Missio. Ein Bein zu mir nach oben, Titten knetend, knutschend, wämse ich mich rein in's Vergnügen.
    Ein wenig rumalbern, bissken erzählen, kuscheln und 'Haide tschüss'.
    Mit Susanna mach ich nix falsch, schön war's.
    50€ für 30min.

    - Der größte FC-Fan von allen bestellt an der Theke Flaschenweise roten süßen Schnaps. Obwohl man die Plörre eigentlich keinem Esel in's Ohr schütten kann trinke ich ein paar aus lauter Sympathie, und weil der Gute sich so über den Sieg freut, mit.

    - Susanna sitzt draußen und spricht recht laut zwei Italiener an. Die beiden verstehen kein Wort, das merkt Susanna natürlich. Während Sie mit den Fingern Fickzeichen macht sagt Sie lachend: "Los fickt mich! Oder ich fick Euch mit meinem Dildo. Den schalt' ich dann auf Stufe vier. Für Euch hab' ich auch einen in Rosa dabei." Ich brüll mich weg.
    Mit einem von beiden ist Susanna dann lachend losgezogen. Glaub' die hatten dann viel Spaß.

    - Gab es in letzter Zeit einen Benimmkurs für die Mädels? Die Anmache ist heute durchweg gekonnt, ein einziges mal hör' ich das Wort 'Schatzi'.

    - Die mit Abstand beste Anmache des Abends kommt von Dana; mitte 20, schlank, hübsch, blond, sehr hübsche stehende Tittchen. Sie erklärt mir wir hätten vor zwei Jahren schon mal miteinander gevögelt, was definitiv nicht stimmt. 'Egal, laß Sie mal', denk' ich mir. Geschickt sagt Sie mir was so alles bei Ihr möglich ist, indem Sie mir erzählt was ich letztes mal so gern gehabt hätte. 'Du küsst gerne, Du magst schönes blasen auch Eier lecken magst Du, Du leckst und vögelst gut.'
    Ich mach den Lakmustest. Da Sie sagt Sie könne sich an meinen Schwanz erinnern fahre ich mit meinem Finger von unten nach oben an meinem Kölschglas entlang und Sie muß 'Stop' sagen. An der völlig falschen Stelle sagt Dana 'Stop'. Ich erkläre Ihr das sei genau richtig und lach mich innerlich kaputt über die sehr gelungene Anmache.
    Im Hauptraum kommt Dana nochmal zu mir und zeigt mir das Sie es mit den Zungenküssen ernst meint. Ups, was ist das denn? Im Samya ist das ja nun nicht gerade üblich, knutschen auf offener Bühne. Leider muß ich Ihr einen Korb geben.

    - 'Leider muß ich Ihr einen Korb geben.'
    Tja, woran liegt das? Der Alkohol ist sicher mit Schuld, aber noch vor einem Jahr hab' ich im Samya auch mit Alkohol drei Zimmer gemacht.
    Muß mir wohl eingestehen: 'Ich werd' nicht jünger!' An den blauen Pillen werd' ich wohl oder übel demnächst nicht mehr dran vorbei kommen. Mist, abber wat soll et, zum Glück gibt es sie ja.

    - Die Schönste des Abends, eine neue Alexandra schmiegt sich an mich, puh ist die hübsch und knackig, puh was für eine Samthaut.
    Geb' ihr auch einen Korb, Mist. Trotzdem bleibt Sie noch lange an mich gekuschelt.
    Nächstes mal, auch wenn's nur ein Optikzimmer werden sollte, bei Der ist mir das wurscht.

    - Mit den Mädels schäkern, mit den Jungs Dummzeug erzählen und schwupps erklingt das Rausschmeißer-Lied.

    - Na ja, ein bisschen geschwächelt hab' ich. Trotzdem:

    Klasse war's mal wieder im Samya.

     
  2. yogi1964

    yogi1964 Ex Eierbergmonogamist

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    579
    Dankeschöns:
    3.059
    Ort:
    Außerhalb vom Ruhrpott
    Samya - immer wieder gut.

    Ende November hat mich der Weg nach längerer Abwesenheit mal wieder nach Köln-Rodenkirchen ins Samya geführt. Nach meiner Ankunft und ausgestattet mit grauem Eisbärenfell habe ich erstmal eine Runde durch den Laden gemacht. Nach etwas Essen habe ich dann die FC Prominenz im Kino beim Fußballschauen begrüßt.

    An der Getränketheke habe ich dann unten Briana getroffen, bzw. eher sie mich, da ich sie nicht wiedererkannt hatte, da sie in den vergangenen Monaten wohl einige Pfunde erfolgreich abgearbeitet hatte. Nach etwas Smalltalk wurde dann direkt ein Zimmer geentert.
    Dort gab es eine geile saftige halbe Stunde bei der wir im Anschluss erstmal geprüft haben ob wir dabei nicht doch das Bett kaputtgerammelt haben. :eek::D

    Gestartet mit ZKs und einem BJ der guten Sorte, immer wieder im Wechsel zwischen ZK, BJ mit Züngeln am Schaft, genügend Unterdruck, schön tief und feucht. Auch meine Einlagen zum Maulfick hat das Huhn anstandslos weggesteckt und mit reichlich Flüssigkeitabsonderung quittiert. Danach hat das rumänische Huhn aufgesattelt und es folgt ein Ritt als wenn wir beide schon wochenlang keinen Sex mehr gehabt hätten. Wild und mit viel Ekstase, gefolgt von einer wilden Rammelei in Doggy die dann in Missio endete wobei sie mich dabei laut stöhnen immer wieder tief in sich rein gepresst hatte. Danach wurde das Gummi erfolgreich geflutet. Völlig durchgeschwitzt lagen wir dananach nebeneinander.

    Hier die Fuckten
    F: Sehr geil
    EL: Yep
    Blickkontakt: Ja
    ZK: Wie gewohnt, sehr gut
    Fingern: Ja
    GV: Wilde Fickerei
    GF6-Faktor: 70/100
    Porno-Faktor: 30/100
    €: 50430

    Fazit: Geile Nummer. Briana, immer wieder gerne.

    Nach einem Weilchen lief mir dann die deutsche Ina über den Weg mit der ich vor ein paar Monaten bereits eine sehr gute Nummer hatte. Nur soviel zu der Nummer des Abends. Das war nix. Entweder war das Huhn überfickt oder völlig lustlos. Hier ist keine weitere Wiederholung geplant. Technisch ok, aber distanziert und offensichtlich auf schnelles einsatzfreies Abmelken bedacht.

    €: 50430 + Tipp

    Fazit: Never again

    Gegen Ende des Abends, kurz bevor mein sich mein Zeitfenster geschlossen hat, hat es dann Dana noch erfolgreich geschafft mich zu einem weiteren Zimmer zu animieren. Ihre Art das Zimmer gleich zu Beginn auf eine Stunde nachverhandeln zu wollen nervte zuweilen, ansonsten aber ein Zimmer das servicemäßig am oberen Level lag. Bereits während wir am Tresen auf ein freies Zimmer gewartet haben hat das Huhn mit eine anständige Dödelmassage verpasst. Auf dem Zimmer dann eine guten Nummer mit ZK, gutem französisch und einer soliden Fickerei in drei Stellungen.

