Samya: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von albundy69, 5. September 2009.

  1. nickme

    nickme Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    868
    Dankeschöns:
    3.435
    Ort:
    Rheinland
    28.11.2015. 18:00 Uhr. Ich legte die Freikarte auf den Tresen des Samya. Ich nahm den Bademantel, die Schlappen, ein Handtuch und die Schlappen in 44 in Empfang. Runter zu den Spinden, umgezogen, geduscht und hoch zur Theke.

    Einen Kaffee und ein Wasser geordert und in Empfang genommen und da sah ich sie.. Sie. Maya http://samya.de/gallery/index.php?gid=1730. Seit 2 Monaten habe ich sie nicht mehr gesehen, geschweige denn gebucht und meine Freude war gross, denn mit ihr im Club stellt sich für mich die Frage, ob was zum Ficken da sei, einfach nicht. Stamm-DL-Qualität.

    Maya ist aus Rumänien (welche Überraschung :D) so 160 cm gross, dunkle Haare, braune Augen, KF34, die schönsten 75b des gesamten Clubs und keine Plateautreter an den Füssen :)
    Ich bin gerne mit ihr zusammen. Sie hat Charisma, eine unnachahmliche Art mich zu faszinieren.. Wir faszinieren in Englisch.

    Auf dem Zimmer habe ich ihr erst einmal erklärt, was Fummeln ist und sie rächte sich mit einem ruhigen, variablen Blowjob. Zungenküsse zwischen durch und sie weiss, dass ich scharf werde, wenn sie mir in meine Brustwarzen beisst.

    Sie montiert das Kondom. Ich mache mir ein wenig Flutschi auf meine Finger. Reibe ihr damit ihre Klitoris, Schamlippen und das warme Loch dazwischen ein. Fingere sie sanft und langsam dabei..
    Ich drehe sie zum Doggy. Ich loche ein und ficke sie sanft, langsam.. schneller.. fester.. Ich schiebe ihre Beine zusammen und ficke sie weiter von hinten.. Ziehe sie hoch, so dass sie zwischen meinen Oberschenkeln hockt und vor mir.. auf mir reitet.
    Abgeschlossen haben wir die Nummer mit der Reiterstellung, wo sie mir ihre schönen Brüste präsentiert.. Mir und meinen Händen. Die Stellung ist zu schön für mich und ich ergiesse mich ins Latex.. Sie benutzt noch immer die Extragrossen für mich ;)

    Einige Stunden später teilten wir uns noch einmal ein Zimmer. Ich hatte einfach keine Lust auf andere an diesem Abend. Diesmal wurde nicht gefickt. Sie bliess mich bis zum Ende und da ich Geld sparen wollte und sie Aufnahme gar nicht so gerne macht, sagte ich ihr kurz vor meinem Höhepunkt Bescheid und liess ihre flinken Finger den Rest machen.. und die Nacharbeit auch.

    Maya: 2 mal eine Stunde zu 75€. Schön ficken.. Ich habe meine Stamm-DL gefunden :)

    Ansonsten: Der Laden war gut besucht. Es gab mehr als genug DLs am Start. Für mich nach einem Monat Abwesenheit waren viele neu. Darunter auch so einige Augensplitter.
    Zu Essen gabs mehr als genug. Ich nahm vom Hähnchendöner und vom Nudelauflauf. Hat geschmeckt.
    Der DJ hatte ab 21 Uhr so seine Blöcke: Hip Hop, R&B, Manele, türkischer Kram. Einmal das FC Köln Lied.

    Die finnische Sauna - die bis 100 Grad hochgeheizt wird - ist wieder in Betrieb.

    Um 1:30 verliess ich tief zufrieden den Club.

    Nick
     
    moravia, Ulrich, Oecher80 und 15 andere danken dafür.
  2. kalusma

    kalusma Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    267
    Dankeschöns:
    1.285
    Am letzten Mittwoch war ich mal wieder auf dem Weg ins Samya. Check in wie üblich gegen 19 Uhr. Im Barraum nette Begrüßung von Miki und Beatrice, ich vertröste sie auf später. Erst mal ankommen und was Essen. Das Buffet ist verlockend und lecker wie Immer. Im Speisebereich stoße ich auf bekannte FC Kollegen, so das die Zeit beim Essen schnell vergeht. Als ich eben los will in den Barraum kommt ein andere Kollege von einem Zimmer zurück. Schwärmt von einer Teenimaus mit Schwarzer Brille. Seine Beschreibung klingt so das ich plane mir diese mal anzusehen.

    Also mach ich mich auf in den Barraum. Miki und Beatrice sind auch noch da, aktuell steht meine Lust aber eher auf was unbekanntes. Es sind einige Mädels mit Brille Unterwegs aber auf keines passt die Beschreibung des Kollegen. Also einen Kaffee an der Bar organisiert und auf Beobachtungsposten gesetzt. Als ich nach dem Kaffee durch den Raum schlendre rennt mich ein Mädel fast um. Meint nur Hoppla und ist schon an mir vorbei. Doch der Kurze Blick in ihr Gesicht hat mich gefangen und die Beschreibung passt zu der von dem FC Kollegen von vorhin. Speziell die Brille ist auffällig. Schwarzes Gestell, das dann auf der Hälfte der Bügel auf weiß wechselt.
    Leider ist sie zielstrebig auf dem weg zum Sofa, wo sich anscheinen schon ein andere Gast zu irrere Tasche/Handtuch gesetzt hat. Da sie gleich mit diesem anfängt zu flirten und zu schäkern mache ich es mir Bequem und beobachte das Geschehen. So wie sie mit vom vielleicht zukünftigen Kunden umgeht gefällt, Verschmust, leicht fordernd. Sie scheint meine Beobachtung zu bemerken, den unsere Blicke kreuzen sich öfters. nach ca. 10 Minuten mach sich der Gast plötzlich aus dem Staub und sie steht etwas unschlüssig wirkend vor dem Sofa.
    Als sich unser Blicke Kreuzen kommt sie zu mir uns setzt sich auf meinen Schoß. Sie stellt sich als Blowy vor, sprich passabel Deutsch. nach eigenen Angaben 21 aus Bulgarien. Scharmant, frech, Schema unerfahrenere Teen. Angeblich 6 Monate in einem anderen Club gewesen, dann Pause und jetzt seit kurzem Samya. Brüste max A, dafür aber mit großen Nippel, dies sie auch Zeit und die man gerne auch in der Bar schon bearbeiten darf. Wir schäkern herum, bis sie meint ob ich später mit ihr gehen würde. Auf meine Frage warum nicht jetzt erklärt sie mir das der andere Gast sie eigentlich gleich abholen will. OK, also nächste Runde keine Problem.
    Wir schäkern und Fummeln weiter, sie schau immer wieder ob ihr Gast kommt, was nicht passiert. Bis sie dann meint, "willst du jetzt mit mir gehen?". Klar warum nicht, also ab zur Theke und Schlüssel hohlen.
    Wir landen in Zimmer 7, wo die letzten Hüllen schnell fallen. Am Anfang ist Blowy etwas Teilnahmslos. ZKs, werden aber gerne erwidert. Wirkt auf mich etwas unsicher. Also greife ich wieder zu meinem Öl und verpasse ihr eine Rückenmassage. Als ich mich dann gemütlich ihrem Po und Muschi nähere entspannt sie sich und fängt an zu genießen. Lecken, Fingern kein Problem. Sie genießt es. Beim Fingern dachte ich erst jetzt will sie meine Hand wegziehen, aber das Gegenteil war der Fall. Sie forderte ich eher auf die tiefer und heftiger zu Fingern, gerne doch.
    Danach ist Blowy mit Blasen dran. Guter Standard, auf Nachfrage werden auch die Eier mitgenommen. Zum Ficken, Start im Reiter. Den sie in allen mir bekannten Versionen durchzieht. Als wir dann in Doggi und Missio wechseln wird es es ihr etwas zu tief. So das ich vorsichtig sein muss, in der Stellung beenden wir das ganze dann auch. Quatschen noch kurz und machen uns nach 30 Minuten auf zum Duschen.
    Nette Runde mit nem Frechen Teen (Mal Zunge raus strecken, mach grinsen , ..). Ganz ok, muss aber nicht unbedingt nochmal sein.

    Während ich in der Bar Pause mach steig, wie immer im laufe des Abends, die Musik Lautstärke. Zu meiner Freude ist der schwarze Sänger wieder da und beginnt mit seinem erste Set als ich so langsam wieder auf Pirsch gehe. Da mich aktuell keine direkt reizt, sitze ich mal hier und mal da, beobachte das Treiben. Bis mir ein etwas älteres Mädel an der Bar auffällt. Ich hatte sie den Abend über schon 2-3 mal gesehen und sie reizt mich irgendwie. Dunkelblaue/Braune Löwenmähne mit gelockten Haaren, bekleidet mir schöner Unterwäsche sitzt sie an der Bar. Macht nicht den Eindruck als ob sie unbedingt jeden anmachen muss, eher so wie sie auch in jeder anderen x Beliebigen Bar sitzen könnte. Als der Stuhl neben ihr frei wird geselle ich mich zu ihr und bestelle mir einen Kaffee. Wir kommen schnell in ein nettes Gespräch. Sie stellt sich als Emanuela (36) aus Frankreich vor, spricht fließend Deutsch. Ich muss sofort an meinen ersten Softporno aus den 70ern denken, na da hast du die Latte mit den Namenswahl hoch gelegt.Wir unterhalten uns nett mit leichten Zärtlichkeiten. Die Chemie scheint zu stimmen. Somit ziehen wir uns in den Essbereich zurück, da man sich in der Bar nur noch schreiend verständigen kann.
    Dort werden wir etwas zudringlicher und kommen auf das Thema der gegenseitigen Vorlieben. Als ich meine das mir intensive ZKs wichtig sind, gibt sie mir anstelle einer Antwort eine Kostprobe die sich gewaschen hat. Was der Auftakt zu intensiveren Schmuse Aktionen ist.
    Hier wo es etwas leider ist kann man, wenn man bewusst drauf achtet, auch einen leichten französischen Akzent heraushören.
    Das Zimmer ist beschlossenen Sache, somit machen wir uns auf den Weg zur Schlüsselausgabe. Da wir beide keine Lust auf die kleinen Zimmer im EG haben, machen wir es uns an der Bar gemütlich, bis ein Zimmer im 2.OG frei ist.
    Oben angekommen, verabschiedet sich Emanuela. Nach kurzem kommt sie strahlen wieder und wir machen da weiter wo wir an der Bar aufgehört hatten. Die nächste Stunde vergeht wie im Flug. Emanuela weiß zu nehmen und zu geben. Lange kein so gefühlvolles Zimmer mehr gehabt, GF6 pur. Sie hat mich gefühlte 20 Minuten mit ihrer Zunge nach allen Mitteln der Kunst verwöhnt. ZA ist nichts für sie, brauch ich aber auch nicht. Eier, Damm, alles sehr Zärtlich und Abwechslungsreich mit einbezogen. Sehr einfühlsam, bekommt mit was einem gefällt und stellt sich drauf ein.
    So das man sich auch gerne revanchiere, sie weiß auch zu genießen. Fingern wäre möglich gewesen, aber nur mit Gummi über den Finger. Da sie es nicht wollte, brauch ich es auch nicht. Hab sie nur oral geleckt und leicht die Muschi dabei massiert. Was schon Wirkung genug war, nicht nur in ihrer Reaktion, sondern auch in Flüssigkeit und Anschwellen der Muschi.
    Zum Abschluss erst ein sehr abwechslungsreicher und gefühlvoller Reiteinsatz von Emanuela, dann über Doggy zum Missio mir Geschlossen Beinen vor meiner Brust. Schön Langsam, gefühlvoll und Tief bis zum Ziel.
    Gemütlicher AST und Ausschmusen. Als wir uns wieder aufmachen ist die Stunde rum, seit dem sie vom Fischmachern zurück kam.
    Sehr nette und Gefühlvolles Mädel. Emanuela sehr gerne wieder.

    Noch etwas Musik hören und Mädels schauen in der Bar, bis ich mich dann um kurz nach 12 wieder auf den nach Hause Weg mache.

    Danke ]Blowy, Emanuela und das Samya für den wieder mal gelungenen Abend.
     
    Latinus08, Ulrich, Oecher80 und 13 andere danken dafür.
  3. holzpimmel

    holzpimmel Splitter nackt bevorzugt

    Registriert seit:
    3. Juni 2014
    Beiträge:
    71
    Dankeschöns:
    582
    Dieses Mal war es etwas Besonderes...

    Liebe FC-Kollegen,

    an dieser Stelle möchte ich über meinen letzten Besuch in Samya berichten. Letzte Woche, Donnerstagabend, Zeitfenster von mehreren Stunden, so dass ich beschloss den Club nochmal seit längerer Zeit zu besuchen. Hatte mir durch die positiven Berichte hier im Forum zwei Namen gemerkt, Valentina und Mary sollten es werden.

    Eingecheckt um 20:15 Uhr, Eintritt 50€, Clubutensilien mitgenommen und ab nach unten zur Umkleide. Treffe dort direkt auf Valentina. Sie machte sich frisch. Spreche Sie sofort mit Namen an und frage ob Sie gleich Zeit für mich hätte. Sie bejaht und schaut mich gleichzeitig verwundert an. Ich konnte mich an unser letztes Zimmer sehr gut erinnern, Sie nicht, bin Ihr aber nicht böse. An mancher Stelle hat wohl auch das beste Hurengedächtnis doch ein Paar Lücken. Nach dem Frischmachen und ausgiebigen Duschen betrete ich den Hauptraum. WOW, zur Erinnerung, es ist kurz vor 21Uhr an einem Do-Abend, was ich zu sehen kriege ist einfach schön. Der Hauptraum recht gut gefüllt mit DL’s, habe nicht gezählt, aber es waren viele Frauen da, nur wenige Freier zu dem Zeitpunkt. Musik recht laut, aber ich fand es dieses Mal gerade so erträglich, auch später als es einige Dance-Einlage gab und die Hüften nur so wackelten. Relativ entspannt holte ich mir ein alkoholfreies Kaltgetränk und beobachtete das Geschehen. Mein erstes Zimmer hatte ich ja bereits klargemacht, so hielt ich „Ausschau“ nach der möglichen zweiten Nummer, und zwar mit Mary. Ausschau halten ist in dem Fall relativ, denn ich wusste ja gar nicht wie die Dame aussieht. Vielmehr habe ich überlegt, wie ich sie nun unter lauter schönen Frauen finden soll. Allzulange habe ich allerdings dann auch nicht überlegt, denn da kreuzten sich unsere Wege mit Valentina.

