Schlägerei mit Mistgabeln Bochum Lidl Parkplatz Freudenbergstraße 6

Dieses Thema im Forum "Szene-News, Pressemeldungen" wurde erstellt von potentebeer, 1. Dezember 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. potentebeer

    potentebeer Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2011
    Beiträge:
    24
    Dankeschöns:
    12
  2. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.333
    Dankeschöns:
    10.741
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Wieso schreiben die Mordkommission? :gruebel:

    .
     
    potentebeer und muschiliebkoser danken dafür.
  3. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    1.430
    Dankeschöns:
    7.205
    #4 Thomas027, 2. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2019
    Im Presseportal ist zu lesen:

    "Die Bochumer Polizei hat eine Mordkommission mit den noch andauernden Ermittlungen betraut."
    Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/amp/11530/4455368

    Bei der Schlägerei sind die Typen mit Äxten, Mistgabeln und Baseballschlägern aufeinander los gegangen. Da wird die Polizei dann wohl den Verdacht eines Mordversuchs haben und geht dem nach.
     
    Winnetou Kowalski, Pluto, pique und 3 andere danken dafür.
  4. JamesCole

    JamesCole Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    58
    Dankeschöns:
    157
    Weiss man Näheres? Hat es einen Bezug zur Freude?
     
  5. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.845
    Dankeschöns:
    8.753
    Gestern in gigolo's Bericht im Freude39-Thema hat er ja auch von einem Polizeiaufgebot am oder auf dem LIDL-Parkplatz geschrieben und dass die Empfangsdame der Freude39 von der Polizei befragt worden wäre. Da die Rede von beschädigten Fahrzeugen mit rumänischem Kennzeichen ist, könnte es schon einen Zusammenhang zur Freude39 geben.
     
  6. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Dankeschöns:
    836
  7. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.333
    Dankeschöns:
    10.741
    Ort:
    Mitten in'n Pott



    Darum:
     
  8. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.427
    Dankeschöns:
    8.524
    #9 Harvey, 3. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2019
    Hier mit im Pott im Sozial schwachen Wohngebiet gibt es übrigens in fast jeder Strasse rumänische und bulgarische Kennzeichen an Autos und daneben jeweils auch Autos ohne Kennzeichen oder ungültigen mit zum Teil Verwarnungen vom Ordnungsamt

    Daher gleich darauf zu schließen das es sich bei streitigkeiten mit Rumänen um Prostitution oder es etwas mit der Freude 39 zu hat, ist ja sowieso gleich weit hergeholt.
    Kann also sein das es sich um normale übliche Meinungsverschiedenheiten gehandelt hat, wie sie so vorkommen.
    Da am Lidl Parkplatz wäre z.B Bettelgebiet vor Supermarkt denkbar, oder "Einkaufswagenmangement", oder wer darf seine Kinder zuerst in den Lidl schicken. usw...
    Vielleicht hat auch die ganze Gruppe Hausverbot im Supermarkt bekommen, das kommt gerne mal vor. Das schlägt natürlich auf die Stimmung.

    Ich würde sogar die These vertreten, wären sie an der Prostitution beteiligt ,wären sie bis auf streitigkeiten um die Pferdchen insgesamt unterm Strich friedlicher, da sie ja Geld haben und sich damit ihre Zeit vertreiben können.
     
    Archer, tonys, muschiliebkoser und 2 andere danken dafür.
  9. Archer

    Archer Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    254
    Dankeschöns:
    1.931
    Wenn sich Gruppen zum Kloppen verabreden wird das meistens an Plätzen gemacht wo man schnell hin und vor allem schnell wieder weg kommt. Also Parkplätze in Autobahnnähe bzw. Schnellstrasse.
    Man trifft sich, haut sich die Köppe ein und nach 5 Minuten sind alle weg. So schnell kann die Polizei leider gar nicht reagieren.
     
    muschiliebkoser und Harvey danken dafür.
  10. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Dankeschöns:
    836
    Verdächtige der Massenschlägerei in Bochum wieder frei

    Massenschlägerei in Bochum: zwei offenbar verfeindete Gruppen beteiligt
    • 13 Verdächtige wieder freigelassen
    • Hintergründe der Schlägerei noch unklar
    • Versuchtes Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen
    • Drei schwer und zwei leicht Verletzte
    • Die Ermittlungen konzentrieren sich weiter auf die Auswertung von Videomaterial.
     