    Hier die Fuckten
    F: Solide gut
    ZK: Sehr gut
    Fingern: Ja
    GV: Solide drei Stellungen
    GF6-Faktor: 70/100
    Porno-Faktor: 30/100
    €: 50430 + Tipp

    Fazit: Wiederholung nicht ausgeschlossen


    :adios:
     
  3. soothu nakki

    soothu nakki Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    26. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Dankeschöns:
    90
    #2523 soothu nakki, 27. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2019
    Besuch in Samya am 11. Dezember

    Vor zwei Jahren hatte ich ein schönes Zimmer mit der Russin Katea, blasse, samtige Haut mit einer ausgeprägten, aber süßen Nase. Also habe ich schnell geduscht und bin zurück an die Bar gekommen. Ich hatte gehofft, Katea zu sehen, aber leider nicht gefunden zu werden, also suchte ich mir Samantha für mein erstes Zimmer aus. Sie lag auf dem ersten Rundbett links vom Eingang. Sie wärmte sich schnell auf und setzte sich auf meinen Schoß. Ich durfte ihren hübschen Arsch und ihre Taille fühlen, während wir uns unterhielten. Auf das Zimmer.

    Samantha (165 cm, Mitte 20, blass, Rum, schwarzes mittellanges glattes Haar, natürliche C-Cup, normale Figur mit einem schönen Popo)

    Ich lehnte mich zum Küssen hinein, aber sie wandte ihre Lippen ab und bot ihren Hals und ihre Wangen an. Sie hatte während des PST Küsse versprochen, aber im Zimmer abgelehnt. Sogar das Lecken der Brust wurde verweigert, da sie sagte, sie seien wund. Also habe ich mich einfach hingelegt und sie begann mit FM. EL wurde verweigert, stattdessen kratzte sie meine Eier. Nach 5 Minuten schnellem Blasen fragte sie, ficken ?. Ich wollte es etwas langsamer angehen. Ich zwang sie, sich hinzulegen und ihre rosa Muschi zu lecken. Ich wollte ihre Muschi in Doggy lecken, damit ich ihren Arsch fühlen kann, was sie wieder verneint hat. An diesem Punkt wollte ich einfach nur ficken und es hinter mich bringen. Habe sie in der Missionarsstellung gebumst und dann in der Hündchenstellung, konnte es aber nicht beenden. Mit der Hand fertig werden, um den Raum zu beenden.
    50430
    Wiederholen - Nein!

    Nach einem vergessenen Zimmer ging ich in die Sauna. Dann duscht die katastrophale Dusche wieder eine. Eine reißt einem die Haut auseinander und eine weitere tröpfelt nur so. Nur eine anständige Dusche mit heißem Wasser, also blieb ich für den Tag dran. Zurück in der Bar kam die einzige schwarze Schönheit Sarafina auf mich zu. Ich fand sie zu dünn für meine Vorliebe, so höflich verleugnet. Ich nahm Platz und eine kurvenreiche Katze kam mit einem hübschen Lächeln auf mich zu. Sie stellte sich als Siamara vor. Sie hatte einen Arsch zum Sterben und da ich selbst eine Arschliebhaberin bin, konnte ich nicht widerstehen. Auf das Zimmer.

    Siamara ( 155cm, Ende 20er Jahre, goldbraune Haut, Halb Kolumbianer halb deutsch, gut die Latina-Wurzeln erklären die kurvige Figur und den Mega-Arsch, großes Tigerpfoten-Tattoo auf der Arschbacke, schwarzes gewelltes mittellanges Haar, D-Cup leicht getunt)

    Es gab warme Umarmungen und nette ZK und dazwischen ein hübsches Lächeln und Kichern. Ich fühlte eine nette GFE intime Verbindung. Ich saugte gut an ihren Titten und sie zwang mich, mich hinzulegen und begann ein schönes, langsames Blasen, fast ohne Gebrauch der Hände. Tief und abwechslungsreich inklusive der Eier. Währenddessen habe ich ihren Latina-Mega-Arsch schön massiert und geknetet. Ich bat sie um 69, aber kein Lecken, sagte sie. Ich fragte sie, wie viel extra, aber sie lehnte es ab, da sie das Lecken nicht um jeden Preis anbietet. Seltsam! Weiter blasen leider musste ich sie stoppen, weil ich sie in Doggy haben musste. Habe ihre Pussy in Doggy mit meinen Händen an ihrem Arsch und ihrer Taille angedockt. Habe sie am Anfang langsam gepumpt und dann wieder Tempo gemacht. Jetzt die Hände frei, ihre Arschbacken klatschten gegen mich und machten eine Menge Lärm. Das war Musik in meinen Ohren. Die Art und Weise wie ihr Arsch bei jedem Schlag wackelte, machte mich super geil. Ich verlangsamte das Tempo ein wenig, um nicht zu schnell zu kommen und spreizte ihre Arschbacken, um zu sehen, wie meine Schlange verschwand und wieder auftauchte. Was für ein geiler Anblick! Kopfkino! Ich wollte in Missionarisch in ihr hübsches Gesicht schauen, aber die Reibung war nicht so gut wie bei Doggy. Die Zeit war fast vorbei, also bat ich sie, dass ich mit der Hand wichse, während sie mir die Eier lutschen sollte. Sie lutschte meine beiden Eier, nahm sie in den Mund, lutschte und zog sie hart, während mein Sperma über meinen ganzen Oberkörper schoss. Ich habe mich noch nie so zufrieden gefühlt nach einer langen Zeit! Sie arbeitete vorher in Frankfurt und in Samya ganz neu, sagte sie.
    50430
    Wiederholen - Ja! Auf jeden Fall

    Zurück in der Bar sah ich eine große, junge, schlanke Schönheit mit dem hübschesten Gesicht im Club. Sie ging mit einem anderen Kunden weg. Es war gegen 23 Uhr und die Musik war so laut, dass ich meine eigene Stimme nicht hören konnte und der Barfrau für ein Glas Bier buchstäblich ins Ohr schreien musste. Ich wartete eine Stunde lang auf das hübsche Gesicht, das aber nie gesehen wurde, also wählte ich Elise. Ich konnte nicht viel reden, direkt ins Zimmer.

    Elise( 165cm, Mitte 20, blass, Rum, kurze schwarze Haare, C-Cup, normale Figur mit einem knackigen Popo)

    Im Zimmer, keine Küsse, kein Lecken. Nur blasen und ficken! Kein GFE und sehr kalte und mechanische FM. Ficken?, sagte sie, nachdem sie 5 Minuten lang viele Hände benutzt hatte und ihr Kopf wie ein Specht wippte. Gefickt in missio und doggy und in beiden Positionen hielt sie ihre Hände über ihre Pussy, um sicher zu gehen, dass das Kondom drauf ist und die Hälfte meiner Schlange war immer draußen. Ich konnte es nicht beenden. Ich bat sie, es von Hand zu beenden und sie sagte 20 Euro mehr, um meinen Schwanz ohne Kondom zu streicheln. Ich stand sofort auf, ließ die 50 auf dem Bett liegen und stürzte mich raus. Das Zimmer endete in weniger als 15 Minuten. Sehr schlechte Wahl sagte ich mir. Ich hätte einfach masturbieren sollen, anstatt einen 50er zu verbrennen, sagte ich mir beim Duschen nach diesem katastrophalen Raum.
    50415
    Wiederholen - NEIN! Nie und nimmer!