    Für mich war die Buchung klar und deswegen ging es ohne großes Vorgeplänkel direkt auf Zimmer 1. Von der ersten Sekunde an war ich begeistert. Wir spielten an uns herum, ihre Titten sind der Hammer, es gab keine Grenzen was Nähe angeht, herrliche ZK, Schlittenfahrt bereits im Stehen, von vorne, von hinten. Dann ging Valentina in die Hocke und nein, Sie fing nicht sofort an zu blasen, nein Sie leckte und saugte freihändig an meinen Eiern herum, ihre Zunge wanderte Richtung Damm, es war geil, ich war geil, es war perfekt. Wir verlagerten das Geschehen auf die Matte, hier bekam ich herrliches Blasen mit DT-Einlage, nass feucht, Tittenfick, dabei rieb sie Ihre Muschi an meinem Oberschenkel, zwischendurch immer wieder tiefe und feuchte ZK. Es ging weiter mit einer äußerst grenzwertigen Schlittenfahrt. Sie verteilte ihre Spucke auf meinem steifen Schwanz, setzte sich auf mich und bewegte ihr Becken. Dabei beugte Valentina sich nach vorne, so dass meine Eichel ihre „Lippen“ berührte, sie spielte so geil mit meinem Schwanz. Viele von euch kennen das bestimmt, wenn die Frau so tut als ob sie „Ihn“ reinlassen würde und im letzten Moment doch zurückzieht, um dann das Spiel direkt von vorne zu beginnen. Es war für mich die perfekte Illusion in diesem Moment. Irgendwann fragte Sie im DirtyTalk-Style „You want to fuck me?“, ich konnte nicht mehr widerstehen, war so besoffen von Ihr, ich glaube in dem Moment hätte ich auch ohne Gummi eingelocht. Sie montierte natürlich den Gummi und fickte Sie in verschiedenen Stellungen durch. Wir haben auch kein Gleitmittel mehr gebraucht, sie war inzwischen sehr feucht geworden, spielte sich selbst an dem Kitzler herum und stöhnte sehr authentisch. Einige Zeit später bat ich Sie mich durch Mund und Hand zum Finale zu bringen. Auch diese Disziplin erledigte die Valentina mit Bravour. Anschließende Säuberung erfolgte durch Sie, mittels Feuchttücher. Als sie fertig war mit wischen, beugte Sie sich nach unten und nahm meinen Schwanz wieder in den Mund und verwöhnte ihn weiter. Wie geil ist das denn. Ihr merkt, ich kann nicht aufhören die ganzen Einzelheiten aufzuzählen, an die ich mich noch erinnern kann. Ich hoffe, durch meine Erzählungen ist es einigermaßen deutlich geworden, was für ein geiles Zimmer ich mit der Valentina hatte. Ich meine deswegen gehen wir doch alle in den Puff, um perfekte Illusion zu kriegen. Sie ist sicherlich ein Profi und das ist gut so.

    Am Spind gab es korrekte Abrechnung Ihrerseits. Grundsätzlich gebe ich keiner Hure Extrageld, damit ihre Gier nicht wächst, wobei ich sagen muss, durch Ihren Service hätte Valentina einen Tip verdient. Sie kommt unter die Besten 3 meines Pufflebens.

    Ich lümmelte noch ein Weilchen herum, aß eine Kleinigkeit und fuhr sehr entspannt nach Hause.

    Ähm… da war doch noch was? Die Mary, ja die hatte ich doch glatt vergessen. Auf dem Weg zurück erzählte mir Valentina, dass Sie heute gar nicht da wäre und ich deswegen auch nicht suchen brauchte. Ganz ehrlich, das Erlebnis mit Valentina konnte an diesem Abend keine topen, und so habe ich noch einen Grund mehr das Samya wieder zu besuchen.

    Möge die Lust mit Euch sein,
    Eurer Holzpimmel
     
    carlos76, maxpower12, Ulrich und 12 andere danken dafür.
  4. adriasailor

    adriasailor Gastficker in NRW

    Registriert seit:
    24. Dezember 2014
    Beiträge:
    54
    Dankeschöns:
    532
    Ort:
    Close to Adria
    Endgültig Establishment

    Bevor ihr mich fragt.
    Ja es gab schon Weihnachtsgeld und ja es war ausreichend (würde ich meinem Cheffe aber so nicht ins Gesicht sagen :D ).
    Also mit heutigem Tag (04.12.2015) die Tour de NRW im SAMYA abgeschlossen.
    Ankunft gegen 18:00 nach einen stressigen Fahrt von Dortmund (was habt ihr Deutschen so viele Autos auf der Autobahn)
    Freikarte wurde sofort akzeptiert trotzdem ich nur ein Foto derselben dabei hatte (Freikarte erreichte mich erst gestern und da war ich schon weit weg von sämtlichen Druckern dieser Welt).
    Ein Lob auf die elektronischen Helfer.
    Danke ans FC für die Freikarte
    Danke ans SAMYA Team
    ð :danke:
    Dann der erste Schock schon am Empfang. OLAF ist heute nicht da :schreck: ? Gibt es ihn denn noch? Wäre eine fixe Buchung von mir gewesen!
    Nach Umziehen ab in die Dusche im Keller und dann eine Runde Biosauna.
    Danach an die Bar und mal die Lage sondiert. War noch wenig los aber denke schon ca. 25 Mädels und halb so viele Dreibeiner am Start.
    Kurz mit Kinga (Nigeria) unterhalten. Weiter ging es in den ersten Stock um die neue Außensauna zu testen. Tür nach außen wie schon mehrmals beschrieben ohne Außengriff aber wenn von Innen niemand zusperrt lässt sie sich natürlich von außen wieder aufdrücken :daumenhoch:
    Sauna Top und stylish. Große Glasfront. Leider fehlt hier der Publikumsverkehr ala Magnum. Oder ist es im Sommer besser? Bloß wer geht dann in die Sauna?
    Auch die Außendusche hat funktioniert. Hat mich nur gewundert wohin das Wasser verschwindet? Auch egal, wird schon aus irgendeinem Loch im Erdgeschoß wieder herauskommen.
    Dann wieder ab in die Bar und hier war mittlerweile etwas mehr los (habe 40Mädels gezählt).
    Eine hat da rausgestochen weil sie die einzige war mit wirklich kurzen Haaren:
    NIKITA
    Italien / Albanien (gesunde Mischung)
    Mindestens 1,75
    B Cups (nicht getunt)
    Skinny
    Dunkle kurze Haare

    Sie macht keinen AV und bietet auch keine Aufnahme an.
    Saß rechts neben der Treppe und schaute gelangweilt vor sich hin.
    Bin dann zu ihr und wir haben dann auf die Couch gewechselt. Unterhaltung in gutem English und je länger wir sprachen umso mehr kam Sympathie auf (die Schwingung passte einfach :paar: ).
    Ab aufs Zimmer und dort erstmal gutes :blasen: genossen. Ich habe mich dann in ihre Muschi vergraben, aber trotz bemühen von mir war sie leider nicht gekommen.
    Also rauf mit dem Gummi und dann Missio, Doggy, Missio und Schlussendlich im Doggy die Tüte gefüllt.
    Feiner AST und etwas kuscheln. Sie hatte da überhaupt keine Eile. Ab zum Entlohnen.
    Kosten:
    50€ +10€ Tip (man muss auch mal was weitergeben wenn’s das Schicksal schon gut meint :thx: )
    Abgeduscht und dann zum Essen.
    Rindersteak mit Salat (Low Carb) und dazu ein Kölsch ( mehr Carb???).
    Dann in den 2. Stock zu Porno entspannen. Da wurde aber gerade auf dem großen Screen auf Galatasaray vs. ??? umgeschaltet (denke in der ersten Reihe waren 2 Männer mit Migrationshintergrund).
    Immerhin gab’s wohl ein Tor vom Poldi und anyhow hat Gala dann auch gewonnen.
    Der Techniker (Hausmeister wäre jetzt zu abwertend) fragte mich, nachdem er den zweien in der ersten Reihe das Gala Spiel eingestellt hatte, was ich denn am Screen auf der Seite sehen wollte? Ich sagte dann Sky Konferenz (Schalke vs. Hannover) was er dann auch zum Besten gab. Zwischendurch hat kam ein jüngerer Dreibeiner rein der in Englisch auf dem anderen Seiten Screen Nizza vs. PSG sehen wollte. Da war der Techniker leider überfordert (aber stets bemüht) und es waren dann nacheinander 2 SAMYA Mitarbeiter und die kleine Blonde von der Bar am Wuseln bis das dann gar nichts mehr lief :megalach:
    Auf keinem Bildschirm gab es gar nichts mehr zu sehen.
    Tat der Sache keinen Abbruch denn mittlerweile kam ich mit dem Kollegen aus Frankreich ins Gespräch und wir haben uns über Gott und die Welt unterhalten (war mal wieder nett mein Französisch etwas aufzufrischen => und denkt jetzt nicht was Falsches!) Der Kollege hatte, als richtiger PSG Fan, natürlich einen Liveticker am Handy und somit war die Fernsehübertragung quasi nicht notwendig. Amüsant war es aber allemal dem armen Hausmeister dabei zuzusehen wie er am Telefon hing und versucht hat die Anweisungen vom anderen Ende auszuführen (der Arme).
    Er hat türkisch gesprochen und ich will mir gar nicht vorstellen wo der Telefon Joker gesessen ist (Anatolien?).
    Er sagte zwar „jetzt bootet der Helpdesk mal das System und das kann dauern“ aber ich war dann 2h später nochmal oben und da ist immer noch nichts gegangen.
    Hoffe keiner ist wegen den Pornos heute ins SAMYA gefahren? :daumenrunter:
    Wir sind dann wieder runter und ich habe mich an die Bar gestellt. Mittlerweile alles voll und es gab wirklich gar keinen einzigen Platz mehr im ganzen Raum.

    Mich dann nett mit Christina unterhalten die eine Vergangenheit im HG und auch in London hat. Sie sagte gleich nach 2 min das sie zu 99% glaubt das ich sie nicht buchen werde, man aber trotzdem gut mit mir reden kann (kann dem nur zu 100% zustimmen :D ).
    Außerdem gesehen und gequatscht : Briana + Rachel.
    Wage zu behaupten das niemand hier den Überblick behält :gruebel:
    Irgendwann hat die Mucke angefangen und dann kam auch wieder Nikita reingeschneit. Sie sich wieder zu mir gestellt und angefangen zu tanzen. Ich wollte eigentlich gehen und es bei einem Zimmer belassen. Es war dann aber so lustig und mit ab und zu unterhalten und ab und zu etwas tanzen verging die nächste Stunde im Flug.
    Ich weiß nicht was mich geritten hat (war es der Lob vom großen Häuptling jetzt endlich zum Establishment zu gehören? Hugh) aber bevor die Nikita dann doch von einer Horde Italiener gebucht wurde habe ich nochmal zugeschlagen.
    Ab aufs Zimmer (jetzt waren nur mehr 3 Schlüssel im Korb!) in den ersten Stock. Fast DT anblasen und dann rauf mit dem Conti.
    Ich habe sie gleich aufsitzen gelassen und ihr ganz und gar die Führung übergeben. :eyeroll:
    Das hat sich ausgezahlt denn sie ist wirklich gekommen :eyecrazy:
    Ihr Kommentar: „ I finished“
    Dazu muss ich aber sagen dass sowas nur funktioniert wenn die Schwingung einfach stimmt.
    Ich wollte dann wieder im Doggy finishen aber sie war durch den Orgasmus nicht mehr feucht genug und ich muss sagen das ich durch dieses Erlebnis eh geflasht genug war. :bouncer:
    Aus war’s und sie sagte dass sie eigentlich mich zahlen müsste. :herzeyes:
    Kosten: 50€ (von mir an Sie!).
    Verabschiedung mit Küsschen und das Versprechen wiederzukommen wenn sich die Gelegenheit bietet.
    Was für ein cooler Abend (never ever eine Buchung am gleichen Tag wiederholt)
    NIKITA :5stern:
    Beim Rausgehen, wie immer von Hakan persönlich verabschiedet. Qualitätssicherung wird hier ja immer mit der Zufriedenheitsfrage betrieben!
    SAMYA Du wirst mich wieder sehen.
    Liebe Grüße :adios:
    Adriasailor

    P.S.
    Meine ewige Bestenliste:
    NIKITA (Samya)
    Linda (LR)
    Sandra (Magnum)
     
    Dan, Ulrich, Winnetou Kowalski und 6 andere danken dafür.
  5. Ulrich

    Ulrich Ich liebe Frauen.

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Beiträge:
    976
    Dankeschöns:
    3.382
    Samya: Fast 3 Stunden Whirlpool.

    Gegen mittag im Club eingecheckt.
    Die Größe des Eincheckbereich schockt mich noch immer wenn ich an den Club vor dem großen Umbau denke.
    Klar war noch nichts los, der Club ist immer noch ein Abend bzw. Nachtclub.

    Unten waren die Ersatzspinde schon fertig, die wohl für die anstehenden mehrfrequentierenden Tage gedacht sind.
    Poker, Nikolaus, Weihnachtsfeier und auch Sylvester sind ja nicht weit weg.