  11. czz

    czz Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    285
    Dankeschöns:
    2.519
    Na ich hätt jetzt fast gesagt:

    Rumänen-Bodybuilder-Schläger mit dicken Autos prügeln sich neben dem größten Puff von Bochum.

    Naja, es sieht aus wie ein Hund, es riecht wie ein Hund, es bellt wie ein Hund, es wedelt mit dem Schwanz wie ein Hund.

    Dann ist es ein Hund.

    Aber ich kann ja ganz falsch liegen, ok meine Lebens- und auch Pufferfahrung ist nicht auf Level 10; nun aber auch nicht auf Level 3 (für die Gamer:D).

    Also keine Vorteile, es sind Lebenserfahrungen.
     
    muschiliebkoser dankt dafür.
  12. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    8.668
    Dankeschöns:
    20.906
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Du meinst bestimmt Vorurteile. Einem dieser kann ich den Wind aus den Segeln nehmen. Es sind in den seltensten Fällen Bodybuilder (Du interpretierst da in die Trainingsanzüge zu viel hinein) und die Karren sind eher Region Neuzeit-Manta oder 3-er mit 300K Laufleistung.
    Mistgabel hingegen passt 1A ins Schema.
     
    pique, Lebowski1234 und muschiliebkoser danken dafür.
  13. Anonymous

    Anonymous Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    206
    Dankeschöns:
    536
    Macht das die Sache besser? Das Ruhrgebiet ist langsam fürn Arsch...
     
    albundy69, muschiliebkoser und Thomas027 danken dafür.
  14. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Dankeschöns:
    836
    Nee, so solltest Du das nicht sehen.
    Ich habe viele Jahre in der Schweinezüchterecke nördlich von Euch verbracht und die Mentalität
    und Möglichkeiten im Ruhrgebiet sind schon außergewöhnlich gut.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    206
    Dankeschöns:
    536
    #16 Anonymous, 10. Dezember 2019 um 18:39 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2019 um 18:54 Uhr
    "Das Ruhrgebiet ist langsam fürn Arsch..."

    Muß mich korrigieren, diese Formulierung war wohl zu harsch...

    Ich mag den Pott weiterhin sehr, aber ich habe auch die Vergleichsmöglichkeit zu früher (d. h. vorheriges Jahrhundert), und die Entwicklung in den letzten Jahren gefällt mir nicht besonders. Ich sehe ziemlich schwarz für die Zukunft, falls es nicht zu längst überfälligen Korrekturen kommt.

    Just my 2 cents, A.
     
  16. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Dankeschöns:
    836
    Es gibt eine ganze Reihe von unglücklichen Entwicklungen, die aber nicht nur im Ruhrgebiet stattfinden.
    So sieht man in jeder deutschen Stadt, teils sogar auf dem Lande, die Bildung von "Enklaven", wo sich Monokulturen ausbilden. Das betrifft nicht nur Ausländer, sondern auch Einkommensschichten, Altersstrukturen oder Bildungsschichten.
    Diese Entwicklungen gehen teilweise so schnell vonstatten, daß man nur flüchten kann.
    Wirklich schlimm ist das für Leute, die nicht mobil sind, weil sie Eigentum selbst bewohnen oder aus anderen Gründen nicht weggehen können.

    Ich habe selber erlebt, wie eine Straße innerhalb eines halben Jahres komplett türkisch wurde.
    Das war wie eine Invasion und da half nur noch Sachen packen und gehen.
    In dieser Stadt bin ich innerhalb von 10 Jahren 5x umgezogen und zwar aus genau diesen Gründen.
    Dann auf dem Land eine gute Wohnung gefunden und ein paar Jahre später trieb dort eine Russenbande ihr Unwesen, die sich da Stück für Stück angesiedelt haben.
    Irgendwann kamen wir an den Punkt, an dem auf der Straße und in den Geschäften nur noch Russisch zu hören war. Das fühlt sich befremdlich an.
    ( Mittlerweile habe ich DE verlassen, weil ich aus dem Ausland ein gutes Angebot hatte. )

    Dazu kommt die Finanzlage der Kommunen, die auch nicht mehr gegensteuern können.
    Teilweise werden öff. Einrichtungen geschlossen, weil einfach das Geld fehlt.