    Auf dem Weg zur Dusche in der Nähe der Treppe sah ich noch einmal die hübsche Schönheit, bemerkte aber, dass viele Männer in der Nähe des Eingangspultes saßen. Sobald sie den Schlüssel deponiert hatte, kam sofort ein anderer Mann auf sie zu, um ein Zimmer zu bekommen. Jetzt habe ich das ganze Bild verstanden. Als die Nacht sich vertieft, werden die Schönsten und Guten nacheinander direkt an der Rezeption gebucht. Deshalb sind die Hübschesten nie in der Bar zu sehen und die nicht so guten animieren Dummköpfe wie mich in der Bar. Alles ist klar! Ich habe geduscht, mir ein Bier geholt und mich auf einen der gelben Rollstühle gegenüber der Rezeption gesetzt. Ich wollte heute Abend um jeden Preis einen Raum mit der hübschesten Gesichtsschönheit schaffen. Da war sie! Sobald sie die Schlüssel fallen ließ, ging ich in Führung und näherte mich ihr. Direkt neben mir stand ein anderer Kerl ein paar Schritte neben mir. Sie sah mich zuerst und sagte: OK, warte auf mich hier, ich werde duschen und kommen. Der andere Typ ging niedergeschlagen die Treppe hinunter. Ich fühlte mich ein bisschen traurig für ihn, aber gleichzeitig fühlte ich mich wie ein richtiger Mann. Es ist alles eine Illusion, die ich kenne, aber nur ein Grinsen im Gesicht und mein männliches Ego fühlte sich gut an.

    Amira (170cm, 21, blasse Haut, Rum, schlankes, kurzes braunes Haar, B-Cup, große Augen und schönstes Gesicht)

    Sehr lustige Gespräche. Manchmal schreit sie nur etwas auf Rumänisch und ich weiß nicht, was sie sagt, also sage ich etwas in dem kleinen Französisch, das ich kenne. Süße Stimme mit noch süßerem Lächeln. Sie hielt die Stimmung im Raum hell und lustig. Ich leckte und lutschte ein bisschen an ihren kleinen Brüsten und versuchte sie zu küssen. Kein Küssen, nur Blasen und Ficken für 50 Baby! Sie sagte. Küsse sind extra, willst du? Hmm .... Ok Wie viel? 50! Nein Danke. Also küsste sie meine Brustwarzen und blies mir heiße Luft in die Ohren und strich mir sanft über die Lippen. Nie zuvor hat ein DL so etwas getan, aber es fühlte sich ganz anders an, fühlte sich aber gut an und erregte. Sie startete dann ihre FM. Sie schaute mit ihren großen hübschen Augen auf mein Gesicht, während sie blies. Zu sehen, wie mein Schwanz in den Mund eines so hübschen Gesichts verschwand, machte mich sehr geil. Ich fragte nach 69 und sie sagte, Lecken ist extra. Willst du ? Hmm .... Ok wie viel? 50! Haha nein Danke! Nach 10 Minuten Blasen wollte ich sie nur als Missionarin nehmen, damit ich ihre schönen Gesichtsausdrücke, gemischt mit Grimassen und Vergnügen, sehen kann, während ich in ihre kleine Muschi pumpe. Es ist mein 4te Zimmer, also wusste ich, dass ich richtig hart und tief ficken kann. Genau das habe ich in den nächsten 15 Minuten getan. Ich sah zu, wie sich ihre Augen fest schlossen und ihre Lippen verzogen, als ich meinen Schritt beschleunigte. Ihre sanftes Stöhnen werden jetzt lauter und ich spüre ihren süßen Atem auf meinem Gesicht und meinen Lippen. Ich würde für ein paar Küsse auf ihren Nacken eintauchen und plötzlich einen Schlag richtig hart und tief pumpen, zu dem ihr Gesicht zucken und sie am lautesten stöhnen würde. Die letzten Schläge kurz vor dem Abspritzen waren die intensivsten und ihr Gesichtsausdruck, als ich kam, ist immer noch in meinem Kopf und ihr lautestes Stöhnen klingelt immer noch in meinen Ohren. Bester Optifick des Jahres! Amiraaahhhhh !!!

    50430
    Wiederholen - Ja! Nur für ihr Gesicht und Traumkörper
    Das Schönste, mit dem ich je zusammen war.

    Insgesamt Samya:

    Optiks: Top!
    Service: Einige versteckte Schätze, ansonsten sind die meisten Mädchen beim Service genauso schlecht wie die Duschen in Samya. Anspruchsvolle Extras für grundlegende Dinge wie Küssen und Lecken sind ziemlich ärgerlich. 20 Euro extra für das Streicheln meines Schwanzes mit der Hand ohne Kondom ist einfach Wahnsinnsabzocke.
    Essen: Top!
    Sauna: Gut!
    Wiederholen: Ja! Nur für optik
     
    Ulrich, fuchsman, yogi1964 und 30 andere danken dafür.
  4. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    295
    Dankeschöns:
    2.639
    Samya nach Weihnacht zwischen den Tagen

    Alles in allem ein sehr angenehmer Aufenthalt.

    Pluspunkte: Freundlichkeit, Partystimmung, Essen, viele hübsche Damen, die auch mal glücklich waren da genug gebucht wurde, Netter Umgang und angenehme Mitstecher.
    Negativ: Servicelevel der Damen.

    Alles kann man nie haben im Leben. Für mich reicht es aber so und ich komme gerne wieder. Dazu blieben etliche neue Schönheiten unbeglückt von mir, also Grund ebenso wie die 4+1 (teils Kulanz am Jahresende wurde mir so mitgeteilt, da reichen auch mal 3), doch noch mal 2019 aufzuschlagen. Habe eh Urlaub und Geld, weg damit.

    Naja, Paysex ist so bischen wie das Leben. Also wie das Leben bei Forest Gump.

    Paysex ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man kriegt.

    Macht auch den Reiz aus. Man liest zwar das Forum, aber selten ficke ich was nach, weil zuerst mal muss mich die Frau reizen. Wenn dann noch Sympathie dazu kommt oder Leistungswillen, kommt ein gutes Zimmer raus.

    Aber zuerst zu dem Wesentlichen:

    Das Wichtige vorab: Die Bademantelhalter in den Herrenscheisshäusern sind immer noch defekt und ich muss mir also beim Kacken den Bademantel zwischen die Zähne klemmen und so hochhalten, damit keine Bremsspuren entstehen und der Bademantel nicht in der Seiche hängt.