    Nun aber rein durch die Glastür ins Wohnzimmer anderer Leute.:D

    Damen mehr als genug, Gäste außer mir 3 glaube ich.
    Kein Wunder also das diese nach der Samstag Nacht noch nicht auf Touren kamen und viele auch wieder abhauten. (Wohin auch immer)
    Naja, waren immer genug da für die wenigen Mittaggäste.:D

    Ich hatte aber nur Augen für eine. Sorry Kollegen ich mag diese fast Milf eben.
    Jules sass nach dem Frühstück neben mir und es kam eben so wie geplant.
    Bin ich langweilg? :confused:

    Jules

    Alter: 39
    Herkunft: Rumänien
    Längere braune Haare
    KF: 36
    B-Cups
    Ca. 1,65 m groß
    Konversation vorzugsweise in Englisch, Deutsch möglich.


    Durch eine Freikarte hatte ich ja den Eintritt gespart und dafür Zimmer 3 mit dem Whirlpool reserviert. ( Mir war gestern halt kalt)

    Ist immer ein bisschen schwierig mit dem Whirlie, der muss vom Personal freigegeben werden. Für den Quirlmodus brauch man so einen Elektroschlüssel um die Funktionen nutten zu können.

    OK, das Wasser lief und ich wollte vorher ins Bett, war ja schließlich geil auf die alte.:D
    Auf viel Küssen und abfühlen hatte ich keine große Lust, wollte ficken bevor der Whirlie voll war.
    Ist mir gelungen, wir sind ja ein eingespeiltes Team.:cool:

    Kurz die Temperatur des Wassers getestet und nachdem Jules von der Zwischentoilette zurückkam ab ins bequeme Wasserbad.:p
    Die Dame übernahm die Regelung des Qurirls incl. Temperatur.
    Einfach relaxen, natürlich nicht ohne ein paar Griffe an die Körper des anderen. Sogar die Haare haben extrem gelitten.:D
    Unter Wasserblasen wollte Sie leider nicht.:rolleyes:

    Nun war es fast schon anstrengend den Quirl zu verlassen.:D

    Jules war garnicht so faul und ich bekam eine fast schon gute Massage.:cool:

    Ihre Frage wie es mir nun geht beantwortete ich mit: Ein schöner Blowjob würde mir noch gefallen.

    Wer Jules kennt, der weiß das Sie das sogar liebt.
    Ich brauchte echt ewig und dachte mittendrin schon daran selbst Hand anzulegen. :peinlich:
    Aber auch hier sind wir ein eingespieltes Team.
    Das kann Sie, gibt nie auf und lässt auch keinen Tropfen in meinem Schwanz wenn es so weit ist. ( Traumbläserin ++):blasen:

    Erfahrene Frauen wissen was Männer brauchen.
    Fast Drei Stunden die sich echt gelohnt haben.:cool:

    Danke Jules.:winkewinke:

    Nach der Dusche gab es schon Essen, war also gegen 18 Uhr.
    Mich satt gemacht am kleinen Buffet und dann an die Theke um mich nochmals umzuschauen.
    Eine kleine versuchte tatsächlich noch meinen kleinen unter dem Bademantel zu aktivieren ehe ich Sie zum nächsten schickte um mir noch einen Prosecco zu genehmigen.

    Der DJ erhöhte nun die Lautstärke und der Club wurde zu dem weshalb Ihn viele mögen. Dance und Fuckclub.
    Frauen waren inzwischen sehr viele anwesend, Gäste max. 20.

    Zeit für mich den Laden zu verlassen.

    Hat natürlich auch gekostet das ganze:
    Eintritt 50 Euro ( Hatte hier eine Freikarte gewonnen)
    Whirlpool 50 Euro egal wie lange.
    Fast 3 Stunden mit Jules incl. Aufnahme. Normalpreis 225 Euro zzgl. 25 Euro für in den Mund spritzen. Also rund 300 Euro für einen geilen Nachmittag.

    :winkewinke:
     
    thaigirllover, HHansiate, Dan und 11 andere danken dafür.
  6. Barney Stinson

    Barney Stinson Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    732
    Dankeschöns:
    4.597
    Top Stimmung am Sonntag


    Ich muss noch meinen Bericht vom letzten Sonntag nachreichen. Durch 6+1 kam ich mal wieder kostenlos ins Samya und schlug gegen 18 Uhr dort auf. Ich hatte mich schon auf ein paar Mädels gefreut, u.a. wollte ich Axana gleich als erste buchen, sah sie jedoch nicht. Ich dachte schon, sie hätte den Job im Samya wieder aufgegeben – ist ja gerade bei den Mädels, die nicht dort schlafen immer ein höheres Risiko – aber laut Carlos Bericht ist sie ja noch da. Dann vielleicht beim nächsten Mal.

    Mit einem Getränk setzte ich mich dann erst mal auf die Lauer an die Bar. Ich ließ den Blick schweifen, so richtig viele Mädels waren aber (noch) gar nicht anwesend und irgendwie sprach mich auch niemand so richtig an, bis auf…


    Feria – 20 Jahre – Rumänien – ca. 1,60m - KF34-A – lange schwarze Haare – Kommunikation in Englisch


    In einer Ecke saß Feria, die ich ja beim letzten Besuch das erste Mal gebucht hatte und sehr zufrieden war. Sie ist zwar sehr still, dafür aber zuckersüß und super lieb. Also ging ich zu ihr rüber und sie strahlte schon, als sie mich sah. Meinen Namen wusste sie zwar nicht mehr, konnte sich aber dennoch an unser letztes Zimmer erinnern. Sie suchte gleich Körperkontakt und kuschelte sich an mich.

    Zu meiner Überraschung war sie heute ungeschminkt, was ich irgendwie ungewöhnlich fand als Nutte. Sie sieht zwar auch so immer noch sehr hübsch aus, eine Naturschönheit eben (auch noch sehr jung), aber so wirkte sie NOCH unscheinbarer als sonst schon. Sie sagte mir auch, dass sie wohl krank wäre und morgen einen Tag frei nehmen wollte um sich im Hotel auszukurieren.

    Davon ließ ich mich aber nicht abschrecken, wobei mir schon aufgefallen ist, dass viele Mädels im Barraum ständig am rumhüsteln sind. Dachte eigentlich es käme vom Rauchen im Zelt draußen, Feria raucht aber gar nicht. Sie erzählte mir, dass es im Barraum wohl tagsüber sehr kalt wäre, was ich gut nachvollziehen kann, sitzen wir ja schließlich im schön warmen Bademantel dort und die Mädels fast nackt. Da ist eine Erkältung nicht weit.

    Vielleicht bin ich nur hypochondrisch veranlagt, aber irgendwie kommt es mir auch so vor, als wäre ich in den letzten Jahren häufiger mal erkältet, seitdem ich regelmäßig in Clubs verkehre. Wäre ja auch nicht verwunderlich bei der körperlichen Nähe.

    Naja, wir gingen also aufs Zimmer, merkwürdigerweise wählte sie wieder eins im EG, obwohl noch die volle Auswahl bestand. Da ich eh wieder nur 30min machen wollte, war es mir egal. Bei 1h würde ich schon auf ein Zimmer im OG bestehen.

    Der Sex war dann ähnlich wie beim letzten Mal. Vielleicht etwas gefühlvoller, da wir uns ja mittlerweile auch schon kannten und gut verstanden. ZK wurden leider erneut nicht erwidert , dafür gab es aber viele Lippenküsse, auch von ihr pro-aktiv gesucht. Ihr Blowjob war etwas schwach, könnte bisschen mehr Druck ausüben und recht variationslos. Geleckt habe ich sie natürlich auch wieder, 1 Finger war ebenfalls ok, jedoch auch hier kaum Reaktion von ihr. Aufgrund ihrer stillen Art kann ich mir aber auch gut vorstellen, dass sie sich da nicht wirklich fallen lassen kann und wirkt schon eher schüchtern. Der Sex war dann aber schon deutlich besser, sehr romantisch, eng umschlungen und gefühlvoll.


    Zusammenfassung:
    ZK: nein, leider nicht erwidert. Nur Lippe auf Lippe, davon aber viel
    FO: mittel, bisschen schwach, wenig Variation
    Lecken: ja, 1 Finger OK, kaum Reaktion
    GV: sehr gut, eng umschlungen Reiter und Missio.
    Sympathiefaktor: weiterhin super nett, sogar noch bisschen anschmiegsamer als beim letzten Mal. Aber sehr still und schüchtern.
    Dauer:30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%, teils aus Sympathie, teils aus Mangel an Alternativen kam es am gleichen Abend direkt wieder dazu.


    Danach ging ich erst mal in die Sauna im 1. Stock. Seitdem hier jemand das mit der Tür erwähnt hatte, hab ich immer ein mulmiges Gefühl wenn ich da oben alleine sitze. Dies mal stürmte es auch recht stark und war kalt. Wäre also nicht verwunderlich, wenn mal jemand die Tür von innen schließen würde. Beim Rausgehen sprach ich übrigens den Security darauf an, der mir versicherte, dass die Mitarbeiter darauf geschult wären, darauf zu achten, dass sie immer auf bliebe. Ansonsten solle ich ihn anrufen – Scherzkeks, hab in der Sauna doch nicht mein Handy dabei. Naja, bisher ist ja auch noch nix passiert, merkwürdig ist’s aber doch.

    Eine Massage wollte ich mir eigentlich auch noch genehmigen. Allerdings war Olaf nicht da. Beim letzten Besuch war er schon an der Hand verletzt, so dass ich mir vorstellen könnte, dass er deshalb ausgefallen war. Ich hoffe, er ist bald wieder zurück.


    Patricia – Rumänien – 22 Jahre – schwarze lange Haare – KF34 – A-Cupps – keine Tattoos – Konversation in gutem Englisch



    Wie ich schon mal sagte, die Auswahl an diesem Abend war nicht so groß. Optisch sprach mich Patricia dann an, zumindest vom Weiten. Aus der Nähe sah ich dann, dass ihr Gesicht jetzt nicht perfekt war, der Körper dagegen schon. Da sie im Gespräch aber sehr nett war und ich jetzt auch nicht so viele Alternativen hatte, gingen wir gemeinsam aufs Zimmer.

    Darüber hinaus finde ich es manchmal auch schwer, wenn man sich erst mal zu einem Mädel gesetzt hat, sich dann wieder aus dem Staub zu machen. Wenn natürlich 0 Sympathie rüber kommt, OK, aber jetzt nur wegen ein paar optischer Makel wollte ich das jetzt nun auch nicht.

    Wir landeten im Zimmer 1. Überraschenderweise das 1. Mal für mich dort. Kannte es sonst nur von den Bildern auf der HP. Im Nachhinein muss ich sagen, dass das (runde) Bett auch nicht ideal ist. Ist doch schon sehr weich, so dass der Doggy doch eher schwierig ist.

    Aber gut, soweit waren wir ja noch gar nicht. Ich lag mich also aufs Bett und sie fing relativ schnell das Blasen an. Von ihr gingen keine Küsse aus, dann habe ich es auch gelassen. Ihr FO war aber recht gut, deutlich bessere Technik als Feria vorher. Einfach mit mehr Druck, dazu dann noch Lecken am Schaft und regelmäßige Variationen. Machte sie gut.

    Lecken war OK, mehr nicht. Fingern wollte sie nicht. Sex war dann auch durchschnittlich. Wie gesagt Doggy eher schwierig, so dass ich dann am Bettrand stand, während sie auf dem Bett hockte. Demnächst dann aber lieber woanders hin.


    Zusammenfassung:
    ZK: nicht probiert
    FO: sehr gut. Gute Technik, Lecken am Schaft, regelmäßige Variationen
    Lecken: OK, kein Fingern
    GV: OK, guter Durchschnitt
    Sympathiefaktor: 80% sehr nette Person. Brachte auch gut rüber, dass sie mich mochte
    Dauer:330min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 50%, nix ganzes nix halbes. Irgendwie Durchschnitt. Aufgrund kleiner optischer Defizite wohl eher nicht nochmal. Als Optikfick wäre es gut gewesen.


    Feria – 20 Jahre – Rumänien – ca. 1,60m - KF34-A – lange schwarze Haare – Kommunikation in Englisch

    Eigentlich hätte ich noch gerne ein 3. Mädel am Abend gebucht. Aber wie gesagt, gab einfach nix passendes für mich. Als ich dann Feria so alleine da sitzen sah, setzte ich mich zu ihr und wir unterhielten uns etwas. Als sie sich dann wieder an mich kuschelte, war es um mich wieder geschehen. Naja, ich wollte es ja auch. Ich glaube sie war dann etwas überrascht, dass ich sie gleich nochmal gebucht habe. Kam aber natürlich gerne mit.

    Der Sex war diesmal aber doch etwas anders. Die ersten 15min lagen wir einfach nebeneinander und streichelten und fummelten einfach rum. Irgendwie kam ich mir 20 Jahre jünger vor und an meine 1. Freundin erinnert. Soviel älter ist Feria ja eh nicht. Ich fands aber irgendwie ganz geil und ließ es dann erst mal dabei. Da ich nicht überziehen wollte, ließ ich dann aber doch irgendwann ein Kondom aufziehen. Aufs Blasen und Lecken hab ich bewusst verzichtet, so gut war es vorher ja eh nicht.

    Der Sex war dann aber wieder spitze. Nochmal besser als zuvor. Dauerte auch deutlich länger und wir konnten ein paar Stellungen durchmachen. Sie stöhnte auch sehr authentisch, eigentlich ungewöhnlich, ist sie doch sonst so still. Da ich mir gar nicht erst einbilde einen vaginalen Orgasmus zu erkennen, will ich nicht spekulieren. Wirkte aber schon glaubhaft.


    Zusammenfassung:
    ZK: Diesmal nicht probiert. Vielleicht beim nächsten Mal
    FO: diesmal weggelassen
    Lecken: diesmal weggelassen
    GV: super, verschiedene Stellungen, gutes Stöhnen
    Sympathiefaktor: wir hatten schon eine gute Connection. Beim mittlerweile 3. Zimmer denke ich ganz normal.
    Dauer:30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%, beim nächsten Besuch gerne wieder. Sie hat mir versprochen auch über Weihnachten im Samya zu bleiben. Ich hoffe, sie dann wieder dort anzutreffen. Dann vielleicht auch gesund und geschminkt.