    Es gibt eben diese Verläßlichkeit nicht mehr.
    Nicht einmal mehr auf dem Land, wo man eine gewisse Kontinuität unterstellen würde.
    Der Wandel hat eine Geschwindigkeit erreicht, die einem Angst machen kann.
    Aber das ist nicht nur im Ruhrgebiet so, sondern überall in DE.
     
    Anonymous und Hzlver danken dafür.
  17. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.427
    Dankeschöns:
    8.524
    #18 Harvey, 10. Dezember 2019 um 22:37 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2019 um 22:48 Uhr
    Wir haben im im Ruhrgebiet doch seit spätestens den 70ziger Jahren eine Bevölkerungsabnahme in allen Städten
    z.B. in Gelsenkirchen sehr stark
    Einwohnerentwicklung von Gelsenkirchen – Wikipedia

    Die Gründe sind vielschichtig und haben im wesentlichen mit dem kompletten Zusammenbruch der Bergbau und Montanindustrie zu tun.
    Stichwort Strukturwandel.

    Aber auch mit Entwicklung der Einkommensschichten wie schon erwähnt. Das gibt es auch in anderen Städten und auch in reicheren Regionen..
    So zog jeder der sich leisten kann lieber in ein Einfamlienhaus im Umland (Pampa) und pendeltet jetzt zum Arbeiten / Einkaufen in die Stadt.
    Wohnt dort aber nicht mehr.

    Die Reihenfolge ist also So. Es wird zunächst weggezogen und weggestorben und dann kommen ,falls vorhanden, andere Zuwanderer nach.

    Würdest du die Zuwanderer die hier zum Teil schon seit längerer Zeit zuwandern abziehen,
    hätten wir in Gelsenkirchen wahrscheinlich keine 100 000 Einwohner mehr.
    Du könntest dann 80 % der Stadt einfach abreißen.

    Ich weiß jetzt nicht ob das die besserer Alternative gewesen wäre...
    Man müsste natürlich auch in gesamt Deutschland massiv Infrastruktur zurückbauen, ohne Zuwanderung.

    Für die Erde ja, die Bevölkerung sollte meiner Meinung nach um ca 90 % reduziert werden.
    Wäre am besten. Klima und Ressourcen, Natur. Sofort gerettet.
    Und die restlichen 10 % könnten Energie raushauen wie sie lustig sind.

    Komisch das dieses Thema Greta, offensichtlich nie Anspricht, denn die Überbevölkerung ist das wirkliche Problem was die Erde hat und jede Einsparung an andere Stelle sofort konterkariert.
    Was für mich allein schon beweist, das es den Leuten hinter Greta um etwas anderes geht als das Klima.
     
  18. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Dankeschöns:
    836
    Die 10 größten Containerschiffe stoßen zusammen mehr Schadstoffe aus, als alle PKW weltweit
    Wir reden hier von 850 Mio PKW.
    Es gibt ca. 120.000 Frachtschiffe weltweit und dazu kommen noch die Kreuzfahrtschiffe.
    Bisher hat niemand gefordert, den Dingern mal Filter zu verpassen.
    An die Flugzeugindustrie geht auch keiner ran.

    Hausbesitzer sollen neue Heizungen kaufen und jeder sich ein neues Auto, bestmöglich mit Lithium-Ionen Akku, den man ja nicht recyclen kann.
    Woher der ganze Strom kommen soll, mit dem die Autos geladen werden sollen, weiß niemand.
    Interessiert auch niemanden.
    Das Einsparpotential dieser Maßnahmen ist ja erschreckend "hoch"
    Die Umweltbelastung für ein neues Auto auch.
    Vermutlich kann ich meinen alten Wagen noch 50 Jahre fahren, bis ich den CO² Ausstoß habe,
    den der Neuwagen schon während seiner Herstellung erzeugt.

    Wir wissen aber heute schon, daß wir nicht in der Lage sind, die benötigte Strommenge für die Elektromobilität herzustellen. Auch nicht mit den heute noch laufenden Kraftwerken.
    Das Leitungsnetz kann die Energiemenge auch nicht transportieren.
    Auch nicht innerstädtisch. Die Kabel sind einfach zu dünn.
     
  19. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    1.430
    Dankeschöns:
    7.205
    Jungs, wir sollten die Entwicklung nicht so negativ sehen, sondern frohen Mutes in die Zukunft schauen und uns für die Geschenke bedanken:

    eine Bereicherung für Deutschland.jpg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.