    So, nachdem das Wichtige geklärt ist;):D:

    Essen wie gewohnt frisch, fettig, saftig; Cevapcici, echt gute dicke Bohnensuppe mit Wursteinlage, Huhn, sogar mal Schweinesteaks.

    Theke und Service wie gewohnt flink und freundlich. Sauberkeit nix groß zu mäkeln. Musikauswahl fand ich gut und der Hip-Hop nach 21 Uhr – fand ich echt gute Partystimmung und verschob sogar mein zweites Zimmer. Ist halt saulaut – Vorteil: ab 22 Uhr sind die Sofas unter den Boxen immer leer, dort ist es nur mit Gehörschutz auszuhalten.

    Das Beiwerk:D zum Essen und zur Musik – die Damen. Lineup war gegen 18:30 so mittel und besserte sich aber noch wirklich, ich war überrasch,t denn trotz Urlaubszeit was es um halb neun gut mit ca. 15***35**10* siehe unten – trotz Ferien viele Stammmädels und auch ein paar neu wirkende hübsche Teenies. Dazu am Wochenende und nach dem wohl teuren Weihnachten auch ca. 5 deutsche Damen.

    Herrenandrang war am Wochenende angemessen, nicht zu viele. Viele Stammies fehlten, Socken-Rolf nicht da, ebenso Pyjama-Igor und BlingBlingKetten-Udo. Dafür waren Nackenspoiler-Manni und der Schottenrock-Strippdancer da. Auch da etliche, von mir alle nicht zu unterscheidende kleine stille Asiaten und später Babos, die Wodka-Bull in Gruppen tranken. War aber ein seht nettes gemixtes Publikum und der Umgang war aber äußerst höflich untereinander, so viele „Sorry“ in dazu noch verschiedensten Sprachen habe ich selten gehört, höchstens in Kanada. Entsprechend dem czz-Score© der Spackenscore© zur Ermittlung der Spackendichte: 80+++ (Asiaten und sonstige ruhige, höfliche, nicht müffelnde leise Gäste) 30++ (da würde ich das KFZ beim Gebrauchtwagenkauf doch mal untenrum anschauen) nur 15 +(Spacken, laut, säuft, stinkt oder sieht aus wie Ärger a la „Was guckst du!?“)

    Blowy siehe hier

    23J Bul ca. 1,6m rückenlange dunkle Haare als Zöpfchen,. jetzt stattlicher mit Sillies und drallem Popöchen, helle Haut.

    Zimmer, weil sie mich liebt seit Jahren, was für eine Treue, wahre Clubliebe:p:rolleyes:. Wobei, „Ich liebe dich:love::herzeyes::biggrinlove:“ heißt im Saunaclub: du bist Donnerstags von 19 bis 21:20 Uhr ihr Lieblingsclient*. (*: solange keine neuen Asiaten da sind:D).

    Mal wieder ein Zimmer. Sie macht uns erst mal Platz – sie scheucht einfach dreist einen stillen, schüchternen Asiaten weg:winkewinke::321:, der auf der von ihr ausgesuchten Bank sitzt, damit wir genügend Platz zum Quatschen haben. Er hat dann auch noch dreimal erschocken „Solli! Solli! Solli!" gewinselt, als sie ihn wegscheuchte. Ich habe mich weggeschmissen:supi:; der Arme! Auch andere Typen haben sich beömmelt. Naja, Blowy halt.

    Sie ist eigentlich immer gut drauf und animiert fleissig. Freut sich immer, mich zu sehen. Wobei – ist oft so. Die Damen freuen sich, dich wiederzusehen. Hab ich mir früher echt was drauf eingebildet:rolleyes:. Bis mir aufgefallen ist: Die freuen sich auch, wenn du wieder weg bist:confused:. Und noch mehr Freude: Wenn du Ihnen die Fuffies überreichst:). Mann, was für ein Strahlen in den Kulleraugen, wenn sich ein Bündel Fuffies drin wieder spiegelt! Sogar noch mehr, als wenn sie dich zum ersten Mal sehen.

    ZK: Mittelding, offener Mund aber Zunge eher außen
    F: ok, baut auch Tipps ein, auf SC-Niveau
    EL: Nein, nur mit der Spitze
    Fingern: nein
    Lecken: ja
    Ficken: kann sie. Macht seit ihrem 18. Geburtstag wenig anderes zum Brotwerwerb
    Handjob: mittel
    Keine Aufpreise.

    Am Ende schön geknutscht, dabei gewichst und schön auf uns gespritzt. Die Sillies sind schön griffig und der Hintern mittlerweile auch super prall und griffig. Geile jetzt dralle Knattermaus.

    Larissa siehe hier

    23 Jahre, Rumänien, KF34 ca. 1,65m. Schwarze lange glatte Haare, A-Cups ein bisschen hängend
    Gesicht sehr hübsch. Englisch mittel und Deutsch mittelschlecht.

    Optisch hübsch und könnte noch mehr aus sich machen, hübscher Po, helle weiche und schöne Haut, tolle superglatte Teeny-Unterputz-Muschi. Hat immer Bodies an – ein Push-Up-BH und mehr Makeup würde ihre Buchungsfrequenz steigern, vlt. Irgenwann auch mal Sillies. Ist sehr still und fällt einem oft fast nicht auf, da sie meistens am Rand sitzt. Aber sie animierte mich mal – ungewohnt, hat sie noch nie gemacht - und also gebucht, Animationsfleiß soll sich ja auch mal auszahlen. Kann sogar sein, dass ich sie schon mal hatte, aber damals mit heftigem Fingern – gab es dieses Mal nicht.

    Ist schon länger im Business und schon mehr als ein Jahr hier; hatte vorher ein paar Läden in NRW durch. Mag Läden nicht, in denen sie angehalten wurden, aufpreisfrei Service zu liefern auch für nur 50, und am besten dann noch 35 Minuten statt 30, und dann auch noch Küssen mit Zunge – nein, das war nichts für sie. Da passt sie besser ins Samya, findet sie:cool::).

    Trotz langer Berufserfahrung hat sie handwerklich eher wenig drauf. Sogar Doggy hält sie nicht gegen. Nur das echt wirkende Pornogestöhne rettet die Nummer. Wobei sie sehr freundlich und schmusig wurde, musste nur 30 Minuten Massage an ihrem Körper und Weichteilen investieren, was ich bei so ner Hübschen gerne mal mache. Sie meinte auch, das wäre das angenehmste Zimmer seit Ewigkeiten. Klar, wenn dir der Trottel nur den Rücken und Hintern massiert, dann noch deine Spalte ausleckt und dafür zahlt.

    Servicelevel knapp auf Teppichhöhe, aber ein freundliches Wesen.