    Gesamtfazit:

    Mädelstechnisch war es jetzt nicht überragend dies mal. Ansonsten von der Stimmung hingegen schon. Ich finde es Sonntagabend ja eh immer ganz gut. Meistens kommt aber immer recht spät, so gegen 23 Uhr, Stimmung auf. Wenn ich dann montags arbeiten muss, hau ich meistens um 1 ab, so dass ich nur 2h von der guten Stimmung mitkriege. Diesmal war allerdings ab 21 Uhr schon Remmi Demmi. Ein Mädel feierte Geburtstag mit ordentlich shots. Ein paar türkische Gäste tanzten und heizten die Mädels an. Die Musik war auch massenkompatibel. Also im Großen und Ganzen schon ein guter Besuch.
     
    Oecher80, carlos76, kalusma und 10 andere danken dafür.
  7. nickme

    nickme Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    868
    Dankeschöns:
    3.435
    Ort:
    Rheinland
    12.12.2015. Maya und Briana

    12.12.2015. 17:00 Uhr. Rodenkirchen. Samya.


    Schon recht gut besucht. Dazu eine erkleckliche Anzahl Mädels. Darunter viele junge, hübsche Mädchen vom Balkan, die für mich noch neu sind.
    Und wie es sich für einen Samstag gehört, wird es in dem Club so ab 22 Uhr rappelvoll. Die Musik wird laut und ab 23 Uhr gibts keine freien Zimmer mehr ohne Wartezeit.


    Zuerst fiel ich meiner derzeitigen Favoritin in die rolackierten Fingernägel. Maya http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=1730. Rumänien, 26 Jahre, 165 cm, KF34 75b richtig knackig.Schwarze Haare, braune Augen. Eloquentes Auftreten. Konversation in gutem Englisch.
    Service: Heute wars verschmust und zärtlich. Ich rieb ihre Muschi mit Flutschi ein. Sie biss mir in die Nippel. Sie lutschte voller Hingabe an meinem Kleinen herum... Dann gabs London Extra Gross. Ich muss dann immer lachen.. Egal. Reiterstellung. Das dann reverse. Dann Doggy.. Gummi voll. :)


    Fazit Maya: 50€ für 30 Minuten. Ich hatte Hunger, sonst wäre ich noch was länger mit hr gespielt. es ist schön mit ihr.


    Dann habe ich gegessen, Kaffee getrunken. Im Thekenbereich abhängen. Dann in die Sauna, Duschen.. Von Briana http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=1714 anmachen lassen. Sie ist aus Rumänien. Sehr gutes Englisch. Rote, kurze Haare. Sooo ein Arsch :) Manchmal brauche ich auch mal was mehr Frau. Und Briana versteht ihr Handwerk. 175 cm. Hübsches Gesicht. 75b. KF >= 38. War schon mal im Sommer im Samya. Dann im Mondial. Jetzt wieder da.



    Ab ins Kino hoch, weil kein freies Zimmer in absehbarer Zeit verfügbar war. Im Kino lief Fussball, an den Seiten Pornos und ein Jaoaner oder so durfte sich dann entscheiden, den aus Licht oder den aus nickme und Briana anzuschauen. Er blieb tapfer auf seinem Platz 3 Meter neben uns.

    Briana bliess mich hoch und so. Küsse. Gefummel. Blasen.. Gummi drauf. Licht aus, Fussball auch. Porno nun auch auf der grossen Wand. Doggy. Ich mag solche Hintern beim Doggy...



    Fazit Briana: Halbe Stunde zu 50€. War gut. Standard. Für Public Action zu gebrauchen. Passt.


    Noch was gegessen, Käffchen.. Bauch voll, Sack leer. Tief zufrieden. Tschüss um 1 Uhr.



    Nick
     
    Oecher80, Cabal, albundy69 und 6 andere danken dafür.
  8. AxelF

    AxelF Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. März 2010
    Beiträge:
    81
    Dankeschöns:
    97
    Tip

    Für meinen Geschmack hat sich die Verjüngungskur im Samya nicht eben positiv ausgewirkt. Unter Umständen kann man unmotivierte junge Hasen in Reihe vögeln von denen eine nach der anderen nicht viel kann und nicht viel will ausser einen schnellen fuffi.

    Die Frage nach dem "wie wars" am Ausgang könnte man sich auch schenken, ich jedenfalls werde nicht zwischen Tür und Angel und umegeben von weiteren CDL und Gästen kundtun welche CDL wie und warum einen bescheidenen Job abgeliefert hat.

    Positiv abgehoben haben sich

    Blowy: kleine, skinny rum mit großer schwarzer Brille, schwarzen Haaren und A-Cups. Bietet engagierten, netten wenn auch nicht eben leidenschaftlichen Service.

    Ruby: kleine, rum mit sehr hübschem Gesicht, heller Taint, rote Lippen und (sehr) griffiger Popo. B-Cups. Klasse Aktion, persönlich, leidenschaftlich und ohne Berührungsängste und falsche Scham am falschen Ort

    Letzter Negativpunkt: einige CDL machen nur 30 min Zimmer weil sie sich zu gut sind um in die 25,- reinzuvögeln. Sagen das aber natürlich erst nachdem die ersten 30 min um sind oder noch besser: um nicht angeschwärzt zu werden sagen sie gar nichts aber nach 30 min wird die Aktion so heruntergezogen dass man freiwillg geht ... aber natürlich schon weit in der zweiten halben Stunde ist.

    Schade um den Club, nachdem sich sämtliche Besuche dieses Jahr ähnlich gestaltet haben war es das jetzt erstmal. Sollen die Damen den Messegästen die Kohle aus den Taschen ziehen, das scheint ausreichend lukrativ zu sein.
     
    Dongle, kalusma, nickme und 4 andere danken dafür.
  9. Liebling

    Liebling Unter Segeln

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.715
    Dankeschöns:
    7.217
    Ort:
    überall und nirgends
    #1849 Liebling, 19. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2015
    Weihnachtsfeierlichkeiten im Samya

    Zum ersten Mal hats mich dahin geschlagen, dazu mitten in der Woche.
    Naja, der Start war sehr verhalten. Ich bekam vor 15 Uhr noch in Live-cooking-breakfast und danach gesellten sich ein paar Bekannte zusammen.

    Zwei schwarze Schnecken. Eine überreif; die andere mürrisch drein blickend. Letzte war nach 17/18 Uhr verschwunden. Erstere erwies sich als sehr kommunikativ und als alte Bekannte. ;) Ich kannte Dalin schon aus der Finca, sie mich nicht. Damals wars ok, mit viel Luft nach oben. Wir entern ein Zimmer. Verbesserungen sind in Nuancen wahrnehmbar.

    PST: nett & dirty
    ZK: mit Lippen ohne Zunge oder mit Zunge ohne Lippen
    FO/EL: da gibt's echt nix zu meckern; ohne Zahn und (meistens) freihändig
    Stöhnen: permanent :rolleyes:
    Lecken: wird hingenommen
    GV: Nach dem OV ihre stärkste Disziplin. Doggy mag sie sehr, um ihre Partner effektiv zu 'killen'. Gerne. Nach diversen Positionen (Soll ich per Hand .. ? Nö, laß ma.) abschließend missioniert; mein persönlicher Killer. :p
    GF6: Nö, eher zweckdienlich
    Wdh: Bedarf vorerst gedeckt
    30 min – 50 €

    Das Buffet war klasse! Abwechslungsreich und schmackhaft. Ich mußte mich echt zügeln. Leider waren die Magnum-Garnelen gerade aus, aber die hätten gar nicht mehr auf meinen Teller gepaßt.

    Die Musik ließ mich loseisen; klang nach Striptease. Tatsächlich war Stangentanz angesagt, teilweise mit Entblätterung. Überaus speichelfördernd. 2-3 Ladies lang hab ichs genossen ...
    ... und dann doch die neue Sauna im OG vorgezogen. Trocken und heiß, was gabs da zu bemängeln? Not for me.

    Die Bescherung:
    Ca. 21 Uhr wurde die Tanzfläche von der GL mit Präsenten blockiert. Jedes girl sollte beschenkt werden. Die Zeremonie begann 21:40. Die girls lieben Geschenke und die öffentliche Präsentation. Es zog sich.

    Anschließend wurde das Personal gewürdigt. Notwendig. Dann die Tombola für die Gäste. Zum Glück ging das schneller bei 30 Preisen. Ich will mich nicht beschweren, bin ich doch um Küchenpreise (Wasserkocher, Waffeleisen, Fritteuse, Bügeleisen, usw...) herumgekommen – und muß zu Sylvester wieder kommen. ;)

    Erst nach 23 Uhr war alles erledigt. In den vorangegangenen 2h dürften nicht viel gezimmert worden sein. Die Mädelz möchten ihren Auftritt nicht verpassen, die Junx nicht ihren möglichen Hauptgewinn. Da besteht Optimierungsbedarf. Vielleicht sollten die Mädels in einer Schlange an GL und Nikolausi vorbei schreiten, anstatt einzeln aufgerufen zu werden. Just my 2 cents.

    Bevor ich via Kommentar wieder als vielfickender Sexprotz betituliert werde, belaß ich es heute bei einer Nummer. ;) Bin eh zu spät dran; es soll Leute geben, die mitten in der Woche arbeiten müssen. Erwähnenswert: Alle Bubbies bekamen zum Abschied ein Freiticket für den nächsten Besuch an Nichtpartytagen!!


    Frohe Weihnacht!
    Liebling :winkewinke:
     
    sandmann, Oecher80, ndhkig und 21 andere danken dafür.
  10. Sloggi

    Sloggi Guest

    Freitagabend eine Woche vor Weihnachten ...

    ... war es Zeit, mal wieder nach Köln-Rodenkirchen zu fahren. Da ich eine Freikarte hatte (vielen Dank), die noch im Dezember eingelöst werden musste, bot sich die Gelegenheit, sich dem Vorweihnachtsstress zu entziehen, und ein wenig im Club Samya zu entspannen. Ich war erst zum zweiten Mal hier. Ein Freund von mir hatte auch Bock, obwohl er keine Freikarte hatte.

    So trafen wir gegen 20 Uhr ein, wo wir freundlich empfangen wurden. Meine Freikarte wurde problemlos akzeptiert.

    Im Barraum bot sich eine lockere Partystimmung. Ein DJ spielte geile Musik, und die zahlreichen Mädels waren gut drauf. Mir persönlich gefällt es hier besser, als in jedem anderen Club, wo zum Teil Animierverbot besteht, und man manchmal Glück haben muss, dass ein Mädchen einen mal anlächelt.

    Nicht so hier: Es dauerte keine Minute, schon kam ein gutaussehendes Girl auf uns zu, und verwickelte uns charmant in ein Gespräch, natürlich zum Zweck der Geschäftsanbahnung. Und so ging es den ganzen Abend weiter, ohne dass die Mädchen aufdringlich wurden.

    Aber wie üblich, musste erst mal das Büffet getestet werden. Ich muss sagen, es war sehr gut und reichhaltig: Hähnchenfleich in einer pikanten Sauce, Döner, Reis, Pommes und viele Salate. Dazu Thunfisch, Krabben, viele Gemüsesorten und zum Dessert Tiramisu.

    Wir hatten gerade den richtigen Augenblick abgepasst, als das Büffet neu aufgelegt wurde, und die Mädels zahlreich den Essbereich stürmten. Einige liefen topless herum, eine wollte sogar meinen Kumpel (der gerade auf Diät war) zum Essen animieren und von ihrem Teller probieren lassen.

    Wieder im Barraum angekommen erstmal ein Kölsch bestellt. Beim nächsten Mal musste ich gar nichts mehr sagen, die freundliche Barfrau stellte mir, sobald ich die Hand hob, gleich ein neues Glas Bier hin, sehr zuvorkommend!

    Wie gesagt, gefällt mir hier die lockere und entspannte Atmospäre. Meines Erachtens trägt dazu auch die Sitz-Anordnung bei: Im Zentrum befindet sich die etwas höher gelegene runde Bühne (mit Stangen), um die sich bequeme Drehsessel befinden. In der Mitte einige Säulen, die rundum von Sitzbänken umgeben sind. Im hinteren Bereich ebenfalls eine gepolsterte Sofalandschaft, wo man unweigerlich in Kontakt kommt. Ich weiß gar nicht, wie viele Frauen ich auf dem Schoss hatte, teilweise rattenscharf und oben ohne. :titten2:
    Hier kann man gut Party feiern! Was mich allerdings etwas gestört hat ist der Rauch.

    Gefickt wurde natürlich auch! Das erste Zimmer hatte ich mit Monika, einer hübschen Spanierin mit langen scharz gelockten Haaren und einer natürlichen Ausstrahlung. Sie ist 25 Jahre, 170 cm, KG 36, Oberweite 75 B. Sie küsst recht gut, intensive ZK, sie spricht einigermaßen gut deutsch. Es folgte FO vom Feinsten :blasen:
    und, auf meinen Wunsch hin, Stellung 69. Ihre Pussy schmeckte gut, wurde aber nicht richtig feucht.

    Darauf gummieren und aufsatteln, erst sie etwas reiten lassen, dann in verschiedenen Positionen gepoppt. :poppen: :doggy:

    Da ich immer noch nicht gekommen war, hat sie es dann mit der Hand zu Ende gebracht.
    Alles in allem eine gute wiederholenwerte Nummer!

    Später am Abend gab es noch eine geile Strip-Show an der Stange. Eines der Mädel (mit einer großen Oberweite) hatte ein enges weißes Kleid an mit nichts darunter. Beim Tanzen rutschte es permanent nach oben, wobei man ihre rasierte Muschi sehen konnte. An ihrem Busen hangelte sich eine Nikolaus-Puppe, war lustig anzusehen. Nach einiger Zeit stand sie splitternackt da, und tanzte zusammen mit den anderen Girls wie wild an der Stange. War ganz nett anzusehen!