    ZK: nicht mal auf den Mund
    FM: Hart, unkreativ
    EL: Nein
    Fingern: nein
    Lecken: ja, wobei sie mich vom (hatte länger keinen Urlaub vlt. deswegen) sehr empfindlichen Kitzler weglotste, ich soll ihr besser das supersaubere Fickloch ausschlecken, das mag sie; und ich mag das auch. Wobei meine Zunge leider nicht lang genug ist, da wünsche ich mir noch 5 cm, damit ich ihren G-Punkt absabbern kann.
    Ficken: geht beim Doggy mit vor und zurück, krault dir die Eier / checkt den Gummi dabei. Stöhnen ist gut.
    Handjob: sorry, hart, mechanisch. Wird so nix.
    Keine Aufpreise.

    Alles in allem ein sehr angenehmer Aufenthalt und ich muss noch ca. 4 der neuen Damen machen. Vorsatz für das alte Jahr:D.

    Vlt. Finde ich ja eine mit Top-Service und Top-Optik zusammen, ich werde berichten.

    czz-Score© zur Bewertung der Optischen Qualität von Dienstleisterinnen samt wissenschaftlich-messtechnisch valider Bewertungsgrundlage.

    czz-Score© "Sehr gut": Sieht im Hellen und im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Gut": Sieht im Dunkeln gut aus.
    czz-Score© "Befriedigend": Sieht weder im Hellen noch im Dunkeln gut aus.
     
    moravia, fuchsman, Barney Stinson und 28 andere danken dafür.
  5. Zalando

    Zalando Spacken

    Registriert seit:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    910
    Dankeschöns:
    7.247
    Ort:
    Krematorium
    Tag der Exotinnen und Amazonen​

    Gefühlt war es wirklich schon eine Ewigkeit her und wenn man bedenkt, dass ich vom Sehen her gerade mal 3 Mädels kannte und die Ex-Panthera Andrea wird im Samya wohl noch in Rente gehen und die zähle ich dann schon eher zum Inventar, muss es laaaaaaange, lange her gewesen sein, dass ich dem Samya meine Aufwartung gemacht hatte.

    Ach ja, ich muss auch wie Frischfleisch gewirkt haben, denn sicherlich bin ich größer 5 mal sehr angenehm umgarnt worden und das dabei vornehmlich von deutschen Mädels, man glaube es kaum, aber ich habe mitgezählt: 8 waren es und das in den in-between-days, bei einer Gesamtzahl von sicher fast 50 Girls.
    Da zeigt sich mal wieder die eingängige Flaute anderer Clubs kennt das Samya nur bedingt und für mich gab es viel zu gucken, zu unterhalten und auch nen Zimmer war dabei.

    Also, der Reihe nach:
    Am frühen Abend angekommen, nur 2,3 Stammis gesehen, wenige mir bekannte Girls und doch viel mir zunächst eine sehr charmante Dame auf, Soraya - wenn ich das richtig in Erinnerung habe, knapp 30 Jahre, Teenytitties wie ne 20 jährige und auch solch einen 40KG Body mit intensivem Augenkontakt und sehr sehr flirty und eigentlich wollte ich ja garnicht, aber wenn sich im Samya nen Mädel schon mal knapp 15 min. um einen Gast bemüht, darf das auch belohnt werden mit einem 1h Zimmer.
    Warum ne Stunde?
    Wenn die ZK schon Oma-Küsschen waren und der BJ nur gesetzeskonform stattgefunden hätte, so ging Sie trotzdem gut mit und ich finde Sliden eh viel besser als Verkehr und das war nicht mal nen Extra, wobei über Extra bei Ihr sicherlich einiges mehr geht - deshalb war die erste halbe Stunde auch toll, danach zuviel Business und Extra- BlaBla.

    Fazit: 30 Jahre, Mischkultur, Anlage demnächst, gutes Deutsch, 40 Kg. Traumbody - ich bin nicht unrealistisch, aber meine bisherigen Tinder Dates konnten da figurlich nicht mithalten, von daher okay, denn ich bin auch nicht mehr der von vor 10 Jahren

    Ach ja, da waren ja noch 8 deutsche Girls, von denen 2 mit mir gegessen hatten bevor Sie 2 grünspänige Opfer fanden für nen 4er im Whirlpoolzimmer, da waren noch weitere deutsche Girls von denen mir die Amazone mit einem Körpermaß von über 190cm sowas von auffiel und irgendwie auch interessant war, zugleich sympathisch und mit Humor ausgestattet, dass diese neben der Blacky passend Ihren Exotenplatz fand.
    Teenies waren auch noch ein paar da, dass ich -----weil ich jetzt mal aus dem Büro muss - gerne nochmals wieder komme, nicht nur um zu Essen, sondern einfach um mal nen Girl zu ficken, die mir bei Tinder kein Match geben würde!
     
    Ulrich, moravia, franzisco und 33 andere danken dafür.
  6. snoopies

    snoopies und der kleine Woodstock

    Registriert seit:
    1. November 2013
    Beiträge:
    281
    Dankeschöns:
    3.338
    Ort:
    Neuruhrgebietler
    Geschätzte Lochschwager :prost:



    nach der Pleite in Velbert :kotz2:fuhr ich nach Köln, hier geht immer was…

    Einchecken, duschen, Cappu, wohlfühlen.

    Es war gut besucht für einen Montag. 40+ Dls, ebenso viele Eisbären.

    Einige der Gesichter kenne ich mittlerweile, und bald sind auch erste Tests fällig…:biggrinangel:

    Aber der Reihe nach, ausgiebigem Abchecken und anflirten folgte Cappu, Kippe, Cola.

    Das ging ne ganze Weile so, bis auf einmal Andar auf meinem Schoß saß. :bussi:Tja, was soll ich sagen…



    ANDAR :5stern::devil::5stern:



    Diesmal begann es mit einer langen Unterhaltung unten in einer der Sitzecken, und endete schweißgebadet in einem der oberen Zimmer.

    Ob es an unserer Unterhaltung zuvor lag, kann ich nur vermuten. Sie blies so intensiv und tief wie lange nicht mehr, nahm ihn bis zum Anschlag auf, vergaß aber auch die Peanuts nicht.:blasen:

    Dann kam was neues, sie setzte sich über mein Gesicht und ließ mich schlecken, knetete dabei ihre Titten. Was für ein Anblick. Dann bog sie sich nach hinten, lag auf mir. :sabber:Nun ging sie in die Hocke, schaute mir in die Augen und hielt den Blick beim schleckern.

    Sie stieg ab, ließ sich ausgiebig auf dem Rücken liegend verwöhnen und zog die Knie dabei hinter die Ohren. Was für ein Anblick. Als nächstes war ich wieder dran, Woodstock war pladdernass.

    In der Missio ging es dann weiter, dabei lockt sie mich immer wieder mit der Zunge zu sich runter, Zungenküsse vom Feinsten. Doggy war die nächste Verlockung,:poppen: sie hielt ihren Po in die Höhe, der Oberkörper seitlich, das ich sie sehen und ihre Titten abgreifen konnte.

    Mir wurde langsam schummerig, so geil und intensiv aber auch alles fordernd war das.:baumel:

    Dann bat ich sie, aufzusatteln, ja, das ist ihre Paradedisziplin. Mal schnell und hart, dann wieder dermaßen intensiv und langsam, ich musste mich echt zusammenreißen.:reiter:

    Immer wieder bog sie sich runter und wir züngelten wie wild, es war wie im Rausch.

    Zu guter Letzt nochmal doggy, wie zuvor, mit dem Unterschied, dass sie richtig laut wurde. Das war mir neu, aber immens geil.

    Tja, Tüte gefüllt, und gefüllt, und gefüllt….irre.:spin:

    Dann kam das übliche saubermachen, auskuscheln, noch was reden, und die üblichen 50€ für ihren Premiumservice.



    Völlig ausgelaugt ging ich duschen, dann zum Buffet, auch mitten in der Nacht alles lecker und frisch.:king:

    Auf der Tanzfläche war mächtig Party, Nackedeis, Titten,:ass1: Titten, :titten:Titten…Balkanmusik lässt sie halt am schönsten hüpfen…

    Im Relaxbereich dachte ich über ein weiteres Zimmer mit ihr nach, fuhr dann aber gegen 2.30 Uhr

    Heime. Wenn’s am Schönsten ist, soll man ja bekanntlich aufhören…:besserwisser:



    Danke an das weltbeste Team im Samya!!!:danke:
     
    S7eben, holzpimmel, moravia und 27 andere danken dafür.
  7. Barney Stinson

    Barney Stinson Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    737
    Dankeschöns:
    4.672
    Weihnachtsfick im Samya


    Kurz vor Weihnachten war mein Kumpel Diomedis mal wieder in Köln, also gingen wir am Samstag vor Weihnachten am frühen Nachmittag ins Samya. Gegen 14 Uhr dort bereits aufgeschlagen und wie erwartet natürlich nicht viel los. 2-3 Mädels, die man machen könnte, hab ich aber bereits gesichtet, so dass ich guter Dinge war trotz der bevorstehenden Feiertage noch etwas Ansehnliches zu finden.


    Dann aber erstmal Fussball geschaut, viel gequatscht, gegessen, Sauna, die wichtigen Dinge im Saunaclub halt und wie die Zeit so vergeht war es plötzlich schon fast 19 Uhr. Diomedis fand jedoch eine blonde Schlanke, so dass ich mich dann auch meiner 1. Buchung hingeben konnte.


    Soraya – 30 Jahre – Rumänien – 1,65m – schwarze lange glatte Haare – dunkler Teint – KF36 – B-cup prall natur – hübsches Gesicht, etwas Überbiss – Top Body – Fließend Deutsch


    Ich war eigentlich kurz davor eine andere zu buchen als ich plötzlich Soraya sah. Ich hatte sie vorher noch nie im Samya gesehen, obwohl sie angeblich schon 1 Jahr dort arbeitet und von ihrer Erscheinung eigentlich auffallen müsste. Super Austrahlung, hammer body, Gesicht auch sehr hübsch, wenn auch die Zähne nicht ganz perfekt, aber darüber konnte ich ohne Probleme hinwegsehen. Ich sah auch, dass ein paar Leute zu ihr hingingen, die sie begrüßten und sich kurz mit ihr unterhielten, was ich als gutes Zeichen wertete, scheint sie wohl keine Abzockerin zu sein, mit der niemand mehr etwas zu tun haben möchte.


    Als die Bahn frei war bin ich dann gleich zu ihr rüber. Überraschenderweise spricht sie super Deutsch, nahezu fließend. Auch sonst ein sehr netter Gesprächspartner, hatten unseren Spaß und es war alles super locker. Dann also gleich hoch aufs Zimmer, wo sie mich auch gleich fragte, was ich denn so mögen würde. Ich hatte nix spezielles gewünscht, einfach ein normales Zimmer ohne Zeitdruck und so wurde es dann auch. Viel Streicheln, ihren Körper musste ich ja eh einmal komplett abgreifen. Paar Körperküsse waren auch dabei, richtige Küsse hab ich nicht forciert. An anderer Stelle wurde mir bereits ein Extra offeriert, was ich aber abgelehnt hatte, da wollte ich jetzt nicht nochmal in die Aufpreisdiskussion kommen wegen ein paar Küssen. Dann lieber gleich sein lassen, extra würde ich dafür eh nicht zahlen wollen.


    Blasen trotz Kondom war überraschend gut mit viel Druck. Bisschen Eierlecken war auch noch dabei. Geleckt hab ich sie nicht, stattdessen dann gleich aufsatteln lassen. In der Missio merkte ich dann, dass ich gleich schon kommen würde, bei dem geilen Körper wollte ich auf den Doggy aber nicht verzichten, als noch kurz für 10 Sekunden die Stellung gewechselt und dann war es auch schon um mich geschehen.


    Die 30min haben wir dann noch quatschend vollgemacht und für mich war alles im grünen Bereich.


    Zusammenfassung:
    ZK: Nein, zwar nicht forciert, aber ich denke eher nicht
    OV: Trotz Kondom viel Druck dahinter, EL
    Lecken: Nicht gemacht
    GV: Reiter, Missio, Doggy, geht gut mit
    Sympathie: Sehr hoch, nette Gesprächspartnerin, lacht viel
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 80%, der Körper ist auf jeden Fall top. Vom Service fand ich es auch gut, obwohl sie natürlich einzelne Komponenten nicht zur vollen Zufriedenheit erfüllt hat (kein Küssen, Blasen mit Kondom). Die Gesamtstimmung passte aber einfach, kein Zeitdruck, sehr zärtlich alles.
    Körper/Gesicht/Service: 9/8/7


    Noemi – 24 Jahre – Deutsch-Iranerin – lange schwarze glatte Haare – KF 32 – pralles B-Cup Silikon – 1,60m – 45kg – sehr schlank – Deutsch Muttersprache


    Als mein Kumpel dann weg war, hab ich dann wieder Noemi gebucht. Die übliche halbe Stunde, mehr Details in der Zusammenfassung…


    Zusammenfassung:
    ZK: Ja, sehr gut, auch von ihr gefordert
    OV: BJ mit Kondom, ganz gut, auch bisschen Lecken am Schaft, bisschen Eierkraulen
    Lecken: Nicht gemacht
    GV: Reiter, Missio, wobei sie mir noch einen Klaps auf den Hintern gab, was ich sonst eigentlich nur andersrum kenne, man lernt nie aus
    Sympathie: Viel unterhalten, auch private Geschichten ausgetauscht, wir kennen uns ja bereits seit über 2 Jahren
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%, es passt einfach bei ihr und werde im neuen Jahr bestimmt auch wieder regelmäßig bei ihr landen.
    Körper/Gesicht/Service: 9/7/8


    Gesamtfazit:
    Insgesamt war es wieder ein guter Besuch. Gar nicht so viele Kerle da, aber trotzdem genügend Frauen anwesend und das kurz vor den Feiertagen, will nicht wissen, wie es da in anderen Clubs aussah. Essen war wieder sehr gut, lecker Lachs, sogar der Dönerspieß schmeckte. Bisschen Partystimmung kam gegen Mitternacht auch mal auf, auf der Bühne war aber leider nix los. Gegen 1 hab ich mich dann auch auf den Heimweg gemacht, war ja immerhin schon 11h vor Ort gewesen. Wie die Zeit verfliegt. Rückblickend war es mein günstigstes P6 Jahr überhaupt mit gerade mal 1000 Euro. Vermisst hab ich nicht viel.
     
    albundy69, BenHur, holzpimmel und 21 andere danken dafür.
  8. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    295
    Dankeschöns:
    2.639
    Kurzbericht zum Kurzbesuch

    War noch mal da vor Silvester, Buffet und Damenauswahl war vor dem Spektakel was ausgedünnt; aber die Damen waren gut drauf und du konntest alle haben.