    Eines der Mädchen auf der Bühne stand plötzlich vor meinem Sessel, breitete ihre Arme aus, und als ich aufstand, sprang sie von der Bühne in meine Arme.
    Auch andere Mädchen waren zum Teil sehr aufgeschlossen, manchmal auch etwas zu sehr bemüht, mich zu einem Zimmer zu bewegen.
    Eine etwas kleinere Blondine, die sehr lieb und nett war, meinte, sie hätte heute noch kein Zimmer gemacht, und ich sollte sie doch ficken!

    Die Wahl fiel jedoch auf eine sehr schlanke Rothaarige (KG 34) mit hübschen B-Boobs, die sie offen zur Schau trug. Ihr Name war Carmen Mitte 20, 166 cm groß.

    Zungenküsse möchte sie nicht, hat sie mir sogleich gesagt, obwohl es in ihrem Profil steht.

    Egal, die Nummer war trotzdem gut! Besonders ihr süsser kleiner Hintern und ihre süsse Pussy hatten es mir angetan. Ihr Franze war traumhaft, sie hat sich richtig verausgabt! Da es schon spät war und ich schon eine Nummer hinter mir hatte, hat es ziemlich lange gedauert, bis mein gutes Stück die richtige Form hatte. Die 69er war noch besser als zuvor, ihre Pussy schmeckte gut, und ihr Arsch war sehr griffig!:blasen:

    Nach diversen Stellungen war Carmen nass geschwitzt, und nach einer halben Stunde haben wir abgebrochen, da ich immer noch nicht gekommen bin, und keine Lust hatte, auf eine Stunde zu verlängern.

    Ich habe ihr dann aber 60 Eur gegeben, die sie sich redlich verdient hat.

    Zum Abschied hat uns der Chef persönlich verabschiedet, was in solchen Clubs auch nicht selbstverständlich ist.
    Ich habe ihm dann versprochen, wiederzukommen, was für mich keine Frage ist! :winkewinke:
     
    Oecher80, kalusma, albundy69 und 6 andere danken dafür.
  11. nickme

    nickme Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    868
    Dankeschöns:
    3.435
    Ort:
    Rheinland
    19.12.2015, Evelina und Donia

    Angekommen am letzten Samstag den 19.12.2015 um 17 Uhr im Samya. Köln-Rodenkirchen.
    Eingecheckt, umgezogen, geduscht. Kaffee am Tresen besorgt und der Dinge geharrt, die da nicht kam. Maya kam nicht. den ganzen Abend nicht. Also hatte ich wieder dieses Ist-nix zum-Ficken-da-Gefühl. Es waren nicht ganz soviele DLs wie sonst samstags da und auch die Gästeschar war übersichtlicher. Also keine Atemnot wegen Messegäste und Eisbärallergie.

    Das Gefühl entschwand, als ich Evelina erblickte und sie mich. Sie ist so 165 cm gross, hat eine astreine 34 KF, knackigge 75b, dunkelblonde Haare, graugrüne Augen und einfach nur ein freundliches, fröhliches Gebaren. Sie spricht zwar nur rudimentär Deutsch und ein wenig besseres Englisch, aber ihre anderen Kommunikationsskills sind dafür umso besser. ;) Sie war schon mal im Samya, ist dann monatelang zuhause in Rumänien gewesen und nun wieder zurück im Rheinland.

    Auf dem Zimmer macht Evelina keine Gefangenen. Schon in Stehen brennt sie ein Feuerwerk mit ZK, aneinander reiben aund anderem ab, bevor sie kniend meinen Kleinen zwischen ihre Lippen nimmt und ihn leckt, saugt, lutscht.. die Eier auch.. Deep impact.. und dieser Blick dabei. Joih :)
    Gefickt haben wir im roten Gummimäntelchen. Doggy, Reiter, Doggy... Tor..

    Fazit Evelina: Halbe, knackige Stunde mt wildem Sex zu 50€ und jeden Cent hat sie sich dabei mehr als verdient. Klasse.

    Dann was essen. Kartoffelauflauf, Gulasch, Kebab.. Kaffee.. Abhängen. Bauchgrummeln. Sauna. Duschen.

    Dann sass plötzlich Donia http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=1779 neben mir. Rumänin, 27 Jahre, KF 36, 176 cm, dunkelblonde lange Haare, braune Augen. Ein Nickme-Format ;) Konversation in Englisch und sehr gut. Keine doofen Schuhe. Richtig hübsch. Starkes Kinn. Hat vorher in Norwegen und Schweden im Escortbereich gearbeitet. Ist das in Schweden nicht auch verboten?

    Fazit Donia: Halbe Stunde zu 50€. Auf dem Zimmer gabs guten Clubstandard, was Blasen und Ficken (Reiter, Doggy und so..) angeht. Geküsst wurde nicht. War mir auch nicht danach. Ich will Sex im Puff und nicht heiraten. Aufnahme macht sie nicht. Aber was sie macht, macht sie gut.

    Um 1:00 Uhr bin ich dann nach Hause gefahren. War schön.

    Nick
     
    albundy69, mushroom, Oecher80 und 14 andere danken dafür.
  12. kalusma

    kalusma Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    267
    Dankeschöns:
    1.285
    Weihnachtsfeier im Samya

    Ich kam schon gegen 16:30 im Samya an. Im Hauptraum ist noch verschlafenen Stimmung, aktuell mehr Herren als Mädels. Da einige Kollegen da sind die ich länger nicht gesehen habe, vergeht die nächste Stunden wie im Fluge.
    Als ich gegen 18Uhr wieder in den Hauptraum komme hat sich das Bild verändert. Inzwischen sind die Mädels in der Überzahl. Drunter auch einige mit denen ich schon gute Erfahrungen gemacht habe, das Ficken für den Abend scheint gesichert zu sein. Mir fällt ein Mädel auf das nur mit einer Kette Begleitet im Hauptraum unterwegs ist, gesehen habe ich sie noch nicht, sieht aber lecker aus (Braune Locken, ca. 150-160, C-Cup). Erst mal beobachten wie sie sich weiter verhält.

    Als ich mir einen Cafe hohle kommt Blowy an der Bar an und begrüßt mich freundlich, sie scheint eben eingetroffen zu sein. Eigentlich wollte ich nur hallo sagen, kann aber nicht wieder stehen als sie Fragt ob ich mir mit ihr aufs Sofa setze. Blowy schmust sich herzlich an mich und wir unterhalten uns nett. Hmm, eigentlich wollte ich für die erste Runde auf neue Pfade gehen. Die letzte Nummer mit Blowy war nicht schlecht, aber auch nicht so der Brüller. Als sie dann fragt ob ich mit ihr komme, bin ich unschlüssig. Lass mich dann aber doch überzeugen.
    Wir landen auf Zimmer 1 und es wird eine gute Runde. Wieder gibt es nette ZKs aber nicht zu intensiv. Fingern und Lecken macht Spaß. Blowjob wieder etwas eintönig aber OK. Ficken in den üblichen Stellungen, mit Abschluss in der Misso. Nette halbe Stunden, glaub aber nicht das es eine dritte Runde geben wird.

    Als ich um kurz vor 19Uhr wieder unten bin ist das Buffet noch nicht eröffnet. Also setze ich mich in der Barraum. Das Mädel welches vorhin im EVA Kostüm unterwegs war setzt sich zu mir, nur hat sie jetzt eine Rotes Weihnachtsfrau Kleidchen an. Sie stellt sich als Rossio aus Spanien vor. Ist mit einer Freundin vor zwei Tagen aus Spanien angekommen. Kommunikation nur auf Englisch (Spanisch, Bulgarisch, Rumänisch). Nettes Gespräch, als ich durchblicken lasse das ich eben unterwegs war zieht sie recht flott weiter.

    Um 19Uhr wird dann das Buffet eröffnet. Wieder hat sich das Samya nicht Lumpen lassen. Ein Buffet das seines gleichen sucht, Schirms, Lachs, mehre Sorten Fleisch, Paella, Muscheln verschiedenste Salate. Einfach herrlich zum Schlemmen in sehr guter Qualität.
    Die Zeit vergeht mit weiteren Gesprächen, bis der Weihnachtsmann zur Bescherung kommt. Wie angekündigt werden alle beschenkt. Alle Mädels werden mit Namen aufgerufen und bekommen Geschenke in Form verschiedener Duglas Sets. Alle Herren bekommen beim gehen ihr Geschenk in Form eine Freikarte für den nächsten Eintritt. Im Anschluss folgt die Tombola mit 30 Preisen die sich sehen lassen können. Dabei auch ein 52'' TV und andere Elektrogräten. Ich habe diesmal auch Glück und gewinne ein Digitalkamera.

    Als dies alles vorbei ist begebe ich mich gegen 23Uhr auf die Prisch für eine zweite Runde. Leider sind meine Favorisierten alle belegt. Somit warten, den Ausblick und die Live Musik genießen. Da bemerke ich das Rossio wieder in den Hauptraum kommt. Jetzt wieder im Evaskostüm, nur mit einer Kette bekleidet. So sieht sie schon wirklich lecker aus und tanzt sich animieren durch den Club. Als sie bei mir landet gehe ich drauf gerne ein und wir tanzen etwas eng zusammen. Das scheint zu passen, auch ZKs werden bestätigt. Also ab zur Schlüsselsuche.
    Wie erwartet ist Stau, da jetzt alle wollen. Wir vertreiben uns die Zeit an der Rezeption bis wir 15Min später einen Schlüssel ergattern.
    Auf dem Zimmer ist Rossio weiter Lustig drauf, keine Berührungsängste vorhanden. Nach kurzem schmusen im Stehen meint sie ich soll mich hinlegen, sie will mich verwöhnen. Sie beginnt mit netten ZKs Arbeitet sich langsam nach unten. Sie weiß zu verwöhnen, guter abwechslungsreicher Blowjob, Eier werden mitgenommen. Als sie dann schon zum Gummi greift, stopp ich sie so eilig hab ich es nicht. Ich ziehe sie zur Schlittenfahrt auf mich und wir schmusen weiter, Lecken, Fingern kein Problem. Wobei ich feststelle das sie sehr große Schamlippen hat.
    Die Brüste sind der Hammer, schöne Handvoll, sehr weich mit großen Brustwarzen. Mit kneten und herum spielen hat sie keine Probleme. Es reizt mich dann zu einen Busenfick, wobei Rossio gut mitgeht und von sich aus die Eichel mit Zunge und Mund umspielt sobald sie diese erreichen kann. Als meine Schwanzspitze immer wieder in ihrem Mund verschwindet reizt es mich die etwas heftiger in den Mund zu ficken. Als ich dazu ansetze achte ich darauf ob es für sie OK, sie hat aber keine Probleme damit und geht gut mit.
    Dann lass ich Rossio noch eine Runde blasen, Gummi drauf und Start im Reiter. Diesen beherrscht sie gut, abwechslungsreich in verschiedenen Stellungen. Weiter im Doggy und dann Missio. Doch die Reibung reicht für mich nicht zu Finale. Also raus Gummi ab und Manuell nachgeholfen. Nach kurzem Fängt Rossio an sich selbst verführerisch die Brustwarze zu lecken und ihre Muschi zu massieren. Das reizt mich so das ich auf sie abspritze.
    Aufräumen, gemütlich aus schmusen. Nach 60Min verlassen ich befriedigt das Zimmer. Gute Runde mit einer netten Frau, die versteht zu verwöhnen und keine Berührungsängste hat. An manchen Momenten merkt man das sie Neueinsteigerin ist. Sie will auf jeden Fall Geld verdienen, bringt aber auch eine gute Leistung für die Zeit.

    Noch etwas Musik hören und den Mädels zuschauen. Gegen 1Uhr verlasse ich das Samya. Was für ein Genialer Abend, ihr habt euch wieder selbst übertroffen.
    10 Stunden Spaß, Super Buffet zum Schlemmen, Freikarte für den nächsten Besuch, Digitalkamera gewonnen, zwei Gute Ficks. Was will man mehr, danke für das vorgezogenen Weihnachtsgeschenk. Wir sehen uns im nächsten Jahr.
     
    wanderer55, albundy69, mushroom und 9 andere danken dafür.
  13. Heilenhaus

    Heilenhaus mal ne perfekte Illusion

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    541
    Dankeschöns:
    3.532
    Ort:
    D-dorf
    Weihnachtsfeier im Samya

    .
    Na dat wollt ich mir net entgehen lasse.

    Früh gegen 15 Uhr eingecheckt. War schon kein Parkplatz mehr zu bekommen. Alle Formalitäten abgearbeitet und ab ins geschehen. Großen stand auf dem Programm. Hatte aus diversen Jahren schon von Augen was auf mich zukommen konnte und daher frühzeitig auf eine sportliche Betätigung Ausschau gehalten. Die Mühe brauchte mich mir gar nicht zu machen. Wurde mir abgenommen in vom einer lockenköpfigen Rumänin die wohl nach einer längeren clubpause wieder am Start war.

    Name: Rocio (esp/rum) Optik: Kf 36/38, B-Cup, dunkle Löwenmähne, 28 Jahre Fo: gut Küssen: gut
    GF6
    : etwas Lecken: angenehme Reaktion GV: sehr gut Nähe: ja Porno: nein Illusion: bei 20 % Eigennutz: 50 % Wiederholung: 10 % :5stern:


    Danach ging es erst richtig los. Buffe vom feinsten. Lachs, Garnelen und die üblichen im Übermaß servierten Feinheiten weit über dem abwinkbaren heraus. Das hatte Referenzklasse. Nicht nur das mir mal wieder alle anwesenden Mädels mit Namen vorgestellt wurden durfte ich mir mal wieder einen Preis bei der Verlosung aufzwingen lassen. Auch bei mir zum Glück kein Toaster oder Eier Kocher. Es war ein äußerst effektives medizinisches Messgerät was sogar hervorragend mit meinem Handy kommunizieren konnte.

    Die Mädels waren alle gut drauf. Die Gäste reichhaltig und die Zimmer wie immer zu wenig. Ich hatte zum Glück mein Pflichtprogram schon hinter mir und konnte meine Seele ein wenig zwischen den immer wieder aufgefüllten Köstlichkeiten im Restaurant und im Hauptraum baumeln lassen.
    Sehr spät so gegen 24 Uhr fing gab es Livegesang.