    Auch Alexandra 21J rom 1,6m 46 Kg schlanker eigentlich heller aber gut gebräunter KF34-Body, B straff spitz stehend, Haare hellbraun mit blonden Färbungen. Ganz gutes E.

    Ich würde sagen, Silvester und Neujahr (Neujahr wurde ja berichtet, da hatte sie Horden von Südländern um sich rum im Mondial) ist so ein Leckerli schlecht zu kriegen; oder wenn nur mit vielen bösen Blicken oder vielleicht mehr von ihren muskulösen Babos, zwischen denen Sie im Mondial sitzen muss.

    Es gibt Frauen, die sind im Gesicht nicht so Modellhübsch, aber die ziehen dich so an, viel mehr als die blutleeren Vogue-Klapperbohnenstangen mit Heroin-Chic. Schlafzimmerblick sagte man früher. Große Augen, etwas hängende Oberlieder, leicht offener auch etwas verschlafen wirkender Mund – fuck, will man haben.

    Nun, unterstützt wird das durch den viel zu durchsichtigen Netz-Body, der gehört verboten:bigmotz:! Weil ihre geilen schlanken 34er Bodyreize und ihre überaus geilen spitzen stehenden Natur-B-Titties und ihre appetitlich gebräunte Haut lässt er viel zu viel durchblicken, und ihr stehender geiler Knackarsch wird garnicht verhüllt!



    :sabber:skandalös geiler Anblick, und dementsprechend ist sie dauergebucht, weil sich alle Fliegen an ihrem Netz, dem Netzbody hängen bleiben:rolleyes:.

    Man, wenn du genau guckst: auch ein Muschiblitzer:bg:, du siehst ihre appetitliche Teenyspalte und ein geiles Intimpiercing bling-blingt unter dem Netzanzug, unter ihrem Bauchnabelpiercing:crazy:.

    Dazu hat sie eine fleißige Arbeitsauffassung und animiert noch im Liegen! Nur mit Fingerzeichen fragt sie mich, 6 Meter entfernt, im wallenden Hip-Hop-Beat rein in Gehörlosensprache: „Du, guck mal, Du und ich, willst du mit mir gehen? Balla-Balla, Bunga-Bunga oben auf dem Zimmer?“. Ja, so viele Worte stecken in ihren Fingergesten, ich kann Gehörlosensprache:). Na, zumindest die Puffvokabeln:p.

    Ich antworte: Fingerzeig auf mich – meinst du mich? Sie nickt. Und sie zeigt nochmal auf sich und mich und dann nach oben. Ich zeige nach oben und schaue fragend, lege den Kopf auf die Seite. Sie; nickt. Ich grübele und lege nochmal mein Gesicht in meine Hand; aber nur ne halbe Sekunde, dann nicke ich und zeige nach oben, und: ganz klar: das heisst Kaufvertrag gemacht (gibt etliche juristische Urteile: bei Versteigerungen, beim Bäcker: Kaufbetrag ist abgeschlossen auch durch Gesten:D) und ab in eine gute Stuben in der ersten Etage.

    Ich hab was Mitleid weil sie im Mondial am 1.1. arbeiten muss und teile mir meine Befürchtung für den 31.12. und 1.1. mit. Nun, sie meint, sie ist zum Geldverdienen hier und später Urlaub. Geld macht sie, ich war bestimmt Nr. 3 bis 5 an dem Tag.

    (Sie will nächste Woche weg Urlaub, also sputen).

    Hier die Fuckten:
    Massage: Wobei, ich sage lieber Massssage, mitlangem weichen S. Mache natürlich ich an ihr. Was denkt ihr denn? Glaubt ihr echt, ich lasse die meine Rücken irgendwie warm tätscheln, wenn ich stattdessen ihren Rücken, Knackarsch und Traumbeine massieren kann, mit Blick auf ihre gepflegte Spalt und ihr helle Rosette? Nein, da ist der Gentleman gefragt, der die Dame erstmal nach allen Regeln der Kunst weich knetet. ("Gentleman" heisst hier in dem Kontext übrigens bei mir "geiler doppelt so alter doppelt so schwerer H*bock")
    Lecken: lässt sich was fallen, superhübsche gebräunte Teeny-Unterputz-Pflaumenspalte, leider einen Hauch stoppelig, Kitzler schwer zu fassen, relaxt aber was und schlisst die Augen, ist einen Hauch überfickt denke ich
    Fingern:
    FM: trotz Tüte eigentlich ganz gut, viel Massage ohne schmerzhaft zu sein, hat Ausdauer, du darfst sie auch tatschen dabei und auch ihre Pflaume abgreifen und ihre Spitzen-Titties kneten
    EL: -
    ZK: Hey, was glaubt ihr? ZK mit so nem Optikschuss im Samya? Klar, träumt weiter.
    GV: Wow! Gut, mit Einsatz sie oben, ich lutsche ihre spitzen Teeny-Mördertittchen, appetlich und saftig und prall stehen sie vor meinem Gesicht, sie stöhnt auch gut und ist beweglich in der Hfte. Auch geil der Doggy, sie ist auch dort wundervoll muskulös eng ohne sperrig zu sein, hält gut gegen und windet sich, stöhnt genussvoll wenn ich in ihr kreise.
    GF6-Faktor: 2
    Porno-Faktor: 8

    Komplett korrekte Abrechnung, auch zeitlich weist sie mich darauf hin, wir hätten noch ewig Zeit, „Nein, noch kein Ende, wir haben noch 20 Minuten!“ - Hört man nicht oft, wen man doof fragt: "Ist die Zeit rum, Baby?".
    100 4 60, klar was es nur ne Nummer, aber ich finde, bei so 'nem geilen gepflegten Body gut investiert.
     
    Dan, goldhase, TittyTwister und 20 andere danken dafür.
  9. cyclist765

    cyclist765 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    50
    Dankeschöns:
    468
    Kalte Dusche am Sonntag
    Ich hab mich am letzten Sonntag mal im Samya versucht. Spät angereist, dank einiger netter Forenkollegen die empfohlen erst um 18 Uhr dort zu sein. Ich war um 16.30 Uhr da.

    Nix los!

    Vielleicht 10 Mädels. Natürlich verständlich nach einem Partywochenende und aufgrund des orthodoxen Weihnachtsfestes. Andere Clubs würden sich über 10 Mädels vom Samya Kaliber freuen. Also will ich mal nicht meckern.
    Sauna war sowieso eingeplant.
    Um 18 Uhr bin ich dann lecker essen gegangen. Das kann ich auch echt empfehlen. Gutes Buffet mit Dönerfleisch, Nudeln und zum Nachtisch immer leckerem Baklava.
    Es kamen Schritt für Schritt immer mehr Mädels. Auch die deutsche Ina habe ich in Jeans im Vorraum gesehen. Immer eine Freude, diese besondere Person zu treffen. Im Barraum habe ich sie leider nicht gesehen.

    Nach ein paar Gesprächen habe ich mich von Bella, 20 zu einem Schnellfick überreden lassen. Sie ist klein und ziemlich schlank. Gedopte B-Tittchen. Die gefielen mir so gut, dass ich sie richtig schön Zimmern wollte. Sie hat schon nen Hammer Body und erzählte von einer Gymnastik Karriere in Rumänien.
    Das Zimmer war dann auch eher aktiv von mir. Hab sie mir zurechtgelegt. Geleckt habe ich sie auch aber die Erregung wird von ihr professionell weggeschwitzt. Also lasse ich mir mein bestes Stück etwas verwöhnen. Toller Service, wenn auch technisch noch ausbaufähig. Dann habe ich im Stellungsdreikampf auf mein Finale hingearbeitet. Insgesamt ne nette Nummer aber eher keine Wiederholung für mich, da zu viel Distanz. Küsse gab es allerdings von ihr. 50430 reichten da.

    Danach gab es nur ne Katzenwäsche, da die Dusche kalt war.:daumenrunter::daumenrunter::daumenrunter: Passiert das öfter?
    Um 20 Uhr wurde es noch voller und irgendwann dann auch dunkler. Der DJ war da. Ich hatte um 21.30 Uhr auch genug. Muss für den Spaß hier arbeiten!
    Ich komme wieder - am Wochenende!!! Mit warmer Dusche!
     
    moravia, albundy69, holzpimmel und 21 andere danken dafür.
  10. Knipser

    Knipser Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    12. Juni 2018
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    255
    #2530 Knipser, 9. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2020 um 13:13 Uhr
    Ungefähr um 21:30 am letzten Sonntag betrat ich zusammen mit meinem alten Spezi das Samya. Zu dem Zeitpunkt muss FK cyclist765 nach Hause gegangen sein.

    Nachdem mein ursprünglicher Jahresauftakt eigentlich schon Mittags an dem Sonntag im ACA Gold Ratingen geplant war (siehe „Live/-Kurzbericht) und ich dort die Flucht angetreten hatte ... sollte es Abends eben das Samya werden und zur Sicherheit nicht alleine.

    So, auch bei unserm „Frischmachen“ waren die linken beiden Duschen zunächst gefühlte Minuten eiskalt - gegenüber war eine warm, die ich übernehmen konnte.

    Als Eisbären gekleidet im Hauptraum erstmal ein Bier von der netten Bardame erhalten. Erspähte auch ich fast mehr Kollegen als holde weibliche Käuflichkeiten aber es erschien noch erträglich.

    Schon bald begrüßte uns die charmante Bibi, einige der ganz wenigen Frauen, die wir in unserer 40zig jährigen Freundschaft schon beide hatten (nicht zugleich...). Da ich gerne heute was Neues wollte, ließ Ich Ihm die „Sichere Bank“... Leider war die Auswahl eben nicht sehr groß. Ich entdeckte noch 3 Mädels die ich bzw. Sie mich aus dem Mondial kannten. So die große Blonde „Venus“ welche Ihr Jagdgebiet in den Süden von Köln verlegt hat. Dann war da noch die wirklich Süße deutsche feuerrote nette Samy-Maus welche mein Freund durchaus in guter Erinnerung hatte und Sie auch mit uns draußen wieder kurzweilig quatschte. Bibi‘s junge sehr aparte große schlanke blonde Freundin, bei der der reine Anblick mich schon erfreut, war auch zugegen. Sorry alle Namen vergessen - aber sind auf meiner To do Liste...

    Als Bibi und mein Freund aufbrachen kam an dem Abend erneut in meinem Focus eine ziemlich blonde schlanke fast schon Sexbombe nur im Höschen (subjektiv und in dem Moment bei dem Line Up). Kleinknipser meldete sich sehr deutlich, was ich so auch seltener habe. Da Sie sehr kommunikativ in der Anbahnung schien, begab ich mich in Ihre Nähe und Zack saß sie neben mir auf einer der Hochbänke und küsste mich zart ins Gesicht - einmal und dann nochmals was ich gerne am Hals erwiderte. Trotz der lauten Musik (es war Tanzcontest und Stimmung) erfuhr ich dann:

    Sa(h)ra Zara?), rum, 32 Jahre, 1,62 cm ohne Schuhe, ca. gute geile B Boobs (gemacht? - blieb unklar für mich, also nicht..), sonst eher im FFM Raum z.B. Sharks etc auf Tour, Haare länger, sehr blond aber stark gefärbt... sehr schlank, tolle Taille, gute Beine, schönes Lächeln, klasse netter Po, Kommunikation Englisch -Deutsch gemischt.

    Den Zimmerwunsch nahm ich sehr gerne an.
    Oben zog Sie dann galant Ihr Höschen aus und ich hatte direkt einen Ständer. Ich massierte Sie ein Bisschen und wie versprochen knutschen wir etwas aber Sie war wohl erkältet (der Husten kam doch nicht vom Rauchen - Mist) und so gingen wir zu Körperküssen über und in Folge gabs einen geilen BlowJob mit relativ wenig Handeinsatz . Da ich nicht über die 30 Minuten wollte, wurde schon zuvor Pariser Mäntelchen auf gezogen und direkt vom Mündlichen zum Reiten gewechselt. Der Anblick war geil, die fast spitzen festen Titten und der Blick in Ultra Blond.... Sie leistete ordentlich Arbeit mit etwas Show und wollte nach der Misso unbedingt (und lieber) im Doggy rangenommen werden. So wurde dies der Höhepunkt unserer jungen „Beziehung“. Fest die Hände am herrlichen Hintern rammelte ich mir kräftig bei geilem Anblick das erste Zeugs des Jahre endlich raus... „Happy New Year!“ hörte ich mich stöhnen- Sie schaute etwas verdutzt...

    Das Ganze war keine Hochszeitnacht aber Schon recht geil und Vollkommen ok mit Ihr zumal Sie leicht erkältet war.

    Warum gehen diese Freiberufler trotzdem arbeiten... ?!

    50 4 30 (ursprünglich fehlerhaft: 500430 .sorry war spät auf mobilphone getippt)

    Sollte Sie nicht schon weitergezogen sein, denke ich kann man)n) Sie gut mit meiner Beschreibung wieder erkennen.

    Es blieb bei der Nummer und spät wars eh

    Euch 2020 alles Gute - immer genug Durchblutung für viele geile Erlebnisse!!

    Freue mich, den einen oder anderen gerne wieder zutreffen oder ggfs. noch kennen zu lernen.
     
    cyclist765, AND, moravia und 25 andere danken dafür.