    Beim verlassen wurde mir die angekündigte Freikarte gleichzeitig mit der Erkundung meiner Zufriedenheit ausgehändigt.
    .
     
    Liebling, wanderer55, albundy69 und 6 andere danken dafür.
  14. Stopper

    Stopper Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    9. Mai 2010
    Beiträge:
    636
    Dankeschöns:
    2.905
    Heimsiege im Samya

    Zum letzten Vorrundenspiel des FC Zeit gehabt, also mit Trikot ab ins Samya:supi:. Schöne Fahrt mit dem Rad Wetter machte ja mit. Ne Stunde vor Spielbeginn erschienen. Da wo ich sonst mein Rad abgestellt hatte stand jetzt sowas wie ein „Mädelsraucherzelt“ :confused:trotzdem Platz für den Drahtesel gefunden.
    Noch vor dem Reingehen aus dem Zelt raus von Maria begrüßt worden, die sich allerdings noch stylen:biggrinlove: wollte.
    Sofort einen der größeren Spinde bekommen (die lernen dazu) und ab zum Duschen. Den Barraum geentert fast nen Schreck bekommen:scared:, es herrschte Männerüberschuss und so blieb es auch während meines Besuchs. Was zu trinken geholt und mit 2 niederl. Gästen Gespräch über die Modalitäten der Trikotermäßigung geführt.

    Aus den Augenwinkeln ganz hinten im Dunkeln ne einsam sitzende Braunhaarige :love:entdeckt und zu ihr.
    Stellte sich als Esmeralda aus Mazedonien vor. Unterhaltung ein wenig holprig deutsch englisch und mit Unterstützung eines anderen Mädels bulgarisch/deutsch. Sie war aber sehr bemüht mich zu verstehen und auch sehr angenehm anschmiegsam:paar:, also ab aufs Zimmer.
    Esmeralda geholfen die Spielwiese zu bereiten und schön :knuddel: im Stehen begonnen ihre :bussi: wurden etwas intensiver und das während der ganzen Session. Nackig gemacht, ist mir immer ein Vergnügen schöne B :titten: freigelegt und ab in die Horizontale. Hier schaffte sie es einfach nur durch Streicheln und :bussi: ihn in Betriebszustand zu versetzen. Gummi drum und sie begann auf mir.
    Hab sie erst ein wenig festgehalten damit es nicht zu schnell :reiter: wurde und ihre :titten2: schön im Takt mitwippen konnten. Da das Ganze im Spiegel auch echt geil aussah kleiner Wechsel. Hab mich auf die Kante der Spielwiese gesetzt und sie kam rückwärts drauf, also etwa Doggy im Sitzen. Konnte Esmeralda so schön festhalten ihre :titten2: massieren und pornomäßig geil :fire: sah es auch aus wie er in ihr verschwand. Ich überreifer Kerl hätte nur im Gegensatz zu ihr das Casting für nen Pornofilm nicht überstanden.
    Beendet :sperm: haben wir die Nummer schließlich in der Missio. Hätten noch was Zeit gehabt Esmeralda war aber leider nicht mehr zu Auskuscheln zu bewegen, schade:( das hätte ne gute Session noch abgerundet.
    Trotzdem, Danke Esmeralda für nen schönen Einstieg

    An der Bar ne kleine Schwarzhaarige :herzeyes: mit Riesenbrille die gerade 2 Gäste sehr auffällig witzig umgarnte entdeckt, noch geschafft mir ne Stärkung zu besorgen und damit zum Fußball kucken erschienen.

    Noch vor Ende der 1. Halbzeit machte sich die kleine bebrillt Schwarzhaarige wieder aus dem Mädelsbereich auf den Weg nach unten (einfach schön das Mann das so gut mitbekommt):D. Da das Spiel nicht berauschend war, ihr nach.
    Ob ich beim Überholen auf der Treppe ihr zu nahe gekommen bin oder ob sie sowieso wegen dieser hammerhohen Schuhe (wie soll Frau darauf ne Treppe:bigmotz: runter schaffen?) das Gleichgewicht verloren hätte weiß ich nicht, auf jeden Fall hielt ich sie kurz darauf in meinen Armen sonst hätt sie sich weh getan. Lachte mich an:) entschuldigte sich vielmals und stellte sich als Blowy aus Bulgarien vor. Schien überhaupt keine Berührungsängste zu haben und ging noch auf dem Treppenabsatz in die Offensive:knuddel:.

    Zum Schlüssel holen hab ich sie nach unten getragen, wieder rauf gingen wir so :paar:, wollte ja nicht riskieren dass ihr noch was passiert. Im Zimmer entledigte sie sich erst ihrer Schuhe und meinte schon fast entschuldigend sie sei schon ziemlich klein:biggrinlove:.
    Hab sie dazu :knuddel: einfach hoch gehoben und auf die Spielwiese gestellt, so passte es wieder. Blowy ist echt zierlich einer mit größeren Händen und längeren Fingern kommt mit den Händen bestimmt um ihr Taille. So luden ihre süßen :titten: zum :lick: ein und zum :bussi: musste ich hoch schauen. Hab sie einfach wieder hoch gehoben, sie schlang ihre Beine um mich und bewegte sich auf und ab.
    Ok, im Stehen wollte ich immer mal probieren aber er hatte noch keinen Betriebszustand erreicht. Blowy auf die Spielwiese gelegt mich gleich drauf und weil es gerade so gut passte ging es mit Schlittenfahrt:spin: und Handunterstützung weiter bis das Gummi drum musste.
    Meine leichte Gespielin hochgehoben, sie schlang wieder die Beine um mich und einige Versuche im Stehen gebraucht um ihn dahin zu bekommen wo er rein sollte. Sie fands echt witzig und schließlich klappte es mit ihrer Hilfe:supi:. Konnte ihren Po gut festhalten und es entstand schon sowas wie ne rhythmische Bewegung, aber auch nachdem ich mich mit dem Rücken an ner Wand angelehnt hatte überwiegte die Anstrengung :peinlich:dem Spaß. Trotzdem schön mal ausprobiert zu haben, jetzt weiß ich noch sicherer dass die in den Pornos lügen wenn das den Akteuren Spaß macht.
    Auf der Spielwiese ging es so:poppen: weiter. Blowy hielt gut gegen (hätt ich diesem zierlichen Persönchen gar nicht zugetraut) und ihren Po schön hoch. Wir fanden nen gemeinsamen Rhythmus mit nem irren Feeling und alles:sperm: musste raus.
    Danach waren wir beide schon ein wenig fertig und blieben einfach noch was eng umschlungen liegen.

    Danke Blowy für ne fordernd erfüllende Session.

    Den Rest des FC Heimsieges mit den beiden Toren gerade noch mitbekommen

    Als ich den Barraum wieder betrat verschwand Maria mit nem weiteren Mädel und 2 Gästen:frust:.

    Also nochmal kurz gestärkt. Samanta, Vicki, und Krina, an ihrem 1. Tag im Club, alle aus Rumänien kennen gelernt. Irgendwie sprang der Funke aber nicht so richtig über, war wohl auch selbst eher :baumel: drauf und den Club sehr befriedigt verlassen da ja nicht nur der FC sondern auch die Mädels:D zu Heimsiegen gekommen sind.

    Sorry Maria denke du kamst auch ohne mich auf deine Kosten, sehen uns nächstes Jahr.

    Allen einen guten Rutsch, frohes Fest war ja hoffentlich schon.

    Gruß Stopper:winkewinke:
     
    Westphallus, kalusma, Agent Wutz und 10 andere danken dafür.
  15. Ho4

    Ho4 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    204
    Dankeschöns:
    1.373
    Samya - Erstbesuch

    Hallo Forum,

    bisher war ich ja eher Billigclubs unterwegs. Dank einer Freikarte verschlug es mich auch mal in eine andere Welt; nämlich ins Samya, dass mit seinen 50 Euronen Eintritt ja zu den teureren Gefilden gehört.
    Gelegen in einem Industriegebiet ist es nicht zu verfehlen, da der Namenszug groß an dem Gebäude angebracht ist. Der Club erstreckt sich über das ganze Haus. Das sieht von außen erst mal riesig aus.
    Beim Eintritt bekam ich einen Bademantel und eine kurze Einweisung ins Clubleben und in die Räumlichkeiten. Insgesamt wirkt der Club von innen kleiner als gedacht; das stört aber nicht weiter, denn die Raumaufteilung finde ich ziemlich optimal.
    Unten ist der Dusch- und Saunabereich und gleichzeitig Ruheraum. Dort kann man sich auf gemütlichen Liegen und für ein Nickerchen auch mal hinlegen, was auch von einigen Damen und Gästen genutzt wurde. Es gibt zwei Saunen und ein Dampfbad. Die Biosaune fand ich mit 75 Grad noch einen Ticken zu kalt, das Dampfbad war herrlich! Dort kann man nach einer Nummer wirklich gut relaxen. Ingesamt ist der Saunabereich gegenüber anderen Clubs doch recht groß.
    Im Erdgeschoss befindet sich der eigentliche Hauptraum mit Küchenbereich nebenan. Der Hauptraum hat mich an einen Stripclub errinnert, mit Stangen + Tanzfläche in der Mitte und Sitzgelegenheiten drum herum. Desweiteren gibt es hier eine Bar. Alles wirkt neu und vermittelteine angenehme Atmosphäre.
    Ich kann mir schon vorstellen, dass hier Abends eine richtige Partyatmosphäre herrscht. Ich hatte allerdings nur ein kurzes Zeitfenster so von 16-19 Uhr. Da war es doch eher noch leer und von Party keine Spur. Es waren ungefähr 9 Damen anwesend, bei nicht mehr als 5 Gästen. Als ich den Club gegen 19:00 verließ wurde es dann deutlich voller und die Atmosphäre wandelt sich von gemütlich-abwartend zu gesellig-umtriebig. Schließlich waren deutlich mehr als 20-30 Damen vor Ort bei mindestens 15 Besuchern.
    Insgesamt empfinde ich das nun nicht als störend, wenn es tabsüber was ruhiger zugeht; im Gegenteil ist diese gemütliche Atmosphäre genau mein Fall. Wer allerdings erwartet, dass hier in der Woche ab 11:00 die Puppen tanzen, wird enttäuscht sein.
    Das Publikum war gemischt. Von jung bis alt alles vertreten, ebenso verschiedene Nationalitäten. Insgesamt eine gemütliche Atmosphäre. Die Damen kamen überwiegend aus Rumänien. Asiatinnen und Latinas habe ich gar nicht gesehen. Eine schwarze Perle war da. Von gefüllter KF 32 bis 38 war alles vertreten. Die meisten Damen sind leicht bekleidet, einige tragen ihr Boobies aber auch zur Schau. Wirklich schön anzusehen.
    An der Bar schließlich erstmal ne Limo geordert Die Bardame spricht leider kein Deutsch, mit Englisch gings aber dann schließlich mit einigen Anlaufschwierigkeiten. (Fanta verstand sie dann:peinlich:). Kaum dreht ich mich um, hatte ich schon Blowy auf dem Schoß sitzen. :p Sie ist mit Feria wohl der schlankeste Teeny vor Ort. Ich würde sie auf KF 32 schätzen, auf der Website ist 34 angegeben. Sie ist brunett, hatte die Haare zu einem Zopf gebunden und machte mit der "Lehrerinnenbrille" einen wirlich süßen Eindruck. Nach eigenen Angaben Anfang 20. Auch sie lief Barbusig rum. Hat ihrem Körper entsrechend kleine A-Cups. Könnten für meinen Geschmack noch nen Ticken größer sein. Quietschfidel plapperte sie erstmal drauf los. Ihr Deutsch ist eigentlich ziemlich gut. Ich vertröstete sie aber auf später, da ich erstmal "ankommen" wollte.
    Nun ist es nicht so, dass in großem Maße animiert wird. Das ist eher dezent. Die Damen kommen zwar teilweise auf einen zu, sind aber nicht aufdringlich. Sehr angenehm.
    Ich wollte mir nun erstmal den Rest des Clubs angucken:
    Nun das Pornokino liegt ganz oben und war komplett verweist. Habe es kurz genutzt, um ein bisschen Premier-League zu gucken. Ansonsten gibt es neben dem Hauptraum noch den Essbereich, ab dem ab 18:00 leckeres Buffet aufgefahren wurde. Es gab Nudeln, Fritten, verschiedene Fleisch und Gemüsesorten. Sehr gut! Salat gab es auch, habe ich aber drauf verzichtet. Die nichtvegitarischen Optionen waren einfach besser. Zum Fleisch passt gut ein Bier, dachte ich. Das gestaltete sich aber als schwierig. Ich hatte schon befürchtet, dass es in Köln nur dieses bierähnliche Getränk namens Kölsch gibt. Die Barfrau war erstmal überfragt: You want beer? -> Yes, but what kind of beer do you have? -> I dont understand -> What sort of beer? Kölsch or Pils or Weizen? -> I dont know. You want beer? -> Yes. Bekam dann ein wässriges Kölsch, blieb später lieber bei Wasser.
    Gestärkt sollte es nun ins Vergügen gehen. Von allen Dls sageten mir so 3-4 zu. Ich stieß auf eine sehr schlanke Dame, die sich als Feira vorstellte. Wow, die sieht wirklich zuckersüß aus. Wirklich sehr geil anzuschauen. Top-Teeny-Figur und ein richtig hübsches Gesicht. Allerdings ist im Gespräch der Funke nicht wirklich übergesprungen. Sie wirkt beinahe schüchternd. Versprühte auch keine richtige Lust. Als sie für EL + Pussylecken noch einen riesigen Extraobulus verlangte, ließ ich die Finger davon und ging etwas später doch lieber mit Blowy aufs Zimmer.
    Eine Endscheidung, die die richtige war. Von Blowy gab es zuerst zärtliche dann immer wilder werdende ZK. Ich schätze, mit ihr kann man ne gute Pornonummer machen. Konnte sie aber bremsen, denn mir stand der Sinn auf Gf6. Darauf ging sie auch gut ein. Sehr geiles EL, was mit Augenkontakt und mit ihrer Brille ein geiler Anblick ist. Gevögelt wurde in der Missio und Doggy. Beides sehr abwechselnd, von gefühlvoll bis wild. Musste zwischendurch unterbrechen, um nicht zu früh zu kommen. Habe dann ihr Pussy geleckt. Schien ihr zu gefallen. Geiler Abschuss in Doggy-Position.:p Insgesamt waren wir wohl knapp 25 Min auf dem Zimmer. 50 Euronen für diesen sehr guten Service. Ich war zufrieden. Ein kleines geiles Geschöpf. Sie kann aber auch die zärtliche Freundin spielen.
    Wäre ich noch länger geblieben, wäre meine zweite Wahl wohl doch auf Feira gefallen, allein wegen der Optik. Ich musste aber bald los, so blieb es bei der Nummer mit Blowy.
    Ich war knapp 3 h vor Ort, konnte aber den Club gut kennen lernen. Bei einem weiteren Besuch würde ich dann wohl so ab 19:00 aufschlagen.
    Insgesamt hat es mir gut gefallen.

    Danke ans Samya-Team!
     
    kalusma, atlantisfan, Agent Wutz und 11 andere danken dafür.
  16. Barney Stinson

    Barney Stinson Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    732
    Dankeschöns:
    4.597
    Samstagabend im Samya


    Normal bin ich ja eher Freitag oder in letzter Zeit eigentlich noch lieber Sonntags im Samya. Durch die Weihnachtstage war mein Rhythmus nun gestört und es verschlug mich mal Samstags in den Fuck & Partyclub – ein Fehler, naja teilweise.

    Was die Anzahl der Mädels angeht war ich etwas skeptisch. Über Weihnachten fahren ja viele Rumäninnen auch mal gerne nach Hause. Letztes Jahr war die Besetzung auch eher schwach. Im Vorfeld hatte ich mich schon bei Feria erkundigt, ob sie denn über Weihnachten da bleibt, was sie mir auch versichert hatte. Trotzdem lieber vor meiner Anreise im Samya angerufen und Feria wäre da. Na also, dann steht ja schon mal eine Buchung fest und mindestens eine weitere Dame wird sich dann auch noch finden lassen, also kein Risiko.

    Um 19 Uhr war ich dann auch dort und es war, wie erwartet, eher ruhig. Heisst natürlich im Samya nix, kommen doch viele Mädels noch nach 8. Mein Herzblatt Feria lief mir schon im Speisesaal über den Weg und ich verabredete mich gleich nach 5min auf dem Sofa.


    Feria – 20 Jahre – Rumänien – ca. 1.60m – KF 34-A – lange schwarze glatte Haare – Kommunikation in Englisch

    Sie war wie immer sehr anschmiegsam und sah auch einfach wieder spitze aus. Beim letzten Besuch war sie ja etwas kränklich und noch ungeschminkt. Jetzt mit ein bisschen Makeup und wieder voll gesund nochmal eine Schippe hübscher und süßer. Die Zimmerbuchung war eh klar, so dass wir dann gleich nach oben gingen.

    Auf dem Zimmer fragte Feria dann erst mal wie lang ich denn bleiben wolle. Ich sagte, mal sehen wie lang es dauert. Sie wäre gerne 2h geblieben. 1 Stunde hätte ich mir noch vorstellen können, bei 2h wüsste ich echt nicht, was ich die ganze Zeit mit ihr machen soll, ist ihr Servicespektrum doch recht eingeschränkt.

    Als wir auf dem Bett lagen und uns anfingen zu küssen, gab es auch wieder nur Lippenküsse. Ich fragte, ob sie denn nie mit Zunge küssen würde? Only little war ihre Antwort, was auch immer das heisst. Es war ja schließlich schon unser 4. Zimmer heute. Wenn nicht jetzt, wann dann. Eine Zunge konnte ich bei den folgenden Küssen jedoch auch nicht ertasten.

    So war es mir dann irgendwann zu langweilig, so dass ich sie blasen ließ. Das ist jetzt auch nicht gerade ihre Spezieldisziplin. Ist doch sehr vorsichtig zu Gange, so dass man kaum etwas spürt. Geleckt habe ich sie auch noch etwas. Ich hatte eigentlich gedacht, ich hätte sie beim letzten Mal noch gefingert, diesmal wurde es jedoch unterbunden. Nagut, was bleibt dann da noch… Sex. Der war dann auch das Highlight des Zimmers. Erneut habe ich mich auf die Missio beschränkt. Der Anblick ihres hübschen Gesichts lässt mich schon fast alleine kommen. Dazu stöhnt sie auch sehr authentisch und angenehm.

    Nach 25min war es dann auch schon vorbei, so dass wir noch kurz auskuschelten und dann auch schon das Zimmer wieder verließen. Sorry Feria, wäre gerne noch länger geblieben, aber wenn im Zimmer nicht so viel passiert, brauch ich da auch nicht unnötig Zeit & Geld verplämpern.

    Zusammenfassung:
    ZK: Nein, trotz Versuchen und Nachfragen. Kann man wohl nix machen.
    FO: Ja, aber doch sehr schlecht. Zu wenig Druck und Gefühl.
    Lecken: Ja, Fingern leider unterbunden
    GV: Sehr gut, gutes Stöhnen. Missio.
    Sympathiefaktor: Ich mag Feria einfach und sie mich glaub ich auch. Ihr Gesicht ist schon zuckersüß und der Body ist auch genau mein Beuteschema, das macht es dann für sie einfach
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 100%. Sie bleibt aktuell meine Frau Nummer 1. Später am Abend kam es dann gleich zur Wiederholungs – wenn auch ungeplant als Notlösung.


    Blowy – 21 Jahre – Bulgarien – ca. 1.60m – KF34-A – schulterlange dunkle Haare als Pferdeschwanz – auffällige Oberlehrerbrille – Kommunikation in schlechtem Deutsch

    Im Barraum steht ja neuerdings dieser digitale Spieltisch. Fand ich eigentlich unpassend, stand aber gerade ganz bequem mit meiner Cola dort, als Blowy vorbeikam und spielen wollte. Der Name war mir im vorher im Forum schon positiv aufgefallen und optisch sagte sie mir auch zu, wobei sie auf die Brille auch ruhig verzichten könnte. Ich dachte zuerst sie bräuchte sie, aber die Sehstärke ist so gering (oder gar nicht vorhanden), so dass es wohl eher ein optisches Gimmick ist.

    Nagut, wir spielten dort dann also Mensch ärgere Dich nicht und war ganz lustig. Sie freute sich über jede Figur von mir, die sie rausschmeissen konnte und gewann das Spiel letzten Endes auch knapp. Danach setzten wir uns noch kurz aufs Sofa, wo Blowy gleich auf Angriff schaltete und wir uns zügig auf ein Zimmer verzogen.

    Dort angekommen wurde erst mal das komplette Programm abgerufen. Quasi als Kontrastprogramm zu Feria vorher. Es gab erstmal intensive und ausführliche ZK. Auch ihr FO war technisch sehr anspruchsvoll incl. EL und allem drum und dran. Geleckt habe ich sie auch noch. Fingern wollte sie überraschenderweise auch nicht. Damit hätte ich jetzt gar nicht gerechnet. Dann lieber noch bisschen knutschen und Gummi drüber. Wir gingen die üblichen Stellungen durch und im Doggy kam ich dann schließlich auch.

    Auskuscheln gab es danach nicht. Passt auch irgendwie nicht zur ihr. Blowy ist eher so der Fickprofi, zwar volles Repertoire, aber eher gefühllos. Zu dem Zeitpunkt genau, was ich brauchte.

    Zusammenfassung:
    ZK: Ja und wie. Sehr intensiv und gefühlvoll. Sehr weiche Lippen.
    FO: Sehr gut. Gute Technik, variantenreich und mit EL.
    Lecken: Ja, allerdings kein Fingern in Pussy erwünscht
    GV: Sehr gut. Streckte mir den Hinter zum Doggy bereits pro-aktiv entgegen und ging gut nach unten mit Beinen zusammen
    Sympathiefaktor: Blowy ist schon nett und recht locker drauf. Allzu viel Nähe kommt allerdings nicht rüber. Eher der berechnende Profi, der sein Programm abspult.
    Dauer: 25min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 60%, ich weiß es nicht. Technisch mit Sicherheit gut. Streng sich auch wirklich an. Mir ist normal ein bisschen mehr Gefühl und Sympathie wichtiger als reine Ficktechnik.

    Im späteren Abend wollte ich eigentlich noch eine 3. Dame „beglücken“. Das war allerdings gar nicht so einfach. Zwar hatte sich die Anzahl der Damen doch noch deutlich gesteigert gegenüber 19 Uhr, auch optisch waren einige dabei. Trotzdem konnte ich mich irgendwie nicht entscheiden. 2 gefielen mir zwar ganz gut, die eine schien mir aber etwas zu stark angetrunken zu sein und die andere hatte vielleicht ein paar Kilo zu viel auf den Rippen.

    Während ich da also längere Zeit im Barraum abhing fiel mir auf, wie scheiße die Musik eigentlich war. Ist die Samstagabends immer so? Ich war mir zunächst nicht ganz klar ob es türkische oder rumänische Musik war. Nachdem jedoch nur türkische Männer tanzten und die meisten Mädels genau so gelangweilt wie ich auf dem Sofa saßen, war die Antwort wohl klar. Ich habe mich ja schon häufiger über die fehlende Nutzung der großen Bühne (nach dem Umbau) beschwert. Das sollte jedoch nicht die Männer veranlassen, dies zu ändern, sondern die Damen!!! Samstag hab ich bestimmt doppelt so viele Typen da oben tanzen sehen wie Frauen. So war das nicht gewollt…

    Nach ausgiebigem Wellness in der Sauna, einer Massage, gutem Essen und wie man sonst so die Zeit verbringen kann, entschied ich mich dann doch wieder für das Bewährte.


    Feria – 20 Jahre – Rumänien – ca. 1.60m – KF 34-A – lange schwarze glatte Haare – Kommunikation in Englisch

    Ich ging zu Feria und fragte sie, ob wir wieder aufs Zimmer gehen wollen. Zu meiner Überraschung fragte sie mich plötzlich, ob ich 2 Girls wolle. Ihre rothaarige Freundin hätte wohl auch Interesse an mir (bzw. meinem Geld) gehabt und halbe Arbeit für Feria war wohl auch verlockend. Ich lehnte jedoch ab, sie entsprach auch nicht ganz meinem Beuteschema und ich wollte eher noch mal die innige Beziehung zu Feria genießen, die bei einem 3er bestimmt nicht so rüber gekommen wäre. Zugetraut hätte ich es ihr auch nicht, sie würde es jedoch manchmal machen. Ob da Lesbenspiele mit dabei wären, hab ich nicht gefragt, würde mich nicht wundern, wenn nicht. Also auch kein richtiger 3er dann.

    Auf dem Zimmer wusste ich ja bereits, was ich zu erwarten habe. ZK hab ich natürilch nicht noch mal probiert. Da das FO und Lecken vorher auch nicht so toll war, hab ich sie gleich das Kondom überziehen lassen. Sie war auch etwas überrascht, ich wollte aber einfach nur Sex mit ihr. Da es schon mein 3. Zimmer war, dachte ich mir bereits, dass es etwas länger dauern würde. Dafür war Feria aber genau richtig, da sie doch sehr eng gebaut ist, so dass ich immer noch genug Reibung hatte. Leider verwendete sie etwas zu viel Gleitgel, so dass sich der reine Sex dann doch auf 20min ausdehnte, bevor ich endlich kam. Ihr Stöhnen war auch wieder super und so war es echt perfekt.

    Ob ich Feria anderen empfehlen kann? Natürilch nicht! Wer nicht genauso auf ihr optisches steht oder die gleiche Sympathie für sie empfindet, der wird mit ihr absolut nicht glücklich werden. Ehrlich gesagt kommt sie mir im Puff auch etwas deplaziert vor, sitzt auch fast ausschließlich still auf dem Sofa und unterhält sich mit ihren Freundinnen. Da ich ja genug Zeit im Barraum verbracht habe, sah ich sie auch kaum mit anderen Gästen. Ich weiß gar nicht, ob sie ausser den 2 Zimmern mit ihr überhaupt etwas verdient hat. Da sie in 2 Wochen erst mal auf Urlaub in ihre Heimat fährt für mindestens 1 wenn nicht sogar 2 Monate, war ich ganz froh, sie gleich doppelt gebucht zu haben.

    Ob ich sie dann im Februar oder März gleich wieder buchen werde, mal sehen. Zumindest ZK hätte ich mir bei einer CEF doch gewünscht. Die anderen Technikdefizite kann ich wohl schwer korrigieren.

    Zusammenfassung:
    ZK: nein, nicht mehr probiert
    FO: nein, direkt übersprungen, da eh nicht so super
    Lecken: nein, direkt übersprungen. Ohne Fingern macht es auch nicht so viel Spaß
    GV: ja, sehr gut, innig und ausdauernd. Finish eng in einander geklammert
    Sympathiefaktor: Weiterhin top!
    Dauer: 30min
    Kosten: 50 Euro
    Wiederholungsfaktor: 90%, denke schon, dass ich spätestens bei ihrem Anblick wieder schwach werde. Vielleicht gibt es in ihrer Auszeit aber auch andere gut aussehende Alternativen mit etwas mehr Service, so dass ich umschwenken würde.


    Gesamtfazit:
    Die Musik ging echt mal gar nicht. Bin ja auch kein DJ efe Fan, aber der wechselt wenigstens häufiger mal durch. Das einzige, was man dem DJ wohl zugute halten kann, er hat sich dem Publikum angepasst. Ich weiß nicht, ob es am 2. Weihnachtstag lag, aber es waren auch bestimmt 90% türkische Gäste dort. Wobei man im Samya sagen muss, dass diese meist etwas älter sind als z.B. im Oceans, und sich wirklich vorbildlich verhalten (bis auf das Tanzen auf dem Podest). Das Essen war wieder sehr gut und die Auswahl an Mädels für Weihnachten auch wirklich gut.
     
  17. Ho4

    Ho4 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    204
    Dankeschöns:
    1.373
    Danke für den Bericht!

    Ich hatte letztens auch das Vergnügen mit Blowy.

    Mit Feira hatte ich nur kurz geredet. Dein Bericht bestätigt aber meinen Eindruck: Zuckersüß aber sehr zurückhaltend und auch mit eingeschränktem Service.
    Wohl wirklich nur was für Optikfans. Aber vllt passt sie ihren Service ja noch an...
     
    klappi dankt dafür.
  18. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.838
    Dankeschöns:
    8.725
    Samya zWuS

    Hallo FKs,

    kurz vor Weihnachten war ich mal zur rechten Zeit im Freiercafe online und erwischte einen Freikartenruecklaeufer fuer das Samya. Vielen Dank an die Beteiligten. Mir war klar, dass ich keinen perfekten Besuchstag finden würde und so kam es zu einem Besuch am letzten Sonntag, also

    Samya zwischen Weihnachten und Silvester.

    Sicher nicht der beste Termin, denn ich war vor Jahren schonmal zu diesem Zeitpunkt zwischen den Tagen im Samya. Seinerzeit hatte ich glaub ich den siebten Besuch der lukrativen 6+1 Aktion einzulösen. Wie der Zufall es so wollte traf ich wieder den gleichen Kollegen. So hatte ich wieder einen interessanten Gesprächspartner für einen Erfahrungsaustausch.

    Zunächst gab es ein verspätetes Frühstuck mit einem leckeren Omelette. Das Lineup war zunächst schwach und bestand fast nur aus rumänischem Allerlei. Erst ab 18 Uhr verbesserte es sich dank einiger Kracher. Julia stach mir dank einem sehr sexy Einteiler ins Auge. Aber eine andere junge hübsche Dame fiel mir auf und aus optischen Gründen war sie für mich ein absolutes Muss:

    Zarah
    19
    Rumänien
    ca. 1,63 m
    KF 34
    längeres glattes schwarzes Haar
    A/B-Cups
    Tattoos am Oberkoerper und Unterarm/Hand
    leicht gebräunte glänzende Haut
    u.a. Ex-Penelope Essen und Artemis Berlin

    Da das Vorgespraech nur maessig war und sie Jung und sehr hübsch ist, schraubte ich meine Erwartungen weit runter. Aber so schlecht wurde es nicht. Eher sogar das Gegenteil. Ich beschreibe Zarah mal als junges hübsches offenes und lernfähiges girl. Das Blasen war noch sehr unerfahren, ZKs ging sie aus dem Weg. Aber lecken liess sie sich sehr gerne. Sogar den Finger konnte ich einschrauben obwohl sie das zunaechst gar nicht wollte. Sie wurde dabei richtig nass und auch ihre tollen Brustwarzen wurden schön hart. Aber das war nicht alles war hart und so wurde schön in doggy style, Missio und Reiter gepoppt. Dann hatte sie noch ne gute Idee und ging zu dem auf dem Zimmer 2 befindlichen Whirlpool und kniete sich mit dem linken Knie bzw. danach mit leicht angewinkelten Bein auf den Beckenrand. Ich konnte sie wunderschön von hinten nehmen und sie hatte mich erledigt. Das war eine richtig gute Idee von ihr. Mal sehen ob sie im Samya bleibt und wie sie sich entwickelt. Vielleicht kann ich schon direkt Neujahr was dazu beitragen. Denn als ich sie etwas spaeter mit Julia zusammen sah, kam mir eine Idee. Vielleicht sind die beiden ja Neujahr wie ich im Mondial. Das könnte ein toller Dreier als Jahresauftakt werden. Mal schauen. Und Zarah könnte sich noch das ein oder andere bei Julia abschauen.

    Euch allen einen guten Rutsch und alles Gute für 2016.

    Root 69
     
  19. bigdidei

    bigdidei Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    54
    Dankeschöns:
    158
    Ort:
    Kölle
    Samya und der chinesische Länderpunkt vor Silvester

    Was kann einen bewegen kurz vor Silvester das Samya zu besuchen ?

    Eine Freikarte vom FC (Danke an thaigirllover) tolles Wetter und zur Verfügung stehende Zeit.........
    Also ran, leider ist der Fahrradständer mit Baumaterialien belegt, also draussen am Zaun abschließen.
    13:00 reservierte Freundlichkeit beim Einchecken, Dusche wie immer (verkalkte Armaturen, schmutzige Ablufthutzen, schlecht befestigte Seifenspender und etwas Schimmel an der Decke), fällt mir jedes mal auf und könnte (denke ich) relativ einfach beseitigt werden.......

    Trotz Unkenrufen gab es noch ein frisch bereitetes Omelette und einige andere Utensilien zum spät frühstücken.
    Ansonsten war ich im Esszimmer alleine und insgesamt bewegte sich die Anzahl an Mädels im einstelligen Bereich.
    Leider wirkten Sie auch alle desillusioniert und mit wenig Interesse, scheint als ob einige nur da waren um den Saal zu füllen.
    Habe mich dann zu ein paar Saunagänge und besuchen im Kino entschlossen.
    Hier gab es auch das vorläufige Highlight, als ein Freier mal gerne eine schwarze Lady im Kino vernaschen wollte, also erstmal zuschauen (war besser als die Filme, die liefen) angesagt.

    Es kamen nun auch mehr Mädels, die auch etwas zu tun hatten z.B. Wäsche waschen........und diskutieren.
    Es sind viele hübsche schlanke Mädels dabei, leider rät mir mein Bauchgefühl das Schönheit ja bekanntlicherweise nicht ALLES ist.

    Habe mich schon mit dem Gedanke abgefunden, das ich heute nicht mehr zum Schuß kommen werde, als ich beim Essen (Fleisch sehr lecker) Schanne (so hat sie das buchstabiert), nach eigenen Aussagen aus China, kennenlernte.
    Sie ist jetzt nicht die typische CDL und gibt auch schon mal unerwartete Antworten (auf deutsch) – das gefällt mir.

    Ich lasse mir die Aktion nochmal durch den Kopf gehen und entschließe mich zur Buchung, die ich nicht bereut habe.
    Wir reden über halb bzw. Stundenbuchung, sie sagt das können wir ja im Laufe entscheiden.
    Schönes FO, div. Stellungen, erster Abschuß zügig.
    Habe mich dann um ihr Oral Vergnügen gekümmert, klang schon gut, bis Sie mich dann überraschenderweise intensiv aufforderte „Du mußt mich jetzt f.....“, hatte ich von der netten Dame so nicht erwartet, aber Mann ist ja Gentleman.......
    Bevorzugt in Doggy liebt Sie es wohl auch etwas härter, bis ich zufrieden und erschöpft zum zweiten Abschluß kam.

    Mittlerweile hat sich das Etablissement ganz schön gefüllt und das Wetter hat immer noch Bestand.......

    Fazit – Doch noch ein chilliger und schöner Besuch.
     
    kalusma, thaigirllover, Oecher80 und 14 andere danken dafür.
  20. Liebling

    Liebling Unter Segeln

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.715
    Dankeschöns:
    7.217
    Ort:
    überall und nirgends
    Sylvester im Samya

    Gleich zu Beginn sichte ich die Quoten-Exotin. Noch in Hotpants, BH und Top. Geiler schlanker body, kein breiter Hintern. Gesicht typisch afrikanischer Einschlag, unvermeidliche künstliche Haarpracht, irgendwo um die 30. Nach ner Weile meint sie mich anbaggern zu müssen. Da hat sie sich punktgenau den Richtigen ausgesucht; geil. :D Ich laß sie erst etwas zappeln; aber wieso sie erst auf später vertrösten? Im Moment ist es entspannt ruhig. Ihren Namen gibt sie mit Maroni an, das ist mal innovativ! ;) Was machen wir und wie lange? We will see. If it fits, everything can happen.

    Es passierte einiges. Geiles Geknutsche mit soften wulstigen Lippen. Maroni packt sich aus. Der Arsch, ist der knackig; wenn sie die Muskeln anspannt, kann sie damit Nüsse knacken! Super Gebläse, orale Eiermassage. Fortsetzung des teils zahnigen Gebläse mit Kneten des satt eingeschleimten Beutels. Fühlte sich fast wie FO und EL gleichzeitig an. :sabber:

    Lecken macht mir Spaß. Ihr wohl auch. Als MLK hätte ich bestimmt 3 Orgasmen aus ihr herausgekitzelt. :p So bleibt's bei max. einem. Ihre Brüste konnte ich nicht hart genug bearbeiten dabei; sie hat kräftig nachgeholfen. Nach entsprechender Vorstimmulation steckt sich Maroni meinen Finger in ihren Allerwertesten :eek: Ein anderer rührt in der Pussy. Die Zunge malträtiert den Kitzler. Auf jeden Fall ein Vergnügen.

    Vorm Gummieren zum Sliding angesetzt und über Pussy und Kimme geschubbert. Zwischendurch immer wieder lecker ZK. Beim Poppen einiges ausprobiert. Nach dem ausdauernden Ritt ist Maroni etwas passiv, folgt jedoch jedem Wunsch. Bei allen Positionen 'von hinten' bleibt mir ihr verzerrtes Gesicht nicht verborgen. Sie wiegelt jedoch ab. Neben reiten scheinen ihr missio-Variationen besser zu liegen. Inzwischen rückt der Zeiger der Stundenmarke näher und ich breche über ihr zusammen. ;) Ein Auftakt nach Maß.

    Maroni, NGR, um 30
    162 cm, KF34, B-Cup
    längere dkl. (doofe) Extensions
    Optik: kleines schlankes Afro-GND
    erfahrene Services: ZK, EL, FO, CL, Fingern, FA, GV
    Gleitmittel: max. Speichel
    Wesen: lieb-dirty, cooler Mix
    Verständigung: english
    Fazit: Geile Session :daumenhoch:
    60min – 80 €

    Leider hält sie von Nachsorge nicht viel. Kein Bussi, Berührungen oder ein Lächeln bei späterem Vorbeilaufen. Dabei hätte sie bei der Leistung und einer Karpatenquote von 90% große Chancen auf eine Wiederholung gehabt. Aber so? :( Noch später hing sie permanent mit einem undefinierten Typen mit abgedunkelter Brille ab; Ihr 'Freund' oder nur LK? Das war mir dann auch suspekt.

    So Poppen abgehakt, jetzt kann das Feiern losgehen. Versucht mich dem Alkohol mit mäßigem Erfolg zu entziehen. Saunagänge (auf der Außenterrasse) mit Ruhephasen dazwischen geschoben.
    Das Essen war annähernd auf den Weihnachtspartyniveau; also top. Sitzplätze wurden zu Stoßzeit knapp.

    Die girls rekrutierten sich wie erwähnt hauptsächlich aus Romania und zum Teil aus dem Mondial. Sehr hübsche size zero models dabei. Noch züchtiger verpackt als zur Weihnachtsparty, anfangs 3 oben ohne, später ganze 5. :rolleyes:
    Meine Wirkung auf Rumäninnen getestet; gleich Null. Zwei haben meine subtile Kontaktaufnahme geflissentlich ignoriert, zwei haben sich bei der Frage nach ZK ins Abseits katapultiert (nur normal Sex and BlowJob), von 2-3 Kandidatinnen weiteren war unter FK bekannt, daß Serviceeinschränkungen vorhanden sind.
    Danach war mein Bedarf gedeckt. Wie sagte ein schlaues Kerlchen: Betteln oder zahlen; aber nicht beides gleichzeitig. ;) Wird ein günstiger Tag und spart Geld für den Folgetag. Soviel Viagra könnte ich gar nicht vertragen, wie ich 30€-Nummern im Mondial würde leisten können. ;)

    Die Stunden verrinnen. Der Andrang an Neugästen hält unvermindert an. Spätkommer müssen mit Kleidersäcken oder Doppelbelegung des Spindes vorliebnehmen. Wie Letzteres bei den Minispinden funktioniert? M/W-Verhältnis ca. 3:1; ergo völlig ok. Viele Typen scheinen nur der Party und der Freigetränke wegen hier.

    Zwischen 22 und 3 Uhr ähnelt das Kontaktareal öfter einer Gayveranstaltung. Die Zimmer sind pausenlos besetzt. Großartiges Gedränge gibt's aber nicht. Ich find immer ein Sitzplätzchen. Gäste mit Vergleichsmöglichkeit schätzen das Besucheraufkommen niedriger als im Vorjahr ein.

    Showacts waren nicht angekündigt; so gab es auch keine. Einige Mädels ließen sich nicht lumpen, ihre Beweglichkeit und Anmut auf der Tanzfläche zur Schau zu stellen. Der DJ gefällt mir besser als der 14 Tage zuvor, spielt sich selbst nicht in den Vordergrund. Zu Mitternacht wird ein Feuerwerk abgebrannt und Sekt kredenzt. Es gibt Aahs und Oohs und Bussis.

    So nach Viere denke ich, 12h ungepoppt im Club, das kanns ja auch nicht sein und greife an. Brenda erliegt meinem Charme / erkennt ihre Möglichkeit. Sie ist normalerweise im Mondial. Erwartet habe ich nicht viel und habe genau das bekommen. Keine ZK; Blasen und Poppen in 2-3 Stellungen war ok. Nach kurz über 20 min waren wir fertig. Mondialniveau halt, nur daß sie sich hier sichtlich über 20€ mehr freuen kann. :rolleyes:

    Brenda, RO, Anfang20
    163 cm, KF36, A/B-Cup
    längere dkl. Haare
    Optik: GND
    erfahrene Services: FO, CL, GV
    Wesen: recht nett
    Verständigung: english
    Fazit: ok
    25min – 50 €

    Die Party kann man all-in-all als gelungen und professionell organisiert bezeichnen. Keine Katastrophe wie man von andernorts hört (Aca Gold, Sharks, Palace ...).

    Liebling :winkewinke:
     
    kalusma, sandmann, aachen61 und 25 andere danken dafür.